1899 / 145 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

L L 4 ° E | 2 | S N : des lenbesißers Friedrih Schroeder in Biom- 22020] Aus fiürthel. © # 3 #3 ‘Frauzem, “zu ‘Dayerot ir Beiftande ibres Ebe- | mit ibren Ansprüchen auf das GrundstückX Fluk4 j ] : ber E R Loon 1867 als Sohn der i na B Jun E F frausy zu E be F Nr. 13, Steuergemeinde Madfeld ausgeschlossen. i V Î e r Î e B e î ï ga g e ifsfteuermann_ Karl FuiedriG Wilbelm und f" Kieslerz als GeridslhreDer 1 9) der Ehefrau Max Labonde, Elisabeth, geb. | 5) Ferner wird Beschlu : i t,

Gw dabia erlaffen, j , A Louise Agnes, geb. Rabs,- Teichert'shen f In der je'shèn “Aufgebots\ 9 F; 16/98 | Willscheid, zu Heddesdorf und der Kinder - dex ver- | ' daß dem Käufmann Leeler-Hoimberg zu Padber s Serate ov Sekbice Febórditt y Ferdinand Oskar Þerkennt T RNI Tiche Amtsgericht, Abth. 9, “zu | storbenen Ghefrau Bernhard Jäckel, Christine, geb. } oestattet ist, die Hypothéken»áluta aus der auf seines um Deul e Rei g A 2 S 2 . F Sa Louis Teichert. Königsberg i. Pr. durh den Amtsgerichtsrath | Willseid, nämli: * j Gründftücken Band 17 Blatt 16“ Grundbuchs von F n s nzeiger Un omg l Tell l en ad 87 nzel (l

Aufgebotstermin den §0. März 1900, Vorm. Heyn für Recht: a. Johann, þ. Franz, €. Maria Anna, 4. Bern- | Madfeld aus dem Uebertragsvertrage vom 20. August 4 E Uhr, Zimmer Nr. 9, bes L ge E L Lat Spaten fen fählliSen arte bä, !. Delens Zul ly Wiere mind A E L Zolef Kraus Enge genen M f 45 B erlin Donnerst d 92 Juni

8 di T { i IT ge-4 zu er L. , ausg ür en dur ren U riedr é alern n T \ s

ab Loais Teiwert fi bis dabin, spätestens T Sustine Wengert über 874,32 # nebst Zinsen, wird | a. bis 6. sämmilich zu e T, ? Zinfen zu hinterlegen. -” " 1 (ag, en :

Aufgebotstermine, nicht \chriftlih oder persönlich bei | für kraftlos erflärt. zu 9 vertreten dur Rechtsanwalt Tilmann in Die Kosten fallen den Antragstellern zur Laft. E n dem untergeicneien Geribte E: wid diefer für | I. ine Flügge, «fb Aufgebotaverfabrens mere | 0) der Eheleute Friedri Wilhelm Sthlik und Brilon, den A N iiegcriht L E cllortea 1 frgl o ° C A elen lGaltei E E ä s . j , auss- i B au ' ft P b . Erwerds- und L Jaft8- ; todt erflärt und die Balliskewski'sche ahlaßmasse |} der Justine Flügge, d ger Fr Wollendorf, Unfall- und Invaliditäts- 2. Beéieherung. Deffentlich ¿ér Anzeiger Ÿ 5 A ic. “pes Recbteanmvälten. asten y . Bank-Ausweise.

i d ben, legt. élena, geb. Velteri, 3, U 3 L NE iedenen A legitimlerenhen Gaben, erd Ra itidi d P V) bée Wittwe Robert Nedden, Maria, geb. | [22026] Jm Namen des Königs! 4. Verkäufe, e paM gen, Verdingungen 2c. 5, erthpapieren. 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

deren Ermangelung aber dem Fiskus verabfolgt Ó t werden, und find die fich später meldenden Erben [22180] Im Nawméu des Königs! Sardemann, in Marburg, Verkündet am 6. Juni 1899.

uldia, alle Verfügungen des Erbschaftsbesißers an- Fn ‘der Aufgebotssache ‘des Hypothekenbriefs über | 12) des Peter Freund zu Niederbieber, vertreten Mever, Gerichts\creiber. tuerfenten, und dürfen Weber Si adoteCnAg noch | die in Abtbeilung 111_Nr. 17 des Grundbuchs | durch Rechtéanwalt Tilmann in Neuwied, In Sacen, betreffend das Aufgebot der Hypo- [22456] Oeffentliche Zustellung. Zustellung wird dieser Auszug der Klage bekannt | 122524]

a6 der Nutxengen “von diesem, sondern nur | Rittergut Miesenbürg - Shmerwiyz Band 1 Nr. 1 | hat das Königliche Amtsgericht in Neuwied dur | thekengläubiger der im Grundbuche von Binder Der Buthdrudereibesiger Hermann Klokow zu | gematt. D tsfkräftigeë Urthei igli Herausgabe des mo Vorhandenen fordern. eingetragenen 450 000 # hat das Königliche Amts- | den Gerichts-Afeffor Sayn Il. für Recht erkannt: | Band I Blatt 13 in Abtbeilung I1T unter Nr. 1 2) Ausgebote, Zustellungen Berlin, Alte Sakebstraße 40/41, vertreten dur den Leobschütz, den 19. Juni 1899. ¿tis ros Zivilkammer heil hes ao den n Bromberg, den 13. Juni 1899. gericht ‘in Belzig durch den Amtsrichter Lehmann | Die Hypothekenurkunden: Z eingetragenen Hypothek im Betrage von 75 Thalern, und dergl Rec{t8anwalt Dr. Barnau zu Berlin, Rofenthaler- 7 6Lindner, 26. Mai 1899 ist zwischen den Eheleuten Bergs Königliches Amtsgericht. für Recht erkannt: h zu 1 bis 7 über die zu Gunsten der Geshwifster | eingetragen für den Altentheiler August Witte zu + straße 32, flagt gegen den Ferdinand Stein zu Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts. mann Franz Iohann Gräber und Anna Maria, Der Hvvotbekenbrief über die für Frau Haupt- | Elise, Rosalie und Emilie Reichert zu Engers im | Wartjenstedt auf Grund der Urkunde vom 25. Sep- [22464] Oeffentliche Zustellung Berlin, Friedrichstraße 928, jest unbekannten Auf- |} An den Fleisher Franz Lishke aus Waissack, zur | geb. Ary, obne Stand, beide wohnhaft in Elvers- mann ÄÂlice von Malgahn, geb. von Brandt, zu Hypothekenbuhe von Engers Vol. I Nr. 676 bezw. | tember 1856, bat das Königlihe Amtsgericht, Die Ebefrau des Arbeiters Rudolf Dumke enthalts, im Wechse!prozesse weaen 300 4, mit dem | Zeit unbekannten Aufenthalts. bera, die Gütertrennung auêgesprowen. | Antrage, den Beklagten zur Zablung von 300 4 iei Saarbrücken, den 19. Juni 1899.

