1936 / 296 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Sat, 19 Dec 1936 18:00:00 GMT) scan diff

dg

Urkundliche Beweisstü>ke {rift Dîe Na melden, können, unbeschadet des Rech- tes, vor den Verbindlichkeiten aus Pflichtteiksrechten, n und Auflagen“ berü>sichtigt zu werden,“ von den Erben nur insoweit Befriedigung verlangen, als sih na<h Befriedigung der nicht ausgeshlossenen Gläubiger noch ein Ueberschuß ergibt. Auch haftet ihnen jeder Erbe nach der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erbteil entsprechenden Teil der Verbindlichkeit. Für die Gläubiger ‘aus Pflichtteils- reten, _ Vermächtnissen und Auflagen sowie für die Gläubiger, denen die Erben unbeschränkt haften, tritt, wenn sie sih niht melden, nur der Rechts- nahteil ein, daß jeder Erbe ihnen nah der Teilung des Nachlasses nur für den seinem Erteil entsprehenden Teil der Verbindlichkeit Haftet. Verlin-Charlottenburg, 12. 12. 1936. Amtsgericht.

[54885] Aufgebot. j _ Der Landwirt Fohannes Eduard Hohmann in Abterode, Haus Nr. 126, hat beantragt, seinen Bruder, den ver- \<ollenen Zimmermann A Karl Hohmann, zuleßt wohnhaft in Abte- rode, geb. am 22. März 1863, im Fahre 1886 na< Amerika ausgewandert, für tot gu erklären; Der bezeichnete Ver- schollene wird aufgefordert, si< spä- testens in dem auf den 6. Juli 1937, T0 Uhx, vor dem unterzeihneten Ge- riht anbèraumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erfolgen wird, An alle, welhe Aus- kunft über Leben oder Tod des Ver- ollenen zu erteilèn vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufge- botstermine dem Geriht Anzeige zu machen. (F 10/36.) Eschwege, den 4. Dezember 1936, Das Amtsgeriht, Abt. T.

[54886] Aufgebot.

Der Landwirt und Wagner Johannes Uhl in Ober Widdersheinm hat bean- tragt, den verschollenen Wilhelm Uhl, geboren am 27. November 1869 zu Ober Widdersheim, zuleßt wohnhaft in Ober Widdersheim, ausgewandert nah Nordamerika, für tot zu erklären. Dex bezeihnete Verschollene wird aufgefor- dert, sich spätestens in dem auf Don- nerstag, den 29. Juli 1937, vor- mittags 9 Uhr, vor dem unterzeich- neten Gœricht, im Sizungssaal® anbe- raumten Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls die Todeserklärung erföl- gen wird. An “alle, welche Auskunft Uber Leben odex Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Auf- forderung, spätestens im Aufgebgtster- mine dem Gericht - Anzeige zu . mathen.

Nidda, den 15. Dezember. 1936.

Amtsgericht. j

[54887] Aufgebot.

Die Händlerin Wilhelmine Laubin- ger geb. Luß în Quedlinburg, Dove- straße 7, vertreten dur<h Rechtsanwalt Dr. Eduard Müller, Quedlinburg, Hoken 3, hat beantragt, den verscholle- nen Musiker Max Laubinger, zuleßt wohnhaft in Schiffbek, Bezirk Hamburg, für tot zu erklären. Der Verschollene wird aufgefordert, si<h spätestens im Aufgebotstermin am 16. Juni 1937, 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gé- richt zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, die Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, er- geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige. zu machen.

Reinbek, den 10, Dezember 1936.

Das Amtsgericht.

[55187] Berichtigung.

1 J 2/36. Fn der Bekanntmachung bom 14. 12, 1936 d. .Bl. unterblieb irr- tumlih die Nennung der Aktie 2533. Auch diese Aktie ist für kraftlos erklärt.

Neuß, den 17. Dezember 1936.

Das Amtsgericht. Abt. 1.

[54890] Durch Auss<lußurteil vom 14, De- zember 1936 wird der Versicherungs- schein Nr. 301953 der Provinzial- Lebénsversicherungsanstalt in Hannover für fraftlos erflärt. Harburg-Wbg., 14. Dezember 1936. Amtsgericht, TX.

[54893] i «Fn. der Aufgebotssache des Tischler- meisters Wilhelm Gendrih in Neu- streliß-Streliß, vertreten dur<h den Rechtsanwalt Müller-Crepon in Neu- strelib, hat das Amtsgericht in Neu- strelisb dur< den Amtsgerichtsrat Kerstenhann für Recht erkannt: Der Hypotheken- bzw. Grundshuldbrief vom 16, Februar 1924 über eine für die Melenburxgishe “Bank in Schwerin i. Me>lb., Filiale Neubrandenburg, zu Grundbuh - von Strelig Blatt 292 Hausgrundstü> an- dexr Bachstraße Nx. 339 —, Abt. TI1, Folium 31 ein- getragene Grundschuld über 1792 g F.-G. (eintaufendsiebenhundertzweiund- neunzig Gramm Feingold) wird für fraftlos erflärt. Die Kosten des Ver- fahrens hat der Antragsteller zu tragen. Neustreliß, den 4. Dezember 1936. Das Amtsgericht, Abt. 2,

[54891] Bekanntmachung. Der in der Nahlaßsahe Anna Högl, gestorben 31, 10. 1929, ausgestéllte Erb-

e B tüke sind. in Ur- g in Abschrift beizufügen.

aßgläubiger, welthe ih ni<t |-

Amtsgerichts

Erste Beilage zum RNeichs- ünd Staatsanzeiger Nr. 296 vom 19. Dezember 1936. S. 2

schein des Amtsgerihts München vom 18, 8. 1930 wird ‘für kraftlos erklärt. München, “den “12 ‘Dezember 1936. „Amtsgericht München, Geschäftsstelle des Nachlaßgerichts,

[54892] Bekanntmachung.

Der nah dem am 24. 9. 1931 in München verstorbenen Kaufmann Karl Hering ausgestellte Erbschein des Amts» geri<hts München vom 7, 5. 1932 wird für kraftlos erklärt.

München, den 30. November 19836.

Amtsgeriht München,

Geschäftsstelle des Nachlaßgerichts.

