1937 / 117 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger, Wed, 26 May 1937 18:00:00 GMT) scan diff

S. 4

Dritte Beilage zum Neichs- und Staatsanzeiger Nr. 117 vom 26, Mai 1937.

_

[13319] ; 4 Freie Wohnungsbau-Aktien- gesellschaft in Leipzig.

Die Aktionäre unserex Gesellshaj werden hierdur< zu der am Monta den 14. Juni 1937, 16 Uhr, j kleinen Saal des Kaufmännischen Ve einshauses, Leipzig C 1, Schulstraße 5 stattfindenden ordentlicheu versammlung. eingeladen.

Zur Teilnahme an der Generalye sammlung sind die Aktionäre berectiz | die ihre Aktien oder Hinterlegung

scheine über die bei einem Notar hin

terlegten Aktien . spätestens 4

11. Juni 1937 in unserem Büro

Leipzig 8 3, Foestr. 8b, hinterlegt

haben. Tagesordnung:

1. Vorlegung des Geschäftsbericht und der VermóögenSsaufstellyn „nebst Gewinn- und Verlustrechnung ur das Geschäftsjahr 1936 mit dey

ericht des Aufsichtsrates.

. Beschlußfassung übex die Genehnj gung der Vermögensausfstellung nebst Gewinù- und Verlustrechnun

. Beschlußfassung über die Entlastun des Aufsihtsrates und des Vyy standes,

4. Wahl ‘eines Bilanzprüfers.

5. Verschiedenes.

Leipzig, den 22, Mai 1937.

Freie Wohnungsbau-Aktien-

gesellschaft. Der: Aufsichtsrat. Dr. Wünsehmann, Vorsitzender,

Vierte Beilage

m Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger r. 117 Verlin, Mittwoch, den 26. Mai 1937

a ———

: Neue Frankfurter. / /

IX. Maschinenversicherung. V. Prämienüberträge:

_Feuerversicherung . ... .z« Einbruchdiebstahlversicherung . . Hastpflichtversihherung. . ._. Unfallversicherung Kraftfahrzeugunfallversicherung . . z Kraftfahrzeughastpflichtversicherung . . .. Kraftfsahrzeugkaskoversicherung . . s Wasserleitungsschädenversicherung . .. Glas3versicherung Î Aufruhrversicherung. . « « « «. .

«- Maschinenversicherung . . .. R S

‘VI, Reserven für shwebende Versicherungsfälle:

beim Prämienreservefonds aufbewahrte, nicht abgehobene Renten der Hastpflicht-

versicherung nicht abgehobene Renten der Kraftfahr- - zeughastpflichtversicherung ni<ht abgehobene Prämienrü>gewähr- beträge Feuerversicherung .. Einbruchdiebstahlversicherung . « « Haftpflichtversicherung . . . Unfallversicherung Kraftfahrzeugunfallversiherung . * Kraftfahrzeughastpflichtversicherung Krastfahrzeugkaskoversicherung . . Wasserleitungsschädenversicherung . - Glasversicherung ._.-« «-« 6 « Aufruhrversicherung. « «««.« « Maschinenversicherung . VIL. Verbindlichkeiten gegenüber abhängigen Gesell- schaften und Konzerngesellschaften VIIL, Verbindlichkeiten gegenüber anderen Versiche- rungsunternehmungen: a). für einbehaltene Reserven aus dem laufenden Nüdcversicherungsverkehr. .. .. . .., b) Sonstige Verbindlichkeiten. « « « . - . - IX, Sonstige Passiva:

T , „Wohlfahrtseinrihtungen . . Guthaben von .Generalagenten- und Versicherungssteuer Feuerlöschkosten B le Ev op So pa Uv S Guthaben von- Dritten... Verbindlichkeiten aus der Annahme von ge-

zogenen Wechseln oder der Ausstellung eigener Wechsel Verbindlichkeiten gegenüber Banken

___ Kautionsguthaben ‘von - Beamten -und- Ver- tretern RM 1958 410,73 * # 9 i:

_ X, Ueberschuß.

Einnahmen. RM \|2| RM

. Ueberträge aus dem Vorjahre: 1. Prämienüberträge 19 tis 2. Schadenreserve . . 10 983/50

30 587) 385 910 309 944/79

417 752/78

<0 0D 00S. G S

33 18 14 891 01

. Prämieneinnahme e Gs . Nebenleistungen der Versicherungsnehmer . « « . Kapitalerträgé

Ge

"29 [13324] Hohenlimburger Kleinbahn- Gesellschaft, Hohenlimburg. i Einladung. .

