1899 / 135 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E a E E D S E d A L E

P E E E E E AD

S E E E na atn

c: R S ir A O

E E E E S

I D E ai

E Es E A E E E E E E Vide E ti In E E Es E daa Di D h va f e R s d Be E A J o Lr 2E E P E E E E R E n E E S MMTEZ ar v T: PE A S e E T R E A, 4 E R nas P Sas R E A E Ra S s -

findet man in dem Buge eine Uebersicht der Erholungshäuser, See- Love Xe welche meist nah den Prospekten bearbeitet ift und genügend orientiert.

Die Verlagsanstalt und Druckerei, Aktiengesellshaft (vormals I. F. Richter) in Hamburg theilt mit, daß sich die deutsche Ausgabe eines neuen Werkes von Professor Cesare Lombroso unter der Presse befindet und in einigen Wochen bei ihr ers{einen wird. Das Buch wird den Titel erhalten: „Kerker-Palimpseste, Wand- inschriften und Selbstbekenntnisse Gefangener, in den N und Geheimschriften der Verbrecher gesammelt und erläutert von efare Lombrofo, vom Verfasser deuts herausgegeben in Verbindung mit Dr. Hans Kurella.“ Lombcoso hat in feiner zehnjährigen Thätigkeit als Gefängnißarzt Inschriften von Krügen, Möbeln, Wänden und Fenstern der Zellen, von der Haut der Verbrecher und von den Blatt- rändern in den Büchern der Gefängnißbibliotheken gesammelt. Aus diesem Stoff sucht er das Bild der Verbrecherseele zusammenzuftellen, und ergänzt das düstere Gemälde durch zablreihe Biographien von italienis@en, französishen und deutshen Mördern, Dieben und Be- trügern, die diefe für fih selbft verfaßt haben.

Handel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 9. d. M. gestellt 14933, nit recht- zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 9. d. M. gestellt 5024, nit reht- zeitig geftellt 757 Wagen.

Berlin, 9. Juni. Marktpreise nach Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. " (Höchste und niedrigste Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 16,30 4; 15,00 M *NRoggen 15,00 Æ; 13,80 # “Futtergerste 13,30 4; 12,90 A Hafer, gute Sorte 15,60 #4; 15,10 A Mittel-Sorte 15,00 4; 14,50 M; geringe Sorte 14,40 4; 14,00 4 NRichtstroh 3,82 M; 332M; Heu 6,60 ; 420 Æ **Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A **Speifebohnen, weiße 50,00 A; 25,00 A *2Linsen 70,00 4; 30,00 Gf Kartoffeln 6,00 4; 4,00 M Nindfleish von der Keule 1 kg 1,60 4; 120 Æ dito Bauchfleisch 1 kg 1/20 Æ; 1,00 M Schweinefleish 1 kg 1,60 M; 1,10 M Kalbfleish 1 kg 1,80 4: 1,00 A Hammelfleish 1 kg 1,60 M 1,00 A Butter 1 kg 2,40 %; 2,00 Æ Eier 60 Stück 3,60 Æ; 2,20 A Karpfen 1 kg 1,80 Æ; 1,20 A Aale 1 kg 2,80 Æ; 1,40 A Zander 1 kg 2,60 Æ; 1,20 A SHedhte 1 kg 2,20 Æ; 1,20 Æ Barsche 1 kg 1,60 A; 0,80 X Schleie 1 S 280 Æ; .1,20 A Bleie 1 kg 1,20 A; 0,80 A Krebse 60 Stück 12,00 A; 2,50 M

__* Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthsaftskammern Notierungsstelle und umgerechnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner. y

#* Kleinhandelspreife.

Spiritu8markt in Berlin am 9. Juni. Spiritus loko ohne Faß mit 70 A Abgabe wurde, der „Berl. Börs.-Ztg.* zufolge, von den Kursmaklern mit 39,8 e gehandelt. 950er Spiritus kam nicht zum Umsaß.

Vom oberschlesisben Eisen- und Zinkmarkt berichtet die „Schl. Ztg.": Das Walzeifenges{äffft nimmt in bisheriger Stetigkeit seinen Fortgang Die Spezifikationen laufen in gleich- mäßig großen Mengen auch weiter ein und erhalten den Beschäfti- gungsftand auf unveränderter Höbe, sodaß die Lieferfristen immer noch auf 5 bis 6 Monate gestellt werden müssen. Das Preisniveau bat sich im Verlaufe des Mai weiter geboben. Der Fluß- eisen-Grundpreis, welcher im Westen gegen Ende April mit 145 bis allenfalls 150 4 für die Tonne ab Dortmund notiert wurde, ift gegenwärtig auf 160 bis 165 Æ gestiegen, und Schweißeisen, das im April mit 165 bis 170 # angeboten wurde, ift jeßt niht unter 185 M Frachtbasis Köln-Dortmund zu haben. Allerdings verstehen fich die neuen Notierungen, da die westlihen Werke für das laufende Jahr und noch darüber hinaus fast völlig ausverkauft baben, in den meiften Fällen für Schlüsse, die erst in ziemli fern liecenden Terminen zur Abwickelung kommen, während die ober- [hlesishen Werke redtzeitig eine weit größere Zurückhaltung beobachtet und daher für dieses Jabr noch ein gewisses, allecdings geringes Quantum frei haben. Es {weben gegenwärtig innerhalb des Verbandes Verhaubiungen über die für diesen Neft feft- zuseßenden Preise. Sehr groß ist die Noth um Träger, Blech u. \. w., sodaß gewisse Werkstätten bereits aus dèem Aus- Tante Material herangezogen baben. Umgekehrt besteht aber au die russishe Nachfrage für deutshe Fabrikate in erhebliheim Umfange weiter. Nicht nur Walzeisen aller Art findet diese Nachfrage, sondern au besonders Kessel, Maschinen u. dergl. Leider müfien die meisten dieser Anfragen ablehnend beantwortet werden. Aus Rumänien, wo eine geringe Ernte bevorsteht, laufen nur wenige Ordres ein. Rohzink. Die Leblofigkeit, die nun {hon scit Wochen auf dem Zinkmarkt herriht, scheint die Veranlassung gewesen zu fein, daß Ende voriger Woche in London plöglich von zweiter Hand Robhzink mit einem Preisabsblage von È Pfd. Sterl. p. t an- geboten wurde. Am legten Montag wurde die Forderung um weitere 10 Sh. berabgeseßzt. Von der Haltung der Produzenten wird es nunmehr abhängen, ob der Zinkpreis dauernd von seiner freilich recht fstaitlich gewesenen Höhe hberabsinken wird. Vorläufig nehmen die {lesfischen Hütten au weiter eine ab- wartende Haltung ein, dank den \{chlanfen Verkäufen, die sie bei steigender Konjunktur und lebhafter Nachfrage auf Termine bis Ende dieses Jahres abgeschlossen haben. Preife sind unter den vorent- widckelten Umftänden nicht anzugeben. Die Nachfrage nah Zink - blechen blieb ziemli gut; in den Preisen hat keine Veränderung ftattgefunden. :

Die Deutsche Hypothekenbank in Meiningen emittiert 20 0€0 000 (G 4prozentige, im Wege der Verloosung rückiahlbare Pfandbriefe (Emission VT1) zum Kurse von 100,30 9/9 und 30 000 000 46 4 prozentige Pfandbriefe, we!he bis zum Jahre 19€6 von der Ver- Toefung und Rückzablung ausgeschlossen sind (Em. VI1) zum Kurse von 101,90 9%. Der Prospekt über diefe Emissionen befindet sih im it Tri 9 dieser Nummer.

orst i. L., 10, Juni, (W. T. B.) Zur Wollauktion am

16. Juni, welhe dur) die Firma Gebr. Herzberger in Forst veran-

staltet worden ijt, find angemeldet: 6250 Ztr. deutshe Domirial-

shweißwollen und Rückenwäschen, darunter etwa 800 Ztr. Schlesische

Es Merino Wolien, ferner 300 Ballen Cap Austral und diverse ollen.

