1937 / 115 p. 14 (Deutscher Reichsanzeiger, Mon, 24 May 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Fünfte Beilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 115 vom 24. Mai 1937. S. 4

der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen Vor- schriften.

Bielefeld, den 8. April 1937.

Dr. Stückmann, Wirtschaftsprüfer.

[12065]. Vereinssparkasse in Bersenbrü>t

Aktiengesellshaft. Unter Bezugnahme auf den Beschluß der Generalversammlung vom 14. Mai 1937, betr. Erhöhung des Afktien- fapitals um 600 Stü> Aktien à 100,— RM, bieten wir hiermit unseren Aktionären auf je eine alte “Aftie 4 Stü> neue zum Nennbetrage an. Dieses Vezugsre<ht kann bis zum 7. Iuni 1937 ausgeübt werden. Nach Ablauf dieser Frist besteht ein Anspruch auf Deus nicht mehr.

er Vorstand.

A A [12069]. Vilanz am 31. Dezember 1936.

RM

Gewinn- und Verlustrehy

Soll. P Löhne und Gehälter. . . [116 Soziale Abgaben . . .. | 1 Abschreibungen a. Anlagen | 21g Andere Abschreibungen

Steuern: Besißsteuern 109 015,62 60 899,22

alle übrigen Steuern . .__60 899,22

Alle übrigen Aufwendungen mit Ausnahme der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betriebsstoffe Gewinn:

Gewinnvortrag

aus 1935 Reingewinn

aus 1936

[12064].

Vereiussparkasse in Bersenbrü

Aktiengesellschaft. - Bilanz per 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM Barreserve: 1, Barreserve:

a) Kassenbestand . ..

b) Guthaben auf Reichs- bankgiro- und Post- \che>konto . .

2, Schaßwechsel und un-

verzinsliche Schaßan-

weisungen des Reiches und der Länder.

Jn 2 enthalten:

133 065,05 RM Schahß-

anwveisungen, die die

Reichsbank beleihen

darf.

3, Eigene Wertpapiere:

a) Anleihen und unver- zinslihe Schahan- weisungen d. Reiches und der Länder . .

b) sonstige verzinsliche

_ Wertpapiere. . . .

c) sonstige Wertpapiere

Jn der Gesamtsumme 3

enthalten: 73 156,25

RM Wertpapiere, die

die Reichsbank beleihen

112670] G. Kärger, Fabrik für Werkzeug- maschinen Aktiengesellschaft. Hierdur< berufen wir die ordent- liche Generalversammlung unjerer Gesellschaft zum Dienstag, den 22, Juni 1937 um 11,30 Uhr, in den Räumen der Dresdner Bank, Ber- lin W, Behrenstr. 37/39, ein. Tagesordnung: 1. Bericht des Vorstandes und des Aufsichtsrates über das Geschäfts- jahr und die Bilanz des Jahres 1936. : . Beschlußfassung übex die Genehmi- gung der Bilanz sowie Gewtnn- und Verlustre<hnung und Gewinn- verteilung 1936. 2 Erteilung der Entlastung an Vor- stand und Aufsichtsrat. Wahl des Wirtschaftsprüfers, 5. Zuwahl zum Aufsichtsrat. 6. Verschiedenes. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung müssen die Aktionäre spä- testens am dritten Werktage vor der Generalversammlung ihre Aktien ‘bei dem Vorstand unserer Gesell- schaft, Berlin 0 27, Krautstr. 52, odex bei der Zentrale der. Dresdner Bank, Berlin W, Behrenstraße 37/39, oder bei der Zentrale der Commerz- und Privat - Vank, Berlin W, Behrenstr. 46, deponiert haben. : Ferner berechtigen Depositenscheine über Aktien, welche bei einem Notar hinterlegt sind, diejenigen, auf deren Namen sie ausgestellt sind, zur Teil- nahme an der Generalversammlung, wenn der Depotschein mit angehängtem Nummernverzeihnis dem ‘orstamd vorgelegt wird, und zwar spätestens am dritten Werktage vor der Gene- ralversammlung. Berlin, den 22, Mai 1937, G. Kärger, Fabrik für Werkzeug: maschinen Aktieugesellschaft. Der Vorstand. Scheerschmidt.

[10239]. Vilanz per 30. Juni 1936,

[12618] L A : Fraukfurter Likörfabrik

Aktien-Gesellschaft, Frankfurt a. M.

Es wird nachgetragen, daß in der am 9. 6. 1937, nahm. 18 Uhr, bei Franz Wi>k, Frankfurt a. M., Glu>- straße 31, stattfindenden Generalver- sammlung uns. Ges. auch über die Er- hötung des Aftienkapitals Beschluß ge- faßt werden soll.

Der Vorstand. L

Hans Basquitt. Wilh. Möser.

