1937 / 82 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 12 Apr 1937 18:00:00 GMT) scan diff

[2172]. Dehringen Bergbau Aktiengesells<haft, Berlin. „Bilanz zum 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM Anlagevermögen: Grubenfelder: Saldovor-

trag - . « « 900 000,— Abschreibung. 20 000,—

Grundstücte: Saldovor- trag - - - »- 600 000,— Zugang - . 42 000,— 642 000,— Abgang « . 6626,— | 635 374, Abschreibung. 35 374,— Gebäude: Wohngebäude: Saldovor- E + «A0 000 Abschreibung. 50 000,— Betrieb3gebäude: Saldo- vortrag « « 550 000,— Zugang « . 8 000,— 553 000, Abschreibung. 53 000,—

Schacht- und Gruktenbau : Saldovortrag 850 000,— Abschreibung. 100 000,—

Maschinen u. maschinelle Anlagen: Saldovortrag

1 150 000,—

32 922,44

T 182 922,414

Abschreibg. 8382 921,44 O s ea Bahnanschluß Pläße und Wege Fuhrwesen Bergwerke in Fristen « -

Beieiligungen. . «

Umlaufvermögen: Roh-, Hilfs- u. Betriebs3-

E ae Erzeugnisse Wertpapiere . « Hypotheken Forderungen auf Grund

von Warenlieferungen

Un Saa e Sonstige Forderungen. . | 4 Kassenbestände einschließl.

Guthaben bei Notenban-

fen u. Postsche>guthaben Andere Bankguthaben. Avale 35 669,90 RM

880 000|—

600 000|—

250 000 |—

500 000|—

750 000 |—

Zugang «

800 001

200 000 1/50 750 000

E ee E 2|—

594 090 67 657 179/17

2 215/47 193 E

11 177 126/66

Passiva. Réservefonds . « o o o 5 560 000|— Rüllstelluligent, .+ « - s 3 018 026 64 Werkerneuerungsrüd>lage . 600 000 Verbindlichkeiten:

Verbindlichkeiten a. Grund von Warenlieferungen U. Leistungen

Sonstige Verbindlichkeiten

Gewinn:

Vortrag aus 10S

Reingewinn 1936. . . . 356 900,— 365 378/29

Avale 35 669,90 RM 11 177 126'66 " Gewoinn- und Verlustre<hnung.

921 901/72 711 820/01

8 478,29

Soll. RM À Aufwendungen: Löhne und Gehälter . « « | 4034 569/53 Soziale Abgaben . . - « 674 396/38 Abschreibungen a. Anlagen 641 295 44 Andere Abschreibungen . 255 827/46 DÉIBtelleti 1 e 1187 270/36 Sonstige Aufwendungen mit Ausnahme der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe | 1 839 200/12 Géwinn: / Vortrag aus 102. 4 847820 Reingewinn 365 378/29

1906 886 000,

| 8 997 937 58 Haben. Erträge: Getvinnvortrag aus 1935 . 8 478/29 Roheinnahmen nah Abzug

der Aufwendungen für

Roh-, Hilfs- u, Betriebs-

e Aud K 8 132 754/38 Erträge aus Beteiligungen 189|— A af ao El 657 209/36 Außerordentliche Erträge « | 199 306/55

8 997 937/58

Wir bestätigen, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und . der Geschäfts- bericht den Vorschriften der $$ 260, 260a und b, $ 261, $8 261a bis e, $ 262 HGB. entsprechen, und daß der Vorstand die verlangetn Aufklärungen und Nachweise geliefert hat.

Berlin, den 27. Februar 1937. Treuhand-Vereinigung Aktiengesells<haf#t.

Kuhn, ppa. Steinlein, Wirtschaftsprüfer.

Vir teilen gleichzeitig mit, daß die Generalversammlung unserer Gesellschaft am 7. April 1937 den Gewinnanteil für das Geschäftsjahr 1936 auf 7 % festgeseßt hat. Die Auszahlung erfolgt ab sofort unter Abzug von 10% Kapitalertrag- steuer, also mit 6,30 RM für die Aktien zu 100,— RM, gegen Einreichung des Gewinnanteilscheines Nv. 16 bei nach- stehend aufgeführten Stellen:

Jn Berlin :

Dresdner Vank, Berliner Handels-Gesellschaft,

: ult L: ¿i

Erste Beilage zum Reich3- und Stäatsanzeiger Nr. 82 vom 12. April 1937. S. 2

Deutsche Bank und Disconto= SLIelLF att,

Deutsche Industrie A.-G.,

„Kraft“ Gesellschaft für Verg- bau- und Hütteninteressen G, m. b. H.

Jn Breslau :

Dresdner Bank,

Bankhaus E. Heimann,

Deuts<he Bant und Disconto- Gesellschaft.

Jn den Aufsichtsrat gewählt wurde Herr Verwaltungsrechtsrat Dr. jur. Friß von Hansemann, Berlin.