[54884]

Durch Urteil vom 16. Dezember 1936 ist der Bä>ker August Kraatz, zuleßt wohnhaft in Bockenem, für tot erklärt worden. Als Todestag ist dex 31. De-

zember 1891 gel, Amtsgeriht Bockenem, 16. Dezbr. 1936.

[54888]

Der am 26. März 1885 in Wein- garten geborene Kaufmann Hermann Heinri<h Vopp ist dur< Aus\<hluß- urteil vom 27, Oktober 1936 füx tot erklärt wordén.

Amtsgeriht Ravensburg.

[54889]. i

Auf Grund des Auss<lußurteils des in Saarlautern vom 10." Dezember 1936 ‘7 F 4/36 ist der Reisende Walter Hecht, geboren am 26. August 1894 auf, Domäne Zilly in Sahsèn, Kreis Halberstadt, zuletzt wohnhaft gewesen in Shwalbach, Kreis Saarlautern, für tot erklärt worden. Als Zeitpunkt des Todes ist der 31. De- pie 1935, nahmittags 24 Uhr, fest- gestellt.

Das Amtsgericht Saarlautern.

4. Veffentliche _ Zustellungen.

[54894] Oeffentliche Zustellung:

Die Ehefrau Frieda Hansen, geb. Otte, in Altona, Blumenstraße 92 bei Otte, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dr. Horn in Kiel, klagt gegen den Elektrotechniker Ernst Hansen, frü- her in Altona, Steinstraße 64 bei Heins, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen Ehescheidung mit dem Antrage, die Ehe der Parteien zu scheiden und den Be- klagten für den alleinshuldigen Teil zu erklären, ihm .auh die Kosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. Gegen das klagabweifénde Urteil“ des Landgerichts Altona e 1986 ‘hat die ‘Klä- gerin Berufü?ttärrgelegt" trage, -unter Abänderung des ange- fochtenen. Urteils nah dem Klagantrag zuerkennen, Termin zur ntündlichen Verhandlung vor dem 1. Zivilsenat des Oberlandesgerihts in Kiel, Lorêèngzen- damm- 35, Zimmer 50, ist anberaumt auf Donnerstag, den 4. Februar 1937, 10 Uhr. Der Beklagte wird zu diesem Termin geladen mit der Auf- forderung, sih dur<h einen bei diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt als P igen vextreten zu lassen. |

Kiel, den 10. Dezember 1936. Geschäftsstélle 1 des Oberlandesgerichts.

[54895] Oeffentliche Zustellung.

Die Frau Jda Hildegard ' Rectziegel geb. Neumann in Hirschfelde, Löbauer Straße 159 Prozeßbevollmächtigter: Rechtsáänwalt Dr. Michel in Ostrit, klagt gegen ihren Ehemann, den Ar- beiter Kosmos Adolf Reckziegel, zuleßt wohnhaft in Hirschfelde, jeßt unbekann- ten Aufenthalts, auf Grund des $ 1568 B. G.-B. mit dem Antrage auf - Schei- Zus der Ehe.. - Die Klägerin ladet den Beklagten. zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 1, Zivil- kammer des. Landgerichts Baußen auf Dienstag, den 9. Februar 1937, vorm. 9/4 Uhr, mit der Aufforderung, sih dur einen bei diesem Gericht zu- gelassenen Rechtsanwalt als Prozeß- bevollmächtigten vertreten zu: lassen und durh diesen etwaige Einwendungen gegen die Klagschrifst der Klägerin und dem Gericht mitzuteilen.

Vaußten, am 16. Dezember 1936. Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[54896] Ladung.

Die Ebefrau Sophie Dorothee Char- lotte Licht, geb. Jane>e,- Seechausen/Alt- mark, Gartenstraße 5a, klagt gegen ihren Ehemann, den Arbeiter Paul Emil Willi Licht, unbekannten Aufent- halts, auf Scheidung der Ehe. Ver- handlungstermin: 19. Februar 1937, 914 Uhx, vor dem Landgeriht Ham- burg, Zivilkammer 6.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

[54898]

Oeffentliche Zustellung einer Klage und Ladung. - Frau Anna Ortmann geb, Treiber in Heidelberg-Wieblingen, Mannheimer Straße 26, vertreten dur< Rechtsanwalt Kurt Zeilfelder in Mann- heim, klagt gegen ihren Ehemann Gott- fried Ortmann, Kaufmann, zuleßt in Mannhéim, K, 3. 1, wohnhaft, jeßt un- bekannten Aufenthalts, mit dem An- trage auf Scheidung der am 9, März 1935 vor dem Standesbeamten in Heidelberg ges<lossenen Ehe der Streit-

teile ‘aus Verschulden des Beklagten

wegen \{werer Verletzung der durch die Ghe ‘begründeten Pflichten, Mißhand- lung, SLUA, und ehewidrigen Ver- Mens, Die Klägerin ladet den Be- lagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die IV, Zivilkam- mer des Landgerichts zu Mannheim auf Dienstag, den 2. Februar 1937, vorm. 94 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem gedahten Gericht zu- gelassenen Anwalt zu bestellen. Mánnheim, den 11. Dezember 1936. Der Urkundsbeamte des Landgerichts, Zivilkammer 1V.

[54900] Oeffentliche Zustellung.

Das am 6. Februar 1931 in Berlin- Neukölln geborene Kind Günter Blaß- mann (früher Baumann) in Paaren a, W., vertreten durch das Kreisjugend- amt in Nauen, klagt gegen den Arbei- ter Franz Peter, früher in Selchow, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Zah- lung von 2208 RM rü>ständiger Unter- haltsrente für die Zeit vom 6. Februar 1931 bis 5. November 1936. Termin zur mündlichen Verhandlung: 12. März 1937, vormittags 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, Berliner Straße 65/69, Zimmer 62. 15 C 1020/36.

Verlin-Neukölln, ‘den 14. Dez. 1936.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts Neukölln.