Sechste Beilage

zum Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger Ièr. 115 Berlin, Montag, den 24. Mai_ 1937

Gewinn- und Verlustre<nung 1936. N

H

ti E4

Gewinu- und Verlustre<hnun zum 31. Dezember 1936, G

_RM H I 190 206 94 81 748/68

H. W. Appel Feinkost-Aktien- __ gesellshaft Hannover. [1 1602] Vermögens aufstellun am 31, Dezember 1936 (gekürzt).

Aue Dru«austräge müssen auf einseitig beshriebenem Papier völlig drud>reif eingesandt werden. Änderungen redaktioneller Art und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Berufungen auf die Ausführung früherer Dru>austräge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können niht verwendet werden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>aufträgen ablehnen, deren Dru>vorlagen niht völlig dru>reif eingereiht werden,

I. Verlustposten, Löhne und Gehälter. . Gejeßliche Sozialbeiträge . Abschreibungen :

Auf Anlagen 119 567,77 Auf Schuldner 44 721,86

Son L ae Besibsteuern . . Handlungsunkosten Betriebsunkosten . Carl Rumpus-Stiftung: Auflösung der bisherigen Unterstüßungs- fasse . . . 45 415,— Zuwéêisung an die Carl Rum- pus-Stiftung100000,— Erneuerung und Auffüllung der Rüstellung für er- forderliche Bauanlagen Sondervergütung 1936 für die Gefolgschaft Abgrenzungsposten : Soll . . . 30 653,80 Haben . « . 15 743,86 Gewinn: Getwvinnvortrag 215 008,66 Gew. 1936 217 948,23

Aufwand, Löhne und Gehälter, erstere soweit nicht über Erwerbs- konten vorweg abgerech- net (Löhne und Gehälter insgesamt 1 537 527,—) Soziale Abgaben, bereits verteilt auf die einzelnen Ertragskonten = 103 780501... Abschreibungen auf Anlage- _wverte . . . 133 918,47 Abschreibungen

auf kurzleb.

Wirtschaft3-

güter 42 318,38 Andere Abschreibungen - Zinsen Besißsteuern der Gesellsch. Alle übrig. Aufwendungen RKeingerotnn

1936. , . 185 253,32 Gewinnvortrag

aus 1935. 14 814,58

Gewinnverteilung: | Dividenden. . 84 000,— Gemeinnüßiges 10 000,— Rückstellungen

(Sonderrüd-

lage) . 100 000,— Vortrag auf

1937... . 6067,90

200 067,90

12615

[ S eüalitice Generalversammlung s

der Gebrüder Rasch Afktiengesell-

schaft, Schleswig, am Donnerstag,

den 17. Juni 1937, nachmittags

16 Uhr, in den Geschäftsräumen. Tagesordnung:

1. Vorlegung der Rechnungsübersicht, der Gewinn- und Verlustrehnung und des Geschäftsberichtes für das Geschäftsjahr vom 1. Januar 1936 bis 31. Dezember 1936 nebst den Be- merkungen des Aufsichtsrates sowie des Berichtes des Wirtschaftsprüfers.

9. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. : :

. Beschlußfassung über die Gewinn- verteilung.

. Wahlen für den Aufsichtsrat.

. Wahl eines Bilanzprüfers für das kommende Geschäftsjahr.

. Sonstiges.

185 426

RM |H

Vermögen. Rückständige Einlagen auf das Grundfapital . , , Anlagevermögen : Grundfstücte

. 2483,86 . 147 778,68

——

3. 4.

164 289

49 752 127 075 431 739 321 562

63 348 600 08

Haben. 11

Gewinnvortrag aus 1935 Erlös nach Abzug der Auf- wendungen für Roh-, Hilfs- und Betrxiebsstosfe Zinsen, soweit sie die Auf- wandszinsen übersteigen, u. sonstige Kapitalerträge Außerordentliche Erträge .

1.1.1936 . 975 500,— Zugang 1936 24 961,47 Abschr. 1936 ‘72 641,47 Maschinen und maschinelle

Anlagen: Stand 1.1.1936 . 54 000,— Zugang 1936 3 134,40

57 134,40

0 60

[12933] Porzellanfabrik Schiruding Aktien- gesellschaft, Schirnding, Ofr. Als weiteren Punkt der Tagesord- nung für die mit Bekanntmahung vom 4. Mai 1937 veröffentlichte Einladung zu der am 27. Mai 1937 stattfindenden ordeutlichen Generalversammlung seßen- wix auf die Tagesordnung: 4. Wahl des Vilanzprüfers. Schirnding, Ofr., den 21. Mai 1937. Der Vorstand der Porzellanfabrik Schirnding A.-G. Wilhelm Seltmann. Heinrih Seltmann.