Berlin, am 7. April 1937.

Der Vorstand. Knott: RiEél: S T E P N Ri C R A E I R E [2688] Kronenwerke A.-G., Vückeburg. Einladung. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 29. April 1937, 17 Uhr, im Geschäftszimmer des Notars Bodemann, Hannover, Schillerstr. 31, stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung einge- laden. Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftäberihts und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustre<hnung für das Geschäfts- jahr 1936. i

2, Beschlußfassung über Genebmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung sowie über die Verwendung des Reingewinnes,

3. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. E 4. Wahl des Bilanzprüfers .na<h

L 22 b Absay 1 H.-G.-B. Aufsichtsratswahlen. Beschlußfassung über Umwandlung der Aktiengesellshaft und Ueber- tragung -des Vermögens der Aktien- gesellshaft auf eine offene Handels- aesellihaft oder Kommanditgesell- schaft gemäß 88 4 bis 8 der Dritten Durchführungsverordnung über die Umwandlung von Kapitalgesell- haften vom 2. 12, 1936.

Zur Teilnahme und Abstimmung in der Generalversammlung sind die- jenigen Aktionäre berechtigt, welche bis zum 24. April 1937, 12 Uhr, ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse in Bückeburg hinteclegen oder die Hinter- legung derselben bei der Norddeutschen Kreditbank A.-G., Bückeburg, oder einem deutschen Notar dur<h Be- scheinigung nachweisen.

Bückeburg, den 9. April 1937.

Der Aufsichtsrat. H. W. Bosse, Vorsizender.

Do

[ [2687] Schlesische Feuerversicherungs8- Gesellschaft. Die Aktionäre dex Schlesischen

Feuerversicherungs-Gesellschaft wer- den zu der am Freitag, den 7. Mai 1937, 12,30 Uhr, im Geschäftê- gebäude dexr Gesellshaft in Breslau, Nikolaistadtgraben Nr. 12, stattfindenden diesjährigen ordentlichen Generalver- sammlung hierdur< ergebsnst einge- laden.

Die Tagesordnung ist folgende:

1. Vorlage des Geschäftsberichts des Vorstandes und Aussichtsvates.

9. Vorlage und Genehmigung der Ge- winn- und Verlustrechnung, der Bi- lanz und der Gewinnverteilung für das Geschäftsjahr 1936. i:

3. Erteilung der Entlastung an Aus-

sichtsrat und Vorstand für das Ge- schäftsjahr 1936. Wahl von Aufsihtsratsmitgliedern. Bekanntgabe des nah $ 58 V.-A.-G. vom 6. 6. 1931 vom Aufsichtsrat für das Geschästsjahxr 1937 bestellten Prüfers.

Zur Teilnahme an der Generalvera sammlung sind diejenigen Besißer von Inhaberaktien berechtigt, welche bei der Gesellschaft, bei einex Effektengiro- bank, vei dexr Deutschen Bank und Disconto - Gesellschaft, Berlin, oder bei der Deutschen Vank und Dis- conto - Gesellschaft, Filiale Bres- lau, ihre Aktien mit einem doppelten Nummernverzeichnis so zeitig Hinter- legen, daß zwischen dem Tage der Hin- terlegung und dem Tage der Gene- ralversammlung zwei Tage frei bleiben.

Die Besißer von Namensaktien sind nux dann zur Teilnahme an der Gene- ralversammlung und zur Ausübung des Stimmrechts befugt, wenn sie im Aktien- bu< eingetragen sind. Anmeldungen zur Teilnahme dürfen nicht später als am dritten Tage vor der Versamm: lung exfolgen.

Das Stimmrecht kann durh einen Be- vollmäthtigten ausgeübt werden. Für die Vollmacht ist die s<hriftlihe Form erforderli<h und ausreichend. Wir bitten, die Vollmachten innerhalb der obigen Frist beim Vorstand einzureichen.

Breslan, den 8. April 1937.

Schlesische Feuerversficherung8-

Gesellschaft. Der Vorstand. Dr. Oertel. Wasser. Kradel. Der Aufsichtsrat. Theusner, Vorsigender.

Lt

Busch.

T G D R A S E D E E S R E E Arg O E M B R E E E E R E E EE T I E I E I Erste Deutsche Fein-Fute-Garn-Spinnerei Aktien-Gesellschaft.

Berlin, im Februar 1937.

Kuhn, Wirtschaftsprüfer. Jn den Aufsihtsrat wurde ne Richter, Berlin.

