1936 / 272 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 21 Nov 1936 18:00:01 GMT) scan diff

same Vertrieb des von der Genossen- ¡chaft gekelterten Weines und etwaiger Nebenprodukte, 2. der gemeinsame Bezug der für den Weinbau und für die Keller- wirtshaft erforderlihen Bedarfsartikel, 3. die Hebung des Weinbaues durch alle hierzu geeigneten Maßnahmen. Das Statut ist am 24. August 1936 errichtet. Wöllstein, den 14. November 1936. Amtsgericht.

5. Musterregister.

Brandenburg, Havel, [48747]

Jn das Musterregister ist am 14. No- vember 1936 unter Nr. 376 bzw. 37 bzw. 378 eingetragen worden: Emil Kummerlé, Brandenburg (Havel), ein Karton mit einem Muster Branden- burger $ ndarbeitsgarn „Türkis“ bzw. D O O p plastishe Erzeugnisse, Schußfrist ‘drei Jahre, angemeldet am 13, November 1936, 11,50 Uhx.

Amtêgeriht Brandenburg (Havel).

Düren, Riecinl. [48748] Musterregistereintragung.

m 5 Oltobee 1936 6 M-R: S387 Firma Rheinische Eisenwerke Gebrüder Faber, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung, Porz bei Köln: Die Verlängerung der Schußfrist Fabrik- nummer A 5375 um weitere 7 Jahre ist am 25. 9. 1936, vormittags 11,20 Uhr, beaniragt worden.

Amtsgericht, 6, Düren.

GÖpBingezn,. [48749] Musterregistereinträge.

Nr. 503. Firma Schachenmat x, Mann & Cie., Salach, Wollgarn mit M1**27- karte, Gesh.-Nrn. 7050—7059, plastische F zeugnisse, Schußfrist verlängert um Jahre, angemeldet 17. 10. 1936, vorm. Vhr, eingetragen 20. 10, 1936,

Nu. 536. Firma A. Gutmann & Co.,

S Got ae dele SECUGL E G S S0)

28, 790, 792, offen, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet 9, 10. 1986 Tor O U S0 ede tragen 20. 10. 1936.

Nr. 504. Firma A. Gutmann & Cie., Gm 6H n Göppingen, Möbel Facquard Nun. 644, 646, 648, 652, 656 Und 8, offen, Flächenerzeugnisse,

G.

G5 Schußfrist verlängert um 3 Jahre, an- gemeldet 9. 10. 1936, vorm. 10 Uhr 30 Min., eingetragen 20. 10. 1936.

_Nr. 537. Firma Papierfabrik Fleischer,

ffene Handelsgesellschaft in Eislingen,

eine Verkaufspackung „Alles für as Weihnachëpgket“, offen, Flächen- erzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, ange- Mee G O Lo U S Mt eingetragen 28. 10. 1936.

Nr. 538. Firma Schachenmayr, Mann & Cie. in Salach, Muster eines Stranges Handarbeitsgarn mit Umband und einer Farbkarte dazu, lfde. Nr. 1—2, Gesch.- Nr. 454161, in versiegeltem Umschlag, plastishes Erzeugnis, Schubfrist drei «jahre, angemeldet 9, 11. 1936, vorm. 8 Uhx 15 Min., eingetragen 13. 11. 1936. Amtsgeriht Göppingen.

Fils E: 5

Ludwigshafen, Bhein, [48750] Musterregister.

In das Musterregister wurde einge- tragen:

æ&irma Hans Mohvrbacher, Kaffee- Großrösterei, Groß- und Kleinverktauf von Kaffee, Tee, Schokolade und Kon- denzmilh in Ludwigshafen a. Rh., ein Umschlag, verschlossen, ohne Siegel, ent- haltend ein Muster einer Kaffeepackung Vorder- und Rüseite, Schußfrist 15 Jahre, angemeldet am 16. November 1936, nachmittags 5 Uhr.

Ludwigshafen a. Rh., 17. Nov. 1936.

Amtsgericht Registergericht.

Neuenhaus, Hann, [48751]

In unser Musterregister ist hinsichtlich der Firma Niehues & Dütting, Nord- horn, unter Nr. 8025 bis 8033, heute tolgendes eingetragen worden: 434 Stof?- muster offen, Flächenerzeugnisse, anc2- meldet am 11. November 1936, 10 Uhr, Schußfrist 1 Fahr, und zwar: 80 cm Niemac. Fabriknummern 1186 bis 1620. Amtsgericht Neuenhaus, 16. Nov. 1936.

Opladen. [48752]

In unser Musterregister ist einge- tragen worden:

Am 31. Oktober 1936 unter Nr. 122 für Albert Wette jr. in Leverkusen- Schlebusch 2, Hauptstraße 32, 5 Muster in einem verschlossenen Umschlag, die be- stiiumt sind als Flaschenetikette zu dienen, Fabriknummern Nr. 11 Etikett „Deutscher Weinbrand“ mit Goldband, Nr. 12 Etikett „Deutsher Weinbrand“ mit Silberband, Nr. 13 Etikett „Deut- scher Weinbrand“ mit blauem Band, Nr. 14 Etikett „Deutscher Weinbrand“ mit grünem Band, Nr. 15 Etikett „Daut- her Weinbrand“ mit rotem Band, Flächenerzeugnisse, Schubfrist 3 Fahre, angemeldet am 7. Oftober 1936, 8,30 Uhr.

Am 7. November 1936 unter Nr. 123 für die Firma Schusterinsel-Aktiengesell- \haft, Opladen, Färberei - Drudckerei- Apprettux, ein versiegelter Umschlag, enthaltend 9 Muster für Gewebe aller Art, welche im FJnland angefertigt wer- den sollen, Fabriknummern: 1. V S b T2 S, 8 V S DETSOn 4 VSr Tr,0;V.8 b Tr,-6,V-8 w Tgeh, T. V S acl TW 8 V Sipch Tot: 9 V

Zentralhandel8registerbeilage zum RNeichs- und Staatsanzeiger; Nr. 272 vom 21. November 1936. S. 6

b Tgo, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. November 1936, 11,30 Uhr.

Amtsgericht in Opladen.

