1899 / 169 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

2 (20), Blankenburg 1 (16). 67: Meiningen 8 G5), Hildburs haufen 4 (7), Sonneberg 5 ( n Saalfeld 1 (1). : Altenburg 31 (68), Roda 8 (50). 69: Coburg 5 (14). #0: Ohrdruf 3 (100), Waltershausen 12 (145). #71: Dessau 9 (111), Cöthen 10 (14), Zerbst 5 (65), Bernburg b (19), Ballenstedt 2 (2). 2V: Sonders- aufen 5 (183), Ebeleben 3 (21), Arnstadt 4 (9). 78: NRudolftadt 1 (1). 76: Gera 6 (40), Schleiz 1 (5). 77: Stadthagen-Hagen- burg 1 (8). 78: Salzuflen Stadt 1 (1), Shstmar 2 (3 Brake 5 (78). $0: Bremen 1 (2). S1: Geestlande 1 (7), Bergedorf 1 (2). 82: Straßiurg 10 (54), Erstein 11 (67), Hagenau 1 (1), Molsheim 6 (38), Slettstadt 9 (58), Weißenburg 1 (3), Zabecn 5 (61). S3: Altkirch 1 (28), Colmar 3 (8), Gebweiler 2 (2), Mülhausen 7 (46), Rappoltsweiler 4 (11), Thann 7 (25). 84: Mey 6 (11), Bolchen 3 (22), Château-Salins 11 (83), Diedenhofen 3 (6), Forbach $8 (80), Saarburg 2 (51), Saargemünd 8 (41). Zusammen: 3567 Gemeinden und 14559 Gehöfte 2c.

b. Schweineseuche (einschließli Schweiuepest).

1: Fishhausen 1 (1), Gerdauen 1 (1), Pr. Eylau 4 (6), Neidenburg 1 (1). 8: Marienburg i. Westpr. 1 (1). 4: Briesen 3 (3), Thorn 3 (3), Flatow 1 (1), Deutsch-Krone 1 (1). 6: Ober- barnim 1 (1), Niederbarnim 2 (2), Teltow 1 (3), Oftprigniy 1 (1), Westprigniß 1 (1). #7: Weststernberg 2 (2), Oststernberg 2 (2). S: Demmin 1 (1), Usedom. Wollin 1 (3), Randow 1 (1), Saabig 1 (1), Kammin 5 (7), Regenwalde 1 (1). D: Belgard 1 (1), Kolberg - Körlin 3 (3), Lauenburg i. Pom. 1 (1). 10: Greifswald 1 (1), Grimmen 2 (2). 11: Sthroda 3 (3), Posen Stadt 1 (1), EEA Oft 2 (2), Pojen West 2 (2), Gräg. 1 (1), Bomst 2 (2), Nawitsh 7 (10), Krotoschin 2 (2), Pleschen 2 (2), Ostrowo 5 (6). 12: Ane 1 (1), Czarnikau 1 (1), Kolmar i. P. 2 (2), Znin 1 (1), Wongrowiß 1 (1). 13: Gr.-Wartenberg 4 (4), Trebniy 12 (12), Milit 2 (2), Guhrau 1 (1), Wohlau 12 (15), Neumarkt 7 (11), Breslau 8 (12), Strehlen 1 (1), Schweidniß 2 (2), Striegau 2 (2), 14: Grünberg 1 (1), Freistadt 2 (2), Sprottau 2 (2), Lüben 1 (1), Goldberg - Hainau 3 (3), Schönau 1 (1), Landeshut 2 (2). 15: Beuthen 3 (3), Zabrze 2 (2), Kattowiy 6 (7), Kosel 1 (1), Leobschüß 3 (3), Pleß 2 (2), Falkenberg 2 (2), Neifse 2 (2), Grottkau 2 (2). 16: Jerichow 11 1 (1), Oschersleben 1 (1), Aschersleben 1 (3), Halberstadt 1 (1). 17 : Saalkreis 1 (1), Querfurt 1 (1). 19: Apenrade 1 (1), Eckern- ôrde 1 (1), Tondern 2 (4), Kiel Stadt 1 (1), Herzogthum Lauen- urg 1 (1). 20: Nienburg 2 (11), Springe 2 (2), Hameln 1 (1). 21 : Marienburg i. Hann. 2 (2), Duderstadt 3 (3). 26: Stein- furt 2 (2), Ahaus 1 (1). #7: Höxter 2 (2). 28: Lippstadt 2 (2), Gelsenkirchen 1 (1), Hagen 1 (1). 29: Hofgeismar 1 (1), Wigten- hausen 1 (1), Ziegenhain 1 (1), Hersfeld 9 (12), Schmalkalden 1 (1). 30: Oberwesterwaldkreis 1 (1), Unterlahnkrets 2 (3), Nheingaukrecis 1 (1). 82: Kleve 3 (3), Krefeld 1 (4). 387: München Stadt 1 (2), Rosenheim Stadt 1 (1), Freising 1 (1). 42: Erlangen Stadt 1 (1), Shwabah Stadt 1 U Scywakach 3 (3). 483: Miltenberg 4 (4). 44: Kempten 1 (1), Neuburg a. D. 1 (1). 45: Löbau 2 (2). 49: Heilbronn 3 (7). 52: Waldsee 1 (1). 55: Rastatt 1 (1). 56: Sinétheim 1 (1). 59: Worms 1 (5). 60: Gadebusch 3 (3), Schwerin 3 (3), Güstrow 1 (6). G6L: Eisenach 1 (1). 68: Oldenburg 1 (1). 66: Braunschweig 1 (1). 6%: Sonneberg 2 (4). 68: Noda 1 (1). 74: Kreis der Eder 1 (1). 77: Bückeburg Stadt 1 (2), Bückeburg-Arensbura 1 (1). 78: Detmold Stadt 1 (1). SL: Geestlande 1 (1). S2: Molsheim 1 (1).