Bankhaus S. Bleichröder,

[2156]. Vilanz per 31. Dezembex 1936. Attiva. RM. |Z Anlagevermögen: Grundstücfe S T E o A066 158 300,— Geschäfts- und Wohngebäude . « « . - . « « « 134 900,— Fabrikgebäude U oe v a ee ITS'000/= Maschinen und maschinelle Anlagen « » « « « « « - 153803, | - 625 003/— Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe « « « « « 56842,91 Halbfertige Erzeugnisse . « « «- . - E Fertige Erzeugnisse «o oooooo... 7900 78 435,68 Wertpapiere E E Cd e e e 0) . . 452 288,30 nzablufaen a C l e S 0e 82 437,87 Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Liften.» Ges C o e IUO I42TI Sonstige SoLdeLundei - « «eee m os s s oa o 8 696,78 Se S Ce A e 15 242,04 Kassenbestand einschl. Guthaben bei Notenbanken und PVostiMed L ba é E E o u N 8 550,33 Andere Bankguthaben . . . «o o ooooo . . 19 631,65 820 425/36 Posten zur Rechnungsabgrenzung «o ooooooooooo 24 828/14 1 470 256/50 Passiva. : Ga a e s o E E A ee N COOOOOOES Me E ere ooo ooo o Co 223 800|— Reservefonds II „. o o o o ooo a ooooooooooo 79 900|— Gelde. «e S E S o aa Ee 17 699/95 Noch nicht eingelöste Dividenden... - «eee eo oooooo 180/23 Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . 31 662/86 Sonstige Verpflichtungen . .. E S 3 251/56 Engl. Trattenkonto wegen Rohstoff. « o «o o oooooooo 13 745/20 Posten zur Rechnungsabgrenzung « «s -ee ooooooooo 35 364/89 Getvinn: Vortrag aus 1935. „ee ooooooo 1911,68 Gab O od ap ooo 0274013 64 651/81 1 470 256/50 Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1936: mnn R R. e Soll. RM |N Löhne D. 0.0 0 00 0.0 0/0.0.0 0 0.60 E. e . 297 251,85 Gehälter S ai E e aas 81 9286,00 385 076/40 Soziale Abgaben... e ooo D E C 33 958/48 Abschreibungen auf Anlagen. «e «e ooooooooooo 47 035/69 Beet N Bd O 49 762/59 Sonstige Aufwendungen «ooooooooooo ooooo 148 796 60 r 64 65181 729 281/57 Haben. Betrag gemäß $261 eIT1HGB. .. ooooooooooo 694 068/01 Zinsen De O E E Wz Wai OO . . . . . . . . . . . . . L . . . . . 20 208 09 Außerordentliche Erträge « - ooo ooooooooooo 13 093/79 Vorttag aus 1936 ¿ec oa oie oooooo éi 1911/68 729 281157 Erste Deutsche Fein-Iute-Garn-Spinnerei Aktien-Gesellschaft. K, Bergmann. R. Louis.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

der Jahresabschluß und der

Treuhand-Vereinigung Menge

Lüchau, Wirtschaftsprüfer. u gewählt Herr Bankdirektor Werner von

| Erste Deutsche Fein-Iute-Garu-Spinnerei Aktien-Gesellschaft.

e

dli U

12412). Graunkohlenactiengesells<afst „Vereinsglü>“

in Meuselwiz.

Vilanz am 31. Dezember 1936.

—_—

Vermö gen.

Grundstüe Kohlenabbaugerechtigkeiten Geschäfts- und Wohngebäude

Forderungen. - e - o...

GLGHDIABHa S Geseßlicher Reservefonds

Fabrikgebäude und andere Baulichkeiten . Maschinen und maschinelle Anlagen Werkzeuge, Betriebs- u. Geschästsinventar

E: Mw S S

Verbindlichkeiten.

Gewinn- und Verlustrehnung am 31. Dezember 1936.

Zur Zeit Zip

[2413].

Soll.

Abschreibungen L S0 0.0.0 > > 9 po e ooooo S: E

aben.

H Vergütung der Braunkohlenwerke Leonhard, Aktiengesellshaft zu Zipsendorf, für Abschreibungen

Wertver- Bestand am minderung | Bestand am 1. 1. 1936 | und Ab- | 31, 12. 1936 schreibungen

RM |\3| RM |2| RM \[Y 51 100|— —— 51 100|— 453 062|— |—| 453 062|— 43 400/— 1 200|— 42 200|— 64 000|— 4 900|— 59 100|— 44 502 9 999 34 503 1|— —_— [— 1|— G: S S064. 9 S0 0 $9. S 0 Se 437 685|— 1077 651 |— S #0 0.0 0 0. S 00S ;@ 1 040 000|— S (S 0 0.0 0. 0 C0: 90> M M E 37 651 1 077 651|—

RM 16 099 |— 16 099|— 6 0.9 0 T 0. 0.0. 09 O90 16 099|— 16 099|—

Prüfungs vermerk.

Nach dem abs<hließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Fendorf, den 18. März 1937. :

Gerhard Schulze, Wirtschaftsprüfer. Meuselwitz, den 8. April 1937. Der Vorstand.

der vom Vorstand erteilten Auf- der Jahresabschluß und der

O. Kna>stedt.

Braunkohlenwerke Leonhard, Aktiengesellschaft,

Zipsendorf.

