1937 / 85 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 15 Apr 1937 18:00:01 GMT) scan diff

1

3602]

Vaugesellschaft Hanau A.-G. in Hauau a. M.

Die Aktionäre wevden zu der ordent- lichen Generalversammlung am Montag, den 3. Mai d. J., nachmit- tags 5 Uhr, im Hotel Riesen einge- laden. Eiwaige Anträge für die Gene- ralversammlung wolle man bis zum 30. April 1937 an den Vorstand ge- langen lafsen.

Hanau a. M., den 13. April 1937. Der VorstanD. Tagesordnung:

t. Vorlage des Geschäftsberichts 1936.

2. Genehmigung der Bilanz 1936.

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtrats.

Wahlen. 5. Verschiedenes. Ar E D E R E E E C P A [3341]. ZahnräDderfabrifk Zuffenhausen, Gebrüder Metz ger, Aftiengefellschaft in Stuttgart-Zuffenhauïen. Bilanz auf 31. Dezember 1936.

l

Aítiva. Anlagevermögen:

Grundstücke ohne Gebäude 17 016|— Geschästs- und Fabrik- | gebäude . E C 39 781 Maschinen und maschinelle | Men eve d 15 374|— Ci a ao S I|— BDoteiliauA a oa 500 Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- u. Betriebs- stoffe E 20 961/81 Halbfertige Erzeugnisse « 4 215/40 Fertige Erzeugnisse . 8 733/10 Forderungen auf Grund | von Warenlieferungen u. | Leistungen . . 75 137/20

Kassenbestand u. Postsche- | guthaben einjließl.Gui- baben bei Notenbanken .

Andere Vanfïfguthaben.

| 1 920/58 6 781/90 200 421/99 S Pasfiva. Aktienkavital: 1000 Stück Tnhaberaïtien zu je 100

Reichsmark G Sti dp 100 000|— MEeLvefolibS . ane D 10 000|— Nüdstellimgen h e 7 500 Verbindlichkeiten:

Auf Grundstücken der Ge-

sellschaft lastende HYypo-

thefen . 32 620

Verbindlichkeiten a.Grund von BarenUeferungen u.

a S 17 821/77 Posien, die der Rechnungs- abgrenzung dienen . . « 9 378/64

6 909 68 16 191/90 200 421/99

Geiwvinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1936.

Getwvinnvorirag von 1935 . Reingewinn im Jahre 1936

L

Aufwendungen. | Löhne und Gehälter . « 178 47868 Soziale Leistungen: |

G Eis 0 enes 11 424/34 HeA ee dlé e 5 817|— Abschreibungen a. Anlagen 47 360 55 andere Abjchreibungen 7 500|— B n S S 2 118 53 V Uen a es ° 16 638/08 andere Sieuern . - -/ 9 251/34

I Lc Alle übrigen Aufwendungen 75 594/21 Geivinnvortrag vom Jahr I.

| E 6 909/68 Reingewinn im Jahre 1936

16 191/90 376 784/31

Erträge. | Gewinnvortrag . « . «. » 6 909/68 Roherirag aus Fabrikation 361 793/14 Sonstige Erträge 8 081/49

376 784131 Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand ert-ilten Aufklärungen und Nachweise

entivrecheu die Buchjührung, der Jahres- abscchluß uud der Geschäftsbericht den gejeblichen Vorschriften.

Siuttgart, den 19. März 1937.

Hermaun Kling, Wirtschastsprüfer.

Jn der ordenil, Generalversammlung vom 9. April 1937 wurde an Stelle des verstorbenen Aussichtsrat3mitglieds Hans Stoß Herr Dr. jur. Friedrih Weiß, Bankdirektoc in Stuttgart, dem Auf- sihtsrat sür die Jahre 1936 bis 1939 zugewählt.

Stuttigart-Zusseuhaujen, 9.4.1937,

Der Borstanud.

E P T S

[3807] Die Aktionâre unserer Gesellschaft werden zu der am Dienstag, dem

11, Mai 1937, mittags 12 Uhr, in den Raumen der Deutschen Effecten- und Wechsel-Bank, Berlin W 8, Kronen- straße 73/74, stattfindenden Generaf- versammlung exgebenst eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Berichts dec Liqui- datoren und ver Vilanz nebst Ge- winn- und Verlustrechnung für das Liquidationsjahr 1935/36. (17. Ok- tober 1935 bis 16. Oktober 1936.

2. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Vexlustrehnung.

3. Erteilung der Entlastung an Liqui- datoren und Aufsichtsrat.

4. Verschiedenes.

Die Legitimation der Aktionäre is}

Erste Beilage zum Neichs8- und Staatsanzeiger Nr. 85 vom

Gesellschaft oder bei der Deutschen Effecten- und Wechsel-Bank, Ber: lin, Kronenstr. 73/74, spätestens 3 Tage vor der Generalversamm- lung, den Tag der Generalver}amm- lung und der Hinterlegung nicht mit- gerechnet, zu führen. ,

Die dem Effektengiroverkehr an- geschlossenen Bankfirmen können Hinter- legungen auch bei der Effektengiro- banf vornehmen. Die Hinterlegung ift auch dann ordnungsaemäß erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einer Hinter-

e Hamburg [3338].