Nerloofung 2c. von

[22439] Aufgebot.

Auf Antrag des Ludwig Dôrmer in Lich, Kurator Wolfskubl in Abtbeilung 111 Nr. 17 des Grund- | 276 eingetragen gewesene, in das Grundbuch von | Abtb. 2, in Bokenem dur den Gerichts-Affsessor h ' e Karoline, geb. Kindervater, zu Egeln, Prozeßbevoll nebst 6 9/9 Zinsen seit dem 2. März 1899 zu rer- [22458] Oeffeutliche Zuftellung. Cüvpers,

des abwesenden am 29. Mai 1829 geborenen Fakob | buchs Rittergut Wiesenburg - Schmerwih Band I |-Engers, und zwar: Z Sander für Recht erkannt : btiater: ReStsanwalt Sußmann Halberstadt Bär, der abwesenden am 1. Juni 1786. geborenen | Nr. 1 eingetragenen 450 000 4 nebst Zinsen, Reft-| zu 1 nah Band 4 Art. 197, demnähst na | Die den unbekannten Rehtsnahfolgern des Alten- m as Kan Aibei L: erstadt, | yrtheilen, und ladet den Beklagten zur mündlichen | Der Gärtner Hermann Rost hier, vertreten durch Gerichtsshreiber des Königlichen Londgerichts. : Ÿ n abfindung us dem Erbauseinandersepungdvertrag git 1nd TolL Fol. 13 in Abth. IIl Nr. 1 | theilers August Witte zu Wartjenftedt aus der in a N den. Arbeiter Rudolf Dumke, friber Li | Verhandlung des Rechtsstreits vor das Königliche | vie Rechtsanwälte Jahn hier, klagt gegen den Ne Ä R dibeièns V , , MTEA T _

Fohannes Grobert Wittwe, des abwesenden am T i Q i 21. Februar 1823 geborenen L¿b Bär, sämmtlich | vom 21./23. August 107, „pit r fra Ara am e Fehrua. 1M Ä oiè Sit a7 unker E ITL E N kn Tan = Spott des Grund böélicher Verlafsung, Vetsugung: des: Üntors Amtsgericht 1 zu Berlin auf den 18. September Gärtneracbils-" Richard Quade, früber bier, jeyt ai aus Li, werden die drei Genannten, sowie deren | Die Koften des Aufgebotsverfahrens werten der} zu 2 nah Ban R E Ne. 1 rundbuhs von Binder eing ns Fo Ae pn balts und unüberwi«dliher Abneigung, mit dem 899, Vormittags 10 Uhr, An der Stadt- | unbekannten ufenthal1s, auf Aufbebung einer Gnl: T2 etwaige Abkömmlinge und in Ermangelung dieser | Artragstellerin Frau von Malhahn auferlegt. Mitbaft von Art. 144 in L r, 1 am | Betrage von 76 Thalern etwa zuste ne pr dhe bal eie Ghe der Parteien zu trennen und den bahn 26/27, Il Treppen, Zimmer 9. Zum Zwecke eidung der Gemeindebehörde hier vom 10. Juni 3) Unfall- und nvaliditä t Z- x deren nä&ste geseßlihe Erben aufgefordert, spätestrns Lehm aun: 18. t aa e N d 17 Art. 801 Fol. 2% unter a Es Ee E e Ber ectigu f Beklagton für den allein s{chuldigen Theil zu erklären. e dffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der | 1899, mit dert Antrage: Gas + im Aufgebotstermin Donn e ce Ansprü R eils-A Mith ft O Art. 144 i % Abth. I11 Nr. 2 am di odbeii) En 0 rider: im Grundbuche lon Die Klägerin ladet den Beklagten zur mündlichen age be me geme. i i ck Me en: s A tel b, U C LUE Versi erung. tober 1899, Vorm. 9 Uhr, ihre Ansprüche än [22018] “Urtheils? uszug. z aft pon i in è Ï zugesprochen, diese was Ls R tp Rerhandlung des Rechtsftreits vor die Grste Zivil- aterbow, Gerichts\{reiber niht mebr als 15 age Ar eitélobn = 1,69 M zu} & das für die obigen Abwesenden verwaltete Vermögen Das Herzoglich Anhaltische Amtsgericht zu Icßnitz | 17. März 1896, Binder Band T Blatt 1: schen zu en, le fammer des Königlichen Landgerichts zu Halberstadt des Königlichen Amtsgerichts T. Abth. 66. fordern habe, daß im Mehrbetrag die Entscheidung | (22503) Bekauutmachung. eltend zu machen, andernfalls die drei unbekannt wo | hat durch Urtheil vom 11. Mai 1899 für Recht |. zu 4 nach Band 22 Art. 1016 Go 43 unier Kosten des Verfahreïs trägt der Antragsteller. auf den 14, November 1899, Vormittags —— der Gemeindebehörde avfzubeben und nicht zu voll- Nachdem Abwesenden für todt erklärt und deren NaWlaß den E: 1s derünasdokument für den Landwirth Mes pon R 144 in Abth. T Ar. 2 am i y 9 Uhr, mit der Tufiordecting, einen bei dem ge- | [22457] Oeffentliche Zuftellung. rin A daß der Beklagte au die Kosten zu Herr Fabrikant Ferd. Zinkeisen R Tberwiclea weides Et e S inand Funginan L land a sgefertigte | 3 “dg ch Band 22 Art. 1012 Fol. 19 unter eh ; daten Gerichte zuaelassenen Anwalt zu beftellen. Das Dienstmädhen Anna Schulze, früher zu ge e etbeil f 1a Uftredb zu Zwickau L : Fisfus überwiesen werden wird. Ferdinand Jungmann A luer A üb 000 Mit ug Art. 144 î L Abth. 111 Ne: 1m Dur Aus\@&lußurtheil des unterzeichneten Ge- Zum Zwecke der öffentlichen Zustellung wird dieser Charlottenburg, Kurfürstenstraße 124, jet in Groß- fär: as Urtheil für vorläufig vollftreckbar zu et- | aus dem Vorftaude ausgeschieden und an dessen