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hierdur< zu der ordentlicheu Generalversammlung auf Freitag, | den 25. Juni 1937, 17 Uhr, in das | 1. Beschlußfassung übec die Genehmi- E See Jes eme, gun E ny des Geschäfts-

ennertitraßze Nr. 14, etngelademn. * ‘7 "beri und der Gewinn-

: E didkinaT Verlustre<hnung für L Jahr 1666,

1. Vorlage des Geschäftsberichts (für F C tes Horstandes.

. 7 L . f C j N n 5 q . (enber 1090)" nud des Revifions: | 4 Neuwahl qum Aufsichibrat, berichts. E 5. Wahl von Bilanzprüfern gemäß

i Lorlaye der Sahreapilait und der | i Ae E (Jahresabs<luß) für pre BIEEHE . Zur Ausübung des Stimmrectes in jahr 1936; Beschlußfassung über die der Hauptversammlung sind nur die Gewinnverteilung und über die | Aktionäre berechtigt, die spätestens drei Entlastung des Vorstandes und des Fase vor nza ramm (uns,

: Sev ces Mitgliedes“ des |bei der Geschäftsstelle ‘der Gesell- Aufsichtsrates. = E scheidet ugs [Gast oder bei einem Notar hinterlegt

err Fabrikdirektor Ernst Klein. x 3 :

. Neuwahl. von zwei Mitgliedern des N Uet de N L Vorstandes. Es scheidea aus die r é redk. Rumsey. Herren: Fabrikant Werner Deiten- be und Fabrikant Wilhelm Rummenholl. Ersaßwahl eines Mitgliedes des Vorstandes für den ausscheidenden Herrn Fabrikdirektor Heinrich Koenig.

Die Vorlagen zu 1 und 2 liegen während der Dienststunden in der Zeit vom 25. Mai 1937 bis zum Tage der Generalversammlung in dem-Géschäfts- zimmer unserex Gesellshaft zur Einsicht der Aktionäre offen,

Die Hinterlegung der Aktien gemäß 8 24 unseres Gesellshaftsstatuts kann bei unserer Gesellschaft erfolgen.

Hohenlimburg, den 24, Mai 1937. Der Vorsitzende des Aufsichtsrates:

(Unterschrift), Bürgermeister. S E R E D E E A T T E [11926]. Egersdörfer Maschinen A.-:G,

Berlin W 50. Vilanz per 31. Dezember 1936.

Aktiva. RM Anlagevermögen Patente « « - 212 500 Jnventar « « l Umlaufvermögen:

Fertigfabrikate . « « « Forderungen aus Waren- lieferungen u. Leistung. Sonstige Forderungen ‘Bañkguthaben « . . Kassenbestand einschl, Postsche>kguthaben . Rechnungsabgrenzungs- posten 000.00 Avalkonto 925,— Verlust in 1936 „o 046

[13313]

i Ritter Aktiengesells<aft, Durlach. Wir laden hiermit zur ordentlichen Hauptversammlung der Aktionäre am 10. Juni 1937, vormittags 11 Uhr, ¿mz Bad. Notariat Durlach ein, Tagesordnung:

5. B ean, 6. Wahl des Bilanzprüfers für 1937. Zur Teilnahme an dex Generalver- sammlung ist jeder Aktionär berechtigt. Das Ret, in der Generalversammlung zu stimmen oder Anträge zu stellen, ist davon abhängig, daß die Aktionäre ihre Aktien oder die über sie lautenden Hin- terlegungsscheine einer Effekteu- girobauk spätestens am 11, Juni 1937 bis zum Ende der Schalterkassen- stunden M Gesellschaftskasse in Oppeln r

bei und Privat- Vank A.-G., Berlin x bei der Dresdner Banft, Verlin, bei der Deutsche Bauk und Diss b { den Bar ee Berlin, ei dem Bankhaus J. Dreyfus & gee e eo ei der Reichs-Kredit-Gesellschaft A.:G., Verlin, s d bei der Bank des Berliner Kassens Vereins, Verlin (für die dort an- geschlossenen Firmen) gemäß $ 19 des Gesellschaftsvertrage3 hinterlegt haben und bis zur Beendi- gung dexr Generalversammlung dort be-

Ane Dru>aufträge müssen auf einseitig bes<hriebenem Papier yóllig dru>reif eingesandt werden. Anderungen redaktioneller Urt und Wortkürzungen werden vom Verlag niht vorgenommen. Perufungen auf die Ausführung früherer Dru>kaufträge sind daher gegenstandslos; maßgebend ist allein die eingereihte Dru>vorlage. Matern, deren Schriftgröße unter „Petit“ liegt, können nicht verwendet perden. Der Verlag muß jede Haftung bei Dru>aufträgen ablehnen, deren Dru>vorlagen ni<ht völlig dru>reif eingereiht werden,

Gesamteinnahme 2385 773

Ausgaben. S . Schäden aus den Vorjahren, einshließli<h der RM 342,02 betragenden Schadenermittlungs- kosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer: l. geleistet . . Z 2. zurüdgestellt . o e . Schäden im Geschäftsjahr, ‘einschließli<h der RM 1083,42 betragenden Schadenermittlung8- kosten, abzüglich des Anteils der Rückversicherer: 1, geleistet 2. zurüdgestellt . .. . Nückversicherungsprämien á . Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils versicherer: ( 1. Provisionen und sonstige Bezüge der Agenten

