1899 / 127 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

F

zulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erklärt | am 12, Juli 1899, Vormittags AU{ Uhr, } verschollen i ; fordert. ih späteftens im Auf- ; Fri j | Z i werden wird. ibre Rechte und Ansprüche an dem 1/7 Antheil der tem A SE April Tos, R e E E eei 4 183A | w i i c B c t l a g

Ortelsburg, den 20. Mai 1899. vorbenannten Grundstücke anzumelden mit der Ver- | 9 Uhr, zu melden, widrigenfalls derselbe für todt | ex decreto vom 6- Mai 1834 auf d Parzelle N, i M Ku Lntiania. M S D fer Wnaveneelus e Gt | Wronte ten May 1908 S Dn ee S zum Deutschen ReiheAnzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

[13339] Aufgebot. tragung des Besigtitels für den Antragsteller er- Königliches Amtsgericht. Kommissar Friedrich Lau

bose in Deimern bei Solon hol det u elte ‘dnigliches: Amttgeritht (16775) Aufgebot. Àedezeder-ABR ien Detabiittengatidden i «M 127. | Berlin, Donnerstag, den 1 Jun! P,

Wilhelm Horubostel in Meinholz am 1. Juli 1889 pi T Md Auf Antrag des Bureav-Vorstehers Paul Fest zu | zed cte im Sruadlaubt-oingaiaagen if, ans | j i

auegestellten Schuldverschreibung der Sparkasse zu 16778) Bekanntmachung. Ziegenhals als des dem Nachlaß der A 8. Ge Furt vebit pop Lan Sn igten 1. Unter lu eee | \ 6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsch.

Fallingbostel Litt. L. Nr. 2391 über 740,00 G be- | Auf den Antrag des Amtmanns zu Baukau werden i 1899 rerstorbenen ‘ledigen Pauline vou Geikowigt | angeblichen Berechtigten welche si im Aufgebots- 2. e ote, Zustellungen u. ven : 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenshaften.

antragt. Der Inbaber dieser Urkande wird aufge- alle unbekannten Cigenthuméprätendenten und dinglich | bestellten Pflegers werden alle Nachlaßgläubiger und | verfahren nit gemeldet kaben mit ihren An- 3. Unfall- und Invaliditäts- 2 ersicherung. c ¿n Î ¿V n c ¿V 8. Niederlaffung 2e. von Rechtsanwälten.

fordert, spätestens in dem damit auf Mittwoch, | Beretigten aufgefordert, spätestens in dem auf den | Vermächtnißnehmer, welche Ansprüche irgend welcher | sprüchen auf diese Post ausceshlofsen 4. Berat Verpachtungen, Verdingungen" 2c. j 9. Bank-Ausweise.

den 20. Dezember 1899, Morgens 10 Uhr, | 13. Juli 1899, Vorm. 11 Uhr, vor dem } Art an den Nawlaß zu hoben vermeinen, aufgefor-| Hamm, den 27. Mai 1899. ? 5. Verloofung 2c. von Werthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

anberaumten Aufgebotstermipe seine Rechte anzu- | unterzeichneten Gerichte, Zimmer Nr. 13, anberaumten | dert, diese ihre Ansprüche späteftens in dem auf den | Königlies Amtsgericht : - : -= ——== ———— : : -

melden und die Urkunde vorzelegen, widrigenfalls die Aufgebotstermine ihre Ansprühe und Rechte auf | 21, September 1899, Vormittags 11 Uhr, ita a E A Mark © Pfennig nebs 5 9/a Zinsen seit 20. Mai | zur mündlichen Verhandlung über diese Berufung ues i

Kraftloterklärung der Urkunde auf Antrag erfolgen | den im Gemcindebezirk Baukau belegenen, unter | vor dem biesigen Amtsgericht, Zimmer 10, an- } [16851] Oeffentliche Zustellung. : I A b t Zusi {U 1899, antragt zugleich, das ergehende Urtheil für | die öffentliche Sitzung des Ersten Zivilsenats des | Dur rehtsfräftiges Urtheil des Königlichen Land-

wird. A Nr. 17 des Kartenblattes, Parzelle 114 ter Gemar- | beraumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie | Die ledige volljährige Theresia Dimmig von ) ufge ore, c ungen vorläuf vollstreckbar zu erklären, und ladet den Be- | K. Ober-Lande?gerihts Auaëburg vom Mittwoch, | gerichts, 3. Zivilkammer, zu Düfseldorf vom Walsrode, den 12. Mai 1899. fung Baukau verzeihncten Weg von 1 a 90 qm | ihre Ansprüche gegen den Nachlaß nur noch infoweit | Deamarn, vertreten durch die Rechtsanwälte Dres d d [ flagtenur mündli&en Verhandlung des Rechtsstreits | den 25. Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr, | 22. April 1899 ift zwischen den Eheleuten Meßger

Königliches Amtsgericht. Ik. Größe, im Kataster bezeichnet als: Zugangsweg zur j geltend machen tönnen, als der Nachlaß mit Aus- |} Kleine & Lehner in Heilbronn, klagt gegen den un erg d vor daKaiscriihe Amtageri&t ¡uu Metz, Saal 39, | im Sitzungssaale, Zimmer Nr. 15, 11. Stock, be- Franz Schönen und Jobanna, geb. Meyer, in

R Bahn, anzumelden, widrigenfalls fie mit ihren An- \chluß aller seit dem Tode der Erblasserin auf- | ledizen volljährigen Landesproduktenbändler Karl 16750} Bekanntmachun auf de 13. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr. | stimmt, wozu Beklagter hiemit geladen wird, und Düsseldorf die Gütertrennung ausgesprochen.

