1899 / 136 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

ria O Midi dcgte ear eCEr iem S M E R H C A D E E M E E

E E

É E M P E Ot Sh

L s

R

j z í 4 T ï 7H {V i ; d (3 14 f l A Ó J H H 14 . T 4 ¿ G H E A Î P: H B 4 F: A F F t k ï 7 F“ S + z U ie E. o f E i L i E bi A Ä E H M R 6 y 1 î i î 4 V t M 1 Ä H Í h M M E F 1 Ê # t F d [ F . 7 N T. Y L i h _iV- 7 \ ¿ f J Y A 4 R Hf ¿ V i ; 4 S L Its f i x + 2 <LEM | j 4 L E Í % J L i 4 : 4 # x à t J i E "P E Gs. [4 E A ; D p Æ E 79 +71 Mir N i 21 }. ¿ J 4 ¡e N p B N Í 1 t 1 - f j è i E: E t 1 L Í a . L j L [5A K I 1 A 7, 1 @ E 4 H > i t y j Hy Ei N f Ï 4 E E 3 "A f E Î 1 4 4 , . Ñ e Li HE î 3 H L J R L H \ Sir: 22M i E ü SRE - 22478 i X 1 4 5 : s l B14 Ï j H 1 j Ä 2 F} tf «i ; t 2A H 7 5 [3 H H 5 % Î 4 E : d E. 24 Ù 4 F E j J f H - 1 E 1 Hi Ï H j 4 E | : L) 1B E M Hf J H F} _ : Î x h < 3 . N Mee | 4 F E | E “M: Y Es s t k Í s S ï j 4 2 D h 1 | Î 4 2 É A 4 4 4 Y 4 e x E54 f j 4

E L

L Ea e M ee E

| j | y | |

E E

Leutnant benuyt diese seinem Papa reuig und zu machen, er versöhnt seine

ernsthaft, keine wider, keine Scie ü üßen g

d rommt: Leutnants ,

in die Handlun und mit ni<ht minder

drollig wirkte der den Reitj

seiner

Residenz-Theater gastierte mit Erfolg in der Herzenbezwingers Waldy;

die Schulden seines ihm nur allzu bnlichen

dialektishe Sprechweise die

erfolgrei<h na. Theater des Westens. Der KönieliG bayerisGe Hofopernsänger Bertram seyte am Sonuabend als Zar komisher Oper „Z

gabe von Nöthen find: eine \{<öône

fähige Baritonstimme, in hchem Maße, soda in y Bpoh ri: versetzte. liedes

wiederholen mußte. Kapellmeister Ritters umsichtiger Leitung meißer sang Herr Kadow bis au

mit gutem Selingen und entfaltete auch

messen vertreten. i des zweiten Aftes besonders gut.

Im Königliben Opernhause Wagners Oper „Lohengrin" mit Herrn gegeben; die Elsa singt Fuäulein Herr Hoffmann,

Mödlinzer, den Heerrufer Herr Bachmann.

Hiedler,

Gastspiel in Ambroise Thomas? Oper „Mignon“.

Im Königlichen Schauspielhause Gußzfow’'s Trauerspiel „Uriel Acosta“ in Scene: Manasse Vanderstraaten: Herr Fräulein Lindner; Ben Fochai: Herr Arndt; Kahle; Rabbi ben Akika: Esther: Fräulein von Arnauld; Ruben: Funker; de Santos: Herr Molenar;

„Die Fledermaus“ zur Aufführung.

Im Deutschen Theater spielt Herr Josef Kainz morgen, Dienstag, zum lehten Male in Sudermann's Drama „Iobannes“ die zum letzten Male den Kücherjungen Leon in Grillparzer?s Lustspiel „Weh dem, der [ügt“ iller- Theater beginnt jeyt die Ausgabe der festen | von 6 Spieljahres. erste Quartal umfaßt fünf Vorstelungen in vierzehntägigen Turnus.

bat Änspru<h auf fünf verschiedene M ar Die näheren Abonnementébedingangen find an den Ansc{lagsäulen

Titelrolle und am Mitiwcch

Im Sch

Abonnements für das erste Quartal des neuen

äFeder Abonnent

ersichtlich.

Im Theater des Westens wird morgen „Die Zauberflöte“

wiederholt.

den Tamino Herr Lauth, die Papagena Fräulein Otty, die Pamt: gastiert wieder der Königlich bayerishe Hofopernsänger Herr Téeodor Berirame als Zar Peter I.

Fräulein Roeder. Am Mittwoch

in „Zar und Zimmermann".

Mannigfaltiges.

