1896 / 131 p. 19 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

* Stelle des ausscheidenden

10, Mai 1896, wurde an Stelle des Vereins- } Schußfrist 3 Jahre, angemeldet 29. Mai 1896, Vor-

vorstehers Kal. Pfarrers Christian Smidt in Engel- thal der bisherige Stellvertreter Hermann Kolb, Kaufmann in Engelthal, gewählt; an des leßtezen Stelle wurde der Shmied Georg Keilholz in Engel- thal und an Stelle des Vorstandsmitgliedes Leonhard Gleiß in Peuerling der Oekonom Johann Söhnlein in Engelthal gewählt.

Nürnberg, 39. Mai 1896.

Kgl. Landgericht. Kammer 11 f. Handelssachen. (L. S.) v. Welser, Kgl. Landgerichts-Rath.

Oppenheim. 4 (14288[ Jn unser Genossenschaftsregister wurde heute bei dem landwirthschaftlichen Consumverein, ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränkter Baepsieh in Mertens tai T69é wide as lung vom 22. 2 ) Generalversamm 8 ben Voritandsmitglieds Iakob Strub V. in Nierstein der Genosse Friedrich Strub II. in Nierftein in den Vorstand gewählt. * Oppenheim, den 27. Mai 1896. Großherzoglihes Amtsgericht.

Ostrowo. Bekanntmachung. [15115]

In unser Genossenschaftsregister ist heute die durch Statut vom 21. April 1896 errichtete Ge- nossenschaft unter der Firma:

Wielowies’er Spar- und Darlehnskassen- verein. Eingetragene Genossenschaft mit un-

; beschränkter Haftpflicht mit dem Sihe zu Wielowies eingetragen worden.

Sao des Unternehmens ist, die Verhältnisse der Vereinsmitglieder in jeder Beziehung zu ver- bessern, die dazu nöthigen Einrichtungen zu treffen, namentlich die zu Darlehn an die Mitglieder erforder” lihen Geldmittel unter gemeinschaftliher Garantie zu beschaffen, müßig liegende Gelder anzunehmen und zu verzin}en, fowie einen Stiftungsfonds zur Förde- rung der Wirthschaftsverhältnisse der Vereinsmit- glieder aufzubringen.

Der Vorstand besteht aus folgenden Personen: Oberförster Paul Raubut zu Grenzheide, zu- leich als Vereinsvorsteher,

irth Michael Olszewski zu Wielowies, zugleih als StelUvertreter des Vereins- vorstehers,

3) Wirth Johann Urbaniak zu Wielowies, 4) Wirth Lorenz Kalkus zu Wielowies,

5) Häusler Martin Aniol zu Wielowies.

Die Zeichnung für den Verein erfolgt, indem der Firma die Unterschriften der Zeichnenden hinzu- gefügt werden.

Die Zeichnung hat mit Ausnahme der nach- benannten Fälle nur dann verbindliche Kraft, wenn sie vom Vereinsvorsteher oder dessen Stell- vertreter und mindestens zwei Beisizern erfolgt ift. Bei gänzlicher oder theilweiser Zurückerstattung von Darlehn, fowie bei Quittungen über Ein- Tagen unter 500 6 und über die eingezahlten Geschäftsantheile genügt die Unterzeihnung dur den Vereinsvorsteher oder dessen Stellvertreter und mindestens einen Beisizer, um dieselbe für den Ver- cin rechtsverbinèlich zu maten.

In allen Le wo der Vereinsvorsteher und

1) 2)

gleichzeitig dessen Stellvertreter zeinen, gilt die Unterschrift des lezteren als diejenige eines Beisigzers.

Alle öffentlihen Bekanntmachungen sind, wenn sie rehi8verbindlihe Erklärungen enthalten, von wenig: stens drei Vorstandsmitgliedern, darunter der Ver- einsvorsteher oder dessen Stellvertreter, in anderen Fällen aber dur den Vereinsvorsteher zu unter- zeihnen und in dem „Landwirthschaftlien Genossen- ichaftsblatte* zu Neuwied bekannt zu machen.

Die Einsicht der Liste der Genossen ist in den den Dienststunden des Gerichts Jedem gestattet. *

Oftrowo, den 26. Mai 18%.

Königliches Amtsgericht.