Zusammen: 257 Gemeinden und 320 Gehöfte.

Der Ausbruch dexr Maul- und Klauenseuche ift dem Kaisezliten Gesundheitsamt gemeldet worden vom Schlacht-Viebhofe zu München am 18. Juli, der Ausbruch unter Schweinebeständen vom Viehhofe zu Mainz an demselben Tage, das Erlöschen der Maul- und Klauenseuhe vom Viehhofe zu Mey am 19. Juli.

Uruguay.

Die Gesundheitsbehörde in Montevideo hat dur Verordnung vom 17. v. M. die gegen die von Buenos Aires und La Plata fommenten Schiffe vorgeshriebenen Quarantäne-Maßregeln aufgehoben. Auch die auf Verordnung vom 11. Februar d. J. gegen die von Rio de Janeiro und Santos in Brasilien kommenden Schiffe angeordneten Quarantäne-Vorfschriften find durch Verordnung vom 17. v, M. darauf be\chränkt worden, daß das den Passagieren der gedahten Schiffe gehörige Gepäck, sowie die Schiffe selbst auf der Quarantänestation einer Desinfektion unter- worfen werden follen. Diese Verordnungen sind am 19. v. M. in Krast getreten. (Vgl. „R. -Anz.“ Nr. 161 vom 11. v. M. und Nr. 72 v. 24. März d. Is.)

Niederländisch-Indien.

Einer Verordnung des General-Gouverneurs von Niederländis{ch- Indien vom 11. v. M. zufolge ist vom 2. Juni d. J. ah wegen Pest gegen den Hafen Buschir Quarantäne verhängt worden,

Stockholm, 19. Juli. (W. T. B.) In der Provinz West - Gotland herrscht seit einigen Tagen eine Milzbrand-Epidemie, welche jeßt gefährliche und eigenthümlihe Formen angenommen hat. Die Scubéë ergreift nicht nur das Vieh, das in aroßer Zahl ftirbt, sondern auch Menschen, wel@e durch die Berührung der kranken Thiere angesteckt werden. In Falköping liegen si:-ben an Milzbrand Erkrankte darnieder. Troy der Absperrungsvorkehrungen verbreitet sih die Seuche mit großer Schnelligkeit und hat {hon zahlreiche Kirchspiele erreicht.

Laund- und Forstwirthschaft.