0) 836 j

28 450 329 907

. . . 6 . F. . D: Q s

b) des Aufsichtsrates für das Geschäftsjahr 1935. 3, Beschlußfassung über die Entlastung a) des Vorstandes, b) ‘des Aufsichtsrates - «füx -das -Geschäftsjahr 1936, - 4. Wahl des Bilanzprüfers. : - b, Beschlußfassung übex Erstattung der persönlichen Aufwendungen der Auf- _Jihhtsratsmitglieder. : Stimmberechtigt sind diejenigen Ak- ‘tionäre, welhe spätestens bis zum 16. Juni d. J., 18 Uhr, ihre Aktien oder einen Depotschein über eine bei: einer Bank, einer öffentlichen Spar- fasse oder einem Notar erfolgte Hinter- : «Tegung- derjelben, bei unserem Vorstand Tagesorduung: - © - ? * sin: Nordernsy eingereiht haben. : Vorlage des Geschäftsberichtes ind | Nordseebad Norderney, 22. Mai des Fahresabschlusses. e L 2 8 Veschlußfassung über die Entlastung |Der; Vorfißende des Aufsichtsrats: a) des Vorstandes, oje Herm. Be> mann.

der

der Rück- Commerz-

7. Aktien- gesellschaften.

ner Häuser Aktien-Gesellschaft in Nordseebad Norderney, | ¿ Aktionäre unserer Gesellschaft

dn hierdux< zu dex am Sonn- hd, den 19. Juni 1937, l[7 Uhr, unseren Verwaltungsräumen in verney, Bismar>str. 2a, stattfinden- ordentlichen Generaälvetsänrm: q eingeladen. , A

2. Sonstige Verwaltungskosten . . . 3. Steuern und öffentlihe Abgaben

. Abschreibungen:

1. Fnventar

2. Uneinbringliche Forderungen

3. Währungen . « Prämienüberträge « « « «e ° Sonstige Ausgaben . . «« « . Ueber ea o .

Gesanitausgabe Gewinn- und Verlustre<hnung für sämtliche

283 937

S.-0- $0. 0. S. S S S S:

. $-:- S0 . . P S S

1 586 22 401 258

- 374/76 417 752/78 Versicherun gszweige.

RM [N] RM \H , 83 714/48

38 1I 21

V VIE VIII,

TT3 186 403

[13341] „Adler“ Deutsche Poriland- Cement-Fabrik Aktiengesellschaft,

i Verlin.

Sierdurh laden wir zur Teilnahme an unserer am Mittwoch, den 16. Juni 1937, 11 Uhr, im Gebäude der Reichs-Kredit-Gesellschaft A.-G,, Berlin W' 8, Französishe Straße, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein. Tagesorduung:

1. Vdrkage ' des Geschäftsberichts für 1936, dex Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung zum 31, 12. 1936 und des Bericdiz des Aufsichtsrats über die Prüfung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustre<hnung.

. Genehmigung diesex Vorlagen und

187 177 [13356]

„Dbertor‘“‘-Geschäfts8haus A. G, Saarbrücken.

Unsere Aktionäre werden hiermit z der- ordentlichen Generalversamn lung, welhe am 23. Juni 1937, vor mitiags 11 Uhr, in den. Geschäfts räumen Obertorstraße 1/3 stattfi det, höflichst eingeladen.

Tagesordnung: 1. Genehmigung der Bilanz per 31. N ember 1936. S

2. Entlastung des Vorstandes und Auf

ichts8rates,

g es<lußfassung über evtl. Umiwand

lung der Gesellschaft.

4. Vershieden,

Aktionäre, die an der Generalvet sammlung teilnehmen, müssen ihre A tien spätestens drei Werktage vor “dem Versammlungstermin bei der Ge schäftsführung, einem Notar od einer Vank hinterlegen und den Hin terlegungsschein, welher die Num mern der hinterlegten Aktien ersichtlid macht, bei unserem Vorftand vorleget Die Bilanz liegt aht Tage vor dè! S Versammlungstermin zur Einsicht iiseteiligungen den Geschäftsräumen offen. ufsvermögen : E

Saarbrücken, den 24. Mai 1937. WMh- Hilfs- und. Betriebss\toffs » «

Dex , Vorstand... ¡Malbsertige Erzeugnisse- » « » » « L 65 jertigé Erzeugnisse « - - - o o. . 709 478,52 Vertpapiere 00 0 0-000 E d: 0a S igene Aktien (nom. RM 6700,—)" « « « « « A ypotheken E v OT O00 orderungen auf Grund vvn' Warenlieferungen E vistingen E S O80/0781 jorderungen an abhängige Gesellschaften . 313 080,01 varlehen Ev 44 922,55 Eonstige Forderungen - « - - «e o. 50 451,35 hêd>s . » . . s . « . . 6 . . . 0 « 14 284,28 Wechsel ee ee «6 149 293,22 tassenbestand, Notenbanken- und Postsche>guthaben 12 554,84 dere Bankguthaben « » » » » » » 237 685,19

