1937 / 89 p. 10 (Deutscher Reichsanzeiger, Tue, 20 Apr 1937 18:00:00 GMT) scan diff

E A

Vierte Beilage zum Reichs3- und Staatsanzeiger Nr. 89 vom 20. April 1937. S. 2

[4179]. Abschluß per 31. Dezember 1936.

Werte. M 5 Anlagevermögen: Gebäude: Wert 31. 12, 1935 18 094 Abschreibung 1 266,— Maschinen: Wert 31. 12.

16 768

I G Zugang (kurz- lebig) 8 246,45

70 723,45 Abschreibung 14 181,45 Werkzeuge: Wert 31. 12. 1935 z 3, Zugang (fkurz- lebig) . 1 906,80 1 909,80 Abschreibung . 1 906,80 Oefen: Wert 31.12.35 1,— Abschreibung . . —,— 1 Auto: Wert 31.12.35 1,— Zugang . 4 450,— T Abschreibung . 4 450,— Umlaufvermögen: Noh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe 17982 Fertige Erzeug- nisse Wertpapiere Eigene Aktien Oen Wechsel Sche>s E E A Kassa, Postsche>s, Neichsbk. Andere Bankguthaben .

en

[ep]

Gn

H>

D l

93 708 83 9 673/22 1 000 344 545/23 92 64861 2 738/73 7 083 49 251 710/07 876 423 18 Verbindlichkeiten. | Gta 6 300 000 Reservefonds . 3 433/57 Rückstellungen ¿ 56 336 03 Sonderrüstellungen 297 768

75 726,83

Anzahlungen von Kunden 855 42 Zweiselhafte Forderungen 48 531 24 Verbindlichkeiten a. Waren- | lieferungen u. Leistungen 95 842/04 Andere Verbindlichkeiten . 460/— Darlehen 41 000

3 382/26 28 814 62

876 423 18 Gewinn- und Verlustre<hnung

Geora as Reingewinn

per 31. Dezember 1936. | Verlust. RM [5 Löhne und Gehälter 462 463 61 Soziale Abgaben . 41 443/98

21 804/25 114 098|— 51 73072 400 203 20 253 933/16 28 814'62

1374 491 54

Abschreibungen a. Anlozen Sonderrükstellungcn Besibîteuer. E Be¿uevsunkosten . Handlungsunkosten Reingewinn

Ertrag. Warenbruttogewinn . Außerordentliche Erträg-

nisse S

1 323 92461 |

50 566 93 1 374 491/54

Amdverger Flaschen-Hütten Attien- sesellshaft, Amberg i. Oberpf., Grenz-Ostmark. K. Sch neegluth.

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

München, den 15. Februar 1937.

(Unterschrift), Wirtschaftsprüfer.

Jn der Generalversammlung vom 5. 4. 1937 wurde beschlossen, von dem Gewinn eine Dividende von 6% zur Verteilung zu bringen.

Die auf 6% festgeseßte Dividende ge- langt von heute ab bei der Stadtspar- fasse, Ambverg/Opf., zur Auszahlung, und zwar für sämtliche Aktien gegen Ein- lieferung der Anteilscheine Nr. 6.

Der Vorstand. K. Schneegluth.

10. Gesellschaften _m. b. H.

[3330] Schrobsdorff Finanz-Gesellschaft m. b. H.

Tie Gesellschaft ist aufgelö. Wir machen hiervon Mitteilung unter gleichzeitiger Aufforderung an unsere Me ihre Ansprüche anzu- melden.

Berlin-Charlottenburg, 12. 4. 1937. Der Liquidator: Dr. J. A. Schrobsdorff.

[4745] Bekanntmachung.

Die Deutsche Bergbaugesellshaft mit beshränkter Haftung in Berlin ist auf- gelöst. Die Gläubiger der - Gesell- [haft werden aufgefordert, sih bei ihr zu melden.

Berlin, den 16. April 1937. Deutsche Bergbaugesellschaft mit beschränkter Hastung-

in Liquidation.

37

[1845] „„Teerbeton Straßenbau G.m. b. H.““, Bresla. Die Gesellschaft ist dur<h Beschluß der Gesellshafterversammlung vom 29. Mai 1936 aufgelöst und in Liquidation ge-

treten. Liquidator ist der bisherige Ge- schäftsführer: Paul Krautwurst, Ge- schäftsführer der Teerbeton Straßenbau G. m. b. H. Bexlin-Tempelhof. Gläu- biger werden aufgefordert, sih binnen drei Monaten zu melden.

[4746].

Lit, A 45 46 47 249 252 400 403 985 588 T5 T TEE 770 959 960 962 988

1079 1080 1085 1290 1291 1292 1507 1512 1513 1600 1666 1710 2035 2039 2041 2151 2158 2161 2225 2235 2241 2327 2329 2333 2416 2420 2428 2462 2465 2491 2633 2639 2674 2864 2869 2870 2986 2987 3003 3050 3054 83114 3194 3401 3421 3486 3491 3500 3611 3612 3616 3681 3690 3693 3809 3811 3818 3904 3905 3906 40418 4051 4072 4159 4175 4177 4273 4293 4298 4412 4414 4417 4491 4492 4501 4607 4608 4609 4777 4783 4942 4977 4985 4996 5136 5137 5138 5182 5184 5185 5310 5311] 5313 5436 5442 5445 5582 5583 5585 5704 5720 5725 5820 5821 5825 5899 5900 5901. Lit. 6029 6177 6269 6390 6497 6722 6839 7010 T157 7342 Lit. 7412 T5554 7741 7835 7969 8131 8271

