1899 / 148 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

aus allen Theilen des Reis übertragen. Den Vorsiß dieses | Im Zoologishen Garten bildet gegenwärtig der „Wilo- ] ersten Preis; Kreuzer-Yachten 3. Klase: „Lilli® den ersten Preis. | st | g

N , f j c # Rrhcitsauéshu}es übernimmt Herr Ernst Borsig-Berlin. ine Reibe | ziegen-Berg“ deswegen einen vielbesuhten Anziebungspunkt, weil fast | Renn-Yachten der Klasse 4a: „Iris“ den erften und einen E 8, E | ¿9 . E . . . h von bedeutenden Zeihnungsbeträgen ift bereits angemeldet. Gs ist in | jedes Gebege dur< munteren Nahwuchs belebt ist. Da sind zunähst | „Hevella“ den zweiten Preis; Rern-Yachten der Klasse A Fra Preis, M um C en i l 12 cl (l Un Il l Tel l (Nl ad - nzeiger. Auésich? genommen, aus dec Stiftung Geldbeträge an Perfonen und Hal! bblutlämmer von der südkaukasishen Bezoar - Ziege, ferner ein bild I1.* den ersten, . Nancy Belle“ den zweiten, „Toni 1e ie # y 4 Institute der tehnisden Wissenschaften zu Forshungsarbeiten, zur | Mischling von dem Markbhor, dem Schraubenziegenbo> aus | dritten Preis; Kreuzer-Yachten der Klafse 4a: „Jetta“ den den ë ; 7 Hera sgabe von Werken, Stellung von Preisaufgaben u. dgl. m. und Afghanistan, und einer portugiesishen Hausziege. Bei den Mouf- „Marie“ den zweiten Preis ; Kreuzer-Yachten der Klafe 4b: ersten, 148. Berlin Montag den 26. Juni 1899, inébesondere für folhe Swedte zu gewähren, für wel<e Staatsmittel | Tons, dem einzigen =in Europa wildlebenden Schafe, tummelt | den ersten, „Erica“ den zweiten Preis. Die Windstärke betru an M. 9 ; , ? - niht zur Verfügung stehen. si ein lebhaftes Lamm, und auch die Tharziegen vom süd- | 9 m pro- Sekunde, in den einzelnen Böden mehr. Die K bis E lichen Himalaya kaben ein kräftiges Zidlein. Der sibirishe | Yacht der Klafse 4b „Mathilde“ bra< das Steuer und 8 Zu dem neuen Gemeinde- und Pfarrhause der Ver- Steinbo> hat fi< prächtig entwid>elt ; gen Sngettosen H fe I werden. Dee Yachten haiten des Stutt söhnungskirhe wurde gestern der Grundstein gelegt. Dem did T b iegt ErisGlinge S own Bi vet iegt die Wesi R ne A A 11 Uhr fand / Berichte von deutschen Fruchtmärkten. Akte wohnten bei der Gebeime Ober-Regierungsrath Graf von Bernstorff a ffanishen Wildjau; wie bei der Bindensau aus Java welder fic 27 Renn- und Kreuzer-Yachten von 8 bi pes statt, an gus dem Minifterium der geistlichen A Angelegenheiten, der Wirkliche Mars Fs E \ betbeiligten. Seine Majestät der Kaiser Ea N der R fellängen L ebeime Ober-Regierungsrath von Mtcyeren wit Viitgliedern der = 7 _— 9b, S : Kegatta nicht i +3 Stadt- und Kreis/ynode, der General-Superintendeut D. Faber, der Königsberg i. Pr., 29. Juni. (W. T. B.) Der vierte | theil Für den heute Abend statifindenden Blumenkorfo sind eite Qualität , Aux: vorigen Außerdem wurden ; > - Kongreß für Volks- und Iuge ndspiele is heute in Gegen- | des Yalhtklubs große Vorbereitungen getroffen worden. ; f Durchschnitts - Markttage Propst Dr. Freiherr von der En der Superintendent Krü>e- | wart der Ober - Präsidenten von Ost- und Westpreußen Graf von S gering mittel gut Verkaufte Verkaufs 8 Markttage S P berg und viele andere Geiftlihe, towie Vertreter der Elisabeth» Bismar> und Staats - Minister Dr. von Goßler, sowie vieler Ver- Friedrihstrub, 24. Juni. (W, T. B.) V Zj Menge E P (Spalte 1) und Hinmmelfabrtgemeinde. Die Feier begann mit com T treter