1831 / 26 p. 6 (Allgemeine Preußische Staats-Zeitung) scan diff

Ÿ LiR f F É t 74 777 v ú E t Al S 1 4 2 « t VIS Î H ù «d 5 Y s Ì b á 6: ¿f î i à X 1 4 "s F 4 Á i 05 T 12) Wie i > O t f 728 7 ¿08 f f h i i ï T {U zan f 4 40 t 240 ¡8 O 459 âé u E L6H ü s P (32) , f 1B 48 R 169 i 14 N CAA ti 4 Frid 4 029 H 6 2E i j id : Í | V E Ei i Ì 4 45 t 45 4 A ti 44 f b s T Ï f l f 217 8 24 + H 7 44 F H f d Lo X74 4 j i i {48 x T ta 5 49 E - f) 4A 4 Nee | B24 T Ah Sh! Al Ain 1 7h 14 j M Lo Ï {M 1! S 0 M F HA Ó B j j ï f E s s A f ¡ 179 i 441 | Ft 1 j 240 E 165 { U > d j 7 J j ¡

599 L

sterdam und Rotterdam. bagaun z- und“ Gent sich cben áh-

schi>t, ein: wichtiger Haudelshafen-durch eine künstliche Ver-

- bindung mit. dem: Meere. zu: werdén , deren Möglichkeit es

nur dem Uinastande. verdanft, daß Staatsflandern, seit 1648 hollándisches Gebiet, - nicht. mehr. ein fremdes Land für das weiland öôstreichische. Flandern i|. Handelsfreiheit, deren die nórdlichen Provinzen vorzüglich. begehren , ist anerkannt ein gemeinschaftliches dürfniß, Europas; und es würde Mäch- ten, welche überall. ihrem Handelsverkechr offene Wege zu bahnen trachten, am roezigsten anstehen, die Regierung des Königreichs der Niederlande.in gleichem Zwecke beschränken zu wollen. Glaubten die südlichen Provinzèn [<hüßzendêr Ab- gaben wider: auswärtige Mitwerbung fär ihren innern Ver- Fehr zu: bedürfen : so gäb die bestehende Verfassung des Kö- nigreichs geseßliche Mittel, dieses Bedürfniß würksam zur Sprache zu bringen. Wie sehr hierauf geachtet worden, hat Preußen in der Beschränkung des Verkehrs seiner Rhein- provinz durch die zu Gunsten Belgiens in den Niedeëlanden eingeführten Eingangeabgaben. lästig genug erfahren. Unver- tenubar haben die nördlichen Provinzen sehr. viel gerechtere Veranlassung über Beschränkung ihres Handels, zu Suünsten.- der südlichen, als die südlichen über allzu große Handelsfrei- heit. zu Gunsten der nördlichen zu flagen.

Auch {iegen die Erfolge am Tage. Jn welHem Zeit- raume. seit 1648. waren die weiland sstreihis<cn Niederlande blüheuder , als seit der Vereinigung mit Holland? Wie schnell - gewann Antwerpen eine der etsten Stellen unter den Ee Ip Ln n ape wieder? Wie biühten Brüssel und

ent? Jun dem. kurzen Zeitraume von aht Jahren vom 1íten Januar 1821 bis dahin 1829 hat Ostflandern, welches schon die: ungeheure Bevölkerung von 12,064 Einwohnern auf der-acographischen Quadratmeile besas, noch 1,082 auf eiuer solchen Quadratmeile. dazu. gewonuen. Wie reissend die Fort- schritte der Bevölkerung, besonders in den südlihea Provin- zen der. Niederlande, eben in. diesem Zeitraume waren, ist erst neulich in „dieser Zeituug in einem besondern Aufigße im

Æinzelnen ausgeführt worden. Diese Bevölkerung gieng her-

vor aus- dem Ausblähn der Gewerbe; und wenn sie jezt hun- gert oder bettelt: [o hat sie nur diejenigen anzuflagen, welche

den friedlichen Verkehr zerstdrten, den Belgien Unter dem

E

Schube der holländischen Seemacht betrieb. : Soll Wettceifer , soll Eifersucht selbst im Gewerbe und

Handel eine Quelle der Zwietracht in solhem Maaße wer-

den; daß nur Trennung retten fan? Wer denkt daran Li- verpool. von London, Havre von Bourdeux, Gothèburg von Stockholm, Niga von Petersburg, Magdeburg von Stettin

zu trennen ?

