1936 / 277 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 27 Nov 1936 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 277 vom 27. November 1936. S. 2

Öffentlicher Anzeiger.

8. Kommanditgesellschaften auf Aktien, 9. Deutsche M e

10. Gesellschaften m. b. H.,

11. Genofsen|chaften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise,

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Erfte Beilage zum Reichs: und Stäat8aüzeiger Nr. 277 vom 27. November 1936. S. 3

Vermittlung ihrer Zweigstellen in Frankfurt, Oder, Prenzlau und Schneidemühl sowie der Landschaft- lichen Vank für Pommern (Cen: tral-Landschafts-Vauk), Stettin, und der Landschaftlichen Vank für Mect- lenburg (Central - Landschafts- Vank), Rostock, ausgegeben. Zu die- sem Zwecke sind die Erneuerungsscheine mit etnem Nummernverzeichnis in dret- faher Aussertigung einzureihen. Vor- drucée stehen bei den vorgenannten Stel- len kostenlos zur Verfügung. Berlin, den 25, November 1926 Kur- und Neumärkishe Ritterschaftliche Darlehns-Kasse.

[50310] Auslofungsbekanuntmachung. Ausíosungsrechte der Anleihe- ablösungsschuld des Landes Braun-

schweig. Bei der 11. Ziehung der Auslosungs-

rechte wurden für das Jahr 1936

gezogen:

Buchstabe À zu RM 12,50: Nr. 46 87 107 122 142 328 479 640 7 GUOTOSSE T 23 28 O4 767 782 954 956 1047 1171 1191 1298 1306

36 991 993 1034 1052 527 1202 136 1245 1267 1990 Lad 1447 1483 1477.

E Buchstabe : Nrn. 7 56 67 83 90 91 247 281 285 2% 317 348 368 386 406 481 504 527 547 575 646 671 680 701 (21 T40 748 794 832 891 901 981 991 993 995 1066 1113 1152 1161 1163 1204 1303 1312 1330 1331 1339 1354 1417 1460 1478 1514 1594 16382 1650 1663 E 14 , Vei der Einlösung werden gezahlt für je RM 12,50 Nennbetrag ie losungsscheine ERM 80

dazu 5% ee RM 44,— zusammen RM 124,— bei Wertstücken zu RM 25,— = Reichs- nant 248. nd zu RM 50 = RM 496,—. / Gemäß der Verordnung vom 16. Ok- tober 1930 wird eine Kapitalertragsteuer vorerst nicht erhoben. Diesbezügliche Rechte bleiben bei Aenderung der Geseß- gebung vorbehalten, i j Die Einlösung der gezogenen Aus- losungsscheine erfolgt vom 31. Dezember 9

1159

stelle für sie bei f fi î 1299 1390 1415 ur ste bei anderen Bankfirmen bis

Zur Beendigung der Generalversamm- lung Im Sperrdepot gehalten werden. Las Stimmrecht kann auch durh shrift- lih bevollmächtigte Vertreter ausgeübt werden. München, den 25. November 1936, Der Vorstand. Hans Gruß. [50316] Rhein-Umschlag Aktiengesellschaft, ___ Düsseldorf-Neisholz. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur ordentlichen Gene- ralversammlung auf Dienstag, dem 15, Dezember 1936, vormittags 11 Uhr, in Geschäftslokale der Gesell- [haft, Rheinwerft Reisholz, eingeladen. __ TageSordnung: 1. Bericht des Vorstandes und Vor- lage der Bilanz. 4 2. Genehmigung der Bilanz und Ent- | A Vorstandes und des | 5. Verschiedenes SUstchtsrates. Diejenigen Aktionäre, welche an der ), A un U tSLa e _| Generalversammlung teilnehmen wollen, “T „des Vilanzprüfers für das | werden gem. $ 19 des Gesellshaftsver- | 1. M GRE 1936/1937, trages ersucht, sih über den Besiy ihrer erschiedenes. Aktien beim Vorsißenden des Auf-

Notars über die erfolgte Hinte

[50276] 3 5 ( Frauz Eckert & Cie. A.-G. lequng in Urschrift oder in Abschrift Aktiengesellschaft Waldkirch i. Br. | spätestens am 15. Dezember 1936 G2eneralversammlung. bi m Ende der Schalterkassenstunden Die Aktionäre unjerer Gesellschaft wer- | bei der Gesellschaft einzureichen

den hiermit zu der am Montag, den 21. Dezenber, vormittags 10 Uhr, in den Räumen des Notariats 1, Fret- burg i. Br., stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung eingeladen. TageSordnung: Vorstandes

U

1. Untersuchungs- und Strafsachen, 2, Zwangsversteigerungen,

Aufgebote, . Oeffentliche Zustellungen, . Verlust- und Fundsachen, i . Auslosung usw. von Wertpapieren, 7, Aktiengesellschaften,

I e. Ft a. È w V G een

Ung m CPDETLIEL Freital, den 23. November 1936. Der Aufsichtsrat der Sächsische Gußstahl-Werke Döhlen Aktiengesellschaft.

Kiehl, Vorsibender

1, Bericht des sichtsrates. . Vorlage der Bilanz sowie der Ge- winn- und Verlustrechnung für das

Rechnungsjahr 1935. . Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und über Gewirn- A verteilung sowie über Entlastung des | intaoung 3 am Freitag, det Aufsichtsrates und des Vorstandes. | 18. 12. 1956 UH#, in den Neuwahl bezw. Wiederwahl |] _ de: tutig Aufsichtsrates und des Vorstandes. O0 0: O, An Stullgaxt, straße 18/20, stattfindenden 13. lichen Generalversammlung. Tagesordnung : Genehmigung der Bilanz winn- und

(Geshaftsjah

und Auf-

A 5 vom: ausgestellt auf; 98.11.1913 H. Voßbeck 13. 3.1918 Golembeck 24, 2.1920 M. Elligers 21.12.1915 E. Glässel 1. 5.1914 W. Schmidt 1, 5.1914 L. Schmidt 31. 5.1911 Utermöhlen 96, 3.1904 Buchroithner 15. 9.1910 H. Bertram 15. 9.1910 M. Bertram 1.10.1910 F. Bertram 16.12.1902 F. Liermann 93. 5.1911 Ellersiek

