1937 / 76 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 05 Apr 1937 18:00:00 GMT) scan diff

[943] Ostpreußenwerk Aktiengesellschaft. Anleihetilgung.

Die diesjährige Tilgungsrate unserer 5 igen Kohlenwertanleihe von 1923 ist dur< Rückkauf gede>t.

Königsberg (Pr.), 1. April 1937.

[475]

Gemäß der in unserer ordentlichen Generalversammlung vom 24. März 1937 erfolaten Wahl. besteht der Aufsichtsrat unserer Gesell]haft aus folgenden Herren: Bankdirektor 1. -R. Karl Zieschang, Dölz- [hen b. Dresden, Vors.; Fabrikbetriebs- direktor Max Hohn, Dresden-Weißer- Hirsh, stello. Vors.; Direktor Albert Gaupp, Rotterdam:

Dresden, den 24. März 1937. United Cigarette Machine Company Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Johann Carl Müller.

[934]

Westfälische Trausport-Aktien- Gesellschaft zu Dortmund.

Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden hierdur< zu der am Donners®- tag, den 29. April 1937, 12 Uhr, im Hotel „Zum Römischen Kaiser“ zu Dortmund, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tage®sordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts und dexr Vermögensübersicht nebst Ge- winn- und Verlustrehnung für das Fahr 1936.

2. Genehmigung des Fahre®2abschlusses, Entlastung des Vorstandes und des Aufsihtsrates sowie Beschlußfassung über die Verwendung des Reinge- winnes,

Z, Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Bilanzprüfers.

Gemäß $ 24 der Saßungen ist nur derjenige Aktionur zur Ausübung des Stimmrechts in der Generalverjamm- lung berechtigt, der seine Aktien wenig- stens fünf Tage vor dem Tage der Generalversammlung, also bis zum 23. April 1937, bei einer der nachh- stehenden Siellen hinterlegt hat:

der Direktion unserer Gesellschaft in Dorimund oder unseren Zweigniederlassungeu in Emden und Duisbuarg-Ruhrort,

den Zweigniederlassungen der Deut- schen Bank und Disconto-Ge- sellchaft in Duisburg, Essen, Dortmund, Münster. und Ham- burg,

der Reichsbank in Münster,

der Zweigniederlassung der Dresd- ner Bank in Dortmund,

einem deutschen Notar.

Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar. ijt. eine Abschrift des. Hinter- lequngsscheines spätestens drei Tage vor dér Generalversammlune an den Vorstand einzureichen.

Dortmund, den 2. April 1937. Westfälische Transport-Aftien-Gesellschaft. Der Vorstand. Dicoert6s Nolven.

Harpener Bergbau-Aktien- Gesellschaft, Dortmund.

Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 28. April 1937, 11 Uhr, in das Verwaltungsgebäude .- zu . Dortmund, Goldstraße 14, eingeladen.

Zur. Teilnahme an dieser Generalver- Tammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Zur Ausübung des Stimmrechts sind die Aktien. bis zum 22. April 1937 ein- schließlich innerhalb dex üblichen Ge- ichäftsstunden bei der Gefellschaft4fasse in Dortmund oder bei einer der nach- stehend aufgeführten Stellen gegen Empfangsschein zu hinterlegen:

Verliner Handels-Gesellschaft Verlin,

Deutsche Bank und Disconto-Ge- sellschaft in Berlin und deren Filialen in Köln, Leipzig, Frankfurt a. M., Hamburg, Wuppertal-Elberfeld und Dort- mund,

Dresdner Bank in Berlin und deren Filialen in Köln, Leipzig, S a, M., Hamburg, D

in

Zuppertal-Elberfeld und Dorít- |

mund,

Bankhaus Delbrück, Co. in Berlin, Bankhaus Sal. Oppenheim jr. &

Cie. in Köln, Bankhaus J. H. Stein in Köln, Bankhaus von der Heydt, Kerften «& Söhne in Wuppertal-Elber- feld, Bankhaus Merck, Finck & Co. in München. : Auf $ 2 unserer. Satzungen wird hin- gewiesen. Tagesordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberichts und dec Vermögensaufstellung nebst Ge- winn- und Verlustre<hnung für das Geschäftsjahr 1936 mit dem Bericht des Aufsichtsrates. : . Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Vermögensaufstellung nebst der Gewinn- und Verlustrehnung. . Beschlußfassung über die Entlastung des Aufsihtsrates und des Vor- standes. . Wahlen zum Aufsichtsrat. 5. Wahl des Bilanzprüfers. . Verschiedenes. ortmund, im April 1937.

Schickler «&

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 76 vom 5. April 1937. S. 4

[938] Reichenbacher Bank

Aktiengesellschaft in Reichenbach i. V.

Einladung zur vierzehnten ordent-

lichen Generalversammlung Im

Sonnabend, den 24. April 1937,

nachmittags 6 Uhr, im Sitzungssaal

der Gejellschaft in Reichenbach |î. V.,

Bahnhofstraße 105.

