1899 / 158 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

», 4,64 Br., pr. Mai 1900 4,82 Gd., 4,83 Br. Sul. (W' T B) (Sthluß-Kurse.) Englis@ Ry Ves 4 T R . u rie. n [4 21 °/ Kons. 1 Me 3 9/0 fei Anl. 892, Preuß. 3F °/o Kons. —, 5 9/0 Arg. Gold-Anl, 9 t 0/0 äuß. Arg. —, 6% fund. d A. 24, Brasil. 89er Anl. 65, 5 9% Chinesen 988, %/% Egypter 1014, 4% u. do. 1E, 3x 9% Rupees 67}, Ital. 5 9/6 Rente 925, 6 9% Tons. Mex. 1004, Neue 93 er Mex. 101, 40/6 89er Ruff. 2. S. 1013, F: Konvert. Türk. 225, 49/0 Trib. Anl. 99 , Anaconda 117/16, De Beers neue 28, JFncandescent neue) 82, Rio Tinto neue 46}, Plaßdisk. 27, Silber 273, Neue hinesen 84. Weselnotierungen: Deutshe Pläye 20,65, Wien 12,21, Paris 25,41, St. P 2415/16.

Bankausweis. Totalreserve 20 014 000 Abn. 212 000 Pfd. Sterl., Notenumlauf 29 103 000 Zun. 878 000 T. Sterl., Baar- vorrath 32317 000 Zun. 665000 Pfd. Sterl.,, Portefeuille 33 113 000 Abn. 4 814 000 . Sterl, Guthaben d. Privaten 39 542 000 Abn. 2 038 000 - Pfd. Sterl., Guthaben des Staats 8 844 000 Abn. 3 285 000 E, Sterl, Notenreserve 18 012 000 Abn. 158 000 Pfd. Sterl., Regierungssicherheit 13 359 000 Abn. 4000 Pfd. Sterl. Prozentverhältniß der Neserve zu den Passiven 41} gegen 37 in der Vorwoche. Clearinghouse-Umsaß 253 Mill, gegen die entsprewende Woche des vorigen Jahres 58 Mill. mehr.

die Bank flossen 60 000 Pfd. Sterl. n der Küste 7 Weizenladungen angeboten. ;

Wolle dir fest, ausgenommen geringe Croßbreds.

96% Javazu>der loko 125 träge, Rüben-Rohzuder 10 sh. 6F d. stetig. Chile-Kup fer Mde Ph 3 Monat 774.

Liverpool, 6. Juli. (W. T. B. aumwolle. Umsaß 10 000 B,, davon für Spekulation und Export 1000 B. Stetig. Middl. amerikan. Liéferungen: Ruhig. Juli-August 317/64—318/64 Sa eureis, August-September 317/64 do., Septemhber-Oktober 316/64 do., Oktober-November 31/64 do.,, November-Dezember 314/64 Käufer- preis, Dezember-Januar 314/64 Werth, Januar-Februar 314/64 Käufer- preis, Februar-März 31/64 Verläuferpreis, März-April 315/e4—316/64 Käuferpreis, April-Mai 315/64— 317/64 d. Verkäuferpreis.

Offizielle Notierungen. American good ordin. 231/32, do. Tow middling 35/32, do. middling 311/32, do. good middling 318/39, do. middling fair 329/33, Pernam fair 328/32, do. good fair 44/22, Ceara fair l do. good fair 339/32, Egyptian broron fair 4%/z2, do. broron good fair 56/32, do. brown good 518/32, Peru rough fair —, do. rough

_Konversionskündigung der

teren hat auch hier ein vermehrtes Inter- esse für dieselben auge Miner. waren liemlis M

(Schluß-Kurse.) 30/0 Französische Rente 101,32, 49/9 LN Rente 93,56, 3 % orgiel de ente 26,00 amel e Tabad- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 4% Russen 94 —,— 34 9% us}. A. —,—, 3% Russen 96 91,80, 40/6 span. äußere Anl. 61,00, Konv, Türken 23,10, Türken-Loose 130,50, Meridionalb. —,—, Oesterr. Staatsbh. —,—, Lombarden 170,00, Banque de France 4000, B. de Paris 1061,00, B. Ottomane 558,00, Créd. Lyonn. 961,00, Debeers 726,00, Rio Tinto-A. 1169, Suezkanal-A. 3610, Private diskont 25, W<hs. Amst. k. 205,43, W(hs. a. dts<. Pl. 122,00, Wf. a. Italien 63, W<hs. London k. 25,17, Chèq. a. London 25,19, do. Madrid k. 404,00, do. Wien k. 206,62, Huanchaca —,—.

Bankausweis. Baarvorrath in Gold 1 899 713 000 Zun. 15 237 000 Fr., do. in Silber 1 215 923 000 Abn. 3 606 000 Fr., Porte- jeutiie der Hauptbank und der Fil. 701 211 000 Abn. 77 274 000 Fr.,

otenumlauf 3 789 521 000 Zun. 30 948 000 Fr., Lauf. Rechnung d. Priv. 505 991 000 Abn. 26 983 000 Fr., Evthaben d. Staatsschaßes 188 502 000 Abn. 50 501 000 Fr., Gesammt-Vcrshüfse 478 282 000 Zun. 27 968 000 Fr., Zins- u. Diskont-Erträgn. 1493000 Zun. 896 000 Fr., Verhältniß des Notenumlaufs zum Baarvorrath 82,21.

Getreidemarkt. (S<luß.) Weizen fest, pr. Juli 20,50, pr. August 20,90, pr. Septbr.-Dezbr. 21,05, pr. Novbr.-Febr. 21,05, Noggen behauptet, pr. Juli 13,90, pr. Novbr.-Dezbr. 14,25. Mehl behauptet, pr. Juli 44,25, pr. August 44,45, pr. Septbr.-Dezbr. 28,70, pr. November-Februar 28,90. Rüböl behauptet, pr. Juli 502, pr. August 51, pr. Sept.-Dezbr. 52, pr. Jan.-April 522. Spiritus fest, pr. Juli 434, pr. August 435, pr. Septbr.-Dezbr. 38}, pr. Januar-April 372. :

NRohzu>er. lus) Ruhig. 88 % loko 334 à 343. Weißer Zudler fallend, Nr. 3, pr. 100 kg, pr. Juli 358, do, pr. August 358, do. pr. September 313, do. pr. Oktober- Januar 307.

