1936 / 303 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 30 Dec 1936 18:00:01 GMT) scan diff

[66894] Hamburg-Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschafst. Unter Bezugnahme auf unsere in Nr. 226 diejer Zeitung vom 26. Sep- tember 1932 veröffentlichte Auffor- derung an unsere Aktionäre zum Um- tausch ihrer Aktien geben wir hierdurch bekannt, daß wir die gemäß Bekannt- machung in Nr. 251 dieser Zeitung vom 97 Oktober 1936 bis zum 31, Dezember 1936 verlängerte Frist für die Ein- reichung der Aktien zum Umtausch weiterhin bis 30. Juni 1937 ein- schließlich verlängern. Hamburg, im Dezember 1936. Der Vorstand.

[56379] Bekanntmachung.

Die Generalversammlung der Hart- stoff-Metall-Aktiengesellschaft (Ha- metag), Verlin-Köpenick, vom 24. No- vember 1934 hat beschlossen, das Grundkapital der Gesellshaft von RM 500 000,— auf RM 300 000,— herabzufeßen. Dieser Beschluß ist am 31. Januar 1935 in das Handelsregister eingetragen worden. Die Gläubiger der Gefellshaft werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellschaft gel- tend zu machen.

Berlin, den 28. Dezember 1936. Der Vorstand. Dr.-Fng. E. Kramer.

[52918] Schlegel-Scharpenseel-Vrauerei A.-G., Bochum.

Unsere Gesellschafter werden hier- durch zu der diesjährigen, Dienstag, deu 28. Januar 1937, vormittags 11 Uhr, im Parkhause zu Bochum stattfindenden 38. ordentlichen Haupt- versammlung eingeladen.

Berechtigt zur Teilnahme sind Ge- sellschafter, die ihre Aktien spätestens bis zum 20. Januar 1937 voc Schluß der Geschäftszeit bei unserer Kasse, der Deutschen Vank und Dis- coznto-Gesellschaft in Verlin, deren Dweiggeschäften in Bochum, Voun, Duisburg, Düsseldorf Dortmund, Essen, Gelsenkirchen, Herne, Rect- linghausen, Soest, Witten, bei einer Effekiengirobank oder einem deut- schen Notar hinterlegt oder die anderweitige rechtzeitige Hinter- legung in einer dem Aufsicht8rate ge- nügenden Weise dargetan haben. Jn den beiden leßten Fällen is der Hinterlegungsschein einen Tag nach Ablauf der obigen Frist einzu-

reichen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und des Fahresabschlusses. .

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des Fahresabschlusses und über die Verwendung des Rein- ewinnes,

3. Entlastung für Vorstand und Auf- sichtsrat.

4. Aufsichtsratswahl.

5. Wahl des Bilanzprüfers.

Bochum, am 28. Dezember 1936.

Schlegel-Scharpenseel-Vrauerei

Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. Hövelhaus. Pomberg.

[56919]

Phänomen-Werkïfe Gustav Hiller Aktiengesellschaft, Zittau. Einladung zur Generalverfammlung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft tverden hiermit zu der am 23. Januar 1937, mittags 124 Uhx, in den Ge- schäftsräumen der Dresdner Bank in Dresden-A., Fohannstraße 3, stattfin- denden 20. ordentlichen Generalver- fammluitg eingeladen.

Tagesorduumig:

1. Vorlage des Gefchäftsberichtes nebst Bilanz und Gewinn- und Verlust- rechnung für das Geschäftsjahr 1935/36.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung dieser Vorlagen sowie über die Verwendung des Reingewinnes.

Z. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Bilanzprüfers für das laufende Geschäftsjahr.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt; um in derselben zu stimmen oder An- träge zu stellen, müssen die Aktionäre spätestens bis 20..Januar 1937 ihre Aktien oder die über. diese lautenden Hinterlegungsscheine einer Effekten- girobank entweder bei einem deutschen Notar oder bei einer der nachstehenden Stellen hinterlegt haben und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen: bei der Gesellschaftskasse oder bei den Niederlassungen der Dresoner Bank, der Allgemeinen Deutschen Creditanstalt, der Com- merz- und Privatbank A.-G. in Dresdon, Leipzig, Löbau und Zittau.

Für die dem Effektengiroverkehr angeshlossenen Bankfirmen gilt als Hinterlegungsstelle auch die Effekten- girobank des betreffenden deutschen Vörsenplaßzes. Die Hinterlegung ist auch dann ordnungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinter- legungsstelle für sie bei einer anderen Bankfirma bis zur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot behalten werden.

Zittau, den 28, Dezember 1936.

Zweite Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 303 vom 30. Dezember 1936. S.

[56921] Allgemeine Hoch- und Jugenieurbau-

Aktiengesellschaft, Düsseldorf.

An Stelle des am 4. 8. 1936 durch Tod ausgeschiedenen Herrn Friß Bagel, Düsseldorf, ist durch Beschluß der ao. Generalversammlung vom 17. 12. 1936 Herr Carl August Bagel, Düsseldorf, in den Aufsicht8rat unserer Gesellschaft gewählt worden.