Tagesordnung:

1. Vorlegung- des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung für das Jahr 1936.

2. Entlastung des Vorstandes und des Ausfsichtsrates.

Z. Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

4, Wahl eines Bilanzprüfers für das Fa - T98T

Die Ausübung des Stimmrechts in

der Generalversammlung ist davon ab-

bängig, daß die Aktien mindestens drei Werktage vor der Generalver- sammlung bei der Gesellschaft, bei einer deutschen Girozentrale bezw. deren Zweiganstalten odex einem deutschen Notar hinterlegt werden und der Hinterlegungs schein in der Generalversammlung vorgelegt wird. Reichenbach i. V., 1. April 1937. Reichenbacher Bank Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Finkenwirth. Köhler.

[981] Ofen- und Tonindustrie A.-G., Emilienthal.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden zu der am Dienstag, den

27. April 1937, mittags 12 Uhr,

in Emilienthal bei Liebemühl, Ostpr.,

stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Berichts des Vorstandes sowie der Bilcnz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr 1936.

2. Vorlage des Prüfungsberichts des Bilanzprüfers und des Aussihts- rats. Í

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung des JFahresabschlusses für das Geschäftsjahr 1936 und über die Verwz2ndung des Reingewinns.

. Entlastung des Vorstandes und Auf- sichtsrats.

5. Wohlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 18337.

Zur Ausübung des Stimmrechts sind-

nux diejenigen Herren Aktionäre berech-

tigt, welche ihre Aktien bzw. Nieder- legungsscheine und ein zugehöriges

Nummernverzeichnis nah $ 21“ des

Statuts drei Tage vor der General-

versammlung, den

‘nicht mtitdere<rtet; bei de HinterlegungSs-

stellen, dem Vorftand der Aktienge-

sellschaft in Emilienthal bei Liebe- mühl oder bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale

Königsberg, Vr., niedergelegt haben.

Emilienthal, dén 2. April 1937,

Der Auffichtsrat. Dr. H. Meyer, Vorsivender.

Sächsische Bank.

werden zur vordent- lihen Generalversammlung auf Dienstag, den 27. April 1937, nachm.17 Uhr, in das Bankgebäude zu Dresden-A., Seestraße 18, hiermit eingeladen.

[939] Die Aktionäre

Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresberichtes mit Bilanz, Gewinn- und Verlust- re<nung für 1936 und den Bemer- kungen des Aufsichtsrates hierzu.

. Beshlußfassung über die Genehmi- agung der Jahresbilanz und die Ge- winnverwendung für 1936.

. Beshlußfassung über die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers für 1937.

Die Ausübung des Stimmrechtes ist davon abhängig, daß die Aktionäre bis zum 24, April 1937 bei einer der nachstehenden Anmeldestellen ihre Aktien oder den von einer deutschen Effektengirobank ausgestellten Hin- terlegungsschein einreihen und bis zur Beendigung der Generalversamm- lung dort belassen. Anmeld-stellen sind:

die Niederlassunger unserer Bank in Dresden, Ann:averg (Erzgeb.), Aue (Sa.), Bauten, Chemnitk, Eibau, Hirschfelde, Leipzig, Löbau (Sa.), Neugersdorf (Sa.), Plauen (Vogtl.), RNei- chenva<h (Vogtl.), Schirgis- walde, Zittau, Zwickau (Sa.),

ferner Sächsishe Staats-

in Dresden: bank, Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt, Abteilung Dresden, Dresdner Bank, in Leipzig: Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt, Dresdner Bauk, in Berlin: Dresdner Bank. Die von den Anmeldestellen aus- ges en Bescheinigungen sind zum Nachweis des Stimmrechtes in der Generalversammlung vorzuweisen. Be-

ügli<h der Hinterlegung bei

wiesen, Dresden, den 2. April 1987.

Versammlungstag+

einem otar wird auf die Vorschrift in $ 10 Abs. 3 des Gesellschaftsvertrages ver-

[76332] Verlagsanstalt

Hermann Klemm A.-G., Herr Alexander Weidemann ist aus dem Vorstand ausgeschieden. Die Prokura des Kurt Petters ist erloschen. Verlin-Grunewald, den 23, Fe- bruar 1937, Not.-Reg. Nr. 65/37.

[979]

Einladung zu der am Freitag, dem

30. April 1937, 17 Uhr, in den

Amtsräumen des Notars Eduard Cremer,

Köln, Norbertstraße 21, stattfindenden

ordentlichen Generalversammlung

der Reichsdeutsche Bausparkasse Ak- tiengesellschaft, Köln, mit folgender Tage sorduung :

1, Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustre<hnung per 31, Dezember 1936.

2, Beschlußfassung über Entlastung der Mitglieder des Aufsichtsrates und Vorstandes.