Vilanz am 31. Dezember 1936.

F

o j

Kohlenfelderkaufgeldreste

Bürgschaften RM 44 000,—

Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Verbindlichkeiten gegenüber Beteiligungsgesellschasten . Sonstige Verbindlichkeiten. « « - « - « - S Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen Gewinn: Vortrag aus 1935 e o o ooooooooo

Genn n 1986 E S E Co Coo 60

Biütaünas U Bestand am | minderung | Bestand am Vermögen. 16 und und Ab- | 31, 12. 1936 Abgänge | {reibungen RM \|3| RM_|3| RM_ 5] RM |\N Gun deE S x 399 800 3. 2533/44 4 6334 397 700 Kohlenabbaugerechtigkeiten . 999 500 83. 5 823/62 73 223/624 932 100|— Geschäfts- 6 Wohngebäude 556 600/—[3. 40 613/10 15 213/10} 582 000|— Fabrikgebäude und andere | Sat e s 810 700/—[3. 121 905/01 98 105/01] 834 500|— Maschinen und maschinelle | S Gee O E O 1 367 908 —|3. 666 538/29] 426 646/29] I 607 800|— Werkzeuge, Betrieb3- und | j E Geschäftsinventar . « « « 7402/—[3. 8 564/10 5 466/10 5-500|— Edu den a o ae So s o a S 1 492 490 S E Mate «o oe aa o o O s es s A Se e O O 410 319/52 A CLENODIEE « e e po 0 00 ao ao G eo S O E E 1180 778/22 Hypotheken e i G E e o S o O E 30 000 |— Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen | 3213 914/48 Sonstige Forderungen ..- .. . S E A E Gs A 436 791/58 Kassenbestand und Postschekguthaben . « - - o - eo ooooo 6 429/20 Andere Bankguüthäben «o oooooooo e eo o U h 206843179 Bürgschaften RM 44 000,— 13 198 754/79 Verbindlichkeiten. Grundkapital O00 É E 0 0. 0-0 0.0 <0 P 0 0. 0/1020. 0; 05S 8 000 000|— Gesezlicher Reservefonds „ee eoooo ooooooooo 615 340|— S 1 100 000/—

142 894 04

E 437 685

2 053 606 97

S 110 542/22

E 90 214 03 93 579,88 |

. 624 892,65 | 648 47253

13 198 754 79

Gewinn- und Verlustrehnung am 31. Dezember 1936.

Q C O Gatte L s a e oa oi o O T Oa Gs O Ms

Soziale Abgaben

Wertverminderung auf Kohlenabbaugerechtigkeiten

Abschreibungen auf Anlagen Besißsteuern . Sonstige Steuern

Gewinnvortrag aus 1935 .

Roheinnahme nah Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und

Betriebsstoffe i Erträge aus Beteiligungen

Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Gejoinn: Vortrag aus 1935 . . . 6 . . . . . . . . .

Soll. RM [H 1/948 011/63 E E o S A d n a A S 248 427/14 c 73 223,62 e o o duo alo avis 000.068,04 6283 287/56 E a C R O: E O vis eve L 108/88 855 076/58 C e 1 067 942/13 23 579,88 Gewinn 1936 E O 0 E00: 0 9 Q S. R E 624 892,65 648 472 53 5 391 217/57 Haben. E 23 579 88 U E H 5 200 220/32 E00 00 E S D C 0 0 8E 60.60 243 |— 167 174/37 5 391 21757

Zinsen, soweit sie die Aufwandszinsen übersteigen « e - -. o.

Prüfungs

vermerk.

Nach dem abschließenden Ergebnts meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf-

flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschriften. i

Leipzig, den 18. März 1937.

Gerhard Schulze, Wirtschaftsprüfer.

die Dividendenscheine Nv. 11

Die Auszahlung der von der Generalversammlung am 8. April 1937 festge- seßten Dividende erfolgt mit RM 16,— abzüglih 10% Kapitalertragsteuer für

bei der Commerz- und Privat-Bank A.-G in Berlin und Frank- i furt a. M. sowie bei deren sämtlichen Niederlassungen,

bei der Kas

bei dem Bankhaus Philipp Elimeyer, Dresden,

bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und deren Filialen,

e der Deutschen Industrie Aktiengesells<aft,

Verlin W 9, Potsdamer Str. 127/128.

Zipsendorf, den 8. April 1937. Der Vorstand,

O, Knalstedt,

“Aktienkapital .

[2446]. Rechnungs abs<lu am 31. Bde 1956.

Vermögen. Anlagevermögen: Grundstü>ke „. 580 000,— Zugang . . 128 956,81

708 936,ST

Abschreibung 956,81 Gebäude. . - 650000, Zugang « . 184 817,02 334 817,02

Abschreibung 44 817,02. Maschinen, maschinelle An- lagen ._. « 282 000,— Zugang . . 137 953,90

—TT9 953,90 |.

