1899 / 174 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

; ttkamer, Lt. im Gren. Regt. König Friedri Wilhelm IV. i Landw. Bezirk Rottweil, Sigel, Major »: D, und Bezirko-- 7; M welche für Négrier ungünstig ausgefallen sei. Leßterer habe Der Korrespondent der Nowoje Wremja“ in Belgrad, [ ftündige Arbeitszeit zu fordern. U-berstunden sollen nur na Ueber- omm.) Nr. 2, der Abschied bewilli l. Ka g, Höhne im Inf. egt | D vom“ Landw. Bezirk Ulm, R jgratiee alo | A Nichtamfklicßes. : L Belragen gegeben, daß das CUnainigus zum mindesten | Dr. Vergun ift von dort ausgewiesen ay V | cinfunft und iu höherem Lohn geleistet werden. Bis zum 26. d. M. eurlaubt. b. Massow, Major 9. L o gee dn e | toe Ri pee Oa gg nand utt, ard Kamp. Ct Deutsches Reich. dem S ns nad hig wievergegeben sei, Darauthin habe der titeita, fland wurde i der betreffeiden Veisammlene, See L Stellung als Bezirks. Offi em Landw. Be do nach Preußen, als Komp. Chef in das Inf. Regt. Kaiser : : Cart Le | er si Leivzig hielten, na „Dresd. Journ. “, die Bau- E Maa des, E R "tdria Feet RriedeiE Sanie Preußen Nr. 125 eingetheilt. Eng, e, Zeug- Preusßzen. Berlin, 26. Juli. und erklärt, daß nah seiner eberzeugung der oe eris Der Hauptgrund der O r[Mébenheuen zwischen ] 5 Grósser und Se s 150 De besu bte s Ver: : Bilteln IV. (1. Pomm. Nr. 2, der Absihied bewilligt p ten Res eo Cg, h B, Gn aubt N rhers Seine Majestät der Kaiser und König sind, wie c o Aver C B e Aa E E Tg ne eiter sen M “i P e it bag lih des ber SAU e a 1 A pril:

Ra e i i SEEEO einbardt, Oberlt, îim Gren: Reat. Königin lag Ne, 119. cte g ai 1 , | i rmee- i l Ÿ N ureau“ zufolge, | bisherige eit bez es der Shlofserinnung und den Arbeit- Na 4 D., unter Enthebung von der Stellung als Bezirks-Offizier dem „W. T. B.“ aus Nordfjordeidet gemeldet wird, an Bord ino uddczaaeA sei. Das Vorgehen Négrier's stche vereinzelt | darin , daß der Genexal Joubert und die- ehrbeit ggen ‘iugesandien neuen Lohntarifs entgegennahmen. Aus cini zur

m Landw. Bezirk Stralsund und Ertheilung der Aussicht auf atent seines Dienstgrades erhalten, Met, Fähnr. im Inf, Regt. d | ( Da: ( Anstellung im Zivildienst sowie der Erlaubniß, zum Tragen der Kaiser Friedri, König von Preußen Nr. 125, zum Lt. beföcdert. E E. A s a O, L f 11% Uhr da, da die übrigen Mitglieder des Obersten Kriegsraths zu | des Volksraads für die Aufhebung des Dynamit- erlesung gebrahten Schreiben der Innung ging hervor, daß sie für Uniform des 6. Pomm. Inf. Regts. Nr. 49, in die Kategorie der Seine Majestät der Kaiser und König von Preußen | ' : : wiederholten Malen sämmtlich erklärt hätten, daß sie beab- Monopols waren, während der Präsident die Minderheit | heute eine Sißzung in Auésicht genommen habe, în der der neue Tarif

die Innung unannehmbar.

mit Pension verabschiedeten Offiziere zurückverseßt. v. Pent, | haben mittels Allerhö hster Ordre vom 3. d. M. den Gouverneur der ichtigten, fich ausscließlich der nationalen Vertheidigung zu unterstüßte, welche die Dynamit-Gesellschaft auszukaufen wüns{ht, | berathen werden foll. Die darin enthaltenen Forderungen seien für Metlen: Festung Ulm, Königl. preuß. Gen. der Inf. v. Zingler, in Ge- E ibnen und feine Politik zu treiben. Ein Te an, des géncnnien Bieres aus Pretoria o sarumlans, elne abibacteive Stellung tinguncimen.- LeIGLON De ETE

