1899 / 138 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

®

Alle Post-Anstalten uehmen Bestellung an;

| für Berlin außer den Post-Anstalten auch die Expedition

8W., Wilhelmstraße Nr. 32.

Einzelne Aummern kosten 25 >

Der Bezugspreis beträgt vierteljäyriih 4 # 50

Königlich Preußischer

Staats-Anzeiger.

Insertionspreis für den Raum einer Druckzeile 30 4 | Fuserate nimmt au: die Königliche Expedition

des Deutschen Reichs-Anzeigers

tind Königlich Preußischen Staats-Anzeigerza

Berlin $W., Wilhelmstraße Nr. 32. |

1 S4 PZS

M 13S.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Königlich württembergischen Major Freiherrn von Mittnacht im 8. Württembergischen Infanterie-Regiment Nr. 126 Großherzog Fricdrih von Baden und dem Revisions- Inspektor a. D., Rehnungsrath Goetten zu Straßburg i. E. den Königlichen Kronen-Orden dritter Klasse,

dem Fabrik-Direftor Eugen Fssenmann zu Gebweiler, dem Führer des Norddeutschen Lloyddampfers „München“, Kapitän Hinrich Bruns und dem Kaiserlich russischen Le: webel Petrow im Musikkorps des St. Petersburger eib: Garde-Regiments „König Friedri<h Wilhelm IIT.“ den König- lichen Kronen-Orden vierter Klasse, sowie

den berittenen Gendarmen Bürgam und Schäfer I. in der Gendarmerie-Brigade in Elsaß-Lothringen die Rettungs- Medaille am Bande zu verleihen.

Deutsches Reich.

Seine Mazestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Kaufmann Heinrich Carosus zum Vize-Konsul in Feodosia (Krim) zu ernennen geruht.

Dem zum Vize-General-Konsul der Vereinigten Staaten von Amerika in Frankfurt a. M. ernannten Herrn Simon W. E ist namens des Reichs das Exequatur ertheilt worden.

Bekanntmachung.

Der Fernspre<hverkehr mit Koblenz, Hüdes- wagen und Trier is eröffnet worden. Die Gebühr für ein gewöhnliches Gespräh bis zur Dauer von 3 Minuten beirägt je 1 M

Berlin C., den 10. Juni 1899.

Kaiserliche Ober-Postdirektion. Hubert.

Am 1. Juli d. J. werden in Eschweiler und Stol- berg (Rheinland) von der Reichsbankstelle in Aachen ab- hängige Reichsbank: Nebenstellen mit Kassen-Einrichtung und beschränktem Giroverkehr eröffnet werden.

Königreich Preufßen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

der Wahl des Dele am Gymnasium in Marburg Dr. Adolf Lange zum Direktor des in der Entwickelung zu einem Gymnasium begriffenen Progymnasiums nebst Real- Progymnasium in Höchst a. M. die Allerhöchste Bestätigung zu ertheilen, ferner

infolge der von der Stadtvcrordneten - Versammlung zu Elbing getroffenen Wahl den Ober - Bürgermeister Elditt i C Ersten Bürgermeister der Stadt Elbing auf fernere zwö ahre,

infolge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Nordhausen getroffenen Wahl den bisherigen besoldeten Bei- geordneten (Zweiten Bürgermeister) der Stadt Elbing Dr. Carl Contag als Ersten Bürgermcister der Stadt Nord- hausen und i:

infolge der von der Stadtverordneten - Versammlung zu Düsseldorf getroffenen Wahl den bisherigen Stadtrath Karl Ottermann in Dortmund als besoldeten Beigeordneten der Stadt Düsseldorf, beide für die geseßliche Amtsdauer von zwölf Jahren, sowie

infolge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu Thorn getroffenen Wahl den Stadtrath und Kämmerer Willy e A daselbst als unbesoldeten Beigeordneten (Zweiten Bürgermeister) der Stadt Thorn

infolge der von der Stadtverordneten - Versammlung zu Wittenberge getroffenen Wahl den Kaufmann Johannes Runge dasclbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Wittenberge,

infolge der von der Stadtverordneten-Versammlung Wald getroffenen Wahl den Rentner Otto Hoppe daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Wald und

infolge der von der Stadtverordneten-Versammlung zu St. Johann a. Saar getroffenen Wahl den Gutsbesiger Ludwig Heinrih Röchling daselbst als unbesoldeten Bei- geordneten der Stadt St. Johann a. Saar auf sernere sechs Zahre zu bestätigen.

