1899 / 162 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E A E S,

S O D R Ai O Eo:

F

q c H tg A 1 B Y F

1 8

E E E R

Unsere Stiefmutter“. Bevorwortét von General-Super- alle a. S., R. Mühlmann In diesem von dem General- mit einem Vorwort versehenen Büchlein shildert dessen ältere Schwester \chlicht und anspruhslos den Lebenslauf ihrer Stiefmutter, die nah einem arbeitêreihen Leben in ldoe vorgerücktem Alter dem Schulrath Textor in Stettin die zweite Gattin, seinen fünf Kindern die zweite Mutter ‘geworden war. Der geliebte Mann wurde thr bald dur den Tod erteilen; und fo lag ihr allein die Sorge für die Kinder ob; die Mittel waren nur knapp, und der Kampf ums Dasein wax daher zumeist s{wer und kummervoll. Dieses alltäglihe, im Leben unendlich vieler Wittwen ih wiederholende Schicksal findet ‘in dem Büchlein eine überaus anziehende und ergreifende Schilderung; denn die Frau, der kindliche Liebe dieses pietätvolle Denkmal geseßt hat, erscheint darin als eine Persönlichkeit, die au der Leser rafch säßen und verehren [ernt. Frommer Glaube ging bei ihr Hand in Hand mit unermüdlicher Thatkraft, unbeirrbares Gottvertrauen mit dem strengsten Pflicht- gefübhl. Das Buch darf als eine Ehrenrettung der vielfa grundlos geschmähten Stiefmütter bezeichnet werden und erscheint wohl geeignet,

“intendent Textor in inan (f (Mit Titelbild.) Zweite Auflage.

tax Grosse). Eleg. geb. Pr. 2

e Vorurtheil gegen sie und ihren oft so {weren Beruf zu ent-

äften. | Zum Nordpol und Erdkern. Eine Erzählung aus dem zwanzigsten Jahrhundert von Frank R, Stockton. Aus dem Amerikanischen überseßt von Manie Walter. Stuttgart, Deutsche Verlags-Anstalt. Preis geh. 2 G Der in seiner amerikanischen Heimath hochgeschäße Humorist hat seinen Zukunftsschilderungen etne fesselnde novellistishe Einkleidung gegeben. Die Hauptfiguren, die er darin vorführt: der Erfinder Roland Clewe und feine Braut Margarete Raleigbh, der întrigante Pole Rovinéki, der treue Samuel Block und seine Gattin sowie der Kapitän Gibbs, interessieren mit ihrem Rd und Denken den Leser niht weniger wie die technis{chen Be- trebungen und Erfolge Clewe?'s und der Gang der Handlung. Um die beiden Glanzleislungen des genialen Ingenieurs tine unterseetsche Fahrt zum Nordpol und die überrascende Entdeckung von der Bes- schaffenheit des Erdkerns ranlt si eine abwech{selungsreiche, bumoristisch gefärbte Erzäblung, in welher der Schriflsteller alle Mittel der Spannuyrg und Ueberraschung verwerthet. So kommt die Erzählung ebensowohl dem Bedürfniß der Leser entgegen, denen nur an fesselnder Unterhaltung gelegen ist, wie derjenigen, die sih durch die phantasievolle Ausmalung der märchhenhaften Fortschritte der Technik im nächsten Jahrhundert gern geistig anregen lassen.

„Der Jagdteufel“, Novelle von A. von Perfall. Deutsches Verlagshaus Bong u. Co., Berlin W. Preis geh. 1 M Die von Alters her verbrieste Fagdfreiheit der Gemeinde Pranten bildet den Kernpunkt diéser Geschichte, um den sih Ereignisse ernster und heiterer Natur gruppieren. Der Hirshkogler, Besißer des an- gesehensten Hofes in Pranten, ein leidenshaftliher Jäger und Vers theidiger der heimathlihen Jagdrechte, huldigt dem Waidwerk mit einem Eifer, daß darunter Frau und Tochter zu leiden haben und die Wirthschaft des Hofes zurückgeht. Der das Liset liebende Knecht Glas!, der den „Jagdteufel“ leibhaftig darzust:llen versuht, und seïn Nebenbuhler, der Müllerfixtl, sind die Haupt- personen der Erzählung. In origineller Weise werden die verschiedenen Erscheinungen des Jagdteufels6im Gebirge und dessea Gefangennahme geschildert. Einen harmonischen Abschluß erhält die Geschichte durch den zur Besichtigung seines neuen Jagdbezirks in Bras eintreffenden König, auf dessen Fürsprache der Hirschkogler zur Heirath seiner Tochter Lisei mit dem nunmehrigen Königlichen Revierjäger Glasl, dem früheren Knecht, seine Einwilligung ertheilt. Perfall hat in dieser anziehenden Novelle aus den oberbayerishen Bergen aufs neue einen Beweis seines cigenartigen Grzählertalents geliefert. 40 E

Im neuesten Heft (23) der illustrierten Zeitschrift „Zur Guten Stunde“ (Deutsches Verlagshaus Bong u. Co., Berlin W.; Preis des vierzehntäglihen Hestes 40 4) beginnt cine anzichende Novelle von Gust. Joh. Krauß, „Irrwege“. Belehrende und unter- haltende Artikel aller Art, aus der Zeitaeshichte, aus dem Berufs- leben der Frauen, zum großen Theil illustriert, weéckseln mit in schwarzem und farbigem Holzschnitt sorgfältig ausgeführten Kunst- beilagen, von denen des bekannten Thiermalers W. Kuhnert „Auerhahn- balz;", mit Begleittext von einem erfahrénen Auerhahnjäger, besonders hervorgehoben sei. Die regelmäßige Gratisbeilage „Jllustrierte Klassikerbibliothek, Meistecnovellen des 19, Jahrhunderts“ enthält die Fortseyzung der Adolf Wilbrandt'’shen Novelle Johann Oblerich“.

„Der Bär“, Jllustrierte Wochenschrift für Geschichte und modernes Leben (Verlag von Friedril) Schirmer, Berlin SW. 13, Neuenburgerstr. 14 a), bringt in Nr. 26, der Shlußnummer des zweiten Quartals 1899, neben der Fortseßung des Romans „Opfer des Herzens“ von D. Elster nachstehende Artikel: „Berlin im Jahre 1799“, von Professor Dr. W. Wald; „Die Kirche zu Zernißz in der Ostprignißz“, von Dr. Gustav Albreht; „Eine Pfingilfahrt in den-Harz“ (IT), von Carl Langhammer; ferner die Fortscßung der Erzählung „Martino“ von Rudolf Elcho, „Berliner und Märkische Chronik“ und „Kleine Mittheilungen“. Außerdem enthält die Nummer viele Zllustrationen nach Original- Aufnahmen. Der Abonnementspreis der Wochenschrift beträgt praenumerando mit Bestellgeld vierteljährliß 2,50 M, jährlich 10 M /