[54901]

Der minderjährige Manfred Wie- gand (früher Lorenz) in Eisenach, ver- treten dur< das Städt. Fugendamt Eisenach, hat vorm Amtsgericht Eise- nah gegen den Dreher Heinrich Schuchardt, z. Zt. unbekannten Aufent- halts, Klage ‘erhoben und beantragt, den Verklagten zu verurteilen, an den Kläger von seiner Geburt ab (7. 4. 1926) bis zur Vollendung des 16. Le- bensjahrès eine im voraus zu entrich- tende Unterhaltsrente von vierteljähr- lih 81,— RM zu zahlen, und zwar die rüd>ständigen Beträge sofort, die künf- tig fällig werdenden am: 7. Juli, 7, Ok- tober, 7. Januar u. 7. April jeden Jahres. Verhandlungstermin is auf 23. Februar 1937, 9 Uhr, vorm Amtsgericht Eisenah, Zimmer 43, an- beraumt. Der Verklagte wird hierzu geladen,

Eisenach, den 15. Dezember 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts. III.

[54902] :

Hermine Sa>mann, geb. 22. 7, 1922, klagt mit dem Antrag auf vorläufig vollstre>bares Urteil gegen Wilhelm Kaiser, Fabrikarbeiter, zuleßt in Göppingen, aus 88 1708, 209 B. G.-B. auf Unterhalt von RM 2203,15 für die Zeit--vont-22, 7, 1922 eiß 21.12. 1936.

lat die ‘lä Vellaates, wird zur *Killtdkichen Ver- em An- | l

g’ vor das Amtsgeritht “Göppin- gen auf 18. Februar 1937, 16 Uhr, geladen. ia

Amtsgeriht- Göppingen.

[54904] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Alfred Grünkorn in Neustadt a. d.’ Weinstraße, vertreten dur< das Stadtjugendanmt Neustadt a. d, Weinstraße, hat gegen den Richard Wagner, Kaufmann und Musiker aus Grünstadt, z. Zt. unbekannten Aufent- halts, zum Amtsgericht Grünstadt Klage erhoben. Er beantragt, den Beklagten kostenpflihtig zu verurteilen, an Kläger an rü>ständiger Unterhaltsrente für die Beit vom 9. September 1928 bis 9, De- zember 1936 den Betrag von 2970 RM nebst 5 % Zinsen hieraus vom Tage der Zustellung der Klage ab zu zahlen, ferner das Urteil für vorläufig voll- stre>bar zu erklären, Termin zur mündlichen Verhandlung is bestimmt auf Donnerstag, den 4. Februar 1937, vorm. 9 Uhr, im Sigzungs- saale des Amtsgerichts Grünstadt. Zu dem Termine wird der Beklagte hiermit geladen. Gegenwärtiges bezwe>t die bewilligte öffentlihe Zustellung und Ladung,

Grünstadt, den 16, Dezember 1936.

Geschäfts|telle des Amtsgerichts.

[54905] Oeffentliche Zustellung.

Das minderjährige Kind Waltraud Elisabeth Stephan, vertreten durch das Jugendamt Stuttgart als Amtsvor- mund, Prozeßbevollmächtigter: Stadt- jugendamt Magdeburg, klagt gegen den Modelleur Max Zajontz, unbekannten Aufenthalts, früher in Magdeburg, wegen Unterhalts mit dem Antrage: 1. auf Feststellung, daß die Klägerin an den Beklagten aus dem Aner- kennznisurteil des Amtsgerichts Magde- burg, Abt. Neustadt, vom 8, Dezember 1926 einen rüd>ständigen Unterhalts- anspru<h für die Zeit vom 25. Januar 1953 bis 24. Oktober 1936 in Höhe von 1500 RM zu fordern hat, 2, dem Be- klagten die Kosten des Rechtsstreits auf- zuerlegen, Zur mündlichen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Amtsgericht in Magde- burg, Abt. Neustadt, auf den 24. Fe- bruar 1937, vormittags 10 Uhr, geladen,

Magdeburg, den 11. Dezember 19836,

Geschäftsstelle 3 des Amtsgerichts.

Abt. Neustadt.

[54906] Oeffentliche Zustellung. Dämmig, Friy Günther, in Leuben bei Lom, vertreten dur<h den vom Be- zirksverband der Amtshauptmannschaft Wohlfahrts- und Fugendamt Meißen mit den vormundschaftlichen

Obliegenheiten betrauten Beg.-Aslist. |

Günther Löommaßsh, im. Prozeß : ver- treten durch das tadtjugendamt Müns- hen, flagt gegen Langner, Adolf Otto, Arbeiter, früher in München, jegt unbekannten Aufenthalts, und beantragt, zu erkennen: Der Beklagte wird ver- urteilt, dem Kläger zu Händen des je- weiligen Vormundes vom Tage der Ge- burt, dem 13. 3. 1928, bis zu dem 31. 12, 1931 eine vierteljährlih îm voraus zu entrihtende, am 13. 3, 13. 6,, 13. 9. und 13, 12, fällige Geldrente von jähr- li<h 360 RM zu zahlen, ‘und ‘zwar die' rücständigen Beträge E und ab 1, 1. 1932 bis zur Vollendung - des 16. Lebensjahres jährli<h 300 RM zu zahlen. Der Beklagte Adolf Otto Langner wird hiermit zur mündlichen Berhandiüna des - Rechtsstreits Dienstag, den 16. Februar 1937, vormittags 84 Uhr, ‘vor das Amts- Mere München, Justizpalast, Zimmer Nr, 66/0, geladen. München, den 16, Dezember 1936. Geschäftsstelle des Amtsgerichts München, Streitgericht.

[54908] Oeffentliche Zustellung.

Der am 6. 7. 1931 in Dörren- zimmern, Kr. Hall, geborene Reinhold Döbel klagt oen den zuleßt in Bibers- feld, Kr. Hall, wohnhaften Josef Lind- ebner aus unehelicher Vaterschaft und beantragt vorläufig vollstre>bares Ur- teil zur Zahlung von RM 1710, rü>- N nterhalt, Zur mündlichen

erhandlung wird Beklagter vox das Amtsgeriht Schwäb. Hall auf Diens- tag, den 2. März 1937, vor- mittags 8!4 Uhr, geladen.

Schwäb. Hall, 16, Dezember 1936.

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[54899] Oeffentliche Zustellung.

