1896 / 131 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

wina, 4768 Fl. in Galizien, 5897 Fl. in Salzburg, 6823 Fl. in | do. bellbunt 111, do. Termin zu freiem r pr. Sept.-Oft. | Amerikaner 1/32 höher. Middl. amerikanishe Lieferungen: Ruhig Krain, 7181 Fl. in Kärnten, 8910 Fl. im Küstenland ohne 139,50, do. Transit pr. Sept.-Okt. 105,50, erungspreis | Juni - Juli 38/6 Verkäuferpreis, BneantEe 351/a Isa Kóufer- Triest, 9856 Fl. in Tirol; am höchsten in Wien mit 2413 170 Fl., | zum freien Verkehr 149. Roggen loko unverändert, inländischer 109, do. preis, ugust-September 361/e« do., September-Oktober 3%/e4 do., in Prag mit 243 677 FL., in Triest mit 176 869 Fl, in Böbmen | russisher und polnisher zum Transit 73, do. Termin pr. Sept.-Dkt. ober - November 31/16 Verkäuferpreis, November-Dezember 3B ohne Prag mit 21781 Fl, in Schlesien mit 20341 Fl., in | 10850, do Termin Transit pr. Sept.-Okt. 74,00, do. Regu- | do., Dezember-Januar 325/32 do., Januar-Februar 32/32 Küuferprel, Vorarlberg mit 16337 Fl, in Mähren mit 16209 Fl, in lierungspreis zum freien Verkehr 108. Gerste, große (660—700 Gramm) Februar-März 3*!/64 do., März-April 313/16 à. do. Ober-Oesterreich mit 14852 Fl., in Nieder-Oesterre ih 114. Gerste, fleine (625—660 Gramm) 105,00. fer, inländischer Manchester, 2. Juni. (W. T. ;) 12x Water Taylor ohne Wien mit 13784 Me in Steiermark mit 12102 Fl. 110,00. Erbsen, inländische 113,00. Spiritus fo fontingentiert | 30r Water Taylor 74, 20r Water h 64, 30r Water Clayton Diese Zahlen geben natürli eine nur unvollkommene, ja fast gar keine | 52,29, niht kontingentiert 32,50. 1 39r Mock Brooke 67, 40r Mayoll 74, 40r Medio Wilkinson 8 Vorstellung von der Bedeutung der Suldenlast und ihrem Druck auf Breslau, 2. Juni. (W. T. B.) Getreide- und Pro- 32r Warpcops Lees 6, 36r Warpcops Rowland 7}, 36 die Srunwbelger. Nur wenn die Werthe beziehungsweise Erträgnisse duktenmarkt. Spiritus pr. 100 1 100 9% ere 50 Æ Verbrauhs- | Wellington 74, 40r Double Weston 8§, 60r Double courante des relasteten Besites damit in Vergleich gestellt werden könnten, würde abgaben vr. Juni 51,40, do. to. 70 M erbraudzéabgaben pr. | Qualität 114, 32“ 116 yards 16 M 16 grey Printers aus 32r/46r eine er Y Vorsteklung, zu gewinnen sein. Dafür fehlt aber in Suni 31,70. 