1899 / 174 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Deutscher Reichs-Anzeiger

Königlich Preußischer Staats-Anzeiger.

Der Beziigapreis beträgt vierteljäyrlih 4 A 50 4, Alle Post-Anstalten unehmen Bestellung an; für Verlin außer den Post-Anstalten auh die Expedition 8W., Wilhelmstraße Nr. 32. Einzelue Aummern kosten 25 S.

Insertionspreis füx den Raum einer Druckzeile 20 S. JIuserate nimmt anu: die Königliche Expedition des Dentschen Reichs-Anzeigers umd Königlich Preußischen Staats-Anzeigers

M 174.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht :

dem Landrath, Geheimen Mea von Düring L ili den Rothen Adler - Orden dritter Klasse mit der Schleife,

dem Professor Dr. Jmelmann am Joachimsthalschen Gymnasium in Dt.-Wilmer3dorf im Kreise Teltow, dem Pfarrer und Kreis-Schulinspektor Duff t zu Bruchhausen im Kreise Höxter, dem Pfarrer Diener zu Langeln im Kreise Wernigerode, dem Justizrath Robolski zu Wanzleben, dem Ober-Telegraphen-Sekretär a. D. Beyersdorff zu Dresden und den Postmeistern a. D. Le zu Osterburg und Dégóée zu Malmedy den Rothen Adler-Orden vierter Klasse,

den Geheimen Rechnungsräthen JFllig zu Berlin und Zappner zu Hasserode, beide bisher im Neichs-Postamt, und dem Postdirektor a. D. Shuchard zu Bonn, bisher zu N den Königlichen Kronen-Orden dritter

asse,

dem Postmeister a. D. Rasel zu Bolkenhain, dem Bureau- Assistenten a. D. Krenkow zu Trier, bisher bei der Ober- Postdirektion daselbst, dem Ober-Postassistenten a. D. Shmidt u Stade, den Ober - Telegraphen - Assistenten a. D. Michael zu Pankow, S zu Berlin, Geelhaar und 20D zu Berlin, Bellmann zu Neu - Weißensee, bisher zu Berlin, Richter zu Koblenz, Loske zu Harburg (Elbe), Küken zu Hannover, Poranyki zu Warmbrunn im Kreise Hirschberg, Schenk zu Kolberg und dem Postverwalter a. D. Hempel zu Reisen im Kreise Lissa i. P. den König- lichen Kronen-Orden vierter Klasse, i

dem Hauptlehrer Herchenroeder an der evangelischen Volksschule zu Langendiebah im Landkreise Hanau und dem emeritierten Lehrer Otto Schulz zu Jauer den Adler der Jnhaber des Königlichen Haus-Ordens von M ee

dem Strommeister a. D. Bittner zu Posen, dem Post- pa>meister a. D. Hooge zu Berlin und dem Briefträger a. D. Wald zu Hamm in Westfalen das Allgemeine Ehren- zeichen in Gold, fowie!

dem Ober - Zimmermannsmaaten Schankat und dem Ober-Bootsmannsmaaten Mercks, beide an Bord S. M. MUREnpan ger Ges „Aegir“, den Postschaffnern a. D. Wolf zu Berlin, bisher zu Minden i. W., und Ruppin u Genthin im Kreise Jerihow L, dem Mitgliede es Gemeindekirhenraths und Schulvorstandes, Aus- ügler Hoffmann zu Sa>en im Kreise Oppeln, Len Polizeidiener a. D. Heinrihs zu Aphoven im Kreise Heinsberg, den Zimmerpolieren Kuhn zu Lüneburg und Rasch zu Krumbach im Landkreise Cassel, dem Zimmergesellen Gutte zu Sandow im Landkreise Kottbus, dem Wirth)chafts- vogt Moratschke zu Parchau im Kreise Lüben, dem Holshläger Nicolai zu Gurkow im Kreise Friedeberg N.-M., dem Wiesenwärter Nufert zu Stüßkow im Kreise Angermünde, dem Vorkne<ht August Scheel zu Kinderfreude im Kreise Soldin, den Schäfern Friedrich Müller zu Stennewiß im Kreise Landsberg a. W. und Gottlieb Hahn zu Alt - Dels im Kreise Bunzlau und dem Kutscher Karl Brießke zu eiben im Kreise Soldin das Allgemeine Ehrenzeichen zu ver- eihen.