713 410 531 769 : 297 141 65 000

209 665

. Einuahmen. . Vortrag aus dem Vorjahre-. « . Ueberschuß aus: Feuerversicherung . . Einbruchdiebstahlversiherung .-« Hastpflichtversicherung -. . « + Kraftfghrzeugversicherung. . : « Wasserleitungsschädenverjicherung Glasversicherung 3 Aufruhrversicherung Maschinenversicherung «.«,«, « « ¿ . Kapitalerträge: Zinsen... « «- «- e, « 189.902,60 Mietserträge ... «-. -6:836,46 | hiervon ab: bei den Branchen verrechnete Anteile | . Gewinn aus" Kapitälänlagen: Kursgewinn auf Wertpapieré / C es - Gesamteinnahme

n- und. Agenten

0760000070 70.0.00

219 359 66 946 32 116 38 327 21 896 13 334

1 523 374

V6]. i ifigießerei D. Stempel Aktien-Gesellschaft, Frankfurt a, M.

Bilanz zum 31. Dezember 1936. M R

Ba 1336 986/70

Bestand am | 31. 12, 1936 }

H

3983 879 S R) Bestand am :1,-1, 1936

E E 521 002/56 Zugang f Abschr.

S Gesamtbetrag 12 783 620166 | - Die- in die Bilanz eingestellten Prämienreserven sind vorschriftsmäßig ‘ange“ legt- und- aufbewahrt.“ - O R

196 739 l e 124 554

72 1844 RM RM RM

8700 558 478

RM 150.000 85 000 . 380.000

- 100-000,

Aktiva. N H N

gevermögen:

Grundstücke ohne Baulichkeiten Rohngebäude Fabrikgebäude Naschinen und maschinelle An- ligen ertzeuge, Betriebs- und G - häftsinventar E 1 Modelle und Patente o 9,9» r „715 002 1 250.000|—

Der Treuhänder: Stage.

Die in die Bilanz der Neuen Frankfurter Allgemeinen Versicherungs-Aktien- Gesellschaft für den Schluß des Geschäftsjahres 1936 unter Pos. IV mit dem Be- trage von RM 1 452 679,55 eingestellte Prämienreserve is gemäß $ 65 des Gesetzes über die Beaufsichtigung der privaten Versicherungsunternehmungen und . Bau- sparkassen vom 6. Juni 1931 berechnet.

i Die Sachverständigen: Ernst. Dr. Stüber. Dr. Willenbacher. | I E E L E E [12527] oder Jnterimssheine oder einen ihren Deutsche Eisenbahn-Betriebs8-Gesell- | Aktienbesip - nahweisenden Hinter: schaft. Actiengesellschaft, Berlin. | legungsschein einex öffentlichen in- : Zu der „ordentlichen Generalper- | ländischen Behörde oder - eines: deut- fammlung ‘am Mittwoch, - demn] schen Notars, in “dem die hinterlegten 23. Juni 1937, vormittags 114 | Aktien genau na< Stückzahl, Gattung Uhr, in dem -Sißungssaal der Com- | und Nummern angegeben sein müssen, merz- und Privat-Bank Alktiengesell- | spätestens am 18. Juni 1937 bei hatt, Berlin W 8, Behrenstraße 46/48, | den nachbezeichneten Stellen, und zwar laden wix hierdur< die Aktionäre | entweder bei der Gesellschaftskasse. in unserer Gesellshaft ergebenst ein, _[ Reuden b. Zeiß oder bei der Allge- Tagesordnung: [meinen Deutschen Credit-Anstalt. in 1, Vorlegung des Geschäftsberichts | Leipzig oder deren Filiale in Zeiß und der Bilanz sowie Gewinn- © und | zu! hinterlegen, wogegen sie eine Ve- Verlustrèehnung für das am 31. Dézem? [scheinigung erhalten, die ihnen als ‘bér * 1936 abgelaufene Geschäftsjahr. | Einlaßkarte in die Generalversamm- 2. Beschlußfassung über den Fahress [lung dient, i abshluß und die Verwendung des Reudener Ziegelwerke Aktien-

5 000 80 000

10 000 3.

. s P Wn

Aus gaben. R R N —— . Verlust aus Unfallversiherung . .