Aftiva. Barreserve:

Go,

fonto

Schecks Weehjsel

A0 S S

wechsel nach § 16 Abs. 2 des Kreditwesen) UnD Der LADEE S ¿ Darin sind enthalten: RM 35 493

Eigene Wertpapiere: Ha)

der Länder i b) sonstige verzinsliche Wertpapiere c) börsengängige Dividendenwerte da) jonstige Wertpapiere « -

Konsortialbeteiligungen

G M0 O F

gegen Kreditinstitute

gängige Wertpapiere

a) Remboursfredite

Schuldner: a) Kreditinstifute ee ooo b) jonstige Schuldner aa) RM Wertpapiere

Durchlaufende Kredite

S 2D: n Qi 0Sir2S S

Wertpapiere marfï 26 373,79)

i Kreditinstituten Gründstücfe und Gebäude:

b) sonstige (Zugänge RM 946 542,05, NM 1 541 764383) « +

§1 S t

: Passiva. Gläubiger: Kredite

c) Einlagen deutscher Kredit- He. S d) fonstige Gläubiger. « « «. -

2, feste Gelder und Gelder marf 412 482 354,37

b

Eigene Jndossamentsverbindlichkeiten:

der Vank

Konzernunternehmen (einschl.

Gesamtverpflichtungen nah

durh Hinterlegung der Aktien bei der

Eigenkapital nah

legungsstelle für fie bei anderen Bank- firmen bis zur Beendigung der (Bene- ralversammlung im Sperrdepot gehal- ten werden. Jm Falle der Hinter- legung der Aktien bei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinterlegung in Urschrift oder in Abschrift spätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrifst bei dex Gesellschaft einzureichen. Berlin, im April 1937. Wilinersdorfer Terrain-

Bilanz, abgeschlossen am 31. Dezember 1936.

a) Kassenbestand (deutsche und ausländische b) Guthaben auf Reichsbankgiro- und Postscheck-

Fällige Zins- und Dividendenscheine (einschl. Fälligkeit per 2. 1. 37)

§ 21 Abs. 1 Nr. 2 des Bankgeseßes entsprechen (Handel8-

Schaßwechsel und unverzinsliche Schaßanweisungen des Reichs

155,30 Schaßwechsel und Schaßanweisungen, die die Reichsbank beleihen darf

a) Anleihen und verzinsliche Schaßanweisungen

Jn der Gesamtsumme sind enthalten: Wertyapiere, die die Reichsbank beleihen darf

Kurzfällige Forderungen unzweifelhaster Bonität

Davon sind RM 12 376 312,22 täglich fällig (Nostroguthaben) Forderungen aus Report- und Lombardgeschästen gegen börsen-

Vorschüsse auf verfrachtcte oder eingelagerte

b) sonstige furzfristige Kredite gegen Verpfändung bestimmt bezeihneter marktgängiger Waren -

Jn der Gejamtsumme sind enthalten: 102 684 648,87 gedeckt durh börsengängige

bb) RM 386 666 197,05 gedeckt durch sonstige Sicherheiten Hyvotheken, Grund- und Rentenschulden. « « e. e o o «o

Dauernde Beteiligungen einschl. der “zur Veteiligung bestimmten (Zugänge o. Umbuchg. RM 341 256,60, Abgänge Reichs-

Davon sind RM 6 965 451,95 Beteiligungen bei anderen

a) dem eigenen Geschäftsbetrieb dienende « «

Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen. « « - - . «o

a) jeitens der Kundschaft bei Dritten benußte b) fonstige im Jn- und Ausland aufgenommene Gelder und Kredite (Nostroverpflichtungen)

e «« « 124 304 206,12 756 951 039,09 881 255 245,21

Von der Summe c) —+ d) entfallen auf: 1. jederzeit fällige Gelder RM 468 772 890,84

Von 2. werden durch Kündigung oder sind fällig: a) innerhalb 7 Tagen RM 47 941 149,95 ) darüber hinaus bis zu 3 Monaten 275 543 722,57 c) darüber hinaus bis zu 12 Monaten 85 894 464,41 d) über 12 Monate hinaus RM 3 103 017,44

Verbindlichkeiten aus Bürgschaften, Wechsel- und SHeckblrgschasten sowie aus Garantieverträgen 261b HGB.) 75 467 505,43 |

2a) aus weiterbegebenen Bankakzepten b) aus eigenen Wechseln der Kunden an die Order

c) aus sonstigen Rediskontiecungen «

haltenen) RM 5 875 435,73, Forderungen und dergl. 261a Abj. 1 A IV 10 des Handelsgeseßbuchs) RM —,—, Anlagen nah § 17 Abs. 1 des Reichsgesehes über das Kreditwesen RM 54 632 069,59, Anlagen nah 8 17 Abs. 2 des Reichsgesehes über das Kreditwesen RM 66 883 723,74.

Jn den Passiven sind enthalten: Unternehmen und Konzernunternehmen (einschl. RM 3 764 411,02, Gesamtverpflichtungen nah KWG. § 11 Abs, 1 RM 1 256 115 899,47, KWG. § 16 RM 1 139 902 691,51, Gesamtes hastendes WG, § 11 Abs. 2 RM 90 000 000,—,

Rheingau Akt. Gef. i. L.

Commerz- und Privat - Bank Aktiengesellschast

Berlin.