Düsseldorf, den 17. Dezember 1936. Allgemeine Hoch- und Jugenieurbau-

Aktiengesellschaft.

Carl von Blanquet Karl Schaller.

[55240] Bayerische Flugzeugwerke Aktieu- gesellschaft.

Fn der am 31. März 1936 stattge- fundenen außerordentlihen General- versammlung wurden neu zu Mitglie- dern des Aufsichts8rates gewählt die Herren Oberbürgermeister «Fosef Mayr, Ministerialrat Dr. Höfeld und Ministe- rialrat Dr. Hergesell; die bisherigen Mitglieder des Aussichtsrates Theo Croneiß, Friedrich Wilhelm Seiler und Konrad Merkel wurden wiedergewählt.

Herr Alois Cejka, Oberregierungsrat, München, ist als Auffichtsrat aus- geschieden.

Augsburg, den 17. Dezember 1936.

Der Vorftand.

[56897]

Erste Altmärkische Konservenfabrik Aktiengesellschaft, Gardelegen. Ordentliche Generalversammlung

am 20. Jauuar 1937, nachmittags

3 Uhr, im „Schügenhaus“ zu Garde-

legen.

Tagesordnung:

1. Geschäftsberiht für 1935/36.

92, Vorlegung und Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und. Ver- lustrehnung für 1935/36.

. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

. Wahl von Aufsichtsratsmitgliedern.

. Aenderung der $Z 13 und 17 des Gesellschaftsvertrages.

6. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung sind die Afk- tien spätestens am L183. Jannar 1937 bei der Gesellschaftsfafse, auf dem Fabrikkontor, Leblinger Straße 7, oder bei einem Notar zu hinterlegen.

Gardelegen, den 29. Dezember 1936.

Der Auffichtsrat. Fr. pke, stellv. Vorsißender.

[56890]

Zur Teilnahme an der am Montag, den 25. Januar 1937, 18 Uhr, im Stadtshüßenhaus zu Halle, Saale, Francestraße, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft hiermit ein.

TageLordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung der Bilanz und des Gewinn- und Ver- lustkontos für das Geschäftsjahr vom 1. 10, 1935 bis 30, 9, 1936.

2. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtérates.

3. Aussichtsratswahl,

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

Hur stimmberechtigten Teilnahme an der Generalversammlung sind diejeni- gen Aktionäre berechtigt, die gemäß S 15 der Sazungen ihre Aktien oder eine Bescheinigung eines Notars über die bei ihm hinterlegten Aktien bis zum 22, Januar 1937, 13 Uhr, bei der Gesellschaftskasse Merseburg hinterlegt haben.

Halle, Saale, 28. Dezember 1936. Th. Groke Attiengesellschaft. Der Aufsichtsrat.

Karl Pank, Vorsitzender.

Terrain Aktiengesellschaft Herzog- park München-Gern, München. [56892] 3. Aufforderung. Gemäß Beschluß dex Generalversamm- lung vom 10. August 1936 wurde das Aktienkavital der Gesellshaft von bis- her RM 1599 000— um Reichsmark 1279 200,— auf RM 319 800,— herab- gesetzt und dieser Beshluß im Handels- register cingetragen. Die Aktionäre werden hiermit aufge- fordert, ihre Aktien mit Gewinnanteil- und Erneuerungsscheinen bis spätestens 31. Januar 1937 einschließli bei der Gesellschaft in München, Pranner- straße 10/IT1, einzureichen. Aktionäre, welche Aktien in einer dur 5 teilbaren Stücßzahl einreichen, erhalten für je 5 Aktien à RM 100,— eine Aktie zu NM 100,—; Gewinnanteil- und Erneuerungsscheine gelangen nicht mehr zur Ausgabe. Aktien, die bis zum Ablauf der fest- geseßten Frist nicht eingereiht werden, ferner eingereihte Aktien, welche die zur Ausführung der beschlossenen Zu- sammenlegung erforderliche Zahl nicht erreichen und der Gesellschaft nicht behufs Verwertung zux Verfügung gestellt wer- den, werden nach $ 290 H.-G.-B. für kraftlos erklärt; für je 5 für kraftlos er- flärte alte Aktien wird eine umgestellte Aktie ausgegeben; diese werden für Rech- nung der Beteiligten von der Gesellschaft durch öffentliche Versteigerung verkauft; der Erlös wird abzüglich der entstandenen Unkosten den Beteiligten nah Verhältnis Ene Aktienbesißes zur Verfügung ge- ellt. München, den 30. Dezember 1936. Terrain Aktiengesellschaft Herzogvark München-Gern.

Der Vorstaud.