927 920 Vermögen. H | Anlagevermögen: Grundstücke ohne Berü>- sichtigung von Baulich- keiten: Stand 130 500,— Zugang . . 17 589,79 148 089,79 Abgang . 914,— 147 175,79 Abschreibung 20 375,79

Gebäude: Geschäfts- und Wohnge- bäude: Stand 111 800,— Abschreibung 5 200,— Fabrikgebäude u. andere Baulichkeiten: Stand 124 700,— Bigang » 2 E 139 812,22 Abschreibung 21 112,22

Maschinen und maschinelle Anlagen:

Stand . . . 310 300,— Zugang . . 84 475,90

.

ff Aktien- gesellschaften.

12619] Weinbrennerei Scharlachberg Akt. Ges, Bingen am Rhein. Einladung zu der am Montag, . den 14. Juni 1937, vormittags 11 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellschaft, VBingen-Büdesheim, stattfindenden or-:. dentlichen Generalversamulung dex Weinbrennerei Scharlachberg A. G. in Bingen, Rh. Tage®Lordnung: 1. Vorlage des Geschäftsberihts und der Vilanz sowie der Gewinn- und Verlustrehnung für das Geschäfts- jahr vom 1. Januar bis 31. De-- zember 1936. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilang und die Verwendung des Reingewinns. Entlastung des Vorstandes und Auf- sihtsrates. | 3, Wahl zum Aufsichtsrat.

176 236

4 434 51 390 109 501 971 830

231

Nach dem abschließenden Ergeb ner pflichtgemäßen Prüfung aus der Bücher und Schriften der Ge sowie der vom Vorstand erteilt klärungen und Nachweise entspre Buchführung, der Jahresabschluß Geschäftsberiht den geseßlichen christen.

Darmstadt, den 10. April Dr. Hans Jünger, Wirtschaft Jn der am 15. Mai 1937 statt Generalversammlung wurde di zahlung einer Dividende von die Stammaktien und 6% auf d zugsaktien beschlossen. Die Au erfolgt gegen Rückgabe des Divi scheines Nr. 38 für die Stam mit RM 24,— pro Aktie so Dividendenscheines Nr. 16 für d zugsaktien mit RM 6,— p abzügl. 10% Kapitalertragssteug

Abgang 1936 als furzleb. Wirtschafts- ; güter. . . . 3134,40

7000,

Abschr. 1936 -34 200,—

Werkzeuge, Betriebs3- und

Geschäftsinventar:

Stand 1. 1.1936 . 54 502,—

Zugang 1936 39 183,98

93 685,98 |

darf. 4, Kurzfällige Forderun- gen unzweifelhafter Bo- nität und Liquidität gegen Kreditinstitute . Davon sind 107 150,82 RM täglich fällig (Nostroguthaben) 5, Schuldner: a) Kreditinstitute . « « b) sonstige Schuldner . Jn der Gesamtsumme 5 enthalten: . 392 727,86 RM gede>t dur<h Bürg- schaften und sonstige Sicherheiten. 6. Hypotheken, Grund- u. Rentenschulden . .. Zusabßforderung gemäß Verordnung vom

287 819

[12631] Heismann «& Littmann Bau-Aktiengesellschaft.

Aus dem Aufsichtsrat sind saßungs- gemäß sämtlihe Mitglieder -ausge- schieden. N

Der Auffichtsrat ist neu gebildet dur<h Wiederwahl der Herren: Dr. h. c. Hans Remshard, Geh. Kommerzienrat, München, Vorsißender, Dr. Hans von Fiotow, Geh. Oberreg.-Rat, Berlin, stellv. Vorsißender, Ernst Beyer, Fabrik- besißer, Berlin-Dahlem, Otto Heil- mann, Konsul und Architekt, München, Wilhelm Reiner, Direktor, München,

[11658]. Vereinigte Rumpuswerke Aktien- E M.-Gladbah. Bilanz zum 1 Dezember 1936.

RM [H

432 956 2 933 826

563 767

Abgang 1936 als kurzleb. Wirtschafts- güter. . . 839 183,98

54 502,—

Abgang 1936 180,—

D4 322,— Abschr. 1936 27 077,—

IT. Gewinnposten.

Gewinnvortrag aus Vor- l E Ueberschuß 1936 nah Ab- zug der Aufwendungen für Roh- u. Hilfsmaterial Zinsen und Diskont . .. Außerordentliche Erträg-

_L. Aktiva. Anlagevermögen: Grundstü>e und Brunnen: Bestand am 1.1, 1936 . 154 411,— Zugang 1936 904,50

155 315,50

216 008/66

2303 794 ,_ Extrag.

Gewinnvortrag aus 1935. Gesamterlös na< Abzug der Aufwendungen . für

1 278 249 9

2 658 036 1781

57 01

14 814 27 245

Dr. Viktor von Rintelen, Bankdirektor, München; dur< Neuwahl: Albert Heil- mann, Konsul und Architekt, München. München, den 5. Mai 1937. Der Vorstand.