\ met Tue nebst 5% Zinsen seit Klagezustellung B | für zu zahlen. Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Krefeld, Stein- straße 200, auf den 20. Januar 1937, 9 Uhr, Zimmer 202, geladen. Krefeld, den 16. November 1936, Amtsgericht.

walde, klagt gegen den Schriftseßer Her- mann Soltau, früher in Eberswalde, auf Ehescheidung aus $ 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten ge- mäß $ 1574 Abs. 1 B, G.-B. Die Klä- gerin ladet den Beklagten zur münd- lichen Verhandlung des Rechtsstreits vor den Einzelrichter der 2. Zivilkammer des Landgerichts in Prenzlau auf den 14. Januar 1937, 11 Uhr, Zimmer 39, 11 Tr., mit dex Aufforde- rung, sih durch einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbe-

P

P

P 564456 V P9598167 VP9598168 P 430547 P 262968 VP7607974 V P7607975 V P7609385 P 241689 P 429903

Aue Dru&aufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag nicht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, fönnen nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Drucaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen niht völlig drudckreif eingereiht werden.

)C-

Des Bank (H 4 -ch

orDrut:

5. Verlust- und /

Staub ädrita XSCTriUITtreMnung G25

O

1. Untersuchungs- und Strafsachen.

[50294

An den Regierungs- u. Baurat a. D. Herrn Friedrich Sammet, zuleßt in Hann. Münden, jeßt unbekannten Auf- enthalts. Ladung. Fn der Strafsache gegen Sie wegen Volksverrat ujw. Die werden auf Anordnung des Oberstaats- anwalts zur Hauptverhandlung auf Dienstag, den 15. Dezember 1936, 9 Uhr, vor das Sondergericht in Hann. Münden, Amtsgericht, Zim- mer 5, geladen. Wenn Sie ohne Ent- schuldigung ausbleiben, müßte hre Verhaftung oder Vorführung erfolgen. Zu der Verhandlung werden geladen als Zeugen: 1. Kaufmann Peege, 2. Hausmeister Olschewski, 3. Reg.-Rat Dr. Hennig, 4. Steuerinspektor Spieß, 5. Steuerinspektor Proffen, als Sach- verst.: Reichsbankrat Schulge.

Hannover, den 24. November 1936. Die Geschäftsstelle der Staatsanwalt-

schaft bei dem Landgericht.

3. Ausgebote.

[50297] Aufgebot.

Dex Rechtsanwalt und Notar Dr. Eduard Schmidt in Hildburghausen, als Abwesenheitspfleger der nachgenannten vershollenen Perjonen: 1. Fohann Georg Vetter, geb. am 30. März 1828, 2. Jo- hann Adam Vetter, geb. am 20. Mai 1831, 3. Johann Christian Wörlfert, geb. am 27. Juli 1849, 4, Fohanna Mar- garete Ernstine Gutjahr, geb. am 5. April 1842, die zuleßt in Heldburg aewohnt haben und angeblich später nach merika ausgewandert sind, hat ‘bean- tragt, diese für tot zu erflären. Die Verschollenen werden aufgefordert, sih spätestens in dem auf Mittwoch, den 16. Juni 1937, vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermin zu melden, da sie sonst für tot erklärt werden. Wer Auskunft über Leben oder Tod der Ver- schollenen erteilen kann, hat spaätejtens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. :

Heldburg, den 19. November 1936.

Amtsgericht.

[50298] :

Das Amtsgeriht München hat am 19 Nov. 1936 folgendes Aufgebot er- lassen: Es sind verschollen und sollen auf Antrag für tot erklärt werden: 1. Auf Antrag des R.-A. Dr. Hermann Strasser, München, als Abwesenheits- pfleger: Johann Mattessohn, geb. 5. Januar 1871 in Ortenburg (Nieder- bayern), zuleßt wohnhaft in Moosach, verschollen seit 1911. Als Todestag wird der 31. Dezember 1921, 24 Uhx, je\tge- seßt werden. 2, Auf Antrag der Mit- erbin Maria Silberhorn in Neuwald- perlach, Proz.-Bev.: R.-A, Dr. Friß Tauber: Adelgunde Silberhorn, geb. 6. Febr. 189 zu München, Hausange- stellte, zulegt wohnhaft in München, ver- {ollen seit 1906. Als Todestag wird bestimmt werden der 931. Dez. 1920, 94 Uhr. 3. Auf Antrag des Vaters Da- vid Winderl, Rentner in München: Jo- hann Winderl, geb. 2. Febr. 1889 zu München, Schlossergehilfe, zuleßt wohn- haft in München, verschollen seit 1914. Als Todestag wird der 31. Dez. 1924, 24 Uhr, festgeseßt werden. 4. Auf An trag des Georg Lehner in München, als Abwesenheitspfleger: Gottfried Moorenweiser, geb. 10. Jan, 1877 rn Brandenbera, zuleßt wohnhaft in Mün- chen, verschollen seit 1902. Als Todestag wird der 31. Dez. 1912, 24 Uhr, be- stimmt werden. Die Verschollenen wer- den aufgefordert, sih spätestens in dem auf Samstag, den 12. Juni 1937, vorm. 9 Uhr, in Zimmer Nr. 493, 1/1, des Justizgebäudes an der Luitpold- straße anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls ihre Todeserfklä- rung erfolgen wird, Ferner ergeht die Aufforderung an alle, die Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen zu er- teilen vermögen, spätestens im Aufge-

botstermin dem Gericht Anzeige machen. Í E Amtsgericht München.

Geschäftsstelle für Aufgebote.

[50295] Aufgebot.

Der Bauer Karl Tedsen in Pellworm hat beantragt, den verschollenen Nicolay Andreas Ludwig Tedsen, geboren am 21, März 1881 auf Pellworm, zuleßt wohnhaft auf Pellworm, für tot zu er- klären. Der Verschollene mird ausgesor- dert, sih spätestens im Aufgebotstermin,

am 4. Juni 1937, 9 Uhr, vorx dem |f

unterzeihneten Geriht zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfol- gen wird. An alle, die Auskunst über Lehen oder Tod des Verschollenen zu er- teilen vermögen, ergeht die Ausfsorde- rung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen. Husum, den 17. November 1936. Das Amté gericht. III,

[50299] Beschluß. L i:

Fn der Erbscheinsahe Furish wird der am 23. Februar 1923 vom hiesigen Amtsgerichte über die Erbfolge nah dem am 2. 9. 1922 verstorbenen Stell- machermeister Albert Jurish aus Weissagk ausgestellte Erbschein nach L 9361 Abs. 2 B. G.-B. für kraftlos erflärt, weil er nit sofort erlangt wer- den kann, obwohl seine Einziehung wegen Unrichtigteit angeordnet worden 1|t.