Lich, am 18. Juni 1899. Kaufvertrag B D E E E Bu That ats aen rt. n s : richts vom 6. Juni 1899 ift ‘erkannt: Auszug der Klage bekannt gemaht. Lihterfelde, Beethovenstraße Villa Elise, Prozeß- ären, N T D Ei ¿ Stelle (Zwickauer Bezirk)

Großherzogl. Hess. Amtsgeriht. Hypotheksuld, einge rage M ie ‘al dd von SBUre L Ae I E Band 1 Art. 95, demnächst na 1) dem Besißer Gustav Reei in Rosenfelde, Kr. Halberstadt, den 17. Juni 1899. bevollmächtigter: Rechtéanwalt Levin in Berlin W=. | y tb i hen Gen E L A ‘a d ion aus dem Herr Direktor Karl Dulheuer Lde gez.) Giller. j land Band 1 Blatt 37, und die als ForderungS- |} ¿u nah Dand 1 F b T Mr. 287 S&lodhau, und dem Besißer Rudolf Weiber in Abb. Severin, Assistent, Swillftraße 12, klagt gegen den Kaufmann Karl | eil der Gemeindebehörde durch Kautionsleistung in: Kainsdork, Veröffentlicht: Koh lheyer, Gerichtsschreiber. dokument für die verwittwete Kantor Henriette Band 2 Art. 96 Fol. 287 in Abth. 111 Nr. Krojanke werden ihre Rechte auf die Hypotbek von als Gerihisschreiber des Königlichen Landgerichts. Hoffmann, früher zu Charlottenburg, Kurfürsten- | abwenden könne, sowie für die bisber unbesegt gewesene Stelle

Baldamus, geb. Kableiß, in Zerbst ausgefertigte | am 21. Dezember 1897, 460 bft 69/0 Zinsen, eingetragen im Ki tr 94, i; und ladet den Beklagten zur mündlichen Ver- ; ; 4 nebft 69/5 Zinsen, eingetrag Grun straße 124, jeßt unbekannten Aufenthats, unter der bandlung des Rectsstreits vor das Fürstl. Amts- Herr Fabrikbesiger Ernst Hirzel