Seine Majestät der Kaiser und König haben Aller- gnädigst geruht :

den nahbenannten Personen die Erlaubniß zur Anlegung der ihnen verliehenen fremdherrlihen Dekorationen zu er- theilen, und zwar:

des Ritterkreuzes Meer Klasse des Herzogli <

braunshweigis<hen Ordens Heinrich's des Löwen:

dem Postrath Jung zu Dortmund;

des Fürstlich I Se Ehrenkreuzes

zweiter Klasse: dem Bankdirektor Möschke zu Nordhausen ;

ferner :

des Kaiserlich russishen St. Annen-Ordens zweiter Klasse:

dem vortragenden Rath im Reichs-Schaßamt, Geheimen

Regierungsrath Twele; sowie

des Offizierkreuzes des Königlich belgishen Leopold-Ordens:

dem Postdirektor Tamm zu Wiesbaden.

Deutsches Reich.

Seine Majestät der Kaiser haben Allergnädigst geruht :

y Sten außerordentlihen Gesandten und bevoll-

mächtigten Minister bei der Republik Chile von Treskow

behufs Is dienstliher Verwendung von diesem Posten erufen.

Berlin SW., Wilhelmftraße Nr. 32.

Berlin, Mittwoch, den 26. Juli, Abends.

Bekanntmachung.

Erweiterung des Fernsprechverkehrs.

Der Fernsprehverkehr mit Bismark (Prov. Sachsen), Crone a. d. Brahe, Hornburg (Bz. Magdeburg), Lauterberg (Harz), Mügeln (Bz. Leipzig), Oberhof, Roßwein und Rothenfelde is eröffnet worden. Die Gebühr für ein gewöhnliches Gespräch bis zur Dauer von 3 Minuten beträgt je eine Mark.

Berlin C., den 23. Juli 1899.

Kaiserliche Ober-Postdirektion. Griesbach.

Bekanntmachung.

Am 1. August wird bei dem Kaiserlichen Postami 26 (Adalbertstraße) der Rohrpostbetrieb eröffnet.

Der Rohrpostverkehr findet tägli<h im Sommer-Halbjahr von 7 Uhr, im Winter-Halbjahr von 8 Uhr Morgens bis 10 Uhr Abends statt.

Berlin C., den 24. Juli 1899.

Kaiserlihe Ober-Postdirektion. Griesba <.

Bekanntm aGun s

DiePostverbindungen vom Festlande nah denNordsee- Inseln Borkum, Juist, Norderney, Baltrum, Langeoog, Spiekeroog und Wangeroog gestalten si< tin der Zeit vom 1. bis cins<l. 16, August, wie folgt :

I. Na<h Borkum.

1) Von Leer na< Borkum mitiels Dampfschiffs in etwa 4 Stunden :

im 12, 0, 6. T, 10. Und 14, Un 8:15; am 4,5, 8.:bis 12., 15. und 16. um 2,30, außerdem am 14. um 4,15,

2) Von Emden na< Borkum mittels Dampfschiffs in etwa 3 Stunden:

am 1. August 9,0, 10,0, 3,0, am 2. August 9,0, 3,0, am 3. August 9,0, 10,0, 3,0, am 4. August 9,0, 3,0, am 5. August 9,0, 10,0, 3,0, am 6. Auzust 9,0, am 7. Auaust 9,0, 3,0, am 8. August 9,0, 12,30, 3,0, am 9. August 9,0, 3,0, ‘am 10. August 9,0, 1,0, 3,0, am 11. August 9,0, 3,0, am 12. Auguft 9,0, 2,0, 3,0, am 13. August 9,0, 3,0, am 14. August 9,0, 3,0, am 15. August 8,0, 9,0, 3,0, am 16. August 9,0, 3,0. a

IT. Nach Juist.