Bei der gestrigen Ruder-Regatta des Berliner Regatta- Vereins auf tem Langen See bei Grünau, die von einem sehr zahlreichen Publikum besu<t war und auch diesmal ein leben8volles, farbenfrobes Bild darbot, erschienen um 4f Uhr Nachmittags auf der Y1cht „Alexandria“ Ihre Majestäten der Kaiser und die Kaiserin, } Fn Begleitung Allerhöchstderselben befanden si< die Hofdamen | eine Fräulein von Gerêdorff und Srâfin zu Stolberg-Wernigerode, der Ober- (12 Hof-Marschall Graf zu Gulexburg, der General-Adjutant, GSeneial

Zeit denn. au vortrefflich;

t utmüthige Tante und erobert im Sturm eine reizende Millionenerbin, weil er ihr, allen Regeln zu- Zärtlichkciten und Shmeicheleien sagt. Erheiterung ift no< ein merkwürdig ungeschi>ter , verwi>elt, der immer auf seiner vorsihtigen Werbung stets zu der Bursche des | die naiven W d erhöht, daß er im oftpreußisen Dialekt spricht. Die Darstellung war in jeder Hinsicht beifall8würdig. Herr gas Böttcher vom clle des Leutnants und | von

er sprach in gemüthvollem Ton, ge- wandt und frish. Herr Keßler spielte mit militäris<er Geradheit und Vornehmheit den Vater, Major von Scher, der ohnes bezahlt.

Bursche Jacuba|< regte did Hartmann dur seine treffliche allgemcine Heiterkeit an.

fiel in einer ehelihen Scene äußerst wirkung8voll in Fräulein Sperr machte ihr als kedes Töchterhen das

Herr Peter in Lorßtzing?s ar und Zimmermann“ sein Gasftspie Der Künstler besißt alle Gigenschaften, welche zur Lösung dieser Auf- stattlihe Figur, ein lebeudiges Mienenspicel und eine mühelos quellende, flangavolle, jedes Autdru>s

j er die Zuhörer sier

roird morgen Grüning in der Titelrolle den Telramund die Ortrud Frau Göße, den König Heinri Herr Kapellmeister Sucher dirigiert. Am Freitag eröffnet Frau Sigrid Arnoldson ein kurzes

geht morgen Karl folgender Beseßurg in Oberländer ; de Silva: Herr Heine; Uriel Acosta: Herr Ludwig; Herr R. Arndt; Josl: Herr van der Embden: Hcrr Link. Im Neuen Königlichen Opern-Theater gelangt morgen

Den Saraftro singt in dieser Auffübrung Herr Halper,

er - verspricht Gulden mehr | Kapitänleutnant Dr. Ilber Minister, Kontre-Admiral Tirpiß,

Zu allgemeiner der Kontre-Admiral Freiherr von

pedantischer Freiers- Cd an N „Preußenmarsh“. ur Begr S iris erren vom MRegatta-Ausf

ei

dadur< | an Bord;

ses Boote der » Klub Er feufzend Als | der Stre>e. zunä<hft geshlossen vor, und der Freu Schramm | „Favorite-Hammonia* Ohnmacht, und

Kunflftü> | ihn um eine Viertelsekuade lug.

Theodor Kaiser, Allerhöcsiwelcher fort.

den Verlauf der Rennen, gab

Hoffnung aus, daß möge. Gegen

Den Bürger- | Medizinalperfonen

Krankheiten anzuzeigen, wird daher wiederholt au

Regulativs über Seite 243 und 255 Richard

sowie 12. März

Keblkcopf -

cerebrospinali® epid,

Judith: Herr

anberaumt worden.

Ther“ Minuten betrieben.

Das | Rosenthaler Thor“ fondere

orstellungen.

be>plaß— Dönheffeplayz“

Greifs walderstraße worden.

Pamina

babn weitergeführt, Rirxdorf - Cannerstraße“

zur Ginführung.

(Elsenftraße) verlängert Theillinie Méinuten - Betrieb) Spittelmarkt“

Wetter berciht vom 12. Juni 1893, r Morgens,

S r

0Gr. e

u. d. Meeresf\p.

Wind, Wetter.

Stationen.

red. in Millim. in ® Gelfius

“Temperatur 00 0D =I O9 5G. =4“N.

