1936 / 289 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 11 Dec 1936 18:00:00 GMT) scan diff

Erste Beilage zum Neichs- nund Skaátsanzeiger Nr. 289 vom 11. Dezember 1936. S. 2 Erste Beilage zum Reichs- únd St@#ats8anzeiger Nr. 289 vom. 11. Dezember 1936, S. 3

Matern, deren Schriftgröße unter werden. Der Verlag muß jede Haf deren Dru>vorlagen niht

1. Untersu<hungs- und Strafsachen.

Das Vermögen der Eheleute Max Und Ruth Rothschild ist gerichtlih be- s<hlagnahmt worden. ögenswerte der Genannten in Besiß hnen Beträge schuldet, hat der Staatsanwaltschaft (1. St. Js. 1166/36) machen und si<h jeder Verfügung über die Vermögenswerte zu enthalten,

Verlin NW 40, 3. Dezember 1936.

Der Generalstaatsanwalt bei dem Landgericht.

E

9. Aufgebote.

Aufgebot.

Der Schlossermeister Karl Lindener in Berlin N0 43, Gollnowstr. 43, hat das Aufgebot der Aktie Nr. 19025 der Mansfelder Bergbau Alktiengesellshaft über 1000,— RM beantragt. haber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 7. Juli 1937, 11 Uhr, vor dem unterzeihne- anberaumten termine seine Recht anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfol-

Eisleben, den 4. Dezember 1936, Amtsgericht.

cFeder, der Ver- bat oder i

Mitteilung zu

ten Gericht Aufgebots-

„Petit“ liegt, können nicht verwendet tung bei Dru>ausfträgen ablehnen, llig dru>reif eingereiht werden.

[53202] Die Schwarzdamerkow hat beantragt, den

Witwe Hedwig Stashke in verschollenen Gustav Adolf Velow, ge- boren am 10. Mai 1857 in Schwarz- damerkow, zuleßt wohnhaft in Seattle, Nordâmerika, für tot zu erklären. Der bezeihnete Verschollene wird aufgefor- dert, si<h spätestens in dem auf den 22. Juni 1937, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigen- falls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen geben können, ergeht die Aufforderung, späte- stens im Aufgebotstermin dem Gericht Mitteilung zu machen.

Vütow i. Pomm., 2. Dezember 1936. Amtsgericht.

[53205]

Der Pustizsekretär i, R. Eduard Düsterbe> in arienburg, Hornstr. 28, als Abwesenheitspfleger der Geschwister Johann und Franz Kolinski, hat bean- tragt, die verschollenen Geschwister cF0- hann Kolinski, geboren am 14. cFuni 1863, und Franz Kolinski, geboren am 13. März 1870, zuleßt wohnhaft in Lindenwald, für tot zu erklären. Die bezeichneten Verschollenen werden auf- gefordert, si<h spatestens in dem auf den 15. Juli 1937, vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht anbe- raumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung er- folgen wird. An alle, welhe Auskunft über Leben oder Tod der Verschollenen au erteilen vermögen, ergeht die Auf-

um Zweck der Todeserklärung des L schollenen Kellners Karl August Martin Schröder, geb, am 18. Februar 1886, hat das Amtsgericht in Reinbek dur den Amtsgerichtsrat Steffens für Recht erkannt: Der verschollene Kellner Karl August Martin Schröder, geboren am 18. Februar 1886, mit seinem leßten in- ländishen Wohnsiß in Billitedt, Ka- pellenstraße, wird für tot erklärt. Verkündet am 2. Dezember 1936.

Das Amtsgericht.

Günther, Refr., als Urkundsbeamter der Geschäftsstelle.

[53207] Aufgebot.

Der Rechtsanwalt Dr. Karshny in Berlin-Charlottenburg, Kantstraße 6, hat beantragt, den verschollenen Dach- de>ergesellen Carl Friedrich Wilhelm Braaßtz, geboren am 26 August 1840 in Köslin, zuleßt wohnhaft in Schivelbein, für tot L erklären. Der Verschollene wird aufgefordert, sih spätestens im Aufgebotstermin am 6. Juli 1937, 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, er- geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Schivelbein, den 8. Dezember 1936.

Das Amtsgericht.

[58208] Beschluf.

Am 16. März 1936 i im Kreis- krankenhause in Grevesmühlen der frühere Fnspektor Hermann Karl Wil- helm Ludwig Lühmann in Friedrichs- hagen, geb. am 16. September 1869 in Zachow i. M, verstorben. Die gesetz- lihen Erben des Erblassers haben die Erbschaft ausgeshlagen. Da ein ande- rer Erbe des Nachlasses bisher nicht er-

mittelt ist, werden diejenigen, welchen

nicht vorhanden ist, Grevesmühlen (Meekl.), 8. 12,1936. Das Amtsgericht.

[58208] _ Das Sparkassenbu< Nr. 730 699 der Sparkasse in Bremen, lautend auf den Namen Luise Wagner, mit einem Gut- haben von 1210,95 Reichsmark ist dur< Auss<lußurteil des Amtsgerichts Bremen vom 24, November 1936 für kraftlos erklärt. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[53209] Beschluß.