; P eta Norddeich na< Juist mittels Dampfschiffs in etwa unde :

am 1. August 7,30, 6,42, am 2. August 8,0, 7,32, am 3. August 10,0, 8,2. am 4. August 10,15, am 5. August 10,45, am 6. August 11,0, am 7. August 11,0, am 8. August 10,45, am 9. August 10,45, am 10. August 11,0, am 11. August 11,30, am 12. August 12,0, am 13. August 12,30, 4,0, am 14. August 4,30, am 15. August 5,0, am 16. August 6,15, 6,32.

ITI. Nach Norderney.

; Gs Norddeich nah Norderney mittels Dampfschiffs in etwa unde: am 1., 2., 3., 4. und 5. August 6,45*®, 8,15, 11,0, 2,0*, 5,0, 7,2, am 6. August 7,0*, 8,15, 11,0, 5,0, 7,2, am 7. August 6,0*, 8,15, 11,0, 2,0*, 5,0, 7,2, am 8. August 6,45*, 8,15, 11,0, 2,0*®, 5,0, 7,2; am 9. und 10. August 6,45*®, 8,15, 11,0, 2,0®, 5,0, 7,2, am 11. und 12, August 5.22®, 8,15, 11,0; 2,0®, 5,0, 7,2, am 13. August 7,0®, 8,15, 11,0, 5,0, 7,2, am 14. August 6,0*, 8,15, 11,0, 3,0*, 5,0, 7,2, am 15. und 16. Fngn 6,45®, 8,15, 11,0, 2,0®, 5,0, 7,2. Die mit * weise benutzt. IV. Nach Baltrum.

Von Dornum (Ostfriesland) nah Baltrum über Neßmer- fiel mittels Privat-Personenpost bezw. Fährschiffs in etwa 2 Stunden. Abfahrt des Fährschiffs:

am 1. August 7,0, am 2. Auguft 8,15, am 3. August 9,30, am 4. August 10,30, am 5. August 11,15, am 6. August —, am 7. August 12,15, am 8. August 12,45, am 9. August 1,15, am 10. August 1,45, am 11. August 2,15, am 12. August 2,45, am 13. August —, am 14. August 4,0, am 15. August 445, am 16. August 5,45.

V, Nath Langeoog.

Von Flens L na< Langeoog über B enser- siel mittels Privat - Perlonenpor bezw. Dampfschiffs in etwa 1} Stunden, Abfahrt des Dampfers:

am 1. Auguft 5,42, 7,2, am 2. August 6,40, 8,2, am 3. August 8,0, am 4. August 9,20, am 5. August 10,0, am 6. August 10,40, am 7. August 12,0, am 8. August 12,20, am 9. August 12,30, am 10. August 12,40, am 11. Auguft 1,20, am 12. August 1,40, am 13. August 2,20, ain 14, August 3,10, am 15. August 3,40, am

VI. Nah Spiekeroog.

_ Von Esens (Ostfriesland) Bahnhof na< Spiekeroog über Neuharlin gee! iel mittels vat-Personenpoft bezw. Fährs{hifffs in etwa 2} Stunden. Abfahrt des Fährschiffs:

am 1. August 7,0, am 2. August 8,0, am 3. T 9,0, am 4. August 10,0, am 5. August 10,45, am 6. Augvrft 11,30, am 7. August 12,15, am 8. uft 1,0, am 9. August 1,45, aw 10. August 2,30, am 11. August 3,0, am 12. August 3,45, ara 13. August 4,30, am 14. August 5,0, am 15. August 5,30, am 16, Augusl 6,2.

| 16. August 4,50.

ezeihneten Fahrten werden postseitig nur ausnahms-

Lw9F

VIL. Nah Wangeroog und Spiekeroog.

_ Von Karolinen fiel (Harl e) na< Wangeroog und Spiekeroog

mittels Dampfschiffs in etwa 1 bez. 2 Stunden : :

am 1. August 5,45, am 2. August 9,15, am 3. Auguft 9,45, am 4. August 11,0, am 5. August 11,45, am 6. August 12,30, am 7. August 1,0, am 8. August 2,15, am 9. August 2,20, am 10. August 2,45, am 11. August 3,10, am 12. August 3,40, am 13. August 122: ¿N 14. Auguft 4,45, am 15. August 6,12, am 16. August

Wegen der Verbindungen vom 17. August ab bleibt weitere Bes kanntma<hung vorbehalten.

