1937 / 96 p. 4 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 28 Apr 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Ersie Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 96 vom 28. April 1937. S. 2

Bulgariens Finanzlage.

Genf, 27. April. Der Finanzberiht des Völkerbunds- fommissars in Bulgarien für die Zeit vom November 1936 bis Februar 1937 hebt hervor, v man die Devisenlage der Bul- garishen Nationalbank in der Berichtszeit als die befriedigendste seit Ende 1932 betrachten könne. Der Außenhandel habe si 1936 sehr günstig entwickelt. Der Ausfuhrübershuß betrage 729 gegen 244 Mill. Lewa im Jahre 1935. Die Getreideankäuse der staatlichen Getreidestelle haben sih seit der legten Saison beinahe verdoppelt. Sie verfüge noch über beträchtliche Vorräte, so daß anzunehmen sei, daß sie über die {hon getätigten Ausfuhren hinaus noch weitere Mengen im Auslande abseßen könne. Die Staatseinnahmen einschließlich der Eisenbahnen haben die des Vorjahres übertroffen. Dieser Fortschritt gelte insbesondere für die direkten Steuern, die Zölle und die indirekten Verbrauchs- steuern. Die tatsählichen Gesamteinnahmen erreichten beinahe die Voranschläge des Staatshaushalts für 1936. Die vorgesehene Vermehrung der Ausgaben jolle 1937 ohne Steuererhöhung vor- genommen werden. Man beabsichtige, sie durch den Steuer- mehrertrag, durch Münzgewinne, durch die Einnahmen der Nationalbank, durch einen Teil der Einnahmen der Getreide- stelle und durch einen Teil der Einnahmeüberschüsse von 1935 jowie durch eine Eisenbahnanleihe zu decken.

VBesuch des Präsidenten der ZHK. in der Türkei.

Fstanbul, 27, April 1937. Jn Jstanbul ist am Dienstag mit Flugzeug aus Sofia kommend der Präsident der Jnternationalen Handelskammer, Fentener van Vlissingen, eingetroffen, der im Zusammenhang mit der Vorbereitung des diesjährigen Kongresses der {Fnternationalen Handelskammer in Berlin, Ende Juni, der türkishen Landesgruppe der Fnternationalen Handelskammer einen Besuch abstattet. Fn seiner Begleitung befinden sih die ständigen Vertreter Deutschlands und Englands. Zweck dieser Reise nah der Türkei ist ein Meinungsaustaush über die die einzelnen Länder Südosteuropas besonders interessierenden Fragen des Außenhandels.

Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts im Ruhrrevier: Am 27. April 1937: Gestellt 25225 Wagen.

Die Elektrolytkupfernotierung der Vereinigung für deuts{e Elektrolytkupfernotiz stellte sich laut Berliner Meldung des „D. N. B.“ aut D April auf 80,50 6 (am 27. April auf 82,50 4) für

Berlin, 27. April. Preisnotierungen für Nahrungs- mittel. (VerkaufSspretise des Lebensmittelgrofßa handels für 100 Kilo frei Haus Groß - Berlia.) Bohnen, weiße, mittel 42,00 bis 43,00 #, Langbohnen weiße, hand- verlesen 45,00 bis 49,00 , Linsen, kleine, köferfrei 50,00 bis 54,00 Æ, Linsen, mittel, käferfrei 54,00 bis 58,00 Æ, Linsen, große, käferfrei 58,00 bis 70,00 E, Speiscerbsen, Vict. Konsum, gelbe 47,00 bis 49,00 #Æ#, Speiseerbsen, Vict. Riesen, gelbe 50,00 bis 52,00 A, Geschl. glaj. gelbe Erbsen IT 63,50 bis 64,50 MÆ, do. [Il 58,00 bis 59,00 4, Reis, nur für Speise- zwecke notiert, und zwar: Ftaliener-Reis, glasiert —,— bis —,— , «Ftaliener-Reis, unglasiert —,— bis —,— Æ, Gerstengraupen, mittel und fein 40,00 bis 42,00 (, Gerstengraupen, grob 37,00 bis 38,00 Æ, Gerstengraupen, Kälberzähne 33,00 bis 34,00 M, Gerstengrüße 34,00 bis 35,00 Æ, Haferflocken 40,00 bis 41,00 M, Hafergrübe, gesottene 44,00 bis 45,00 , Roggenmehl, Type 1150 24,55 bis 25,50 Æ Weizenmehl Type 1050 30,40 bis 81,40 , Weizenmehl, Type 812 34,50 bis 35,50 M, Weizen- mehl, Type 502 38,40 bis 39,40, Weizengrieß, Type 502 39,40 bis 40,40 Æ, Kartoffelmehl —,— bis —— #, Zucker, Melis 67,70 bis —,— 4 (Aufshläge nach Sortentafel), Roggenkaffee 38,00 bis 38,50 4, Gerstenkaffee 38,00 bis 39,00 (4, Malzkaffee, glasiert, in Säcken 45,00 bis 47,00 A, Rohkaffee, Brasil Supertor bis Extra Prime 318,00 bis 368,00 4, Rohkaffee, Zentral- amerikaner aller Art 330,00 bis 462,00 #, Röstkaffee, Brasil Superior bis Extra Prime 407,00 bis 436,00 4, Röstkaffee, Zentralamerikaner aller Art 432,00 bis 558,00 4, Kakao, stark entölt 138,00 bis —— , Kakao, leiht entöolt —,— bis —— M, Tee, cines. 810,00 bis 880,00 4, Tee, indisch 960,00 bis 1400,00 4, Ringäpfel amerikan. extra choice —,— bis —,— M Pflaumen 40/50 in Kisten —,— bis —,— &, Sultaninen Kiup Caraburnu Auslese } Kisten 68,00 bis 72,00 M, Korinthen cchoice Amalias 50,00 bis 52,00 , Mandeln, süße, handgewählte, ausgew. —— bis —,— &, Mandeln, bittere, handgewählte, ausgew. —,— bis —,— , Kunsthonig in # kg- Packungen 70,00 bis 71,00 #4, Bratenshmalz in Tierces —,— bis —— H, Bratenshmalz in Kübeln —,— bis —,— , Berliner Rohshmalz —,— bis —— M, Speck, inl., ger, —,— bis —,— #, Markenbutter in Tonnen 290,00 bis 292,00 4. Markenbutter gepackt 294,00 bis 296,00 4, feine Molkereibutter in Tonnen 284,00 bis 286,00 #4, feine Molkereibutter gepackt 288,00 bis 290,00 , Molkereibutter îin Tonnen 8276,00 bis 278,00 4, Molkereibutter gepackt 280,00 bis 282,00 4, Land- butter in Tonnen 262,00 bis 264,00 , Landbutter gepackt 266,00 bis 268,00 A, Allgäuer Stangen 20% 96,00 bis 100,00 M, echter Gouda 40 % 172,00 bis 184,00 , ehter Edamer 40 9/9 172,00 bis 184,00 É, bayer. Emmentaler (vollfett) 220,00 bis —,— M, Allgäuer Romatour 20 % 120,00 bis —,— #, Harzer Käse 68,00 bis 74,00 Æ. (Preise in Reichsmark.)