[ D N bei Aufgebot. i sprüchen und Rechten auf das Grundstück bei An- | gekommenen Nugzungen dur Befriedigung der an- } Nudi von Degmarn, zur Zeit mit unbekanntem Auf- E Sachen Hanfftingl Johann Bauer in N t Se der öffentlichen Zuftellung wird dieser | war mit der Auf ore ee mgelafenen Mett, S NNTNDereR Hef MRIO A EEN

, Der Arbeiter Midhael” Balcerzak in Mlodocin, | legung des Grund bub gusgesclofsen werden | geme T e 14 Ma |Bellagte Ruyi, als Vater des von ihe unterm falt r und Disfinger, Max, Bauer von dort, | L201 ber Klas bei genann T ander Me P B erfunganen e” ertrete C t 3 i - 18. Mai 1859. : egenhals, den 18. Mai ; Beklagte Rudi als Vater d f * De , ' : ' j j Flsen, anwalt zu bestellen. Der klägerische Berufungsantrag | [16743

N: hat bas Anfgrnat der ihm e dem Wirth Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. 10. Oft ober 1896 acbotiten ins d N % Gn On | Be ae a S e Ae A Gáhtsshreiber des KaiserliGen Amtsgerichts. | geht dahin, zu erkennen: K. Ober-Landesgericht i Ba rehtskräftiges Urtbeil des Königlichen Land-

Da cIeb sfhulte ¿abr be fee zur bän ung von 16820 PTTE Ee U E estorbenen Kindes verpflichtet sei, die ibr erwachsenen Abensbezrg, zuletzt Ziegeleibesizerin in Reufahrn r. I | E E Augëburg wolle unter Aufhebung des Urtbeils | gerichts, 2. Zivilkammer, zu Düsseldorf vom 3. Mai

Darn clben abfangtbalbee abngrbbndigten an | 1 eru rer M q jeges bete: | E uvother B B: die im Grande | Kfm, ml tem Walcoge „G tele dund els vot Abentberg, zulet Siegelelbefierin in Reufabrn r, I, | (1675) Oeffentliche Zustetng. ere | Won Tebin eilf o 9 V | Müter und Gatbarina, geb. Waller, xe Bieren ) T egangenen fel : 8 1—9 ] É ef- rief, welcher über die im Grund- j ersegen, mit dem Antrage: , , ; è e rau Caroline verw. Baum in Vresden, pre 0 L i R er und Catharina, geb. Wahlen, zu Diersen 1) des Drm d. d. Labischin, den 9. De- | fend das Anerbeure(t bei Landgütern in der Provinz bude von Bcnn 1, Band 81 Blait 3210 in läuft volistredBares;: ar mne R ou ta lo Tas S Me Tun d ie treter durch den Rehtsanwalt Dr. Rudolf Fischer I. das Vermögen der Streitstheile wird in der | die Gütertrennung jubeor Wacar vg G

er 189 8, über 2400 , zahlbar am 9. Juni | Wesifalen und in den Kreisen Rees, Essen (Land), | Abth. TI1 Nr 1a. für die Ebefrau Kaufmann | werden, der Beklagte sei s{huldio, ihr den Betrag R E die zftentliche Si na vér I H ivilfantinee in Lejig, klagt gegen den Agent Robert Wernecke, | Weif- auseinandergeseßt. daß die bieger im gemein- Düsseldorf, den 25. Mai 1899.

99 A ETIDGDEI, gezogen bon ibm auf den Wirth | Cssen (Stadt), Duiébura, Rubrort und Mülbeim Wilhelm Neu, Eleonore, geb. Champion, zu Sobern- } von 200 # nebst 5 9/o-Zinsen hieraus vom Tage der ded K Landgerichts Ta r Laie Mouta de T) bishe! in Leipzig, jeyt untekannten Aufenthalts, | sbaftlichen Besiß und Eigenthum der Streitstheile | Arand, Gerichtsschreiber des Königl. Landgerichts.

Josef L alcerzak in Mlodocin an eigene Ordre, f an der Ruhr, vom 2. Juli 1898 (G.-S. S. 139), | heim, eingetragene Poft von 5704,27 # nebst | Klagezustellung an, zu bezahlen und verpflichtet y 23. Okt i 1899 Vi ltt 89 Uhr, b fi E wege einer Forderung von 813 4 |. Anh. mit dem | bfindlien Immobilien, nämli: : É E d

acceptiert von den Josef und Franziska Balcerzak- f wird für den Kreis Mescede nah $ 45 a. a. O. | Accessorien gebildet worden und für einen Theil- | sämmtliche Kosten des Rechtsstreits zu tragen.“ Die f w u B fl an d % Gen f iden Selten imt BLE 1) das Arwefen Nr. 14 Plan Nr. 28 in [16744]

E E von ihm felbst als Ausfteller und | und $ 109, Gesey vom 2. März 1850 (G.-S. S. 77), | betrag von 1239,77 noch gqültig ift, ift dur | Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- j Dén Mufforderim aao mh edt eiti Sión ei 1)den Beklagten köftenpflichtig zur Zahlung von | Faimingen, beftehend aus Wohnhaus, Nebengebäude Durch rechtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- emitten en aber nit mit vollzogen, bebufs Ergänzung der Legitimation der im Grund» | Ausschlußurtheil vom 15.-Mai 1899 für kraftlos | handlung des Rechtsstreits vor das Königliche Amts- diesseitigem K a ichte zu lassenen Rechtsanwalt 813% nebst 5 9/9 Zinsen seit dem Tage der Klag- | und Hofraum zu 4 Dezimalen, dann einem Gemeinde- | erichts, 2. Zivilkammer, zu Düfseldorf vom 3. Mai 2) nes O LONS d. d. Labischin, den 6. Ja- | buhe nicht eingetragenen Besitzer von Landgütern, {, erklärt worden. geriht zu Neckarsulm auf Mittwoch, den 12. Juli l best “et Der kläverische Mavalt wird beantra zustämmg an die Klägerin zu verurtheilen, rechte zu einem Nugantbel an den no@ unvertßeilten | 1899 ift zwischen den Eheleuten Métzger Iohann

teieilent L oi R Ecendita BaleerzaV schen e seim L E 2E Geseyes bezelhnet find, oder pon Kgl. Amtsgerit, Abth. 1, zu Boun. 1899, Vormittags $ Uhr. Zum Zweck der ja: iet E 2 aid M gegen Mer Rana 1 P e R n Plan M ade e er» | Anton Kieven und Magdalena Gertrud, “ges.

Josef _ zisf en | Theilen foicher Landgüt:r bekannt gemacht. Den- : Ö / rb bi : : . äuf vollftreckbar zu erflären, as Grund#tuck Pan Ar euer, N M .-Gladbech die Z aus Œbeleuten auf si selbst Labischin und an allen | jenigen, die auf derartige Grundstücke Eigentbums- | 16781] Bekanntmachung. ane gie» cigra Sri: tian | be T4 o Gie eit 08 vai 809 zu i d ladet den Beklagten jur mündlichen Verband- | gemeinde Lauingen. Wiefe zu 5,278 ua de Klägerin its dla E E : sache sammt 49/0 Zinsen se . Januar ¿l | fun des Rechtsstreits vor die Siebente Zivilkammer | zu alleinigezn Besiß und Eigenthum zugesprochen Düsseldorf, den 25. Mai 1899.