Endlich und: vornämlih ist de: Unterschied der Religions- befenntnuisse: hervorgehoben worden, um eine Verbindung Béel- giens mit: Holland als uunatúrlich und unhaltbar darzustellen. Im Allgemeinen mangelt. es nicht an Beispielen, daß röimis<- katholische und evangelische Christen seit langer. Zeit sehr ver-

“trôglih.in einem Staate neben einander wohnen. Selbst

in der -oorimaligen Republik der vereinigten Niederlande war

fast ein Drittheil der Eiowohuer katzolish, Eben so “ist es

ein Drittheil des preußischen .Schlésiens. Die neuern Zeiten:

habeu- in Deutschland vielfältig rômisch - katholische Utitertha-

nen unter die Herrschaft evangelischer Fürsten gebract. Bei-

¿nahe zwei- Fänfthelle dêr Einwehnuer des preußischen Staats,

fast ein Dritcheil des würtembergischen, sogar fast drei Vier-

theile des badischen, sind rômisch - katholisch. Ueberhaupt woh-

nen in den meisten deutscher Staaten - beidé Religionstheile

¿neben „einander, im. guten. Einv-rständuisse, in freundschaftli- enz¿Verhältnissen, in gemischten Ehen. Feder lebt seinem

Glauben ohne .Stôrung tes andern. Es ist aber auch in der

That nicht die Verschiedenheit. der Religionsbekenntnisse, was * dex :Vereinigung - elgiens mit Höllahnd widexrstrebt, fondern | dex. Eiufluß einer. Hierarchie, welche sich der Gemüther unter * „dem. Vorwande. des Eifers für die Reinheit der Léhre- be: mächtigt, um auf die Herrfhaft. über die RiAs ‘der Unter-

thanen eine Herrschaft über den Geist der Regierungen selbst

Zu: gründen,

Es ist fogar eine curopáische Angelegenheit , diesem Ein-

flussé: zu. steuern. Jede NRégietutig, welches Bekenitnisses ihr

Oberhaupt jein möge, wird davon bedroht. Frankreich hat

uicht minder, als roßbritannici und die deutschen Mächte, æin Jutercsse wider- die Verbreitung eines Fanatismus „- der

“ProEngl Anl 22 Po: Engl Obi.30

Breslau . ¿+1 J:M Leipzig : 18 Táge

“MVarschau. . ili 5 600 FL Kurz

wí>eln, wider die Regierung des Könizreichs dee Miedetarive

(Schluß Folgt.)

éndlich mit ‘offner ‘Gewalt dié Freiheit; {< unge

zu erringen trachtet.

i Königliche Schauspiele. Mittwoch, 26. Jan. Jm: Opernhause: Jphigenia..in

Tauris, große: Oper in 4 Abrheilungen , mit Tanz; Musik

voa Gluck. (Mad. Schröôder-Devrient : Jphigenia als Gast- rolle. He, Devrient, „Orest. Hr. Mantius, Pylades.)

Im Schauspielhause: 1) La première représeutation de la reprise de: Le mariage de raison, vaudeville en 2 actes, par Scribe. 2) La première représentation de: La famille de l’Apothicaire, vaudeville comique en 1 acie. __ Donnerstag, 27. Jan. Jm Schauspielhause: Der Blik, Lustspiel in 1 Aft. Hierauf, zum Erstenmale: Die Natur- finder; Lustspiel in:3 Aufzügen ; nah Jünger's: „Geschwister

“vom Lanude‘‘ bearbeitet von Alex. Cosmar. Und: Die Múller,

fomiiches Ballet in 1 Aft. (Herr Fleury, erster fomischer Tänzer des K. K. Hoftheaters am Kärnthnerthore zu: Wien, wird hierin die Parthie des Lambin ausführen.)

Königstädtisches Theater.

_ Mittwoch, 26. Jan. Küänstler-Liebe, oder : Die moderne Galarthee, Lustspiel in 1 Aft. Hierauf: Soldater-Licbe, Lie- erlan 1 Aft, Zum Beschluß: Das war ich, Lustspiel iu |

Donnerstag, 27, Jan. Die Brautschau auf Krötistein femische Oper in 2 Atten. | Ap

Berliner Börse. Den 25. Januar 1831,

Amil. Fonds- und Geld-Conurs-Zettel. (Preufs. ‘Cour.

cid. [27 Brief] Geid. {882 JODetnr. Ptandbrf. 95 1915 974 IPonim. Pfandbrtf.| 4] [1025 ‘¡Kor- u.Neum. do. 192 81 ISchlesische do. {02x Mie La

Os

St.-Sechüuld-Seh. Pr. Ensl Anl. {8

IRkst.Cd.K-uN| —| 56 MLeSchdK.-u.N,

Boll. yollw. Duk.|—|— {7x5 Nene dito |= T 19x

Kuürm. Gbm.LC Neum.{int.Sch.d. Berl. Stadt- Oh. Königsbe. do. Elbinger -do. Danz. do. in Eh. 4Vestpr. Pidb: (mralehz. Pas. do.

Wechsel- Cours.

tal

908% Friedriched'er F— | 13 12x Disconto... |=—| 4 5

Preufs. Cour. (Brief. | Geld.

1421 41417 1502 1438 6 21x “802 1202 11015 4 99x 11015 101x 29x

P fs | R s j j a f C3 A

Kuez 2-Mt. Kurz 2 Mt. 3 Mt. 2 Ut. - “12 Ut.

Augsbarg 450 ¿ I Mt.