Berichte von auswärtigen Devisen- und LWertpapiermärkten.

Devisen.

Danzig, 27. April. (D. N. B.) Auszahlung London 26,05 G., 26,15 B., Auszahlung Berlin (verkehrsfrei) 211,94 G., 212,78 B., Auszahlung Warschau (verkehrsfrei) 99,80 G., 100,20 B. Auszahlungen: Amsterdam 288,54G., 289,66 B., Zürich 120,56 G., 121,04 B, New York 5,2670 G., 5,2880 B., Paris 23,35 G., 23,45 B, Brüssel 89,02 G.,, 89,38 B.,, Stockholm 134,23 G., 134,77 B.,, Kopenhagen 116,27 G, 116,73 B, Oslo 130,89 G., 131,41 B., Mailand 27,70 G., 27,80 B.

Wien, 27. April. (D. N. B.) [Ermittelte Durchschnittskurse im Privatclearing. Briefl. Auszahl.] Amsterdam 294,64, Berlin 216,21, Brüssel 90,83, Budapest —,—, Bukarest —,—, Kopen- hagen 118,57, London 26,57, Madrid —,—, Mailand 28,15 (Mittel- kurs), New York 537,24, Oslo 133,53, Paris 23,77, Prag 18,82}, Sofia —,—, Stockholm 137,04, Warschau 100,81, Zürich 123,11, Briefl. Zahlung oder Scheck New York 532,43.

Prag, 27. April. (D. N. B.) Amsterdam 15,76}, Berlin 11,55, Zürih 658,75, Oslo 714,00, Kopenhagen 635,50, London 142,20, Madrid —,—, Mailand 151,10, New York 28,76, Paris 127,62, Stockholm 732,50, Wien 530,00, Polnische Noten 551,00, N 66,077, Danzig 546,50, Warschau 545,62} (am 26. April

62).

Budapest, 27. April. (D. N. B.) [Alles in Pengö.] Wien 80,454, Berlin 136,20, Zürih 77,50, Belgrad 7,85.

London, 28. April. (D. N. B.) New York 493,85, später 493,70, Paris 111,03, später 111,00, An:sterdam 900,50, Brüssel 29,234, Ftalien 93,80, Berlin 12,28, Schweiz 21,56, Spanien 86,90 nom., Lissabon 110,18, Kopenhagen 22,40, Wien 26,37, «Fstanbul 612,00, Warschau 26,06, Buenos Aires Jmport 16,00, Rio de Faneiro 412,00.

__ Paris, 27. April. (D. N. B.) [Schlußkurse, amtlih.] Deutsh- land —,—, London 111,48, New York 22,53, Belgien 881,25, Spanien —,—, Ftalien 118,60, Schweiz 5161/,, - Kopenhagen 497,00, Holland 1234,00, Oslo 558,50, Stokholm —,—, Prag 78,70, Rumänien —,—, Wien —,—, Belgrad —,—, Argentinien —,—, Warschau —,—.

Paris, 27. April. (D. N. B.) [Anfangsnotierungen, Fret- verkehr.] Deutschland —,—, Bukarest —,—, Prag —,—, Wien —,—, Amerika 22,547, England 111,50, Belgien 381,25, Holland 1235,50, Ftalien —,—, Schweiz 515,75, Spanien —,—, Kopen- hagen —,—, Oslo —,—, Stockholm ——,—, Belgrad —,—, Argentinien —,—, Warschau —,—.

Amsterdam, 27. April. (D. N. B.) [Amtktlih.] Berlin 73,38, London 9,023, New York 1823/z, Paris 8,10, Brüssel 30,84, Schweiz 41,80, Ftalien —,—, Madrid ——, Oslo 45,35, Kopenhagen 40,27F, Stocholm 46,50, Prag 636,50.

Züri ch, 28. April. - (D. N. B.) [11,40 Uhr.] Paris 19,45, London 21,56}, New York 4365/z, Brüssel 73,76, Mailand 22,98, Madrid —,—, Berlin 175,55, Wien: Noten 80,70, Auszahlung 81,70, SFstanbul 345,00. :

Kopenhagen, 27. April. (D. N. B.) London 22,40, New York 453,75, Berlin 182,35, Paris 20,25, Antwerpen 76,70, Zürich 103,95, Rom 24,15, Amsterdam 248,85, Stockholm 115,65, Oslo 112,70, Helsingfors 9,97, Prag 15,95, Wien —— Warschau 86,55.

Stoclholm, 27. April. (D. N. B.) London 19,41, Berlin 158,50, Paris 17,45, Brüssel 66,75, Schweiz. Pläße 90,25, Amsterdam 215,50, Kopenhagen 86,85, Oslo 97,60, Washington 393,00, Helsingfors 8,62, Rom 21,00, Prag 13,90, Wien 74,50, Warschau 75,00.

Osl o, 27. April. (D. N. B.) London 19,90, Berlin 163,25, Paris 18,10, New York 404,50, Amsterdam 222,00, Zürich 93,00, Helsingfors 8,90, Antwerpen 68,75, Stockholm 102,85, Kopen- vagen 89,25, Rom 21,80, Prag 14,30, Wien 76,75, Warschau

Moskau, 21. April. (D. N. B.) 1 Dollar 5,262, 1 engl. Pfund 25,89, 100 Reichsmark 211,34.

London, 27. April. (D. N. B) Silber Barren pxompt 20,25, Silber fein prompt 217/g, Silber auf Lieferung Barren 205/16, Silber auf Lieferung fein 2115/4, Gold 140/5F.