Königlicher, militärischer und kommunaler Behörden er- | kavelle und am Sarkophage des Fürften le erd 00e Gezahlter Preis für 1 Doppelzentner G werth 1 Doppel- Durch- S B S dienst in der 1894 geweihten Kirche, bei dem Pfarrer Burchardt Ler | ffnet worden; au<h der Kriegs - Minifter, Generalleutnant von | heute Mittag eine erhebende Trauerfeier ftatt. Delegirte n A centner | (Quit dem [D b: Psalm 102, 13 bis 17 die Festpredigt hielt. Unter dem Geläut | Gol d der General-Stab8arzt der Armee, Professor Dr. von | deutshen Hochschulen legten Kränze nied bei O 2 niedrigster | höchster | niedrigster höchster | niedrigster | höchster [Doppelzentner prets 0PPEetze Fee sämmtlicher Gloden begab sich die Festversammlung hierauf na dem | Fg er bübe N “iteter S HCUGE e r iff von | Bredere> - Berlin eine S diivere bi ée 2 ei stud jur, is ¡4 L (Preis unbekannt) direfr neben der Kirche belegenen Bauplaß, wo General-Superintendent | 7 ch 21000 Pe ot besucht. Der Vorsitzende dab Schenkendorf | Feier spra Fürst Berbert Bism>t> bewe S He a< Schluß der M M. M M t D ate die Worte aus Îofua 1,13 bis 15 die eibe bes Lineale den Kongreß. Ober- Bürgermeister Hoffmann begrüßte für die dem Andenken feines Vaters dargébracte Ee Dank Weizen. ) ? n l . Ex - ias h: E " ¿ E E E Lo i Der Neubau, dessen Grundmauern sich bereits über dem Lipeau, er- A hen bielt at a Dieetiue, Dr E E itiiees Köln, 2. Juni. (W. T. B) Zur Feier des 50jähri U > C E B 9, 16,33 heben, besteht aus drei Theilen : dem rah dem Elisabeth-Kirhhof zu Pran L i : c; Mes E R eD es o0iubrigen : Beh s N 2 n —_— | fs 16,40 16,40 ; 16,00 h i s : : : : L NBortrag über die Anforderungen, welwe der beutige Heere2dienst an | Bestehens der katholishen Gesellenvereine find hier 5 Intterburg . - 16,95 16.7 1675 liegenden Predigerbause, einem die Mitte des Hauses einnehmenden | die fkörverlih d siitlichen Eigenschaften der Jünglinge ftellt, und | ordnungen von 261 inländis<en und ausländischen Verei r N E v dde S 15,90 15,590 16,29 / “s ' s s s Saalbau und dem Gemeindebause, in dem die Æüsterei, die Diakonifsen- | ber di- Frage, wie unsere Iu enderzichung im Dienfte ‘der nationalen | letzteren solche aus Oesterreich, Belgien, Holl d: MébiA uud Q Brandenburg a. H. - S 48 e T its T f t : y station, die Suppenküche, die Kripve u. #. w. untergebracht werden über die Frage, wie un} ee A S i E f S B eilerre, Men, O) Frankreich und Eng, N j 16,50 16,50 | z sollen. Der Bau soll bis April nächsten ahres vollendet sein W-ehrkraft die Vorbedingungen dazu schaffen kanv. Hierauf wurden | land, eingetroffen. Kardinal Gcrusha-Wien spendete 1000 46 zu der euruppin , ' 1620 | 16,50 1650 | 16,80 16 89 16.40 ollen, - Dén Dun 108 VE Hr y L ils zehn den Inhalt des Vortrags enthaltende Leitsäßez einstimmig an- |- Feier. General-Vräses Domkapitular Schäffer hielt bei dem Kestakt Sd wiebus 16,20 E 4 s 15,60 15,60 15,40 E genommen. Nachdem beschlossen worden war, ein Huldigungstelegramm | îm Gürzenich die Festrede. An Seine ‘Majestät den Kaiser und ay De e)» e ° s Ee R E l L680 15.80 15.70 Der Berliner Verein für Volksbäder hielt am Freitag Abend | an Seine Majestät den Kaiser abzusenden, wurde die Sitzung auf» | Seine Heiligkeit den Papst wurden Telegramme gesandt. Stargard i. P. « E E 1 00 14,50 15,00 1660 1600 16,50 i im Hörsaal der Klinik in der Karlstraße (Nr. 19) unter dem Vorsiß | gekboben. A s a s L N 15/20 | 1550 1550 | 16.00 16/09 s s 1550 des Professors Dr. Lassar feine Generalversammlung ab. Der im U L München, 25. Juni. (W. T. B.) Der Bayeris@ Krotoschin . E S 15,2 s | 1530 15/20 | s s ; Jahre 1888 begründete Verein hat in seinen beiden Anstalten in der Stettin, 2. Juni. (W. T. B.) In der vergangenen Nacht um | Veteranen-, Krieger- und Kampfgenosfenbund feierte Namélau . « + + : 48 14 00 1450 76 1 15.00 1550 z 14,45 Gartenstraße und in der Wallstraße im lezten Jahre 230 628 | 2 Uhr brach auf der Werft der Schiffsbau- Aktiengesellschaft beute den Tag seines 2d5jährigen Bestehens dur E S 4 18:00 i T l 1400 | 1600 1800 L E Bâter verabreißt, und zwar 179938 an Männer und „Oderwerke“ in Grabow a. D. ein Brand aus, welcher erst | ein Bundesfest, zu wel@em ih 10- bis 12000 Mit, Bien E i: 14/60 14,80 | 15,00 | 15,20 | 15409 15,60 : rieg . . . . . , * . . . . 1 | 5 | E il R G . G 9 nabmen Wanxenbäder, 10155 Männer und 2760 Frauen fol@e | und der eigenen Werft-Feuerwehr gelös<t wurde. Gin größerer | burger Militärvezein eingefunden haiten. Außerdem waren Sagan O 16,20 16,20 S E} TEEs A 182 erster Klasse, die übrigen sol<e zweiter Klasse, und 72199 Männer, | Schuppen mit Materialien wurde eingeäschert. Die Höhe des Scha- | Vertreter aller großen deuts<en Landes - Kriegerverbänd: érs Polkwiß . . C E E T 2 AROO 16/00 ' aber nur 1713 Frauen benußten die Brausebäder. Im Durchschnitt | dens, welcher dur< Versicherung gede>t ift, konnte no< uicht fest- | s<icnen. Vormittags wurte ein Festgottesdienst| abgebalten, welchem Bunzlau « o O O 40 15,40 15,70 1570 | 1600 16.09 , j wurden tägli 650 Bäder verabreicht. Den stärksten Besuch zeigte gestellt werden. Menschen sind bei dem Brande nicht umgekommen. | auch die Prinzen des Königlichen Hauses beiwohnten. Sodann b-gab:n Goldberg « « E 15,4 1410 110 f 1590. | 1610 16.10 der Pfingstfonnabend mit nahezu 3000 Bädern, den {<wä<sten i die Veteranen na< der Residenz, wo Seine Königliche Hobeit E E 14,10 1280 N IL80 ' | E00 15 20 der 1. Januar. Die Zahl der Braufebäder hat in Stettin, 2. Juni. (W. T. B) Bei. den_Reparatur- | der Prinz-Regent von cinem offenen Fenster aus die Huldi, P S 14,70 15%, | 15,50 | C TEDE 15/89 beiden Anstalten zugenommen, die Frauen verhalten sih naH | arbeiten, welche gegenwärtig an der über die Oder führenden | agung der Feittheilnehmer entgegennahm. Abends fand ein R Se 15,00 12:00 | 1590 | | 1560 1600 wie vor im allgemeinen ablehnend gegen Brcausebäder. Die Ge- Baumbrü>e stattfinden, ereignete sich beute früh dur Bruch zweier | Kellerfefst fiatt. Erfurt E E S S 14,90 1E60 | 1275 | E 16/00 sammteinnahmen der beiden Anstalten beliefen sich auf 50 713 4, die | Wippen ein Unfall. Zwei Zimmerleute und ein Brü>kcnaufseher L C : . 15,50 020 I | 1540 12'680 Betriebsauëgaben auf 33 005 (4 Es wurden verausgabt u. a. für | wurden dur herabstürzende Balken {wer verletzt; einer der Zimmer- Agram, 2. Juni. (W. T. B.) Die biesigen Serbe O T 14,00 1220 h 1480 | 12:00 1590 Gebälter und Löhne $488 4, für Heizmaterial 8482 „6, für Wasser- | leute ist seinen Verlcegungen bereits erlegen. feierten gestern das fünfzigjäbrige Jubiläum des se1 b ha ia Deritadt O 14,60 E O0 H | “Ae SO 8D0 verbrau$- und En:wässerung 6817 H, für Beleuchtung 1299 4. für S E Dichters Jovan Jovanovic (Zmai), was die Froa ten Gs s ea Es 14,75 15,00 f G | E20 18D