1937 / 89 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 20 Apr 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Hahnsche Werke Actiengesellschaft zu Berlin. E

Die Aktionäre unserer Gesellschast

laden wix hiermit zu der am Diens-

tag, den 11. Mai 1937, Vormittage :

1 Uhr, in den Geschastsraumen

nserer Gesellshaft, Berlin, Bellevue-

siraße 6a, stattfindenden ordentlichen

Generalversammlung ergeben} ein. TageSorDttitit 4:

1. Vorlegung des G! aftéberihts,

der Bilanz und Gewinu- und Ver [lustrechnung für das Geschäftsjahr 1936.

9 Beschlußfassung Über die Genehmi- agung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie der Ver- wendung des Reingewinns.

. Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung über Herab sezung des von RM 10 465 000,— auf Reichsmark 9 989 000,— durch Einziehung von nom. RM 476 000,— eigener Aktien der Gesellschast.

5. Beschlußfaffung änderung:

S 6, Höhe des Grundkapitals. zum Auffichtsrat, Bilanzprüfers für das

die

S Saßzung8-

über

Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre . be- rehtigt, die ihre Aktien oder Depot- scheine bis spätestens 7. Mai 1937 während der üblichen Geschäftsstunden bei der Gesellschaftskasse, Berlin, Bellevuestraße 6a, hinterlegen.

Verlin, den 17. April 1937. Der NAufsicht2rat. Dr. Georg Hahn.

[4717]

S tvale für Wohnungsbaugesell- schaften, Aktiengesellschaft im Leip- zig C 1, Katharinenstr. 17 T1 x. Eizuladungzur Generalversammlung. Gemäß § 11 des Gesellschastsver- trages berufen wir die 11. ordei:tliche Geueralversammlung unserer Gesell- schaft für Dienstag, den 11. Mai 1937, nachmittag3 1514 Uhr, nah dem Sonderzimmer dés „Löwenbräu““, Leipzig C L Fulhauineltlte. 14 (Ein- gang durch Hauptrestaurant), ein.

Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstandes über den Vermögensstand und die Verhält- nisse der Gesellshaft sowie über die Ergebnisse des abgéèlaufenen Ge- \chäftsjahres.

. Vericht des Aufsichtsrates über die Prüfung des Geschäftsberichtes und der Fahresabrecchnung.

. Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, der Gewinn- und Ver- lustrechnung für das verflossene Geschäftsjahr.

. Beschlußfassung

Aufsichtsrates standeës B

5. Wahl eines Wirtschaftsprüfers fur das Rechnungsjahr 1937.

Gemäß § 14 des Gesellschaftsvertrages

ind zur Teilnahme an der Generalver-

2 diejenigen Aktionäre berech- tigt, welche ihre Aktien oder Hinuter- leaungsscheine bis spätestens 7. Mai 1937 bei dexr Gesellschaftskasse in Leivzig C 1, Kathacinenstr. 17 11 x., odex bei einem Notar hinterlegt haben.

Leipzig, den 17. April 1937,

Der Aufsicht8Lrat. Sr Wle ro ddt

Entlastung Vor-

über

des und des

[4713] Matgra Materialbeschaffuugsstelle für das graphische Gewerbe A.-G., Leipzig.

Gemäß § 11 des Gesellschaftsvertrages werden die Aktionäre zur ordentlichen Generalversammlung, die am Dieus- tag, den 11. Mai 1937, 17 Uhr, in den Räumen der Matgràa A.-G,, Leipzig C 1, Ranftsche Gasse 14, statt- findet, eingeladen.

Tages8orduuug: :

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes und der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäfts- jahr 1936. ;

. Beschlußfassung über die Genehmi-

gung des Rehnungsabshlusses und die Verwendung des Reingewinnes.

, Entlastung des Vorstandes und des

Aufsichtsrates. L e

. Wahl eines Wirtschaftsprüsers. . Sazungéänderungen, soweit dur Geseß vom 30. Januar 1987 er- forderlich.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, die spätesteus am zweiten Werktage vor der Generalversamm- lung bis mittags 13 Uhr bei der Gesellschaft in Leipzia, Ransftsche Gasse 14, ein Nummernverzeichnis der zur Teilnahme bestimmten Aktien ein- reichen und ihre Aktien oder die darüber seitens der Reichsbank oder eines deut- schen Notars ausgestellten Hinter- legungsscheine hinterlegen und bis s Schluß dexr Generalversammlung ort belassen,

Das Stimmrecht in der Generalver- sammlung kann dur shriftlich Bevoll- mächtigte ausgeübt werden.

Leipzig, den 17. April 1987. Matgra Materialbeschaffungsfstelle für das gravhische Gewerbe A.:G.