Ottweiler. SBefaunntmachung. [15304] Am 28. Mai 1896 wurde bei Nr. 24 des Ge- nossenshaftsregisters, betreffend den Allgemeinen bergmännischen Consum-Verein eingetragene Genoffenschaft mit beschränkter Haftpflicht zu Michelsberg eingetragen: Die Genossenschaft wurde aufgelöst und Peter Resch und Nicolaus Scherer beide zu Michelsberg zu Liquidatoren gewählt. Königliches Amtsgericht Ottweiler.

Wolistein. [15116]

Fn unser Genofsenschaftsregifster ist heute eingetragen unter Nr. 40 die Spar- und Darlehnskaffe, ein- getragene Genoffenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, zu Blotnik mit dem Statut vom 97. April 1896. Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb eines Spar- und Darlehnskafsengeshäfts zum Zwecke:

1) der Gewährung von Darlehn an die Genoffen für ihren Geschäfts- und Wirthschaftsbetrieb,

2) der Erleichterung der Geldanlage und Förderung des Sparsinns. -

Vorstondsmitglieder sind:

Gastwirth Johann Blazejewicz zu Blotnik,

Direktor. Lehrer Albert Hoppenheit zuPrimentdorf, Rendant. Wirth Anton Pytlifk zu Blotnik, Stellvertreter des Direktors.

Die Willenserklärung und Zeichnung für die Ge- nossenschaft muß durch zwei Vorstandsmitglieder er- folgen, wenn fie Dritten gegenüber Rechtsverbindlich- feit haben soll. Die Zeichnung geschieht in der Weise, daß die Zeichnenden zu der Firma der Genossenschaft ihre Namensunterschrift beisügen.

Die von der Genossenschaft ausgehenden benen Bekanntmachungen erfolgen unter der Firma der Ge- nossenschaft, gezeihnet von zwei Vorstandsmitgliedern. Sie sind in dem Bomster Kreisblatte und Wielko- polanin aufzunehmen. s

Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts gestattet.

Wollstein, den 27. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

Muster - Register.

(Die ausländischen Muster werden unter y Leipzig veröffentlicht.) Bamberg. [15209] In das Musterregister is eingetragen : : Nr. 64. Firma fer & Mohrenwig in Camberg, 1 vershlofsenes Kuvert, enthaltend zwei A lare von Ellipsenrbsetten aus P pe, umwidckelt

, Fabriknummer 20, plastishes Muster, ! M

mittags 103-Uhr. Bamberg, am 29. Mai 1896. K. Landgericht, Kammer für Handels\sachen. __ Der Vorsitzende: (L. S.) Schäfer, K. Landgerichts-Rath.

Franksurt, Main. [15212] In das Musterregister is eingetragen worden: Nr. 1340. Firma: Schriftgießerei Flinsch, hier, Umschlag mit Mustern für Flächenerzeugnisse (eine Garnitur „Fette Kanzlei“ von Petit bis 6 Cicero), Regel Flächenmuster, Fabriknummer 12, Schußz- fri#t 3 Jahre, angemeldet am 4. Mai 1896, Vor- mittags 11 Uhr 30 Minuten.

Nr. 1341. Firma: Deutsch übersecische anudel8gesellschaft mit beschräunkter-Haftung, ier, Umschlag mit Mustern für Flächenerzeugnisse Etiguette für Wollgarn - Packung), verschlossen, lähenmuster, Geschästenummer D. U. U. G. 1015, ußfrist 3 Jahre, angemeldet am 5. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr 15 Minuten. Nr. 1342. Firma: Klimsh's Druckerei, I. Maunbah «& Cie. in anti a. M., Umschlag mit Mustern für Flächenerzeugnisse (Eti- queitenmuster), versiegelt, Flähenmu1ter, Fabrik- nummern 665, 666, 1391, 1392, 1393, 1394, 1395, 1396, 1397, 1398, 1399, 1400, 1410 und 1411, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. Mai 1896, Mittags 12 Uhr.

Frankfurt a. M., den 1. Juni 1896.

Königliches Amtsgericht. IV.

Franksurt, Oder. [15213]

In das Musterregister is cingetragen :

Nr. 61. Firma Bienefeld, Storm & Co. in Fiukenheerd, Umschlag mit zwei Abbildungen von zwei Lampenschirmen, opal, mit Lippenhals, 77“ und 9“; versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Fabriknummer 110, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 27. Mai 1896, Nachmittags 5 Uhr 45 Minuten.

Frankfurt a. O., 29. Mai 1896

Königliches Amtsgericht.