Die Electrvicitätsgesellshaft „Sanitas“ mit beschränkter Hastung, Berlin NW 7, Friedrichstr. 131 a, klagt gegen den Seten David Vravmann, früher: in Hannover M, Grupenstr. 9, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig u verurteilen, an die Klägerin einen

etrag von 319,51 RM nebst 1 5 Zin- sen über den jeweiligen. Reihsbank- diskont seit dem 20. November 1936 zu A und das Urteil für vorläufig vollstre>bar zu erklären. Zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Berlin, Neue Friedrichstr. 12/15, une 182, 1, Sto>, auf den 20. Fe- ruar 1937, 10 Uhr, geladen.

Verlin, den 9. Dezember 1936.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

Hotelbesißèr Otto Krüger in Alexis- bad/Harz, Prozeßbevollmächtigtet Rêthts- anwalt Dr. Lange, Ballenstedt, klagt gegen Kaufmann Otto Gutöhetlein, unbekannten Aufenthalts, mit dem An- trag, die Zwangsvollstre>Eung gegen den Kläger aus dem Vergleich des Land- gerichts Dessau vom 16. 4. 1936 2 8 18/36 wegen des Anspruchs in Höhe von 300,— RM für unzulässig zu exr- klären. Beklagter wird zux Verhand- lung des Rechtsstreits vor das Amts- gericht Harzgerode, Zimmer 1, auf den 28. Januar 1937, vorm. 10!4 Uhr, gean. Zwe>s öffentlicher Zustellung bekanntgemacht, - j

Harzgerode, den 15. Dezember 1936,

Geschäftsstelle des Amtsgevichts.

[54897] Oeffentliche Zustellung.

Die Rechtsanwälte Dr. Söhling und Velder in Köln-Mülheim, S atubter Straße 56, Prozeßbevollmächtigte selbst, klagen gegen den Kaufmann Abräham Bochner, früher in Köln, Sternen- gasse 52, wohnhaft, wegen Einwilligung mit dem Antrage, den Beklagten zu ver- urteilen, darin einzuwilligen, daß der bei der Hinterlegungsstelle des Amts- 14 d Köln zum Hinterlegungsbuch A Band 52 Seite 125 Annahmebuch. A Nr. 1916 unter dem Aktenzeichen 23 HL 2083/34 zugunsten der Gläubiger des J. Michalshek in Köln-Vingst durch Josef Hartmann bzw, die Württem- bergishe Feuer-Versicherungs-Akt.-Ges. zu Stuttgart bzw. dur<h den Prozeß- bevollmächtigten Rechtsanwalt Dr. Dietrich T in Köln hinterlegte Betrag von RM 772,59 an die Kläger aus- gezahlt wird, Die Kosten des Rechts- streits werden dem Beklagten auferlegt. Das Urteil ist, falls gegen Sicherheits- leistung, vorläufig vollstre>bar. Die Kläger laden den. Beklagten zur münd- lihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 10. Zivilkammer des Landgerichts in Köln, Reichenspergerplay Nr. 1, 2. Sto>kwerk, Zimmer Nr. 250, auf den 26. Februar 1937, 10 Uhr, mit der Aufforderung, si< dur einen bei die- sem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt u Prozeßbevollmächtigten vertreten zu assen.

Köln, den 17, Dezember 1936.

Die Geschäftsstelle des Landgerichts.

5. Verlust- und 2 Fundsachen.

Der auf das Leben des. Herrn Dr, Wil- helm Vieweger in Dresden, geboren .am 4, 11. 1887, von der ILEs Hovad Lebensvexrsicherungs-Bank A.-G, in Ber- |

auf: |

lin ‘ausgestellte Versicherungs\<ein y J

mer H--125042 ist ‘in Verlust ger

Der’ derzeitige R E der Ür wird aufgefordext, seine Rechte his 2 Monaten bei déx unterzeichneten g

ellschaft unter - Vorlage des Vor

rungsscheins anzumelden, anderniz nah Ablauf der Frist der Versichern schein für kraftlos erklärt wird Magdeburg, den 17. Dezember j Magdeburger Allgemeine Lebetz,

: gesellschaft.

[54910]. Victoria zu Berlin Allgemeine Verficherungs-Acti Gesellschaft. | Policen-Aufgebot. | Die. Unfallversiherungss\chein z 17988 c Kaufmann Mrhur Musi Berlin, Nr, 153 481 und Nr. 81970 Kaufmann Otto Vaake, Lübet y 287 989 Kaufmann Friß Flachsh Apolda, Nr. 291/098 Oberlehra q Andreas Hund, - Straßburg j Nr. 292 917 Viehhändler akob Rin \spacher, ' Lisdorf, Nr. 296 925 y, unternehmer Heinrich Kreyeny, Duisburg, Nr. 298 187 Bürovot Otto. Vilger, Wiesbaden, Nr. Mi Friseur Robert. Kersten, Lichter Nr, 299 371 Fngenieur Hermann s bold, Halle a. S., Nr. 299594 y Nr. 333951 / Kaufmann ernby Schulte, Düsseldorf, Nr. 301 757 U tekten Rudolf Appel, Berlin, ÿ 303 244 Werkmstr. Karl Grau, ß rihshagen, Nr, 305 052 Bauuntt mer Christian Vlaum, Essen (jy Nr. 306 321 Betriebsleiter Heny Moth, München, Nr. 307 603 kuk mann Friedri<h Paul Schuny Breslau, Nr. 307-766 - Prokurist ty Meßner, Leipzig, Nr. 309 115 Fit Chef Oswald Hornig, Ems, 309 891 Lagerist Willy Aron L Nr. 310 237 Blumenhi darl Friedri<h Veisel, Heidel Nr. 310 346 Oberlehrer 020 F linger, Linbürg, Nr. 310 736 «Fohann Wittke, Ohligs, Nr. 318 Wagnermstr. Fvriedrih Behrens, {y born, Nr. 312521 Bezirkshebtumj Frau Hulda Eick, Bublit i. Pun Nr. 313.004 Geschäftsreisender- Fh Gehler gen. -Fulius Geller, Vil Nr. 313 151 und Nr. 313 151 a dy Groth, Elberfeld, Nr. 313 279 (u mann Philipp Wilhelm, Herne j, Nr. 313 543 Geschäftsreisender Y Plater, Reinhausen, Nr. 3144 Kirchenmeßner u. Gemeindediener U wig Merk, Durah b. Kempten, 314 732 Fleishermstr. Michael Mt Laurahütte, Nr. 315 196 a Bätertil

e aenarimana j osef "Plank, Regensburg, Nr. 3154 [54903] Oeffentliche fige im SGOf N L sef "P 140 g