Von der Zeitschrift „Der Zoologishe Garten“ (Redaktion vnd Verlag von Mahlau u. Waldschmidt in Frankfurt a. M.) erschien \oeben Nr. 7 des 40. Jahrgangs 1899 mit folgendem Inhalt: Dex Neubau für Beutelthiere und Nager im Zoologischen Garten zu Hamburg, von Dr. Hermann Bolau in Hamburg (mit einer Tasel). Weitere Mittheitungen über den Pinselaffen (Hapale penicillata), von Dr. Victor Hornung in Bielefeld. Beobachtungen an Reptilien in der Gefangenschaft, von Dr. P. de Grijs (Fort- seßung). Bericht über die wissenshastlihe Thätigkeit des Königs- berger Tbiergartens, von Dircktor H. Claaß in Königéberg i. Pr. Kleinere Mittheilungen. Literatur. Eingegangene Beiträge. Bücher und Zeitschriften, l

„Junge Welt“, Ein illuftrierles Unterhaltungsbuch für junge Mädchen. Preis eleg. geb. 5 A Verlag H. L. Thilo, Berlin W. Die bisher erschienenen Hefte dieser Wochenschrift liegen nunmehr in einem ftattlißen Bande vor, welcher für den Leserkreis, für den er bestimmt ift, für die heranwachsende weib- lie Jugend mancherlei Anregung zum Denken und Thun enthält. Hermine Villinger, A. von Klinckowström, Paul Oskar Höer, Nataly von Eschstruth, Hanna Clemens, Adele Hindermann, Fanny Irving, Friy Skowronnek und andere wohlbekannte Autoren baben für den erzählenden Theil des Werks Beiträge geliefert. In Aufsäßen und Reifebildern wird außerdem eine Fülle des Belehrenten in unterhaltender Form eboten. Anleitung zu Handarbeiten und allerlei Kunstfertigkeiten owie Hunderte von Notizen, Winken, Nezepten, Räthseln und Spielen bieten fröhlihén Zeitvertreib in Sturden der Erholung. Zahlreiche, künstlerisch ausgeführte Jllustrationen geben dem Ganzen auch äußerlich ein gefälliges Gepräge und machen den Band zum Geschenk geeignet.

Haudel und Gewerbe.

Tägliche Wagengestellung für Kohlen und Koks an der Nuhr und in Oberschlesien. An der Ruhr sind am 11. d. M. gestellt 14726, nit ret» zeitig gestellt keine Wagen. In Oberschlesien sind am 10. d. M. gestellt 5650, nit reckcht-

zeitig gestellt 478 Wagen; am 11. d. M. sind gestellt 5650, nicht recht-

zeitig gestellt 611 Wagen.

Zwangsverfsteigerungen.

Beim Königlihen Amtsgericht 11 Berlin, Hallesches Ufer 26, gelangten die nahbezeihneten Grundstücke zur Versteigerung: Gothenstraße 40 in Schöneberg, dem Maler Ernst Dobenztig in Berlin gehörig; Ersteher wurde die Aktiengesellschaft in Firma

uperintendènten Tertor in Magdéburg -

Immobilien-Verkehrsbank in Berlin für das Meistgebot von

meister l Paul gehörig; Ersteher wurde der Privatier Gustav Sachse in Berlin sür das Meistgebot von 3000 A NRoßbach- straße in Schöneberg, dem Schlossermeister Gustav Scheer n Berlin gehörig. steher wurde der Bildhauer Wilhelm Scheer in Schöneberg, Gothenstraße 7, für das Meistgebot von 15000 Goethestraße in Groß-Lichterfelde, dem Kaufmann Georg Rumpf in Berlin gehörig. Ersteherin wurde die Kredit-Gesellschaft für Industrie und Grundbesiß m. b, H. in Berlin, Neue Friedrichstraße 3, für das Meistgebot von 17 600 Schaperstraße, Ccke Rankestraße in Wilmers- dorf, der Frau Maurermeister Henr. Lagel, geb. Söhle, in Berlin gehörig. Ersteher wurde der Nuzholzhändler Robert Döring in Berlin, Scharnhorststraße 37, für das Meistgebot von 905 000 An der Chaussee nach Kremmen in Tegel belegen, dem Kaufmann Karl Kallmann in Charlotten- burg, der Frau Dr. med. Flora Robracker, geb. Cohn, in Breslau, der Frau Dr. med. Rosenberg, Flora, geb. Cohn, in Berlin und den Kaufleuten Paul Nosfen- berg und Rudolph Rosenberg in Berlin gehörig. Ersteherin wurde die Akt.-Ges. Humboldtmühle in Tegel für das Meist- gebot von 311 4 ——- Kolonistenstelle 24 nebs Aker, Wiese und Holzung inSchönwalde, dem Schlächtermeister Herm. Kämpfer ge- hörig. Ersteher wurde der Schlächtermeister C. Genfel in Berlin, Weberstraße 25, für das Meistgebot von 16 000 4 Rölkestraße 18 in Weißensee, dem Zimmerer F. Höfler gehörig. Ersteher wurde der Tuchmachermstr. Aug. Breiter in Berlin, Orantenburger- straße 9/10, für das Meistgebot von 36 090 4 Aufgehoben wurde das Verfahren, betreffend die Zwangsversteigerung des Hirtmann- {hen Grundstücks in Pankow, Schulzestraße 20. Eingestellt wurde das Verfahren, betreffend die Zwangsversteigerung des Sy dow'schen Grundstücks in der Gartenstraße ba in Weißensee.

Berlin, 11. Juli. Marktpreise nah Ermittelungen des Königlichen Polizei-Präsidiums. (Höchste und e Preise.) Per Doppel-Ztr. für: *Weizen 16,20 4; 14,80 M4 *Roggen 15,20 M; 13,80 “Futtergerste 13,50 4; 13,00 A Hafer, gute Sorte 15,60 M; 15,10 A Mittel-Sorte 15,00 4; 1450 M; geringe Sorte 14,40 4; 14,00 A NRichtstroh 4,00 4; 3,90 4; Heu 6,60 4; 4,00 4 ®*Erbsen, gelbe, zum Kochen 40,00 M; 25,00 A **Speisebohnen, weiße 50,00 4; 25,00 6 **üinsen 70,00 4; 30,00 / Kartoffeln (neue) 16,00 M; 6,50 6 Nindfleish von der Keule 1.kg 1,60 46; 1,20 dito Bauchfleisch 1 kg 120 4; 1,00 A Cdweinefleisch 1 kg 1,60 X; 1,00 M Ralbfleisck 1 kg 1,60 M; 1,00 A Hammelfleisch 1 kg 1,60 M; 1,00 «« Butter 1 kg 2,40 M4; 1,80 (A Eier 60 Stüd 4,00 M; 2,20 6 Karpfen 1 kg 2,00 M4; 1,20 A Aale 1 kg 2,80 M6; 1,20 Zander 1 kg 2,60 M; 1,20 A Hedhte 1 kg 2,40 MÆ; 1,20 M Barsche 1 kg 1,60 A; 0,80 A Syleie 1 kg 2,50 MÆ; 1,20 6 Bleie 1 kg 1,40 4; 0,80 M Krebse 60 Stück 12,00 M4; 3,00 M

* (Ermittelt pro Tonne von der Zentralstelle der preußischen Land- wirthshaftskammern Notierungsstelle und umgerechnet vom Polizei-Präsidium für den Doppelzentner.

** Kleinhandelspreise.

Spirttusmärkt in Berlin am 11. Juli. Spiritus loko ohne Faß mit 70 4 Abgabe wurde, der „Berl. Börf.-Ztg.“ zufolge, von den Kursmaklern mit 41,5 4 gekßandelt.