Danzig, 10. Juni, Ja der heutigen Generalversammlung der Marienburg - Mlawkaer Eisenbahn waren 8807 Stimmen vertreten. Die Bilanz wurde genehmigt und für die Prioritäten die Vertkbeilung einer Dividende von 59/%, für die Stamm-Aktien einer folchen von 2} °/o, beide zahlbar am 15. Juni, bes{lossen.

Stettin, 9 Junt (W. T. B) Spiritus loko

37,90 bez.

Breslau, 9. Junt. (W. T. B.) Ssluß-Kurse. Schles. 34% L.-Pfdbr. Litt. A. 98,25, Breélauer Diskontobank 122,60, Breslauer Wechtlerbank 111,00, Schlesisher Bankverein 148,50, Breélauer Spritfabrik 182,00, Donnersmark 231,75, Kattowiger 245,00, Oberschles. Eis. 141,50, Caro Hegenscheidt Akt. 189,10, Oberschles. Koks 177,50, Oberfchlef. P.-Z. 203,50, Opp. Zement 202,00, Giesel Zem. 204,00, L.-Ind. Kramsta 158,50, Shlef. Zement 256,90, Sl. Zinkh.-A. —,—, Laurahütte 274,60, Bresl. Oelfabr. 80,25, Koks-Obligat. 101,29, Niederschles. elektr. und Kleinbahn- Speteil 111,10, Gellulofe Feldmühle Kosel 170,00, Slesishe ats und Gasgesellshaft —,—, Oberschlesische Bankaktien

Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100 % exkl. 50 Verbraudcsabgaben pr. Juni 58,20 Br., do, 70 4 Verbrauchsabgaben pr. Juni 38,30 Br.

Breslau, 10. Juni. (W. T. B.) Wollmarkt. Die Stimmung hat \sih im Laufe des gestrigen Tages niht mehr gehoben, doch find bis auf einzelne Stämme sämmtliche Wollen abgeseßt worden. Mittelwolle blieb fest und erzielte die bereits gemeldeten Preise; dagegen mußte Feinwolle theilweise zum vorjährigen Preise losgesdlagen werden.

Magdeburg, 9. Juni. (W. T. B.) Zuckerbericht. Korn- zucker exfl. 88 9/0 Rendement 12,15—12,20. Nachprodukte g. 75 9/0 Rendement 9,85—10,10. Stetig. Brotraffinade I. 25,29. Brot- raffinade 11. 25,00. Gem. Raffinade mit Faß 25,00—25,590. Gem. Melis 1. mit Faß 24,50. Stetig. Rohzucker 1. Produkt Transito f. a. B, Hamburg pr. Juni 11,225 bez, 11,20 Gd., pr. Juli 11,327 Gd., 11,374 Br., pr. August 11,427 Gd.,, 11,45 Br., pr. Oktober-Dezember 9,95 Gd., 10,00 Br., pr. Januar-März 10,074 Gd., 1CaeT de Stetig. Wowhhenumsay im MVMohzuckergeschäft

: ú

Magdeburg, 10. Juni. (W. T. B.) Ein großer Theil der Maschinenfabrik, Metall- und Eisengießerei von Rich. Langen siepen in Buckau if in der vergangenen Naht nieder» gebrannt. Die Gießerei, das Modelllager und der Raum für fertig- gestellte Arbeiten sind zerstört ; das Wohnhaus und das Komtorgebäude find erhalten geblieben. Î

_ Frankfurt a. M., 9. Juni. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,435, Pariser do. 81,133, Wiener do. 169,58, 3-0/0 Reichs-A. 91,80, 3/6 Hessen v. 96 88,00, Italiener 95,40, 3 %/o port. Anleihe 27,40, 5% amort. Rum. 101,30, 49/6 rufsishe Konf. 101,70, 4°%/0 Ruff. 1894 100,40, 49/0 Spanier 64,50, Konv. Türk. —,—, Unif. Egypter —,—, 69% kons. Mexikaner 101,00, 5 9/9 Mexikaner 100,50, Reichsbank 154,10, Darmfiädter 153,60, Diskonto-Komm. 199,20, Dresdner Bank 165,30, Mitteld. Kredit 117,90, Nationalbank f. D. 149,50, Oest.-ung. Bank 154,10, Oest. Kreditakt. 225,30, Adler Fahrrad 245,90, Allg. Elektrizit. 297,50, Sc@huckert 245,00, Höchster Farlwerre 419,50, Bochumer Gußstahl 984,50, Westeregeln 223,00, Laurahütte 274,70, Gotthardbahn 145,50, Mittelmeerbabn 110,60, Privatdiétkont 3Ï. Mexikaner 3. Serie —,—.

Effekten-Sozietät. (S@&luß.) Oesterr. Kredit-Aktien 225,00, Franzosen —,—, Lomb. 30,00, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn 145,80, Deutsche Bank 210,20, Disk.-Komm. 198,50, Dresdner Bank 165,00, Berl. Handeléëges. 172,10, Bochumer Gußst. 282,60, Dort- munder Union —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 209,70, Hibernia 223,20, Laurabütte 272,50, Portugiesen —,—, Italten. Mittelmeerb. —,—, Schweizer Zentralbahn 146,50, do. Nordostbahn 101,60, do. Union 81,70, Italien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 87,70, 69% Mexikaner —,—, Italiener 95,30, 39/0 Reichs-Anleibe —,—, Sthuckert —,—, Northern —,—, Edison —,— Allgemeine Elektrizitätsgesellschaft 296,50, Helios 181,25, Nationalbank 148,20, 1860er Loofe —,—, Spanier 64,50, Höchster Farbw. —,—, Türken- loofe —,—, Adler Fahrrad —,—, Westdeutihe Jute —,—.

Köln, 9... Juni, (W...T.! B): Rüböl. lolo. 52,90, pr. Mai 49,30.