Die von dem unterzeichneten Na<hlaß- geriht am 16. November 1911 ausge- stellte und am 24. November 1911 berich- tigte ergänzende Evrbbescheinigung nah der am 22, September 1911 verstorbenen Pauline Wilhelmine Christine Rabe geb. Schlüter wird für kraftlos erklärt, weil sie dur< den Eintritt der Nacherb- folge unrihtig gewordett' ist.

Kiel, den 5. Dezember 1936.

Amtsgericht. Abt. 3.

[53210] Beschluß.

Der Erbschein des Amtsgerichts Köln 22 VI 448/16 vom 4. April 1916 über den Nachlaß der am 26. Mai 1915 zu Fischenih verstorbenen Witwe erster Ehe von Mathias Leyende>er und zwei- ter Ehe von Peter Lennary au< Linnary genannt —, Zuliana geb. Zil- ger, wird für kraftlos erflärt.

Köln, den 3. Dezember 1936. Das Amtsgericht. Abt. 22. Lempfrid, Amtsgerichtsrat,

[53211]

Oeffentliche Bekanntmachung. Der am 6. März 1936 erteilte Erb- shein über das Erbre<ht an dem Nach- laß der am 15, November 1935 in Tau- berbishofsheim verstorbenen Barbara

Theresia geb, Geiger, Ehefrau des

[53213]

4. Veffentlich ustellungen.

[53212] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Erna L, Köp Gerdshagen bei Zehna (Me>kl.), bevollm.: Rechtsanwalt Dr. Rot Güstrow, klagt gegen den Land und Melker Eugen Hirth, früh Gerdshagen bei Zehna (Mel, Grund des $ 1568 B. G.-B. mi Antrage auf Ehescheidung. Die Kl ladet den Beklagten zur mündliel handlung des Rechtsstreits vor di!

Zivilkammer des Landgerichts in 0

auf den 5. Februar 1937, vo! tags 10 Uhr, mit dex Auffor sih dur< einen bei diesem Geri! gelassenen Rechtsanwalt als , bevollmächtigten vertreten zu lasse! Güstrow, den 3. Dezember 1

Bade, Justizsupernumerat, Urkundsbeamter der Geschäfts]

Ladung. Die Ehefrau Emma Luise Mart

Körner geb. Fahnke, in Hamburg, treten dur< den Rechtsanwalt D, Bollmann, Hamburg, klagt gegen. Ehemann Louis Theodor Körner, z. Zt. ! kannten Aufenthalts, auf Eheschei gem. $ 1567 B, i termin: 22, Februar 1937, 9/41 vor dem Landgericht Hamburg, d kammer 5.

den Steuermann Ret!

G.-B, Vevhandll

Die Geschäftsstelle des Landgeri

[58214] Oeffentliche Zuste Lune

Frau Else Lauer geb. Vo

Karlsruhe, Kreuzstr. 8, vertreten ? Rechtsanwalt Weischer in Karlsruh! Prozeßbevollmächtigter klagt gegen

Ehemann Elektxiker Berthold

Jugendamt in Breslau, klagt gegen den Fabrikarbeiter Hermann Pufe, früher in Breslau, Gräbschener Straße 68 III, bei Lo>wald, wegen Untevhalis mit dent Antrage: 1. den Beklagten zu verurteilen, an das Kind Günther Vogt, z. H. seines Vormunds, als Unterhalt vom Tage dér Geburt des Kindes an, d. i. vom 28. April 1936, bis zur Nes 16, Lebensjahres des Kindes vierteljähr- h im voraus 54 RM zu zahlen und das Urteil hinsihtli< der fälligen Unterhaltsbeiträge gemäß $ 708 ZPO. für vorläufig vollstre>bar zu erklären; dem Beklagten die Kosten aufzu- erlegen. Hur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Breslau, Schweid- Ulber Stadtgraben 4, auf den 15. Fe- bruar 1937, vormittags 9 Uhr, Zimmer 294, geladen, Breslau, den 2, Dezember 1936, Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle.

[53223] Oeffentliche Zustellung. Der minderjährige Wendelin Kirsch- ner in Dinslaken, Friedrichstraße 35, vertreten dur< den Amtsvormund Dell- mann in Dinslaken, klagt gegen den Kaufmann Bruno (genannt Kurt) ommer, zulegt wohnhaft in Duis- burg-Hamborn, Peterstraße 20, jeßt Unbekannten Aufenthalts, wegen“ Fest- stellung der Vaterschaft und Unterhalts- ierung, mit dem Antrage: a) Fest- tellung, daß Sommer dex Vater dés llagenden Kindes ist; b) den Beklagten kostenpflihtig und vorläufig vollstre>- ar zu verurteilèn, an das fklagende Kind von der Geburt bis zur Vollen- dung des 16. Lebensjahres eine im voraus zahlbare vierteljährlihe Rente von 84 zu zahlen, und zwar die rü>ständigen Beträge sofort. ur