Seife 1028 M, für Maichinenunterhaltung und Reparaturen 5145 #4 Kiel, 24. Juni. (W.T. B.) Seine Majestät der Kaiser | Studenten und Arbeiter als Anlaß zu Kundgebungen ph Paderborn . S Í F E A | 16'060 16 00 Abgeschrieben wurden außerdem 7365 4, es verblieb somit ein Nettoüber- | empfing beute Mittag an Bord der Yacht „Hohenzollern“ die Theil- | die Serben benußten. Sie bewarfen die Festhalle sowie Gn M S O A Er 657 1679| 9 h TESb 16.85 {uß von 10 342 # Voa diesem erhält die Stadtgemeinde Berlin nebmer des Handicaps Dover-Helgoland und vertheilte die Preise | ferbishe Kirhe und Stule mit Steinen. Die Polizei zog blank duk E S S LSES 16 54 23e | 1775 | | 189 1895 3780 M als Gewinnantheil auf die dem Verein \. Zt. gewährte | Bei der heutigen Wettfahrt des „Norddeutschen Regatta- | zerstreute die Manifestanten; mehrere derselben wurden verhaftet, O U, L at A 1470 | h 15/29 15 50 Subvention von 1C8 C00 4, 1196 # wurden dem Verein selbst gut- Vereins* auf der Kieler Föhrde errang in der Klasse 5a | andere leicht verleßt. Abends wiederholten s< die Kundgebungen, dis Meißen E L R 80 18 O 16/90 geschrieben, 4485 Æ zur Amortisation und Verzinsung der no<h in | „Vasantasena" den ersten, „Reiber“ den zweiten Preis. In | abermals von der Polizei unterdrü>kt wurden. Das Militär wels Pirna. S 1900 D h 15.30 30 | 1630 | 16/30 Höbe von 71009 #4 auséftehenden Antheilshcine verwendet, der | der Klasse 5b erhielt „Rakete*" den erften, „Edith“ den | konsizniert worden war, wurde uicht in Anspru genommen. 7 Plauen l Bim s e E S A 17/80 | 1800 18.00 Rest wurde in Reserve gestellt. Der Verein als solcher hatte ans ¿weiten, „Lunula*® den dritten Preis, In der Klasse 5 siegte : Î 9 E s S 17,40 17,60 || 1540 | O 1610 Beiträgen und Zinsen u. dgl. 7340 4 Einnabme und konnte 7007 4 | „Daisy®. In der Klasse 6a fiel der erste Preis an „Schn»eerwittchen“, M S S E io h 1690 | 9% l | E dem Kapitalvermögen zuweisen, das sih damit auf 42 702 A erhöhte. | der zweite Preis an „Tilly“. In der Klafse 6b erhielt „Ni>el- E 5 : : ¿ Braunsweiü!+ + e s o s +5 14,90 14,90 } 25 1 1170 Wie mitgetheilt wurde, shweben z. Z. no< Verhandlungen wegen mann“ den ersten Preis, „Gertrud IT." den zweiten Preis. In der Nach Schluß der Redaktion eingegangen Altenburg - . 14,00 14,00 | 16/80 1720 V orge der Anstalten E, der E Berlin zum Us Klafse 5 ge un der g R trt über die Regatten Depeschen. Aeraeien 0 : A C E, | Los | 12/20 | E 1600 18 C000 4A). Da die Anstalten sih gut rentieren, legt der | aus Kiel in Nr. 147 d. Bl. ist zu lesen „gestrigen“ statt „beutigen“. c A T S k; E a o S Ee R d, | ' ' | E | é 0 Bic ollerdings feinen großen Werth auf einen Kauf- Friedrichsort, 25. Juni. (W. T. B) Seine A It London, 26. Zuni. (W. T. B.) Dem „Reuter schen A S ° E 1660 | 1590| 16,00 H 16,70 abihluß, jedenfalls vlant der Verein die Einrichiung neuer Anstalten, | der Kaiser und Ihre Königlichen Hoheiten der Kronprinz von Bureau“ wird aus Pretoria vom 24. Juni gemeldet, daß die mit säâmmilichen tehnis<en Neuerungen auásestaltet sein und fo | Griehenland und der Prinz Ruppre>t von Bayern bestiegen heute die Regie rung der Südafrikanischen Republik im : : : : | 14,60 in gleicher Weise, wie f. Z. die jetzigen beiden Anstalten, als vorbild- Votmittag um 104 Uhr die Kaiserliche Yacht „Meteor“, um an der Begriff stehe, dem Gouverneur Sir Alfred Milner einen s E a ets