RM Ñ

Zahlungsmittel, 12 791 264,01

31 277 026/—

2 382 062 51 20 357 403 |— 343 235 602/29

18 485 761,99

Reichsgeseßes über das

41 632 363/65

des Reichs und 84 022 086,18 23 923 937,81 27 753 360,18 . . 10 425 851,42

RM 102 590 446,06

I O

146 125 235

19 674 282/99

12 869 827/79

R S S ae Se 2 660 201/87 Waren: «34 280 672,62 6 513 655,59 | 40794 328/21 13 356 865,26 623 705 854,61 | 637 062 719/87 12 070 171 41 . . ® - . e e . 35 776 50 e 8 409 707/27 39 800 000,— Abgänge e. B Lo 58 474 016/47 1 1246 154|—

1378 306 879/42

70 631 498,27

43 704 945,85

995 591 689/33

auf Kündigung Reichs-

Verpflichtungen aus der Annahme gezogener und der Ausstellung eigener Wechsel (Akzepte und Solawechsel) « « «. .. 144 311 002/18 Spareinlagen: a) mit gejeßlicher Kündigungsfrist . « « « - 95 589 451,18 b) mit bejonders vereinbarter Kündigungsfrist. 20 623 756,78 | 116 213 207/96 A 6 s E Ee a0 o ov S od S O 16 800 000 |— Spo o o a a a o R O S ooo d 08 1184 470/90 Durchlaufende Kredite 0 00 E 00ck S 00S 35 776/50 Unerhobene Dividenden «- «ee oooooooooo 23 986/80 Aktienkapital E D010 10 S Wi 20200 00 E D 80 000 000|— Geseßliche Reserve nach § 11 des Reichsgesehes über das Kreditwesen 000 000 I e ed o ao V ooo v a O 3 000 000|— Nütitelungen «ee» «- «ch E 2 459 022/98 Verrechnungspostén dér Geschäftsstellen untereinander « s « «-- 285 900/98 Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen. « - o «o... 2 246 623/19 Reingewinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . « « « « - 1583 382,65 Gen 1 a es o es AOU SLIOOS 6 155 198/60

. T0 207 213,86

* * 146 657 078/97 216 861 202,53

1378 306 87942

Jn den Aktiven sind enthalten: Forderungen an abhängige Unternehmen und der unter den Jndossamentsverbindlichkeiten ent-

an Vorstandsmitglieder, Geschäftsführer

Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Jndossamentsverbindlichkeiten

15. April 1937. S. 4

Personalaufwwendungen E Sonstige Aufwendungen . . « - Steuern und ähnliche Abgaben Gewinn: Vortrag aus 1935

Reingewinn « « «

Erträge. Vortrag aus 1935 « «o... 0 Zinsen und Diskont Provisionen und Gebühren « « .

der Bücher und Schristen der Bank sowie

bericht den geseßlichen Vorschristen. Berlin, den 20. Februar 1937.

Hesse, Wirtschaftsprüfer.

und zwar

sämtlichen «& Söhne bezahlt.

bzw. dem Firmenstempel zu versehen.

furt a. M.

Witthoesst, Hamburg.

sekretär z. D. Dr. jur. Bruno Claußen, Hambvurg, den 3. April 1937.

Der Vorstand, VBandel.

[3297]

J. G. Farbenindustrie Aktiengesell- schaft, Frankfurt (Main). Einladung zur ordentlichen Generalversammlung. Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden hiermit zu einer am Soun- abend, den §8. Mai 1937, vor- mittags 11 Uhe, in unserem Vertval- tungs8gebäude, Frankfurt (Main), Grüne- burgplay, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen,

Tagesordnung:

1, Vorlage des Jahresabschlusses und des Geschäftsberichts für 1936 und Beschlußfassung über den Jahres- abschluß.

Gewinnverteilung.

Entlastung des Aufsichtsrates und des Vorstandes.

Wahlen zum Aufsichtsrat.

Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1937.

Zur Teilnahme an der Generalver- fammlung und zux Ausübung des Stimmrechts sind gemäß § 30 des Ge- sellshaftsvertrages uur die Aktionäre be- rechtigt, die ihre Aktien späteftens bis zum 4. Mai 1937 einschließlich bei einer der unten bezeichneten Anmelde- stellen oder bei einem Notar hinterlegt haben. Jm Falle der Hinterlegung bei einem Notar ist die von diesem hierüber auszustellende Bescheinigung bis \pä- testens am 5. Mai 1937 bei einer unserer unten bezeichneten Gesell- schaftsfassen einzureichen.

Bilanz, Gewinn- und Verlustrech- nung, Geschäftsberiht des Vorstandes und der Prüfungsbericht des Aussichts- rates liegen vom 19. April 1937 ab in unserem Verwaltungsgebäude Frank- furt (M.), Grüneburgplaß, zux Einsicht aus,

ot go D

Anmeldestelleu sind: Die Gesellschastskassen: bei unserer Zeuntral-Fizanzver- waltung, Berlin NW 7, Unter den Linden 82, bei unserer Bankabteilung, Frank- furt (Main), Grüneburgplat, \o-

wie

bei unseren Werken: Berlin 80 36, Frankfurt (Main)- Höchst, Leverkusen b. Köln, Lud- wigshafen a. Rh., Uerdingen a. Niederrhein,

die Firma Kalle & Co., Aktien-

gesellschaft, Wiesbaden - Biebrich,

ferner nachstehende Banken und deren deutshe Zweigniederlassungen:

Deutsche Bank- und Disconto- Gesellschaft, Berlin,

Berliner Handels - Gesellschaft, Berlin,

Commerz- und Privat-Bank Afk- tiengescllschaft, Berlin,

Deutsche Länderbank Aktiengesell- schaft, Berlin,

Dresdner Bank, Verlin,

Neichs-Kredit-Gesellschaft Aktien- gefjellschaft, Verlin,

S. Bleichröder, Berlin,

Delbrück Schiekler & Co., Berlin,

F. Dreyfus «& Co., Berlin,

Hardy «& Co. G. m. b. S., Berlin,

Metallgesellscha#}t Afktiengesell- schaft, Frankfurt (Main),

Gebeiüder Bethmann, Fraukfurt (Main),

Aufwendungen.