Der Aufsichtsrat. Siegfried Weber. Der Borstaund.

[4707] [4709]

514 Uhr, in Mayen, St. Veitstr. 2.

[4/0 |

Erste Beilage

Mayener Volksbank, Mayen. O. Gen.-Versammlung 11.5. 1937, 1. Bilanz, Gew.- U. Verl.-Rechn. 1936, Entlastung des Vorst. U. Ausfs.- Rats, Gewinnverteilung.

9 Ersaßwahlen z. Ausjichtsrat._ . Wahl des Bilanzprusers 1937. Der VorstanD. HUmPeLT.

Schxo eder.

0]

Zeichnungseinlavung. Deutsche Continental-GaS-

Gesellschast, Dessau. 35 900 000 RM 5 % Anleihe vou 1937.

von dem Herrn Reih§s-

nehmigung zum Z der nationalwirtschastlicher Ausgaven Reichsmark aus, die in 15 000 je 500 RM auf : lînex Haùdels-Gesellschast oder an deren Order lautende shuldverschreibungen eingeteilt ist.

zu Berlin Teil

[chreibungen ab mit 5 % i : C nachträglich am 2. Mai und 1. No vember jeden Jahres fälligen Teilen.

Fahre NReunwert. in Tilgungs planes,

seßten auf

1943 und die leßte Î 1967 erfolgt, zu geschehen.

Hälfte der jeweiligen L auch durch Rücktauf bewirft woerden.

größerer Beträge als im Tilgung®spla

stärkt werden,

Bilanz per

[2734]. i Ph. Barthels-Feldhoff

I, Anlogevermögen: : 1. Auswärtiges Grundstück .

SUOUNA » s o s

Abgang - - ooo o/o/o0

Abschreibung - « « - . Betriebs- und Geschäftsinvent BUgang -

Abgang « « 5

Abschreibung . . Automobile Zugang - « -

Abgang - «. -

Abschreibung . « - IL. Umlaufsvermögen:

b

Fertige Erzeugnisse . « « » -

Forderungen auf Grund von und Leistungen . Sonstige Forderungen Wechsel . s Schecks

.

O S

boni

IV. Verlust 1935/36 « « « -

I. Aktienkapital. . « « « T Nee s e 111. Verbindlichkeiten:

1, Verbindlichkeiten auf Leistungen. . . . . « 2. Akzeptverbindlichteiten

[E s E

Grund

Die Gesellschaft gibt auf Grund der und Preußi- schen Wirtjschastsminister erteilten Ge- i Zwecke der Erfüllung eine Anleihe im Gejamtbetrage von 25 000 000 i Stüd über je 1090 RM. und 20 000 Stüdck über den Namen der Ber-

Die Verzinsung der Teilschuldver- exfolgt vom 1. Mai 1937 jährlih in halbjährlichen,

Die Tilgung der Anleihe hat vom 1943 ab durch Auslosung zum Gemäßheit eines festge- Grund dessen die erste Rückzahlung am 2. Mai pâtestens am 2. Mai

An Stelle von Auslosungen können die regelmäßigen Tilgungen bis zux TilgungsSsraten

Die Tilgung kann frühestens zum 9 Mai 1943 durch Auslosung beliebig

vorgesehen sind, mit der Maßgabe ver-

daß die. über die plan- mäßigen Tilcungsbeträge hinausgehende

Attiva,

9. Maschinen und maschinelle Anlagen

, Roh-, Hilfs- und Betciebsstoffe einschl. Ar Halbfertige Erzeugnisse « « - o.“

Wertpapiere . - o Von der Gesellschast geleistete

Kassenbestand einschl. Guthaben bei und Postschelguthaben « «ee ooo:

ITTL. Rechnungsabgrenzungsposten. « e. - e o o o o

Passiva.

3. Verbindlichkeiten gegenüber Banken 4. Sonstige Verbindlichkeiten . . « 5. Verbindlichkeiten aus Darlehen

Gewinn- und Verlustrechnung

Tilgung in voller Höhe durch Rückkaus vorgenommen werden kann.

Die Anleihe kann auch im ganzen mit dreimonatiger Frist halbjährlich zu einem Zinstermin, jedoch frühejtens zum 9 Mai 1943, gekündigt werden.

Die Börsenzulassung der Teilshuld- verschreibungen Wird alsbald nah Vorliegen des Jahresabschlusses vom 31. März 1957 beantragt werden. : Die unterzeichneten Banken bieten die vorstehend erwähnten 25 600 000 Reichsmark D % Teilschuld- verschreibungen von 1937 dev Deutschen Continental-Gas-Gesell- schaft, Dessau, mit Zinsscheinen per 1. November 1937 L f zur Barzeich- nung zu folgenden Bedingungen an:

E e Zeichnung hat am 21. April 193F bei einex der in Deutsch- land gelegenen Niederlassungen der unterzeichneten Banken wäh- rend der üblihen Geschäftsstunden zu erfolgen.