Abschreibung 113 953,90 Mobilien, Werkzeuge, Fahr-

zeuge . . L,—

Kurzleb. Wirt- schaftsgüter: Zugang T76181,18 76 182,18 Abschreibung 76 181,18 Patente u. ähnliche Rechte

Beteiligungen an Ver- bänden Umlaufs3vermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebs3- stoffe . . 1017.226,85, Halbfertige Er- zeugnisse .

Fertige Er- zeugnisse . 220 260,46 T 169 965,08

Wertpapiere . Zugang . .- 150 638,80 320 603,88

Abgang - . 9918,13

Anzahlungen än Lieferant. Forderungen:

auf Grund von Waren-

lieferungen

und Leistungen :

…_ 1057973,58

299 027,76

an nahe-

stehende Ge-

fellsháften 1 003 770,57 an sonstige

Schuldner 138 749,26 Wechset . T E Kassenbestand, Guthaben

bei Reichsbank uw. Post-a f... 03 847,05 |,

eda. ae Andere Bankguthaben . . Barkautionen. . . + Posten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen « Bürgichafts\chuldner RM 248 405,39

. 1.1804 002

RM° ‘\|D

708 000

790 000

306 000

AVES T

||

1|—

1 536 515/07

310 685 27 939

75 38

2 200 493/41 159 337/40

307 127/73

2 934/21

Verbindlichkeiten, Geseßliche Rüdlage - + « Rückstellungen . Sozialfonds v

Verbindlichkeiten!“ * - * :

auf Grund von Waren-

_ lieferungen und Lei-| . « 216 215,13’

stungen gegenüber sonst.

läubigern. - 96 308,56 j -

gegenüber Treu- handverwal-

tung für das-

deutsch-nieder- ländische Fi=-

nanzabkom-

men G. m. b...

H., Berlin 148 256,11 Dividende (nicht abgehob.) Postén, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen . « Bürgschast3gläubiger

RM 248 405,39 Reingewinn:

Vortrag aus

1935 Reingewinn

1936 . 4, . 333 121,50“

. .“ 32811,57-

6 409 682 /—

1 030 000|— 528 292/45

. 460 779/80 2 705/40

1 971/28

| 365 933/07 6 409 682|—

Gewinn- und Verlustrehnung

am 31. Dezember

c

- Aufwendungen. M Löhne, Gehälter . « « « | 1212 034/24 |- Soziale Abgaben . « « 81 862/83 Abschreibungen ‘auft

Grundstü>e . 956,81 Gebäude 44 817,02 Maschinen und

Os

Anlagen . . 113 953,90

KurzlebigeWirt- A

\chaftsgüter 76 181,18 '| 235 908/91 Besibsteuern .......... }. 27477727 Uebrige Aufwendungen | 1 246 809/30 Reingewinn:

Vortrag aus j

1935 32 811,57 Reingewinn : 1936 2333 121,50 365 933/07]

3417 325/62 Erträge. E Gewinnvortrag aus 1935 . | 832811/57 Ertrag nach Abzug der Auf- J},

wendungen für Roh-, |_ N

Hilfs- und Betriebsstosfe | 3 161 995/50 | E 1 72 001/04 | Außerordentliche Erträge . 150 517/51

3417 325/62 Norddeutsche Kabelwerke Aktiengesellschaft.

1936.

Nah dem abschliéßenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft

sowie der vom Vorstand

erteilten Aus-

+

d

4799 J } 4000 000|— |.

20 000/—

Erste Beilage zum Reihs- und Staatsanzeiger Nr. 82 vom 12. April 1937. S. 3

klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vor- christen. -

Berlin-Neutkölln, im März 1937.

E. Ohme, Wirtschaftsprüfer.

Die von der Generalversammlung für das Jahr 1936 festgeseßte DividenDe von 8% gelangt gegen Einreichung des Ge- winnanteilscheines Nv. 8 mit

6% abzüglih 10% Kapitalertragsteuer

bei der Dresdner Bank, Berlin, zur Auszahlung. .

2% abzügli<h 10% Kapitalertiragsteuer werden zugunsten des für die Aktionäre gebildeten Anleihestoes an die Deutsche Golddisfkfontbank überwiesen (gemäß Ge- seß vom 4. 12. 1934).

Aus dem Aufsichtsrat schieden aus: Dr. Egon Loewe, Berlin; Dr.-Fng. e. h. Oscar Oliven, Zürich.

Es erfolgt die Wiederwahl von Direktor Otto Credner, Leipzig, Direktor Wolfgang von Hentig, Berlin, sowie die Neuwahl von Direktor Friy Eitel, Vorstandsmit- glied der Ne>arwerke A.-G., Eßlingen, und Direktor August Goeß, Vorstandsmitglied dér Hirsch Kupfer- und Messingwerke A:-G., Berlin.

_ Norddeutsche Kabelwerke Aktien gesells< aft, Verlin-Neukölln. Der Vorstand.