Ernteaussichten für Weizen in St. Louis. Aus St. Louis liegen über den voraus\i{htlichen Ausfall der dies-

jährigen Weizenernte, die an einigen Stellen bereits begonnen hat,

folgende Angaben vor: Missouri 53 (wenn 109 als Vollernte ge- nommen wird), Kansas 65, Tennessee 65—70, Oklahoma und Indian Territory 91. Dieses Gebiet tritt als Weizen bauendes Land gegen- wärtig stark in den Vordergrund; die bebaute Flähe nimmt er-

heblich zu.

Verdingungen im Auslande.

Spanten.

Die Verdingung von Geweben und anderen Materialien für das Arfenal in Ferrol (\. „R. - Anz.“ Nr. 105) if auf den 12. August, 125 Uhr, vershoben und findet ee in der General - Komman- dantur diefes Arsenals und im Marine-Ministerium zu Madrid statt.

Theater und Musik.

Im Theater des Westens wird morgen „Die versunkene Glode" zum 7. Male gegeben. Am Sonnabend geht zu ermäßigten Ben zum 23, Male „Die Zauberflöte“ in Scene. Die Jubiläums5- Vorstellung der 25. Aufführung der „Zaube:flöte“ wird am Freitag, den 28, Juli, stattfinden. Am Sonntag werden „Das Nacßtlager in E und hierauf „Die s{öne Galathee“ zum ersten Male in

cene gehen.

Aus Düsseldorf meldet die „Rhein.-Westf. Ztg.": Der Aus- {uß der Rheinischen Goethe-Feier beabsichtigt infolge des glänzenden tdealen Resultats, welhes die Bübnenfestspiele gehabt haben, auch für die Folge im Sommer alljährlich Muster- aufführungen klassisher Dichterwerke zu veranstalten.

Mannigfaltiges.

Die Berliner Unfallstationen sind nit lediglih chirurgische Verbandstätten, sondern haben ih die Aufgabe gestellt, als Wohl- fahrtseinrihtungen in möglichst umfangreiher Bethätigung zu wirken. Junsbesondere find e die dem Efhrenpräsidium der Prinzessin zu Hoklfenlohe - Schillingsfürst und dem Prä- sidium der Freifrau von Funck unterstellten Frauenvereine der Unfaüstationen, welde der ärztliGen Thätigkeit in wirth- schaftlicher Beziehung ergänzend zur Seite stehen und in zahlreichen Fällen mehr als 40 000 Perfonen im Jahre suen Hilfe auf den Stationen mittellose Verunglücktie und deren Familien mit Rath und That untecstüßen. So wurde erst in diesen Tagen ein fünf- jähriger Knabe, der eine Ellenbogenfraktur erlitten hatte, von dem Frauencomits der zuständigen Unfallstation in Rücksiht auf feinen \{chwächlichen Zustand . nach einem Sanatorium in die Provinz ertsendet. Auch Zentralstellen für die Ansammlung von Wäsche und Kleidungsstücken sind in der Bildung begriffen. Die in der Praxis gewonnenen. Erfahrungen gelangen in allmonatlich stattfindenden Zusammenkünften der Vorstände der zwanzig Frauencomit6ós zum gegenseitigen Austausch und ermöglichen ein allseitig wirksames Vorgehen auf diesem vielseitigem Gebiete menshenfrcund- licher Thätigkeit.