Radeberg. E S

Jn das Musterregister ist eingetragen worden:

Nr. 405. Sächsische Glasfabrik August Walther & Söhne, Aktiengesellschaft in Ottendorf-Okrilla, 2 Blatt Musterzeich- nungen für gepreßte durch Druck her- gestellte Schalen „Maiglöckchen“ und „Sonnenblume“, versiegelt, Fabrik- nummern 2450, 2451, plastische Erzeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 11. September 1936, vormittags 10 Uhx 15 Min.

Nr. 406. Dieselbe Firma, 29 Blatt Musterzeichnungen für gepreßte durch Dru hergestellte Artikel aus Glas als Schalen, Vasen, Traubenspüler, Seidel, Teller, Ascher, Kabarett u. a. m., ver- siegelt, Fabriknummern 2452 bis 2475, plastische Erzeugnisse, Shubfrist 3 Fahre, angemeldet am 7. Oktober 1986, vor- mittags 9 Uhr 45 Min.

Nr. 407. Dieselbe Firma, 53 Blatt Musterzeihnungen für gepreßte durch Druck hergestellte Artikel aus Glas als Kabaretts, Ascher, Schalen, Leuchter, Dosen, Vasen, Aufsäße, Becher u. a. m., versiegelt, Fabrilnummern 2476 bis 9523, plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 9. November 1936, nahmittags 3 Uhr 45 Min.

Das Amtsgericht Radeberg, 16. 11. 1936.

Soltan, Mann. [48754]

Jm Musterregister Nr. 14 wurde bei der Firma G. A. Röders, Soltau, ein- getragen: „Salzstreuer“, Schußfrist drei hre, angemeldet am 4. Novenber 1030S

Amtsgeri“ . Soltau, 7. November 1936.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Alïeld, Leine. . [49036]

Veber das Vermögen der verstorbenen Ehesrau Marie Heller in Alfeld wird heute, am 13. November 1936, mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren er- offnet, da der Nachlaß überschuldet ist, Dex Werkmeister Wilhelm Dröge in Alfeld wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 30. No- vember 1936 bei dem Gericht anzumelden. Es wird zur Beschlußfassung über die Bei- behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintretendenfalls über die im $ 132 der Konkursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 5. Dezember 1936, vormittags 914 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 12, Termin anberaumt. Allen Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Nachlaß zu ver- abfolgen oder zu leisten, auch die Ver- pflichtung auferlegt, von dem Besive der Sache und von den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Be- friedigung in Anspxuch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 30. November 1936 Anzeige zu machen.

Das Amtsgericht in Alfeld/L.

Dresden. . [49037] Ueber den Nachlaß des am 10, Sep- tember 1936 verstorbenen Dekorations- malermeisters Friedrih Oskar Albert Schmidt in Dresden-A,, Neubertstr. 27111, wird heute, am 17. November 1936, nach- nuittags 14,45 Uhr, das Konkurs ver- fahren eröffnet. Konkursverwalter: Kausmann Otto Kleemann in Dresden- A. 1, Gerichtsstraße 15, Anmeldefrist bis zum 7. Dezember 1936, Wahl- und Prü- fungstermin: 16. Dezember 1936, vor- mittags 8,45 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 7, Dezember 1936, Amtsgericht Dresden, Abteilung IV.

Gurzenbausen. Vekanutmachung. Das Amisgericht Gunzenhausen hat über das Vermögen des Maurermeisters Johann Steinbauer in Stadeln b. Alten- muhr am 17. November 1936, vormittags 10,50 ,den Konkurs eröffnet. Konkurs- verwalter: Rechtsanwalt Amrhein in Gunzenhausen. Offener Arrest mit An- zeigesrist bis Freitag, den 11, Dezember 1936 einschließlich if erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 11, Dezember 1936 einschließlich. Zur Beschlußfassung über die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Be- stellung eines Gläubigerausschusses und über die in den $8 132 und 137 der Kon- fursordnung bezeichneten Angelegenheiten Termin am Freitag, den 4. Dezember 1936, nachmittags 3 Uhr, allgemeiner Prü- fungstermin am Dienstag, den 22. De- zember 1936, nachmittags 3 Uhr, je im Sibungssaal Nr. 1 des Amtsgerichts Gunzenhausen. Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[49038]

Neuenhaus, Hann, Konfurs verfahren. Ueber den Nachlaß des verstorbenen Sattler- und Polstermeisters Justus Stein- bach in Nordhorn ist am 17, 11, 1936, 9 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Rechtsanwalt

[49039]

Dr: Drewer, Nordhorn. Erste Gläubiger-

versammlung und Prüfungstermin 17. 12. 1936, 10 Uhr. Anmeldefrist sowie offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 5. 12. 1936, Amtsgericht Neuenhaus, Hann. Oldenburg, Oldenburg. .[49040] Konkursverfahren.

Veber das Nachlaßvermögen der am 3. Januar 1936 gestorbenen, zuleßt in Oldenburg wohnhaft gewesenen Elisabeth Haller wird heute, am 17. November 1936, vormittags 11 Uhr, das Konkursver- fahren eröffnet. Der Auktionator Gent in Oldenburg i. O. wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 5. Dezember 1936 bei dem Amtsgericht anzumelden. Erste Gläubiger- versammlung (Beschlußfassung über Bei- behaltung des ernannten oder Wahl eines anderen Verwalters, „Bestellung eines Gläubigerausschusses und falls über die im $ 132 K.-O. bez. Gegenstände) und Prüfungstermin am 17. Dezember 1936, vormittags 10% Uhr, vor dem Amts- gericht, Abt. V1, Zimmer 20, I, Ober- geschoß. Offener Arrest mit Anzeigefrist: 30. November 1936. N. 25/36.

Oldenburg i. O., 17. November 1936,

Amtsgericht, Abt. VI,

Torgau. . [49041]

Ueber den Nachlaß des am 22. Oktober 1936 zu Belgern verstorbenen Kaufmanns Otto Classe is heute vormittags 9,30 Uhr das Konkursverfahren eröffnet. Der vereidigte Bücherrevisor Adolf Schulße in Torgau, Rudols-Jordan-Straße, ist zum Konkursverwalter ernannt. Anmeldefrist und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 10, Dezember 1936. Termin zur Be- schlußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und eintreten- denfalls über die im $ 132 K.-O. bezeich neten Gegenstände ist auf Sonkäbend, den 19. Dezember 1936, vormittägs 9 Uhr, Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf Sonnabend, den 9, Ja- nuar 1937, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht bestimmt.

Torgau, den 19. November 1936,

Das Amtsgericht.