; Der Zeichnungspreis beträgt 100%.

3. Die Bezahlung der zugeteilten

1 Teilschuldvershreibungen hat am E 30. April 1937 zu .100 % zu- züglih Börsenumsaßsteuer bei der- jenigen Stelle zu erfolgen, bei welcher die Zeichnung angemeldet worden ist. : - | Die Höhe der Zuteilung bleibt dem Ermessen der Zeichnungsstellen über- lassen. i Nach exrfolger Zuteilung erhalten die Exwerber bis zum Erscheinen der Teil- shuldvershreibungen auf Antrag von einer der unterzeihneten Banken aus- zustellende, nicht übertragbare Kassen- quittungen, gegen deren Rückgabe die Stücke nah Fertigstellung bei derjenigen Stelle, die die Kassenquittungen ausge- stellt hat, fostensrei in Empfang ge- nommen werden können.

Verlin, im April 1987.

n Verliner Handels-Gesellfchaft.

Deutsche Vank und Discontos- Gesellschaft.

| Dresdner Bank.

Aktiengesellschaft, Wuppertal-Varmen.

0. Juni 1936. RM 1,—

181 800 T, 37 625,68 519 325,58

e 7 0090

31S S11,68

i 0000/08

L 5 800,— 2 922,65 S 722,65 200,—

3 522,65

9 R A

179 797,—

3 259,75 5 359,75

350 1909,75

9 809,75 188 968

7 876,40

257 975,50

S 4 081,56

orauszahlungen

Warenlieferungen 310 079,99

62 544,24 4975,48 L OLS0 Notenbanken

000 6 ck

18 861,78

von Warenlieferungen und . . . . . 6 52 058,30 i L20082 . . ® 4 120 996,— C BORO S s

e « « 331 773,65 | 688 201 919 743

per 30. Iuni 1936.

N

zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 89 vom 20. April 1937. S. 4

[2209].

Stand am 1. 1.1936

Zu- gang

PNetallwerke Starkenburg A.-G., Auerbach a.

Vilanz per 31. Dezember 1936.

d. B.

Stand am 31, 12. 1936

RM

8 000|— 3 393|72 27 691/91

37 337/62

Attiva. Z Anlagevermögen: Grundstücke . . « « Gebäude: Geschäftsgebäude. « Fabrikgebäude . «+ « Maschinen E Werkzeuge, Jnventar, Fahrzeuge u. kurzleb. Wirtschaftsgüter Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und Betriebsftoffe . Halbfertige Erzeugnisse « « « - Verpackung . « + Wertpapiere (nom. RM 702,93 eigene Aktien).

20 535/86

702/43

RM

12 091

809 2:

RM

34 31E|S 5 4973:

5 179/2:

501 701/93

Forderungen auf Grund von Kasse, Postscheck . « « « «. - Uo Darlehensforderung Verlustvortrag aus Vorjahren

Ab Jahresgewinn 1936 Giroforderungen RM 5 330,74

0... S D §4 T. S 0 0 0900 0 S

Passiva, Grundkapital S Delfredererüstellung « «o ooooooooo Verbindlichkeiten: Darlehen: a) fest S eee ooo b) furzfristig « eo o ooooo Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen Akzepte Bankschuld e S S §0 S S E Betriebskasse « - o o o o. Kaution Giroverpfslichtungen

eo 0 V 6:9 D §9

RM 5 330,74

Gewinn- und Verlustrechnung per 31.

Warenlieferungen und Leistungen . * ; ‘28 046,79 ¿0G

r ——

un

. 8 o . . . .

.

d Leistungen

RM \H

8 000|— 3 359| 27 375 03 32 649 02

27 44776

19 585 47 52 813/31 3 688'— E

57 049 38 2813/75 3 E N 11 id

l

252 587/37

43 200,— « 15 108,87

76 A

5 180/25

58 308/87

33 91379 21 164/16

252 587137

Dezember 1936.

Aufwendungen. Löhne und Gehälter « « - «- E Soziale Lasten. . « « o. o Abschreibungen: a) Anlagen « -

b) Debitoren «

. e . o . . D . . L . . . . e . . o .

Zinsen Besißsteuern . - - : Alle übrigen Auswendungen mit

Erträge.

Erträge nah Abzug der Aufwendungen

Nach dem der Bücher und Î i ( rungen und Nachweise entsprechen die Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften, Darmstadt, den 19. März 1937.

