1896 / 131 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

| | | |

“Gastwirthschaft zu Vekpke angefeßie Zwangéver- | d 0 Eik Ops Uw Nothkir< uud Panten beendigt, was hierdur

Zweite Beilage

Berlin, Mittwoch, den 3. Juni

1. Unterjuchungs-Sachen. 9. Aufgebote, Zustellungen u. de

6. Kommandit-Gesellschaften auf Aktien u. Aktien-Gesell\{.

E E E E E E E E E E rgl. E & ; 3. Unfall- und Invaliditäts- 2c. B p 7. Erwerbs- und Wirthschafts-Genossenschaften. D Bertäche Bärpach (n H e S A i Deffen licher Auzeiger Í 8. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten.

zum Deutschen Reichs-Anzeiger und Königlich Preußischen Staals-Anzeiger.

M 131.

1896.

9. On Ave E, 10. Verschiedene Bekanntmachungen.

5. Verloosung 2. von hpapiéren.

E —————-=> —— —= h [14859] Ansfgebot. diejenigen, welhe an dem fragliden bislang im 2 Aufgebote Zustellungen n Der Maurer Hermaun Gremm von Selm hat als Grundbuche nit eingetragenen Terrain Rechte zu ? Vormund der minderjährigen Geschwister Gremm haben glauben, aufgefordert, solche spätestens in dem : und dergl das Aufgebot des Quittungsbuches Nr. 17 960 der | auf den 14, Juli 1896, Morgeus 10 Uhr, . Kreissparkasse hierselbft über ein Guthaben von | vor unterzeichnetem Gericht anberaumten Términ. an- [16222] % M 33 H per 1. Januar 1896 und lautend auf | zumelden. Nach Ablauf dieser Anmeldefrist soll der Nach dem heutigen Proklam finden zur Zwangs- den Namen der Minorennen Gremm in Selm be- | c. Schumann als Eigenthümer des betreffenden

versteigerung des bes&laonabmten, dem Kaufmann antragt. Der Inhaber des Sparkassenbuches wird Terrains im Grundbuche eingetragen werden. Wer und Bâ>ter Otto Huth zu Schwaan gebörigen aufgefordert, spätestens in dem auf den 22. Januar | die ihm obliegende Anmeldung unterläßt, kann sein Wohnhauses Nr. 636 das. - mit Zubehör Termine : 1897, Vormittags 9 Uhr, vor dem unter- | Re<ht gegen einen Dritten, welcher ‘im redlichen 1) zum Verkaufe na zuvoriger endliher Regu- eichneten Gerihte anberaumten Aufgebotstermin Glauben an die Richtigkeit des Grundbuchs das lierung der Verkaufsbedingungen am Mittwoch, cine Rechte anzumelden und das Buch vorzulegen, fraglihe Terrain erworben hat, niht mehr geltend

den 26. Angust 1896, E die Kraftloserklärung des leßteren er- E i den 2. Mai 1896

9) zum Ueberbot am Montag, den SL. Sep- olgen wird. N nigslutter, den 22. Mai 1820.

tember 1896, jedesmal Bormittags 11 Uhr, . Lüdinghausen, 28. Mai 1896. Herzogliches Amtsgericht.

im hies. Amtogerichtsg-ebäude statt. Königliches Amtsgericht. F. Dedekind. Auslage der Verkfav?sbedingungen vom 10. August c.

an auf der Gerichtésreiberei und bei dem zum | [14893] Kufgebot. (15155) __ Aufgebot.

Sequester bestellten dirmenfassenberehner Vi> hiers., | Auf Antra der eingetragenen Grundstü>seigen- Der Nicolaus Grein von Heppenheim a. d. B., welcher Kaufliebhabern nah vorgängiger Anmeldung | thümer sollen folgende L opethekenposteñ ie aebatea geb. am 11. Januar 1803, Sobn des Philipp Grein

die Besichtigung des Grundstü>s mit Zubehör ge- | werden: und dessen Ehefrau Ursula, geb. Hofmann, ist im statten wird. : a. Auf Antrag des Wirths Martin Wieruszewski Jahre 1848 nah Amerika ausgewandert und jeit Schwaau i. M., ten 1. Juni 1896. zu Lubomierz die im Grundbuche des Grundstü>s | dieser Zeit mit unbekanntem Aufenthalt abwesend.