N A N i Taae Mes D e T laubt ehmigung seines Abschiedsgesuhs mit Pension zur Disp. zu stellen urg-Schwerin (4. Brandenburg.) Nr. 24, zur Reserve beurlaubt. | n j en : Der Plaßkommandant von Paris, General Pellieux estrigen Tage bestätigt, daß di d lichen Bezi : i; ( ; . Regt. General- | und nah vorherigem Vernehmen mit Seiner Majestät dem König | ; i i ; / geitrig ge pestatigt, daß die freuudschaftlihen Beziehungen Ueber den in M.-Gladba Sell De and F N Db fn T den Königl, preuß. Gen. Lt. v. Brodowsök i, Kommandeur der | 5 E L L A t B,“ ist S. M. S. „L E ist strafweise nah Quimper versezt und zum Kommandanten | zwischen dem Präsidenten Krüger und dem Volkraad wieder- } Stuckateure (vergl. Nr. 173 d. Bl.) berichtet die „NH.-Westf.-Ztg.* Fel 64, mit Pension ausgeschieden. v. Albert, Hauptm. z. D., | 6. Div., zum Gouverneur der Feslung Ulm zu ernennen gerubt. ommandanl. Kapllänleuinant von 1% Ther w, am 25. Juli j der 44. Brigade ernannt worden. An seine Stelle tritt der | hergestellt sind. weiter : Nur an einzelnen Bauten wird noch gearbeitet. Schätzungs- unter Enthebung von der Stellung als Bezirks-Offizier bei dem z g Im ae Me r A Mon 2E a B A angekommen und heute nah Therapia in See ge- adt uein, bisher ieibeilién @ N a Militär- Be handelt M fih ri 00 E s e S nzahl Landw. Bezirk Küstrin und Ertheilung der Aussicht auf Anstellung : Wufgedots bes Landw. Bezirks uttgärt, zum Dberlt, Fell, Bize- gen. 8 i ouvernement von Paris zugetheilten Gentc-Brigaden. iesterer, welhe die Arbeit eingeste aben. avon hat ein im ivildienst, mit Féiket Pension und der Uniform des Inf. Regts. | Feldw. vom Landw. Bejirk Mergentheim, zum Lk, der Res, des S..-M. S. „Hela!, Kommandant: Korvetten - Kapitän A Die von dem Regierungs-Kommissar bei dem Kriegs- Theil bereits auswärts Stellung angenommen. Die Ausftän- Keith (1. Oberschles.) Nr. 22, Seger, Major z, D., unter | 4. Inf. Regts. Nr. 122, Kaiser Franz Joseph von O-fterreih, König Rampold, ist am 25. Zuli in Olden eingetroffen. gericht in Nennes vorgeladenen 70 Zeugen sind zumeist Nr. 57 des „Centralblatts der Bauverwaltung“, beraus- | digen verlangen Lohnerhöhung und zehnstündige Arbeitszeit. Enthebung von der Stellung als Bezirks - Offizier bei dem | von Ungarn, L befördert. i \hon vom Kassationshofe vernommen worden, Unter den | gegeben im Ministerium der öffentlihen Arbeiten, vom 22. Juli, hat | Diese Forderungen wurden von einem Theile der Meister Landw. Bezirk II1[ Berlin und &Srtheilung der Aussicht auf Abschiedsbewilligungen. Im aktiven Heere. 16, Juli. neuen Zeugen sind hervorzuheben: der Chef der Sicherheits- | kolgenden Inhalt: Amtliches: Runderlaß vom 7. Juli 1899. betr. die | und Unternehmer abgel:hnt. Aber au dort, wo dieselben bewilligt Anstellung im Zivildienst, mit seiner Pension und Her Uniform Frhr. v. VBodwan, Hauptm. u. Komp. Chef fin Iuf. Regt. polizei Cochefert, der im Jahre 1894 der Verhaftung des Genehmigung zu Dienstreisen. Dienst-Nachrichten. Nichtamt- Ry, ist die e Ine E E dee T burg) Ne. 18, v, Wipleben, Le im %. hannoo. Inf. Knt e 165, | Calsee Friedri, dal von Preußen Fr. 125, mit Penssan und der Cesitreiäiamgnrn Dreyfus petiwohnte ¿ Obersi Maurel, Präsident des Kriegsgerichts | bahnenlagen in Harburg-Altore (U D fernen Silen: | verlangten nimlih dle Arbeiter aud von diesen Meislern und Unten . . r , . ed ° . . . , Zrlaubnt um Qragen Ler 6188 j 7 DE i . M , : \ s na. Ie r@tteltur a ¿ 1 " A . der Abschied bewilligt. Moser, Oberlt. im Magdeburg. Train- Sunder, Fähnr. im Felt-Act. Regt. König Karl Nr. 13, zur Nes. Der „Neuen Freien Presse“ zufolge ist ein Gesehentwurf von 1894; Oberst Bertin, welcher R einen Verdacht gegen | zer diesjährigen Großen Berliner Kunstausstellung. (Schluß) 2 sollten, um zu erfahren, ob die Arbeiter weiter* arbeiten dürften. Bat. Nr. 4, als halbinvalide mit Pension ausgeschieden und zu den beurlaubt. abêr ta T As Pn if Kenfltonvvrrs Dreyfus aussprach; ferner der e emalige Kommandant der Vermischtes: Wettbewerb für Entwürfe zu einer Kunstausstellungs- | Dieses leßtere wurde abgelehnt, und nun traten die Arbeiter au dort Offizieren des Landw. Trains 2. Aufgebots übergetreten. v. Nein - Im Sanitäts-Korps. 6. Iult. Pre. Wendel, Oberarzt | L d I iVath 091ga M d U 3 Nah Kriegsshule, General Lebelin, welchcr im Jahre 1894 Dreyfus | halle in Düsseldorf. S{lußniet beim Bau der Brüke über die | in den Ausstand, obgleich die geforderten Löhne bereits gezahlt wurden sicherung der Privatbeamten fertiggestellt worden, Nach“ ein günstiges, 1898 ein Gag ages Führungeattest ausstellte, | Süderelbe bei Harburg, Schiffahrt und Flößerei auf dem Main. [ und die zehnstündige Arbeitszeit eingeführt war.

dorff, Oberstlt. z. D., unter Grtheilung dec Grlaubntß zum Tragen | im 9. Inf. Regt. Nr. 127, Dr. Hocheisen, Oberarzt Leim Sanitäts | !! ; : form des Gren. Regts. Pcinz Carl von Preußen (2. Branden- | amt des Armee-Korys, 11 überzähl, Stabdärzten mit einem Patent | diesem Entwurfe sollen, wie das Blatt meldét, alle Privat- C f tal-Mint 2 j afenausbau yon Net s treta. Verstärkun i Ï In Augsburg dauern, der „Köln. Ztg.“ zufolge, die Verhaf- der Uniform des Gren. Regts. Prinz Preußen (2. Branden- | amt des Armee-Korps, zu überzähl. Stabsärzten mit einem Paten / und der frühere Kolonial-Minister Lebon. Der ehemalige | Hake on Rethymos auf Kreta. Verstärkung der Niagara tungen wegen der Unruhen fort; unter Anderen wurde ber Vorstßende

burg.) Nr. 12, von der Stellung als Zweiter Stabsoffizier bei dem | yom 31. Mai d. Dr. Vogel, Unterarzt der Ref. vom Landw. } beamten, Privatangestcllten und nicht pensionsberechtigten É, ; D Auslegerbrüde. } Kommando des Landw. Bezirks Köln „enthoben, v. der Dollen, } Bezirk N Assist. Arit, befördert. Staatsangestellten beiderlei Geschlehts vom 18. bis zum L R A E M Dame Dauee Bee O O Raumes der Organisation der ausftändigen Maur er verhaftet. A SODE 4 E ae N a Ee Beamte der Militär-Verwaltung. Lili L zur Pensionsversicherung bercchtigt und ver- Geleit erhalten. Die Zeugen e e N s angeblichen Literatur. , Regt. Nr. | Nbschi : : 6. Juli, Dr. Manz, Unter-Apotheker der Reî. vom Landw. U Eu ; \ Geständnisse Dreyfus? ausfagen können, sind nicht vorgeladen