3. Aufsichtsratswahlen. Reichs8deutsche Bausparkasse

Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

[980] Tonwarenindustrie Wiesloch Aktiengesellschaft.

Die Aktionare unserer Gesellschaft werden zu der am Dienstag, dem 4, Mai 1937, vormittags 104 Uhr, im Hotel Reichspost zu Heidelberg stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung sowie des Ge- [<häftsberihts für das -Geschästsjahr 1936.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und übex die Ver- teilung des Reingewinnes.

. Beschlußfassung über die Entlastung von Vorstand und Aufsichtsrat.

. Herabsezung des Grundkapitals dur< Einziehung von nom. Reichs- mark 12 000,— Vorzugsaktien und

nom. RM 22 000, Stammaktien von nom. RM 1 384 000,— auf nom. RM 1350000,— in erleichterter Form. . Aenderung der Sabßung gemäß De L SS T 2 27 Und 8E . Wahlen zum Aufsichtsrat. . Wahl des VBilanzprüfers nah 8 2b Ziffer 1 H.-G.-B.

Die Anmeldung hat lt. $ 20 der Sabzungen bis Mittwoch, dem 28, April 1937, mittags 12 Uhr,

in Berlin bei der Dresdner Vank,

in Mannheim bei der Dresdner Bank Filiale Mannheim, in Heidelberg bei der Dresdner Bank Filiale Heidelberg, in Wiesloch vei der Gesellschaft s- fafse zu erfolgen.

Neben der gemeinsamen Abstimmung findet eine getrennte Abstimmung der Stammaktien und der Vorzugsaktien statt.

Wiesloch, den 1. April 1937.

Der Aufsichtsrat.

Berliner Victoriamühle

Aktiengesellschaft.

Hiermit laden wir die Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Diens- tag, den 27. April 1937, mittags 1 Uhr, in den Räumen der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft, Berlin W 8, Mauerstr. 39, stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und dec Gewinn- und Verlustre<nung sowie des Berichts des Aufsichtsrats für das Geschäfts- jahr 1936.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1936. :

3, Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats.

4. Bilanzprüferwahl.

Aktionäre, welche an der ordentlichen Generalversammlung teilnehmen wollen, müssen spätestens bis zum 24. April 1937 ihre Aktien oder die darüber lau- tenden Hinterlegung®sscheine vei der Gesellschaftskasse oder bei der Deut- schen Bank und Disconto-Gesell- schaft, Berlin, hinterlegen.

Als Hinterlegung bei den vorstehend bezeihneten Hinterlegungsstellen gilt auch die Belassung der Aktien im Ver- wahrungsbesiß der Hinterlegungsstellen bei einex änderen Bank.

Gegen die Aktien bzw. gegen die dar- über lautenden Hinterlegungs scheine werden den Aktionären “Empfangs- scheine ausgehändigt, welche zugleich als Eintrittskarten dienen.

Statt diesen Erfordernissen nachzu- fommen, können die Aktionäre ihre Ak- tien au< bei einem deutschen Notar hinterlegen. Der hierfür ausgestellte Hinterlegungsschein ist aber au<h nur dann ordnungsmäßig, wenn die hinter- legten Aktien oder FJnterimsscheine darin nah ihren Untersheidungsmerk- malen bezeihnet sind und überdies darin bescheinigt ist, daß diese Paviere bis zum Schluß der ordentlichen Gene- ralversammlung bei dem Notar in Vers wahrung ‘bleiben.

Berlin, den 2. April 1937. Berliner Victoriamühle Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat.

[982]

[950] . Aus dem Aufsichtsrat unserer Gesell- haft ist ausgeschieden Herr Direttor Richard Köster, Berlin. 7 Der Aufsichtsrat unserer G&ell- schaft besteht jeßt aus folgenden Her- ren: Direktox Dr. Rudolf Luedtke, Berlin-Friedenau, Direktor Philipp Wiéwiorowsky, Berlin Syndikus Dr. Georg Zißmann, Berlin-Wilmersdorf, Direktor Fris Löchl, Berlin. Landwirtschaftliche Handels- Aktiengesellschaft in Glogau.

[932] Agrippina Leben®8versicherungs- Aktiengesellschaft, Berlin. L: Die - Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am 27. April 1937, 11 Uhr, in unserem Verwaltungs- gebäude, Berlin W 30, Maensenstr. 16, stattfindenden ordentlichen General- versammlung ergebenst eingeladen, Tagesordnung: e 1. Bericht über das Geschäftsjahr 1936 und Auskunft über den Be- richt des Prüfers. 2. Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung. 3. Beschlußfassung über die Vertei- lung des Ueberschusses. 4. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrats. 5. Wahl zum Aufsichtsrat. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung berechtigt und stimmbereh- tigt sind nux die im Aktienbuch der Ge- sellschaft eingetragenen Aktionäre oder thre geseßlihen Vertreter oder die von ihnen s<riftli< bevollmächtigten Per- sonen, sofern sie ihre Teilnahme nicht später als drei Tage vor der Ver- sammlung dem Vorstand angemeldet haben. Bevollmächtigte dürfen nur stimmberechtigte Aktionäre der Gesell- [haft sein. Verlin, den ?. April 1937. Der Vorsißende des Auffichtsrats: Eugen v. Rautenstrau<.