48

253 408 595

59 60 305 440 615 782 991 1091 1294 1515 1716

2047

2182 2245

2334 2431

2492

2706

2871

3020

3137 3422

3502

3619

3697

3819

3907

4085

4187

4301

4420

4508

4613

4948

4998

5146

5186

5317

5540

5586

5731

5868

61 80 82 306 307 441 445 621 624 783 852 992 1006 1093 1094 1295 1347 1516 1534 1743 1744 2049 2070 2183 2184 2202 2253 2343 2367 2432 2433 2494 2502 2716 2720 2877 2878 3028 3029 3142 3144 3426 3433 3505 3506 3620 3621 3702 3703 3820 3828 3912 4006 4092 4101 4192

4191

4309 4316

4427 4428

4515 4519

4619 4629 4951

4949 5016

5006

5147 5153 5195 5197 5318 5406 5541 5542 5591 5596 5736 5753 5874 5877

58 258 424 612

218

393

571

706

906

1053 1289 1402 1598 2017 2150 2224 2922 2412 2461 2589 2858 2982 3049 3184 3475 3607 3680 3808 3903 4046 4115 4253 4387 4490 4600 4774 4974 5133 5181 5304 5432 5570 5702 5818 5889

6014 6176 6260 6383 6490 6711 6836 6998 7150 7329

6063 6180 6281 6393 6500 6737 6840 7012 7182 7359

6071 6182 6305 6406 6516 6739 6900 7013 7188 7363

6080 6192 6307 6411 6523 6740 6958 7014 7228

T7364

6086 6194 6311 6449 6544 6780 6959 7021 7239 7365

6097 6203 6322 6450 6546 6781 6963 7029 7265 7366

7429 7593 TT54 7878 8015 8170 8279

7439 T7611 7760 7879 8024 8177 8282

T7466 7633 TTTS 7884 8029 8191 8283

7420 T7560 TT52 7849 7990 8145 8277

7426 T581 TT53 7865 8010 8153 8278

7411 7542 7740 7832 7966 8128 8266

zum Nenntwvert

bei der Dresdner Bant, bei dem Bankhause Hardy

Essen, in Köln :- bei der Deutschen Filiale Köln ; in Neunkir<hen-Saar bei der per 2. 1. 1938 ff.

Gleichzeitig geben wir bekannt, daß erfolgten Auslosung bisher zur Einlösung

Die Direktion.

313 315 316 8319 460 461 468 638 854 868 884

B über RM 500,— 140 Stü> = RM 70 000,— Nr.

B üver RM 100,— 190 Stück = RM 10 000, Nr.

Gebrüder Stumm Gesellschaft mit beschränkter Faftung.

Bei der am 7. April 1937 vorgenommenen notariellen Auslosung der 5%igen Teilschuldverschreivungen von 1932 des früheren Essener Bergwerkts- Verein König Wilhelm in Essen-Borbe> sind die nachstehend aufgeführten Num- mern im Gesamtbetrag von RM 380 0009,— gezogen worden: üver N 509,— 6909 Stück = RM 300 000,—. Nr. 19 24 26

88 133 141 142 182 321

537

216 390 561 704 900 1052 1285 1391 1592 1986 2135 2214 2321 2411 2460 2580 2845 2971 3048 3177 3467 3582 3677 3805 3902 4040 4113 4251 4372 4483 4581 4773 4973 5103 5180 5276 5430 5558 5698 5817 5888

151 320 536 656 662 696 698 893 894 895 896 1016 1029 1040 1277 1283 1284 1360 1367 1375 1581 1583 1586 1750 1777 1985 2096 2097 2126 2197 2199 2201 2208 2318 2319 2397 2403 2409 2450 2453 2454 2564 2567 - 2568 2825 2829 2833 2896 2897 2902 3037 3038 3047 3156 3157 3164 3462 3464 3466 3535 3554 3581 3634 3639 3654 3717 3719 3802 3887 3897 3899 4017 4024 4039 4110 4111 4112 4224. 4247 4248 4359 4367 4370 4465 4469 4479 4551 4570 4580 4701 4758 4759 4962 4963 4965 5057 5058 5082 5172 5175 5176 5250 5251 5265 5413 5415 5427 5549 5551 5557 5636 5640 5657 5788 5789 5815 5883 5884 5886

194 368 596

202 389 506 9958 652" 885 1008 1009 1261 1276 1352 1355 1561 1569 1746 1747 2089 2095 2186 2192 2273 2282 2393 2394 2436 2437 2518 2547 2810 2823 2886 2894 3031 3032 3146 83148 3457 3460 3509 3510 3625 3633 3711 3713 3833 8835 4015 4016 4103 4109 4200 4223 4337 4344 4443 4450 4543 4549 4631 4632 4953 4961 5047 5048 5165 5168 5208 5228 5410 5412 5547 5548 5616 5634 5779 5782 5880 588]

648 651

1007 1247 1349 1560 1745 2076 2185 2254 2370 2434 2516 2805 2879 3030 3145 3442 3508 3624 3708 3832 4012 4102 4199 4327 4436 4527 4630 4952 5046 5158 5207 5409 5546 5605 5767

5879

6009 6144 6247 6363 6487 6685 6833 6994 7139 7310

6010 6173 6264 6370 6488 6703 6835 6997 7142 7312

6131 6242 6354 6460 6639 6824 6993 7138 7308 7379

6108 6218 6346 6451 6570 6791 6964 7030 T7273

Sa 7388

6123 6219 6347 6452 6624 6794 6965 T7032 7296 7372

6125 6230 6350 6456 6638 6823 6992 7136 7304 7374

6124 6223 6348 6453 6637 6810 6983 7099 7302 T7373 . 7403 7530 TT25 7812 7952

7410 T7535 TT26 7813 7963

7504 7518 7699 7724 7808 T7811 7929 7947 8054 8073 8082 8121 8126 8235 8258 - 8262 8263 8265 8287 8293 8327 8330 8333.