a s E s 13,00 | 13,40 13,40 | l TCOO lihe Musteranlagen dienen sollen. Das Vorgehen des Vercins auf der | Seeregatta des „Norddeuts@en Regattavereins" theil- | neuen Vorschlag zu unterbreiten. Danach sollen den Ausländern S «l A: a E 2 E | E R 13.75 Berliner Gewerbe-Auéstellung hat, wie weiter mitgetheilt wurde, die | zunehmen, welde um 114 Uhr begann. .Meteor“ paffierte wieder | nah einem se<hsjährigen Aufenthalt im Lande das Walhlredt E ao 5 Se Ee 12,75 | 12,75 13,29 | h 4ST 0 Regierung veranlaßt, dem Plane näber zu treten, au< auf der Pariser | als erste Yacht die Startlinie und Friedrihso:t. Dann folgten „Kom- | gewährt werden, diese Bestimmung rüd>wirkende Kraft haba Luckenwalde. . - . Se —_ 14,50 L N / | 1D Ausstellung ein Muster-Bad zu errihten, um zu zeigen, daß Deutsh- | modore“, „Senta" und „Komet“ mit dem Admiral Köster an Bord. | und die jeßige ÑN turalisati sf al h | Ft d A Brantenburg a. H. - - , n 7 14,20 | E land au auf diesem Gebiete an erster Stelle steht. Der Vorsitende | In langer Reihe {losen < die Yachten der übrigen Klafsen, im Jeg aturalisationsflausel abgeschafft werden. E e n E o 14,00 | 14,00 | gab endlid no< Mittheilungen über die auf Anregunz des Berliner | Ganzen 54, an. Während der Regatta gingen wiederholt Gewitter- Konstantinopel, 26. Juni. (W. T. B.) Wie ver Frankfurt a. O. « « + - Os 13,80 13,80 14,50 L R] | es Vereins entfiandene Deutsche Gesellschaft für Volksbäder. Es sind auer nieder. Zahlreiche Begleitdampfer und Dampf. Yachten batten | lautet, liegen der Verhandlung über die Repatriierung Schwiebus 1320 | 13,20 13,80 | Ee jeßt bereits in 15 Städten Vorbereitungen im Gange, um lokale Ver- | si eingefunden, um der Regatta beizuwohnen. Wind: Nordnordwest. | der arm enishen Flüchtlinge drei Vorschläge zu Grunde Stettin . d SEN T8 S A A 14-00 eine für Volksbäder zu begründen. f Kl, 26. Juni s 5s B.) D Ergebni se der gestrigen | nämlich die Ansiedlung eines Theils der zu S anfeitérendn Pyrib S a I 4: 1440 E G s? a g g Ï 2 "i é >V Gu U S H á L | C 2 A E n dite A En Regatta M EXEIRS auf Kreta, die Herabsezung der Zahl der zu Repatriierenden Si bei 13,75 14,00 | | o 109 Jin Monat Mai sind in Berlin in UeberwaGung des Vet- sind folgende: Renn-Yachten der Klasse 1a: die Kaiserliche Yacht d die Repatrii deméñier in As SRRAO: Schivelbein . 1370 |\ 14,00 O0 kehrs mit Nahrungs- und Genußmitteln fowie Gebrau<s- | ¿Meteor erhielt den ersten und einen Extra-Preis ; Renn-Yachten und die Repatriierung der Armenier in kleinen Abtheilungen Neustettin 980 | 1320 | | | 14,40 gegenständen 235 Proben derselben amtlich u ntersu<t und | >er Klasse 1: „Senta“ den ersten Preis ; Kreuzer-Yachten der 1. Klafse : Kolberg - N | E d h E 160 37 daton beanstandet worden, darunter von 57 Milchproben 21, von „Müde, den erften, „Charmian* den zweiten, „Amphitrite“ den dritten R Köslin S 14,00 | | 4s 22 Butterproben 5. Die Milchkontrole erstre>te si auf 1098 Geschäfte E (Geer Mibbectolpe) roc vgn 4 e a 5 (Fortsezung des Nichtamtlichen in d Ersten Beilage.) “a irg i P ; s 14,50 | | e it 95, die Butterkon o f 48 it 32 L ¡ngen. i eg {Sras viitddet| e en zwelien, » Zunge org“ Dowaldt Jr. 1 n in der Ersten Beilage. Numme 3D e e o E | M | | | : mit 95, die Butterkontrole auf 480 mit 32 Beanstandungen den dritten Preis; Kreuzer-Yachten 2. Klafse: „Senta“ den erfien, ge Stolp T 13,80 13,80 | 14,20