Ticfbate{itiker "!!Citt "Süß, Leib Stöttetts, "Ne 315778" Wette, |

helm *Fischet, "''Hälver i. W, | 816375 Gustav Schwenger, Hanno

Nr. 317 099 Kurt Bode, Mörs, 317 144 Kaufmann Adolf Wahl, Stu gart, Nr. 317 756 Stadtkaplan Al Burkard, Nürnberg, Nr, - 318 Milchgeschäftsinhaber Max Vilhl Thalwiter, Zwickau, Nr. 318 Gärtner Wilhelm Riftmanu, Stil berg, Nr. 319 324 Bä>kermstr. Friett Kühn, Chemnit, Nr. 319 334 Kondl Gerhard Fritsch, Liegniß, Nr. 311 Schlossermstr. Ernst Kerler, Meni gen, Nr. 320 906. Schreinermstr, Ÿ ri<h Nelles, Duisburg, Nr. 3 Kaufmann Kurt Wornien, W) und Nr. 345 935 Kaufmann Hertt Hofmann, Bremen, sind abhatl gekommen. Falls binnen zwei ä naten kein Einspruch, werden Sh außer Kraft geseßt.

Verlin, den 17. Dezember. 1936,

„Der Vorstand.

6. Auslosung us

von Wertpapier(

51 O : Die gungen! e Tilgung der 0 kreditbriefe der Reihen 7 bis 22 unt} Goldpfandbriefe der Reihen 2 bis ? dur<h Rückkauf. exfolgt. Dresden, am 20, Dezember 19 Kreditanstalt Sächsischer Gemei

[54912] Bekanntmachung. 4 Stadtgemeinde Schkeudis 414 %7 (6) Kilowattstuúden-At i Der Geldwert für die am 1. i 1937 fällig werdenden Hins auf RM —;38' pro Kilowattstund! y geseßt worden, Es beträgt als d Geldwert für den 27. Zinsschein 4 Buchstabe À = RM —,43, vont Al stabe B = RM —85, von Buse / = RM 1,71 und von’ Buchsta! = RM 4,27. L 086 Schkeuditz, den 17. Dezember 1 Der Vürgermeister. [54911] 4% % vormals 8 % ige Han, versche Provinzialanleihe Reihe Die am 2, Fanuar 1937 zur lösung fälligen Zinsscheine Un d ausgelosten Stü>ke der vol 8 % igen Hannoverschen illi anleihe Reihe 1 B werden vom F keitstage ab zu denaufgedrudten h markbeträgen (1 Goldmark = mark) eingelöst. 1986. Hannover, dèn 18, Dezember j Ee Bandes Girozentrale —. ‘… Brandes, Y Cal{owi

d di

Provin

3085]. ; .. ° | ung von Auslosungsscheinen der Ablösun Sanl(ei pelotung der Kreisstadt Plauen. Ot

Bei der am 16. Oktober 1936 auf das Jghr 1936 vorgenommenen Auslo Schuldverschreibungen mit Auslosungsscheiyen der Ablösungsanleihe der Rei

4 Plauen sind die aus der nachsteßenden Liste, eb

den. Die mit den Buchstaben a bis e versehenen Nummern sind be- früheren Iahren gezogen, bis jetzt aber nicht zur Einlösung

8 8 i gelegt worden.

Die am 16. Oktober 1936

gen worden sind.

500,— RM

Zinsen vom Rü>zahlungs- vert für die Zeit v. 1, 1, 1986 bis 31. 12. 1936

¡hin Einlösungsbetrag .

¿hen Nennbetrage.

Einlösungsstellen sind außer der Stadthauptkasse Plauen nachstehende

inken mit allen ihren Nebenstellen-

Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt, Leipzig, insbesondere auch eren Abteilungen: Vogtländische Vankt, Plauen, Hammer

& Schmidt, Leipzig,

Berliner HanDdel3-Gesells<haft, Comnterz- und Privat-Bank A.-G,,

Deutsche Girozentrale, Dresdner Bankf, Dresdner Bank Gebrüder Arnhold, Girozentrale Sachsen Landständische Bank, Plauener Bank, Preußische Staatsbank, Sitit@e Staatsbank, Sächsische Vank.

Die mit a, b, c, d, e’ vèrsehenen ngen, und zwar:

Liste der gezogenen Ausklosungsscheine. Nummern sind Restanten aus früheren Ver-

a) gelost am 31. Dezember 1930, zahlbar ab 16, Februar 1931, b

15, Oktober 16,

1932,

u d)

0) Nt, 12, 47,

16. 1935;

: Buchstabe

2, 462, 468, 504, Buch

Nr, 1

3, 386, 307; 41T (e); 428, 532, 534, 555, 574, 620, 623, 825,

B, 858, 869, 932, 991, 992}

22, 1554, 1581, 1608, 1630, 1671,

7 (e), 1887, 1893, 1987, 1998, 2059, 2100, 2139, 2201, 2233 (b), - Buchstabe E, Nennwert 25 RM.

Nr. 5, 13, 29, 32, 89, 47, 79, 85 (e), 96, 128, 129, 131, 179, 262, 263, ), 379, 415, 453, 474, 476, 485, 488, 520, 521, 537, 545, 547, 631 (e), 635, 1, 685, 687, 736, 781, 782, 783, 786, 795, 806, 814 (e), 879, 900, 913, 914, ), 1003, 1023, 1056, 1069, 1085, 1090 (e), 1134, 1173, 1223 (e), {l, 1474, 1477, 1509, 1523 (a), 1554, 1567, 1658, 1669, 1703 (a), 1724, 1887, 1888, 1913, 1936, 1989, 1996, 2003, 2088, 2097, 2104, 2148, 2203, 2205, 2239, 2268, 2325, 2343, 2345, 2347, 2491, 2523, 2558,, 2605, 2610, 2698, 2724, 2882, 3029, 8115 (e), 3199, 3223, 3230, 3258, 3337, 3349, 3373.

Buchstabe F, Nennwert 12,50 RM.