Wertpapiere.

Frankfurt a. M., 27. April. (D. N. B.) Reichs-Althesih- anleihe 124,70, Aschaffenburger Buntpapier 83,50, Buderus Eisen 130,50, Cement Heidelberg 161,00, Deutshe Gold u. Silber 263,00, Deutsche Linoleum 178,00, Eßlinger Maschinen 119,50, Felten u. Guill. 141,00, Ph. Holzmann —,—, Gebr. Funghans ——, Lahmeyer 125,50, Mainkraftwerke 98!/z, Rütgerswerke —,—, Voigt u. Häffner ——, Westeregeln 1241/z, Zellstoff Wald-

o

Hamburg, 27. April. (D. N. B.) [Scchlußkurse.] Dresdner Bank 105,00, Vereinsbank 127,50, Lübeck-Büchen 92,75, Hamburg- Amerika Paketf. 17,75, Hamburg-Südamerika 48,00, Nordd. Lloyd 17,50, Alsen Zement 192,00, Dynamit Nobel 90,75, Guano 112,50, Harburger Gummi 195,00 B.,, Holsten - Brauerei 107,00, Neu Guinea —,—, Otavi 30,75.

Wien, 27. April. (D. N. B.) Amtlih. [Jn Schillingen.] 5 9/9 Konversionsanleihe 1934/59 102,10, 3 9/9 Staatseisenb. Ges. Prior. I-X —,—, Donau-Save-Adria Obl. 62,10, Türkenlose —,—, 4F 09/9 Jnvest.-Anleihe 1937 90,00, Oesterr. Kreditanstalt-Wiener Bankverein —,—, Ungar. Creditbank —,—, Staatseisenbahnges. 27,55, Dynamit Nobel —,—, Scheidemandel A.-G. —,—, A. E. G. Union —,—, Brown - Boveri - Werke —,—, Oesterr. Kraftwerke A.-G. 87,00, Siemens-Schuckert 144,75, Brüxer Kohlen ——,—, Alpine Montan 36,00, Felten u. Guilleaume —,—, Krupp A.-G., Berndorf 124,00, Prager Eisen —,—, Rima - Murany 83,00, Skodawerke —,—, Steyr-Daimler-Puch A. G. 213,00, Leykam Josefsthal 64,75, Steyrermühl 99,00.

Amsterdam, 27. April. (D. N. B.) 7 9/9 Deutsche Reih3- anleihe 1949 (Dawes) —,—, 5F %/% Deutsche Reichsanleihe 1965 (poung) 23,00, 6X 9/6 Bayerische Staats-Obl. 1945 —,—, 7 °%o

remen 1935 —,—, 6 9/9 Preuß. Obl. 1952 —,—, 70/9 Dresden Obl. 1945 ——, 7°/9 Deutsche Rentenbank Obl. 1950 —,—, 7 9/6 Deutsche Hyp.-Bank Bln. Pfdbr. 1953 —,—, 79/06 Deutscher Sparkassen- und Giroverband 1947 —,—, 74/6 Pr. Zentr.-Bod.-Krd. Pfdbr. 1960 —,—, 7% Sächs. Bodenkr.-Pfdbr. 1953 —,—, Amster- damsche Bank 155,00, Deutshe Reihsbank —,—, 59/0 Arbed 1951 —,—, 5409/9 Arbed Obl. —,—, 7/0 A.-G. f. Bergbau, Blei u. Zink Obl. 1948 —,—, 79/6 R. Bosh Doll.-Obl. 1951 —,—, 8 9/6 Cont. Caoutsch. Obl. 1950 —,—, 79/0 Dtsch. Kalisynd. Obl. S. A 1950 56,75, 79% Cont. Gummiw. A. G. Obl. 1956 —,—, 6 9/0 Gelsen- kirchen Goldnt. 1934 —,—, 69/9 Harp. Bergb. - Obl. m. Opt. 1949 —,—, 69/0 F. G. Farben Obl, 1945 —,—, Stahlwerke Obl. m. Op. 1951 —,—, 79/9 Rhein.-Westf. Bod.-Crd.- Bank Pfdbr. 1953 —,—, 79/0 Rhein-Elbe Union Obl. m. Op. 1946 —,—, 79/0 Rhein.-Westf. E.-Obl. 5 jähr. Noten —,— T7 °/o Siemens-Halske Obl. 1935 —,—, 6/9 Siemens-Halske Bert. ge- winnber. Öbl. 1930 —,—, 79/9 Verein. Stahlwerke Obl. 1951 —,—, 63 9/9 Verein. Stahlwerke Obl. Lit. C 1951 —,—, J. G. Farben Zert. v. Aktien 47,75, 79/0 Rhein-Westf. Elektr. Obl. 1950 —,—, 69/0 Eschweiler Bergw. Obl, 1952 —,—, Kreuger u. Toll Windst. Obl. ——, 6 9/9 Siemens u. Halske Obl. 1930 —,—, Deutsche

,

Banken Zert. —,—, Ford Akt. (Kölner Emission) —,—

Berichte von auswärtigen Warenmärkten.

Manchester, 27. April. (D. N. B.) Am Gewebes und Garnmarkt herrschte weiterhin eine gewisse Unsicherheit vor. Die Umsäße erfolgten nicht einheitlich und waren verhältnismäßig gering.

London, 27. April. (D. N. B.) Die Eröffnung der neuen Londoner Kolonialwollauktionsserie stand im Zeichen lebhafter Nachfrage. Die Preise dürften s{äßgungsweije, soweit man dies bereits jeßt sagen kann, etwa d 9% höher liegen.

London, 27. April. - (D. N. B.) Am Eröffnungstage der dritten Londoner Kolonialwollversteigerungsserie gelangten 7492

Strahlende kinderaugen gesunde Tugend der Dank sür Deinen Gastplah!

79%/0 Mitteld.

