1921 / 118 p. 3 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i L A rag A

Erste Beilage : n Deutschen ReichSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

\

L Theater und Musik. ! Dresden, 23. Mai. (W. T. B.) Wie die „Dresdner Nab- j Brasilianishe Bank 450,00 G., 460,00 B., Com Fm Opernhause wird mor en, Mittwod, „Madame | iten“ melden, stürzte am Sonntag ein A utomobil bei } Bank 211,00 G., 213,00 B., Verein 89 get und 9 Butterfly“, mit den Damen Marherr-Wagner, von Schce!e-Müllex | inem Ausflug der Arbeiterschaft des Kalkwerls der Firma Shubert in } Alsen-Portland-Zement 434,90 G,, 435,50 B, “9 bis 189 Iörn und den Herren Batteur, Arumster, Lícte, Philipp, Sto> 4 HUundorf beiTeplig infolge Neißens der Kette eine B 6#\ <ung | 35900G, 561,00 B., Asbest Calmon 305,00 G.’ 30600 Cmnt

Krasa besekt, gegeben. Musikalis iter ist Dr. Frig Sti hinab. Von den vierzig Insassen würden drei Personen gc- | Nobel 346,00" G., 349,00 ¿256 I 0208 7 Anfang 74 Uhr alier Leiter ist Dr. rig Stietty. | f zt et und sechzehn s<wer erlegt. 430,60 B, Norddeutsche Sutesyinmereh (L r 118 Berlin, Dienstag, den 24. Mai 1921 Im Schauspielhause wird morgen „Peer Gynt" mit N atis ; ener Gummi 220,00 G., 443,50 B., Caoko 75 (7 2 * ed H ats , * f | u ) Letpzig, 23. Mai. (W. T. B) Der 4. deu t\<e | Salpeter 1700,00 bez, N ï L a O A) è & 4 _ E E INES m Gustav May in der Titelrolle wiederholt. Anfang 64 Uhr. Nichtertag beschloß auf einen Bericht des Reichs A A Dien aften E G., v E c 9, —,— K : os o t, E 6. Erwerbs- und ARtiGatis enossen| haften. Im Deutschen Theater beginnen die Vorstellungen von | Dr. Bewer, die neu zu errichtenden Arbeitsgerichte Wien unter | —,— B. Tendenz: Ziemlich fet. ° Genußsg, juhungsfachen. dergl. 7. Niederlassung 2c. von I echtéanwälten. „Potash und Perlmutter“ von heute ab um 7& Uhr. Morgen sindet | Einführung eines besonderen Verfahrens und paritätisher Be- " Wien, 23. Mai (W. T. B.) Die B ; n ote, Nerlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. derg en Î CL nZEtge 4+ | 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. die 25. Aufführung des Stückes statt. teiligung der Laien den Amtsgerichten anzugliedern. Weiter be- äußerer Anregung sebr stilles Geschäft, befun batte l Verpachtungen rbe E s 9. Bankausweise. « | Im Lessingtheater beginnt am 2. Juni die Sommer- | s<äftigte sich die Versammlung mit der Frage der Zulafsu ng | fesle Haltung, Auf keinem Gebiet fanden an Aber 16 10 ea auf Allien. Aktiengesellshaften. | Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 4. Außer- | 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

5 7 - A . , . 0 ng spielz eit unter der Leitung von Luß Hosf. Zur Uraufführung | derFrau zumN ichteram:t. Sie erachtete die Fraurni<tals | statt, nur für einzelne ungarisWe Werte, besondere nette | Fenmanditgel gelangt Nudolf Presbers und Lo Walter Steins Lustspiel „Die ¿ur Berufungsrtchterin geeignet. Die überwiegende | Aktien, bestand zeitweilig Nachfrage. Ungarische Ning J Rallo R Ls : : : L F Et < : c: : : M - m s a E Ne E Ballerina des Königs“, mit Leopoldine Konstantin als Täuzerin | Mehrheit sprach sih aubgegen die Zuziehung der Frau | ausländische Rechnung begehrt. Gegen S luß drüc ilen wg

dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. H. erhoben. Par eina und Kurt Gôg in der Rolle Friedrichs des Großen. muh bie Beteilicuele ! 1 (SOöffin und Geschworene) aus. Dagegen | lösungen auf Alpine Montanaktien und. ® Le g e Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “L E e s

Im S<hloßpark-Theat er (Berlin-Stegliß) muß die für muß die Beteiligung der Frau als fa <verständige Be- | Swranken fanden glei<falls nux geringfügige Um dodhuwerts

Donuerstag angekündigte Erstaufführu À raterin, namentli< im Strafverfahren, mit weitgehenden mäßiger Tendenz stati. Devisen und Valut Ae bei 1 / E i Diana" infolge L d Der Schier kben at es, ¿Donna prozessualen Befugnissen geseßlih sichergestellt werden. oe Decken ha G an. Im Änlagemartt henit: deu s den 20. Januar 1920, Nr. 1660 1663 Itene F MeLunas! ein x Bos, ers N Häusl Augen n E, I Le aria en Auflösungs- 28. Mai, Abends 7 Ühr, at w N ; R D ———— Haltung, ungaris<ße Renten waren le ti rf < S ü je 10 ; . 1664 1665 | klärt und an seiner e dem Antrag- er Häusler Nr. udo avi ehr E

abendlih 71 übr m LITEAS N uis L Erinufitnete , Leipzig, 24. Mai. (W. T. B.) Die Prozesse gegen Wie n, 23. Mai. (W. T. B.) C 6 j) (inie U ung ee je 5000 E Rodif Li [fillée einé neus Ausferfigung erteilt wird. | in Groß Schmölen hat das Aufgobot zum | Hamm, den ai 1921. i gekaufte Karten tönnen an der Kasse umgetauscht werden. die deutschen Kriegsbeshuldigten haben gestern vor babn 4350, Südbahn 2320, Südbahn Nl

