1937 / 89 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 20 Apr 1937 18:00:01 GMT) scan diff

et

F f

* d sd É ÎuiDÉ E B 2 A S y meÎa: f Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 89 vom 20. April 1937. S. 2 die Entlastung des Vorstandes und ] [4771] [4770] Augusi Thyssen-Bauk

[4661] Oeffentliche Zustellung.

Der Mechanikermeister Richard Ha ma in Beuthen, O. S., Hohenzollern- straße 5, Prozeßbevollmächtigter: Rechts anwalt Dr. Weirauch in Beuthen, O. S, klagt gegen den Maler Wilhelm Verger, früher in Gr. Strehlißz, zur Zeit unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß ihm aus einer Geschäftsverbindung gegen den Beklag- ten eine Forderung von 46,60 RM zu- siehe, mit dem Antrage, den Beklagten kostenpflichtig zux Zahlung von 46,60 Reichsmark vorläufig vollstreckbax zu verurteilen. Zur mündlichen Verhand lung des Rechtsstreits wird der Be- klagte vor das Amtsgericht in Beuthen, O. S., auf den 25. Juni 1937, vormittags 9 Uhr, geladen.

Beuthen, O. S., 30, März 1937.

Das Amtsgericht.

[4662] Oeffentliche Zustellung. :

Der Dr jur. Hoxst- Oberst Dresden-A., Neumarkt 15, Il, Prozeß- bevollmächtigter: Rechtsanwalt Schroe- ter in Chemniß, Kläger, klagt gegen Helmuth Vespermann, zuleßt in Chem- niß, Jnnere Klosterstraße 23, jeßt unbe- fannten Aufenthalts, Beklagten, wegen Abtretung einer Forderung mit dem Antrage zu erkennen: 1. Der Beklagte wird verurteilt, die ihm vom Kläger

mit Schreiben vom 8. 5, 1936 gegen den Kaufmann Walter Sparmann, Chemniß, Annenstraße 20, bestehende,

abgetretene Forderung in Höhe von 922451 RM zurückabzutreten. 2, Die Kosten des Rechtsstreits zu tragen. 3. Das Urteil ist vorläufig vollstreckbar, Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht Chemniß auf Freitag, den 21. Mai 1937, vorm. 9 Uhr, Saal 280, T1, geladen. Chemnitz, den 12. April 1937. Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[4663] Ladung.

Durch Beschluß des Amtsgerichts

Fürth (Bayern) vom 13. April 1937 ist das Hauptverfahren gegen Neu-

mark, Moriß, Kaufmann, zuleßt wohn- Haft in Fürth (Bayern), Maystraße 28, geboren zu Georgensgmünd, und Neu- mark, Rosina geborene Kraus, Kaukf- mannsegesrau, zuleßt wohnhast in Fürth (Vayern), Maxstraße 28, geboren zu Zirndorf, jeßiger Aufenthalt: Meran, Via S. Vaterina 26, Villa Lamberg (Ftalien), eröffnet, weil sie hinreichend verdähtig sind, als Schuldner von Reichsfluchtsteuern binnen einem Mo- nat nah Entstehung der Steuershuld nicht die gesamte Reichëfluchtsteuer nebst Zuschlägen entrichtet zu haben. Diese Handlung erfüllt den Tatbestand je eines Vergehens der Steuerfluht nach S9 iffer L Nap. IIN Teil V 1 be \hnitt der Notverordnung vom 8. 12. 1931 (R.-G.-Bl. 1 S. 699 f) in der Fassung des Geseßes über Aenderung der Vorschriften über die Reichsflucht- steuer vom 18. 5, 1934 (R.-G.-Bl, 1 S. 392 fff.). Die Angeklagten Moriß und Rosina Neumark werden deshalb hiermit auf Dienstag, den 1. Juni 1937, vormittags 814 Uhr, vor das

Schöffengericht bei dem Amtsgerichte Fürth (Bayern) in den Sitzungssaal Nr. 28/1 zur Hauptverhandlung ge-

laden. Zugleih wird den Angeklagten eröffnet: 1. Als Zeuge wird Steuer- inspektor Franz Molitor beim Finanz- amte Fürth geladen. 2, Die Ladung von Zeugen oder Sachverständigen oder die Herbeishaffung anderer Beweis- mittel unter Angabe der Tatsachen, über die Beweis erhoben werden joll, kann beim Gericht beantragt werden. Personen, deren Vernehmung gewünscht wird, können zur Hauptverhandlung mitgebracht oder unmittelbar geladen werden. Leßterenfalls sind die Namen und Anschristen der Personen unver- üglich dem Gerichte mitzuteilen. 3. Als erteidiger wurde Referendar Gebhardt beim Amtsgerihte Fürth von Amts! wegen bestellt. 4. Auch beim Ausbleiben der Angeklagten findet die Hauptver- fe ans statt und ist das Urteil voll- treckbar.

Fürth (Vayern), 17. April 1937. Auf Anordnung des Amtsanwalts: Geschäftsstelle des Amtsgerichts. Eichler, Justizinspektor.

5. Verlust- und Fundsachen.

[4668] Aufruf. Kraftloserklärung eines Versicherungsscheines.

Der Versicherungsshein Nr. 671 545, ausgestellt auf das Leben des inzwischen verstorbenen Herrn E Süd- mersen, Gastwirt in Bielefeld, ist in Verlust geraten. Der Fnhaber der Police wird hiermit aufgefordert, binnen zwei Monaten seine Rechte bei uns anzumelden und den Versicherungs- schein vorzulegen, widrigenfalls die Ür- kunde für fraftlos exklärt wird.