St. Petersburg, 6. Juli. (W. T. B.) Wechsel a. Lond. 94,00, do. Amsterdam 77,20, do. Berlin 45,85, Che>s auf Berlin 46,30, Wechsel auf Paris 37,274, 4% Staatsrente v. 1894 1004, 4 9/0 konf. Eisenb.-Anl. v. 1880 —,—, do. do. v. 1889/90 1504, 3£9/ Gold-Anl. v. 1894 —,—, 838/10 9/0 Bodenkredtt-Pfandbrie}e 988, Azow Don Kommerzbank 575, St. fn Ba Diskontobank 699, St. Petersb. intern, Handelsbank L. Emission 534, Nuff. Bank für auswärtigen Handel 403, Warschauer Kommerzbank 455, Privat-

Brüssel, 6. Juli. (W. T. B.) (Sthluß-Kurse.) Exte 5915/16. E —_——. Lhtter e M C Tite, O D, 23,10. Warschau-Wiener 678,00. Lux. Prince Henry —,—.

Antwerpen, 6. Juli. (W. T. B.) Getreidemar Weizen rad j Roggen - behauptet, Hafer behauptet. Gerste fest. h

Petroleum. (Schlußbericht.) "Raffiniertes Type weiß loko 18 bez. u. Br., pr. Juli 18 Br., pr. August 18 Br., pr. September 18 Br. Ruhig. Schmalz Be uli 642,

New York, 6. |Juli. (W. T. B.) 8; Die Bör fe eröffnete in ruhiger Haltung, dann trat theilweise eine Steigerung ein. Fin weiteren Verlaufe des Geschäfts gaben die Kurse wieder nah, Der Ss war lustlos. Der Umsay in Aktien betrug 527 000 Stü>.

eizen eröffnete stetig zu fast unveränderten Preisen. nahm

dann eine steigende A | an auf Angaben über minder günstigen Stand der Ernte und De>ungen der Baissiers. Der Preis für Mais war Aa behauptet auf Käufe und De>ungen, sank aber später infolge von Realisierungen.

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds : Prozentsaß 3X, do. für andere Sicherheiten 6, Wechsel auf London (60 Tage) 4,85} Cable Transfers 4,873, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,192, do. au Berlin (60 Tage) 943, Atchison Topeka u. Santa Aktien 198, do. do. Preferred 597, Canadian Pacific Aktien 99, Zentral Pacific Aktien 524, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1313, Denver u. Rio Grande Preferred 78, Illinois Zentral Aktien 1164, Lake Shore Shares 210 Br., Louisville u. Nashville Aktien 715, New York ata 1384, Northern Pacific Preferred (neue Cmiss.) 774, torthern Pacific Common Shares 50, Northern Pacific 3 9/0 Bonds 68, Norfolk and Western Preferred (Interims-Auleihescheine) 704, Union Pacific Aktien (neue Emission) 444, 49% Vereinigte Staaten Bonds pr. 1925 1292, Silber, Commercial Bars 60F. Tendenz für Geld: Fester __ Waarenberi<t. Baumwolle-Preis sin New York 6, do, für Lieferung pr. August 5,62, do. für Lieferung pr. Oktbr. 5,69, Baumwolle-Preis in New Orleans 5#, Petroleum Stand white in

New York 7,35, do. do. in Philadelphia 7,30, do. Refined (in Cases) ,

8,35, do. Credit Balances at Dil City 117, Schmalz Western steam 5,324, do. Rohe & Brothers 5,45, Mais pr. Juli 387, do. 2 Septbr. 39F, do. pr. Dzbr. —. Rother Winterweizen loko 80F,

eizen pr. Juli 798, pr. August —, pr. Septbr. 798, pr. Dezember 814, Getreidefraht nah Liverpool 1, Kaffee fair Rio Nr. 7 6, do. Nio Nr. 7 pr. Aug. 4,75, do. do. pr. Oktbr. 4,90, Mehl, Spring

good fair 62/32, do. rough good 628/32, do. rough fine 78/32, do. moder. rough fair 54/32, De moder. good fair 52/32, do. moder. good 6, do. o. \mooth good fair 324/32, M. G. Broach good 36/32,

Pes fatr 319/39,

o. fine 316/32, Bhownuggar ful 224/33, do. fully good 22/32, do. fine

31/33, Oomra good 22/32, do. fully good 22/32, do. fine 33/32, Scinde fully good 221/32, do. fine 226/32, L A fully good 222/32, do. fine 227/32. (W. T. B.) Noheisen. Mixed numbers

Glasgow, 6. Juli. warxants 69 h. 3 d. Sehr ruhig. (Schluß. Bradford, 6. Juli. englische flauer, ausgenommen Lustres. Paris, 6. Juli.

feste Tendenz.

ein De>ungsbedürfniß bemerkbar.

) Mixed numbers warrants 69 sh. 44 d. Warrants Middlesborough II1 68 sh. 9 d. (W. T. B.) Mertnowolle stramm, Garne belebt.

) (W. T. B.) An der Börse herrs<te heute eine zuversichtli ere Stimmung, namentli< für Rente zeigte ih eine uh bei einzelnen anderen Werthen machte {ih eher Nio Tinto Aktien und Banken waren leiht abges{wä<ht, Türkenloose belebt, Mexikaner höher; die

diskont —,—. Mailand, 6. Juli.

Madrid, 6. Juli. Lissabon, 6. Juli. Amsterdam, 6. Juli.

59,325, Wiener Wechsel 99,00. Getreidemarkt. Novbr. —, pr. März —.

do, pr. Herbst —,—

(W. T. B.) 100,73, Mittelmeerbahn 583,00, Möridionaux 755,00, Wechsel auf Paris 107,224, Wechsel auf Berlin 132,20, Banca d’Italia 1015, (W. T. B.) Wechsel auf Paris 22,30,

. B.) Goldagio 32.

(W. T. B.) Nussen v. 1894 —, 3% holl. Anl. 943, Anl. 43, 5 9%/% garant. Trans8yaal-Eisenb.-Obl. —,—, 6 9/6 Transvaal 2354, Marknoten 59,40, Ruff. Zollkupons 192}, Hamburger Wechsel

(W. T

Weizen auf Termine ge[MGäftêlos, bo. pr. L Roggen loko —,—, träge, do. pr. Oktober 144, do. pr. März 142,

Java-Kaffee good ordinary 263. Bancazinn 75},

Ftalienis<he 5 9% Rente

27 336 Doll.