Bax. auf

j j

2\bede>t 4beiter

4¡Negen 3'bede>t

D O

NBellmulet . . | 7 NNO Aberdeen 767 |NO Christiansund | 757 |N Kopenhagen . | 757 |W Sto>tholm . | 755 |W 2 Regen Haparanda 7566 |ONO P2'wolkig Cork, Queens3- | town . .. | 68 N 1 beiter Cherbourg . | 767 |ONO 4sbede>t elder. . . . | 766 |NNW Uhbede>t Sylt ....| 762 |NW Awwolkig mburg . . | 762 |W 4\beded>t Swinemünde 760 |WNW 3 Regen Neufahrwasser| 759 |SSW 3|wolkig Memel .…. |_758 |SSW 3\woltig i ._| 765 |NNO 2wolkenlos ünster Wstf.| 765 |W bede>t Karlsruhe . . | 765 |NDO wolkenlos Wiesbaden. . | 765 [N wolkenlos München . . | 765 |O wolkenlos Chemniß . . | 764 |W bededt Berlin « « « | 762 |W bede{t Wie - ¿ - «1470 wolkig Breslau . . . | 763 [W beded>t Fle d’Aix . . | 762 |O beiter Niua .. - - | (761 [SW wolttg Triest .. . . | 763 [ONO Z3lwolkig Vebersi<t der Witterung. Das Maximum liect westli< von Schottland, während ein Minimum über dem Bottnishen Busen erschienen ist, welches südostwärts fortzuschreiten s{eint, sodaß das fühle Wetter unter dem Ginflufse von Winden aus nördlichen Richtungen in unseren Gegenden wahrsheirli< fortdauernd wird. Ju Deutschland if das Wetter kühl und trübe; an der deutschen Ostse-küste ift etwas Regen gefallen. Deutsche Seewarte.

—Â jd der

It bt jr p pr ri i A m O I I

|

I p i bm Lai

p

7a _. bk Col L E fn 5 b I P D S

bei D bd | pk prt bek 00 O No I

Theater.

Königliche Schauspiele. Dienstag: Opern- baut. 150. Vorstellung. Lohengrin. Romantische OUEE in 3 Akten von Richard Wagner. Anfang

r.

Schauspiclhaus. 159. Vorstellung. Uriel Acosfta. Trauerspiel in 5 Aufzügen von Karl Gußkow. RAnfang 74 Ubr.

Neues Opern - Theater. Die Fledermaus. Komische Operette mit Tanz in 3 Akten nah Meilbac und Halévy, Bearbeitet von C. Haffner und Richard Genée. Musik von Johann Strauß. Tanz von Emil Graeb. Anfang 7F Uhr. Billet- reservej)atz Nr. 54. Im Garten findet Nahmittags von 54 Uhr ah Militär-Konuzert statt. Die Theater- Billets berechtigen zum Gintritt in den Garten.

Mittwoch: Opernhaus. 151. retung, Don Juan. Oper in 2 Akten von Wolfgang Amadeus E Text von Lorenzo Da Ponte. Anfang ( br.

Schauspielhaus. 160. Vorstellung. Auf Straf- urlaub. Lustspiel in 3 Aufzligen von Gustav von Moser und Thilo von Trotha. (Waldy: Herr Hermann Boettcher, als Gast). Anfang 7# Uhr.

Neues Opern-Theater. Die Fledermaus. Anfang 74 Ubr. Billetrefervesap Nr. 5%. :

Opernhaus. Donnerstag: Geschlofsen. Freitag: 152. Vorstellung. Mignon. (Mignon: Frau Sigrid Arnoldson, als Gast.) Sonnabend: 153. Bor- stellung. Neu einfludiert : Euryanthe.

Schauspielhaus, - Donnerstag: Geschlofsen. Frei- tag: 161. Vorstellung. Sonder-Abonnement B. 23. Borftellung. Othello, der Mohr vou Veuedig (Jago : Herr Richard Tauber vom Königlich deutschen Landes-Theater in Prag, als Gast.) Sonnabend: 162. Vorft:llurng. Das fünfte Rad. (Anton Geering: Herr Max Kirschner vom Stadt-Theater in Danzig. als Gast.)

Neues Opern-Theater. Sonnabend: Die Fleder- maus, Anfang 74 Ubr. Billetreseæœvesay Nr. 56. Sonntag: Die Fledermaus. Anfang 74 Uhr. Bill-tre)erzefay Nr. 57.