Im 9. Jahrgange erschien soeben: „Wolf?s Jahr- Buch für die deutshen Aktien-Brauerceien und Aktien- Malzfabriken, fstatistishes Nachslagebuch über die Vermögens- verhältnisse und Geschäftsergebnisse derselben im Betriebsjahre 1897/98", nach amtlichen Grundlagen zusammengestellt von Richar d Wolf (Selbstverlag von Richard Wolf in Freiburg ti. B. ; Abonnementspreis 4 4, Ladenpreis 5 M). i

Wie der „Frankf. Ztg." aus Paris gemeldet wird, errichtet die Elektrizitätsgefellshaft vormals Schuckert und Compagnie tn Nürnberg gemeinsam mit der Banquo Française de l’Afrique du Sud eine elektrische Fabrikations- und Trustgesell- schaft in Frankreich. Das Aktienkapital ist vorerst mit etwa 10 Millionen Francs in Ausfiht genommen.

Königsberg i. Pr., 11. Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen ruhig, Roggen rubig, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewicht ——. Gerste kleine tinländishe ruhig. Hafer ruhig, do. loko pr. 2000 Pfd. Zollgewiht —,—. Weiße Erbsen pr. 2000 Pfd. Zollgew. —,—. Spiritus pr. 100 1 100% loko aa Gd., pr. Juli 41,50 bez., pr. August 41,00 Gd., pr. Septbr. 41,30 Gd.

Danzig, 11. Juli, (W. T. B) Getreidemarkt. Weizen soïo flau. Umsaß 100 t, do. inländiser bochbunt und weiß 160,00, do. ivländisher Hellbunt 158,00, do. Transit hohbunt u. weiß 126,00, do. hellbunt 123,00, do. Termin zu freiem Verkehr pr. Avgust —, do. Transit pr. August —, Negulicrungspreis zu freiem Verkehr —, Roggen loko weichend, inländ. 142—144, do. russischer unb polnis@er zum Transit 108,00, do. Termin pr. August —, do. Termin Transit pr. August —, do. Regulierungspreis zum freien Ver- lehr —, Gerste, große (660—700 g) 120,00. Gerste, kleine (629—660 g) 108,00. Hafer, inländisher 130,00. Erbsen, inländ. 128,00. Spiritus loko kontingentiert 60,75, nicht kontingentiert 40,75.

L Ae I U Q L D) BDIEIHUS Tote 41,00 bez. |

Breslau, 11. Juli. (W. T. B.) Sé#luß-Kurse. Schkbes. 32 9% L-Pfdbr. Litt. A. 96,65, Breslauer Viskontobank 121,60, Breslauer Wechslerbank 110,80, Schlesisher Bankverein 147,75, Breélauer Spritfabrik 185/75, Donnersmark 219,00, Kattowißer 221,50, Oberschles. Eis. 13425, Caro Hegenscheidt Akt. 180,30, Oberschles. Koks 173,75, Oberschles. P.-Z. 204,00, Opp. Si 204,00, Giesel Zem. 204,25, L.-Ind. Kramsta 159,00, Schles. Zement 298,00, Sl. Zinkh.-A. 242,50, Laurahütte —,—, Bresl. Oelfabr. 82,00, Koks-Obligat. 101,00, Niederschles, elektr. und Kleinbahn-

esellihaft 100,75, Cellulose Feldmühle Kosel 176,50, Shlesische A ANAiE- und Gasgesells haft —,—, Oberf@lesishe Bankaktien

Produktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100 9/% exkl. 50 4 Verbrauchsabgaben pr. Juli 61,00 Br., do. 70 4 Verbrauchsabgaben pr. Juli 41,00 Br. :

Magdeburg, 11. Juli. (W. T. B.) Zuckerbericht. Korn- zucker extl. 88 % Rendement —,—. Nachprodukte exkl. 75 9/0 Nendement —,—. Still, Brotraffinade 1. 2,25. Brot- raffinade 11. 25,00, Gein. Raffinade mit Faß 24,874—25,50. Germ. Melis 1. mit Faß 24,25. Ruhig. MRohzucker I. Produkt Transito . a, B. Hamburg pr. Juli 10,55 Gd., 10,60 Br., pr, August 10,672 bez., 10,66 Gd., pr. September 10,574 bez, 10,60 Br., pr. Oltober-Dezember 9,65 Gd,, 9,725 Br., pr. Fanuar-März 9,80 Gd., 9,85 Br. Ruhig. .

Frankfurt a. M., 11. Juli. (W. T. B) SgHluß-Kurse. Lond. Wechsel 20,45, Pariser do. 81,10, Wiener do. 169,43, 39% Reichs-A. 90,40, 3 9/9 Hessen v. 96 86,80, Italiener 94,50, 3 9/6 port. Anleihe 26 009, 5 9/9 amort. Rum. 100,10, 49/6 russishe Kons. 100,50, 49/0 Ruff. 1894 100,00, 40%/9 Spanier 59,89, Konv. Türk. —,—, Unif. Egypter 107,60, 6 9% kons. Mexikaner 100,10, 9 0/0 Mexikaner 100,20, Reichsbank 153,50, Darmstädter 151,60, Diskonto-Komm. 196,40, Dresdner Bank 163,60, Mitteld. Kredti 116,80, Nationalkank f. D. 145,60, Dest.-ung. Bank 151,30, Oefi. Kreditalt, 237,60, Adler Fahrrad ,—, Alg. Elektrizit. 269,50, Schudert 245,50, Höchster orene 406,30, Bochumer Gußstahl 265,10, Westeregeln 218,00, Laurahütte 262,00, Gotthardbahn 144,00, Mittelmeerbabn 108,40, Privatdiskont 311/16, 5% amort. innere Mexikaner 3, Serie -—,—.

Effekten-Sozietät. (Schluß.) Oesterr. Kredit-Aktien 237,80, Franzofen —,—, Lomb, 85,00, Ungar. Goldrente —,—, Gotthardbahn

144,20, Deuts, Bank 207,90, Disk.-Komm. —,—, Dresdner Bank

Lea id 2 erl .

117 000 A Ringbahnstraße- in Tempelhof, Maurer- | Car

andel8ges. —,—, Bochumer Gußst. 263,50, Dort- munder Unton —,—, Gelsenkirhen —,—, Harpener 201,00 Hibernia 218,20, Laurahütte 260,70 Pren ——, ie Mittelmeerb, —,—, Schweizer Zentralbabn 144,20, do. Nordostbahn 100,60, do. Union 83,00, Italien. Méridionaux —,—, Schweizer Simplonbahn 87,70, 6 9/0 Mexikaner —,—, Italiener 94,40, 3% Reichs-Anleihe —,—, Schuckert —,—, Northern 77,70, Edison —,—, Allgemeine Clektrizitätsgefellshaft —,—, Helios —,—, Nationalbank —,— 1860 er Loose —,—, Spanier —,—, Höchster Farbw. —,—, Türken: loofe —,—, Adler Fahrrad —,—, Westdeutshe Jute —,—.

Köln, 11. Juli. (W. T. B.) Rüböl loko 51,50, pr. Juli 49,80.