159. Fest. ; : Oesterrei zur Zeit jeder ziffermäßige Anhalt. Ma deburg, 9. Juni. (W. T. B.) Zuckerberiht. Korn- Paris, 2. Juni. (W. T. B.) Die Börse verkehrte wte ei tue Wn arif t 20908 Mrt | Berta bgt deten Ottoman 2 Le 11,40— 11,695, rodu (1) ement 8,70—9,30. Hußig. anken lebhasît, onders omanbanï au na der E Handel und Gewerbe. Brotraffinade 1 29,79. Brotraffinade 11 —,—. Gem. Raffinade | dung, wona die Dividende vorauésihtlich 15 Fr. Tetndes e Vom rheinisch - westfälishen Eisen- und Stahl- | mit 95 25—26,25. Melis 1 mit Faß 25,00. Rubig. Rohzuckter | Minenaktien anfangs ftürmish, später auf Realisierungen etwas markt berichtet die „Rhein.-Westf. Ztg.“ : Das rheinisch-westfälishe | 1. Produft Transito f. a. B. Hamburg pr. Juni 11,20 Gd., 11,29 \{chwäer. e G Cisengeshäft hat im Verlauf der lezten Wochen feinen lebhaften | Br., pr. Juli 11,45 Gd., 11,50 Br., pr. September 11,72 bez. Paris, 2. Juni. (W.T. B.) (Séluß.) Rohbzudcker rubig, Charakter bebalten. Aufträge laufen in ununterbrochener Folge ein | und Br., pvr. Oktober-Dezember 11,30 Gd., 11,3% Br., pr. Januar- | 88 9/9 loko 30 à 304. Weißer Zudcker fallend, -Nr. 3, pr. 100 kg, und die Werke sind fast ohne Ausnahme reihlih beschaftigt; | März 11,50 Gd., 11,574 Br. Anfangs fest, Sáluß s{chwäher. pr. Juni 307, pr. Juli 313, pr. Juli-August 31}, pr. Oktober- vielfa sind dieselben kaum im stande zu licfern und es ist wahr- Leipzig, 3. Juni. (W. T. B.) Kammzug- erminbandel. | Januar 314. ; \heinlih, daß unter den obwaltenden Verbältnissen die vorläufig noch | La Plata. rundmuster B. pr. Juni 3,325 #, pr. Juli 3,35 H, St, Petersburg, 9. Juni. (W. T. B) Produkten - gegen den leßten Marktbericht ziemli unveränderten Preise eineGrböhung | pr. August 3,35 4, pr September 3,374 4, pr. Oktober 3,40 4, | markt. Meizen loko 8,00. Roggen loko 4,75, Hafer loko 3,30, erfabren werden. Cisenerze haben in leßter Zeit einen raschen Auf- | pr. November 3,40 #4, pr. Dezember 3,40 „4, pr. Januar 3,424 4, | Leinsaat loko 10,75. Hanf loko —. Talg loko 4800, pr. August —, \{chwung genommen. Im Siegerlande können die Gruben faum den an sie | pr. Februar 3,49 „4. Þr. Märi 3,474 „4, pr. April 3,474 #, pr. Rom, 2. Juni. . T. B.) Die „Società generale gestellten Anforderungen gerecht werden. Wohl noch niemals vorher ist | Mai 3,474 #, Umsay: kg. Rubig. immobiliare“ bat heute das Gesuch um ein Moratorium ein- i worden, wie gegen- Leipzig, 2. Juni. (W. T. B.) Der Aufsichtsrath und die | gereiht. Infolge dessen hat das Ziviltribunal von Rom eine Ver-