T7467 7639 TT9L 7908 8037 8198 8285

T486 7658 7802 7921 8052 8220 8286

7497 7663 7804 7922

Die Einlösung dieser Teilschuldverschreibungen erfolgt ab 1. Juli 1937 in Verlin : bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesellschaft,

« Co. G. m. b. H.;

in Essen : bei der Deutschen Bank und Disconto-Gesellsh aft, Filiale

bei der Dresdner Bank in Essen, bei- dem Bankhause Simon Hirschland ;

Bank und Disconto-Gesellschaft,

bei der Dresdner Bank in Köln;

Saar-Industrievbank, Aftiengesell-

a gegen Auslieferung der Teilschuldverschreibungen mit den dazugehörigen Zinsscheinen

folgende Nummern der am 8. April 1936 nicht vorgelegt worden sind:

Lit. A über RM 500,— Nr. 501 510 511 550 590 768 1045 1046 1055 1056 1070 1072 1073 1509 1510 1533 1557 1558 1712 1713 1719 1720 2509 2510 2521 2522 2526 2811 2812 5044 5050 5051 5066 5106.

Lit. B über RM 500,— Nr. 6190 6199 6200 6202 6205 6207 6213 6214 6215 6227 6235 6270 6272 6277 6279 6282 6285 6286 6320 6324 6329 6335 6337 6341 6355 6356 6360 6364 6368 6382.

Lit. B über RM 100,— Nr. 7502 7515 7526 7528 7529 7534 7545 7549 7557 7559 T7566 T7567 7582 7625 T7644 T7662.

Essen-Vorbe>, den 17. April 1937. Dr. Deubert.

Wüstenhöfer.

11. Genofsen- haften.

[2450] Bekanntmachung.

In der Generalversammlung vom 24. November 1985: wurde die Ver- schmelzung der Spar- & Darlehns- fasse e. G. m. b. H. in Göyenhain (aufzulösende - Genossenschaft) mit der Spar- «& Leihkasse e. G. m. b, H. in Gößenhain (übernehmende Genossen- haft) beschlossen. Die Gläubiger der aufgelösten Genossenschaft werden hier- mit aufgefordert, ihre Forderungen bei der unterzeihneten Genossenschaft geltend zu machen.

Gößtenhain, den 19. März 1937. Spar- «& Leihkasse e. G. m. b. H. in Götzenhain.

Johannes Erdmann 6. Georg Konrad. Philipp Frank 5.

——

Der Liquidator: Julius Hoffmann.

[976]

Die Genossenschaft ist duxr< Beschluß der Mitgliederverjammlung vom 3. April 1935 aufgelöst. Die Gläubiger wer- den aufgesordert, sich zu melden.

Joukendorf, Osftpr., 1. April 1937.

Elektrizitätsgenossenschaft Jonkendorf e. G. m. b. H. in Liqu. Die Liquidatoren: i Brosch. Wettke. Shwenzfeier.

14. Verschiedene Bekanntmachungen.

[4955] Versorgungskasse Vereinigter Reedereien auf Gegen- seitigkeit, Hamburg. Einladung zux aufterordentlichen Hauptversammlung am 7. ai 1937, 14,30 Uhr, im Saal 120 der

Handelskammer in Hamburg. Tagesordnung: Neubesezung des Vorstandes. Hamburg, den 19. April 1937, Der Aufsichtsrat.

8. Kommanditgesell- schaften auf Aktien.

[4197]. BD. Blumenfeld Kommanditgesell- schaft auf Aktien, Hamburg, Zechen- handelsgesells<aft der Fried. Krupp A.-G., Essen. Vilanz zum 31. Dezemver 1936.

Aftiva. RM |D Grund ide Cle 125 000 Geschäfts- u. Wohngebäude 5 000|— Wasserfahrzeuge 396 800,— Abschr. für 1936... 831 309,— 365 500|— Fuhrpark und Transport- mittel i; 2,— Zugang in 1936 . . . 23 552,75 23 554,75 Abschr. für 1936 . 23 552,75 2|— Plaßanlagen . 44 880,— Zugang in 1936 . . . 8054,12 52 934,12

Abschr. für

1936 . . . 16 894,12 36 040 /— Jiventar 1,—

Zugang in 1936 1 377,16

1378,16

Abschr. in 1936 1 377,16 1|— Beteiligungen. 23 751,—

Zugang in

1936 . . . . 20 000,— 43 751 |— Wt e 97 585/46 Wertpapiere « . » + . 541 531/90 Forderungen auf Grund

von Warenlieferungen u.

Leistungen . E 366 505/54 Forderungen an abhängige

u. Konzerngesellschasten 77 636/32 Sonstige Forderungen . . 111 230/15 Hypotheken-, Grundschuld-

und Rentenschuldforde-

E Ses 29 558/75 Wee 21 855/23 Kassa-, Reichsbank- und

Postsche>guthaben . . 43 803/55 Sonstige Bankguthaben . 123 597/08 Rechnungsabgrenzung «- 692/30

1 989 290 28 Passiva. Kommanditkapital . | 1 000 000/— Kapital des persönlich haf-

tenden Gesellschafters . 420 000|— Geseßlicher Reservefonds . 14 200|— Rückstellungen ° 18 335/44 Wertberichtigung . . 85 000/— Verbindlichkeiten auf Grund

von Warenlieferungen u.

S pa 220 492/25 Verbindlichkeiten gegenüber

abhängigen und Konzern-

A 20 007/70 Sonstige Verbindlichkeiten 62 678/79 Rechnungsabgrenzung . . 34 730|— Gewinn in1936 246 151,48

Verlustvor-

trag a. 1935 132 305,38

Gewinn . - 113 846/10

1 989 290/28

Gewinn- und Verlustre<hnung zum 31. Dezember 1936.