L} d, ) He 1 | N O i nprioritäten 3047 In Ber n wurde, wie ,W. T. B.“ mittéilt, auf dem-Plas dem Neichsgeriht, 2. Strafsenat, unter dem Vorsitz des | reichishe Kredit 1540, Ungarische Kredit 4299 5 W

erlin W. 56, | Berlin W. 8,

läubigers | Das Auflösunggaint für Familiengüter. en des Eugen | 18. Mai 1921. ; A:

Schmölen

der im Grund von

eil Bankverein A.-G. in ehrenstraße 8, den | Zwecke der S una des d - | Jägerstraße 27, zugu uh

° ins it arót i s ifidenten Smidt, begonnen. Der erste Prozeß richtet | Unioubank 1161, Bankverein 1245, Läuderbere 49 lehn! d d delshaus Guardian-Lebens-Versicherungs- |Blatt 37 Häuslerei Nr. 45 Folium 5 | Dr. Eberhärd, Oberlandesgerichtsrat. vor dem alten Münster mit großem Erfolg als A ben d - antes f E EE Prozeß L L , Un 1249, Yaunderbank 2493 A Steckbrief. Te von diesem uzxd dem Handelshau Tung : : 7 E ; O Tg C ; id gegen den früheren Unteroffizier und jeßtgen | Ungarische Bank 4200, Alpine Montan 5870 9! lter SIE ; ( : i tragstellerin #4. Ge aft von Amerika eingetragenen Hypothek e<ts in 2 piel im Freien vom Personal des Stadttheaters Hoffmanns- Küfermeister Karl Heynen aus Mabien wegen G e- Nina Murauyer 5130, Soda T A rager (i E: } den unten Beschriebenen, lcher | Chr. Rotermann die Antragstellerin y \ellihaf ; A uge von 450.4 für déx Einwohner Jos [93112 Aufgebot.

thals Mysterienspiel „Jedermanu * an zwei Abenden aufgeführt. | fangenenmißhandlu indossierk, bean

verborgen hält, soll eine dux) Urteil

Bt Der Inhaber der | Europäische“ Abteilung, Generaldirekt gefor i

i 5 L E Tgotoble, | s 2 ; 7 x i : Walter Nitf, ng im Lager Herne. Anwesend | Brüxer Kohlen —,—, Galizia 98 400, 21 Qo toben S fund dert, spätestens in oofe ann Jürgen Schuld# zu Groß Shmölen | Der Rittergutsbesißer Walter NitsFe A waren Vertreter des Auswärtigen Amts, des Reichsjustizministeriums —,—, Poldihütte 3980, Daimler 990, Deer Uob) SthöffengerihE r A S L L 2e0 Juli 7 Lo Vot-- N emäß SA1170 B. G.-B. iegt Der | in Barwin, Kreis Rummelsburg, hat/das | und der englischen Regierung und Gerichtsbarkeit, mit dem Solicitor | 270, Öesterreichisde Kronenrente 199, Februarrente E 31. August begangey/ in Tunders- | mittags 19Uhr, Neue Friedrichstraße 13, | [23101] Aufruf. läubiger wird glfgefordert, spätestens in | Aufgebot zum Zwe>ke der Aus\slj{ßung Konzerte. General Sir Ernest Pollo> an der Spitze. Die Anklage wurde vom rente 199, Ungarische Goldrente —,—, Ungarische Kronen eh u baldens fben, im Juli |TIT. Sto Zimmer 111, anberaumten | Die Versicherungspolice 240 023 | dem auf den 2 Juli 1921, Mittags | derjenigen Fan d ph o w a Die Vereinigung „Der Anbru < * veranstaltete anläßlich des ana De, Ebene poitetten Veilser ——, Siemens - Shufert 1878. y 4 atannte Restgesängnis\trafe von | Aufgebgtbtermin seine Rehte anzumelden | unserer Anstalt, lautend Erich Paul | 12 Uhr, vordem unterzeichneten Gericht | Eigentum der in der Gemarkun ;

C CORdE Se O M : , —— : Wien, 23. Mai. (W. T. B,) Noti 5 g h R Hu 1g 4 V E tages Gustav „N ahlers am London, 24. Mai. (W. T. B.) Nach einer New Yorker | zentrale: Amsterdam 20250 G., Berlin Beg ngen der 3 L f Sn te C Mo lie Order Bul, bor mnd Sol: | abahalfel Fei e u CL, O 09 fo gerin Bob oT en | I G, Kober 228 O, Maris 110 G Ita Je Q 1 1 L I A 2 p 3 Bu Ö L b 2 4 * e f , a Otto Klemperer dirigierte die 1!/, Stunden währende Wieder: | « ehallenen Feter zu Ehren von 5000 gefallenen | Marknoten 958 G, Lirenoten 3105 G, F

A N Le dIe ende Wie amerikanishen Soldaten, deren Gebeine aus Frankreich | 1805 G., T -flowaki Ugo » slatrijge | gabe der Symphonie mit großer Leidenshaft und offensihtlih tiefer | hierher berürderf worden waren, einen Kranz auf den Sa des Prag 20 a E Malen Ae

anberaumtep‘Aufgebotstermine seine Rechte | belegenen folgenden Parzellen Mfällice Inbaber anzumelde>, widrigenfalls seine Aus- | Anspruch nehmen: a) Ktbl. 1 Párz. Nr. 122, : : der Urkunde wird aufgsfordert, sich binnen | shlicßup( mit seinem Rechte erfolgen | Feldweg 0,64,10 ka groß,/ b) Ktbl. 1 Berlin, den 30. April 1921. ¿wei Monaten yón heute an bei ung | wird. i: Parz. Nr. 23, Feldweg, 2 d g Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 83. zu melden, widrigénfalls die Urkunde für | -Dömit, den 3. Mai 1921. c) Ktbl. 1 Parz. Nr. Taf E eg

M Ÿ 2 2 .

: en /vollstre>t werden. | und dié Urkunden vorzulegen, widrigenfalls | Peiné, Berlin, wird fat i bo clben zu verhaften | die Kraftloserklärung der Ürkunden erfolgen | gegangen gemeldet. D it das nächste/Gerichtsgefängnis ab- | wed. F. 306. 21.

im sowie z/den hiesigen Akten 4D 57/90 sofgrt Mitteilung zu machen.