Nr. 69, 73, 103, 121, 135 (d), 139, 166, 194, 207, 252, 253, 282, 283, è (e), 308 (c), 312 (e), 319, 341, 348, 390, 391, 430, 450, 465, 573, 664, 677, 742, TT1, ‘773 (e), 793, 810, 843 (e), 872 (e), ‘876, 992 (e), 1018, 1036, N, 1110, 1121 (e), 1127, 1135, 1179, 1184, 1255, 1275, 1285, 1380, 1381, 4, 1421, 1422, 1454, 1457, 1467, 1480 (e), 1547, 1608, 1633, 1661, 1799, 1869, 1887, 1888, 1954, 1955, 2014 (e).

“: Für fraftlos erklärt sind : Anleiheablösungs\huld Buchst. B Nr. 451 zu 200 RM, Auslosungsrecht Buchst. B Nr. 451 zu 200 RM. Reste aus früheren Jährèn (1926—1935) :

Siehe die Nummern mit Buchstaben a bis e,

Is, 1810, Ml, 2147, B, 2468, hs, 3099,

88, 1699, 1700, 1729 (d), 1782,

Plauen, 17. Oktober 1936.

Der Dberbürgermeister der Kreisstadt Plauen. Eugen Wörner.

i 1986 gezogenen Auslosungsrechte, und Rentenversicherungs-Akti,, Mtrag Ablösungsanleihe beizufügen ist, werden zum

; rages eingelöst. Dazu werden bei der Einlösung für die Zeit vom 1. Januar 1926 ; 31, Dezember 1936 jährliche Zinsen in Höhe von 5% des Einlösungsbetrages “ûtet, Die Verzinsung des Auslosungsbetrages hört mit dem 31. Dezember 1936 j, Die Verzinsung für Auslosungsbeträge, mmern entfallen, hört mit dem Ende des Jahres auf,

Auslosungsscheine im Nennbetrage von B C D

200,— RM saher Rüctzahlungswert . 3750,— 1500,— 750,—

. « 2062,50 825,— 412,50

. 5812,50 2325,— 1162,50 Die Einlösung erfolgt vom 2. Januar 1937 ab gegen genen Auslosungsrechte nebst Schuldverschreibungen der Ablösungsanleihe im

Abt. Waisenhausstraße, Dresden —, Zweiganstalt Plauen —,

"” 2. ,

A, Nennwert 500 RM. 57, 89, 150, 169, 177, 195,. 220 Buchstabe B, Nennwert Nr. 9, 16, 24, 25, 26, 34, 67, 104, 116, 146, 233, 264, 323, 349, 385,

stabe C, Nennwert 100 RM. Nr. 4, 55, 76,78, 145, 149, 157, 175, 209, 278, 317, 344,

ß, 417, 431, 543, 564, 669, 671, 759, 781 ö, 929, 930, 1022, 1035, 1046, 1092, 1095. Buchstabe D, Nennwert 50 RM. E 25,113, 154, ‘189,° F92, 215, 217, 920 (e), 227,293,

1002, 1014, 1062, 1064; 1094, ‘1103, 79, 1187, 1277, 1317, 1340, 1355, 1360, 1411; 1422, 1468, 1475, 1492, 1493,

eichneten Nummern gezogen

gs; denen der gleiche Nenn- zum Siebeneinha[bfachen ihres Nenn-

die auf die in früheren Jahren gezogenen in dem die Nummern ge-

E F 0. 12,50

RM RM 187,50 93,75

100

50,— RM

RM

375,—

206,25 581,25

103,12 31,56

290,62 145,31 Rü>gabe der ge-

2. Januar 1933, 1934, 1935, 1936,

n n N

n 2%

2

; 254, 262, 275, 294, 348, 355. 00 RM.

374, 399,

, 815, 818, 823, 858, 876, 901,

362, 371, 679, 704, 744, 03, 1160, 1168; 1828, 1849,

1863,

1714, 1807, 1819,

1320, 1334, 1756, 2121, 2423,

2416, 3089,

3030,

1697,

—————— E

7. Alktien- aesellschaften.

1917] \rschbrauerei A.-G., Düsseldorf. 9. ordentliche Generalversamm- 4 r Aktionäre am 14. Januar °7, vormittags 11 Uhr, im Ge- astélotal, Tußmannstraße 21.

Bort Tagesordnung:

Lriht des Vorstandes über die Ge- lhäftslage unter Vorlage der Bilanz, B Gewinn- und Verlustkontos und ® Geschäftsberichtes für das ver- sene Geschäftsjahr sowie Bericht Ber ufsichtsrates.

elhlußfassung über die Genehmi-

h

P)

Ang der Fahresbilanz und die Ge- |.

winnverteilu sowie über die Ent- lastung des "Vuauiardes und des o ushtsrates. ) dn der Mitglieder des Aufsichts-

2, Wahl der Bil. vt

ür d; „Dilanzprüfer. E die Teilnahme an der General- ahurmlung sind die im L 6 der bend genannten Bedingungen maß-

Vüsseldorf, den 16. Dezember 19836. R Der Aufsichtsrat. Kaiser, Rechtsanwalt.

r A

[549459] König-Brauerei A.-G., Duisburg-Ruhrort.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den hiermit zu der am Montag, den 18. Januar 1937, nachmittags 5 Uhr, im Verwaltungsgebäude der Ge- sells<aft zu Duisburg-Bee> stattfindenden 38. ordentlichen Generalversamm- lung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes, der Bilanz und dex Gewinn- und Ver- lustre<hnung für das Geschäftsjahr 1935/36. :

. Genehmigung dieser Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie Entlastungserteilung der Mitglieder des Vorstandes und des Ausfsihts- rates.

. Gewinnverteilung.

. Wahlen zum Aussichtsrat.

5. Wahl des Bilanzprüfers,

Aktienanmeldung hat:

in Duisburg: bei der Kasse der Ge-

sellshaft in Duisburg-Bee>, bei der Commerz- und Privat- Vank A.-G., Filiale Duis- burg, bei der Deutschen Bank und Dis8- conto-Ges…, Filiale Duisburg, bei der Deutschen Bank und Dis- I SED See Duis8- burg-NRuhrort, in Düsseldorf: bei der Deutschen

spätestens 1937 zu erfolgen.

Dr. Max

Brauereigebäude:

Wohngebäude:

Erste Beilage zum Reichs- und Stäatsanzeiger Nr.

und C bis

König. Rich

in Verlin: bei der Deutschen Bank Disconto-Ges. zum 14, Januar

Der Vorstand.