Aufwendungen. RM Verlustvortrag aus 1930/35 132 305/38 Löhne und Gehälter 315 946/87 Soziale Abgaben . . .. 21 447/58 Abschreibungen a. Anlagen :

Ewerführerei 15 000,—

Dampfer. . 16 300,—

Fuhrpark . 23 552,75

Kran ... 8400,—

Playanlagen 4 994,12

Bunker 3 500,—

Jnventar 1 377,16 73 124/03 Andere Abschreibungen :

Dubiose S 9 059/73 Steuern:

Besißsteuern 88 242,90

Sonstige

Steuern 4 969,83 93 212/73

Sonstige Aufwendungen: Handlungsunkosten .. 68 701/91 Gewinn in1936 246 151,48 Verlustvor- trag1930/35 132 305,38 113 846/10 827 644/33 Erträge. Rohgewinn A 742 934/20 Erträge aus Beteiligungen 125|— Me 27 075/39 Außerordentliche Erträge . 57 509/74 827 644133

Nach dem abschließenden Ergebnis mei- ner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- christen.

Hamburg, im März 1937.

Schlör, Wirtschafstsprüfer.

Das turnusmäßig ausscheidende Auf- sihtsratmitglied, Herr Dr. Johannes Joeden, Essen, wurde wiedergewählt,

Der Geschäftsinhaber: Otto Blumenseld.

9. Deutsche Kolonial- geseüschasten.

[4429].

Deutsche Handels- und Plantagen- Gesellschast der Südsee-Fnseln zu Hamburg, Hamburg. Vilanz per 31. Dezember 1936.

Attiva. l M

H

Umlaufsvermögen: Forderungen an Kon- zerngesellschaften 158 177/23 Entschädigungsansprüche 1|— Bankguthaben . « « « 291/56 E e s E 2 695/18 161 164/97 Passiva. Aktienkapital: 125 Aktien à 500,— RM. . 62 500|— (außerdem sind 250 Ge- nußscheine ausgegeben) Reservefonds: Geseßlicher Reservefonds 68 750,— Wiederauf- baureserve- fonds 27 680,97 96 430/97 Verbindlichkeiten : Nicht erhobene Dividende 234 |— Rechnungsabgrenzung . - 2 000/— 161 164/97

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezembver 1936.

Aufwand. RM Aufsichtsratstantieme . « « 555/55 Besißsteuern. . « « « « « « | 1 521/90 Andere Steuern . 2 000 Sonstige Aufwendungen. « . |_2 135/32

6 212/77 Ertrag. |

Bet M 9289/59 Außerordentlicher Ertrag « - 228 Verlust «e «269518 6 212|77

Hamburg, im Februar 1937.

Der Vorstand. J. Stamm.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf

Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Hamburg, den 25. Februar 1937. Hamburger Treuhand Aktiengesellschaft.

Blunk, Wirtschaftsprüfer. ppa. Nettelbe>.

[4430].

JFaluit-Gesellschaft, Hamburg. Bilanz per 31. Dezember 1936.

Attiva. RM Umlaufsvermögen: Forderungen an Kon-

zerngesellschaften 243 245/35 Entschädigungsansprüche E Bankguthaben . . 53/82

V ee N 1 260/56 244 560/73

Passiva. Aktienkapital: 145 Aktien à 500,— RM. . 72 500 (Außerdem sind 500 Ge- nußscheine ausgegeben) Reservefonds: Geseßlicher Reservefonds

60 000,— Wiederauf- baureserve- fonds 91 133,89 151 133/89 Verbindlichkeiten : | Depositen N 2 650 Verbindlichkeiten gegenüb. Konzerngesellschasten. . Rechnungsabgrenzung . -

16 346'84 1 930 244 560/73

Gewinn- und Verlustrehnung per 31. Dezember 1936. i

Aufwand. RM Aufsichtsratstantieme . . « « 555/55 Steuern:

Besißsteuern . . « 1 895,15 andere Steuern . 1 930,—

Sonstige Aufwendungen. . .

l 3 825 15 3 328/78 7 709/48

Ertrag. | A 0947/87 Außerordentlicher Ertrag . . 101/05 Vet s a a v0 |_1 260/56 7 709 48

Hamburg, im Februar 1937. Der Vorstand. J. Stamm.

Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schristen der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Hamburg, den 25. Februar 1937, Hamburger Treuhand Aktiengesellschaft.

Blunk, Wirtschaftsprüfer.

ppa, Nettelbe >.

a7 P

der volkswirtschaftlichen

SZentraslhandelSregisterbeilage

zum Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger zugleich ZentralhandelSregister für das Deutsche Reich

Ir. 89 (Zweite Beilage)

Berlin, Dienstag, den 20. April

1. Handelsregister.

Stuttgart. [4072] Handelsregistereintragungen. a) vom 7. April 1937:

Otto Schick, Motorfahrzeuge, Ge- sellschaft mit beschränkter Haftung, Siy Stuttgart: Gesellshaft aufgelöst. Zum Liquidator ist der bisherige Ge- schäftsführer Eugen Benkendörfer be- stellt. Durch Gesellshafterbes<hluß vom 2. April 1937 ist die Firma geändert tin Motorrad- u. Ersaßtteile-Vertriebs- Gesellschaft mit beschränkter Haf- tung.

b) vom 10, April 1937: Neue Einzelfirmen:

Josef Blässinger, Stuttgart (Shübßen- straße 13). Fuhaber: Fojef Blässinger, Kaufmann, Stuttgart. Großhandel in Kugel- und Rollenlagern.

Essigfabrik Heinrich Kaß, Stutt- gart. Fnhaber: Heinrih Kat, Kauf- mann, Stuttgart. Dem Eugen Hekeler Und der Else Kraut, je in Stuttgart, ist Prokura derart erteilt, daß sie ge- meinschaftli<h zur Vertretung der Firma berechtigt sind. |. G.-F. _Lauteuschlager & Kopp Inh. Karl Kopp, Stuttçcart. Fnhaber: Karl Kopp, Kanfmann, Stuttgart - Bad Cannstatt. s. G.-F.

Alemaunen-Verlag Hans Stocger, Stuttgart (Alexanderstraße 14 A). Fn- haver: Hans Stoeger, Buchhändler in Tübingen. Albert Fauß, Stuttgart, hat

. Prokura.