[12611] E Wir laden hierdurch u. "ionäre zu der am Mittwoch, den 9. Juni 1937, 17 Uhr, in den Amtsräumen des Notars Dr. Carl Le in Berlin W 15, Kurfürstendamm 26 a, stattfin- denden ordeuntlihen Generalver- sammlung ein. Tagesorduung: i 1. Bericht des Vorstandes und Vor- lage der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<hnung. ; . Genehmigung der Gewinn- und Verlustre<hnung und der Bilanz 1936. 3, Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrats. 5, Wahl des Wirtschaftsprüfers. 6. Verschiedenes,

Rheingaustraße 5 Grundstücksverwertungs-Aktien- gesellschaft Berlin.

Der Vorstand.

[12867] i Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdux< zu der am Freitag, den 18. Juni 1937, 114 Uhr, in den Geschäftsräumen dex Dresdner Bank, Chemniy, Poststraße 8—10, abzuhalten- den siebenten ordentlichèn General- versammlung eingeladen, Tagesordnung: 1. Bericht über das Geschäftsjahr 1936, Vorlegung der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrehnung per 31. 12. 1936 und Beschlußfassung darüber. Entlastung des Vorstandes und des Aufsichtsrates. Aufsichtsratswahl. 4. Wahl derx Bilanzprüfex. Diejenigen Aktionäre, die in der Gene- ralversammlung abstimmen und Anträge stellen wollen, müssen, gemäß $ 17 des Gesellschaftsvertrages spätestens am 15. Juni 1937 ihre Aktien oder die über diese lautenden Hinterlegungs- scheine einex Effektengirobank ent- weder bei unserer Gesellschaftskasse in Chemniß odex bei einer Esffekteu- girobanuk odex bei dex Dresdner Vank in Chemniß, Dresden, Leipzig oder Berlin odex der Deutschen Bank und Disconto- Gesellschaft in Chemniß, Dres- den, Leipzig oder Verlin, hinterlegen und bis zur Beendigung der Generalversammlung dort belassen, Die Hinterlegung kann bei Einhaltung der Bestimmungen des $ 17 Abs. 2 des Ge- sellschaftsvertrages auh bei einem deut- schen Notar erfolgen. Die Hintèérlegung ist au<h dann ord- nungsgemäß erfolgt, wenn Aktien mit lung einer B nene ür sie bei einer anderen Bankfirma bis gur Beendigung der Generalversammlung im Sperrdepot gehalten werden.

Chemnitz, den 20. Mai 1937. Der Vorstand der Sächsischen

Textilmaschinenfabrik vorm. Rich. Hartmann Aktiengesellschaft.

2, 3.

Aktiva. RM Fabrikgrundstü> 83 300,— Abgang . . 7 500,— 75 800 Fabrikgebäude 95 300,—

2% Abschr. . 2 400,—

Wohngebäude 11 583,—

1% Abschr. 117,—

Maschinenkonto D 82D,

15% Abschr. 423,—

Modelle, Werkzeuge und

eleftrishe Anlage . « Autokonto

Kurzlebige Wirtschast3güter

3 740

3 740,—

92 900 11 466 2 402

3 1

Abschreibung

Effekten Kasse, Reichsbank und Post- sche>

e

Wechsel

Außenstände

Roh-, Hilfs- und Betrieb3-

- stoffe 6 774,07

Halbsfertige Er-

zeugnisse . .

Fertige Erzeug- nisse . . . 16 735,—

Verlustvortrag

1935. . . . 8216,59

Gewinn 1935/36 .7 777,72

80 720,32

Passiva. Aktienkapital: Stammaktien mit 1000 Stimmen Vorzugsaktien mit 40 bezw. 400 Stimmen . . Geseßlicher Reservefonds . Hypotheken Darlehen Bank Kreditoren Rechnungsabgrenzung . Anzahlungen .

200 000

8 000 90 800 29 987

9 021 17 188! ‘56 515!

3 930

5 414

350 858

Gewinn- und Verlustkonto per 30. Juni 1936. Soll.

Verlustvortrag

Abschreibung auf. Anlagen Löhne und Gehälter . . Soziale Abgaben . Zinsen. B Besißsteuern

Sonstige Aufwendungen

76 95 47 94

20 32

RM 8 216 6 680

97 348 T 152 2 740 4 605

49 928

176 672

N 59

83 43 88

i: 46 19

Haben. Fabrikationsgewinn . « Sonstige Erträge « « - + Verlustvortrag

1935 . .. 8216,59 Gewinn 1935/36 T7 777,72

173 232 3 000

55 TT

438/87

176 672/19

U. Pornitz & Co., A.-G., Chemnitz. Der Vorstand. Nach dem abschließendsn Ergebnis mei- ner pslihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft und der vom Vorstand erteilten Auf- klärungen ünd Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsberiht den geseßlihen. Vor- schriften. Chemnitz, den 15. April 1937.

27, 9/1902 620 7, Grundstü>e u. Gebäude: a) dem eigenen Ge- \chäftsbetrieb dienende b) sonstige 8, Betriebs- und Geschäfts- ausstattung 9, Eigene Aktien (Nenn- betrag 190,— RM) . . 10, Posten, die der Rech- nungsabgrenzung dienen Jn den Aktiven sind ent- halten: Anlagen nah $ 17, 2 des Reich8gesebes] Über das Kreditwesen RM 22 835,50

Summe der Aktiva

2 478 191

Passivá. 1. Gläubiger (sonstige Gläu- biger) Davon sind jederzeit fällig: 94 412,40 RM 2, Spareinlagen: a) mit gejeßliher Kün- digungsfrist . . b) mit besonders verein- barter Kündigungsfrist 3. Grundkapital 4. Reserven nach $11 KWG.: a) geseßliche Reserven . b) sonstige (freie) Re- jerven nach $11 KWG. 5, Rückstellungen 6, Reingewinn: Vortrag aus dem Vor- jahr Gewinn in 1936 Jn den Passiven sind ent- halten: Gesamtverpflichtungen nah $ 11, 1 KWG. 2 359 073,69 RM Gesamtverpflihtungen nach $ 16 KWG., 94 412,40 RM Gejsamtes haftendes Eigenkapital nach $ 11 Abj. 2 KWG. 90 670,21 RM

2 034 532

94 412

230 128

40 000 50 000

860 13 820

14 437

Summe der Passiva

2 478 191 Gewinn- und Verlustre<nung.

07

Aufwendungen. 1, Verwaltungskosten:

leiter b) sonstige. . . « 2.Geschäftsunkosten. 3, Soziale Abgaben . 4, Abschreibungen: a) auf Jnventar b) auf Gebäude 5, Steuern: a) Besißsteuern b) sonstige . « « 6, Reingewinn . -

Erträge.

2. Kursgewinn

Dr. Vonhöne. Cordes,

Ernst Dürrschn abel, Wirtschaftsprüfer

E. Koch. Stelgens. Peyoldt.

H. Schulte. Nach dem

a) Provisionen an Filial-

1, Zinsen, soweit h die“ Auf- wandzinjsen übersteigen .

3, Zurü>erhaltene Steuern. .

RM

2 948 9 144 7 990

678

745 240

810 T47 14 437

-

H

394 775,90

Abgang - - 370,— 394 405,90 Abschreibung 165 803,90

Betriebs- u. Geschäftsinven- tar: Stand . 1 000,— Zugang -. 5 660,66

/ 6 660,66 Abschreibung 6 660,66 Beteiligungen:

Stand Zugang «- -

Abschreibung 999,— Umlaufvermögen: . Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe . 125 059,70 Ferti e Erzeug- nisse, Waren 100 658,85 Wertpapiere . 169 203,10 Wertpapiere, Sonderkonto für Unter- stüßungskasse 149 010,— Eigene Aktien nom. Reichs- mark 200 000 zum Kurs von 43,23% Hypotheken Forderungen a. Grund v. Warenliefe- rungen und Leistungen . 530 066,49 Wechsel 9 111,96 Sche . . .-+ 1663,65 Kassenbestand einshl. Gut- haben bei No- tenbanken und Postsched<gut- haben . 16 591,19 Andere Bankgut- haben -. . 387 733,50 Kautionen . . 270,—

Bürgschaften 49 635,—

Schulden. Grundkapital: Stammaktien = 3300 Stimmen 1 320 000,— Vorzugsaktien 3000 Stimm, 12 000,— Reservefonds: Gesetliche Reserve 133 200,— Sonderreserve 90 000,—

Rückstellungen . Wertberichtigungsposten . Verbindlichkeiten: Unterstüßungskasse für Ge- [a In ti tguenee

2 1 000,— T

86 460,— 6 000,—

1 581 828

2 162 533

1 332 000

'

37 743

Verbindlich- feiten a. Grund

34 239 187 3 316

von Waren- lieferungen u. Leistungen 132 652,45 Noch nicht ein- gs Divi-

ende . .. 282 742

90,—

37 743

Versenbrüd, den 13. April 1937. Der Vorstand. Hußmann.

Gewinn: Gewinnvortrag aus 1935 Reingewinn aus 1936 . 147 778,68

2 483,86

150 262

abschließenden Ergebnis meiner pflichtmäßigen Prüfung auf Grund

Bürgschaften 49 635,— 2 162 533

Mng erfolgt außer an der unserer esellfchaft in Da Nedcarstraße 8, bei der Dresdner Berlin, bei der Darmstädte Nationalbank, Filiale der Dr Vank in Darmstadt bei der De Vank und Disconto-Gesells Berlin, Darmstadt, und Hei Darmstadt, den 15. Mai 19 Ddenwälder Hartstein-Ind .s . Der Vorstand. Dr. A. Klefenz. Felix V

12616] ayer. F arien, «& Lai . G., München.

Einladung zur ordentlich ral-Vers. am Mittwod 30. Juni 1937, nahm. 17 München, e O einssaal), Damepstiststr. 5/0.

Tagesordnung: 1. Vorlage der Bilanz nebst ( und Verlustrehnung sowie. as des Geschäftsberi! orstandes und Aufsichtér

. Beschlußfassung über Gent der- Bilanz und Verwend Reingewinnes. Beschlußfassung über Entla Vorstandes und Aufsichtsrd 4. Wahl zum Aufsichtsrat (Er

5, Wahl des Wirtschaftsprü

1937.

Teilnehmer' an der G.-V. wo Aktien oder Hinterlegungssh testens am dritten Tage G.-V. beim Vorstand der Ge| hinterlegen; ! 158

München, den 25. Mai 19

Der Vorstand. A. Zel

3.

R ereinigte Kunstanstal Aktiengesellschaft in Kaus! Wir: laden unsere Aktionäre am Freitag, den 25. Juni um 16 Uhr in Kaufbeuren, Hasen, stattfindenden auße! lichen Generalversammlung gender Tagesordnung ein:

1. Beschlußfassung über die Ÿ des Grundkapitals der G unz einen Betrag von RM dukh Ausgabe neuer, auf haber lautender Stammall Nennbetrag von je R? unter Ausschluß des Be der Aktionäre.

. Aenderung des das Gri betreffenden $ 3 des Gel vertrags.

3. Verschiedenes. /

Zur Teilnahme an der auß!

lihen Generalversammlung | diejenigen Aktionäre berecti0 ihre Aktien oder die über diese Hinterlegungsscheine #päte! zum 22. Juni 1937 beim ® der Gésellschaft einreichen. Tegungsstelle für die Aktien Deutsch - Schweizerische tungsbauk Aktiengesellschaft lin und Frankfurt a. M41 jeder Notar. i Kaufbeuren, den 21. Mai! Vereinigte Kunstanstalten gesellschaft in Kaufbeuren, Der Vorstand.

Diethelm. Bernhard)

Mer bei dem Bankhaus Gebr. Beth-

4. Wahl des Bilanzprüfers. Zur Teilnahme an der Generalver- slitrmlung sind nur diejenigen Aktionäre cre<htigt, welhe ihre Aktien bei der Geseilschaft in Vingen am Rhein der in ihren Zweigniederlafsungen brünberqg, Schlefien, odèr Dud- veiler, Saar, oder der Dresdner bank, Zweigstelle Bingen am Rhein, der der Dedibank, Vingen am Rhein,

ann; Frankfurt, Main, oder - bei inem deutschen Notar spätesteus-am ritten Werktage vor der Geueral- etsammluug hintexlegt und in diesem alle den von einemiNotar ausgestellten

binterlegungsschein spätestens aim |

jveitent Werktage vor der General- ersammlung der Gesellschäst cinge- eht haben: i Bingen am Rhein, 21. Mai 1937. m Auftrage des Auffichtsrates: Boltendahl.

12614] j Auto Union Aktiengesellschaft, f Chemniß,

Vir laden unsere Aktionäre zu der am

j’eitag, den 18. Juni 1937, nach:

nitags 3 Uhr, im Gebäude der Säch-

hen Staatsbank, Dresden, Seestraße 18,

(attfindenden ordentlichen General:

versammlung ein.

Tagesorduung:

1. Vorlegung des Geschäftsberichtes, dex Jahresbilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das Ge- Brig 1935/36,

2, Beschlußfassung über die Jahres- bilanz und die Gewinn- und Ver- lustre<hnung und über die Gewinn- verteilung,

9%, Entlastung des Vorstandes und Auf- sihtsrates,

4, Wahlen zum Aufsichtsrat.

9. Wahl von Bilanzprüfern für - das Geschäftsjahr 1936/37. : Zur Stellung von Anträgen und zur tilnahme an der Versammlung und der (hstimmung ist jeder Aktionär berech- \t, der spätestens am dritten Werk- g vor der Generalversammlung ne Aktien oder einen von einer deut- en Effektengirobank ausgestellten nterlegungsschein bei den nach- end verzeichneten Stellen bis nach (haltung dex Generalversammlung hin- legt hat, worüber von der Hinter- Ungsstelle. eine Vescheinigung aus- !tellt wird, die als Nachweis für die

interlegung dient:

l, Vei der Gesellschaf1skasse

q Chemnis, Scheffelstraße, oder : bei der Sächsischen Staatsbank in Dresden oder bei der Sächsischen Vank in Dresden, Leipzig, Chemunig, Zwickau, oder

d. bei der Dresdner Bank in Ber- lin, Dresden, Leipzig, Chemnitz,

l Zwickau, oder bei der Conammerz- und Privat- Vank A.-G. in Berlin, Dresden,

ipzig, Chemnitz, Zwickau, oder

9, e as deutschen Effektengiro- ank.

j le Hinterlegung ist au< dann ord-

ngêmäßig erfolgt, wenn Aktien mit

immung einer Hinterlegungsstelle

E sie bei einer anderen Bankfirma bis

E Beendigung der Generalversamm-

pn Sperrdepot gehalten werden. hemnitz, den 24. Mai 1937.

Auto Union Aktiengesellschaft.

in

Kasse, Postsche>, Banken . Wertpapiere .. . .., Posten, die der Rechnungs-

Aktienkapital: Reservefonds;

Unterstüßungskasse (Carl Rückstellungen :

Laufende Verbindlichkeiten :

Posten, die der Re<nungs-

Gewinn:

Abgang 1936 4 800,—

Abschr... 793,50 Bestand am 1.1, 1936 . 325 051,— Bunang 1938 112 229,97 Abschr. . . 45 680,97 gebäude : Bestand am 1.1.1936 . 48 565,— Abschreibung 2 143,—

1. 1,1936 .‘149 795,— Zugang 1936 83 000,95

Abschr. Fuhrpark Mobilien: Bestand am 1.1.1936 .

59 280,95

1,

T1 670,35

Abschr. 11 669,35

Schuldner . „732 260,86 1937 zah- lungsun- fähig gew. 836,47

Abschr. 6% . 43 885,39

Geleistete Anzahlungen

Darlehen an Gefolgschafts- mitglieder für Eigen- heimbauten . ...,. Warenvorräte :

Rohmaterial. 689 681,73 Hilfsmaterial. 27 500,— Rohware . 120 894,46 Halbfabrikate 39 246,77 Fexrtigware __207 474,36

Sche>s und Wechsel

abgrenzung dienen: Uebergangsposten 1936

11. Passiva. Stammaktien. . 5

Geseßliche

Rü>lage . 150 000,— Andere Rük-

lagen. . . 100 000,—

- Rumpus-Stiftung)

Rückstellung für erforder- liche Bauanlagen . .

Grunderwerbsteuerrüd- lage E Sondervergütung 1936 für die Gefolgschaft . .

Gläubiger . 312 402,23 Akzepte . . 12 329,66 Rembourse . 2 121,62 Anzahlungen von Kunden Rückständige

Dividende

958,85 2 880,—

abgrenzung dienen: Uebergangsposten 1936

Gewinnvortrag aus Vor- jahren . . 215 008,66 Gew. 1936 217 948,23

150 515,50

Fabrikgebäude und Kessel:

437 280,97

Geschäftshaus und Wohn-

Maschinen: Bestand am

232 795,95

Zugang 1936 11 669,35

Umlaufsvermögen:

731 121,39

149 722

173 515 1

1084 797

40 314 100 367 12 633

15 743 2 742 303

1 500 000

250 000 100 000

35 000 33 000

« 330 692

30 653

432 956

Der Vorstand.

2 742 303

59 000

| 2 933 826/24

Nach dem abschließenden Ergebnis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der mir vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Buchführung, der Jahres- abschluß und der Geschäftsbericht den ge- seblichen Vorschriften. M.-Gladbach, den 25. März 1937.

Hans Fries, Wirtschaftsprüfer. M.-Glad bach, den 30. Mai 1937.

Der Vorstaud. Carl Rumpus;,- Generaldirektor.

nisse

[11921].

Schuhfabrik Pfullingen A.-G., Pfullingen.

Vilanz auf 31. August 1936.

RM 172 204 122 340/54

3 976/39 250/80

298 772/59

Aktiva. Forderungen aus Waren- lieferungen u. Leistungen Forderungan nahestehendes Unternehmen. . . .. Kassenbestand und Post- sche>guthaben Bankguthaben

N 86

: Passiva. Grundkapital... . Geseblicher Reservefonds . Rückstellungen : Rückstellung für Renten- verpflihtung 20 024,— Sonstige Rück- stellungen . 9411,— Delkredere . . .. . Gewinn: Le

200 000 38 000

Vorjahr Gewinn aus 1935/36 17 321,94

15,65

17 337/59 298 772|59

Gewinun- und BerlusreGunng auf 31. August 1936.

Aufwand. RM Abschreibung auf Umlaufs- vermögen Besißsteuen . ...., Alle übrig. Aufwendungen Gejvinn:

Vortrag vom

Vorjahr Gewinn aus

1935/36 . 17321,94

15,65

.

17 337 89 548

Ertrag.

Gewinnvortrag vom Vors. Bruttoërtrag « » e » + « Zinsen

15 85 318 4 213/82

89 548/35

Nah dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Ge- sellschaft sowie der vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Jahresabschluß und der Geschäftsbericht den geseßlichen Vor- schriften. Stuttgart, den 14. April 1937. Schwäbische Treuhaud=- Aktiengesells<haft.

65 88

Anleihen der Gesellschaft . Auf Grundstücken der Ge-

Anzahlungen von Kunden Verbindlichkeiten auf Grund

Verbindlichkeiten gegenüb.