[54933] Keksfabrik Hamburg Aktiengesellschaft i/Ligu. Die Gesellschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 16. Dezember 1936 aufgelöst. Zum Liquidator ist die unterzeihnete „Habetreu“ Ham- burger Buchprüfungs- und Treuhand AG, bestellt worden. Die Gläubiger der Gejebshait werden aufgefordert, ihre Ansprüche bei der Gesellschaft an- zumelden. Hamburg, Rathausstr, 27, 17, Dezember 1936. Der Liquidator: „Habetreu““ Hamburger Vuch- prüfungs- und Treuhaud AG.

[56501] Vekanntmachung. _

Die Generalversammlung der Aktien- gesellschast für Viervertrieb in Ber- lin vom 23. Dezembex 1936 hat die Herabsetzung des Grundkapitals von Reichsmark 500 000 u Reichsmark 250 000 beshlossen. Der Beschluß ift in- zwishen in das Handelsregister einge- tragen worden.

Wir fordern demgemäß unter Hinweis auf $ 29 H.-G.-B. die Gläubiger der Gesellschaft auf, ihre Ansprüche anzu- melden.

Verlin, den 28. Dezember 1936.

Der Vorftand. Franz Rothbarth. Dr. Hans Shwerdtfeger.

[56895] Zuckerfabrik Glauzig, Glauzig, Anhalt.

Nach den Beschlüssen der Generalver- sammlung vom 7. November 1936 fommt für das Geschäftsjahr 1935/36 eine Dividende von 6% % zur Ver- Un und werden dementsprechend, abzüglih 10 %# Kapitalertragésteuer, vom 2.- Januar 1937 ab eingelöst,

CGewinnanteilschein:

Nr. 7 zu den Aktien Nr. 1—4100, 5051—5100 und 5151 —6000 über je Reichsmark 1000,— = Reichs- mark 65,— 10 %,

Nr. 7 zu den Aktien Nx. 1—20 000 über je Reichsmark 100,— = Reich8mark 6,50 10 %,

bei der Kasse dexr Gesellschaft in Glauzig,

bei dex Dresdner Bank, Berlin W 56,

bei derx Dresdner Bank, Hamburg,

bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Leipzig,

bei der Auhalt-Dessauischen Lan- desbaunk, Abteilung der Allge- meinen Deutschen Credit-An- fialt, Deffau,

bei derx Allgemeinen Deutschen Cre- dit-Anftalt, Zweigstelle Köthen, Köthen (Anhalt),

bei dem Salleschen Vankverein von Kulish, Kaempf « Co., Salle (Saale).

Glauzig, den 23. Dezember 1936.

Zucterfabrik Glauzig. (Unterschrift)

[56893] Stärke-Zuckerfabrik Áctiengesellscha|# vormals C. A. Kochlmann & Co.

Die diesjährige ordentliche Gene- ralversammlung unserer as findet am Freitag, den 22. Januar 1937, mittags 12 Uhr, in unserem Verwaltungsgebäude zu Frankfurt a. d. Oder, Küstriner Str. 104, mit folgender Tagesordnung statt:

1. Vorlage der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrehnung und des Ge- \chäfisberihtes für das Fahr 1935/36.

. Genehmigung der aufgestellten Bi- lanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung.

. Entlastung von Aufsichtsrat und Vorstand.

. Wahl zum Aufsichtsrat.

. Wahl eines Bilanzprüfers.

. Verschiedenes.

Diejenigen Aktionäre, welche ihr Stimmrecht in der Generalversamm- lung ausüben wollen, haben ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinter- legungssheine ciner Effektengiro- bank eines deutschen Wertpapier- börsenplaßzes spätestens bis zum 19, Januar 1937 bei der Gefsell- schaft oder den nahbezeihneten Hinter- legungsstellen oder bei einem deutschen Notar zu hinterlegen oder bis zu dem- selben Tage eine anderweite, dem Auffichtsrat genügende Hinterlegung nachzuweisen.

Jm Falle der E der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinter- legung in- Urschrift oder in beglau- bigter Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungs- frist bei der Gesellschaft einzureichen. _Hinterlegungsstellen sind in Verlin: die Deutsche Bank und Disconto- Gesellschaft, die Berliner Handels- Gesellschaft und die Dresdner Bank.

Die Hinterlegung ist auch dann ord- nungëmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei anderen Bankfirmen bis zur Beendigung der Generalversamm- lung im Sperrdepot behalten werden.

Die Bilanz, Gewinn- und Verlust- rechnung sowie der Rechenschaftsbericht sind zwei Wochen vor dem Tage, bis zu welchem die Hinterlegung der Aktien erfolgen muß, in unseren Geschäfts- räumen zur Einsicht der Aktionäre aus- gelegt.

Franksurt, Oder, 28. Dezbr. 1936.

Der Auffichtsrat.

den

[56654] die Lit. A der

Deutschen Gasglühlicht-Afktien-

«gesellschaft (Auergefellfchaft).