mündlichen Verhandlung des Rechts-

Sehrt, früher in Düsseldorf, Wehrhahn Nr. 31, 4. Bt. unbekannten Aufenthalts, mit dem Antrage: 1. an den Kläger 367,60 RM "nebst 5% Zinsen seit dem 1. April 1936 zu zahlen; 2. an den Klä- gex einen. Musterkoffer mit zwei Lamm-

fellen und vier Näppa-Ziegenfellen her- |

auszugeben; 3. für den Fa [, daß wegen des Klageanspruhs zu 2 nicht mit Er- folg vollstre>t werden kann, an den Klager 55 RM nebst 4% Zinsen seit dem Tage der Klagezustellung zu zahlen; 4, das Urteil evtl. gegen Sicherheits- leistung für vorläufig vollstre>bar - zu er- klären. Es ist am 8. Februar 1937, 9 Uhr, Verhandlungstermin beim Amtsgericht Düsseldorf, Mühlenstraße 34, immer 144, anberaumt, zu dem der Be- agte hiermit geladen wird. üsseldorf, den 7. Dezember 1936, Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[58222] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Nellen & Co., Düsseldorf, Fürstenwall 97/99, Prozeßbevollmächtig- ter: Rechtsanwalt Dr. Nellen in Düssel-

dorf, klagt gegen den Heinri<h Schäfer,

früher Leverkusen-Shlebush, Kalkstraße Nr. 211, jeßt ohne bekannten Aufent- haltsort, wegen Warenlieferung mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig und vórläufig vollstre>bar zur Zahlung zwethun- Reichsmark, Fen seit dem 1. März 1936

üsseldorf ist als Er- Zur mündlichen Verhandlung wird der Beklagte vor das Amktsgeriht Düsseldorf, Mühlenstr. 34, Februar Die Ein- lassungsfvist ist auf 2. Wochen festgeseßt.

von 223,14 RM, in Worten: dertdretundzwanzig 14/100 nebst 4% , zu verurteilen. füllungsort vereinbart,

Zimmer 218, auf .den 8. 1937, 94 Uhr, geladen.

Düsseldorf, den 7. Dezember 1986.

Amtsgeriht. Abt. 58.

bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft,

bei der Deutsche Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale Ham

burg,

bei dem Herren L. Behrens & Söhne, bei den Herren M. M. Warburg & Co.

Stoctholm, den 7. Dezember 1936. N ; 9 Finanzverwaltung der Stadt Stoctholm.

7. Aktien- gesellschaften.

[53259] Verichtigung.

Bei der im Reichsanz. Nr.

RM 200 276,03 sondern RM 200 376,03 lauten.

[53184] Metallwerk Montania Aktiengesellschaft, Duisburg. Die Aktionäre unserer laden wir tag, den stattfindenden

ein. Tagesordnung der Generalversammlung:

Umwandlung der Gesellschaft gemäß Geseßz boni 5, 7, 1934 dur< Errich- tung einer aus den Aktionären be- tehenden Kommanditgesellschaft und  des Vermögens der

ebertragun [d

Aktiengesellshaft auf die

ber.1936. ‘Der Vorstaud. L. Sempell,

280, 2, Beil,“ untèx Tageb.-Nr. 50 831 ver- öffentlihten Vilauz der Hüttenwerke Trotha A.-G., Halle (Saale), muß in dex Gewinn- und Verlustre<hnung die Schluß summé unter N L richti

Gesellschaft Ln zu der am Donners®8-

1, Dezember 1936, mit- tags 12 Uhr, in Köln, Langgasse 8, Generalversammlung

h Nan ditgesellshaft unter Zugrundelegung an Bilanz. auf den 31, Dezem-

[53180] ; Breslauer Actien-Malzfabrik.

Die ordentliche Generalversamm: lung der Aktionäre unserer Gesellschaft

haft, Filiale statt. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichts und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustre<hnung für

Aufsichtsrats. Feststellung

D

des wendung des Reingewinns.

sichtsrat, 4. Aufsichtsratswahlen. 5. Wahl eines Bilanzprüfers.

legungsscheine spätestens

lin, oder S Filiale interleqt haben. \ Breslau, den 9. Dezember 1936. Der Auîsichtsrat der Vreslauer Actien-Malzfabrik. E. von Wallenberg Pachaly.

findet am Freitag, dem S8. Januar 1937, 11 Uhr, im Geschäftshausè der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesell- Breslau, Roßmarkt: - 10;

das Geschäftsjahr 1935/36 mit den Bemerkungen des

Jahresabs{hlusses und Beschlußfassung über die Ver-

3. Entlastung von Vorstand und Auf-

Diejenigen Aktionäre, die ihx Stimm- recht geltend machen wollen, müssen ihre Aktion oder die dem $ 21 des Gesell- schaftsvertrages entsprehenden Hinter: bis zum 4. Jan. 1937 bei der Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft, Ver: in Breslau