Ballen zum Angebot, darunter 3813 Ballen südamerikanischer Her- kunft, von denen innerhalb der Auktion 6795 Ballen Abjayz fanden. Es wurden lediglich in geringem Umfange Lose zurückgezogen. Die Ausivahl muß als gut bezeichnet werden, der Besuch der Versteigerung war stark. Die Nachfrage gestaltete sich lebhaft, namentlih der heimische Handel trat als Käufer auf. Alle marktgängigen Austral- merinowollen stellten sch 5% höher. Kap 10/12-Monatswollen waren nicht angeboten. Feine und mittlere sowie grobe Neuseeland- Croßbreds wurden 5—74 %% höher zuges{lagen. Feine, mittlere und grobe Neuseeland-Slipeshautwollen, feine, mittlere und grobe Puntas, beste, mittlere und geringe Austral-Scoureds, beste und geringe Cap- Snow-Whites, feine und mittlere Merinowaschwollen sowie feine, mittlere und grobe Croßbredwashwollen erzielten im allgemeinen 9 9% höhere Preise. Die Preisveränderungen verstehen \ih gegenüber den leßten Umsäßen der zweiten Auktions|erie.

Notierungen

der Kommission des Berliner Metallbörsenvorstandes vom 28. April 1937.

(Die Preise verstehen sih ab Lager in Deutschland für prompte Lieferung und Bezahlung): Originalhüttenaluminium, 98 bis

B 144 RM für 100 kg desgl. in Walz- oder Drahtbarren

I E as 148 , Neinnickel, 98—99 9%/% Antimon-Regulus « ° o —__@ Silb 4 . 38,90—41,90

fein.

Fn Berlin festgestellte Notierungen und telegraphische

Auszahlung, ausländische Geldsorten und Banknoten. Telegraphische Auszahlung.

28. April Geld Brief

12,59 12,62 0,755 0,759 42,03 42,11

0,157 0,159

3/047 83,053 54,88 54,98 47,04 4714 12,29 12,32

67,93 68,07 5,435 5,445

110 1111 2/353 2,357

136,45 136,73 15/29 15,33 54,95 55,05

13,09 13,11 0,715 0,717

5,694 5,706 2,492 2,496 48,70 48,80

41,94 42,02 61,76 61,88 48/95 49,05

47,04 47,14 11,16 1118

27. April Geld Brief

12,595 12,625 0,755 0,759 42,02 42,10

0,157 0,159

3/047 3,053 54/90 55,00 47,04 47,14 12,295 12,325

67,93 68,07 5/435 5,445 11/025 11,045 2/393 2,307

136,24 136,52 15,29 15,33 54/97 55,09

1300 1311 0/715 0,717

5,694 5,706 2/492 2,496 48,70 48,80

41,94 42,02 61,79 61,91 48,95 49,05

4704 4/14 11,165 11,185

Aegypten(Alexandrien und Kairo... «« Argentinien (Buenos Ale) dos 60e Belgien (Brüssel u. Antwerpen) Brasilien (Nio de Sâneir) ee Bulgarien (Sofia) . Dänemark (Kopenhg.) Danzig (Danzig) s + England (London). « Estland (Neval/Talinn) . Finnland log) Ges (Paris). . riedenland (Athen) Holland (An!isterdam und Notterdam). . Fran (Teheran) . « Island (Neykf{avik) . Ftalien (Nom und Mailand) . S (Tokio u. Kobe) ugoslawien (Bel- grad und Zagreb). Canada (Montreal) Lettland (Miga) . .. Litauen (Kowno/Kau- E C N Norwegen (Oslo) . . | 100 Kronen Oesterrei (Wien) . | 100 Schilling Polen (Warschau, Kattowitz, falen) . | 100 Zloty

1 ägypt. Pfd. 1 Payp.-Pes. 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

100 Kronen 100 Gulden 1 engl. Pfund

100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Fres. 100 Drachm. 100 Gulden 100 Nials 100 isl. Kr.

100 Lire

1 Yen

100 Dinar

1 kanad. Doll. 100 Lats

100 Litas

63,46

57,03

17,02 8/659 1,982 1,381 2,492

28. April Geld Brief 20,38 20,46 1616 16,22

4/186 4/205

245 2,7 245 247 0,727 0,747 41/88 42,04 0/138 0/158

54,72 54,94 47,06 47,23 12,265 12,305 12,265 12,305

5,38 5,42 11/05 11/09 136/12 136/66

13:07 13,13 5/68 572 2/454 2474

4170 41,86 61/60 61/84

100 Schilling | 48,90 49,10 100 Zloy | 47,06 47,23

und neue 500 Lei | 100 Lei

unter 500 Lei . . | 100 Lei Es e Schwedische . . . « «| 100 Kronen 63,41 | 63,17 Schweizer: große . . | 100 Frs. 57,04 96,76 100 Frs. u. darunt. | 100 Frs. 57,04 | 56,76 Spanische . . . . . ,| 100 Peseten Es

Tschecho|lowakische:

5000, 1000 u. 500 Kr. | 100 Kronen

100 Kr. u. darunter | 100 Kronen 1 türk. Pfund

Türkische . il Ungarische 100 Pengö

Sovereigns. . . . . « Gold-Dollars « « « « Amerikanische:

2 und 1 Dollar. . Argentinische . « » « - Belgische. . « «« e Brasilianische . « « « Bulgarische « . « «- Dänische . « .-.. . Danziger « . - « « + « Englische: große « « «

1 £ u. darunter Estnische

innishe . . Französische . «« «« olländishe ,„ « « « « Italienische: große « 100 Lire u. darunt. A Ee Les anadische . . « «+. Lettländische « « . « « Litauishe. .. .. « Norwegische © « - « Oesterreich. : große. . 100 Schill. u. dar. Polnische... ..«« Numänische: 1000 Lei

Notiz für 1 Stüdck

1 Dollar

1 Dollar

1 Pap.-Peso 100 Belga

1 Milreis 100 Leva

100 Kronen 100 Gulden 1 engl. Pfund 1 engl. Pfund 100 estn. Kr. 100 finnl. M. 100 Frs.

100 Gulden 100 Lire

100 Lire

100 Dinar

1 kanad. Doll. 100 Lats

100 Litas 100 Kronen 100 Schilling

54,96 47/23

Portugal (Lissabon) . | 100 Escudo Numänien (Bukarest) | 100 Lei Schweden, Stockholm

und Göteborg) « « | 100 Kronen | 63,32 63,44 | 63,34 Schweiz (Zürich,

Basel und Bern). | 100 Franken | 56,97 57,09 ] 56,91 Spanien (Madrid u.