Veränderungen bei den Einzelfirmen:

Semmler «& Kaipf, Stuttgart: Ce- \{<äft mit Firma auf Otto Widmayer, Kaufmann in Stuttgart, übergegangen.

Baumgärtner & Burc>k, Stuttgart: Geschäft und Firma übergegangen auf Theodor und Kurt Baumgärtner, die es in offener Handelsgesellschaft unter der seitherigen Firma weiterführen. Deren seitherige Prokura ist erloschen. \. G.-F.

Kurt Liegner, Stuttgart: Firma erloschen.

Wilhelm Haag jr., Stuttgart (Bad Cannstatt): Prokura Paul Soller er- loschen.

Der Tazzelwurm Verlag Albert Jausß, Riedenberg, Gde. Birkah: Ort der Niederlassung verlegt nah Stutt- gart. - Dex Juhaber wohnt nun in Stuttgart. (Geschäftsräume: Alexander- straße 14 A.)

Neue Gesellschaftsfirmen:

Baumgärtner & Burk, Siß Stutt- gart. Offene Handelsgesellschaft seit 1, Januar 1937.. Gesellschafter: Theodor und Kurt Baumaärtner, je Kaufmann, Stuttgart. st, E.-F.

Werner «& Klein, Siß Stuttgart (Kiosterstraße 5). Offene Handelsgesell- schaft seit 1. März 1937. Gesellschafter: Hermann Werner, Kaufmann, Stamm- heim, Kr. Ludwigsburg, Peter Klein, Kaufmann, Stuttgart - Zuffenhausen. Lumpensortierung.

Jmanuel Klingler, Siß Stuttgart. Offene Handelsgesellschaft seit 10. Apri! 1937, errichtet dur< Umwandlung der Jmanuel Klingler, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung in Stuttgart. Ge- jellshafter: Hermann Krlingler - und Erwin Klingler, Kaufleute in Stutt- gart.

Verlag der Katholischen Vibel- bewegung, Gesellschaft mit beschränk- ter Haftung, Siß Stuttgart (Kronen- straße 46). Vertrag vom 16. März 1937, Gegenstand des Unternehmens it der Verlag, insbesondere die Ver- breitung der Heiligen Schrift und an- derer religiös-biblisher Hilfsmittel und dex Abschluß der diesem Zweck dienen- den Geschäfte, Stammkapital: 20 000 Reichsmark. Zum alleinigen Geschäfts- führer ist bestellt: Fosef Bärtle, Di- rektor, Stuttgart. (Die Bekannt- machungen der Gesellschaft erfolgen nur durch den Deutschen Reichsanzeiger.)

Reich8nährstaud Verlags - Gesell- \chaft mit beschränkter Hastung Zweigniederlassung Württemberg, Siy Berlin, Zweigniederlassung in Stuttgart (Reinsburgstx, 97). Gesell- schaftsvertrag vom 9. Fanuarx 1917 mit Aenderungen, neu festgestellt am 9. März 1937. Gegenstand des Unternehmens ist die Gründung odex der Erwerb so- wie der Vertrieb: a) von Verlazsunter- nehmungen, die sih aus der Verbunden- heit von Blut und Boden nach den Grundsäßen des im Auftrage des Führers Adolf Hitler vom Reichs- bauernführer R. Walthex Darré ver- folgten Zieles dex Wiederherstellung eines reinen Bauernstandes ergeben, b) von Verlagsunternehmungen, die zum Ziele haben, die Anschauung von Nowwendigkeit einer straffen Zusammenfassung des Bauernstandes und einer Steigerung der Erzeugung in den beteiligten Volks- kreisen zu verankern, c) von Verlags- unternehmungen, durch die der deutschen Landwirtschaft und ihren dem Reichs- bauernfühvrer unterstellten Nebengweigen das zux Steigerung der Erzeugung not-

wendige Lehr- und Hilfsmaterial zur Verfügung gestellt wird. Die Gesell- schaft dient ausschließlih gemeinnüßigen Zwecken. Stammkapital jeßt 1700 500 Reichsmark. Die Gesellschaft wird ver- treten entweder dur<h den Vorsißer der Geschäftsführung, der allein vertretungs- berechtigt ist, oder von zwei Geschäfts- führern gemeinschaftli<h oder durh einen Geschäftsführer und einen Prokuristen

gemeinschaftli<h. Geschäftsführer: Ro- land. Schulze, Reichshauptabteilungs- leiter, Berlin-Lichterfelde Vorsißer

der Geschäftsführung —, Erich Darré, Schriftleiter, Berlin, Gustav Beer, Oberlandwirtschaftsrat, Berlin. Dem Dipl.-Landwirt und Verlagsleiter Er- bard Feuerlein in Sillenbuch ist Pro- kura unter Beschränkung auf die Zweigniederlassung Stuttgart erteilt, Veränderungen

bei den Gesellschaftsfirmen:

Carl Unger, Siß Stuttgart: Pro- kura Ludwig Kolbinger erloschen.

Wolfart «& Spleiß Ingenieur- büro, Siß Stuttgart: Prokura Friß Trimpopþp erloschen. Neuer Gesellschafter: Friß Trimvop, Kaufmann in Stuttgart.

C. «& F. Dinkelacker « Söhne, Siß Stuttgart: Der Gesellschafter Kar! Dinkelacker, Kommerzienrat, ist durch Tod ausgeschieden.

Koch & Rau in Liquid, Siß Stutt- gart-Bad Cannstatt: Firma erloschen.

Autoexpref; verkehr Ernst Haug & Co., Siß Stuttgart: Die Einlagen der zwei Kommanditisten wurden ermäßigt.