Lübbenau i. Spreewald, den 23. No- vember 1936.

Amtsgericht.

[50296] :

Durch Ausschlußurteil des unterzeich- neten Gerichts vom 19. November 1936 ist der verschollene Tischler Karl Josef August Heider, geboren am 15, Novem- ber 1860 zu Bremberg, zuleßt wohnhaft gewesen in Breslau, für tot erklärt worden, Als Zeitpunkt des Todes wird der 31, Dezember 1931, 24 Uhx, feste gestellt. (54 F 87/36.)

Amtsgericht Breslau.

e

4. Vefsentliche ustellungen. [50304] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Klara Bauer geb. Fangten in Anklam, Prozeßbevollmächtigter: R.-A. Foerster in Güstrow, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Hans Bauer, früher in Malchin, jest unbe- fannten Aufenthaltes, auf Ehescheidung auf Grund der £8 1567 1 Nv. 2 und 1568 B. G.-B. mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und den Beklagten für den alleinshuldigen Teil zu ertlâren und ihm die Kosten des Ver- fahrens aufzuerlegen. Die Klägerin ladet den Beklagten zux mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die zweite Zivilkammer des Landgerichts tn Güstrow auf den 25. Januar 1937, vormittags 10 Uhr, mit der Aufsor- derung, sich durch einen bei diesem Ge- richte zugelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten zu lassen.

Güstrow, den 23. November 1936. Die Geschäftsstelle des Landgerichts,

Zivilkammer ITI.

vertreten

[50305] Oeffentliche Zustellung.

Die Ehefrau Mathilde Kreibih geb. Oehms in Buxtehude, Westfleth 9, Pro- zeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Steinmeyer in Kassel, klagt gegen ihren Ehemann, Landjahrhelfexr Alfred Krei- bih, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Kassel, Grüner Weg 17 I1V, auf Ehescheidung aus $ 1568 B. G.-B. und Schuldigerklärung des Beklagten gemäß L 1574 Abs. 1 B. G.-B, Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- handlung des Rechtsstreits vor die Zivil- fammer [Ila des Landaerichts in Kassel auf den 10. Februar 1937, 10 Uhr.

Kassel, den 21, Novembex 1936

Die Geschäftsstelle des Landgerichts. [50306] Oeffentliche Zustellung.

Frau Charlotte Soltau geb. Knorr in Eberswalde, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dre. Martens in Ebers-

vollmächtigten vertreten zu lassen. Prenzlau, den 21, November 1936. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[50307] Oeffentliche Zustellung.

Frau Agathe Meygger geb. Stucke, früher in Ünterwangen, jeßt in Walds- hut, Moltkestr. 2, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Tröndle in Waldshut, flagt gegen ihren Ehemann Heinrich Gustav Meßger, Hilfsarbeiter von Unterwangen, jeßt unbekannten Aufent- halts, auf Ehescheidung auf Grund des L 1568 B. G.-B. Sie ladet den Be- lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vox die Zivilkammer des Landgerichts in Waldshut auf Don- nerstag, den 28. Januar 1937, vorm. 9 Uhr, mit dex Aufforderung, einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt zu bestellen sowie etwaige Einwendungen und Beweismittel dur den zu bestellenden Rechtsanwalt in einem Schrifssay der Klägerin und dem Gericht miteiilen.

Waldsh den 21, November 1936.

Geschäfätelle des Landgerichts. [50302] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Willi Heinz Stern- berg, Schwanebeck, vertreten dur seinen Pfleger, den Bauer Hermann Gerloff in Schwanebeck, Adolf-Hitler- Straße 17, Kläger, Prozeßbevollmäch- tigter: Rehtsanwalt Niemeck in Halber- stadt, klagt gegen seinen Vater, den früheren Landwirt Heinrih Stern- berg jun. ohne Wohnsiß und unbe- fannten Aufenthalts, früher in Schwa- nebeck, später in Meuro, Reg.-Bz. Halle, wohnhaft gewesen, wegen Unterhalts- forderung, mit dem Antrage: 1. Der Beklagte wird verurteilt, an den Kläger für die Zeit vom 1. 6. 1986 ab, 20,— Reichsmark monatlich im voraus als Unterhalt zu zahlen; 2. der Beklagte trägt die Kosten des Rechtsstreits; 3. das Urteil ist vorläufig vollstreckbar. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Halberstadt, Land- gerihtögebäude, Straffammersaal, aus den 18, Januar 1937, vormittags 9 Uhr, geladen.

Halberstadt, den 17. November 1936.

Geschäftsstelle 6 des Amtsgerichts.

[50300] A

Oeffentliche Zustellung. Die minder- jährige Jrma Anna Hölscher, fr. Men- trup, vertreten durch das Stadtjugend- amt Hamm (Westf.), dieses vertreten duxch den Stadtsekretär Wilh. Nott, Hamm, flagt aegen den Stukkateux Max Jendruschke, frühex in Spandau, Lynarstr. 41, wegen Zahlung von 2490 Reichsmark Unterhalt. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Span- dau, Potëdamer Str. 34, Zimmer 15, auf den 25. Januar 1937, 9 Uhr, geladen, Spandau, den 25. November 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. SICE B SIBO

[50301] Oxrffentliche Zustellung. ;

Der Bäkergeselle Paul Leytel in Gellenau, Kreis Glaß, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt Dr. Bieda_in Glaß klagt gegen den Händler Os- wald Furgol, früher in Glaß wohn- haft, jeßt unbekannten - Aufenthalts, wegen Herausgabe mit dem Antrage, den Beklagten zu verurteilen, den Kraftfahrzeugbrief über das Motorrad N. S. U. - D. Rad, zugelassen beim Land- ratsamt Oppeln unter Nr..1. K. 74 603, Motor-Nr. 184 763, herauszugeben, die Kosten des Rechtsstreits dem Beklagten aufzuerlegen und das Urteil für vor- läufig vollstreckbar zu erklären. Zur mündlihen Verhandlung des Rechts- streits wird der Beklagte vor das Amts- gericht in Glaß auf den 22. Januar 1937, vormittags 10 Uhr, geladen. Amtsgericht Glaß, 24. November 1936. [50303] Oeffentliche Zustellung.