Ausgaben für soziale Zwecke, Wohlfahrtseinrichtungen

Die Dividende für das Geschäftsjahr 1936 wird vom 5,

Haffner, Vorstandsmitglied der Salamander

Gewinn- und Verlustrechnung, abgeschlossen am 31. Dezember 1936.

RM [F

31 450 857/52 3 000 831/58 9 274 038/17

und Pensionen

69 02# S S. 207 0. 2

L E T A 6 418 366/33

S L LOBSSSDOD

ee e 4571 815,95 | 6 155 198/60 56 299 292/20

. « | 1583 382/65 « . [27 820 794/64 . « [26 895 114 91

56 299 292/20

. 6 . 0: D .

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pslichtgemäßen Prüfung auf Grund

der vom Vorstand erteilten Aufklärungen

und Nachweise entsprechen die Buchsührung, der Jahresabschluß und der Geschäfts

Deutfche Revisions- und Treuhand- Aktiengesellschaft.

Rudorf, Wirtschaftsprüser.

April 1937 ab,

mit RM 5,— für die Aktien à RM 100,—, und

mit RM 50,— sür die Aktien à RM 1000,— unter Abzug von 10% Kapitalertragsteuer gegen Einlieferung der Gewinnanteilscheine Nr. 2 während der üblichen Geschäftsstunden an den Kaßsen unserer Niceder=- lassungen in Hamburg, Berlin, Frantfurt a. M. und MagdDevuvrg, unserer Filialen und Zweigstellen, jowie in Köln bei dem Bankhaus I. Stein, in Wuppertal-Elberfeld bei dem

Bankhaus von der Heydi-Kersten

Die Gewinnanteilscheine sind auf der Rücseite mit dem Namen des Einreichers

Aus dem Aussichtsrat ist ausgeschieden durch Tod Hexr Eugen Kaempsfert, Halberstadt; infolge Amtsniederlegung: Herr Geh. Regierungsrat, Staatssefretär z. D. Dr, jur. Bruno Claußen, Berlin, Herr Ministerialrat Dr. jux. Berlin, Herr Geh. Kommerzienrat August Mittelsten Scheid, und nach Ablauf der Wahlzeit Herr Justizrat Dr. jur, Albert Kayenellenbogen, Frank-

Johannes Schwandt, Wuypertal-Varmen,

Die turnusmäßig ausscheidenden Herren wurden wiedergewählt: Herr Reichs» bankdirektor i. R. Richard Fuchs, Berlin, Herr Paul Rohde, Verun Schulße, Berlin, Herr Konsul Dr. rer. pol. h, o. Heinrich von Stein, .Köln,

Berlin, Herr Moriß

Herr F. H.

Neu in den Aufsichtsrat wurden gewählt: Herr Geh. Regierungsrat Staats- Berlin, Herr Generaldirektor Dr. jur.

Alex Attiengesellschast, Stuttgart-K orntwwestheim.

Boode,. Marx. Schilling.

J. Dreyfus «& Co., Frankfurt (Main),

Georg Hauck & Sohn, Frankfurt (Main),

M. M. Warburg «& Co., Hams- burg,

Sal. Oppenheim jr. & Cie., Köln a. Nh., i

J. H. Stein, Köln a. Rh.,

Allgemeine Deutsche Credit -: Anse ftalt, Leipzig, i

Vayerische Hypotheken- Wechsel-Bank, München,

Vayerische Vereinsbank, München,

H. Aufhäufer, Münchetzt,

Merk, Fink & Co., München, und die Effektengirovanken eines deutschen Wertpapierbörsenplaßes E die Mitglieder des Esfektengirover- fehrs.

Frankfurt (Main), 14. April 1937. Der ANAusfsichi8rat. Dr. C. Bos ch, Vorsizender.

und

[3570] JFngenieurgesellschaft : für Wärmetwirtschaft N.-G., Köln, Generalversammlung am Freitag, veu 21. Mai 1937, 16 Uhr, in den Geschäftsräumen. DagesLorditung: 1. Geschäftsberiht, Bilanz, Gewinn- und Vexrlustrechnung 1936. Entlastung des Vorstands Aufsichtsrats. Neuwahl des Aufsichtsrats. Wahl des Bilanzprüfers für 1937. . Verschiedenes. / Köln, 13. April 1937. Der Vorstand.

und

D co O

[3808] Preß- und Walzwerk Aktiengesell- schaft, Düsseldorf-Reisholz. Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu der am Freitag, dem 7. Mai 937, vor- mittags 114 Uhr, im Verwaltungs- gebäude der A.-G. Oberbilker Stahl- werk in Düsseldorf stattfindenden or- dentlichen Generalversammlung oîn-

geladen, Tagesordnung: :

1. Beschluß Über die Fahresbilanz und die Gewinn- und Verlustrech- nung.

Beschluß über die Gewinnverteilung. Beschluß über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. Beschluß über die Vergütung an die Mitglieder des Aufsichtsrats. Wahl zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Wirtschaftsprüfers.