Grofkherzogliches Amtsgericht. Lubomierz Nr. 6 in Abif. 111 unter Nr. 1 zufolge Ver- Auf Antrag feiner Schwester, ter Susanna Horshler fügung vom 29. Dezember 1850 eingelragene, zu 5 9/0 in_ Akron (Nord-Amerika), vertreten dur& Gr. A e dtde, “ant Crketletigatien-Ke Zon | mol wenn fer Miclaro, Grein, sowi t 9. November auf die Francitca verehelichte 1, Î t ,, U grets edafnem, fing garen, Wali | Baadcie Gteganefa y Mane HeudRngee | ee und de taaten (1 mt Eo 2 : rbtheiléforterung von alern, s s ie ; tien D E Ur Bange b. auf Antrag des Aerwirths Andreas Schulz, deëfelben aufgefordert, spätestens im Aufgebots- pappenfabrikanten Tbeodor Blumenthal in Schwerin des A>erwirths Benjamin Schulz und des Baue | termine Dienêtag, den, SD) Séplemper Ss ebórigen Häuslerei Nr. 14 zu Lankow mit Zubehör unternehmers Ernst Lufas sämmtli zu Eulen? S R nied Berat Se bigte si Lies Eides Dimtlezti, Ms af 2e iq Grunde des, Grunbida Guten | Aen Gese 94 melten, seirome 1) zum Verkaufe nah zuroriger endlicher Regu- Dk Beth Sulz L s Vér: ¿écihilien etwaige Ansprüche an das furatorish verwaltete

Ven E. U RSS am Mittwoch, | Ozligation vom 29. Oktober 1806 zinêlos einge- Vermögen des Nicolaus Grein geltend zu wachen,

V : widrigenfalls Nicolaus Grein für todt erklärt und 2) zum Ueberbot am Mittwoch, den 26. August E orderung von 72 Thalern Le Grundstücke dessen Vermögen den bekannten und den fih etwa 1896, beide Male Vormittags Ll Uhr, Bl. Nr. 37 und 43 Culendorf auf dicse zur Mithaft meldenden Erben zunächst gegen Sicherheitsleistung

s V Aimelung dingliche dee an ves Grobe übertragen sind üd und an die zur Immobiliarmasse deselven ge- Di ten d bli tilgt und sollen Lorsch, den 27. Mai 1866, f hörenden Gegenstände am Miüttwo<, deu | im dieie Dosen Lei norden. Es werden dedbalb Großherzogliches Aimtegeridt Lorsch.

später obne sol>c überwiesen wird.

[15231] Bekanntmachung. j Dur Ausschlußurtheil des unterzeihneten Ge- | ris vom 26 Mai 1896 if der Weichensteller | Sohannes (Johann) Lonczynski (Lousziuski), ; geboren am 17. Mai 1860 zu Pluskowenz ais Sohn : des Musikers Franz Lonczynski und dessen Ghefra [ Anna, geborene Ziolkowéka, vers{ollen angebli | seit April bezw. Mai 1884 und zulegt damals, so- piel ermittelt, in Preußen zu Berlin wohnhaft, füx { todt erklärt. Berlin, den 26. Mai 1896.

Königliches Amtsgeri@t I. Abtbeilung 81.