Finfüblung in Mahler T ED 2 . Mai. (W. T. B) Noti ; ) j ¡1 i x Ï Meldllenburgishes Amts gericht. na< Bartin, 3,43,40 :

t aag fe Ble Sei 018 D Mean | fen e n t Mtrfete L WEPRFE M (0 | amfele:, Vini 1148 O, acta 11/00 Lo: Fo ey: eman: Be (zen Ufa (e Sn f M Pari, 2e, 249/12) ewe nas, Butin, M au, Sus Ce ; E, Ie [auen war, meder mit den vorlen: „C arf m<t wieder fein.” ondon, 23. Mai. (W. B.) Silbe 337i 2 ate: D , ; Der Gastwirt Anton Huber in n- | 93. : : „0d, a groß, / e E , e empfing, jo war das (ea hs nicht des Dirigenten Schuld. | Harding erklärte in einer vaterländisGen Ansprache, er wolle ni<t be- | Lieferung 33%, do. auf Gold —,—. Per S arbei se E E E berg hat ah Aufgebot E n eten, O Sthwehzerisde [13248] Aufgebot. Nr. 286/128, g von Ziegnit 2c., d R feu, uuofilen, (ber eter Me jene Ter e | niomali wette eien Pala Ge tcege N f uM b e | Mar IS 28, Mal (B T Q) 0 ag gena I, D ag O: f dat M0 Mui de Natel n Scher (i O Muspebot, der 2esor Þ0.00,00 La insgesammt 7/72,10 ha qroy Arvzit doch der intuitiven Cingebung, so daß die \{<önsten Stellen | memals wieder einen Krieg geben werde, aber er wünsche, daß die | 82,70, 4 9% Französishe Anleihe 67,25, 2 0% Fran ojd U 4 Haar : blond, Bart: Schnurbart, | tragt: Sche> auf die Rottaler Volksbank Der Hauptbevollmächtigte Hans Werner in Welvesfleth olstein), } Diese Personex werden g /

i / ung 4 Vereinigten Staaten in ihrer Liebe zur Gerechtigkeit eine so starke | 56,80, 4% Spanische äußere Anleibe —— 50 Ruf der Partitur zu deutlih den Einfluß des Wagnerschen Schaffens c ; ; O S0 S S A /o Nu („Slegfried-Ibyll“, „Nibelungen“, „Parsifal“) an der Stirn en, Macht darstellen, daß niemand es wage, ihren Zorn herauszufordern. | 27,50, 3 /o Russen von 1896 —,—

2e n e 2 fanal 5850, Nio Ti N Das Andante con moto wiederum könnte slellenweise von Schubert Suezta , Rio Tinto 1520

spätestens in dém auf den 23. Septem- iz | ber 1921, Vormittags 11 Uhr, vor dem unterzei{neten Gericht anberaumten

in Eggenfelden Nr. 26451 übér 910 A, ausgestellt für Anton Abe am 11. Sep- tember 1920 von Markus \Mooser, Leder-

en b

Ld n: blau, Augenbrauen: blond, Zähne: , 4 9% Türken unif; E:

, Kinn: rund, Sprache: polnisch. E densleben, den 8. April A

vertreten es Rechtsanwalt Reimherr Wanzleben, 2. der Fleischermeister

für e N Reich. t ald Mensing in Wanzleben:

T ai (m T : - ; i ver- in ihre Rechte anzumelden, herrühren. Dem Chor endlid, der na< einstündigem Pausieren 111 2 "eE uu O 1 ae. fel a Fee! au} Das Amtsgericht. Ie S300 A auelte (odr bas éua [23100] Aufgebot. | 08 V E e 8 La DigoA s ibr Les blicken 2 it ren zu Worte kommt, ist doh, wenn man die Chorbehandlung Beetbovens, auf Schweiz 50,25, Wesel auf Wien 0.68. “Wesel erc >,) am. 18, Oktober 199 voir Wlidivig D (l- | eren Kaufmann August Lámpe in über die im Grundbu<h von Domérsleben | Rechte 4uf die aufgebotenen Parzellen er- E D Hündels E anderer e Breite Doe E N Handel und Gewerbe. 50,75, Wechsel auf Sto>holm 65 75, Wechfel auf Ce M Strafsad N n den Matrosen bauet Mühlbesit in “Unlérzaui, Die a fiele OEL A ebt i en Bd. L Bl. 4 in Abt. TIT untey/Nr. 25, | folgey/ wird.

verten dagegenHall, etne allzu Tärglihe Nolle beschieden. De d L If : M r dn der 5 , j! eben ausge es [4 m ; Í / f j bedeutendsten Eindru madht weifellos der erste Saß mit seinem Nach einer Uebersißt des Hauptwagenamts (Eisenbahn- | Wechsel auf New York 2787/z, Wechsel auf Brüssel 23,95 ega (Roman Hyronimy&/ geb. am | Inhaber der S<é>8 werden. aufgefordert, | 55, März 1916 zum Pérsicherungs\chein O S "ned Be e

troßigen Baßtlema, während der dritte, größtenteils mit Makhlers | ¿entralamt) Berlin über die Wagengestellung für Kohle, auf Madrid 37,124, Wechsel auf Jtalien 15,30. 5 0% Niet

Das Arktsgericht. Orchesterlied „Die Fischpredigt des heiligen Antonius“ identisGe | Koks und Briketts in Einheiten zu 10 t für die Zeit vom | Staatsanleihe von 1915 88/14, 3 9/ Niederländ. Staatsanleils

Oftober 1901 zu Nidobf{hüß, Kreis spätestens in dèm auf Samstag, den Nr. 686 140 vom 1.