L Æ ; ; i î ird d j - 1 [5321 as Amtsgericht Weilburg, | [53243] A . Karlsruhe, jeßt in Spanien ] streits wird der Beklagte vor das Amts- [53216] Í 9 Uhr, vor das G bil‘Betriebs- Getreidepreise an deut en Gro mâärkten Liber etaani eian, auf Grund der | geriht in Duisburg-Hamborën, Duis- | 1, ¿rau verw. Bergwerksdirektor Mar- Zimmer 24, geladen. , A Cas Ce 7 1 j L 1365, 1568 des Bürgerl. Geseßbuches ves Straße 220, I. Sto>werk, Zim- | garete Ziervogel, 2, Rechtsanwalt Dr. U ERLE- unt x a Bei CT Obs. “e 2 S onopurGlhuit Noyember 1986 für 1009 ks in Reihömark, d in Barlórihe geldloliene Ehe aus | D Ubr, gelan nar 497 | 1M Bringerserhe 2 Presuent | OcMbstosiele 1 bes Amtsgerichts. n Derlin E harm enk arat /7 , SL 2 el 0 iy Ü, ) Î U M e 2 4 B é 5 S e alder des Mannes ih, eidan, Sie Duisburg-Hamborn, 7. Dez. 1936. | mächtigter: Rehtsanwalt Dr. Ziervogel | [53225] Oeffentliche Zustellung. T L 76 Mae u Be ataetveite Hafer und Gerste W den Beklagten zu dem auf Diens- | Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle. | in Leipzig, klagen gegen den Kaufmann | 1, Der Arbeitec Alfred Linde>e in | 1937, "n A e Charlottenburg S Gerste h 2, Februar 1937, vormittags Johann Lichtstein, früher in Leipzig, Jävenit, 2. der Arbeiter Alfred Arret S 2 deen eet Marktorte Großhandelspreise!) S ; ¿ T4 Uhr, vor der 4. Zivilkammer des | [53224] jeßt unbekannten Aufenthalts, mit dem | in Jäveniß, Prozeßbevollmächtigter zu l Sch “n % ver ain S einge- frei Marktort Handelsbedingung M Hafer pmmer- Winter- ndgerihts - Karlsruhe, Hans-Thoma- | Dás minderjährige Kind Erwin | Antrage, den Beklagten kostenpflichtig | und 2: Hermann Landmann in Stendal | lichen Generalv als Brau- l A Industrie- F 0 ße 7, IT. Sto>, Zimmer 112, statt-| Warnke, geboren am 7. Juli 19833, | und vorläufig vollstre>bar zu verur- | als Angestellter der Rechtsberatungs- | laden. a i oggen | Weigen® o Mond h dur elnen bel Ven thy tee Dee E Ma | otte Ber Cein t dah de dei falle dée DUd, in Siena den | e Tagedor e :éorder ih durch einen bei diesem | Klä v d seine eger, | «otar Lr. Cdstein 1 pzig zug gegen den ¿Fuhrunterne Es , E L Aa Aa ad A ¿ E Ua, Rechtsanwalt E den Vübiemidae Ga p bes der Kläger hinterlegte Sicherheit von | zuleßt in “Colbis, Bez. Magdeburg, riht des E L ex Sigoberg G e 18 2000 Too. Oger E e S 5 vf zu lassen. Elbing, Fleischerstraße 13, klagt - auf 1500 RM an die Kläger ausgezahlt wird. wohnhaft, vor dem Arbeitsgeriht in E, A e Boa g on M N S E 6 waggontrei Stettin, ohne Sa>. . 6 Karlsruhe, 7. Dezember 1936. Unterbalt gegen seinen Vater, den | Vie Kläger laden A N H Gardelegen als Prozeßgericht wegen ortan 1d Verlustre<nung füx das G E ° » 1509: le 200 A L Station bei waggonweisem Bezug. « « » 5) s a s s Der eute isi E Erich Bei Ba ges lizeiid e O0 B A u Sia ion, E D L D. S S A R A Q E A | Í (t 1TEl C E E E E o R E d H ! cidifus e Geschäftsste e es Lan geri t a serstraße 12 bei o n e, po izeili 1 O) l M10 - e ag en 20 l Y D d L ' S | S 1A dOU. z B O 160 T 1900 | a Ae vollen Wagenladungen ¿tren 156,0 226019 1878 9 1846| 2 S0 gemeldet, ebt Unbekannten ‘1! ven Be: | bruar 1937, vormitiags 10 Ude, ls MULORE nebft 4 Pom Dun | gund bel Vila für das Ged D S & a S d S A 9, D, O C E20 E 1 / 1 i 2. at. 1+ A, ‘1. Bo- i « , nt T, | Techzt s ,_ W&Ull- gung LEL G j; : O O e N ¿ S l Die Ehefrau Thea Ortmann geb. A O A bin Bua mit der Aufforderung, sih durch einen dere Binsen: a) von 20,— RM seit dem jahr 1935. L i Gui Dresden E A 169,0 199,0 bahnfiei Dreéden bei Bezug von 15t ....., C R 7) 227,2 | ©) 193,0 s) 1851 A ( eters, Litbe>, Rosenstraße 21, vertreten zu Händen seines Pflegers des Büchsen- bei diesem Gericht zugelassenen Rechts- 9, Mai 1936, b) von 40,— RM seit dem | 3, Beschlußfassung über die Entlastung Chemnig D R S Sou a ALE 171,0 199,0 Frachtlage Chemnis in Ladüngen von 10 bis B. 8) 162,5 | 9) 225,0 i 10 r< die Rehtsanwälte' von Bro>eu und machers Georg Kunz in ‘Elbing, Flei- | anwalt als ProzeßbEvollmächtigten ver- 16, Mai 1936 zu zahlen. „Zur münd- des Vorstandes und des Aussichts- C 8 170,0 198,0 prompt frachtfrei Leipzia tür 15 t E z 11) 194,0 L) aul, Lübe>, klagt gegen ihren Ehe- sherstraße 13, vom 1. Oktober 1936 ah | treten zu lassen und etwaige gegen die