O d

[2681] Meißner Ofen- und Pat fabrif (vorm. C. Teichert), Meißen.

Hierdurch laden wir unsere Aktionäre

zu der am Dienstag, den 4. Mai 1937, nachmittags 4 Uhr, in unse-

stattfindenden 65. ordentlichen Gene- ralversammlung ergebenst ein. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes owie Jahresabschlusses für 1936; ericht des Aufsichtsrates' hierzu.

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung dieser Vorlagen, über die Verwendung des Reingewinnes und die Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates.

3. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Um in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, müssen die Aktionäre Mus Aktien oder die über diese lautenden Sinter- legungsscheine einer Esffektengiro- banf spätestens am 30. April bis zum Ende der Schalterkassenstunden bei unserer Gesellschaftskasse oder bei einer der Niederlassungen der

Commerz- und Privat-Vank Af- tiengesellschaft in Berlin, Dres- den oder Meißen

hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort Salalen,

Die Hinterlegung der Aktien kann auch bei einem deutschen Notar er- folgen, sofern der von diesem ausge- itellte Hinterlegungs\chein spätestens am 30. April bei unserer Gesell- \chaftsfasse eingereiht wird und der Hinterlegungsschein. die Bemerkung ent- hält, daß die Herausgabe der Aktien nur gegen Rü>gabe des Scheines er-

solgen darf. Meißen, den 9. April 1937, Der Vorstand.

rem Verwaltungsgebäude in Meißen

Vilanz vom 31.

Bayerische Vereinsbank, München.

[2160].

M. Ex ns. Dr. Schult.

Dezember 1936.

Aftiva, 1. Barreserve: j

. Fällige Zins- und Dividendenscheine . Sche>83

0/040 20 E Q S0: 0

1A C0 DO

b) eigene Akzepte

Abs. 2 des Reichsges. über RM 31 723 558,93

und der Länder

E26 6 $0.0: S

Eigene Wertpapiere:

‘und dêrx Länder * b) sonstige veëzinslihe Wertpapiere

T0. D. H Mi 96

d) ‘sonstige Wertpapiere

7. Konsortialbeteiligungen

Q 0 T

gegen Kreditinstitute

RM 11 374 976,30 E E e a 6 Schuldner: a) Kreditinstitute . « »

10, E b) sonstige Schuldner

2. sonstige 11. Hypothekenforderungen: a) Pfandbriefhypotheken in Feingold

RM 388 871 393,33

Q) ‘sonstige Hypotheken 12

+

13

.

ommunaldarlehen:

a) anteilige Zinsen von: Hypothekendarlehen . . « « - Rentenbankkreditanstalthypotheken ‘Kómmunaldarlehen . « «

b) fällige Zinsen von: Hypothekendarlehen .

. .

Rentenbankkreditanstalthypotheken Kommunaldarlehen

14, Wera O j RM 17 847 903,09 Bankgebäude « « « Sonstige Jmmobilien: a) der Bankabteilung

15

+

20

‘abzüglih Rückstellung . « I

18

hiervon de>ungsfähigeEigen- tümerhypotheten

- «(in Position 11a enthalten) Posten ‘der Rechnungsabgrenzung .

17, - denJndossamentsver

nicht zum Handel an deutschen verschreibungen) RM 4 054 264,89 Anlagen nach (Dauernde bilien) RM 839 718 270,22

Pia

a) N unan (deuts<he und ausländische Zahlung3mittel,- O N

b) Guthaben auf Reichsbankgiro- u. Postshe>kto. 2972 251,72

Wechsel: a) Wechsel (mit Ausschluß von Þb)

Die Summe enthält Wechsel, die dem $ 21 Abs. 1 Nr. 2 des Bankges. entspre<hen (Handelswechsel nah $ 16

5, Schaßwechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen des Reichs Darunter Schaßwechsel und Schaßanweisungen, die die Reichsbank beleihen darf RM 10 699 189,47

a) Anleihen und verzinslihe. Schaßanweisungen des Us ¿s Bin B SLS T 52D

c) börsengängige Dividendenwerte « « « « « «.- 1976 483,67

s 0 7% 0&0

Die’ Summe enthält Wertpapiere, die die Reichsbank beleihen darf RM 47 127 183,66

8, Kurzfällige Forderungen unzweifelhafter Bonität und Liquidität | Darunter täglich fällige Guthaben (Nostroguthaben)

Vorschüsse auf verfrachtete oder eingelagerte Waren (Rembour3-

Von derx Gesamtsumme (Position 10) sind gede>t dur: 1. börsengängige Wertpapiere RM 9 989 683,32 \Derheiten RM 36 767 841,90

‘davon im -Hypothekenregister eingetragen b) Rentenbankkreditanstalthypotheken .

davon in Feingold RM 1 627 139,53 und Entschuldungshypotheken RM 180 540,—

Langfristige Ausleihungen gegen Kommunalde>ung «*- « » davon in Feingold RM 16 422 359,27 zur Deckung bestimmt RM 17 536 398,83 gn von Hypotheken, Rentenbankkreditanstalthypotheken und 5 635 930,36