[1227] Wiedaer Hütte A. G., Wieda i. Harz. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donners- tag, den 22, April 1937, 17 Uhr, im Hotel „Stadt Braunschweig“ zu Wieda stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1, Vorlage des Geschäftsberichtes und der Bilanz nebst Gewinn- und Ver- lustre<hnung für 1935 und 1936 so- wie ihre Genehmigung.

2, Entlastung des Vorstandes des Aufsichtsrats.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

Zux Teilnahme an der Generalver-

sammlung sind nur diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien entweder spätestens 3 Stunden vor der Gene- ralversammlung bei der Gefsell- schaftsfkasse in Wieda oder spätestens am dritten Tage vor der General: versammlung bei dex Commerz- u. Privat-Bank Filiale Nordhausen oder bei einem Notar hinterlegt haben. Fn allen Fällen sind zwei ge- ordnete und untershriebene Nummern- verzeichnisse beizufügen, von denen das eine zurückgegeben wird und als Einlaß- farte und zugleih als Ausweis für die demnächstige Abhebung der hinterlegten Aktien dient, Die Teilnahme an der anberaumten ad ist nux mit vorgenanntem Ausweis zulässig.

Wieda, den 5. April 1937.

Der Vorsißende des Aufsichtsrats:

Erich Kranz.

und

[936

T chlefische Zellwolle Aktien- gesellschaft Hirschberg/Riesengebirge. Die Aktionäre unjerer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donners- tag, den 22. April 1937, vor- mittags 11,30 Uhr, in den Räumen unserer Gesellschaft stattfindenden or- dentlichen Generalversammlúng ein-

geladen. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes des Vorstandes für das Geschäfts- jahr 1936. Vorlegung der Bilanz und der Verlust- und Gewinnrech- nung für 31, Dezember 1936. . Genehmigung dieser Vorlagen und Beschlußfassung über den Verlust. . Entlastung von Vorstand und Auf-

sichtsrat. . Ersaßwahl zum Aufsichtsrat. . Wahl des Bilangprüfers für das Geschäftsjahr 1937. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind nah $ 17 der Saßzung diejenigen Aktionäre ‘berechtigt, welche im Aktienbuch der Gesellshaft als Ak- tionäre eingetragen sind und ihre Aktien bis spätestens am 19. April 1937 bei unserer Gesellschaft, bei der Deut- schen Bank und Disconto-Gesell- schaft Filiale Hirschberg, Hirschberg, Riesengebirge, bei der Dresdner Vank Filiale Hirschberg, Hirschberg, Riesengebirge, oder mit deren Zu- stimmung an einer dritten Stelle während der üblichen Geschäftsstunden hinterlegt haben, beziehungsweise bis

über die bei einem Notar bewirkte Hin- terlegung der Aktien einreichen. Hirschberg, Riesengebirge, 2. April 1937, Schlefische Zellwolle Aktiengesellschaft.

zu diesem Tage eine Bescheinigung

946] Diskus Werke Frankfurt am Main Maschinenbav-Aktiengesellschaft. Aus dem Avfsichtêrat sind ausge- shieden: 1. Herr Rechtsanwalt Tr. Robert Mainzer I., Stuttgart, 2. Herr Direktor Gustav Gümbel, Bingen am Rhein. : Frankfurt a. Main, 1. April 197. Der Vorstarcd.

945] e Generalversammlung8bes<luß vom 20. 3. 1937 ist der $ 2 unserer Satßungen wie folgt geändert worden: Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Kokerei mit Gewinnung von Nebenprodukten sowie der Betrieb einer Reederei und der Betrieb von Handelsgeschäften, die mit den vor- bezeichneten Zwecen in « Verbindun stehen. Die Gesellschaft ist befugt, < an Unternehmungen ähnlihec Art und an Brennstoff erzeugenden oder verwer= tenden Unternehmungen zu ‘beteiligen und solhe Unternehmungen zu ers wevben. Norddeutsche Kohlen- und Cofes-Werfe A.-G., Hamburg l. Der Vorstand.

[76258] Elektrizitätswerk Mittelbaden A.-G., Lahr in Baden. _

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am Freitag,

den 23. April 1937, 15 Uhr, im

Gasthaus „Löwen“ in Lahr stattfinden,

den ordentlichen Generalversamm-

lung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschästsberichtes des Vorstandes nebst der Gewinn- und Verlustrehnung und der Bilanz so- wie der Bemerkungen des Ausfsichts4 rates hierzu.

. Abänderung des $ 17 der Sagung, die Gewinnverteilung betreffend.