München, den 20. April 1937.

TSAR Lebensverficherungs@-Aktiengesell- \chaft, München, Giselastr. 21—23.

6. Auslosung usw. ‘von Wertpapieren.

[4669] Stadt Ulm.

Die Schuldverschreibungen der 44/ 8 % Ulmer Stadtanleihe“ von 1928, die auf 1. Fuli 1937 zur Einlösung kommen, werden am 14. Mai 1937 ausgelost.

Ulm, den 15. April 1937.

Der Oberbürgermeister: Foerster.

7. Aktien- gesellschaften.

Aachener und Münchener Feuer-Versicherungs-Gefsellschaft. Die 113. ordentliche Generalver-

sammlung unserer Gesellschaft für das 112. Geschäftsjahr 1936 findet statt am Freitag, dem 7. Mai 1937, vor- mittags 10 Uhr, zu Aachen in unserem Verwaltungsgebäude, Aureliusstraße 14.

[4164

Wir laden hierzu unsere Aktionäre ergebenst ein. TageLordnung:

sihtsrates und des Revisionsrates fowie Vorlage der Gewinn- und

Verlustrehnung und Bilanz für

das 112. Geschäftsjahr 1936.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz, über die

Gewinnverteilung und über eine

weitere Einzahlung auf das Aktien-

kapital aus dem Dividendenergän- zungésfonds sowie über die Ent- lastung des Vorstandes und des

Aufsichtsrates.

3. Beschlußfassung Über Satkungsände-

rungen, und zivar:

a) $3 (Aufnahme der Auto- matenversiherung sowie der Film- ausfall- uno Filmhersteller - Be- triebsunterbrehungs-Versicherung);

b) 8$ 9 (Pvogentsaß dex Ein- zahlung auf jede Aktie).

4. Wahler zum Aufsichtsrat.

Für die Zulassung zu der Teilnahme an der SVeneralversammlung hat jeder Aktionär seine Teilnahme dem Vor- stand dex Gesellschaft in Aachen nicht späier als am dritten Tage vor der Versammlung anzumelden; er erbält hiergegen bei seinem Eintritt in die Versammlung eine auf seinen Namen lautende Eintritt8karie mit Angabe der Zahl der von ihm vertretenen Aktien. Die Zulassung später sih mel- dender Aktionäre ist von der Zustim- mung der Generalversammlung ab- hängig.

Anmeldungen zux Teilnahme an der Generalversammlung können bis zum vierten Tage vor der Generalver- sammlung, d. i. Montag, der 3. Mai 1937, auch bei nachstehenden Stellen erfolgen während der bei diesen üblichen Geschäftsstunden:

bei der Dresdner Bank in Aachen,

Verlin, Köln, Frankfurt a. M. und München, bei der Deutschen Bank und Dis- conto - Gesellschaft in Berlin, Frankfurt a. M. und Köln,

bei der Commerz- und Privat- Vank Aktiengesellschaft in Ber- lin, Frankfurt a. M. und Köln,

bei der Bayerischen Staatsbank in München, :

bei der Direktion der Münchener und Aachener Mobiliar-Feuer- Versicherungs-Gesellschaft, Mün- chen, Brienner Straße 51.

Stimmberechtigt ist jeder Aktionär, dex als solher im Aktienbuch einge- tragen ist. Er übt das Stimmrecht in Person oder durh seinen geseßlichen oder statutarishen Vertreter oder Pro- kuristen aus. Er kann sich auch durch einen anderen mit s{riftlicher Vollmacht versehenen stimmberechtigten Aktionär vertreten lassen.

Aktionäre, die sich niht beim Vor- stande in Aachen, sondern bei einer der vorerwähnten Stellen anmelden, tragen die Gefahr selbst, daß sie bzw. ihre Be- vollmächtigten das Stimmrecht nicht ausüben fönnen, wenn ihre Anmeldung und die etwa von ihnen erteilten Voll- machten sich nicht spätestens am dritten Tage vor der Generalver- sammlung in Händen des Vorstandes der Gesellschaft befinden.

Aachen, den 16. April 1937.

Der Vorftand. Walter Schmidt,

Do

[4165] Aachener Rückversicherungs-Gesellschaft. Die $85. ordentliche Generalver-

sammlung unserer Gesellshaft für das

84. Geschäftsjahr 1936 findet statt am

Freitag, dem 7. Mai 1937, vor-

mittags 11 Uhr, zu Aachen im Ver-

waltungsgebäude der Aachener und

Münchener Feuer-Versiherungs-Gesell-

schaft, Aureliusstraße 14/16, wozu wir

unsere Aktionäre ergebenst einladen. Tagesordnung:

1. Bericht des Vorstandes, des Auf- sihtsrates und des Revisionsrates {ivie Vorlage der Gewinn- und Verlustrechnung und Bilanz für das 84. Geschäftsjahr 1936.

2. Beschlußfassung über die Genehmi-

1. Berichte des Vorstandes, des Auf- |

des Aufsichtsrates.