eine gleih hohe

wärtig; dazu sind neuerdings noh i Februar nächsten Jahres Eisensteinverkauf augenblicklih weniger lebhaft; bst durchaus befriedigende. ziemlich ung; das Geschäft ist Hochofenwerke hat seine

örderung bis zum m Nassauischen ist der nichtsdestoweniger sind Aueländishe Erze sind Auf dem Roheis allenthalben rege und

Erzergung bis Ende des Jahres untergebracht. Die Lagervorräthe | gebildet,

e faum nennenéwerth und nehmen ftetig ab, da die Erzeugung den Bank, der Direktion der Diskontogesellshaft, dem Bankhaus Mendels- edarf faum zu deden vermag. Auf dem MWalzeisenmarkt hat | sohn u. Co., der Nationalbank sür Deutschland, Robert Warschauer

die frühere Lebhaftigkeit noh nichts eingebüßt. Die Preise sind außer- | u. Co. in Berlin und anderen Häusern

ordentli fest,

rereinzelt wenig lohnend.

Merke mit den jeyigen anziehen, hon zufrieden

fa die Werke die Abnchrner das Ausland in erfr

scheint auch

Es ist deshalb zu erwarten, inzwischen bekannt ncch überschreiten wird.

jabres die Vierteljahres böhten Preise werden

ormeisen findet

2 Au die Bandeisenwerke

ihren Grundpreis erhö bleckecn gehen A baupten ih. haupten ihre Preise. Ganzen befriedi

Menge in Spateisenstein gebucht Aufträge hinzugekommen, sodaß die die Verhältnisse dafel enmarkt herrscht feste Halt

aber, je nad)

andauernd lebhaft

ufträge in stetiger Fol Feinblehe sind gleihfa Die Lage der Drah

befriedigend gestaltet, hat die Erzeugung

bereits

dabei gleichfalls noh der größte Theil der

Im Ganzen und Uebershüssen, so lan . Stabeisen ist so

daß die Ausfohr des

ht.

tindu wenigstens

ch der Vollkommenbeit des Betriebs, Großen sind jedoch die e die Nobftoffe nicht tark gefragt, daß viel- kaum befriedigen können, i eulider Weise auf dem Markte.

gewordenen Ziffern des. ersten Die jeßigen etwas er- au im Auslande anstandêlos genehmigt. en Absay zu festen Preisen. sind sehr gut beschäftigt und haben Jn Gro bblechen, speziell in Kessel- ge ein und die (ls lebhaft gefragt und be- fo 5,55 Br. Schmalz.

Direktion der Leipziger Ban untergebradt ist. Grhöhung des Aktienkapitals um 32 Millionen, zu beantragen. Die wendig E des außerordentli Bank. Die Di

glatter Durchführung der welches aus der

gut begehrt.

sollen den Aktionären der Bank

von 1000 # neuer Aktien

nebmen entsprehend der vorges dabei er- | dende für Karlsrube, 2. Juni. badischen 100 - Thal er 36 000 Nr. 30470, Nr. 28566, 2400 „46 Nr. 95911 56491 64461 70026 94866 Bremen, 2. Juni. Raffiniertes Petroleum. P E

zweiten Viertel- F - Lo

Preise be-

94 &, Cudaby 242 „A, Choice Gr

strie hat si im Fairbanks 921 A. Speck. Ma

des

k haben beshlofsen, 54. d. M. einzuberufenden außerordentlichen Generalversammlung die

rektion der Lipziger geplanten 3 Berliner Handelsgesellschaft,

zum Kurse von 1409/6 im Verhältniß

auf je 3000 M alter i

vom 29. Juni bis 8. Juli angeboten werden. ehenen Kursberechnung an der Divi-

1896 zur Hälfte theil, während sie vom 1. Sa

den alten Aftien vollkommen gleihbereWgt sind.

(Offizielle Notierua Rubig. Loko 5,70 Br. Mott. Wilcox

t. Short clear middling lolo

in einer auf den | sammlung der

8 Millionen, d. h. von 24 auf Finanzkreisen bält Kapitalserhöhung macht sich noth- gewachsenen Geschäftsumfangs der Bank hat behufs schneller und Trans8oktion ein Garantiesyndikat der Deutschen

welcher die Frage ohne Amsterdam, 2.

kurjen. besteht. Die jungen Aktien fangreiche Verkäufe und schwächere Kabelberichte Berichte über der sichtbaren wesentli

Aktien in der Zeit Die jungen Aktien

nuar 1897 ab schwächte sich Mais

B.) Baissiers zogen aber

Prämienziehung der 120 000 7

ofe: M Nr. 25570,

12000 A Nr. 51207, 4060 M Schluß war sehr fest. 19379 105403. 600 4 Nr. 21336 23245 Waarenberit. 170087 110652 112439. (W. T. B.) Bôrten - Schluß - Ber: cht. 6,55, do. do. in P

der Bremer | do. Pipe line

Russisches Petroleure 244 4, Armour shicìd ocery 25} , White label 25 ck,

Baumwolle. Rubig. | Nr. 7: ver. Full 11

Ernteshäden in F MWeltyorräthe bekan und der Markt {loß unter Vornahme von großen Käufen fest. Infolge günstiger Ernteberichte und Zunahme der Ei ä

Certif. pr. do. Rohe & Brothers 4,62, Mois pr. do. vr. September 39, Rother Winterweizen 72, 633, do. pr. Juli 63, do. pr. September 623, Gerceidefraht noch Lverpool 2, Kaffee 55, do. do. pr. September 10,65, Mehl, Spring-

man es für mögli, ein gütlicher Vergleih unter den Einschreiten Ed (W, T. B ordinary §514. Bancazinn 36.

