1921 / 119 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

(Nr. 6) sind durch Urteil des Vfitsgerichts Wolfenbüttel vom 14. V 1921 für kraftlos erflärt, 2. die uy&tkannten Gläu- biger der beiden zu 1 aand b aufgeführten Hypotheken find mit ihren Ansprüchen ausgesclossen. /

Wolfenbüttel, den 14. Mai 1921.

Veröffentlicht :

Der Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. [23528

Der Hypothekenbrief urkunde über die im G A&im Band T Blatt 7 î

as Bötel einge- 3000 .# ist dur ichts Wolfenbüttel vom

nebst /Schuld-

den Ackermann An tragene Hypothek v Urteil des Amts

]

In der Aufgebotssache des Büroheamten Hermann Horn, Laupendahl A4, dessen berufslose Chefrau, aria geb. Bêinker, daselbst, werden die Grundschuld- briefe vom 28. August 1908 über die für die Ehbeleute L Horn, Laupen- dahl 214, im Grundþúche von Laupendahl

i 2 in Abteilung IIL

eingetragenen Grund-

¿be von je 1750,— #4 durch

eil vom 10. März 1921 für tlärt.

Amt3geriht Ratingen.

1921 ift der am 29. März guth geborene Schmied 1 Ioseph Röder für tot erklärt worden. Als, Todestag ist dex-/19. Mai 1921 fest- gestellt worden. Fraustadt, do 19. Mai 1921. Amtsgericht.

[23518] /

Durch Aus\{hlußurteil yem 19. Mai 1921 ift der am 13, 1848 in Alt Driebißz geborene Arbetter Gottlob Ern st Kutner für tot ärt worden. Als Todestag ist der 19. Mai 1921 festgestellt worden. t

Frauftadt; den 19. Mai 192

Das. Amtsgericht.

[23519]

Durch Ausfch{lußurteil des unterzeichneten Gerichts ist der am 28. Juli 1886 ge- borenë Friedrich Wezrnecke aus Köbbelitz für tot erflärt. ls Todestag ist der 22. Juli 1916 estellt.

Das Amtsgericht.

[23520 i

Durch Aus\{lußurteik des unterzeichneten Gerichts vom 26. April 192]/i\t der ver- \chollene Kaufmann Julius Karl Ernft Mitlaff, geb. ant*10/Mai 1891" in Bütow (Pommern), zuleßt wohnhaft in Lübeck, Königstraße-38, für tot erklärt. Als Zeitpunkt des/Todes ist der 21. Juni 1919, Nachmitta(s 12 Uhr, festgestellt.

Lübeck, dp 17. Mai 1921.

Das Amtsgericht. Abteilung 6.

[23529] Oeffentliche Zustellung.

Die Wirtschafterin Frau Ger Lindner, geb. Zelewerowicz, in Laut Kolonie Nord, Wendestr. 7, Prozeßbevoll- mächtigter» Justizrat Hoffmann iyBörli lagt gegen ihren Ehemann, d Paul Lindnèr, früher in unbekannten Aufenthalts, j hauptung, daß der Beklaßte sich um die Klägerin in keiner Weijé bekümmert habe und in böswilliger Wsicht von ihr fern bleibe, mit dem KRNntrag, die Ehe der Parteien aus Vexfhulden des Beklagten zu scheiden. Dig“ Klägerin ladet den Be- flagten zur mjhdlihen Verhandlung des Rechtsftreits Hor die 83. Zivilkammer des Landgerichts/in Görliß auf den 22. Sep- teiaber 921, Vormittags 9 Uhr,

[ufforderung, sich durch einen bei dissem Gericht zugelassenen Nechts- { als Prozeßbevollmächtigten vertreten ssen. 3 Ü. 47/21. §örlit, den 21. Mai 1921. Der Gerichts\{hreiber des Landgerichts.