Nah derx notariellen Offerte vom 24./25. Oktober 1919, die der General- versammlung der obengenannten, in- zwischen liquidierten Gesellschaft vom 25. Oktober 1919 vorgelegen hat, sind diejenigen Stammaktionäre Lit. A, die ihre Aktien an ein unter Führung der Nationalbank für Deutshland Komman- ditgesellshaft auf Aktien stehendes Kon- sortium innerhalb der damals bestimm- ten Frist verkauft haben, an dem Ergeb- nis des Saldos der Aktiv- und Passiv- werte dex Vorkriegsforderungen der Ge- sellschaft im Ausland nah Maßgabe des erwähnten Angebotes beteiligt. _ Vebex das Ergebnis der Abwicklung ist nach dem obenerwähnten Angebot den lehten Liquidatoren der inzwischen liquidierten Gesellhaft als Vertreter sämtlicher beteiligter A-Aktionäre Rech- nung zu legen. Die Schlußrechnung ist von uns als den leßten Liquidatoren der Gesellshaft geprüft worden. Danach entfällt auf jeden an der Masse betei- ligten abgestempelten Talon ein Betrag von RM 435,65.

Wir fordern die danach berechtigten Aktionäre hiermit auf, gegen Vorlegung der Talons die ihnen zustehenden Be- träge bei der Couponkasse der Berliner Handels-Gesellschaft, Berlin Ww S, cFranzösishe Str. 42, in der Zeit vom 2, Januar bis zum 31. März 1937 in Empfang zu nehmen.

Das Konsortium behält sich vor, den Gegenwert für die Talons, die bis zu dem genannten Zeitpunkt nicht zur Ein- lösung gelangt sind, bei der zuständigen n Hinterlegungsstelle zu hinter- egen.

Berlin, den 23, Dezember 1936.

Meinhardt. Schlüpmann.

früheren Stammaktionäre

[56499] Einladung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zur 14. ordentlichen Generalversammlung eingeladen, die am Montag, den 25, Januar 1937, vormittags 11 Uhr, in den Geschäfts- räumen unserer Gesellshaft in Menden, Kr. Fjerlohn, stattfindet.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes, der Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1935/36.

. Beschlußfassung über die Jahres- bilanz und die Gewinn- und Ver- [ustrechnung 1935/36 und die Ver- teilung des Reingewinns. Ent- lastung des Vorstandes und Ausf- sihtsrates.

3. Aufsichtsratswahl.

4. Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1936/37.

5. Verschiedenes.

__ Die Aktionäre, die in der Generalver-

sammlung ihr Stimmreht ausüben

wollen, haben ihre Aktien bei einer der

nachgenannten Stellen gemäß $ 18 der

Sazung späteftens bis zum 23. 1. 1937 einschließlich zu hinterlegen:

in Köln: bei der Firma Delbrück von der Heydt «& Co. und

bei dex Dresduer Vauk, Zweig-

__ fftelle Köln,

in Menden: bei der Gesellschafts-

Fasse oder

bei der Deutschen Bank u. Dis-

conto-Gesellschaft, Zweigstelle

Menden. Statt der Aktien können auch von einem deutschen Notar ausgestellte Depotscheine, sofern dieselben die Nummern der Aktien enthalten, bei den vorgenannten Stellen hinterlegt werden. Menden, Kreis Fserlohn, den 22. De- zember 1936, i R. & G. Schmöle Metallwerke

Aktien-Gesellschaft.

Der Vorstand.

Ulmke. Oesten. Schmöle.

C D I E E E [55169]. Bremer Volkts- und Sparbank A.-G. i. Liqu. Liquidationseröffnungs bilanz zum 26. Oïto ver 1936.

Aktiva. RM Bankguthaben . . . « « « - 50 Sonstige Schuldner . . . . 116093 Verlustvortrg. a. 1935 1 065,81 Verlust in 1936 . . 2887,73

3953 20 09E

ISIZ 8 | 2

Passiva. Aktienkapital s

. 20 000 Nicht eingelöste

| 96 20 096 |€ Bremen/Verlin, den 15. 12. 1936.

Bremer Volks- und Sparbank A.-G.

in Liquidation. Walter Haensch, Liquidator.

[S |

Sparmarken.

© S

[55170].

Die Bremer Volks- und Sparbank A.-G., Brenten, ist lt. Beschluß der a. o. Generalversammlung vom 26. Okt. 1936 in Liquidation getreten.

Die Gläubiger unjerer Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, ihre An- sprüche bei dem unterzeichneten Liqui- dator zu Berlin-Wilmersdorf, Ho- henzollerndamm 174—177, anzu- melden.

Bremer Volks3- und Sparbank A.-G.

[56917 Bekanntmachung.

Nachdem die Zulassungsstelle

dorf die Zulassung für RM 700000, “unferer Aktien: 4 3251 bis 4000, 4361 bis 5360 1750/400,—

die etwa noch im Besiß von Aktien bei dex Commerz- und A.-G., Filiale Düsseldorf, Düs dorf, oder bei der Dresdner Bank

in zukünftig noch liefevbare einzureichen.