ebruar 1911 über Bl. 174b in Abt I[T unéer Nr. 13,

ldigte Dzier-| 8. Oktob gekommen. Der

1921, Vormittags Æ 20000 abhand

R E S < wird der Anges l 901 in | [23114] Aufgebot. N T e, S A E E E 1416. Bis! 40. air Too ; ; - | Königlich Niederländ. Petroleum 524,90, Holland-Amerika. M" 64, 66, 69, 70 Mil.- | 94, Uhr, gtberaumten Aufgebotstermine 2 : ; ¿< | Groß _Rodensleben Bd. Il]/ Bl. 201 in ; ; ; Solopattien bes Vieritn unk Nel Sts (ele E E Pereten E A L “Dberfählesien, Nieverschlesten, | Atchison, Topeka u. Santa Fs 91,29, oe Iolaup Fut {enib 8d 61, #6, Geseves vom ihre Redté anzumelden und die Urkunden | Finbnee: diet ubeccpine ausefordert fh | Abt TIT unter Nr. 6, Grgß Robensleben (ed, ter Dicdieanwal unk Melis Arndt-Obe r (Alt) L F oh 0 4d Q A VLUE (Sai i Sächsischer Bezirk, Münster (1920 bezw. 1914 in Klammer) gestellt : | Pacific ——, Southern Railway 23,90, Union Pacif ugust 1920 für fahnenflüchtig erklärt. | vorzulegg, widrigenfalls deren Kraftlos- zu melden, widtigenfalls die Urkunde für | 2d IIL Bl. 107 in Abt. IIL[ unter S ec 4 Skernbera in Duibburg-Meideft j der Schlußchor vom StaaTs- und Volk 4 A Real 449 416 (4+ 34320 bezw. 150957) Wagen, nit reGtzeitig | Anaconda 94,00, United States Steel Corp. 93,50, jy je Beschluß ist/ falls eine Vermögens- | erkläruxg erfolgen wird. fraftlos erkläxt und neu ausgefertigt werden | N „15, , Groß Nodensleben Bd. I d e Rebiéariwalt und Notar De Wilbelne 44 gesungen. Uleran der Curth spielte meisterlih fie Oraël; ein Bn 113 gegen 17 937 im Jahre 1920 und kein Wagen im P ae 1914. ute 59 A E L a Yo k Ea E S ‘) «SidtvedMilagnahmne Faraufhin durhgeführt| E E E np 1921 |wird. E T E ros Siérnbera in Lauenburg an det Elbe haben 4 orciter leitete Dr. Heinz Unger, während ein den Chor stüzendes | Im gleichen Zeitraum wurden in den Braunkohlenbezirken ris 48,00, d twerpen 48.00, do, auf a Drsided Reicbbamgeige: Teiauntis des Amisgerichis Cage elden Unie, Satend Lea: anle Le S Mo Moponolelen A, V (00, Mtlteten a9 Auaghos tur Aus

; L i ) h i : ; ; do. auf Paris 48,00, do. auf Antwerpen 48,00, do. auf Zi id Harmeonium von Dr. Hugo Strelitzer kundig bedient wurde, Halle, Magdeburg, Erfurt, Cassel, Hannover, Sähsisher Bezirk l ' Ur Das Bbilharmon?> Ot <e ter fiberwanb-bie gofen teh: | NKheinisder Bezirk, Often, Breslau, München, Frankfurt a, M. | do. auf Amsterdam 198,00, do. auf Stockholm 1298

e lee, crsiWerungs-Aktien- | 3 126 in Abt /IIT unter Nr. 6, | s{ließung des Eigentüwers des Grund- | nischen Schwicrigkciten des Werkes mit E Meisterschaft. Ueber- | gestellt : 185 417 (4+ 30740 bezw. —- 61 366). Nicht rechtzeitig Christiania —,—, do, auf Helsingfors 12,00. 1

Gesellschaft zu Stettin. Ñ ; tü>ds Flur 3 Nr. 213 in Größe von Remkersleben Bd. X Bl. 273 in Abt. IIL | stü>s F L Su von

fen, | [23095] tel, dén 12. Mat 1921. Die Zahlungsspepré hinsichtliß der

ient die Aufführur s ? : : fi 6 7. i Sto>holm, 23. Mai. (W. T. B.) Sichtwedsel au 1: Lndaericbt. ; unter Nr. 8 für dén Afsessor Hans Werner | 15,60 a, eingetragen / b nel 17, 77 e Spumne de Leffe aue = | m Sabel, 0887 f f Im Safee 1080 and 9 Magen | 1a g B f L da ane Vat T ied D, Senger 2 (s dos Beleionle e Pte d Die ndhbewime len von uns gy 14 Q, Debet eth (Oie) agene |Y S iet nad Ebenfalls in der P hilharmonie gab Emil von Sauer der E (D, Do, auf wels. Plaße 6, o. auf Amsterdam A iht Berlin-Mitte. unter unserer früheren Firma-/Lebens-| “U e e Lage j ; Heinrich Grund ann, der im Grundbuch | langen Reibe von Klavierabenden der diesjährigen Konzertspielzeit do, auf Kopenhagen 77,50, do. auf Christiania 67,50, Zu 2. Das/ Aufgebot. des angeblich ge

Abteilung 83. L. 26. 20. | versicherungs- und Ersparnisba als Eigentümezx/eingetragen ist, wird aufs ememe A

C - î in Stutt- 2 s einen würdigen Abschluß. An seinen beiden Konzertabenden war der | Wagengestellung für Kohle, Koks und Briketts | Washington 425,00, do. auf Helsingfors 9,05. ‘5 | stohlenen Sptrkassenbuhs der Kreis|par