Der Hugo Silberstein in Köln- Braunsfeld, Wiethasestraße 66, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Busch in Krefeld, klagt gegen den Hetnz Lefeld, jeßt unbekannten Aufenthalts, früher in Krefeld, Malmedystraße 163, wegen Kaufpreisforderung mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig zu

Fundsachen.

[50510] Gestohlen: _ Bayrishe Kommunal - Sammel - Ab- lösungs-Anleihe zu 50 RM Serie 11 Gx. 2 Nr. 3655, Deutsche Kommunal- Sammel-Ablösungs-Anleihe zu 50 RM I Gr. 404 Nr. 3088/9, Leipziger Anleihe- Ablösungsshuld - Auslosungsrecht zu 50 RM Nr. 21 950, zu 25 RM Nr. 34 319, Leipziger Hypothekenbank, Leip- zig, 44 % Liqu.-Goldpfandbrief_ Em. i) bis 7a zu 1000 GM Nr. 9637, 9642, 9643, 9644, 9645, 9646. Beim Vorlegen obiger Wertpapiere bittet die Kriminal- polizeistelle Chemniß um Mitteilung. Staatliche Kriminalpolizei Kriminalpolizeistelle Chemniß 95, November 1936. A: Néestléx, KeK

Zit

[50308]

Victoria zu Berlin Allgemeine Versicherungs-Acti7en-Gesellschaft. Policenaufgebot.

Die Unfallversicherungsscheine Nr. 289 095 Bäckermeister Eberhard Eßer, Köln-Bayenthal, Nr. 295 840 Zahntech- niker Arthur Kußner, Berlin, Nk. 999 190 Malermeister Ludwig Gippe, Alt Streliz, Nr. 301 608 Kausmann Leo Maendl, Berlin, Nr. 301 909 Kauf- mann Eugen Meyer, Düsseldorf, Nr. 305 612 Fabrikant Gottlob Höfer, Wie- sensteig, Nr. 305 845 und Nr. 334 578 Werftbesizer Friedrih Schulte, Elms- horn, Nr. 306 689 Kaufmann Chr. Bre- meyer, Hannover, Nr. 307 097 Kausf- mann Paul Richard Kluge, Chemn1sz, Nr. 307 638 Kaufmann Paul Merkens, Erkrath, Nr. 307 838 Kohlenhändler Martin Schmidt, Charlottenburg, Nr. 307931 Landwirt Hermann Thamm, Thomaswaldau, Nr. 307 973 Bankier Freiherr Bruno v. Schröder, London, Nr, 308 863 Bäckermeister Carl Lucas, Langendreer, Nr. 309 342 Kunstmaler Georg Albert Schmidt, Leipzig, Nr. 309 551 Schlossermeister Ernst Bach- man, Albrechts, Nr. 309 584 Bâäcker- meistex Wilhelm Ausländer, Danzig, Nr. 310617 Kaufmann August Linn- hoff, Werne (Westf.), Nx. 312277 De- forationsmaler G. Berkholz, Torgelow, Nr. 313 346 Kaufmann Karl Christ- mann, Köln, Nr. 314 028 Sekretär Jo- hannes Hentke, Schöneberg, Nr. 314 504 Händler Johann Zeelen, Duisburg, Nr, 315 290 Milchhändler Fohann Witt- leben, Hamburg, Nr. 315361 Friß Brüchmann, Hamburg, Nr. 315 474 Bäekermeister Alfred Donner, Lengen- feld i. V, Nx. 316303 Kaufmann Richard Hindenberg, Hamburg, Nr. 320 344 Monteur Ewald Ernst Bendrien, Charlottenburg, Nr. 332 482 Kausmann David Bresner, Chemniß, und die Hinterlegungs\heine vom 15, 10, 1914 zur Unfallversicherung Nr. 313 793 Ernst Franke, Weißwasser, vom 22, 1. 1915 zur Unfallvernmnerung Nr. 189 996 und Nr. 297 599 Adolf Arndt, Witten- berge, vom 1. 3. 1916 zur Unfallver- siherung Nr. 278 412 und Nr. 304 701 Walter Graeber, Berlin, vom 5, 5. 1917 zur Unfallversiherung Nx. 311 408 W. Boettcher, Eisenach, und vom 7. 2. 1920 zur Unfallversiherung Nr. 300 516 Emil Pilß, Berlin-Neukölln, sind abhanden gefommen. Falls binnen zwei Mo- naten kein Einspruch, werden Scheine

außer Kraft geseßt.

Berlin, den 25, November 1936.

Der Vorftand.

[50309].

Victoria zu Berlin Allgem. Verß.-Act.-Ges. Aufgebot.

Die als verloren gemeldeten Policen (P), Hinterlegungsscheine (H), Aufwer- tungsscheine (A) und Volkspolicen (VP) der folgenden Versicherungen werden kraftlos, falls sich die Jnhaber der Doku- mente nicht innerhalb von zwei Monaten bei der obenbezeichneten Ge- sellschaft melden.

Nr. vom: ausgestellt auf: 415998 5. 1.1911 E. Ritter 529033 22.12.1913 K. Winkler 414466 30.12.1910 A. Kober 635350 29, 9.1919 A. Kober 445397 4.11.1911 C. Gerds 570755 30.12.1916 R. Heckeberg 312346 17,12.1906 G. Hanff

verurteilen, an den Kläger 51,25 RM

e RE

380751 14.,12,1909 G. Hanff

884699 VP5933064 P 251201 P 602604 P 411666 P 206012 H 585886 P 366680 A 452437 P 337136 H 232244 P - 407530

442713 P 246722 VP7402304 VP7531611 VP7531612 P 222675

P 327005 H 547218 H 384733 P 8355743 317643 441482

R

649304 274799 286146 278835 356618 304599 505546 518600 842923 876353 515997 417786 VP6389210 VP7473514 V P3383096 A 658928 P 493597 V P7655999 V P7643793 P 643817 H 331749 P 263943 H 389748 P 877938 P 1013010 P 1014122 H 65360 P 558029 P 457100 P 569608 P 304430 A 675258 84826