Per Fäbne in Dee L Freie R Rbein) Bezirk lien zum Ober- Apotheker befördert. Biger, Over- |, „Der mährische Ausgleihs- Ausschuß hielt gestern De, N pl s s f E Statiftik und Volkswirthschaft. _ Danzigs Verhältnisse der Shularzt fra; e gegens- Nr. 5, wegen Dienslunbrauchbarkeit ausgeschteden, v, Stabel, | Avotheker dec Ne}. vom Landw. Bezirk Ludwigsburg, Müller, | in Brünn eine Sißung ab, über deren Verlauf u, L. V. n Dres ist gestern der Kreuzer „Suffren“ vom | Deutshe Stiftungen, Vermähtnisse und Geschenke | über. Denkschrift von Dr. mod. Theophil Piwko, Mitglied der Major z. D,, unter Enthebung von der Stellung als Bezirks-Offizier | Dber-Apotheker der Landw. 1. Aufgebots vom Landw. Bezirk Gmünd, | Folgendes berichtet : : j Stapel gelaufen für Arbeiterwobl Fakir t im IL Vierteljahr 1899 städtishen Schuldeputation zu Danzig. Herausgegeben zum Besten bei dem Landw. Bezirk Karlsruhe, mit seiner Pension und der Uniform } Marggraff, Ober-Apotheker der Landw. 1. Aufgebots vom Landw. Im Namen der czechischen Mitglieder gab Tucek cine Erklärung 3 Ï é der Lehrer-Wittroenkasse in Danzig. 36 S. Kommissionsverlag von des 6. Bad. Inf. Regts. Kaiser Friedrich 111. Nr. 114, der Ab- | Bezirk Lutwigsburg, der Abschied bewilligt. ab, in welcher er betonte, daß es den czeischen Ausshußmitgliedern Rußland. Der erfreulihe Aufs{wung der wirthshaftlihen Verhältnisse des | A. W. Kafemana daselbft. Preis 1,50 „4 Der um die Reorgani- s{hicd bewilligt. Dincklage, charakteris. Fähnrich im &ufanterie- 14. Juli. Ladenburger, Unter-Roßarzt der Res. vom Landw. | als unerläßlich erscheine, festzustellen, ob die deutschen Aus\chuß- | T ¿ H 97. April S Deutschen Reichs zeigt ih nit nur in der Errihtung immer neuer | sation des Ele:nentarshulwesens und die Einführung von Wohlfahrts« Regiment Nr. 136, wegen ‘zeitiger Ganzinvalidität ausgeschieden. | Bezirk Ginünd, zum Neßarzt ernannt. mitglieder das Ergebniß der mährisGhea Ausgleichöaktion von der _Auf Befe 1l des Kaisers hat der am 27. pri (a. St.) induftrieller Unternehmungen, sondern auch darin, daß \trikende Arbetter | einrihtungen in den Volksschulen Danzigs ho verdiente, vor einem v Lepel Leutnant im Infanterie - Regiment Nr. 98, ausgeschieden Verwirklihung des Pfingstprogramms abhängig machen. Im 1897 gewählte Vorstand des Slavischen Wohlthätigkeits- in der Maschinenindustrie, im Baugewerbe und in anderen Erwerbs- | halben Jahre verstorbene Verfasser schildert in dieser kleinen Schrift, wie 1 4 f: er vereins vorgestern die Verwaltung des Vereins wieder über- zweigen, wie z. B. Schlosser, Tischler, Maurer, Zimmerer, Fliesenleger, | son in den Jahren 1861 bis 1880 in Danzig durch freiwillige

F / R e J Mufaeb Kaiserliche Marine. Namen der Deutschen erwiderte Fus, die deutschea Mitglied ; : ! i und zu den Offizieren der Landwehr - Infanterie 1, Aufgebots [E des Landtags und die oppositionellen Mitglieder des deutsck2n nommen. Es verbleiben daher der Präsident Graf Jgnatjew, | in den leßten Monaten hier und da Stundenlöhne bis zur Höhe von | Arbeit von Aerzten unter Hinzuziehung der Lehrer auf das Beste für

übergetreten. Steuer, Fähnr. in demselben Regt, tur Nes. Offiziere 2c Ernenuungen, -Befördetunaen und } n Iw fs O ; g V «S ÿ it . Bad. ¡ ç Ÿ Ge , E Sn ; 9 a Landtagésklubs erklärten, daß sie das von den opposittonellen deutschen sen chilfen Kirijew und Sabler fowie der ekretär | 60 bis 70 Z verlangt und auch bewilligt erhalten haben. Obwohl | das Wohl der Volks\{uljugend gesorgt un ihr d e Grund-