1896. Abtheilung I]. Fürth, Bayern. [15210]

In das Musterregister ist eingetragen :

Nr. 546. Metalldruckwaarenfabrikant Tho- mas Völk in Fürth, 2 Muster von Kinderschlottern, durchbrohen mit Metallunterlage, auszuführen in allen Metallen, vers{lossen, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, Fabriknummern 892 und 893, angemeldet am 9. Mai 1896, Vor- mittags 10 Uhr.

Fürth, den 31. Mai 1896.

Kal. B. Landgericht, Kammer für Handelssachen.

Der Vorsißtende: (L. S.) Hofmann, Kgl. Landgerichts-Rath. Hannover. [15216]

Im hiesigen Musterregister ist eingetragen:

1) Nr. 423. Firma Paul Schulze Nachfolger zu Hannover, 1 Etiquette für Pudding-Pulver, Geschäfts-Nr. 1112, ofen, Muster für Flächen- erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 4, Mai 1896, Vormittags 114 Uhr.

2) Nr. 424. Kaufmann Christoph Petersen zu Haunover, 1 Paket mit 6 Mustern von Dekorations\acen, Geschäfts-Nrn. 1, 2, 3, 4, 5 und 6, versiegelt, Muster für plastishe Erzeugnisse, Scußfciit 3 Jahre, angemeldet am 12. Mai 1896, Mitiags 1 Uhr.

Haunover, 30. Mai 1896. Königliches Amisgericht. 1V.

Meissen. [15217] In das Musterregister des unterzeichneten Gerichts ist eingetragen: Nr. 175. Firma Sächsische Ofen- & Chamotte- waarenfabrik, vorm. Ernst Teichert in Cölln a. E., ein versiegeltes Packet mit fünf Mustern für Kacheln, Fabriknummern 32, 33, 34, 36, 37, und dreiunddreißig Mustern für Wandfliesen, Fabrik- nummern 100, 101, 102, 103, 112, 113, 114, 115, 120, 121, 122, 123, 200, 201, 202, 203, 204, 205, 206, 208, 209, 210, 211, 212, 213, 214, 215, 216, 217, 218, 219, 220, 221, plastishe Erzeugnifje und Flächenerzeugnisse, as rist drei Jahre, angemeldet am 18. Mai 1896, Nachmittags 4 Uhr. Meißen, am 30. Mai 18%.

Königliches Amtsgericht.

Caspari.

Nürnberg. [15211] Im Musterregister ist eingetragen unter: Nr. 1858. Strauber «& Korb, Firma in

Nürnberg, offenes Paket, enthaltend 4 Zeichnungen von Nollladen und Rollladentheilen, G.-Nr. 49 bis 52, Flähenmuster, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 6. Mai 1896, Vormittags 9 Uhr. : Nr. 1859. C. A. Wunderlich, Firma in Nürnberg, versiegeltes Kuvert, enthaltend 3 Muster für Etiquetten, G.-Nr. 200 bis 202, A E Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 9. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr. E

Nr. 1860. Adolf Lichteuftädter, Kaufmann in Nürnberg, versiegeltes Paket, enthaltend 32 Muster von Manschettenknöpfen aus geshnißtem Bein, weiß, gemalt und mit Perlmutterauslagen, Sort.-Nr. 4005 (Nr. 19, 20, 25), Sort.-Nr. 4006 (Nr. 28, 30 bis 32), Sort.-Nr. 4007 (Nr. 18, 21 bis 24), Sort.- Nr. 4008 (Nr. 26, 27, 29), Sort.-Nr. 4009 (Nr. 9 bis 12, 14, 17), Sort.-Nr. 4010 (Nr. 1 bis 5, 1), Nr. 6, 8, 13, 15, 16, Muster für plastishe Erzeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 11. Mai 1896, Nachmittags 33 Uhr.

Nr. 1861. Louis Vetter, Firma in Schnieg- ling, versiegeltes Packet, enthaltend 5 Muster von Tuben -und Kapseln mit Seitendruck are und Bronze, G.-Nr. TC 150031-6, uster für plastische Srteugunie, SUuR 3 Jahre, angemeldet am 11. Mai 1896, Nachmittags 44 Uhr.

Nr. 1862. C. Gödde, Firma in Nürnberg, offenes Patet, enthaltend 2 Muster von Nippgegen- ständen, G.-Nr. 2968 u. 2970, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 18. Mai 1896, Vormittags 10 Uhr.