Dresden, 9. Juni. (W. T. B.) 39/6 Sächs. Rente 87,80, 32 0/6 do. Staatsanl. 90,75, Dreêd. Stadtanl. v. 93 98,85, Allgem. deutshe Kred. 200,50, Dresd. Kreditanstalt 130,10, Dreédner Bank 165,00, do. Barkverein 118,50, Leipziger do. —,—, Sächsischer do. 140,00, Deutshe Straßenb. —,—, Dresd. Straßenbahn 193,00, Dampsfschiffahrtêges. ver. Elbe- und Saalesch. 142,00, Sächs.-Böhm. Dampfschiffahrts, Ges. 276,00, Dreed. Baugesellsch. —,—.

“Leipzta, 9. Juni. (W. T. B.) Stlukß - Kurse. 3 %% Sächsische Rente 88,00, 3X 9/9 do. Anleihe 99,89, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 124,00, Manéfelder Kuxe 1190,00, Leipiiger Kreditanstalt-Aktien 200,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 123,25, Leipziger Bank-Aktien 183,50, Leipziger Hypothekenbank 148,75, Sächsische Bank-Aktien 140,00, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 127,50, Leirziger Baumwollspinnerei-Aktien 176,00, Leipzizer Kaw maarn- Spinnerei-Aktien 190,00, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 188,00, Altenburger Aktien-Brauerei 250,00, Zudckerraffinerie Halle-Aktien 130,00, Grofe Leipziger Straßenbahn 208,10, Leipziger Elektrische Straßenbahn 138,50, Thüringise Gas-Gefellshafts-Aftien 261,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 232,00, Leipziger Elcfktrizitätêwerke 120,75, Sächsise Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 163,00.

Bremen, 9. Juni. (W. T. B.) Börsen-Schlußberiht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 6,45 Br. Schmalz. Stetig. Wilcox in Tubs 263 S, Armour shield in Tubs 26} 4, andere Marken in Doppel- Eimern 277—28 4. Speck. Behauptet. Short clear middl. loko 254 S. Neis stetig. Kaffee sehr rubig. Baumwolle. Ruhig. Upland middl. loko 32 4. Taback. 92 Faß Kentucky.

Kurse des Effekten-Makler-Vereins. 5°/9 Norddeutsche Wollkämmerei und Kammgarnspinneret-Akt. 193 Br. Norddeutsche Lloyd-Aktien 1212 bez. Bremer Wollkämmerei 328 Gd. Hamburg, 9. Juni. (W. T. B.) S@luß-Kurse. Hamb. Kommerzb. 124,25, Bras. Bk. f. D. 177,00, Lübeck-Büchen 168,50, A..C. Guano-W. —,—, Privatdiskont 33, Hamb. Patketf. 126,50, Nordd, Lloyd 122,25, Truft Dynam. 170,25, 39/9 Hamb. Staats-Anl, 88,00, 349%/% do. Staatsr. 100,80, Vereinsb. 168,00, 6°/9 Chin. Gold- Anl. 105,00, Schuckert —,—, Hamb. Wechslerbank 126,25, Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barre® pr. Kgr. 82,75 Br., 82,25 Gd. Wechfelnotier ungen: London lang 3 Monat 20,325 Br., 20,284 Gd., 20,304 bez., London kurz 20,444 Br,, 20,405 Gd., 20,43 bez, London Sicht 20,46 Br., 20,42 Gd., 20,44è¿ bei, Amsterdam 3 Monat 167,35 Br., 166,85 Gd., 167,20 bez., Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,40 Br., 166,90 Gd., 167,30 bez., Paris Sicht 81,30 Br., 81,00 Gd., 81,15 bez, St. Petersburg 3 Monat 214,10 Br., 213,60 Gd, 213,80 bez, New York Sicht 4,204 Br., 4,17} Gd., 4,19 bez., New York 60 Tage Sicht 4,163 Br.,

4,134 Gd., 4,164 bez.

Getreidemarft. Weizen ruhig, holfteinisher loko 158— 162. Roggen rubig, mecklenburgisher loko neuer 150—158, russischer lofo rubig, 114. Mais 99. Hafer stetig. Gerste matt. Rüböl rubig, loko 4745. Spiritus till, pr. Juni 173, pr. Juni - Juli 173, pr. Juli - Aug. 173, pr. Aug. - Sept. 17}. Kaffee Faun Umsay 3000 Sack. Petroleum ruhig, Standard white oko 6,35.

Kaffee. (NaSmittagsbericht.) Good average Santos pr. Juni 28 Gd., pr. Sept. 284 Gd., pr. Dez. 29 Gd., pr. März 292 Gd. Zudckermarkt. (S{hlußbericht.) Rüben - Rohzucker 1. Produkt Basis 88 %/9 Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juni 11,25, pr. Aug 11,422, vr. Oktober 10,10, pr Dezember 9,95, pr. März 10,15, pr. Mai 10,30. Stetig.

Wien, 9. Juni. (W. T. B.) (Swluß - Kurse.) Oesterr. 41/5 °/0 Papierr. 100,75, do. Silberr. 100,40, Oefterr. Goldrente 119,95, Oesterreihishe Kronenrente 100,40, Ungarise Goldrente 119,50, do. Kron.-A. —,—, Oesterr. 60er Loose 139,00, Länderbank 241,75, Oefterr. Kredit 360,40, Unionbank 323,50, Ungar. Kreditb. 389,50, Wiener Bankoerein 276,25, Böhmische Nordbabn 247,50, Busc{bthierader 629,00, Elbetbalbahn 264,00, Ferd. Nordbahn 3345, Oesterr. Staatsbahn 359,00, Lemb.-Czern. 288,50, Lombarden 67,25, Nordwestbahn 250,00, Pardubißer 201,00, Alp Montan 239,60, Amsterdam 99,30, Deutsche Plätze 58,93, Londoner Wechsel 120,524. Pariser Wéchfel 47,824, Napoleons 9,55, Marknoten 58,93, Russische Banknoten 1,273, Bulgar. (1892) 111,00, Brüxer 360,00, Tramway 490,09, Prager Eisenindustrie 1253.

Getreidemarkt. Weizen pr. Mai-Juni 9,28 Gd., 9,30 Br., pr. Herbst 8,92 Gd., 8,94 Br. Roggen per Mai-Juni 7,60 Gd., 7,65 Br., pr. Herbft 7,14 Gd, 7,15 Br. Mais pr. Mai-Juni 4,86 Gd., 4,87 Br. Hafer pr. Mai-Juni 5,82 Gd., 5,83 Br., pr. Herbst 5,84 Gd., 5,86 Br. “e 10. Ul 10 Uhr 50 Minuten Vorm. (W. T. B,) Fest, Ungar. Kreditaktien 389,90, Desterreihishe Kreditaktien 360,10, Franzosen 358,90, Lomkardea 67,25, Elbetbalbahn 264,00, Desterr. Papierrente 100,80, 49/0 ungar. Goldrente 119,40, Oesterr. Kronen- Anleibe —,—, Ungar. Kronen - Anleibe 97,00, Marknoten 58,95, Bankverein 276,25, Underbank 241,25, Buschtierader Lätt. B.

59% amort. innere

Aktien 629,00, Türkise Loofe 65,00, Brüxer 360,00, Wiener Tramway 490,00, Alpine Montan 238,90.