Frankfurt a. M,, 19. Juli. Ueber die bevorfteßende G oet h c- feier veröffentliht der Festaus\chuß in der „Frkf. Ztg.“ Folgendes: Den 150. Geburtstag des größten deutschen Dichters zu feiern, ist vor allem Aufgabe seiner Vaterstadt, und indem sie das anerkannten, haben andere Städte, die besondere Veranstaltungen planten, sich mit den Terminen danach eingerichtet. Die Rheinländer baben ihr Fest in Düsseldorf bereits gehabt, unsere Nachbarstadt Darmstadt wird mit ciner Feier bis zur Wiedereröffnung des Hof- theaters zu Anfang Septembec warten. In Frankfurt hat der Fest- aus\Guß seine Vorbereiturgen nunmehr soweit getroffen, daß das Programm in großen Zügen feststezt. Die vereinigten Stadt- theater huldigen dem Genius des Dichters in folcender Weise: Am 21. August wird der Cyclus Geocthe’sher Dramen mit „Prometheus“ und „Clavigo“ eröffnet, am 23. folgt , Iphigente auf Tauris“, am 25. wiederum „Prometheus“ und „Clavigo“, am 26. „Torquato Tasso"; am 28. ist im Opernhause die eigentliche Festvorstellung, für die ein Prolog, ein lebendes Bild und eine Aufführung des „Egmont" vors geschen sind. Am 1. September wird dann noch eine Bolksvorstellung des „Faust“, 1. Theil, und am 4. September für Schulen und Arbeitervereine cine Freivorstelung von „Göß von Berlichingen" statt- finden. Von den Frankfurter Körperschaften eröffnet die Garten- baugesellschaft am 24. August den NReigen mit einer Festsizung, in der Professor Dr. Möbius über „Goethe als Botaniker“ spricht; am folgenden Tage soll eine wissenshaftlide Festsißung in der „Senckenbergischen naturforshenden Gesellshaft"“ abgehalten werden. Am gleichen Tage ist Abends Volksvorlesung in der Stadt- halle; Herr Dr. Heuer spricht dort über Goethe und das deutsche Volk, Auch der „Physikalishe Verein“ plant cine Festsizung. Bei einer Festfeier der Arbeiterschaft im Saalbau spriht am 26. d. M. Abends Herr Bölche. Für den Haupifesttag am Sonntag is eine musikalische Feslfeier im Hipyodrom vorgesehen, welhe die ersten Frankfurter Bereine unter Leitung der Herren Kogel, Professor Dr. Scholz und Professor Grüters* unter Zuziehung namkbafter Soliften veranstalten. Das Programm enthält nur Kompositionen zu Goethe’shen Dichtungen. Am Montag folgt im „Freien deutschen Hochstist“ eine akademische Feier mit Reden der Professoren Erih Schmidt und Veit Valentin ; der Nachmittag bringt ein Festmahl im Palmengarten, ein Doppel- konzert und einen Kommers; um 8 Uhr begehen neo die Frank- furter Sängervereinigung und die Turnerschaft in Gemeinschaft mit noch einigen anderen Vereinen den Tag in der Rosenausftellung, Bon besonderer Wichtigkeit in dem reichhaltigen Programm der festlichen Tage sind die beiden Veranstaltungen, an denen die gesammte Bürger- schast theilnimmt: die Huldigung am Denkmal und der Fakelzug dec Grankfurter Bürgerschaft. Einladungen zur Theilnahme sind an alle

in Frankfurt a. M. bestehenden etwa 300 Vereine ergangen. Zur

uldigung am Denkmal \{icken die Vereine Deputatf | | Pupdias und Abzeichen, am Fackelzuge betbeiligen f: j

alle Mitglieder. Zu der ersteren versammeln sih die Vertr tädt: hen Behörden, der Körperschaften, Vereine und Schulen n p aulsplaÿ und gehen dann gemeinsam nah dem Goetheplatz, wo die eler um 115 Uhr beginnt, Nach einer kurzen Ansprache des Bürger- meisters ziehen die Abordnungen am Denkmal vorüber und legen Kränze nieder. Der Fadelzug formiert ih Abends um 65 Uhr bei Straßen Ub Sus e E E e Stadt sind gebeten n und Häufer zu {chmüdcken, insbesondere auf den Stre i von den Festzügen passiert werden. | eien die

Frankfurt a. M. Vor einigen Monaten bat ter Berliner Muster ein „Asylverein für T ebilbet 0d sich die Aufgabe stellt, Leuten, welche sich selbst kein Obdach vershaffen können, unentgeltlih Unterkunft für die Nat und einfache Veköstigung zu bieten. Zu diesem Zweck ist bereits ein Grund\tück von 72 000 M erworben worden. Das Asyl foll vorerst 50 Betten für Männer uy eine kleine Frauenabtheilung mit 10 Betten enthalten,

E B ep Juli. (W. T. B.) Gestern richteten mehrer Gewitter îin Württemberg \chwere Schäden an. Im Saul, gau wurden zwei G?zmeinde-Gemarkungen verheert und 79 bis 80 on der Ernte vernichtet. In Neuhausen bei Eßlingen äscherte der Vliÿ eine Doppelscheune ein. In Wangen und Deutschenhofe im Gaildorfer Bezirk wurden zwei Mädchen vom Blig erschlagen,