Der Umtausch kostenlos.

Brauerei Gebr. Dieterich A. 6 Düsseldorf.

[54162] .

Aktiva. RM Darlehnsforderung 16 487,30 785,25

Rückstellung . 15 702

15 702 Passiva. Aktienkapital Sonstige Verbindlichkeiten . . Posten der Rechnungsabgren- zung Gewinn: Vortrag aus 1934 2 702,05 Gewinn 1935 . 335,91

10 000 2 654

3 037 15 702

Gewinn- und Verlustrechnung auf den 31. Dezembver 1935.

9

d

vom 29. 12. 1936 ab zurückgenomn hat, fordern wir diejenigen Aktionä

obigen Nummern sind, auf, diese Stÿ rivat-Ba

Düffeldorf, Düffeldorf, zum Umtaus Stül

erfol

Lido Grundstücks-Altiengesellsha Vilanz auf den 31. Dezember 193

IRheinische Blattmetall A.-G.,

|

Aufwand. RM Besibsteuern 2 481 Sonstige Betrieb3- und Ver-

waltungskosten Rückstellung auf

forderung Gewinn 1935 . « « « « «

Darlehns- 785

33509

|

|

: T7194

| 4

4 3229

Zinsen Außerordentliche Einnahmen . | 3 537

785)

Georg Wegietwicz, Vorstand,

klärungen und Nachweise entsprechen Buchführung,

schriften.

Berlin, den 8. Juni 1936, j Der Wirtschafts prüfer.

[55685].

und KommunalkreD it, Berlin, Bilanz per 31. März 1936.

4 3220

Nach dem abschließenden Ergebnis me ner pflihtgemäßen Prüfung auf Grun der Bücher und Schristen der Gesellscha sowie der vom Vorstande erteilten Au

d

der Jahresabschluß u der Geschäftsbericht den geseßlichen Vo

Alfred E. Schulte, Diplomkaufman

Aktiengesell\cha}t für Industric-

Aktiva. Forderungen s Bankguthaben . « « « Verlust:

Vortrag aus 1934/35

13 913,86 Verlust in 1935/36 194,—

« 139 438 . 123

Passiva. Aktienkapital i Ä Reservefonds Rückstellungen . Kreditoren

52 000 ° 500 . 420 . 750 53 670

RM Fr.

() |

| l

14 1078 53 670 F

| 1 |

Gewinn- und Berlustrechnuug.

Soll. Verlustvortrag . « Aufwendungen: :

Gehälter . . ÿ 500 Besißsteuecn Sonstige . «

. 564

Haben, Erträge: A S erlustvortrag aus 1934/35 . « 18 913,86

Verlust in 1935/38 -194,—

erx Aufsichtsrat. Kuhn. Schwantes.

bericht den geseßlihen Vorschriften. Berlin W, im Oktober 1936. Willy Riemer, Wictschaftsprüfer.

13 9139

| !

6756

| [V l

15 6541

|

|

1 546 À.

14 107 f. 15 654 15° Der Vorstand. Roehl. Schinsky. |.

Nach dem abschließenden Ergebnis mei ner Prüfung auf Grund der Bücher un Schriften der Gesellschast sowie der m vom Vorstand erteilten Aufklärungen u

Nachweise entsprechen die Buchführung

Heschäflé O der Jahresabschluß und der Geschäf }, Außerordentliche Erträge + «ao ooooo

[55686].

ausgeschieden.

Der Vorftaud.

Gustav Hardt, Vorsigender.

i, Liqu. Walter Haensch, Liquidator.

Aktiengesellschaft für Ind ustrie-

und Kommunalkredit, Berlin. Jn der am 8. Dezember 1936 statFer Gücher und Schrif gefundenen Generalversammlung wur

Herr Bankier Karl Schwantes, Berl" Weschästsbericht den ge Herr Bankier Otto Kuhn, Berlin, wied in den Aufsichtsrat gewählt, neu Hes Kaufmann Erich Lieske, Berlin. He Dr. Kurt Liebes is} aus dem Ausfsichtsr®

r. 303

Rheinish-Westfälishen Börse zu Di} Deutschen Reichs

Dritte Beilag

anzeiger und Preuß _BVerlin, Mittwoch, den 3

Ane Druckaufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig drudckreif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller

Art und Wortkürzungen werden vom Verlag Berufungen auf die Ausführung früherer Dr

gegenstandslos; maßgebend ist

513].

niht vorgenommen. uckaufträge sind daher

alleiñ die eîngereichte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit® liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muf jédè Hastung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen nit. völlig druckreif eingereiht werden.

7. Aktiengesellschasten.

Bilanz am 30. September 1935.

Grevenbroich (Niederrhein).

Aftiva. Anlagevermögen:

1. Gebäude: Stand am 1. 10, 1934

Zugänge

Abschreibungen « « - o - .