(Schluß-Kurse.) 4 9% 5 9/9 garant. Mex. Eifenkt.-

do. auf Termine | 33é. Rüböl loko —,—,

Wheat clears 2,80, Zud>ker 4,00, Zinn 27,75, Kupfer

Die Brutto-Einnahmen der Oregon Railroad & Navis- gation Company betrugen in der 4. Juniwoche 1899 157 938 Doll., gegen 130 602 Doll,

Chicago, 6. Juli. steigerte < im Verlauf des Geschäfts welches den Saatenstand schädigt, und unbedeutenden Angebots. Der Preis für Mais war anfangs infolge der Festigkeit des Weizens behauptet, später rü>kgängig auf Liquidation und große Ankünfte. Weizen pr. Juli 72î, do. pr. Sevtember 744, Vîais pr. Juli

Schmalz pr. Juli 5,07, do, pr. Sept. 5,20. Spe short clear 5,127. Pork pr. Juli 8,35. Nio de Janeiro, 6. Juli. (W.T. B.) Wechsel auf London 8/16. Buenos Aires, 6. Juli. -.(W. T. B.) Goldagio 112,30.

18F—184.

in derselben Zeit des Vorjahres, also mehr

(W. T. B.) Der Preis für Weizen infolge nassen Wetters,

1. Untersuhungs-Sachen.

2. A ustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren.

1) Untersuhungs-Sathen.

[26464] K. Staatsanwaltschaft Stuttgart. Vermögensbeschlagnahme.

Dur@® Beschluß der Strafkammer Il des K. Landgerichts Stuttgart vom 14. Junt 1899 ist das im Deutschen Reiche befindli<he Vermögen folgender abwesender Wehrpflichtigen :

1) Karl Hermann Baumeister, geboren 9. April 1876 in Eßlingen, Bäer ;

2) Albert Karl Lieb, geboren 21. Dezember 1876 in Cannstatt, Konditor ;

3) Johannes Metzger, geboren 2. Juli 1876 in Cannstatt, Bä>er und Konditor ;

4) Otto August Friedri< Metzger, geborén 20. September 1878 zu Bietigheim, O.-A. Besig- heim, Fabrikarbeiter ;

5) August Wilhelm Pfund, geboren 17. August S in Rommelshausen, O.-A. Cannstatt, Wein- gärtner ;

6) Friedrih Gottlob Weber, geboren 28. Oktober 0 in Rudersberg, O.-A. Welzheim, Küfer und

übker,

gegen welche das Hauptverfahren wegen Verleßung der Wehrpflicht eröffnet ist, gemäß $ 140 Abs. 3 Str.-G.-B. und $8 326 und 480 Str.-P.-O. je bis zum Betrage von 800 4 mit Beschlag belegt worden.

Den 26. Juni 1899.

Staatsanwalt Cle f.

[26463] Garnisou Stuttgart. Bekanntmachung.

Jn der Untersuhungssache gegen den am 31. De- zember 1878 geborenen Dragoner Ernst Huber aus Eßlingen, wegen Fahnenfluht, hat das K. Militär- revisionsgeri<t dur< Urtheil vom 123. Juni d. J. erkannt: es folle das dem Huber gegenwärtig zu- e oder künftig anfallende Vermögen, unbe- <adet der Rechte Dritter, mit Beschlag belegt sein.

Den 1. Juli 1899.

Dragoner-Regiment König (2. Württ.) Nr. 26.

9 Aufgebote, Zustellungen E und dergl.

In Sachen der Firma FrtiedriÞ Jürgens in Seouusweig, vertreten dur< den Justizrath Semler S Tv: Klägerin, gegen den Gastwirth Wilhelm Bo> in Schöppenstedt, Beklagten, wegen Hypothek- Tapitals und Zinsen, ist nachbezeihnetes Grundstück des Beklagten dur< Beschluß vom 14. Juni 1899, eingetragen am 14. Juni 1899, behuf der Zwangs- vertiat erung beshlagnahmt: das Wohnhaus No. ass, 236 zu S<öppenstedt nebst Zubehör. Termin zur Zwangsversteigerung is auf Freitag, den 13, Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, vor Herzoglihem Amtsgericht hierselbst angeseßt. Die hypothekarishen Gläubiger haben die Hypotheken- briefe im Termin zu überreihen. Die Versteigerungs- bedingungen, laut welcher jeder Bieter auf Verlangen eines Betheiligten Sicherheit bis zu 10 9% pas Gebotes dur Baarzahlunz, Niederlegung kursfähiger Werthpapiere oder geeignete Bürgen zu A hat, owie der Grundbuchauszug können innerhalb der eßten zwei Wochen vor dem Versteigerungstermin

auf der Gerichts\{hreiberei eingesehen, auch die Grund- stücke selbst besihtigt werden. Schöppeustedt, den 28. Zuni 1899, Herzogliches Amtsgericht. Böwing.

[26413]

In Sachen der Ehefrau des Briefträgers Wilhelm Be>mann, Auguste, geb. Schaper, in Börssum, Klägerin, wider den Hirten August Be>mann in Kirchberg, Beklagten, wegen Darlehns, wird, nahdem auf Antrag. der Klägerin die Beschlagnahme des dem Beklagten gehörigen, zu Kirhberg sub No. ass. 42 belegenen Halbkleinkothhofes nebst Zubehör zum Zwe>ke der Zwangsversteigerung dur Beschluß vom 21, Juni 1899 verfügt, au<h die Etntragung dieses Beschlusses im Grundbuche am 21. Juni 1899 erfolgt ist, Termin zur Zwangsversteigerung auf den 25, Oktober 1899, Nachmittags 3 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgerihte Seesen in der Meyer’schen Gastwirthsaft zu Kirchberg angeseßt, in welhem die Hypothekgläubiger die Hypothekenbriefe zu über- reihen haben.

Seesen, am 21. Juni 1899. Herzogliches Amtsgericht. v. Nosenstern.

[10619] Aufgebot.

Der Königliche Hofkunstfärber C. C. Neunhöffer in Mergelstetten (Württemberg), vertreten dur< die hiesigen Rechtsanwälte Dres. jur. Nolte und Schroeder, Dr. jur. Schôn, Dr. jur. Stammain, hat das Aufgebot beantragt zur Kraftloserklärung des 3+ prozentigen Prämien-Antheilsscheines der Köln- Mindener Eisenbahn-Gesellschaft, über 100 Thaler, Série 1945, Nr. 097 243,

Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, seine Rechte bei der Gerichtsschreiberei des unter- zeihneten Amtsgerichts, Poststraße 19, 2. Sto, Zimmer Nr. 51, spätestens aber in dem auf Mittwoch, den 10. Januar 1900, Vormittags 11 Uhr, anberaumten Aufgebotstermine im Justizgebäude, Dammthorstraße 10, Parterre links, Zimmer Nr. 7, anzumelden und die Ürkunde vorzulegen, widrigen- falls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Hamburg, den 20. April 1899.