Ausweis der öôsterr.-ungar. Bank vom 7. Juni. Ab- und Zunahme gegen den Stand vom 31. Mai. Notenumlauf 650 434 000 Abn. 4479 000, Silbetkurant 127 309 000 Zun. 429 000, Goldbarren 362 038 000 Zun. 292 000, in Gold zahlb. Wechsel 22731 000 Abn. 171 000, Portefeuille 153 119 000 Abn. 6 920 000, Lombard. 21 746 000 Abn. 100 000, Hypotheken-Darlehne 142 269 000 Zun. 264 000, Pfandbriefe im Umlauf- 138 944 000 Abn, 1 244 000, Steuerfreie Notenreserve 71 680 000 Zun. 4 943 000.

Budapest, 9. Iuni. (W.T.B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, pr. Oktober 8,80 Gd., 8,81 Br. Roggen pr. Oktober 6,88 Gd., 6,89 Br. Hafer pr. Oktober 5,50 Gd. 5,52 Br., Mais pr. Juli 4,63 Gd., 4,64 Br. Kohlraps pr. August 12,590 Gd., 12,60 Br.

London, 9. Juni. (W. T. B.) (Schluß-Kurse.) Englische 229/96 Konf. 1082, 39/5 Reichs-Anl. 903, Preuß. 32 92/9 Kons. —, 59% Arg. Gold-Anl. 94}, 4 %/% äuß. Arg. —, 69% fund. Arg. A. 944, Brasil. 89er Anl. 66, © 9/9 Chinesen 99, 3s °/9 Egypter 1014, 49/6 unif. do. 105, 3F 9/6 Rupees 663, Ital. 5 9% Rente 954, 6 9% konf. Mex. 103, Neue 93 er Mex. 101, 4909/6 89er Rufs. 2, S. 103}, 4% Spanier 642, Konvert. Türk. 23}, 4% Trib. Anl. 9 Ottomanb. 13, Anaconda 10, De Beers neue 28°/16, Incandeëcent (neue) 94, Rio Tinto neue 464, Plaßdiskont 24, Silber 278/16, Neue Chinesen 84.

Getreidemarkt. (Schluß.) Markt ruhig, Mehl träge, Gerste matter, Hafer nur zu niedrigeren Preisen verkäuflih. Stadtmehbl 23—28 h. Von \{chwimmendem Getreide Weizen träge, Mais fest.

96% Javazucker loko N rubig, Rüben-Rohzucker 11 fh. 24 d, stetig. Cbile-Kupfer 76}, pr. 3 Monat 76.

Liverpool, 9, Juni. (W. T. B) Baumwolle. Umfäß 15 000 B., davon für Spekulation und Export 1000 B. Fest. Middl. amerikan. Lieferungen : Stetig. Juni-Juli. 32/e4—32#/54 Ver- käuferpreis, Juli-August 328/61—- 3/64 do., August-September 32/64— 32%/e4 do., September-Oktober 32/64 do., Oktober-November 322/84 do., November-Dezember 321/44 Werth, Dezember-Januar 32/64 do., Januar-Februar 321/64 Käuferpreis, Februar-März 322/644 Verkäufer- preis, VMärz- April 32/64—32/64 d. Käuferpreis.

Baumwollen-Wochenberihcht. Wochenumsaß. Gegenwärtige Wocbe 89000 (vorige Woche 68000), do. von amerikanis. 82 000 (61 000), do. für Spekulation 2000 (1000), do. für Export 4000 (6000), do. für wirkl. Konsum 76 000 (54 000), do. unmittelb. er Schiff 66 000 (68 000). Wirklicher Export 7000 (9000). Import der Woche 41 000 (40 000). Davon amerikanische 34 060 (26 000). NBorrath 1409000 (1 449000). Davon amerikanische 1 324 000 (1354 000). Shwimmend nach Großbritannien 53 000 (56 000), Davon amerikanische 49 000 (50 009).

Getreidemarkt. Weizen 3—1 d., Mais } d. niedriger, Mehl unverändert.

Manchester, 9. Juni. (W. T. B.) 12r Water Taylor 5, 2Wr Water Leich 58, 30r Water courante Qualität 6, 30r Water beffere Qualität 68, 32r Motck courante Qualität 64, 40r Mule Mayoll 67, 40r Mevio Wilkinson 74, 32r Warpcops Lees 64, 36r Warpcops Rowland €63, 36r Warpcops Wellington 67, 40r Double Weston 7, 60x Double courante Qualität 10}, 32r 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46r 152. Anziehend.

Gläbgow?! 9, Juni. (W. T-B) Roheisen. Mixed numbers warrants 64 b. 113 d. Fest. (S@{luß.) Viixed numbers warrants 65 h. 3 d, Warrants Middlesborough 111 60 h. 2 d.

Die Vorräthe von Roheisen in den Stores belaufen sih auf 304 682 t gegen 329544 t im vorigen Jahre. Die Zabl der im Betriebe befindlihen Hochöfen beträgt 83 gegen 81 im vorigen Jahre.

_ Paris, 9. Juni. (W. T. B.). Das Interesse der beutigen

Börse war wieder hauptfählich dem Minenmarkt zugewandt, wo große englisde Abgaben wieder wie gestern gute Aufnahme fanden. Das übrige Geschäft war rubig und die Kurse wenig geändert. Rio Tinto-Aktien waren befestigt, Banken im Ganzen behauptet, Ottoman- bank war etwas {wächer. _ (Schluß-Kurse.) 39/6 Französishè Rente 102,02, 49/9 Italienische Rente 96,395, 3 9% Portugiesishe Rente 27,10, Portugiesishe Taback- Oblig. —,—, 4% Nuffen 89 —,—, 49/0 Russen 94 —,—, 3# 9% Rus}: A. 2/3 Y/o Rusten 96 —,-7 £9 span. äußere Anl. 65,45, Konv, Türken 23,30, Türken-Loose 131,70, Meridionalb. 725,00, Oesterr. Staatsb. —,—, Lombarden 152,00, Banqgue de France —,—, B. de Paris 1124,Cc0, B. Ottomane 9585,00, Créd. Lyonn, 967,00, Debeers 726,00, Rio Tinto-A. 1165, Suezkanal-A. 3655, Privats- diskont 23, Whs. Amst. k. 205,37, Ws. a. dts. Pl. 1221/16, Wf. a. Jtalien 64, Wchs. Londcn k. 25,18, Chèg. a. London 25,20, do. Madrid k. 404,50, do. Wien fk. 206,87, Huanchaca 62,50.

Getreidemarkt. (Schluß) Weizen ruhig, pr Juni 20,15, pr. Juli 20,30, pr. Juli-Auguft 20,45, pr. Septbr.-Dezbr. 20,65, Roggen rubig, pr. Juni 13,75, pr. Septbr.-Dezbr. 13,80. Mehl matt, pr. Juni 43,50, pr. Juli 43,65, pr. Jult-August 43,70, pr. September-Dezember 28,20. Rüböl behauptet, pr. Juni 49k, pr. Juli 49}, pr. Juli-August 50, pr. Septbr.-Dezbr. 51}. Spiritus rvhig, pr. Juni 424, pr. Juli 422, pr. Juli-Auguft 43, pr. Septbr.-Dezbr. 385.