lichen Verhandlung über den Rechts- rats, A Dnen E d 150 RAA Ee Roe S Ie otte Plauen in Ladungen von 10 bis 15 t 167,0 n 2A 8) 186,0 L 19 186,0 a, “e N Arbei M eine monatliche R T U. von L uri, N r As 4. r n Pra. Q p S0 e e. L} Jd; , L f S D Ee is taus 6 1 Pas . G , 7 +“ C = 30 L: drei ic E S ei smarf, an |! s EIF E geri In I C 4 Io L e 9. A Co u 19 o E e | 188 | C Be e ee N O M Enge Ea des | en mae nee Kuh der L Bidlerte Teste tas 1987, 0% Ur, geloden. | d. Beguwbfslang es Ünmändfang S. d S Q D D T D R D /1 Ut, ä U E R Ll A R 3 R D 0/0 Ge O ie —— a ina d © 4 . , . - 9 T , f L e e T S ? Á 0 E e E 9 E R 168,0 195,0 E1zeugerpreise waggonfrei ab thüringishe Station bei mindestens 15 . m 17) 178,0 en Beklagten zu dem auf Donnerstag, Ra its au 3 a dem Gericht mitzuteilen. 7 0 249/36. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle | 7, Verschiedenes. Dau ved A 169,0 200,0 ab braunshweigishe Statin ....,. ¡ L 997 0 6) 1923 A en 11. Februar 1937, morgens Ie C S l Leipzig, den 4. Dezember 1936. des Arbeitsgerichts Zur Teilnahme an ‘der Generalver- Qo T 169,0 202,0 ab ano e U R e E ) 22A Uhr, anberaumten Verhandlungs- A e A E Tbe Die Geschäftsstelle bei dem Landgericht. | ** 9 ; sammlung sind diejenigen Aktionäre be- C N A 165,0 199,0 | Großhandelépreise waggonfrei Rus oe Cat S “ae A ermin vor die zweite Zivilkammer des lian Vechandlima, des Rechtsstreits E SE E E D [58226] A j T rechtigt, die spätestens rei Tage rit L: lar A C e 6 s Großhandeléeinkautepreise ab fränkishe Verladestatin. „. ( _ 2 2. E L a ie Ga auf den 26. Februar 1937, 10 Uhr, A Oeffentliche Zustellung. Der R S E 6 E S N Ditelect baben d a6: orn era E 68, Fc Großhandelseinkaufsprei)e ab Station im Grzeugergebiet R é E D 232,0 ung, | elaffenen Rechtsanwalt E Saal 3, vor das Amtsgericht Elbing ge- 1. Der Handelsmann Paul Botta, | früher M e S eniaiutGalt Gese antaalie t m e 10. 12. 36 M E R A E E s im Gebiet des Augsburger Großmarkts . 1) 1976 2920 s A, e. E lassen. | laden. Die Einlassungsfrist ist auf drei 2, seine S Anna Botta, Aéwrege Bn sepate C Kallerbach G: 1 AOLL S oie ba etieb A-G. „(1 E 0B S6 a 1 ut r “1 eugetg | G O é L O S e 99, 2 j E L h R . ; Wo en estgeseßt. E Nierobis ; ei e in ranz orf Deu P ( N t i. ( ut, j 53 T 6 . Ra E E O N Großhandeléeinkauféprei\e ab fränki1che Verladestation . Ce E as A E d 2 i GesGéfinfielle dex Vindeichtd Elbin! gele. Dezember 1936. Probnis), Kreis Neustadt Oberschle „b. S., diner Ga B D E Der O U oe a 71, 208,0 Großhandelsverkautépreite waggontrei Dortmund in Ladungen von 15 b . E = E Die : Der Urkundsbeamte Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt D Si H Rösner, Krs, Gleitvit! Det Paul S : o E N E I Ra in Wagenladungen zu 10 t L O N 3218] Oeffentliche Zustellung der Geschäftsstelle des Amtsgerichts. | Dr. Marx in L klagen gegen: agen, Me O R s 0IN e eo o) V L S / 210, 7Fra ade O La q C Dae R . S E E A +, s iti %) 2 2 entli Ug. j R : E 2B PP. , 4. den Zimmermann ¿F0- C , U c O E [53242] U 173,0 ¿ S HGIE D S C S C E E A fes Der minderjährige Gerhard Rudolf , ls hann Giesa in Köln-Mühlheim am | klagte zu verurteilen, an den Kläger Maschinenfabrik Eßlingen e R O 2100 } frei Schiff Uerdingen . . . ..., e S O E E s auer in Chemniy, geseßlich vertreten | [53227] Oeffentliche L i Ne e Rb voti r-Straße 70, jeßt unbe- | 1320 RM, abzüglich gezahlter 30 RM, in Eßlingen a. N. t Aen R Ma 173,0 S N n ads s d “s ur seinen E de Cd Mid RGnsbeid Malt deen ger M Saite A Aufenthalts. L bis 8 PP., | zu S Ta U i N e Auslosung - unserer Teilschuld; e Ua 173,0 210,0 Sraditlage Fiantsutt«. Mone Sa... 2 S ; 2 a ohlfahrtsamt der Stadt Chemniy, Abt. | Nemsche “rf ; ntrage | 9. Fräulein Luise Botta in Gut Welna | lung des Re sstreits wird der Kläg E E vom Jahre 1912 E M R î 173,0 210,0 Großhandeléverkaufspreise 100 Da 26 2390 “- e 907.7 tzormundschaft, klagt gegen den Ver- früher u L Peleny bet e Szlagowski, jevt | vor das Amtsgericht (Arbeitsgericht) in E T n D e S 175,0 212,0 Dae O C R U ° [27 217,5 s Be reter Rudolf Andreas Blum, früher | auf Zah E vom f 1. 