Amberg. . [49042] Vekanntmachung.

Das Amtsgericht Amberg hat mit Be- \{luß vom 7. November 1936 das Fon- furSverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Josef Hornauer in Amberg nach Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoven. $ 163 K-O,

Amberg, 10. November 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts Amberg.

Bad Landeck, . [49043]

Ju dem Konkursverfahren über das Vermögen des Bauingenieurs Alsced Rose in Schreckendorf wird das Verfahren ein- gestellt, weil eine den Kosten des Ver- fahrens entsprechende Konkursmasse nicht vorhanden ist. Amtsgericht Bad Lande,

den 7, November 1936, (N 4 a/36.) Berlin. . [49044]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 12. Mai 1935 verstorbenen Bäckermeisters Reinhold Lange, zuleßt wohnhaft gewesen in Berlin-Südende, Mittelstr. 13, ist infolge Schlußverteilung nach Abhaltung des Schlußtermins auf=- gehoben worden.

Berlin, den 13, November 1936,

Amtsgericht Berlin. Abt. 353, Breslau. . [49045]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des am 23. Januar 1936 in Breslau, Tauenßzienplaß 6, verstorbenen, daselbst wohnhaft gewesenen Studienrats i. R. Samuel Klasmer wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. (41 N. 51/36.)

Breslau, den 13. November 1936,

Amtsgerich#ck;

Dresden, . [49046]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Herbert Sa- muel in Dresden-A,, Regensburger Str.15, der unter der eingetragenen Firma Her- bert Samuel in Dresden-A., Reichsstr. 13, einen Großhandel mit Getreide- und Futtermitteln betrieben hat, wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Amtsgericht Dresden, Abtlg. IV, den 17, November 1936,

Einbeck. SBeschluß. . [49047] Jn dem Konkursverfahren über das Ver- mögen der Firma Gebr. Sollinger, Ein- beck, wird die Vornahme der Schlußver- teilung genehmigt, der Schlußtermin auf den 7. Dezemver 1936, 10,30 Uhr, anberaumt. Amtsgericht Einbeck, 13. November 1936.

Herîord. . [49048]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Witwe Oberschachtsiek, Fnh. der Möbelfabrik Hermann Oberschachtsiek in Herford, ist durch Ausschüttung der Masse beendet und wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben.

Herford, den 7. September 1936,

Amtsgericht.

Herford, . [49049]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Herforder Sperr- holzfabrik Tiemeyer & Lippold, G. m. b. H., Herford, Eimterstr.. 122, ist durch Vertei-

der Erledigung eines noch s{chwebenden Prozesses hierdurh aufgehoben. Herford, den 16. Oftober 1936. Amtsgericht.

Hirschberg, Riesengeb. . [49050] Beschluß.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Kaufmanns Hermann Beier aus Hirschberg im Riesengebirge wird nach erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoven.

Hirschberg im Riesengebirge, 3. Nov. 1936. Das Amtsgericht.

Kreuzburg, O. S. . [49051]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Handelsfrau Martha La- band in Kreuzburg (Oberschles.) als Jn- haberin des Kaufhauses Laband wird mangels Masse eingestellt. Die unver- äußerlichen Reste der Masse sowie die uneintreibbaren Außenstände fallen an die Gemeinschuldnerin. N. 7a/34 —,

Kreuzburg (Oberschles.), 28, Oft. 1936,

Das Amtsgericht.

Lampertheim. Beschluß. .[49052] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kausmanns Franz Schaller in Lampertheim wird nah Abhaltung des Schlußtermins hiermit aufgehoben. Lampertheim, den 14. November 1936. Amtsgericht. Lüneburg. Beschluß. . [49053] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Louis Hilmer Nach- folger in Lüneburg wird, nachdem der Schlußtermin abgehalten worden ist, hiermit aufgehoben. Lüneburg, den 12. November 1936, Das Amtsgericht.

Lyck. Koufurs3verfahren. . [49054] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Otto Radzio in Kallinowen wird nach erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben. Lyck, den 13. November 1936. Amtsgericht.

Reichenau, Sachsen, . [49055] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Textil- und Lebensmittel- geschäftsinhaberin Margarete Schäfer in Weigsdorf (Amtsh. Zittau) wird nach Ab- haltung des Schlußtermins aufgehoben. N 4/36. Amt3gericht Reichenau/Sa., 16, Nov.1936,

Reichenbach, Vogll, . [49056]

5 N 5/36. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Pußmacherin Elsa Marie gesch. Weller geb. Kölbel in Reichenbach (Vogtl.), Am Graben 63, wird nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben.

Amtsgericht Reichenbach (Vogtl.),

den 17, November 1936.

Schönlanke. Beschluß. [49057] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Schuhmacherméisters Willi Dürr in Kreuz ist nach Abhaltung des Schlußtermins aufgehoven. Amtsgericht Schönlanke, 17. 11. 1936, Velbert, Rheinl, . [49058] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Milchhändlers Heinrich Nöckel in Velbert wird, nachdem der in dem Vergleichstermin vom 27. April 1935 angenommene Zwangsvergleich durch rechtskräftigen Beschluß vom 27. April 1935 bestätigt ist, aufgehoben. Velbert, 7. November 1936, Amtsgericht. Wiesbaden. . [49059] Die Konktursverfahren über das Vermögen 1. des Kaufmanns Carl Vulpius, 2. des Kaufmanns Ferdinand Vulpius, 3. der Ehefrau Emmy Feubel, geb. Vulpius, sämtlih zu Wiesbaden, sind gemäß $ 202 Konkursordnung ein- gestellt. Amtsgericht Wiesbaden, 13, 11. 1936,

Bremen. [49060] Die Witwe des Kaufmanns Heinrich Ernst Gehrke, Etje Magdalene Dorothee, genannt Henriette, geborene Voß, Bre- men, Admiralstraße 17, all. Fnh. der Firma Heinrich Gehrke, Bremen, Spißen- fiel 6 (Tuch-, Futterstoffe- und Schneider- artikelgeshäft), hat am 12. Oktober 1936 die Eröffnung des Vergleichsver- fahrens zur Abwendung des Konkurses über ihr Vermögen beantragt. Zum vorläufigen Verwalter ist der Rechts- anwalt Dr. Wilh. Bellmer, Bremen, Langenstraße 116 T, bestellt.