Ep Hie dir A r mi E ai, P RE

c Mir ede 7 Fe E: 0K Mi M 3 rit A

Orten und an eigene Ordre, ¡i\prÜ : ird ü m s i i g ansprüche erheben, wird überlassen, si bis zum | Dur Ausschlußurtheil vom 26. Mai 1899 find | Neckarsulm, den 30. Mai 1899. l bezahlen und die Koften zu tragen. des Königlihzn Landgerichts zu Leipzig auf den ird, ferner, daß diz im bisherigen Alleinbesi und | 9 7and, Garihtsshreiber des Königl. Landgerichts , E O * .

beantragt. Der Inhaber der Ufikunden wird auf- | Montag, den 24. Juli 1899, auf meiner Amts- I. nad&ftebende othekenurkunden für kraftlos il wi i itsTei gefordert, spätestens in dem auf der 20. Dezember | stube bei mir zu melden und ¿u erklären, ob sie erklärt : M s # : E Geri@&tsschreiber des Königlichen Amtsgerichts E e nene O Ert Sicherheitsleistung 34 Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr, mit Alleireigenthum des Beklagten fiehenden Immobilien, A S E le 2E Jon unten: a R E Sigenihüwers gemäß $ 9 des Ék M Hebunhe üer die auf Be 121 Schwieben i e 2 vepb s | g amt R Mai 1899. de!Aufforderung, einen he an geaen rene as è Grundsiück Plan Nr. 6014 zu 0,279 ha | [16746] i e mten Aufgebotstermine esezzs zugegen sein wollen. theilung II1 Nr. 1 für den Schulzen Woitek effent ; A CEC EiA j: ulafsenea Anwalt zu besiellen. um Zwecke der a das Grundsiüd Pian Nr. zu 0,279 ha 7: O / S Fine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzu- Meschede, den 23. Mai 1899, Sefulla zu Schwieben eingetragene Post von WEbalern I A e N un Mitber-Saulbeim | Gerichtsschreiberei A Landgerits München II. lea Zustellung wird diefer Auszug der Klage der Steuergemeinde Lauingen, i Durch rechtefräfstiges Urtheil des Königlichen Land- legen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden Königliche Spezial Kommission, Darlehn nebft Zinsen, vertreten dur Geshäftêmann Holzamer in Nieder- (L. 8.) Dér K. Ober-Sektetär: Eichhorn. bannt gemacht. b. das Grundftück Plan Nr. 6085 Haidacker zu | gerihts, 111. Zivilkammer, zu Elberfeld vom erfolgen wird. h ; Delius, Regierunzs-Affessor. 2) die Urkunde über die auf Nr. 21 Schwieben | Olm, klagt gegen die Erben von Johann Barth LIx. E (L. S.) Sekr. Bachmann, : 0,259 ha der Steuergemeinde Lauingen, c 5. Mai 1899 ist zwischen den Gheleuten Josef Labischin, den 6 Mai 1899. S —— Abtbeilung 111 Nr. 1 für den Sattler Anton Giller | lebend Makler in Nieder-Saulheim, aus über- [16757] Oeffentliche Zustellung. Gerichtsschreiber des Königlichen Landgeri®ts. e. das Grundftück Plan Nr. 4835, Lettengräben- | Mais, Anstreiherweister, und Helene: Ge d Königliches Amtsgeri@t. [16777] Aufgebot. E zu Schwieben eingetragene Post von 30 Thalern | nommener Bürgschaft, mit dem Antrage, auf Ver- | Der Fabrikant August Kath in Berlin, Neue wiese zu 0,126 ha der Stevergen Ens Lauingen, | zu Elberfeld T Gätertxennung ausgeiprochen. [8617] „Auf, Antrag des Vormundes Jakob Stieler von j Darlehn. , urtbeilung zur Zahlung von 300 M nebst 5 °/o O R 8 a., Prozeßbevollmättigter: Rechts- 3764] Oeffentliche Zuftellung d. das Grundftück Plan Nr. 9145 Aer am Fai- Elberfeld, den 27. Mai ie A L L A Gaihie ¿ut Nr. i Es R L R Cboits A nige ln L E Iba ber bes aaa E Linsen vom 16. Juli 1898 an, und ladet die Beklagten anwalt Timendorfer, Berkin C., Alexanderstr. 45 I1, C: Handelsmann Nati an Weill früher zu E E p prag F Ae T LER uad Gerichtsschreiberei des Königlichen Lands chts. i Bilbelm S k Nr. 34 z ina Maria / e û 7. No- | posten beziehungsweise deren Kehisnacfolger owie f zur mündlihen Verbandl des Rechte streits aat geaen den Hauptmann von Falkenhayn ¿i M S s at ge: i R e E E L ail F Hauftenbeck bat das Aufgebet der Hypothekenurkunde | vember 1824 zu Oberbiel g CIE SiezaC y z Verbandlung de reits vor agt ges ma Falkeuhayn, | gtereweiler, j-t zu Schlettstadt, klagt gegen die | Gigerthum zugespro&en wird, wogegen dies mt» - + L T6 : E E S522 ZU D L, . diejenigen, welhe Rechte auf die Posten geltend | das ieder- Berli s 1e r 5 s Sigenthum zugespro@en wird, wogegen e R 16747 ae s a let S bei Be elit de ¿eit DIUUSE Mauswatn, geboren am 22. April ae ea, mit es Aeg auf die be- Lf Gep ted: E n Doccittags ee en uer de T 1006 nos 8 2N anf pat min Bams S g ami du lide auf den genannten Befigungen lastenden Hypo [ L redtsfräftiges Urtheil des Æöniglidhen Land- J dhrmann Nr. 3 zu Hauttenbeck | 1829 zu vere, Â : __| treffenden Posten ausgeshlofien: S Uhr. Zum Zwecke der öffentli (li | lieferte Paar Lack-Reitstiesel mit englisdem Futter | ‘gu j nd: zwar: : F sflieglien Vertretung zu Üüber- | gerichts, IIT. Zivilkammer, zu Elberfeld vom 17. April Baud 1V Blatt 13 des Grunvbuchs daselbst in ven een e E et lcden find, aufgefordert, sih | Ne: L:sît die u e C Middl DUbR A N Mibeflagte Avollonia Barth, obne Gewerbe m 75% 1 Paar Sporen 3, und für Vervadtung | 1) Jose! Billand, Kneccht zu Breitenbadh nehme i Klägerin wird ermäStiat, die unter T ge- 1899 if gwisdhen den Ghelenten Leoghar, von B L Sri 1884 eingeträgene DiprthE ju 0508 be- Eile E E aieetuine ‘vom T Ì ie Auszüglerwittwe Magdalene Slabon, | Nieder-Saulheim rechtlich domiziliert, derzeit unbe- | und Porto 1,50 4, zusammen 79,50 4 s{hulde, mit | 9) Georg Billand, Knecht obne bekannten Wohn- E Be b Ei A th afibertéaáungen inde | N und Maria, geb. Cüppers, zu Solngen die ] r ( ) M | ô 18 Aufgebotétermin : geborene Wrona, zu Scharkow, eingetragene Hypothek | kannten Wobn- und A balt d di de t den Beklagten kostenpflichtig zu ver- t E A E a lasen Gütertrennung auêgesproWen. antragt. Der Inhaber der genannten Urkunde wird | 1900, Vorm. 10 Uhr, bei d ihne S i 1 i t6 ufentbaltsorts, wird dieser M Tate A I e 790 4 E Ci Bialen (fb, Mee ibe. in Brei öffentlichen Büchern vortragen u Len, , ten 27 g hr, bei dem unterzeichneten | von 109 Thalern nebst Zinsen, Auszug der Klage bekannt gemacht. | urtheilen, an den Kläger 79,50 4 nebst 6 °/o Zinsen F Agatha Billard, ohne Gewerke in Breitenbach, T Der Beklagte hat Cimimtliche Sireiiskoften Elharseide den n O Abglalihen Landgerichts.