Rom, 19. Juli. (W. T. B) Heute Nachmittag 2 Uhr 20 Minuten wurde hier ein heftiges Erdbeben verspürt, dem eine ¡NMEe Erschütterung voranging. Um 2 Uhr 35 Minuten er-

olgten dann noh einige leihtere Erdstöße. Etwa nah einer [f

Stunde folgte cin starker Regenguß, Jn Rom felbst rourde nur an einigen Punkten der Stadt geringer Schaden angerichtet, u. a an einem im Bau befindlihen Hause vor der Porta triumphalis. Dagegen hat das Ecdbeben in der Bevölkerung größe Erregung hervorgerufen, Die Gefangenen im Gefängniß Regina coelti meuterten, wurden jedo bald wieder zur Ruhe gebracht. Sehr stark verspürt wurde die Er- shütterung in dec Umgegend, in Castelli Romani, Recca di Papa, Caftel Gandolfo, Civita Lavinia, Tivoli, Marino und WMeonte Cavo. In Nocca di Papa sind viele Häuser riisig geroorden, in Castel Gandolfo it ein Theil der Kirhe eingestürzt, In Genzano und Civita Lavinia haben einige Häuser Risse bekommen. Ja Frascati, wo zwei sehr heftige Erdstöße ver- spürt wurden, sind fast alle HZuser und öffentlichen Gebäude stark beschädigt. Der Minister-Präfident Pelloux ist sofort dorthin abge- reist, Auch in Montecompatri wurden Kirle und Häuser durch dag Erdbeben stark beshädizt. Die Bevölkerung wurde überall fehr er \chredt, doch ist von einem Verlust an Menschenleben bisher nitz bekannt geworden. Das Erdbeben wurde von den Seismographen in Ischia und Portict registctert. :

__ Rom, 20. Julí. (W. 2. B.) Heute früh um 5 Uhr wurde hier abermals cin leiter Erdstoß verspürt.

Aci Castell o, 19. Juli. (W. T. B.) Heute früh 8 Uhr stieß der Aetna eine . gewaltige Naucbsäule und einen dichten Sandregen aus; kurz zuvor war ein sehr starkes unterirdishes Getöse vernommen worden.

Nach Schluß der Redaktion eingegangene Depeschen.

Drontheim, 20. Juli, Vormittags. (W. T. B.) Seine Majestät der Kaiser ist nah guter Fahrt im besten Wohl- sein vor Drontheim eingetroffen. Regen und recht kühl; an Bord Alles wohl.

Memel, 20. Juli. Die feierliche Einweihung des Lepraheims in der städtishen Plantage bei Memel fand heute Vormittag in Gegenwart des Ministers der geistlichen . Angelegenheiten D. Dr. Bosse, des * Ober-Präsidenten Grafen von Bismarck, zahlreicher hoher Regierungs- und Medizinal- beamten aus Berlin, Königsberg und Gumbinnen sowie des Vertreters der russishen Medizinalbehörde, Staatsraths, Pro- fe}sors Dr. von Petersen-St. Petersburg statt. Die Weihrede hielt der Superintendent Oloff. Es folgte ein Rundgang dur die Anstalt, bei dessen Beendigung der Staats-Minister Dr. Bosse cin Hoh auf Seine Majestät den Kaiser ausbrachte.

New York, 20. Juli, . (W- T. B.) Gestern “Abend kam cs aus Anlaß des Strites der Tramway- Be- diensteten zu weiteren ernsten Unruhen. Zahl- reiche Personen wurden verleßt. Alle Pferdebahnwagen der zweiten Avenue wurden von einem aus Männern, Frauen und Kindern bestehenden Volkshaufen mit Steinen beworfen, Auch von den Dächern und aus den Fenstern wurden alle Arten von Gegenständen geschleudert. Die Ruhestörer ver- barrikadierten die Straßen, und es kam vielfach zum Hand- gemenge mit der sechshundert Mann starken Polizei, welche die Linie bewachte. Mehrere Polizisten wurden mit Knochenbrüchen oder Schädelverlezungen nah dem Krankenhause gebracht. Viele Fahrgäste wurden erheblih verleßt.