Das Amtsgericht Hamburg. Abtheilung für Auf cbotbsacen. (ges) Tesdorpf Dr., VDberamtsrichter. eröffentliht: Ude, Gerichtsschreiber.

[26067] Aufgebot.

Der Restaurateur Carl Müller zu Koblenz, ver- treten dur< den Rechtsanwalt Grüter in Minden, hat das Aufgebot des angeblih ihm vor zwei Jahren verloren gegangenen Depositenbu<s des Mindener Bankvereins A. Nr. 2586, si< verhaltend am 1 Januar 1899 über 281,09 h, beantragt. Der Inhaber des Depositenbu<hs wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 28, März 1900, Vormittags Ul Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, widrigenfalls dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Minden, den 1. Juli 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26064] ___ Aufgebot. Der Oberstleutnant a. D. Leopold Beer zu Münster i. W. hat das Aufgebot des angebli ver-

i Kommandit-Gesells aften auf Aktien u. Aktien-Gesells. Erwerbs- und Wirt Sa S OMENIGANEn.

Deffentlicher Anzeiger. | ! tun » fta

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

loren gegangenen Sparkassenbuhs der hiesigen \städtishen Sparkaffe Nr. 69 926 über no< 316,14 M, ausgestellt auf seinen Namen, beantragt. Der In- haber des Buches wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 25, Januar 1900, Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Zimmer Nr. 4, anberaumten Aufgebotstermin seine Rechte anzumelden und das Sparkassenbu< vorzulegen, ne cgidhgpe dessen Kraftloserklärung erfolgen wird.

Münster, den 30. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht. [75380] i: Aufgebot.

Die offene Handelsgesellshaft in Firma Hermann Nichter, Berlin, Taubenstr, 15, vertreten durch die Rechtsanwälte Justiz-Rath A. von Simson, Dr. Paul Hermann I1. und Dr. Robert von Simson, Berlin, Jägerstr. 52, hat das Aufgebot folgenden Wechsels :

„d. d. Berlin, den 7. Oktober 1898. über 4 1000.— fällig am 2. Januar 1899, ge- zogen von Cl. Fabricius an eigene Ordre auf N. O. Fabricius in Berlin, Sitntänuzltir- straße 11, von leßterem angenommen, versehen mit dem Giro von Cl. Fabricius, Carl Wilshke, Edmund Schramm und einer Quittung „Fnhalt empfangen“ von Hermann Richter“

beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufge- fordert, spätestens in dem auf den 18, September 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unter- zeihneten Gericht, z. Zt. Neue Friedrichstraße 13, Hof, Flügel B., part., Zimrner Nr. 32, anberaumten Auf- gebotstermin seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Berlin, den 8. Februar 1899,

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 82.

[26469] Aufgebote.

a. Der Landwirth Josef Hellhake gt. Gurres zu Allendorf hat das Aufgebot der Parzellen i

Flur 11 Nr. 290/1, Unten im alten Felde, Wiese, 09 a 74 qm 0,31 Thlr.,

Flur I1 Nr. 291, im alten Aer, 07 a 29 qm 0,23 Thlr.,

Flur I Nr. 292, vor’a Eichberge, A>ker, 24 a 31 qm 0,76 Thlr /

Flur TIL Nr. 176, Auf dem grünen Berge, Aer, 24 a 72 qm 0,78 Thlr., :

b. der Landwirth Anton Freiburg gt. Spieker daselbst der Parzellen |

Flur VI Nr. 318, Jn der vördersten Schlade, Weide, 14 a 65 qm 0,10 Thlr.,

Flur VI Nr. 319, In der vordersten Schlade, Holzung, 20 a 82 qm 0,16 Thlr.,

c, der Strumpfwirker Friß Kirchner daselbst für si< und Namens der Miterben Josef, Anna Catharina, Elisabeth, Heinrih Kirhner und der Minorennen Heinrich, Varia, Franziska Anna, Josef, Martha und Glisabeth Vollmert zu Sto>um der Parzelle Flur 1 Nr. 10, Vor dem Oedenberge, Weide, 23 a 48 qm 0,06 Thlr.,

d, der Landwirth Josef Hesse gt. Plaßmann zu Allendorf namens seiner wider Kinder Maria, Elisabeth und Josef Hesse daselbst der Parzelle Flur 111 Nr. 109, Auf den Kuhlen, Aer, 20 a 92 qm 0,98 Thlr.,

0 die Wittwe Theodor Specht, Elisabeth, geb. Tebhe, daselbs für fi< und ihre minderjährigeh Kinder Therese und Elisabeth Specht daselbst der

ten.

Parzelle Flur V1 Nr. 231, Am Dwesenberge, Aer, 20 a 80 qm 0,33 Thlr.,

alles Gemeinde Allendorf, behufs Besißtitel- berihtigung beantragt. Die Grundstücke zu a. sind für den am 30. Juni 1842 verstorbenen Ackerbürger Caspar Hellhake gt. Isaak zu Allendorf, die Parzellen zu þ, für den am 8. Dezember 1848 verstorbenen Anton Wormsékirhen zu Allendorf, die Parzellen zu c., d., o. für den am 18. April 1866 verstorbenen Johann Greve zu Allendorf im Grundbuch einge- getragen. Alle diejenigen, welhe Eigenthumsansprüche an den Grundstü>ken erheben, werden aufgefordert, ihre Ansprüche spätestens im Termine am Allendorfer Gerichtstage den 20, September 1899, Vorm. 107 Uhr, zu Allendorf anzumelden, widrigenfalls sie mit ihren Rechten ausges{<lossen werden und Umschreibung auf die Antragsteller erfolgen wird.

Balve, 1. Juli 1899.

Königliches Amtsgericht.

[22754] Aufgebot.