B RRRSSSERR

VH7654664 P 353345 P 388571 A 48478 P

519620

P 461466 V P8469099 VN8469100 VP8469116 P 528144 P 491552 P 567574 P 282387 p 521294

VH53553959

90. 9.1922 W. Mielke 1. 8.1907 A. Dittmann 21. 7.1903 F. Alsdorf 17. 2.1919 W. Döring 3.12.1910 Otto Ewers 2. 6.1900 Joh. Eikhof 5. 2.1920 P. Hoffmann 5.1909 Meißgeier 12.1932 S. Sichel 27. 2.1908 Joh. Sommer 13. 1.1916 Plaggenborg 19.10.1910 Jürgensen 12.10.1911 Jürgensen 8. 4.1903 W. Wrede 26. 4.1910 H. Buchheim 91. 7.1910 W. Nierhaus 21. 7.1910 C. Nierhaus 8. 8.1901 v. Zech-Bur- fersroda 9.1907 F. Brandl 29. 5.1920 Rud. Seits 4. 2.1914 Eilbermann 31.12.1908 M. Maeß 21.12.1912 H. Maß 16.11.1914 C. Paeß

2 28. 5.

9.

649302/3 83.12.1919 Holland-Cunz

3.12.1919 Holland-Cunz 9, 6.1910 Friedmann 9, 6.1910 Friedmann 14, 9.1927 J. Rappold 13, 1.1909 F. Kalveram 21. 7.1906 L. Kastelan 9. 5.1913 W. Hamacher 18. 9.1913 G. Hillmer 4.10.1922 G. Stamer 13. 6.1922 G, Stamer 1. 2.1922 F. Schröder 31. 1.1911 Vetterlein 95. 5.1908 H. Stolle

8. 6.1910 C. Th. Stolle 5.10.1901 Michaelis 13. 9.1933 Max Lewy 6. 1.1913 K. Bank 13.10.1910 E. Hillje 10.10,1910 A. Urban 8.11.1919 L. Köhler 19, 2.1913 O. Rehme 16. 4.1904 Joh. Popp 2, 1.1919 A. Hausam Bartsch Bartsch Bartsch

19, 3.1923 R. 21. 9.1923 R. 13,10.1923 R. 27. 9.1915 H. Haußner 15. 2.1915 N. Thies

6. 2.1912 Ch. Lehmann 98.10.1916 Mungenast 18. 7.1906 Morgenthum 12.11.1935 E. A. W. Holst 1, 7,1890 Gartmann 12.10.1917 P. Unkel 12.10.1917 P. Unkel 23.11.1908 Neuhöfel

9. 3.1910 M. Schenk 18. 9.1932 H. A. Glaus 27. 9.1913 W. Albrecht 14. 3.1912 Zimmermann 8. 4.1912 Rajewska

8, 4.1912 Rajewska

8. 4.1912 Rajewski 15.12.1913 C. Klestadt 24.12.1912 E. Raaß 22. 6.1916 Thesenviß

1. 5.1905 A. Wittschen 11.10.1913 K. Käsebier

Berlin, den 27. November 1936. Dr. Hamann. ppa. Römer.

schafteu, auf

[50311]

jährigen 19596 an

Feingold

Auslosungen

Aftien, : gesellschasten, Gesellschaften m. b, Y und Genossenschaften werden in del für diese Gesellschaften bestimmte! alnterabteilungen | ) sicht; Auslosungen des' Reichs un) ver Länder im redaftionellen Teile

Bekanntmachung.

Vom 2, Fanuar 1937, an werden veuen Zinsscheinreihen für Zeitraum zu und Neumärkisch2en

(Serie T) gegen rungsscheine bei der j Sa etcllan-Bant) Berlin (Cents 8 369 395 421 557 575 620 626 648 helmplat 6, als Zentralstelle oder dur

6. Auslosung usw. von Wertpapieren.

ver Aktiengesell Kommanditgesell schafte! deutschen Kolonial

7—11 veröffent

dié den zeh vom 1. Oktober den 414 % (6 %) Kul Nitterschaftliche! Schuldverschreibung! Rückgabe dex Erneu Landschaftlich!!"

8, Wil-

1373 1395 1469 1482 1548 1615 1700

1788 1882 1926 1902 1970 1989. Buchstabe B zu RM 25,— Nr. 4278 4293 4368 4394 4429

4521 4534 4537 4616 4649 4676 1706 4738 4767 4881 4902 4939 5088 5090 5147 5148 5186 5194 5219 5222 5274 5278 53333 5339 5535 5701 5734 5812 5951 5984 6106 6118 6184 6274 6306. Buchstabe zu RM Nr. 7712 T7903 8016 8038 8045 088 8123 8139 8200 8214 8218 8271 8272 8276 8277 8365 8368 $412 8424 8440 8443 8446 8456 6503 8526 8568 8679 8723 8725 8763 8816 8836 8885 8964 9018 9035.

Buchsiabe D zu

RM 100,—: Nr. 9325 9359 9402

9411 9434

Buchstabe E zu RM 200,—: Nr. 10148 10193 10199 10213 10321

10336 10344 10346 10369 10371 10388

10392 10399 10401. Buchstabe F zu RM 500,—: Nr. 10471 10472 10484 10496 10501 10564 10596 10604, Bei der Einlösung werden gezahlt für je RM 100,— Nennwert der Aus- losungsrechte RM 500,— für

dzu 414 % Zinsen I M260 RM 747,50

Die Besißer der gezogenen Aus- losungsscheine werden aufgefordert, die am 31. Dezember 1936 zahlbaren Ein- lôösungsbeträge „gegen Rückgabe- der Auslosungsscheine und eines gleichen Nennbetrages in Schuldverschreibungen der Anleiheablösungsshuld des Landes Braunschweig bei der Braunschiwei- gischen Staatsbank Hauptfinanzkasse in Braunschweig, Dankwardstraße 1, zu erheben. Mit dem Ablauf des 31, Dezember 1936 hört die Verzinsung des Ein- lósungsbetrages auf. Von den in früheren Jahren ge- jpgenen Auslosungsrehten der An- P NCEMAIRANnGS sind noh nicht ein- gelöst:

Buchstabe A zu RM 12,50: Nr 1401981, Nt 184 1992 N. 276 (N26 E A8 L90D Nr. 778 1935, Nr. 883 1934, Nr. 978 1984 Ne 1168 1934 N 1184 1932; Nr. 1354 1930, Nr. 1492 1933, Nr. 1506 1936, Ne. 1603 1985.-NL. 1710 1931, L LTAD 1935, Nr. 1723- 1934, Nr. 2136 932,

Buchstabe B zu RM 25,—: Nt e S N 42241 19394 Nr, 4306 1932, Nr. 4349 1930, Nr. 4460 1935, Nx. 4607 1927, Nr... 4708 1933, Nr, 4922 1934, Nr. 5130 1934, Nr. 5865 1930, Nr. 6001 1932, Nv. 6014 1934, Nr, 6018 1929, Nr. 6049 1934, Nr. 6193 1934, Nr. 6219 1934, Nr. 6255 1935, Nr 6297 1934, Nv. 6435 1931. Buchstabe C zu RM 50,—: Nr, 7823 1930, Nr. 8032 1935, Nr. 8409 1933, Nr. 8449 1933, Nr. 8579 1932, Nr. 8827 1935, Nr. 8942 1934, Buchstabe D zu RM 1900,—: t 9361 1932, Nr. 9486 1934, Nr. 9914 935, Buchstabe F zu RM 500,—: Nr. 10531 1934.

Die Einlösungsbeträge zu diesen Nummern sind mit dem 31, Dezember xs hinter den Nummern vermerkten Jahres aus der Verzinsung gefallen. Braunschweig, 23. November 1936. Braunschweigische Staatsbank.

Direktorium.

4447 4698 4995 5204 5346 6039

50,—: 8082 8247 8395 8478 8756 9019

9451 9565 9604 9608 9618 9648 9672 9694 9767 9802 9809 9833 9850 9868 9908.

1936 ab gegen Rückgabe der Auslosungs- [cheine und eines gleichzeitigen Nenn- [ betrages in Schuldverschreibungen der Anleiheablösungsshuld der Stadt Bingen bei folgenden Einlösungsstellen: | Stadtkasse Bingen, Kreissparkasse Bingen, Dresdner Bauk, Bingen, Deutsche Bank und Disconto-Gesell- schast, Zweigstelle Bingen, Bank für Handel, Gewerbe und Land- wirtschaft, e. G. m. b, H., Bingen. Mit dem Ablauf des 31, Dezember 1936 hört die Verzinsung des Einlösungs- betrages auf. : Von den in Vorjahren gezogenen Aus- losungsscheinen sind noch nicht eingelöst: Buchstabe A: Nrn. 45 332 402 776 913 1291 1366 1500. __Buchstabe B: Nrn. 57 63 109 162 174 0092 1134 1145 1157 1220 1427 1458 1488 1489 1474 1494 1497 1499 738. Buchstabe C: Nrn. 202 240 253 325 923 1309 1349 1483 1572 1573. Bingen, Nhein, 23. November 1936. Der Vürgermeister. Nachtigall,

7. Attiengesellschasten.

1 [49798] Hierdurch laden wix die Gläubiger der von unserer Rechtsvorgängerin Vereinigte Deutsche Textilwerke A. G. in Zittau im Juni 1926 aus- gestellten und an die Commerz- und Privat- Bank A.-G. zu Berlin odex deren Order begebenen Teilshuldvershreibungen im Gesamtbetrage von RM 7 000 000,— zu einer Versammlung der Obliga- tionäre für Montag, den 21. De- zember 1936, nahmittags 16 Uhr, nach Kronenstraße 11 in den Räumen des Notars Dr. Hans Greulich ein. Tage®Lordnung: 1. Bericht übex die Verwertung der Sicherheiten der Obligationsan- leihe. . Beschlußfassung über die Vornahme der Endausschüttung des Verwer- tungserlöses. 3. Verschiedenes, Bei der Abstimmung werden nur die Stimmen derjenigen Gläubiger gezählt, die ihre Schuldverschreibungen späte- stens am dritten Tage vor der Ver- sammlung bei der Reichs8bankhaupt- stelle in Berlin, bei einem Notar oder bei einer anderen durch die Landes8- regierung dazu für geeignet erflär- ten Stelle hinterlegt haben, Berlin NW 7, 24. November 1936. Vereinigte Textiswerke Wagner « Moras Aktiengesellschaft in Liquidation. Der Liquidator.

Zweigniederlassung

[503191 Deutsches Theater Aktiengesellschaft, München. Wir laden unsere Aktionäre hiermit zur vrdentlichen Generalversamm- lung auf Montag, 21. Dezember 1936, vormittags 10 Uhr, in den Konferenzsaal des Hotels Deutscher Kaiser, München, Arnulfstr. ein. TagesLordnung: j 1, Vorlage des Geschäftsberihts und der Bilanz mit Gewinn- und Ver- lustrechnung für das Geschäftsjahr vom 1. Juli 1935 bis 30. Zuni 1936. . Beschlußfassung über die Genehmi- gung des ZJahresabschlusses. . Beschlußfassung über die teilweise Verwendung des geseblihen Reserve- fonds zur Verlustdeckung.

9

E

Generalversammlung teilnehmen wollen, haben

Hi nahme

an | der

Bankhaus C. G. Trinkaus, Düssel dorf, Hofgartenstr. 12 b,

__ sellschaft, Düfseldorf-Benrath, ferner die Gesellschaftskasse Düssel dorf-Neisholz, Rheinwerft.

H. F. Heye.

[50317]

ralversammlung dex Aktionäre

30 Min., in Elbing English Brunnen statt.

Tagesordnung: 1. Herabsezung des

der Saßung vorgesehenen

besondere Abstimmung der Alktio-

M der Namens-Vorzugsaktien T1

tatt.

. Vorlage des Rehnungsabschlusses für den 30. September 1936 und Bericht über das Geschäftsjahr 1935/36.

. Genehmigung des Rechnungsab-

[hlusjses nebst Gewinn- und Ver-

lustrechnung.

Entlastung des Vorstandes

Aufsichtsxates.

Aufsichtsratswahl.