A. Goerliß.

Schriften der Gesellschaft sowie der

[3 Bilanz per

Buchführung,

Roh-, Hilfs3- und Betriebsstoffs d d. S 00 0. §0. 99 Gewinn M S eee o o oa S

für Roh-, Hilss- u. Betriebsstoffe abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfu

11 730,16 2 843,12

E ——————M——

ngen für

RM |HŸ 136 022/40 11 208/42

M | 14 573 28 7 521/22 9 268 93

| 91 200/64 16 116/08 285 910/97

| 285 9101/97 ng auf Grund

vom Vorstand erteilten Aufflä-

Wirtschaftsprüfer.

der Jahresabschluß und der

323]. ; i ü - ittel, Verlin. Uktiengesellschaît für Lebens. Rus Genußm

AIUM I

Aktiva.

I. Anlagevermögen:

1. Grundstücke ohne Baulichkeiten: Neue Königstraße 18 Cs Mendelssohnstraße 4. « - - S Borkumer Straße 2. . - E

2, Geschäfts- und Wohngebäude Neue Königstraße 18 « - á —- 2% Abschreibung - - .

Mendelssohnstraße 4. « - é 2% Abschreibung « - . Borkumer Straße 2 . + 1% Abschreibung - « - -

3, Fabrikgebäude: Neue Königstraße 3% Abschreibung

4, Maschinen und maschinelle Anlagen « =- 10% Abschreibung

Umlaufsvermögen:

1. Wertpapiere

S e S ao 6 o S

3, Eigene Aktien « « «oooooooo

4, Reichsbankgiro-, Postscheck- und Kassakonto

5. Guthaben bei sonstigen Banken . «

Posten der Rechnungsabgrenzung C

54 351

18,

§2050 #90 4 00D 9

. L . L . . . . . . . . .

Verlust aus 1935/36 9.00 0 ooo.

Passiva. Aktienkapital oooooooo Geseßlicher Reservefonds « - -- o... Verbindlichkeiten: : 1. Hypotheken: Neue Königstraße 16 4 Mendelssohnstraße 4 C Borkumer Straße 2

Aufwendungen. Löhne im eigenen Betrieb Gehälter . . Außenlöhne Soziale Abgaben . . . + + Abschreibungen auf Anlagen Andere Abschreibungen Zinsen . Besibsteue Uebrige Aufwendungen « «-

6

U

Wuppertal-ElberfelD, Fides“ : l Opitz,

Wuppertal-Barmen, den 2.

Otto Richter.

RM

253 676/33 1 099 597/96

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer p der Bücher und Schriften der Gejellschaft sowie der vom flärungen und Nachweise entsprechen die Buchsührung, Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften. den 1. Dezember 1936. L reuhaud Aktien gesellschaf}#t Wirtschaftsprüfungsgesellschaft. Wirtschaftsprüser.

Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus den fant, Langenberg (Rhld.); Udo Colsman, Fabrikant, Langenb Frowein, Rechtsanwalt, Wuppertal-Elberfeld.

Dex Vorstand,

RM 1 000 173 19

Erträge. Vetriebserträge « Mieten . . . « Außerordentliche

Erträge « - » Verlust 1935/36.

H

52 429/06 48 341/77 46 330/66 43 990/93

8 730/36 32 542/16 13 556/69

30.110 69 294

1 099 597

Herren: Hans Colsman,

Dezember 1936. H. Krauß.

96 flihtgemäßen Prüfung auf Grund Vorstand erteilten Auf- der Jahresabs{hluß und der

Fabri- erg (Rhlò.); Dr. Richard

rungen und Leistungen

RM \N 4 047/08 267/54

6 787/46 1737/60 492/50

5 847/39 50 271/18 263/77

————

69 714/52

Aufwendungen, 1, Gehäler. . ee) Soziale Abgaben Abschreibungen auf Anlagen . Besißsteuern . Verkeyrssteuern « « « «- Handlungsunkosten . . - Ausgaben für die Häuser Verlust an Effekten

2. 3, 4. 5. 6, T. 8,

Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschcisten, Berlin, den 10, November 1936.

33 614,— 672,30 T 366,—

827,10

1

543,50

Verlustvortrag aus 1934/35 . « « o o o o

9, Verbindlichkeiten auf Grund von Warenliefe-

É

2 3 4

9

wt

RM

Gewinne uud Verlustrechnung.

Erträge.

Warenbrutto-

gewinn . « Einnahme den Häusern Zinsen

Außerordentliche

Erträge

L Verlust a. 1935/36

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüf der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom rungen und Nachweise entsprechen die Buchsührung,

Vorstand e der Jahresab

A, Gottwald, Wirtschaftsprüfer,

247 200 44 500/— 21 300|— 32 941/70

| 40 528/90

RM

127 278 10

| 70 144 10

23 176/51

121 300

1 650 562 950

P S610 aus

58 63271 45/30

2 200 3 326/51

69 714/52

ung auf Grund rteilten Aufklä- \{hluß und der

at

Irr. 89

|

Zweite Beilage zum Deutschen NeichSanzeiger und Preußischen StaatZanzeiger

Verlin, Dienstag, den 20. April

Aue Drucckaufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier

völlig druckreif eingesandt werden.