Heinrich Kaß sen. Weinhandlung und Essigfabrik, Gesellschaft mit be- schränkter Haftung vorm. Hch. Kat und J. L. Nösel Nachf.,, Siß Stutt- gart: Prokura des Eugen Hekelex und die nicht eingetragene Prokura der Else Kraut erloshen. Durch Gesellshafter- bes<suß vom 1. April 1937 wurde die Gesellschaft derart umgewandelt, daß ihr Vermögen unter Auss{<hluß der Li- quidation auf den Haupitgesellshafter Heinrich Kat, Kaufmann in Stuttgart, Weimarstr. 15, übertragen wurde. Firma erloschen. \. E.-F. (Auff. an Gläubiger |. unten.)

Jmanuel Klingler, Gesellschaft mit bes<hränfter Haftung, Siß Stuttgart: Dur<h Beschluß der Gesellshafterver- fammlung vom 24. März 1937 wurde die Gesellschaft derart umgewandelt, daß ihr Vermögen auf die gleichzeitig unter der Firma Jmanuel Klingler er- rihtete offene Handelsgesellshaft in Stuttgart übertragen wurde. Firma erloschen. (Auff. an Gläubiger f. unten.)

Lautenschlager & Kovp, Gefsell- schaft mit beschränkter Haftung, Siß Stuttgart: Durch Gesellschafterbeschluß vom 24. März 1937 wurde die Gcesell- schaft derart umgewandelt, daß ibx Ver- mögen unter Auss{<hluß derx Liquidation auf den alleinigen Gesellshafter Karl Kopp, Kaufmann in Stuttgart-Bad Cannstatt, Lutherstr. 87, übertragen wurde. Firma erloschen. s. E.-F. (Auff. an Gläubiger f. unten.)

Ewald Schnabel, Stuttgarter Ver- bandstoff-Fabrik Gesellschaft mit be- schränkter Haftung, Siß Stuttgart: Durch Gesellschafterbes{luß vom 5. März 1937 wurde die Gesellschaft derart um- aewandelt, daß ihr Vermögen unter Ausschluß der Liquidation auf die allei- nige Gesellshafterin: Lohmann Afktien- gesellschaft in Fahr a. Rh. übertragen wurde. Firma erloshen. (Auff. an Gläubiger f. unten.)

Zu den obengenannten Firmen: Heinrich Katz sen. Weinhandlung und Efssigfabrik usw, Jmanuel Klingler, Lautenschlager «& Kopp, Ewald Schnabel, Stuttgarter Ver- bandstoff-Fabrik, je Gesellschaft mit beschränkter Haftung: (Gläubiger der Gesellschaft, die niht {hon Befriedigung verlangen können, können Sicherheits- leistung fordern, wenn sie sih zu diesem Zwe>k ‘binnen se<s Monaten nah der Bekanntmahung dieser Eintragung melden.)

Buck Aktien-Gesellschaft, Kakao- und Schokoladenfabrik, Siy Stutt- gart: Prokura Lilli Straus erloschen.

Anmerkung: Die Klammern bedeuten „nicht eingetragen“.

Amtsgericht Stuttgart T.

Warburg. [4326]

Die unter Nr. 22 derx Abteilung A unseres Handelsregisters eingetragene Firma „Vereinigte Kaufhäuser Blo>k und Berg in Warburg“ ist heute ge- lösht worden.

Warburg, den 16. März 1937.

Das Amtsgericht.

Wesermünde-Lehe. [4330]

«Fn das hiesige Handelsregister Abt. A ist heute unter Nr, 528 die Hounmanbite gesellshaft in Firma „Fungenwacht- Verlag Curt Otto & Co.“ mit dem Siß in Wesermünde-Lehe eingetragen wor- den. Persönlich haftender Gesellschafter ist der Kaufmann Curt Otto in Weser- mümnde-Lehe. Es sind sieben Komman-

ditisten vorhanden. Die Gesellschaft hat am 1. April 1937 begonnen. Amtsgericht Wesermünde-Lehe, 10. 4. 37.

Witten. [4331]

Eingetragen am 13. 4. 1937 in H.-R. A unter Nr. 726 die Firma C. Berg- haus, Kommandit-Gesellshaft, Witten. Die Gesellschaft hat am 1. 2. 1937 be-

gonnen. Perjönlih haftender Gesell- schafter ist der Kaufmann Hans Strat- mann-Berghaus in Witten. Es ist ein Kommanditist vorhanden. Amtsgericht Witten.

Witten, [4332

Eingetragen am 13. 4. 1937 in H.-R. B Nr. 43, C. Berghaus Gesellschaft mit beshränkter Haftung in Witten: Durch Gesellshafterbes<hluß vom 7. April 1937 ist die Umwandlung der Gesellschaft auf Grund des Geseßes vom 5. Juli 1934 in eine Kommanditgesellschaft mit der Firma C. Berghaus, Kommanditgesell- schaft, mit dem Sig in Witten-Ruhxr, dur< Uebertragung ihres Vermögens unter Auss{hluß der- Liquidation be- chlossen worden. Die Firma ist er- loschen. Als nicht eingetragen wird noch veröffentliht: Den Gläubigern der Ge- sellschaft steht es frei, soweit sie nicht Befriedigung verlangen können, binnen se<hs Monaten seit dieser Bekannt- machung Sicherheitsleistung ver- langen. Amtsgericht Witten.

4. Genossenschasts- register.

Berlinchen. S AS80)

Bei Nr. 48 des Genossenschafts- registers Landwirtschaftliche Bezugs- und Absaßgenossenschaft e. G. m. b. H. Groß-Mandelkow ist eingetragen worden: Gegenstand des Unternehmens ist nunmehr au<h gemeinsame Be- nußung einer Maschinenanlage. S Amtsgericht Berlinchen, Nm., 15,4, 1937.

zu

Diepholz. [4237]

Die am 6. März 1937 in das hiesige Genossenschaftsregister zu Nr. 7 unter lfdr. Nr. 22 erfolgte Eintragung Uber die Umwandlung der „Spar- und Dar- lehensfasse, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Wagen- feld“ in eine Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht ist als unzulässig von Amts wegen am 10. April 193 gelöscht worden. l L Amtsgericht Diepholz, 10. April 1937.