New- York, 2. Juni. L träge, wurde lustlos und matt und {loß s6wah zu \ Der Umsay der A S

Die Stimmung für Wei

ferneres Juni.

ftien

Zwangsli einen

zunächst ie Preise

zen war anfan

nactheiligen rankceih eintrafen und eine Abnahme

läubiger der genannten Gesellichaft auf den 16. d. M. anberaumt, um die Ansichten enann e E s 16d 2

no vor dem 16, d. M. Interessenten zu stande kommt,

des Gerichts Java-Kaffee good

M. T. B.) Die Börje eröffnete

niedrigsten betrug 100 000 Stü. Tage par 8 1eht shwah, da um- quidatioren stattfanden, ferner übten Einfluß aus. Als aber

nt wurde, befestigte sich die Haltung

ctwas ab. Durch die Käufe der

später wieder erheblich an und der

Baumwolle - Preis in New - York Tj,

do. do. ia New-Orleans 75/16, Petroleum Stand. white in

P do. rohes (in Cases) 16, oi 106,

S@&malz Western fteam 43%,

Juni 334, do. pr. Juli 34, Weizen pr. Juni do. per Dezember b4,

fair Rio Nr. 7 134, do. Rio

laufenden Vierteljahrs an MWalzdrabt zum größten Theile bereits | 223 ch. Rets stetig. Kaffee rubig. T Unterkommen gefunden. Was die Fertigerzeugnifse anbelangt, so hat | Upland middl. loko 392 S. Taback. 312 Seronen Carmen, 437 | Wheat clears 2,40, Fuer 33, Zinn 13,45, Kuvfer 11,65. sich insofern eine Scheidu-g vollzogen, als in gezogenem Drabt, Packten Sumatra. Weizen-Verschiffun en der leyten Woche von den atlanti- Banddraht u. \. w. die Werke zu aufgebesserten Preisen anstrengend Hamburg, 2. Juni. (W. T. B.) Getreidemar k1. schen Häfen der Vereinigten Staaten na Großbritannien 122 000, beschäftigt sind, während in Zaundraht und Hrahtstiften das | Weizen loko rubig, holfteinisher loko neuer 153-—156, Roggen j do. nah Frankrei —, do. nah anderen Häfen des Kontinents 46 000, Angebot noch zu überwiegen scheint. Nieten sind gut gefragt und im | loko rubig, hiesiger —, medlenburger loïo neuer 120—128, | do. von Kalifornien und Oregon nach Großbritannien —, do. Pretse böber. Die Maschinenfabriken und Konstruktions- ruffisher loko ruhig, 78—80. Hafer ruhig. Gerste ruhig. Rébél | nah anderen Häfen des Kontinents Orts. d j werfstätten sind ohne Auénahme besser beschäftigt, auch werden die (unverzollt ruhig, loko 464. Spiritus rubig, pr. Zuni-Juli 165 Br., Chicago, 9. Juni. (W. T. B.) Für Weizen herrschte bei Preise nit mehr fo start diékutiert. Aehnlich liegen die Verhältnisse | pr Jul‘-Auguft 17 Br., per August-September 17 Br., per Sep- | Eröffnung eine sebr gute Nadhfrage für den Export, infolge deren die auch bei den Ei sengießereien. Die reichlih eingelaufenen Be- tember Oktober 174 Br. Kaffee rubig. Umsaß 1500 Sa. Petroleuw | Preise bald höher gingen. Die Befferung ging indessen wieder ver- stellungen haben in leßter Zeit auch den Röbrengießereien eine rubig. Standard white loko 5,70. loren, da die Berichte über die Provinzmärkte schwach lauteten, au Besserung gewährt. Da diz Anfrage anhaltend lebhaft i und auch Kaffee. (Nachmittagsbericht.) Good average Santos pr | die Kabeldepeschen nit gerade anregend wirkten. Später wurde aber die Wintervorrätbe sichtbar abnehmen, so kann eine weitere Auf- Juli 62k, pr. September 593, Pr. Dezember 957, Pr. März £64 | die PlapnaBtrege eine so lebhafte, daß, da au eine Abnahme der besserung des jegt {on fester gewordenen Röôbrenmarkts kaum aut- Behauptet. Zuckermarkt. (Schlußbericht.) Rüben - Robzudez E aren Weltvorräthe emeldet wurde, wieder eine allgemeine Preis- bleiben. Jedenfalls wird das Röbrengeshäst in diesem Jahre wesent- \ 1. Produkt Basis 88 °/a Rendement neue Üsance, rei an Bord Hambure \ steigerung E Nah