. Beschlußfassung über die Bilanz, die Gewinn- und Verlustrehnung und die Gewinnverteilung. . è

4. Beschlußfassung über Enilastung des Vorstandes und des Ausfsichtsrates.

5. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1937. :

In der Generalversammlung sind nur

diejenigen Aktionäre stimmberechtigt,

deren Aktien im Aktienbu<h unserer Ges sellshaft eingetragen sind. Lahr, Baden, den 31. März 1937. Der Vorstand. W. Ko c.

[920] O. Frie «& Co., A.:G., Offenbach, Main.

Die Aktionäre ‘unserer Gesellschaft wevden hiermit zu der am- Mittwoch, den 21. April 1937, nachmittags 514 Uhr, in Offenba<h a. Main, 1m Büro des Herrn Rechtsanwalt Heyne, Kaiserstr. 28 p., stattfindenden vier= zehnten ordentlichen Generalver- sainmung eingeladen. E

Die Aktien sind bis spätestens 18. April 1937 gemäß $ 8 Absay 2 dex Satzungen zu hinterlegen.

Tagesordnung:

. Geschäftsbericht für das Fahr 1936.

. Genehmigung der Jahresbilanz 1936.

. Entlastung des Aufsihtsrates und des Vorstandes.

. Wahl des Aufsihtsrates.

5. Wahl des Bilanzprüfers.

. Beschlußfassung zux Umwandlung der Atktiengesells<at in eine Kommanditgesellschaft „O, Frie & Co, Offenbach a. Main“ und Abs findung der in der neuen Gesell- schaft nicht beteiligten Aktionäre gemäß der Durhführungsverord- nung zux Umwandlung von Ka- pitalgesellschaften.

7. Verschiedenes.

Offenbach a. Main, 30. März 1937, Der Vorstand. H. Fritze.

[977]

Stor<h «& Schöneberg Aktien- gesellschaft für Bergbau und Hüttenbetrieb in Liquidation,

Düsseldorf. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 26. April 1937, vormittags 9 Uhr, in der Amtsstube des Notars Karl Römer, Düsseldorf, Königsallee 24, stattfinden- den Generalversammlung ergebenst eingeladen mit dem Bemerken, daß die- jenigen Aktionäre stimmberechtigt sind, welche spätestens am vierten Werk- tage vor der anberaumten Gene- ralversammlung ihre Aktien bei der Deutschen Bank und Disconto-Ge- sellshaft, Verlin, nebst deren Zweigniederlassungen, dem Bankhaus Delbrück von der Heydt «& Co., Köln, oder bei unserer Gesellschaft in Düsseldorf hinterlegen.

Die Bescheinigung über die Hinter- legung der Aktien ist in der General versammlung vorzulegen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes, der Bilanz und der Gewinn- u. Verlust- re<hnung zum 31, Dezember 1936,

. Beschlußfassung über die Genehmi gung der Bilanz sowie der Ges winn- und Verlustre<hnung.

. Beschlußfassung über die Ent- lastung der Liquidatoren und ‘des Aufsichtsrates.

4. Wahl zum Aussihtsrat.

Düsseldorf, den 30, März 1937,

C. Lammers, Vorsizender.

: Dex Aufsichtsrat.

Sächsische Bank. Nebelung. Springer,

Dx«. Vogel.

Der Vorstand.

Der Auffichtsrat. Dr. Waltex Ballas,

Zweite Beilage

pu NERGeDER NeichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger L F

Berlin, Montag, den 5. April

1937

Ane Dru>ausfträge müssen auf einseitig bes<hriebenem Papier böllig drud>reif eingesandt werden. Ä Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>aufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können niht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>kaufträgen ablehnen, deren Dru>vorlagen ni<ht völlig dru>reif eingereiht werden.

Anderungen redaktioneller

7. Aktiengesellschaften.

. Deutsche Werft Aktiengesellschaft.

Rechnungs2abs<hluß auf den 31. Dezember 1936. Le 1 Miyei--

Anfangs- bestand am 1.1.1936

Zugänge im Laufe der Berichtszeit

Abgänge

bung bis zum

31. 12. 1936

End- bestand am 31. 12. 1936

Vermögen. Anlagevermögen: Grundstü>ke u. Ge- bäude: Grundstücke ohne Berücksichtigung von Baulichkeit. Geschäfts- und Wohngebäude a. eigenen Grund- de Fabrikgebäude un andere Baulich- keiten auf ge- mieteten Staats- grundstü>ken. . Geschäfts- und Wohngebäude a. gemieteten Staatsgrund- dent A Siedlungshäusera. eigenen Grund- Uet Siedlungshäusera. Erbbaugelände

2902 000

RM [F

212 000

193 000 218 000

184 870

RM \|2] RM

R

163 860

18 500

9 000 10 000

RM |Z

M N

: 198 000

184 000 208 '000|—

232 370/66}

61 110

519 860/66

2 853 400

Hellinge und all- gemeine Be- trieb3anlagen:

Hellinge A

. ‘Allgemeine Be- triebs8anlagen

744 000/—

155 000|—

_———

67 000

72 000 |— 115 000|—

672 000 107 000

899 000

67 000 E

187 000

TT79 000 |—

Maschinen 0 G T7

950 002

473 8546

1 238|

475 616/62

947 002

Werkzeuge . ..

