1896 / 299 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

E E 1 E E E e

$ 10.

E En n ees 1 E ee

- jn Baurechnung von Da der -Dy romenes O Obligationen a au Ds lagetohen der und der in $ 5 hrungen arm twe ges der Be- immungen des 6 D der mit 20 lrialifiorte nie mit wird ng G er- gebenden , alm eintr I oriheile (10e 2600 U par in K dieser Ta erst von 10 I Térófn rid D E venn A ile

tel d Su = 260 000 M) ersten Jahres M Ie da an bis ae vie Sor i 20 Jahres

betragen

i ry Vechoaili ilihung wênend d des Baues oder na ERE E E EZEE E

Pen Ln aus dem ITII. Erweiterung des Bahnhofs Worms.

S n, die Erweiterung des Bahnhofs Worms er- Leith ma m ee (ausstici des in $5 T auf S Rcleatrtas fallenden Pa halbetrages von 150 000 M annährend zu 2500 000 # veransh Magen) Kapital l ablt der Staat wegen Einführung einer Nebenbahn einen E Sagreieas von 300 000 zur De>ung der Gru und späteren Untertaltungskosten des hierauf ent- Merten Theils der Erweiterung. Dieser t Baarzusbuß ist fâllig mit cinem Drittel am Ende des ersten Bauzahres, mit einem Drittel am Ende e nd mit cinem Drittel bei Be- send

vereinbarenden E, und dauernd E L ERE

dnducaat vo lten. Die Zinsen des verbleibenden, von der Gesellschaft auf- A Nestes werden von A T zu drei Fünf E e Tr cla U von dem mi Staates ih na Ablauf des ersten Tr n On tel, nah auf des zweiten Betriebs me tel u. \. w. Hührll um cin weiteres Zehntel verminber, e tas Mhtasf aon Zinsen, ‘welche für die Zeit nac i n er Zinsen, für r die n Eröffnung des vollen Betriebs, jedo vor Abschluß der Ba rehnung provisorish der Betrag von 30000 Æ Ia wird, hat unter den im $9 Für dic p lungen Brüe En E zu L Für den einer gerin ro pet aile ebenfalls die A engen n fung des An l tals für die Kheinbrüde S E E S 4 un C die E ti in L Ls a

Worms agr ipunkt n d fe O ie nahme v Ra dung, Lis

das Rechnungswesen und für die M alt Vei Staate der in (und für die Vertecy rüde. Bis zu iesem Termin werden die Bauzinsen des ge| mmten Bau- auswandes für den Bahnhof jeweilig dem ukonto des

Ganzen orms belastet, ind -90n ier ab erst beginnt die

Dage leistung. des Staates zur Verzinsung in der vorstehend

S 12.

L der Bet am Kapital im Falle der Ver- tlich L S io rciabe bab nah A g nah $ 6 ge konto zu übernehmenden Pauschaibetrages von 000 é die Gesellschaft ein Viertel des Gesammtkapitals, der Staat drei Be unter Me P igung trägt, daß der hiernah n nah des os ti Baarbeitrags auf ihn A N E atlihung der Gesellschast besonders sih in den "t Gde 6 Jahren nah Ablauf Vetriebaja um jährli 4 Prozent, E E

10 rli< 8 Prozent vermindert,

Jahren um j Ablauf von 15 Jahren cine besondere teilte m mehr Ä leisten i

ritt die Verstaatlichung während der Bauzeit ein, so sind Gesellschaft die bis dahin von ihr aogand nlage-

T T zu drei Viertel vom Staate zu erseßen.

8 13.

Um e N ellschaft vor einem Kapitalverlust zu B der dadurch hen würde, daß die anderweit niht gede>ten

Mehrtoien für Unterhaltung des erweiterten Bah E in der Betriebsrehnung demnächst, als 2a E aale erscheinen und

von dem mit dem 20 ZAN I INeToaden Rein- , soll das 20 E “ils A Staates von 11750 M = 000 M dem zu

zugeseßt werden. Da aber die Mehrkosten

daher

cen bereineten vergütenden H

. fe Mara de O edahien ads, T dex Gesammtbetrages er:

8 17. Die den Bekimumngnn e ae n mes e E

Fimalmevecin tfi der vom Staate für die Brücke zugebilligten jährlichen S rrenlion eine Summe von 15000 # ichrlih zu

8 18. Die G: liche rage iy Age Ben [t sih die Ge- Königl Hoheit d i | pebuiguna Seimr Bniglcben Lai E Urkunde dieser Vertrag do igt, von Fier Sbei T S a d ein r

zugestellt Miell. Peduert Ewald. Dr. Reinhard. Weh. D

Anlage B. Verzeiwhniß

derjenigen neuen Nebenbahnen, welhe unter die E Min des Artikels 11 Ab 2 des taatsvertrages fallen.

D Sede —Londorf, 2 ndorf, 3) Rteer-Genändea-—- aide bei Nieder-Ofleiden,

5) das Sa dlirf Séliß,

Lauterba uke in4rainfeld, Led

7 8 Zungen, 9 ienbei eien Mi

10 ba<h—Rei i Bieber i ats Reinhewe ody l de E Daa Ta

Offenbach, 11) Ober-Roden—D ieichenhain—Offenba mit Abzweig von Dreieiienbais nah Langen- ie p.

Sprendlingen La' 19) Lorsch —Hep ae rhei va n À

15) Bodenhei a heim Osthofe 0 n, S Worms —Gu E

7) Undenheim—Nierfteln,

A e E

d Be Dittae E A Darmstadi—OGr -Zimmern.

Lr mant

E merz nth

de emäß Artikel 14 des Staatsvertrages mit ] r gemth 9 Beamten zu besezenden Stellen. | |

“s L Â Rath bei der | 2. * t A * 4 \ Dher- c F

Es |

U. (ert p E | berech

“>09 S

% V Lud E R E

S E P

14. Vorstände der Verkchrs-Juspek-

E

fine emr 55 | O

Allerhöchster Erlaß vom 16. Dezember 1896,

betreffend Einseyung ciner Eisenbahnbehörde in Mainz.

I Das Sinateoerirages oiiiten Denen vertrage 1 E S A eaaihun des 896 im Einverständniß mit Seiner Hoheit e Großherzog von und bei Rhein, daß am 1. Februar 1897 cine nah abgabe Vir von Mir unterm 15. Dezember 1894 igdn

d taatsecisenba 1895 11) Ee unmittelbar unierhehende

Direktion mit dem Sihe in Mainz und der

ih diecttion' errichtet und divsee glich Hess "n Ciscnbatn.

r die Zeit bis f Boa ril 1897 Verwaltung und ® Betrieb iirieb der zum L Bess cen Ludwiga- -Eisenbahnunter- b. 008 L chmen gchêrenden 1897 ab aber "Verwaltung und Betrieb

der ihr alsdann anderweit von Mi S n des zu einer Betriebs- und

4 eta REEE Preußischen und Hessischen

übertragen wird.

V ag Erlaß ist dur die Gesez-Sammlung zu veröffenb-

Neues Palais, den 16. Dezember 1896. Wilhelm. Thielen. An den Minister der öffentlichen Arbeiten.

¿S “U E E A E E