1933 bis 30 N unbekannten Aufenthalts, 10. den | Gleiwiß auf den 5. März 1937, vor- Bei der am 3. Dezember 1936 \tatt- Cu 173,0 207,0 frei verladen Vollbahnstatin O A i _— 26) 232,0 s s G n Gariß, zur Zeit unbekannten Aufent- R [E Go RM ‘n bit 6 % Zinsen Avbeiter Friedrih Wilhelm Votta in | mittags 9 Uhr, geladen. ¿6 | gefundenen 16. Verlosung der Tilgungs- L S 119,0 2120 netto) waggonfret Mannheim, obne Sa> L? 8) 198912) 932 198,1 alts, U E M Ae e L dée Klagezustellung us gur Fabjonowo, Kreis Dosen E Jeßt R Ra O ei A EL quoten für das Fahr 1937 sind N gee AartSruge* « e e ooooo) d, 212, Frachtlage Karlsruhe, ohne Sak.......; L 2320 s 4E rag: 4. Tellzuilelen, daß der Beklagte | vom 2age d d ird de - | unbekannten Aufenthalts, 11, 12,130, November . 26/36. Teilshuldvershreibungen zur MRück- ; ; | erpflihtet ist, dem Kläger 3197,50 RM | mündlichen Verhandlung wird der 110 D quf SNOURa Ange Hypothek, : Sebruàár 1937 qe- N tür Futterroggen und Futterweizen frei Köln: Futterroggen 173,0, Futterweizen 210,0. uf e R E E L én tadt Slnice 14 aur Ren A Februa blen ‘g Februar E ae E Í reise für ausländishes Getreide, cif Hamburg (Notierungen für Abladungen [im Ver\chiffungshafen] im laufenden Monat): Noggen: La Plata 75,6; Weizen: Manitoba 1 96 lau S S ager! 2 1 ; f 1937, 9 Uhr, vor der 1. Zivilkammer Nr. 16 24 47 152 203 207 217 252 Manitoba 11 116,1, Rosafs. 103,1, Barusso 102,1; Hafer: La Plata 61,6; Gerste: La Plata 75,6. i: : E vis alle 2 C 2862/28 vom 25. 2. 1929 | 1937, 114 Uhr, geladen. des Landgerichts Neisse. 5 B [l \t- 268 $78 310 323 241 344 361 3€9 429 ; : 1a Revloseeits A e 3. bas Der Utkundabeemte: ver Geschäftsstelle isse, den 7, Dezember 1936. . eriujl- un 185 436 490 497 5441 567 628 679 685 : ) Soweit nicht notiert, gesezlihe Erzeugerpreise des Preisgebiets, in dem der Marktort liegt, eins<ließlih des Großhandelszushlags von 4 NM für Tontingentierte Ware; bei Vorliegen i fe voclkufle S u A E 0ER | Geschäftsstelle des Landgerichts. d en 708 739 777 .796 831.852 916 925 944 wirts<aftlihen Bedürfnisses kann der Zuschlag bis auf 6 NM je t erhöht werden. *) Die von den Mühlen zu zahlende Weizenvermahlungsabgabe ist in den angegebenen Preisen nit enthalten f D 1 Kl i ist das A titericélbt [53228] D S A E un d * 969 1025 1081 1114 1145 1166 1171 märkischer und Me>lenburger. 4) Ältmärkischer und Saale/Magdebunger. ®) Melenburger/Pommerser/Ostholsteiner. ©) Für Industriezwe>e. 7) Sächsische. ®) Hantelepreis ab Verkaufs eivilli L O ur mündlichen | _ Der am 6. April 1929 geborene Ernst | [58230] A. Dienst G. m s 227 1230 1262 1275 1276 1279 1312 E E a S e die oe La I F 13. D e Feinste 2 Preite ab Verladestation. 1) Handelépreis ab Verkaufésstation. 11) Zweizeilige; vierzeilige 181,5. 19) ubatdluna ist bestimmt auf Diens- | Schenk O open A N x V ae h Weilinknstor Bi ain U Gouv 1926 1327 1370 1372 1379 1406 1407 M reis waggonsret Grzeugerverladestation. ute; feine 220,0. Sommergerite. 1) Gute, ab Verladestation. 18) Gute, 2. Monatshälfte. 1) Sommer- und Wintergerste. 18) Verbr den 9. Februar 1937, vorm. | tem Aufenthalt abwesenden Fabrik- | b. H. Blum Kani bevoll- f ief der Bayer. Handels: | 1421 14: T06&--LTAA 47 1708 O böchstpreis ab Erzeugerstation, 2. Monatshälfte. 19) Durch!chnitt aus den Notierungen für die Preitgebiete H 7 E 10. %) Braueretbs i8 ion. 21 N : D e A0 R S : | arbeiter Wilhelm Veitinger mit dem | Oberlahnkreis Klägerin, Prozeßbevoll- thekenpfandbrief der Bayer. Handels- | 1557 1650 1662 1708 1713 1717 1723 E aus den Notierungen tür die Preiégebiete H 3 und H 10. 22) Verbraucherhöchstpreis 1 Ea e e 28) Nominell. 24) Reine ei N U adaliation V ) Obere Preiégrenze; Dur(MMS8% Uhr, Zimmer Nr. E e Antrage festzustellen daß Beklagter die | mähtigter: Rechtéänwalt Mönzen in | bank 1/500er, 8 %, Reihe VIII, Lit. D | (742 1849 1871 1893 1936 1949 1950 H 7) Nheinhefsische, Ried, pfälzer, Aus\tih, ab Station. 2%) Industriehater. 2) Ab Verladestation . e atl / Ed ) Verbraucherhöhstpreis ab Sta E S U R I Ün lerbaltareate vom 6. April 1929 bis | Runkel, Lahn, gegen Fräulein Flora | Nx. 13 278, S f 1965 1998 2003 2066 2082 2103 2104 h & / ' / ' . , . L O P A ies 5. Zanuar 1937 in Höhe von insgesamt | Stern, en E je 2 Polizeipräsidium München. 9132 2150 2151 2158 2170. 