5 [11814

Jom jun, Ce Gs unis: juni X34

Fränkfunt & M. WZ 2 Mt. Petersburg: BN iee «e 100 RbI. -|3 Woch,

Auswärtige Börsen, : ‘Amsterdam, 20. Januar. i Niederl. wirkl. Schuld 417. Kanz-Bill. 164." O »ster. 5proc.

Hierbei Nr. 4 des Allgemeinen Anzeigers.

“Neueste -Börsei- Nachrichten. Paris, 19. Jan. 5proc.. Rente pr. compt. 93 Fr.:55.C. fin eour, 93 Fr.

60 C. Zproc. pr. ‘compt. 61 Fr. 60 C. fin cour. 61 Fr. 70 C. 5proc. Neapol. pr. compt. 63 Fr. 20 C, fia cour. 63 Fr. 25 C. Zproc. Span. Rente perp. 46s. ;

L Franffurt'a. M., 22. Jan. Oesterr. S5proc.-Metall.-892. 89#, áproc. 782. 78/7. 2’proc. 457. 1p'oc. 197. B, Bank Uccien 1249. 1246 -Part./Obl. 1162. 1165; Losse- zu 100 Fl. 170. B. Po!n.' Loose 413. 41. |

Gedrucft bei A. W. Hagn.

“Redactear John. Mitredacteur,C ott el.

t Kf? Gy F. N Bi * S A h G Tp , i: N »

R A Verzcichniß der

in der 4ten Verloosung am 10, December 1830. gezogenen und am 1. April 1831, bei dem Handlungshause N. M. von Rothschild in London baar auszuzahlenden Obligationen aus der Anleihe von 1818.

Obligationen Litt. A. à 1000 Livres Sterling. R E T E A A D S E D E E Ä E T E Ä T E T E T Ä E E E T E Der Obligationen : Nummern.

C É E R

13 301 «64 S1) O3 45) 466010 2300: A58E e 2684. 3029! 360 5 4

| E. Ax 18 461 92 46 67 S417 410519 1470 208) 2384! 2609 2771 BI2l 43881: M ava 28 63 69 9711 A062. 097F 19 2430) 9630 2954 33A

| E R R E E R E Zusammen : 39 Obligationen à 1000 Liv. Sterl. = 39000 Liv. Sterl.

Obligationen Litt. B. à 500 Livres Sterling. P88 R R G R R Ä R R R R Ä E E T A E R Der Obligationen Nummern.

e N D Oanr Na C E E tet 46 | 67 -- 77A

47 ' 6761. 775 99 680] 808 60 681| 809 61 7201. 843 62 : 7TH 844 67 756 892 68 a7 894

Zusammen: 118 Obligationen à 900 Liv. Sterl, = 59000 Liv. Sterl,

—AAAAA C C C

Obligationen Litt C. à 250 Livres Sterling.

Der Obligationen Nummern.

T R t t aed di 28 1265| 1587| 1761} 2034| 2203| 2596} 3037| 3453] 3654 | F 1266 1589| 1762| 2035| 2205| 2597| 3038| 3454| 3680 M 1324| 1590| 1797| 2036| 2225| 2599| 3039| 3495|.“ 3684 | f 1325| 1591| 4798| 2037| 2226 2600| 3065| 3496| 3682 fe 1327| 1613| 1799| 2048! 2227| 2819| 3067| 3500| - 3683 6s v8 1328| 1614| 1800| 2049| -2229| 2820| 3070| 3501] 3714 f | 1387| 1615| 1848| 2050| 2230| 2822| 3071| 3512| 3715 N 1388| 1616| 1849| 2054| 2232| -2823| 3077| 3515| * 3716 N 1389| 1680| 1851| 2081| 2236| 2909| 3078| 3516| 3717 es 4390| 1681] .4853| 2082| 2238| 2910| - 3079| 3517| 3730 A 1400| 1682| 1873| 2083| 2508|. 2911} 3080| 3528| 3731 1401| 4683| +1874} 2085] 2510| 2912| 3200| 35291. 3732 1403| 1721/1875] 2097| | 2511| 2952| 3395| 3531| 3733 1404| 17224 1876| 2098| 2512| 2954| 3396| 3532| 3767 1419| 41723/1910] -2099/ - 2518|" 2955| 3397|-3537| 3769 1420) - 1725| 4911| 2100| 2519| 2956| 3411| 3538| 3770

1421| 1731 49424....2432 2520 2972 3412| 3539 37741 1423| 1732| 1913| 2133| 2521| 2974| 3415| 3540| 3789

1503| 4733|" 1989| 2135) 2526| 2975| 3413| 3651| 3790 1504| 1734| 4990| 2136| - 2527| 2976| 3451| 3652| 3791 3 1505| 1759| 1991| 2201| 2528| 3036| 3452| 3653| 3792

17 1506| 1760| 1992| 2202| 2529

Zusammen: 304 Obligationen à 250 Liv. Sterl, = ‘76000 Liv. Sterl,

« j

A ù # N, p-i 4 - tis Aae n da i i mai ez A Bla aat e via dd