Änderunugen redaktioneller

Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können niht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen niht völlig druckreif eingereiht werden.

7. Aktien- gesellschaften.

[4441].

Bilanz zum 31. Dezember 1936.

——

Vermögen. Nicht eingefordertes Aftien- fapital Goldmarkhypotheken 32 421 663,91 Grundschul-

den . Anleihedisagio Wertpapiere Eigene Guldenobligationen Verschiedene Forderungen Binsen fällig am 31. Dez.

1936,

Rückständige Zinsen . Kassenbestand . . Guthaben auf Postsche ck-

fonto .

Guthaben bei Banken . Guthaben bei Treuhändern Inventar

Séhulden. Aktienkapital 2 000 000,— Gefsetßliche

Reserve . Valutarisiko- reserve Delkredere- rejerve

90 000,— 460 000,— 30 000,—

Verbindlichkeiten gegenüb.

Banken... Verschiedene feiten . Auleihen: 614% Guldenobligationen

4 233 750,— Langsristige Kredite . 38 243 058,56

‘Verbindlich-

Unterstüßungsfonds . .

Rückstellungen R Anteil an Zinsfälligkeiten per 1. April 1937 ; Vorauszahlung noch nicht fälliger Zinsen . «« Gewinn:

Vortrag aus

1935. 2 749,22

Gewinn 1936 53 730,19

Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1936.

. 10 192,700,—

RM \|9 1 125 000/—

42 614 363 105 954 189 602

1 202 539 2 902

4 503 123 101 2 729

1 562 378 428 311 039 I

46 061 728

2 580 000|— 8 éd

27-541 07

42 476 808 5

10 000 365 450

526 830

56 479

146 061 728

Nufwendungen. Gehälter . Sozialabgaben Sonst. Handlungsunkosten Anleihezinsen ; Anwalts-, Notariats-, Ge- richts- kosten. . Ï Besißsteuern Andere Steuern . . Abschreibung auf: Anleihedisagio . « + ° Wertpapiere . « « « . « Jnventar . . furzlebige Wirtschafsts- güter . Zuweisung an Unter- stüßungsfonds . « « » Geivinn: Vortrag aus 1930. Geschäfts- gewinn 1936 53 730,19

2 749,22

Erträge. Geivinnvortrag aus 1935 . Hypothekenzinsen . . Sonstige Zinsen Gewinn aus Kursdisferen-

Hamburgische Vaukasse Altiengesßellschäft, Hamburg.

von Ritter. “Straub. abschließenden Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften, der Gesellschast sowie der. vom und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahres- isberiht den

Nach Unserer

dem pflichtgemäßen

erteilten Aufklärungen

abschluß „und der Geschäf geseßlichen Vorschriften. - ,

Hamburg, im März 1937, .: Treuhand-Verecinigung Altiengejells{chaft. irtschaftsprüsfer. J. V.: Lindemann.

Steinrüde,

und Grundbuch- |.

3 447/459

RM } 85 656:

933

49 346

2 652 902

110 411) 402 703 11 137/55 57 444 5 518 947

3 979

10 000

56 479

2 749 3 326 B22 117 770

317

3 447 459

Ergebnis

Vorstand

[4468].

G. D. Vraer Söhne Maschinenvau=- Aktiengesellschaft, Hanau am Main. Bilanz per 30. September 1936.

Attiva. RM [9

Anlagevermögen: Grundstücke . 40 000 102 935

Gebäude . « » 34 000|—

Maschinen - Ï Modelle . 1 Umlaufvermögen: Warenbestand . « . « » Wertpapiere .. . «. Forderungen auf Grund von Warenlieferung und Let. e 176 201 Kassenbestand einschl. Bank- und Postscheck- guthäben

90 27177 4 155

10

523/84 448 08771

07S #0 E

Passiva.

Grundkapital: Stamm- und Vorzugsak-

He Reservefonds Außerordentliche Reserve Delkredere Verbindlichkeiten : Darlehen, hypothekarisch

gesichert

75 000 7 500 7 500 8810|

46 790 21 Hypothek . 8 800 |— Anzahlungen von Kunden 61 042/04 Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen | und Leistungen Akzepte . s Verbindlichkeiten gegen- Uber Bt a Sonstige Verbindlichkeiten

Rechnungsabgrenzung . .