Auf Antrag von: 1) Johann Heinri<h Schäffer Schaefer), 2) Carl Friedri<h Schäffer (Schaefer)

ittwe, Beta Helene, geb. Keßler, 3) Johann Hein- ri< Schäfer Chefrau, Clementia Nebecca, geb. Schäffer (Schäfer), 4) Georg Friedrih Wilhelm Keßler Ehefrau, Anna Eleonora, geb. Schäffer hel) , und 95) Johann Hermann Niemeyer Fhefrau, Mathilde Clementine, geb. Schäffer (Schaefer), is zum Zwecke der Kraftloserklärung der von Carl Friedri Schäfer (Schäffer) (Schaefer) gewilligten und am 27. November 1863 abgelieferten beiden Handfesten, groß 1000 Thlr., folgend nah 3000 Thlr., und 1000 Thlr, folgend naH 4000 Thlr., auf das ihm früher gehörige, in hiesiger Altstadt an der großen Krummenstraße Nr. 8 belegene, jeßt im Kataster mit T 312 bezeihnete Grundstü, ein- getragen zu Gunsten von Constantin Württenberger und Dr. Gerhard Heinrih Kir<hoff, als Vormündern von Friederike Jordan, das Aufgebot angeordnet. Der Aufgebotstermin is angeseßt auf Donuerstag, den 12, Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, im Gerichtshaufe, I. LSaNReR Zimmer Nr. 65 (Eingang Osterthorstraße Nr. 12), Der Inhaber der Handfesten wird aufgefordert, feine Rechte spätestens im Aufgebotstermine anzumelden und die Handfesten vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung derselben erfolgen wird.

Bremen, den 19. Juni 1899,

Das Amtsgericht. Abtheilung Erbe- und Handfesten-Amt. (gez) Hogrefe.

Bekannt gemaht aus der Kanzlei des Erbe- und

Handfesten-Amts, am 21. Junt 1899, C. Viohl, Gerichtsschreiber.

[26470]

Die nächsten Angehörigen des am 9. September 1828 zu Ehringshäusen geborenen Landmannes Heinrih Rumpf, der mit unbekanntem Aufenthalt abwesend ist, haben das Ao desselben zwe>s Todeserklärung beantragt. Der Heinrih Rumpf wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 24, Mai 1900, Vormittags 10 Uhr, vor dem hiesigen Amtsgericht anberaumten Termin zu van widrigenfalls er für todt erklärt werden wird.

Ehringshausen, den 30. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht.

M 15S.

1, Untersuhungs-Sachen. 2. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 5, Verloosung 2c. von Werthpapieren.

26 _Hweite Beilage M O E zum Deuischen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Freitag, den 7. Juli

Deffentlicher Anzeiger.

1899.

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh,

7. Erwerbs- und 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 9, E

10, Verschiedene &

irth\<hafts-Genofsenschaften.

ekanntmachungen.

2) Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[26379] Aufgebot.

Auf Antrag seines Vormundes, des Arbeiters Simon Spie>kermann zu Sechendorf, wird der vers \{<ollene Johann Hinrih Matthias Spie>kermannu, geb. am 3. April 1829 als Sohn des Tagelöhners Friedrih Christopher Matthias Spie>ermann zu Sehlendorf und der Anna Catharina Elisabeth, geb. Glüsen, hiedur< aufgefordert, \sih spätestens bis zu dem hiemit auf den 4, November 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Amtsgericht anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls derselbe für todt erklärt und mit seinem Vermögen na Maßgabe der Verordnung vom 9. November 1798 verfakren werden wird.

Lütjenburg, den 29. Junt 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26378] Auszug. Aufgebot.

Auf Antrag der Schmiedmeisters8ehefrau Margareta Küffner, geb. Mater, von Althaidhof, z. Z. Dienst- magd in der Kreis-Jrrenanftalt Bayreuth, als Che- frau des am 29. April 1853 in Schwürz, geb. Schmiedes Andreas Küffner, zuleßt in Althaidhof, der seit 17 Jahren verschollen ist, ergeht die Auf- forderung :

1) an den Vershollenen Andreas Küsffner, spätestens in dem unten bezeichneten Auf- gebotstermin persönlih oder s{<riftli< bei dem unterfertigten Gericht si< anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt werden wird, ¡2

9) an die Erbbetheiligten, thre Interessen im Auf- gebotsverfahren wahrzunehmen,

3) an alle diejenigen, welhe über das Leben des Verschollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei Gericht zu machen.

Der Aufgebotstermin wird auf Douner®stag, 3. Mai 1900, Vormittags 8} Uhr, festgeseßt.

Pegnitz, 1. Juli 1899. i

Kal. Amtsgericht! Pegniß. Der K, Amtsrichter : (L. 8.) (gez.) Attenberger. Zur Beglaubigung:

Pegnitz, am 4. Juli 1899. :

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts Pegniß.

F, V:: (L. 8.) Gerber, gepr. Rechtspraktikant.

[26377] Aufgebot. :

Der Glasermeister Albert Parnow zu Stettin hat das Aufgevot seiner Schwester Karoline Parnow beantragt. Albertine Karoline Friederike Parnow, geboren am 20. September 1838 zu Stolp, als Tochter der Eheleute Töpfer Carl Jacob Parnow und Wilhelmine Karoline“ Parnow, geb. Bütow, zuleßt (vor ungefähr 20 Jahren) in Stolp wohnhaft gewesen, wird daher aufgefordert, spätestens in dem Aufgebotstermine, welher vor dem unterzeichneten Gerichte, in Zimmer Nr. 37, am 6, Juni 1900, Vormittags 9} Uhr, \tattfiadet, sich zu melden, widrigenfalls sie für todt erklärt werden wird.

Stolp, den 30. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26380] Ausfertigung. Aufgebot.

Der verheirathete in Geiselwind am 23. April 1841 geborene Oekonom Lorenz Jacob hat sih am 24. Januar 1888 von seinem Wohn- und Heimaths- orte Wiesentheid entfernt und i} seitdem verschollen. Auf Antrag seiner Ehefrau Babetta Jacob, geb. Dae in Wiesentheid ergeht hiermit die Auf- orderung :

1) an den Verschollenen spätestens in dem auf Dienstag, den 24. April 1900, Vorm. 9 Uhr, im diesgerichtlihen Sitzungssaale an- beraumten Aufgebotstermine perfönli<h oder \<rift- lih bei Gericht sich anzumelden, widrigenfalls er für todt erklärt werde,

2) an die Erbbetheiligten, ihre Interessen im Auf- gebotéverfahren wahrzunehmen,

@ 3) an alle diejenigen, welhe über das Leben des Nerschollenen Kunde geben können, Mittheilung hierüber bei Gericht zu machen.

Wiesentheid, den 30. Juni 1899,

K. Amtsgericht. (L. 8) (gez) A>er, K. Oberamtsrichter:

Der Gleichlaut vorstehender Ausfertigung mit dem Originale wird bestätigt und wird solhe zum Zwede der Zustellung hiemit öffentlich bekannt gemacht,

Wiesentheid, den 3. Juli 1899.

Gerichtsschreiberei des K. Amtsgerichts. (L. S.) Sdindler, K. Sekretär.