Berlin, Mittwoch, den 14. Juni, Abends.

Finanz-Ministerium.

Jn einer der nächsten Nummern des „Centralblatts“ wird der Handels- und Schiffahrtsvertrag zwischen dem Deutschen Reih und Japan vom 4. April 1896 nebst Protokoll und Notenaustausch von demselben Tage (R.-G.-Bl. 1896 S. 715 ff.) sowie die Uebersezung der Nachtrags- fonvention vom 26. Dezember 1898 und des Protokolls von E Tage (R.-G.-B!. 1899 S. 137 ff.) zum Abdru> ge- angen. '

Da der hiesige japanishe Gesandte durch Note vom 17. Zuli 1898 angezeigt hat, daß die japanische Regierung den Vertrag vom 17. Juli 1899 ab in Kraft zu segen wünscht, tritt legterer in allen seinen Theilen nah Artikel XXTI an dem bezeihneten Tage in Kraft. Demgemäß finden auch von diesem Zeitpunkt ab auf Gegenstände, welche in Japan erzeugt und verfertigt sind, die vertragsmäßigen Zollbefreiungen und Zollermäßigungen Anwendung.

Die Zollstellen sind hiernach mit

Berlin, den 8. Juni 1899.

Der Finanz-Minister. Im Austrage: Dr. Feh rxe. : An alle Herren Provinzial-Steuer-Direktoren, den Herrn General - Direktor des Thüringischen Zoll: und Steuer-Vereins in Erfurt und die Königliche Re- gierung in Sigmaringen.

Anweisung zu versehen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Der bisherige Landmesser Robert Lemmen in Posen ist zum Königlichen Ober-Landmesser ernannt worden.

# Haa E E E E D A E M E R R T R

Tagesordnung I die am Freitag, den 28. Juni 1899, in Frank- urt a. M. stattfindende vierte ordentliche Sißzung des Bezirks-Eisenbahnraths Frankfurt a. M. für die Eiscnbahn-Direktionsbezirke Cassel, Frankfurta. M. und Mainz.

1) Wahl eines stellvertretenden

ständigen Aus\chuß. 2) Anhalten der Schnellzüge 61 und 64 in Kastel.

3) Einlegung einer Schnellzugsverbindung mit ITI. Klasse von Frankfurt a. M. über Cassel nach Hannover.

4) Vermittelung einer durchgehenden Schnellzugsverbin- dung Gießen—Köln mit Gegenzug.

5) Herabsezung der Abferti zungsgebühr bei voller Be- ladung der Güterwagen von mehr als 10 t Tragfähigkeit.

Äußerdem Mittheilungen über no< unerledigt gebliebene Anträge aus der vorigen Sihung, über wichtigere Aenderungen im Personen- und Güterverkehr, sowie über Fahrplan- änderungen im Sommer 1899 und im Winter - Fahrplan

1899/1900. Frankfurt a. M., den 9. Juni 1899. Königliche Eisenbahn-Direktion. Knoche.