6. Wahl eines Bilanzprüfers.

__ Hur Teilnahme an der Generalver-

sammlung und zur Ausübung des

Stimmrechts sind laut $ 27 der Statuten

nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die

bis zum 17. Dezember 1936,

mittags 12 Uhr, ihre Aktien bei der

Gesellschaftsfasse in Elbing, bei der

Dresdner Bank, Berlin, bei der

Dresdner Bank, Filiale Königsberg,

Pr., bei der Dresdner Bank, Filiale

Elbing, hinterlegt oder eine Bescheini-

gung eines deutschen Notars über die

erfolgie Hinterlegung eingereiht haben. Elbing, 24, November 1936.

Brauerei Englisch Brunnen.

i Der Aufsichtsrat. Heinrich Kuebarth, Vorsitzender. [50318]

Lederer-Bräu Aktiengesellschaft, / Nürnberg.

Die Aktionäre der Gesellschaft werden

hierdurch zu der am Freitag, den

18, Dezember 1936, vormittags

10 Uhr, im Sitzungssaal der Fndu-

strie- und Handelskammer Nürnberg,

Adolf-Hitler-Plab 2, stattfindenden

46. ordentlichen Generalversamni-

lung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Entgegennahme des Geschäfts- berihtes für das Geschäftsjahr 1935/36 nebst Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung.

. Beschlußfassung über die und die Gewinnverteilung.

. Beshlußfassung über Entlastung s Vorstandes und des Aufsichts- rates.

4. Wahl der Bilanzprüfer.

Diejenigen Aktionare, welche an der

4. und

5.

Bilanz

hc ihre Aktien ‘gemäß $ 20 des Statuts bis spätestens 14. Dezember 1936, mittags 12 Uhr, in dem Ge-

nsichtlich der Berechtigung zur Teil- l Generalversammlung wird auf $7 unseres Statuts verwiesen.

Als Annahmestellen bezeihnen wir:

Deutsche Bank und Disconto-Ge-

Düsseldorf, den 25. November 19836. Der Vorsitzende des Ausfsichtsrates:

Die diesjährige ordentliche Gene- der Vrauerei Englisch Brunnen findet am 21. Dezember 1936, um 14 Uhr im Gasthaus

Mehrfachstimm- rechts der NRM 80 000,— Namens- Vorzugsaktien Il in den im $ 28 ; ( Fällen derartig, daß hinfort je RM 400,— nur fünf Stimmen haben. Es findet neben der Hauptabstimmung eine

031217 Auslosungsrechte der Anleiheablösungsschuld ‘der Stadt Vingen, Rhein. Bei der am 23, Novembex 1936 vor- fenommenen 8 Ba der Aus? ungsrehte für das Jahr 1936 wurden lezogen die Nummern: i Buchstabe A: Nrn. 56 43 194 184 171 ¿18 221 234 245 298 348 422 465 314 16 521 524 544 553 558 605 693 710 T 774 861 872 881 882 884 939 943 (084 1098 1100 1138 1148 1175 1197 1199 1245 1251 1302 1303 1332 1340 1861 19929 1404 1432 „Buchstabe B: Nrn. 24 33 52 54 56 "1 119 195 205 289 315 321 338 366

9 716 758 766 798 802 878 919 922

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

5. Genehmigung der Verwertung von Aktien, die durch Beendigung von Prozessen für die Aktionäre verfüg- bar geivorden sind.

Neuwahl des Aufsichtsrates,

7. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Ausübung des Stimmrechtes in der Generalversammlung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die spätestens am zweiten Werktag vor der Geteral- versammlung ihre Aktien bei der Ge- sellschaft oder bei der Dresdner Bank, Filiale München, oder bei einem No- tar der Stadt München bis zur Be- endigung der Generalversammlung hin- terlegen. Die Hinterlegung ist auch dann

6.

-_-

|

ordnungêgemäß erfolgt, wenn Aktien

einem Notar bis nach der Generalver- sammlung zu hinterlegen.

Verlustrechnung geseßlihen Frist im Geschäftslokal der Brauerei zur Einsichtnahme der Herren Aktionäre auf. L

schäftslokal der Gesellschaft, Bären- shanzstraße 48, oder bei den Filialen der Dresdner Vank, Nürnberg, Fürth, München und Bamberg oder bei der Vayerischen Hypotheken- und Wechsel-Vank, Nürnberg, oder bei der Vayerischen Hypotheken- und Wechsel-Bank, München, und deren Filialen und Depositenkassen, oder bei einer Effektengirobank, oder bei

Bericht und Bilanz mit Gewinn- und liegen während der

Nürnberg, den 25. November 1936. Der Vorstand.

mit Zustimmung einer Hinterlegungs-

sicht8rates auszuweisen.

Der Aufsichtsrat. - | [50273]

Gas - Aktien - Gesellschaft Ritter u. Cie., Siegen. Unter Bezugnahme auf $L 19, - | und 22 der Gesellshaftssaßungen ergeh

ladung zur Teilnahme an der Dienstag, den 22, Dezember 1936 17 Uhr, in Essen, Hachestr. W (Ver waltungsgebäude des Rhein. - Westf Elektrizitätëewerks), stattfindenden

folgender Tagesordnung : 1. Vorlegung des

Jahresbilanz und der und Verlustrechnung.

gewinns.

Frteilsung der Entlastung an sichtsrats.

4. Neuwahl des Aufsichtsrats.

D

H.-G.-B.).

Die Hinterlegung der Aktien hat \spä-

testens sieben Tage vor der Ver-

sammlung (leßter Tag: 16. Dezem-

berg 1936) bei der Gesellschafi in

Siegen, bei der Dresdner Banf in

Essen oder bei einem deutschen Notar

zu erfolgen. Von der Hinterlegung muß

der Gesellschaft spätestens am

sechsten Tage vor der Versammlung

durch eingeschriebenen Brief Mitteilung

gemacht werden,

Siegen, den 26, November 1936. Gas - Aktien - Gesellschaft Ritter u. Cie. Fac MUEANn 6;

[50039] Sächsische Gußstahl-Werke Döhlen Aktiengesellschaft, Freital. Einladung zu der am Donnerstag, den 17. Dezember 1936, vornrit- tags 11 Uhr, im Sitzungssaale der Deutshen Bank und Disconto-Gesell- schaft Filiale Dresden, Dréeêden-A., Ringstraße 10 11, stattfindenden 74. or- dentlichen Generalversammlung. Tagesordnung:

1. Vorlegung. des Geschäftsberichtes so- wie der Bilanz rebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1935/36, deren Genehmigung und Beschlußfassung über die Ver-

wendung des Reingewinnes,

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

3, Aufsichtsratswahlen.