„Atlanta* den zweiten Preis; Renn-Yahten 3. Klasse: „Polly" den | ———— Bütow Dee E 13,00 | 1220 h 3,40 | 13,40 Krotoschin 14,00 Bromberg , T A / s E ai E RREEERETREE l B88 O . Suni 1899, Bei entsprehend rorwiegenden Winden aus west- | Auf der Sounenseite. (Richard von Bri>: Herr | Schausvielers Herrn August Junkermann. Dör E E N 00 | 3, 400 | 4, ens. lien Richtungen ift das Wetter in Deutschland, | Hermann Boettcher, vom Residenz-Theater in Berlin, läuchting. D s. Anga Funkermann.) Oblau S 129 | Ey | 320 | 1840 wo überall Regen, im Süden in Begleitung von | als Gast.) Freitag: 175. Vorstellung. Sonder: | Hierauf : Jochen Päfel. (Iochen Päsel: August O e 13,50 j Gewittern, gefallen ift, vorwicgerd trübe und | Abonnement S 25. Vorstellung. Maria Stuart. | Junkermann.) Anfang 8 Uhr. Neusalz a. D. 14.00 n 2 14,20 no< fük. E (Letzte Vorstellung im Schauspielhause vor den | Im Sommergarten : Großes Doppel-Konzert Sagan G s i 3,8 14,00 Deutsche Seewarte. | Ferien.) Anfang 7 Ubr. mit Variété-Vorstellung. L A L 1 12,00 | 5 14,45 Neues Opern-Theater. Donnerstag: Die Fleder: | Mittwoch: Zum leßten Male: Onkel Bräfig. s «A L LES 13,60 | 13:90 ; p 14,20 E mans. Dees Nr. 64. nd 3 Uhr. a dite e E S 1290 | 13/20 ; 14/20 Sonnaberd: Die Fledermaus. Billetreservesa Ä » Direktion: Sigmund A E 41 ; | i Theater. e Ee. MoR 74 Uhr. Sonntag: Die Bes t E: Bi E Po E S 1430 | 1430 } 14:90 A L : : ledermaus. Billctreservesay Nr. 2/1899. Anfang | 5; g. Ta s Ee p V Ci N 15.0 D | ; 15, Königliche Schauspiele, Dienstag: Opern- 74 Uhr. ctrefervesay Nr. 2/1899. Anfang | Richard Alexander. Der Schlafwagen - Kon E e S 15,00 15,29 h 15,60 baus. 163. Vorsielluzg. © Ileri —— —————— troleur. (Le contrôleur des wagons - 1. Erfürt E a E P 15,00 15,10 N 15,60 CBancew-Sbre L E 1 A A Ea, Schwank in 3 Akten von Alexandre Bifson, În Kiel A 14,80 15,25 1: 16,00 E A leo linen BMIRE| Se Theater. Dienstag: Neu ein- | deutscher Uebertragung von Benno Jaco? 07. C i ps M | 1430. } 1440 [10 es Von S Berga Hänsel und Gretel. Märchen- | Wudiert: Der Misanthrop. Hierauf: Der (Beorges Godefroid: Richard Alexander.) Vorder: E d e 0 f, Sa S e e 1800 Don & ga. L ären A F Luftsziel ü Mf Ben::9 - 14,00 14,00 15,00 piel in 3 Biloern von Engelbert Humperdin>. benteurer. Anfang 73 Uhr. Jum ¿Viufedter. _Luttspiel in 1 Akt von Den E ' hN 1140 Text von Adelbeid Wett-. Anfang 74 Übr. Mittwoh: Die Räuber, B Anfang 7# Ubr. G Paderborn . E S it 7 16 00 ) Dlbededt Sauspielkaus. 172. Vorstellung. Auf Straf- Donnerstag; Die Jüdin vou Toledo, a ittwoh ns olgende Tages Der Shlafwage E E a e eo o aa | w& 1578 / 1594 1ibededt | 15 urlaub. Lustspiel in 3 Aufzügen von Guftav von E butnvlenx, orer: Zat MUGENN, Kleve : L R E An 14,50 15/00 15,50 Se Mof 1d Thilo von Tro 49 S 5 «of . H E T E E. A E Ei M E B C O I C A B S y L : 4jbede> | 1 Moser und Thilo von Trotha. In Scene gesest | Schiller-Theater. (Wallner-Theater.) Diens | e... M CutAts Melken | 14,10 15,00 14,60 14,60 15,40