3. Beschlußfassung Über Satunqçs- änderung betreffend $ 9 (Prozent- saß der Einzahlung arf jede Aktie).

Für die Zulassung zur Teilnahme an der Generalversammlung hat jeder Af- tionar seine Teilnahme dem Vorstand der Gesellschaft in Aacheu bis späte- Ftens zum 3. Mai d. J. anzumelden. Er erhält hiergegen be? seinem Eintritt in die Versammlung eine auf seinen Namen lautende Eintriti8karte mit Angabe der Zahl der von ihm ver=- tretener. Aktien. Die Zulassung später sih me!ldender Aktionäre ist von der Zustimrnung der Generalversammlung abhängig.

Anmeldungen zur Teilnabme an der Generalversammlung können bis zum 3. Mai d. J. während ver bei diesen Stellen üblihen Geschäftsstunden auch

erfolgen: bei der Dresdner Bank in Aachen, B Köln und Frankfurt a. M.,

bei der Deutschen Bank und Dis- conto - Gesellschaft in Aachen, Verlin, Köln und Frankfurt a. M., i

bei der Commerz- und Privat: Vank in Aachen, Berlin, Köln und Frankfurt a. M.

Aachen, den 20. April 1937.

Der Vorftand. Aner.

[4711] Söhrebahn Aktiengesellschaft in Wellerode.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu einer am Dienstag, den 11. Mai 1937, nahm. 5 (17) Uhr, in unserm Verwaltungsgebäude (Söhrebahnhof Kassel - Bettenhausen) stattfindenden außerordentlichen Gene- ralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1, Neuwahl des Ausfsichtsrates.

Zur Teilnahme an der außerordent- lihen Generalversammlung sind nur

die Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien lt. $ 20 des Gesellschaftsver- trages entiveder spätestens zwei

Stunden vor der Versammlung bei der Gesellschaftsfasse oder spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Versammlung bei einem Notar oder E öffentlichen Jnstitut hinterlegt aben.

Kassel-Betteuhausen, 19. April 1937.

Söhrebahn Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Dr. Paulmann.

[4712] Söhrebahn Aktiengesellschaft in Wellerode. Die Aktionäre unsexer Gesellschaft werden hiermit zu einer am Donners- tag, den 27. Mai 1937, nahm. 5 (17) Uhr, in unserm Verwaltungs- büro (Söhrebahnhof Kassel - Betten- hausen) stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen. Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabshlusses und des Geschäftsberichts für 1936 und Beschlußfassung über den Fahres- abschluß.

2, Entlastung des Aufsichtsrats und Vorstandes.

3. Wahl des Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1937.

Zur Teilnahme an der außerordent- lichen Generalversammlung sind nur die Aktionäre berechtigt, welche ihre Akf- tien lt. $ 20 des Gejellschaftsvertrages entiveder spätestens zwei Stunden vor der Versammlung bei der Ge- sellschaftsfasse oder spätestens am zweiten Tage vor dem Tage der Versammlung bei einem Notar oder einem öffentlichen Justitut hinterlegt

haben. : : Die Bilanz und die Gewinn- und Verlustrechnung liegen vom 5s. bis

20. Mai d. J. zur Einsicht der Aktio- näre in unserm Geschäftszimmer, Bettenhausen, Söhrebahnhof, während der Bürostunden aus. Kassel-Bettenhausen, 19. April 1937. Söhrebahn Aktiengesellschaft. Der Vorstand. Dr. Paulmann.

4204] ener oifd au tture fichern: Aktiengesellschast in Stuttgart. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Samstag, 8. Mai 1937, vormittags 11 Uhr, im Di- rektionsgebäude, Johannesstraße 1B in Stuttgart, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Jahresabschlusses so- wie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats für das Geschäfts- jahr 1936.

2. Beschlußfassung über die Jahres- bilanz und die Gewinn- und Ver- lustrechnung, über die Gewinnver- teilung und die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. D zum Aufsichtsrat.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle im Aktienbuch ein- getragenen Aktionäre berechtigt, die thre Teilnahme. spätestens am dritten Werktag vor dem Tag der General- versammlung ‘bei der Direktion in Stuttgart - W., Johannesstraße 1B, angemeldet haben. :

Stuttgart, den 15. April 19837.

Der Aufsicht&rat der

Württembergischen Feuerversiche-

Deutsche Gesellschaft für Siedlung und Wohnungsbau Gemeinnützige Aktiengesellschaft (Desiwo) zu VBerlin-Steglitz.

Aus dem Auffichtsrat sind die Herren Oberregierungs- und Baurat a. D. Wilhelm Fahlbush, Berlin- Dahlem, Rechtsanwalt A. Bormann, Berlin W 15, und Chemiker Willi Areb ausgeschieden.

Berlin-Stegliß, den 19. April 1937. Der Vorftand. Graebe. Kuhn.

[3555]

Die Aktionäre der Serbska Lu-

dowa Bana Wendische

Volksbank Aktiengesellschaft in

Liquidation in Vauten werden hier-

mit zu der am 19, Mai 1937,

15 Uhr, in den Räumen der Bank,

Kaiserstraße 21 I, stattfindenden ordent-

lichen Hauptversammlung einge-

laden. Tage®Lordnung:

1. Bericht des Aufsichtsrates' und der Liquidatoren über den Verlauf der Liquidation und Vorlegung der Bilanz per 31, Dezember 1936 nebst Gewinn- und Verlustrehnung,

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Vilanz wie der Gewinn-

und Verlustrehnung für das Fahr 1936. 3. Beschlußfassung über die Ent-

lastung des Aufsicht8rates und der Liquidatoren. 4. Aufsihtsratswahl. Zur Teilnahme an der Versammlung sind die Aktionäre berechtigt, wenn sie PO spätestens am dritten Tage vor er Generalversammlung den Besiß ihrer Aktien durch die Bank shriftlich A bescheinigen lassen. Diese Be- cheinigung ist in der Generalver- sammlung vorzulegen.