Dresden, 11. Juli. (W. T. B.) 3% Sächs. Rente 87,25, 34 9/9 do. Staatsanl. 98,80, Dresd. Stadtanl. v. 93 97,00, Allgem. deutshe Kred. 200,00, Dresd. Kreditanstalt 129,75, Dresdner Bank 163,50, do. Bankverein 118,75, Leipziger do. 182,50, Sächsischer do. 136,90, Deutsche Straßenb. 163,00, Dresd. Straßenbahn 188,00, De N ver, Elbe- und Saalesch, 142,00, Sächs.-Böhm. Dans) chiffahrts-Ges. 270,00, Dresd. E 232,75.

id, L Sul Wi „) S@luß - Kurse. 39% Sälhsisße Rente 87,30, 3F 0/6 do. Anleihe 98,90, Zeißer Paraffin- und Solaröl-Fabrik 120,00, Mansfelder Kuxe 1203,00, Leipziger Kreditanftalt-Aktien 199,75, Kredit- und Sparbank zu Leipzig 122,00, Leipziger Bank-Aktien 182,40, Leipziger Hypothekenbank 144,00, Sächsische Bank-Aktien 138,00, Sächsische Boden-Kredit-Anstalt 127,00, Leipziger „Baumwollspinnerei-Aktien 170,25, Leipzizer Kamwmgarns- Spinnerei-Aktien 189,50, Kammgarnspinnerei Stöhr u. Co. 185,00, Altenburger Aktien-Brauerei 230,00, Zuckerraffinerie Halle-Aktien 127,50, Große Leipziger Straßenbahn 205,00, Leipziger Elektrische Straßenbahn 137,00, Thüringische Gas-Gesellshafts-Aktien 256,00, Deutsche Spitzen-Fabrik 220,00, Leipziger Elektrizitätswerke 119,00, Sächsise Wollgarnfabrik vorm. Tittel u. Krüger 161,00.

Bremen, 11. Juli. (W. T. B.) Börsfen-Schlußbericht. Raffiniertes Petroleum. (Offizielle Notierung der Bremer Petro- leum-Börse.) Loko 6,60 Br. Schmalz. Fest. Wilcox in Tubs 27 3, Armour shield in Tubs 27 $, andere Marken in Doppel- Eimern 27$—28 4. Speck. Fest. Short clear middl. loko 264 S. Neis stetig. Kasfee lustlos. Baumwolle. Ruhig, Upland middl. loko 313 $. Taback. 147 Seronen Carmen.

Kurse des Effekten-PVakler-Vereins. 59/0 Norddeutsche

Wollkämmerei und Kammgarnspinneret- Akt. 188 Gd. Norddeutsche Lloyd-Aftien 120} Gd. Bremer Wollkämmerei 320 Gd. _ Hamburg, 11. Juli. (W. T. B.) Schluß-Kurse. Hamb, Kommerzb. 122,50, Bras. Bk. f. D. 176,00, Lübeck-Büchen 165,25, A.-C. Guano-W. 115,00, Privatdiskont 33, Hamb. Paketf. 127,20, Nordd. Lloyd 120,75, Trust Dynam. 165,25, 30/6 Hamb. Staats-Anl. 86,79, 329/06 do. Staatsr. 101,30, Vereinsb. 170,20, 69/6 Chin. Gold- Anl. 104,90, Schuckert —,—, Hamb. Wechslerbank 124,00, Gold in Barren pr. Kgr. 2788 Br., 2784 Gd., Silber in Barren pr. Kgr. 82,00 Br., 81,50 Gd, Wechselnotierungen: London lang 3 Monat 2030 Br., 20,26 Gd., 20,28 bez., London furz 20,46 Br., 20,42 Gb., 20,45 bez, London Sicht 20,474 Br., 20,434 Gd., 20,46 bez., Amsterdam 3 Monat 167,05 Br., 166,55 Gd., 166,90 bez., Oest. u. Ung. Bkpl. 3 Monat 167,25 Br., 166,75 Gd,, 167,15 bez, Paris Sicht 81,30 Br., 81,00 Gd.,, 81,19 bez, St. Petersburg 3 Monat 213,50 Br., 212,50 Gd, 213,925 bez.,, New York Sicht 4,204 Br., 4,175 Gd., 4,197 bez.,, New York 60 Tage Sicht 4,164 Br., 4,137 Gd., 4,152 bez.

Getreidemarkt, Weizen ill, holsteinisher loko 159— 163. Roggen till, mecklenburgisher loko neuer 155—164, rufsisGer loko matt, 113. Mais 99. Hafer stetig. Gerste stetig. Rübsl ftill, Toko 48, Spiritus behauptet, pr. Juli 194, pr. Iult - Aug. 19}, pre. Aug.-Sept. 19}, pr. Sept.-Oktbr. 19}. Kaffee e Mos 1500 Sack. Petroleum fest, Standard white oko 6,50,

Kaffee. (Namittagsberiht.) Good average Santos pr. Sept. 282 Gd,, pr. Dez. 29 Gd., pr. März 297 Gd., pr. Mai 30 Gd. Zudckermarft. (Schlußbericht.) Rüben - Robzucker I. Produkt Basis 88 9% Rendement neue Usance, frei an Bord Hamburg pr. Juli 10,575, pr. Aug 19,66, pr. Oktober 9,75, pr. Dezember 9,671, pr. März 9,85, pr. Mai 9,95. NRuhta.

Wien, 11. Juli. (W. T. B.) (Swluß - Kurse.) Oesterr. 41/5 9/0 Papierr. 100,65, do. Silberr. 100,35, Oesterr. Goldrente 119,40, Desterreihishe Kronenrente 100,55, Ungarishe Goldrente 119,30, do. Kron.-A. 96,80, Oesterr. 60er Loose 139,00, Länderbank 243,25, Oesterr. Kredit 381,00, Untonbank 312,50, Ungar. Kreditb. 391,00, Wiener Bankverein 274,25, Böhmische Nordbahn 241,50, Buschthierader 615,00, Elbethalbahn 259,50, Ferd. Nordbahn 3350, Oesterr. Staatsbahn 348,10, Lemb.-Czern. 287,50, Lombarden 78,40, Nordwestbahn 245,90, Pardubißer 198,50, Alp. -Montan 239,80, Amsterdam 99,30, Deutsche Pläße 58,98, Londoner Wechsel 120,55, Pariser Wechsel 47,85, Napoleons 9,56, Marknoten 58,98, Russische Banïnoten 1,274, Bulgar. (1892) 110,25, Brüxer 364,00, Tramway 469,00, Prager Eisenindustrie 1253.

Getreidemarkt. Weizen pr. Herbst 9,00 Gd., 9,01 Br., vr. Frühjahr Gd., —,— Br. Roggen pr. Herbst 7,34 Gd., 7,35 Br. ver Frühjahr Gd., -—— Br, Mais pr. Juni-Juli 5,05 Gd., 5,07 Br. Hafer pr. Herbst 5,92 Gd., 5,93 Br.