Die Hinterlegung der Aktien hat nah 8 29 des Statuts spätestens 5 Tage vor der Generalversammlung, den Tag der Hinterlegung und den Tag der Versammlung nicht mitgerechnet, |

bei der Kasse der Gesellschaft 1n

Diüsseldors-Neis8holz, oder

beim Rotterdamfsch Trustee's KFan-

tvor N. V., Notterdam, oder

bei der August Thyssen-Bank A. G-,

Verlin W S8, Behrenstr. 8, zu erfolgen. Statt der Aktien können auch von einem deutschen Notar aus- gestellte Depotscheine hinterlegt werden,

Diisseldorf-Neisholz, 14. 4. 1937.

Preß- und Walzwerk Aktiengesellschaft. Der Vorstand.

D i CoDI

Krautheim, Martin.

| sih spätestens bei Vegiun der l sammlung in einer dem Vorftand ge-

zum Deutschen NeichSanzeig

tr. 85

Zweite Beilage er und Breußischen StaatsZanzeiger

Berlin, Donnerstag, den 15. April

1937

pee

ne Druckaufträge müssen auf

völlig druckreif eingesandt werden.

einseitig beshriebenem Papier ÄÜnderungen redaktioneller

Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Drudckaufträge sind daher

gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereichte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Berlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen - niht völlig druckreif eingereiht werden.

7. Aktien:

Kaltiverke Aktiengesellschaft vorm. Hein & Stenger, Aschaffenburg.

Jm Einverständnis mit dem Auf- sichtsrat laden wix die Herren Aktio- nâre unserer Gesellschaft zu der ordent- lien Generalversammlung au] Mittwoch, den 5. Mai 1937, vor- mittaas 10 Uhr, in München, Hotel Deutscher Hof, ein.

Tagesorduun:

1. Vorlage und - Genehmigung des Geschätsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäftsjahr 1936. Entlastung des Vorstandes und Aufsichtsrates für das Jahr 1936. Wahl eines' Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1937. : : Wahl zum Aufsichtsrat. . Mitteilung nah § 240, H.-G.-B. Grundstücksverkauf Ottostraße.

. Frage der Liquidation. . Verschiedenes.

Zur Teilnahme an der Hauptver- sammlung ist nah § 14, Abs. 2 unserer Statuten jeder Aktionär berechtigt, der er-

Absag- 1

CANRN R o Do

nügenden Form über seinen Aktienbesiß

| au3weift und sih nicht später als am Î dritten Werftage vorher bei der Ge- . sells {hast angemeldet hat.

Die Anmeldung zur Generalver- sammlung ist zu richten an die Adreffe

Y unserer Gejellschaft nah Aschaffen- # burg, Ottostraße 2.

Aschaffenburg, den 12. April 1937. Kalkwerfe Aktiengesellschaft, vorm. Hein «& Sienger. E Dea WEL

3564 Rieberiaufer Kohlenwerke, Berlin.

Die Aktionäre unserer Gejellschaft werden hiermit zu der am 11. Mai 1937, mittags 12 Uhr, zu Berlin im Cedernjaal der Deutschen Bank und Disconto - Gesellichaft, Mauerstraße 39, stattfindenden 55. ordeittlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

TageLordunung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Vexlust- rechnung für das Zahr 1936.

2. Genehmigung des Rechnungsab- chlusses; Beschlußfassung über “die Verwendung des Reingewinns, Er- teilung dex Entlastung an Vorstand und Aufsichtsrat.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

4. Wahl des Wirtschaftsprüfsers für das CGeschästsjahr 1937.

Zux Teilnahme an der Generalver- fammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche ihre Aktien bis zum 7, Mai 1937 während der üblichen Geschäftsstunden:

a) bei einem Notar,

b) bei dex Deutschen Vank und

Discouto-Gesellschast, Berlin,

e) bei dem Banlhause Jaocquier « Securius, Berlin C2, An der Stechbahn 3/4, j

d) bei dex Deutschen Judustrie- Aktiengesellschast, Berlin W 9, Potsdamer Straße 127/128,

6) bei dex Gesellschaftskasse, Ber- lin W 9, Potsdamer Straße Nr. 127/128, oder

f) soweit sie Mitglieder einex deut- schen Effektengirobank sind, bei

__ threr Effektengirobank hinterlegen.

Die Hinterlegung ist auch dann ovd- nungsmäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungs- telle füx sie bei anderen Bankfirmen

bis zur Beendigung der Generalver- sammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Jm Falle der Hinterlegung der Aktien ei einem Notar ist die Bescheinigung des Notars über die erfolgte Hinter- legung in Urschrift oder in Abschrift pätestens einen Tag nach Ablauf der Hinterlegungsfrist bei der Ge- sellschaft einzureichen.

Die Hinterlegung von Reichsbankdepot- einen gewährt wegen dex veränd«rten erwahrungsbedingungen der Reichs- ank ein Recht zur Teilnahme an der Generalversammlung nit mehr.

Verlin, den 13. April 1937.