anfänglicher Abschwächung infolge großer lih umfangreicher sein, als im vorigen. Die Preise der gußeisernen | Pr. Juni 11,074, vr. Juli 11,30, pr. August 11,50, pr. Oktober 11,30, \ Ankünfte am lage erholte h Mais ganz erheb D, da umsangreihe Röhren, die den tiefsten Punkt im März erreicht batten, sind im Mai | vr. Dezember 11,30, pr. März 11,573. Flau. i Deckungen vorgenommen und große Käuje zum Ab\schluß gelangten. zwar wieter gestiegen, aber noch immer nicht auf eine Höhe gelangt, London, 2. Juni. (W. T. B.) 9/6 Javazúucker 134 rubig, \ Sluß stetig. j j; welche den Röhrenwerken einen Nußen läßt. Rüben-Robzu&er loko 11/16 ruhig. Ghile- Kupser 47/16, eizen pr. Juni 5k, do. pr. Juli 56, Mais pr. Juni Danzig, 2. Juni. (W. T. B.) Getreidemarkt. Weizer | Þr. 3 Monat 471/16. ; 97. Schmalz pr. Juni 10, do. pr. Juli 4,174. Speck loko niedriger, Umiay 200 t, do. inländ. hohtunt und weiß 150, Liverpool, 2. Juni. (W. T. B.) Baumw olle. Umsay short clear 3,875. Pork pr. Juni 6,95. do. inländ. hellbunt 147, do. Transit hohbunt und weiß 114, | 10000 B., davon für Spekulation und Export 500 B. Ruhig. 1. Unterfuhungs-Saen. j 6. Kommandit-Gesells auf Aktien u. Aktien-Gesellsch 2. Autgebote, Zustellungen u. derg 9 9 7. Erwerbs- und Wi f Ren s Unfall und. Invaliditäts- 2 Bersherung, cen Î ¿V nzeiger & s. Bantcltewele von Rehtsanwälten. 4. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2 ; s 5. Verloosung 2c. von Werthpapieren. 10, Verschiedene ekanntmaungen. r (Zy 3) des Fräulein Jda Louise Auguste Herrmann, Vormittags A1 Uhr, ebenda verkündet werden. | zur Gebäudesteuer veranlagt. _ Auszug aus der Î) Untersuchungs-Sahen. der srau Kaufmann Deißner, Sophie Lugzse Vormittags TT 56, 96 liegen in der Gerichts- | Steuerrolle, beglartigie Abschrift des Grundbud- [14621] Stectbriefs-Erledigun Jenny, geb. Herrmann, früher Wittwe Feiertag, schreiberei, Zimmer 42, zur Einsicht aus. blatts, etwaige Abschätungen und andere das Grund- + Der aegen den pre e buchbändler Adolph Hein sämmtlich zu Berlin, eingetragene, denselben zu k Berlin, den 28. Mai 1896. stück betreffende Nachweisungen, sowie l wegen Betruges und betrügerischen Bankerutts Ster einem Viertel gehörige, zu Berlin, in der Rüders- Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 87. Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei, dem 14. April 1894 in den Akten I. 11 D 76. 94 dorferstrafe 18, belegene Grundstü, soll auf Antrag | ebenda, Flügel D., Zimmer 41, eingesehen werden. erlassene Steckbrief wird zurückgenommen U des Rechtsanwalts Max Grabower zu Berlin, als [15228] Zwangsversteigerung. __| Diejenigen, welche das Eigenthum des Grundstüds Berlin, den 27. Mai 1896. x Spezialpfleger, und des Rentiers Ludwig Demmers Jm Wege der Zwangsvoll treckung soll das im beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Staatsanwaltschaft bei dem Königlichen Landgericht I zu Berlin, als Vormund der unverehelihten Ida | Grundbuche von den gena Band 103 Nr. 5070 Versteigerungstermins die Einstellung des Ver- a 2D, * | Louise Auguste Herrmann, zum Zwecke der Aus- | auf den Namen des Kanzleibeamten Otto Blume | fahrens herbeizuführen, widrigenfalls na erfolgtem (15201) Beschluß. CHUauM e Ann unler hen Moe gn Ml e rp G f der Elbingerstral Zuschlag O Stu A AnspruŸ ; j ; è . September L Vormittag r; | Nr. elegene Grundftück am . August | an die Stelle rundftü itt. Das Die Strafkammer des Kgl. Landgerichts Regens? | or dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsstelle, | 1896, Vormittags e ie Ertheilung des Zuschlags eia