Gier R A Raa

veri ibm ige G r T R A S

hp äiena t: gar e:

aufgefordert, svätestens in dem auf Montag, deu | Gericht zu melden, widrigenfalls ibre Todeserklärung | 2) auf die auf Nr. 88 Toft Abtheilung ITI1 Nr. 11b j ctbeil Lz : ; 5 E RQEE E ora A Me erfolgen und ibr Verwögen den Erben ausgeliefert } beziehungsweise 11 6. beziehungsweise 11 h. für den E N Ti s ee i VliireSbar n R Der He ies Pini Bon An Seitens de e Ait der I. Und: IT Janans g E E E) ige ho E E E Werden Av 25 ui Bul Fam p el DROi Ra Gerichtsschreiber des Großberzoglihen Amtsgerichts. ade n Hellagien zue sonen a S R . April 1899, \uldig für eine Zieae, Milchzins,. E Gade reiber ei Ca “Oter-Lande8gerichts | [16748] - - ° Z S , s . . Ä . « E L E e e Jz; R- A Ci T c C .‘ As 8 zcus é “n u für Ee E B 1a Königliches Amtsgericht. E Ee den R Thomas j [16762] Oeffentliche Zuftellung Mcilana Un, A. Merlin, Südenskraße 59, 1 Treppe, Zinsen und Koften, ndlurg des Recbidfireits E 1 00S „Nugébura, E E redhtsfeiftiges Urtheil des Sri do. ande e E ces A N i Gn inke zu Bielschowiß eingetragenen Hyvotheken- j Der Gastwirth Nikolaus Hoff zu W Zimmer 89, auf den 30. September 1899 iserlihe A eri Weil d E E tet wi : seuten F , Fürstliches Amtsgericht. I. [16789] Aufgebot. anibeile von 8 Thalern 2% Silbergroschen 8 Pfenni i E E engerohr, 4 ) j - das Kaiserlibe Amtsgericht zu Weiler auf den 1899 if zwischen den Eheleuten Robert Veit, N E Auf Antrag der Auna Ida verehel. Lößner, geb. | beziebungëweise 231 Thalern 17 l Silbererosches SCE An Mer FOS Ew Ege Ea E 4 La Zam Ee e MED: 11. Juli 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum [16752] Oeffentliche Zuftellung. Händler, und Auguste, geb. Mebus, ohne Gewerbe, [66660] Aufgebot. Fisder, in Döbeln, ist von dem unterzeichneten Amts- | 9 Pfennig keziehungsweise 13 Silbergroschen | unter der Beh E deg Bb E zu Wengerohr, Les SRRSg wird dieser Auszug der Klage be: Zwecke der öffentlihen Zustellung wird dieser Auszug | Der Mühlenbesißer Bernhard Gol:sch zu _Rux- | zu Barmen die Gütertrennung ausgesprochen. Der Bôüdneraltentbeiler Frig Pampverin zu | gericht das Aufgebotzverfabren behufs Todegerklärung j 3 Pfennig. j _ _| baarem Da ebn, Tin r on : Mate ihm aus as rag n 25. Mai 1899 der Klage bekannt gemacht. Mühle bei Samter, Prozeßbevollmächtigter: Justiz- Elberfeld, den 27. Mai 1899. Hacenow - Heide als Vormund der minderjährigen | des am 24. Mai 1831 in Kleinbauliß geborenen | Toft, den 26. Mai 1899 : e E Ot d 0E Rv TOUE uno an I N M O Ea “: Dt8sGrei : ÊRDEE, : Rath Salomon zu Poszn, klagt gegen den In- Gerichtsschreiberei des K3niglichen Landgerichts. Kinder des verstorbenen Büdners Adolf Jarmay zu | Handarbeiters Johann Julius Hermann Fischer, der L “Königliches Amt3gerichi Futterkosten für ein Pferd den Betrag von 204,90 #6 Conrardy, als Gerichts\{reiber Geritsshreiber des Kaiserlichen Amtsgerichts. stru “tenbänbler F Golish “früber ¿u Gnesen Hagen ow-Heide hat das Aufgebot der Hvvotheken- si 2m 2. Weärz 1879 von Mochau, seinem öniglihes Amtsgericht. vershulde, mit dem Antrage auf Verurtbeilung des des Königlichen Amtsgerichts I. Abth. 15. : E O achebcin af S atufenthalts b rat, der Be- scheine : damaligen Wohnorte, entfernt und ‘an demseiben | [16785] f Beklagten zur Zablung dieses Betrages nebft 5 9% 7 i b t e t _ [16818] Oeffentliche Bekanntmachung 1) Fol. 34 der Büdnerei Nr. 11 zu Hagenow- Tage von Riesa aus an seine Ebefrdit vlSrièben l Durch Nus\{lußurtheil des Königli Zinsen seit dem Klagetage und auf vorläufige Voll- , ; LIOT60) Pesfentinne ZusteLung. éedorf E ‘daß inen von dem Beklagten acceptierten Folgende bet uns anbängige ueinanderscgungen : Die Uber 04 qu & 9e Zinsen M Dage ne DAIE, I E ea Ak ne Shefran goMrieden p Dane uur hei es Königlichen Amts- | streckbarkeitzerklärung des zu erlafsenden Urtheils. Der j [16753] Oeffentliche Zustellung. 5 Der Pfarrer He man ti e Gl e 10. De as 1895 fällig O tién “Weseli M8 Regierungsbezirk Arnsberg. E i e O S En Dou A E esen Leben seitdem keine Na geri@ts zu Sangerhausen vom 23. Mai 1899 sind | Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- ÿ In Sachen des Kaufmanns Joseph Voitländer i rozeßibevollmätigter : echt¿anwalt Glioger zu jam 10. Wezemver S älig gewelen e)! A, E des der Muiter, Büdnciwittwe Frieda Iarmag, geb. | vorkanden ist, eingeleitet worden. Als Aufagebots- | folgende Urkunden für kraftlos erklärt: handlung des NRechtéstreits v Ea T; ü Kronach, Kläger, vertreten turch Rechtsanwalt K | Reichenbach i Sl, k!agt gegen den Arbeiter Heinrich | über 550 FÆ# als Aussteller und Girant unter» Kreis Altena. Allwardt, zu Hagen ow-Delde, nach dem Vertrage | termin ist der 15, Februar 1900, Vorm. | Die Hypotbeker.urkunde über die im Grundbuche | gericht » Wittlich ad an Ly E O US09, : Justiz - Rath und Advokaten Paush zu Kronadck | Bartsch, früher zu Peiskersdorf, iegt unkekannten schrieben und dem Beklagte: ausgehändigt, daß der 1) Ablösung der den Komnunalkafsen der Ge- Ls ley Ge TDer L „ju R EAeN