n würdigen Abschlu inen bei i ] Christiania, 23, Mai. (W. T. B.) Sidtueh [2309 i art ausgestellten Leben8versißérungsseine | fasse Wanzleben Nr. 4810 über 10 428 -( | gefordert, spätestens in dem auf den große Saal ausverkauft, und die Zuhörer bereiteten dem bejahrten ate f ; 91 h B : ollen in Verlust geraten fen, nämlich: , ischer- | 18, Juli 1921, 94 Uhr Vormittags, Künstler eine herzliche Aufnahme. Was er leistet, ist aber aub vine Ruhrrevier | Oberslesis<es Nevier. | Few York 632,06, Le! Hamburg 10,70, do. auf Paris 5500 | ) ge vÍe, ELs9 | Die Sungösperre pon 22. August 1917| 4, Nr, 31915 vom 30S(puil 1876 über | *! E Ee e endes Mleilere e don werzeilincies Gee Ne das gewöhnlicje Maß weit überragende Klavierkunst. Man weiß Anzahl der Wagen 0 Tf Pelfinefoa 13 ou U M uoel e Qu grd ine O Os h eichs 24ER /6 10 000, ltd. auf dey-nun verstorbenen m R A Ser Ui Verden ufe Nr. 12, / anberaumten Aufgebotêtermine nit, was man an feinem Spiel mehr bewundern soll: bei der R holm 148,40, do. auf Kopenhagen 114,85 ( ; und Fundsachen, leib ) N 204 169 bis 2 304 171 | Georg Friedrih JIgféph a, gefordert, Apätestens' in dem auf Freitag, | [cine Neéchte anzumelden, widrigenfalls seine Beethovenfonate (Op. 31 Nr. 1) ‘das ungemein ‘zierliche, perlende am 21. Mai 1921 as / A über je 200 Á ist aufgehoben worden. Bauingenieur in loß Linderhof, zulevt | den ' Oktober 1921 , Mittags | Auss#liezung erfolgen wird.

Sigurenwerk, im Adagio die Jnnigkeit und den Gesang, oder 4. B. in Gestellt Ae Ee (stellun en d Þ 397 17 ausgehoben wohnhaft in Mühen, 12 UhL, vor dem unterzeichneten Gericht erl, den 19. März 1921 A t N E e S g empor- Nie nestelit “ia 19 883 | g U. ergl. ‘Bérlit den 22 April 19 A008 e i Jom S Silbe U L N iberal dne Aufgebotstermin ihre Rechte Das Ämtsgericht. i: recenden Cu ber Ér et Chopîi erfi î Dr > s R : 0 ' 4 N , 1D, Aus ugu ilhelm SBocje, : / die ganze reife Kunst Sauers; er it ein vab sent | Beladen zurü. : Aeronantisches Observatorium, M Aufgebot. ade it Berlin-Mitte. Abteilung 154. | Neichsbankbéamter in Mainz, zuleyt weln- | anu E e T G (99119) Aufgebot, / Dichter in Tönen und ein zarter Rbytbmikter. Der Anschlag war hier geliefert. . 19 821 e Lindenberg, Kr. Beeskow : Gugen Zingel in Bremen, vertreten 123098] j haft in Berlin-Friedenau, witfigenfalls e o LEMTUn g dap Auf Antrag der Braunschweigis<en/ fo dustig in allen seinen Schattierungen, die Dynamik so fein gestuft, am 22. Mai 1921 ; i; 0, Mr. 2 b den Schreinermeister Gustav Schulte Die Zahlungssperre/vom 4. März 1918| 3. Nt. 95 608 vom 8. Mai 1893 „über Ucfunden erfolgen a : ; Kamtmer, Direktion der Forsten, zu Brau“ daß man bedauerte, daß niht no< mebr Chopin auf dem Programm Gestellt s 5 109 N 23. Mai 1921. Pilotballonaufstieg von 8 a 35 bis 10 «M ogen i: W., haï das Aufgebot des über die Schuldverj<reibungen der 5% | 4 10000, ltd. auf Theodor nrich ge Me D i 6. B 1921. s{<weig werden, nahdem zwischen disser stand. s gab dann noh eigene Kompositionen; hbervorzubeben ist | Nit gestelit 22 f : ne tlegungsscheins Nr.- 199 der Spat- Kriegsanleihe Nr, 884 040 bis 042 wird | Bptland gen. Wißling, Landirt in as Amisgeridh und dem Eisenbahnunterassistenten August davon ein „Prélnde passionné“. Sauers im Nachsd\affen bewiesenes | ga, estellt n E 5 o | Velgliva Bi My Loele-Hagen über folgende Wért- aufgehoben. —#4. F. 102. 18 len, nun Gutsbesißer in /Altahlen a Willmer in Stadtoldendorf die Ablösung fast jugendlih wirkendes Temperament ist au in seinem Rekfchafén as R 4 863 is Seehöhe | Luftdrud} Temperatur C S [t beantragt: ; ; erlin, ú 19. Mai 1921. l, Westf. [23121]* ; der dem Gehöft No. a}. 118 zu/Stadt- bemerkbar. Nach dem Feuerwerk des als glänzender Abschluß des f P \ ben te e Richtung, & a D. Neichsanleihe 1915/ITL Amtsgericht“ Berlin-Mitte. Abteilung 84. 4 4. Nr. 119 559 vom 17,/April 1897| _ Der am 29. April 1921 aufenommene | oldendorf zustehenden Berechtig(ng zum zweiten Abends gespielten Lisztschen „Náköczymarshes“ mußte {ih S m mm P Ben % E über 200 4, über M 10000 und Nr. /147 097 vom Senft wonach das -rbstammgut Bezuge einer Brennholzbere{<t{gung aus der Künstler no< zu reichlichen Zugaben verstehen. Der Verlauf Die Elektrolytkuvpfernotierung der Vereinigung 1292 O;S M E 1910/ITT [1324 Aufgebot. 30. April 1901 über 4/10 000, ltd. auf | Belum mit re<tskräftigér Bestätigung | den raunshweigishen Forsten mittels der Sauerfchen Konzerte ließ den Wunsch rege werden, diesen Meister | für deuts>e Elektrolytkupfernotiz stellte \si< laut Melduna des 1000 OS 00 Das Amtsgericht in Hamburg Fat | Anton von Rüden, Brauereipächter in | des Familienshlusses ohe Abfindung von | Rezesses Nr. 23 474 vom 4./12. April j häufiger hier zu hören. „W. T. B.“ am 22. d. M. auf 1810 .# (am 20. d. M. auf 1835 H) 9500 OSO 1915/ITL | heute folgendes Aufgebot und folgende | Erpernburg, nun Gasthofbesizer in Büren Anwärtern freies entum des jeßigen | 1921, bestätigt am 22. Apyl 1921, egen für 100 kg, 2000 I:V 1915/1717 | Zahlungssperre erlassen: Die /Bank | i. Westf, Znhabers oder, falls dieser die Bestätigung | eine Kapitalentschädigung/ von 4800 .4 7000 N (ITL \ für Handel und Industrie Zwéigstelle| 5. Nr. 191 148 bom 4. September 1907 | nicht erleben sollté, seines ältesten Sohnes | nebst 40/6 Zinsen vom 2/Januar 1921 an 9500 NNW i 5% D. Rei ibe 1917/VI Greifswald (Darmstädter Bank) ÿf Greifs- | über Frs. 25 000; ltd. auf Hugo Alfred | wird, und die L mau egel E gerechnet, vereinbart xorden is, alle Berichte von auswärtigen Wertpapiermärkten. 11200 W:N 107 797 über O M Ra Os A S apt zur aus, M nn in Antwerpen, jeßt in att e elöst werden foll, wird be- dritten Beteiligten, N de auf diese Ent- 3 Ï iges. s F : n : s h 5 0/ L astloserflärung der Zwischghischeine zur | Buenos Air ; | : : dtgung An]prüche/zu haben vermeinen, 48 ; Manuigfaltiges s Di ne! E (l. M., 95: Mai. : (Abendbörse.) (W. T. B.; 16880 D le gas N (earleiho 1918/IX 4 0% Hämburatien Staa ganleibe R | í i 975 vom E August 1908 Cell den 9, Mai 1921. i; i damit aufgefordert, olche bei dem Amts