2, Fahrbahn, Gleis und Rampe: 193

4 . . . . . . . . . . . 0 . . Abschreibungen . « - . . - - /

3, Maschinen und maschinelle Anlagen: Stand am 11019845 46 eo o 0 00 0/0

Zugänge Abgänge

Abschreibungen . « o a

4, Werkzeuge, Betriebs- und Geschäftsinventar:

Stand am 1. 10, 1934 Zugänge

Abschreibungen « « c e

1, Beteiligungen . 1, Umlaufvermögen: .

1, Roh-, Hilfs- und Vetriebsstoffe

Rohmaterial . « « « ° ° Hilssmaterxial » « « - « Absälle . . . 6 9 0 ck c ¡e Halbfabrikate i co 60 . Fertigwaren « - - «o. «

. Forderungen auf Grund von. Warenliesexungen

und Leistungen

. Forderungen au abhängige und Konze schaften (Forderungen: auf: Grund von Waren-

lieferungen Und Leistungen)

. Sonstige Forderungen

. Wechsel « « «

. Schecks G

. Kasse, Giro und Postscheck . 10, Andere Banken

(Hiervon an Konzernbanken j Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « -

Vassiva. 1, Grundkapital 1, Reservefonds: | 1, Geseßlicher Reservefonds- 2, Andere Reservefonds « - Rückstellungen . . -_+ .- " Wertberichtigungsposten ’, Verbindlichkeiten: 1. Anzahlungen von Kunden .

2. Auf Grund von Warenlieferungen Uu

stungen .

3. Gegenüber abhängigen und

schaften ¿

(Hiervon RM 202 574,35 auf Grund Warenlieferungen ‘und Leistungen)

4, Sonstige . - «+5 5. Aus Wechseln I, Gewinnvortrag 1933/34. « + % Gewinn 1934/35. .- « «

Bürgschaften RM 21 985,—

o 00

. 280 855,— 1790

282 650, 14 570,—

Stand am 1. 10.

. 4 899,—

196 847,— . 125'498,53 322 345,53

4 042,— 318 303,53

« «. 49470,53 8 198,— 19 941,99

58 139,99 27 487,99 eime ge ——_—

« 130 663,37 34 267,75

; o. e o .

.

186 115,80

« » « 36 557,41 . «+185 635,73

. 0 . . .

N a . . .

RM 3 997,37)

. 6:0: 00:0 ó . e. 0 . os . o o. e e o.

T C00 0.00

*Fonzerngesell-

nd Lei-

21 184,88 |-

RM [H

268 080

268 833

408 308

845 323

85 119 209 810 4 294 767

24 946/68 75 230

m ———

384/84 59 009/67 979 718/03

65 534/35 153 735/47

7795/01 1 752/25

Gewinn- und Verlustrehnung zum

Aufweud Löhne und Gehälter . « . Soziale Abgaben Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen und E e be ao o Besißsteuern . Alle übrigen , Gewinnvortrag 1933/34 Gewinn 1934/35

Erträgn . Gewinnvortrag 1933/34

) Ertrag nach Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilss- und Betriebs-

stofse ..

Für die Richtigkeit:

Grevenbroich, im Dezemb

Nheiñishe Vlattme Christmann. Nach dem abschließenden Ergebnis unserer Þ ten der Gesellschaf lärungen und Nachweise entsprechen die séylichen Vorschriften.

Pistor.

Wertb erichtigungen

0.0.0

Aufwendungen- » « *

ungen.

d. E: S: M

S M /S S D: D: D

isse,

ex 1935.

Berlin, den 20. Dezember 1935.

Deutsche Nevisions- u

Rudorf, Wirtschastsprüfer. Rheinische Blaitmetall A.-G., C Aus dem Aussichtsrat unserer Gesellscha Der Borsiaud. Roehl, Schinslÿ- Marl Schirner, Berlin; Herr Oberre O Neu iu den Aufsichtsrat ivurde gewählt Herr Rechtsauwalt G, Rüter, Berlin,

und Treuhand-Aktiengesel ppa. Ischir\ch,

gierungsrat a. D.

. s s“ é“ . [J .

Dr, E.

September

I I

RM |H

537 566 200 001

1 258 382 6 547

2 395 815 1935.

RM

659 343 53 205

1 864 726

4 795

1 728 790 131 140

tall A.-G. Arimond. flichtgemä t sowie der vom Buchführung, der

1 864 726

ßen Prüfung auf Grund Vorstand erteilten Auf- Jahresabschluß und der

lschaft. Wirtschaftsprüser. Grevenbroih (Niederrhein). st sind ausgeschieden Herr Direktor Landauer, Berlin,

Bilanz am

Griebel’she Brauerei Aktien gesellschaft in Eisfeld. 30. September 1936.