Mltenthens 11 Uhr, anberaumt. , Genannter Iohann Julius von Edersleben Band 1V Blatt 173 Abtbeilung III Vormittags 94 Uhr. Zum Zwecke der öfent- | gegen den Apotheker Oito Vollbehr aus Kie! | Aufentkalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte | Beklagte den Wesel bei der Bank Pran ia lowede IONIEN Me O Ae vos Me E Sa te e a: E E S881 geborene Dialniide Pen MNeS wes blecmit au'getordert, in dem j Nr. 2 für den Anspänner Christian Lüdccke zu Eders- | lichen Zustellung wird dies;r Auszug der Klage bekannt j früher in Yokohama, dann in Las Angelos, Gali | im Sommer 1893 dem Kläger 99 „f bares Geld, | in Posen „diskonttert, die Wechs2L!umne erhalten, ee E e und Dahle zustehenden gr Îx Dage E MA Es L LY au eraumten : ufgebotstermin persönlich oder j leben cingetragenen 200 Thaler Darlehn, bestehend | gemacht. | fornien, z. Zt. unbekannten Aufentbalts, Beklagtez | eine goldene Damenuhr mit Kette und das Amts- | aber den Wechsel nichi eingelöst habe, daß Kläger | Realabgaben Frei 'Arntbe Zi ? gol. E ° T) üver c ee S9 L: 0 L S gehörig legitimierten _Bevollmäthtigten aus der Ausfertigung der notariellen Schuld- und Wittlich, den 27. Mai 1899. j wegen Forderung, wurde die öffentliche Zuttellun | siegel des Rettungsbauses ¿zu Steinseifersdorf im } die W-:chselsumme habe bezahlen _ müssen und daß 2) AbiBiuna d $ i s E cbicen Piaien a A pad T e ie am 14. Sep- B eri einen oder si vorter bei dem unterzeichneten Pfandvershreibung vom 18. Dezember 1866, dem Bauer, i bewilligt, und ist zur Verhandlung über die els Werthe von zusammen 77 6 entwendet habe, mit | Beklagter verpfl'chtet fei, dem Kiäger die von ibm Ei L v0 ung L , fel L e Gan embcr 1885 geborene Hedwig Jarmaß zu Hagenow- | 2 mtsgerihte zu melden, widrigenfalls er auf weiteren | Hypotbekenbuhtauszuge vom 27. April 1867 und der | Gerichtsshreiber des Königlichen Amtsgerichts ; gereichte Klage die öffentliche Sipung der 11. Zivi: | dem Antrage: / ; gezablien 550 A net Zinsen zu erstatten, Be- | Eingesefsenen voa Boywinket, und Da um zu Pude e Se ag dis d Ren N Tee u 1odt Ée wee wird. ngrofsationsnote vom 1. Mai 1867. f X, i Ï kammer des K. Landgerichts Bamberg vom Dienò 1) den Beklagten zu verurtheilen, an - den Kläger | klagter babe a nur 50 M gezadiE, Gi c ih er pes M EEEE B und Dm aufgefordert, spätestens. in dem auf Dienstag, deu} Döbeln, den 2A. Lal E Sangerhausen, den 24 Mai 1899. S l tag, den 10, Oktober 1899, Vorm. 9 Uhz | 167 K nebst 59/6 Zinsen seit dem 1, Januar 1894 | 2) daß der Kläger aus dem dur iro auf ihn | der Latot@en apelle zu Schthaujen, e E A STUgE A I t dem Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgericht. O Oeffentliche Zuftellung. | bestimmt, wozu Beklagter geladen wird mit de | zu zahlen; A y übergegangenen Wechsel vom 21. Dezember 1895, naMolgenden Buer eon en Ea Be Fine Meile e odlièl ie Vie: Neiaikón Dori: hald [16787] E N E me jy Dictiaina ie Dr. un a g : En E E ayrt ie K. USET 2 R en R E BLRE üge s UE TBereidi a G a 2 rben Raudelboff Risse {t Du Sboff Höllinghofen sowie T, Ea +5 Ca ann S ; (94 E alt Dr. 9 ¿ ambera zugelassenen “Reht3anwalt zu bestella. | 3) das Urthei ür vorläufiz volistreckear zu er- atögrunde der BVereicherun C udelboff, Kihie 6 i hofen, legen, widrigenfalls die Kraftloëerklärung der Urkunden | [14318] _ E a Dur Aus\{[lußurtbejl« des Königlichen Amts- selbst, klagt gegen den Droguiften Paul Kauia, j Klägerischer echtsanwalt wird beaulóaani: zu ck- | habe, 5 J chließlich persönli zu Gunsten der Firma Tappe erfolgen wird. 2 Vom K. K. Kreisgerichte in Leitmeriß wird infolge | gerihts zu Grimmen vom 9. Mai 1899 ift der zulest zu Gleiwiß, jeßt unbekannten Aufenthalts, j kennen: Beklagter Otto Vollbebr, welcher nit Der Kläger ladet den Beklagten zur münde 3) daß Kläger für Erwirkung des Arrestbefehls3 | und Cofack zu Neheim und der Freiin Anna von Hagenuow, den 4. Januar 1899. E Ginscbreitens des Schiffscigrers Wilhelm Zeitner aus | Hypotbekenbrief vom 17. Februar 1870 über die im wegen einer Forderung für Logis und Kost, worüber ; Kläger Joseph Voitländer in Y-kokama in EŒ- | lien Verhandlung des Recté streits vor das König- | gegen den Beklagten vom 1. April 1899 des König- | Diepenbroick-Grüter zu Lippstadt als Rechtsngse Großh. Meckl.-Schwer. Amtsgericht. Déildenberg bei Zebderid Brandenburg vertreten | Grundbuch von Gr.