[15233] Bekanntmachung. P

Durch Auss@&lußurtheil des Königlichen Amt#ê- gerichts in Priebus vom 97. Mai 1896 ist der ar 16. März 1845 zu Leuthen, Kreis Sagan , geborene Tuchmacher Friedrich Wilhelm Behuisch aus Nupyendorf, Kreis S für todt erklärt. Priebus, den 27. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

L Bekfauntmachung. In Sachen, betreffend das Rufgebot der Naclafë- gläubiger des Nachlasses des zu Rinkscheid bei Vat- bert verstorbenen Wirths Theodor Wittkop, ist das Verfahren beendet. Meinertshageu, 29. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

{15310] Jm Namen ves Königs! NÑerkündet Kulmsee, den 15. Mai 1896. Abra ham, Gerichtsschreiber. In Sachen, betreffend das Aufgebot der dem- Gütsbesißer Wilmar Achilles zu Dombrowken geh2- rigen, auf den Namen desselben lautenden Akticn der Zuckerfabrik Kulmsee Nr. 966, 967 und 1503 mit den Dioitendenscheinen von 1889/90—1894/186% und Talon, erkennt das Könt lihe Amtsgericht ¿2 Kulmsee in der öffentliden ißung vom 15. Mat 189s durch den Amtsichter Métyer für Recht : Die Aktien der Zucerfabrik Kulmfce Nr. 968, 967 und 1591 nebst Talon und Dividendenscheinen

5. August 1896, Vormittags 10# Uhr, im | die auf <. i Sas Hat c e Rechtènawfolger der vor enannten Hypotheken- t.) h DLAL dende C Sinnes Ne, 7 (Saseraeiln), ted, Basiaen | gbee: aursatderh e de T Watte gr Benlautigne fle die ahre 1989/90 fs 195 L les ‘6 bebing: gen b N Juli 1896 e de G: ths: auf die betreffende Post späte E im Aufgebots. (4 8); Pal, Se Dombrowken lautend, werden für kraftlos erkläri fbr Es : Dou h A i Lu u: auf er Seris 8e E d Eu Oktober uo Ee [15154] Aufgebot und werden die Kosten des Verfahrens dem Antrag» L ; quester bestellten Uhr, bei dem unterzeichneten Seribte anzu: ebot. Heren Rechtéanwalt Bech in Eireldung die B Kaus: | 20 Uhr, bei cenfalls fie mit ihren Ansprüchen auf | Auf den Ante eb e Shristian Peteco | eller zur Last G e W E ern r ung die Besihti- | zie Post werden ausgeschloffen werden. in Ammerswurth, als Äbwescnheitsvormundes, wird A qung Ds E Zes E wird. | Pleschen, den 23. Mai 1896. das Aufgebot erlañen bebufs Todeserklärung des am : wer" Großberioglihes A iögecicht. Königliches Amtsgericht. 22. September 1822 zu Ketelsbüttel als unebelidher | [15935] Im Namen des Königs! B E e der weil. Antje Brütt daselbst geborenen Ar- j Jn der Aufgebotssache des Fräuleins Johanna [15307] Rusfgebot. eitémanns Hans Christian Brütt gen. Büsing, | Magdalena Brethauer, jevt verehelichten Bierkutsd)2r

[15221] er Landwirth - Franz Reinc>e in Brothausen | wel 5 Nach heute erlassenzm, seinem ganzen Inhalt nach | hat behufs iner Eini 1e Etgenthümer im | slü>t sein soll und seitdem verschollen ift. i dur Ans&lag an tie Gerichtétafel und dur Ab- R (eer Mufgebot ves U S Ee von | Der Hans Christian Brütt gen- Büsing wird }

her vor ca. 50 Jahren als Seefahrer verun- \ Bartel zu ri<h Lamp zu Ham

Hanthurg und der Eheleute Emil Fricd- urg, vertreten dur die Nechige- anwalte Dres. Guse & Peppler daselbt, hat das Könige

dru in den Amtlichen Me>tlenburgishen Anzeigen \ Weslarn Bb. V1Y B, 235 auf den Namen der | in Gemäßheit der Verordnung vom 9. November | fiche Amtsgericht zu Altona in der Si N bekannt gemachtem Proklam finden zur Zwangs- | Wittwe Kolon Andreas Budde, geb. Camen, zu 1798 bierdur aufgefordert, sh innerhalb 12 A ta E eeA it Sir M argeridts Rath versteigerung der zu dem im Konkurse befindlichen | Lüringsen und deren sieben Kinder : Heinrich, Tho- Wochen, vom Tage der letzten Bekaunt- | Hr. Friedlaender für Recht erkannt :