Im Königlichen Opernhause gte äm. 19, 20,7 22. und 23. Juni d. F. eine Sesammt-Aufführung

von Richard Waoner?s Bühnenfeftspiel „Der Rin des Nibelungen“ ftatt. Das Abonnement

von Plessen, die Fig Oberstleutnant von Prigelwiß- und raf von Pläten, tet der Vize-Ober-Zeremortenmetister von dem Knesete>, der Stabsarzt ferner der Staatssekretär des Reichs-Marineamts, Staais- der Kontre-Kdmiral Bendemann und Senden-Bibran. Die „Alexandria“ wurde mit brausenden Hochrufen empfangen, die Musik intoaterte den ng Ihrer Majestäten begaben fich und der Landrath Stubenrauh der Präsident Bürxenstein überreichte Ihrer Majestät der Kaiserin einen Blumenstrauß. Die- „Mer begleitete den „akade- mischen Vierer“ (Wanderpreis Seiner fi Akademishe Ruder - V Berlin firgte, den „zweiten Achter“, in dem der Leipziger Nuder- ter wurde, und den „Kaiser-Vierer“ (filberner Pokal, im Fahre 1888 von Seiner Majestät dem Kaiser Friedrich gestiftet) auf Die fünf ftartenden Boote des „Kaiser-Vierers“ gingen

«Hamburg hatte au< diesmal bis mit einem ftarken Endfpurt der „Berliner Ruder-Klu b“

großem Jubel aufgenommen. Die Sieger der beiden Kaiserpreis-Rennen wurden an Bord der „Alexandria“ befohlen, um aus der Hand Ihrer Majestät der Kaiserin die a zu empfangen. j cdem der Mannschaften die Hand reichte, äußerte Sich, nah dem Bericht des „W. T. B.', sebr befriedigt über im übrigen Seiner Freude über die große neue Tribüne des „Regatta-Vereins" Ausdru> und sprach die der Wassersport hier immer festeren Fuß fassen 6 Uhr dampfte die „Alexandria", von tausend- Für den Vortrag des beliebten Zaren- | stimmigen Hurrahrufen begrüßt, nah Berlin zurü. m dritten Aft erntete er so stürmischen Beifall, daß er dasjelbe —— Au im übrigen konnte die U n unter befriebigen. S f einige Verschleppungen der Tempi im Spiel cinen gesunden Humor. Fräuleia Felser (Marie) und Herr Siecder (Peter Iwanow) gaben ein re<t munteres und stimmbegabtes Liebespaar ab, und die drei Gesandten wurden von den Herrn Lauth, Kothé und Poppe ange- Von den Ensemblesägen gelang das große Sextett

Das Königliche Polizei-Präsidium wird die ibnen geseßli< obliegende Ver-

pflichtung, die in ihrer Praxis vorkommenden ; nicht selten außer Acht gelassen. Es die Bestimmungen der $ des dur Allerhöd;sstte Ordre vom 8, die sanitätspolizeilihen Vorschriften bei den am käufigsten vorkommenden anste>enden Krankheiten (Geseß-Sammslung von 1835) und der Polizeiverordnungen vom

1897 verwiesên, fraufungen an Diphtherie beziehungsweise Kindbetifieber, und Darmtuberkulose u. | w. Fälle von Cholera, Po>en, Typhus, Diphtherie, Kindbettfieber, Hundswuth, Milzbrand oder}Roy (beim Menschen) ; Kovfgeni>ktrampf (meningitis ) und Lepra sind hiernah unbedingt, Fälle von Lungen-, Keblkopf- und Darmtuberkulo!e Umständen der Polizeibehörde anzuzeigen.

Die diesjährige Siyung des ] Kaijer-Wilhelm-Stiftung für deutshe Invaliden ist auf den 14. d. M,, Nachmittags 5 Uhr, im Bureau, Hohenzollernstraße 3, | von

Der am Sonnabend für sämmtliche Linien der Großen Ber- liner Straßenbahn ia Kraft getretene Soumer-Fakbrplan brinat folgeude Aenderungen: Auf der Ringbahn gelangt ein 6 Minuten- | die Betrieb und auf der Halbringlinie „Oranienburger Thor—Hallesces ein 3 bis 6 Minuten - Betrieb zur Einfüßrun;;. „Moabit - Strowmstraße—Marheineplaß“ Neben der (12 Minuten - Verkehr) wurde eine be- Linie „Waldstraße— Kastanien-Ullee, haufer Allee“ (12 Minuten-Verkebr) brunnen—Weidendammer Brü>ke— betrieb zur Einführung und wurde gleichzeitig cine Theillinie „Nettel- (ebenfalls 8

