1937 / 115 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 24 May 1937 18:00:00 GMT) scan diff

: : Neichs- und“ ge Li eichs- und“ Staatsanzeiger Nr. 115 vom 24. Mai 1937. &. 3

Bekanntmachung. i y i | D i ; ; 2 Zerliner Börse am i 4 E3 %m Einvernehmen mit dem Reichsminister für Volks- - i - am 24. Mai. aufflärung und Propaganda wird auf Grund des $ 1 der j tien bei kleinen Shwankungen freundli Der de Z S E Verordnung des Reichspräsidenten zum Schuß von Volk und i Vote 1 Beri nost, <. Renten kaum utshe Unternehmer als Führerp ersönlichkeit | Oer, unter Einsatz aller Kräfte die i Staat vom 28. C 1933 bis auf weiteres 1m Fnlande t un D eiae veN ne E zunächst wieder Fortsezung der Schulungstagun 11 a R Oden Aufgaben zu erfüllen Rahmen des Vier- {c (B Deutsen Derufskeafit rer“ (Sihe Perbarides i dri S | interbre<ung offenbar erst über die Entwidlung der Börse deutsche Betriebsführer r mittels | burg-Anhalt über. O er Landesbauernführer von Magde rift „Deutscher Berusskra]t{ayrer & : o. 2. terrihten- wünschte. Da indessen A er Vorje Alexisbad z . triebsführer als Mitgli er Erzeugungsshlaht und ein / beutscher Berufskraftfahrer in der CSR) verboten. Reichstagung der Deutschen Gesellschaft sür Bauwesen e. B. in Düsseldors. üen ddie 206 fee dessen Angebot nux in Aus- | von über dreihundert mitielveutshen Weetshaf iter Lern der RSDUN fee eue dem Birtsastspali i : i : | | s e s freundliche G i RLE f orträge des äsi en Wirtschaftsfü E Berlin, den 20. Maî 2 / Dr. Boegler über die deutsche Bauwirtschaft im Vierjahresplan. en günstigen Industrieabs><lüssen E E O Magdeburg über die Aux E U E nd Sande lotaname ; Der Reichsführer-hh und Chef der Deutschen Polizei : G L ; : j L S ¡versammlungen führender «Fndustrieunternehm en leßten | eines Beauftragten d geen der gewerblichen Wirtschaft und Das deutsche Hand im Reichsministerium des Junern. Die Deutsche Se für Bauwesen e. V: hielt anlä A arbeitermangels. Fn der Sicherstellung des Materials bestehen Wi Ausführungen über die Entwi>klung des Ceirienden - j und Preis estalt ee eihskommissars. für die Preisbildung andwerk auf der Pariser Welt: ibres 65 jährigen “Bestehens vom 21. bis 24. Mai in Düsseldorf |. keine Schwierigkeiten. Wenn in einzelnen Gebieten Klagen über ahres wie-z. B. bei Mannesmann. Ein Zeich nden Ge- | Redner stellten in über Preispolitik im Dritten Reich ‘Beide ausftellung 1937 die dadux<h ein besonderes Gepräge ‘erhielt, Knappheit von Hiegelsteinen laut werden, so ist das ein grober der Néu-Kapitalbildung ist ‘die troy dex z. Z n es die Schaffung einer Tattg Aeu en klar heraus, daß es bd bes „_ Der Reichskommissar für die W ; Die Ziegeleien müssen so angelegt werden, daß sie das M gehenden Zeichnung auf die neue Reichsanleihe Sit wirtschaftliche Vorteile. C hen Wirtschaft weniger auf Fühlungnahme mit dem Reihsstc E eltausstellung hat in engster Bevorschussung e Kaufneigung für sämtliché Wertpapiergattungen T : komme. ¿ als auf ein nêues ethishes Denken an- Welteatht e die Beteiligung E D egen N die , Sstellung 1937 getroffen. 14 Reichsi auf der Pariser s nnungsverbände und

es gn Al dak s Abrgasse; fat {f der Ausstell Schaffendes | Unf : die Abwasserfahgruppe aus Der usstellung : ende nfug. n“ vertreten anze Jahr arbeiten können. Außerdem ist eine \ durch ‘die Bauindustrie: wie bisher natüxlihen Anlagebed ; ; : 2 r< { h edarf entspricht ‘und deren tehnishe | 2 Don besoudezor Bedeutung war der grundsäglihe Vort ui ée bis 60 Werkstätten vertreten ‘auf der W

: i rag | deutsche Handwerk. Man sich ‘auf der Weltausstellung das

; echt da z. B. Gold- und Silber g da

)miede=

chau in der Halle gBaluwele | g 6 : q ift. ee rose Siadte u Se S vo Es N a o g ur Löhne C e Da aft \ i duch b i | Bei<hnungen und Bilder ein an[<an? es Bild von dem Dan erforderlich. enn wix. am Eisen in der Dauwir aft sparen, rung dur die sehr flüssi xziffer der Großhandel3preise | des Entwässerungsbetriebes, der bwasserreinigung, der Abwasser- | wo. es mo O ist, so geschieht dieses unter dem Grundsay, daß Wert wird, Stärkéx A ie Se burg Anbeit Du eE für den Vierjahresplan im G j vom 19. Mai 1937. L | verwertung und der Grunbstüksentwässerung: Außerdem zeigt | wir ohne diejes “tinbestens ebenso gut, wenn niht noh besser perte, von denen in Häapäg uúñd ‘Nord-Lloyd palg e Sl nehmers i Dr. Jander, der über die Auf 2A G Magde- | arbeiten wie Schmu>sache l ä s j P der Reichsnährstand eine in-Betrieb befindlihe Abwasserverreg- | bauen können. : Man; mu berüihtigen, daß allein 40 % óheren Kurs je ca. 100/000 ‘RM umgingen. Bun An Aal A L BdN sprach. Ausgehend D dend Unter- | Kassetten, ferner Aluitigeisie Ndeigeräte, Ehrenprèise und 1913 100 Ver- nungganlage 1s Mete H L e Haag dee Da A R E E E D süheren Bau ene or E yerhxau L, 4 die gu Ed E Weltschiffahrt. st | derte der e E ; A begonnenen Ünbouch A Meuse oriesene Kunstschmiedeleistungen, Erzeugnis) E und » / ; S N, N ' lr ; e ï 7 s , ali ; ; e Vet: f P tede Bij , 2 dêr Soli JIndexgruppen 1937 änderung Bodenverhältnissen angepaßt werden kann. Ein Plan der. Ab- Gewölben, Bögen usw. -ist notwendig. untlich ein sehr gutés e n L e Cg aus das: gesamte tät der nationalhozialistshen Stoffe und Baudicbois ao Lederwaren, Veiboe A i 12. Mai | 19. Mai in vH wasserverwertungêanlage ordhausen und ver HEE Bilder Durch Lichtbilder geigte der Vortragende Bauten aus früheren fung hatten. Jm gleihen Ausmaß, jedoch Arg entli Dur Hfebind Les müsse. Auch in der Wirlhat ist G abs Hei bestvevarbeitete “Möbel und Mtarfian: SBLEGen, formschöne und von bewässerten und unbewöässerten landwirtschastlihen Kulturen | Jahrhunderten und der Neuzeit, die nux aus Stein herge tellt Imsäßen, waren Siemens, um 1 % decinalttor heißt 1m Dritt ührergedankens notwendig. Unterneh olute | Holzshniyerarbeiten. Weiterhin sind rehsler-, Elfenbein- und bei gleichen Bodenverhältnisset 3e gens daß MY die E wurden und nichts an Schönheit vermissen lassen. ie Um- M E lagen Montanwerte, von denen Rheinstahl tung der Wirtschaft d: ionier sein und neue Wege O macher vertreten mit ihren in alle E: ers PERN E Ti MEnie1 | d ser in ri ige nas und zu l Bbde n Pre der Bauten auf Brucsteinmauerwerk ist nur eine Frage Bi Aa J, Un 2% % zurü>gingen; Verein. Stahlwerke daß man heute den S tedhlois: Der Sonderbeauftragte betonte zugten Qua Ge sungen, die “f ora annten und bevor- O teigerungen au bei sehr armen Poden ô n Rer ei A E, A E O s: ü A ee Penide, S: A später ebenfalls nit vol | [tines Kapitals frage E e mehr nah der Größe Keramik in Boie zeugwarenhersteller die E M : a ist Eisen zu p A aus- M O heu ¿RA Gruppe zogen Goldschmidt meinschaft. Ko i nach seiner Leistung für die Ge- mik und Porzellan, die Glassclei E Le mit Sigzungen der | reihendem Maße E uns als Éxsaÿ das Holz zur a b L Drei E S sogleich ber und s g Konteusührun A SariGB a Do E Gau A A bs R er Ia a Ie E | egnete î i j ertv. E f ; i Ugn $8 t i c nd» gegneten wiederum Oren- ollste Kapital in jedem Betriebe. Dr. Fender bot ete cin Thü der gan N B Ausstellun lo bit ar Mer j üringer G asbläser wird den Bes am rk sein: : uchern aus allex Herren

i Volk“ mit einer Sondev

Die Funde

Zufuhr von E i

=

I. Agrarstoffe. 1. Pflanzliche Nahrungémittel « » 115,5 115,5 9, Schlachtvieh « « - + - - 86,2 86,2 3. Vieberzeugnisse « - « + * - 107,8 107,9 4. Futtermittel . . 107,8 107,8 Agrarstoffe zusammen « « - 104,1 104,1 H, Kolonialwaren « «e... - 97,4 97,5 LIL. Fndustrielle Nohsitioffe ;

und Halbwaren.

6. Kohle . « + 7, Eisenrohstoffe und Eisen 8. Metalle (außer Eisen) .

9, Téxtilien. « e o

10. Laute und Leder - « - è 74,9 74,9 11. Chemifalien*) « « « - é 103,0 103,0 12. Künstliche Düngemittel - « + 58,9 57,5 13. Kraftöle und Schmierstofse . - 105,2 105,2 14. Kautschuk « - «eo «o. 21,4 40,9 15. Papierhalbwaren und Papier . 102,4 102,4 116,9 117,0

16. Baustoffe « s 9,4 | 96,5

_

oo00 om o0

_-

o©O O

+-+

-

1118 | 111,8 1029 | 102,9 68,8 67,4 924 |: 92,0 -

Do OD ODOD

-

l | S O

_

m S o

o DDrt mo

Fndustrielle Rohstoffe und

Halbwaren zusammen «- -

JIL.- Fndustrielle Fertig-

T waren, ; x -- u

17, Produfktionsmittel« « + . * 113,2' 113,2

5418, Konsumgüter « «e o e o o 132,4 132,4 íSndustrielle Fertigwaren zu- L S

124,2 124,2

fammen « «o o... *}. 105,8 -105;8

D s

+ + +

"S

_

O. DD:!

_

O

j Gesamtiudex. + -. ¿ * U bi ———— S unsere Werkstofse e lichst

_| Blick auf: die Ausstellung S d

zeigt, was unser Volk in den lebten vier

stellt si< sür den | un zielbewußten Führung geleistet hat, l: l

t der Versicherung, e en räumigen Wohnungen bedeutén d

{loß der Ren und Elzernschlafräumen müßten stets we! 1 ug je rje

je .na<h Lage zwischen M. <aselgtas 4 und A On Fer Trager Eisenbahn 5 % Findánzinstitute beurteilén.

*) Monatsdur{<\<nitt April.

Die Judexziffer der Großhandelspreise Füh E n \ stai, wie i 3orwoche, auf 105,8 (1913 = 100). Die Fudex- ührer und Reichskanzler, mit 2 i é oven E Agrarstoffe 104,1 R A sei an n geste>ten Ziel mitzuwirken, | e. ' - |: seine Ausführungen. j ; ¿« Mi i

-+ 0,1%), industrielle. Rohstoffe und Halb- Na 'weitexen Begrüßungsansprachen eines Vertreters der e n O tsi bewertet... Vereinigte Glanzstöff

und industrielle Fertigwaren 124,2 (unvere- Q „Büsseld m2 des Bunpes dende „Technik spra R a I QMST bal c Gaunirifhaît Who (957 um 42 97 auf-210 L N erat r , R O ; “__ | Generaldixektor* Dr.-4Fng- Eugen Voegler, Sh ou, L oer ZtARA Dori [o DaN e aen: Rritäip.-bes Wo »eraufnahme der Dividend ‘n O fer Keine K : i:

i i: bonrlicie Bauwittihaft it Vierjighresplan;. Qre eul@ aus j beit rIchug Dee E A ViGe WI O MgE B hät: ura idendenzahlung mit 5 % e Konferenz zur Wie tis den Wirth Di. Au ; u find her: Pud Laii fen t USERIEA É ge j! rofrtidatt, übte CF n f, au8s; A bei dein Wte 4 der | U 5 nes nex A zu ren S E M S A ag n IRe belces- Viutigen MoRe überhöht __ des E le eriOTnnA Cr e A8 Lo Bie lern, get rh D A Ftir a ah Deit Di6rfieg bex nuit. M) deute e Wixtichaft, welhev in bal HoYen Erwerbsloicuziffer von } 7 aîles tim muß, ume T N Lank jür den Litera" Wizahl ange] lter Vorkaufelibt Notierung eine | .- - London j ; S :e eiterung- der sog. Freili t L s Le c dec Richbsijeitihblaüe 5 Beilamlen A Aa etEnE er Bâuio d t T betnigle pas ju schaffen. Dux Bitt eplgschaft fc) în A e Tou bpieren er S Oi Le E Erledigung. gerneur der Bank von Aincda | Grab TNgans weilende Gou- Mos: und Hilfs stoffe l E e w R eren Vind L: e P E A e K Seüte dagegen ‘herrscht in der äuwirtshaft niht nux Fa9- | . nn jeder e : L : Massarent „AUE 72/0. reitag di ü iórt G owers er Dur êrtrags- no< dur<* e, AOTEN Sn Lung Zinn: und der_ zugehörigen Halbfabrikate ; arbeitermangel, sondern Arbeitermangel überhau t. Jn dem inhalt 1h hineinstellt Und wenn nit eine hal e Arbeitsstunde im le b L N O ASEeiger Hypothekenbank T Aa, Un Piat dite wona eine wichtige [da dim derlih ist, Ve ee Me Se. G Aas wil C ora erfor- 1 dex Vorwoche. Untér den Textilien waren | néuen Vierjahresplan hat die Bauwirtschaft ihre rodufktion um Betrieb verloren geht. Dafür, daß. sie nicht- verloren geht, sorg! Dt. Syp othe fénbakk eie Kommunale von 1929 um | nationalen G oldstandard t e würde mit dex Aufgabe, den inter- Meinung der Rat E E Va en, orts: könnte, nah (UYLF ist au< absolut in der Lage, diese Arbeii die Deutsche. Arbeitsfront, und all müssen sih in die chaf endegen 1% i<wäcer S Ma ele von 1926 | klärte, daß er seine Antwesen Doi e Graham Tower er- men werden, was ‘tine Vermindetung ago utin Iereirögenonte Front der Deutschen eingliedern, damit die deutsche anwe eh eränderungen auf; Düsseldor los Ms nus unbe- | au den Gouverneur der Bank von Een Ute iverde, um T Se T R harbeisühreg O L a j iy L è . D, Q C p J c 1 m , 2 s 4. Dekosama | zu besuchen; dieser Besuh habe aber nichts r Sou “ba us usses wird bon seiten ber Rédierümg ce ruradst E fern : / rein intern

d Rohseide im Preis abgeshwäht, während |:30 % zu steigern und î age, d | | j F M ; Zu leisten. Zwei Vorausseßungen sind aber für E es Sue S viee-Jab en E brer melden.kann Buzehl, auge ung des Fach- |- nach vier Jahren Ü L. S , aus urdet ()e:dorser sung : D , Me L E A a E M eere, Die | weisen Konferenzplan zu tun bezeihnet: Sie soll 1% %. Hamburge si : ; Sie \oll bi i : Ges fee eute ltfana Dileee algtlaiee merten n M (af atSe, Ki

, lien I

; ; O L L ff s e ber nale für " notwendig: Sicherstellung des Materials und -: Einführung des Einfuhrzolls aus. Der ' h den in legter Zeit angestellten Betracht du allzu spontane Aufwärtsbew gen auer ü i A . N e e. be L t vat t C4 “4 roße .Vortragsperanstal-F- Länderanleihen und, E Baal ua (Batten Die es Wirtschafts- dia Bee 2 Bi es e dringend not- pit ( gen unterzeichnet daß ihre Vertreter ¿u ; es schon jebt ‘yorbereitét, und L a geeigneter ‘Beit zu der Ausarbeitun A ; g des

Aula der Technischen Hochschule eine j Dr. DorpmülleMehungen gegen den Sonnab : ( : end aufzuweisen. is. Mi ; Paris, 23. Mai. Wie das Handelsministerium mitteilt, unter- lone L Set Ee / , änemark dank dex . Valutaordnung“ leicht : (il di er als ei,

J dex «3 iffer für künstliche Düngemittel ist jahres- i e“ zeitlich ‘bedingt (Sta elung der Kalipreise). i E Berlin, d Î 22 2 e e Der Ausichwung unserer Handels- tung stattfinden wird, zu der Rei értinister : e h erlin, den 22. Vai v is : N rt j ein Erscheinen zugesagt hat. Neben dem ‘Reichsverkehrsmin! tagesgeld- verbilligte sih ‘auf 24 bis 2% % : Statistisches Reichsamt. \chiffah . E. N Gat * das H Mess E Stei w A (2 3832 C19 S T Devisennotierung Durde dad cal Ati i p Sonnabend im Quai d'Orsay der polnische Handel / ad irtschaft an der Tagung teilnehmen. inisteria eopo 2,331 (12,33), der D R En al, | minister Rom ; C e Handels- bere y nt derx ; Zahrestagung des Deutschen Rautischen _| vom Reichs- und Preußischen Vexkehrsministeriuum wird übeY mit 137,22 CSLUTE déx fee Sen Under 2,4916, | siewicz, éiñérseits nd der Pad Mee in“ Paris, Luka- Ce Ner O die Krise hindurhgekommen wenn au Vereins. P ta und Vierjahresplgn“, Prof. We<hmann hweizer Franken mit 57,05 (57,04) f te e13 (11,1224) |/Handelsminister Bastid ändetérseita di ußenminister Delbos und Valutazentrale set u S: erforderlih mache. Die Fm“ Rahmen der diesjährigen Jahrestagung des Deutshen | Ministerialrat im Reichs- und’ Preußischen Ministecrium für Er Y , estgeseßt. Wirtschaftsabmachungen. Diese Abm ie ant 12. Mai paraphierten | hältnissen únentbebrli Instrument, das unter den gegebenen Ver- m Sonnabendvormittag im Vortrags- | nährung und Landwirtschaft, über „Die landesfkulturellen Auf j : | machungen umfassen: 1. einen | mitwirken, daß es rlih sei, aber diéRegierung wolle gern. daran

(fen in Schlesien“ sprehen. Zu diesen Vorträgen gesellen sis i ; : so geshmeidig wiezmöglich gestaltet werde.

]

Bétkanntmachung. _Nautischen Vereins fand a hause des Jnstituts für Weltwirtschaft in Kiel eine. öffentliche eferate von Oderstrombaudirektoxr Fran us, Leiter dei : Breslau, übex- die Slußwässerwirt]he/ f L S Nachweisung der im März 1937 versteuerten und steuerfrei abgelafsenen Viermengen.

Die am 22. Mai 1937 ausgegebene Nummer 62 „des : Reichsgeseßblatts, Teil 1, enthält: Sigzung statt, auf der der Leiter des Deutschen Nautischen Ver- | Amtes für Technik, eins, Direktor Amsint>, in sein Schlesiens und \hließli<h ‘von Wasserwerksdirektor Dipl.-Fn9

(Vorläufige Ergebnisse.)

E eis Bal vat Ku vai Da N er Begrüßungsansprahe auf ] N :

üb, , da | | d ‘ftahrt’ ner, Breslau, Leiter des Fachgebietes Wasser des Deu! wesen sowie über das Ausweiswesen. Bom 11. Mai 1937. den Aufschwung zu sprechen kam, den die deutsche Seeschiffahrt" | fen Vereins von Gas- und Wasserfahmännern über die Wasse!

: Nach den Biersteu ü ä 1

steuergegenbüchern find im März 1937 in den Brauereien steuerfrei abgelassen Vón dex G :

dn dex Gefamtbiermenge

i Verordnung zur Aenderung des Plans für die Kennzeih- nah der Machtübecrnahme genommen hat. Während am 1. Ja- | yersorgung Schlesiens. nung der Kraftfahrzeuge. Vom 18. Mai 1937. nuar 1933 no< 303 Schiffe mit 917 818 Bruttoregistertonnen e 7 f (26,5 % der Gesamttonnage) auflagen, waren es am 1. Januar j i mit andesfinanzamts- E und versteuert worden * infachbier Schankbi (SP : er ; palte 11) wurden“ bezirke ins- Méitiie a Vollbier Starkbier Bier : » usden, s davon ins davon ins- davon ; im abgelafsen als , __ augs : j

Umfang: 4 Bogen. Verkaufspreis: 0,15 RM. Postversen- i; L i ; 0,03 RM für ein Stü bei Voreinsendung auf 1937 nux no< 2b Schiffe mit 57 637 Bruttoregistertonnen (1,6 % ; ae Ep i Devisenbewirtschaftung. ' gejamt untergärig gesamt äri untergärig gesamt untergärig gesamt untergärig ganzen Haustrunk austrunk: "geführt

dungs L iee unsex Postshe>konto: Berlin 96 200. der Gesamttonnage). Nach ‘einer ‘weiteren kurzen - Begrüßung“ der Tagungsteil- | fändung ausländischer Wertpapiere : Hektoliter : 7 8 gi d | - e H 12 | z 13? Cd 14

Berlin NW 40, den 24. Mai 1937. nehmer dur Oberbürgermeister Behrens nahm der Leiter Verp as und deutscher Auslandsbonds. z |

Reichsverlagsam!. Dr. H ubri h. der Reichsverkehrsgruppe Seeschiffahrt, Staatsrat Eßberger, das [e Mit Runderlaß 21/36 D. St. Ute. St. Abschnitt 111 haß Y 13 979 306 094 290018 3375 3271 327 270 Hgas f gige t 81 317

i Wort. Ex gab einen Rübli> auf den Leidénsweg der deut

: | Schissahnt tit van E zwanzig Jüren und erinnerte | si der Leiter der Devisenstelle. damit einver tanden erklärt, da deutshen Häfen 11933 boten, | Devisenbanken die allgemeine Genehmigung erhalten können, au PR

Auslandsbonds von s : 163 44307 20 018 376 27i 27 270

wu a L

734 1029 | Yao 75 665

an den traurigen -Anbli>, den die bis nach der Machtübernahme im April 1933 entscheidende Maß- | ländische Wertpapiere “oder ' deutsche j oder Sicherungseigentum entgegen unehmt 112 356 183 86 926 : 182 143 217 | / C 86 318 588 538 87 801 "7391 16G 17ó 419 F Qu 3 À G

Iichtamtliches. | á d den. | ländern als Pfand : nahmen zugunsten der Handelssciffahrt unternommen wurden. | Mit Runderlaß Nr. 71/37 D, St. “ten Genehm 21. Mai 19 redoh ersucht, die erteilten O en P L 109 493 E 107 572 J 260 | 358 : } ; 117 1740 121 281 | *) 121 636 1 505 1505 129 786 d lbt T ugo +02 As

Kunft und Wi enscha Der Redner kanm“ dan auf die Verbesserung der nautishen Mög-_ | wird nunmehr s iff \{ f. lichkeiten? sprechen. Diese sollen uns in der Zukunft helfen, idiehen ctlam begründete Pfandrechte werden ierdurch nid erührt. Ä : 1408 70810 | *) 71081 363 : 363 h. i 1457 83 257 77112 146 146 84 811 i 0e N e 71 861 r : 3441

Spielplan der Berliner Staatstheater die - Zahl unserer Havarien und Schiffsverluste ‘zu verringern. j : i Staatsrat Eber ger s{hloß mit einem Appell an die Mit- h x Ein- und Ausfuhr außer Kurs gesetzter . | 1671 47 861 43 737 344 8 226 49 j t

Die Reichstagung begann . am Freitag nete Banf h E | Dn P e o Pee Mt Naelzes i fder üx Baustofsfkunde, des 2 1 - ux us erlauben, illionen Festmeter jährlich zu verbrennen. aftem Kausinteresse, so daß der S 5 i: Ausfü : schung sowie des Reichsbauausschusses sür Lustshus. Auch der | Hier hat die Erziehungsarbeit im Rahmen des Vierjahresplanes t ersten halben Stunde as 1% S kbersGuitten Ma usführungen mit der Forderung an die mitteldeut ; s Samstäg war Fachberatungen gewidmet, Beet wurden in | ein ae Wir sind heute in, dex Lage, aus \hle<htestem M =!- Wafjen gewannen 4 %, während Muag um S R [hen Be- | Länder Proben seines eigenartigen“ E ersammlung Le Deutschen Gesell G O Kiefern olz Papier Fu machen und dadur anderes, für Wr Shiitßlich sind no< Bemberg mit einer u t e i interne Angelegenheiten besprochen. Den Höhepunkt der Reihs- | Bauzwe>e geeignetes Holz zur Verfügung zu stellen. Ein wih- der zuversichtlihen Ausführungen im Geschäftsb iht S tagung bildete - eine . große ‘öffentliche Vortragsveranstaltung im | tiges. Problem ist die Nachwuchsfrage. Es kommt „unter allen Steigerung von 1, dagegen Berger mit einer Ei ericht Z : e Planetärium, an der zahlreihe Vertreter des óffentlihen Lebens | Umständen darauf an, unsere Menschen so erstklassig auszubilden, % za erwähnen. : ( tif etner inbuße Tir t teilnahmen. Der Vorsiende der Deutschen Gesellschaft für Bau- | wie es nur sein kann. Wenn wir weiter exportieren wollen, Verlauf blieb das Geschäft an den Aktienmärkt i - A A A aft Des Ols1uSI wesen, Geheimer Regierungsrat Prof. Dr-Jng. ey: rw g, können wir nur Qualitätswaren verkaufen, die nur R Qua- Wg, ein freundlicher Grundton war aber nicht zu en International E an eS. A na Ei e ailer D des e ta E a in L ala: he gas gilt sowohl sür den A Ee nochmals ca. 1 % artvatien Luxemburg, 22. Mai L ank zu Luxemburg. Paal: und Schiffahrts i; [hen , ; : - uh 1 er. h 7 L inn au »: 5 L H emburg, 22. Mai. Die F FBAN Ern, ahrtsvertrag, 2. i des Vereins Deutscher E r (e ierau Cen Weitere U Siwilder von Lehrwerkstätten veranschaulichten den W Dt. Erdöl. Bei kleineren C A E 1936 einen a L D A Jute n E AN I Und 4, iten g Kngen E N S E E beititne E "Arbeiten L Queen den ¿elen die El enindustrie Zwecs ang dete Us Licht-Kraft um je 1 %. ‘Reichsbahnvor- werden soll Jun E von 24 (11,80) lux. frcs. aus falita A bmachhungen wurden in seit Fahren A a en M a hob N Aidres bie abrerordentli < exfolg- L u M E UiG viel p L A, E Ah h A ie uw erréichten einen Kurs von 125% %. _| der Währungwirren und der p wird u. a. ausgeführt ion sorishe Abkom S und sind dazu bestimmt, das Probi- reiche Tätigkeit der Abwasserarbeitsgemeinschaft des Ausschusses | Bauindustrie k dur Sh g Maschinen ‘und weitest- Wi, von der i am étwas stärkere Kaufneigung bei der nationale Handel und di ink PLlGen Unsicherheit der inter- | Shifsahrt8abmachun - GQuli 1936 und die Handels- und , für das Sachverständigenwesen hervor. Wertvolle Vorarbeiten chende Benußuni der neuen Wertstoffe jowie Sammlun der Wunit 108% eit e cet Ja wieder Orenstein betroffen wur- | dem Gebiete der Cie e Tätigkeit, namentli auf Die neuen Verträ M Jahre 1924 zu ersehen. "für den Deutschen Normenausshuß haben dex Baugxundausshu Absäll ut Rückfüh ia i di A adetliont fruchtbrin de Arx- Wh Geld aat em Verkehr gingen" und zu diesem Kurse haben, die- sih -au<h im dn ustrie, stärkere Fortschritte gemacht r aus den franzö Tee je am 1. zÿuni 1937 in Kraft treten Und der Schwingungsausshuß geleistet. Schließlich ging Pros. beit leisten. Der Véergeudüng A ist dadur< zu begegnen, i allerdings nid L R gegen den ‘Anfang „Ausmaße auswixrkten. Die ald emcine Wi A emburg in gleichem Hiterholiaploreals Ae MIHME 1b die SuMAT E Bar alle Hera au! As R A a V I I Be dan O E Lagerplähen zugéshnitten und niht auf den hlivezte %. Farben chlossen 164% een S Bi E O es Bin, sih auch in der Vlurnaladl ves Geaes Gruidlage. Befe nag ischen beiden Län L LuL, cine Tiabile auf dem Gebiete de Un, 11 e1MS- aupläbßen zershnitten wixd. j O 23 na 122. Schiff 2 E/8, Bl, P oj : gewisser“ Schwierigkei E gee undlage stellen. V: Kontingentsbestimti Rd ; ‘autobahnen usw. ergeben. Als Hauptverbraucher unserer Roh- nin im Grundsay Siedlungen zu bevorzugen sind, so kann nen LSL ne, E E Schluß een zweier heine n e GNSO A das Nében- | fortiger Wirkung, in Kraft. -: 3 estintüngei treten mit so- toffe tragen die Manner des Baues eine große Verantwortung | maw aber auh auf den Sto>iverkbau nicht verzihten. Auch dies 28 1g. büßten %, Nord-Lloyd 4 % Lund E en, in einem Land’ mit Wirtschaftsunion sei di r nt E od : : im Bie tliosse pslegliá on ug era ein, “Mit n rev gel n T0 e A, in ist es E ps ien gehandelten. Bankaktien gaben vereinzelt Wer dai Lange worden: De T AuG VBorb i î 8 i l Seite offen, ohne' da etsfasernen sind. Handelsgesells 7 fl E ber u! igere Bedi : ; 4 L <affendes Volk“, die am fklarsten jedoch Luxuswohnungen von 9 bis 214 Räumen mit einer Mo- M waren C etr M Le Angebot !4 % hex. Auch ies Wettbewerb aetlagi wird, D It Vergleih zum bel- ereïtúung einés neuen Valutagefsezes Fahren unter der ÁÎaren | natsmiete von 75 .RM gu erstellen; «Es sollten berhaupt keine auhaltendem s gedrü>t, während Deutsch-Asiatische rankrei, der Schweiz, . Holl a le Cre L enun in Ee O in Dänemark. und dem Dank an den | Wohnungen unter drei Räumen gebaut werden, dine die zwei- WHyp.-Banken S R Ens O M Oen Mai 1986 io en auf 3 Znstitut Bie aut S lea tig Wéahagen M Mai.i ¿Das geltende dänische Vakutageseß F en Volkstod. Außer Wohnküche Fen gewannen Düsseldorfer Höfel-Br Tz n Fn- | p zwischen Luxemburg und ‘Belgien ( es Um | Gs am 1. Apri 1938 ab. ux orbereitung eines verb geles ei Kinderslaäfkammern zeug je 8 %. Andererjei auerei und Dt. Ton- | fommen ab 26. Oktober 1936 erfolgte Einri geschlossenen Ab- | Geseves ist bereits jegt ein Ausshuß äus Vér eL verbesserten i. “Andererseits winden Gerresheimer Glas | Le Fdwer binfitli ihrer Einzuusse 2! die tuzemburgilen de Sing, dee Lande und deé sent n eiu 1 Amn i MRS rale eingeseßt worden. Di ; E: ntersichüingen werden fich gele 2 . Die beginnenden R etn A : einèr Züsage des Hatidelsmini entsprechend, auch auf die Vorschläge L e Rd

7 4 Â

4 4

steuerfrei. steuerfrei

‘betsteuert

q

m ——————

E A Dienstag, den e Mai, | 4 glieder des Deutschen Nautischen Vereins, dev Handelsmatrine

87 Staaten: In e stal Uditung: Schüler, 1 ei gen Le weiterhin ihre Unterstügung angedeihen zu lassen. Dur ejne inländischer Scheidemünzen. _ Schauspielhaus: Hamlet von Shakespeare. Beginn: 19% Uhr. fruchtbare Zusa mmenarbeit gwishen Reedert „Und ¡Nautikern, Im Anschluß an RE: 181/36 D. St. —. 88/36 Ue. =

Staatstheater Kleines Haus: Bunbuxry. Komödie von zwischen Praktikern und Theoretikertt werde die deutshe See- und in Erweiterung der Ser telle in Ri. 1 d 3 723 3-702 149 222 1422336| 1281| 9 1363

Oscar Wilde. Beginn: 20 Uhr. von | siffahrt ihrer Aufgabe gewachsen sein. * Stäatssekretär bestimmt der E Be De E Mai "add 459 | 9 464024 | 449316 14 298 Ddr AOE A Do Pu De AA 800

E, Koenigs wies in einer kurzen Ansprache darauf hin, daß nur A alia U ca deli F inländis 4 Scheidemünzen oi 2 A E A3 Ae _ 261 134 410 377 272 381 2 7 5070 | 463 873

E | _ | no< ganz wenige ‘Sghiffe, die bestimmt nicht zu den besten ge- Genehmigung nah $ 1 der ünften DurhfVO. in Verbind! A * 1553 ¿071 } 80 30 024 344 340 342 194 g 7 227 5386| Ps t; 2,4904 267 323

Jn der Staatsoper findet am Sonnabend, den 29. R die | höcten, stillägen. S Q 1 Abs. 1 Say 1 der Dritten DurchsVO. gum Umtausch 1393 F a 116 706 107 110 2 3 743 378 700. 6-996 E 52 923

xen nland au an eine Devisenbank eingesandt werden können. 10 0 40 975 37 602 19 2 069 120 345 1977 371612

visenstellen können den Devisénbankon auf Antrag eine alls 1121 “34 11 E t 193 456 192 546 f - M 198 _42601 830 e N 118 368

D i za1| w 20 |. 18) 18%) M0 188 190 020

62 785 88 40 66 390 1258 id 98 561

Erstaufführung dex Oper „Die Legende von der un Saa er Lei- : | l s ŒWafserwirtschaftstagung 1937. M meine Genehmigung zur Ausfuhr der dafür eingetauschten, ku dischen - Scheidemünzen gemäß $ 13

L D 8 41

Es E o m

S Se S t T S s S S S A 0 060 ® . >07 0 S S S S 0 S S6

S D. p >:S

Stadt Kitesh“ von N. Rimsky-Korssakow unter musikali a F M zu m s 55 753 35 993 172761 | *) 173 274 2 626 2626.4: 239874 2 ; 894 i 1554 235 426

“tung von Werner Egk und in der JInszenierung von M es Gielen Ae Tiana H eat Vasso Argyris, Friß Soot, Michael von Etwa um Monatsfrist folgt der ‘am kommenden Wothenende | fähigen inländischen y 1 ; oggen und Walter Großmann singen die Hauptpartien. Chöre: | in Breslau. ate )\dertagung, in. ‘dér vornehmli< | teilen. Die Möglichkeit der enehmigungsfreien Rücksendung März 1937 é Fnteressen der gesamten deutschen r zur Spracs Die 1A pn ibt Mes s N A die einge bie Ra i s 57 322 | 7397 101 477 | 69 072 3 198 106 3073 157 ie | Scheidemünzen je? urü>gesandt werden. Dagegen önne" k; eisung enthält ia E i 39 221 : hält Berichtigungen aus den Vormonaten. Daher erscheinen an einigen Stellen negative Ergebnisse L 6 Ae S 3396126 | - 53146 j SI D B 309 467 , ngaben für untergäriges Bier größ j her sind als die Gesamtmenge! ge

Karl Schmidt. Gesamtausstattung: Wladimix Novikow. N es M o rbande M rieg un Diala f lendten Scheide ä < Ri. 11 85 Bin sfrei iergattu Tagung des Reichsverbandes [der eutschen Wasserwirtsha eingesandten Scheidemünzen na i; genehmigungssrel * ngen, erklärt i O ll Ÿ E. V,, Berlin. Der Haupttag ist dex 29. Juni, an dem in der Einsender auf einem Sortensperrguthaben gutgebracht werde"Werlin, den 99. Mai e durch negative Zahlen für obergäriges Bier, Statistishes Reichsamt.