burg, beseßt dur den

Kgk. Ober-Landesgerichts-

Rath Frank als Vorsißenden, dann die Räthe Moser

undck Krapp, hat in

anwalts vom 5. l. Mte. die Gründe, weldbe die

kammer vom 18. November Deutschen Reiche befindlichen Georg Schweiger und insbesondere

\{lagnahme d:s im

Vermögens des

dessen Kaufschillingsforderung zu 3000 Eisenhändler Anton K

der Georg S&weiger, Müller in Fingermüble, und nossen wegen Jagdvergehens in geheimer vom 11. Mai 1896 auf den Antrag des Kal.

Untersuhungs\sache gegen es Sißung Staats- daß traf- Be-

und in der Erwägung, mit Beschluß der 1895 angeordnete

# an den

ollmann in Roding réecht-

fertigten, noch unverändert fortbestehen, in Anwendung

von § 336 Abs. 11 R.- zum Beschluß vom 24.

Es habe die mit Beschluß vom 189 gegen Georg Schweiger,

St.-P.-O. und im Nachgange April 1896 beschlossen:

18. November PYilüller in Finger-

mühle, angeordnete Vermögensbeshlagnahme fort-

zudauern.“ (L. S.) Zur

(L. S.)

rank.

Moser. eglaubigung: Gerichtsschreiberei. Blum.

Krapp.

9) Ausgebote, Zustellungen

und

{15226]

Blatt Nr. 3275 au Louis Georg Otto Müller, Juliane

en

elene

Zwangsversteigerung. Das im Grundbuche von ge Könt,

dergl.

gftadt Band 59 Namen 1) des Kaufmanns

rrmann, 2) der Frau Apotheker

Antonie, geb. Herrmann,

Neue Friedrichstraße 13, Flügel C., parterre, Saal 36, zwangêweise versteigert werden. Das Grundstück ist mit 5800 6 Nutungswerth zur Gebäudesteuer ver- anlagt. Auszug aus der Steuerrolle , beglau- bigte Abschrift des Grundbuchblatts, etwaige Ab- \{äßungen und andere das Grundstück betreffende Nacweisungen, sowie besondere Kaufbedingungen können in der Gerichtsschreiberei ebenda, Flügel D., Zimmer 41, eingesehen werden. Diejenigen, welche

das Eigenthum des Grundstücks beanspruchen, werden aufgefordert, vor Schluß des Versteigerungstermins die Einstellung des Verfahrens herbeizuführen, widrigen- falls nach erfolgtem Zuschlag das Kaufgeld in Bezug auf den Anspruch an die Stelle des Grundstücs tritt. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 18. September 1896, Nachmittags 12} Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden. Berlin, den 21. Mai 1896. Königliches Amtsgericht T. Abtbeilung 89.

Zwangsversteigerung.