Kreuzberg“ kam cin 8 Minuten-

Linte „Hansaplat —Alexanderplaßz" bis zur Ee Die jeßige Linie „Moabit—Rixdorf-Hermannplaß“ wurde dur die Berliner-, Richard- und Canneritraße bis zur Verbindungs- während die jeßige Linie „Weißenburgersiträaße— rf ] bis zum Hern.annplay verkürzt ift. der Linie „Kreuzberg —- Behrenstraße" Die Linie „Charlottenbarg - Amtsgeriht—Molken- markt“ wurde dur<h die Siralauerstraße, Breslauerstraße nah dem Schlesischen Bahnhof weitergeführt. F ist die Linie „Groß-Görschenstraßze—Schlesishe Brüke* L wordeR. „Kolonnenstraße—Moabit-Werftftcaße“ (12 Minuten-Betrieb) wurde „Groß - Görschenftraßz Vèoabit - Werftftraße“ eingeführt. gelangte ein 18 Minuten-Betrieb und auf der

| Linie „Moabit - Hausinarshall Freiherr von Lyxker,

pla—Französif ee ats e,

eftät des Kaiser3), in dem erein “s-

aroße Chancen, Der Sieg der Berliner wurde mit

Z wsrden. Seine Majestät der

gebung Madrids

getödtet. theilt mit: Von den | worden. älle anste>enuder Bombay, und Tinevelly & 9—36 und 44

August 1835 bestätigten | entsandt worden.

betreffend Anzeige von Ec-

Lungen»,

Kapstadt, „Reuter? schen

getödtet und 3 wurden.

dagegen unier gewissen

Gesammtvorstandes der

Jul.

Spezialkarte 1 zu 15 000), knapper Form

1g. Die Linie n Zwischenräumen Linie „Waldstraße—

wird in

nien-2 Gde der Schôn- eingeführt. Auf der Linie „Gesund- it hetlli l- | zu beziehen. Minuten) eingerichtet. Die

D ias r E E A: Dönhoffplag“ und „Reichenbergersiraße—V0n90o ag“ werdei in Ie n E abet 7 s Ie

elektrishe Betrieb ene

rungen enthaltende Fahrplanbuh nebft Plan bon Berlin ift erschienen und bei den Schaffnern sowie bei dem Friedrichstraße 218, zum Preise von 10 fäufli<h.

_Die elcktrishe Beleuhtung des Wassersturzes im Viktoriapark findet der ieigen kurzen weiteres am Mittwoh und Sonnabend nur eine Stunde lang, und zwar in der Zeit von 9 bis 10 Uhr statt.

St. Petersburg, 11. Juni. (W. T. B.) Gewinner . von 1898, Ruder-Klub E Zeitung“ aus Teheran gemeldet wird, war der Kas-

ierer der bortigen Russischen Diskonto-Bank unter Zurük- laffung eines Fehlbetrags dem 3. d. M. vers<wunden. geborenen Beamten der Bank besuten Hause vergraben aufgefunten : Die Mörder wurden verhaftet. seit dem Verschwinden deb Kassierers in der Kasse fehlten, sind die meisten wiedererlangt worden.

Madrid, 11. Juni. (vgl. Nr. 135 d.

Nerocastle, | j L j gießerei der Armstrong Whitworth Company brach heute 31. August 1884, 18. Juli 1886, 31. März 1889, 3. Juli 1893 ($ 3) ein großes Feuer aus, dur<h welHes eine große Anzahl werthvoller Geschüße und Maschinen nebst anderem Material zerstört wurde. Der Sgavden wird auf 200 000 Pfo. Sitexl. veranschlagt.

i einzushlagenden angiebt (Preis 75 4); Straube's Spezialkarie der Umgegend vonFretenwalde (Maßstab: 1 zu 17 500) sechsfarbig, kleine arte Pr. 75 H, große Karte mit - beschreibendem Text (Führer wie bei der Karte Bu>ow) 1 46; Siraube's Spezialkarte der Um- E von Gberswalbe, Fretenwaide, Oderberg

iab: 1 zu 45 000) fünffarbig, Pre.

Karten ta Farbendru> if anfpre<end, die Darstellung der Details flar und Leihi übeisiili@.

Wilbelmshavenerftraße—Spiitelmarkt® Linien ,

ein 6 Mis- he Brü>ke—

en. Auf dex Linie „Alexander- layg—-Nollendorfplat— Heinrich ‘am Sonuabend Morgen der Das die sämmtlichen Aendes

estraße—Potsdamer e Luitpoldstraße“ i et worden.