(Fortsezung des Nichtamtlichen in der Ersten Beilage.)

Wetterbericht vom 20. Juli 1899, Jle d'Aix . 8 Uhr Morgens, Tell b

———————

40R,

fius

Stationen. Wind. | Wetter.

Meeres\p

ced. in Millim

Temperatur in 9 Cel

Bar. auf 0 Gr. 59C.

u. d.

J D S m en

Bellmulet heiter Aberdeen SW halb bed. Christiansund bedeckt Kopenhagen . wolkenlos Stockholm . G wolkig Haparanda Cork, Queens-

Wn Lal bed. Cherbourg . D

I O N ck D bre fund prand No

12 = Orkan.

Ca) dD

763 |SSO 1\wolkenlos | 21 762 |O 2\wolkenlos | 25 Fnfaeg 7# Uhr. Billetsaß Nr. m

Di: 1) R G N BA lin) m E Vrunpen Militär-Konzert statt. Die Theater-Billets be- —Schütt-Sommerein, Ungarn). Frl. Anna

bis Süd Guben 3) S R N ces a,

Ud-Curopa. Innerhalb jeder Gruppe e

Richtung von West nah Oft eingehalten. l Nr. 17/1899. Anfang 74 Uhr. Skala für die Windstärke: 1 = leiser Zug,

4 lea Tit, 3d fa), d a Gl 7b m FAD. : I 7 E d L üen l Theater des Westens.

halb bed. Uebersicht der Witterung.

Hoher und gleihmäßig vertheilter Luftbruck erstreckt ch von einem Maximum über dem Norden der Bauberflöte,

alb bed. Britischen Inseln südostwärts über Zentral. Europa, Hierauf: Die s{chöne Galathee

759 |[NW 3|bedeckt 20 Halóövy. Bearbeitet von C. Haffner und Richard Genóe. Musik von Johann Strauß Tanz von Emil Graeb.

= Sturm,

10 = ftarker Sturm, 11 = heftiger Sturm, | Direktion: M. Heinrich. Freitag: Die versunkene

Glocfe.

arten findet Nachmittags von 54 Uhr ab

rechtigen zum Eintritt in den Garten. Sonntag: Die Fledermaus. Billetsch George Schmiedeberg (Berlin).

Sonnabend: Bolksthümlihe Opern-Vorstellung | Gestorben: Hr. Hugo von Rohow (Warmbrunn)- bei ermäßigten Preisen (Parquet 2,10 6): Die Hr. Hans Wilhelm von Burkerêroda (Halle

Familien-Nachrichten.

16/1899, | Verlobt: Frl. Margarethe von Kraewel mit Hrn. K. und K. Hauptmann Simon Gher (Zinnowiß

Berendt mit Hrn. Marine - Ober - Zahlmeister

Geboren: Ein Sohn: Hrn. Noderih von S (Stolzenberg b. Landsberg a. W.) Pra ittergutsbesißer Arnold Heubach (Gr.-

romp). rn. Hauptmann von Holleben

Sommer - Oper. (Potódam). Hrn. Major Frhrn. von Lindeman

(Leipzig). Eine Tochter: Hrn. Gerichts- Assessor Sigismund Rößler (Berlin).

Fr. Major Lucie Hellwich, geb. Hagen (Krossen

Sonntag: Das Nachtlager in Granada. | Fr. Superintendent Hedwig Pseiffer, geb. pon

Schwerin (Neu-Ruppin).

M 169.

Berichte von deutschen Fruchtmärkteu.

Qualität

| , Erste Beilage zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staats-Anzeiger.

Berlin, Donnerstag, den 20. Juli

gering

mittel

Gezahlter Preis für 1 D opp

elzentner

niedrigster

M.

höchster

M.

niedrigster

Ca

höchster

M.

niedrigster

d

hödster

Cas

Doppelzentner

Verkaufs- werth

Cas

Durchschnitts- prets für 1 Doppel- zentner -

L

Bann S

E Ss S

s S

[S] S

_— ìO

D n oi) Stargard i. Pomm. . M rankenstein S U Schönau a. K. Eilenburg

Marne .