-Cimenborst Bard 1, Blatt 1 der Beklagte unterm 24. Dezember 1897 einen ae bribung stand und dem leyteren aus diesen | lide Amtsaerict zu Reichenbach u G. auf den 5, Of. | Uan Aman e Lt H: g. 3e. G. 7/99 2,80 A | folgerin des Geheim-Ratbs von Fihelin Goßmann duo urch den Rechtsanwalt und Notar Wernicke in | in Abtheilung Ill Nr. 2 für den Schühmaher- | Sbuloschein ausgestellt und sich verpflichtet hat, am Geschäftsrerbältniß an garantiertem Mindestverdierst, | tober 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwccke | Kostenauslagen gehabt habe, und ferner des Lehrers Sodann Ben 2 [84499] Aufgebot. Gransee, das Verfahren zur Beweisführung des Todes ter Eduard Rahn in Stralsund eing 10. Januar 1898 Zabluna zu leiste t dem A | ei j in fer Augzua d t dem Antrage: ¡u Voßwinkel ruxenden Reallaften V, 838, Auf dem jest dem Rentner Samuel Schwarz zu | der Albertine Zei e g des Lodes f meiller Sduard Rahn in Stralsund eingetragene } ¿rae auf k blung zu tetjlen, mil dem An- | dann aus baaren Darlehen laut Schuldsheins vzm | der öffentlichen Zustellung wird dieser Auezug der | mit dem neragt* R e B AS Kreis Brilon Pt n tet vom Reffner Samt Sfray ta | 1er, Ütise Jeitner, p, Eon, Els g, de | Fonerins zom 4 olen fie Hasle eft | ga tar ven 02 48, neh Bo Ms | fl 12 d Deni Red Be Klage elinnt ema C | N Du, Bon 607 sat dem 10, Bee | D) Separation der Feimark befor 1,688 Ee E L E L gr „Kin® worden. pes É s) 9 ‘/0 | de C eutiwer Melde rung, e‘ eicheuvacz, den 2. at . eo /o Bin ) d eil 0 Av, A ; d # Podenhgusen cel E A llebengaderaner e vom Hedwig und RtA welche Genannten angeblih am | Grimmen, ten 15. Mai 1899. seit dem 10. Januar 1898, sowie vorläufige Voll- bar 1. Januar 1897, schuldet, ift s{uldig: an en Rätel, zember 189%, von 995 M seit dem 21. März 1896 4) Wirtbiafili Kreis lag A 1 der Semi . Dezember 1854 zu Sun en der 6 Römermann- } 22: Januar 1896 im Eltestrome bei Auffig den Tod Königlich-s Amtsgericht. streckbarkeit des Urtheils, und ladet den Beklagten Kläzer 721 e 12 S nebft 5 °/6 Verzugszinsen tom als Gericts\s{reiber des Königlichen Amtsgeridhts. | und von 25,80 „6 vom Tage der NR-chtskcast des ) Wirthschafilihe Zusammenlegung der {en Geschwister Namens Ludwig, Wilhelmine, | gesunden baben, eingeleitet. Als Kurator für die O zur méndliGen Verbandlung des Rechtsftreits vor 1. Sanuar 1897 an zu bezahlen, die Kosten des Urtheils zu verurtheilen, E / Holzwickede H. 649, Louise, Friederike, Gottfried und August Römer- | genannten Verschollenen wird Herr Jud. Franz Obn- [16783] Bek das Königliche Amtsaeridt zu Münsterberg, Zimmer Rechtsftreits zu tragen, das Urtheil ift gegen Siáer- | [16761] Oeffentliche Zuftellung. 2) das Urtheil gegen Sicherheitékeistung für vor- Kreis Iserlohn. j Bus mann Ab S eingetragen und_ belaufen ih die j Jorg, Advokat und Burgermeister in Auîïlig, bestellt. Durch Aus\@&] c anntmachung. : è Nr. 20, auf den 19, September 1899, Vor- heitsleiftung vollstreckbar. Die Handlung S. Zvchliú-ki in Posen, vertreten | läufig vollftr:ckbar zu erklären, R 5) Ablôsung der auf den Grundstücken der Il 2, den leyteren beiden auëgetegten Abstdungen auf 1e Es ergeht die Aufforderung, Nachrichten über die} 5j E p iußur:beil des Königl. Amtégerichts | mittags 9 Uhr. Zum Zwee der öffentlichen Zu- Bamberg, den 30. Mai 1899. dur die Re@tsanwälte von Elebecki und Cichowicz in | Der Kläger ladet den Beklagten zur mündlichen | Böttchermeister Karl Kaufmann, Sofie, geb. Dieck- 600 „é Nachdem nun der jegge Eigenthümer des Verschollenen dem Gerichte und dem bestellten Ku- } iémark vom 18. April 1899 if das Hypotheken- | stellung wird dieser Auézug der Klage befannt ge- Der Gerichtsschreiber des K. Landgerichts Bamb1rg: | Posen, klaat gezen den Kaufmann Georg Klage- | Verhandlung des Rechtsstreits vor die Zweite Zivil- | bagen, und deren Kinder, zu Grüne Band Ill verpfänteten Hofes glaubhaft gemacht hat, daß die | rator zu gebeR. Die Entscheidung über das Gesuch, L Ede. vom 8. Januar 1870 über die Abth. I1II mat. (L S.) Hahn, K Ober-Sekretär. | manu, früher in Kranz, ‘Ostpr. jetzt unbekannten | kammer des Königlichen Landgerichts zu Posen auf | Blatt 139 des Grundbuches von Oeftrih zu Gunsten den Seshwiftern Gottfried und August HNömermann | daß der Beweis des am 22. Januar 1896 erfolgten BL e O Grundbue von Kläden Band 3911 | Münusterberg, den 29. Mai 1899. E E Yufenthalts, wegen Kaufgeld jür tn der Zeit vom | den 18, Oktober 1899, Vormittags 11 Uhr, | des Besiers der Hermannsbauer- Kolonie ¡u Drôschede zustehenden Abfindungen von je 600 # bereits bei Todes der Albertine Zeitner und ihrer beiden Kinder | a: L E verzeiGneten Grurdftüde für den Acker- / Zwirner, 96. Februar 1898 bis 15. Juli 1898 entnommene | mit der Aufforderung, einen bei dem gedaten | ruhenden Reallasten G. 1158, Lebzeiten tes im Jahre 1878 verstorbenen Boimeiers Hedwig und Elise als bergestellt anzusehen sei, wird Dark O Nabrstedt zu Querstedt eingetragene Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. [16756] Oeffentliche Zustellung. Waaren (Ztaarren und Zigaretten), mit dem Antrage | Gerichte zugelassenen Anwalt zu beftellen. Zum : Kreis Lippstadt. Wilbelw Römermann obne Auéstellung löshungs- | nah Ablauf der bis L. Januar 1900 bestimmten arlebnsforderurg von 400 Thlr. = 1200 „G für ree R R Der Schneidermeister Max Siemensen in Darm- | guf kostenpflichtige Zahlung “von 146,28 4 nebst Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug | 6) Wirtbschaftlitze Zusammenlegun stadt, vertreten durh Rechtsanwalt Dr. Oberdorf | 6 0/4 Zinsen seit dem 1. Oktober 1898 und vorläufige | der Klage bekannt gemacht. Berge B. 596