Mee fir: 118 at Dlcdenaide V DIRAIbo A T Pension T Ne rlegun gen, O) L S E A Yacht „Hohenzollern 7 B des Abgeordnetenhauses aufgestellte Programm in allen Ao und R Gren im April 1897 File, Vorstands- Pr L ean omeatrier und Kapitalisten sowie Aktiengesellshaften durch | bedingungen für eine gesunde förverlidhe und geistige Ente geschieden. v. Prittwiß u. Gaffron, Lt. im In”. Legt. von 16. Juli. Schack, Hauptm. im Zaadw. Beztrk 1 Braunschweig, | Stüten für rihtig anerkennen und daran unverbrühli festhalten. italiedèr t Thebi i det : ole Lohnerhöhungen schon wesentli belastet werden, scheinen die- | wickelung geshaffen wurden durch Anregung des Baues Grolman (1. Posen.) Nr. 18, v. Zwehl, Hauptm. und Komp. Chef | Liber in dem Verhältniß als zur Diop. tebend, früher à la suits | Sie wiesen gleichzeitig auf das Entschiedenste die hieran vom Klub mitglieder in ihren Würden. selben do die Verpflichtung zu fühlen, das Loos ihrer Mitarbeiter | von stattlichen, in Bezug auf ihre äußeren und inneren Einrichtungen im. Inf. Regt. Nr. 152, mit Pension Os der Regts. Uniform, | Zuf. Regts. Graf Tauengien von Wittenberg (3. Brandenburg.) der czehifchen Landtagsabgeordneten in der Resolution vom : ¿ und der Angehörigen derselben gleihzeitig auh durch außerordentliche | in jeder Hinsicht den Anforderungen der modernen Hygiene entsprehen- Fricte Oberftli 4 D iee Etitbebúng A dée Stilluna als Nr. 20, bei den beurlaubten Offizieren der Marine-Jaf. mit seinem | 17. Juni d. J. geübte verlegende Kritik zurück. Das Pfingst- / Jtalien. . | uwendungen, Stiftungen und Vermächtnisse zu verbessern oder sie durch | den Schulgebäuden und von ¡zahlreichen gesunden Wohnungen für die L des Landw. Bezirks I Darmstadt, mit seiner Pension Patent als Hauptm. der Secewehr 2. Aufgebots, unter Zutheilung proaramm enthalte bezüglich der zur Kompetenz des Permanenzaus- | Der Prinz und die Prinzessin von Neapel sind ewährung von Gewinnantheilen an ihren hohen Reinerträgen mitzu- | ärmeren Klafsen der ftädtishen Bevölkerung, dur Neubelebung des und der Uniform des Inf. Regts. Fürst Leopold con Anhalt-Dessau | U 1. See-Bat., angestellt. E shusses gehörenden Angelegenheiten keinen Grunosaß, welder nit gestern Abend auf der Yacht „Elena“ von Bari nah Antivari | betheiligen. Insbefondere laffen fi erheblihe Spenden aus den öffent- | Turnwefens, Einrichtung von Volks- und Squlbrausebädern, von U Magdebura) Ne B der Abschied bewilligt Stein, Korv. Kapitän, komwandiert zum Reihs-Marineamt, schon von den dem deutschen Landtageklub angehörenden Mitgliedern : (Montenegro) abgereist / lien Nenungsablegungen von Aktiengesellschaften naGweisen. Der | Vertbeilungsstellen für warmes Frühstück an bedürftige Kinder in den E Fähnr im Fuß-Art. Negt. Encke (Ma ia ) Nr L ¡um Fregattenkapitän, P oock, Kapitänlt. vom Stabe S. M. Küsten- | des Ausschusses in diesem zum“ Ausdruck gebraht worden wäre. j 9 3 j; Bentralverein für das Wohl der arbeitenden Klassen veröffentlicht in | Schulen, dur genaue Untersuhungen der Schulkinder unter Zu- wegen Dienstunbraucbarkeit AUS ss \Wiuben: v Sulz A A panzerschiffes «Frithjof“, unter Berleihung eines Patents vom 16. Mai Fus erklärte \chließlich, die Mitglieder des deutschen Land- Spanien. seinem wifsenschaftlihen Organe, dem „Arbeiterfreund*“, Zeitschrift für | ziehung von Spezialärzten und gewissenhafte Durhführung erforderlicher bei der Depot-Vercw. der Urt Prüfungskommission mit Pension nebst 1899, zum Korv. Kapitän, Hartog, Oberlt. zur See von dcr tagsflubs würden die Verwickli&ung der nationalen Trennung Die D tirtenk nehmigte gestern einen An- | die Arbeiterfrage, jeßt allvierteljährlih eine Zusammenstellung der in | theraveutischer bezw. bygienifher Maßregeln, durch Veranstaltung von Aussicht auf Ansteklu im Qivildie S bsi d BewwiliGt 2. Torpedo-Abtheil., zum Kapitänlt, hbeföcdert. Saß, Korv. nahdrüdcklich fördern und in diesem Sinne nah wie vor : &le Depullrlentammer genehmigie gester ; «_| setner „Ehrentafel“ zahlenmäßig aufgeführten, von Industriellen, | sog. Badefahrten in Wald und Feld und an den Osftseestrand während u j caung D i Fr ewig, Kapitän vom Stabe S. M. Lintenschiffes h trag, nach welchem der Name Sanovas del Castillo s an der rivaten und AktiengeseUschaften des Deutschen Reichs den Arbeitern des Sommers Errichtung von Kinderheilstätten, Bildung einer „Klasse

w

ausgebrohenen Ausstand der

; ; i; ; 8 „Wörth“. Koch, Korv. 1. M rhotto I R Aelt ck I vi ; os P j l ADL S n den Arbeiten des Aus\Gusscs theilnebmen. acek roies au Ee dp . h : b: 2B : : A Saffran, Dberll. im Eifenbahn-Regt, Nr. 1, als halbinvalide mit Kapitän, Kommandeur der 2. Torpedo-Abtheil., Graf v. Spee, die fbtvlrite Sage der GiBtda Mitzlteder bittie Vie Éttläruna Wandfläche des Sizungssaals angebracht werden soll. Pi y | und ihren Angehörigen, bezw. den unbemittelten Volksklassen gemachten | für SchwaŸsinnige bezw. nit vollbegabte Kinder“ u. inl B

Penfion ausgeschieden und zu den Offizieren der Landw. 1. Aufgebots Korv. Kapitän von der Marinestation der Oftf in Patent i - ; S | Ï blikaner) hatte si, d W.- T. B.“ j 5 Aus der Thatsache, daß in Danzig diese Fragen ledi

er Eisenbahn-Brig. übergetreten. eßlaff, Mcjor ¿ D. SEEHLs L LPaTION. “Der iee, ein Patent } hin und hob heroor, daß von den Deutschen Reichspolitik mit Lan- Margall (Republikaner) hatte sich, dem „W. T. B. außerordentlihen Geschenke und Stiftungen. Während das erste L E gl B, j g