Rohzucker. (Schluß) Behauptet. 88 9% loko 33} à 341}. Weißer Zucker behauptet, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Juni 34, do pr. Iuli 35, do. pr. Juli-August 35F, do. pr. Oktober-

Sanrar 31.

St. Petersburg, 9. Juni. (W. T. B.) Wechsel a. Lond.

(3 Monate) 93,85, do. Amsterdam do. —,—, do. Berlin do. 45,75,

Chèques auf Berlin 46,20, Wechsel Paris do. 837,20,

Privatdiskont 6, Ruff. 4°/0 Staatsrente 1003, do. 42/6 tons.

Etsenbabn-Anleibe von 1839 —,—, do. 4% konsolidiecte Gisen-

bahn-Anleibe von 1889—90 1493, do. 34 °/9 Gold-Anleibe von 1894

—,—, do. 5 9% Prämien-Anleibe von 1864 2883, do. 5 9/ Prämien-

Anleihe von 1866 254, do. 49/9 Pfandbriefe der Adels-Agrarb. 99,

do. Bodenkred. 38/19 °/9 Pfandbriefe 983, Asow-Don Kommerzbank 580,

St. Petersburger Diskoatobank 697, do. Internat. Bank 1. Em. 535

do. Privat - Handelsbank 1. Em. 477, do. Privat - Handelsbank

111. Em. —, Ruf, Bank für auswärtigen Handel 404, Warschauer

Komrnerzbank 460.

_ Produktenmarkt. Weizen loko 11,00. Noggen loko 7,70, uer L ot 4,30—4,60. Leinsaat loko 13,50—13,54. Hanf loko —,—. alg loko —,--.

Mailand, 9. Juni. (W. T. B.) Jtalienishe 5 %/s Rente 102,90, Mittelmeerbahn 605,00, Möóridionaux 780,00, Wechsel auf Paris 107,074, Wesel auf Berlin 131,98, Banca d’Italia 1002.

Madrid, 9, Juni. (W. T. B.) Wechsel auf Paris 22,952.

Lissabon, 9 Juni. (W. T. B.) Goldagio 38.

Amsterdam, 9. Juni. (W. T. B.) (Scchluß-Kurse.) 4 9%

Russen v. 1894 64, 3 9/9 holl. Anl. 968, 5 9% garant. Mex. Eisenb.-

Anl. 43, 59/9 garant. Trans8vaal-Eisenb.-Obl. 993, 6 9/9 Transpyaal

—,—, Marknoten 59,37, Rufs. Zollkupons 1924, Wechsel auf

London 12,12#F.

Getreidemarkt. Weizen auf Termine geshäftslos, do. pr. Novbr. —, pr. März —. Noggen loko rubig, do. auf Termine unverändert, pr. Oktober 134, do. pr, März —. Rüböl loko 25, do. pr. Herbst 24,00,

Java-Kaffee good ordinary 27}. Bancazinn 70#.

Brüssel, 9. Juni. (W. T. B) (S@luß-Kurse.) Exterieur 645. Italiener —,—. Lürken Litt. C. 27,159. Türken Lätt. D. —,—. Warschau-Wiener —,—. Lux. Prince Heury —,—.

Antwerpen, 9. Juni. (W. L. B.) Getreidemarkt. Weizen weichend. Roggen ruhig. Hafer ruhig. Gerste ruhig.

_ Petroleum. (Schlußbericht.) Raffiniertes Type weiß loko 173 bez. u. Br., pr. Juni 174: Br./ pr. Juli 174: Br. Ruhig. -— Schmalz pr. Suni 63.

New York, 9. Juni. (W. T. B.) Die Börse eröffnete mit anziehenden Kursen und nahm einen festen und lebhaften Verlauf. Der Schluß war recht fest zu höchsten Tageskursen. Der Umsay în Aktien betrug 660 000 Stück.

Zwei weitere Milliooen Dollars Gold gelangen morgen auf der „La Champagne* zur Verschiffung; die Million, deren Export gestern ge-

meldet wurde, wird auf der „Etruria“ verschifft.

Weizen zog anfangs auf Ernteberichte aus Kansas im Preise an, gab bér fodann auf reichlihe Verkäufe, sowie auf erwartete Zu- P Deck d ate Bla, 7

iefßlih erfuhren die Preise auf Deckungen der Daliliers und in On r feuie: Ma eines den Haussiers aünstigen Regierungsberichts eine abermalige Aufbefserung. Der Preis für Mais wurde dur die

nabme in den sihtbaren Vorräthen un

Bewegungen in Weizen beberrs{cht.

Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds : Prozentsaß 2, do. { 8,29, n elitlen 24, Wechsel auf London (60 Tage) 4,85f, Cable Transfers 4,884. Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,183, do. auf Berlin (60 Tage) 947, Atchison Topeka u. Santa Aktien 183,

für andere Si

do. do. Preferred 57, Canadian Pacific Aktien 97#,

Aktien 523, Chicago Milwaukee u. St. A Aktien 1263, Denver | do. Rio Nr. 7 pr. Juli

u. Rio Grande Preferred 772, Sllinois

1. Untersuhungs-Sachen.

9. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2e. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloofung 2c. von Werthpapieren.

l 1) Untersuchungs-Sahen. Keine. Lx A R L R EE E E A F E O E A 9) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

9380 Aufgebot. Nr. be 171. Gustav Kallmonn in Vögisbeim-als Normund der minderjährigen Hermine Kallmann in Müllheim i. B., bat das Aufgebotsverfahren bezüglich der nachverzeihneten Pfandbriefe der Rheinischen

yyothekenbank in Mannheim beantragt: 3E9/g iger Ptndbrief Ser. 41 Litt. A. Nr. 1979 über 2000 4, 3L0/giger Pfandbrief Ser. 41 Litt. A. Nr. 538 über 20C0 M, 34 9/oiger Pfandbrief Ser. 61 Läitt. B. Nr. 3947 über 1000 «A4 Der Inhaber der Ur- funden wird aufgefordert, spätestens in dem auf 16. Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem uaterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgeboté- termine seine Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalis ihre Kraftloterklärung erfolgen wird. us

Maunheim, 7. Juni 1899.

Gr. Amtsgericht. (gez) Grosselfinger.

Veröffentlicht : Der Gerichtsschreiber: Stalf. [19300} Aufgebot. __

Die Firma L. W. Cretschmar, Schiffsmakler, zu Düsseldorf hat das ‘Aufgebot des vom Königlichen Hauptsteueramt zu Düsseldorf am 7. September 1897 ausgestellten Niederlage|{eins über 14 Ballen rohen Kaffee 868 kg —, gezeihnet A L & Co. San ‘Antonio aus 95/122, beantragt. Der Inhaber der Ur- funde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 30, Dezember 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeihneten Geriht, Kaiser-Wilhelm- straße 12, Zimmer 5, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloëzerflärung der Urkunde er- folgen wird. ;

Düsseldorf, den 3. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht.