Gewinnvortrag 1 848,41

Gewinn 1935/36 24 249,69

94 481/50 51 486/32

35 596 40

4 200/46

20 782/68

26 098/10

448 08771 Gewinn- und Verlustrechnung.

RM 1D 174 095 04 26 276 76 45 976/90 5 810|—

4 033/28 18 361/43 68 037/90 24 248/69 366 841

Aufwendungen. Löhne und Gehälter « . So ialababE Abschreibungen a. Anlagen Sonstige Abschreibungen . Zinsen BesibsteUemn «6 Alle übrigen Aufwendungen Gewinn .

Erträge. Rohertrag nach Abzug der Aufwendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe

360 841 Außerordentliche Erträge .

6 000/— 366 841 '—

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung - auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahres- abshluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Hanau a. Main, d. 31. Dezemb. 1936.

E, Höhne, Wirtschastsprüfser.

Es kommt für das Geschäftsjahr 1935/36 eine Dividende von 6% auf die Vor- zugs- und Stanrmaktien zur Aus- schüttung. Die Beträge können gegen Einsendung des -Dividendenscheines Nv. 9 abzgl. 10% Kapitalertragssteuer an der Gesellschaftskasse in Hanau erhoben werden.

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 15. April 1937 ist das Aktienkapital von RM 75000 um RM 25 000 auf RM 100 000 durch Ausgabe von 250 Gxa- tisaftien à RM 100 erhö ht worden. * Die neuen 250 Aktien à RM 100 sind von einem Konsortium übernommen worden mit der Verpflichtung, sie den bisherigen Aktionären im Verhältnis von 3:1 zur Versügung zu stellen. Die neuen Afktién nehmen am Jahresgewvinn vonìi 1. Oktober 1936 teil. Die Aktionäre werden aufgefordert, zur Ausübung ihres Bezug®svrechtes ihre Aktien bis sp äte- stens 15. Mai 1937 an das Konfortium der Firma Bracckter Söhne, Maschinen- bvau-Aktiengesellschaf}t, Hanau, zu Händen des "Herrn Heinrich Vradter, Hanau, einzúreichen. e Die bisher vorhandenen mehrstimmigen 250 Vorzugsaktien à RM 10 sind lt, Pe- {luß der Generalversammlung in 25 Stammaktien à RM 100 mit einfachem Stimmrecht umgewandelt worden. Hanau, den 186; April 1937.

| Der Vorstand.

Nach dem

[4719] „Ziegelei Augsburg“ A. G., Augsburg.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdurh zu der am Mittwoch, den 5. 5. 1937, vormittags 11 Uhr, im SENANO G! der Baye- rishen Hypotheken- und Wechsel-Bank Filiale Augsburg, Ludwigstr. D 212, stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Geschäftsbericht des Vorstands und Vorlage der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung für den 31. 12. 1936 sowie des Berichts des Aufsichtsrats.

. Beschlußfassung über die Genehmt- gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrechnung.

. Erteilung der Entlastung an Auf- sihtêrat und Vorstand.

. Beshlußfassung über Umwand- lung der Aktiengesellschaft in eine neu zu errichtende Kommandit- gesellshaft durch Uebertragung des Vermögens der Aktiengesellschaft im ganzen unter Vorlage der der Umwandlung zugrunde zu legen- den Bilanz,

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und stimmberechtigt sind ge- mäß § 17 der Saztung alle Aktionäre, die spätestens am dritten Werktag, d. i. 30. 4. 1937, bis zum Ende der Scalterkassenstunden bei der Gesell- schaftsfasse oder bei der Vayerischen Hypothefken- und Wechsel-Bank Augsburg oder beim Bankhaus Fried- rich Würth, Augsburg, ihre Aktien oder einen mit der Angabe der Aktien- nummer versehenen Hinterlegung8- schein eines Notars hinterlegt haben.

Göggingen, den 17, April 1937. Der Vorfißende des Aufsichtsrats der „Ziegelei Augsburg“ A. G.,

. Augsburg: Frdr. Würth. B ATO N S E R E E D E g E E S E L I Düsseldorfer Toun- und Ziegelverke, [4473]. Aktiengesellschaft. Bilanz am 31. Dezember 1936.

Aktiva. Unbebaute Grundstücke 226 747,70 Abgang 21 574,80 Wohn- und Geschäfts- _grundstücke: Grund u. Boden 68 600,— Gebäude 300 000,— Abschr. 3 530,— 296 470,— Tennisanlage Abgang Mobil L L Wertpapiere « . Abgang Schuldner mietungen Schuldner, sonstige Bankguthaben S Postscheck und Kasse . . Hypothekenforderungen 6 215,13 L02505

365 070

aus

Abgang Baukonto

§41 606/92

Passiva. | Aktienkapital 400 000/— Geseßlicher Reservefonds . 12 588/01 Wertberichtigungsposten . 1 000 Hypothekenschulden 194 044,38

Tilgung - 1 633,47 Sonstige Verbindlichkeiten Rechnungsabgrenzungs-

posten . Gewinnvortrag

aus 1935 . 3 548,44 Gewinn in 1936 18 877,73

192 410/91 10 341/83

E N N 2 840 22 426

641 606 Gewinn- und Verxrluftrechnung

Erträge.