Grtbebien UOLE Stellans t mali e ilieOaA E ran Mrg E A. E E despolitik konfuudiert werde. Er beantragte nameus feier Partei- pie gegen die Annahme des Antrags ausge- E Buen Gesammtbetrag Be R des S cid E ; E v A n E in Rendsburg, mit seiner Pension und der Erlaubniß zum 2E Maul a N Gebe g M vie mind N as der | Lossea die Vertagung der Plenarberatbuagen, damit den czecischen prochen und ausgeführt, Canovas del Castillo sei | freundes“ bekannt gewordenen Geschenke, Stiftungen und Vermähtnisse der. Versasser, daß -—elits- -Semirda: -.keiner--.-beacalalen Uin ferneren Tragen der Uniform des 2. Pomm. Feld-Art. Regts. Nr. 17 Mari Sa E Ii ERDAE n S tabin CT-Qngent, von der | Mitgiiedern Gelegenheit gebcten werde, die Willentmeinung des an allem Unglück Spaniens schuld, besonders an dem | von 9 804 317 M ergeben hatte, zeigt das zweite Vierteljahr vom befoldeten Scalärzt E 2 bygienischen Anf Grahl, Zeug-Hauptm. beim Art, Depot der Feste Boyen, mit Pension | gg neltation der Dstfee, zum Y E Nor “um Mane | ciehischen Landtagsflubs einzuholen. Der Antrag wurde angezommen Verluste Cubas. Der Minister-Präsident Silvela hatte | Anfang April bis Ende Juni 1899 einen Gesammtbetrag von deru en tf rehend “Gestalt ; ihres Schul jens b dürf “Ja, und seiner bisherigen Uniform, Fabian, Zeug-Lt. beim Art. Depot S E pon Si Os j Le cordsee, zum Marine» | und die Sißung geschlossen. ; L ; mit einer Lobrede auf Canovas del Castillo den Antrag befür- | © 493 888 4, welcher folgenden Zwecken gewidmet ift: r exblidt fo d änden i Gef Éa R % lis vón Drabt in Magdeburg, mit Pension nebst Ausficht auf Anstellung im Zioil- e E Bi Ls Ot Mbl n tee Marine (ation Aus Reichenberg in Böhmen wird gemeldet, daß die wortet. Jm weiteren Verlaufe der Sitzung erhob Duran Ga Sébmlärtten: namentli Vats “einectéts bee “Qufamteabinn ien dienst, der Abschied bewilligt. v. Hagen, Lt. im Anhalt. Jnf. Nordiee, zu überzähl. Mrine-Ingentevren, S befördert, Ritter, Gemeindevertretungen einer großen Anzahl von Städten | Einspruch dagegen, daß man die Catalanen des Separatismus Es entfallen auf : n da enf D städtishen Shuldeputation mit der Lehrerschaft dur Ginfügung Regt. Nr. 98, v, Livontus, Lt, im Inf. Regt. Nr. 154, Nabe, | überzähl. Marine-Ingen. von der Marinestation der Norder, Nisfe, | Deutsh-Böhmens gestern einer von dem Reichenberger : beshuldige, und bezeichnete die Behauptung, sie hegten den Ge- Privaten (haften Summa | eines derartigen Zwischengliedes auseinandergerifsen, andererseits aber Lt. im S Negt. Prinz-Regent Luitpold von Bayern (Magde- überzähl. TDtarine-Jngen. von der Marinestation der Ostsee, in | Stadtrath übermittelten Protecstkundgebung gegen die An- : danken ciner Annexion durch Frankrei, als absurd. M M M au das Interesse der Lehrer und Rektoren für die bygienishe Ent- burg.) Nr 4, Frhr. v, Gillern, L. im Pomm. Train-Bat. Nr. 2, | ofene Etatsftellen nach Maßgabe des Etats eingerückt. wendung des 8 14 der österreichischen Verfassung ihre Zu- / Pensions- und Unterstüßungsfonds, wickelung ihrer Schulen abgestumpft werden. Die Schuldeputation

der Abschied mit Pension bewilligt. Truppel, Kapitän zur See, Kommandant S, M. kleinen | stimmung ertheilt haben j Niederlande sowie Stiftun i [le d d ° i j See, l ¿ M. ; / L gen für Ärbeiter folle das Fundament und das Zentralorgan der städtischen Shul- Drontheim, an Bord S. M. Yat Hohenzollern“, | Kreuzers „Prinzeß Wilhelm“, mit Außerdienststellung dieses Shifes 4 : —; ; dd Angehöri S A 930642 2042934 2573576 | verwaltung, und in zweiter Linie müsse die Pflege der Shulhygiene zers „Prinzeß f: g aue In der_ gestrigen Sißung der Konferenz im Haag A eren, Ange Aufgabe der Lehrer sein und bleiben. M der gesteigerten Anforde»

20. Juli. y. Haberling, Gen. Lt. und Kommandeur der 10. Div., | mit Wahrnebmung der Geschäfte eines Abtheil, Vorstandes im Neichs- i i T / , : e rämien, Gratifikationen, Gewinn- in Genehmigung feines Abschiedsgesuhes mit Pension zur Disp. | Marcineamt eaufteaaE, “v t Kapitänlt. T Reichs. Marine- Unt rfe dge ‘tet nus L tOTR - Untersekretä j wurde der Schiedsgerichtsentwurf ohne Erörterung und ohne Pee f s 99000 1320005 18370005 | rungen der Zeit empfehle es sich aber, die Zahl der ärzt- gestellt. ; amt, zu seiner Information zum Stabe des Chefs der Herbstübungs- Im O erhause, jeilte der Par DaEns S- nterse S | Abänderung definitiv angenommen. Die amerikanischen Dele- | nicht besonders bezeichnete Arbeiter- lichen Mitglieder der Schuldeputation zu vermehren, sowie zur Er- Im Beurlaubtenstande. Molde, an Bord S. M. | flotte kommandiert. Fremerey, Oberlt. zur See, vom Stabe S. M. des Aeußern Brodrick, dem „W. T. B.“ zufolge, gestern girten gaben, wie „W. T. B.“ berichtet, eine Erklärung ab, wohlfahrtszwecke. ... ., 200000 931441 1131441 | örterung einshlägiger Fragen und zur Durchführung \chulsanitärer adt „Hohenzollern“, 16. Juli. Schiffer, Lt. der Ref. | großen Kreuzes „Hansa* zum Stabe S. M, Küstenvanzerschiffes | mit: der Staatssekretär für die Kolonien Chamberlain sei nah welcher cs sih von selbst verstehe, daß die Konvention | zur Linderung der Folgen von Verwaltungsmaßregeln die Aerzte aus der Stadtverordneten-Versamm-

Y e c _— S Tod e G. . . , '

des Schleêwig-Holftein, Drag. Regts. Nr. 13, der Abschied bewilligt. | „Odin*, Küsel, Oberlt. zur See, vom Stabe S. M. Küftenpanzer- | von der Eajtern Telegraph Extension Company davon über das Schiedsgeriht in keinem ihrer Theile Amerika Arbeitslosigfkeit 39000 35000 | lung, die Chef-Aerzte der \tädtifhen Krankenanstalten, endli auch die

Schwarz, ao Inf. 1. Aufgebots des Landw. Beairts Weiinae, [aues r jun Dre S. A roßen ras „Harsa, A benachrihtigt worden, daß E bereit sei, eine Kabel- die Verrichtung g sih in europäishe Angelegen- | nit Anders, pezei@nele a*mein- Sre da E E E Selle D d Se G G Da fel ilità ältai k übergeireten. utte, „vom 1. See-Bat, bis zum 1, Oktok ‘bi i SÜüd-Afri ; itrali : ; ex “0 in Fragen. di nüßige Zwede 8 9 c rtig Sqularztfrage in vielen en Gegenstand eingehender

aus allen Militärverhältaissen entlassen überget ¿l over | verbindung zwishen Süd Afriflfa und Australien ohne heiten einzumishen, noch Europa zwinge, sich in Fragen, die | „nüßige Z 16 000 9013 25 013 | Berathungen ift, darf die anregende Schrift ein allgemeineres Înterésse

S e j «Ko M d. J. zur Diensileistung im Reichs-Marineamt kommandiert. tübur ‘ite er itische ie- C ATE aG Ii ; ; Tes Kinderfürsorge Nachweisung der beim Sanitäts-Korps im Monat B10 (eng Me : E pekuniäre Unterstüßung von seiten der britishen Negie aus\ließlich Amerika betreffen, einzumengen. Die Frage des | Kinderfürsorg "5 A BADOO 30000 } beanspruchen, und das Studium derselben kann nur empfohlen werden.