Die Ingenieure und Obe ri<lesien Zu der Frage | Die Geschäftsstille hielt an und die Skimmung gestaltete sich nicht 17200 NW P der Fabrik 7 1919 Sèêrie B Nr. 158 332 Aiber 5000 4, | über .4 1500, ltd. auf den nun verstorbenen | D flöfungsamt für Familiengüter. | gerichte hierselbst Apätestens in dem vor der obers<!esisden Grenzfestsezung hat von te<nischen und tehnish- | einheitlih. Mannesmann Röhren waren stärker gefragt. Der Kurs 2 \ i M rilpföyfner Adolf Buchholz sen. Serie B Nr. 164 537/9 üßer je 2000 llinger, Bahnwärter in demselben auf Doúnerstag, deu 8. Sep: O E E der v S A Me eo R e A A A R Klar. Sicht größer als 30 kro. eie as U S D Serie B Nr. 183508 /îber 1000 4 bronn, Auleßt wohnhaft in Herbrechti [84111] tember 1921/ Vormittags 9 Uhr, line eingeh vegrundele Gnts><ließun zl. 2 ch , | ave )wanlend, ol . (8 U Cr=- rp , « t PGB/ f f ; ; E d : e tas fo wit darin R E durch Jabrzebatelnae avi e R bedarf 286, Caro 285, : Elektrowerte bebaut A E G M Magen ber folgende Wertpapiere Die resp Snbates s E ai Nr. 218 515 voni 1. Novemér 1910 D O nua ichen SRET A ile billi e untecilbaren Ganzen zusammengewachsen. Unter dem Zwarge, | Felten u. Guilleaume 571, Elektr. Licht und Kraft 202,50, ql:

bh Deu fie bei der Gerichts- r 10000 und Nr. 226637 vom | Fideikommisses der drei Fürstlichen Häuser | gebotstermin/ anzumelden, widrigenfalls

völlig aufeinander angewiesen zu sein, haben hier ein zäher deutsc;er | Siemens u. Halske 294, Voigt u. Haeffner 392, Chemische

de Reichsanleiße 1918/VIIL Pr aeT ihre Reg

/ sein, habe 4 2, C i i fri Ap 1911 über 6 20 000, Itd. , A sges<lossen werden und * DE Dee f nb Foründliche® te<nis<es Können ein enges | Aftien sogen wach, Badische Anilin 515,60, Scheideanstalt 572, Theater. Ì Jir, 1,168 043 = 20 je 100.4. | (bteilung fue Arfeb ott Genn Loiliustiv/fauf Eduard bert Wúkbos, bort (S orstmar, Anteil des Fürstliche Hauses | die vollizsntge Wacoien wer Braun | Net wechselseitiger Beziehungen geschaffen, welche die Voraussetzung | Th: Goldimidt 694, Griesheim 398, Holzverkohlung 441, Höchster 432, L 3 Mi ut ‘ver der Urkunden wird auf- gebäude, SievekingÞlaßtz Erbgesthoß Zim- | besißer in Herrenalb Sena Horstmar, der Fürst Otto/zu Salm | \hweigisGen Kammer rüditlich der An- für die wiriscastlide Blüte des Landes bilden. Mit Gewalt | Ultramarin 385. Am Einheitsmarkt machten #f< Anzeichen einer Ab- Mpernhaus. (Unter den Linden.) Mittwoch: 12. spätestens in dem auf den h k t f | Coesfeld, | sprüche Dritter auf die Kapitalent/<ädigung

in diefes lebende Gebilde eingreifen und Grenzen ziehen. wollen {wächung bemerkbar, doch blieben die Kursbewegungen bescheiden bezugsvorstelung. Madame Butterfly. Anfang 74 Uhr. zwischen dem, was fich vollständig auf gemeinsames Arbeiten eingestellt | höher. &8 notierten Maschinenfabrik Badenia 348 ylus 7, Vogt- M leidias, Turandot. Hierauf: Arleccino, hat, heißt Werte zerstören, die für die Gesundung Europas un- | ländische Maschinenfabrik 279, Siegener Eisen 618, Maschinenfabrik 73 Ubr \ : ; entbehrlich sind und nur erhalten werden fönnen in der Hand des | Karlsruhe 384, Siemens Glas 795, Porzellan Wessel 428, Waggon- | ® #/f