Bremen, den 12. Oktober 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Gersfeld. [48679] VN 1/36. Der Textilwarenhändler und Vorarbeiter Wilhelm Baier in Gersfeld hat am 17. November 1936 Antrag auf Eröffnung des Ver- gleichsverfahrens gestellt. Der Rechts- anwalt Fuhlrott in Gersfeld ist zum

vorläufigen Verwalter bestellt. Gersfeld, den 17. November 1936. Amtsgericht.

Glatz. . [49061] Am 17. November 1936 ist der Antrag des Kalkwerkinhabers Richard Seifert aus

—.

haltung des Schlußtermins vorbehaltlich 1 Vorläufiger Verwalter ist Rechtsanwalt

Dr. Arnulf Jaehn in Glaß, Brücft Glaß, den 10. November 1936. Amtsgericht, (3 V. N. 1/36,)

Magen, Westf. [48689 _ Die offene Handelsgesellschaft Sin Söding zu Hagen, Eisenwarengros. handlung, hat am 11. November 138 die Eröffnung des MnGtliven Ver: gleichsverfahrens beantragt. d, vorläufigen Verwalter wird der Rirt schaftsprüfer Dr. Leo Fiederling zu Hagen, Hindenburgstraße 20, bestell. Hagen, den 17. November 1936, Das Amtsgericht.

ga

Ingolstadt, [48681] Bekanntmachuug. 4 Die Gesellschafter der offenen Hay, delsgesellschaft Maier und Hardt, Bank, geschäft in Jngolstadt Georg Maier und Alois Hardt haben untern 16. November 1936 Antrag auf Ey, öffnung des gerichtlichen Vergleichs verfahrens beim Amtsgericht Jugol, stadt eingereiht. Zum vorläufigen Verwalter wurde gemäß $ 11 der Wey gleihsordnung bestellt: Georg Dit Sparkassen-Oberinspektor in Jugol- stadt, Eppstraße 1374. JFngolstadt, den 17. November 1936, Amtsgeriht (Vergleichsgericht),

Lüchow. « [49062] Betr. Antrag des Töpfermeistewz Gustav Pape in Bergen a. D. auf Cy öffnung des Vergleihsverfahrens, Dex Rechtsanwalt Dr. Hinße in Lüchow ist an Stelle des verhinderten Major a. D, Frankenberg zum vorläufigen Verwalter bestellt. Amtsgericht Lüchow, 18. November 1936,

Magdeburg. : __ [4868]

Nachdem dex Schneidermeister Dtto Schwyyer in Magdeburg, Breiter Weg 62—63, den s auf Er öffnung des gerichtlichen Vergleichs verfahrens über sein Vermögen be- antragt hat, wird der Kaufmann Curt Pescheck, Magdeburg, Hohepfortestr, 16, zum vorläufigen Vergleihsverwalter bestellt. Der Antrag is am 17, 11, 1936, 10 Uhr 40 Min., bei Gericht ein gegangen,

Ämtsgeriht A, Magdeburg, den 17. November 1936,

Mönchen, Bekanntmachung. [4868]

Am 12. November 1936 hat die Fa, Leidmann u, Co. G. m. b, H., Vau unternehmung in München, Bürklein- straße 1/1, beim Amtsgerichte Münen, Vergleichsgeriht, Antrag aus Ev öffnung des gerichtlihen Vergleichò: verfahrens gestellt. Zum vorlausigen Vermralter wurde Rechtsanwalt Dr, Stefan Ulrih, München, Ludwigstr. à, bestellt, :

Amtsgericht München, Geschäftsstelle des Konkurs- und Vergleichsgerichts.

=cbhnitz, Sachsen, « [49063]

Die Bäckermeisterswitwe Jda Höshler geb. Heinrich in Hinterhermsdorf (Sächs, Schweiz), Nr. 46, hat durch einen am 14, November 1936 eingegangenen Aw trag die Eröffnung des Vergleichs: verfahrens zur Abwendung des Kon- furses über ihr Vermögen beantragt. Zun vorläufigen Verwalter is der Rechts beistand Rudi Müller in Sebniß, Weber straße 38, bestellt worden.

Sebniß, am 19. November 1936.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

Berlin. . [49064] Jn der Vergleichs antragssache übet das Vermögen des Apothekers Leopold Freudenthal in Berlin-Neukölln, Her mannstraße 159 a, ist der Antrag zurü genommen. Das Amt des vorläufige! Verwalters is beendet. : Verlin, den 14. November 1936. Amtsgericht Berlin, Abteilung 301,

Hamburg. . [49060] Das über das Vermögen des Fahrrad \chlossers Ernst Emil Scharwies, Garstedh Friedrichsgaberweg 148, JFnhaber eint Fahrradhandlung und Schlosserei, Hamburg, Dehnhaide 1, Laden, eröffnet gerichtliche Vergleihsverfahren V nah gerichtlicher Bestätigung des L gleihs am 11. November 1936 a gehoben worden. Der Schuldner Y sich der Ueberwachung durch einen Sa) walter der Gläubiger unterworfen. Amtsgericht Hamburg, Abteilung 40, Markt-Obérdoriî. [40008 Das Amtsgeriéht Markt-Oberdorf d mit Beschluß vom 14. November 1936 dai Vergleichsverfahren zur Abwendun) des Konkurses über das Vermögen 6 kaufmännischen Angestellten Magnus O in Markt-Oberdorf, früher Jnhaber L Firma Magnus Lang, Lebensmittel, 4 Lindau-Eschach, nach Bestätigung a a genommenen Vergleichs aufgeho! Markt-Oberdorf, den 17, Nov. 1990. Geschästsstelle des Amtsgerichls. =s8chweinfurt. [49007] Bekanntmachung. (bol Jn dem Vergleichsverfahren des ? n Miltenberger, Meßgermeister in Swe furt a. M,, Hauptstraße 11, wurde 5 Termin vom 13, Noven%Her 1936 A den Gläubigern angenommene E bestätigt. i Vergleich#verfa) wurde aufgeho ven. Schweinfurt, den 16, November 1996

lung beendet und wird nach erfolgter Ab-

Eisersdorf auf Eröffnung des Vergleichs- | verfahrens bei Gericht eingegangen.

Geschäftsstelle des Amtsgericht®

SZentralhandel8registerbeilage

m Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich Zentralhandel8register für das Deutsche Reich

t. 27 2 (Erste Beilage)

_BVerlin, Sonnabend, den 21. November

1936

Erscheint an jedem Wochentag abends.