[25133] Aufruf. /

Der Arbeiter Ludwig Joachim Friedrih Zimmer- mann, geboren am 13. Mai 1843 zu Bellin in

Me>lenburg-Schwerin , 1866 oder 1867 nah Nord- Amerika ausgewandert, wird aufgefordert, ih bis um 4. Juli 1900 hier zu melden oder den Ort eines Aufenthalts bekannt zu machen, widrigenfalls auch die Substanz seines Vermögens als feinen nächsten NBerwandten anheimgefallen erkläri werden wird.

Krakow, den 4. Buli 1898. Großherzogl. Mecklenburg-S<hwerinsches Amtsgericht.

[26689) Bekanntmachung.

Brandenburg a. H. Das Aufgebotsverfahren be- züglih der Nachlaßgläubiger des am 17. Juni 1897 zu Zachow Le Teren Gutsbesißers Ferdinand Schrobsdorff ist beendet.

Brandenburg a. H., den 28. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26390] Bekanntmachung.

Dur Aus\s{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 1. Juli 1899 tf für Recht erkannt:

Die unbekannten Erben des am 24. Mat 1898 zu Zerbau verstorbenen Zimmermanns Anton Grun- wald werden mit ihren Ansprüchen auf den Nachlaß desselben nah Maßgabe der $$ 494—499 I 9 Allg. Landrechts ausgeschlossen. Die Kosten des Aufgebots- ver‘ahrens sind aus dem Nachlasse zu entnehmen.

Glogau, ven 2. Juli 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26393] Ju Namen des Königs!

In der Aufgebotésache des Schuhmachers Simon Sobek zu Obersißko, vertreten dur< den Rechts- anwalt Gladysz zu Samter, hat das Königliche Amtsgericht in Samter dur den Amtsgerichtsrath Knappe für Necht erkannt :

Das aus dem gerizt1lihen Bergleihe vom 6. De- zember 1824, der gerictli<hen Verhandlung vom 8. März 1826, dem Eintragung8vermerke und Hypo- thekenrekognitions\{eine vom 31. Mai 1827 be- stehende Hypothekendokument über die auf Obersißko Band 11 Blatt 26 früher 31 Abtheilung 111 Nr. 1 für den Kommissar Kamprad zu Grünberg eingetragene, mit 5 9/9 verzinsliche Nestforderung von 80 Thalern = 240 A wird für kraftlos erklärt. Die Kosten des Verfahrens werden dem Antragsteller auferlegt.

Samter, den 3. Juli 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26395] Bekanntmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- geri<ts Kalau vom 23, Juni 1899 i} der Hypo- thekenbrief über die bei Tornitz 1. 4. Abtheilung 111 unter Nr. 1 aus dec Verhandlung vom 11. Februar 1843 eingetragene MRestforderung von 10 Thlr. Muttergut der unverehelihten Hanne Schenker gen. Zscies{<ow für kraftlos erklärt worden.

Kalau, den 23. Junt 1899,

Königliches Amtsgericht. Nedli<h.

[26392] Durch Aus\{lußurtheil rom heutigen Tage ift die Hypothekenurkunde über 50 Thaler Darlehn, ein- getragen aus der Urkunde vom 30. Juni 1856 zu- folge Verfügung vom 2. Juli 1856 für den Häusler Johann George Koi in Hennersdorf in Abth. 111 Nr. 4 des Grundbus von Blatt Nr. 34 Henners- dorf für kraftlos erklärt.

Ohlau, den 4. Juli 1899, Königliches Amtsgericht.

[26397]

Durch Aus\{lußurtheil des unterzeichneten Amts- gerihts vom 27. Juni 1899 find die Hypotheken- dokumente vom 31. Januar 1852 und vom 9. De- zember 1866 über die auf dem Grundstü>e des Tischlermeisters Nettelbe>, Blumenthal Band 11 Blatt Nr. 35 in Abtheilung IIT1 unter Nr. 3 bezw. Nr. 6 no< für den Büdner Christian Daniel Gottfried Füllgraf zu Grabow eingetragenen Posten von 100 Tblr. und bezw, 70 Thlr. 14 Sgr., für kraftlos erklärt.

Kyritz, den 27. Juni 1899,

Königliches Amtsgericht.

[26394] Bekanutmachung.

Durch Aus\{lußurtheil des Königlichen Amts- geri<hts Il, Abtheilung 16, zu Berlin sind am heutigen Tage die folgenden Dokumente:

1) der Grundshuldbrief über 100 Thaler nebst 5 9/0 jährliher Zinsen, eingetragen in Abtheilung 111 Nr. 8 des Grundbuchs von Friedrihéfelde Band 1V Blatt Nr. 229 für den Arbeiter Ludwig Riebe zu Friedrichsfelde,

2) der Hypothekenbrief vom 18. Januar 1860 über die auf dem Grundstü> Blankenburg Band T Blatt Nr. 9 für die verwittwete Frotteur Elend, Dorothea Elisabeth, geb. Adam, zu Berlin, ein- getragene, zu 959% verzinslihe Darlehnéforderung von 100 Thalern = 300,00 M,

3) der Hypothekenbrief vom 24, September 1892 über die im Grundbuche von Stegliy Band X Blatt Nr. 343 in Abtheilung TIT Nr. 9 für den Nentier Albert Seibt zu Berlin eingetragene Theil- post von 7000,00 M,

4) der Hypothekenbrief vom 27. September 1872 über die für den verstorbenen Maurer Johann Gott- lieb Baumert zu Berlin auf den Grundstücken Französis<h Buchholz Band 1 Blatt Nr. 30, be- ziehentlih Band 111 Blatt Nr. 109, beziehentlich Band VI Blatt Nr. 198 in Abtheilung II1 Nr. 9, bezw. 4, bezw. 4 eingetragenen 100 Thaler Nest- kaufgeld, j

5) der Hypothekenbrief über die auf dem Grund- ftüd Friedrids8felde Band Y Blatt Nr. 255 in Ab- theilung 111 Nr. 1 eingetragene Post von 3000 #4

für kraftlos erklärt.

Berlin, den 26. Junt 1899.

Königliches Amtsgericht T1. Abth. 16.

[26391] Bekanntmachung.

Durch heutiges Ausschlußurtheil des unterzeichneten Gerichts ist der Pun nter vom 4. Mai 1889 über die bei Alt-Döbern Bd. V. Bl. 198 Abth. III Nr. 11 für den Fideikommißbesißer Heinrih Graf von Wißleben eingetragenen 7500 4 Darlehen für fraftlos erklärt worden.

Kalau, den 23. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht. Ne dl ich.