12. Juli, 10 Uhr 50 Minuten Vormittags. (W. T. B.) Ungarische Kreditaktien 390,50, Oesterreihishe Kreditaktien 380,60, Franzosen 347,25, Lombarden 77,50, Elbethalbahn 259,50, Oesterr. Papierrente 100,69, 49% ungar. Goldrente 119,25, Oefterr. Kronen- Änleiße —,—, Ungar. Kronen - Anleihe 86,75, Marknoten 58,971, Bankverein 274,00, Länderbank 242,50, Buschtierader Läitt. B. Aktien —,—, Türkishe Loose 63,25, Brüxer 363,00, Wiener Tramway 469,C0, Alpine Montan 240,00

Budapest, 11. Juli, (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen loko fest, pr. Oktober 8,93 Gd.,, 8,94 Br. Noggen pr. Oktober 7,04 Gd., 7,06 Br. Hafer pr. Oktober 5,65 Gd., 5,67 Br. Mais pr. Aug. 4,79 Gd., 4,81 Br., pr. Mai 1960 4,94 Gd., 4,95 Br. Koblraps pr. August 12,60 Gd., 12,70 Br.

London, 11. Juli. (W. T. B.) (Sc(hluß-Kurse.) Englische 23 9/0 Rons. 1067/16, 39% Reichs-Anl. 89, Preuß. 34 0/9 Kons. —, 9 9/0 Arg. Gold-Anl, 923, 4X 9% äuß. Arg. —, 60/4 fund. Arg. A. 934, Brasil. 89er Anl. 64{, 5 9/0 Chinesen 983, 34 0% Egypter 1014, 4°/g unif. do. 1052, 34 9/0 Rupees 674, Ital. 5 9/6 Rente 92#, 6 9/0 lonf. Mex. 100}, Neue 93 ex Vex. 1004, 409% 89er Nuff. 2, S. 1014, 4% Spanier 587, Konyert. Türk. 227, 49/0 Trib. Anl. 994, Ottomanb. 12}, Anaconda 1015/16, De Beers neue 281/16, Incandescent (neue) 78, Rio Tinto neue 459/19, Platdisk. 25, Silber 272, Neue Chinesen 84, Neue 5 % Mexikaner 0/9 Agio.

In die Bank flofsen 46 000 Pfd. Sterl.

An der Küste 2 Weizenladungen angeboten.

Wolle. Preise unverändert.

96% JTavazucker loko 124 ftetig, Rüben-Rohzucker 10 sh. 6} d. stetig. Chile-Kupfer 774, pr. Monat 773/16.

Liverpool, 11. Juli. p T. B.) Baumwolle. Umsaß 10 000. B., davon für Spekulation und Export 500 B. Stetig. Egypter 1/15 höher. Middl. amerikan. Lieferungen: Ruhig. Fuli- August 318/44 Käuferpreis, August-September 3!7/644—318/64 WVer- käuferpreis, September-Okltober 315/64 —317/64 do, Oktober-November 315/64—316/64 do, November-Dezember 3/64 do., Dezember-Januar 31/4 - 31/64 FMöusferpreis, Januar-Februar 315/64 Verkäuferpreis, Februar-März 315/64—31/e4 Käuferpreis, März-April 316/e4—8"/64 Berkäuferprei8, April-Mai 317/64 d. Käuferpreis. :

Getreidemarkt. Weizen F d. niedriger, Mais ruhig, Mehl unverändert. :

Manchester, 11. Juli, (W. T, B,) 12r Water Taylor 5, 20x Water Leigh %4, 30r Water courante Qualität 63, 30r Water bessere Qualität 68, 32x Mok courante Qualität 6, 40x Mule Mayoll 6}, 40r Medio Wilkinson 74, 32r Warpcops Lees 6, 36x Warpcops Rowland 64, 36r Warpcops Wellington 65, 40x Double Weston 7, 60r Double courante Qualität 104, s2x 116 yards 16 K 16 grey printers aus 32r/46x 152. Stetig.

- Glasgow, 11. Juli. (W. T. B.) Roheisen. Laie 70 sh. 3. d. Ruhig. (Sul) warrants 70 h. 84 d. Warrants Midd

5 t in derselben Woche des

Woche 6480 & gegen 956

Hull, 11. Juli. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizen ruhig,

Das Interesse der Börse ijt fortwährend von den Tranévaal - Meldungen beherrscht, auch die Londoner Konsols\{wähe drüdckt. Große Realisierungen im Parket bewirkten einen allgemeinen Kursdruck, namentlich in Staatsfonds

feld. aris, 11. Juli. (W. T. B.)

und Banken, Der S{hluß war etwas fester.

(Schluß-Kurse.) 39/0 Französische Rente 101,10, 49/9 Italienische ortugiesishe Tabad- Oblig. —,—, 49/0 Russen 89 —,—, 40%/ Russen 94 99,65, 37 9/0 Nuss. A. —,—, 3 °/o Russen 96 90,95, 49/9 span. äußere Anl. 59,95, Meridionalb. —,—, Oesterr, Staatsb. —,—, Lombarden 176,00, Banque de France 4010, B. de Paris 1051,00, B. Ottomane 556,00, Créd. Lyonn. 955,00, Debeers 713,00, Rio Tinto-A. 1154, Suezkanal-A. 3592, Priyat- diskont 27, Wchs. Amst. k. 205,50, Wchs. a. dts. Pl. 122,00, Whf. a. Italien 63, Wchs. London k. 25,194, Chèq. a. London 25,213, do. Madrid k. 399,00, do. Wien k. 206,75, Huanchaca —,—. Weizen fest, pr Juli 20,20, pr. August 20,55, pr. Septbr.-Dezbr. 20,90, pr. Novbr.-Febr. 21,05. Roggen ruhig, pr. Juli 13,75, pr. Novbr.-Dezbr. 14,25. Mehl fest, pr. Juli 44,50, pr. August 44,55, pr. Septhr.-Dezbr. 28,45,

Rente 93,20, 3 %/o Portugiesische Rente 25,40,

Konv. Türken 23,00, Türken-Loose 127,70,

Getreidemarkt. (Schluß)

pr. November-Februar 28,50. Nüböl rubig,

pr. August 51, yr. Sept.-Dezbr. 52, pr. Jan.-April 523. matt, pr. Juli 43}, pr. August 43}, pr. Septbr.-Dezbr, 381,

loko 334 à 344.

yr. Januar-Ayril 37t. Nohzuccker. (Schluß.) Behauptet. 88 9%

Weißer Zucker ruhig, Nr. 3, pr. 100 kg, do. pr. August 368, do. pr. September 317, do. pr. Oktober-

Januar 30.

St. Petersburg, 11. Juli, (W. T. B.) Feiertag.

(W. T. B.) Italienische 5 9% Rente

100,38, Mittelmeerbahn 577,00, Méridionaux 747,00, Wechsel auf

Paris 106,95, Wechsel auf Berlin 131,30, Banca d’Italia 1000. Madrid, 11. Jult, (W. T. B.) Wechfel auf Paris 23,20.

Mailand, 11. Juli.

Lissabon, 11. Juli. (W. T. B.) Goldagio

Mixed numbers esborough IIT 70 fh. 4 d. Die Versi sangen von Oen betrugen in der vorigen | —,—,

Mixed numbers

vorigen Jahres, | London 12,13.

Novbr. —, pr. Mär

do. pr. Herb} —,— Brüssel, 11. Juli. (W.

Antwerpen, 11. Juli. Weizen ruhig. Roggen behauptet.

18 bez. u. Br., pr. Juli 18 New York, 11. Juli.

pr. Juli 502; Spiritus

auf Realisierungen.

pr. Juli 36#,

. Untersfuhungs-Sachen,

. Aufgebote, Zustellungen u. dergl.

. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. . Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. . Verloosung 2c. von Werthpapieren«

Amsterdam, 11. Juli. (W. T. B.) (Stluß-Kurse.) 40 Russen v. 1894 64, 3% holl. Anl. 944, 5% binn A Eisenb Anl, 424, 5 9/0 garant. Transvaal-Eisenb.-Obl, #-,—, 6 0/ Transvaal Marknoten 59,35, Rufs. Zollkupons 1923, Wechsel auf

Getreidemarkt, Weizen auf Termine geschäftslos, do. pr.

i jz —. Roggen loko —,—, do. auf Termine ruhig, do. pr. Oktober 139,00, do. pr. März 141. Rüböl loko —,—, Java-Kaffee good rdinam 263. Bancazinn 763, 584. Italiener —,—. Türken Läitt. Q. 26,60. Türken Litt. D, 23,00. Warschau-Wiener 674,00. Lux. Prince Henry —,—.

Die Nationalbank ernaligle Men Bankdiskont um F 9/6.

Petroleum. (Schlußbericht) Br., yr. August 18 Br., pr. September 18 Br. Fest. Schmalz pr. Juli 672.

Ó (W. T. B.) Die Börse eröffnete ruhig, im Verlaufe des Geschäfts trat allgemeine Besserung ein. Nach einer Reaktion war der Schluß lustlos, aber die Kurse blieben fest. Der Umsaß in Aktien betrug 398 000 Stück.

Weizen eröffnete ftetig mit niedrigeren Preisen auf günstige Erntebecichte, später trat eine Besserung ein auf Deckungen der Baissiers! Grnteberichte aus Rußland, festere ausländische Meldungen und Käufe für Rehnung des Westens. Schließlich führten Realisierungen aber- malige Abschroähungen herbei. Preije an auf hôhere Kabelmeldungen, unbedeutendes Angebot und erwartete Abnahme der Ankünfte; war aber später abgeschwächt

(Schluß-Kurse.) Geld für Regierungsbonds : Prozentsatz 4, do, für andere Stcherheiten 6, Wechsel auf London (60 Tage) 4,844, Cable Transfers 4,875, Wechsel auf Paris (60 Tage) 5,20, do. auf Berlin (60 Tage) 948, Atchison Topeka u. Santa F6 Aktien 202, do. bo. Preferred 614, Canadian Pacific Aktien 97, Zentral Pacific Aktien 52, Chicago Milwaukee u. St. Paul Aktien 1317, Denver u. Rio Grande Preferred 75, Jllinois Zentral Aktien 1154, Lake 87/39, Shore Shares 200, Louisville u. Nashville Aktien 71, New York Zentralbahn 1374, Northern Pacific Preferred (neue Emifss.) 772, 38: Northern Pacific Common Shares 493, Northern Pacific 3 9/0

2 Oeffentlich ex Anzeiger.

für Lieferun

B.) (S@luß-Kurse.) Exterieur

. L. B) Getreidemarkt. Hafer fest. Gerste ruhig. Raffiniertes Type wroecifß loko

Bortrooche.

Qrts.

Mais zog nach Eröffnung im

——

708, Union Pacific Aktien (neue Emissio Staaten Bonds pr. 1925 130, Silber, Tendenz für Geld: Fest. j

Waarenbericht. Baumwolle-Preis in New York 62/16, do. pr. August 5,53, do. für Lieferung pr. Oktbr. /5,62, Baumwolle-Preis in New Orleans 51/16, Petroleum Stand white in New York 7,50, do. do. in Philadelphia 7,45, do. Refined (in Case ) 8,90, do. Credit Balances at Oil City 121, S ern steam 5,50, do. Rohe & Brothers 5,75, Mais pr. Juli 397, do. pr. Septbr. 394, do. pr. Dzbr. —. Rother Winterweizen loko 792, Weizen pr. Juli 78, pr. August —, pr. Septbr. 784, yr. Dezember 80, Getreidefraht nah Liverpool 24, Kaffee fair Rio do. Rio Nr. 7 pr. Aug. 4,65, do. do. pr. Oktbr. 4,80, Mebl, Spring WBheat clears 2,80, Zucker 31/16, Zinn 27,75, Kupfer 18,50, Nachbörse: Weizen F c. niedriger.

Der Werth der in der vergangenen Woche ausgeführteæx Produkte betrug 9554744 Doll. aegen 8225 470 Doll. in der

Bonds 672, Norfolk and Western Preferred Ÿ Ut, 4% n

438, 49% Vereinic mercial Bars 60}

al

Nr. 7 6,

Die Weizen-Verschiffungen der leßten Woche von den atlantishen Häfen der Vereinigten Staaten betrugen: nah Groß-. britannien 164 000, do. nach Frankrei 2000, Häfen des Kontinents 42 000, do. von Kalifornien und Oregon nach Großbritannien 25 000, do. nah anderen Häfen des Kontinents:

do. nah anderen

Chicago, 11, Juli. (W. T. B.) Weizen shwächte ih anfangs auf günstige Ecnteberichte im Preise ab, besserte sih dann auf festere aus- ländishe Meldungen, Deckungen der Baissiers, Käufe für Rechnung des Westens und Erntieberihte aus Rußland; später verursachten Realisierungen eine abermalige Abshwähung. Mais nahm nah der Gröffnung eine festere Haltung an auf höhere Kabelmeldungen, er- wartete Abnahme der Ankünfte und unbedeutendes Angebot ; \chwächte- sich aber fpäter auf Realisierungen ab.

Weizen pr. Juli 712, do. pr. September 723, Mais pr. Juli 338. Schmalz pr. Juli 5,274, do. pr. Sept. 5,40. Speck short clear 5,29. Pork pr. Juli 8,75.

Rio de Janeiro, 11. Juli. (W. T. B.) Wesel auf London

Buenos Aires, 11. Juli. (W. T. B.) Goldagio 113,70.

. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesellsh. . Grwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften.

8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

9. Bank-Ausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen.

i) Untersuchungs-Sachen.

Keine.

I Aufgebote, Zustellungen und dergl.

[27650] Zwangsverfteigeruug.

Im Wege der Zwangsvollitrekung foll das im Grundbuche von den Umgebungen Band 5 Nr. 355 auf den Namen des MNittergutsbesißers Mar von Ramin auf Radem bei Daber in Pommern cinge- tragene, zu Berlin, Brunnenstraße 6, belegene Grund- fiüd in einem neuen Termin am S8. September 1899, Vormittags 16 Uhr, vor dem unter- zeiWneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erd- geschoß, Eingang C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstü ist bei einer Flähe von 13 a 50 qm mit 24900 A Nutungêwerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 12, September 1899, Vormittags Ak Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 88 K. 110. 98 liegen in der Gerichts- \chreiberei, Zimmer 17, zur Einsicht aus.

Berlin, den 30. Juni 1899,

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

[27649] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von den Umgebungen Band 13 Nr. 355 A. auf den Namen des NRittergutsbesißers Max von Ramin auf Nadem bei Daber i. P. eingetragene, zu Berlin, Brunnenstr. 7, belegene Grundstück in einem neuen Termine am $8, September 1899, Vorntittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, edle Eingang C., Zimmer 40, versteigert werden. as Grundstück ist bei einer Fläche von 17 a 26 qm mit 24700 4 Nußungs- werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 12. September L899, Vormittags Uk Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 88 K, 109. 98 liegen in der Gerichts\{hreibereci, Zimmer 17, zur Einsicht aus.