Bezugs-

preis monatlich 1,15 ÆK einschließli 0,30 #4 Zeitungsgebühr, aber obne Bestellgeld; für Selbst- abholer bei der Anzeigenstelle 095 ÆK monatli.

Alle Postanstalten nehmen

Bestellungen an, iîn

Berlin für Selbstabholer die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern kosten 15 F. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Ein- sendung des Betrages einschließli des Portos abgegeben.

Kandelsregister.

lamm, [48573] Bekanntmachung. unser Handelsregi]ter Abteilung A ite bei Nr. 31 (Gottfried Modrotw, inn) folgendes eingetragen worden: » Gejellschaft 1st ausgelöst. Der bis- , (Gesellhafter Franz Modrow ist tiger Znhaber der Firma.

amm, den 27. Oktober 1936.

Amtsgericht.

nburg, Thär. [48574] das Handelsregister Abt. A ist bei Nr. 267 (Firma Hagersche werke E. Schmidt & Co. in Alten- eingetragen worden: Die Gejell- ¡t aufgelöst, Die Firma ist er-

bónta, den 14. November 1936. Das Amtsgericht. minde, [48575] } hiesigen Handelsregister Abt. A j1 i heute bei der Firma Paul r in Gramzow, U. M., eingetragen n: Die Firma ist erloschen. ermünde, den 14. November 1936. | Das Amtsgericht. 0ceynhausen, [48576] unjer Handelsregister À Nr. 595 ite die am 1. Januar 1935 be- ne offene Handelsgesellschaft in 1 H, Dreyer & Co. mit dem Site ernbeck eingetragen worden. Per- h haftende Gesellshaster sind der fidermeister Heinrich Dreyer in beck und der Kaufmann Heinrich ritann in Spradow b. Bünde i. W. Leynhausen, 13. November 1936. Das Amtsgericht.

in, [48577] das Handelsregister Abteilung A Unterzeichneten Gerichts ist heute tagen worden: Unter Nr. 83 €82 1 & Erdmann, Verliu. Offene légejellichast seit 1. Januar 1927. hafter sind die Kaufleute Paul und Martin Erdmann, beide Ber- - Nr. 83 €83 Berliner Firnis- if Haus Werner, Verlin. Jn- vans Werner, Chemiker, Berlin. it, 83634 Leo Aron, Rügen- , mit Zweigniederlassung in Ver- inter der Firma: Leo Aron, nwalde Zweigniederlassung n, Tnhabex: Leo Aron, Kaufmann, walde, Nr, 83 685 Wilhelm ann, Berlin. Fnhaber: Wilhelm inn, Kausmann, Berlin. Nv. Helmuth Erbe & Co. Appa- au und Präzifionsmechauik, n, Offene Handelsgesellschaft seit (ber 1936. Gesellschafter sind: Hel- Erbe, Techniker, Berlin, und Hein- weite, Kaufmann, Berlin. Zur ung der Gesellshaft sind nur Vesellchafter gemeinshaftlich mit- kxt ermächtigt. Nr. 83687 ) lauer, Berlin, wohin die Nie- ing von Frankfurt a. O. verlegt whaber Franz Klauer, Kaufmann, Bei Nr. 11518 H, « I. loender: Offene Handelsgesellschaft \uli 1936, Der Kaufmann Ernst ender, Berlin, ist in das auf die v. Kauffrau Anna Friedlaender jant als Alleinerbin nah Julius lender übergegangene Geschäft als h haftender Gesellschafter ein- "1 Die Prokura des Ernst Fried- tis erloschen. Nr. 35 437 Ju- eeusch: Jrhaberin jeßt: Char- indermann geb. Hobusch, Kauf- Mas Die Prokura derselben ist i a Nr. 47435 Henriette b veander Cohn ist aus der Ge- sh eselieden. Gleichzeitig ist Mie z\acobi in die Gesellschaft beten ih haftende Gesellschafterin adi fen, Nr. 46351 Gebr. Vok i Ms und Eifsenwaren- ie Gesellschaft ist aufgelöst. 0 1st erloschen. Ines den 12. November 1936. gericht Berlin. Abt. 551. 1 O M A, [48578] terzeig ndelsregister Abteilung A S n Gerichts ist heute ein- Noseukre1 Unter E 83 679 va 1113 Han el8vertre- Baus mssionen, Verlin. Ju- E Rosenkranz, Kaufmann, n, v, cv. 83 €80 Vruno Vogt, Vlhaber: Bruno Vogt, Kul-

O

Verlag für Sozialpolitik, Wirtschaft und Statistik, Paul Schmidt, Berlin. vJnhaber: Paul Schmidt, Verlagsbuch- händler, Berlin. Gesamtprokuristen in Gemeinschaft mit einem anderen Pro- furisten sind: Dr. jur. Kurt Engel und Willibald Luck, beide in Berlin. Das (eschäft ist bisher unter der Firma Ver- lag für Sozialpolitik, Wirtschaft und Statistik Gesellschaft mit beschränkter Haftung betrieben worden (cfr. 564 H.-R. B 49251). Bei Nr. 10590 Nieburg «& Cramer: Georg Nieburg sen. ist aus der Gesellshaft ausgeschieden. Gleichzeitig ist sein Sohn Georg Nie- burg sun., Kaufmann, Berlin, in die (Gesellschaft als persönlich haftender Ge- sellshafter eingetreten. Nr. 78235 Ernst Streliß: Die Prokura des Bruno Lehmann is erlosch:zn. Nr. 79 699 Siegfried Apothefe Georg Hornig: Inhaberin jeßt: Margarete Quiliß, Apothekerin, Berlin. Der Uebergang der in dem Betriebe des Geschäfts bis 50. September 1936 begründeten Ver- bindlichkeiten ist bei der Pachtung des Geschäfts durch Margarete Quiliy aus- geschlossen. Die Firma lautet jeßt: Siegfried Apotheke Georg Hornig Pächter Margarete Quilitz, Er- loshen: Nr. 4093 Hugo Lippmann, Nr. 64 645 Georg Neustadt Landes- produkte, Nr. 67866 Gustav Schulz Solzhandlung und Nr. 71594 Franz Viezens. Berlin, den 12. November 1936. Amtsgeriht Berlin. Abt. 552.