19299 Aufgebot, E

[ O e eiiidáa Theodor Lowoeg zu Gladbcck, früher BVormund des Bernhard Maibush ebendaher, hat das Aufgebot des ursprünglih auf den Namen der Elise und des Bernhard Maibusch, später auf den Namen des leyteren allein lautenden Quittungsbu@s Nr. 128 des Spar- und Darlehnékafsenvereins e. G. zu Gladbeck beantragt. Der Umschlag des Quittungs8- bus mit dem Namen des Inhabers ‘und der Nummer sowie zwei unbeshriebene Blätter sind noch vor- handen, während alles übrige angeblich verloren gegangen ist. Die Höhe der Einlagen nebst Zinsen betrug am 11. Oktober 1891 nah Nükzahlung des Antheils der Glise Maibush in Höhe von 326,80 4 noch 326,89 A Der Inhaber des vorflehend an- gegebenen, angebli verloren gegangenen Theils des Quittungsbuhs Nr. 128 wird aufgefordert, feine Rechte spätestens im Aufgeboistermine am 28, De- ember 1899, kh. 11, anzumelden und den oben Peeiiniiva Theil des Quittungsbuhs Nr. 128 vor- zulegen, widrigenfalls das Quittungsbuch Nr. 128 für fraftlos erflärt werden wird. (F. 10/98.)

Buer i. W., den 27. Mai 1899. Könialiches Amtsgericht.

[2:80] Aufgebot. :

Der Kaufmann Wilhelm Marcus, Berlin, Lothringerstr. 111, hat das Aufgebot der Sparkafsen- bücher der städtischen Sparkasse zu Berlin

1) Nr. 320 470, lautend auf Marcus, Wilhelm, Kaufmann, Lothringecstr. 111, über 590 K,

2) Nr. 424 656, lautend auf Marcus, Wilhelm, Reisender, Lotbringerstr. 111, über 950,93 M,

beantragt. Die Inhaber der Urkunden werden aufge- fordert, spâtestens in demauf den 16. Oktober US99, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, z. Zt. Neue Friedrichstraße 13, Hof Flügel B. part. Zimmer Nr. 32, anberaumten Aufgebotstermine ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunden er- folgen wird.

Berlin, den 30. März 1899. i

Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 82.

[19093] s Das Königl. Bayerische Amtsgeriht Geisenfeld hat unterm Gestrigen folgendes Aufgebet erlassen : Gs ift, wie glaubhaft gemacht, zu Verluft gegangen das von der Sparkafsaverwaltung Geisenfeld unter Nr. 1051 des Hauptbuches ausgestellte Sparkafsa- buch der Marktgemeinde Geisenfeld über eine Ein- lage von 1099 M 60 4, lautend auf Rosa Hung- linger, unebelihes Kind der Bauer8tohter Vèagda- lena Hunglinger von Siegerszell. Auf Antrag des Vormundes der Rosa Hunglinger, nämlih des Dek onomen Josef Hunalinger von Siegerszell, wird der Inhaber dieses Sparkassabuches aufgefordert, späteftens in dem unteu beftimmten Aufgebots- termine seine Re&@te bei dem K. Amtsgerichte dahier anzumelden und das Sparkafsabuch vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung des Sparkassa-

entral Aktien 113F, Lake Shore Shares 205, Louisville u. Nashville Aktien 674, New York

Tendenz für Geld: Leicht.

für Lieferun

steam 5,25,

Zentral Pacific

18—15,25,

buches erfolgen wird. Aufgebotstermin ist bestimmt auf Samstag den 30. Dezember 1899, Vor- mittags 9 Uhr, im diesgerichtlichen Sizungsfaale, Geisenfeld, 7. Juni 1899. ) (Sertihtsshreiberei des K. Amts8gerits. (L. S.) (Unterschrift), geshäftsleit. Kgl. Sekretär.

[16536]

Auf den Antrag des Arbeiters Guftav Schiller zu Neu Cunau wird der Inhaber des angeblich ver- loren pefanotuun Sparbuchs der Oberlausizer Pro- vinztal-Nebensparkasse zu Halbau Litt. R. Nr. 4349 zu 39/9, autgestellt für den Antragsteller über 175,11 M, aufgefordert, spätestens im Aufgebots- termia am 30, Dezember 1899, Vorm. 10 Uhr, seine Rechte anzumelden und das Sparkafsenbuch vorzulegen, widrigenfalls dasselbe für kraftlos erkiärt werden wird.

Halbau, den 28. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht.

[83179] Aufgebot.

Der Ziegler Heinrich Kruse in Sonneborn hat das Aufgebot der angebli verloren gegangenen Hypo- thekenurkunde vom 11. Januar 1887 über die für ibn auf das Kolonat Homuth Nr. 19 zu Sonneborn Bd. 1 Bl. 31 des Grundbuchs dafelbst in Abth. T1l unter Nr. 3 eingetragene VDarlehnéforderung von 600 Æ beantragt. Der Inhaber jener Urkunde wird hiermit aufgefordert, pätestens in dem auf Dieus- tag, 26. September 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte bestimmten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserflä- rung der letzteren erfolgen wird.

Alverdifsen, 3. März 1899.

Fürstliches Amtsgericht. (Unterschrift.)

[19298] Aufgebot. l

Der Kolon und Gastwirth Heinrich Borherding Nr. 26 in Frille hat als Eigenthümer der zu Frille belegenen Be Nr. Ote welche er durch gerichtlichen Vertrag vom 5 A 1898 von dem Gastwirth Martens dasclbst käuflih erworben hat, glaubhaft gemaht, daß die auf dieser Stätte ruhenden, im Hypothekenbuche von Frille zu Gunsten des Kolons MWilkening Nr. 3 in Frille eingetragenen Hypotheken von 200 Thalern preuß. Kurant aus e I

, Mai

Schuld- und Pfandverschreibung vom T. Suni 1899 und von 100 Thalern preuß. Kurant aus der gerihtliden Schuld- und Pfandverschreibung vom 93./28, April 1839 zurückzezablt sind, daß aber die über diese Hyvotheken ausgestellten gerichtlißen Schuld-e und Pfandrerschreibungen abhanden ge- kommen find. Auf seinen Antrag werden die unbe- fannten Inhaber diefer Urkunden aufgefordert, |va- testens im Termine vorn Montag, 6. November 1899, Vormittags 9 Uhr, dieselben vorzulegen und ibre Rechte an denselben anzumelden, widrigen- falls die Urkunden den unbekannten Inhabern der- selben gegenüber für kraftlcs ertläit und die Hypo- theken gelöscht werden.

Bückeburg, 9. Juni 1899.

Fürstlihes Amtsgericht. L. von Düring. [19379} Bekanutmachung.

Die unbekannten Erben. des Christian Kremer, früber zu Maéburg, werden hierdurch zur Wahrung ibrer Nechte an den im Geundsteuer-Kataster der Gemeinde Masburg untec Artikel 123 eingetragenen Grundstüen: A.

a. Flur 8 Nr. 1197/117, Oberm Heiligenhäuschen, Hofraum, 85 qm, und j j

b. Flur 8 Nr. 1201/118, daselbft, Garten, 9% a 2 qm é

Se bad unterzeichnete Amtsgericht auf Montag, den 16. Oktober £899, Vormittags 11 Uhr, vorgeladen. Wird ein Anjpruch an die Grundstücke uicht angemeldet, so werden die Eheleute Schäfer Christian Hürter und Katharina, geb. Schäfges, zu Magburg als Eigenthümer im Grundbuche ein- getragen werden. i:

Cochem, den 3. Juni 1899.