238 839,19 5 887 693,61

. « e » 4444 153,23 abzüglich Rückstellung « « 2500 000,— T 944 153,23

Dauernde Beteiligungen einschl. der zur Beteiligung bestimmten

Davon Beteiligungen bei anderen Kreditinstituten

b) im Hypothekengeshäft übernommen

8 736 016,23 8 170 900,— 10 565 115,23

Forderungen an E Unternehmen (einschließlich der unter

indlichkeiten enthaltenen)RM255 735,81-| :

Anlagen nach $ 17 Abs. 1 des Reichsgeseßes über das Kreditwmesen.|. . (nicht unter Dauernde Beteiligungen .verbuchte Aktien sowie}. :

örjen zugelassene Schuld-

M Abs. 2 des Reich3geseßes über das Kreditwesen etciligungen, Bankgebäude und sonstige Jmmo-

RM

2 462 918,85 3 435 170/57

879 743/01 1 041 434/48

53 980 972

* 7'561 378 514,39 : : 2602 458,48

87

das Kreditwesen)

10 699 189,47

« «ie 42048-103:540,09:

2 070 588,33 56 554 387

1 757 318

S: 00:0: 50:0 S 4@ d. ><

11 876 014/50

S0 E 4.9 E S /@

736 432 54 682 702

e i 1180 740,24 . 53 492 962,58

. . , 391 010 035,07

1 807 679,53

5 311 383,10 | 398 129 097

17 590 953

70 85

12 924,06

23 118,63

2 009,21 1 969 281,07 | 78856 974/68

0 D A S 10 0E Q

18471 754

5 100 000|—

T 0:0 0 5 581 400,—

236 015,23 500 000,—

16 146 515/23

0 0.00.0 .

84 422

1. Gesamtaufwendungen für Bank- und

(N

3. Gläubiger: a) seitens der Kundschaft bei Dritten benußte Kredite 736 432,92 b) sonstige im Jn- und Ausland aufgenommene Gelder und Kredite (Nostroverpflihtungen) 656 404,20 e) Einlagen deutscher Kreditinstitute 16 032 106,34 d) fonstige Gläubiger . . 128 751 774,55 Von der Summe ce und d entfallen auf: 1. jederzeit fällige Gelder RM 786 337 710,23 2. feste Gelder und Gelder auf Kündigung 68 448 170,66 Von 2. werden dur< Kündigung oder sind fällig: a) ‘innerhalb 7 Tagen RM 3 780 979,94 b) darüber hinaus bis zu 3 Monaten 42 001 411,95 c) darüber hinaus bis zu 12 Monaten 22 494 577,82 d) über 12 Monate hinaus RM 169 200,95 4. AlzéptEs. - 5, Spareinlagen: a) mit geseßliher Kündigungsfrist . $2 300 449,67 b) mit besonders vereinbarter Kündigungsfrist . 1.8 185 749,47 6, Anleihen: a) im Umlauf befindlihe Hypothekenpfandbriefe in Feingold: 4/%ige - « « « « « 312 860 400,—

144 783 880,89

E 00> S. S. # >00: E S M.

0,70 "1. S

5%ige o: 0. 9.089 0 3 018 000,— 6%ige 69.0 0 90.6 450 900,— Ge. ee eo o (1578000 E 7%ige S F: É o. D 088 000,—

5i/Vige (Liqu.) « « 61407 800,— 382398 100,— b) im Umlauf befindliche Kommunalobligationen;:

41/%ige in Feingold . 13 767 600,—

6%ige in Feingold 31 000,—

41/%ige in Reihsmark 895 850,— 14 694 450,— e) Verloste und gekündigte Pfandbriese und Kommunalobligationen «o... 281 500,—

d) Rentenbankfreditanstaltsdarlehe davon in Feingold RM 1 627 252,61 und Ents<uldungsdarlehen RM 180 540,—

0 #2

1 807 792,61

7, Zinsen von Pfandbriefen, Kommunalobligationen und Renten- bankdarlehen : a) anteilige Zinsen von: Hypothekenpfandbriefen « « « 4169 282,75 Kommunalobligationen « . . 166 620,04 Rentenbankkreditanstaltsdarlehen 11 053,22 4 346 956,01 b) fällige Zinsen von: Hypothekenpfandbriefen » «„ 680 005,83 Kommunalobligationen + « « 21 326,47 701 332,30 8, Posten der Rehnungsabgrenzung .... «ee ee Darunter vorausbezahlte Zinsen und Tilgungen von Hypo- thefendarlehen RM 2 019 721,30 9, Uebershuß: Vortrag aus dem Vorjahr . . « « 421 162,84