Vaußten, den 15. April 1937. Serbska Ludowa Banka Wendische Volksbauk Aktiengesellschaft in Liqu. Barthel, Tvrobisc.

[4453]. Bilanz am 31. Dezember 1936.

| Aktiva. RM |5 Schuldner Kreditinstitute | 826 454/80

Dauernde Beteiligungen einshließlich der zur Be- teiligung bestimmten Wertpapiere . . ... Davon sind RM 1 134 000 Beteiligungen b. anderen Kreditinstituten (Kom- manditeinlage bei der Chemniyter Girobank

K.-G.)

Summe der Aktiva

Passiva. Gläubier sonstige Gläu- B 2 192/40 jederzeit fällige Gelder (unerhobene Dividende) RM 2 192,40 Grund- oder Stammkapital | 1 134 000 Reserven nach KWG. $ 11:

1 134 000 |—

1 460 454/80

geseßliche Reserven . « « 130 000 /— sonstige Reserven « « « 120 000 Reingewinn : Gewinnvortrag aus dem Vorjahr 1935 41 726,20 74 262/40

Gewinn 1936 832 536,20 |__174 262 Summe der Passiva | 1460 454/80

Jn den Aktiven sind enthalten: Anlagen nach $ 17 Abs. 2 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen RM 1 134 000,—.

Jn den Passiven sind enthalten: Gesamt- verpflichtungen nach KWG. $ 11 Reichs- mark 2 192,40, Gesamtverpflichtungen nach KWG. $ 16. RM 2192,40, Gesamtes haftendes Eigenkapital nach KWG. $ 11 Abj. 2 RM 1 264 000,—.

Gewinn- und Verlustrechnung

per 31. Dezember 1936.

RM |5

Aufwand. Verwaltungskosten : Steuern . . , 19 926,60 Sonstige . . . 4883,34 Gewinn: Vortrag aus 1935 41 726,20 Reingewinn 1936 32 526,20

24 809/94

74 262 99 072

40 34

Ertrag. Gewinnvortrag 1935 . « « Q e e a o oe od

41 726/20 57 346/14

99 072/34

Chemnigtz, den 31. Dezember 1936. Chemnigzer Bank Aktiengesellschaft.

Neise. Nah dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf

Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchsührung,. der Jahres- abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Chemnitz, den 7. April 1937.

Prof. Dr. H. Großmann, Wirtschaftsprüsfer.

Die in der Generalversammlung vom 14, April 1937 FeRgeeBe Dividende von 3% gelangt gegen Einlieferung des Dividendenscheines Nr. 13 abzüglich Kapitalertragsteuer von 10% ab 15. April 1937 an der Couponkasse der Chemuitzer Girobank Koms- manditgesellschaft, Chemnitz, Post- straße 17, zur Einlösung.

: Aktiengesellschaft. Hierdurch gestatten wir uns, die Ak- tionare zu der am Mittwoch, dem 12, Mai 1937, nachmittags 2,30 Uhr, in den Geschäftsräumen der Bank, Berlin W 8, Behrenstraße 8, stattfin-

denden ordentlichen Geueralver- sammlung ergebenst einzuladen. Tagesordouung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes und der Vilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung für das am 31. De- zember 1936 abgelaufene Geschäfts- jahr.

L. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung und der Gewinn- verteilung.

8. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl des Bilanzprüfers für 19837.

Zur Ausübung des Stimmrechts in

der Generalversamlung sind diejenigen

Aktionäre berechtigt, die gemäß $ 16 der

Saßzungen spätestens am dritten

Werktage vor dein Tage der Gene-

rallversammlung bei der Gesellschaft

während der üblichen Geschäftsstunden ihre Aktien hinterlegen.

Verliu, den 17. April 1937. August Thyssen-Bank Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. Lübke. Ritter.

[4163]

August Hübsch Aktiengesellschaft

in Chemuiß.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurch zu der am Dienstag, den 11. Mai 1937, vormittags 11 Uhr, in den Amtsräumen des Rechtsanwaltes Dr. jur. Fröhlich, Chemniß, Holzmarkt 8, stattfindenden ordentlichen Generalversammiung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftësberichte3 so- wie der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Géê- schäftsjahr 1936 durch den Vorstand und Aufsichtsrat. i

9. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung.

$. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. i :

4. Beschlußfassung über die Bestellung eines BVilanzprüfers für das Ge- schäftsjahr 1937.

6. Wahl zum Aufsihsrat.

sind nux diejenigen Aktionäre zur Aus- übung des Stimmrechtes 'berehtigt, die ihre Aktien oder den davitber ausge- stellten Depotschein eines Notars spä- testens bis zum dritten Werktage vor dem Tage der Generalversamm- lung bei unserer Gesellschaftskasse oder bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt, Filiale Chemnitz, hinterlegt haben. Die Hinterlegungs8- bescheinigung dient als Ausweis für die Ausübung des Stimmrechtes. Chemnitz, den 14. April 19837. August Hübsch Aktiengesellschaft. Der Aufsichtsrat. Jean Heberer, stellv. Vorsißender. S C

[2709]. Großeinkauf-Aktiengesellschaf}t für das Hotel-, Kaffeehaus-, Kon- ditorei- u. Gastwirtsgewerbe in München, Bayerstr. 3. Bilanz per 31. Dezember 1936.