Ertrag aus Vermietungen und Verpachtungen . . S Außerordentliche Erträge .

78 402 116 24 463

102 982:

Aufivendungen.

Gehälter und Vergütungen Soziale Abgaben . . . Abschreibungen a. Gebäude Hypothekenzinsen . « « + Besißsteuern z Sonstige Aufwendungen . Gewinn -

10 520 746

3 530 11 618 37 025 20 664 18 877

102 982

_ Düsseldorf, den 31. Dezember 1936. Der Vorstand. H. Schmiß. abschließenden Ergebnis meiner- pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und. Seiten. der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachwéise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den are pliGen Vorschriften. N Düisseldorf, den 12, März. 1937, Dr. Martin Höpphér,

5M

Wirtschaftsprüfer.

p

[2735] _Die W. Möhlendor Aktiengesell- schaft in Enger i. Westf. ist dur Beschluß der Generalversammlung vom 24. März 1937 aufgelöst. Wir fordern die Gläubiger der Gesellshaft auf, ihre Ansprüche anzumelden. Enger i. Westf., den 6. April 1937. Die Liquidatoren: W. Möhlendor. Aug. Echternkamp.

[4768] Berlinische Feuer-Versficherungs-Austalt.

Die Aktionäre werden zu der am Don- nerstag, den 153. Mai 1937, vor- mittags 11,30 Uhr, in den Geschäfts- räumen der Anstalt, Berlin C 2, Brüder- straße 11/12, stattfindenden ordentlichen Generalverfammlung eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz und der Ge- winn- und Verlustrechnung sowie des Berichts des Vorstandes und des Aufsichtsrates über das Geschäfts- jahr 1936.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresbilanz, über die Gewinnverteilung sowie über die Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat.

_An dex Generalversammlung können stimmberechtigt teilnehmen:

1. die Fnhaber von Namensaktien, wenn sie im Aktienbuch der Anstalt ein- getragen sind, und wenn sie ihre Teil- nahme oder Vertretung der Anstalt spä- testens am 10. Mai 1937 angezeigt haben;

2, die Besißer von Fnhaberaktien, so- fern sie spätestens am 10. Mai 1937 bis Ende der Schalterkassenstunden ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungsscheine einer Effeften- girobank eines deutschen Wertpapier- börsenplaßes

bei der Kasse der Anstalt cder

bei der Deutschen Bank und Dis: conto-Gesellschaft in Berlin oder

bei dem Banfhaus Gebr. George, Berlin oder

bei einer Effeftengirobank eines deutschen Wertpapierbörsen- plaße8

hinterl:gen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen. Die Hinterlegung ist ferner bei einem deut- schen Notar nach Maßgabe des § 12 unserer Sabßung zulässig.

Berlin, den 16. April 1937.

Der Vorstand. Nordhoff. C S Ea S T E: C E A E E E D S P S E E C E Bilanz per 31. Dezember 1926.

RM |

[N 20 400

[3321]. Aktiva. Grundstücké Gebäude . Abschreibung 1 002,50 Maschinen . . . 8395,29 Abschreibung . 1 481,52 Mobilien i: 295,20 Abschreibung . 62,40 Kurzleb, Wirtschaftsgüter 834,15

38 1uolva

Abschreibung . Warenvorräte Eigene Aktien nom. RM 15 000,— . Forderungen a. Waren- Het S Forderung an Vorstand . Kassa, -Postscheck, Bank, Wechsel, Vorschüsse « - Verlustvortrag . 22 521,37

1935 1 944,50

Verlust 1936 24 465 87

127 958/70 Passiva. Grundkapital . . « « . +

Hypotheken . Verbindlichk. a.

| 60 000 '— S 55 000|— Warenbez. 7 377/10 Delkrederekonto . . . « « 865, Transitorische Posten « + 4 716/60

i 127 958/70

Gewinn- und Verlustrechnung per 31. Dezember 1936.

RM |D 17 358/28 9 204/27 2 924/85 1 456/73 12 321/93 3 380/57 22 521137

62 168|—

j .Aufwände. Gehälter und Löhne Soziale Lasten S ce

Besißsteuern . . . « «

Sonstige Aufwendungen Abschreibungen . . + - Verlustvortrag 1935 . .