Vilanz für 30. September 1936.

296 vom 19, Dezeinber 1936. S.

Passiva.

Grundkapital: 2700 Aktien Fu je RM 400,— E59. D Geseßlicher Reservefonds . Rückstellungen Weértberichtigung « « - - Verbindlichkeiten:

e eo.

ard Köntig.

[54710]. Aktiva.

Anlagevermögen:

Grundstüe, bebaut und un-

bebaut: Buchwert am I. 10. 1935 51 089,— Zu- und Ab-

galtA

Buch-

wert am 1, 10. 1935 373 600,—

Zugang « . 3321,65

4% Abschr. . 15 121/65

Mälzereigebäude: - BuHH-

wert am 1, 10. 1935 151 600, Zugang « . 18 200,80

4% Abschr. 6 800,80 am 1, 10, 1935 104 500,— Zugang « « 4036,35 Außerge- wöhnliche

Ab. 3130

4% Abschr. . 4 206,35

Wirtschaftsanwesen: Buch-

wert am 1, 10.1935 46 000,— 18

4%, Abschr. 00,—

: Si E Eo Brauereimaschinen: Buch-

wert am 1, 10. 1935 137 400,— Zugang « « 6011,50 1 150,

121,%, Ab-

schreibung 17 861,50

Mälzereimaschinen: Buch-

wert am 1, 10. 1935 Zugang « Abgang «- .

121,% Ab- schreibung

Buchwert, am 1. 10, 1885 ¿, 10% Abschr.

stände:

Versandfässer: am 1, 10, 1930 L

Zugang « » Abgang « - Abschreibung Buchwert

1935 Zugang « - Abgang « 100% Abschr. Buchwert am 1.

1935 Zugang - -

Abgang

50% Abschr. Bierwäggons Jndustriegleis:

am 1. 10, 1935 .

ZBUOGd «e

100% Abschr. Beteiligünget e obs Umlaufvermögen:

stoffe « « s Mals e s o 6 Bier . . . . Wertpapiere Hypotheken Daten e Forderungen a,

Grund von

Warenliefe-

rungen und

Leistungen Forderungen

an abhän-

gige Gejell-

Da ets Wechsel . « - Ses e 1€ Kassenbestand

einshl, Gut-

haben bei

Notenbankén

und Post-

sche>guthaben 6 127,52 Bankguthaben 794 587,69

86 523,93

7045,21 8 616,04 1743,25

376 921,65 |

169 800,50

Buchwert —T08 536,35

R . 105 406,35 |-

—TBAL5O | Abgang « : 142 261,50

58 800,— 10 871,70 G9 C7 170,— Go 50

8 701,70 Tanks und Lagerfäsjer:

103 000,4}: 10/300;

Konto kurzlebige Gegen- Buchwert

20 000,— 3 223,75 23 223,70 1 097,55 22 126,20 7 126,20 Fuhr- und Autopark: äl 1; 10 1,— 12 743,70 12 744,70 1 920,— T0 824,70 10 821,70 Geräte und Einrichtungen : 10. 10 600, 40 186,44 50 786,44 12 876,25 —Z7 910,19 18 910,19

Buchwert 1,— . 250,—

S . 250,—

Roh-, Hilfs- und Betriebs- f 162 221,40 61 015,20 135 856,— 5 190,— | 310 084/19 |

T

Hypotheken . 283 245,66 Verbindlich-

feiten auf

Grund von

Warenliefe-

rungen und

Leistungen 79 800,88 Akzepte . . 150 859,— Verbindlich-

keiten gegen-

über Banken

und Tratten 140 000,— Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen « Gewinn: Vortrag aus

1934/35 - . -10712,19 Getvinn 35/36 96 821,54

Avale und Obligo Reichs-

RM |5,

mark 143 402,33

2 270 511

Gewintn- und Verlustre<hnung zum 30. September 1936.

s

[

653 9055

86 067:

107 533

Aufwand. Löhne und Gehälter o. Soziale Abgaben . ... Abschreibungen auf An- lagen . . , 105 030,09 Andere Ab- schreibungen 831 863,84 Zinsen

4 VeNleUem Gb ‘| Biersteuern

Alle übrigen Aufwendungen Gewinn: Vortrag aus

1934/35 10 712,19

Erträgnisse. Gewinnvortrag aus dem Vorjahre Rohgewinn nach Abzug der

Normalerträgnisse « «

Geminn 35/36 96 821,54 |

Rohstoffe usw. und andere

RM 288 908 20 733

136 893

25 142 87 283| 297 932 242 595

107 5337: 1 207 022

10 712

1 196 310/57

Ch. Sandléêr.

schriften.

Kipp, Kraßmeier,

bericht des Vorstandes, zu keinen Anlaß gegeben.

Einreihung des Nr. 6 zur Auszahlung.

Herrmann,

ä MMUEAE e Ch. Sandler.

[54950]

straße 7, stattfindenden samms[ung eingeladen.

ewinnes, Bilanz und Gewinn- <lußfassung über die

See,

. Besch das Geschäftsjahr 1935/36.

. Berichterstattung

1 212 068/07 shäftsjahres 1936/37

abgrenzung dienen . , Avale und Obligo Reichs- mark 143 402,33 j

Bank und Disconto-Ges., Fi- |

[iale Düsseldor se ;

Posten, die der Rehnungs-

2 749/50 der Gesellschaft.

22705111074 gmanditgejellihaft und

Kulmbach, den 10. November 1936. Sandlerbräu Aktiengesellschaft.

Dr. Otto Sandler.

Nach dem abschließenden Ergebnis un=- serer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Blicher und Schristen der Ge/ellschaft sowié der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen-die Buchführuns, dor :1Jährésabichluß : Und! der Geschäftsbericht ‘den geseßlichen Vor-

Weihenstephan, d. 17. Novemb. 1936. Landesbuchstelle für Brauerei Weihenstephan G. m. b. H. Wirtschaftsprüfungsgesellshaft. Dr. Ecker, Wirtschaftsprüfer.