Berlin, den 30. Juni 1899.

Königliches Amtsgeriht 1. Abtheilung 88.

27651] Zwangs®versteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll dag im Grundbuche von den Umgebungen Band 150 Nr. 6716 auf den Namen des Milhändlers Io- hann Ristow zu Berlin eingetragene, zu Berlin, Graudenzerstr. Nr. 3, belegene Grundstück am 12, September 1899, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gericht, Neue Friedrich- straße 13, Erdgeshoß, Cingang O., Zimmer 40, ver- steigert werden. Das Grundfstück ift bei einer Fläche von 8 a 4 qm mit 10860 4A Nuyzungs8werth zur Gebludesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 15. September 1829, Vorniittags AL Uhr, ebenda verkündet werden, Die Akten 88 K. 51. 99 liegen in der Ge- ritss{reilecei, Zimmer 17, zur Einsicht aus.

Berlin, den 1. Juli 1899. /

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 88.

[27652] Zivangsversteigerung,.

Im Wege der Zwangsyollstreckung soll das im Grundbuche von der Königstadt Band 82 Nr, 4290 auf den Namen des Kaufmanns Gustay Hanns hier eingetragene, in der Barntm-Straße Nr. 45 belegene Grundstüt am 2, Oktober 1899, Vor- mittags L107 Uhr, vor dem unterzeichneten Ge- rit, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Eingang C.,

immer 36, versteigert werden. Das Grundstü ist bei einer Fläche von 6,27 a mit 9330 / Nutungswerth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält

der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtbeil

über die &rtheilung des Zuschlags wird am 2, Oktober 1898, Nachmittags 123 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 85 K. 35. 99 liegen in der Gerichtss{reiberei, Zimmer 41, zur Einficht aus. Berlin, den 6. Juli 1899. Königliches Amtsgericht L. Abtheilung 85.

(27653] Zwangsverfteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung foll das im Grundbuche von Werder Band 3 Nr. 187 auf den Namen des Kaufmanns Ernst August Schüddekopf hier, jeßt in Charlottenburg und im Konkurse befindlich, eingetragene, in der Kreuzstr. Nr. 13, Eke der Niederwallfiraße, belegene Grundstück am 6. Ok- tober 1899, Vormittags LO07 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neùe Friedrichstraße 13, Grdgeschoß, Eingang ©., Zimtner 36, versteigert werden. Das Grundftück ist mit 8670 A Nutzungs- werth zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zushlags wird am

6, Oktober 1899, Nachmittags A2} Uhr, ebenda verlündet werden. Die Akten 85 K. 34. 99 liegen in der Gerihtsshreiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus. Verlin, den 7. Juli 18399. Königliches Amtsgericht T. Abtheilung 85.

[26924] Aufgebot.

Nachstehende von der Germania, Lebensversiche- rungs - Aktiengefellschaft zu Stettin ausgestellten 33, Prämienrehnungen und NRückgewährscheine zur Police Nr. 213 056 vom 8. Juli 1870, 8. Januar 1871 und so weiter in halbjährlihen Terminen bis 8, Juli 1876 und vom 8. Juli 1877, 8. Juli 1878 u. s. w. in jährlichen Terminen bis 8. Juli 1890, vom 8. Juli 1892 bis 8. Juli 1895, vom 8. Juli 1897 und 8. Juli 1898 über je 170,25 M, zusammen 9028,22 M4, sind angebli verloren gegangen und ist deren Aufgebot von den Erben des am 13. April 1899 in München verstorbenen Meßtgermeisters Johann Bauhofer

1) Wittwe Sophie Bauhofer zu München,

2) Meßygermeister ÆXranz Bauhofer zu München,

3) Meygermeister Carl Bauhofer zu München,

4) Meygergehilfe Wax Bauhofer zu München,

5) Meßgermeistersehefrau Rosalie Zimmermann, geb. Bauhbofer, zu München,

6) Meßgermeister Johann Bauhofer zu München,

7) Drechslermeistersehefrau Maria Zink, geb. Bauhofer, zu München,

8) Ernst Bauhofer, vertreten durch den Vormund, Buchhalter Ernst Kreuzer zu München,

sämmtli vertreten dur den Rechtsanwalt Koll- mayer zu München, beantragt worden. Die In- haber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf den 18, April 1900, Vormittags UU Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Elisabeth- ftraße 42, Zimmer 30, anberaumten Aufgebotsterminèë ihre Rechte anzumelden und die Urkunden vor- zulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Ur- kunden erfolgen wird.

Stettin, den 1. Juli 1899.

Köntgliches Amtsgeriht, Abth. 15.

[27658] Aufgebot.

Die Firma S. Flechtheim in Brakel, Kreis Stier und der Domänenpächtec Egon Berghoff- fing in Alfredshöhe bei Peckelsheim haben das Aufgebot der vcn der Mecklenburgishen Lebens- versiherungs- und Sparbank? in Schwerin unter dem 30. Dezember 1893 auf den Namen des Domänen- pâchters Egon Berghoff-Jfing in Wabern aus- geftellten Lebensversicherungs- Police Nr. 28 678 über 30000 M, die nah ihrer Angabe verloren gegangen ist, beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird auf- gefordert , spätestens in dem auf den 5, April 1900, Vormittags LL Uhr, vor dem unter- zeihneten Gerichte, Zimmer 7, anberaumten Auf-

gebotstermine seine Rechte anzumelden und die

Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftlos- erklärung der Urkunde erfolgen wird. Schwerin (Meeckl.), den 7. Juli 1899, Großherzogl. Amtsgericbt.

[26696] Aufgebot.

Es is angeblich zu Verluft gegangen das Loos Nr. 681 der Aussteueranstalt Fürth, welhes im Dktober 1896 mit 600 # Gewinnst gezogen wurde. Auf Antrag des Holzbildhauers Michael Neißammer in Fürth, der das Loos für seine im April 1895 ge- borene Tochter Babette Reißammer gekauft hatte, foll nah Durchführung des Aufgebotsverfahrens das genannte Loos für kraftlos erklärt werden. Es er- geht daher an die Inhaber des bezeichneten Looses die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermine ihre Nechte bei dem unterfertigten Gerichte anzu- melden und das Loos votzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung desfelben erfolgen wird. Der Aufgebotstermin wird auf Donnerstag, den L, Februar 1900, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Nr. 18/11, des unterfertigten Gerichts an- beraumt.

Fürth, den 4. Juli 1899.

Kgl. Amtsgericht. (gez.) Lech ner. Zur Beglaubigung: (L. S.) Heller ich, Kgl. Ober-Sekretär.