Barcelona) . . « .| 100 Peseten | 16,98 17,02 | 16,98 Tschehoslow. (Prag) | 100 Kronen 8646 8,664] 8,641 Türkei (Istanbul) . . | 1 türk. Pfund} 1,978 1,982} 1,978 Ungarn (Budapest) . | 100 Pengö

Uruguay (Montevid.) | 1 Goldpeso 1,379 1,3811 1,379 Verein. Staaten von Amerika (New York) | 1 Dollar 2,488 2,492] 2,488 Ausländische Geldsorten und Banknoten. 27, April Geld Brief 20,38 20,46 1616 16,22 4,185 4,205 245 92,47 2,45 2,47 017 0747 4188 42,04 0,138 54,74 47,09 1227 12,31 1927 1231 5,38 5,42 10,985 11,025 135,91 136,49 13,07 13,13 5,68 5,72 2,454 2,474 41,70 61,63 48,90 47,05

41,86 61/87

49,10 47,23

0,158

Erste Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 96 vom 28. April 1937. &. 3

Öffentlicher Anzeiger.

1. Untersuhungs- und Strafsachen,

2. Zwangsversteigerungen,

3. Aufgebote,

4. Oeffentliche Zustellungen, Verlust- und Fundsachen,

5. S Auslosung usw. von Wertpapieren,

Aktiengesellschaften,

10. Gefellshaften m. b. H., 11. Genossenschaften,

8. Kommanditgesellshaften auf Aktien, 9. Deutsche Kolonialgesellschaften,

12. Unfall- und Invalidenversicherungen, 13. Bankausweise, 14. Verschiedene Bekanntmachungen.

Aue Drudckausfträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier

völlig drudckreif eingesandt werden.

Anderungen redaktioneller

Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können niht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen niht völlig drudckreif eingereiht werden.

1, Untersuchungs- und Strafsachen.

[6725] Steuerstectbrief

und Vermögensbeschlagunahnie.

Dex geschiedene Lederhändler Her- mann Marx, geboren am 20. 1. 1896, zuleßt wohnhaft in Pirmasens, Strobel- allee 74, zur Zeit im Ausland, schuldet dem Reich eine Reichsfluchtsteuer von 5500 RM, die am 8. März 1937 fallig gewesen ist, nebst einem Zuschlag von 9% für jeden auf den Zeitpunkt der Falligkeit folgenden angefangenen halben Monat.

Gemäß § 9 Ziffer 2 ff. der „Reichs- fluchtsteuer-Vorschriften“ Reichssteuer- blatt 1934 Seite 599; Reichsgeseßblatt 1931 1 Seite 699; Reichsgeseßblatt 1932 I Seite 571; Reichsge]eßblatt 1934 1 Seite 392 wird hiermit das inländische [he Vermögen des Steuerpflichtigen zur Sicherung dex Ansprüche auf Reichs- fiuchtsteuer nebst Zuschlägen, auf die ge- mäß § 9 Ziff. 1 a. a. O. festzuseßende Geldstrafe und alle im Steuer- und Strafverfahren entstandenen und ent- stehenden Kosten beshlagnahmt.

Es ergeht hiermit an alle natürlichen und juristisben Personen, die im Jn- land einen Wohnsiß, ihren gewöhnlichen Aufenthalt, ihren Siß, ihre Geschäfts- leitung oder Grundbesiß haben, das Ver- bot, Zahlungen oder sonstige Leistungen an den Steuerpflichtigen zu bewirken; si? werden hiermit aufgefordert, unver- züglih, spätestens innerhalb eines Monats, dem unterzeichneten Finanz- amt Anzeige übex die dem Steuerpflich- tigen zustehenden Forderungen oder son- stigen Ansprüche zu machen.

Wer nach dex Veröffentlichung dieser Bekanntmachung zum Zwecke der Er- füllung an den Steuerpflichtigen eine Leistung bewirkt ist nach § 10 Abs. 1 der Reichsfluchtsteuer-Vorschriften hier- dur9 dem Reich gegenüber nur dann be- freit, wenn erx beweist, daß er zur Zeit der Leistung keine Kenntnis von der Beiïchlagnahme gehabt hat und daß ihn auch kein Verschulden an der Unkennt- nis trifft. Eigenem Verschulden steht das Verschulden eines Vertreters gleich.

Wer seine Anzeigepfliht vorsäßlich oder fahrlässig nicht erfüllt, wird nah 8 10 Abs. 5 der Reichsfluchtsteuer-Vor- schriften, sofern niht der Tatbestand der Stenerhinterziehung oder der Steuer- acfährdung (8 396, 402 der Reichs- abgabenorduung) erfüllt is, wegen Steuerordnungswidrigkeit (2 413 der Reichsabgabenordnung) bestraft.

Nach § 11 Abs. 1 der Reichsflucht- steuer-Vorschriften ist jeder Beamte des Polizei- und Sicherheitsdienstes, des Steuerfahndungsdienstes und des Zoll- fahndungêdienstes sowie jeder andere Beamte der Reichsfinanzverwaltung, der zum Hilfsbeamten der Staatsantwalt- schaft bestellt ist, verpflichtet, den Steuer- pflichtigen, wenn ex im Fnland be- troffen wird, vorläufig festzunehmen.

Es ergeht hiermit die Aufforderung, den oben genannten Steuerpflichtigen, falls ex im Fnland betroffen wird, vor- läufig festzunehmen und ihn aemäß § 11 Abs. 2 der Reichsfluchtsteuer-Vorschriften unverzüglih dem Amtsrichter des Be- zirks, in welchem die Festnahme erfolgt, vorzuführen.

Pirmasens, den 9. April 1937.

Finanzamt Pirmasens.

3. Aufgebote. [6644] Aufgebot.

Der Maurer Karl Martensen in Kiel- Dietrichsdorf, Tiefe Allee 43, hat be- antragt, den seit 1926 verschollenen Ar- beiter Wilhelm Christian Albert Mar- tensen, geboren am 6. 3. 1882 im Trent- rade, zuleßt wohnhaft in Kiel-Ellerbek, für tot zu erklären. Der bezeichnete Ver- E R wird aufgefordert, sih späte- tens in dem auf den 10, November 1937, vormittags8 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht in Kiel, Neben- gerihtsgebäude, Ringstraße 19, I. Sto, Zimmer 119, anberaumten Aufgebots- termine zu melden, widrigenfalls die

Todeserklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Kiel, den 22. April 1937.