Goslar . . Duderstadt . Lüneburg - Paderborn . Limb 6, L.» Veberlingen .

O 24 Braunschweig . Altenburg

Breslau .

Neuß .

R L R E E Fürstenwalde, Spree Nanu a D Stettin . S B. N 2 Stargard i. Pom. Schivelbein . Neustettin O e aae Rummelsburg i. P. . Stolp . E Rawitsch. Militsch . . Frankenstein . o Ee Schönau a. K. i Eilenburg Marne Gla Duderstadt . Lüneburg S4 Limburg a. L. . Biberach. . Ueberlingen . Waren Altenburg Breslau . Neuß .

Pyriß. . Rawitsch. Militsch . Lüben .

Marne . Goslar i. Lüneburg. Biberach . Waren Altenburg Breslau .

L L Gi T 4 Potsdam es & ürstenwalde, Spree ranfurt D Tettin: ck x Greifenhagen . j Stargard i. Pomm. . Schivelbein . é Neustettin . . Dai d!»

Rummelsburg |. Pomm. ;

Stolp. . Dn s o 6 D o oe Broad 5 U r s orie S(whönau a. K... Eilenburg . « M so I o Duderstadt . S 6 Umhburg a. L. . Biberach . . Ueberlingen .

Waren . Altenburg

p rek Go o e A

t Lo dO SSO

15,20

14,55 15,00 15,00 15,00 14,00 14,40 14,75

17,00

14,09 12/80 15,40

_

-

bund dra jur

i G5 L ino | | aar D OND

p n

—_ A A E O

_—— Go 5 S d M S ODO

-

12,50

11,75 11,60 14,50 14,00 13,50 13,33 13,75

13,00 15,50

14,00

15,20

14,80 15,40 15,29 15,00 14,50 14,60 15,00

17,00

14,00 13/80 15/40

F411 144A

-

pel dan pm R Lo o _— a CONO

El

mak prak pern pi Go 0 5 o O I ce Eil] Q S

12,50

12,00 11,80 14,50 14,00 14,00 13,67 14,00

13,80 15/50

14,00

15,50 15,80 15,05 15,60 15,50 15,20 14,60 14,60 15,00

16,56 17:10

15,00 15,00 14,10 15,99

14,50 14/00

13,75 14,00

15,00

13,30 13,80 13,50 13,25 13,80

. 15,25

16,50 14,40 14,60 14,00

14,60 14,93 14,00 14,80 13,00 14,00

12,50 13,00 13,05 12,90 14,60 13,00 16,00

15 00 12,10

14,00 14/00 13/80

12,80 13/60 14/00

12,40 13,80 12,30 12,80 12,60 12,2% 12,00 15,00 14/20 14,12 13,67 14,00

14,00 15/73

15,00

W

15,50 15,80 15,30 15,80 15,60 15,20 15,00 14,80 15,50

16,56 17.10

15,00 15,00 14,50 16,40

14,00 14,00 13,80

12,80 13/60 14/00

13,00 13,80 12,60 12,80 12,60 12,50 12,20 15,00 14,20 15,00 14/00 14/50

14,60 15,73

15,00

eizen.

15,00 15,80 15,70 16,10 15,55 16,00 15,75 15,40 15,10 14,80 15,50 15,10 16,88 17,20 15,90

15,70 14/80 16.40

gen,

14,25 14,60 14,70

13,60 13,40 14,00 14,00 14,20 14,80

17,50 13,60 14,00 13,70 13,75 14,00 15,90 16,60 14,90 14,80 14.50 15,07 15,00 15,30 14,50 15,90 13,50 14,50

erste.

13,00 13,00 13,40 13,55 13,00 16,50 14,00

13,80 15,20 13,00

afer.