Pförtner dexr Geselischaft,

Abende wegen bis auf

Wie der „St. von 300 009 Rubeln in der. Kasse feit Fett ift seine Leiche in einem von ein-

Von den Banknoten, welche

(W. T. B.) Durch den neulihen ODrfan Bl.) haben mehrere Ortschaften in der Um- großen Schaden erlitten, Au in San Pevro

de Alarce (Provinz Valladolid) heres><te heftiger Sturm, der große Verheerungen anrichtete. : Bis jetzt sind 10 Leichen aus den Trümmern hervorgezogen

150 Häufer wurden zerstört, viele Perionen

11. Junt. (W. T. B.) In den Difirikten Madura sind unter ber fanatishen Shanar-Sekte ernfte Uns

ruben ausgebro<en; zur Wiederherstellung der Rube ifl Militär

11. Juni. (W. T. B) Ju der Geschüß-

11. Junt. (W. T. B.) Nah einer Meldung des

1 Bureaus" fand in einem Dynamitmagazin der Kimberley-M

ine eine Explosion statt, bei der 17 Eingeborene Guropäer und 27 EGingeborene s{wer verwundet

Als gute Führer auf Ausflügen durch die fogenannie „Märkische SHweiz* verdienen folgende, im N

Straube \chienene neue Ausgakten von Speziaikarten

erlage des Geogcaphisc<en Jxstiiuts SW., Gitschinerftx. 109) er- Beachtung: Straube s der Umgegend von Bu>ow (Maßstab: se;sfarbig mit beschreibendem Text, der in auf alles Sehben8wertbe arfmerkîíaim maßt, Wege beschreibt und die Gutfernungen

(Berlin

U (Taß- 1,25 Die Autführung der

Dieselben find dur jede Buchhandlung

ift dur< die Königstraße und der Danzigerstraße verlängert

Auf A gelangte ein 8 Minutenbetrieb Präsident von die Holzmarktstraße und erner bis Treptow jeßigen Linie

ledigen.

Nekten der

Auf der Linie „Pldöhensce—

nit aufgehoben. Der Billet-Berkauf beginnt Dienstag, und zwar werden Dierstxg und Mittwoch nur Billets für alle pier Vorstellungen zuglei aus- gegeben. Von Freitag ab findet der Billet- Verkauf zu den einzelnen Abenden ftatt. Gewöhn- Opernkausépreise.

Deutsches Theater. Dienstag: Johaunes. Kaufang 74 Ukr.

Mitiwo: Weh dem, der lügt!

Donnerstag: Die Gefährtin. Der grüne Kakadu, Paracelsu®.

Schillexr-Theater. (Wallner-Theater.) Diens- tag, Abends 8 Uhr: Die schöue Toledaneriu. Lustspiel in 3 Aufzügen nah Lope de Vega für die Bühne bearbeitet von Eugen Zabel. Hierauf: Die Schulreiteriu, Lustspiel in 1 Akt von Gmil Pobl.

Mittwoch, Abends 8 Uhr: Satisfactiou.

Donnerstag, Abends 8 Uhr: Die schöne Tolcdaneriz. Hierauf: Die Schulreiterin.

Theater des Westens. Sommer - Oper. Direktion: M. Heinrich. Dienstag: In der neuen Münchener Eixrichtung: Die Zauberflöte.

Mittwoh: Gasftsviel des Königlih Bayerischen Hof-Opercnsängers Theodox Bertram. Zar und Zimmermaun.

Reues Theater. Oirektion: Nuscha Buye. Dienétag: Hofgunst. Lustspiel: in 4 Akten von Thilo von Lrotha. Anfang 74 Uhr.

Mittwoch: Hofgunst.

Äm 16. Juni: Schluß dec Saison.

Belle-Alliauce-Theater. Belle - Alliance- rafe 7/8. Dienstag: rig Reuter - Cyclus. Gastspiel des Königlich üurttembergishen Hof- Schauspielers Herrn August Zunkermann. Döréeh- Ing, ¡erauf : Jochen Päsel. Anfang

B

Budapest,

Nach Schluß der Redaktion eingegangene

95,

Depeschen.

12. Juni. (W. T. B.) Der Minister- Szell sowie die Ressort-Minister werden heute

und morgen noch in Wien verweilen, um die Feststellung eines übereinstimmenden Wortlauts der

Nusgleichsvorlagen zu er-

Die Einreichung der Entwürfe wird in der Sißung des Unterhauscs am nächsten Donnerstag erwartet.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersien und Zweiten

Beilage.)

Im Sommergarten : Elite - Abend. Großes Militär - Doppel - Konzert mit Vgriété - Vor- ftellung.

E Dörchläuchting. Hierauf: Jochen äsel,

Residenz - Thegier. Direktion: Sigmund Gautenburg. Dienstag: Zum 1L…50. Male: Der Schlafwagen-Koutroleur. (Ls contrôleur des wagons-lits.) Stwvant in 3 üften bon Kleraudre Bissoa. In deutscher Uebertragung von Benno Jacobson. Vorber: Zur Sinfiebler. Lustspiel in 1 Akt yon S3enns Facobfon. Anfang 74 Uhr.