Nr. 1863. A. Kirsch, Firma in Nürnberg, offenes Paket, enthaltend das Muster eines Schreib- zeugs, r. 1896, Muster für plastishe CErzeug- nisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 19. Mai 1896, Nachmittags 3+ Uhr. ; :

Nr. 1864. B: G. Megtger, Firma in Nürn- berg, versiegeltes Kuvert, enthaltend das Muster einer zusammenlegbaren Reklamekarte, G.-Nr. 427, uster für plastische Erzeugnisse;

Nr. 1865. Dieselbe Firma, versiegeltes Paket, enthaltend 2 Muster von R O r. 495 u. 426, - Flächenmuster, Schußfrist 3 Jahre, ange- meldet am 28, Mai 1896, Vormittags 9x Uhr.

Nr. 1866. Gg. Leykauf, kgl. bayr. Hof- stahlwaareufabrikant, Firma in Nüruberg, ver- siegeltes Packet, enthaltend 3 Taschenmesser mit je 2 geprägten Metallshalen, G.-Nr. 626—628, Muster für plastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, an- gemeldet am 28. Mai 1896, Nachmittags 3 Uhr.

Nr. 1867. J. von Schwarz, Firma in Nürn- berg-Ostbahnhof, versiegeltes Kuvert, enthaltend die Abbildungen der Muster eines Tafelaufsaßes, G.- Nr. 432, und 6 ornamentaler Umrahmungen für Wandplatten, G.-Nr. 1201, 1206, 1208, 1209, 1213, 1215, Muster für vlastishe Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre’, angemeldet am 29. Mai 1896, Vormit- tags 114 Uhr.

r. 1868. Meerwald «& Toberer, Firma in Schwabach, versiegeltes Paket, enthaltend 8 Muster eingebrannter Bilder auf Glas, Steingut und Ma- jolika. G.-Nr. 1—8, Flächenmuster, Schußfrist S E angemeldet am 29. Vai 1896, Nachmittags

r

Zu den unter Nr. 1523 für die Firma G, A. Glafey in Nürnberg eingetragenen 6 Mustern von Nachtlichterschwimmern, G.-Nr. 21 a—f, wurde am 16. Mai 1895 die Verlängerung der Schußfrist auf weitere 7 Jahre eingetragen.

Nürnberg, 1. Juni 1896.

Kal. Landgericht. Kammer 11 für Handelssachen.

Waser, Kgl. Landesgerichts:Rath.

Pulsnitz. [15214]

In das Musterregister ift eingetragen:

Nr. 174. Firma Joh. Gottfried Schöne in Großröhrsdorf, 1 versiegeltes Packet, enthaltend 2 Muster füx Alpha-Läufer, Fabriknummern 10, 11, Flächenerzeugnisse, Schußfrift 3 Jahre, angemeldet am 20. Mai 1896, Nachmittags 15 Uhr.

Nr. 175. Firma C. G. Grofmaun in Grof:- röhrsdorf, 1 versiegeltes Packet, enthaltend 50 Muster für Stoff und Decken, Fabriknummern 6247, 6273—6292, 6294, 6295, 6296, 6298— 6301, 6353 bis 6362, 6367, 6368, 6369, 6371, 6416, 6417, 6418, 6430, 6432—6435, Flächenerzeugnisse, D frist 3 Jahre, angemeldet am 21. Mai 1896, Na mittags 45 Uhr.

Nr. 176. Firma C. G. Groftmann in Grof- röhrsdorf, 1 versiegeltes Paket, enthaltend 30 Muster für Decken, Fabriknummern 2691, 2692, 2694, 2695, 2696, 6311—6314, 6316, 6317, 6318, 6320—6324, 6329, 6330, 6373— 6376, 6378, 6379, 6380, 6384, 6388, 6389, 6429, 14 Muster für Taschen, Fabriknummern 6390, 6392—6395, 6397 bis 6404, 6414, 4 Muster für Stoff und Decken, Fabriknammern 6436, 6441, 6442, 6443, Flächen- erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 91. Mai 1896, Nachmittags #5 Uhr.

Pulsnitz, am 30. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht. Weise.

Wernigerode. [15215]

In unser Musterregister ift eingetragen:

Nr. 143. Fürstlich Stolberg’sches Hütten- amt zu Jlsenburg, 29 Muster auf 5 Blatt Ab- bildungen, verslo}en, plastische Erzeugnisse, Fabrik- nummern 1766, 1795, 1801, 1829, 1837, 1838, 1858, 1865, 1869, 1870, 1873, 1874, 1875, 1876, 1877, 1878, 1879, 1880, 1881, 1883, 1884, 1889, 1886, 1887, 1888, 1889, 1890, 1891, 1892, Suß- frist 3 Jahre, angemeldei am 15. Mai 1896, Vor- mittags 8 Uhr. j;

Wernigerode, den 30. Mai 1896. Königliches Amtsgericht.