Dresden. i [4338] Auf Blatt 34 des hiesigen Genossen- schaftsregisters, betr. die Genosjen]chast Dresdner Milchversorgung eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Hast- pflicht in Dresden, ist heute eingetragen worden: Die Genossenschaft ist durch Beschluß der Generalversammlung vom 15. März 1937 mit Wirkung vom 31. März 1937 aufgelöst worden. Amtsgericht Dresden, 15. April 1937.

zinbeecek. [4339] Jn das Genossenschaftsregister ist am 12. April 1937 zu der unter Nr. 11a eingetragenen Verbrauchergenossenschaft Sievershausen, e. G. m. b. H. zu Slie- vershausen, eingetragen: E Der Gegenstand des Unternehmens ist jeßt: Der Einkauf von Bedarfsgütern im großen und die Abgabe an die Ge- nossen im kleinen zu günstigen Preisen gegen Barzahlung, die Herstellung und Bearbeitung von Bedarfsgütern in eigenen Betrieben, Annahme, Verwal- tung und . Wiederanlage von Spar- einlagen gemäß der Sparordnung, Her- stellung und Beschaffung von Wohnun- gen zum Zwecke der Vermietung, Ver- mittlung von Versicherungen, Abschluß von Lieserantenverträgen mit Gewevbe- treibenden. Die Genossenschaft beshränkt den Geschäftsverkehr auf den Kreis ihrer Mitglieder. Am 16. 12. 36 ist ein neues Statut angenommen worden. Amtsgericht Einbe>k.

Eutin. L BdoI Jn unsex Genossenschaftsregister ist heute untex Nr. 42 eingetragen: Milch- verrechnungsgenossenshaft Ostholstein eingetragene Genossenschaft ‘mit be- <ränkter Haftpflicht in Eutin. Gegen- land des Unternehmens: Ee nung der an die Glü>sklee-Milchgesell- haft m. b. H. Neustadt gelieferten Mil<h nah näherer Anweisung des Milchwirtschaftsverbandes. Saßung vom 3. März 1937, Die Zeitdauer der Ge- nenen chaft ist unbestimmt. utin, den 12. April 1937. Amtsgericht, Abt. I.

Goldberg, Sehles. / [4341] Ju unser Genossenschastsregister ist bei der untex Nx. 21 eingetragenen

Elektrizitätsgenossenschaft Pilgramsdorf,

eingetragene Genossenschaft mit be- shränkter Haftpflicht in Pilgramsdorf, vermerkt worden: Neue Saßung vom 9. Dezember 1936. Die Firma lautet jeßt: Elektrizitätsgenossenshaft einge- tragene Genossenshaft mit beschränkter Hastpflicht. Amtsgeriht Goldberg, Schles, den 10. März 1937.

Jena. [4342] Bei dem Edeka Großhandel 7Fena e. G. m. b. H. in Jena 1st Eintragung v. 31. v. M. dahin berichtigt worden: Ziff. 4 des $ 1 des Statuts: „Die Herein- nahme von Spargeldern“ is weg- gefallen. Dem $ 1 ist ein neuer Absatz 4 mit der Bestimmung: „Zur Finanzie- rung dieses Gegenstandes des Unter- nehmens dürfen fremde Gelder aufge- nommen werden“ eingefügt worden. Jena, den 14. April 1937. Das Amtsgericht.

Kaiserslautern, [4343]

1. Betreff: „Milchabsaßgenossenschaft SiPperofeld, e G. m. b. H Sit Sippersfeld: Dur<h Beschluß der Ge- neralversammlung vom 29, Fanuar 1937 ist das Statut geändert dur<h An- nahme eines neuen von diesem Tage datierten Statuts. Die Firma lautet nunmehr: „Milchlieferungsgenossenschaft Sippersfeld, e. G. m. b. H.“ Gegen- stand des Unternehmens 1st die Ver- wertung der von den Mitgliedern in ihrer Wirtschaft gewonnenen Milch auf gemeinschaftliche Re<hnung und Gefahr. Die Genossenschaft beshräankt ihren Ge- schäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mit- glieder.

2. Betreff: „Landwirtschaftliher Kon- sumverein e. G. m. u. H.“ Siß Reh- born: Durch Beschluß der Generalver- sammlung vom 13. September 1936 ist das Statut geändert dur<h Annahme eines neuen von diesem Tage datierten Statuts. Nunmehr ist Gegenstand des Unternehmens: 1. Gemeinschaftlicher Einkauf von Verbrauchsstoffen und Gegenständen des landwirtshaftlichen Betriebes; 2. gemeinschaftliher Verkauf landwirtschaftliher Erzeugnisse. Die Genossenschaft beschränkt ihren Ge- schäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mit- glieder. Die Genossenschaft will in erster Linie durch ihre geschäftlihen Einrich tungen die wirtschaftli<h Schwachen stärken und das geistige und sittliche Wohl der Genossen fördern na< dem Grundsaß: „Gemeinnut geht vor Eigen- nut.“

Kaiserslautern, den 14. April 1937.

Amtsgericht Registergericht.

Kirchen. [4344]

Fn das Genossenschaftsregister Nr. 5 ist heute bei der Siegbank e. G. m. b. H. in Betydorf folgendes eingetragen worden:

Die Genossenschaft ist dur< Beschluß der Generalversammlung vom 31. März 1937 aufgelöst.

Kirchen, den 14. April 1937.

Das Amtsgericht.

Ludwigshafen, Rhein. [4345] Genossenschaftsregister.

1. Pfälzishe Zentralgenossen- schaftsfkasse, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Neustadt an der Weinstraße: Durch Beschluß der Hauptversammlung vom 20. März 1937 ist die Genossenschaft aufgelöst. Liquidatoren sind: Karl Bach, Bankdirektor in Neustadt an der Wein- straße, Franz Eisele, Verbandsdirektor in Speyer, und Josef Diel, Bankdirek- tor in Edenkoben.