I i i

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 18 j

der „Gescß-Sammlung“ enthält unter Nr. 10 086 die Verfügung

die Anlegung des Grundbuchs A Daun, vom 31. r. 10 087 die Verfügung

für einen Theil des Bezirks des Mai 1899; unter

die Anlegung des Amtsgerichts Frankfurt a. M., vom 1. Zuni 1899; und unter Nr. 10 088 die Verfügung des Just1z-Ministers, betreffend die Anlegung des Grundbuchs für einen Theil des Bezirks des Amtsgerichts Münden (Hann.), vom 8. Juni 1899. Berlin W,., den 14. Juni 1899. Königliches Geseßz-Sammlungsamt. Weberstedt.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preufische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen und Bersébungen. Fm aktiven Heere. Berlin, 10. Juni. Graf v. Wartensleben, Gen. Lt. und Kommandeur der Garde- Kav. Div., in Genehmigung seines Abichiedgesudes mit Perfion zur Disp. und gleichzeitig à la suits des Westfäl. Drag. Regts. Nx. 7 E v. Moßuner, Gen. Major und Chef des ( instituts, mit der Führung der Garde-Kav, Div., v. Mißtlaff, Oberst und Kommandeur des Regts. der Gardes du Corps, Wahrnehmung der Geschäfte des Chefs des Meislitär-Neitinstituts, beauftragt. Graf v. Hohenau, Dberstlt. und Flügel-Adjutant Seiner Majestät des Kaisers und Königs, Kommandeur

Mitgliedes für den !

} stiz-Minisi f | DIT j : des Justiz-Ministers, betreffend j bei der Landesaufnahme befördert.

des Justiz-Ministers, betreffend ! Grundbuchs für cinen Theil des Bezirks des

Militär-Reit- ;

mit

des *

1899.

Garde-Kür, Reats , in gleiher Gigenschaft zum Regt. der Gardes du Corys, v. Kramsta, Major und Kommandeur des Königs-Ulan. Regts. (1. Hannov.) Nr 13, in gleicher Eigenschaft zum Garde-Kür. Regt, verseyt. v. Heyden-Linden, Major beim Stabe des Königs-Ulan. Regts. (1. Hannov.) Nr. 13, mit der Führung dieses Reats. beauftragt. v. Alten, Major à la suito des Oldenburg. Drag. Regts. Nr. 19 und Lehrer am Militär-Reitinstitut zum Stabe des Königs - Ulanen - Regiments (1. Hannov.) Ne 13, Graf v. Westarp, Rittmeister und Eskadr. Chef im 1. Großherzogli< Me>lenburgishen Dragoner-Regiment Ne: 17, unter Stellung à la suite des Regts., als Lehrer zum Militär-Reit- institut, versegt. v. Koß, Oberlt. in demselben Reat., unter Be- förderung zum Rittm., zum Eskadr. Chef ernannt. Fehr v. Schele, Gen. Major und Kommandeur der 2. Garde-Kav. Brig-, mit Wahr- nehmung der Geschäfte des Inspekteurs der 3. Kav. Insp., v. Krosigk, Oberst und Kommandeur des Huf. Regts. Landgraf Friedri TL. von Hessen-Homburg (2. H:}.) Nx. 14, mit der Fübrung der 2. Garde- Kav. Brig.,, beauftragt. v. Blumenthal, Major mit dem Range eines Regts. Kommandeurs von der Armee, unter Ent- hebung von dem Kommando als Adjutant beim Chef des Reitenden Feldjäger-Korps, zum Kommandeur des Hus. Regts. Landgraf Friedri II. von Hessen-Homburg (2. H ff}.) Nr. 14 ernannt. v. Koenig, Rittm. und Eskadr. Chef im Huf. Negt. Königin Wilhelmina der Niederlande (Hannov.) Nr. 15, dem Negt. agagregiert und als Adjutant zum Chef des Neitenden Feldjäger-Korps fom- mandiert. Graf v. d. Schulenburg, Oberst und Kommandeur des Thüring. Hus. Res. Nr. 12, mit der Führung der 19. Kav. Brig. beauftragt. v. Seydewig, Major à la suite des Königs» Ulan. Regts. (1. Hannov.) Nr. 13 und im Militärkabiuet Seiner Majestät des Kaisers und Königs, unter Versetzung zum Thüring. Hus. Regt. Nr. 12, mit der Führung desfelben beauftragt. v. Heydebre>, Rittm. und Etkadr. Chef im 1. Leib-Huf. Regt. Nr. 1, bis auf Weiteres zur Dienstleistung beim Mikitärkabinet Seiner Majestät des Kaisers und Königs fommandbdiert. v. Krosigk, Rittm. und Eékadr. Chef im Oldenburg. Drag. Regt. Nr. 19, in das 2. Brandenburg. Ulan. Regt. Nr. 11, Ble>ken v. Schmeling, Oberlt. im 1. Garde-Ulan. Regt., unter Beförderung zum Rittm., als Eskadr. Chef in das Oldenburg. Drag. Regt. Nr. 19, verseht. Prinz Albert zu Schleäwig - Holstein - Sonderburg Glü>sburg Hobeit, Rittm. und Kommandeur der Leib - Eskadron des Regts. der Gardes du Corps, der Charakter als Major verlieben. Graf v. Ballestrem, Fähnr. im Garde-Kür. Negt., zum Lt., vor- läufig ohne Patent, befördert.