. . 20 306 S . Abschreibungen: 1. auf Wertpapieee «c. 1 239/28 54 188/97) 31 188

17 222 A

743 161 151/16 50 000

2. auf Hypotheken s 5 9306 17 99 9 3, auf Jmmobilien ô 10 000

. Ueberschuß und dessen Verwendung:

a) Ueberweisung an den Reservefonds , « « b) An dié Aktionäre als Vordividende . . c) Ueberweisung an die Wohlfahrtseinrihtungen d) Caßungsgemäße Gewinnanteile d. Aufsichtsrates e) An die Aktionäre, als. Zusaßzdividende .- .- . .: f) Ueberweisung a. d. Konto „Forderungen an die ATLONGL E L o A C a :

&) Vortrag auf 1937... «e. o 6: o. 521 002/56 Gesamtausgabe 558 478/56

Nach dem abschließenden Ergebnis der Prüfung entsprechen der Rechnungs- abshluß der Versicherungsuntêrnehmüng, “die zugrunde liegende Buchführung und der Jahresberiht des Vorstandes deñ geseßlichen Vorschriften.

Der Prüfer: Franz Köhler. Vilanz für den S<hluß des Geschäftsjahres 1936. Atktiva.- RM

. Forderungen“ an ‘die Aktionäre für® no< nicht

17 169

lassen,

Die Aktien können au<h bei einem schaftsvertrages hinterlegt werden, sofern der von ‘diesem ausgestellte Hiuter- 12, Juni 1937 bis zum Ende der hinterlegt wird und die Bemerkung ents hält, daß die Herausgabe der darauf j gegen Rückgabe des Hinterlegung \cheines erfolgen darf. nunäsmäßig erfolgt, wenn Aktien mit Zustimmung einex Hinteclegungsstelle

Beschlußfassung über die Verwen- | zur Dad der Generalversamm- dung des Reingewinns. im Sperrdepot gehalten werden. Aufsichtsrats, ; Adler“ Deutsche Portíand- 4. Saßungsänderungen; Ausfsichtsrats-| Cement-Fabrix Aktiengesellschaft. R s R E S [10241]. Vilanz per 31. Dezember 1936. Abschr.-

deutschen Notar laut $ 19 des Gesell- legungsschein spätestens anm Schalterkassenstunden bei dex Gesellschaft Nummern verzeichneten Aktien n Die Hinterlegung ist au<h dann ord- sür ste bei einer anderen Bankfirma bis un Entlastung des Vorstandes und des erlin, im Mai 1937. j vergütung (8 17). Der Vorstand. Deutsche Burroughs Rechenmaschinen A.-G., Verlin. reserve

50 000 82 400 57 000 24 711 : 82 400

$9 0D

10

__

Anschasfungs- wert.

RM [D 181 583/32

IST 583/32 63 735 14 T17 848 18

223 444,55 158 147,89 15 1091 070

12 648

700

Aktiva. Anlagevermögen: Geschäftsinventar: Stand am 1.1.1936 Zugänge 1936

RM |d

145 282/73 11 842/19

157 124/92

140 000 84 491

[13357] L

Kali-Chemie Aktiengesellschaft,

Berlin. Die Aktionäre dex Kali --Chetiis Aktiengesellshaft zu Berlin werde! hierdur<h „zu der am Dienstag, dei 22, Juni: 1937, vormittags 10 Uhr im Geschäftsgebäude der Deutschen Ban und Disconto - GelelliWast, Berlin, Mauerstraße 39, stattfindenden ordent lichen Generalversammlung ergeben eingeladen. Tagesordnung:

453

8 267

7 891 234 691

Abgänge 1936

1 122 425

Umlaufsvermögen : Fertige Erzeugnisse und Ersaßteile - Wertpapiere Forderungen auf Grund von Warenlieferungen und Leistungen . . s L

| Passiva. Grundkapital . . « Rückstellungen « « Verbindlichkeiten:

Aus Warenlieferungen

e A L ISBOIROD 8 476,—

100 000 16 571

RM- 2 940 000

Ñ

413 817 5 273,18

7 104,41

eingezahltes Aktienkapital .°. Ge s Es

. Hypotheken

. Wertpapiere

. Eigene Aktien

. Beteiligung an Grundstü>sgesellschasten

. Schuldscheinforderungen Körperschaften

. Darlehen

. Guthaben bei Bankhäusern

gegen

öffentliche

. Forderungen an abhängige Gesellschaften ‘und

Konzerngesellschaften

. Forderungen an andere Versicherungsunterneh-

mungen: j

a) für zurüdbehaltene Reserven und Prämien-

überträge aus dem laufenden rungsverkehr: Feuerversicherung Sonstige Versicherungen b) Sonstige Forderungen

Rückversiche-

2946,45

. Forderungen an Mitglieder des Vorstandes oder

an die ihnen nah $ 261a ‘Abs. H,-G.-B, gleichgestelltén Personen . Wechsel . Sche>s . Rückständige Zinsen

L'A IV 10

. Außenstände bei Generalagenten und Agenten

. Rückstände bei Versicherungsnehmern . . . Barer Kassenbestand und’ Postsche>kguthaben

bei

der Zentrale und den Geschästsstellen Ae 4

. Jnventar und Druksachen

. Vorauszahlungen und Darlehen auf Versiche-

rungsscheine Ï . Sonstige Aktiva:

1, Vermögenswerte derx Wohlfahrtseinrichtungen

2. Guthaben bei Dritten .

Für Kautionen hinterlegte Werte Reichsmark

1 958 410,73

Gesamtbetrag

. Aktienkapital Reservefonds:

Bestand am Schlusse des Vorjahres

Zuwachs im Geschäftsjahre . Wertberichtigungsposten: tungsfonds (f. 3

9: 0: 5

* Grundbesißentwer- iffer IT der Aktiva)

Prämienreserven u. sonstige technische Reserven: Deekungskapital für laufende Unfallrenten . Deckungskapital für laufende Haftpflichtrenten

Prämienrüd> ewährreserve

Sonstige re<hnungsmäßige Reserven". « «

148 189/97

2 946/45 377 788/90

712 052‘

305 114 528 153 1 323 652

4 1 206 616 1012 293 1 209 776

380 735131

2 421

13 899

1 328 806 1227 700

269 256 | 1 85 547

860 242

12 783 620/66

5 000 000

350 000

: 15 000

Gesells<haft nah Maßgabe des $ 22 der Satzung berechtigt. „der - Aktien „Zum üblichen Geschäfts\hlu „der Gesellschaft in

„und Disconto-Gesellschaft, liale Hannover, Hannover, Philipp

‘8. Wa

1 452 679

Reingewinns. stands. 4. Entlastung des Aufsichtsrats, 5. Wahl von R durileen, i

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind die Aktionäre unserer

Die Hinterlegung 18. Js. bis zum bei der Kasso erlin, bei einer Effektengirobank oder bei folgenden Bankhäusern zu erfolgen: Commerz; und Privat-Bank Aktiengesellschaft in Berlin und deren sämtlichen Niederlassungen, Delbrück Schickler « Co., Berlin,

Juni- d.

Filiale Magdeburg, -Magdeburg, und Fi-

Elimeyer, Dresden. Verlin, den. 12, Mai 1937; Der Aufsichtsrat. Reinhart, Vorsigender.

[13318]

gesellschaft, Neuden b. Zeit.

Die- Aktionäre unserer SetelGaft werden hierdur< zu der am Montag, den 21. Juni 1937, 11,30 Uhr, im Sitzungszimmer der Allgemeinen Deutschen . Credit - Anstalt, Leipzig, Richard-Wagner-Straße 1, stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen,

Tagesordnung:

1. Vorlegung und Genehmigung. des Geschäftsberichtes und der Jahres- bilanz für das Geschäftsjahr 1936 nebst Gewinn- und Verlustrehnung; Beschlußfassung über Verwendung des ausgewiesenen Reingewinnes. Entlastung des Vorstandes und des B beg M

l * des’ HOADPIsers für das Geschäftsjahr 1937.

Die Aktionäre, die an der Generalver- sammlung teilnehmen wollen, haben ihre Aktien ohne Gewinnanteilsheinbogen

3, Entlastung des Vor- |,

hat - dementsprechend * bis |-

Deutsche Bauk |

Reudener Ziegelwerke Aktien- M

gesellschaft. Der Auffichtsrat. „Wunderlich, Vorsibender,

[13354] et Grundstücksverwaltungs-Aktien- gesellschast Foche, Solingen. Wix laden hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft zur Teilnahme an 8, ordentlichen Hauptversamm: lutg am ‘23: Juni 1937, ‘vor: mittags 11 Uhr,-in den Fndustrie-

Jz |flub. Düsseldorf ein.

Tagesordnung :

1. Berichterstattung des. Vorstandes und ‘des: Aufsichtsrates über das am 31. 12, 1936 abgelaufene achte Geschäftsjähr der Gesellschaft sowie Vorlegung der Bilanz und der Er- gébnisrehnung zum 31. 12. 1936.

.„Genehintgung der Bilanz und Er- gébnisrehnung und Entlastung. des ‘Vorstandes und des Aufsichtsrates.

i Walen zum Aufsichtsrat.

. Wahl eines Wirtschaftsprüfers.

. Beschlußfassung wegen der Ueber- nahme dex gemäß $ 8 des Um- wandlungsgeseßzes vom 5. 7, 1934 Und $ 14 der Durhführungsverord- nung aufzulösenden Grundstü>s- verwaltungs-Aktiengesellshaft Man- genbergerstraße, Solingen.

6. Sonstiges.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung und “zur Ausübung des Stimmrechts ‘sind diejenigen Aktionäre berechtigt, welche ihre Aktien \päte- stens am 3.. Werktag vor der anbe- raumten Generalversammlung be! der Gesellschaft oder bei der Com- merz- und Privat-Bank A. G., Fi- liale Düsseldorf oder Solingen, oder bei einem deutschen Notar hinterlegen,

Die Hinterlegung ist au< dann ovd- nungs8mäßig erfolgt, wenn die Aktien mit Zustimmung der S LguN gs stelle bei einer anderen Bankfirma bis jur Beendigung der Genéralversamm- ung im Spercdépot N werden.