Mittwoch und folgende Tage: Der Schlafwageu- Koutroleur. Vorher: Zum Einsiedler.

GARKGA U M E L Oi S S R I C E ZIG A I R T Familien-Nachrichten.

Verlobt: Frl. Margarette Jaster mit Hrn. Hauptmann Arthur We> (Bromberg). srl. Margaretbe Prefser mit Hrn, Pastor Emil Rose (Schweidniß—Düsseldorf). H

Geboren: Ein Sobn: Hrn. Hubert von der E (Drebkau, N.-L,). Hrn. Oberleut.

rhrn. von Diepenbroi>-Grüter ( üfseldorf). Eine Tochter: Hrn. Hausmarfschall und Kammer- herrn Frhrn. Hans von Loën (z. Z- Wiesbaden). Hrn. Leut. Pobl (Schweidniß). Gestorben: Hr. Oberleut. d. R. Marx Errcin - von Arnim (Dreéden).

Verantwortlicher Redakteur: Direktor Siemenroth in Berlin.

Verlag der Gxpedition (Scholz) in Berlin.

Dru> der Norddeutshen Buchdru>kerei und Nerlags? Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 82.

Acht Beilagen

(einshließli< Börson-Beilage). 1154)

zum Deutsch

M 136.

Marktort

en Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staal

Erste Beilage

Berlin, Montag, den 12. Juni

Berichte von deutschen Fruchtmärkten.

Qualität

gering

|

mittel

gut

Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner

niedrigster M.

hödjster h niedrigster

M.

A

hôdjste M

r

dite hödster M M

Verkaufte Menge

Doppelzentner

s-Anzeiger.

1899.

Verkaufs-

werth

M

DurWscnitts- Preis

für 1 Doppel- zentner

A.

Durch- snitts- preis

M

Am vorigen Markttage

| dem

Außerdem wurden; am Markttage (Spalte 1) na< überschläglicher Schäßung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

Sik Qi Lo {o Intfterburg . - - E Cu «s ats Brandenburg a. H. - Schwiebus . i Stettin . «» Greifenhagen Stargard i. P. Kolberg . - Krotoschin Bromberg Namslau Trebnitz . Oblau . Sagan . Polkwiß . Goldberg A 26:05 Ta eobs<üg . Iberstadt . rfurt Kiel . Goslar . Duderstadt . Lüneburg aderborn

ulda.

leve . Wesel . Neuß . München. Straubing Regensburg . Meißen . « Pirna . Plauen i. V Ut 6s Noll ¿e Braunschweig Altenburg Diedenhofen Breslau . Neuß .

E e e Insterburg . P N Lu>entwalde . Brandenburg a. Fürstenwalde Ce a. O. <wiebus . Gti e e Greifenhagen Stargard i. P. Schivelbein . Dramburg . Kolberg . Köslin . - Rummelsburg . Stolp . Krotoschin Bromberg Namslau Trebniy . D A Neusalz . Sagan -. - Ber : unzlau . - Goldberg E 2 N G Ls eobs<üg Patversags i rfurt E Goslar . Duderstadt . Lüneburg - aderborn Ia, leve .

Straubing . Regensburg Meißen . Da s Plauen i. V. . Bauten . « Ravensburg . ns Mofiod ©» s Braunschweig . Altenburg Diedenhofen Breslau . Neuß .

Til Ei . . , .