122469] Oeffentliche Aufforderung. 77 | Korreal-Schrld- und Pfandverschreibung über 1050 4 | zu 7 nah Band 4 Art. 197, demnächst na | huch von Krojanke Bl. 447 Abtbl. 111 Nr. 2 für E R Behauptung, daß der Beklagte ihr den Lohn für | in Leipzig-Plagwi Heinriß Z-her Il. von Staufenberg is am Hypothekshuld, eingetragen in Grundbuche von Jeß- | Band 4 Art. 177 Fol. 167 in Abth. T1 Nr. 2 | den Eigenthümer Johann Weiber “in Krojanke aus [22461] Oeffentliche Zustellung. den Monat ram ‘zut 1898 sœulde, mit dem An- geriht zu Rudolftadt auf den 10. Oktober 1899, | in der a) vom 3E 14. Mai l. J. ledig verstorben; derselbe hat in | nig Band X Blatt 477, werden für fraftlos erklärt, | am 19. Februar 1896, der Urkunde vôm 30. August 1861, vorbehalten, Die Christine Karp, geb. Braun, in Glashofen, trage, den Beklagten zu veruitbeilen, an Klägerin Vorm. 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zu- | neu in den Vorstand gewählt find, befteht der- seinem am 29. April l. I. errichteten Testament die Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen den beiden | eingetragene Post von 73 39 S Darlehn | 3) die übrigen Rehtsnathfolger des Johann Gemeinde Oberroth, O.-A. Gaildorf, vertreten dur 90,50 M ju zablen und das Urtbeil für vorläufig stellung wird dicser Auszug der Klage bekannt ge- | selbe zur Zeit aus folgenden Hexren: Kinder feines verstorbenen Bruders Johannes | Antragstellerinnen zur Laft. nebst 5 %/o Zinsen, Daterot Weiber werden mit ihren Ansprüchen auf die be- Rechtéanwalt Schwarz in Hall, klagt gegen ibren | vollstreckbar ju erklären. Die Klägerin ladet den macht. Í 1) Maschinenfabrikant Ferdirand Kunad, i. Fa. eher VI. und die Kinder seiner verstorbenen Von Rechts Wegen. ¡u 8 über die im Grundbuch V eroth zeihnete Hypothekenpost aaren mit unbekanntem Aufenthalt in Amerika abwesen- Beklagten zur mündlichen Verhandlung des Rechts- Rudolftadt, den 19. Jani 1899. Ferdinand Kunad, Leipzi; - Plagwitz, Vor- wester Katharina, geb. Zecher, vereheliht gewesen Jefinitz, den 11. Mai 1899. Band 1 Art. 41 Fol. 381 în Abth. M r. 1 etn- Flatow, den 7. Juni 18 9. den Ehemann Jakob Karpf von Glashofen auf | streits vor das Königliche Amtsgericht zu Charlotten- : NRübhlmann, Sekretär, j gender, an Wilhelm Hammel, zu feinen Erben eingeseßt, Herzogl. Anhalt. Amtsgericht. getragene Post von 25 Thaler nebft 5 9/0 Zinsen für Königliches Amtsgericht. Alimente, mit dem Antrage, es wolle erkannt werden, burg im ZivilgeriGiagebüude, Amtsgerichtêvlatz, nahe Gerichtéshreiber des Fürstl. Amtsgerichts. 2) P. M. Stiersand, Direktor der Maschinen- feine Brüder Ludwig Zecer , Kaétpar Zecher und (gez.) Weber. Katharina Petry zu Dayeroth zu Lasten Lin daß der Beklagte shuldig sei, der Klägerin zunächst | dem Babnbof Charlottenburg, I Treppe, Zimmer 36, | Je T fabrik Kappel, Kappel i. S,, stellvertr. Vor- Balthaser Zecher, angeblich unbekannt wo in Ausgefertigt : Frauzem daselbst aus dem Band 4 Pag. 45 Nr. 61 | [99176] Jm Namen des Königs! auf zwei Jahre in halbjährlihen Raten von der auf den 26. September 1899, Vormittags [22459] Oeffentliche Zustellung. sitzender, Amerika abwesend, abêr übergangen. Auf Antrag IJefnitz, 17. Juni 1899. (d. d. Neuwied, den 23. August 1856) am 3. Juli Verkündet am 14. Juni 1899. Klagezustellung an im voraus täalih 1 A Ali- | 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlihen Zustellung Die Firma Ioh. Matth. Giaß, Ei)en- u. Metall- 3) Josef Hallbauer, Direktor der Aktiengcesell- der Testamentterben werden Ludwig Zecher, Kaspar | (L. 8.) (Unterschrift), Bureau-Assiftent, 1876 übertragen, : Wicke, Gerichtsschreiber. mente zu bezablen und die B ropeltalien zu tragen, | wird dieser Aus8zug der Klage bekannt gemacht. waarendandlung in Marktredwißz, vertreten durch den schaft „Lauchhammer“, Lanchbhammer, Zecher und Balthaseæ Zecher oder deren Erben als Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts. zu 9 über die im Grundbu von Rheinbrohl Fn der Klose"s{en Aufgebotósahe F. 9/99 und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- Charlottenburg, den 15. Juni 1899. Inhaber, Kaufmann Heinrich Glaß daselbst, klagt 4) A. Nägel, Direktor der Sächsischen. Gußstahl- hiermit aufgefordert, \päteitens bis zum Donners- S AEAN C De LEE Band 6 Bl. 291 Art. 289 in Abth. 111 Nr. 1 zu | hat das Königliche Amtsgericht in Goldberg auf lung des Rechtsstreits vor die Zivilkammer des König- MWedler, Gerihit schreiber aegen den Schiossermeister Johann Leppert von fabrik, Döhlen bei Dresden, tag, deu 21. September l. I., das Testament [22029] Jm Namen des Königs! Gunsten des Mathias Matbey zu Rheinbrobl eins die mündliche Verhandlung vom 14. Juni 1899 lichen Württ. Landgerichts zu Hall auf Mittwoch, des Königlichen Amtsgerichts. Abtk[. 8. Thiersbeim, z. 3. unbekannten Aufentbalts, wegen 5) Kommerzienratb F. Chelius, Direktor der dur Klage anzufechten, als sonst daëselbe in Bollzug Verkündet am 9. Juni 1899. getragene Hypothek von 27 90 4 nebst % 9/0] dur den Amtsgerihtsrath Engelcke für Recht er- den 18. Oktober 1899, Vormittags 9 Ubr, Kaufpreisforderungen für im Jahre 1898 gelieferte Marximilianshütte, Unterwellenborn. gesezt und den Testamentserben die Erbschaft über- Rosfki, als Gerichtsschreiber. Zinsen seit 28. September 1878, kannt: mit der Aufforderung, einen bei dem gedachten Gerichte | [22460] Oeffentliche Zustellung. Waaren mit dem Antrage : hen Beklagten kosten- 6) Fabrikbesiger Ernst Hirzel, i. Fa. Heinr. lassen werden würde. In der Aufgebotssache des Bautechnikers Emil | zu 10 über die im Grundbu von Wollendorf Die Ansprüche der unbekannten Berechtigten auf zugelassenen Anwalt zu bestellen. Zum Zwecke der | Der Weinhändler Friedri Becker zu Dresden pflichtig und bei vorläufiger Vollftreckbarkeit des Hirzel, Leipzig-Plagwiß, Gießen, 13. Juni 1899. ] Horn zu Tilsit hat das Königliche Amtsgericht in | Band 7 Bl. 261 Art. 344 in Abth. IIL als Nr. 1] Séhneider Berner 3fentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | vertreten dur die Rehtsanwälte Drs. R. Reichel, Urtheils zu verurtbeilen, an die Klägerin 161 7) Karl Dulheuer, Direktor der Königin Marien- Großb. Amtsgericht. Tilfit durh den Gerichte-Asscfjor Kadgien für Recht | zu Gunsten des Hermann Winterich in Neuwied die Spezialmafsse « Klose von 81 bekannt gemacht. l Graf und Küchler in Dresden, flagt gegen den | 22 nebst 6 °/o Zinsen hieraus vom 1. Januar hütte, Kainédorf. Langermann. erkannt : z _ | eingetragene Hypothek von 73 Thaler 23 Sar. | ¿6 „, angelegt bei der Zwangsversteigerung des Hall, den 19. Juni 1899 Hotelier Guftav Kleinschmidt, 'fcüher in Dresden, 1899 an zu bezahlen, und ladet den Beklagten zur | Solches wird in Gemäßheit des § 21 des Unfall- Der Grund\chuldbrief über nachstehende, auf Tilsit 5 Pf, res _ | Grundstucks Nieder-Harpersdorf Bl. Nr. 1, wegen Häfele, | jest unbekannten Aufenthalts, aus in der Zeit von mündlichen Verhandlung des Rechtsstreites vor das | versiherungsgesetzes vom 6. Juli 1884, sowie der [22444] Aufgebot. Nr. 1502 Abth. TI11 sub Nr. 6 lastende Grundschuld | zu 11 über die im Grundbuch von Neuwied | S in Abtbeilung 111 unter Nr. 30% für den Hilfs-Gerichtsschreiber des Königlichen Landgerichts. | September 1898 bis mit März 1899 erfolgter K. Amtsgericht zu Thiersheim auf Mittwoch, den | £8 25, ‘26 des diesseitigen Statuts Le are Auf Antrag des Testamentêvollstreckers des ver- | 5000 Æ, Fünftausend Mark, Grundschuld, mit 6 °/o | Band 5 Bl. 3 Art. 201 in Abth. 111 als Nr. 1 zu | S4warzviebbäntler Schneider in Rawitsch ein- Lieferung von Wein, mit dem Anirage, den Be- 27. September 1899, Vormittags 9 Uhr. | ffentlichen Kenntniß gebracht. Forbenen Privatmannes und früheren Shlachter- | jährli seit dem 1. November 1898 in halbjährlichen | Gunsten der Antragstellerin eingetragene Hypothek getragenen rechtsfräftigen Forderung von 20 Thlr. 9 klagten zur Zablung "von 970 4% 40 & nebst Zinsen Zum Zwecke der öffentlichen Zuîtellung wird dieser | Leipzig, den 9. Juni 1899. meisters Johann Michael Wolf (Wolff) und feiner Raten verzinslich, na halbjährlicher Kündigung | von 10 000 M, S odht 104 Sgr. und wegen der unter Nr. 30? für den 22024 iner K zu 69% feif dem 5. September 1898 von 171 Auzzug der Klage bekannt gemacht, Der Vorsitzende des Vorstandes überlebenden Ehefrau Elise, geb. Kilbinger, nämlich | fällig, für die Grundbesißer Emil und Betty, geb. | zu 12 über die im Grundbu von Niederbieber | Fy(hmacher Berner in Löwenberg eingetragenen rehté- Oeffentliche Zuftellung einer Klage, 30 S, seit dem 10. Otober 1898 von 137 4, seit Thiersheim, den 20. Juni 1899, der Sätsish- Thürin ishen Eisen- des Schlachtermeisters Friedrich Nobert Nibsche, ver- | Sattler, Horn N Eheleute zu Tilsit, eingetragen Band -.14 Art. 698 în _Abth. TI1 als Nr. 1. zu kräftigen Forderung von 6 Thlr, 24 Sgr. werden Nr. 15 404. Die Gugenie He ene Kemptner, geb. am dem 17, November 1898 von 389 4 60 A seit Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. S g E. treten durch die hiesigen Rehtsanwälte Dres. jur. | am 17. Oktober 1898, wird für kraftlos erklärt; die | Gunsten des Ludwig Schmidt zu Willroth ein- ausgeslossen. t E A 9. Fuli 1898 in Keish, Kind der ledigen Katharina | em 25. November 1598 von 154 4 50 E seit (L. S.) Haack, K. Sekretär. und Stahl-Berufsgenossenschast:

G. W. Vielhaben und S. L. estersen, wird ein | Kosten des Verfahrens fallen dem Antragsteller | getragene Hypothek von 150 nebft 5 9/o SZinfen Kemptner zu Ketsch, vertreten dur den Prozefivormund Vit d f s Engeldcke. Nikolaus Hemmerich, Korbfabrikant allda, klagt gegen den ie ria it por lid n e ge (22470) Oeffentliche Zustellung. Kunad.

bot dahin erlaffen: ur Laft. von 120 #4 seit 20. April und von 30 M seit T No i j S aa; ed ff z f B. R. W. 20. Mai 1869 A TITTTIIT den ledigen Bäergebilfen Paul Meuélinug, dessen vember 1898 gutzubringender 165 4 80 ch-§ und Der Bäckermeister Ferdinand Ulrich zu Zeulenroda L s Ls e E 1) alle, welche an den Naslaß des in Ansbach Tilfit, dea 9. Juni 1899. werden für fkrafilos erkiärt. [22183] Bekauntmachung. Aufenthalt derzcit unbekannt ist, früher zu Ketsch, | nterm 25 Niobe 1898 gutzubringender 2 M klagt gegen den Maschinenbauer Alwin Peters, E _ (Bayern) geborenen und hier elbst am 1. Oktober Königliches Amtsgericht. Abtb. 3. Dur Ausf&lußurtheil vom 10. Mai 1899 find auf Grund des Geseßes vom 21. Februar 1851, mit | ¿9 S u “areufbellen umb Lait Urtbeil gegebenen früher hier, jeßt unbekannten Aufentbalts, aus im " 1826 verstorbenen Privatmannes und früheren [22179] die Inkaber der im Grundbuche von Heimsen Bd. 1 dem Antrage auf koftenfällige Verurtheilung des Be- | Falls gegen Sicher beitsleiftung für vorläufig voll- Jahre 1893 erfolgter käuflicher Lieferung von Back- 4) Verkäufe Verpachtungen S{lachtermeifters Johann Michael Wolf | 99016 B Durch Auss{lußurtheil des Königlichen Amts- | Bl. 49 Abth. T1 unter Nr. 1 u. 4, 2 u. 5 und klagten zur Zablung etnes wöchentlichen, in Viertel- ftreckbar “U ces aug Eabet den Beklagten zur waaren, mit dem Antrage auf Verurtheilung des Ter ? (Wolff) Erb- oder jonstige Ansprüche zu haben [22016] ekanntmachung. gerichts zu Sangerhausen vom 13. Juni 1899 ist die | sonst wo eingetragenen Posten : jahrsraten vorauszahlbaren Ernährungs- und Er- | nmdlichen Verbandlung des ‘Rechtsstreits vor die Beklagten zur Zahlung von 21 94 -, und ladet Verdingungen U. vermeinen, And Dur Aus\{lußurtheil vom heutigen Tage ift Hypotkekenurkunde über die im Grundbuche von| a. Für einen jeden der drei Brüder Emme von ztehungsbeitrags von 14G 70 S von der Geburt des | 77 Kammer für Handelssachen des Königlichen Land- den Beklagten zur mündlichen Verhandlung des « T alle diejenigen, welhe den Bestimmungen des der Hypothekenbrief, welcher über die im Grundbutbe | (Froßleinungen Band 111 Blatt 101 Abtbeilung 111 Nr. 3/10 Heimfen flagenden Kindes bis zum zurückgelegten 14. Lebens- | «¿richts zu Dresden auf den 4 Oktober 1899, | Necktestreits vor das Fürstliche Amtsgericht zu | (20361] Bekauntmachung. von dem genannten Erblasser in Gemeirshaft en Düfseldorf-Derendorf Band 1 Artikel 18 Ab- | Nr, 1 für den Oekonomen Christian Friedrih Lrau-| A. Fohann Friedrid Chriftopb, jahr desselben durch vorläufig vollstreckbar zu erklä- | Bormittags 110 Uhr mit der Aufforderun - | Zeulenroda auf Montag, den 18. September Veryachtung des Königlihen Domänen-Vorwerks mit seiner überlebenden Ebefrau Elise, geb. tbeilung IIL aus den Namen der Sparkasse der | pnann und dessen Ebefrau Friederike, geb. Wehling, | B. Grnst Diedrih Conrad, rendes Urtheil. Der Kläger ladet den Beklagten zur | einen bei dem gedachten Gerichte zugelaffenen A wali 1899, Vormittags 9 Uhr. Zum Zwecke der | Hermannéhagen im Kreise Franzburg von Johannis Kilbinger, am 20. Juli 1868 bierselbft er- Stadtgemeinde Sager etngetragene Darlehn®ê- eingetragenen 12 000 rückständige Kaufgelder, be- C. Ernft Carl Christoph. mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits vor das zu bestellen um Zwecke der fentlichen Zuftellung öffentlichen Zustellung wird dieser Auszug der Klage | 1900 bis dahin 1918 Gefammtflähe 659,251 ha. rihteten und am 22. Oktober 1896 bierselbst forderung Von 4 i, lastend auf dem Grund- stehend aus dem Hyvotbekenbriefe vom 31. Juli | einhundert und fünfzig Thaler Abfindung, 10 Thaler Großherzogliche Amtsgeciht zu S{weßingen auf wlrd dieser Auszug der Klage bekannt gemaWt bekannt gemacht. | Darunter: 4,297 ha Garten, 495,765 ha Acker, publizierten Testaments, insbesondere der durch sttüdck Flur 6 Nr. 4309/614, Gneisenauftraße, Aer, | 1877, fowie der Ausfertigung des notariellen Kauf- für die Hotzeit nebst Naturalien laut Verschreibung Montag, den 16. Okftober 1899, Vor | Hex Gerichtsschreiber beim Königlichen Land erihte Zeulenroda, den 14. Juni 1899, 69,632 ha Wiesen, 38,492 ha Weide mit einem Beschluß der Hiesigen Vormundschaftébebhörde groß 3,60 a nebst Gebäuden, Gigentbümer: Ghe- und Ueberlafsung8vertrages vom 29. Suni 1877, für | vom 5. Juli 1825, mittags 9 Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen Zu- Dreôdeu, am 15 Suni 1899 8 E N Weber, / Grundsteuer-Reinertrage von 10409 #, da im ersten vom 19. November 1896 erfolgten Bestätigung leute SUICOATCIONE und Menaurazent einri kraftlos er!lärt worden. b. zweihundert fünfzehn Thaler Gold mit 5 9% stellung wird dieser Auszug der Klage bekannt ge- Een ua Akt ? Gerichtsshreiber des Fürstlichen Amtsgerichts. Termine ein zuretchendes Gebot nit erzielt ift. des Antragstellers als Testamentsvollstrecker und Pes un d Zolesne, E orene So S ne e Sangerhausen, den 14. Juni 1899. Zinsen und Kosten für den Schneider Conrad Hil- mat. z ns j Zweiter Bietungstermin am 3. Juli d. Js.- den demselben im § 5 des Testaments ertbeilten jon eres eIEI vei L in Düsseldorf, gebildet ift, Königliches Amtsgericht. dreht zu Heimsen aus der Obligation“ vom 22. Ok- Schwetzingen, den 19. Juni 1899. 