E

0. Dezember

ischen Staatsanzeiger

1936

[56668]. Aktiva. Grundstücke Wohngebäude + s Brauereigebäude Wirtschastsanwesen

Maschinen unv maschinelle

Anlagen - «- - -

Lagerfässer und Tanks . « Kurzlebige Wirtschastsgüter

im Sinne $ 6 E 16, 10. 1934:

inventar . « « Transportfässex « Pferde und Fuhr Kraftwagen Beteiligung

Roh-, Hilfs- und Betrieb8- stoffe, halbfertige und fertige Erzeugnisse « - Wertpapiere eo U E Hypotheken und Gruud-

\hulden eo... Darlehen « . « « Sicherheiten « « »

Anzahlungen « « « -

Forderungen auf von Warenlieseru Leistungen « « - Kassenbestand und scheckguthaben Bankguthaben Bürgschaften R?

Passiva. Reserven: geseßliche sonstige Rücklage Cen 0 Verbindlichkeiten: Kunden- -und darlehen « « auf Grund von stungen . « »- Flaschenpfand

abgrenzung Gejvinnvortrag a.

1 Vortrag auf neue

Hilssmaschinen « « « - Betriebs- und Geschäst8-

M 39 000 —_————

Aktienkapital « « « «

Wertberichtigungen

Sicherheiten « - lieferungen und Lei- Unerhobene Dividende «

Posten, die der Rechnung8- dienen

-- Gewinn in 1935/36 « Bürgschaften RM 39 000

: Vérteilung: 6% Dividende - -

Gewinn- und Verlustrechnung am 30. September 1936.

a

“’Maschinenbau- Aktiengesellschaft Golzern- Grimma.

Bilanz am 30. Iuni 1936.

RM 12 532 19 000 126 000 . 116 900

6 000 300

tG,. v.

park

Grund ngen U,

ost- P s 198

780

737 866 480 000|—

48 000 34 700 30 000 15 000

Privat-. 44 502 5 892

Waren-

21 256 10} 403

00010

S Q

é - 19 949/61

1934/35 9 729 26 28 420 69

“737 866/40

RM e 28 800,—

Rechnung . 9349,95 38 149,95

Löhne und Gehäl

Reichsbiersteuern stige Steuern

Reingewinn:

Gejoinn in 193

Viererlös nah A Aufwendungen Hilfs- und Betr Zinsen

nissen . « Sonstige Außerordentliche

Nach dem a

flärungen und N

Geschäftsbericht schriften. Leipzig,

hand ge} Muth,

sigenden des Auf

Herr Bankier Naumburg a. gewählt.

unserer Aktien zember 1936 Stück, abzüglich 1 durxh unsere Eisfeld, das

Einlösung. Eisfeld, den

Ern} Truce Der Vorstand.

Aufwendungen, Soziale Abgaben . Abschreibungen a. Anlagen Andere Abschreibungen Besibsteuern « -

Sonstige Aufwendungen -

Vortrag aus 1934/35 «

Erträge.

Erträge aus Nebenerzeug-

0:10 D: 00

Erträge U

Gewinnvortrag a. 1934/35

unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten -Auf-

Buchsührung, der Jahresabschluß und der im November- 1936. Sächsische Revisions- -

Wirtschaftsprüser. J. V. Bensel, An Stelle ‘des stellvertretenden Vor-

tor Dr. Wiedemann in Leipzig, wurde Bernard Rgndebrock in S. in den Aufsichtsrat

Gewinnanteilschein Nr. 8 pro

Grievel’she Brauerei Aktiengesellschaft. - Der Aufsichtsrat.

RM 77 879/36 5 211 61 60 404 66 22 680 15 26 675/64

tex

und son-

115 701/46 76 957/06

9 729/26 28 420/69

423 659/89

5/36 . »

bzug der f. Roh-, iebs\toffe | 8377 984/32

è 10 559/92

6 521/13

5 756/99 13 108/27 9 729/26 423 659189

bshließenden Ergebnis

Erträge .

achweise entsprechen die den geseytichen - Vor-

und - TreuU- ellschast A.-G.

sicht8rates, Herrn Direk-

1935/36 gelangt vom 22. De- ab mit RM 6,— pro 0% Kapitalertragssteuer,

Gosellschaftskasse in

Bankhaus. Beraard

Randebrock in Naumburg a. S. sowie durch die Vereinsbank in Eisfeld zur

92, Dezember 1936.

nbrodt, Vorsizender.

(A

I, Anlagevermögen: 1. Grundstüde eo 2, Gebäude:

Abschreibung

b) Fabrikgebäuds Zugang e »

Abschreibung

Zugang « -

Abschreibung 4, Werkzeugmaschinen Zugang s -

Abschreibung

7, Werkzeuge

Zugang

Zugang

TL, Umlaufsvermögen:

3, Fertige Erzeugnisse 4, Steuergutscheine . 5, Forderungen auf

und Leistungen 6, Wechsel .