Berlin, [48580] Jn das Handelsregister B ist heute eingetragen: Ar. 71 Aktiengesellschaft für GruzedstüæÆs - Verwaltung am FriedrichShaiu: Robert Neumann und Karl Feldmann sind nicht mehr Vor- standsmitglieder. Herbert Malczyk, Kauf- mann, Berlin-Pankoto, ist zum Vorstand bestellt. Nr. 40 149 Deutsche Pyro- technische Fabriken Aktiengesell- schaft: Die Prokura für Heinz Schöne- wald ist erloschen. Berlin, den 12. November 1936. Amtsgericht Berlin. Abt. 561.

Berlin. [48579] Ju das Handelsregister B ist heute eingetragen: Nr. 3077 Franz Seiffert «« Co. Aktiengesellschaft: Dex Ge- sellschaftsvertrag ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 29, April 1935 geändert in $ 4 (Grundkapital und Aktien). Als nicht eingetragen wird noch bekanntgemacht: Die Gesellschaft hat die 2640 Aktien zu 400 RM auf Grund des Geseßes vom 20. 12. 1934 umgetauscht, so daß das Grundkapital jeßt zerfällt in: Fnhaberaktien 2500 zu 100 und 1100 zu 1000 RM. Nr. 3583 Hermsdorfer BVoden-Aktiengesellshaft: Die Firma ist erloschen. Berlin, den 12. November 1936. Amkts3geriht Berlin. Abt, 562.

Berlin. [48581] Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 36 761 eutsche Spielwaren - Zeitung, Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch Gesellshafterbeschluß vom 26. Oktober 1936 ist die Umwandlung der Gesell- schaft auf Grund des Geseßes vom 5. Juli 1934 durch Uebertragung ihres Vermögens unter Ausschluß der Liqui- dation auf den alleinigen Gesellschafter, die Otto Hofmanns Verlag Gef/ellschast mit beschränkter Haftung, beschlossen worden. Die Firma 1st erloscen. Als nicht eingetragen wird noch veröffent- liht: Den Gläubigern der Gesellschast steht es frei, soweit sie nicht Besriedi- gung verlangen können, binnen sechs Monaten seit dieser Bekanntmachung Sicherheitsleistung zu verlangen. Bei Nr. 47425 Hellas Zigarettenfabrik Gesellschaft mit beschräukter Haf- tezug: Dr. Thanos Kapsalis und Alexander Stalio sind niht mehr Ge- schäftsführer. Kaufmann Hermann Bietlow in Berlin ist zum Geschäfts- führer bestellt. Bei Nr. 47 809 „Groß garagen Potsdamer Straße 119‘ Gesellschaft mit beschräukter Haftung: Durch Gesellshaftevbeshluß vom 14. Oktober 1936 ist die Umwand- lung der Gesellschaft auf Grund des Ge- seßes vom 5. Juli 1934 nebst Durh- führungsverordnungen in eine Gesell- ¡chaft bürgerlihen Rechts beschlossen worden, welche aus folgenden Gesell- schaftern besteht: 1. Kaufmann Paul Graeber aus Mildenberg, Kreis Tentp-

enieur x d eur, Berlin. Nr. 83 681

lin, 2. Frau Doris Graeber geborenen Deutrih n Berlin-Schöneberg. Die

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und 55 mm breiten Zeile 1,10 ÆK. Anzeigen nimmt die Anzeigenstelle an. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Ein- rückungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein. O

O

JFnhaltsübersicht.

1. Handelsregister. 2. 3. Vereinsregister. 4. Genossenschaftöregister.

Güterrehtsregister. i

5. Musterregister. 6. Urheberrechtéeintrags- rolle. 7. Konkurse und Vergleichssachen. 8. Verschiedenes.

Firma ist erloschen. Als nicht einge- tragen wivd noch veröffentlicht: Den Gläubigern der Gesellschaft, steht es frei, joweit jie niht Befriedigung verlangen konnen, binnen sechs Monaten seit dieser Bekanntmachung Sicherheitsleistung zu verlangen. Bei Nr. 50 001 Branden- burgische Metallverarbeitungs - Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung: Prokurist: Adam Kacferstein in Eich- ivalde, Kreis Teltow. Er vertritt ge- meinsam mit einem Geschäftsführer. Bei Nr. 40 624 Chemieverfahren-Ge- sellschaft mit beschränkter HSaftung: Firma ist erloschen. Folgende Gesell- schaften sind auf Grund des Geseßes vom 9. Oktober 1934 (RGBL. I, 914) ge- löscht: Nr. 38 865 „Dowa“‘ Deutsch- orientalische Waren-Vertrieb äge sell- schaft mbH. Nr. 46 428 Fraukfurter Klanse GmbH. Nr. 46 817 „Figaro- Apparate“ Vau und Vertrieb GiubH. Nr. 49 561 Chamvion Zünd- kferzen-Vertrieb2gesellschast mbH. Verliun, den 12. Novenber 1936. Amtsgericht Berlin. Abt. 5683.

Berlin, [48582]

Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute cingetragen ivorden: Bei Nr. 3628 Mariendorfer Grundfstiüctsgesellschaft mit be- schränkter Haftung: Arthux Hirsch ist nicht mehx Liquidator. Kaufmann Ewald Luschei in Berlin ist zum Liquidator be- stellt, Bei Nr. 21965 „„Jronex““, VerlagsLgesellschaft mit beschränkter Haftung: Walter Behrend ist nicht mehr Geschäftsführer. Bei Nr. 41 951 W. V. Kragen-Fabrik Gesellschaft mit beschränkter Haftung: - Durch Beschluß vom 9. November 1936 ist dec Gesellschaftsvertrag hinsichtlih der Ver- tretung abgeändert. Die Bestimmung, | Daß die Gesellschaft durch zwei Geschäfts- sührex vertreten werde, ist fortgefallen. Sind mehrere Geschäftsführer vor- handen, wird die Gesellshaft durch zwei Geschäftsführer oder durxh einen Ge- schäftsführer gemeinsam mit einem Pro- kuristen vertreten. Der Geschäftsführer Hans Sarnighausen ist, auch wenn mehrere Geschäftsführer bestellt sind, allein zur Vertretung der Gejellschaft be- rechtigt. Dieser Geschäftsführer ist auch von den Beschränkungen des $ 181 B, G.-B, befreit. Alfred Altshul und Egon von Seesranz sind nicht mehx Ge- schäftsführer. Zum Geschäftsführer ist der Kaufmann Hans Saruighausen, Klein Machnow, bestellt. Dem Carl Ludwig Frank, Berlin-Grunewald, ist Prokura erteilt. Bei Nr. 46 087 Leo- Werke Gesellschaft mit beschräukter Haftung: Dem Walter Schmidt in Dresden und dem Karl Dichlmann in Tresden ist Prokura erteilt derart, daß jeder von ihnen berechtigt ist, die G2- sellschaft nux gemeinsam mit einem anderen Prokuristen zu vertreten. Bei Nr. 48384 Kraftstoff:-Haudels®- gesellschaft mit beshräufter Haf- tung: Durch Beschluß vom 24. Sep- temberx 1936 ist dex Gecsellshastsvertrag in $ 1 Absay 2 (Zeitdauer) und bezüg- lih der Befugnis der Geschäftsführer zur Bestellung von Gesamtprokuristen abge- ändert. Die Gesellschast ist auf unbe- stimmte Zeit geschlossen. Walter Rosen- cranß ist nicht mehr Geschäftsführer, Bei Nr. 49 129 Sanssouci Verlag Ge- sellschaft mit beshräufter Haftung: Durch Beschluß vom 1. September 1936 ist der Geselischaftsvertrag in $ 4 (Ver- tretung) abgeändert. Das Alleinver- tretungsrecht des Geschäftêführers Dr. Hans Menck ist fortgefallen. Hans Müller ist niht mehr Geschäftsführer. Nachstehende Firmen sind erloschen: Nr. 41 659 Renner & Jänicte Vlech- handel sgesellschaft mbH., Nr. 46 321 „„Obvtritia“‘ Erdöl - Gesellschaft mbH. Nachstehende Gesellschaften sind auf Grund des Geseßcs vom 9. Oktober 1934 gelöscht: Nr. 36 663 Schubert & Co. Verlagsges. mbH., Nr. 43 085 Welt-Tonfilm Fabrikations-GmbH., Nr. 46 965 Möbel u. Wohnungs Aus- stattungs GmbH.

Berlin, den 12. November 1936.

Amtsgericht Berlin. Abt. 564.

Berlin. [48583]

Jn das Handelsregister B L heute eingetragen: Nr. 50117. BVraun- schweig-Saunnvoversche Hypotheken- bank Zweigniederlassung Verlin, Berlin. Zweigniederlassung der unter der Firma Braunschweig-Hannover- sche Hypothekenbank in VBraun-

schweig bestehenden Hauptniederlassung.

O

Gegenstand des Unternehmens: Die hypothekarishe Beleihung von Grund- stücken und die Ausgabe von Schuld- verschreibungen (Pfandbriefen) auf Grund der erworbenen Hypotheken. Außerdem betreibt die Gesellschaft ledig- lih die im $ 5 des Hypothekenbank- geseßes vom 13. Juli 1899 aufgeführ- ten Geschäfte. Ebenso darf sie verfüg- bares Geld nur in Gemäßheit der da- selbst aufgeführten Bestimmungen nußt- bar machen. Die Gewährung von Dar- lehen in Hypothekenpfandbriefen der Gesellschaft zum Nennwert is in Ge- mäßheit des $ 14 des Hypothekenbank- gesetzes zulässig. Grundkapital: 4 000 000 Reichsmark. Aktiengesellschaft. Der Gesellshaftsvertrag ist am 1. November 1871 festgestellt und inzwischen vielfach, zuleßt am 15. Oktober 1936, geändert. Dex Vorstand besteht aus mindestens zwei Mitgliedern. Die Gesellshaft wird durch zwei Vorstandsmitglieder gemein- schaftlich vertreten. Zu Vorstandsmit- gliedern sind bestellt: Gerichtéassessor a, D, Dr. jur. Ferdinand Weyl, Bank- direktor Theodor Lausberg, Regierungs- und Bankrat a. D. Friedrih Kühneck, NMCOISAIDA E D ie So S sämtlich in Hannover. Als nicht einge- tragen wird noch veröffentliht: Die Ge!chäftsstelle befindet sich in Berlin W 50, Budapester Stx. 49. Das Grund- fapital zerfällt in 22500 JFnhaber- stammaktien zu je 100 RM und 1750 Jnhaberstammaktien zu je 1000 RM, die zum Nennbetrage ausgegeben wer- den. Die Vorstandsmitglieder werden vom Aufsichtsrat zu gerichtlichem oder notariellem Protokoll bestellt. Die Be- rufung der Geueralversammlung und die sonstigen Bekanntmachungen der Gesellschaft erfolgen durch den Deut- schen Reichëzanzeiger. Nr. 1223 Vank des Berliner Kassenvereins: Die Prokura für Ernst Richter ist erloschen. Ernst Richter, Rechtsanwalt, Berlin- Lankwit, ist zum stellvertretenden Vor- standsmitgliede bestellt. Wilhelm Lother ist aus dem Vorstande ausgeschieden. Berlin, den 13. November 1936. Amtsgericht Berlin. Abt. 561.

Berlin, [48584]

Jn das Handelsregister B ist heute eingetragen: Nr. 3132 Terrain-Ak- tiengesellschaft Berlin-Mariendorf: Der Gesellshaftsvertrag ist durch Be- schluß der Generalversammlung vom 28, Oktober 1936 geändert in $8 12 und 25 (Vergütung des Aufsichtsrats). Zu Liquidatoren sind bestellt: 1, Kauf- mann Kurt Fiedler, Berlin, 2. Kauf- mann Artur Braun, Potsdam. Nr. 10183 Wirtschaftliche Vereini- gung Deutscher Gaswerke, Aktien- gesellschaft: Paul zum Bansen ist nicht mehr Vorstandsmitglied. Nr. 26 684 Nordstern LebensLversficherungs-Afk- tiengesellschaft: Prokuristen: Werner Wöhler, Friy Fahrenkamp und Her- mann Fuchs, sämtlih in Berlin. Sie sind berechtigt, und zwar jeder allein, die Gesellshaft entweder in Gemein- schaft mit einem Vorstandsmitglied (bzw. Stellvertreter) oder gemeinsam mit einem anderen Prokuristen zu ver- treten. Die Prokura ist auf den Bez trieb der Hauptniederlassung in Berlin beshränkt. Nr. 43 130 Hannoversche Bodenkredit - Bauk, Zweiguieder- lassung Berlin: Die Firma ist er- loschen.