Konkurse. [15181] Koukursverfaghreun.

Veber das Vermögen des Kaufmanns Gustav Adolf Nagler in Aunaberg ist heute, am 30. Mai 1896, Mittags 12 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet worden. Verwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Schopper in Buchholz. Offener Arrest mit Anzeigefrist bis 1. Juli 1896. Konkursforderungen sind bis zum 20. Juli 1896 bei dem Gericht anzumelden. Erste Gläubigerversammlung den 17. Juni 1896, Vormittags Uhr, Prüfungstermin den 11. Augnst 1896, Vormittags 11x Uhr.

e E am 30. Mai 1896.

as Königliche Amtsgericht. Bekannt gemacht durh den Gerichtsschreiber : Exp. Geißler.

[15180]

Veber das Vermögen des Kaufmanns Eduard Pincus hier, Kaiser Wilhelmftraße 18 F., früher Landsbergerstaße 98 a, in nicht eingetragener Firma Pincus « Sohn, ist heute, Nachmittags 14 Uhr, von dem Königlichen Amtsgerichte T zu Berlin das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Goedel hier, Sebastianstraße 76. Erste Gläubigerversammlung am 29. Juni 1896, Vormittags 11 Uhr. Offener Arrest mii Anzeige- pflicht bis 1. August 1896. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 1. August 1896. Prüfungs- termin am 26. Anguft 1896, Mittags 12 Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrichstraße 13, Hof, lügel B., part., Saal 32.

Berlin, den 1. Juni 1896.

During, Gerichtsschreiber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 82.

15178] l Ueber das Vermögen des Kaufmanns Emil Ernst Nolte zu Berliu, Jüdenstr. 41 (Inhabers der Firma Carl Martin Jonas zu Berlin, Molkenmarkt 9/10), ist heute, Mittags 12 Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht T zu Berlin das Kon- fursverfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Boehme zu Berlin, Raupachstc. 12. Erste Gläubigerversammlung am 20. Juni 1896, Mittags 12 Uhr. Offener Arrest mit An- zeigepflicht bis 30. Juni 1896. Frist _. zur An- meldung der Konkursforderungen bis 30. Juni 1896. Prüfungstermin am 14, Juli 1896, Mittags 12 Uyr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrich- straße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36 Berlin, den 1. Juni 1896. Schindler, Gerichtsshreib

iber des Königlichen Amtsgerichts 1. Abtheilung 83.

[15179]

Ueber das Vermögen der Wittwe Margarethe Jaeger, geb. Müller, in Berlin, Nosenthaler- straße 19, ift heute, Vormittags 114 Uhr, von dem Königlichen Amtsgericht 1 zu Berlin das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter: Kaufmann Schiefer- deder zu Berlin, Wallnertheaterstr. 26/27. Erste as am 20, Juni 1896, Vormittags 1X¿ Uhr. Offener Arrest mit Anzeige- pfliht bis 30. Juni 1896. Frift zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 30. Juni 1896. Prüfungs- termin am 14. Juli 1896, Vormittags 11? Uhr, im Gerichtsgebäude, Neue Friedrich- straße 13, Hof, Flügel C., part., Saal 36.

Berlin, den 1. Juni 1896.

| __ Sthindler, Gerichtsschreiber

des Königliben Amtsgerichts 1. Abtheilung 83.

[15191]

Ueber das Vermögen des Kaufmanns Friedri Gebensleben, in Firma „F+ C. Gcberdle b Casparistraße 9, Geschäftslokal: vor der Burg 1 hier, ist heute, Vormittags 105 Uhr, das Konkurs-- verfahren eröffnet. Der Kaufmann Franz Sallentien, Körnerstraße 21 hier, ist zum Konkursverwalter er- nannt. Der ofene Arrest is erkannt. Anmelde- und Anzeigefrist bis 15. Juli 1896. Erste Gläu- bigerversammlung am 86. Juni 1896, Vormit- tags L117 Uhr, allgemeiner Prüfungstermin am 18S, August 1896, Vormittags 10 Uhr, vor Herzoglichem Amtsgericht, Zimmer Nr. 37, hier.

Braunschweig, den 1. Juni 1896.

Der Gerichtsschreiber Herzoglichen Amtsgerichts:

L UCULTlET - retär.