Vermögen des Restaurateurs und Konditors August | mas, Wilhelm, Anton, Elisabeth, Franz und Anna machuug dieses Aufgehots an gerechnet, spätestens | Boldt von hier gehörigen beiden Büdnereien Nr. 48 | Maria Budde eingetragenen Grundstü>s Flur 4 aber in dem auf Freitag, deu 9. Oktober 1896, ' si¿gungs- Instituts Litt. C. Nr. 2983 über 76 4 nd Nr. 142 zu Dargun mit Zubehör Termine Nr, 102 der Gemeinde Bro>thausen und der im | Vorm. 10 Uhr, anberaumten Termine bci dem | 99",4 und Lätt. J. J. Nr. 6726 über 1775 4

1) zum Verkauf nach zuvoriger endlicher Regulierung | Grundbu@®e von Weslarn Bd. VI11 Bl. 211 auf den unterzeichneten Gericht zu melden, widrigenfalls der-

der Verkaufsbedingungen am Dienstag, den | Namen der Adelheid Budde genannt Reine>e zu Bro>- selbe für todt erkiärt wird. _

4. August X896, Vormittags 10 Uhr, hausen eingetragenen Grunditü>ke Flur 4 Nr. 145 ter Meldorf, den 26. Mai 1836.

2) zum Ueberbot am Dienstag, deu 25. August | Gemeinde Bro>hausen und Flur 10 Nr. 92 der Ge- Königliches Amtégericht. 1.

1896, Vormiitags 10 Uhr, meinde Thöningsen beantragt. Es werden daher alle 3) zur Anmeldung dinglihher Rechte an das Grund- | diejenigen, welhe Eigenthuméansprüche an diesen | [15156] Aufgebot. ;

stü> und an die zur SFmmobiliarmasse desselben ge- | Grundstü>en geltend zu machen haben, aufgefordert, | Auf den Antrag des Naclaßpflegers Justiz-Raths

hörenden Gegenstände am Dienstag, den 4. August | dieselben spätestens in dem an hiesiger Gerichtsstelle Naschinski zu Pojen werden die unbekannten Erben

1896, Vormittags 10 Uhr, tatt. Die beiden | guf den 7. August 1896, Vormittags 11 Uhr, des am 30. Juli 1857 von osen na< Rußland

Büdnereien werden zunächst einzeln, sodann zusammen, | anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls sie ausgewanderten und dur< Urtheil des unterzeichneten

auf den Bot gebrahi werden. Auslage der Ver- | mit ihren Eigenthumétansprüchen auf diefe Grund- | Gerichts vom 20. November 1894 für todt erklärten

faufébedingungen vom 90. Juli d. Is. an auf der | stü>e ausges<lofsen werden. Zimmermeisters Theodor Gieri<h aufgefordert, Gerichtss{reiberei. Der zum Sequester bestellte | Soest, den 27. Mai 1896. . | spätestens in dem auf den 22. April 1897, Kaufmann Fuhrmann zu Dargun wird Kaufliebhabern Königliches Amtsgericht. Mittags 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht,

na< vorgängiger Anmeldung die Befichtigung der Sapiehaplay Nr. 9, Zimmer Nr. 36, anberaumten

1

Die Syarkassenbücher des Altonaishen Unt2t-

93 A werden für kraftlos crflärt. N20 R5 eW-

[15238] z t 1 Die Obligation über 160 Thaler Kausgelbre i nebst 5 9/6 Zinsen für Nathan Berg zu Hofgeismar nah Kaufvertrag vom 17. September 1851 und P ua vom 9. November 1864 ist fx raftlos erfiärt worden. Hofgeismar, den 29. Mai 1896. Königliches Amtsgericht. Abtbeilung Ik. Hempfing.