Solingeu-Foche,

Dex Vorstand,

en 24. Mai 1937. | - «

Fordorungen an Konzerngesellschaften . « « « - . Sonstige Forderungen ea 23.049.793 Kasseubestand einschl. Reichsbank- u. Postsche>guthaben 805 071,56 Andere Bankguthaben . « «v. as o. « « « « « 6 187 405,64 Verlustvortrag per 1. 1. 1936 « 2 240 390,85 Zuzüglich Verlust für das am 31. 12, 1936 abgeschlossene Geschäftsjahr

‘2194 80 764 -14 693 12 200

8 267

Nrgschaften 57 200,— und Leistungen

Gegenüber Banken .„ «

Sonst. Verbindlichkeiten Akzeptverbindlichkeiten Vorausbezahlte Lizenzen Avakverbindlichkeiten

RM 925,—

1. Vorlage des Geschäftsberichts und des t bre dba bs für 1936 und Beschlußfassung über den Jahr Pafßsiva. abschluß. wftienkapital:

. .Gewinnverwendung, Etammaktien (150 000 Stimmen) j L Vorstandes und def Vorzugsaktien (27 750 Stimnnen) . u Sra Vesebliche Rücklage E

, Wahlen zum Aufsichtsrat. Interstübungskasse : :

. Wahl des- Bilänzprüfers für da d.-Stempel-Stiftung s Geschäftsjahr 1937. ehrlingsstiftim

Zur. ZELRa Me ay der Seer Küttellungen g .- 5

ámmlung sind nur. diejenigen - Aktion 1x D Ä E E

tig welche spätestens a" e ns L UE ‘ooo oi ee 18. Juni 1937 während der übliche! k rordentliche Rülage - "7 ¿6 Geschäftsstunden ihre Aktien bei erbindlichkeiten aus Warenliéferungen und

r unit ag eze O M M r E 24 321/36

Reichstagufer 10, Sonstige Verbindlirhkeiten « « « « » T 21, Deutschen Bank und DiscontWiechnungsabgrenzung . „e

der Deutschen Verlin, sowie ihre! Bic e R e L ‘Niederlassungen in Bresla\Wewinnvortrag aus 19355 „0 « « « 54120,22 Düsseldorf, (Nen; Hanbur\Wewinn in 1986 „a, «87 996,98

/ n oln O ¿ As as Pn "Simon * Hirschland

Essen, Simon Hirschland Hamburg,

der Firma g ; dem Bankhause B. Simons «& C0 Düsseldorf, der Commerz- und Privat-Val A.-G., Berlin, der Dresdner Bank, Berlin, dem Bankhause. E. Heimann Breslau einem deutschen Notar oder Í soweit sie Mitglieder einer deuts Effektengirobank sind, boi iht Effektengirobank bis zur Beendigu"|

4 560 663 1219 315

3 000 000,— 3 022 200

850 000 2 367 587

127 196,93 | 3 603 979

234 691

Gewinn- und Verlustre<hnung per 31. Dezember 1936.

Aufwand. RM Gehälter . . „o o 18 874 Soziale Abgaben » 402 Abschreibungen « « « « | * ‘39 074 Zinsen á * 3 488/ Besißsteuern . « « + + 443 Alle übrig. Aufwendungen 29 187

.93 470

« 64 486,22 « 150 000,— Passiva.

S (3000 Aktien, jede Aktie zu RM 1000 gewährt eine ¿ timme . * ® ® ® - . . . . . . . J J . . . . . H | Wertberichtigungsposten . « e e o e ooooo) Verbindlichkeiten:

Anzahlungen von Kunden „eh 60 Verbindlichkeiten gegenüber Konzerngesellschaften « 18 |* ' Sonstige Verbindlichkeiten „eee ooo a Rechnungsabgrenzungsposten. « e - e e e o o ooo

76 |.

224 486 75 000 3 000 000

15 272

2 472,91 575 624,61 956,87

9 652,25

. 110 888,16 . . o. 50 000,—

Leistungen 47 440,12 . . 19

160 888

71 955 14 016

. s . . . e . .

588 706 3 603 979

Gewinn- und Verlustre<hnung für das am 31. Dezember 1936 : abgeshlossene Geschäftsjahr.

Aufwendungen, RM . . . . o“ . , . 324 408

. 14 199 . 11 842 8 693

142 117 h 4 560 663 Gewinn- nund Verlustre<hnung für das Geshästsjahr 1936.