92651 Oeffentli s [22172] s i Vormittags 12 Uhr, in den Räumen der unter- Befugnissen, namentlich der Befugniß, Grunde | (Le tos. er (. WOTYEN T 39 1899 tober 1835, Meroth, j l Di R di effen che Fung. sl Durch rehtskräftiges Urtheil des Königlichen Land- | zeichneten MRegterung. E E Hüde, Hvpothekpöste und Wertbpapiere auf Düsseldorf, den 15. Juni 189. [22181] Bekanutmachung. mit ihren Ansprüchen auf diese Forderungen au?- Gerihtsshretber des Großherzoglichen Amtsgerichts. | „Lie ü andlung DDOn Se B reztau, Pro- gerichts, I. Zivilkammer, zu Bonn vom 15. Mai | Bisheriges Pachtauffommen einschließli 150 A seinen alleinigen Konsens hin respektive umzu- Königliches Amtsgericht. Dur Auss{hlußurtheil des unterzeichneten Ge- | geschlossen?worden. Es R echtsanwalt Sieger eas 1899 ift zwischen den Eheleuten Tagelöhner Ferdinand Drainage- Zinsen 13 650 4 Erforderlihes Vermögen schreiben und zu tilgen, sowie Klaufeln an- —————t richts vom 16. Juni 1899 ift der Hypothekenbrief | Petershagen, 209. Mai 1899. taa gegen den t E Pan! Raa gT) früher | Fuchs und Anna, geb. Pfeil, in Bonn die Güter- | 130 000 4 Legteres unter Vorlegung der Veran- zulegen und zu tilgen, widersprechen wollen, | [22027] Bekanntmachung. über die auf dem Grundstücke Nr. 16 Alt-Heinrichau Königliches Amtsgericht. [22525] Oeffentliche LADURE B E N ies ne R wfratha tf uner, der | trennung ausgesprochen. lagung zur Staats: Einkommen- und Ergänzungs- biermit aufgefordert, solche An- und Widersprüche In Sachen, betreffend das Aufgebot : Abtbeilung 111 Nr. 9 für den Buchbinder Hermann ——— Die ledige Taglôhnerin Babette Wißleben dahier Be ben und, Dab E ae C T TRAE uO Bouu, den 17. Juni 1899. steuer möglichst einige Tage vor dem Termine dem bei der Gerihts\creiberei des unterzeihneten | 1) der Hvvotbekenpoft Abtbeilung 111 Nr. 4 und | Guhlich zu Pitschen eingetragene Kaufgelderforderung [22466] Aufnahme-Befehl. hat für sich und die Kuratel über ihr außerebeliches | 5 llt T ‘Diel rwa Ra ep Aa, E a m ae QUUEW, i Domänen-Departementörath, Regierungsrath Paetow Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Stock, Zimmer f 2) der Hvovotbekenurkunde über die Post Abth. Ill | von 4500 Æ für kraftlos erflärt. Der Bügler Aron Sonnenthal von Berlin, zu- Kind, Namens „Kaëpar“ gegen Lorenz Müller, 91 9 E Fest schulde, t D A t Gerichts\hreiber des Königlichen Landgerichts. nazuweifen. : Ls Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, | Nr. 5 auf Nr. 246 Schubin Münsterberg, den 16. Juni 1899. leßt in Fürtb, nun unbekannten Aufenthalts, erbält ledigen Metzger von Gerck2heim, 3- Zt. unbekannten L BA e jelunkc Bel e, m Zah ntrage, Pachtbedingungen sind in unserer Registratur den 11, Oktober 1899, Vormittags erkennt das Königliche Amtegeriht zu Schubin Königliches Amtsgericht. auf Antrag feiner Ehefrau, der Handelsfrau Hedwig Aufeithaltes, am 11. August 1898 am Königlichen 33e De Er en 60 eie projeß ¿gur a Bea n [22171] Bekanntmachung. t während der Dienststunden einzusehen, auch von ihr 11 Uhr, anberaumten Auf ebotstermin, im | durh den Amtsrichter Berger am 8. Mai 1899 für r tB— Sonnenthal in Berlin, welhe er im Fahre 1891 Amteêgericht dahier folgende Klage erloben: de ns T lo Aen Me Hf lunk fte ezemver Durch Urtheil der 1. Zioilkammer des Kaiserlichen | gegen Erstattung der Schreibgebühren zu beziehen. Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre Recht : [22028] Bekanntmachuug. heimlih verlaffen hat und deren Aufnahme er be- 1) Beklagter sei schuldig, die Vaterschaft zu dem th ilen. ib t ch di Ä f Vie Ret isst u ver- | Landgerichts zu Colmar vom 10. Juni 1899 wurde Besichtigung der Domane na zuvoriger Meldung links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und zwar 1) die unbekannten Berechtigten der im Grundbu Die Hypothek Abtheilung 111 Nr. 1 (200 Thaler | barrlih verweigert, hiermit den Befehl, seine Ebe- von obengenannter Kindesmutter am 31. Dezember ia Fen, 19m gu ï it en L ; Q E und.| die Trennung der zwischen den Eheleuten Xaver | bei dem jeßigen Pächter Herrn Wegner gestattet, Auswärtige thunlihst unter Bestellung eines | von Schubin Nr. 246 Abth. 111 Nr. 4 eingetragenen | des Gottfried Kirk) auf Wobesde Band IV Blatt frau innerhalb 3 Monaten, von Zustellung dieses 1897 außerehelih geborenen Kind, Namens Kaspar O een, ote KIA A T Lo Bera, s ay Wilbrett, Schreiner, und Marie Josephine Eisen- Stralsund, den 9. Junt 1899. biefigen Zustelungsbevollmächtigten bei Strafe Hypothekenpost werden mit ihren Ansprüchen auf j Nr. 102 ift für lôsbar erflärt und die Hypotheken- | Beschlusses an gerehnet, bei sih aufzunehmen und Witleben anzuerkennen, ar ug Be be dliche Verba diun des Rechtsstreits S vie ring, Näherin, beisammen in Enfisheim, bestehenden Königliche Regierung. des Ausschlufses. diefe Poft ausges{lofsen und urkunde über 100 Thaler Abtheilung 111 Nr. 2 sowie die eheliche Lebentaemeinsaft mit derselben fort- 9) derselbe babe für dieses Kind für die Zeit von Dritte Zivilkammer V Königli » g La cDaeeEMiO A Gütergemeinschaft ausge roGen, tis Abtheiluug für Bree Steuern, Domänen Samburg, den 15. Juni 1899, 2) die über die Hypotbekenpost Abih. 111 Nr. d } die über 150 Thaler Abtbeilung 111 Nr. 3 daselbst | zufeßen, widrigenfalls er Ghescheidungsklage zu gf- der Geburt desselben bis zu fe s Gleiwiß auf den 1G. August L 08 Bor, Der Landgerichté-Sekretär: Weidig. un Forsten.

