1937 / 97 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 29 Apr 1937 18:00:01 GMT) scan diff

Erste Veilage zum Neich3- und Staatsanzeiger Nr. 97 vom 29, April 1937. S. 4

Zweite Beilage | zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ir. 97 Berlin, Donnerstag, den 29. April 1937

Verlust- und Gewinnrechnung für 1935/36.

Siegen stattfindenden Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1936. Geueralversamm: | = E E SES T s

[6981] Klöcfner-Werke A.-G. 767 TT1 776 779 780 781 785 T8&6 78] Erholung in RM |9,| RM |

Auslosung der 5 igen Anleihe | 308 317 827 830 831 836 841. Ï 56. ordentlichen des früheren Lothringer Hiüitteu- 11D Serie B: 26 Teilschuldverschrei- lung eingeladen: Bergwerksvereins A.-G. bungen zu je nom, RM 150, —. : tee ‘Tagesordnung: x

Bei der am 19. April d. J. zu nota Nr. 12004 031 076 083 087 125 146} 1. Berichte des Vorstandes und des r¿ellem Protokoll erfolgten Auslosung | 147 154 342 344 346 562 5%) 625 627 Aufsichtsrates über den VBer- der dn Fahre 1987 zu filgenden Teile | 014 015 616.107 708/999 00 M 952 mögensstand und, die Verhältn1i|}2 schuldverihreibungen 5 sind folgende | 254. l c h der Gesellshaft, die Bilanz und die Stüce ausgelost worden: 2 Serie C: 40 Teilschuldverschrei- Gewinn- und Verlustrechnung.

E s E R bungen zu je nom. RM 105, —. . Beschlußfassung übex die Bilanz Serie A4: 162 Teilschuldver}) Ire Nr. 22009 011 483 T14 753 T5T T7683 und die Gewinnwverteilung.

bungen zu je nom. RM 210,—. | 767 785 894 827 23085 092 097 217 265 | 3. Beschlußfassung über die Entlastung Ne, O ot S0 1E 1968-207 - 010: 465 498 006 108 E R | dés VoulanBes unde bes Aufsichts- 212 226 227 248 250 261 278 299 29 | 785 740 755 763 766 769 770 788 TN vates. N E O 316 324 344 3995 402 430 431 467 468 | 805 807 818 828 829 832. 4. Ergänzungswahl zum Aufsichtsrat. | = ; S G und Gebäude M 472 512 518 564 565 966 600 664 686 Serie D: 53 Teilschuldverschrei- 5. Wahl des Bilanzprüfers für das Soziale Ausgaben: Soziale Versicherungen L 177 960/48 694 728 729 737 738 744 749 788 812 bungen zu je om. RM 75,—-. Geschäftä&jahr 1937. Freiwillige Auswendungen « » 192 898 849 950 1004 028 104 196 108 115 118 | Nr, 29003 011 136 142 283 284 285 | Gemäß § 22 des Gesellschaftsvertrages Aufwendungen für den Autobusbetrieb . . . « » S 122 123 164 171 173 189 191 214 236 | 987 481 490 499 853 861 30315 31775 | sind die Aftionäre zur Teilnahme an der | Abschreibungen auf: Anlagen der Straßenbahn « « 240 269 200 301 302 303 357 367 2% | 810 839 891 32283 423 454 479 480 481 Generalversammlung berechtigt, die ihre Anlagen des Autobusbetriebes 407 434 454 455 499 522 523 524 525 | 754 756 763 764 768 784 792 799 810 | Aftien spätestens am F: Tone vor | Andere Abschreibungen . « « « 535 589 690 602 617 652 658 660 663 | 33088 306 308 310 313-314 319 320 |der Versammlung bei der esell- | Anleihezinsen und osten . « « 665 677-683 708 768 845 846 847 862 schaftskasse, vei der Deutschen Bank | Besihsteuern . .. 864 C0 S O E D BEU A e und Disconto-Gesellschaft Filiale | Wege- und Betriebs8abgaben . . s e ha R 0E 156 154 Siegen oder bei einem Notar hinter- | Außerordentliche Aufwendungen 120 900 21 9229 913 E E R 240 legt haben. Ï An Stelle der Aktien ge- | Gewinn . E 2 e aua 208 6-480 nügt auch die amtliche Bescheinigung Gewinnvortrag aus 1935 S0 De B S L O R S von Staats- und Kommunalbehör- 506 516 525 555 570 593 598 610 611 den und Kassen sowie der Reichsbank 621 628 642 702 737 775 794 808 822 und deren Filialen über die bei ihnen S e ¿ ; hinterlegten Aktien.

Serie B: 63 Teilschuldverfchrei- Siegen, den 26. April 19837;

bungen zu je nom. RM 150,—. "Der Aufsichtsrat. E

Nr. 12002 008 019 021 102 106 121 C. Dres ler, Vorsibender.

Aufwendungen. Verwaltungs- und Handlungsunkosten: Gehälter, Löhne und sonstige Bezüge « « + Allgemeine Handlungsunkosten . . . « « .- Betriebsunkosten: Gehälter und Löhne . « « « Verschiedene Betriebsunkosten Kosten des Strombezuges. ... . «. . . Unterhaltungskosten für: Betriebsmittel (Wagen) Bano» Stromversorgung3anlagen Werkstätten . . 35 839 08

317 017/59 92 839 53 T3291 492/77 70 951 55] 1 365 444 478 TT4

409 857

ges zur Teilnahme an der Generakver- sammlung und zux Ausübung des : Stimmrechts diejenigen Aktionäre be- RM 5 rechtigt. sind, welche ihce Aftien späte- E 300 000 stens am dritten Werktage vor der |L Gebäude: Geschäft3- und | Generalversammlung bei der Gesell: Löhne und Gehälter „. Wohngebäude. « « « « 142 000|— schaft hinterlegt haben oder sih bis da- | Soziale Abgaben . Fabrikgebäude « « - 61 000|— | hin über die bei einem Notar, bei der | Zinsen e Maschinen . 56 000|— Deutschen Bank und Dis2conto-Gesell- Besibsieuen . Ca. ¿5 Schriften 25 400 schaft, Filiale Hagen, Hagen (Westf.), | Alle übrigen Aufwendungen Kraftfahrzeuge « « - - 1|— | oder bei der Westfalenbank Afktien- | mit Ausnahme der Ausf- Mobilien und Utensilien 1— | gesellschaft in“ Böchum geschehene | wendungen für Rohstosse s 1 000/— | Niederlegung dur eine mit den Num- | und Verpackungsmaterial | 171 859 63 Roh-, Hilfs- und Betriebs- dern der Aktien versehene Vescheini- | Zuführung zum Delkredere- | a 14 896/90 | gung bei dem Vorstande ausweisen. konto L 4 000!|— Bücherlager 15 881 59 | Die Aktien bleiben bis zur Beendigung | Abschreibung auf Vebäude 5 630|— RM 9, ai e es 71 010/55 | der Me A hinterlegt. | Abschreibung auf Maschinen 8 996/13 1 157 845 91 | Provisionsvorauszahlungen __ Aktionäre, twe! he in der Generalver- | Abschreibung auf kurzlebige | an Vertreter A 16 261 26 sämmlung „vertreten FU jem wünschen Wirtschaft2güter Forderungen für Waren- und ihr Stimmrecht dur einen Bevoll- lieferungen u. Leistungen 79 938/54 Pn l E wollen, haben dieses betrieb dienende Forderung f. Verlagsrechte | 537 500 O O es L 133 995,— Sonstige Forderungen . 2 965/75 L S4 M 1937. sonstige: Wechjeb « « « «n 2 467196 Vo1 sivender des Aufsichtsrates Bestand am Kassenbestand einschl. Post- x19 2 UIOLLLAIE:

[6748].

| 482 140/54 Bilanz am 31. Dezember 1936.

247 800/12 86 268/63

Aue Druckaufträge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig druckreif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Druckaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Druckvorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Druckaufträgen ablehnen, deren Druckvorlagen niht vöUig drudckreif eingereiht werden.

RM |H 3 307/46 123 842/81 7 979/14 15 404/81 7876/86

Soll.

Attiva. \ Verlustvortrag aus 1934/35

905 089 Grundstü . .

370 858 259 2366

996 067 01 155 86585] 1 151 932

21 535 91 118 241 639 39 808 33 707

506 509 512 515 516 517 520 522 528 542 545 766. Castrop-Nauxel, im April 1937. Klöcfner-Werke A.-G, Der Vorstand.

Bilanz am 31. Dezember 1936.

196 9456 23 204

[8704]. Atktiva.

Schuldner Kreditinstitute Dauernde Beteiligungen . 500|— Grundstücke und Gebäude: dem eigenen Geschäft3-

173 741 5 542 T45

1 875/95 350 772/79

[7083] Eisern-Siegener Eisenbahn-Gesellschaft. Generalversammlung.

Die Aktionäre werden hierdurch zu der am 28. Mai ds. Js. nachmit- tags 4 Uhr, im Hause der Gesellschaft

7. Aktien- Erträge. gesellschaften. Betriebseinnahmen der Straßenbahnt [7024]

aus Personenverkehr 4 685 528 48 Wir fordern hiermit unsere Aktionäre

aus sonstigen Einnahmen . « « « 41 448 66 4 726 977 auf, ihre Aktienmäntel zwecks Er- Betriebseinnahmen der Autobusse:

Haben, BruttoliberiGuß S Miete, Pacht und Hypo-

MCTCHSHCET 4 s es

279 362 48

S050 M

hecung der ersten Liquidationsrate

2 085/73

50 161 187 204 264-329 357 359 434 462 463 465 467 472 474 1699 505 541 543 567 569 620 I B87 666 700 TO9 TIG.T2T T1 781 824 828 904 917 935 948 958 979 991 995 13031 053 065 066 0ST O O Serie C: 105 Teilschuldverschreis- bungen zu je nom. NM 105,—. Nr. 22022 056 061 102 141 159 200 947 995 236 238 248 264 268 271 322 249 351 2959 259 388 392 431 438 476 491 497 498 501 518 541 607 619 620 621 627 723 T47 T50 T5. 894 { 038 973 975 976 23005 2 0909 090 157 191 207 397 328 346 347 349 Î 421 426 435 4290 494 495 96 Zl 512 552 564 603 680 687 695 T5 T6 TS B5 T6T TT2: T89 834. Serie D: 301 Teilschuldverschrei- bungez zu je nom. RM 73,—. Nr. 29017 025 031 032 088 121 129 148 186 207 208 280 982 297 280 394 397 408 409 422 431 449 465 266 467 468 488 505 507 511 518 529 592 528 622 626 632 633 635 653 679 688 703 704 203 827 895 856 857 873 879 88; 87 938 957 9893 987 991 39049 052 07: 105 118 13! 5 186 191 203 227 23: 246 356 365 409 429 442 445 471 47: 498 522 De 558 637 655 665 668 690 705 @

O c 271 P D I D ra C ae

R

b O9

6 TAG TT5 T98 866 8178 881 922 G63 ch 972 989 31006 019 023 025 076 164 220 236 294 301 812 326 325 364 365 367 368 404 414 495 512 545 556 557 578 593 397 599 600 607 640 649 676 695 697 702 761 705 873 877 886 896 913 919 920 923 947 953 092 101 109 110 132. 150 152 157 198 230 231 967 268 272 274 306 310 311 323 326 9417 348 249 351 352 353 354 400 409 411 419 420 445 469 479 488 511 548 519 5359 574 598 624 E37 646 677 678 700 738 740 741 766 TTT 800 801 e116 821 5 859 831 873 879 885 893 910 913 914 931 2387 953 960 961 970 33000 025 032 033 034 049 052 056 066 074 (93 0% 097 118 123 126 132 136 931 940 263 317 374 424 428 442 446 451 455 473 529 554 581 668 669 670 674 685 695 698 702 7438 753 7% TO6 819 838 844 868 900 901 907 927 955 986 34057 063 064 096 109 126 145 3 191 208 211 230.

Die Auszahlung erfolgt ab 1. 9. 1937 gegen Rückgabe der Teilshuldver- schreibungen nebst Zinsscheinen Nr. 14 bis 19 einshließlich. Die Verzinsung der auêgelosten Teilschuldvershreibun- gen hört mit dem 31. August 1937 auf.

Da durxh die Etnlösung der Zins- heine Nr. 13 am 1. Juli 1937 die Zin- jen für das ganze Jahr 1937 gezahlt werden, werden bei der Rückzablung der Kapitalbeträge der ausgelosten Teil- schuldvershreibungen die Zinsen für die Zeit vom 1. 9. bis 31. 12. 1937 mit 5 % wieder in Abzug gebraht, so daß somit für: je Stück der Serie A von nom. RM 210,—

- RM 3,50 Zinsen = RM 206,50, je Stü der Serie B von nom. RM 150,—

RM 2,50 Zinsen = RM 147,50,

Stück dex Serie C von nom. RM 105,—

—- RM 1,75 Zinsen = RM 103,25, je Stück der Serte D von nom. RM 75,—

-:- RM 125 Zinsen = RM 73,75 zur Auszahlung gelangen.

Zahlstellen für die Einlösung der Teilschuldvershreibungen sind:

1, Deutsche Bank und Disconto-

Gesellschaft, Filiale Köln, Köln, 2. Deutsche Bank und Disconto- Gesellschaft, Berlin,

3. Dresdner Bank, Berlin,

4, Bankhaus Sal, Oppenheim jr. «& Cie., Köln,

5. Bankhaus J. H. Stein, Köln, und die Gesellschaftskasse in Castrop- Nauxel.

Aus den früheren Auslosungen sind folgende Teilschuldvershreibungen noch nicht eingereiht worden:

Serie A: 42 Teilschuldverschrei- bungen zu je nom. NM 210,—. Nr. 0038 069 083 085 091 092 105 186 438 1201 245 667 568 569 570 591 630 812 813 2074 285 267 293 575 763 T4

ORES E H R E R E S E I S I I E I R L R E E T I I E O P E I I E S A

Bilanz zum 31. Dezemb.er 1936.

Stettiner Straßen-ESisenbahn-Gesellschaft.

Stand am 31, 12. 1936

Stand am

1. 1. 1936 Abgang

Zugang

I. Anlagevermögen: Straßenbahnbetrieb:

Autobusbetrieb:

Gesamtunternehmen . « «

Reine Zu- und Abgänge « 60] 830/88] 824 781 28] - IIL, Umlaufvermögen:

ITI, Posten zur Rechnungsabgrenzung « « e o - + -

I, Grundkapital: Stammaktien IT, Geseblicher Reservefonds

IIT. Hastpflichtrücklage . « « * « IV, Rückstellungen:

V, Wertberichtigungsposten: Summe d. Abschreibun-

Straßenbahnbetrieb:

Autobusbetrieb:

Gesamtunternehmen « VI, Vecbindlichkeiten:

VII, Posten zur Rechnungsabgrenzung. « « « « « e « « + VITT, Jn Umlauf befindliche Aufwertungsgenußrechte 38 400,— IX, Gewinn: Gewinnvortrag aus 1935. « « « + ««

Attiva. RM \|2,| RM RM ° RM |9

525 50425) 8373

5 369 126 95| 224 840

930 36)

1145 182 07] 21 295

430 092 29] 57 000

1 465 389 88| 100 556 7 580 201

S 525 878/06

269 447/20] 5 324 519/75 930 36] |

27 522/34| 1 138 955/23

|—| 487 092/29

23 048 /06j 1 542 898/01

7 580/20 ——

Grundstücfe Bahnbau E S Unfertige Bauten . « Oberleitung 1nd Kabel Umformer u. Gkeichrichter Betriebs8ge“bäude Unfertige Bauten . « Wohn-und Verwaltungs- Ae S Betriebsmittel (Wagen) Maschinen, Kraftwagen, Geräte und Jjonstige Gia. S Kurzleb. Wirtschastsgüte Konzession . .

E V

691 566/44

691 566 44 S A 106 897 50] 3 726 447/96

3 832 052/25] 1293

267 16447} 1760 104 199 |[—} 13 230 13 230/07 57 645 E

164 725/93

s 57 645 Autogaragen und Tank- anlage Lee Unsfertige Bauten « » + Es Maschinen, Geräte und | sonstige Einrichtungen 8 541681 140475 =—— |—/. Kurzleb. Wirtschaftsgüter \|—/ 125 911 /36/ 125 911/36 14 063 330 90} 661 873/82] 884 824/22 |—] 60 042/94| 60 042 94

11 011/41 9 695/76 185 350 96}.

72 508 34] 114 058 9695760 149 185 350 96)

175 555/68 149/72

4 946/43

UmbuGungen « - A

169 855/56 326 978/20

9|— 166 124/92 112 448/25 800 058/85

BOLOIE 2 me Ce o E Wertpapiere ». «. s Hypotheken bei Baug ° Baudarlehen an Gefolgschaftsmitglieder C S Forderungen gegenüber Konzerngesellschaften Forderungen aus Lieferungen und Leistungen, Sonstige Forderungen. . . « « « - o 00.

Kassenbestand und Postscheckguthaben « « « «- Bankguthaben

Q. 00-0: @ ck Go 0 0000 S Se 0 6 . L) 0 bdO =I i Q, e eee.

60 146 96 27 020/98 416 858/15 43 222/38

15 963 103 75

2:0 Q. 0 O9 S

. « G: S P - o.

«

Passiva. 5 400 000|— 600 000|— 318 777/98 95 000|—

Vorzugsaktien

474 239/43

Rückstellung auf Währungsverbindlichkeiten (Dollaranleihe) « 54 40562

Sonstige Rückstellungen

Stand 28 | Abschreibung] Abgang

gen auf Anlagen: RM [N RM [23] RM |N

351 198/82] 246 195/52] 2 697 894 51 699/80] 27 522/34| 664 262

2 592 891/55 640 084 77

Bd 20 Oberleitung und Kabel Umformer und Gleich-

O e p | Betriebsgebäude « « 450 138/97 Wohn- und Verwal- |

tungs8gebäude . « 188 312/04 73 254/40] Betriebsmittel (Wagen)| 2 250 376/89] 181 129 Moaschinen, Kraftwagen,

Geräte und sonstige

Einrichtungen .. 59 807/02 Kurzleb. Wirtschaftsgüt.| |— Konzession . E

276 127 742 592

25 090 296 916

251 037 29) Es 4 463

261 566

106 897 50] 2 324 609

1 102/91] 104 199/—| 156 710 13 230 /07| 13 230/07 E E g Autogaragen u. Tank-

anlage «o... | 29 883 11 011/41 28 530 Autobusse . . . « . | 185 35096 |—/ 185 350/96 s Maschinen, Geräte und |

sonst. Einrichtungen 3 539/68 7075) |— 3610 Kurzl. Wirtschastsgüter |—| 125 911/36\ 125 911/36 E

6 862 397/52 *1 151 932/86] 824 781 28

9 658/35

Dollaranleihe (geschüßt durch Gesamtsicherungshypothek von

S200 0 E C Ds Verbindlichkeiten gegenüber der Stadt Stettin . « « - «« Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaften . . « « + Verbindlichkeiten aus Lieferungen und Leistungen 68 296,90 Sonstige Verbindlichkeiten « . « « « « « « « - 109 765,81 178 062 L 45 647/

1 003 787 36 923 369 763

23 204,—

. 173 741,68

Reingewinn. « « o o o o o e 0/00 196 945/68

15 963 103.75

aus Personenverkehr . . « aus sonstigen Einnahmen . « - Zinsen S Sonstige Kapitalerträge . Außerordentliche Erträge

tettin, den 10. März 1937.

der Bücher und Schristen der Gesellschaft s flärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der E den geseßlichen Vorschriften.

350 789 11 7 014 23| 357 803/34 42848/51 10 803/45 404 313/05

5 542 745/49

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund owie der mix vom Vorstand erteilten Auf-

Dr. Hannemann, Wirtschaftsprüfer. Aus dem Gewinn werden verteilt: e 1. Dividende 5% auf Vorzugsaktien (Gewinnanteilschein Nr. 9), 2%

auf Stammattien (Gewinnauteilschein Nr. 4), abzügl. 10% Kapitalertragssteuer. 2. Zinsen 2% auf Genußrechtsurkunden (Gewinnanteilschein Nr. 1).

Die Auszahlung erfolgt:

in Stettin bei der Vank der Deutschen Arbeit,

bei der Dresdner Vank,

bei dex Girotasjse der Stadt Stettin und

bei der Pommerschen Bank,

in Berlin. bei der Dresdner Bank, Verlin W. Von deu umlaufenden Genußrechtsurkunden sind ausgelost und bis

1330 1336 1350 18354 1356 1358 1372 1425 1426 1446 1535 1593 1597 1605

Stettin, den 23. April 1937.

zum 30. Septenmver 1937 uns zur Einlösung einzureichen die Nrn.: 29 40 41 61 71 79 82 84 105 107 130 133 164 165 170 182 256 257 258 285 286 287 290 291 295 300 340 349 356 36 414 416 1208 1223 1249 1266 1277 1

1 363 386 387 391 392 397 399 408 280 1281 1293 1299 1303 1304 1307 1386 1387 1388 1415 1421 1422 1424 1611 1616 1636 1637 1638 1644 1677

1697 1698 1719 1727 1730 1733 1750 1756 1763.

Der Vorstand. Dr.-Fng. Vossius.

Bau-Aktiengesell schaft Königstraße, Stuttgart.

Wir laden unsere Herren Aktionäre zu der am Freitag, den 21. Mai 1937, 17 Uhr, in den Geschäftsräumen des Notaxs Herrn Dr. Paul Henßler, Stuttz gart, Breite Straße 7, stattfindenden Generalversammlung ergebenst ein,

Tagesorduung:

1. Genehmigung der Bilanz und Ge- winn- und Verlustrechnung für das am 30. September 1936 abgelaufene Geschäftsjahr. :

. Entlastung von Vorstand und Auf sichtsrat.

. Wahlen zum Aufsichtsrat.

. Wahl des Buchprüfers für das Ge-

[chästsjahr 1936/1937.

5. Sonstiges.

Diejenigen Herren Aktionäre, die an dex Generalversammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktienmäntel bei dem Bankgeschäft W. « G. Vauer, Stuttgart N, Kronprinzstr. 3, oder einem Notar zu hinterlegen.

Stuttgart, den 29. April 1937.

Der Vorstand. E. Mayer.

[6728]

Zwickauer Kammgarn-Spinnerei in Zwickau i. Sa. Siebenundvierzigste

ordentliche Generalversammlung.

Gemäß § 21 des Gesellschaftsvertrages werden die Aktionäre zur 47, ordent- lichen Generalversammlung, die am Mouñíag, den 24. Mai 1937, vor- mittags 11 Uhr, im Sitzungssaale der Dresdnex Bank in Dresden stattfinden wird, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlegung des Jahresberichtes für das Geschäftsjahr 1936 mit Bilanz, Gewinn- und Verlustrechnung und den Bemerkungen des Aufsichtsrates hierzu.

. Beschlußfassung über die Genehmi- gung der Jahresrechnung und die (Gewinnverteilung.

. Beschlußfassung über die Entlastung des Vorstandes und des Aussichts- rates,

. Saßungsänderung: § 23 Abs. 2, Abänderung des Stimmrechts der Vorzugsaktien.

5. Aufsichtsratswahl.

6, Wahl eines Bilanzprüfers für das Geschäftsjahr 1937.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Um in derselben zu stimmen oder An- träge zu stellen, müssen die Aktionäre spätestens am 18, Mai 1937 ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungsscheine einer Effekten: girobank entweder bei einem deutschen

[7028]

Notar oder ‘bei einex der nachstehenden

Stellen hinterlegt haben und bis. zur Beendigung dexr Generalversammlung dort belassen: bei dex Gesellschafts8fasse, bei der Dresdner Bank in Dres- den und Berlin und deren Nie- derlassungen in Leipzig und Zwickau i. Sa. Zwickau, Sa., den 27. April 1987. Der Vorstand ver Zwickauer Kammgarn-Spinnerei in Zwickau i. Sa. Schön.

[6982] Tretorn und Calmon Gummiwerke

Aktiengesellschaft, Hamburg.

Ordentliche Generalversammlung am Donnerstag, dem 3. Juni 1937, vormittags 114 Uhr, im Verwal- tungsgebäude unserer Gesellschaft zu Hamburg, Flotowjtr. 36.

Tagesorduung:

1. Vorlage des Geschäftsberichtes und der Jahresbilang nebst Gewinn- und Verlustrechnung sowie Bes \chlußfassung über deren Genehmi- gung und über den Vortrag des Verlustes auf neue Rechnung.

. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

. Aenderung des § 11 Absag 5 Say 2 ff. und des § 18 Absay 2 Sat 2 ff. der Saßzung: Festsezung der Aufsichtsratsvergütung dur Generalversammlungsbeshluß un- tex Aufhebung der bisherigen Ge- winnbeteiligung mit Garantie- usage.

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Wahl eines Bilanzprüfers.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diGenlgen Aktionäre be- rechtigt, welhe bis zum 29. Mai 1937 bei einex Effektengirobank oder

in Hamburg bei ‘der Deutschen

Bank und Disconto - Gesell-

schaft Filiale Hainburg, i

bei dem Bankgeshäft Conrad

Hinrich Donner,

in Berlin bei der Deutschen Vank und Disconto-Gesellschaft

während der üblichen Geschäftsstunden

ihre Aktien hinterlegen und bis zum

Schluß dex Generalversammlung hinter- legt lassen. L

An Stelle der Hinterlegung bei den obenbezeihneten Stellen genügt auc die Hinterlegung bei einem deutschen Notar. Jn diesem Falle ist die Be- scheinigung des Notars in Urschrift oder in Abschrift spätestens bis zum 31. Mai 1937 bei der Tretorn und Calmon Gummiwerke AG., Ham- burg, Flotowstraße Nr. 36, einzureichen.

Der Vorstand.

. Verlust in 1936. 7 171,06

in Höhe von RM 3,— bei der Deut- schen Banf und Disconto-Gesell- schaft Filiale Duisburg in Duis- burg mit einem Nummernverzeichnis in doppelter Ausfertigung zur Abstem- pelung vorzulegen. Die Auszahlung des Betrages exfolgt ab 10. 5. 1937. Duisburger Maschinenbau A.-G. vormals Bechem «& Keetman i. L-., Duisburg. : ms ai rar

[6706]. Bilanz vom 31. Dezember 1936. ——— Afttiva. Rückständige Einlage « « Anlagevermögen: Inventar - ...… 828,— | Abschreibung . 186,— p E Umlaufsvermögen: Wertpapiere G Ses Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen Sonstige Forderungen A Kasse und Postscheckgut- haben e 3 096/06 Bankguthaben . . . . - 5 679/23 Rechnungs8abgrenzungs | POId C e 1154/32 Verlust: Getvinnvortrag aus 1935 . . , . 1929,63

Veclust 1938, . 7171,06

RM |\Y 15 000/—

75 456/16

2 868 18 9 000 11 200

5 241/43 129 3373!

Vassiva. Grundkapital: Stammaktien 20 000,— Vorzugs8altien

mit einfachem Stimmrecht 30 000,— Reservefonds:

Geseßlicher 5 000,— RejervefondsTT 51 480,99 Pensionsfonds | Rückstellungen O 1 279/60 Wertberichtigungsposten 11 E

Verbindlichkeiten auf Grund | von Warentieferungen . 6 98261 Sonstige Verbindlichkeiten 2 136/23 129 337138 Gewinn- und Verlustrechnung.

50 000

56 480/99 12 446/95

RM |N Löhne und Gehälter . « « 9 558/20 Soziale Leistungen. « « « 473/24 Abschreibungen auf Anlagen . 186|— Besißsteuern . . P 2 521/25 Sonstige Steuern . . . « 220/82 Sonstige Aufwendungen - 4 891 02

17 850/53

Devet.

Kredit. Gewinnvortrag aus 1935 . Erträge:

Bruttogewinn gemäß § 261 e G 950/99 Zinsen und Kapitalerträge . | 4817/35 Außerordentliche Erträge 606/13 Sonstige Erträge « « « « . | 4.305— Verlust: Gewinnvortrag aus 1000 1929/69

1 929/63

5 241/43 17 850/53

Der Vorstand. Nah dem abschließenden Ergebnis meiner Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der

mix vom Vorstand erteilten Ausklärungen

entsprechen die Buchsührung, der Fahres- abschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vorschriften.

Berlin N, im April 1937.

Willy Riemer, Wirtschaftsprüfer.

Herr Hermann Coniber scheidet aus dem Vorstand aus. Herr Arnold Flatauer ist in den Vorstand gewählt worden.

Vorstand ist jeßt Herr Benno Gold- stein, Herr Arnold Flatauer.

Aus dem Aufsichtsrat sind ausge- chieden Herr Arnold Flatauer, Herr Sally Fs3raelski.

Verlin SW 19, den 19, April 1937,

Wevag

Webwaren-Aftiengesellschaf}t.

1.1.1936 40 001,— Abg. 1936 18 684,— 21 317,— Geschästs- und Betriebs- ; ausstattung. . .- « . - 1 Eigene Aktien (Nennwert RM 12 500,—) . . - 12 500|— Posten, die der Rechnung3- abgrenzung dienen « -

155 312

307/58 1 326 466/49

Passiva. Grundkapital: Stammaktien (33 750 Stimmen) . « Vorzugsaktien (3750 Stim- men, inbesonderen Fällen O oi ou ori od

675 000

75 000|— 750 000|— Reserven nah KWG. F 11: gesevlihe . . 475 000,— sonstige (freie) 2 306,46 Rückstellungen . . Noch zu zahlende Dividende Posten, die der Rechnungs3- abgrenzung dienen Reingewinn: Geiwvinnvortrag aus dem Vorjahr . 1 290,18 53 021,29

477 306/46 35 556/59 109/63

9 182/34

54 311/47 1 326 466 49 Jn den Aktiven sind enthalten: Forderungen an abhängige Unternehmen und Konzernunternehmen RM —,—, Forderungen an Vorstandsmitglieder, Ge- schäftsführer u. dgl. 261a Abs. 1 A 1V 10 des HGB.) NM —,—, Anlagen nach § 17 Abs. 1 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen RM —,—, Anlagen nach § 17 Abs, 2 des Reichsgeseßes über das Kreditwesen RM 155 812,—. Anteilige Verbindlichkeiten ‘aus Bürg- schaften, Wechsel- und Scheckbürg- \chasten sowie aus Garantieverträgen 261b HGB.). Diesen Beträgen stehen Nückgrifssforderungen in gleicher Höhe gegenüber RM 5 155 664,49, Jn den Passiven sind enthalten: Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Unternehmen und Fonzernunternehmen (einschließlich Jndossamentsverbindlich- feiten) RM —,—, Gesamtes haftendes Eigenkapital der Reichenbacher Bank A.-G. nah KWG. 8 11 Abs. 2 RM 1 214 806,46. Gewinn- unD Verlustrechnung für das Iahr 1936. Soll. RM \|HŸ Aufwendungen « « « « « 16 027 S D u 31 424 Rückstellungen « « « . 19 389 Reingetvinn: Gewinnvortrag aus dem Vorjahr . 1 290,18 53 021,29

Gewinn 1936

Gejvinn 1936

Haven. Gewinnvortrag aus 1935 . C C 103 992/11

Sonstige Einnahmen .

121 152/44 Neichenvach i. Vogtl, 1. März 1937, Reichenvacher Vank Aktien gesellfschaf}t. Finkenwirth, Köhler. Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschast sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahred- abschluß und der Geschästsbericht den geseßlichen Vorschriften. Reichenvach i, Vogtl., 8. April 1937. Paul Junghanns, Wirlschaftsprüfer.

Für das Geschäftsjahr 1936 wird eine Dividende von 7% verteilt, die von heute ab gegen Ablieferung des Gewvinn- anteilscheines Nr. 12 an der SAUP der Gesellschaft in Reichenbach i. V., Bahnhofstraße 105, unter Kürzung von 10%, RKapitalertragssteuer verglitet wird.

Reichenbach i. V., am 26, April 1937,

Reicheuvacher Vauk

[6700]. Altieugejsellschaft,

Bankguthaben . « « - - Vermögenswerte der Nor-

Posten der Rechnungsab- Verlust in 1936

Aktienkapital . Reservefonds . Delkredererückstellung

Vorauszahlungen für Abon-

Verbindlichkeiten aus Wa-

Verbindlichkeiten aus“ dem

Sonstige Verbindlichkeiten Verbindlichkeiten der -Nor-

Nicht abgehobene Dividende BVosten der Rechnung8ab»

Gewinnvortrag D,

scheckguthaben . « « « « 2758/44 89 314/55

nen-Verlag G. m. b. H.. 87 P

2 412/50

199 351/49

1-708 121/97 Passiva. |

1350 000|—

135 000 15 000|—

grenzung -.

. . . . .

nements und Juserate « 6 115/68 renlieferungen und Lei- Get 22 1a 25 458/33

170/49

Erwerb von Verlagsrecht.

| 139 816/61 e M

nenverlag G. m. b: H. : .

grenzung . S A R

1708 121197

Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 1936.

Gehälter und Löhne. « « Abschreibungen auf Anlage-

Andere Abschreibungen i Besißsteuern

Grundstlikszunfosten . « Uebrige Aufwendungen Außerordentliche Aufwen- |

Ertrag gemäß § 261e T], 1

Grundstückseinnahmen . S Außerordentliche Erträge Verlust in 1936 í

unserer Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften.

54 311/47 121 152/44

1 290/18

15 870/15

Debet. RM [N 426 731/56 Soziale Abgaben . 26 795/05 | 26 703/57 7 126/05 è 70 642/68 14 951/60 92 564/44 14 145/13 111 489/72

werte .

Steuern auf Hausbesiz Sonstige Steuern . « « -

Det M e s es 272 343/56

993 493/36 Kredit. |

759 594/96

16 638/64

15 761/82

2 146/45

199 351/49

993 493 36

abschließenden Ergebnis

Prüfung auf

S S i

Nach dem pfslichtgemäßen

Berlin, den 26. Februar 1937. Reich2deutséhe Treuhaud-Revisiotnt Aftiengesellschaft, Wirtschafts prüfungs gesellschaf}t. rx. Keihl, Dr. Kosbadt, Wirtschaftsprüfer.

Jn der ordentlichen Generalversamm-

lung vom 24. April 1937 wurde der

Aufsichtsrat in seiner bisherigen Zu-

sammenseßung wiedergewählt.

Berlin, den 24, April 1937, F. A. Günther & Sohn Actien-Gesellschaft. [tsn a3) EOUT- A A C P O R [7023] Papierfabrik Kabel Aktien- gesellschaft, Hagen-Kabel (Westf.).

10, ordentlihe Generalversamimn-

lung am Dienstag, den 25, Mai 1937, 10 Uhr vormittags, in Ber- lin W 8, Hotel Kaiserhof, Am Wilhelm- und FZiethenplaß.

Tagesordnung:

1. Vorlegung der Bilanz, der Gewinn- und Verlustrechnung- und des Ge- \chäftsberihtes für das Geschäfts- jahr 1936.

. Genehmigung der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustxehnung und Beschlußfassung über die Verwen- dung des Reingewinnes.

3. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates.

4. Wahl eines Bilanzprüfers.

Die Aktionäre der Ge]ellschaft werden

zu dieser Generalversammlung hierdurch

ergebenst eingeladen mit dem Bemerkeu,

daß gemäß § 20 des Gesellschaftsvertva-

8174/50,

e Q f M e M Lt r I Farbvenwerke Friedr. & Carl Hessel

[4762].

A.-G., Nerhau.

Bilanz für den-39. September 1936.

Aftiva.

Grundstücke 63 100,—

Abgang durch

Verkauf u.

Minderer- T 500,— Geschästs- bäude 2% Abschrei- bung vom Grundwert

41 000,—

1 100,— Fabrikgebäude 2% Abschrei- “bung vom

Gründwert Maschinen .

Zugänge 1935/36

4 530,—

3 296,13

43 296,13

50%, Abschrei- bung vom Grundwert

Werkzeuge - Jnventar ais Geschirr und Wagen .

Kurzlebige Wirtschast3- güter . 200, Zugänge 35/36 75,95 7275,95

20% Abschrei- bung vom

Grundwert . 1875,95

Beteiligung E Roh-, Hilfs- und Betriebs- O a Halbsertige Erzeugnisse Fertige Erzeugnisse « « « Wertpapiere E Hypothekenforderungen Forderungen auf Grund von Warenlieserungen u. Leistungen . T Sonstige Forderungen . . Kassenbestand und Post- scheckguthaben . « « - Bankguthaben Verlustvortrag aus 1934/35 3 307,46

Verlust 1935/36 59 962,82

Vasjsiva. G Geseßlicher Reservefonds . Delkrederekonto 10 194,54

Eingang auf abgebuchte Forde- rungen «

Zuführung 1936 . . 4000,—

1726,54

16 921,08

Abgang durch neue Ver-

luste . . 5480,94

Schuldverschreibungen Serie L. . . 3450,— ausgelost 35/36 3 450,—

und -Wohnge-

159 110,— |

10 000,

8 996,13

Schuldverschreibungen Serie IL , 831 500,— ausgelost

1935/36 . 1050,—

Au3geloste Schuldverschrei-

bungen Serie T und II

i 6 300,— aus3gelost

1935/36

eingelöst 1935/36

8 550,—

Anleihezinsen für noch ein-

zulösende Zinsscheine Verbindlichkeiten auf Grund von Warenlieferungen u. Uet C Verbindlichkeiten gegenüber U E Akzeptverbindlichkeiten . De N Sonstige Verbindlichkeiten

Genußrechte RM 68 200,— Obligo aus Kundenwechseln RM 25 252,75

4 500,— 10 800,— |

N

|

5 400

—-

37 936 43 29 232/94 58 827 51

1 526|—

2 992 73

|

163 735/94 ö 783/79

1 456 24 640/85

63 270/28 662 51571

367 700 36 770|—

55 67

7/57

99 915/51 10 783/19 20 500|— 14 393/63

662 515/71

Besondere Erträge 6 360,— abzüglich Mindererlóss 8305,70 6 054/30 Verlustvortrag aus |

1934/35 3 307,46 |

Verlust 1925/36 59 962,82 63 270/28 350 77279

Nah dem abschließenden Ergebni3 meiner pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsvrehen die Buchführung und der Jahresabschluß den geseßlichen Vor- schriften.

Leipzig C 1, den 27. Februar 1937. Gerhard Schulze, Wirtschaftsprüfer. _Die am 22. März 1937 abgehaltene Generalversammlung genehmigte vors

stehende Bilanz für das Jahr 1935/36.

E Dem Aussi{tsrat gehören an: Herr Dr. A. Hahnemann, Leipzig, Vorsißender; Herr Hermann Hessel, Nerchau, stellv. Vor- sißender ; Herr Dr. Foh. Schroth, Grimma; Herr Ernst Anders, Döbeln.

Bei der Auslosung der nach F 4 des Planes der Anleihen am 30, September 1937 zahlbaren Schuldscheine wurden nach- genannte Nummern gezogen: 775, 785, 822, 852, 929, 966, 999.

F ornor iy +4 A

Ferner wird noch zur Zahlung auf- gerufen die für den. 30, September 1932 aus3geloste Nr. 190,

Nerchau, den 17. April 1937,

Der Vorstand. De. Hi Keßler, DL Uo tg Seel

P T E E Tre pem T E T A E T T

[6983]

Accumulatoren-Fabrik Aftieun-

gesellschaft, Berlin-Sagen i. W.

Die Aktionäre werden zur diesjährigen ordentlichen Generalversammlung auf Donnerstag, de: 20, Mai 1937, 10,30 Uhr vormittags, im Geschäfts- hause der Gesellshaft, Berlin SW 11, Askanisher Play 3, eingeladen.

Tagesordnung:

1, Bericht - dés Vorstandes über die (Beschäfte dex Gesellshaft und Recha ungsablage über das Geschäftsjahr 1936. Berichte des Aufsichtsrates und des Bilanzprüsers.

. Beschlußfassung über die Genehmis gung der Bilanz, die Gewinnver- teilung und . Entlastung des Vor- standes und des Aussichtsrates.

3. Wahl von Mitgliedern des * Aufs sichtsrates.

4. Bestellung des Bilanzprüfers.

Zur Ausübung des Stimmrechtes und zur Stellung von Anträgen in der Generalversammlung sind nah § 19 der Satzung nur diejenigen Aktionäre be- rehtigt, welhé späteftens am dritten Werktage vor der Generalversamm lung während der üblihen Geschäfts- stunden ihre Aktien oder die darüber ausgestellten Hinterlegungsscheine einer deutschen Effektengirobank oder einen mit Angabe der Aktiennummern versehenen Hinterlegungs8schein eines deutschen Notars bei der Hauptkasse der Gesellschaft, Berlin SW 11, Askanischer Plaß 3, bei einex deutschen Effektengirobank oder bei einem der nachstehenden Bankhäuser hinterlegen:

Berliner Handels - Gesellschaft, Berlin,

Commerz- und Privat - Bank, A.-G., Berlin,

Delbrück, Schieckler & Co., Berlin,

Deutsche Bank und Disconto- Gesellschaft, Berlin, und ‘deren Filialen in Frankfurt a, M. und Hagen i. W.,

Dresdner Vank, Berlin,

Svouholz & Co., Kommaztdit-Ge- sellschaft, Berlin,

Gebrüder Sulzbach, Frankfurt a. M.

Letzter Hinterlegung8tag ist Sonn-

abend, der 15. Mai 1937.

Der Geschäftsbericht liegt vom 1. Mai 1937 ab im Geschäftshause der Gesell- schaft zur Einsicht der Aktionäre aus und fann auch von dort bezogen werden,

Berlin, den 23. April 1937.

Der Vorsißende des Aufsicht8rates: Dr. Günther Quandt.

E D