Nieverlausißer Kohlenwerke,

[3604] Bausparkasse Mainz Aktiengesellschaft. Einladung.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am 8. Mai

1937, vorm. 11 Uhr, in Mainz in

der „Stadthalle“ am Adolf-Hitler-Plaß

stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen. TagesLordnung:

1. Geshäftêberiht des Vorstandes und Vorlage der Bilanz 1936 mit Ge- winn- und Verlustrechnung.

9. Prüfungsbericht des Aufsichtsrats Y Punkt 1 und Stellungnahme zum Bericht des Wirtschaftsprüfers.

3. Genehmigung der Vilanz nebst Bê- richten.

4. Entlastung des Vorstandes und Auf- sichtsrates.

5. Ankauf eines Verwaltungsgebäudes.

6. Aenderung des Gesellschaftsstatuts

__§ 26, Anlage des Gejellschaftsver-

mögens.

Mainz, den 3. April 1937,

Der Vorstand. V Ca Bao:

[3565] Bayerische Treuhand- Aktiengesellschaft München. Einladung.

Wir beehren uns, die Aktionäre unserer Gesellshaft zu der am Mitt- woch, den 5. Mai 1937, mittags 12 Uhr, im Sizungszimmer unserer Gesellshaft, München, Maffeistraße 3/11, stattfindenden XXVIII. ordentlichen Generalversammlung einzuladen.

Tage®Lordunung:

1. Vorlage des Fahresabschlusses und des Geschäftsberichtes für das Jahr 1936; Beschlußfassung hierüber. Verwendung des Reingewinnes. Entlastung des Vorstandes und des Aussichtsrates,

Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am 2. Werk- tage vor ver anberaumten General- versammlung ihre Aktièn- bzw. Juterimsscheine bei der Gesellschaft oder bei der Bayerischen Verein®bank in München odex bei dem Bankhaus Schneider & Münzing in München odér bei einem Notar bis zux Beendi- gung dexr Generalversammlung hinter- legen und ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten JFuterims- scheine einreichen.

München, den 13. April 1937,

Der Vorstand.

Co DD

H

&

[3579] Ed. Züblin & Cie. ‘Aftiengesellschast, Stutigart. Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hierdurch zu der am Montag,

den 109. Mai 1937, vormittags

11 Uhr, in den - Geschäftsräumen der

Gesellshaft in Stuttgart, Danziger

Freiheit 17, abzuhaltenden 18. ordent-

lichen Generalversammlung einge-

laden. Tagesordnung:

1. Vorlage des' Geschäftsberichts samt Bilanz, Gewinn- und Verlustre- nung sür das Geschäftsjahr 1936.

2. Beschlußfassung über -Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung pex 31. Dezember 1936 und der Verwendung des Reingewinns.

3. Entlastung:

a) des Vorstandes, b) des Aufsichtsrats.

4, Festsezung dex Höhe dex festen Aufsichtsratsvergütung für das Jahr 1937 gemäß § 14 der Sta- tuten.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat.

6. Wahl. eines Bilanzprüfers für 1937.

Die Aktionäre, welche in der Gene-

ralversammlung ihr Stimmrecht aus-

üben wollen, haben ihre Aktien ohne

Dividendenscheine bis spätestens drei

Tage vor der Geueralversamm-

lung, nachinittags 6 Uhr, zu hinter-

legen, und zwa:

bei dex Gesellschaft oder

bei. einem deutschen Notar oder

bei cinem deutschen Vanfkhaus.

Gegen den Nachweis der Hinter-

legung werden die Eiutritt8karten zu

dex Generalversammlung seitens der Gesellschaft verabfolgt. Die Aktien

sind bis nah Ablauf der Generalver- sammlung bei der Hinterlegungsstelle zu belassen. Stuttgart, den 13. April 1937, __. Ed. Züblin «&- Cie, Aktiengesellschaft.

[3339]. Braunkohlen-Schwelkraftwerk Hessen-Frankfurt À.-G. (Hefrag), Wölsfersheim-ODberhesjen. Bilanz per 31. Dezember 1936.

RM

N

Vermögen. Anlagevermögen: Grundstücke . 982 928,90 Geschäfts- und

Wohn-

gebäude . «. 308 800,— Fabrikgebäude

und andere Baulichkeiten 647 201,—

Maschinen und

maschinelle

Anlagen . « 196 501,—

Bergiwwerks-

gerechtsame . l,—

Grubenvorrich-

Nd. »+ E Werftzeuge,

Betriebs- u,

Geschäfts-

inventar « - l,— | 2135 432/90 Beteiligungen « « « « « | 3010 746/53 Umlaufvermögen:

Roh-, Hilfs- u. Betriebê2-

stofse . . 885 679,65 Halbfertige

Erzeug-

E. 2 332,40 Waren, fer-

tige Erzeug-

E. S s 56 504,03 Wertpapiere

(gesperrt). 71 010,—

Anzahlungen 98 619,95 Forderungent

aus Waren-

lieferun- gen und Leistungen 881 732,84

Sonstige . 47 623,02 Forderungen

gegenüber

abhängigen

und Kon-

zerngefell-

schaften . 7 099 019,78 Kasse und

Postscheck-

guthaben. 13 555,90 Bankgut-

haben . « 32 070,— | 8 188 147/37 Potten, die der Rechnungs- abgrenzung dienen « « - __73 758/64

| 13 408 085/44 Verbvindlichkeiten, Grundfabital. «e so s 500 000|— Gesetzliche Rücklags « s « 50 000 Freie Rücklage « « « « « | 750 000|— Rückstellungen « o - o 937 835 44 Verbindlichkeiten: Anleihe (d. Eintragung3- bewilligung gejichert) 8 221 000,—