8, Bankguthaben . -

Grundfapital «.. « - Reservefonds .. « - Rückstellungen

Verbindlichkeiten: 1. Anzahlungen von

rungen und Leistun

Gewinn 1935/36 * « 4 Gewinn- und

Löhne und Gehälter « «

b) Fabrikgebäude c) Betriebseinrichtungen d) Werkzeugmaschinen 0) Werkzeuge . . + -- f) Betriebsutensilien - « g) Mobiliar-

Besißsteuern . « -

Gewinn in 1935/36

triebsstoffe Zinsen . . , Außerordentliche Erträge

Nach dem abschließen

. - ‘Leipzig, den 24. N

gelangt gegen Einreichung mit RM 15,— f mit RM 50,— f

in Dresden : bei

abzüglich der Al Grimm

in Leipzig: bei Nach den in der seht sich der Aufsichtsrat z Vorsitzender;

bei

99

dai bie

Grimma, den Der

Moy. Randebrockd

Aftiva,

a) Geschäfts- und Wohngebäude .

83, Betriebseinrichtungen

5, Elektrische Kraft- und Lichtanlagen | 6, Gleisanshluß « oon 0

Zugang « «ooo.

Verkauf «4 « „Abschreibung

8, Betriebsutensilien -

Abschreibung « - - - 9, Mobiliar und Büroutensilién

Abschreibung « # « « - 10, Kraftwagen und Fuhrwerke «

1, Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe ° 2, Halbsertige Erzeugnisse » « - -

Grund von Warenlieferungen

T Kassenbestand einschl, ‘Postscheckguthaben 5

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen

Passiva.

Wertberichtigungsposten ° Kunden - - «es 00s 9, Verbindlichkeiten auf Grund. von Warenliefe-

3, Noch nicht eingelöste Dividendenscheine « « -

‘Posten; die der Rechnungsabgrenzung dienen « « Gewinnvortrag aus 1934/35 « « -

Aufwendungen.

Soziale Abgaben . «- - - Abschreibungèn auf Anlagen: a) Geschäfts- und Wohngebäude «

und Büroutensilien

Sonstige Aufwendungen . Gewinnvortrag aus 1934/35

Gewinnvortrag aus 1934/35 . «eo R, Ertrag nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Be-

dexr Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom xungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Geschäftsbericht den geseßlichen

Sächsische Revisions-

. Muth, Virtschaftsprüfer. Die von der heutigen Generalversammlung

10% Kapitalertragsteuer zur D

bei dem Bankhause K in Grimma : bei der Gesellschaftskasse,

heutigen Generalversammlung vorgenommenen

Bankier Herbert Frege, i | ( è Vau | Friedheim, Dresden; Direktor Hans Heller, Berlin; Direktor Alfred Roicholt

RM 177 200

RM

v

143 000,— 4 000,—

eo o o0. / 223 000, 8047/90

E 331 617,30 7 647,30

224 000|— 36 000|—

20 122/43 06 122 43

9 122/43 7 000 10 280/29 17 280/29

4 280 29|

1 3 422/35 3 423/35

3 42235 M

1 502 70| I 503/70

1 502/70 4 000 8050|

7 080/50

4 079/50

256 068 35 46 970/35 33 586/92

336 62562 2 306 65

416 152/74 27 438/35 24 816 23

187 788/76

1 145/83

1596 48018

—_——-

+0. 00 D 0 S S.S #. (0/2700. 9E

M O S E E S

730 000|— 158 240|— 46 200|—

- s o

231 277/45

. | 334 797/31 718/20

|

7 641/66 |

36 092/35] 43 73401 | 1 1596 480/18

Verlustrechnung am 30. Juni 1936

gen #070 S

566 792 96 46 420 54

0 S ck00. .0 9E

RM “D 609 831/01 53 357 03

S 0-0 0 Q +90 0.0

. . o, 0.6 F « - . . .

4 000,— 7 647,30 9 122,43 4 280,29 3 240,05 1 502,70 4 079,50

nsilien_ 33 872/27

, n 38 060/28

u T R °* 7641,66 |

* 6092/35 | 43 7340L

972 980 58 ä |

SSO 7 641 66

961 329 33

9 177 96

1 83163

972 980/58

R O E E O0 S L

Grimma, den 24. November 1936. : Maschinenbau- Aktiengesellschaft Golzern-Grimma.

Wonneberger. | den Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung au? Grund Vorstand erteilten Aufllä- Jahresabschluß und der

Vorschriften. ovember 1936. E und Treuhand gesellschaft A.-G. ppa. Jodeleit, Wirtschast&pruse. auf 0% festgeseßte Dividende der Gewinnanteilscheine Nr. 34 ür die Aktien zu je R 300,— ür die Aktien zu je RM 1 000,— Auszahlung 4 dem Bankhause Philipp Elimeyer, Bassenge & Fritzsche; lgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, Filiale a;

dem Bankhause Frege & Co.

Vouwadten F N n DrosDE

usammen aus den Herren: Bankier Adolf e T roSdOU,

Leipzi vertr. Vorsikender; Vautrer V, D

Leipzig, stellvertr. L ende T

Dezember 1936.

Vorstand. Wonneberger.

5 09267

T E Rg e R E D L R R E Ke fim A La R B ER