Aktiva. M Ñ Q 13 120/— Emballagen 2 828/99 Warenvorräte . . . «« 39 45011 Geleistete Anzahlungen . 261/30

Forderung aus Waren-

liéferungen. « « « « « 43 207/97

Kassenbestand « « « «+ - 1916/88 Verlustrest

Verl, Vortr. 1935 4 170,15

Gewinn 1936 580,91 3 589 24

104 374/49

Passiva. | Aktienkapital... . 13 000 |— Guthaben von Kunden . . 108 45 Verbindlichkeiten auf Grund j

von Warenlieferungen u. A Leistungen . . « « + - 91 266/04 104 374 49 Erfolgsrechnung per 31. Dezember 1936.

Aufwand. M N Löhne und Gehälter . . . . [16 157/35 Soziale Abgaben ._. | 1947/98 Abschreibung auf Juventar . | 2 324/75 Andere Abschreibungen . . . | 1805/26 Q C 856/52 S E 678/65 Uebrige Aufwendungen . . . |30 841/79 Gewinn 1936 . .. . « « « |. 580/91

55 193/21

Erträge. |

Erträge aus Waren « « « « [55 193/21 55 193/21 Nah pslihtgemäßer Prüfung auf

Grund dex Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchsührung, der Jahres- abschluß per 31. 12, 1936 und der Ge- \chästsbericht hierzu den geseylichen Vor-

christen. Josef Bauer, Obermenzing,

ging der Jahresbilanz und über ie Gewinnverteilung sowke über

rung, AG. in Stuttgart.

Chemnitzer Bank Akiiengesellschaft,

Wirtschastsprüser.

Nach S 927 des Gesellschaftsvertrages

Li

[4725]

„hause Julins Maier & Comp., Han-

„bei derx Gesellschaft einreichen.

j 1 S h ; j j 4 S-M Ú « A s A j ¿ u 2 j E i) A R NNN Erste Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nx. 89 vom 20, April 1937. &. 3 [5015] Verichtigung. E E e ls Aae: Msi Sa e Mie [4439]. schein Nr. 10 unserer Aktien über RM 100,— mit RM 5,— und der Gewinnanteil- (F e eihéanzeiger Nr. 84, schein Nr. 10 unserer Attien über RM 1000, mit RM N e Lewin

erste Beilage, veröffentlihte Einladung zur Generalversammlung der Firma A. Busse & Co. AG., Berlin, ist die

Braunschweig - Hannoversche Hypothekenbank.

Bilanz vom 31. Dezember 1936.

Tageszeit mittags 12 Uhr. Zur Ergänzung wird als Punkt 9 Wahl zum Aufsichtsrat hinzugesett.

[4716] Einladung zur Generalversamu- lung der Vau «& Boden Atftien- gesellschaft in Chemnitz am 26. Mai 1937, nahm, 4 Uhr, im Restaurant „Meistereck“. Tagesordnung: 1. Vorlegung des Geschäftsberichtes der Bilanz sowie der Geivinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts-

jahr 1936. 10: Sonna E iz 2. Beschlußfassung über Genehmigung ins Deckungsregister eingetragen: GM 29 294 477,38 der Bilanz sowie der Gewinn- und | 11. Rentenbank-Kreditanstalt-Hypotheken . . .. . . L Verlustrechnung für das Geschäfts- | 12. Zinsen von Hypotheken, Kommunaldarlehen und Rentenbank- jahr 1936. Kreditanstalt-Hypotheken: 3. Entlastung des a) antéilige Zinsen von: a) Vorstaudes, 1. Hypotheken dodo a ee o 0 s e 44928185 b) Aufsichtsrates. 2 H s S Ss « IOSGILIO 4. Aufsichtsratswahl (die sämtlich aus- 3. Rentenbank-Kreditanstalt-Hypotheken « « » 5856,83 scheidenden Herren sind wieder b) fällige Zinsen von: wählbar). E Hypotheken T 811,17 5. Neufestseßung der Satzungen. 2. Kommunaldarlehen . . . . . o o o « 101 575,60 6. Genehmigung zur Einziehung von 3. Rentenbank-Kreditanstalt-Hypotheken . . 206,25 cigenen Aktien, c) rüdckständige Zinsen von Kommunaldarlehen . 2 186,09 7. Wahl eines Wirtschaftsprüfers nah | 13, Bankgebäude E Î 262 H.-G.-B. ; C E 8. Beschlußfassung über rechtzeitig ein- | 15. Geschäftsinventar S E S eee gegangene Anträge. 16, Wertpapierrestbestände aus Teilungsmasseverteilungen, nom.

Anträge sind bis 22, Mai 1937 in dex Geschäftsstelle der A. G., Ge- treidemarkt 11 1, einzureichen. Bis zum gie:chen Tage sind auch die Aktien zu hinterlegen und bis nah der Generaf- ver’ammlung zu belassen: E Chemnis, ven 16. April 1937.

Bau « Boden Aktiengesellschaft.

Der Aufsichtsrat:

K o ch, Vorsißender.

Der Vorstand. Ba.