\wolfia | vom Regisseur Oskar Keßler. (Waldy: Herr L: 9: N e ‘2 . alle | Hermann Bocttcher, vou Residenz-Theater in Berlin, bag I Maas Liebesträume. Komödie in Familien-Nachrichten. Pirna. . 15 20 15.60 | é als Gast.) Anfang 74 Ubr. Aft von Max Dreyer. Die \chuelle Ver- | Geboren: Ein Sohn: Hrn. Polizci-Präfid Plauen i. V. S ; 15/00

iwolfig —————— | Komische Operette mit Tanz in 3 Akten nah Ein Schäferstünd<hen. Spi-l în 1 Akt von ‘anns 700 von Rodbertus (Thorn). Hn. PravenSdueg f E O LES 16:00 16,20 16,60

s R is

50630 an Frauen. 107739 Männer und 48977 Frauen nah zweistündiger angestrengter Thätigkeit der Grabower, Bredower } glieder der Kriegervereine aus ganz Bayern fowie der Salj

E

4 |

- -_

prt pri junck unk He D) I O N OONN

-_

o L ©

|

p o G D

|

Meike ehe

e {N as [e o F S O

r o O

Q

Ra r H

Temperatur

Bar. auf 0Gr. u. d. Meeres\p.

red. in Millim.

Stationen. Wind. Wetter.

in ? Celsius 59°C, =4°R.

Bellmulet . . | |[W 1\bededt Aberdeen « - | NW 5|wolfig Christiansund | 758 |SO 3\wolkenlos Kopenhagen . E [WSW Z3\Regen StoÆboclm . | 760 |2 4!bedeät Haparanda „i ps [S 2|welfenlos St.Petersburgi 759 ) 1¡wolkenlos

b ek pu smd

p i U O L O O

| 9|halb bed.