Im Wege der Zwangsvollstreckung soll das im Grundbuche von der Königstadt Band 94 Nr. 4688 auf den Namen der verehelihten Handelêmann Krumbeck, geb. Raasch, zu Friedrichshagen, einge- tragene, zu Berlin, in der Treskowstraße 48, belegene Grundstück am 23. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, Flügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grundstück ist 5 a 16 qm On n a EA La Ung zur Gebäude-

eranlagt. eitere enthält der Aushan an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die vas

[15227]

} 104¿ Uhr, vor dem unte neten Gericht, Neue Friedrichstraße 13, Erdgeschoß, lügel C., Zimmer 40, versteigert werden. Das Grund- tüd ist bei einer Fläche von 4a 39 qm mit 5860 Außungêwerl zur Gebäudesteuer veranlagt. Das Weitere enthält der Aushang an der Gerichtstafel. Das Urtheil über die Ertheilung des Zuschlags wird am 22. August 1896, Nachmittags 125 Uhr, ebenda verkündet werden. Die Akten 86 K. 67/96 liegen in der Gerichtsschreiberei, Zimmer 41, zur Einsicht aus.

Berlin, den 29. Mai 1896. ;

Königliches Amtsgericht 1. Abtheilung 86.

[11360]

[15229] Zwangsverfteigerung. hiesiger Das im Grundbuche von der Loui enstadt Band 34 Blatt Nr. 1777 auf den Namen a. des Kaufmanns Louis Georg Otto Herrmann, þ. der Frau Apotheker SFuliane Helene Antonie Müller, geb. Herrmann, 2. des wegen Blindheit bevormundeten Fräulein Ida Louise Auguste D Da d. der Frau Kaufmann Sophie Auguste Fanny Deifiner, verwittwet gewesene Feiertag, geb. Herrmann, sämmtli zu Berlin, ein- getra i der

ge\châft

gene, denselben zu je einem Viertel gehörige, in | fi \rinzenstraße (Nr. 19) belegene Grundstück soll auf Antrag des Rechtsanwalts Max Grabower als Spezial-Pfleger und des Rentiers Ludwig Demmers bier als Vormund der unverehelichten La Louise Auguste Herrmann zum Zwecke der Auceinander- setzung unter den Miteigenthümern am 16. Sep- tember 1896, Vormittags 104 Uhr, vor

=— Du

10 340

theilung des Zuschlags wir? am 27. Juli 1896,

Grundstück is mit 46 Nußzungswerth

Berlin, den Königliches

meistbietend gebäude ist

Der Zuschlag er geboten sind. Taxe und vom 2. l. M. hier aus U rihtung der S Gerichtsschreibere! ind dingliche Rechte an

dem unterzeichneten Gericht, an Gerichtsstelle, Ausgefertigt: Neue Friedrichstraße 13, Flügel C., parterre, (L..3- Saal 36, zwangsweise versteigert werden. Das Gerichts

( Zwangsverkauf. Auf Antrag des Konkurse soll der Bd. der Stadt Barntrup eingetragene Grundbesiß, s welchem das an der Mittelstraße legene Wohnhaus Nr. 1 3,20 a Hofraum gehören, 12. Juni 1896, Vormittags 10 E anderes versteigert werden. ; seit langen Jahren ein Desti und Kleinhandel mit Brann

folgt, sobald mehr al

täten bei - Strafe des Verlu

thümer gegenüber und

aus dem

anzumelden und zu

Alverdines 11 Ü

rftli

aufgel

16. September 1896, Nachmittags 12} Uhr, an Gerichtsstelle verkündet werden.

29. Mai 1896.

Amtsgericht 1. Abtheilung 8.

Verwalters im Oppenheimer'shen 3 Bl. 16 des Grundbuchs

in Barntrup be- 24, sowie ein S und in dem auf Freitag- Uhr, an Termine öffentli dem Haupt [lations-

eben. g Es en liegen faufebedingung en Ent- von der

Ver

nd creibgebühr abs Termine

‘obi In Eden Reali-

de Aen evigung

au iedigung

i nsa des Ausschlusses den.

i verabfolgt. den

de be! 1896. L tiges Amtsgericht.

öhmer. ges. Ns 19. Mai 1896.

ann, Sekretär,

tiber Fürstlichen Amtsgerichts. i