Königliches Amtsgeri&t. Abth. 4.

[19427] Oeffentliche Ladung. j

Die Erben des Michel Bowe zu Uexheim, deren Namen, Wohn- und Aufenthaltsort unbekannt sind, werden aufgefordert, späteftens bis zu dem auf den 28. Juli 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Amtsgeridte anberaumten Termine Ansprüche an dem in der Grundsteuermutterrolle der Gemeinde Uexheim - Abütte unter Artikel 336 auf

Bowe, Michel, zu Uerheim eingetragenen Grundstücke

- anzumelden. Grheben die Erben keinen Eigenthums-

anspruh, fo werden als Eigenthümer in dem Grund- buche eingetragen werden:

1) Leyendecker, Ichann Peter, Ackerers Ehefrau Helene, geb. Hilgers, ohne Stand, zu Leuder8dorf,

2) Hilgers, Johann, Müller, zu Ahütte und

3) Hilgers, Peter, von Ahütte.

Hillesheim, am 2. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. 2.

entralbahn 1314, Northern Pacific Preferred (neue Emifs.) 768, torthern Pacific Common Shares 484, Northern Pacific 3 %%o Bonds 68, Norfolk and Western Preferred (Interim2-Anleihescheine) 69, Union Pacific Aktien (neue Emission) 414, 4% Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1308, Silber, Commercial Bars 60F,

MWaarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 65/16, do. pr. Juli 5,91, do. für Lieferung Þpr. Septbr. 5,88, Baumwolle-Preis in New Orleans 53, Petroleum Stand white in New York 7,20, do. do. in Philadelphia 7,15, do. Refined (in Cafes) do. Credit Balances at Oil City 113, Schmalz Western do. Robe & Brothers 5,40, Mais pr. Zuli 39#, do. pr. Septbr, 394, do. pr. Dzbr. —. Rother Winterweizen loko 813, Weizen pr. Juni —, pr. Juli 793, Í | 804, Getreidefraht nah Liverpool 2, Kaffee fair Rio 4,80, do. do. pr. Septbr. 4,95,

Mebx, Spring Wheat clears 2,85, Zucker 43, Zinn 28,75, Kupfer

Chicago,

Wetterberichte \{äßungen eine

pr. Septbr. 798, pr. Dezember im Mai 1898.

Baumwollen-Wochenbericht. bâfen 43 000 Ballea. Ausfuhr nah Großbritannien 25 009 Ballen, Ausfuhr nach d. Kontinent 27 000 Ballen.

Rio de Janeiro. 9. Juni. Buenos Aires, 9. Juni.

Zufuhren in allen Unions-

Borrath 645 000 Ballen.

9. Juni. (W. T. B.) Weizen besserte sich

Anfangs im Preise auf Berichte von Ernteschäden aus Rußland und über Negen ;

später trat infolge befserer Ernte-

Abschwähung ein. Der Preis für Mais

\hwädhte fd im Verlauf des Geschäfts auf erwartete Zunahme der Ankünfte und im Einklang mit Weizen ab. / ; Weizen pr. Juli 748. do. pr. September 754, Mais pr. Juli 332. Swhmalz pr. Juni 4,95, do. pr. Juli 4,975. Speck short clear 5,00, Pork pr. Juni 8,025. i Mexiko, 9. Juni. (W. T. B.) Die Ein- und Ausfuhr- zôlle betrugen Nr. 7 64, | 2568 000 Doll.

îm Monat Mai 1899 2 474 000 Doll. gegen im vorhergehenden Monat und 1889 000 Doll.

Wechsel auf London 715/16. (W. T. B.) Goldagio 121,20.

Oeffentlicher Anzeiger.

[19294] Aufgebot.

1) Zum Zwecke der Anlegung eines neuen Grund- bublatts baben beantragt:

1) der Kolon Christian Vorbeck zu Oesterwiehe das Aufgebot des Grundstücks Flur 8 Parzelle 72, Weg auf dem Felde, Bed groß 18 a 27 gm, der Steuergemeinde Desterwiehe,

2) die Ehefrau Gutsbesißer Johann Bernard OÖstberg genannt Darming, Anna Katharina, geb. Westersporkmann, zu Varensell das Aufgebot des Grundstücks Flur 2 Parjelle 345/40, Tegelheide, Weide (j. Holz), groß 14 a 12 qm, der Steuer- gemeinde Westerwiebe, l j :

3) die unter Nr. 2 genannte Ebefrau Ostberg für si und als Vertreterin ibres Ehemanns Johann Bernard Ostberg das Aufgebot des Grundstücks Flur 2 Parzelle 339/39, Tegelhcide, Holzung, groß 3 a 83 qm, der Steuergemeinde Westerwiche.

Es werden daber alle unbekannten Eigenthums- prätendenten aufgefordert, ibre Rechte und Ansprüche auf die bezeichneten Grundstücke spätestens in dem auf den 83, August 1899, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht bestimmten Auf- gebotstermine anzumelden, widrigeafalls sie mit ibren Rechten und Ansprüchen auf die Grundstücke aus- geschlofsen werden.

Rietberg, 31. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht. {19296} Aufgebot. i

Auf ten Antrag des Fräuleins Charloite Marie Ziepert in Memel wird deren Bruder, der Tischler David Hermann Ziepert, welher im Jahre 1879 nach Riga gegangen ijt, aufgefordect, spätestens im Aufgebotstermin d-n A1. April 1900, Vor- mittags L117 Uhr, bei dem unterzeichneten Gericht (Zimmer Nr. 11) sich zu melden, widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen wird.

Memel, den 5. Juni 1899,

Königliches Amtsgericht. Abth. 1.

[19290] s E

Das Verfahren in Sachen, betreffend das Aufgebot der Nachlaßgläubiger tes Schuhmachermeisters An- dreos Beftehorn zu Gröningen, ist beendet.

Gröningen, dex 6. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht.

[19378] i i

Durch beutiges Urtheil wurde für Necht erkannt:

1) die Sparkassenbücher der Sparkasse der König- lien Hauvt- und Residenzstadt Hannover

a. Nr. 33485 übec 104 M °3 s, z

b. Nr. 67 276 über 77 4 37 4, Bestand vom 2, SFanuar 1898, J

c. Nr. 1102 über 1188 4 61 - nebft Zinsen;

2) die Police der Hannoverschen Lebens-Versitte- rungganstalt zu Hannover Nr. 20 894 über 1000 #4 Bersicherungékapital, ausgestellt am 22. Mai 1878;

3) der Leibkasseshein der Stadt Hannover Nr. 74 390 über 100 Thlr.

werden für kraftlos erflärt.

Haunover, den 20. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht. 5 L.