Das Amtsgericht. Abteilung 23.

[6645]

Frau Bertha Bruse geb. Tote in Prenzlau, Rohrteih 7, hat beantragt, ihren verschollenen Ehemann, den Nachtwächter Ferdinand Bruse, geb. am 31, März 1855 zu Pribwalk, zuleßt wohnhaft in Groß Linde, für tot zu er- klären. Dex bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, sich spätestens in dem auf den S. Dezeinber 1937, 12 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zim- mer 12, anberaumten Aufgebotstermin zu melden, widrigenfalls die Todes- erklärung erfolgen wird. An alle, welche Auskunft über Leben oder Tod des Verschollenen zu erteilen vermögen, er- geht die Aufforderung, spätestens im Aufgebotstermin dem Gericht Anzeige zu machen.

Amtsgericht Perleberg, 26. April 1937,

L Veffentliche Zustellungen.

[6647] Oeffentliche Zustellung.

1. Die Frau Theodor Harra, Martha geb. Schirrmann, Düsseldorf, Garten- bauverein Solidarität, Höherweg, Gar- ten 121, 2. die Tochtex Ursela Harrack, ebenda, vertreten durch den Unterhalts- pfleger Rechtsanwalt Dr. Kühne in Düsseldorf, Prozeßbevollmächtigter: Rechtsanwalt Dr. Kühne in Düsseldorf, klagen gegen den Schlosser Theodor Harracck, srüher in Düsseldorf, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, mit dem An- trage, den Beklagten kostenpflichtig und vorläufig zu verurteilen, an die Klä- gerin zu 1 einen wöchentlihen Unter- halt von 12,— RM seit dem 16. Ok- tober 1935 zu zahlen und an die Kläge- rin zu 2 einen wöchentlihew Unterhalt von 8,— RM zu zahlen. Es ist am 17. Juni 1937, 9 Uhr, Verhand- lungstermin beim Amtégericht Düssel- dors, Mühlenstraße 34, Zimmer 144, anberaumt, zu dem der Beklagte hier- mit geladen wird.

Düsseldorf, den 24. April 1937.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[6649] Oeffentliche Zustellung.

Der Theodor Cox, vertreten durch das Kreisjugendamt in Mörs, klagt gegen den Arbeiter Franz Grosch, zuleßt wohnhaft in Neukirchen-Vluyn, Gel- dernsche Straße 258, wegen Unterhalts mit dem Antrage auf Feststellung, daß dem Kläger für die Zeit vom 22. 10. 1931 bis 21. 4. 1937 auf Grund des Urteils des Amtêgerihts Mörs vom 14, 2. 1933 ein Anspxuch auf Zahlung von 1980 RM an rückständigen Unter- altskosten zusteht. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vox das Amtsgericht in Mörs auf den 10. Juni 1937, vormittags 914 Uhr, geladen.

Mörs, den 22. April 1937.

Das Amtsgericht.

[6650] Oeffentliche Zustellung.

Die Fohanna Erika Winkelmann, vertreten durch das Kreisjugendamt in Mörs, klagt gegen den Rudolf Krautin, zuleßt wobidatt in Mörs, Friedrich- straße Nr. 33, wegen Unterhalts mit dem Antrage auf Feststellung, daß der Klä- gerin für die Zeit vom 14. 10. 1932 bis 18. 4. 1937 auf Grund des Urteils des Landgerichts Kleve vom 30. 1. 1934 ein Anspruch auf Zahlung von 1350 RM an rückständigen Unterhaltskosten zu- steht. Zux mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgeriht in Mörs auf den 10. Juni 1937, vormittags 94 Uhr, geladen.

Mörs, den 22. April 1937.

Das Amtsgericht.

[6652] Oeffentliche Zustellung.

Der minderjährige Heinz Neumann in Barzivit, Kläger, vertreten durh das Kreisjugendamt Schlawe als Amtsvor- mund, Prozeßbevollmächtigter: Fugend- amt der Seestadt Rostock, klagt gegen den Arbeiter Paul Höckendorf, z. Zt. unbekannten Aufenthalts, zuleßt wohn- haft in Kavelstorxf, Amt Rostockx, mit dem Antrag auf Zahlung von UÜnter- halt. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Rostock, Zimmer 48, auf den 24. Juni 1937, vormittags 10 Uhr, geladen.

Rostock, den 20. April 1937,

Der Urkundsbeamte der Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

[6646] Oeffentliche Zustellung.

Der Rechtsanwalt Dr, Facques Mayer in Berlin, Kurfürstendamm 226, flagt gegen den Kaufmann Benno Feiwel, früher in Berlin-Wilmersdorf, Pariser Straße 4, wegen Darlehns, Ge- bührenforderung, Notariatsfkosten mit dem Antrage auf kostenpflichtige und vorläufig vollstreckbare Verurteilung, an den Kläger 394,06 RM nebst 5 2% Zin- sen seit dem 1. Juli 1931 auf 200 RM und seit dem 1. August 1931 auf 194,06 RM zu zahlen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht Berlin, Abteilung 19, in Berlin, Neue Fried- rihstraße 15, T. Stock, Zimmer 184, Quergang 8, auf den 5. Juli 1937, 1014 Uhr, geladen. 19. C. 695. 37.

Verlin, den 17. April 1937.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Berlin. Abit, 19.

[6648] Oeffentliche Zustellung.

Die Witwe Wilhelmine Tomczak geb. Scharnowski in Flensburg, Marienstraße Nr. 10, Prozeßbevollmächtigter: Rechts- anwalt Dütsh, Flensburg, klagt gegen den Heinrich Franz Westerwinter, früher in Flensburg, Marienstraße 10, jeßt unbekannten Aufenthalts, unter der Behauptung, daß der Beklagte ihr rück- ständige Miete 40 RM, aus Darlehn 25 RM, aus Diebstahl 150 RM schulde, mit dem Antrag, den Beklagten kosten- pilihtig und vorläufig vollstreckbar zu verurteilen, an die Klägerin 215 RM zu zahlen. Zur mündlihen Verhand- lung des Rechtsstreits wird der Beklagte vor das Amtsgericht in Flensburg auf den S. Juni 1937, 10 Uhr, geladen.