[26057] ; Durch Auss<lußurtheil des Königl. Amtsgerichts

in Königshütte vom 28. Juni 1899 sind der Haupt-

und Zwoeighypothekenbrief über die Abtheilung [Il Nr. 12 auf Blatt 847 Königshütte für Marie Michaßz eingetragenen und nah Blatt 1376 Köntgs- bütte Abtheilung IIT Nr, 112 übertragenen Posten von je 2000 M. für fraftlos erklärt worden. Königshütte, den 30. Junt 1899, Kgl. Amtsgericht.

[26048]

Durch heute verkündetes Aus\{<lußurtheil ist das Hypothekendokument (Hypothekenbuhsauëzug zu Band 4 Blatt 27 Osterwi>k vom 27. Dezember 1856 mit Ausfertigung des Rezesses vom 13. Oktober 1856) über die a. a. D. Abth. II1 Nr. 5 für, die Anna Elisabeth Wenning eingetragene Abfindung von 28 Thlrn. 5 Sgr. 10 Pfg. nebst Nebenansprüchen für kraftlos erklärt.

Coesfeld, den 26. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs! Verkündet am 26. Juni 1899.

Lange, Gerichtsschreiber.

Fn der Latte’shen Aufgebotssache 4. F. 2/99 er- keunt das Köntgliche Amtsgericht zu Habelschwerdt dur< den Amtsgerichtsrath Stelzer für Recht :

1) Die Rechtsnachfolger des eingetragenen Hypo- thekengläubigers Wendelin Seidelmann werden mit ibren Ansprüchen auf die aus dem Erbrezesse vom 11. Juli 1843 in Abtheilung T1T Nr. 1 des Grund- bus von Neubain Blatt Nr. 15 eingetragene Antheilshypothekenpost über mütterlihes Erbver- mögen von 25 Thalern ausges{<lo#sen.

2) Die Hypothekenurkunde über 50 Thaler mütter- lihes Erbyvermögen der Geschwister Wendelin und Karoline Setdelmann, eingetragen aus dem zu 1 genannten Rezeß am 21. Juli 1843 in Abtheilung ITI1 unter Nr. 1 des vorgedachten, dèm Kolonisten Wils- helm Latte zu Neubrunn gehörigen Grundftü>ks, ge- bildet aus dm erwähnten Erbrezesse und dem Hypo- thekenbuhs8auszuge vom 21. Juli 1843, wird für kraftlos erflärt.

3) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens werden dem Latte auferlegt.

[26056] Bekanntmachung.

Durch Aus\chlußurtheile des Königlihen Amts- gerihts in Gary a. D. vom 19./27. April 1899 sind:

1) das Hypothekendokument über die auf dem Grunkstü>e des Kaufmanns Arthur Rosendorff in Gary a. O. Bd. VI Seite 151 Nr. 306 Abth. Ill Nr. 20 cingetragene Darlehnsforderung von 2500 Thlr., welches in Höhe von 1500 4 für den Maler Werner in Gary a. O. noch gültig ift,

2) die Hypothekenurkunde über die aufdem Grund- ftüde des Kaufmanns Oscar Nofsendorff in Garh a. O. Bd. I1V Seite 91 Nr. 300 in Abtheilung IIT Nr. 5 eingetragene Verpflichtung des Besißers Aron Rosen- dorff, bei einer Veräußerung feines Hauses den etwaigen Uebershuß des Kaufgeldes über den An- nahmewerth von 2400 Thlr. mit seinen Kindern erster Ehe no< zur Theilung zu bringen,

3) die Hypothekenurkunde über die auf dem Grund- stüde des Kaufmanns Hermann Rosendorff in Garß a. O. Bd. 111 S. 181 Nr. 135 in Abtheilung II1 Nr. 6 für das General-Pupillen-Depositorium des Königlichen Land- und Stadtgerichts in Garhß a. O. eingetragene Darlehnsforderung von 1500 Thlr.

für kraftlos erklärt.

Garßt a. O., den 28, April 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26186]

[26059] Bekanutmachung.

Am 6. Juni 1899 i} das Ausschlußurtheil er- gangen bezüglich:

a, folgender Hypothekenposten : Abth. IIT Nr. 2 Grundbu<hs von Fürstenberg Band 5 Art, 39, Abth. 11l[ Nr. 3 Grundbu<s von Fürstenberg Band 8 Blatt 42, Abth. ITI1T Nr. 6 und 14 Grund- buhs von Fürstenberg Band 4 Art. 15, Abth. IIT Nr. 1 und. Abth. 111 Nr. 9 Grundbuchs von Haaren Band 2 Blatt 39 bezw. Band 1 Blatt 30, Abth. TI1 Nr. 2 Grundbuchs von Leiberg Band 8 Blatt 2303 Abth. 111 Nr. 1 und 7 Grundbuchs von Meerbof Band 9 Blatt 2102, Abth. IIT Nr. 35 und 39 Grundbuhs von Wünnenberg Band 7 Blatt 2176,

þ. folgender Hypothekenurkunden: vom 31. März 1862 und 21. Oktover 1863, betr. die Bard 9 Blatt 2605 Abth. 111 Nr. 2 eingetragene Poft, vom 27. Januar 1881, “betr. die Band 5 Blatt 39 Grundbuchs von Fürstenberg Abth. IITl Nr. 3 u, 6 eingetragene Kaution, vom 25. bezw. 20, Mai 1873, betr. die Band 8 Blatt 2315 Grundbuchs von Leiberg Abtb. 111 “Nr. 3 eingetragene Post, vom 6. März 1823, 22. Januar 1836, 29, März 1837, 5. April 1865, betr. die Band 8 Blatt 2445 Grund- bu<s von Leiberg Abth. 1IT Nr. 1, 5, 11 und 12 etngetragenen Posten.

Fürstenberg i. W., den 9. Junt 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26180] Bekanntmachung.

Durch das am 28. Juni 1899 verkündete Aus- \{lußurtheil des unterzeihneten Amtsgerichts sind alle diejenigen, welhe auf das im Grundbuch der Gärten von Tempelburg Band IL Nr. 103 unter Nr. 2 des Titelblatts auf den Namen des Tuch- machers August Friedri Wilhelm Lipkow verzeichnete Grundstü>: „Garten auf dem Töpferende Karten- blatt 4 Nr. 695/204 (vor dein Draheimer Thore) von 3,70 a Größe und 0,15 Tblr. Reinertrag“ An- sprüche erheben. sollten, mit diesen ihren Ansprüchen auf Antrag des Böttchers Theodor Callies zu Tempel- burg ausgeshlofsen und wird der Antragsteller als Mes des genannten Grundstü>s eingetragen werden.