E

772 381'

312 366

460 015/11

| I—

Schwimmdo>s3 und Fahrzeuge:

Docks

Fahrzeuge « « «

1 459 000

40 001

52 177/2(

48 000

55 1752

1411 000 37 001 |—

1 499 001)

52 177

103 175

1448 001 |—

Jnventar- u. Werk- statteinrich- tungen

98 723

98 723 C

Patente, Lizenzon, Marken und ähnliche Rechte

1

———,

1 Ï

Anlagevermögen insgesamt . .

6 250 006

16

96 507.94/ 374 716

1 544 391

Jm Bau befindliche Anlagen.

5 200

Beteiligungen « « è

jj

6 027 406

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- und Fertige Erzeugnisse

Béêtriebsstoffe .

Jm Bau befindlihe Schiffe und sonstige Objekte. WUELIN ae C as oto a o

Hypotheken

Geleistete Anzahlungen: “an ‘Konzerngesellshasten . «

an Sonstige -

4 506 107,13 10 049,28

13 363 526,29

19 459 054,71 6 925 460,46

Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und

Leistungen

Forderungen gegenüber abhängigen und Konzern-

gesellschaften

Sonstige Forderungen

Wechsel

0! 0. 0000

. . o.

Kassenbestand eins<hl. Guthaben bei Notenbanken und beim Postsche>amt . .

Andere Bankguthaben

Posten, die der Rehnung3abgrenzun

Aktienkapital

0: S 0: $9

Umlaufv

Verbindlichkeiten.

Reserven: Gesetzliche bzw. saßungsmäßige ‘Rücklagen '

Rückstellungen . .. Verbindlichkeiten:

Anzahlungen auf im Bau befindlihe Schiffe und sonstige Objekte: 100 000

a) von Konzerngesellshafsten

b) von Sonstigen

Verbindlichkeiten auf Grund

und Leistungen

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und sonstige Verbindlichkeiten gegenüber ab- hängigen und Konzerngesellschaften . . .

Sonstige Verbindlichkeiten

Gewinn:

: Verbindlichkeiten zusammen . . Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen . . . .. Gewinnvortrag aus dem Vorjahr .

Gewinn während des Berichtsjahres .. .

Der Vorstand.

; 7 Mai D E T t Reingewinn zusammen . .

Krull,

fvermögen zusammen . .. d diefe e ee e

70 469 812,94

17 879 682,70 4 660 970,82

, 6 600,—

26 384 515,17 1515 919,49 202 488,83 84 582,67

194 098,65

958 181,77 28 462 629,17

9 (0. E04

1 999 451,88

435 210,44 175 278,59

. 71 199,57 . 814 621/16

80 349 669 697 879

87 080 160

10 000 000 1 000 000 1723 156

73 179 753/85 291 429/41

885 820 73

Scholz.

Gewinn- und Verlustre<hnung auf den 31. Dezember 1936.

: Soll. Löhne und Gehälter Soziale Aufwendungen: a) geseßliche b) freiwillige Abschreibungen: a) auf Anlagen b) andere a) Besißsteuern . . . b) Sonstige Steuern

Steuern:

Gewinn: Ergebnis des Berichtsjahres

Gewinnvortrag aus 1935 . ..

Ertrag nah Abzug der Aufwe triebsstoffe

Erträge aus Beteiligungen . .

Zinfen und sonstige Kapitalerträge

Der Vorstand.

Hamburg, im März 1937.

Hamburg, den 1. April 1937.

[962] |

mehr aus den“ Herren: Dr. jur Vicomte Edouard’ de Navailles, Paris Graf Georg M. von Korff, Charles Charavin, Avignon,

Paris. Der Vorstand. Dr. B. Wieberinag. [689]. fahrt-Gesellschast Flensburg. vom 1. Januar

bis 31. Dezember 1936. Bilanz.

0:00 S 99 D010 . S > *> Me

Sonstige Aufwendungen: Betriebs- und Verwaltungskosten Gewinnvortrag zum 1. 1. 1936

Außerordentliche Erträge und freigewordene Rüfstellungen Kursgewinne aus Währungen und verkauften Wertpapieren . « « «

_Nach den Wahlen der Genera!ver- sammlung vom 25. 3. 1937 besteht der Auffichtsrat unserer Gesellshaft nun-

,

Paris, ] 1 Jean Boigelot, Paris, Bernard Maguidovich, Allgemeine Radium A. G., Berlin.