Nob mer Nr. 145, spätestens aber in dem auf | 8. Nr. 239 635 vom (0. August 1912| Horstmar zu Schloß Varlar jt, bor dem Leip Ormittags | Freitag, dey! 6. Januar 1922, | über & 20000 ltt, i: B f iraße 10, 23 nterzeihneten Gericht, Vormittags /117 Uhr, anberaumten | berg, Kaufmann i

31, A B A OR E ; S Prie faire ate N Aufgebotstern&n, Ziviljustizgebäude, Sieve- | in Köln a. Rh.,

/ die Urkunden v orzulegen, widrigen- kingplaß, Epbgeschoß, Zimmer Nr. 139, | 9. Nr. 248 875/ vom 5. Mai 1913 über | scheidung von Grundstü>en /aus dem Fidet- | ist

—_—

Harry Herzen- | hat die Aufnahme eines Famtliens{hlus}ses | nit deten Auszahlung an den Berchtigten t. Petersburg, nun | gemäß $8 4 ff. des Adels eseßes vom } oder Feren gerichtlicher Hinterlegung einz 23. Juni 1920 zum Zwe>e der Aus- | tritt Dur Beschluß vom heutigen Tage

iese Sache zur Feriensache erklärt.

Landes, dessen te<nische und wirtscaftlihe Geisteskräfte sie geschaffen | fabrik Fuchs 415, Baugesellschaft Hoh- und Tiefbau 224,50, Grün Ï «(Am Gendarmenmarkt.) Mittwoch: 128 M \ @ ) e i M j edri i i i i Ver- . Mai 19: | haben. Man kann nit Landesgrenzen legen zwischen Kohlenfelder | & Bilfinger 305, Wayß & Freytag 44, Gummifabrik Peter 519, Spiegel A piethaus.( Gynt. Anfang 62 U n e ftloserklärung dexr Urkunden Dre bie Ref I H Meyer: E i T i B Latlang und Befu fung iber ben er Geri töscbreiler dis Amtsgerichts.” und ihre Bergwerksbetriebe, zwischen Erzgruben und Hütten, zwischen | und Spiegelglas 577,50, Mexikaner auf die bessere Haltung des E J : celbauses: OutMtten ird. j Urkunden/erfolgen wird. 10. Nr. 254 046 vom 12. November 1915 amiliens{luß ist d Montag, den Ce E i H ini Kokereien und Hochöfen, zwischen Stahlwerke und Verfeinerungs- | Devisenzziarktes anziehend. 9% tge Goldmerikaner 713, 5 oige Donnerstag: Hundertjahrfeier des Sa ea U X, den 17. Mai 1921, Zuglej< wird ein Verbot erlassen, an | über 4 40 000, ltd auf Friedri / [23104] betriebe, wenn nicht der den einheitlichen Wirtschaftskörper dur4- | Silbermexikaner 438, 41/, 0%, ige Bewässerungéanlcihe 450, 30% ige | Weihe des Hauses“/ von Beethoven. Die Ve ! Ae,

Das Amtsgericht. Diedrich. Ma E L R E AAA

L, O 1921, Vorztittags 10 Uhr, im

die Inhaber der vorbezeichneten Zwischen: | Christi Gaisser, stud. rer. nat. /in Oberlandesgerichts| „Durch Entscheidung des per Zusi a M

flutende Vlutslrom gestört und s<werste Lähmungen und Verkümmerungen | Mexikaner 275, Heimische Anleihen waren {wäer. 49/0 ige Reichs- | des Fiesco zu Genua. Aufang 64 Uhr. ienstgebäude de

j ; ; ; : V ren i: ‘ministers vom 27. April 192[A4ft: L. der f l S H O i Os ihe 7950, 30/, i ; H81/2 big 583) 50. | \heine/ eine Leistung zu bewirken. Das | Tübingén, nun Chemiker in Stuttgget zu Hamm, Zimmer r. 62, festgeseßt. Jn j R : a) entstehen sollen. Die Adem des öffentlihen Ver E ch E Rg Ee E bie dg0E Lon U “g L Se, R | deBekanntmachung i A Ol auf die Antragstellerin keine u J O Lo S 1919 das überreichte 15 R D f nee Ti L Ee 1E Mer esamten Wirischaftslebens aufs s<werste zu erschüttern. Die | Maschinen 328, Julius Sichel 577 bis 575. Devisenmarkt befestigt. Ì Stral Freiherrn | #n! Et den. 23. Mirza. 1921 l , Leß auf (as einri ed elten : r l n F ld 11. Februar 1890 in Löbau i. Westyr., MWasserversorgung, eine o On Bopbebinacdgen, 4; Polen Ia, S E 15 Familiennachrichten. wu gefommenen & lie une Her Gerichts\<reiber deg- intögeridhts. /fn Ahaus È Wes Un, num Hr burt B Tig zu Sd 9. der Des s t Otto Hans Grabowski E Aivilisation, U“ 1 F HTeN d Köln, 23. Mai. (W. T. B.) (Amtliche Notierungen. V igen Rot : j 16\Mei i in Buer, Do rage Zl, ged. L N Schwierigkeiten, bie A MRolli0t werben Pan G bee C Qrtand 2160,20 G, 2164,70 B. Frankreich 31045 G, 51 1,59 B, Ver lobt: Frl. Irmela Arnold mit Herm Leutnant Nar "F p" (nig “ihtan]ethe von 1918 A/O N A “| vente inr legungsshein póm 13, No- Sal Dorsten in Pans Gduard Iu | März 1895 io” Löbau i Mifipe, er: f b Í Quell d Lott , die Stadt und Laud, elgien (20 G, 512,30 B,, Anmierika 60,18 G, 60,32 V, en (Naumburg a. S.). A0 7 ( ! anden getrommeñ : Die Mäntel von ; F M P ; :4 “mächtigt, an e ihres Famili e B Snvuftrie und Gane ia bas erforderliche Betriebs», Wirtschafts: Criand S O 32180 Bu -Sdhweit 108800 G, ‘1091,10 B, | Gestor ben: Se. Gezellenz Graf Maximilian Pie: t 1/10 000 „G haben ei | 742000 Hadetahl-Braht-Uktien Nr. 7070| Heinri End N other |berastraße 11, ie a N 8 Sal Grabemwsti de Familiennamen “Otten 0A Trinkwasser zuführen, lten bleibt. Der elektrische St talien 336,05 G., 337,35 B,, Dänemark 1093,90 G,, j s von Grodiß auf RNogau (Rogau). Herr Gen : ; “Un . i i : 1 G J berg“ zu hren. Diese Aend x ird ben Med, D UAA V ‘fleinsien Arbeitcrwoßnungen | Norwegen 94,00 G, 600 Schweden 1408,50 G, Slavaliv I Mf ‘L Wanzeiger Nr. 41 vom | “Berlin, dar$3. 5.1921. (Wp. 186/21.) | Mente u E n Ma Me m Spim Salm iu Schloß Auboll, | sro fi úf die Ehefrauen [vie vieleaicen der das gesamte Gebiet durhkreuzenden Straßenbahn dur< ein weit- “D. iz ] i f