Oldenburg (Grbzgth.), den 19. Juli 1899.

Kaiserliche Ober-Postdirektion. Starklof.

Königreich Preußen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruhi: den dem russishen Adeistande angehörigen Professor Alexander Heinrih Gregor Bohmann in Düsseldorf unter dem Namen von Bochmann in den preußischen Adelstand aufzunehmen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruht:

dem Ober-Posikassenbuhhalter Kennes in Potsdam bei seinem Scheiden aus dem Dienst den Charakter als Rehnungs- rath zu verleihen.

Seine Majestät der König haben Allergnädigst geruzt:

infolge der von der Stodtverordneten - Versammlung zu GélfentirGen getroffenen Wahl den Gutsbesißer Wilhelm Bischoff daselbst als unbesoldeten Beigeordneten der Stadt Gelsenkirhen auf fernere sehs Jahre zu bestätigen.

Ministerium der geistlihen, Unterrihts- und Medizinal-Angelegenheiten.

Der bisherige Privatdozent Dr. Ernst von Halle, Hilfsarbeiter im Reichs - Marineamt zu Berlin, ist zum außer- ordentlihen Professor in der philosophishen Fakultät der Friedrih-Wilhelms-Universität Ns ernannt worden.

Dem Hilfslehrer an der Technischen Hochschule zu Berlin, Jngenieur Emil Wittfeld ist das Prädikat „Professor“ bei- gelegt worden.

Ministerium für Landwirthschaft, Domänen und Forsten.

Bekanntmachung.

e 2E, Herre orst-Referendare, welhe in diesem Herbst die förstlihe Staatsprüfung abzulegen beabsich- tigen, haben die Meldung gemäß $ 27 der Bestimmungen über Ausbildung und Prüfung für den Königlichen Forst- dermalamadhcin vom 1. Juni 1899 bis spätestens zum 1. September d. J. einzureichen.

Berlin, den 19. Juli 1899.

Die Königliche Forst-Ober-Examinations-Kommission.

Donner.

Personal-Veränderungen.

Königlich Preußische Armee.

Offiziere, Fähnriche 2c. Ernennungen, Befördes- rungen und Verseyungen. Im aktiven Heere. E>ern- fôrde, an Bord S. M. Ya<t „Hohenzollern“, 3. Zuli. v. Puttkamer, Lt. a. D., zuleßt in der Ref. des 6. Pomm. Inf. Regts. Nr. 49, vom 1. August d. J. ab eine etatsmäß. Leutnants- stelle im Invalidenbause in Karlshafen verliehen.

Molde, an Bord S. M. Yatt “DoLentatlern 16. Juli. Loeser, Hauptm. und Komp. Chef im Inf. Regt. Nr. 98, mit Beibehalt setner bisherigen Uniform zum Playmajorc in Diedenhofen, Gdler v. Graeve, Oberlt. in demselben Regt., unter Beförderung um Pau, zum Komp. Chef, ernannt. Raabe, Lt. im Feld-

rt. Regt. Nr. 34, à la suits des Regts. gestellt.

Drontheim, an Bord S. M. Yat „Hohenzollern“, 20. Juli. y. Brauns Aeg, Gen. Lt. von der Armee und kom- mandiert zur Vertretung des Kommandeurs der 10. Div,, zum Kom- wee e L de. Mol mali du

m Beurlaubtenftande. olde, an Bord S. M. Yatht Hohenzollern“ 16. Juli. v. Laffert, Vize-Wa reister der Res. des 2. Großherzogl. Me>klenburg. Drag. Regts. Nr. 18, zu G b hiebabewilli Im akti ed8bewilligungen. Im aktiven Heere.

an Bord S. M. Yacht „Hohenzollern“, 13. Juli. V

Oberlt. und Febibger im Reitenden Feldjägerkorps, aunds ied

zu den . ffi eren des Am Jäger- ats. . 8 b etr

Molde, an Bord S. aht- „Hohenzollern“,

v. Kal>reuth, Fähnr. im Kai del Reg ausgeschieden und gleichzeitig

N R L ES cat Le

E E E L