A S Brandenburg a. H. - Sitebtiü % 26. //o f

Greifenhagen ; Stargard i. P. «

a S S G © @ ® 0 “Q E O9

15,00 15,00 16,20

13,50 15.00

13,00 14,00

15,40 14,10 15,00 14,94 14,70 14,90 15,50 14,00 14,80 14,79

16,43 17,75 15,30 17,40 15,48 16,40

15,00 16,40

14,00

13,00 15 30

13,00

12,75 14/30

14,20 13.20

13,25

11,80 13/80

13,00

10,00 13,40

14,00

12,00 13,50 12,20 13,75 13,06 14,00 14,80 14,60 13,50 13,80 13,75

15,23 14,50 15,60 15,44 15,71 14,30

14,00 16,00

16,00 15,00 16,20

14,00 15,00

14,00 14/00

15,40 14,10 15,00 15,06 14,90 15,00 15,50 14,50 15,00 15,00

16,43 17,79 15,30 18,00 16,04 16,40

15,60 17,00

14,00

14,00 15.80

13,40

12,75 14,30

14,20 13/20

13,25

12,20 13/80

13,00

11,00 13,40

14,00

12,00 13,50 12,20 13,80 13,18 14,20 15,00 14,60 14,00 14,00 14,00

15,23 14,50 16,00 15,61 15,71 14,60 14,00 16,00 13,80 14,00 13,10

13,409 11,00

16,00

15,75 15,30 16,90

14,50 15,40 15,60 15/30 14/50 15,00 16,24

15,70 15,10

15,18 14,90 15,20 15,80 14,60 15,00 15,00

16,57 18,00 15,80 18,40 16,64 18,00 14,70 15,60 15,30 17,20

14,90 15,00 16,80 14/30 15,80

13,40

13,25 14,50 14,00 14,20 14,50 13,60 14,49

13,50 13,75 12/69

14,26 13,60 13,20 13,40 13,60 12,00

13,60

13,80 13,20 13,80 13,29 14,20 15,10 15,00 14,10 14,00 14,00

15,43 15,00 13,40 16,20 15,79 16,36 13,90 14,60 15,00

14,40 16,40 14 20 14.40 14,80 14,40 13,80 13,40

16,60

15,75 15/70 1650

15,00 15,40. 15,60 15,30 14,79 15,00 16,24

15,7 15,1 15,2 15,1

15,50 15,80 15,00 15,20 15,50

Weizenu. 16,60 16,00 16,25

16,80 15,70 15,40 15,590 15,50 15,60

15,00 16/00

16,00 0 16/00 0 16/10

9 15,41 0 15,10

S TO70 16,00 15,10 15,20 15,50

Qs 15,70

16,57 18,00 16,30 18,40 16,86 18,33 15,00 - 16,00 15,30 17,60

14,90 15,00 17,00 14,70 16,30

14,00

13,2% 14,50 14,60 14,20 14,50 13,60 14,50

13,50 13.75 13/00

15,00 13,60 13/20

16,00 16,72 18,29 16,30 19,40 17,40 19,00 15,10 16,00 16,30 18,00 15,80 15,20 15,70 17,60 15,30 16,30

Roggen. 14,00 13,75 13,75 14,70

14,30 14,60 14,00

13,80 14,00 13.75

13,50 14,20

13,60 13,40

13,40 A

13,60 12,50

13,60

13,80 13,20 14,10

13,4 14,4 15,2 15,0 14,5 1420 | 14,20 14,40 14,50 16,00 3 15,63 0 15,50 0 13.90 0 186,60 16,24 6 16,43 0 14,30 15,20 0 15,40 14/62 14,70 0 16 80 0 14,40 0 h. 14,70 15,90 14,60 0 13,80 13,90

G erfte.

0 13,60 D 12,75

0 vis

13,59 12,60 12,40

14,40

15,4 15,0 13,9 16,9

16,01

16,3 14,2

15,00

15,0

14,50

16,6 14,2 14,4

14,80 14,60

13,5

13,90

13,6 12,2 12,4

13,50

14,20 14,00 14,30 14,00 14,20 14,10 1 13,93 0 14,40 5 h 15,40 0 15,50 0 14,60

17,00 16,00 16,25

16,80 15,80 15,80 15,60 16,20 15,60

15,50 16,00

16,00 16,00 16,10

15,53 15,30 16,00 16,00 15,60 15,40 16,00 15,80 16,00 16,72 18,25 16,50 20,00 17,93 19,33 15,30 16,20 16,30 18,00 15,95 15,20 15,70 17,20 16,00 16,50

15,00 13,75 13,79 14,70

14,30 14,60 14,09

14,00 14,20 13,75

14,00 14,20

14,00

13,40

13,80

14,20 14,40 14,30 14,00 14,20 14,40 13,69 14,60 15,50 15,50 15,00 14,40 14,80 14,50 16,00 15,63 15,50 14,40 16,90 16,91 16,43 14,50 15,49 15,40 14,68 14,70 16,80 15,00 14,70 15,90 14,80 14,30 14,40

14 40 12,75

13,50 12/80 12,80

16,17 16,09

16,50 15/75

16,66

15,33 15,60 15,30 14,45 15,00 16,24 16,00 15,75

16,46 16,90

16,50 15,40" 15,60 15,33 15,30 14/45 15,00 16,00 16,00

G55 U DI5 Is OIBI 0 N D D S

L, D,

s So UaLDE,

«Je, P I J CEO

E E o 5 e e L D E T E E

NRNRD RDRP D

C D En D O D

o o WLWIWIWIINILWIIWIYIANAIY P RNRNRRNADDPNP

NRRP PRP P