Im Beurlaubtenstande. Berlin, 10. Juni. Edler y. der Planitz, Li. a. D,, zuleßt _ im 1. Garde-Regt. zu Fuß, in der Armee mit einem Patent vom 19. Oktober 1891 als Lt. der Ref. des Thüring. Hus. Regts. Nr. 12 wiederangestellt und vom 1. Juli d J. ab auf ein Jahr zur Dienstleistung bei dem leßtgenannten Regiment

kommandiert.

Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. Neues Palais, 9. Juni. v. Oeblschlaeger, Oberlt. und Feldjäger im Reitenden Feldjäger-Korps, ausgeschieden und zu den Offizieren der Landw Jäger 2. Aufgebots übergetreten. v. Nostitz u. Jänken- dorff, Fähnr. im Gren. Regt. König Wilhelm 1. (2. Westpreuß.)s Nr. 7, zur Ref. entlassen.

Berlin, 10. Juni. v. Lange, Gen. Lt. und Inspekteur der 3. Kav. Insp., in Genehmigung semes Abschied8gesuhs mit Pension, Graf v. Lüttichau, Gen. Major und Kommandeur der 19. Kav. Brig., in Genehmigung feiaes bschied8gesus mit Penfion, Frhr. B>lin v. Bö>linsau, Gen. Lt. von der Armee, in Senehmigung seines Abschied2ge]uhs mit Peusion, Nohne, Gen. Lt. und Gouverneur von Thorn, in Genebmigung etnes Abschiedegesuhs mit Pension, Becher, Gea. Lt. und J«spekteur d-r Lardro. Insp. Berlin, in Ges nebmigung seines Abschi-dögesuchs mit Pension, zur Disp. geftellt. Schede, Nitim. und Etkadr. Chef im 2. Brandenburg. Ulan. Negt. Nr. 11, mit Pensioz1 und der Regts. Uniform der Abschied bewilligt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Berfügung des Kriegs-Ministeriums. 12. Mai. Mende IL., Hilfstopogzraph, als etatsmäß. Topograph,

15. Mai. Kranepobl, Kupferstecher, ais etatsmäß. Kupfer- steher, beide bei der Landesaufnaÿme angestellt.

31. Mai. Schröder, te<hnis<er Inip., zum Vermessungs8- dirigenten, Grunert, Kupferstecher, zum te<nis<h:n Insv.,, betde Grapp, Lithograph, als etats- mäß. Lithograph bei der Landesaufnahme angestellt.

Sönigli<h Sächsische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen und Verseßungen. Im aktiven Heere. 31, Mai. Heini>e, fn 3. Bf Negt. Nr. 102 Prinz-Regent Luitpold von Bayzrn, zu den Königl. Sächs. Kompagnien des Königl. Preuß. Eisenbahn- Rezts. Nr. 2 verseßt.

Beamte der Militär-Verwaltung.

Durch Verfügung des Krieg N n er Mea 26. Mai.

Herrmann, Zahlmstr. Aspir. im Schützen- (Füs.) Regt. Nr. 108,

: als Intend. Bureaudiätar bei der Intend. der 1. Div. Nr. 23 unter

dem 1. Juni 1899 angestellt.

VNichtamlliches. Deutsches Reich.

Preußen. Berlin, 14. Suni. Seine Majestät der Kaiser und König wohnten

heute Vormittag einem Versuchs\chießen auf dem Kummers-

dorfer Schießplaye bei.