1937 / 118 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Thu, 27 May 1937 18:00:00 GMT) scan diff

Zentralhaudelsregisierbeilage zum Neichs- uud Staatsanzeiger Nr. 117 vom 26, Mai 1927. S. 8

fremden Erzeugnissen; Statut vom 23, April 1937. IT, Aenderungen.

Die Firma haben geändert:

1. Darlehenskassenverein Karpfham e. G. m. u. H. in Karpfham in: Spar- Be Witte: Karpfham, e. G. m. l D.

2. Darlehenskassenverein Otterskirchen, e. G. m. u. H. in Otterskirchen in: Spar- u. Darlehenskasse Otterskirchen, e. G. m. u. H.

3. Darlehenskassenverein Reutern, e. G. m. u. H. in Reutern in: Spar- und Dar- lehensfasse Reutern, e. G. m. u. H.

Durch rechtskräftigen Beschluß des Re- gistergerichts Passau vom 26. Fanuar 1937 wurde aufgelöst: Wohnungsverein Wald- kirchen, e. G. m. b. H. in Waldkirchen.

Passau, den 22. Mai 1937.

Amtsgericht Registergericht.

Ratibor. . [12888]

Am 11. 5. 1937 is in unser Genossen- schaftsregister bei Nr. 125 Elektrizitäts- genossenschaft Bresniß u. Umgegend e. G. m. b. H. in Eichendorfsmühl einge- tragen: Die Firma heißt jeßt „Elektrizi- tätsgenossenschaft, eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht“. Durch Beschluß der Generalversammlung vom 2. 1, 1937 ift ein neues Statut vom 2. 1. 1937 angenommen. Gegenstand des Un- ternehmens ift jeßt Bezug, Benußung und Verteilung elektris<her Energie, Beschaf- fung und Unterhaltung eines Stromver- teilungsneßes sowie gemeinschaftliche An- lage, Unterhaltung und Betrieb von land- wirtischafilihen Maschinen und Geräten.

Amtsgericht Ratibor.

Röbel. . [12889]

In unferem Genossenschaftsregister ist zur Nr. 20 bei dem Röbeler Spar- und Darlehnkassenverein eingetragene Ge - nossenschaft mit unbeschränkter Haftpflicht, die Umwandlung einer Genossenschaft in eine solche mit beschränktex Haftpflicht eingetragen worden. Der bisherige Fir- menzusaß is in: eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht geändert.

Amtsgericht Röbel (Müriß).

Rüdesheim, Rhein, . [12890]

Im hiesigen Genossenschaftsregister Nr. 15 is bei dem Oestrichex Spar- & Darlehnskassenverein e. G. m. u. H. in ODestrich i. Rhg. heute eingetragen: Die Genossenschaft is jeßt in eine Genossen- schaft mit beschränkter Haftpfliht um- gewandelt, Neue Saßungen vom 10, Juli 1935 sind angenommen.

Rüdesheim am Rhein, den 3, Mai 1937.

Amtsgericht. St. Blasien, [12891] Genofsenshaftsregister.

Firma „Spar- und Darlehnskasse ein- getragene Genossenschaft mit unbeschränk- ter--Haftpflirht. Fbach, Amt Waldshut“ geändert in „Spar- und Darlehnskasse eingetragene Genossenshaft mit unbe- schränkter Haftpflicht Jbach, Amt Säin-

gen“, Amtsgericht St. Blasien.

St, Goarshausen. . [12892]

Jm Genossenschaftsregister Nr. 21 Spar- und Darlehnskasse e. G. m. u. H. in Weyer ist heute folgendes eingetragen worden:

Die Genossenschaft firmiert jeßt: Spar und Darlehnskasse eingetr. Gen. mit beschr. Haftpflicht Weyer Krs. St. Goars- hausen (Generalversammlungsbes{<luß v. 9, 12. 1934). Durch Generalversammlungs- beschluß vom 17. 11, 1935 ist das Einheits- statut des Reichsverbands der deutschen landwirt chaftlichen Genossenschaften Naiffeisen E. V. eingeführt. Gegenstand des Unternehmens is jeßt der Betrieb einer Spar- und Darlehnskasse :

1. zur Pflege des Geld- und Kredit- 1 Vi und zur Förderung des Spar- inns,

2. zur Pflege des Warenverkehrs (Bezug landwirtschaftlicher Bedarfsartikel G Id landwirtschaftlicher Erzeug- nisse),

3. zur Förderung der Maschinen- benußung.

St. Goarshausen, 12, Mai 1937,

Amtsgericht.

St. Wendel. [12893]

Jn das hiesige Genossenschaftsregister Nr. 47 des Baltersweiler-Mauschbacher Spar- und Darlehnskassenvereins, e. G. m. b, H,, Siß in Baltersweiler, wurde heute folgendes neu eingetragen:

Durch Beschluß der Generalversamm- lung vom 18. Dezember 1936 ist die Ver- s{hmelzung mit der St. Wendeler Volks- bank, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in St. Wendel, be- schlossen worden. Leßtere is die über- nehmende Genossenschaft.