Die diesjährige Bilanz sowie die Ge- winn- und Verlustre<hnung sind von uns eprüft und richtig befunden worden und Beben: wie auch der vorstehende Jahres-

Kulmbach, den 26. November 1936, Der Aufsichtsrat. Herm. Säuberlich, Vorsißender. Die in der Generalversammlung vom 16. 12. 1936 festgeseßte Dividende von RM 24,— je Aktie gelangt von heute ab bei unserer Kasse in Kulmbach gegen Gewinnanteilscheines

Der Aufsichtsrat besteht aus den Herren: 1. Kommerzienrat Hermann Säu- berlih, Kulmbach; 2. Heinri<h Pöhlmann, Färbereibesißer, Kulmbach; 3. Christian Major a. D., Kulmbach; 4. Heinrih Sandler, Kaufmann, Kulm-

den 16. Dezember 1936. r Vorstand. Dr. Otto Sanòdler.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft wer- den zu der Dienstag, den nuar, 19 Uhr, in dén Amtsräumen des Notars Dr. Friß Müller, Köln, Mohren-

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung zum 30. 6. 1935. fassung über Genehmigung der Vor- lagen und Verwendung des Rein-

orlage des Geschäftsberichts, der re<nung vom 30, 6. 1936 sowie Be- der Vorlagen und Verwendung des ußfassung über Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates für 1934/35

des über den bisherigen Verlauf des Ge-

rung der beabsichtigten Umwandlung

ú Beschlußfassung über die Umbildung : der Aktiengesellshaft in eine Kom-

1 207 022|76

Revisoren.

Bemerkungen

9, Ja:

Generalver-

Beschluß-

und Verlust-

Genehmigung

und Vorstandes

und Erläute-

der Aktiva und Passiva auf die zu errihtende Kommanditgesellshaft mit Wirkung vom 1. Januar 1937, Ent- lastung des - Vorstandes und Auf- sihtsrates für die Zeit 1. 7. 1936 b13 zum Tage der Umwandlung.

Zur Teilnahme an der Generalver-

ammlung sind alle Aktionäre berechtigt,

die sabungégemäß ihre Aktien oder einen mit sehenen Hinterlegungsschein eines No- tars bei der Gesellschaftsfafse, Köln, Gereonstr. 49/51, hinterlegt haben.

Banfkkontor Aktiengesellschaft, Köln.

Angabe der Aktiennummer ver-

50086] Maschinenfabrik Sangerhausen Aktiengesellschaft. Ordentliche Generalversammlung

Freitag, den 8. Januar 1937, mit- tags 1214 Uhr, im Fabrikgebäude iu Sangerhausen.

Tagesordnung:

1, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Ver- lustrehnung für das Geschäftsjahr 1935/36. :

. Beschlußfassung über die Genehmia gung der Bilanz und der Gewinn= und Verlustre<hnung sowie über die Entlastung des Vorstands und Auf- sihtsrats.

3. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an dex Generalver=

sammlung sind diejenigen Aktionäre be=-

rechtigt, welhe spätestens am Diens- tag, dem 5. Januar 1937, während der üblichen Geschäftsstunden ihre Aktien entweder bei der Gesellschaftskasse in

Sangerhausen oder bei der Deutschen

Bank und Disconto-Gesellschaft in

Verlin oder Halle (Saale), bei dec

Dresdner Bank in Berlin oder Halle

(Saale) oder bei der Reichs-Kredit-

Gesellschaft Aktiengesellschaft, Ber-

lin, hinterlegt haben. Die dem Effek-

tengiroverkehr angeschlossenen Bank- firmen können Hinterlegungen au< bei threr Effektengirobank vornehmen.

Sangerhausen, 18. Dezember 1936.

Der Vorstand.

Rothe. Dr. Statthalter.

[54935] Bierbrauerei Durlacher Hof A.-G. vorm. Hagen, Mannheim.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Samstag, den 16. Januar 1937, vormittags 11% Uhr, im kleinen Sitzungssaale der Deúttschen Bank und Disconto-Ge=- sellschaft, Filiale Mannheim, B 4, 2, stattfindenden ordentlichen General=z versammlung eingeladen.

: Tagesordnung:

L Vorlagé der Berichte des Vora

standes: fd’ des Aufsihtsrates so=-

" wie dek Bilanz und Géwinn: und Nas per 30, September 93

. Beschlußfassung über dieselben und über die Verwendung des Rein- gewinnes.

. Entlastung des Vorstandes uztd des Aufsichtsrates.

. Aufsichtsratswahl,

. Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1936/37.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien oder den Hinterlegungsschein einer deutschen Effekten-Giro-Vank spätestens am 12. Januar 1937 "oi der Gesellschaft oder der Deut- hen Vank und Disconto-Gesell- Halte Filiale Mannheim, hinter= egen.

Mannheim, den 15. Dezember 1936. Der Auffichtsrat der Bierbrauerei Durlacher Hof A.:G. vorm. Hagen.

[54915] Aktienbrauerei zum Löwenbräu in E

Die 65. ordentliche Generalver- sammlung wird hiermit auf Donners- tag, den 14. Januar 1937, vor- mittags 104 Uhr, im oberen Saale des Löowenbräukellers,- hier, anberaumt,

Tagesordnung: 1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn= und Verlustrehnung auf den 30. September 1936 jowie der Be- rihte des Vorstandes und des Auf= sihtsrates. Beschlußfassung hierüber und über die Verwendung des Reingewinnes. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsxates. Aufsihtsratswahl. 5, Wahl der Bilanzprüfer. Aktionäre, die an der Generalver- sammlung teilzunehmen wünschen, wer- den unter. Hinweis auf $ 16 der Saßungen ersucht, die Anmeldungen unter Einreichung der Aktien oder unter Vorlage eines die Nummern derselben bestätigenden Zeugnisses "über den Be= Und die erfolgte Hinterlegung der lktien bis spätestens 9. Januar 1937 eins<ließli< während der üb- lihen Bürostunden bei der Vayer. Vereinsbank München und Nürnberg

bei dem Bankhause Mer>, Fin & Co. in München,

bei dem Bankhause Gebr. Bethmann in Frankfurt a. M.,

bei dem Bankhause Johann Wehrli «& Cie. A. G. in Zürich oder

im Vüro der Brauerei zu bewirken.

München, den 19, Dezember 1936.

Der Aufsichtsrat.

2. 3. 4,

in

Uebertragung

August vou Find>, Vorsißendex,