Juni 1899 eingetretenen Veränderungen. Durch Ver- Im Beurlaubtenstande. Molde, an Bord S. M. Y:9t . i » e d abel- 4 : nt ia A Altenhcime und Bürgerasyle fügung des General.Stabsarztes der Armee. 5. Junk. Seen altern: R Flohr, Oberlt. zur See ver B tari ilber Geo G Iu e D aut vie: Stifte E, der se an Aen omen POYN igten Beschluß Krankenpflege u. Genesenenfürsorge 217600" 141969 359569 Do AMON Ae, A II B AeT A a Ml Ma Sept, im Landw. Bezirk ey k, u E Mat en zur See | für das Wort werde herabgeseßt werden sobald das Landungs- in dieser Hinsicht _jedo@ nit Decf4 E is ‘Delegirien Hd tba O C) Le: U pr Land- und Forstwirthschaft. eldmarshall Prinz Friedr arl von Preußen (8. Brandenburag. : Mes. im Lando. Bezi ¡lheim a. d. Ruhr, Fl , Oberlt. . ;/ ; i Mao ; 4 F D l o9nungesur z i iesjähri a fe 64, Dr. Sin E einjährig-freiwilliger Arzt vom 5. Baiiton, Inf. per Ss Li Res. im Satt: Baer Matigoe e Gd Ste U reht für das neue Kabel gewährt sei. E der zweiten i mit ihren Regierungen in Verbindung segen wollen, Der | Erzichungs- und Unterrichtszwecke 11300 12000 238300 wiribiGat A C IMARSTEN, B E En Tun Regt. Nr. 165, zu aktiven Unterärzten ernannt; Nes. der Matrosen-Art., Boecker, Lt. zur See der Seewehr 1. Auf- Lesung der Marinebauten-Bill führte der Zivil-Lord der | Schluß der Konferenz ist niht vor Sonnabend zu erwarten. Bildungszwecke (Bibliotheken 2c.) 21 000 T7 21000 j 9 bis 14 Oktober stattfinden. die ächsten Wi tis f Gans 10, Funi. Dr. Edert, Unter-Arzt vom Feld-Art. Reat. von gebots im Landw. Bezirk Hambur - zum Oberlt. zur See der S2e- Admiralität Au sten Chamberlain aus, es handle sich Förderung von Spareinrihtungen gd iel ails E en find die Tage Le 19 bis 17. Februar S J in Autsicht Pevcker (Scles.) Nr. 6, Dr. Haertel, Unter-Ärzt vom 2. Nieder- | wehr 1. Uufgebots der ‘Matrosen-Art. Ehrmann, Li. zur See der | in der Bill um die Fortsehung bezw. Jnangriffnahme bereits Belgien. Tirhlihe Zwecke . 11 000 15 005 26 005 L nGas s ) j au \chlef. Inf. Regt. Nr. 47; Res. im Landw. Bezirk Celle, zum Oberlt. zur See der Nes. der genehmigter Bauten. Die Gesammtausgabe für die in der Bill Jn Brüssel tagte gestern eine von den dortigen unab- Armenunterstüßung im allgemeinen ; d 4 I x ni, l E U S: Derlebit Iigee B: oon Pes: Bat. Matrofen-Art., S@ranz, Lt. wur See der g im Lanbw. tuirk aufgeführten Bauten betrage 23 600 000 Pfund Sterling, wovon hängigen und kath olis D ArbeiteLveteinen: einberulena, Wet S n R E) 310 000 2000 312000 Sagtenstand und Ernté& ua is r, Lo, unter gleichzeitiger Berießung zum Pion. Bat. Nr. 19, zun ‘ingen, de, Ki im, Lts, See be 24 il Nf » Ül j - : : O 1 e Ä l n gun n. g d zum | Lingen, Bode, Kirchheim uur See per el 1m Fandw. }* jegt aber nur 3100000 Pfund geforoert würden, die in be \aUmtuns von Delegirten der verschiedenen katho- werbsthätiger Mädchen... , 125 000 s 125 000 Nach den bei dem Königlich ungarischen Aerbau - Ministerium

La SULE Dr: Dangend erg, Unterarzt vom Holstein. Feld- Belite Died, Do gun ‘ur See der Mer des See aT DanvtsGBUd Tomie iber Baue eres Bedi I s O | lischen Vereinigungen des Landes unter dem Vorsiß 1693542 4800 344 6493 886 eingegangenen Bericten vom 20. SFuli waren dec Saatenstand und Art. Negt. Nr. 24, sämmtlich mit Wahrnehmung je einer bei Schmelzer gen. Hornung, Lt. zur See der Nes. im Landw. R á Beernaert's, um zu der Wahlreformvorlage Stellung zu Außerdem ohne besondere Aufführung der bewilligten Beträge: | die Ernteschäßung, wie die amtliche , Wiener Zeitung" mittheilt, folgende:

i theil Assist. Arztitelle, i j T S [ Ae es. der Matrosen-Art, | Malta, auf den Bermudas-Jnseln, in Hongkong und der ç i c ; : ; 9 ; 4 ; 3 lebiyenannten vom 1. Zuli d, J. ab, beauftragt Mor vie Uvel | Bonk 1 Lochum, um Dberit, zur See der es, dex Mat ofen-Urt, Simons-Vay bei Kapstadt in Betracht; der lehtere Bau fei der Eine Anzahl Redner spra sich, wie dem „W. T V.“ berichtet, | dis e Kibetert et 5, Paupläge für Altertverforgungs- | Weizen nach entner, Roggen 11 768591 Meter-Zettner, Beamte der Militär - Verwaltung. zum Lt. zur See der Ref. bes Seeoffizierkorps, Lammers, Lt. der wichtigste. Die Admiralität beabsichtige, in der Simons-Bay wird, fir vollsländige verhältnißmäßige Vertretung aus, Die Zahl der- bet diesen Spenden betheiligten Faktoren beläuft | Gerste 12 361 417 eter-Zentner, Hafer 10 942 190 Meter-Zentner. Allerhöchsten Abschied. 18 ; Nes. im Landw. Bazirk Hannover, zum Oberlt. der Ref. der Marine- | ein Dock von 750 Fuß Länge mit Wellenbrecher und einem Schließlich wurde folgende Tagesordnung angenommen: Die | auf 176; hierunter befinden sich 134 Aktiengesellschaften und In allen Theilen des Landes, besonders im Alfôötd und in den J L E Shen vf 2 Wia A ihtttars RO Inf., befördert. Kohlenlagerplaß zu errichten. Die Kapregierung habe der Versammlung spricht den Wunsch aus, daß die Kammer im | 42 private Arbeitgeber bezw. ehemalige Arbeitgeber und deren Rechts- } oberen Gegenden, gab es häufig Regen. Troßdem war das Wetter Nusscheiben- aus dem Dienst der Charakter als Geheimer Kriegsrath Abschiedsbewilligungen. Molde, an Bord S. M. Yat | Angelegenheit eine weitgehende Unterstüßung zu theil Laufe der gegenwärtigen Tagung eine Wahlreform anuchme, | "folger. im allgemeinen trocken und behinderte die Arbeiten weniger. Regen verliehen. „Hohenzollern", 16. Jult, Reincke, Fregatten-Kapitän von der | werden lassen. Die zweite Lesung der “Marinebauten - Bill dur welche die vollständige verhältnißmäßige Vertretung im unh Lage! ¿EUR S aE, aaten giedos nbeladat deiea Um Durch Verfügung des Kriegs-Ministeriums. 16. Juni, | LMarinestation der Ofisze, mit der geseplihen Pension, der Grlaubniß | wurde schließlich ohne Abstimmung angenommen. Jm anzen Lande Anwendung findet, und erwartet, daß die Deutschlands Roheisenproduktion. L d an dema gesnittenen etreide bedeutenden dba en verursacht. B ole i Tragen der bisherigen Uniform mit den für Verabschiedete vor- P r Si igte das s noch di ganz i / GLIEt 5 e häufigen Regen wirkten au auf die Qualität {ädlich. Nur Hafer Strube, Lazareth-Oberinsp. in Minden, nah Wesel, Sprick, | m Lrag Nbzci bst A A / é im Nivildie weiteren Verlaufe der Sißung genehmigte das Haus noch die Kammer entsprehende Mittel und Wege ergreife. Nach den statiftishen Ermittelungen des Vereins deutscher verspricht hinsihtlich der Qualität einen auten Mittelertrag, während Lazareth-Oberinsp. in Wesel, nah Minden, versegt, ' } geschriebenen F A nebst Auesicht auf Austellung im Zivildienst, dritte Lesung der Bill, betreffend den Verkehr mit Nahrungzs- Eisen- und Stablindustrieller belief {ih die Roh- Weizen überwtegend mittelmäßig fteht. Quantitativ is der Ertrag 7. Juli, R L H bie ui Intend. der Groß nj A B A ubt nstande. Molde, an Bord S. M. Yzt mitteln. Rumänien. Pie wt nya 1809 e: “A0 Ee bac Du IUO) n hauptsächli in Weizen außerordentlich verschieden. Troydem haben

herzogl. Hess. (25.) Div., zum 1. Oktober d. J. zu der Korps- , Fraukreich. Nach ciner Meldung des „W. T. B.“ aus Bukarest ver- Spiegeleisen 139 010 t, Bessemerrobeisen 39 655 t, Thomabrobeisen p e e E E ea es Ut, AO, R dee

: ; è , Bögel, : ; „Hohenzollern“, 16. Juli. Denelke, Kapitänlt. der Res. der : ¡ s O Intend. des XVIII. Armee-Korps, Bögel, Intend. Bureaudiätar Matrosen-Art. im Landw. Bezirk T Altona, Pußmann, Hauptm. Der Präsident Loubet hat sih, nah einer Meldung des öffentliht das gestern ausgegebene „Amtsblatt“ ein Bulletin, | 371 115 t, Gießercirobeisen 113 635 t, Die Produktion im Mai durhshnitte niht als ungünstig bezeihnet werden, übersteigen aber

- . D IX. K ß, 1. . F . , , "” ' von der Korp8-Intend. des Armee-Korps, zum 1, Oktober d. J der Seewehr 2. Aufgebots der Marine-Inf. im Landw. Bezirk [V „W. T. B.“, gestern Abend zum Besuche seiner Familie auf dem zufolge der König an vit heftigen nervösen Gesichts- | 1899 betrug 678566 t, im Junt 1898 595245 t. Vom troßdem uiht das Durschnittsmittel.

u der Intend. der Großherzogl. Hess. (25,) Div., verseßt. : ] i Ó 1 4 ) l ; G Z Bui Gartner Rehnungsrath, Festungt-Dber- Bauwart Berlin, mit der Erlaubniß zum Tragen der bisherigen Uniform mit zwei Tage von Paris nah dem Departement Drôme begeben. shmerzen leidet. Es sei bereits eine merklihe Besserung | 1. Januar bis 30. Junt 1899 wurden produziert 4 000424 t gegen Die Ernte des Weizens ift überall im Zuge. Stellenweise

der Fortifikation Swinemünde, Steding, Zahlmstr. vom 2. Bat, | den für Verabschiedete vorgeschriebenen Abzeichen, Rüder, Lt. der Durch ein Dekret vom heutigen Tage ist der General B der König habe indessen einige Tage der Ruhe | 3598741 t im gleichen Zeitraum des Vorjahres. wurde {hon mit dem Drusch begonnen. Wei fa ergan r O

Inf. Regts. von Manstein (Schleswig.) Nr. 84, auf ihrea Antrag | Seewehr 2. Aufgebots der Marine-Jaf. im Landw. Bezirk 1V aen +01 FonR- öthia. Ertrag. G7rade dort, wo man zu den besten Hoffnungen ber Si Pension in den Ruhestand verseßt. 9 } Berlin, der Abschied bewilligt. Négrier seines Postens. als Mitglied des Obersten Kriegs nôthig war, fbeliäbare im Alföld, war derselbe kaum mittelmäßig, vähren