[27657] Aufgebot,

Folgende angeblih verlorenen Sparkaffenbücher der städtishen Sparkasse zu Breslau:

1) Nr. C. 59 522, E, 27 626 über 280,92 #4, auf den Namen des Haushälters Johann Englisch lautend,

2) E. 35 382 über 175 Æ, auf den Namen des Schuhmachers Alfred Scholz lautend,

3) C. I 24933 F. 11073 über 384,82 auf den Namen des Dienstmädhens Anna Piprek lautend,

4) D. Nr. 55 529 über 263,37 4, auf den Namen der verehelihten Maurer Anna Mohaupt lautend, . follen auf Anirag threr Verlierer und zwar zu

1) des Haushälters Johann Englisch zu Breslau,

2) des Shuhmachers Alfred Scholz zu Breslau,

3) des Dienstmädchens Anna Piprek zu Myslowiy,

4) der verehelihten Maurer Anna Mohaupt zu Breslau,

Caen werden. Die Inhaber der bezeichneten Sparkassenbücher werden aufgefordert, spätestens im Aufgebotstermine, den 18, Januar 1900, Vor- mittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Schweidnitzer Stadtgraben Nr. 4, Zimmer 89, im IT. Stod, ihre Rechte anzumelden und die Bücher vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Bücher erfolgen wird.

Breslau, den 3. Juli 1899.

Königliches Amtsgericht.

[14260] Aufgebot.

1) Kaufmann Fri Uhlenbrock hier, vertreten durch Rechtsanwalt Alfermann,

2) Bahnarbeiter Wilhelm Kalthöfer hier, haben das Aufgebot

und zwar zu 1 eines von Friß Ublenbrock aus- gestellten, an die Ordre von J. G. Höfle in Offen- bah a. Main über 250 4 lautenden, ultimo März 1899 Let der Barmer Wechselbank Ganz & Haar- haus zahlbaren, angebliÞ abhanden gekommenen Wechsels, h

und zu 2 des auf den Namen Wilhelm Kalthof}f, Norrenbergstraße 10, am 11. Oktober 1897 über eine Einlage von 200 von der städtishen Sparkasse ausgestellten, angebli abhanden gekommenen Spar- tafsenbuhes Nr. 29 374

beantragt. Die Inhaber dieser Urkunden werden aufgefordert, spätestens in dem auf Freitag, den 15, Dezember 1899, Vormittags 417 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte im Sitzungsjaale änberaumten Aufgebotstermine ihre Nechte anzu- melden und die Urkunden vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung derselben erfolgen wird.

Barmen, den 13. April 1899.

Königliches Amtsgericht. Abth. IIT.

[27659] , Aufgebot.

Der Erbpähhter Johann Joachim Dankert Nr. 8 zu Parum, vertreten dur die Rechtsanwälte Hofs rath Sachse und Dr. jur. Rud. Faull in Schwerin i, M, hat das Aufgebot des Hypothekenscheins über zweitausend Thaler Kurant, ausgestellt am 18. No- vember 1862 über eine am selbigen Tage Seite 5 sub I des Hypothekenbuhs des Erbpachtgehöfts Nr. 8 zu Parum eingetragene Altentheilsultimats- forderung des Altertheilers Johann Joachim Dankert zu Parum beantragt. Der Inhaber der Urkunde wird aufgefordert, spätestens in dem auf den 31, Januar 1900, Vormittags 11 Uhr, vor- dem unterzeichneten Gerichte anberaumten Aufgebots« termine seine Rechte anzumelden und die Urkunde vorzulegen, widrigenfalls die Kraftloserklärung der Urkunde erfolgen wird.

Æitteuburg, den 8. Juli 1899.

Großherzogl. Mecklenburg-Schwerinshes Amtsgericht.

[27699] Aufgebot,

Das Eigenthum des Grundstücks Nr. 169 Leobshütz Stadt, Hofraum am Roßmarkt und der Krummen- straße-Ecke, 49 qm groß, dessen Besißtitel gegen- wärtig noch für den verstorbenen Florian Krautwurft berichtigt ist, soll für die unverehelichte Anna Ber- nard hier eingetragen werden. Auf Antrag der leßteren werden deshalb alle Eigenthumsprätendenten aufgefordert, ihre Ansprühe und Rechte auf das Grundstück spätestens im Aufgebotstermine, den 7, Oktober 1899, Vormittags 10 Uhr, bei dem unterzeibneten Gerihte Zimmer 16 an- zumelden, widrigenfalls sie mit ihren etwaigen Real- ansprüchhen auf das Grundstück werden ausgescloßfen, ihnen deshalb ein ewiges Stillschweigen auferle werden und die Eintragung des Eigenthums für die Anna Bernard erfolgen wird.

Leobschütz, 8. Juli 1899,

Königliches Amtsgericht.

[26690] Aufgebot.

Der Ackerer Johann Peter Langenohl in Ober- dumide hat das Aufgebot der im Grundbuche von Dumicke Band 4 Blatt 30 für Wittwe Johann Peter Bieker, Margaretha, geb. Bieker, in Dumicke eingetragenen Parzellen Flur ö Nr. 239, Acker in der Schleie, 73 Ruthen 60 Fuß groß, ferner Flur 5- Nr. 301, Wiese in Dumicke, 19 Ruthen 25 Fuß, und Flur 5 Nr 297, Wiese daselbst, 4 Ruthen groß, be- antragt. MNeinertrag der Grundstücke ift aus den Grundbuche nicht ersichtlih. Ferner hat der Kauf- mann Richard Wilmes in Heimicke das Aufgebot des im Grundbuhe Dumicke Band 4 Blatt 44 für Johann Bieker eingetragenen Grundflückes Flur 1 Nr. 185, Holz im Heimickersiepen, 11 a 20 qm, mit 0,39 A Neinertrag, sowte das Aufgebot der Band 22 Blatt 11 für Gebrüder Heinri und Aan Peter Bieker zu Schreiber8hof eingetragenen Grundi1tücke Flur 1 Nr. 183/2, Holz im Heimickersiepen, 25 a 73 qm, mit Reinertrag von 0,90 (, Flur 1 Nr. 393/2, Volz im Himbrock, 57 a 92 qm, mit Reinertrag von 1,14 , Flur 2 Nr. 56/2, Acker im Hengstenberg, 27 a 0,6 qm, mit Reinertrag von 1,59 46, sowie den für Heinrih Bieker in demselben Buche ein- etragenen Hälftcantheil an Flur 1 Nr. 673/2,

der im Dügshlade, 42 Ruthen 77 Fuß Reine ertrag nit ersichtlich —, beantragt. Der Landwirth Johann Siewer im Krahm bei Drolshagen hat das Aufgebot der Band 2 Blatt 11 Dumicke für Ge« brüder HeinriÞh und Johann Peter Bieker eine getragenen Parzelle Flur 1 Nr. 441/2, Holz im Brücherhagen, 78 a 87 qm groß, mit Reinertrag von 1,56 46, sowie der Band 4 Blatt 44 für Jo- hann Peter Bieker in Dumicke eingetragenen Parzelle Flur 1 Nr. 223/2, Hai auf der olfsfuhle, 44 a 22 qm groß, mit Reinertrag von 0,87 4, beau- tragi. Der Landwirth Mathias Winterfohl in Siebringhausen hat das Aufgebot der in Grund« akten Dumide Band 2 Blatt 24 E wirth Heinrich Anton Hardenacke berichtigten zellen Flur 9 Nr. 180, Holz an der Delle, 32 74 qm groß, mit Reinertrag von 1,14 X, und Flux 9 Nr. 287, Holz am Schmand, 55 a 68 qm

e

R e E 2

S E Be Ati L