[15176] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Ziegelci- uud Haus- befißers Hermann Gerechter zu Breslau, Friedri Wilhelmstraßè Nr. 69, wird heute, am 1. Juni 1896, Vormittags 11 Uhr 52 Minuten, auf seinen Antrag das Konkursverfahren eröffnet. Ver- walter: Kaufmann Karl Beyer zu Breslau, Palm- straße Nr. 7. Anmeldefrist bis zum 8. Juli 1896. Erste Gläubigerversammlung: den 25. Juni 1896, Vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin den 21. Juli 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem Königlichen Amtsgericht zu Breslau, am Schweidnißer Stadt- Caen Nr. 4, Zimmer Nr. 89 im 11. Stock. Offener

rrest mit Anzeigepflicht bis zum 22. Juni 1896.

Breslau, den 1. Juni 1896.

Jaehnisc, Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichte,

[15168] Koukursverfahren. 5

Veber das Vermögen des Shuhwaarenhändlers Karl Schiffer in Düsseldorf, Kurfürstenftraße Nr. 30, wird heute, Nahmittags 127 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Welter hier wird zum Konkursverwalter ernannt. . Offener Arrest, Anzeige- und Anmeldefrist bis zum 27. Juni 1896. Erfte Gläubigerversammlung anm 27. Juni 1896, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungs- termin am 4. Juli 1896, Vormittags L0 Uhr, Kaiser Wilhelmstraße 12, Zimmer Nr. 5. Düsseldorf, den 30. Mai 1896.

Königliches Amtsgericht.

[15175] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Kaufmanns Max Reuter, in Firma Max -Reuter in Elberfeld, Düppelerftr. 36, ist heute, am 1. Juni 1896, Vor- mittags 103 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rechtsanwalt Rausch hier ifi zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen find bis zum 13. Juli 1896 bei dem Gerichte, Abth. X c., anzu- melden. Es is zur Beschlußfaffung über die Bei- behaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie über die Bestellung eines Gläu- bigeraus[chufses und eintretenden Falls über die in & 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den 4. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den 25. Juli 1896, Vormittags 10 Uhr, vor

dem unterzeichneten Gerichte, Königsstr. 71, Zimmer Nr. 14, Termin anveraumt. Allen Perfonen, welche eine zur Konkursmasse gehörige che in Besiß

haben oder zur Konkurêmasse etwas s{huldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiß der Sache und von den Forderungen , für welche fie aus der Sache ab- gesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkuréverwalter bis zum 1. Juli 1896 Anzeige zu

machen. h Elberfeld, den 1. Juni 1896. R eE) : Gerichtéschreiber des Königlichen Amtsgerichts. X e.

[14358] Konkursverfahren.

Ueber das Vermögen des Richard Pick, Kanf- maunus in Freudenftadt und Alleininhabers des Ausftener - Geschäfts „Geschwister Pi“ " in Stuttgart, Rothebühlstraße 53, wurde heute, am 27. Mai 1896, Nachmittags 36 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet. Verwalter ist Gerichtsnotar Lödle in Freudenstadt, Stellvertreter dessen Assistent Lauxmann daselbst. Konkursforderungen sind bis zum 20. Juni 1896 bei Gericht anzumelden Erste Gläubigerversammlung am Montag, den 15, Juni 1896, Nachmittags 3 Uhr. Prüfungstermin am Samstag, den 27. Juni 1896, Vor- mittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 20. Juni 1896.

Freudenstadt, den 27. Mai 1896. Gerichtsschreiber Königlichen Amtsgerichts: Koenig.

[15172] Konkursverfahren.

Veber das Vermögen des Zimmermeifters Wil- helm Knobloch von hier wird heute, am 30. Mai 1896, Nachmittags 7 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Der Kausmann Hermann Schwerdtfeger hier- selbst wird zum Konkursverwalter ernannt. Konkurs- forderungen find bis zum 15. Juli 1896 bei dem Ge- rihte anzumelden. Es wird zur Bela nts uber die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eines anderen Verwalters, sowie die Bestellung cines Gläubigeraus\chufies und eintretenden Falls über die in & 120 der Konkursordnung bezeihneten Gegenstände auf den 19. Juni 1896, Vormit- tags 112 Uhr, und zur Prüfung der angemeldeten Forderungen auf den L, Auguft 1896, Vormittags 9 Uhr, vor dem unterzeichneten Gerichte, Zimmer ! Nr. 7, Termin anberaumt. Allen Personen, welhe