H. W. Appel Feinkost-A. G. zu Haunover.

Die Aktionäre werden hiermit zu der am 11. Mai 1937, mittags 12 Uhr, im Sißungssaale der Géf/ellshaft zu Hannover, Schöneworth 2—83, stattfiù- denden 14. ordentlichen Hauptver- sammlung eingèláden. :

Zur Teilnahme an ded Hauptver- sammlung sind die Aktionäre berechtigt,

elche ihre Aktien mit doppeltem Num- mernverzeichnis oder die Hinter: legüungsscheine einex deutschen Ef- fektengirobank über ihre Aktien mit doppeltem Nummernverzeichnis späte- flens bis zum 5. Mai 1937 bei der Gesfellschastsfasse oder dem Bank-

nover, oder der Deutschen Bank und Disconto-Gesellschaft Filiale Hau- nover oder einem Notar hinterlegen und die Hinterlegungsscheine über diese Hinterlegung bis zu jenem Tage

Tagesordnung : 1. Vorlage des Fahresabschlusses mit Gewinn- und Verlustrechnung für das am 31. Dezember 1936 abge- laufene Geschäftsjahr fowie der Be- richte des Vorstands, des Aufsichts-- rats und des Bilanzpxüfers. ' Beschlußfassung über die Vorlage zu 1 und die Gewinnverteilung. Entlastung von Vorstand und Auf- fichtsrat. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. 5. Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1937. | Hanwiover, den 19. April 1987.

o Do

pi

scheckguthab . Andere Ba

. Sonstige F

I D t f S bo

RM 87 050,— eigene 5% 17. Posten, die der Rechnungsabgrenzung dienen « « « - «

T. ‘Aktienkapital

IT. Resfervefo ITI,

VI, 1

.

c) 6%

d) 624% Hypothefenpfandbriefe ‘2, Jm Umlauf befindliche Kommunalschuldverschreibungen: a) 415% Kommunalshuldverschreibungen . 27 689 600,—

b) 5% Kommunalschuldverschreibungen 30 100,— c) 6% Kommunalschuldverschreibungen 72 100,— 8. Rentenbank-Kreditanstalt-Darlehen. . . . T718311,01 4. Verloste, noch einzulösende 415% bzw. 514% Hypothekenpfandbriese und gekündigte Zertifikate A , 117 730,— 5, Verloste, noch einzulösende Kommunal- \QUIODCr Ie A é 500,— 6, Zinsen von Hypothekenpfandbriefen, Kom- munalschuldverschreibungen und Renten- bank-Kreditanstalt-Darlehen: a) anteilige Zinsen von: 1. Hypothefkenpfandbriefen. „. « « «e 400337,25 2. Kommunalschuldverschreibungen , s 97 694,63 3. RNehtenbank-Kreditanstalt-Darlehen « 5 071,65 b) fällige Zinsen von: 1, Hypothekenpfandbriefen. . « « - » 1070 709,86

2. Kommunalschuldverschreibungen

3. Rentenbank-Kreditanstalt-Darlehen . 188,42 7. Nicht abgehobene Konversionskostenentschä- digung S 8 238,10 8. Rückständige Getwinnanteilscheine . « « » 1013,40 9. Verpflichtungen aus Teilungsmassevertei- lungen: O 87 050,— b) Barzahlungen Gs 0 ea oe 54 722,16

10,

. Forderungen aus Lombarddarlehen

Rückstellungen . ° «Pensionsfonds. . . 5 V. Wertberichtigungs8posten » Verbindlichkeiten:

Jm Umlauf befindlihe Hypothekenpfandbriefet a) 415% Hypothekenpfandbriefe b) 515% Hypothefenpfandbriefe

Aftiva.

¿é xe nfguthaben

orderungen

E T0 P E 0D E d S

70e ch2 M 0:20 S 02/06:

S. 0+ 0 M 0@S

Hypothekenpfandbriefe

Passiva.

. . s. . * . . . nDds

e eo. e. 0 0.0 eee. e oos o ee eo oe. e. 00-0 G S eee.

Hypothekenpfandbriefe

S . . . 0

. Kassenbestand einschl. Guthaben bei der Reichsbank und Post-

E. S: M E E M M S 00S P ck 0 #00:

. Eigene Hypothekenpfandbriefe nom. RM 1918 270,— und Stüdck 3136,8 Anteilscheine A . Eigene Kommunalschuldverschreibungen nom. RM 282 300,— . Beteiligungen: Zur Beteiligung bestimmte Wertpapiere . - Wertpapiere, darunter RM 18 000,— eigene Aktien . . . Hypotheken . . S ins Deckungsregister eingetragen: GM 100 306648,37

. 73 625 700,— as 20407400 51 400,— 13 000,—

305 742,33

Sonstige Verbindlichkeiten Love v 2978/252;96 VIT. Posten. die der Rechnungs8abgrenzung dienen . …. . . .. VIIL. Gewinn: a) Gewinnvortrag 1935 , « « « « 234 884,76 b) Reingewinn ov ao 000 589,25

A S

100 493 995 67

1

RM H

265 180/17 6734 246/80 T0

48 405 89

1431 005/60 183 711/10 28

1473 351/80

| 29 906 361 34 771 311/01

1 205 608 89

610 000 487 000 U

|

87 050|— 25 992 96

|

4 000 000 8 000 000 |— 999 397/09 330 000 /|— 8 000 000

82 842 861 97 84 220 16

467 474/01

L

43 673 953/23

H. W. Appel Feinkost:A. G. Der Vorstand. Appel;

[4720] Vernhard Roos A. G., Speyer a. Rh. Einladung zur 13. ördentlichen Hauptversammlung.

