1899 / 170 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

und

F Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

( Der Bezugspreis beträgt vierteljäyclih 4 A 50 S. Alle Post-Anstalten nehmen Bestellung an; für Berlin außer den Post-Anstalten anch die Expedition 8W., Wilhelnistraße Nr. 32. Einzelne ummern kosten 25 Z.

Insertionspreis für den Raum einer Drudizéeile 30 S. JIuserate nimmt au: die Königliche Expedition des Deutschen Reihs-Anzeigers nd Königlich Prenßischen Staats-Anzeigers

¿ 170.

Berlin, Freitag, den 21. Juli, Abends.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Pfarrer Petersen zu Düsseldorf und dem Kom- erzienrath Stein ebendaselbst den Rothen Adler - Orden jerter Klasse, dem Steuer-Einnehmer erster Klassea. D., Steuer-Rendanten M e\chko zu Belzig, bisher zu Sangerhausen, und dem Ucker- ärkishen Riiterschafts-Rendanten Bütow zu Prenzlau den öniglihen Kronen-Orden vierter Klasse, dem Gymnasial - Direktor, Professor Dr. Fehrs zu Vehlar den Adler der Ritter des Königlichen Haus - Ordens on Hohenzollern, ; dem Hauptlehrer Wolff zu Kreuzenort im Kreise Ratibor nd dem Lehrer Krug zu Königshütte O.-Schl. den Adler er Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von Hohenzollern, owie den Eisenbahn-Lokomotivführern a. D. Berg.zu Barmen, jisher zu Saarbrücken, und Dehler zu Saarbrücken, dem Fisenbahn-Lademeister a. D. Lenz zu Neunkirchen im Kreise Ottweiler, dem Klempnermeister Kiefer zu Malstatt- Burbah im Kreise Saarbrücken, dem Mauterialien- perwalter Strack ebendaselbst, dem Packmeister- Wilhelm Thorein, dem Materialienverwalter Wilhelm Mann, dem ormer Ernst Tischer, sämmtlih zu Neusalz a. D. im Freise Freystadt, dem Maschinenwärter Wilhelm Brunsch zu Alt-Tschau desselben Kreises und dem Eisendreher Karl Melcher zu Linden b. Hannover das Allgemeine Ehrenzeichen zu verleihen. L Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : dem Direktor des Sanitäts - Laboratoriums, Professor Gosio zu Rom, und dem bisherigen Legations-Sekretär dritter Klasse bei der Kaiserlich japanishen Gesandtschaft an [llerhöchstihrem Hofe Shuichi Hagiwara den Rothen Adler-Orden vierter Klasse, / dem italienischen Ministerial - Direktor Santoliquido u Romi den Königlichen Kronen-Orden zweiter Klasse, sowie dem Oberleutnant à la suite des Grenadier-Regiments König Friedrih Wilhelm 11. (1. Schlesishes) Nr. 10 und Leiter der Station Sansanne-Mangu in Togo Gaston Thierry den Königlichen ‘Kronen-Orden vierter Klasse mit chwertern zu verleihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- nädigst geruht :

dem Reichskanzler und Präsidenten des Staats-Mini- teriums, Fürsten zu Hohenlohe-Schillingsfürst, Durch- aut, die Erlaubniß zur Anlegung des von Seiner Majestät dem Kaiser von China ihm verliehenen Ordens vom doppelten Dra chen, erste Klasse, zweite Stufe, zu ertheilen.

Deutsches Neich.

Seine Majestät der Kaiser haben im Namen des Reichs den Kaiserlihen General: Konsul in Odcssa Focke zum General-Konsul des Reichs in Kapstadt zu ernennen geruht.

___ Nachdem die Konsularbehörde des Reichs in Kopenhagen in ein General-Konsulat umgewandelt worden ist, haben Seine Majestät der Kaiser den bisherigen Konsul in topenhagen, charafkterisierten General-Konsul Martens namens es Reichs zum General-Konsul daselbst zu ernennen geruht.

„__ Dem Verweser des Kaiserlichen Vize-Konsulats in Buschär, Vragoman Dr. Reinhardt ist auf Grund des § 1 des Beseßzes vom 4. Mai 1870 in Verbindung mit § 85 des Nejeyes vom 6. Februar 1875 für den Amtsbezirk des Vize- onsulats, soweit er Fal es Gebiet umfaßt, und für die Vauer seiner Geschäftsführung die Ermächtigung ertheilt dorden, bürgerlih gültige Eheschließungen von Reichs- ngehörigen - und Schußgenossen, mit Einschluß der unter Utshem Schuße lebenden Schweizer, vorzunehmen und die V cal Heirathen und Sterbefälle von solhen zu Urtunden,

Bekanntmachung.