Erfolg. Ueberschuß gemäß § 261 e II/L. Verlustvorträg 1935 22 521,37 Verlust 1936 1 944,50

37 702/13

24 465

62 168

- Göbel-Metallschrauven A.-G,, Nürnberg. Der VorstanD. Carl Göbel, Kommerzienrat.

Nach pflichtmäßiger Prüfung auf Grund der - Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der ' vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise bestätige ih, daß die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geschlichen Vorschriften entsprechen.

87

Nürnberg, 30. März 1937. A. Dinglreiter, Wirtschaftsprüfer,

02s

[4743] Vekanntmachung.

Herr Lr. jur, Walther Fahrenhorst, Berlin, hat sein Auffihtsrats3mandat niedergelegt.

Düjfeldorf, den 15. April 1937.

Vereinigte Stahlwerke Aktiengesellschaft.

[4708] Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft (Samburg-Amerika Linie).

H

Unter Bezugnahme auf unsere in dieser Zeitung am 19, Januar, am 20, Februar und am 20. März 1937 veröffentlihten Aufforderungen an un- sere Aktionure zur Einreichung ihrer Aktien zum Zwet der Zusammenlegung geben wix hierdurch bekannt, daß wir die bis 30. April 1937 festgeseßte

Einreichunc sfrist bis einscchlicßlich

31. Juli 1937 verlängern. Hamburg, den 20. April 1937, Hamburg-Amerika Linie. Der Vorstand.

“O F E P P OEE E E P E E Ir B A P R G EAE T IE Theumaer Plattenbriiche Aktien-Gesellschaft, Theuma i. V, Gewinn- und Verlustkonto für 31. Dezember 1936.

RM H 180 570/72 20 129/16 3 862 |— 26 960/4L 972

9 847/40 32 426

[4217]. Aufwand. Löhne und Gehälter , « Söttale Abgaben 4 # + Abschreibungen a. Anlage Kurzlebige Wirtschaftsgüter Zinsen î Besißbsteuern Vebrige Aufwendungen . Gewinn: Vortrag aus 1935 Reingewinn 1936 . « «

l 412 5 268

281 450

Ertrag. Vortrag aus 1935 Rohertrag § 261 e IT Ziff. 1 Außerordentliche Erträge .

1412 277 756 2 281

281 450| Bilanz für 31. Dezember 1936.

Attiva. RM Anlagevermögent Grundstüde Gebäude . « Maschinen

Sa R Win

Auto Jnventar Utensilien Umlaufsvermögen: Noh-, Hilss- und Betrieb3- stoffe i; Halbfertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse Wertpapiere . . Anzahlungen Forderungen auf Grund von Warenlieferungen u. Leistungen. 5 Kassenbestand und Post- scheckguthaben

LLkiél Pl

2 695/93 266|— 541/50

3 97287

14 890|—

63 263/65

3 22911 j 160 107/05 Passiva.

Stammaktienkapital

= 4000 Stimmén) . Vorzugsaktienkapital

(= 200 bzw. 3000 St.) Nee e s WertbéErichtigungsposten . Nele

Verbindlichkeiten:

Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten a. Grund

von Warenlieferungen u.

Leistungen . Bankschulden . Unerhobene Dividends. « 6% Dividende auf Stamm-

ée 7,5% Dividende auf Vor-

zugsaktien . Vortrag auf neue

80 000

5 000 8 500| 6 120! 9 400

700 26 358

17 007 339

S §00 9

30

4 800|—

376|— 1 5062

160 107,05

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Büchex und- Schriften der Gesellschafs sowie der vom Vorstand erteilten Aus flärungen und Nachweise entsprechen dis Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vor®d christen. :

JIöFßnig i. V.,, am 8. März 1937,

Dr. Greiner, Wirtschaftsprüfer.

Die zur Verteilung gelangende Divie dende von kann ab heute gegen Abs gabe des Dividendenscheines Nr. 7 bei des Vogtläudischen Bank, Abt. der Alla. gemeinen Deutschen Creditanstalt itk Plauen i. V. und deren Filialen in Empfang genommen wwerdèn. t

Dem Aufsichtsrat gehören zur Zeib an: Herr Bankdirektor Eugen Schulzéz Plauen i, V., Vorsißender; Herr Bauko prokurist i. R. Carl Schmidt, Plauen t. Vis Stellvertreter; Herr Dipl.-Fng. Gerhard Keßler, Plauen i. V., Mitgliedz.-Herv, Gutsbesißer Gottlieb Schilbach, Theuma i. V., Mitglied. De

Theuma i. V., am 14. April 1937.

Theumaer Plattenbrüche Aktiengesellschaft. E, Kamp

Rechnung