14,40 14,00 15,20

12,80 13,00 14,00 14,40 14,00

13,00 13,00 12,75 12,40 15,50 14,40 15,10 14,00 14,50 14/60 14,80 16,00 13,10 15,40

15,00 15,80 15,70 16,10 15,80 16,20 15,99 15,40 15,60 15,00 16,00 15,50 17,20 17,20 15,90

15,70 15/10 16/60

14,25 14,60 14,70

14,00 13,40 14,20 14,00 14,20 14,80

17,50 14,00 14,00 13,70 14,00 14,20 16,10 16,60 15,30 15,00 15,00 15,33 15,00 15,30 14,70 15,90 14,00 15,00

13,00 13,50 13,40 13,80 13,00

18,00

15/00

14,00 15,20 14,00

14,40 14,00 15,20

13,00 13,39 14/00 14,40 14,00

13,00 13,00 13,00 12,80 15,50 14,40 16,00 14,33 15,00 15,00 15,40 16,00 13,40 15,40 13,20

n 00 R Dn

pk pi do G

* Po O

2 840 208 666

2 038

15,00 15,80

15,20 14,67

15,27 17/01

15,90

16,15 14,25 14,60 14,00 13,40 14,10 13,75 14,62 15,00 17,50 13,50

16,50 14,71 14,75

15,11 14,40

14,20 13,87

14,81 14,15

14,20 13,85

15,13 14/67

Ey Tg

pu A SISI F FORLA Fh A

prak juni p

bak pad funk pmk «R,

15, 7. 15. 7. 15. 7. 15. 7, 16.7,

15. 7. 15. 7.

15. 7. 15. 7.

15. 7. 14.7.

12. 7. 15. 7.

12. 7. 12. 7,

1899.

Außerdem wurden

S I T

(bershläglicher na

Schätzung verkauft Doppelzentner (Preis unbekannt)

d E E E I.

E Z E - E E s S t L E Pte e E E E E, E Ee O t E a! E U R E r E E E Eee a e t E E R T E E

Er R prt ineteme-eaigachs Le E TNRN 12,30 1250 12,80 13,00 / : : L ¿ A . . . . . . . . . E E E R E 13,60 14,60 20 982 14,10 14,10 19. T

, Di wird auf volle Doppelzentner und der Verkaufswerth auf volle Mark abgerundet mitgetheilt. Der Durhschnittspreis wird aus den unabgerundeten len ins Siri S T für Preise hat die Bedeutung, daß der betreffende Preis niht vorgekommen ift, ein Pai (.) in den leßten sechs Spalten, daß entsprehender Bericht fehlt.

B L E wolkenlos | während flache Devressionen Nord- und Mittel» B ide - heiter \kandinavien, wie Südwest-Europa bedecken, wo ein Hamburg L t ill|wolkenlos Minimum vor dem Kanal erschienen ist. In winemünde wolkenles Deutschland, wo Königsberg und Grünberg Gewitter Neufahrwasser wolfenlos hatten, dauert das ruhige, heitere und heute warme Memel [heiter Wetter fort.

2 Wee Eu E Q U U E [E E [E E R E A U E Uq

Verantwortlicher Redakteur: Residenz - Theater. Direktion: Sigmund L N L Lautenburg. Freitag: Der Schlaswagen-Kou- ag der Cxpedition (Scholz) in

Druck der Norddeutschen Buchdruckerei und Verlags-

E T TrtESt Deutsche Seewarte, | Euleut (9 gn er B 18) | Pnftalt Berlin 81, Wiltelmstrae Nr. 92.

a . .

Münster Wif. wolkenlos R I E NRNUE H N N A MDE A H E G C S T E E E deutscher Uebertragung von Benno Facobion. Cos) i

Karlsruhe . wolkenlos Vorher: Zam Einfiebler. Lustspiel in 1 Aït von Sechs Beilagen

Wiesbaden. . wolkenlos Benno Jacobson. Anfang 74 Ubr; (einshließlich4 Börsen-Beilage), ;

Coemnis f wolentos Theater, Sonnabend und folgende Tage: Der Schlafwagen- 2 das Verzeichuist der „in ns. Der K‘ o . . . un , ren

Berlin « . heiter Königlihe Schauspiele, Neues Opern- | Kontroleur, Vorher: Zum Einfiedler. e E een OIS aéliudigten Stamut-

Theater. Sonnabend: Die Fledermaus. Komische -

Wien . wolfenlos Aktien : der Niederschlesisch. Märkischeu Eiseu- Breslau , halb bed, Operette mit Tanz in 3 Akten naÿ Meilhac und bahu zu 100 Réthlr. j

S La)

& 2E