Flensburg, den 24, April 1987.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [6317] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Heinrih Benninghaus in Oberhausen, Marktstr. 25, Prozeßbevoll- mächtigter: Rechtsanwalt G. Backmann in Oberhausen, klagt gegen die Ehe- leute Dr. Josef Nüssenfeld, zuleßt in Oberhausen, Gutenbergstr. 3, jeßt un- bekannten Aufenthaltes, wegen Forde- rung aus Warenlieferung mit dem An- trage auf Zahlung von 151,75 RM nebst 5% Binsen seit 10, Värz 1937. Zur mündlihen Verhandlung des Rechtsstreits werden die Beklagten vor das Amtsgericht in Oberhausen auf den 18. Juni 1937, vormittags 9 Uhr, Zimmer 2, geladen.

Oberhausen, Rhld., 16. April 1987. Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts. [6651] Oeffentliche Zustellung.

Die Firma Artihbus et literis, Ge- sellschaft für Geistes- und Natuvwissen- schaften m. b. H. in Nowawes, Mavien-= straße 40, Prozeßbevollmächtigte: Rechts- an\välte Zimmermann und Knoefel in Potsdam, Charlottenstr. 38, klagt gegen Fräulein Angelita Garcia - Pena, früher in Berlin-Schöneberg, Speyrer Straße 21, auf Bezahlung der Hand- bücher Kunstwissenshaft, Musikwissen- haft, Literaturwissenshaft und geo- graphishe Wissenschaft mit dem Antrage, die Beklagte zur Zahlung von 225,46 Reichsmark nebst 4 % Zinsen seit Klage- zustellung kostenpflichtig zu verurteilen. Zur mündlichen Verhandlung des Rechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgeriht in Potsdam auf den 6. Juli 1937, vormittag8 9 Uhr, geladen. 4. C. 4654/37.

Potsdam, den 20. April 1937.

Die Geschäftsstelle des Amtsgerichts.

5. Verlust- und Fundsachen.

[6968]

Verloren gegangen sind: Pfandbrief der Bayer. Hypotheken- und Wechsel- bank München 1/1000er, 42s %, Serie [I Nr. 6840, und Goldpfandbrief 1/100er, 4% % (früher 8%), Serie XIl Nr. 44 311, beide mit Coupon pex 1, 10.

Ulzburg. B

1937. Der 100er Goldpfandbrief den Namen

ist auf

„Kirchenstiftung Ellbach,

Bezirksamt Bad Tölz“ umgeschrieben, Polizeipräsidium München.

[6653]

Verloren: Kraftf.-Br. Ia Nr. 304 362,

Chevrolet, L.-K.-W., 1P 27 887,

gest.-Nr. 2475, Motor-Nr. 33737 Wrage in

Händler Fulius

Ge f,

iFahr- 89, zu-

ad Segeberg, 6. Dezember 1933.

Der Landrat.

[6654] Verloren: Kraftf.-Br. IT Nr.

30 101,

HZündapp-Werke, Kraftrad, I C—2436,

Fahrgest.-Nr.

Fahrge 129 4583, 129 453, zugel, f

| Motor-Nv. Willy Michel-Wicken.

Bartenstein, Ostpr.,, 15. April 1937,

Der Landrat.

[6655] Verloren: Kraftf.-Br. T Nr. Opel, P.-K.-W.,, I H— 14 054,

56 873, Fahr-

gest.-Nr. 10—19 194, Motor-Nr. R— 19 522, Gauverlag Bayer. Ostmark G. m. b. H., Bayreuth, Blumenstraße 22.

Bayreuth, den 24. März 1937.

Der Oberbürgermeister,

[6656]

Verloren: Kraftf.-Br. IT Nr. Expreßwerke, Kraftrad, T A Fahrgest.-Nr. 406 651, Motor-Nr.

50 993, 79 263,

52 669,

juge., f. S. A. Hilfswerklager 1, Ber-

in-Tegel. Berlin, den 14. April 1937, E B

[6657]

Verloren: Kraftf.-Br. IT Nr. 138 057,

D W KLastrad,

Fahrgest. - Nx. 8315 190,

599 238, zugel. f, Heinz Merkel, O 17, Rüdersdorfer Stx. 7.

Berlin, den 14. April 1937, I N B. A:

[6658]

Verloren: Kraftf.-Br, T Nr.

A Bo Motor - Nr.

Berlin

61 100,

B. M. W., P.-K.-W., I A 99542, Fahr-

gest.-Nr. : 48 381, Motor-Nr.

48 381,

gugel. f. Deutsche Angestelltenschaft i. d.

eutschen Arbeitsfront, Berlin Am Karlsbad 8. Berlin, den 9. April 1937, A Vi A:

[6659]

W 3s,

Verloren: Kraftf.-Br. T Nx. 1 128 803,

L.-K.-W.,, IX—82 265, gest.-Nr. 72292 Motor-Nr. zugel. f. Fa. Benzol-Verband b. S Bochum, Wittener Str. 456 ochum, den 8. April 1937, Der Polizeipräsident,

Krupp,

[6660]

Fahr- 13 440, G. m.

Verloren: Kraftf.-Br. Ta Nr. 486 892,

Ford, L.-K.-W,, I K 27 579, Fahrgest.-

Nr. 116 576, Motor-Nr. 116 576,

zugel.

f. Friy Herzog, Kohlenhändler, Bunzlau.

Bunzlau, 16. April 1937, Landrat.

[6661]

Verloren: Kraftf.-Br. Ta Nr. 409 230,

Daimler-Benz, L.-K-W., V®S Fahrgest.-Nr. 1210/14, 10 978/81, zugel. f. Jakob Nohl,

stadt, Theodor-Fritsh-Straße Nr

U

Motor-Nr.

Darms- E:

Darmstadt, den 7. April 1937.

Kreisamt Darmstadt.

[6662] Verloren:

Kraftf.-Br. I Nr. Auto Union

90 582,

(Wahderer), P.-K.-W.,

A 13 792, Fahrgest.-Nr. 76 266, Mo- tor-Nr. 76 574, P L Junkers Mo- c

torenbau G. m. b. H., straße. Polizeipräsident Dessau.

[6663]

sau, JFunkers-

Verloren: Kraftf.-Br. Ta Nr. 355 984, Ford, Kraftomnibus, 1 S—13 913, Fahr- gest.- und Motor-Nr. AA 2 894810 zu-

el. f. Heinrih Höder in

r. 143 am 3. April 1936.