Tas ori Z S j ; 5 R ti LenSi ; B h | Das Amtsgericht Hamburg. auf Shubin Nr. 246 gebildete Urkunde, bestehend | für kraftlos, wärtigen hat. 14. Lebentjahre cinen E Es ren ZUNT mittags LO Uhr, mit ter Aufforderung, L TA un

Abtbeilung für ufgebotésaczen. aus dem Hypothekenbuhsauszuge vom 99. Mai 1866 | Stolp, den- 14. Juni 1899. , Fürth, den 19. Juni 1899. haltsbeitrag von 246 und die 0 t bt Lfenra Anwalt ' : ; F (gez.) Tesdorpf} Dr., Oberamtsrichter. und dem rechtékräftigen Urtheile vom 8. Januar Königliches Amtsgericht. Kal. Amtsgericht. kosten sowie des Schul- wie Lehrgeldes, dann die dem gedachten Se r lien S D i 9) Verloosung X. von Werthpapieren.

Noröfentlicht: U! bte dreib ird ce î ez.) Hirs ch. Hälfte allenfallsiger Kur- und Leichenkosten zu ent- | E

Veröffentlicht: Ude, Gerichtsschreiber. 1G e a Zwette der Löschung der Poft für [22031] A B ) i arti ten. dieser Auézug der Klage bekannt gemacht. (22502] | :

[22436] Schubin, den 15. Mai 1899. Durch Ausschlußurtheil des biefigen Königlichen | (L. 8.) Hellerih, K. Ober-Sekretär. 3) an die Kinde8mutter eine Kindbetikofïten- eiwitz, den 19. Se a Bei der heutigen Ausloosung von Auleiheshcinen der hiefigen Stadt aus der nah dem Das Verfahren, betreffend das Aufgebot der Königliches Amtsgericht. Amtsgerichts vom 7. Juni 1899 sind die Dyp0o- Ea ven M zu E Geritssreiber des Königli hen Landgerichts Statut ne 5. August 1954 Fa e bas G De nd UORE R Ie gezogen worden: i - + - - d * è e Î ck K - . n . 4 M Nathlaßg!äubizer und Vermächtnißnehmer nah dem r ——— thekeudokumente: [22463] Oeffentliche Zustellung ie Streitkosten zu tragen un 9) Von Litt. O. zu E l s Stü Nr. 403 429 499 524 575 668 943 945 1070 1176

ubrwerfsbesitzer Hezinrid Richter, ift beendet. 20375] m Namen des Königs ! 1) die Hypothekenbriefe über die Band 13 Blatt 7 Marie Pauline Lorenz, geb. Küchler, in Debschwiß, 5) sei das Urtheil für vorläufig vollstreckbar zu | I j Y Breslau, den 17. Zuni 1899. 22 Fmtüibet am 10. Mai 1899. Abth. LE unter Nr. 11 Grundbuchs von Madfeld | zum Armenrehte ¡ugelassen und vertreten dur den erklären. l [22552] _ Oeffentliche „Zustelluug. 1177 1181 1190 1313 1880 1347 F l Etaz 4 x 902 Königliches Amtsgeri@t. M úller, Gerichtsschreiber. für die Wittwe S. Cohn in Wünnenberg eingetragene Rectéanwalt Dr. Schlotter in Gera, flog E Zhi Sens dicker lage I as È: Maité- ; NE v at Er e aci ait d) Bag Le zu S ttalbeträge Ela A S, AUL TO0, Es O i A Sar. fg. j i ; i anz Loreuz- ge ürzburg nzuerlihen Termin auf Montag, | treten dur den N: d ‘LbIt, e | ) . ir In der Aufgebotssache Poft von aht Thalern 24 Sar. 6 Pfg. nebst Zinsen f ihren Ehemann, den Handarbeiter Fr A fenthalts, den 30. Oft A er 1899, Vormittags 9 Ube, bevollmächtigter: Justizrath Kurek in Leobs{üß, | hört die Meran na der autgeloosten Anleihescheine auf. /