: I. veröffentlichte Verlust- j n 6 is zu Salm Salm zu Loburg 5 afung wird e bierdur Der Poli räsident. Abt. Iv, Wir fordern die/ Inhaber der Scheine | b. Coesfeld /uid. 7. Prinz Alfred Florentiim, Abköm In fgehoben. Aufgebot. auf, innerhalb/zweier Monate ihre | zu Salm /Salm in Berlin-Grunewald, heim, den 18. Mai 1921. , Der von der Newyorkex“, Germania“, | Nechte bei uns gezumelden und die Scheine | Trabener /Straße 25 L Nicht in das Der Landrat. jeßt „Guardian Lebensve erungs-Gesell- | vorzulegen, w rigenfalls wir die Scheine | Familienderzeichnis aufgenommen, zur Teil- J. V.: schaft von Amerika“ jf Berlin auf das | für kraftlos /erklären und den Versiche- | nahme @n dem Familienshlusse Berechtigte | [23105]

S890 59 B G. e A G, 2e S S 88,15 R verzweigtes engmashiges Neß zugeführt, das niht zerrissen werden | 88,39 B, Budapest 28,22 G., 28,28 B., Wien (alte) —,— G. n, Wein richt unendliche wirtschaftliche Werte vernihtet werden E B., Wien (neue) 14,98 G, 19,02 B 4 id sollen. Die dur die Abtrennung einzelner Gebietsteile entstehenden Letpzig, 23. Mai. (W. T. B.) Sächsische Rente 59,00, Verantwortlicher Schriftleiter: Direktor Dr. T y r o l, Chatlol Schäden könnten nur dur< te<Guische Maßnahmen, die Milliarden | Vank für Grundbesiß 140,00, Chemnitzer Bankverein 201,00, Ludwig u / i Gesdhä erfordern und daher beute ni<t dur<führbar sind, einigermaßen aus- | Qupfeld 319,50, Piano Zimmermann 340,00, Stöhr u. Co. 600,00, P OMIMor A Fe den Anzeigenteil: Der Vorsteher der

inge der Genannten, weldhe ihren bisherjgen Namen tragen. 5. . 101/20. i er i, W., den IL Mai 1.

Das Amtsgerich

, : L ; ; a Pas , ; : ; Bald Eh B: 2, des t ; : : ; : e j

geglichen werden. abgesehen von den unerseßlihen kulturellen Werten, O O Vorm. E u. Krüger 578,50, Chemnißer Zimmer- e<nungsrat Mengering in S A aut, Kreisse S, don: a E A E Pa N S e a Made pen “ries wobl Teller Î ne D Ne O O die mit der Erschütterung der wirtschaftlichen Grundlagen verloren Pittler u ‘Go 218 0. L Reae "E88, o Are Se deug Verlag der Geschäftsstele (Mengering) in tal U: Bars: Au cestellte Versichexungsschein Nr. 178 977 Versiche ngssummen ohne Vorlegung der | Teilnähmeberehtigte, die in dem Auf- | gungerteilt, den Fa j iennamenSchandler A gehen. Das Weltprogramm, das allen Völkern verkündet wird, Heißt | 00 Riebe> u. Co. 235090 T da Dru>k der Norddeutschen Buchdru>kterei und Verlagsan/ h Bou: Produce-Co. Ltd. zu Riga, | über .# 2000 j abhanden gekommen. |Scheine/ ausbezahlen werden. nahmtetermine niht erscheinen, gelten. als zu führen, Diese Ermächtigung erstre>t E h

Eo S A fes U O I ‘Hamburg, 23. Mai. (W. T B.) Börsenschlußkurle Berlin, Wilhelmstr. 32. sou in 4, R us Mr BaE gegen Mie B 0 e N ttgart, E en S0 n G den gefaßten Beschlüssen y zu O ih auch auf Ehetrau. j {9 eu Ngente, y : : Ee eus if mv Bi - Gefe A 9 ] : : i Nuf erin, Purgstraße 26, | Versicherungßssheins wird hiermit auf- | Stu#lgarter Lebensversicherunasban a. G, iht von i testens am ; i j N O A N Oberschlesiens bei DeuisGland als wirt|@jaftlihe Notwendigkeit hiu- Sang 16076 R 1 dh P Yan U eris A G! Sieben Beilagen 4 hr gebs der 6 Sche>s der Nor- gefordert, fich innerhalb zwei Monaten : (Alte Stuttgarter). u 4 Ae rent Erklärung data Amidgericht O weisen. 366,00 B., Norddeutscher Lloyd 148,00 G., 150,00 B,, Vereinigte Glbe- | (einschließli Börsenbeilage und Warenzeichenbeilage Me A Allebolaget, d. d. Helsingfors, | bei uns u uielden, widrigenfalls der ver- eubach, Stv. ppa. Naegele. i öffentlicher oder öffentlich beglaubigter E ; f Y A

shiffahrt 297,00 G, 303,00 B., Scantungbahn-565,00 G, 570,00 B., 1 und Erste, Zweite, Dritte und Vierie Zentral -Handelsregilte |