Diepholz, den 15. April 1937. Der Landrat.

[6664]

Lemförde

Verloren: Kraftf.-Br. T Nr. 224 045,

Opel, P.-K.-W., I1 2 114, Fa Nr. 97—10 580, Motor-Nr.

hrgest.-

10 645,

zugel. f. Fa. Heubner & Fungnickel, Ge-

treide- Hermsdorf, Bahnhofstraße. Dresden, am 23. April 1987.

und Futtermittelhandlung in

Amtshauptmannschaft Dresden.

[6665]

Verloren: Kraftf.-Br. 1 Nr. 238 666,

Motor-Nr

ge|t.-Nr, 2 V 2965, l Kettwig,

¿zugel. f. Otto Best, berger Str. 18. Essen, den 12. April 1937. Der Polizeipräsident,

Opel, L.-K.-W,, 1 Y 188 762, F | §010,

ahr-

Lands8-

[6666]

Verloren: Kraftf.-Br. 11 Nr. 93 425, Zündapp, Kraftrad, I T 130 986, Fahrgest.-Nr. 201 076, Mot.-Nr. 201 076, zugel.- f. Willi Schmidt, Kraftf. in Schmittlotheim, Kr. Frankenberg, Eder.

Frankenberg, den 5. April 1937.

Der Landrat,

[6667]

Verloren: Kraftf.-Br. T Nr. 094 601, Adlerwerke, Frankfurt, M., P.-K.-W,, Th 46 233, Fahrgest.-Nr. 161 238, Mo- tor-Nr. ‘75 550, zugel. f. Frau Emma Brösel, Greiz, Karolinenstr. Nr. 47.

Greiz, den 16. April 1937.

Der Oberbürgermeister. [6668]

Verloren: Kraftf.-Br. Ta Nr. 560 003, Daimler-Benz, P.-K.-W., 1 8 25 060, Fahrgest.-Nr. und Motor-Nr. M 84 067, zugel, f. Herrn Georg Gehrke, hier, Brehmstr. 21.

Hannovet!, den 12. April 1937.

Der Polizeipräsident. [6669]

Verloren: Kräftf.-Br. 1 Nr. 53 982, Neue Röohrwerke, P.-K.-W., TTD 9403, Fahrgest.-Nr. 11 426, Motor-Nr. 11 426, zugel, f. SA. Standarte 31 in Ludwigs- hafen a. Rh.

Ludwigshafen a. Rh., 16. April 1937.

Polizeidirektion.

[6670]

Verloren: Kraftf.-Bx. T Nr. 4987, Hanomag, P.-K-W., 1 M 48 743, iFahrgest.-Nr. 201 201, Mot.-Nr. 201 078, zugel, f. Sturmbann 1/21 SS., Magde- burg, Ratswageplaß.

Magdeburg, den 14, April 1937.

Der Polizeipräsident. [6671]

Verloren: Kraftf.-Br. I Nr. 214 643, Daimler-Benz, P.-W., Th 57721, Fahrgest.-Nr. 119 516, Motor-Nr. 119 516, zugel, f. Fa. Rhöner Uniformfabrik, Ostheim v. d. Rhön.

Meiningen, den 19. April 1937.

Thüringisches Kreisamt.

[6672]

Verloren: Kraftf.-Br. Il Nr. 521 887, NAG-Presto, Kraftrad, 1 M 122 259, Fahrgest.-Nr. 1044416, Motor-Nr. 190 611, zugel. f. Lehrer H. Müller in Vogelsdorf.

Oschersleben (Bode), 15. April 1937.

Der Landrat.

[6673]

Verloren: Kraftf.-Br. I a Nr. 452 541, Ford, Kraftomnibus, T E 164 047, Fahrgest.-Nr. A A 2916 882, Motor-Nr. AA 291682 züdel. f. Küaflfahrer Franz Wittkamm, Rathenow, Havel. berger Straße 11, am 2. 7. 1936.

Rathenow, den 15. April 1937.

Der Oberbürgermeister.

[6674] Verloren: Kra¡tf.-Bx. T Nr. 164 666, Hansa-Lloyd, P.-K.W., 1 E 1109, cFahrgest.-Nr. 11 439 Motor-Nr. 11 301, [. Ludwig Piendl, Bäckermeister, Regens- ura. Regensburg, den 24. März 1937. Polizeidirektion.

[6675]

Verloren: Kraftf.-Br. T1 1199 123, NAG.-Büssing, L.-K.-W., 1Y 171 432, Fahrgest.-Nr. 59 546, Motor-Nr. 62 046, zugel. f. Berg.-Stahl- Walz & Hammer- werke, Julius Lindenberg, Remscheid, Königstr. 159.

Remscheid, den 20. April 1937,

Polizeiamt Remscheid.

[6676] Verloren: Kraftf.-Br. Il Nr. 28312,

D. K. W., Kraftrad, 1H 43600, Fahr-

gestell-Nr. 282 036, Motor-Nrx. 378 904,

uge: f. Ernst Paape, Soldat in Kreckow Stettin, den 21. April 1937.

Der. Landrat d. Kreises Randow i. Stettin.

[6677]

Verloren: Kraftf.-Br. T1 Nr. 970 331, Daimler-Benz, L.-KW., 1H 28 630, Fahrgest.-Nx. 8305 914 245, Motor-Nr. 306 517 333, zugel. f. Gebr. Habedck, Stettin, Mackensenstraße 41.

Polizeipräsident Stettin.

[6678] S Verloren: Kraftf.-Br. Ta Nr. 383 061, Chevrolet, L.-K.-W., 1 C 32411, Fahr- gestell-Nr. 97—3, Motor-Nr. 3 197 753, ugel. f. Kurt Poweleit, Fuhrhalter in Tilsit Grabenstraße 8 a.

Tilsit, 18. 5. 1935. Polizeidirektor.

[6679]

Verloren: Kcaftf.-Br. Ta Nx. 376 480, Brennabor, L.-K.-W., OT 66 368, Fahr- gestell-Nr. 170230, Motor-Nr. 140 230, zugel. f. August Bolling, Fuhrgeschäft, Dringenburg, Gemeinde Wiefelstede.

Westerstede, den 15. April 1937.

Amt Ammerland.