182 1} der Eheleute Jakob Scheidweiler und Jo ha, | aus dem Mandate vom 6. Vârz 1872, früher in Pforten, jeyt unbekannten : j : | ß [Die M der MeckFlenburgishen Lebensversicherung®- i Grenzkäuser, N 9) der Hypothekenbrief über die Band 12 Blatt 4 | wegen Fsliéen Verlafsens, mit dem Antrage, die im Sitzungssaal Nr. 28/1 rechts anberaumt. Lorenz flagt gegen den Fleischer Franz Lischke aus Waifsack, otha, den 16. Juni 1899. dle Siabtrath

und Sparbank in Schwerin unter dem 16. Mai 2) Wilb-lm Stillger, Avth. 111 Nr. 1b. Gruntbuhs von Madfeld für | zwischen den Streittheilen bestehende Ehe dem Bande Müller, defsen gegenwärtiger Aufenthalt unbekannt | jur Zeit unbekannten Aufenthalts, wegen 114 499 F,

1876 auf den Namen des Fleis meisters Christian 3) Jakob Stillger, den Kaufmann Heinemann Stern zu Marsberg ein- | nach zu trennen, und ladet den Beklagten zur mün! ist, wird zu diesem Termin im Wege öffentlicher | mit dem Antrage: E il Ostertag, i, V.

iedrich Florenz Müller in Zwenkau ausgestellte 4) Gharlotte Stillger, getragene Poft von 4 Thalern Fudikat aus dem | lihen Verhandlung des Rechtsftreits vor die II- Zivil- Ladung. welche vom Prozeßgeriht mit Beschluß vom 1) den Beklagten kostenpflichtig zu verurtheilen, an fl 7 1657 1800 versicherungépolice Nr. 4989 über 2000 4 | 5) Gertrud Stillger, Mandate vom 20. Dezember 1861, fammer des gemeinschaftlichen Landgerichts iu Gera 13. Juni d. J. bewilligt wurde, unter dem Beifügen M 114 4 55 S nebst 59% Zinsen seit dem | [14656] Bekanutmachung, 929 941 1066 1292 1509 1567 1657 1800 240%

und tie von derielben Bank unter dem 5. September 6 der Gbefrau Jakob Bubenheim, Klara, geb. 3) der Hypothekenbrief über die Band 6 Blatt 4 | (Reuß) auf den 15. November 1899, Vor: geladen, daß Klagsabschrift sür ihn an der Gerihts- | 3. kiober 1898 zu zahlen, i Bei der heute stattgefundenen fffentlihen Ver- | 2471 2536 2917 2972 3108 31 74 3175 3343 3360

1874 auf den Namen der Witiwe Anna Margarethe | Wambach, im Beistand ihres Ghemannes, Abtbeilung 11 Nr. 4 Grundbuchs von Altenbüren | mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung, einen bet tafel angeheftet sei. Der Klagspartei wurde mit | 2) die Rechtmäßigkeit des Arrestes zu bestätigen, | loosung von Rentenbriefen der Provinzen | 3390 3457 3931 3710 4016 402% 4144 4217 4313

Bloemer, geb. Vollers, in Spaden ausgestellte 7) der Eheleute Peter Merz Il. und Anna Maria, | für die Gemeinde Brilon und Altenbüren (Forst- | dem gedahten Gerichte zugelafs-nen inwalt zu a4 Gerichtsbes{hluß vom 13. d. M. das Armenrecht be- 3) tas Urtheil für vorläufig vollitreckbar zu er- | Sachsen und Qannottr, [oie von Schuldver- | 4583 4636 4655 4782 14 ce 24 5245 9898

Lebenévezrsiherungpolice Nr. 3683 über 1500 A | geb. Riede, fasse der Oberwaldungen) eingetragenen Post von tellen, Zum Zwee der öffentlichen Zustellung wir willigt. x klären, Bs schreibungen der E chsfeldscheu Tilgungs- 5629 5781 6087 gla! Ba ene r 6687 6929 nd dur Ausschlußurtheil des unterzeichneten Geriis | zu 1 bis 7 sämmtli zu Engers, und vertreten | 124 Thalern 28 Sgr. 6 Pfg. nebst Zinsen und Kosten | dieser Auszug der Klage bekannt gemacht. Würzburg, den 16. Juni 1899. und ladet den Beklagten zur mündlichen Verhand- | kasse sind folgende INummery gezogen worden : 7020 7223 7261 73 3 7376 7479 (90 604 7843 ür fraîtlos erflárt. dur die Rechtsanwälte Fustizrath Zimmermann und | aus dem Mandate vom 11. September 1894, Gera, den 16. Juni 1899. Gerichts\hreiberei des K. Amts erihts. lung des Rechtsstreits vor das Königliche Amtsgericht | X. 4 °/0 Reutenbriefe der Provinz SAEN 8246 8258 8376 8909 8997 8639 8704 8766 8773 Schwerin (Meckl.), den 16. Juni 1899, Dr. Ströhmer in Neuwied, für fraftlos erklärt, Budel, ¿bis Der K, Ober-Sekretär: (L, 3.) Andreae. zu Leobshüg auf den 27. Oktober 1899, Vor- Litt. A. zu 3000 # (1000 Thlr.) 8822 8972 8993 C 9380 9530 9676 9710

Großherzogliches Amtsgericht, j 8) der Ghefrau Philipp Heuser, Glisabeth, geb. 4) die sämmtlichen Gigenthuméprätendenten werden | Gerihtsshreiber des gemeinschaftlihen Landgeri! mittags Uhr. Zum Zwecke der öffentlichen | 131 Stück Nr. 150 151 206 268 856 875 880 | 9744 10034 10119 10188 10193 10196 10296 #

E E E E E E m # e Pp Ire Wr F E: N