fäbhiger Quittungen berittigt find, daß ferner der Ediktaltfrist erfolgen. kraftlos erflärt worten. 16751] B ' Biémark, den 24. April 1899. [164 ekanntmachung. | daselbft, klagt gegen den Ingenieur Otto Hill, | Bollsîreckbarkeitserklärung des Urtheils, und ladet | Posen, den 26. Mai 1899, 7) Eyezial-Separation der Feldmark Gallenhardt | ' C. 60,

Aufenthalt der 2c. Gottfried und August Römer- K. K. Kreisgericht Leitmeri. Abtbeilung I. In S d U! i mann unbekannt is, werden auf gestellten Antrag | 12. Mai 1899. Königl. Amtsgericht. In Sachen Ailler, Sebastian, Bauer und Krämer früher in Darmstadt, gegenwärtig mit unbekanatem | den Beklagten zur mündlichen Verbandlung des Vahbsholy, Assistent, alle diejenigen, welhe auf die eingetragenen - 2 D —— E ——————— f rwe f E e mp r Herste dur Aufenthalt, aus käuflicher Lieferung pon Kleidungs- den S tA vor bas Königliche Amtsgericht ¡u! f. d. Gerichtsschreiber des Köntglichen Landgerichts. Kreis Olpe. s Said K findungéfapitale Anspru maden, hierdurch auf- (16799) Aufgebot, a [16786] Bekanntmachung. frübere Privatiere von A ma wle Sie elei ftücken, mit dem Antrage, den Beklagten pa er Königsberg i. Pr.„ Zimmer 91, auf den 14, Juli —— 8) Hudebefreiung der Feldmark Langen gefordert, solde Arfprüche späteîtens in dem vor Auf Antrag der Frau Marie Rau, geb. Seiler, | Durch beute verkündet-s Ausschlußurtbeil sind: besiterin in Neufahrn, r. J ne dei 1 A f- | urtheilen, an Kläger 104,50 6 nebst 2 "/o nsen 1899, Vormittags 94 Uhr. Zum Zwecke der [16758] Oeffentliche Zustellung. L. 344, i x Rübli unterzeichnetem Gericht auf Mittwoch, den j zu Lifsa i. P. wird deren Ehemann, - der Maurer- | a. tas Hypotheken-Dokument über das Gúf dec | enthálts, Beklaute, wegn Forderun anen ap i vom 1. März 1898 zu zahlen und das ergeßende | zFentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Nr. 8939. Der Kaufmann Wilhelm Heß in} 9) Hütungêregulierung in der Feldmar ng- 13. September 1899, Vormittags 11 Uhr, | und Zimmermeift r August Julius Rau, wfelcer Büdnerst-lle Berkenbrügge Blatt Nr. 4 (früher | öffentliche Zustelluna de Klage bewilligt und ift j Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu erklären, und | yetannt gemacht. i Fulda klagt gegen den Geschäftsreisenden August | hausen R. 210, / anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalis die j am 21. März 1830 als Sohn des Bürgers Gott- | Band VII Blatt Nr. 87) Abtheilung 111 Nr. 4 | zur Verhandlung über diese e die 3ff tlih ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Zerahn, Geridhtss{reiber Franz zu Steinbach, zur Zeit ugtekaanten Auf- S Kreis Siegen. E Löschung der qu. Abfindungen erfolgen soll. fried Rau und dessen Ehefrau Magdalena, geborenen | für Anna Augujte Franziska Höft haftente Vater- | Sipung der I. Zivilka d g B ‘La E ichts Rechtsstreits vor das Grofiberzogl. Amisg rit des Körigl. Amtegerichts. Abth. 16. enthalts, aus Waarenkauf von 1897 und 1898 und | 10) Spezial-Separation eines Theiles E Seesen, den 15. Februar 1899. Zmerda, in Bomst gebcren und seit dem Jahre } erbe von 14 Thalern 17 Sgr. für kraftlos erklärt, Münen 11 vom daaana fl 23 'Oftob : E Mittwoch, den 2D. Juli wegen Rückeriaes de, es e 18 7/98 verein mort Saldene, is Witte stei Herzogliches Amtsgericht. 1868 angebli verschollen ift, hierdurch ausgeboten. | Þb. in Bezug auf die auf dem Grunditück Neuwecdell j 1899, Vormittags 9 Uhr Ee E wo See 1899, Vormittags $ Uhr. F um Zwecke der [16847] Bekanntmachung. __ Beklagten als Geschäftsreisfenden 1897 /98 verein- Kreis Wittgen E: be L, 346 W. Haars. Der Verschollene wird aufgefordert, fih spätestens Blatt Nr. 19 (früber Band 1 Blatt Nr. 98) | klagte dur den tlägerish Bert E it A f dffentlihen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | Jn Saten der gelie, Söldnersehefrau | nabmtin aber nich! naer rf Sao) Weg See eiten G pet Düsseldor Ari