RM Erträge. RM 1 298 206/63} 1, Gewinnvortrag

81 039231] * ‘aus 1935 . . 54 120 «. 90 069/47} 2. ‘Leistungsertrag . | 2 210 790

64 154/46) 3. Erträge aus Be-

50 000/- teiligungen . « - 20 400

6 826

18 149

; Ertrag. | Warenertrag nach Abzug dex| Aufwendungen für die be- zogenen Waren . . Einnahmen aus Lizenzen Außerordentliche Erträge « Verlust in 1936

uy C

56 76 19 53

Löhne und Gehälter . Soziale Abgaben. .... 5 Abschreibungen auf Jnventar Andere Abschreibungen . . »

75 13 46

2 935 38 870 43 773

7 891/42

93 470/76

Nah dem abschließenden ‘Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung * auf Grund der Bücher und Schriften dex Ge- sellschaft sowie der- vom Vorstand orteilten Aufklärungen - und. Nachweise. entsprechen die Buchführung, der Fahresabschluß und der- Geschäftsbericht ‘den geseßlichen -Vor- schriften. ; E ie G

Berlin, den 27. Februar 1937, -

Mitteleuropäische Treuha4ad=- -

gesellschast m. b. H. Wirtschafts prüfungsgesellshaft. Dr. Parthe y;, Wirtschastspxüfe. -

Der Aufsichtsrat seßt sich zusammen aus den Herren: Dirtktor Julkus Brurein, Berlin; Direktor Dr. Richard Goßmann, Laucherthal; Rechtsanwalt Karl Golisch, Berlin; Dipl.-Jng. Herbert Sell, Berlin; Dipl.-Jng. Hans Utke, Berlin. :

Die $8 5 und 11 der Sabßungen wurden dur<h Beschlüsse der Generalversa1ztn-

_ Aufwendungen. ôhne und Gehälter “. Viale Abgaben . ‘. 6A tellvillige joz. Aufwendnngen hreibungen auf Anlagen. dere Abschreibungen . « ‘sibsteuern . stige Aufwendungen « « elvinn :

Vortrag aus 1935 54 120,22 Gewinn in 1936 87 996,98

o e e.

57 118,78 10 434/48

Steuern: Besißsteuern" . ,„ E Andere Steuern » Uebrige Aufwendungen . Außerordentliche Aufwendungen «- « . . «

Age 67 553/26

139 441/86 22 364/77

588 503/93

44

94

. 82.877 4, Zinsen... . 501 822 5, Außerordentliche

, Erträge « « « - 32 s D M ¿N Erträge.

/ Ertrag aus Warenliéferungen und Dienstleistungen na< Aufwéndungen für die bezogenen Waren . Zinsen Sonstige Erträge 0 A S. 606A Verlust . . . . . . . e . . . e . ®

Abzug der

ee o...

142 117/20} _ l intere O 2310 286/93 e, 2 310 286/93 PeE OER E Ea n „Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflihtgemäßen Prüfung auf Grund Yahen. lle d interlegung der Akti Uher und Schristen der Gesellschaft sowie der’ vom Vorstand erteilten Auf- -Jm Fa a er Hin e “Bescheinigul "gen und Nachweise entsprechen die Buchführung, der Fahresabschluß und der be nen DL Le W\tbericht den geseblihen Vorschriften, Eine - Prüfung bei den Beteiligungs-

des Notars über die erfolgte Hin! Wihaite | legung in Urschrift oder in Abschri sten dur<h uns hat nicht stattgefunden.

Frankfurt am Main, im Mai 1937 1! j : spätesleus einen Tag, nas Mo Treuhand-Vereinigung Aktien-Gesellschaft.

r l Trommsdorff, Wirtschaftsprüfer. J. A.: Dr. Veltjens. sellschaft einzureichen. vér A Gemäß Beschluß der- Generalversammlung vom 20. Mai 1937 wird der Divi- Verlin, den W. Mai 187. ¿rat "hein Nr, 28 mit RM 24,— für die Stammaktie und RM 6,— für die Der Vorsitzende des Aufsich \0baftie, abzüglih 10% Kapitalertragsteuer, bei der Dresdner Bank in ; Schlieper. furt a. M. eingelöst. Jn den Aufsichtsrat ist Herr Bankdirektor Dr. H. Deuß, E N surt a, M,, wiedergewählt worden.

456 850 Es 3 068/39 Ca 1 387/81 6A 127 196/93 588 50393 i Nach dem abschließenden Ergebnis unserer pflichtgemäßen Prüfung auf Grund der Bücher und Schriften der Deutschen Burroughs Rechenmaschinen A.-G., Berlin, sowie der uns vom Vorstand erteilten Aufklärungen und Nachweise entsprechen die Buchführung und der Jahresabschluß den geseßlichen Vorschriften. Verlin, den 6. April 1937. Price Waterhouse & Co. Wirtschaftsprüfungs gesellschaft. Die vorstehend veröffentlichte Bilanz sowie Gewinn- und Verlustrechnung sind in der ordentlichen Generalversammlung vom 20. April 1937 genehmigt worden. Sämtliche Aufsichtsratsinitglieder sind aus dem Aufsicht8rat ausgeschieden und

80

lung vom 8. April 1937 geändert,

Frankfurt a. M,, den 20. Mai 1937, Der Vorstand.

Der Vorstand.

die Ausgeschiedenen wiedergewählt worden. Der Vorstand.

Cunsz, Verlin, den 10, Mai 1937,