Die Herren Aktionäre uuserer Gesell- schaft werden hiermit zu der am. Frei- tag, den 7. Mai 1937, vormittags 11 Uhr, im Sigzungszimmer “der” Firma, Speyer a. Rh., Burgstraße ‘7, slattfindenden ordentlichen Hauptver-" sammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz sowie Verlust- und Gewinn- TeGnung für das Geschäftsjahr O,

2. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Bilanz, Verlust- und Ge- winnrechnung für das Geschäfts- jahr 1936.

3. Beschlußfassung über “dle Ent- lastung dex Mitglieder des Vor- Nonaee und des Aufsichtsrates für | B, as Geschäftsjahr 1936.

4. Bestellung des Bilanzprüfers.

5. Verschiedenes,

Die Herren Aktionäre werden zur Ausübung ihres Stimmrechtes in der Hauptversammlung gebeten, spätestens am dritten Werktage vor dem Tag der Hauptversammlung bei der Kasse der Gesellschaft oder der Deut- schen Vank und Diseounto-Gesell- | \chaft Niederlassung Speyer, Mann- heim, Ludwigshafen a. Rh. und Landau, Pf., ihre Aktien oder einen mit der Angabe der Aktiennummecn versehenen BiaterlogungEfhehi der Reichsbank oder eines deutschen No- tars zu hinterlegen.

Speyer a. Rh., 17. Aprtl 1937.

Der Vorftand. Oh se. Der Aufsichtsrat. Merl,

Gewinn- und Verlustrechnung vom 31. Dezember 1936.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen ‘der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschästsbericht den geseßlichen Vorschristen.

Braunschweig und Haunover, den 12. März 1937.

Die Generalversa

Dr. Höweler, Wirtschastsprüfer.

Debet, S A. Aufwendungen: N À 1. Gehälter und Löhne. .. . ., Ce 304 5314/36 2. Soziale Leistungen, davon RM 11 464,56 soziale Abgaben . . 69 384/36 3. Zuweisungen: L æ) an: Pensionsfonds ...... ee ooo e 20000, b) zur Abrundung an Reservefonds . . . « 15 000,— c) zur Abrundung an Wertberichtigungsposten . . 1785,90 86 785/901 4, Abschreibungen: a) auf Bankgebäude ... ooooooo e 20000,— b) auf sonstigen Grundbesiß ¿ „« « - . + « « ¿ 102 000,— # c) auf Kapitalforderungen «„ « «e e. « « « 4 307 574,70 þ d) auf sonstige Forderungen .. . eo: 6067,35 0) auf Hypothekenzinsforderungen « «« « « « « st 412 243,96 848 386 01 5. Zinsen auf: | a) Hypothekenpfandbriefe «eo ooooo e 4644 340,96 b) Kominunalschuldverschreibungen « « « - « « 1258 128,88 f c) Rentenbank-Kreditanstalt-Darlehen . « « « »« . 32842,49 f #935 312/33 6 B Ec C 305 852/81 7e Sonstige AuswGibungnt e a a a o a a T S 180 760/75 8. Vortrag aus 1935 00.0.0. 0.0 0 E. 0 6 0 #5 234 884,76 Nee e O S E 8 148 470/53 Kredit, Erträge: S 234 884/76 2. Zinsen von: ; a) Hhpotheken . , «eee co ooo e o 0462 023,49 b) Kommunaldarlehen …...... , « « « 1501 531,37 c) Rentenbank-Kreditanstalt-Hypotheken .. . . 37400,31 | 7000 955/17 % Cte B Ce 812 159/66 4, Darlehensprovisionen und sonstige einmalige Einnahmen aus Dot DALCDE S ad oa aae C 35 682/38 A Morden e CrtG E a ae a o o eo o o i ooo o d 491 266/08 G SUE C L L eo T N 73 522/48 8 148 470/53

| ) l mmlung hat die Verteilung einer Dividende von 5% für 1936 auf die Stammaktien beschlossen. Demgemäß wird der Gewinnanteil-

nachstehenden Einlösungsstellen in:

Dresdner Bank, bezahlt.

Der Vorstand.

Dr. Weyl.

R 73 A

[4435].

Vraunschweig: Kasse der Gesellschaft,

i Vraunschweigische Staatsbank,

in Hannover: Kasse der Geselischaft,

in Berlin : Vank der Deutscher Arbeit A.-G., Berliner Haudels-Gesellschaft, Commerz- und Privat-Bank Aktien gesellschaft, Deutsche Vank und Disconto-Gesellschaft,

Reichs-Kredit-Gesellshaft Attiengesellschaft Braunschweig und Hannover, den 14. April 1937.

Braunschweig-Hannoversche Hypothekenbank. Kühne ck.

{Sausberg. Dr. Stolz,

Ernst Döring & Rückert Aktiengesellshaft, Gommern.

Vilanz per 31. Dezember 1936.

Gommern, den 13. März 1937.

[4728] Uelzener VBierbrauerei-Gesellschaft, Uelzen. _ Der Kaufmann Louis Hoevermann ist durch Tod aus dem Auffichtsrat unserer. Gesellschaft ausgeschieden. Uelzen, im April 1937. Der Vorstand. B. Busche. P. Narjes.