[15234] Jm Nameu ves Königs! Verkündet am 28. Mai 1896. Körber, als Gerichtss{réiber.

In der Aufgebotésahe des, Gastwirths Hern. Wilh. Ferd. Scharniughausen in Altoua hai Las Königliche-Amtsgericht Abth. IlI a. in Aliona Ls A A Nas Dr. Friedlaender für Reh

annt:

Die beiden Hypothekenbriefe über die im Grund- buche von Altona Nord Baud V Blatt 222 in 225- theilung 111 unter Nr. 30 und 31 für den Gastwirt Herm Wilh. Ferd. Sgarninghauseu in Altona aus den S<huldvershreibungen vom 18. Dezember 1886 und 2. Juni 1888 und den betreffenden Zessions-

Grundstü>e mit Zubehör geftatten. [15163] Aufgebot. Aufgebotstermine ihre Ansprüche und Rechte auf den Dargun, den 21. Mai 1896. 4 Mittels Rezesses Nr. 22947 vom 7./16. April d. J, | etwa, 750 6 betragenden Nachlaß anzumelden, Großherzogli Me>lenburg-S<werinsches bestätigt am 22. April d. I-, if zwischen erzogs | widrigenfalls dieselben mit ihren Ansprüchen auf den Amtsgericht. licher Kammer, Direktion der Forsten, in Braun- Nachlaß werden ausges{lossen und der Na@laß den {weig und dem Bägermeister Carl Kahle in Seesen fi meldenden und legitimierenden Erben, in Er- [15224] die Ablösung der dem Gehöft No. ass. 121, mangelung von sol<en aber dem Fiskus wird ver- Nach beute erlasscacm, feinem ganzen Inhalte nas früher 105, zu Seesen zustehenden Berechtigung abfolgt werden, der _sih später meldende Erbe aber dur Anschlag an dic Gerichtstafel und dur f zum Bezuge forstzinéfreien 0 aus ‘den | Mle Verfügungen des rbschaftsbesigers anzuerkennen Abdru& in den Amtlichen Me@lenburgischen Anzeigen | Herzoglichen Forsten gegen eine Kapitalents<ädi-- schuldig, von demselben weder Rechnungslegung, bekannt gemachtem Proflam finden ¿ur gung von 935 bit Zinsen zu 4 Pro- no< Crsaß der Nußungen zu fordern berechtigt üt, versteigerung des dea Restaurateur Fr. Sum zent pro anno vom 96. März 1886 an- & vielméhr mit der Herausgabe des no Vor- gebörigen Wohnhaujes Nr. 1519 zu Stavenhagen | gerenet, vereinbart worden. Auf Antrag Hertog ndenen Raa a fa mit Zubehör Termine j licher Kammer, Direktion der Forften, in [4 Posen, den 29. Mai 18%. s 1) zum Verkaufe na< zuvoriger endlicher Regu- | s<weig werden alle diejenigen, welche Ansprüche an Königliches Amtsgericht. Abtheilung 1V. lierung der Verkaufsbedingungen am Sonuabeubd, | die abgelöste Berehtigung resp. das zur Auszahlung 2

deu 15. August 1896, Vormittags 11 Uhr, | kommend Ablösungskapital zu haben vermeinen, [15230] Oeffentliche Bekaunutniachung-

9) zum Ueberbot am Sounabend, den 19. Sep- E e Tiere, Fátche Ansprüche spätestens in | Der am 30. März 1896 ¿u Berlin verstorbene tember 1896, Vormiitags 11 Uhr, statt. vem zur Auszahlung des vorgedachten Ablösungs- | Tischlermeister August Christian Friedrich Schmidt Auslage der De Seriterit wu 1. August | kapitals auf den 16. September 6, | hat in dem mit seiner Ehefrau Karoline Luise d. J. an auf der Gerichtëshreiberei und bei dem | Morgens 19 Uhr, vor unterzeichnetem Gerichte Friederike, geborene Hahu, errichteten und am zum Sequester bestellten Kassier Grambow bier | anberaumten Termine anzumelden, widrigenfalls fie | 19. Mai 1896 erö neten Testament vom 17. Juli selbst, wel<her Kausliebhabern nah vorgängiger | mit solchen Ansprüchen der Antragstellerin gegenüber | 1894 seine Mutter bedacht.