Außerdem: Eigene Ziehungen im Umlauf RM 23 000,— Aval-, Bürgschastê- und Garantieverpflichtungen ($ 261b HGB.) RM 2 260 088,31 Eigene Jndossamentsverbindlichkeiten: a) aus weiterbegebenen Bankatzepten . »« » » 4150 812,19 b) aus sonstigen Rediskontierungen e. « « » 9591 232,20

Guthaben von Konzernbanken und abhängigen Unternehmen _. .RM 8 643 176,49 Gesarntverpflichtungen na< $ 11 Abs. 1 des Reich3gèésezes über das Kreditwesen (Gläubiger, Akzepte, Spareinlagen, Eigene Ziehungen abz. Eigenbestand anAfzepten) RM203 302 301,46 Gesamtverpflichtungen nah $ 16 des Reichsgesezes über das Kreditwesen(Gläubiger, Akzepte, eigene Ziehungen abzügl. Eigenbestand an Akzepten) RM 152 816 102,32 Gesamtes haftendes Eigenkapital nah $ 11 Abs. 2 des. Reich3- geseßes über das Kreditwesen (Aktienkapital und geseßliche Reserve) RM._ 40 050 000,—

Gewinn aus dem Berichtsjahr « « 1-764 506,16

13 742 044,39

Erd E n AAA D

Passiva. RM_ \|Ñ

T Aktienkapital 0 E D-00060 0A En E E 31 050 000

2. Reserven: a) Geseglihe Reserve .-» « - . » e e 9 000 000,— b) Pensions- und Unterstüßzungsfords3 . 3 000 000,-— c) Reserve für das Hypothekengeschäft gem. $ 7 des Hyp.-Banl-Ges. « « e «oe bon o 3 200 000,— 15 200 000|—

146 176 717 4L

9 231 83491

50 486 199

399 181 842/61

5 048 288 3L 2 462 533/56

2 185 669

Summe der Passiva Getwinn- und Verlustre<hnung für das IaHr

Soll. Hypothekengeschäft: Gehälter und Löhne 6 721 617,39 Soziale Leistungen: geseßlihe « . 823 446,35 freiwillige . . 483 218,11 Ruhegehälter 620 102,19 1 426 766,56

Steuern und Umlagen 1 184 377,72

S E E E M R S

2. Ausgaben im Hypothekengeschäft: Zinsen: auf Pfandbriefe b auf Kommunalobligationen la an die Deutsche Rentenbank-Kreditanstalt 3 Abschreibungen: auf Bankgebäude .. . auf sonstige Jmmobilien . « | : auf Hypothekenzinsen » » 4, Uebershuß: Vortrag aus dem Vorijchr Gewinn aus dem Berichtsjahr

C 6 arc MTSSAIROE O 605 807,98 62 512,66

250 000,— 709 716,86

« 1 764 506,16

Sonstige Handlungskosten « o. o. o o - 1 080 362,02

64 446,81

. 731 163,852

G61 023 084 94 1936.

R

ß

Ein

N

10 4183 123/69

18 491 718/55

1 024 163/67

2 185 669

A ; Haben. 1. Vortrag au3 dem Jahr 1935 . 2, Einnahmen im Bankgeschäft :

. Provisionen einschließli<h Effektenprovisionen . Zinsen, Wechsel-, Coupons- u. Sortengewinn. Effekten- und Konjsortialgewinn Sonstige Erträge

3, Einnahmen im Hypothekengeschäft: Zinsen: aus Hypothekendarlehen . « aus Kommunaldarlehen . aus Rentenbankhypotheken . Soristige Zinsen

ooo è o.

2 435 325,57 4 723 282,83 571 022,47 362 939,45

20 349 223,11 . 853 369,56 72 223,35

720 242,08

Darlehensprovisionen und sonstige einmalige Einnahmen aus dem Darlehensgeshäft « « . « « . « « st 993 452,54 Sonstige Ecträgs « o « od e die oe 6 eo i 61243111

Geschäftsbericht den. geseglihen Vorschriften. München, den 24. Februar 1937. Dr. Werner Grull, Wirtschaftsprüfer.

Eumme dex Aktiva | 661 023 084194

L München und Nürnberg, den 7, April 193%

21 995 058,10

32 114 674 9L 84

421 162

8 092 570/32

23 600 941 75 32 114 674/91

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der

. Durch Beschluß der heutigen Gèéneralversammlung ist die Dividende für das Geschäftsjahr 1936 auf 5% festgesegt worden. Sie ist abzüglich 10%. Kapitalertrag- a zahlbar gegen Einlieferung der Gewinnanteils<heine Nr. 14 bei der Bayeria

<en Vereinsbank in München und Nürnberg und ihren sämtlichen Niedera lassungen sowie bei den als Einlösungsstellen beauftragten Banken und Vankfirmen. : f“ Wir fordern neuerdings auf. zum freiwilligen, \spesenfreien Umtausth von je fünf nserer Aktien zu nom. RM 20,— in eine Aktie zu nom, RM 1 Die: Direktion,

1 4