[4714]

Erzgebirgischer Steinkohlen- Aktienverein in Zwickau/Sa. _Die 983. ordentlihe Hauptver- sammlung findet Dounerstag, den 13. Mai 1937, 17,30 Uhr, im auptverwaltungsgebäude in Zwickau, othar-Streit-Str. 24, statt. Die An- meldung erfolgt von 17 Uhr ab. Die

Aktionäre arden hierzu eingeladen. Zur Ausübung des Stimmrechts sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die ihre Aktien spätestens am 10. Mai 1937 bei einer der nachgenannten Hinter- legungéêstellen hinterlegen und dem die Niederschrift führenden Notar den Hinterlegungsschein vorlegen. An Stelle dex Aktien können auch Hinter- legungsscheine der Reichsbauk oder deutscher Effektengirobanken oder deutscher gerichtlicher Hinterleguugs- stellen hinterlegt werden. Es' können auh Aktien mit Zustimmung einer Hinterlegungsstelle für sie bei einem anderen Bankunternehmen bis zur Be- emdigung der Hauptversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Die notarischen Hinterlegungs scheine müssen spätestens am 11, Mai 1937 bei einer Hinterlegungsstelle zur VBe- stätigung vorgelegt werden. Hinterlegungsstellen sind außer der Gesellschaftskasse:

die Kämnicreikasse dex Kreisstadt

Zwickau,

NIN

Anlagevermögen: E E

G E . 1 |— Ge E E E 1 |— Speicherneubau E 6 000,— A a a L 6 000 10 090|— C L 1 |— Auto N S 9 Qo E 0E S 1|— Jnventar C E R Lee Zugang . 6 v L . . * . . . 6 s, . , . 20 064 37 20 065,37 Abgang 0 S E S 6 946,20 Abteilung. es e e e N08 T7 9006437 1|— Umlaufsvermögen: | WArenbeanide ¿e e e S 134 748/25 Eigene Aktien nom. 2 675,— RM E ° 500|— SteuergutsWehe e 461/76 Dae 3 600|— Forderungen aus Warenlieferungen und Lede 354 226/47 Bestand an Kundenwechseln . E 12 876/75 Kassenbestand cinschl. Reichsbank- und Postscheckguthaben . ._. 32 003/17 Se Deut 8 35377 556 775/17 Sassiva | Grundkapital: A nom. 90 000,— RM Stammaktien mit 4500 Stimmen, nom. 10 000,— RM Vorzugsaktien mit 5 000 Stimmen in beson- E G E 11 500|— Nee on R 95 000|— Tenioie O S 20 000|— C 10 000|— Rückstellung für Gefolgschaftswohnungsbau . . s 5 000/— Wertberichtigung für Außenstände E 75 000|— Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlicferungen und Leistungen . 182 399/53 M A Ca 345/51 Pose Ote Der NEQUUgSabgtehzung Dieten «U 33 025/43 Geg Des Boa S C 1646080 E Des Q De Sa S a o a S0 24 504/70 556 77517 Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1936.

Z RM._ [D R [5 Lohe Uno Gehälter 4 92 275/521] Gewinnvortrag des Sil 4 00551 Vorjahres : 16 461 80 Abschreibung auf Anlagen 25 118/17} Warenbruttogetwvinn | 219 725/28 U S TO S Se 5 345 18 Sofistigè Aufwendungen . « « - 88 246 571 Außerordentliche Gewinnvortrag des Gie 771651

Vorjahres 16 461,80 | | Gewinn des laufenden | |

Obe Es 8 042,90 24 504/70

249 24877 249 248/77

Gommern, den 31. Dezember 1936. Ernst Döring & Rückert Aktiengesellschaft. Vergmaun. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gejellichaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklä- rungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlihen Vorschriften. :

Müller.

Wolfgang Brand, Wirtschaftsprüfer.

T Ü C T C T T

die Zwickauer Stadtbauk Afktien- gesellschaft in Zwickau,

die Sächsische Bank (Sachsenbauk) in Zwickau,

die Commerz- und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Zwickau,

die Dresdner Bank Filiale Zwickau in Zwickau und

die Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt in Leipzig und deren Zweigstellen.

Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichts auf das Geschäftsjahr 1936 sowie der Gewinn- und Verlustrehnung und Vilanz für den 31. Dezember 1936.

2. Beschlußfassung über Genehmigung des geprüften Fahresabichlusses und Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats auf das Jahr 1936.

8. Wahl der Bilanzprüfer für das laufende Geschäftsjahr.

4. Aenderung der Satzung in $ 7, be- treffend die Zusammens®eßung des Aufsichtsrats und die Zahl seiner Mitglieder, in den $8 5 und 6, be- treffend die Bestellung, die Ver- tretungsbefugnis und die Bericht- erstattung des Vorstands, sowie An- assung der $$ 9, 10 Abs. 4, 15 (bj. 1 und 17 Abs, 2 an das neue Aktiengeseß.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Saßungs- gemäß scheiden aus die Herren Oberbürgermeister Ewald Dost in Zwickau, Bankdirektor Kurt Herbst, daselbst, und Direktor Carl Müller, Berlin.

Der 98. Geschäftsbericht auf das Jahr 1936 liegt vom 5. Mai 1937 ab für die Aktionäre zur Entnahme bereit.

Zwickau, den 17. April 1937.

‘Der Vorstand.

/

Fieke. Halm.