Tempelburg, den 29. Juni 1899,

Königliches Amtsgericht.

[26046 | Due Auss{kußurtheil des hiesigen Gerichts vom 30, Juni 1899 {ind die eingetragene Gläubigerin Anna Margarethe Christine Runte bezw. deren Rechtsnachfolger mit ihren Ansprüchen auf die im Grundbuche von Wehe Band 1 Blatt 46 Abth. TIT Nr. 1 eingetragene Post: Einhundert Thaler Gold, ein Schrank, ein Koffer, ein Bett und eine Kuh als die Erbgelder der Anna Margarethe Christine Runte aus dem Schihtungsrezesse vom 19. Mai 1817 aus- ges<lossen. Rahden, den 30. Juni 1899,

Königliches Amtsgericht.

[26054] Bekanntmachung.

Durch Auss{hluüßurtheil vom heutigen Tage werden der eingetragene Gläubtger, dessen a sowie sonstige Berechtigte an der auf tem Grundfl > Nr. 110 Baißen in Abtheilung 1IIl unter Nr. 1 haftenden Hypothekenpost von 60 Thalern 24 Sgr. 1 Pf. mit 50% vom 1. Januar 1846 verzknsli<h und am 1. Januar 1847 zahlbar, betreffend rü>ständiges Kaufgeld aus dem Kaufvertrage vom 27. Dezember 1845, eingetragen für den Erbscholtiseibesißer Karl Hau, wit ihren Ansprüchen ausgeshlofsen.

Frankenstein, den 30. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht.

Im Namen des Königs!

Verkündet am 28. Juni 1899, Nidr. Gent \<, Gerichtsschreiber.

Auf den Antrag der Geschwister Emil, „Otto, Helene und Paul Römer zu Halle a. S. erkennt das Königlihe Amtsgericht zu Löbejün dur<h den Amtsgerichtsrath Schulenburg 2c. für Recht:

1) Diejenigen, welhe auf die Hypothekenpost von 200 Thaler rüZständige Kaufgelder, eingetragen für den Gastwirth Traugott Pfeffer aus Peterësberg in Abtheilung Ill unter Ne. 11 des Grundbuhs des den Geschwistern Emil, Otto, Helene und Paul Römer gehörigen Grundbesißes Petersberg Nr. 28, aus dem Kaufvertrage vom 26. November 1841 Ansprüche zu haben glauben, werden mit den leßteren ausgeshlofsen.

2) Die Kosten des Aufgebotsverfahrens fallen den Antragstellern zur Last.

Schulenburg. [26052] Bekanntmachung.

Dur Aus\{lußurtheil des unterzeihneten Gerichts vom 28. Juni 1899 find die Inhaber der im Grundbrche Plassowo Bl. 6 Abth. 11T Nr. 1 für den verstorbenen Peter Golz aus dem Rezesse vom 26. Juni 1853 eingetragenen zu 5 9/6 verzinslihen Erbtheilsforderung von 73 Thaler 10 Sgr. 8 Pfg. mit ihren Ansprüchen auf diese Forderung aus- ges{lossen. F. 5/99, -—

Tuchel, den 28. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht,

[26053] Bekanntmachung.

Durch Aus\{hlußurtheil des Königlichen Amts- gerihts zu Neumittelwalde vom 20. Juni 1899 if dahin erkannt:

I. Folgende Hypothekeninstrumente über

1) die auf Koßine Nr. 31 Abtbeilung 111 Nr. 10 für die verwittwete Christiane Milde, geb. Lassowski, in Koßine eingetragene Darlehnsforderung von 100 Thlr.,

2) die auf Klenowe Nr. 30 für den FTeaer Johann Bobka in Ossen eingetragenen ÖDarlehns8- forderungen :

a. Abtheilung IIT Nr. 3 von 300 Thlr.

b. Abtheiluna IIT Nr. 5 von 1500 M,

3) die auf Rippin Nr. 1 Abtheilung Ill Nr, 4 für den Kaufmann Neugebauer in Groß-Wartenberg cingetragene Darlehnsforderung von 100 Thlr.

werden für kraftlos erklärt ;

* 11. die unbekannten Jnhaber bezw. Re<hténachfolger folgender Hypotheken :

1) der auf Rippin-Ellguth Nr. 5 Abtbeilung TIT Nr. 2 eingetragenen Post von „44 Thlr. 9 Sgr. 3 Pf. großväterlihes Erbtheil aus dem Schuld-Initrument vom 11, Mai 1848 für Karl Sopora*“,

2) der auf Rippin-Ellguth Nr. 5 Res TTT Nr. 7 eingetragenen Pcst von „120 Thlr. re<tskräftige Wechselforderung neb 69/9 Zinsen seit dem 20. Augu 1873, 6 Sgr. Porto, 1 Thlr. 29 Sgr. Verfügungs- und 1 Tblr. 8 Sgr. Eintragungskosten, aus dem rechtskräftigen Erkenntnisse vom 28. August und dem Wechsel vom 20. Februar 1873, für den Schänker Moses Pakula in Pawelau“,

3) der auf Kraschen-Niefken Nr. 19 Abtheilung ITXx Nr. 1 eingetragenen Post von „122 Thlr. 25 rü>ständige Kaufgelder aus dem Kaufkontrakt vom 30. Mai 1843 für Susanna verwittwete Micalek, Nosina verwittwete Mosch, geb. Michalek, Maria verehelihte Skiera, geb. Michalek, Elisabeth - ver- ehelihte Günther, geb. Michalek, Albert Michalek*“,

4) der auf Fürstli-Niefken Nr. 26 Abtheilung Ilk Nr. 1a. und 1b, eingetragenen Post von „10 Tblr. 13 Sgr. } Pf. xaufgelder-Antheile für Christoph Bunk, 10 Tblr. 13 Sgr. $ Pf. Kaufgelder-Antheile für Helena Bunk, aus der Erbtheilung um den Nach- laß des Auszügers Gottfried Bunk às acto den 26. April 1831“ ;

werden mit ihren Ansprüchen auf die bezeichneten Hypotheken ausges{lossen.

111. Die Kosten des Aufgebots werden den Antrag» stellern auferlegt. i

Neumittelwalde, den 25. Juni 1899.

Königliches Amtsgericht.

[26062]

[26398]

Dur< Urtheil vom 30. Junt d. J. sind die Rechtsnafolger der Hanne Karoline mit ihren Ansprüchen aur die Hypot

20 Sgr., die fl? 2c. Höppner auf C Grund des