2183 2608 E ; erlin, den 9. De ; r ; zug der Klage N c / S Frankrei unbekannten Aufenthalts, | 5 9323 2421 2420 2457 2488 250 E Dezember 1936 Statistishes Reichsamt. Zwed>e der, ffentlichen Zustellung be- nünblien Verbardlunn, wle Beton A wegen Forderung, klagt die R R So inbiraies E A E 2562 2624 2632 2698 Be Magen 2 Dédeen 006, | (r vay fas BMigEN S Neat natn alf | N P ner M Se | Bovltng Koggern Lergnaursebe: (250 L 22 Zu Did 200 L Drr p I le Bes, Baer iG Do 119 B, u arleves s O ffagie i verueteilèn:'a ‘aw'die Klâge- Araftlosettlärun les 8198 bato-8812 323232453840 3314 ODffentlicher Anzei E NE Mie Peuilingon, 10 14966 zu zahlen, b) bie Kosien des | Dor Ginterlegungs dein vom 1, Sep- 226 560 338-3897 5410 3487 3000 en l! Er nzetger, [3219] Oeffentliche Zustellung. [53229] E Rechtsstreits zu tragen; 2. das Urteil tember 1931 zur Versicherung L 221 231, O B Sat Sa 810 MER 2060 Die minderjährige Jrmgard Reißner | "Dex" am 14 August 1930 geborene | für vorläufig vollstre>bar zu erklären. | ausgestellt auf das Leben des Herrn 1006* 4019 4034 4049 4065 4098 4112 dans Richter, 5. Be unbekannten | Heinz Friedrich klagt gegen den mit un- | Die Ls Busteltia dey Magae Rudol Hoi its, Eleonore 1 Aan Pl 1117 41er 4104 át65 4108 207 ; an thter, 35. . ; Í / if | erminsbestimmung sowi n g . L 9 4945 4255 4268 4271: 4331 4346 48263 2 D noten O 5 Blas ecellgatten A E Aufenthalts, früher in Bargteheide Maler Bib fette M En E L eordnet da der Auf- | si< innerhalb zweier eee S p rf O S ien p QO pr: . Aufgebote, 10. Gesells ftenonia gas chaften, wohnhaft, mit dem Antrage Le Antrag, festzustellen, daß Beklagter die | enthalt der Beklagten unbekannt ist. | meldet, ist der Hinterlegungsshein 4599 4591 4545 4549-1573 575 4613 4. Oeffentliche Zustellungen, M 11. Genossenschaften S ra E ees, Ünterbärtörente vom 14, Au n 1930 E Ma A O ads E H 8. Dezember 1936 4618 4688 4748 4761 4777 1884 4856 5. Verlust- und Fundsachen, 12. N ali E A E PIPZ E , | bis 13. Februar 1937" in Höhe von | lichen Verhandlung de Jts) , . e ; : 4859 4865 4912 4942 4955 4960 4973 6. Auslosung usw. von Wertpapieren, 15 Banken dg nvalidenversicherungen, P U Bee N 2730 RM noch {huldig ist. gur auf den 22. Januar 1937, vorm. Der Vorstand. 5003 5010 5022 5055 5086 5097 5103 eng Ele, 14. Verschiedene Bekanntmachungen. den 22. Januar 1937, 10 Uhr, ge- | Nündlichen Verhandlung Reutlingen 2248 2966 2278 5288 5292 5294 5300 laden E Os j VO48_ 9206. GCTO - DUES SONE S254 5000 : ¿ bruar 1937, vormittags. ° 5322 658927 5328 5356 5358 5381 5522 Bargteheide, 5. Dezember 1936. | P:, Febr | E E R E E E 1 QUER 5 : r, geladen, : 6 A I! \ \ ty y 5529 5041 5551 5632 5670 5699 5733 forderung, spätestens im Aufgebots- Erbrehte an dem Nahlasse zustehen, | Korbmachers Johann hilipp H s ie E O O, E U 0 ung U W. von L dl (ÉLEN, BOED 1076 209 5998 6002 6005 6088 ermin | iht Anzei fgefor ies 3 i berbi i E [5322 i E : e E S E = cOTE Aue Dru>aufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier A A rab at E 28. Srivuns A C U fraftlos t A E ee "Rind Günther [53221] Oeffentliche Zustellung. (53232). 3Z1/,9/, Stoctholmer Stadtanleihe von 1905. 6073 6086 E Sas Ee Cra E vollig dru>reif eingesandt werden. Anderungen redaktioneller Amtsgericht. eihneten Geri ur Anmeldung- zu isch 1 Vogt in. Friedland, O. S., vertreten | Der Kaufmann Peter Wagner, Düssel- Die obige Anleihe wird hierdur< zur Rückzahlung per 15. März 1937 ge- | 6332 6352 633 N zei <t 4 g F Tauberbischofsheim, 4. Dezb g &rtedland, | 128/132, vertreten dur g h hien E bér | 6450 6460 6478 Art und Wortkürzungen werden vom Verlag nicht vorgenommen. 3 bringen, widrigenfalls die Feststellung Notariat II durh das Kreisjugendamt Falkenberg, | dorf, Oststraße 128/132, vertreten ¡t | kündigt. Der an diesem Tage fällige Coupon wird eingelöst. Eine Verzinsung ü Er R EAR Teilshuldverschrei- : ä 3: i f ; ; s S ächtigter: Ober-| Rechtsanwalt Meiser in Düsseldorf, klagt s T ; ; Die ausgelosten Teilshuldver Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>aufträge sind daher 9 aa Dae. 3! erfolgen wird, daß ein anderer Erbe als stadtiekt Sn bat vere ElabiltGen A den Vertreter Carl Ludwig | den erwähnten Termin E Ier Mot Mh, bungen werden zum Aufwertungsbetrag gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. In “dem Aufgebotsverfahren it orb aon nes Marlnduxg E S Ver Q n Daira: l