Verbindlichkeiten aus der

Verbindlichkeiten gegenüb. Posten, die der Rechnungs-

Reingewinn:

Bürgschaften, Wechsel- und

bach lt. Sonderbilanz Beteiligungen einschl. der zur Beteiligung bestimm- ten Wertpapiere Umlaufsvermögen : Roh-, Hilfs- und Betriebs- stoffe Halbfertige und fertige Er- zeugnijse, Waren . Wertpaiere Eigene Aktien ... Der Gesellschaft zustehende Hypotheken, Grund- schulden u. Rentenschuld. Von der Gesellschaft ge- leistete Anzahlungen Forderungen auf Grund v. Warenlieferungen und Leistungen und sonstige Forderungen .… . Forderungen an abhängige Gesellschaften usw. Forderungen an Mitglieder des Vorstandes . . + « Wechsel S N e e Kassenbestand einschl. Gut- haben bei Notenbankten und Postsche>guthaben . Andere Vankguthaben . . Posten, die der Rechnungs- abgrenzuig dienen . . Vürgschaften, Wechsel- und Schekbürgschaften, Ga- rantieverträge : keine . .

. .

Verbindlichkeiten. Grundkapital: Stammaktien (13 500 Stimmen)

R S TB80 000 Vorzugsaktien (4000 Stim.) 50 000,— Reservefonds: Geseblicher Reservefonds Rüdstellungen (Sonder- U S analibno Wertberichtigungsposten : Ausfallkonto (Delkredere- fonto) 60 000,— Steuerrüd- stellung . . 50 000,—

Verbindlichkeiten :

sellschaft lastende Hypo- theken usw. ï

von Warenlieferungen u. Leistungen und sonstigen Schulden

abhängigen Gesellschaften usw

Uebernahme von gezoge- nen Wechseln und der Ausstellung eigener Wechsel

Banken abgrenzung dienen .

Gewinnvortrag aus 1935 . . , 14814,58

Reingewi Log Inn 185 253,32

Sche>bürgschaften, Ga- rantieverträge : keine . .

Betriebsvermögen Lauter-

2059 938 11 701

51 073

1 129 195 9 812

4 000

702 821 13 345

184 299 191 363

48 777 266 417

1 559

4197 870

1 457 802

4 197 87

Roh-, Hilfs- und ‘Be- IeDSTIONE s oie s

l 2 288 979 Sonstige Erträge . . . Ó

64 22

2 303 794

Vermögensaufstellung am 31. Dezember 1936.

Vetrieb Lauterba<h auf Rügen. 1

Vermögen. RM |H

Anlagevermögen: Grundstü> 4 200|— Gebäude: Stand 1. 1. 47 639,—

1936. . Zugang 1936 5 730,— 63 369,

Abschr. 1936 83 760,— Maschinen u, Einrichtungen : Stand 1,1,

8 067,—

1936. L Zugang 1936 300, 8 367 |

Abschr. 1936 1 987,— Fahrzeuge u. Gespanne : Stand 1. 1,

5 000,—

088. 6 Abschr. 19386 700,—

Kurzlebige ' Wirtschasts- . E 5 6 100, bschr. 1936 6 100,— Beteiligungen Umlaufsvermögen: Roh-, Hilfs- und fertige Erzeugnisse, Waren Forderungen, einschließli< Forderungen an Haupt- betrieb

Kassenbestand und Post- sche>guthaben Bankguthaben

4 300

8 550

69 639/22

122 645/39

2 797 13 294

276 416

67 81

09

Verbindlichkeiten. Betriebsvermögen Verbindlichkeiten: Waren- gläubiger

| 259 938 86

16 477/23

276 416/09 H. W. Appel Feinkost-A.-G. Appel. : Nah dem abschließenden Ergebuis meiner pflihtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Gesellschaft sowie der vom Vorstand er- teilten Aufklärungen und Nachweise ent- sprechen die Tucfhreng, der Jahres- abs<hluß und der Geschäftsberiht den geseßlichen Vorschriften. Hannover, den 29. April 1937, Dr. Ludwig Lüdckhardt, Virtschaftsprüfer.

Die Auszahlung der Gewinnanteile freut an unserer Kasse mit 6 b. H. auf Vorzugsaktien und 6 v. H. auf Stammaktien abzüglich Kapitalertrags- steuer gegen Einreichung der Gewinnan- teilscheine Nr. 13. Zum Bilanzprüfer für das Geschäftsjahr 1937 wurde in der 14. ordentlichen Generalversammlung der Wirtschaftsprüfer, Herr Dr. L. Lückhardt, gewählt. Der Aufsi ¿srat seßt sich aus folgenden Herren zusammen: Rechts- anwalt und Notar Dr. Hans Fiehn, Vor- ißer; Großkaufmann Otto Fuß, Hannover, ellvertr. S R onR Adolph

ichaelis; Großkaufmann Paul Gerloff, Braunschweig, als Ersaßmann. H. W., ppel Feiukïkost-A.-G., Hannover.

Appel.