S did J

_

380

1} 1 5

L1 pee

(G 2

5

Et

5) O h ls V

1

i

ps

S S S BS N A

9 t

Eattee v Neues Overn - Theater. Die Fledermaus. lobung. Lustspiel in 1 Akt von Paul Ernft. | Detlof Grafen von Shwerin (Hannover). Öt Bauten . « « ° L ots 14 20

alb bed. | lr - E i. Georg Engel. Ju Civil. S E f ; - ; ;

“8 Er Meilbac und Halévy. Bearbeitet von C. Haffner 4 A ivil, Schwank in 1 Akt mtsrichter Werney-x (Lüben). Eine Tochter: Ulm

4 eben [54 und Richard Gerée. Musik von Jobann Strauß von Eo gs er. e i Hrn. Leut. Reinhard Bracht (Charlottenbur). Rostc> « » - E ; A | _— 14,80 1620

3ibede>t Tarz von Emil Graeb. Anfang 74 Ubr. Billet- B eilen E L 8 Uhr (leßte Shauspiel- Hrn. Oberpfarrer Martin Pfannshmidt (Lübbena)- Braunschweig « « + - G L N 14,00 14,80 15/90

Ee | h rese B Nr. 62. Im Garten findet Nachmittags dde m: ebesôträume. Die schuelle Hrn. Ober-Ingenieur Carl Atterlirng (Straß Altenburg G 005M 0 E L , 1440 4 14/80

2\wolkig | 12 | 290/54 Ubr at Militär-Kouzert ftatt. Die Theater- “44 O Ein Schäferftünd<hen. tus f E). t Mes H A | 13,10 13,30 : 14,30

4 [Bot | Billets berc<tizen zum Eintritt in den Garten. estorben: Hr. Kreisphysikus, Geh. Sanitätsra . reslau . E R Ñ s i 3 ; 4

| | Mittwoch: Opernhaus. 164. Vorstellung. Der Raa g Ubr (Eröffnung der Opern- De mad: E E a, Sie (Ratbenow)- Nu. 13,40 14,40

fliegende Holländer. Romantische Oper in S Ari vo gr Wildshüz. Komische Oper in | Hr. Oberstleut. z. D. Heinrich Frhr. Spiegel

Simalleutes | 17 3 Aften vsn Richard Wagner. Anfang 7# Uhr. en von Lorging. von und zu Pe>kelsheim (Hanau). Hen. Prof. i 1260 1 12,60 -| i 14,40

S z T TTenT e 19 Scausbielbaus. 173. Vorftellung. Minna von Friß Straßmann Sohn Werner (Berlin). L A Ses Ee 1/00 1225 | 12,75

ae) 00 swolkenles Barnhelm, oder: Das Soldatenglü>. Luftspiel | Theater des Westens. Sommer - Oper. e a R Me 1160 |

1) Gestern Gewitter. R fana T E von Gotthold Ephraim Lessing. | Direktion: M. Heinrih. Dienstag: Der Barbier Verantwortlicher Redakteur: Spiel atte B pi 5 E i j 13,90 A —- Uebersi&t der Witterung. Nes * Opern-Theater. Die Fledermaus von Sevilla. Hierauf : Cavalleria rusticana. Direktor Siemenroth in Berlin. Pyriß. - - R Es E E | 12,80

f « | Mittwoh: In der neuen Münchener Einrichtung: | Verlag der Expedition (Scholz) in Berlin. Stargard i. P. 13,00

Zwischen einem von der Biscaya-See über tie | Billetreserzesay Nr. 63. Anfang 7# Uhr. L E L t / Britischea Inseln und Kontirental-Europa aus- | Opernhaus. Donnerstag: 16d. Vorftellung. Dis Zander emte: Dru> der Norddeutschen Buchdru>erei und Verlag E v e 12,50 13,00 | 3, 14,50

gebreiteten Hobtru>gebiei und einem sol%en über | Carmen. Freitag: 166. Vorstellung. Die Z Anstalt Berlin SW., Wilhelmstraße Nr. 32. Stolp. . E 14,40 4 14 80 Nordruf land erftre>t si niedriger Luftdru> vom | Zauberflöte. (Leßte Vorftellung im Opernhause Belle-Alliance-Theater. Belle - Alliance- : Acht B l dee Krotoschin 11,00 12,00 12,90 Djean im Nordweften über Südskandinavien, wo | vor den Ferien.) ftraße 7/8. Dirnêtaa: Frit Reuter - Cyclus, <t Beilagen i

das Barometer stark gestiegen ift, nah Rußland. Schauspielhaus. Donnerstag: 174, Vorftellung, 1 Gastspiel des Königlich württembergis@en Hofs ! (eins{ließli< Börsen-Beilage). (12537)

765 769 768 779 767 765 766 766 770 765

2 (Q

85

G (5

838 S ta

O

B