Verlin, den 13. November 1936.

Amtsgericht Berlin. Abt. 562.

Berlin, [48585]

In das Handelsregister B'des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Bei Nr. 8352 Cunard White Star Neisebureau Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Laurence Al- fred Pearcy ist niht mehr Geschäfts- führer. Edwin Payne, Kaufmann, Ham- burg, ist zum Geschäftsfüktrer bestellt. Bei Nr. 10656 Grunderwerb Wittenau Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung: Durch Gesellschafter- beshluß vom 16. Oktober 1936 ist die Umwandlung der Gesellschaft auf Grund des Gesebßes vom 5. Juli 1934 in eine Gesellshaft bürgerlihen Rechts be- shlossen worden, welhe aus folgenden Gesellshaftern besteht: 1. Bildhauer Friedrich Horh zu Berlin, 2. dessen Ehefrau Johanna Horch geborene Horch, ebenda, 3. Magistratsbeamter Frib Horch zu Berlin. Die Firma i} er- loschen. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Den Gläubigern der Gesellschaft steht es frei, soweit sie

O

niht Befriedigung verlangen können, binnen sechs Monaten seit dieser Be- kanntmahung Sicherheitsleistung zu verlangen. Bei Nr. 11644 Ges schäftehaus Alexanderplaß Geselle schaft mit beschränfter Haftung: Durch Gesellshafterbeshluß vom 28. Ok- tober 1936 ist die Gesellshaft aufgelöst. Zu Liquidatoren sind bestellt: die bis- herigen Geschäftsführer Emil Block und Hans Heinrih. Jeder vertritt allein. Bei Nr. 21 943 Gesellschaft mit beschränkter Haftung zur VBe- schaffung von Büroräumen: Durch Gesellichafsterbeshluß vom 28. Oktober 1936 ift die Gesellschaft aufgelöst. Zu Liquidatoren sind bestellt: Bankprokurist Hans Heinrich, Berlin, und der bis- herige Geschäftsführer Emil Blo. Jeder vertritt allein. Bei Nr. 21 983 Grundftüctsgesellschaft Kronenhof mit beschränkter Haftung: Durch Gesellschafterbeshluß vom 28. Oktober 1986 ist die Gesellshaft aufgelöst. Zu Liquidatoren sind bestellt: Bankprokurist Emil Blo, Berlin, und der bisherige Geschäftsführer Hans Heinrih. Jeder vertritt allein. Bei Nv. 84166 Beuth-Verlag Gesellschaft mit bes schränkier Haftung: Dr. Georg Gar- boß ist nicht mehr Geschäftsführer. Erich Kothe, Regierungsbaumeijster a. D., Nowatwwves, ist zum Geschäftsführer be- stellt. Bei Nr. 3848 Barth «&@ Vecker Gesellschaft mit beschränkter Haftung: Durch die Beschlüsse vom 14, Oktober und 30, Oktober 1936 ist der Gesellshaftsvertrag bezügl. des Stammkapitals abgeändert. Das Ztammkapital ist um 15000 RM auf 20 000 RM erhoht. Bei Nr. 38 844 Grundfstücksverwaltungsgefellschaft Ost-West Geselischaft mit beschränks ter Haftung: Erwin Lustig ist niht mehr Geschäftsführer. Ebefrau Bertha Lustig geborene Chodziesen in Bexsin ist zum Geschäftsführer bestellt. Bet Nr. 39 676 Dr. Friedrich Heise Ges sellschaft mit beschränkter Haftung: Durch Gesellshafterbeshluß vom 21. Ok- tober 1936 ist die Uniwandlung der Ge- sellshaft auf Grund des Geseßes vom 5, Juli 1934 durch Uebertragung ihres Vermögens unter Ausschluß der Liquis dation auf den alleinigen Gesellschafter, Chemiker Dr. Friedrih Heise, Berlins Karlshorst, beshlossen worden. Die biZ- herige Firma ist erloschen. Als nicht eingetragen wird noch veröffentlicht: Den Gläubigern der Gesellschaft steht es frei, soweit sie niht Befriedigung verlangen können, binnen sech3 Mo- naten seit dieser Bekanntmachun Sicherheitsleistung zu verlangen. Be Nr. 45189 Eugen Haase, Eiseuse- warenhandlung, Gesellschaft mit bes schränkter Haftung: Durh Gesell- [shafterbeschluß vom 20. Oktover 1936 ist die Umwandlung der Gesellschaft auf Grund des Geseßes vom 5. Juli 1934 durch Uebertragung ihres Vermögens unter Ausschluß der Liquidation auf den alleinigen Gesellshafter, Kaufmann Jsidor Rummelsburg aus Berlin- Spandau, beschlossen worden. Die Firma ist hier gelösht. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Den Gläu-

bigern der Gesellschaft steht es frei, so-

weit sie niht Befriedigung verlangen fönnen, binnen sechs8 Monaten seit dieser Bekanntmachung Sicherheits- leistung zu verlangen. Bei Nr. 37 808 E. Vusch & Co. GmbH.: Die Ge- sellshaft ist auf Grund des Gesebes vom 9, Oktober 1934 (RGBl. I, 914) gelöscht. Berlin, den 13. November 1936. Amtsgeriht Berlin. Abt. 563.

Berlin, [48586]

Jn das Handelsregister B des unter- zeichneten Gerichts ist heute eingetragen worden: Nr. 50 116. R W B-Rheinifchs Westfälische Bekleidungsgesellschaft mit beschränkter Haftung. Siß Bers- lin, wohin ex von Essen verleat ift. Gegenstand des Unternehmens: Erzeus- gung von Bekleidungsgegenständen und Handel mit Waren dieser Art. Stamms- kapital: 20 000 Reichsmark. Geschäfts führer: Kaufmann Karl Lampe, Berlin. Gesellshaft mit beschränkter Haftung. Der Gesellschaftsvertrag ist am 18, Fas- nuar 192 abgeshlossen und am 30, Juni 1925 sowie am 14. September 1936 abgeändert. Sind mehrere Ge- shäftsfübrer bestellt, so wird die Gesell- [haft durch zwei Geschäftsführer oder durh einen Geschäftsführer in Gemein- schaft mit einem Prokuristen vertreten. Als nicht eingetragen wird noch ver=-