Hypotheken 35 000,—

Verbindlich-

feiten:

a.Waren-

lieferun-

gen und

Leistung, 282 007,90 Sonstige 673 261,—

Verbindlich-

feiten gegen-

über ab-

hängigen

und Kon-

zerngesell-

schaften 53 745,85 Akzepte. « 235 059,91 Bankschul-

den . . « 1623 200,83 [11 123 275/49 Posten, die der Rechnungs-

abgrenzung dienen « « - 30 987/97 Getwwinn:

Gewinnvortrag

aus 1935. . 10 511,80 Gewinn aus 1936... . 0474,74 15 986/54 113 408 085/44 Getwinn- und Verlustrehnung. E Aufwendungen, RM \|Ñ Löhne und Gehälter . « « | 2410 7162 Soziale Abgaben . . « « 283 705/57 Abschreibungen a. Anlagen | 768 744/08 Andere Abschreibungen. « 32 839/68 S e T e 79 882/95 Besibsteuern . « « . . 173 956/57 Freiwillige soziale Zuwen-

Unge L 60 517/50 Uebrige Auswendungen . | 1 670 492/22 Gewinn:

Gewinn aus

1936... . 0474,74

Getivinnvortrag ,

aus 1935, . 10 511,80 15 986/54

5 496 841/31

Erträge. Gejvinnvortrag aus 1935 . 10 511/80 Bruttogewinn «15400 817/75 Sonstige Kapitalerträge 39 513/10 Außerordentliche Erträge . 45 998/66

5 496 841/31 Wölfersheim/Oberhessen, im April 1937, Der Vorstánd. : Nach dem abschließenden . Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf

oder scheine

Beendigung der ¡m Sperrdepot gehalten werden.

Devotscheine der Reich8bank sind mit Rücfsiht auf die veränderten Ver- wahrungsbedingungen der Reichsbank zur Hinterlegung nur danu geeignei, wenn sie den Vermerk tragen, daß die Aktien bis nah der Generalversamm- lung bei der Reichsbank gesperrt bleiben.

Berlin, im April 1937.

Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahres- abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Deutsche Nevijions- und TreuhandD-

Aftiengesellschaft Berlin, Hesse, Wirtschaftsprcüfer. Dencckert, Wirtschaft3prüfer.

I L ur i ima tes n U s: Wi C ir 4) [3601] Elekiriziiätswerk Schlesien Aftien-

geselischaft, Breslau.

Die Aktionare unserer

Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstands über die Lage des Geschäfts unter Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlust- rechnung und des Geschäftsberichts

90 [32 2 22/23,

Gesellscha ft werden hiermit zu der am Freitag, den 7. Mai 1937, vormittags 12 Uhr, im Sizungssaale unserer Gesellschaft, Breslau, Albrechtsstraß i denden 27. ordentlichen Generalver- sammlung eingeladen.

für das Geschäftsjahr 1936.

2. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung dex Bilanz, der Gewinn-

und Vexlustrechnung.

Go

teilung und die Aufsichtsrats 4. Wahlen zum Aufsichisrat

ó. Wahl eines Bilanzprüfers für 1937. j welche Stimmrecht ausüben wollen, haben ge- mäß § 14 der Sagzungen thre Aktien lautenden

Diejenigen Aktionäre,

darüber dex Bank des

die

während der

Beschlußfa}sung über die Genehmi- gung der Bilanz, dex Gewinnver- Erteilung der Entlastung des Vorstands und des

Geschäft

in Breslau bei: E. Seimanu,

Commerz- und Privat-Bant Afk- tiengesellshaft, Filiale Bres-

lau,

Deutsche Vank und Disconto- Gesellschaft, Filiale Vreslau, Dresdner Bank, Filiale Vres-

lau, Eichborn «& Co.;

in Berlin bei: Deutsche Bank und

und Disconto-Gesellschaft,

Verliner DSandels-Gesellschaft,

S. Bleichröder, Dreedner Bank;

in Köln bei: Disconto-Gesellschaft, Köln,

Zustimmung

Deutsche Bank und

Filia

oder bei einer Effeftengirobank cines deutschen Wertpapierbörsenplaßzes.

Die Hinterlegung is auch dann ord- nungs8gemäß erfolgt, wenn Aktien mit einer Hinterlegungsstelle für sie bei ‘anderen Bankfirmen bis zur Generalversammlung

Breslau, den 13. April 1937. Elektrizität8werk Schlesien

Aktiengesellschaft.

Der Vorstand.

i p e B E S S) [75638]. : Saarländische Cigarettenfabrik

A-G. i. L., Saarbrüdtten. Reich smarfkferöffnung®svilanz per 1. Ianuar.1936.

stattfin-

Das

Devpot- Berliner Kasson-Vereins späteftens am dritten Werktage vor dem Tage der Ver- sammlung stunden bei der Gesellschaftskasse oder einem Notar oder bei den nachstehend bezeichneten Stellen zu hinterlegen:

S-

le

Abschreibung Debitoren . Abschreibung Jmmobilien.

Der Vorstand.

Der Vorstand. Lapper. Krish. Brockhues.