St,. Wendel, den 26. April 1937,

Das Amtsgericht.

est, Wendel. . [12894]

Jn das Genossenschaftsregister Nr. 75 der Mainzweiler Molkereigenossenschaft, e. G. m. b. H. in Mainzweiler, wurde heute folgendes neu eingetragen:

Durch Generalversammlungsbeschluß vom 17, April 1937 ist das Einheits\tatut des Reichsverbandes der deutschen land- wirtschastlihen Genossenschaften Raiff- eisen e. V. eingeführt worden.

Danach lautet die Firma der Genossen- haft nunmehr: Milchlieferungsgenossen- schaft Mainzweiler eingetragene Genossen- schast mit beschränkter Hastpfliht zu Mainzweiler.

St. Wendel, den 26. April 1937.

Das Amtkt3gericht.

St, Wendel, . [12895]

Jn das hiesige Genossenschaftsregister Nr. 81 der Sti. Wendeler Volksbank, e.G.m.b.H, in St. Wendel, is} heute fol- gendes neu eingetragen worden:

Laut Beschluß der Generalversammlung vom 18, Dezember 1936 ist im Wege der Verschmelzung der Baltersweiler-Mausch- bacher Spar- und Darlehnskassenverein, eingetragene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpflicht in Baltersweiler, über- nommen worden.

St. Wendel, den 26. April 1937,

Das Amtsgericht.

=st, Wendel, . [12896]

Jn das Genossenschaftsregister wurde heute unter Nr. 106 die dur<h Statut vom 28, Januar 1937 errichtete Milch- lieferung8genossenschaft Gronig, einge- tragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Gronig eingetragen. Gegen- stand des Unternehmens ist die Verwertung der von den Mitgliedern in ihrer Wirtschaft gewonnenen Milch auf gemeinschaftliche Rechnung und Gefahr. Die Haftsumme beträgt 75,— RM. Die höchste Zahl der Geschäftsanteile für ein Mitglied is auf 15 festgeseßt. Die Willenserklärungen des Vorstandes erfolgen dur< 2 Mitglieder. Die Zeichnung geschieht, indem 2 Vor- standsmitglieder der Firma ihre Namens- unterschrift beifügen. Die von der Ge- nossenschaft ausgehenden Bekanntmachun- gen erfolgen unter der Firma, gezeichnet von 2 Vorstandsmitgliedern, in dem Wochenblatt der Landesbauernschaft Saar/ Pfalz. Der Vorstand besteht aus 3 Mit- gliedern, Vorstandsmitglieder sind zur Zeit: 1, Johann Simon, Landwirt, 2. Peter Scheid, Landwirt, 3, Peter Heidinger, pens. Fahrhauer, alle in Gronig. Die Einsicht in die Liste der Genossen ist während der Dienststunden des Gerichts jedem gestattet.

St. Wendel, den 26, April 1937,

Das Amtsgericht.

Simmern, . [12897]

Jn das Genossenschaftsregister ist unter Nr. 13 , woselbst der Biebernihaler Bauern Spar- und Darlehnskassen Verein, e. G. m. u. H. eingetragen steht, folgendes ein- getragen worden: „Durh Beschluß der Generalversammlung vom 6. März 1937 ist das Musterstatut des Reichsverbandes der Deutschen landwirtschaftlichhen Ge- nossenschaften Raiffeisen e. V. an- genommen und eingeführt worden.“

Eimmern, den 13. Mai 1937.

Das Amtsgericht.

Staßfurt, . [12898]

Jn unser Genossenschaftsregister Nr. 16 ist bei der Bau- und Spargenossenschaft Heimstätte Förderstedt, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Förderstedt heute eingetragen: Die Sazungen sind dur<h Beschluß der Ge- neralversammlung vom 26. April 1936 im ganzen geändert. Gegenstand des Unternehmens i}|st der Bau und die Be- treuung von Kleinwohnungen im eigenen Namen innerhalb des Bezirks Förderstedt. Der Zwe> des Unternehmens isst aus- schließlich darauf gerichtet, den Mitgliedern zu angemessenen Preisen gesunde und zwedmäßig eingerichtete Kleinwohnungen im Sinne der Gemeinnüßigkeitsverord- nung und ihrer Ausführungsbestimmungen zu verschaffen. Das Unternehmen darf nur die in $ 6 der Gemeinnüßigkeitsver- ordnung und in den Ausführungsbestim- mungen bezeichneten Geschäfte betreiben. Amtsgericht Staßfurt, den 15, Mai 1937.

Tuttlingen. . [12899] Genossenschafstsregistereintrag vom 19. Mai 1937 bei der Getreidemühle- genossenschaft Deilingen-Delkhofen, e. G. m. b. H. in Deilingen: Gegenstand des Unternehmens isst au<h der An- und Verkauf von Getreide und Erzeugnissen hieraus. Amt3gericht Tuttlingen. Zweigstelle Spaichingen.

Tuttlingen. . [12900]

Genossenschaftsregistereintragung vom 21. Mai 1937:

1, Milchverwertungsgenossenschaft Riet- heim, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Siß in Rietheim, Kreis Tuttlingen. Das Statut is am 15, Februar 1937 errichtet. Gegenstand des Unternehmens is die gemeinschaftliche Verwertung der von den Mitgliedern an- gelieferten Milch in deren Namen und für deren Rechnung.

2, Bäuerliche Maschinengenossenschaft Talheim, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Siß in Talheim, Kreis Tuttlingen. Das Statut is am 20, Februar 1937 errichtet. Gegenstand des Unternehmens is die gemeinschaftliche Beschaffung und Benüßung von Maschinen und Geräten.

Amtsgericht Tuttlingen.

Worms, . [12901]

Jn unser Genossenschaftsregister wurde heute bei der Firma Siedlungsgruppe Pfeddersheim, Gemeinnüßige Bauge- nossenschaft, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Pfedders- heim eingetragen: Die Genossenschaft ist dur<h Beschluß der Generalversammlung vom 16, Januar 1936 und 12. Juni 1936 aufgelöst. Zu Liquidatoren sind bestellt: Mathias Reinheimer und Jakob Burkart, beide in Pfeddersheim.

Worms, den 18, Mai 1937.

Amtsgericht.

Zerbst. . [12902] Im Genossenschaftsregister wurde am 20, Mai 1937 eingetragen in Spalte 3: Gegenstand des Unternehmens is weiter: Förderung des Dämpfens und Einsäuerns von Kartoffeln dur<h gemeinschaftliche Benußzung einer Dämpfanlage. Amtsgericht Zerbst, den 20. Mai 1937.

5. Musterregister.

Remscheid-Lennep, . [12903] Im Musterregister Nr. 219 is einge- tragen: Maar & Pi>, Rd.-Lüttringhausen, offener Umschlag mit 2 Mustern von Schmu>bändern, kombiniert aus matter und glänzender Kunstseide mit Metall- fädenrand, Fabriknummern 25568, 2556 g, Flächenerzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 13. Mai 1937, 16 Uhr. Remscheid-Lennep, 20. Mai 1937, Amtsgericht.

Adenau, . [12904]

Jn das Musterregister ist unter Nx. 6 eingetragen: Frau Josef Hoß, Luise geb. Terstegen in Weibern (Brohltal), Bahn- hosstraße 17, Abbildung eines Modells in zweifacher Darstellung, betreffend Natur- oder Kunstbaustein oder Platte aus beliebigem Material, Geschäftsnummer 8 und 9, plastisches Erzeugnis, Schußfrist drei Jahre, angemeldet am 23. April 1937, 9 Uhr 50 Min.

Adenau, den 14. Mai 1937,

Amtsgericht.

Bad Münder, Deister, . [12905] Jn das Musterregister ist heute für die

Firma Wilhelm Benze in Einbecfhausen

eingetragen unter Nr. 47: Stuhlsißplatte

mit verschiedenfarbigen Streifen, Fabrik-

nummer 49, Schußsrist drei Jahre, ange-

meldet am 7. Mat 1937, 10 Uhr. Amtsgericht Bad Münder (Deister),

den 13. Mai 1937,

Biedenkopf. . [12906]

Jn unser Musterregister is heute ein- getragen worden unter Nr. 113, Eisenwerk Carlshütte-Lahn R. Schmidt und R. Bie>, Carlshütte: Jrischer Vierkantofen „Zeus“ Nr. 618—620, 628—630, 671—673, 681 bis 685, vier Abbildungen in je einem Umschlag, versiegelt, plastisches Erzeugnis, Schußfrist 6 Jahre, angemeldet am 12, 3. 1937, 9,30 Uhr.

Biedenkopf, den 18, März 1937,

Das Amtsgericht.

Bretten, . [12907]

Musterregistereintrag vom 28, 4. 1937, Nr. 20, Firma Hunzinger u. Ehrmann, Bretten, 1 offener Umschlag mit 1 Muster eines Markenzeichens für Stahlgeschirre, Fabriknummer 10, plastisches Erzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 26. 4.

1937, 10 Uhr. Bretten, 21, 5. 1937, Amtsgericht,

Essen. Befanntma<hung. . [12908]

In unser Musterregister is unter Nr. 212 bei der Firma Glaswerke Ruhr Aktien- gesellschaft Karnap-Essen am 20. Mai 1937 eingetragen: Ein offenes Paket mit 1 Glasgefäß mit der Fabriknummer 3573, plastisches Erzeugnis, Schußfrist 15 Jahre, angemeldet 26. April 1937, 11,50 Uhr.

Amtsgericht Essen.

Lauenburg, Elbe. . [12909] Jn unser Musterregister ist unter Nr. 1 bei dem Werkmeister Ernst Kobliy in Geesthacht eingetragen: 1 offenes Paket mit 3 Mustern, nämlich a) ein Leuchtschild zur Kennzeichnung von Lichtschaltern und Gashähnen, Fabriknummer Wenko 1, b) ein Muster aus Leuchtmasse zum direkten Austragen auf Lichtschalter und Ste>- dosen zur Kenntli<hmachung während der Dunkelheit, Fabriknummer Wenko 2, c) ein Namensschild mit Leuchtbuchstaben zur Anbringung an Haustüren und sonsti- gen Eingangstüren, Fabriknummer Wenko 3, Muster für plastische Erzeugnisse, Schußfrist 3 Jahre, angemeldet am 22, 4. 1937, vormittags 11 Uhr. Lauenburg (Elbe), den 20. Mai 1937. Amtsgericht.

Marbach, Neckar. . [12910]

Jm Musterschußregister wurde einge- tragen: Nr. 73, Firma Ernst Evert & Söhne, Marbach a. N., 1 Paket Muster- knöpfe und Schließen für Konfektion, Knöpfe Nr. 644, 645, 646, 647, 653, 654, 655, 656; Schließen Nr. 827, 828, 829, 830, 834, 835, 838, 839, plastische Erzeug- nisse, Schußsrist 3 Jahre, angemeldet am 13, Mai 1937, 12 Uhr.

Marbach a. N., den 14. Mai 1937,

Amt3gericht.

Mülheim, Ruhr, . [12911]

In das Musterschubregister Nr. 224 wurde heute für die Firma Hamburger Kaffee Jmport-Geschäft Emil Tengelmann in Mülheim, Ruhr, eingetragen: 1 Muster zu einer Kornkaffeepa>ung, angemeldet am 15, März 1937, 11,30 Uhr, Flächen- erzeugnis, Schußfrist 3 Jahre, Geschäfts- nummer 203/37.

Mülheim, Ruhr, den 20, Mai 1937,

Amt3gericht.

Osthofen, Rheinhessen, . [12912]

Jn das Musterregister wurde einge- tragen Nr. 18, Papierwerk Osthofen, Lud- wig Ebert & Sohn in Osthofen, ein Muster, Verpa>ung für Kaffee, Buchnummer 12. offen überreicht, Flächenerzeugnis, Schuh-

frist fünf Jahre, angemeldet am 3, Mai 1937, na<hm. 434 Uhr. Osthofen, den 20. Mai 1937, Amtsgericht.

7. Konkurse und Vergleichsfsachen.

Dresden, . [13189] 78 N 63/37. Ueber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft Richd. Erd- mann Schmidt in Dresden-A., Wettiner- straße 24, Geschäftszweig: Buchdruckerei, wird heute, am 20, Mai 1937, nahmittags 13,30 Uhr, das Konkursverfahren er- öffnet. Konkursverwalter: Kaufmann Alfred Canzler in Dresden-A., Pirnaische Straße 33. Anmeldefrist bis zum 12. Juni 1937. Wahltermin: 18. Juni 1937, vor- mittags 10 Uhr. Prüfungstermin: 30. Funi 1937, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 12. Juni 1937, Amtsgericht Dresden. Abteilung IV,

Apolda, . [13190] Konkur3verfahren Hanf.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Hans Hanf, Jnhaber einer Seifenhandlung in Apolda, is aufge- hoben worden, nachdem der Zwangs- vergleich re<tsfkräftig geworden ist,

Apolda, den 20, Mai 1937.

Die Geschäftsstelle des Amt3gerichts.

Bad Tölz. . [13191] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Kaufhaus Müller und deren JFnhaber Anton Müller in Walchensee wird na< Abhaltung des Schlußtermins und Befriedigung der be- vorrechtigten Gläubiger aufgehoben. Bad Tölz, den 5. Mai 1937. Amtsgericht Bad Tölz,

Bautzen. . [13192] Das Konkursverfahren über das Vermögen der Dorothea Schulze geb. Asendorf in Baugzen, Aeußere Lauen- straße 44, wird nach Abhaltung des Schluß- termins hierdurch aufgehoben. Amtsgericht Bauten, den 22, Mai 1937,

Bielefeld, Beschluß. [13193]

Das Konkursverfahren über das Vermögen der Firma Carl v. d. Nahmer, Kommanditgesellschaft, Bielefeld, Gehren- berg Nr. 3, wird, nachdem derx in dem Vergleichstermine vom 30. Januar 1937 angenommene FZwangsverglei<h durch rechtskräftigen Beschluß vom 30. Januar 1937 bestätigt ist, hiecrdur<h aufgehoben.

Bielefeld, den 21. Mai 1937,

Das Amtsgericht.

Gerbstedt, Mansf. Seeckr. [13194] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des verstorbenen Rittergutspäch- ters Friß Endlich in Adendorf wird nach Abhaltung des Schlußtermins hierdurch aufgehoben. Gerbstedt, den 21. Mai 1937. Amtsgericht.

Jena, . [13195] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Zahlmeisters Bernhard Stel- med>de in Jena-Zwäßen is nah Abhaltung des Schlußtermins und Verteilung der Masse aufgehoben worden. Jena, den 21: Mai 1937, Das Amtsgericht. Erasmus.

Leipzig. [13196]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Richard Socha- czewer in Leipzig C 1, Funkenburgstraße 4 bei Benjamin, als früheren alleinigen Jn- habers der im Handelsregister eingetrage- nen Firma „Richard Sochaczewer“, Spe- zialgeschäft für Damenpuß in Leipzig C 1, Grimmaische Str. 13, wird nah Abhaltung e Schlußtermins hierdur<h aufgeho-

en.

Amtsgericht Leipzig, Abt. 108, am 14. Mai 1937.

Ne Konkurs8aufhebung. Das Konkursverfahren über das Vermögen der Frau Jrmgard Vogdt geb. Hildebrandt, Jnhaberin der Firma Hugo Hildebrandt in Magdeburg-B., Schöne- beder Str. 108, wird nah erfolgter Ab- haltung des Schlußtermins hierdurch auf- gehoben. ; Amisgericht A Magdeburg, d. 19. 5, 1937.

[13197]

Neustadt, Aisech, . [13198]

Das Amtsgericht Neustadt (Aisch) hat mit Beschluß vom 24. Mai 1937 das Kon- kursverfahren über das Vermögen der Firma Michael Stahl, Konservenfabrik und Lebensmittelgroßhandlung in Birkenfeld, nah Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben.

Neustadt (Aisch), 24. Mai 1937.

Geschäftsstelle des Amtsgerichts Neustadt (Aisch).

Neustadt, Haardt. Vekanntmachung. Das Koukursverfahren über das Vermögen von Peter Pfaff, Mechaniker- meister und Jnhaber einer Autoreparatur- werkstätte mit Tankstellenbetrieb in Muß- bach, wurde nach rechtskräftig bestätigtem Zwangsverglei<h dur rihtsbeshluß vom Heutigen aufgehoben. Neustadt a. d. Weinstr., den 22. 5, 1937. Geschäftsstelle des Amtsgerichts,

[13199]

Ohrdruf. SesHluß. . [135 Das Konkursverfahren gb Nachlaß des verstorbenen Schmiede, meisters Artur Feter aus Stußhaus wid nach Abhaltung des Schlußtermins «i gehoben. f Ohrdruf, den 20, Mai 1937, Das Amtsgericht, Dr. Reichardt.

Olhernhau, [1320]

Jn dem Konkursverfahren über daz Vermögen der Händlerin Minna Maris Herkloß in Blumenau Nr. 3e is zur Pri fung der nachträglich angemeldeten For- derungen Termin auf Montag, dey 14, Juni 1937, vorm. 11 Uhx, vor dem Amtsgericht Olbernhau Zimmer Nr. 7 anberaumt worden.

Das Amtsgericht Olbernhau,

Oldenburg, Oldenburg. [13209] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Adolf Richter in Oldenburg, Gaststraße 30, wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben. Oldenburg, den 20, Mai 1937, Amtsgericht, Abt. VII, N 6/32,

OscherslIeben,. [13209] Beschluß.

Das Konkursverfahren über dey Nachlaß des am 6. August 1935 verstor benen Dreschmaschinenbesißers und Koh lenhändlers Wilhelm Naeter in Groß Germersleben wird nah erfolgter Ah haltung des Schlußtermins hierdurh aufgehoben.

Oschersleben/Bode, den 15. Mai 1937,

Das Amtsgericht.

Oschersleben,. Veschluß. Das Konkursverfahren über daz Vermögen des Bauunternehmers August Weide in Oschersleben/Bode wird nah erfolgter Abhaltung des Schlußtermins hierdur<h aufgehoben. Oschersleben/Bode, den 15, Mai 1937, Das Amtsgericht.

[13204]

Quedlinburg. . [13205]

Das Konkursverfahren über daz Vermögen der Firma Wilhelm Granzotw, Tabakwarenhandlung in Thale, und ihres Jnhabers Wilhelm Gramzow is mangels Masse gemäß $ 204 K.-Ordg. eingettellt, Amtsgericht Quedlinburg, 20. Mai 1937,

Waltershausen. Konkurs.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen der Baugenossenschaft „Hilf die selbst“, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Catterfeld, wird nah Abhaltung des Schlußtermins auf: gehoben.

Waltershausen, den, .11. Mai 1937,

Das Amtsgericht 2.

. [13206]

Waltershausen. Konkurs.

Das Konkursverfahren über den Nachlaß des Zimmermeisters Rudolf Nicolai in Waltershausen wird ein- gestellt, da einé die Kosten des Ver- fahrens dedende Konkursmasse nicht vor- handen ist.

Waltershausen, den 11. Mai 1937.

Das Amtsgericht, 2.

Weida. Veshluß. [13208 Das Konkursverfahren über das Vermögen des Gärtnereibesißers Albin Ficker in Weida wird nach Abhaltung des Schlußtermins und Nachweisung der Ver- teilung der Masse aufgeho ven. Weida, den 20. Mai 1937, Amtsgericht. Förstermann.

[13207]

Augsburg. . [13209] Vergleihsverfahren.

VN 2/37. Ueber das Vermögen des Kaufmanns Jgnaz Anzmann, Jnh. der Firma Jgnaz Anzmann, Herstellung von Rosenkränzen, Augsburg, Maxstr. B 17/0, wurde heute, am 22. Mai 1937, 10 Uhr, das Vergleihsverfahren zur Abwen- dung des Konkurses eröffnet, da der Schuldner am 3. Mai 1937 die Eröffnung beantragt hat und die geseßlichen Voraus- seßungen erfüllt sind. Der Rechtsanwalt Dr. Schrüffer, Augsburg, B 242, is zum Vergleichsverwalter ernannt. Ein Gläu- bigerbeirat ist nicht bestellt. Termin zur Verhandlung über den Vergleich8vorschlag wurde auf Mittwoch, den 16, Juni 1937, vorm. 9 Uhr, vor dem Amtsgericht, hier, 88, 1/0, anberaumt. Die Gläubiger wer- den aufgefordert, ihre Forderungen als- bald anzumelden. Das allgemeine Ver- äußerungsverbot vom 4. Mai 1937, 17 Uhr, bleibt bestehen. Der Lnge mit seinen Anlagen und dem Ergebnis der Ermittlungen kann auf der Geschäfts- stelle des Gerichts Zimmer 25/0 eingesehen werden.

Augsburg, den 22, Mai 1937,

Geschä tsstelle des Amts3gerichts.

Trachenberg, Schles. [13210]

Das Vergleihsverfahren zur Ab- wendung des Konkurses über das Ver- mögen des Kaufmanns Herbert Schöser in Trachenberg, alleinigen Jnhabers der Firma H, W. Algner in Trachenberg- Hohe Straße, ist dur< Beschluß vom 19, Mai 1937 aufgehoben worden. (3 V. N. 1/37.)

Trachenberg, den 19. Mai 1937.

Amt3gericht.

“Dutscher Reichsanzeiger Preußischer Staatsanzeiger. /-

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis durch die Post monatli<h 2,30 ÆK einschließlih 0,48 ÆK Zeitungsgebühr, aber ohne Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 ÆXK monatlich.

P S E E Eger

7 L X

N

%

S 4 Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen "imd. N 55 mm breiten Wil: 1,10 ÆX, einer dreigespaltenen 3 mm hohen und 92 mm breiten Berlin 8W 68, Wilhelmstraße 32. Alle DruÆaufträge sind auf ein-

eile 1,85 K. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle

a E E i N A seitig beschriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere

die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser Ausgabe kosten 30 F/, einzelne Beilagen 10 /. Sie werden nur e Einsendung des Betrages eins{<ließl des Portos abgegeben. Fernspre<-Sammel-Nr.: 19 33 33.

gegen Barzahlung oder vor

Tr. 1 18 RNReichsbankgirokonto

llg

darin au anzugeben, welche Worte etwa durh Fettdru> (einmal unterstrichen) oder dur

hervorgehoben werden sollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage vor dem Einrü>kungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen sein. L

Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande)

Berlin, Donnerstag, den 27. Mai, abends

Postscheckkonto: Berlin 41821 1937 m A RA m |

Snhast des amtlichen Teiles. Deutsches Reich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis. ; Nachtrag zur Gebührenordnung der Ueberwachungsstelle für technische Erzeugnisse. Vom 26. Mai 1937. Bekannimachung auf Grund des $ 7 des Maisgeseßzes. Angebot zum Umtau\ch von ausgelosten Dollarbonds. Bekanntmachung K P 340 der Ueberwachungsstelle lic unedle Metalle vom 26. Mai 1937 über Kurspreise für unedle Metalle. Preußen.

Fünfte Aenderung des Verzeichnisses der Kulturämter und ihrer Geschäftsbezirke.

Amtliches.

Deutsches Reich.

Vekanntmachung über den LondonerGoldpreis

gemäß $ 1 der Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur

Aenderung der Wertberehnung von Hypotheken und

sonstigen Ansprüchen, die auf Feingold (Goldmark) lauten (Neichsgesetzzbl. I S. 569).

L ' i ägt am 27. Mai 19337

Der Londoner Goldpreis „betrôgt @ x A A ata

) dem Berliner Mittel- :

E A a

= pence 54,2383,

für ein Gramm Feingold démnah . « » M 2,78536.

in deutshe Währung umgere<hnet. « = Berlin, den 27. Mai 1937. Statistische Abteilung der Reichsbank. Reinhardt.

Irtachtrag zur GebüHhrenordnung / der Ueberwachungsstelle für tehnishe Erzeugnisse. Vom 26. Mai 1937.

Auf Grund der Verordnung über den Warenverkehr vom 4, September 1934 (Reichsgeseßbl. T S. 816) in Ver- bindung mit der Verordnung über die Errichtung von Ueber- wachungsstellen vom 4. September 1934 (Deutscher Reichs- anzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 209 vom 7. September 1934) und der Bekanntmachung des Reichs- fommissars für Aus- und Einfuhrbewilligung vom 11. November 1935 (Deutscher Reichsanzeiger und Preußi- scher Staatsanzeiger Nr. 265) wird mit Zustimmung des Reichswirtschaftsministeriums angeordnet:

E

Die Gebührenordnung der Ueberwachungsstelle für tech- nische Erzeugnisse vom 20. März 1935 (Deutscher Reichs- anzeiger und Preußischer Staatsanzeiger Nr. 67 vom 20. März 1935) wird dur den nachfolgenden $ 9 a ergänzt:

Soweit die Ueberwachungss\telle die ihr gemäß $ 3 der Verordnung über die Außenhandelskontrolle vom 20. Dezembex 1919 Reichs8geseßbl. S. 2128 in der Fassung der Verordnung über Ein- und Ausfuhr vom 13. Februar 1924 Reichsgeseßbl. T S. 72 hinsichtlich der Aus- und Einfuhrbewilligungen übertragenen Befugnisse wahrnimmt, gelten gemäß $ 5 dieser Verordnung und $ 8 der Ausführungsbestimmungen vom 8. April 1920 zu dieser Verordnung Reichsgeseßbl. S. 500 nachstehende Be- stimmungen: s Ge

(1) Für die Erteilung von Aus- und Einfuhrbewilli- gungen durch die UÜederwacungdstèlle wird eine Gebühr von

%o vom Wert der Waren erhoben. Als Wert der Ware gilt: bei Ausfuhrbewilligungen der Wert der Sendung franko Grenze oder fob deutschen Hafen; bei Waren, die im Lohnveredelungsverkehr hergestellt sind, gilt als Wert der Veredelungslohn; bei Einfuhrbewil iz gungen der Wert der Sendung franko Grenze oder cif deutschen Hafen. i

(2) Soweit nicht die Bestimmungen ‘des Abs. 3 Anwen- dung finden, wird eine feste Gebühr von 1,— RM (Mindest-

| Sebühr) ohne Rü>ksicht auf den Wert der Ware in Fällen

erhoben, in denen es sih handelt um die Eiufuhr von Waren zur Vornahme von Prüfungen oder Versuchen oder zur Be- musterung oder um solche, die glaubwürdig als Geschenk oder Eigentum (Heirats-, Erbschafts-, Umzugsgut) bezeichnet sind. (3) Für jede Bewilligung sind bei Werten bis zu 20,— RM .. . . 0,50 RM bei Werten über 20,—-*RM mindestens 1,— RM

ierehnet RM 86,6345, :

zu erheben. Von der Erhebung einer Gebühr kann abgesehen bia wenn der Wert der Sendung 20,— RM nicht uüber- teigt.

(4) Jm übrigen finden die allgemeinen Vorschriften der Gebührenordnung der Ueberwachungsstelle entsprechende An- wendung.

TI,

Dieser Nachtrag tritt am Tage nach seiner Talon li<hung im Deutschen Reichsanzeiger - und Preußischen Staatsanzeiger. in Kraft. : S Berlin, den 26, Mai 1937, Der Reichsbeauftragte für technische Erzeugnisse« _ Schwarzkopf.

- Vekanntmachung.

Auf Grund des $ 7 des Maisgeseßes vom $5. Oktober 1934 (Reichsgeseßbl. I S. 918) in Verbindung mit $ 5 der Verordnung zur Ausführung des E vom gleichen Tage (Reichsgeseßbl. T S. 921) wird mit sofortiger Wirkung folgendes angeordnet: 2

Der Monopolverkaufspreis der Reichsstelle für Getreide, Futtermittel und sonstige landwirtschaftliche Erzeugnisse be- trägt bis auf weiteres i He

a) für Walfleis<hmehl aus Zolltarif-Nr, 161 230 RM je

Tonne, f

cif Einfallshafen oder waggonfrei Grenzstation. Berlin, den 21. Mai 1937.

Der Vorsitzende i des Verwaltungsrats der Reichsstelle für Getreide, Futter- mittel und sonstige landwirtschaftlihe Erzeugnisse, Moriß.

Angebot zum Umtausch von ausgelosten Dollarbonds,

Wir beziehen uns auf unsere unterm 10. Oktober 1935 und später erfolgten Veröffentlichungen, mit denen wix den Umtausch ausgeloster Dollarbonds in nicht ausgeloste Dollar- bonds derselben Emission angeboten haben, und erweitern hiermit unsere damaligen Umtauschangebote auf die per 1, April 1936 ausgelosten Schuldverschreibungen der

7 %igen Dollaranleihe der Deutsch-Atlantischen Tele- graphen-Gesellschaft von 1925/45.

Der Umtausch erfolgt zu den in unserer Veröffentlichung vom 19. Oktober: 1935 mitgeteilten Bedingungen.

Berlin, den 27. Mai 1937.

Konversionskafse für deutsche Auslandsschulden.

e

S T T ,

:- Langusten- und Krebsmcehl aus. Zolltarif-Nr. 161 |

Bekanntmachung KP 340. der Ueberwachungsstelle für unedle Metalle vom 26. Mai 1937, betr. Kurspreise für unedle Metalle,

1. Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34 der Ueber- wachungsstelle für unedle Metalle vom 24. Juli 1935, betr. Richtpreise für unedle- Metalle (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 171 vom 25. Juli 1935), werden für die- nachstehend auf- geführten Metallklassen an Stelle dex in der Bekanntmachung KP 338 vom 24. Mai 1937 (Deutscher Reichsanzeiger Nr. 116 vom 25. Mai 1937) festgeseßten Kurspreise die folgenden Kurspreise festgeseßt: Z

Zink (Klassengruppe XIX): Feinzink (Klasse XIRXA) ......... RM 32,— bis 34,— Rohzink (Klasse XIX C) 28— 80,—

2. Diese Bekanntmachung tritt am Tage nach ihrer Ver-

öffentlihung im Deutschen Reichsanzeiger in Kraft. :

Berlin, den 26. Mai 1937. Ueberwachungsstelle für unedle Metalle.

- Die Stellvertreter des Reichsbeauftragten: Helbing. Wiepredcht.

Preußen.

ünste Aenderung des Verzeichnisses der Kulturämter und threr Geschäftsbezirke. Der: d: M v. 19. Mai 1937 A V . D

8 8 des Geseyes über Landeskultur-

m Verzeichnis der Kulturämter

bezirke (vgl. d. Bek. v. 21. Oktober 1933 I1V 14 843 LwMVBl. S. 585 und ihre Nachträge —) treten aus Anlaß der Gebietsbereinigungen auf Grund des Geseßes über Groß- Hamburg und andere Gebietsbereinigungen vom 26. Fanuar 1937 (Reichsgesehbl. T S. 91) folgende Aenderungen ein:

: A. Provinz Schleswig-Holstein. . Kulturamt Fbhehoe: Der Stadtkreis Altona is aus- geschieden.

2. Kulturamt Lübe>: Der Stadtkreis Wandsbek is aus- geschieden; zugeteilt werden der Stadtkreis Lübe> und der Landkreis Eutin.

: B. Provinz Hannover. . Kulturamt Lüneburg: Der Stadtkreis Harburg-Wil- helm8burg ist ausgeschieden. : . Kulturamt Aurich: Der Stadtkreis Wilhelmshaven ist ausgeschieden. i . Kulturamt Wesermünde: Zugeteilt wird die Stadt Cuxhaven.

C

Itrichtamtliches.

Deutsches Neich.

Der Lettishe Gesandte Hugo Celmins hat Berlin am 23, d. M. verlassen. Während seiner Abwesenheit führt Legationsrat Stegmanis die Geschäfte der Gesandtschaft.

Der Chinesische Botschafter Dr. Tien-Fong Cheng hat Berlin am 24. d. M. verlassen. Während seiner Abwesenheit führt Botschaftsrat Beue Tann die Geschäfte der Botschaft.

Kunst und Wissenschaft.

Spielplan der Berliner Staatstheater

Freitag, den 28. Mai. ga oper: Rigoletto. Musikal. Leitung: Heger. Beginn: 20 Uhr. Schauspielhaus: Der eingebildete Kranke. Lustspiel von Molière. Beginn: 20 Uhr. Staatsthater Kleines Haus: Bunbury. Komödie von Oscar Wilde. Beginn: 20 Uhr.

Aus den Staatlichen Museen.

Mit Rücfsicht auf die Münchener Veranstaltung des RethS- nährstandes wird die Versteigerung „Kunstwerke aus dem BeKF der Staatlihen Museen, Berlin“ bei Julius Böhler, WMiirechein, auf den 9. und 10. Funi verlegt.

gsanml. S. 101) he und | ihrer Geschäf

S T S A bd a