E. M.uhl\l. R G E R I R R E B B R C S EE R B S B E S L

Flensburg-Stettiner Dampfschiff- Abschluß für die Geschäftsperiode

Afktiva. Anlagevermögen:

Buchwert der Dampfer. . Buchwert des Güterschup- Ven e N Geschäftsinventar . Umlaufsvermögen: Bestände auf Lager und an B e é Wertpapiere Forderungen auf Grund von Leistungen . . Kassanbéstand . . - e - % Bankguthaben Verlust: Vortrag aus 1935. . . . 5 656,43 Gewinn 1936 . I 884,06

RM |Z

Q.

Passiva. | Ultienkapital 2 «<4 Verbindlichkeiten a. Grund von Leistungen « « «

Gewinn- und Verlustre<hnung.

121 500

18 229 67 620 84 18 574 90

3 772/37

211 050 37 |

205 000

6 050 37 211 050/37

Aufwendungen. Verlustvortrag aus 1935 , Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben Abschreibungen a. Besißsteuern Andere Abgaben Sonstige Unkosten . « « -

RM |H 5 6564 T5 911/57

8 000 5 225 605

Anlagen

75

Erträge. Nettoeinnahmen « « « « S a oe ae Verlustvortrag

aus 1935 . « , 5656,43 Gewinn 1936 . .' 1:$84,06

105 904 871

34 12

3772/37 110 547/83

Flensburg, im März 1937. Der Vorstand. Wilh. Hochreuter. Der Aufsichtsrat... A. Hansen. Carl M. Bua. Nane Krog. , Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. Flensburg, den 12. März 1937.

87 080 160/94 |

Rudolf Pohli, Wirtschaftsprüfer.

27 7 204/74 110 547/83

7 944 07

|

RM H 12 444 446 40

l |

1 061 430,36 | 1 380 155 81

318 724,95 . 1541 391,07 30 510,64 | 1574 901/71 . 826 344,97 | 15 343,90 | 841 688 87 | 2362 960 41 L0G ST | . 814 621,16 | Reingewinn. . . | 885 820/73

19 489 973 93 T1 199 57

18 708 126 38 T7 343/12

554 761/48 113 472/69 35 070/99

19 489 973/93

Krull, S<dlz.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

G. Bergmann, Wirtschaftsprüfer.

Gemäß Beschluß der -ordentlichen Generalversammlung vom 1. April 1937 gelangt eine Dividende von. 6% zur Ausschüttung.

Die Dividende kann gegen Vorlage des Dividendenscheins Nr. 6 für das Fahr 1936 bei unserer Geschäftsfasse oder bei der Dresdner Bank in Hamburg, oder bei der Deuts<hen Bank und Disconto-Gesellschaft, Filiale Hamburg, oder bei der Vereinsbank in Hamburg mit je RM 60,— nah Abzug von 10% Kapitalertragsteuer während der üblichen Geschäftsstunden abgehoben werden.

Deutsche Werft Aktiengesellschaft. R S O R S a E S Q E A D fs Ra Bs Do 7 R T R E I E E: C A P E E A0 24 E A

[929] Schüler-Myvotoren-Aktiengesells<{<aft.

Wir berufen auf Sonnabend, den 24. April 1937, 14 Uhr nahmit- tags, eine Generalversammlung ein, die in den Geshäftsräumen des Herrn Rechtsanwalts und Notars Carl Thür- ling, Berlin ‘W 8, Jägerstraße 17, stattfindet.

Tagesordnung :

1. Aenderung des Gesellshaftsver- trags.

2. Genehmigung dex Bilanz für 1936 und Beschlußfassung Über Verwen- dung des Reingewinns.

. Entlastung des Aufstchtsrats Vorstands.

. Neuwahl des Aufsichtsrats.

. Wahl des Bilanzprüfers,

. Verschiedenes.

Zur Teilnahme an dex Géêneralver- sammlung sind nur Aktionäre berech- tigt, die spätestens drei Tage vor der Generalversammlung bis 15 Uhr na<hmittags bei der Gesels- \chaftskfasse die Aktien oder deren notariell beglaubigten Hinter- legungsschein eingereiht haben. Verlin \W 21, Alt -Moabit 91/92, den 2. April 1937. Der Vorstand.

[942]

Bielefelder Aktien-Gesellschaft für Mechanische Weberei, Bielefeld.

Zu der am Freitag, dem 30. April 1937, mittags 12 Uhr, in der Ressource zu Bielefeld s\tattfinden- den dreiundsiebzigsten ordentlichen Hauptversammlung werden die Her- ren Aktionäre unserer Gesellschaft unter Hinweis auf die $8 28, 29 und 30 unserer Satzungen eingeladen.

TagesLordunung :

1. Vorlage und Genehmigung des Geschäftsberichtes und Fahresab- schlusses , und der Gewinn- und Verlustre<hnung für 1936.