19425] l Der Hypothekenbrief über 9000 4A Restkaufgeld nebft Zinsen, eingetragen auf Neugarten Blatt 62 in Abrheilung 111 Nr. 11 aus dem Vertrage vom 0. Mai 1898, wird für kraftlos erklärt.

Natibor, den 3. Juni 1899.

: Königliches Amtsgericht.

[19426] Bekanntmachung. L

Durch Ausshlugurthel vom 26. d. M. sind

folgende Hyvothekenurkunden: ; ; / 1) E Gent über die für Wilhelmine Auguste Krafft im Grundbuch von Tropitten Nr. 8 (früher Nr. 3A.) Abtb. 111 Nr. 5 eingetragene und am 22. August 1874 für den Milhpächter Carl Grow in Kuggen urageschriebene Theilpaoft, nämli 200 Thaler mütterlides Ectheil und eine Auéstattung im Werthe von 20 Thalern, s

29) die Hypothekenurkunde üUder die für den Sgneider Friedrih Wilhelm Torwest aus Rantau im Grurdbuh von Rantau Nr. 13 Abth. Ill Nr. 1 eingetragene Restkaufgelderforderung von 166 Thalern 20 Silbergroschen

für kraftlos crflärt. 11 F. 1/99,

Königsberg i. Pr., den 31. Mai 1899. Köaigliches Amtsgericht. Abth. 11.

Bekanntmachung.

Durch Urtheil vom 2. Juni 1899 ist der Hypo- thekenbrief über die für den Maurer ohann Klüh im Grundbuch von Schmalnau Artikel 235 einge- tragene Kaufgeldforderung von 514,29 A für kraft- los erklärt. :

Weyhers, den 2. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht. [19376] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts vom 31. Mai 1899 wird der über die im Grund- bube des Grundstücks Borek Hauland Nr. 11 in der 11]. Abtbeilung unter der Nr. 5 auf Grund der Schuldurkunde vom 25. Januar 1886 eingetragene und auf den minderjährigen Wirthsfohn Heinri Schneider in Schönthal umgeshriebene Darlehn8-

[19289})

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesells{ch. . Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. 3. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. . Bank-Ausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

forderung von noch 3000 4 nebst 43 °/9 Zinsen ge- bildete Hvpothekenbrief behufs Neubildung für kraft- los erflärt.

Schrimm, den 31. Mai 1899.

Königliches Amtsgericht. [19377]

Durch Aus\{=lußurtbheil des Königlichen Amts- gerihts Köpenick vom 7. Juni 1899 if der Hypo- tbekenbrief vom 13. April 1898 über die auf dem Grundstück Alt-Glienike Bd. VI Nr. 205 in Ab- theilung 111 Nr. 3 für den Elektrotehniker Adolf Schirmer in Berlin, Brunnenstraße 81, eingetragene Darlehnéforderung von 3000 „4 für kraftlos erklärt worden.

Königliches Amtsgericht. Abtheilung V.

[19670] Bekanntmachung.

Durch Ausschlußurtbeil des unterzeiGneten Ge- richts vom 30. Mai d. J. ift der Hypothekenbrief vom 24. April 1846 über die in Abth. IIT Nr. 5 des Grundbuchs von Belgern Bd. VI BI. 254 für Jobanne Christiane Sofie Kleist, verwittwet gewesene Risse, einactragene Poft von noch 75 Thalern rück- ständiger Terminsfaufgelder für kraftlos erklärt,

Belgern, 5. Juni 1899,

Königliches Amtsgericht. [19350] Oeffentliche Zustellung.

Der Sthankwirth Karl Wulff zu Berlin, ver- treten durch den Rechtsanwalt Dr. Bonk bier, klagt geaen seine Ehefrau Emilie Louise Marie Wulff, geb. Hannig, zuleßt in Berlin, jeßt unbekannten Aufenthalts, wegen bösliher Verlassung, mit dem Antrage auf Ehescheidung, und ladet die Beklagte zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits vor die 22. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts I zu Berlin, Jüdenstraße 59, Zimmer 119, I1 Treppen, auf den 30. Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dachten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemat.

Berlin, den 8. Juni 1899,

Hahn, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts 1. Zivilkammer 22.

[19342]) Oeffentliche Zuftellung.

Die Ehefrau des Kaufmanns Ernst Beurmann, Anna, geb. Schnibbe, in Finna, vertreten dnrch den Nechtkanwalt Evers bier, hat als Klägerin gegen ibren Ehemann, den Kaufmann Ernst Beurmanun, unbekannten Aufenthalts, Beklagten, wegen EGhes \heidung, Berufung erboben gegen das Urthcil der IT. Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Verden vom 2. Februar 1899 mit dem Antrage: Königliches Ober-Lande2gericht wolle, unter Auf- hebung des angefobtenen Urtheils, den Klageanträgen gemäß nah vorgängiger Berichtigung und Ab- nahme des ihr auferlegten Eides erkennen und dem Beklagien die Prozeßkosten zur Last legen oder die Sache zur anderweiten Entscheidung an das Königliche Landgericht zurückverweisen, und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung der Berufung vor den Ersten Zivilsenat des Königlichen Ober- Landesgerihts Gelle auf Sonnabend, den 23. Sep- tember 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Auffor derung, in jenem Termine, vertreten durch einen bei dem gedachten Gerihtäbofe zugelaffenen Nechtsanwalt, zu ersheinen. Zum Zwecke dec öffent- lihen Zustellung wird diefer Auszug der Berufungs- anträge bekannt aemadæ&t.

Celle, den 5. Inni 1899.

Der Gerichtéschreiber des Königlichen Odber-Landetgerichts.

[19344] Oeffentliche Zuftellung.

Die verebelihte Schneiderin Minna Pietsch, geb. Seibt, zu Sagan, Baderstraße 12, vertreten durch den Rechtsanwalt Fraenkel zu Glogau, klagt gegen ibren Ebemann, den Arbeiter Karl Pietsch aus Sagan, jeßt unbekannten Aufenthalt3, wegen Ghe- bruchs, unüberwindliWer Abneigung, Mißhandlung und bösliher Verlaffung, mit dem Antrage auf Trennung der Ebe. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor die Erste Zivilkammer des Königlichen Landgerichts zu Glogau auf den 11. Oktober 1899, Vormittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bei dem ge- dahten Gerichte zugelassenen Anwalt zu bestellen. gus Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt gemaht.

Glogau, den 7. Juni 1899,

Wenßhky, Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. 1. Z.-K.

19348 Oeffentliche Zustellung.

l D abtwäter frühere Weber Carl Friedri Feustel gen. Hering von Görschniß (Reuß, Ae Prozeßbevollmächtigter : Ober-Gerichts-Anwalt Dr. H. Rein in Greiz, klagt gegen die Jobonna Eva Sophie, verebel. Feustel, geb. Seidemann, früher zu Görschniß, jeßt unbekannten Aufenthalts, auf Ghescheidung wegen böslichen Verlassens, mit dem Antrage, die zwischen den Parteien bestehende Ghe dem Bande nach zu trennen. Der Kläger ladet die Beklagte zum Ter- mine über die Ableistung des ibm auferlegten Eides und zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits