1937 / 119 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger, Fri, 28 May 1937 18:00:00 GMT) scan diff

B Ke D R:

nor paar

L

r—

Die Genossenschaft ist dur<h Beschluß der Generalversammlung vom 5. April 1937 aufgelöst.

Amtsgericht Bunzlau, den 4, Mai 1937.

Dargun. [12238] Genossenschaftsregistereintragung vom 22, April 1937.

Strombezugsgenossenshast Levin-Zar- nefow, eingetragene Genossenschast mit beschränkter Haftpflicht, mit dem Sib in Levin i. M. Gegenstand des Unternehmens ist: Der gemeinsame Strombezug von der Eleftrizitätsgenossenshaft Levin-Zarne- kow, E. G. m. b. H. Das Statut datiert vom 4. November 1936.

Amtsgericht Dargun.

Dresden. . [13217]

Auf Blatt 324 des hiesigen Genossen- \chaftsregisters ist heute „der Sparsz-, Kredvit- und VezugSverein Hohenun- heida und UmgegenD eingetragene GenofFßsens<haft mit unbes<hränkter Haftpflitht in Dresden, früher in Hohen- heida, und weiter folgendes eingetragen worden: Das Statut vom 21. August 1924 befindet sih in Urschrift Bl. 1 ilgd. der Registerakten. Gegenstand des Unter- nehmens is mittels gemeinschastlihen Geschäftsbetriebes die Wirtschaft der Mit- glieder dadurch zu söcdern, daß denselben: 1. zu ihrem Geschästs- oder Wirtschafts- betriebe die nötigen Geldmittel in ver- zinslichen Darlehen gewährt werden, und daß durch Unterhaltung einer Sparkasse die nußbare Anlage unverzinst liegender Gelder erleichtert wird, 2. die Bedarfs- gegenstände zum Betriebe ihrer Wirtschaft, welche die Genossenschaft im großen be- zieht, unter Bürgschaft für den vollen Gehalt an deren wertbestimmenden Teilen im kleinen abgelassen werden, 3. ihre landwirtschaftlichen - Erzeugnisse ab- genommen und gemeinschaftlich verkauft werden, 4. dur< andere Einrichtungen der Betrieb ihrer Haus- und Landwirtschaft erleichtert wird.

Der Geschäftsraum der Genossenschaft befindet sich in Dresden-A, Wilsdruffer Straße 15.

Ami3zgericht Dresden, den 20. Mai 1937.

TDrossen. . [13218]

Jn unser Genossenschaftsregister ist Heute unter Nr. 28, Molkereigenossen- schaft, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Säpzig, folgen- des eingetragen worden:

Das Statut ist am 12. März 1937 ge- ändert und neugefaßt. Die Firma der Genossenschaft lautet jeßt: Molkerei- genosjenshaft Säpzig, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht.

Gegenstand des Unternehmens ist: 1. die Milchverwertung auf gemeinschaftliche Rechnung und Gefahr; 2, die Ver- sorgung der Mitglieder mit den für die Geivinnung, Behandlung undBeförderung der Milch erforderlichen Bedarfsgegen- ständen..

Drossen, den 21. Mai 1937.

Das Amisgericht.

Eutin. .[13219]

Jn unser Genossenschaftsregister Bd. TI ist zu Nr. 33 Bau- und Wirtschafts- gemeinschaft Eutin und Umgebung e. G, m. b. H. i. L. in Eutin eingetragen: Die Liquidation is durchgeführt. Die Vertretungsmacht der Liquidatoren is} erloschen.

Eutin, den 19. Mai 1937,

Amtsgericht. Abt, T.

Königsbrück. . [13220]

Jm Genossenschaftsreglster ist heute auf Blatt 21, betreffend die Stromversor- gungsgenossenschaft Cojel, eingetragene Genosjenschast mit beschränkter Haftpflicht in Cosel, Amish. Kamenz, eingetragen worden: Das Statut vom 14. Oktober 1931 mit seinen Abänderungen is außer Kraft geseßt worden. An seine Sielle tritt das aîn 4. April 1936 errichiete neue Statut. Abschrift des Beschlusses und des neuen Statuts Blatt 107 flgd. der Re- gisterakten. Gegenstand des Unternehmens ist der Bezug, die Benußung und Ver- teilung eleftrijcher Energie, die Beschaffung und Unterhaltung eines Stromverteilungs- neßzes sowie gemeinschaftliche Anlage, Unierhaltung und Betrieb von landwirt- schaftlichen Maschinen und Geräten. Die Firma lautet künftig: Elektrizitäts-Ge- nossenschaft, eingetragene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Cofel, Amtsh. Kamenz.

Amisgericht Königsbrücd, den 23. April 1937.

Kreïeld. . [13221] Jn das Genossenschaftsregister wurde am 22. Mai 1937 eingetragen: Gn... 119, Vei der Genossenschaft in Firma Baugeuojsens<aft zur örderung des Sports, e. G. m. . H., Krefeld : Die Genossenschaft ist durc< Beschluß der Hauptversammlung vom 10, April 1937 aufgelöst. Amktsgericht Krefeld.

[13222] « Dar-

Münehen.

Waren- Heimstättea- lehens-Genosjsenshaft des Ver- fehrspersonals Südb. eingetrca- gene Genossenshaft mit bes<hräut- ter Haftpflicht. Siß München. Gegen- stand des Unternehmens is nun Vermitt- lung von Wirtschastsbedürsnissen auf Bar- zahlung und- Kredit au die Mitglieder, Geänderte Firma: Waren-Kredit-Ge- nossenshaft eiugeragene Ge- nossenschaft mit ves<hräutter Haft- pflicht.

München, den 22. Mai 1937.

Amtsgericht,

Kentralhaudel8registerbeilage zum Reichs- und Staatsanzeiger Nr. 118 vom 27, Mai 1937 S. 6-

Oranienburg. . [13223] Ju unser Genossenschaftsregister ist unter Nr. 13 bei der Genosjenschast „Oranienburger Bank“ eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Haftpflicht in Oranienburg folgendes eingetragen worden: Zufolge des Generalversamm- lungsbeschlusses vom 5. April 1937 beträgt die höchste Zahl der Geschäfis3anteile 10. Amtsgericht Oranienburg, den 21, Mai 1937,

Schönau, Katzbach. . [12574] Jm Genossenschaftsregister Nr. 31 ist heute bei der Elektrizitätsgenossenschaft e. G, m. b. H. in Reichwaldagu eingetragen: Neues Statut vom 8. Mai 1937. Gegen- stand des Unternehmens ist ferner die ge- meinschaftliche Anlage, Unterhaltung und der Vetrieb von landwirtschaftlichen Ma- schinen und Geräten.

Amtsgericht Schönau (Kabbach),

den 12. Mai 1937,

[13224] Jm hiesigen Genossenschaftsregister ist zu der unter Nr. 8 eingetragenen Ge- nossenschaft Landwirtschastlicher Bezugs- und Absaßverein eingetragene Genossen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Bur- weg heute eingetragen worden: Die Firma lautet jeßt: Landwirtschaftliche Be- zugs- und Abjsaßgenossenschaft Burweg eingetragene Genossenschaft mit beschcänk- ter Haftpflicht. Gegenstand des Unter- nehmens: a) Gemeinschaftlicher Einkauf von Verbrauchsstoffen und Gegenständen des landwirtschafstlihen Betriebes sowie von Brennstoffen; þÞ) gemeinschaftlicher Verkauf landwirtschaftlicher Erzeugnisse; c) die Förderung der Maschinenbenußung. Das Statut ist in der Generalversammlung am 24. April 1937 geändert und neu- gesaßt. Amtsgericht Stade, 22. 5. 1937.

=tade.

Wuppertal-Elberïeld. . [13225] Jn das Genossenschaftsregister, be- treffend die Genossenschaft Bürgerbank eingetragene Genossenschaft mit beschränk- ter Haftpflicht in Wuppertal-Barmen" (Gn.-R. 12 Ba), ist am 15. Mai 1937 ein- getragen worden: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 26. April 1937 ist eine neue Saßung errichtet worden. Amtsgericht Wuppertal-Elberfeld.

7. Konkurse und Vergleichssachen.

Berlín. [13493] Ueber den Nachlaß der am 27. August 1932 verstorbenen, zuleßt Berlin-Wilmers- dorf, Nachodstr. 2 wohnhaft gewesenen Witwe Gertrud Knoller geb. David ist am 22. Mai 1937, 12,45 Uhr, das Kon- fursverfahren eröffnet worden 352 N. 84, 37 —. Verwalter: Minde, Berlin-Schmargendorf, Hundekehlestr. 11, Frist zur Anmeldung der Konkursforde- rungen bis 25. Juni 1937, Erste Gläu- bigerversammlung: 18. Juni 1937, 10,30 Uhr. Prüfungstermin am 28. Juli 1937, 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Ber- lin N. 65, Gerichtstr. 27, Zimmer 309, TIT, Sto>werk. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 16. Juni 1937. Amtsgericht Berlin. Abteilung 8352.

Berlin. .{13494]

Ueber das Vermögen des Fabrikanten Georg Schulz, Jnhaber der Firma Rach- mann & Schulz, Eijenmöbelfabrik, Berlin- Neukölln, Prinz-Handjery-Str. 78—80, Privativohnung: Berlin-Neukölln, Weser- straße 191, is heute 13 Uhr das An= s<hlußkonfursverfahren eröffnet worden 354 N. 106. 37 —. Verivalter: Kaufmann Georg Wunderlich, Berlin- Tempelhof, Mansred- von - Richthofen- Straße 6. Frist zur Anmeldung der Kon- fursforderungen bis 7. August 1937. Erste Gläubigerversammlung am 16. Juni 1937, 12,30 Uhr. Prüfungstermin am 10. Sep- tember 1937, 11 Uhr, im Gerichtsgebäude, Berlin N. 65, Gerichtstr. 27, Zimmer 314, TI1. Stocwerk. Offener Arrest mit An- zeigefrist bis 12. Juni 1937.

Berlin, den 24. Mai 1937.

Amtsgericht Berlin, Abt. 354.

Bischoîswerda, Sachsen. [13495] Ueber das Vermögen der Firma Gustav Dieße, Schuh- und Pantoffelfabrik in Großharthau i. Sa. wird heute am 24. Mai 1937, nachmittags 3 Uhr, das Koufurs- verfahren eröffuet. Konkursver- walter Herr Rechtsanwalt Dr. Constantin, hier. Anmeldefrist bis zum 24. Juni 1937. Wahltermin am 15. Juni 1937, vormittags 9 Uhr. Prüfungstermin am 6. Juli 1937, vormittags 9 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepfliht bis zum 24. Juni 1937.

Amtsgeriht Bischofswerda,

den 24. Mai 1937 (N. 6/37.).

Elbing. . [13496]

Ueber das Vermögen des am 4. März 1937 zu Elbing verstorbenen Kaufmanns Max Vohlmeister, in Firma Adolf Kelluer Nachf. in Elbing is heute, am 22. Mai 1937, 9 Uhr, Konfurs eröffnet, da die alleinige Erbin, Frau Elise Vohlmeistec die Eröffnung beantragt hat. Konfurs- verwalter: Re<tsanwalt Wobbe in Elbing. Konkursforderungen jind bis zum 30. Juni 1937 beim Gericht anzumelden. Termin zur Beschlußfassung über Beibehaltung des ernannten oder Wahl eines neuen Ver- walters, Wahl eines Gläubigerausshusses

134 und 137 der Konkursordnung be- zeichneten Gegenstände: am 11. Juni 1937, 10 Uhr, und Termin zur Prüfung angemeldeter Forderungen: am 23. Juli 1937, 10 Uhr, vor dem Amtsgericht in Elbing, Adolf-Hitler-Str. Nr. 45— Zimmer 114 —, Wer eine zur Konkur8masse ge- hörige Sache besiyt oder zur Konkurs- masse etwas schuldet, darf nihts an den Schuldner verabfolgen oder leisten und muß den Besiß der Sache und die Forde- rungen, für die er aus der Sache abge- sonderte Befriedigung verlangt, dem Ver- ivalter bis zum 30. Juni 1937 anzeigen.

Amtsgericht Elbing, den 22. Mai 1937. Eltmann. . [13497]

Bekanntmachung.

Das Amtsgericht Eltmann hat über das Vermögen des Textilwarenhändlers Gustav Elster in Ebelsbah am 22. Mai 1937, Ynachmlttags 1 Uhr, den Konkurs eröffnet und als Konkursverwalter den Rechtsanwalt Max Zinner in Eltmann er- nannt. Offener Arrest is erlassen. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis 12. Juni 1937, Termin zur Wahl eines anderen Verwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausschusses und allgemeiner Prüfungstermin am Freitag; den 25. Juni 1937, vormittags 10 Uhr, Zimmer Nr. 7/0 des Amtsgerichts. Geschäftsstelle des Amtsgerichts

Eltmann.

Essen. Konfursverfahren. . [13498 Ueber das Vermögen der Ehefrau Kaufmann Reinhardt Schoen, Else geb. Klever in Essen, Heini>estr. 1, ist heute das Koukursverfahren eröffnet. Kon- fursverwalter: Rechtsanwalt Dr. Hüls in Essen, Hauptpostgebäude, Fernsprech- nummer: 276 38, Offener Arrest und Anzeigepflicht sowie Anmeldefrist bis zum 10. Juni 1937. Gläubigerversammlung: 17, Juni 1937, 11 Uhr. Prüfungstermin: 1, Juli 1937, 11 Uhr, vor dem Amtsgericht in Essen, Zweigertstr. 52, Zimmer 30, Essen, den 22. Mai 1937, Amtsgericht.

Essen. Ronfursverfahren. .[13499] Ueber den Nachlaß des Kaufmänns Ernst Nüther, Jnhabers der nicht einge- tragenen Firma Ferd. Funke, Jnh. Ernst Rüther in Essen-Katernberg, Heßlerstr. 15, Futtermittelgeschäft, ist heute das Kon- fursverfahren eröffnet. Konkurs- verwalter: Rechtsanwalt Dr. Saders iu Essen, SteelerStr.168, Fernspre<nummer: 342 70, Offener Arrest, und Anzeige- pflicht sowie Anmeldefrist bis zum 1. Juli 1937. Gläubigerversammlung: 24. Juni 1937, 11 Uhr. Prüfungstermin: 23. Juli 1937, 11 Uh,r vor dem Amtsgericht in Essen, Zweigertstraße 52, Zimmer 830. Essen, den 24. Mai 1937, Amisgericht. Heidelberg. . [13500] Ueber den Nachlaß des Dachdeder- meisters Ernst Müllec in Heidelberg, Hirschstraße 7a, wurde heute nachmittag 3 Uhr Konkurs eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Heber, Heidelberg. Offener Arrest mit Anzeigefrist sowie Anmelde- frist bis 12. Juni 1937. Erste Gläubiger- versammlung und Prüfungstermin am 16. Juni 1937, vormittags 9% Uhr, vor dem Amtsgericht, 11. Sto>, Zimmer Nr. 25. Heidelberg, 22. Mai 1937. Amtsgericht, A 2. Heilbronn, Neekar. . [13501] Konkurseröffnung über den Nach- laß des am 26. Dezember 1936 in Augs- burg verstorbenen, im israelitischen Lande3- asyl in Sontheim a. N. wohnhaft ge- wesenen Kaufmanns Max Hirsch, am 20. Mai 1937, 15 Uhr. Konkursverwalter: Bezirksnotar Riedt in Sontheim a. N. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 7, Juni 1937. Forderungsanmeldefrist bis 7. Juni 1937. Erste Gläubigerversamn1- lung mit Tagesordnung gemäß $$ 110, 132, 134, 137 KO. und Prüfungstermin: Donnerstag, den 17. Juni 1937, 16 Uhr, Saal 17, vor dem Amtsgericht Heilbronn. Ami3gericht Heilbronn a. N.

Heiligenstadt, Eichsfîeld. .{13502] Ueber das Vermögen der Ehefrau Magdalena Ecéhardt, geb. Heinemann, in Heiligenstadt (Eichsfeld), Jnhaberin eines unter der nicht im Handelsregister eingetragenen Firma Wilhelm Eckhardt betriebenen Relzwaren- u. Herrenartikel- geschäfts is heute, 15% Uhr, das Kon- kursverfahren eröffnet worden. Kon- fursverwalter: Rechtsanwalt Wiederhold in Heiligenstadt, Anmeldefrist bis 23. Juni 1937, offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 8. Juni 1937, Gläubigerversammlung am 11. Juni 1937, 10 Uhr, Prüfungs- termin am 2. Juli 1937, 10 Uhr, Zimmer 17.

Heiligenstadt, den 20. Mai 1937.

Amtsgericht. Kirchhain, N. L. Koufursverfahren.

Ueber den Nachlaß des zu Werenzhain verstorbenen Gastwirts Robert Hanke ist heute, am 24.Mai 1937 um 10 Uhr, das Konfursverfahren eröffnet worden. Der Bücherrevisor Hans Marolò in Dahme i. M. is zum Konkursverwalter ernannt worden. Konkursforderungen sind bis zum 15. Juni 1937 bei dem Ge- ci<ht anzumelden. Erste Gläubigerver- fammlung und Prüfung der angemel- deteu Forderungen findet am 22. Juni 1937 um 11 Uhc vor dem unterzeichaeten Gericht stait.

Kirchhain (Niederlausib), 24. Mai 1937,

[13503]

und eintretendenfalls über die in $5 132,

Das Amtsgericht,

Lüdenscheid. [13504]

Ueber das Vermögen des Schäfte- machers Gustav Ley in Lüdenscheid, Grabenstraße 14, is heute, 18 Uhr, der Konkurs eröffnet. Konkursverwalter ist der Rechtsanwalt Dr. Schemmann in Lüdenscheid. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis zum 15, Juni 1937, Erste Gläubigerversammlung und Termin zur Prüfung der angemeldeten Forderungen am 24. Juni 1937, vormittag3 10 Uhr, vor dem unterzeichneten Gericht, Zimmer 57. Allen Perjonen, welche eine zur Kon- fursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird aufgegeben, nichts an den Ge- meinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, au< die Verpflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sache und den Forde- rungen, für welche sie aus der Sache ab- gesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter Anzeige zu machen.

Lüdenscheid, den 24. Mai 1937,

Das Amtsgericht.

Schneidemühl. [13505] Ueber das Vermögen des Kaufmanns Heinrih Vernaleken in Schneidemühl, Friedrichstr. 31, ist am 25. Mai 1937, 17 Uhr 30 Min., von dem Amtsgericht in Schneidemühl das Konkursverfahren eröffnet. Verwalter: Rechtsanwalt Jurkat zu Schneidemühl. Frist zur An- meldung der Konkursforderungen und offener Arrest mit Anzeigepflicht bis 21, Juni 1937. Erste Gläubigerversamm- lung und Prüfungstermin am 30. Juni 1937, 11 Uhr, im Amtsgerichtsgebäude, Friedrichstraße 14, Zimmer 3. Schneidemühl, den 25. Mai 1937, Das Amtsgericht.

Berlin. [13506]

Das Konkursverfahren über den Nachlaß der Emma LVirkuer, zuleßt in Berlin, Elberfelder Str. 38, wohnhaft gewesen, is infolge Schlußverteilung nach Abhaltung des Schlußtermins auf- gehoben ivorden.

Berlin, den 19. Mai 1937,

Amt3gericht Berlin, Abt. 351,

Bernburg. . [13507] Konkurs Lippmann, Vernburg. Das Verfahren i| na< Abhaltung des Schlußtermins aufgehoben. Bernburg, am 24. Mai 1937, Amtsgericht.

Düsseldorf-Gerresheim. .[13508] Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Ernst Heitland in Solingen-Ohligs, als Jnhaber der Firma Klareisherstellung E. Heitland, Hilden, wird, nachdem der in dem Ver- gleichstermine vom 30. April 1937 ange- nommene Zwangsvergleich dur rechts- kräftigen Beschluß vom 30. April 1937 bestätigt ist, hierdur<h aufgehoben. Düsjeldorf-Gerresheim, 22. Mai 1937, Amtsgericht. 3 N 5/35,

Gotha. Veschluß. . [13509] Das Konkursverfahren über den Nachlaß des verstorbenen Kaufmannes Hermann Morjan aus Gotha heben wir, nachdem der Schlußtermin abgehalten ist, hiermit auf. Gotha, den 21. Mai 1937. Amtsgericht. Schleußinger.

Gottesberg. . [13510] Konkursverfahren.

Das Konkursverfahren über das Ver- mögen des Kaufmanns Otto Oertel in Gottesberg wird, nachdem der in dem Vergleich8termine vom 30. April 1937 angenommene Zwangsverglei<h dur rechisfräftigen Beschluß vom 30. April 1937 bestätigt ist, hierdurch aufgehoben. Die Vergütung des Verwalters wird auf 300,— dreihundert Reichsmark, seine baren Auslagen werden auf 126,12 RM einhundertse<3undzwan- zig 2/100 Reichsmark festgeseßt.

Gottesberg, den 22, Mai 1937.

Amtsgericht.

Hannover. .[13511] Das Koufursverfahren über das

Vermögen des Architekten Rudolf Hans-

mann in Hannover, Ottostraße 60, wird

mangels einer die Kosten de>enden

Masje eiugestellt.

Amtsgeriht Hannover, 21. Mai 1937.

Kreïeld. . [13512]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Kaufmanns Peter Wilhelm Knöjels, handelnd unter der eingetragenen Firma Hamacher & Co., Seideubandsabrik in Krefeld, Diessemerstraße 61—65, wird gemäß $ 204 K.-O. eingestellt, da cine den Kosten des Verfahrens entsprechende Masse nicht vorhanden ist.

Krefeld, +12. Mai 1937.

Amtsgericht, Abt. 6, 6 N 33/35

Lippstadti. . [13513]

Das Konkursverfahren über das Vermögen des Bauunternehmers Her- mann Schierenberg in Lippstadt wird nah exfolgtec Abhaltung des Schluß- termins hierdur< aufgehoben,

Lippstadt, den 14. Mai 1937,

Das Amtk.sgericht,

Reichenau, Sachsen, [13514]

Das Konkursversahrea über das Ver- mögen des Kausmauns Max Alsreò

Dietrich in Reichenau (Sachs.), Zittauer

Schlußtermins aufgehoben. (N 2/37, Reichenau (Sachs.), den 21, Mai 19 Das Amtsgericht.

SaalíîeIld, Saale. Das Nachlaßkonkursverfahr Edmund Hädrich in Saalfeld/S. wird mj Abhaltung des Schlußtermins aufg hobeu. Saalfeld/Saale, den 22. Mai 1937, Das Amt3gericht. Abt. 2,

Weimar. [1851 Das Konkursverfahren über h

Kaufmann in Neumark wird aufg hoben, nachdem die Schlußverteilu stattgefunden hat. Weimar, den 19. Mai 1937,

Das Amtsgericht.

Wurzen.

Effektenhändlers Curt Rau in Wurz

Ladens“, wird hierdurch aufgehobe nachdem der im Vergleichstermine wy 23. April 1937 angenommene Zivan vergleich durch rechtsfräftigen Besi vom 23. April 1937 bestätigt worden j Wurzen, den 22. Mai 1937. Das Amtsgericht. 3 N 3/35

Kamen. Beschluß. . [13618

Ueber das Vermögen des Bauunty nehmers Friedrih Dreher in Kais V—VIII über Kamen (Westf.) wird heu am 25. Mai 1937, 11 Uhr, das Vet glei<hsverfsahreu eröffnet. Rechtsanwalt Dr. Weskamp in Kanz wird zum Vergleichsverwalter bestlh Termin zur Verhandlung über den V gleihsvorschlag wird auf den 24, Ju

fügungsbeschränkungen gemäß $$ 58 der Vergleichsorduung sind nicht 41 geordnet. Die Gläubiger werden d gefordert, ihre Forderung alsbald anz melden. Der Eröffnungsantrag mit sein Anlagen und das Ergebnis der Ermil lungen können bei dem unterzeidnett Gericht, Zimmer 9, eingesehen werden, Amtsgericht Kämen, den 25. Mai 19

Heide, Holstein. ._ [18 Bekanntmachuug.

Die Firma Wilhelm Witt, Jnh. Wall Witt in Heide, Markt 8, Einzelhandel Manufakturwaren und Herrenfkonfekti hat am 22. Mai 1937, vorm. 11,30 Uj die Eröffnung des Vergleichs versth rens zur Abwendung des Konlui beantragt. Zum vorläufigen Verwa ist der Rechtsanwalt Kay in Heide best

Heide, den 22. Mai 1937.

Das Amtsgericht.

Lemgo. . [135

Die offene Handelsgesellschaft Baumann, Möbelfabrik in Lemgo, | am 24. Mai 1937 den Autrag auf l öffnung des Vergleihsverfahren®! stellt. Der Prozeßagent Max Vöôlker Lemgo i}st als vorläufiger Verwal bestellt worden.

Lemgo, den 24. Mai 1937.

Das Amtsgericht, T.

s8chwerin, Mecklb. . [138 Die Witwe Robertine Siggelkow Krull in Schwerin/Me>lb., die m" jährige Eva Siggelkow, die minder] Ursula Siggelkow, beide geseßlich treten durch Willi Siggelkow in S1 Med>klb., die minderjährige Erika S fow, der minderjührige Hans Jool Siggelkow, beide geseßlich vertreten 2 die Witwe Robertine Siggelkow in 28 rin/Me>lb., als Jnhaber eines Bru baugeschäfts, haben den Antrag 2 öffnung des gerichtlichen Vergl verfahrens über das gemeinam? mögen gestellt. Zum vorläufigen * gleihsverwalter is der Rechtsanwalt Konrad Albre<ht in Schwerin /M! Friedrichstraße Nr. 2, bestellt worder

Schwerin/Me>lb., den 22, Mai 198 A1ntsgericht. Wiehe, Bz. Halle. [18 Vergleihsverfahren. Der Harmoniumfabrikant Hildebrandt in Wiehe (Unstruttal) de 29, Mai 1937 die Eröffnung des gleihsSverfahrens zur Abwendun} Konkurses über sein Vermögen tragt. Zum vorläufigen Ver1vai! gemäß $ 11 der Vergleichs8ordnun Kaufmann Paul Trautmann 1n bestellt worden. j Wiehe (Unstruttal), den 24. Ma! Amtsgericht.

Düssecldorf. [f Beschluß in dem gerichtlichen * glei<hsverfahren über das Ver 1, der Firma Rheinisch-Westsälische waren Jndustrie Gebr, Unkel, Kom gesellschast in Düsseldorf, Bürger® 2, deren persóulich haftender Gefjell® Kaufmann Kurt Unkel, dajelbst. ! in dem Vergleich3termin vom 21. Ms angenommene Vergleih wird h! bestätigt. 2, Das Verfahren ivird gehoben. 3. Dec Rechtsanwalt in Diisseldorf, Hindenburgwall 18 zum Sachwalter der Gläubiger best Diisseldorf, den 21, Mai 1937. Amtsgericht, Abt, 8.

m —————_—.—_

Straße 534, wird na<h Abhaltung d

«11351

Nachlaß des verstorb. Maurermeisters En

« [13517 Das Konkursverfahren über t Vermögen des früheren Uniform- uyj

Domgasse 4, Jnhabers des „Braun

Nulscher Reichsanze Preußischer Staatsanzeiger.

Erscheint an jedem Wochentag abends. Bezugspreis d i

monatli 2,30 M einshließlih 0,48 K E, x p Bestellgeld; für Selbstabholer bei der Anzeigenstelle 1,90 K monatlich. Alle Postanstalten nehmen Bestellungen an, in Berlin für Selbstabholer

L % % K

s -

55 mm breiten 92 mim breiten

Berlin 8SW 68, Wilhelmstraße 32. Alle Druaufträge sind auf ein-

Anzeigenpreis für den Raum einer fünfgespaltenen 3 mm hohen und

eile 1,10 K, einer dreigespaltenen 3 mm hohen und Beile 1,85 A. Anzeigen nimmt an die Anzeigenstelle

die Anzeigenstelle SW 68, Wilhelmstraße 32. Einzelne Nummern dieser P 71A seitig beschriebenem Papier völlig dru>reif einzusenden, insbesondere

Ausgabe kosten 30 /, einzelne Beilagen 10 #/. Sie werden nur gegen Barzahlung oder vorherige Einsendung des Betrages einschlie des Portos abgegeben. Fernspreß-Sammel-Nr.: 19 33 33,

Ir. 1 19 RNReichsbankgirokonto

Inhalt des amtlichen Teiles.

Deutsches Reich.

Bekanntmachung über den Londoner Goldpreis. Bekanntmachung des Neichsführers h

ausländischen Druckschrift im Junland.

uk M „4 5 1937, 10 Uhr, Zimmer 7, anberaumt, Y Berichtigung der Anordnung 33 der. Ueberwachungsstelle für

Lederwirtschaft.

Befanntmachung K P 341 der Ueberwachungsstelle n unedle ür unedle

Metalle vom 27. Mai 1937 über Kursprei Metalle. ; e

Amtliches.

Deutsches Neich.

bekanntmachung über den Londoner Goldpreis

emäß $ 1 der. Verordnung vom 10. Oktober 1931 zur lenderung der Wertbere<hnung von Hypotheken und Feingold (Goldmark)

onstigen Ansprüchen, die auf L, lauten (Veichsgesezzbl. I S. 569). r Londoner. Voldpreis.- beträgt 28. 193

E fie R N BROE 4 ar L Va mt in deutsche Währung nah dem Berliner Mittel-

furs für ein englis<es Pfund vom 28. Mai

_ 1937 mit RM 12,33 umgerehnet . . = NM 86,6183,

für ein Gramm Feingold demna<

in deutshe Währung umgerechnet. « . « = RM 2,78484.

Berlin, den 28. Mai 1937. Statistische Abteilung der Reichsbank. Reinhardt.

Vekanntmachung. Betr. Verbot einer ausländischen Druckfchrift.

_Jm Einvernehmen mit dem Reichsminister für Volks- ifffflarung und Propaganda wird auf Grund des $ 1 der erordnung des Reichspräsidenten zum Schuß von Volk und taat vom 28. Februar 1933 bis auf weiteres im Julande e Verbreitung der in Fnnsbru> und Wien erscheinenden

ru>schrift „Tyrolia-Korrespondenz“ verboten. Berlin, den 25. Mai 1937.

Der Reichsführer 4h und Chef der Deutschen Polizei im Reichsministerium des Fnnern. J. A.: Müller.

- Berichtigung.

Jn der in Nummer 108 vom 14. Mai 1937 veröffent- ten Anordnung 33 der Ueberwachungsstelle für Lederwirt- aft muß es im $ 7 Abs. 2 statt „Ledertreibriemen“ „Treib- menleder“ heißen.

Bekanntmachung KPÞ 341 Veberwachungsstelle sür unedle Metalle vom 27. Mai 1937, bétr. Kurspreise für unedle Metalle.

L Auf Grund des $ 3 der Anordnung 34 der Ueber- hungsstelle für unedle Metalle vom 24, Fuli 1935, betr. Htpreise für unedle Metalle (Deutscher Reichsanzeiger zt (E vom 25. Juli 1935), werden für die nachstehend auf-

R Métallklassen an Stelle der in den Bekanntmachun-

e 335 vom 19, Mai 1937 (Deutscher Reichsanzeiger E vom 20. Mai 1937), KP 339 vom 25. Mai 1937 : Sid e Reichsanzeiger Nx. 117 vom 26. Mai 1937) und

7 2 i 1080) fee Se Pr Reichsanzeiger e. 118 e C estgeseßten Kurspréi ie folgende répreise festgesezle geseß préîse die folgenden

| Vlei (Klassengruppe [T11): N legiert (Klasse IIT A)... . . . . RM 28,75 bis 30,75 ei (Antimonblei) (Klasse 111 B). . . 31,25 33,25

Zink (Klassengruppe XIX):

zink (Klasse XIR A) „e RM 31,50 bis 33,50 zink (Klasse XIX C) 27/50 29,50

fannt _des und Chefs der Deutschen Polizei über das Verbot der Merbrettites einer

= 140 sh 6 d,

e = pence 54,2061,

Berlin, Freitag, den 28. Mai, abends

H Zinn (Klassengruppe XX) : inn, nicht legiert (Klasse XR A Í bi Es Banka-Zinn in Blöcken Il C EE / é ( i ° E 22 La Ba Mischzinn (Klasse XRB) « » - +5 010 S0 je 100 kg Sn-Jnhalt RM 28,75 bis 30,75 je 100 kg Rest-Fnhalt RM 310,— bis 320,— je 100 kg Sn-Jnhalt E 9 Bilk : je g Rest-Fnhalt. 2. Diese Bekanntmachung tritt am Ta i 5 : / / ge nach ihrer Ver- öffentlihung im Deutschen Reichsanzeiger in R

Berlin, den 27, Mai 1937, Ueberwachungsstelle für unedle Metalle, Die Stellvertreter des Reich8beauftragtent Helbing. Witieprecht,

Lötzinn (Klasse XX D) oe ooooo

Itichtamtliches.

Deutsches Reich.

l Dructfehlerberichtigung.

Jn Zeile 4 der Spalte 14 der Nachweisung der im März

| 2 Forlteuerten A, Rei abgelassenen Biermengen ; om 24. L i

R ob: Ta GOD. ai : , S 3) muß es heißen statt

Nummer 21 des Ministerial-Blatts des Reihs- und Preußi- schen Ministeriums des Funern Beccctteaen fin eichs n Preußishen Ministerium des Fnnern) vom 26. Mai 1937 hat fol- genden Fnhalt: Allgem. Verwalt, RdErl, 19, 5. 37, Zahlung v. Uebergangsbezügen an Versorgungsanw. d. Wehr- macht. RdErl. 19. 5. 37, Sonderurlaub z. Teilnahme am Reichs- treffen d. RdK. Kommunalverbände. RdErl, 20. 5. 37, Befreiung v. d. Umleg. d. den Gemeinden (GV.) durch d. Ziegen- bochalt. entstehenden Kosten. Beschl. 5. 5. 37, Aend. d. Grenzen d. Landkr. Pinneberg u. Segeberg. Gemeindebestand- u. Orts- namen-Aenderungen. olizeiverwaltung. RdErl. 15. 5. 37, Mißbräuchl. Anwend. d. Bezeichn. „Polizei“, RdErl. 15. 5. 37, Ae d. RFHuChdDtPol. im RMdJ. RdErl. 20. 5. 37, Gruß-Best. f. d. Ordnungspol. RdErl. 20. 5. 37, Zu- teilung von Adjutanten. RdErl. 19, 5. 37, Vormerk. f. d. Krim-Dienst d. Gemeinden. RdErl. 21. 5. 37, Beseß. d. Pol.- Meisterstellen i. d. ShP. RdErl. 18. 5. 37, Munition f. Schieß- wettbewerbe d. ShP., Gend. u. Gemeindepol. RdErl, 19, 5. 37, Anwend. d. Reihswohn.-Vorschr. auf d. staatl. Pol. RdErl, 20. 5. 37, Moderner Fünfkampf. RdErl. 21. 5. 37, Ausscheid. i. Pol.-Fünfkampf. RdErl, 20, 5. 37, Bekleid.-Ordn. f. d. aner- kannten Berufs- u. Freiw. Feuerwehren. Verkehrswe sen. RdErl. 18. 5. 37, Verschärftes Vorgehen gegen Trunkenheit i. Verkehr. Volksgesundheit. RdErl. 20. 5. 37, Unfall- versicherungsshuy d. Beamten u. Angestellten d. staatl. GesundhAe, bei Dienstreisen. RdErl. 18. 5. 37, Verwend. v. Altbrot. RdErl. 19. 5. 37, Rattenbekämpf. i, Gemeinden. RdErl. 19. 5. 37, Untersuch. auf Diphtheriebazillenträger bei Kinder- Ge, Veterinärangelegenheiten. RdErl. 18. 5.37, Vollzug d. Ha>fleis<h-VO. RdErl. 18. 5. 37, Blutuntersuch. bet anste>. Blutarmut d. Einhufer. RdEr!l. 18. 5. 37, Reagenz g. Feststell. genügender Milcherhiß. No uerscheinungen. Stellenausschreibungen v. Gemeindebeamten. Zu beziehen durch alle Postanstalten. Carl Heymanns Verlag Berlin W 8, Mauerstr. 44. Vierteljährlih 1,65 RM für Aus- pat A (zweiseitig bedru>t) und 2,20 RM für Ausgabe B (ein- eitig bedru>t).

E C L

Verkehrswesen.

Seedienst Ostpreußen im Zuni.

Fahrten nach Kiel, Lübeck und Memel.

Vom Dienstag, dem 1. Junk ab, wird der Seedienst Ost- preußen verstärkt burd Einbeziehung von Travemünde (Lübe) und Einsaß aller drei Schiffe. Von diesem- Tage ab finden von Swinemünde jeden Dienstag, Mittwoch, Donnerstag, Sonnabend und Sonntag Fahrten nah Zoppot und Pillau statt. Die Fahrt am Sonntäg kommt dabei son von Travemünde, ‘die Fahrt am Sonnabend schon von Kiel, Jn der Richtung: von Ostpreußen und

Dienst an der Jugend, ist Dienst an der Jukunft.

—— T

worden. bedeutendsten Dampfern „Hansa“ und „Deutschland“,

st darin au< anzugeben, wel<he Worte etwa d ; unterstrihen) oder dur< Z R L D ne

hervorgehoben werden vor dem Einrü>ungstermin bei der Anzeigenstelle eingegangen fein.

Sperrdru> (besonderer Vermerk am Rande) ollen. Befristete Anzeigen müssen 3 Tage

Postschectkonto: Berlin 41821 1937

Danzig verkehren die Schisfe jeden Sonntag, Montag, Diensta Donnerstag und Freitag. Das Schiff Donnerstags. fährt dabel über Swinemünde bis Kiel, das Schiff am «Freitag bis Trave- münde. Reichlih Gelegenheit ist also shon im Anfang, Juni zu hönen Fahrten um die Fnsel Rügen geboten.

_ Zwischen Zoppot und Pillau bieten sih eine Fülle von kurz- ristigen Ausflügen, vor allem Sonntags. Die s{höne Stadt Lübe> elbst wird am Sonnakcnd, dem 5. Funi, gelegentlich der ersten Trävemünde-Fahrt vom dem Motorschnellschiff „Preußen“ ange- laufen. Ein glü>liher Zufall führt diese Fahrt gerade zum Êr- öffnungsabend des Buxtehudefestes nah Lübe, dessen erste Ver- anstaltung noch E erreicht wird. Von Ostpreußen und Danzig aus ivird hierfür der ermäßigte Tarif des Seedienstès für Sonderveranstaltungen gewährt. Auch von Swinemünde nach Kiel und nah Travemünde sind zum Preise von 15 RM neue Kurz- rüdfahrkarten für Seeausflüge eingeführt worden

Diese Tarifvergünstigungen werden besonders in der Zeit vom 18.—26. Juni wirksam sein. Fn diesen Tagen findet in Lübe die Reichstagung der Nordischen Gesellschaft statt, für deren Besuch der Dampfer „Tannenberg“ Travemünde am 18. Funi anlaufen wird, von wo er am nächsten Tage, Sonnabend, dem 19. Funi, wieder in Fahrt geht. Fn Kiel findet fast gleichzeitig die welt- berühmte Kieler Woche statt, so daß auch diese Stadt vom See- dienst besonders aufgesucht und mit dem Sondertarif bedacht wird. Vom 23. Juni ab entwi>elt sih der Vollverkehr des Seedienstes Ostpreußen, der im ua noch zwei weitere Besuche der Sees dienstschiffe in der Hansestadt Lübe> und einen Besuch in der See- - stadt Rosto bringen wird. Die gesteigerten Anstrengungen des Monats Funi sollen gerade in dieser frühen Zeit der langen Abende Besucher nah Ostpreußen und Danzig bringen, deren Fremdenverkehrsanstalten den Winter zu ernster Arbeit benußt haben, um ihre Gäste immer besser aufnehmen zu können.

_ Alle nähexen Einzelheiten erfahren Reiselustige in allen Reises büros aus dem bekannten Auskunstheft des Seedienstes Ost

‘preußen, das inzwishen erschienen ist. y

Glückwünsche des Reichsverkehrsminifsters und des ReichsSpostministers zum 90 jährigen Vestehen der Hapag.

Aus Anlaß ihres 90jährigen Bestehens hat der Reichs- und Preußische Verkehrsminister Dr. Dorpm üter an beit Vor- is A Hamburg-Amerika-Linie folgendes Glü>kwunschshreiben

ichtet:

„Sie begehen heute zusammen mit Fhrer Gefolgschaft den Tag, an dem vor 90 Fahren zielbewußte Un aae hams- burgische Kaufleute den Grundstein zu einem Reedereiunternehmen legten, das sih in zäher und aufopfernder Arbeit aller Beteis- ligten zu einem Weltunternehmen entwi>eln konnte. Schwere Schicksalsshläge sind dem Unternehmen nicht erspart geblieben, doch ste konnten Leitung und Gefolgschaft nicht entmutigen. Sie waren nur Anlaß, mit um so größerer Energie an den Wieder- aufbau des gBerstörten heranzugehen. Es wird immer ein Ruhmesblatt in der Ge der Hamburg-Amerika-Linie blei- ben, daß sie nah dem völligen Verlust ihrer Flotte dur< den Krieg und den Versailler Vertrag in überraschend kurzer Yeit den Neuaufbau einer Flotte dur<führte, die den Wettbewerb mit den Großreedereien des Auslands aufnehmen konnte.

_J<h sprehe Jhnen und „Fhrer Gefolgschaft meinè besten Wünsche für die Zukunft aus.“

: Me Dr.-FFng. e. h. Ohnesorge hat der Leitung der Hamburg-Amerika-Linie aus Anlaß des 90jährigen Bestehens der Gesellshaft im Namen der Deutschen Reichspost gra is die besten Glü>wünsche ausgesprochen und zum Aus- N E e deg, Buleclanbes ets ili L N R E P

inie zum Wohle des Vaterlandes stets glü>liche und erfolgrei Fahrt beschieden sein möge. | h: | P __ Die Deutsche Reichspost steht mit der Hamburg-Amerika=- Linie schon seit threr Gründung in engster Beziehung. Die Schiffe der Gesellschaft werden hau tfüchlich zur Bang der Post nah Nordamerika benußt. Fm Fahre 1891 wurde die erste See-

N eingerichtet, in der deutshe und amerikanische Postbeamte e

dadur Au erg eee dem Kriege, nachdem

eneinander arbeiteten. Die Ueberkunft der Briefpost wurde beschleunigt. Diese Seeposten sind nah ie Hamburg-Amerika-Linie wieder in die große Ueberseefahrt eingetreten war, von neuem eingerichtet Seit dem Jahre 1925 verkehren sie wieder auf den

er Gesellshaft „Hamburg“, „New York“,

Staatsóöper:

Kunst und Wissenschaft.

Spielplan der Berliner Staatstheater

Sonnabend, den 29, Mai.

iht ¿Erlan Ne R Leg n C LoR der uns- ren a ites<. ikal. Lei : ¿ Beainit: 1914 Uhx. \< usikal. Leitung: Egk

Mee Egmont. Trauerspiel von Goethe. Beginn: V Staatstheater Kleines Haus: Erstaufführung: Der Raub

derSabinerinnen. Schwank von F. und P. v. Schön-

6ebt uns Freiplähe!

than. Beginn: 20 Uhr.

r E L