zurü>bezahlt, und zwar die Stü>ke inner- halb der Nummern: i E Lit. A_ Nr. 1—3500 mit RM 150,—, Lit. B Nr. 2301—6500 mit RM 75,—, - zuzüglih Zinsen vom 1, Januar 1937 bis 31. Fanuar 1987 in Höhe von bei den Stüd>en innerhalb der Nummern Lit. A Nr. 1—3500 RM —,62, Lit. B Nr. 3501—6500 RM —,31, gegen Ablieferung der Stü>ke mit den dazugehörigen - Zinsbogen. Fehlende Zinsscheine werden am Kapitalbetrag gekürzt. 5 Die Zahlstellen find folgende: Deutsche Bank und Disconto-Ge- sellschaft, Filiale Stuttgart, Deutsche Vank und Disconto-Ge- selischaft, Filiale Frankfurt a. Main, Deutsche Vank und Disconto-Ge- sellschaft, Zweigstelle Eßlingen, Deutsche Effecten- und Wechsel- bank, Frankfurt a. Main, sowie die Kasse unserer Firma. Die Verzinsung der ausgelosten Teil= huldvershreibungen hört mit dem 1. Februarx 1987 auf. * Außerdem. sind aus früheren Ver- losungen noch. nicht. eingereicht: zur Rückzahlung am. 2. Januar 1932 fällig: Nx. 601 2671 4416 5048 5464 6361; zur Rü>tzahlung am Al. Februar 1933 fällig: Nr: 2994 3493 4259; zur Rüc>zahlung am 1. Februar 1934 fällig: Nr. 157 221; zur Rü>zahlung am 1. Februar 1935 fällig: Nt. 2427 5260; zur Rüd>zahlung am 1. Februar 193G fällig: Nr. 590 660 1493 2278 4410, Maschinenfabrik Eßlingen.

arrttteetntn tit a tir E