Anmeldung die Besichtigung des Grundstücks mit | ausgeschlossen werden. Berlin, den 19. Mai 18986. Ä Zubehör gestatten wird. Seesen, am 29. Mai 1896 Königliches Amftsgericht 1, Abtheilung 9.

Stavenhager, des 309. Mai 1896. ; ¿ j Großherzogliches Amtsgericht. Heroglietes Amtsgerige [15059] Bekanutmachuug-. : Nachdem dur Urtheil des Königlichen S [15225] [14854] Anfgebot. in Liegnitz vom 4. d. Mts. die dur Beschluß des In Sachen des Nentners Siegismund Katenstein | Der Kaufmann m Schumann hierselbst | König ien Amtsgerichts daselbsi vom 8. Renrmeer in Hannover, Gläubigers, vertreten dur den Justiz- | hat glaubhaft gemaGt, daß er das Eigenthum an | 1884 ausgesprochene Entmündigung des Freibercn

ü Ibit, gegen den Tischlermeister | einem in hiesiger Stadt zu den rundstücken ans pon Rothkirh und Panten, früher in Roth- M A Cbristian Bevse in Velpke, Schuldners, | No. ass. 33 und 35 gehörigen Hof- und Gebäude- | kir, jet in Breslau, aufgehoben worden, ist - die

‘wegen Hypothekzinsen 2c. - ist der auf den 25. Sep- | raum in einer Gefammtifläche von 32 8 54 qm, auf dur< Beschluß vom 11. Nopember 1884 eingeleitete

RI

tember cr., Morgens 10 Uhr, in der Körner'schen | der überreichten Vermessungêbeseinigung mit a Þ © Vormundschaft über den genannten Freiherrn von

steigerungstermin aufgehoben. schrieben, im Süden durch eine Abzweigung des | gemäß $ 8 der Vormundschaftsordnung bekannt

¡i Lutterflusses, im Osten dur die Lutterstraße und | gemacht wird. r liches A A ube im elten dur die Hofräume der Gebäude Liegnitz, den 29. Mai 1896. ¿ orenburgs- No. ass. 36, 38, 39, 27 und 40 begrenzt, erworben Königliches Amtsgcrich:.

i hat. Auf Antrag des 2c. Schumann werden alle h

< | Kaufmanns Christoph

urfunden- eingetragenen Forderungen yon je 10 006 4 werden für fraftlo8 erflärt. E Von Rechts Wegen.

La Bekauntmahuug. e Dur Aus Glu vom 19. Mai 1896 sind vie etwaigen Berechtigten "zu der auf den Grurd- stüden Sydow a. Nr. 61, Nr. 62, Nr. 63 und Nr. 64 in Abtheilung 111 Nr. Lb, sür den Baue: Martin Krumrey zu Guymnin eingetragenen Hypothe® von 85 Thlr. 12 Sgr. {ünf und achtzig Thaler zwölf Silbergros<en mit ihren Anjprüchen af die genannte Hypothek auêgeslossen, und ift has darüber gebildete Hypothekendekument für frafisos erklärt worden. E _ Pollnow, dén 96. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

[15239] Vekanutmachung- Die Hypotbekurkunde vom 20. Juni 1866, l) verhaltend über cine Band 11 Seite 98 tes HyÞ9- ihekenbuches Un ers, eingetragene Forerung 2-8 yn>er an Konrad Heri)

Wolf zu Battenberg, kst mittels heutigen Auss{!:h- urtheils für kraftlos erklärt worden. F. 1/96. Battenberg, 99. Mai 1896. Königliches ‘Amtsgericht. Dr. Tür d.

a