Die Klasse „Kontrol-Jnspektoren“, welhe in dem rzeihniß der bei den Jnvaliditäts- und Altersversicherungs- halten vorhandenen, den Militäranwärtern vorbehaltenen n vom 24. Dezember 1896 (Amtliche Nachrichten des

Neichs-Versicherungsamts 1897 Seite 180) unter „A. Jm Bureaudienst“ aufgeführt ist, ist zu streichen. Berlin, den 17. Juli 1899. Das Reichs-Versicherungsamt. Abtheilung für E ny Altersversicherung. achel.

BEerannrma Ga

Jn Abänderung der landespolizeilihen Anordnungen vom 6. April 1893 und 5. Februar 1898 Amtsblatt Seite 123 und 40 bestimme ih hiermit:

Artikel T.

Der § 2 der landespolizeilihen Anordnung vom 6. April 1893 Amtsblatt Seite 123 —, betreffend die Einfuhr von Pferden über die Landesgrenze gegen das Königreich der Niederlande, hat in Zukunft folgendermaßen zu lauten :

„Z 2. Die Einfuhr von Pferden über die Grenzeingangsstelle Bentheim darf nur am Dienstag und Sonnabend jeder Woche erfolgen.“

Artikel TI. Diese Bekanntmachung tritt mit dem Tage ihrer Ver- öffentlichung im Amtsblatt in Kraft. Osnabrück, den 12. Juli 1899. Der Regierungs-Präsident. Stüve.

Am 18. August d. J. wird in Wilhelmshaven eine von der Reichsbankstelle in Emden abhängige Reichsban k- Nebenstelle mit Kassen-Einrichtung und beshränktem Giro- verkehr eröffnet werden.

Die von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 32 des „NReihs-Gesezblatts“ enthält unter

Nr. 2605 das Hypothekenbankgesey vom 183. ‘Juli 1899; und unter

Nr. 2606 die Bekanntmachung, betreffend Aenderung der Militär-Transport-Ordnung vom 18. Januar 1899 (Neichs- Geschbl. S. 15), vom 16. Fuli 1899.

Berlin W., den 21. Juli 1899.

Kaiserliches Post-Zeitungsamt. Weberstedt.

In der Ersten Beilage zur heutigen Nummer des „Reichs- und Staats-Anzeigers“ wird das Hypothekenbankgeseß, vom 13. Juli 1899 veröffentlicht.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht : den Geheimen Ober - Regierungsrath und vortragenden Rath im Ministerium des Jnnern Ernst von Philipsborn zu Berlin zum Präsidenten der Regierung in Hildesheim zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

die Landgerichtsräthe Groth und von der Decken in Kiel zu Oberlandesgerichtsräthen daselbst zu ernennen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht: den in die Oberpfarrstelle zu Lüßen berufenen Diakonus Joedicke, bisher in Sangerhausen, zum Superintendenten der Diözese Lüßen, Regierungsbezirk Merseburg, zu ernennen.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Es hat sich herausgestellt, daß die Beamten der Melio- rations-Bauämter die Ausführung der Drainagen von Dienst- ländereien der Forstbeamten wegen der ungünstigen Lage dieser Ländereien nur selten l eingehend kontrolieren können, daß sie demnächst das vorgeschriebene Abnahme-Attest auszustellen in der Lage sind. Dazu erfordern die zur Kontrole und Ab- nahme der Arbeiten von ihnen auszuführenden Reisen in der Regel Kosten, welche in keinem richtigen Verhältniß zu der Höhe der Objekte stehen. Da die genannten Beamten überdies noh mit Arbeiten der verschiedensten Art überlastet sind, so erscheint es mir geboten, von dem bisherigen Ver-

Berlin §W., Wilhelmstraße Nr. 32. 1s.

fahren, nach welchem die Meliorations-Baubeamten sämmt- li he Drainagen während der-Ausführung zu kontrolieren und nah ihrer Vollendung abzunehmen haben, bezüglih der kleineren Drainageanlagen abzugehen.

Jch bestimme daher, daß die Kontrole sowohl als auch die Ausstellung der Abnahme-Atteste für alle Drainagen von Forst- beamten-Dienstländereien bis zur Größe von 5 ha in der Negel den zuständigen Forstaufsichtsbeamten übertragen wird.

Bedenken gegen eine folche Aenderung bestehen nicht, weil die betreffenden Forstbeamten über ausreihende Kenntnisse verfügen, um die durchgehends sehr einfahen Drainage- Projefte für so kleine Flähen in fsahgemäßer Weise durch- führen: zu können.

Berlin, den 10. Juli 1899.

Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. In Vertretung : Sterneberg. An sämmtliche Königlichen Regierungen (auss{ließlich derjenigen zu Aurich und Sigmaringen).

Abschrift hiervon übersende ih unler Beifügung von je zwei Abdrücken dieser Verfügung für die unterstellten Melio- rations-Bauämter zur gefälligen Kenntnißnahme und weiteren Veranlassung.

Berlin, den 10. Juli 1895.

Der Minister für Landwirthschaft, Domänen und Forsten. In Veriretung : Sterneberg.

An sämmiliche Herren Ober-Präfidenten.

Bekanntmachung.

Gemäß 8 46 des Kommunalabgabengeseßes vom 14. Zuli 1893 (Geseß-Samml. S. 152) wird zur öffentlihen Kenntniß gebraht, daß der im laufenden Steuerjahre zu den Kom- munalabgaben einshäßbare Reinertrag aus dem Betriebsjahre 1898 bezüglih der preußischen Strecke Salzbergen— Landesgrenze, soweit dabei die Eisenbahngesellschaft e S MARIEM in Betracht kommt, 64 246 46 08 Z

eträgt.

Münster, den 18. Juli 1899.

Der Königliche Fisenbahn-Kommissar. Lüdicke.

Königliche Landwirthscchaftliche Akademie Poppelsdorf in Verbindung mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.

An der Landwirthschaftlihen Akademie zu Poppelsdorf werden im Winter-Halbjahr 1899/1900 folgende Vorträge und Uebungen gehalten:

Geheimer Regierungsrath, Direktor , Professor Dr. Freiherr von der Goltz: Landwirthschaftlihe Betriebslehre (I. N 2 stündig, Allgemeine Kulturtechnik (11. Theil, Be- und Entwäfserung 2 stündig, Landwirthschaftlißes Seminar 1 ftündig.

Professor Dr. Ramm: Spezieller Pflanzenbau (Getreidebau) 2 stündig, Nindviehzucht 2 stündia, Pferdezucht 1 stündig, Landwirth- \chaftlihe Demonstrationen in der akademischen Gutswirthschaft.

Professor Dr. Wohltman n: Allgemeiner Pflanzenbau (Pflanzen-, Klima- unv Bodenlehre) 3 ftündig, Demonstrationen im Laboratorium des Versuchsfeldes 2stündig.

Professor Dr. Gief eler: Erperimental-Physik (Il. Theil) 2 stündig, Physikalishes Praktikum 4 stündig, Landwirthschaftliche Maschinenkunde (11. Be 1 stündig, Elemente. der PVlechanik und Hydraulik mit Uebungen 2\tündig.

Professor Dr. Kreusler: Anorganishe Exrvperimental - Chemie 4stündig, Chemisches Praktikum 4 ftündig, Landwirthschäftliche Tech- nologie 2 stündig. è

rofessor Dr. Noll: Pflanzen - Anatomie und Physiologie 4\tündig, Physiologishe und mikroskopische Uebungen 4 ftünvig.

Professor Dr. Hagemann: Anatomie der Daus Saug 3 stündig, Histologiz und Entwickelungsgeschichte 1 stündig, Thier- physiologishes Praktikum 2 ftündig. : z

Professor Hupperz: Landwirthschaftlidbe Baukunde 1 ftündig, Brücken-, Wehr-, Schleusen- und Wegebau 3 stündig, Bautehnische Uebungen 4 stündig. t

Professor Koll: Tracieren, für T. Jahrgang 2 stündig, Theorie der Beobachtungsfehler und Methode der Hleinsten Quadrate, für I, Jahrgang 2stündig, Methode der kleinsten Quadrate, für 11. Jahr- ang 2 ftündig Geodâtishes Seminar, für I. Jahrgang 2 stündig,

ebungen im Nivellieren und Tracieren, Uebungen in Methode der “aas Quadrate, für 11. Jahrgang. rofessor Dr. Reinhery: Praktishe Geometrie, für 1. Jahr- gang 2stündig, Praktishe- Geometrie, für 11. Jahrgang

in darstellender Geometrie (kotferte rojektion) für I. Professor Dr. Velt Su a

eltinann:

2 stündig, Geodâtishes Seminar, für 11. Jahrgang 2 stündig, Gei pi: À j Landmeß- und Justrumentenkunde, sowie im A nge

trie, für 1, I L findia, Anclotische Ge gonometrie, für 1. Jahrgan ndig, Ana | Analysis, sür I. E D alv Mathematisde Üebungen 41 J ärten-Jnspektor Beißner: Obstbau 2 stündig, Landesve ben as und Parkanlagen 1 stündig, Demonstrationen im bota arten, A fl

e aa

M