2. Gemüse- und Obstabsaßgenossen:- schaft eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Hanhofen: Durh Beschluß der Gene- ralversammlung vom 17. Februar 1937 ist die Genossenschaft aufgelöst. Liqui- datoren sind: Johannes Fanz und An- dreas Flörchinger IL., beide in Han- hofen. A ;

3. Milchabsatzgenosfssenschaft Heu- chelheim eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpfliht in Heuchelheim: Dur<h Beschluß der Ge- neralversammlung vom 14. März 1937 wurde ein neues Statut angenommen und die Firma geändert in: Milch- lieferungsgenossenschaft Heuchelheim b. Frankenthal eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Hasft- pflicht in Heuchelheim. Gegenstand des Unternehmens is die Verwertung der von den Mitgliedern in ihrer Wirt- haft gewonnenen Milch auf gemein- schaftlihe Rehnung und Gefahr. Die Genossenschaft beshräukt ihren Ge- schäftsbetrieb auf den Kreis ihrer Mit-

glieder. 4. Die Winzervereinigung Ham- bach, eingetragene Genossenschaft

mit unbeschränkter Haftpflicht, in Hambach, und die Hambacher Winzer- genossenschaft, cingetrageneGenossen- schast, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in

Hambac, leytere als übernehmende Ge-

nossenschaft, haben sih zufolge Beschlüsse der Generalversammlung vom 17. Fe- bruar bzw, 14, Februar 1937 ver- \<hmolzen.

Pirmasens,

- Bekanntmachung. n das Genossenschaftsregister wurde eingetragen: Milchlieferungsgenossen- haft Steinalben eingetragene Genossen- schaft mit beshränkter Haftpflicht, Sitz Steinalben. Das Statut wurde errichtet am 19. Februar 1937. Gegenstand des Unternehmens ist die Verwertung der von den Mitgliedern in ihrer Wirtschaft gewonnenen Milch auf gemeinschaftliche Rechnung und Gefahr.

Pirmasens, den 14. April 1937.

Amtsgericht.

[4346]

Pirmasens, [4347] Bekanntmachung.

In das Genossenschaftsregister wurde bei dem Spar- und Darlehnskassen=- verein eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, Siß Erlen- brunn, eingetragen: Weiterer Gegens- stand des Unternehmens: Förderung der Maschinenbenußunag.

Pirmasens, den 15. April 1937.

Amtsgericht.

St. Goar. [4348]

Fn unser Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 89 die Genossenschaft unter der Firma Bodenkulturgenossen- schaft Dellhofen, eingetragene Genossc:n- [hast mit beschränkter Haftpflicht in Dellhofen mit dem Siß in Dellhofen, eingetragen tworden. Das Statut ist am 15. Februar 1937 bzw. 14. und 21. März 1937 festgestellt. Gegenstand des Unter=- nehmens ist die Rodung und Umivand- lung von der Gemeinde Dellhofen ge- hörigen Nieder- und Kiefernwaldflächen im Distrikt „Gänsewasen“ in A>erland, soweit das Reich hierfür Zuschüsse ge=- währt, sowie die gemeinsame Betwirt- schaftung dieser Grundstücke bis zu dem

von der Generalversammlung fejstge- seßten Zeitpunkt. St. Goar, den 13. April 1987. Das Amtsgericht. Stadthagen, [4349] Fn das Genossenschaftsregister des

hiesigen Amtsgerichts ist bei der unter lfd. Nr. 37 eingetragenen Genossenschaft Spar- und Darlehnskasse Poilhagen- Nordsehl, eingetragene Genossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, in Nord- ¡€hl folgendes eingetragen worden:

Fn der Generalversammlung vom 25. April 1936 ist ein neues Statut be- schlossen worden. Der Gegenstand des Unternehmens ist der Betrieb einer Sipar- und Darlehnskasse: 1. zur Pflege des Geld- und Kreditverkehrs und zur Förderung des Sparsinnes; 2. zur Pflege

des Warenverkehrs (Bezug landiwirt- schaf‘liher Bedarfsartikel sowie von

Brennstoffen und Absay landivirtschaft- licher Erzeugnisse).

Stadthagen, den 16. März 1987.

Das Aintsgericht. IT.

Ulm, Donau. : [4350]

Genossenschaftsregistereinträge vom 14. 4. 1937 bei den Firmen Molkerei- genossenschaft Breitingen eingetra- gene Genossenschaft mit unbeschränk-

ter Haftpflicht in Breitingen und Molkereigenofsenschaft Holzkirch,

eingetragene Genosseuschaft mit un- beschränkter Haftpflicht in Holzkirch: Durch übereinstimmende Beschlüsse der Generalversammlungen der Molkereige- nossenschaften Breitingen und Holzkirch vom 29, Fanuar 1937 wurde die erjtere Genossenschaft mit der leßteren ver- \chmaolzen. Amtsgericht Ulm, Donau.

5. Musterregister.

Altona-Blankenese. _[4351] Eingetragen am 15. April 1937 unter

Nr. 18 des Musterregisters bei dec Firma Chr. Carstens, Kom. Gefs.,

Altona-Großflottbek: : , Die Schußfrist für die plastishen Er- zeugnisse der Waschgarnitur „Baden“, D. R. G. M, bestehend aus , emer Wasserkanne und einem Becken, wird um weitere 9 Jahre verlängert. Amtsgericht Altona-Blankenese.

Hagen, Westf. [4352 Musterregistereintragung vom 15. 4. 1937, Nr. 644, Firma: Heinrich Busch, Hagen, ein versiegeltes Paket, enthal- tend 2 Möbelgriffe für Möbel u. dergl, Fabriknummern 73 und 4, plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Fahre, ange- meldet am 14. 4. 1957, 11 Uhr. Amtsgericht Hagen.

Hameln. [4353] Jn das hiesige Musterregister ist untex Nr. 29 Band 11 am 8 Mäxz

1937 füx die Firma Sinram und