s Der erle Márz 1906, Vormittags | Abtb. 111 Nr. 4 baftente Post von 48 Tbalern | forderung geladen wird, rechtzeitig inen bei diet E E En ichtescrei Bärbara Knab ia Lauingen, Klägerin und Berufungs- | Ankcage auf Verur de as L Ci 6h d Porto B. Reecis Essen (und)

[16776] Aufgebot. : 117 Uhr, im Zimmer Nr. 25 des Königlichen | 15 Sgr. die eingetragene Gläubigerin Dorothea | seitigem K. Landgerichte zu elassenen Rechtsa eth app, H.-Gerichtsschreiber flägerin, vertreten dur Rechtsanwalt K. Advokaten | von 90.4 30 3 + 113 4 46 S $ + 60 S Porto- L Kceis y fsen (Lan Lad O a Der Rehiéanwalt Koop zu Bochoït hat namens Amtsgerichts ¿u Lissa i. P. statifindenden Aufgebots- | Sophie Henriette Vorlag, später verehelichte Lewke, | zu bestellen Der klä i 9 Anmalt wird L des Großherzoglichen Amtsgerichts. I. Justiz-Rath Pôblmann in Augsburg, gegen ibren | auslagen nebst 6 °/o Zins aus 208 (4 76 F vom 12) Ablösung der auf den Grund} “Mrs H g des Ackerers Heinrich Quartsteg e D E termin schriftli oder persönli zu melden, widrigen- j sowie deren Rechténachfolger mit ihren Ansprüchen j tragen ¿zu erkennen : REE EIEE N E A, Jeshiedenen Ghemann, den Söldner Franz Joseph | Klagzustellungstag an, und ladet dea Beklagten zur lôöhners Wilhelm Knümann und der Wil Ba 5 erg- daë E des 1/7 Fe der im A ends falls er fur todt erklärt werden wird. ausgeschlossen. L, Beklagte ift \{uldig an Kläger 693 4 Haupt [16755] Oeffeutliche Zustellung. Kuab, zvrlett in Faimingen, nun unbekannten Auf- | mündlichen NVerhandlung des Ne e d, Bli Fenn A M rief Frintrop

t - . $ ¿ M e L é k G E b s i A is V f 28be N é j , o 2 von Dinçcden Bd. 49 Bl. auf den Namen ter | Lissa i. P., den 24. Mai 1899 Neuwedell, den 25. Mai 1899. sache sammt 49/6 Zinsen hieraus seit 1. Januar 1899 Der August Bam Küfer zu Vet, Friedbof- ten und Berufungsbeklagten, wegen Großherzogliwe Amtsgericht zu Bühl auf gers des Hülfebusch Hofes zu

Y Í thaltes, Beklag agren, : Gheleute Aderémamm Johann Spinneken und Königliches Amtsgericht. Königliches Amtsgeri ; j j j N: Saentaudetnanderseßzuna, wurde die öffentlice | den 12. Juli 1899, Vormittags 94 Uyr. | zu Gunsten des Besi t Fohanna, geb. Bruns, in Berg eingetragenen, in 1 cute Mis 05nd Ye zu A BA Tann T gegen Sicherheitsleistung früber Oen pt vtae. E enige Zuñellins Laden Berufung vom 19. Mai | Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Frintrop ruhenden Reallasten F. 18952,

der Gemeinde Dingden belegen dftüde | [16774 5@itändi ; îr i ende Gndurtbeil des K. | Auszug der Klage bekannt gemacht. Kreis Nuhrort. E S E unr Klar O. Nr. 292/71, 239/93 be [16774] trag des Shubmachermeifters Ernft ert | “Dar Aussclußartbeil des unterzeichneten Amts lichen, ben 90. Mei 1898 | Aufenthaltéort, wegen rü@iändiger Mieede mit | Landgerichts as flagabweisende S inärz dedfelben| (L. 8) c 7 [7M 13) Wirthschaftliche Zusammenlegung der Flur 11 r D 94, E uad 8 99 n Besißtitelberich- ae Wronke, Vormundes des abwesenden Johann | gerihts vom 27. Mai 1899, sind die ‘mubekannten GerichlésWreiberei bes V oiiticcebditd München I1. dem Antrage arf foftenfällige Verurtheilung des Sabres durh BesGluß des K. Ober-La ndesger S | Gerihtöfchreiber des Großherzoglichen AONCNEs. Ie et an E cit e H L cATS igung. beantragt. Alle Eigent uméprätenbenten | Nowald, wird der am 30. Juni 1835 geborene | Berechtigten der im Grundb ü j S i ; B t } v Augsburg vom 26. dieses Monats bewilligt, und 11: E L “D '

werden aufgefordert, spätesiens im Aufgebotstermine Fohann Nowald, welcher seit länger als 10 Jahren i Vol. 61 Fol, 382 Rubrica E meter Me, L ets BRE a E De) (L. 8.) Eihhorn. eflagten zur Zahlung / von Sinhunderk eat

ti D L R R C ifi: fis i N! R aa

R

E T P A T Ti a Ba

T E L N "s

S C R E B

Wi

s

g der Feldmark

E

apt

t 4 d d: Ai L E E E E E E S G R R Ee A E S L IE