Grund der Vücher und Schristen der

Attiva. RM |9 Immobilien « « « - 315 840/— Debitoren . . . . . [16 Gewinn und Verlust « 74 370/36

390 210 52

Passiva. | Kapital . d 55 E E. A E ) 164 500|— Vank . . . [J 6 o 6. . 6 225 710/52

390 210/52 Schlußbilanz per 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM |N Verlust 1936 S 0 0-0. 0 __164 500/—

Passiva. Aktienkapital . . . « - « 164 500|—

Gewinn- und Verlustrehnun g per 31. Dezember 1936.

Soll. Verlustvortrag per 31. 12. 1935

Steuern, Versich., Gen,- Vers.-Kost., Reparaturen, Maklerprov., soust. Kosten abzüglich Eingänge « «

Habent. Verzicht Saarbank . « « Verlust 31. 12, 1936 » -

Dex Liquidator.

RM

74 370:

203 840

1661/5

329 872

165 372 164 500

329 872

Ber Ie ene! und rlagsanftalt Aktiengesellschaft [2894] in Sli its Einladung zur ordentlichen Gene- ralversammlung om Mittwoch, dem 5. Mai 1937, vormittags 12 Uhr, im Büro des Rechtsanwalts und Notars Dr. Korittki, Hufenallee 10/12. Tage®8ordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts, der Bilanz und der Gewinn- und Ver« lustrechnung für das Geschäfts4 jahr 1935.

2. Beschlußfassung über die Genehmt4 gung der Bilanz für das Geschäft jahr 1935.

3. Entlastung des Liquidators und des Aufsichtsrats.

4, Vorlegung des Geschäftsberichts, der Vilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftss jahr 1936.

56. Beschlußfassung über die Genehmts gung der Vilanz für das Geschäfts 1ahr 1936.

6. Entlastung dez Liquidators und des Aufsichtsrats.

7. Verschiedenes. | Königsberg (Pr), 10. April 1937, Der Liquidator: Walter Schw i kal,

Aktionäre, welche sih an der Genergl« versammlung beteiligen wollen, haben ihre Aktien nebst einem doppelten Ver zeihnis derselben spätestens zwei Tage vor dem Versammlungstage bei dem Rechtsanwalt und Notar Dr. Korittki,

Hufenallee 10/12, zu deponieren. Das Duplikat des Verzeichnisses wird mit

dem Stempell der Gesellschaft und einem Vermerk über die Stimmenzahl des be« treffenden Aktionärs versehen zurüdge- acben und dient als Legitimation zun Eintritt in die Versammlung und al3 Nachweis des Umfanges dex Stimme berechtigung.

[3568]

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am Donners: tag, den 13. Mai 1937, vormittags

914 Uhr, im Saale des Hotels „Sächsi-

scher Hof“ in Sebnig stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht des Vorstandes #04 wie Vorlegung der Bilanz und dex Gewinn- und Verlustrehnung für das Jahr 1936.

9. Bericht des Aufsichtsrates über dis Prüfung der Bilanz und dex Ge- winn- und Verlustrechnung.

3. Beschlußfassung über die Genehmî« gung der Bilanz und der Gewinns und Verlustrechnung sowie die Ent- lastung des Vorstandes und des Aufsicht8rates.

1. Wahl des Bilanzprüfers für 19374

5. Neuwahlen zum Aufsichtsrat.

Die Ausübung des Stimmrechts ist davon abhängig, daß die Aktien odex ein über deren Hinterlegung voit einem Notar oder Vankinftitut aus, gefüllter Hinterlegungsschein bis spätestens 8, Mai 1937 bet dex Kasse dex Gesellschaft hinterlegt werden.

Sebniß, den 13. April 1937.

Holz- & Kartonageninduftrie

Aktien-Gesellschaft. Der Vorstand. HöppneL.

[3556] Odenwälder Hartstein-Jndustrie A.-G., Darmstadt.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierduxch zu der am Sonne abend, den 15. Mai 1937, vor- mittags 11 Uhr, im Sitzungssaal unserer Gesellschaft in Darmstadt, Neckarstraße 8, stattfindenden 39. ors dentlichen Generalversammlung eina geladen. Tagesordnung:

1, Vorlage der Bilanz und Gelwinn- und Verlustrechnung für das Fah 1936 sowie der Berichte von Vora stand und Aufsichtsrat.

2. Genehmigung der Bilanz nebst Gea winn- und Verlustrehnung.

8, Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

4. Erteilung der Entlastung an Vora stand, Aufsichtsrat und Delegiert& der Generalversammlung.

5. Wahl des Bilanzprüfers,

Die Aktien sind behufs Anmeldung gemäß § L der Sazungen bis Mitt- woch, den 12. Mai 1937, mittags 12 Uhr,

in Darmstadt bei unserer Ges \chäftsfkasse, Necarstraße 8, bei des Darnistädter und NANERC ah Filiale der Dresdner Bauk, be der Deutschen Vank und Diss conto-Gesellschaft,

In Heeres bei der Deutscheit Vank und Disconto-Gesellschafts

in Frankfurt a. M. bei der Deu rchen Vank und Disconto-Gese schaft, bei der Dresdner Bank,

in Verlin bei der Deutschen Vank «& Disconto-Gesellschaft, bei deL Dresdner Bauk oder }

bei einer Effektengirobank oder bek einem deutschen Notar zu hinterlegen

Darmstadt, den 12. April 1937,

Odvenwälder D. r (0rd a: Its

Der Vorstand.

Dr. A. Klefengz, F. BVonte,