. Beschlußfassung über Verwendung des Reingewinns,

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

4. Wahl des Wirtschaftsprüfers das Geschäftsjahr 1937.

5, Aufsichtsratswahlen.

: Diejenigen - Herren Aktionäre, welche in der Hauptversammlung stimmen dder Anträge stellen wollen, müssen spätestens Dionstag, den 27. April 1937, bis zum- Ende der Schalter- kassenstunden bei der Gesellschaftskasse oder bei einer -Gffeftengirobanf ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungs scheine einer Effektou- girobauf nebst einem doppelten Num- mernverzeihnis hinterlegen und bis r Beendigung der Hauptversamm- ung dort belassen. :

Die Hinterlegung ist au<h dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einer anderen. Bankfirma bis zur Beendigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden. Die Hinterlegung kann au< bei einem deutschen Notar erfolgen.

Bilanz und Geschäftsbericht liegen von heute ab im Kontor der Gesellschaft zur Einsicht offen. Vielefeld, den 1. April 1937.

Der Aufsichtsrat der Vielefelder Aktien-Gesellschaft

und

Sc<{ulte.

für

für Mechanische Weberei.

[686] _Herr Dr. Edgar Landauer i#st mit dem heutigen Tage aus dem Aufsichts- rat unserer Gesellshaft ausgeschieden. Verlin-Spandau, 31. März 1937, Deutsche Junduftrie-Werke Aktiengesellschaft. Der Vorstand. L e A I E P 07 E I: A ir A M 17 Grundwert Aktien gesellshaft. Bilanz vom 31. Dezember 1936.

[685]. Aktiva. N [5 Anlagevermögen: Grundstüde E Geschäftsgebäude: Vortrag

am 1. I. 1936 11 009 750,— Abschreibung. 168 415,— Anlagen: Voctrag am 1.1.1936 . 679 160,— Abschreibung. 61 840,— Einrichtungen: Vortrag am L19086 I O Zugang 1936 528,40 191 721,40 Abschreibung. 31 098,40 Kurzlebige Wirtschaftsgüter: Vortrag átt 11/1936 220 466,—

Zugang 1936

4 222 200

10 841 335

617 320

160 623

Abschreibung. 20 20 000 Patent. B 1 Beteiligung. . 1

Umlaufvermögen: Eigene Aktien nom.

80 000, . . 24 000,— Forderungen aus Lieferungen u.

Leistungen Sonstige Forde- rungen . 94 207,47 Kassenbestand und Postsche>guthab. 4 236,07 Bankguthaben 838 654,44 Hypothekenbeschaffung . . Rechnungsabgrenzung Bürgschastsrückgriffe

1 020 000,—

Verlust: Vortrag aus 1935 283 375,14

41 149,26

202 247 24 333 617 4 042

18

abzügl. Ge- |

winn 1936. 6215,36 2977 15978 16 678 546 20

: Passiva. | Ae . e E CDOUOOO Rüstellungen s 100 500|— Wertberihtigungen - « « 94 207 47 Verbindlichkeiten:

Hypotheken 7 268 971,67 Verbindlichkeiten

aus Lieferun-

gen u. Leistung. 15 738,97 Darlehn und

sonstige Ver- bindlichkeiten 1 648 322,56 Verbindlichkeiten

gegenüb. Ban-

fen (durch

Grundschulden

gesichert) 50 180,.— | 8 983 213/20 Rechnung8abgrenzung . . 25/53 Bürgschaften 1 020 000,— | a 16 678 546/20 Gewinn- u nd Verlustrehnung

vom 31. Dezember 1936.

RM D 283 37514 110 42580 1 936 '— 462 736 75 145 134/97 487 087 07 105 .653/31 90 81744 2ST ELT98

1714 27781

Soll. Verlustvortrag aus 1935 , Löhne untd Gehälter. . + Soziale Abgaben Abschreibungen a. Anlagen Sonstige Abschreibungen . S E Be aa A BELLIEBSUNTONEN » +. o. Verwaltungsunkosten ,„ .

Haben. Pacht- und Mieteerträge . Außerordentliche Erträge . Verlust: Vortrag aus 1935 283 375,14

1426 967 32 10 150 71

abzügl. Ge-

winn 1936. 6215,36 277 159/78

1714 27781 B den 23. Januar 1937, er Vorstand. Reisinger. Buda. Nah dem abschhließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abshluß und der Geschästsberiht den geseßlichen Vorschriften. Bremen, den 28. Januar 1937. „Fides“ Treuhand- Aktiengesellschaft. Klu>, ppa. Dr. Raschen, ___ Wirtschaftsprüfer. Der in diesem Jahr turnusgemäß aus

dem Aufsihtsrat ausscheidende Herr Bankdirektor Kurt Tiede, Berlin nine in der Generalversammlung vom 23. März 1937 wieder gewähkt.' Hamburg, den 31, März 1937,

Der Vorstand.

Reisinger Budack,