4. Wahl des Bilanzprüfers Geschäftsjahr 1936/27.

__ Zur Teilnahme an der Generalver-

sammlung ist jeder Aktionär berechtigt.

Um in der Generalversammlung das

Stimmrecht ausüben oder Anträge stellen

zu können, müssen die Aktionäre ihre

Aktien spätestens am 14. Dezember

1936 entweder beim Vorstande der

Gesellschaft in Freital oder

in Dresden: bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesell- schaft Filiale Dresden

bei der Dresdner Bank,

bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anftalt Abteilung Dresden,

bei der Sächsischen Staatsbank,

in Berlin: bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft,

bei der Dresdner Vank,

bei dem Vankhaus Delbrück Schick-

___ ler & Co.,

in Leipzig: bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Fi- liale Leipzig,

bei der Dresdner Bank Leipzig,

bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anftalt, -

__ bei der Sächsischen Staatsbank

bis zum Ende der Schalterkassenstunden

hinterlegen und bis zur Beendigung der

Generalversammlung dort belassen.

_Die dem Effektengiroverkehr ange-

[hlossenen Banken können Hinterlegun-

gen auch bei ihrer Effektengirobank

vornehmen.

Im Falle der Hinterlegung der Aktien

für das

in

von Mühldorfer.

Waldkirch, den 24, November 1936.

21

hiermit an unsere Aktionäre die Ein- am

Y des Geschäftsberichts über das Geschäftsjahr 1935/36, der Gewinn-

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung sowie über die Verwendung des Rein-

i die Mitglieder des Vorstands und Auf-

. Wahl des Bilanzprüfers ($ 22 b

t

,

Dr- dentlichen Generalversammsung mit

gegen [chreibungen Zinsscheinen per 1.

a N

3 j; 2 5 ». 2 444

des Vorstandes unD

2. Entlastung Aufsichtsrates. Rößler & Weißenberger A.G. Stuttgart-Bad Cannstatt. m B Z, L Der Vorstand. S-chmidt, Urbah n.

[50277] Grubenlampen-Fabrif GSroßdeuben-Aftiengesellschaft in Großdeuben, Bez. Leipzig.

Wir laden unsere Aktionäre zu der am

21, Dezember 1936, 1214 Uhr, in

den Geschäftsräumen des Herrn No

L, ngbein, Leipzig-C 1, Schl!

stattfindenden ordentlichen

versammlung ein. Tagesordnung

1. Vorlegung des Geschäftsb Vorstands und des Aufsichts wie der Vilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1935.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

3. Erteilung dex Entlastung an Auf

sihtsrat und Vorstand der j

schaft.

Wahl Bilanzprüfers

Geschäftsjahr 1936.

Stimmberechtigt sind nur diejenigen

Aktionäre, die ihre Aktien bis spätestens

18. Dezember 1936 bei unserer G2-

sellschaft in Leipzig-C 1, Richard-

Wagner-Straße 2, Eingang Brühl 75,

oder bei der Leipziger Jmmobilien-

gesellschaft Aktien-Gesellschaft i

Leipzig oder bei einem deutschen No-

tar hinterlegt haben. Die Hinterlegung

der Aktien hat bis nach Schluß d ne ralversammlung fortzudauern. Bei nota- rieller Hinterlegung ist dies in dem

Hinterlegungsscheiu festzustellen.

Großdeuben bei Leipzig, 25. 11. 1926. Der Vorftand. Groh.

tav Tars

D S É , S0 |

G

(0 - Al

4. des

[50323] Buderus'sche Eisenwerke, Wetlar. Tilgung von Teilschuldverschreibun- gen der 6% (77) Anleihe von 1927 der früheren Hessen - Nassauischen Hüttenverein G. m. b. H. Biedenkopf-Ludwigshütte. Bei der am 22. Oktober 1926 gemäß 6 der Anleihebedingungen bewirkten Auslosung von Teilschuldverschrei- bungen unjerer 6 % (früher 7 27) Anleihe von 1927 sind für das Jahr 1937 nachstehend aufgeführte Nummern gezogen worden: Stück 8 Teilschuldverschreibungen über je nom. RM 2000,—: Ne 21 34:44 54 80 110: 188 142. Stück 31 Teilschuldverschrceibungen über je nom. RM 1000,—: Nr. 151 163 184 238 244 254 292 D) 5)

c D

375 408 424 459 472 474 485 486 5 506 544 634 674 700-730 733 792 857 873 885 894 931 938. Stück 20 Teilschuldverschreibungen _über je nom. RM 500, —: Nr. 953/990 1000- 1007 1020 1176 1ST 1227 1295 1239 1240 1299. 1399 378 1400 1408’ 1419 1454 1464 1518. Stück 22 Teilschuldverschreibungen über je nom. RM 200,—: Nr. 1553 1578 1587 1591 1656 FcOI 1704! 1707 1718: 1735 1842 1850 1910 1933 1971 2008 2030. Die Einlösung dieser Schuldverschrei- bungen erfolgt vom 1. April 1937 ab reu Nennwerte bei folgenden Stellen : 1. Commerz- und Privat-Bank

A.-G., Filiale Düsseldorf, Düs

seldorf; 2. Deutsche Bank und Disconto- Gesellschaft, Filialen Dillen- burg, Essen, Frankfurt (Main), Kassel, Mannheim, Marburg: v. d. Heydt-Kersten Söhne, Elberfeld, Auslieferung der T mit

38 50

1682 T0 1999

= 4

(45 )

1993

3. ilschuldver- dazuaehortigent

U 4 A L h

Die

Verzinsung

Letlschuldverschreibungen

1. April 1937.

C

Restanten en der 6%

aus früheren (fruher 7 %

von 1927:

1

18

N L 9995

042

5 1 1094

482 651

55 826 1314 1324 1684

1637

765 1686

En

Wetblar, im November 1936

bei einem Notar ist die Bescheinigung |

VBuderus'sche Eisenwerke,