V weitiger dienstliher Verwendun Arbeiterb | ährend

9, Juli, Behrendt, Intend. Registrator von der Jutend. Im Sanitäts-Korps, Molde, an Bord S. M. Yat | raths, unter Vorbehalt ander d ba : / Serbien. Zur Arbeiterbewegung. die shwäheren Felder einen besseren Ertrag lieferten. Da ch dies

des XVI. Armee-Korp2, zu der Jntend. des XVI1. Armee-Korps | , nzollern", 16. Juli, Sander, Marine-Oberstzbsarzt | enthoben worden. Das genannte Bureau berichtet hierzu, da ; “+5 ; i Die hiesigen Bauhilfsarbeiter haben in einer Versammlung | nun ausalei t, ist der allgemein erwartete Mittelertra aktish vor- M M i ¡l von der Marinestation der Nocdfee, Dr, Wendt, Marine | Négrier auf sciner lezten Jnspektionsreise an dié Korps-Kom- 4 e Sg, lagrrvater 0p Blättev von einer Einmischung S p wie die , Voss. Ztg." meldet die Einigun lam g Banbex s qualitativ if der Ertrag versbieden, g faktisch c

zu p ; - ; : indi ; iht3verfahren wegen des schläge

8. Juli. Brand, Bekleidungsamts-Assist, mit Wahrnehmung | Obecftabzarzt 1- Kl. von der Marineftation der Ostsee, zu Marine- } mandanten eine Art von mündlihem Communiqué ge- as Wer Í g des Arbeitgeberbundes (vergl. Nr. 171 d. B) zwar ab elebnt, jedo Die Roggenernte ist auch zumeist beendet. Sie litt N

Rel n Belage enden nenn ees Bad | Sen E pie man” Bt V de | ride ibe in wolien ee die Halleng “ber Regieru des Wiener f, Telegr -Moraso. Bureaus" aus Belgrad, | (ebo ‘bober fie rate t Mera M Luit ce | fe T Fenezden Welle, und f an Vez Drter qua agt, zum Bekleidu « ante annt. nefstalion de , 2. De . _Rl1. i iemli Me GELCEIr.- „Cp 9 A A ner ; Tow uan

O G e ias l P D 2 Memlied [rVorsen, NUEL intersgen Und" wär serbischerseits offiziell ür Auen e! erklärt. Ebenso sei die beauftragt, mit der Neunerkomnmitssion des Arbeitgeberbundes im Maurer- qualitativ einen Mittelertrag. Der Ertrag bald sh wie im

Müller, Marine-Unterarzt von der Marinestation der Nordsee, ; ; ; ; d t | | Königlich Sächfische Armee. De Boesenberg, Marine-Unterarzt von der Marinestation der iveiti e ai e PeGactat iu Fee müsse ih Nachricht unrichtig, daß der serbishe Gesandte in Konstantinopel, | und Zimmerergewerbe zu unterhandeln, Die Bauten, bei denen orjahre HeE ACEN rh auf 6& Meter-Ztr,, insgesammt auf

21. Juli. Prinz Albrecht von Preußen, Regent des Ostsee, zu Marine-Assist. Aerzten, befördert. bis zum Ausgang des Prozesses in Nennes gedulden: dann Novakowitlsch, von seinem Amt zurückgetreten sei. Derselbe | j-ßt weniger als 35 Stundenlohn gezahlt werden, follen kontroliert | 11 erft Bu r Dr bi ott gesünitten Wide: vet fe

i j s i (id. | werden, damit die Neunerkommission ritte zur Aenderung thun 7

Herzogthums Braunschweig, zum Chef des 2, Ulan. Regts. Nr. 18 Kaiserliche Schuttruppen. aber müsse die A1mcé”’an die Regierung die Mahnung kehre as Ar MnN ung deo aden t O B beit Hn. Dle: Netfammlonaz Üefee sion iel ern Beweis, dae A Witterung die Arbeiten behindecte. Malzgerste wh Le, nann Mold Bord S. M. Yat „Hohenzollern“, 16. Juri | richten, zu handeln. “„Andernfalls“, habe Négrier erklärt, beauftragte Untersuhungsricht g te mehrere verhaftete Per- | das. Entgegenkommen des Arbeitgeberbundes unter den Arbeitern das | Prima-Qualitäten liefern, weil fast im ganzer Lnde die # Köuiglich Württ , Up SL Ta 6e y fe le ‘Ofta „würden wir handeln“. Dieses Communiqué habe Négrier auftragte Un ungsrihter seßte me in { Interesse an einec Fortdauer der Lohnbewegung im Schwinden be- ste gelb und bräunlih, somit der d ährige Ertrag X11 (Köéuiglich embergisches) Armee-Korps. Engelhardt, Oberlt. in der S iytruppe für Deutsh-Ostafrika, auf dem Jnstanzenwege allen Offizieren mittheilen lassen: in sonen in Freiheit, nahdem ih herausgestellt hatte, vai sie in griffen ist, : ütterungszwecken geeignet ist. Im | entspricht Offiziere, Fähnriche 2c. Ernennungen, Beförderungen | scheidet mit dem 18. August d. J. aus derselben aus, Bourges Jei dieter BVefchl des Generals zuerst zur Ausführung die Angelegenheit niht verwickelt seien; unter diesen befinden Die Mitglieder der Ortsgruppen Shönebeck, Groß-Salze librige erstenernte quantitativ der „indem der §

und Ver O Fm aktiven Heere. 16. Juli. Glauner, | elangt. Der Kriegs-Minister, General de Gallifet habe ih der Radikale Sima Djakowitsh und der Schwager Tau- | und Frohse des Zentralverbandez der Maurer Le haben, | joch 7 Meter-Ztr., zufammen also circa 12,36 Millionen Met:

E A O moiimandene . vou Lañhw., Pejtik davon Kenntniß erhalten und“ eine Untersuhung angeordnet, chanowitsh's, Dr. Vlada Gjeorgjewitsch. der „Magdeb. Ztg.“ zufolge, beschlossen, 36 3 Stundenlohn und zehn- | zu gewärtigen find.

Gmünd, v, Bünau, Major z. D. und Bezirks-Kommandeur vom