[23527] Oeffentliche Zustellung. , Die Frau Frieda Kellert, geb. Hund, in Berlin, Rudolfplay 2, klagt gegen ihren .Ehemann, den Arbeite Fritz Kellert, unbekannten AufenthgÆs, früher in Berlin, RNudolfplaß 2, /unter der Behaubtung, daß ihr Ehemgann sie grund- los verlassen habe, mit des Antrage, den Beklagten kostenpflihtig/ zu verurteilen, an sie einen monatlichg4 Unterhaltsbetra von 200 M L Dat 192 ab, im voraus ay“ jedem Monatsersten zahlbar, zu zahlex und das Urteil für vorläufig vollftroŒbar zu erklären. Der Beklagte wird Haher zur mündlichen Ver- handlun echtsftreits vor das Amts- geriht Bers{n-Mitte, Abt. 40, in Berlin, Neue Friedrichstraße 15, I Tr., Zimmer 250/252, /auf den 14. Oktober 1921, Vormittags 10 Uhr, geladen. Zum Zwedcke/ der öffentlichen Zustellung wird diesey Auszug der Klage bekanntgemacht. Perliun, den 20. Mai 1921. Der Gerichts\{chueiber des Amtsgerichts Berlin-Mitte. Aþ#:

[23526] Oeffentliche Zustell

Die Frau Erna Isbrandt, hier, Hausburastraße 27, v Glaser Walter Nagott pfer O., Uebig- straße 16, flugt gegen M Frau Elisabeth Adermaun, geb. Sauer, unbekannten Aufenthalts, frühez/tn Berlin, Adalbert- strafe 38 bei Matthes, auf Grund der Behauptung, daß Beklagte aus ihrer, der lagert nung, 2 Kleider, 1 Rod,

, Nagbit, reten dur)

113360 13366 13404 13560

mittelkarten 2c. im Werte v

1000 4 entwendet habe, mit demAntrage, die Beklagte fostenpfliWtig zu Ærurteilen, an sie, Klägeria, - 1000? (eintauseud Mark) zu zahlen und d läufig vollstreckbar zu er lien Verhandlung des Nechtsstreits wird die Beklagte vor das Amtsgeriht Berlin- Mitte, Abteilung 14Neue FuadaiWsicale 15, I. Stockwerk, Fmmer 152/154, au! den 10. Ofktob 1921, Vormittags 9; Uhr, aden. Die Einlassungsfrist wird auf ¿wei Wochen festgesetzt.

Berliñ, den 11. Mai 1921. ahrich, Gerichtsschreiber des gerichts Berlin-Mitte. Abteilung 1. 1. C. 430. 21.

[23528] v Oeffentliche Zustellung:

Der Tischlermeister Paul ad Wittstock (Dosse), Prozeßbevolly(ächtigter: Justizrat Pinn in Berlin W. 57, klagt gegen“ den Egon Boer, ngeblich un- bekannten Aufenthalts, fräher in ‘Char- lottenburg, Wielandstraße“ 48, auf Grund des Werkvertrags,

36 868 .4. Der Kläger ladet den Be- flagten zur mündlichen Verhandlung des Nechts\treits vor Ne 8. Zivilkammer des Landgerichts ITTAn Berlin zu Charlotten- burg, Tegeler Weg 17/20, Saal 142, auf den +8. Október 1921, Vormittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, fih durch einen bei diejem Gerichte zu elassenenRechts- áls Prozeßbevollmächtigten ver- treten lassen. Zum Zwecke der öffent- lihen/Zustellung wird dieser Auszug der Klagé be‘anntgemacht. j

harlottenburg, den 20. Mai 1921.

Der Gerichtsschreiber „des Landgerichts IIL Berlin.

rén.“ Zur münd-

antioalt

4) Verlosung 2c.

[20070] Bekanntmachung. 1922 einzulösenden der Kaufmannschaft (gemäß § 6 des mit dem Bankhause S. A. Samter ge- \chlossenen Vertrags vom 17. März 1880) wird am 4. Funi d. J., Vormittags 117 Uhr, in unserm Sitzungszimmer in der Börse, Aufgang von der Grünen Brücke, 2 LERESN erfolgen. Dem Publikum ist der Zutritt gestattet. Königsberg, den 10. ‘Mai 1921. Sandel8kammer zu Königsberg Pr.

[23530]

Gewerkschaft Victoria, Essen. 5 0% Anleihe vom Fahre 1909. Bei der heute vorgenommenen notariellen Auslosung unserer 5 °%% Teilschuld- verschreibungen find folgende Nummern gezogen worden, welche hiermit zur Nück- zahlung gekündigt werden :

Nr. 7 28 53 80.91 118 148 209 217 261 284 291 292 314 319 367 407 458 509 S 518 523 567 623 634 640 641 704 711 725 763 816 821 859 88P 893 11 918 932 936 940 950 957 983 989 1026 1047 1059 1084 1086 1102 1108 N 1117 1124 1128 1172 1173 1183 Die Verzinsuug hört mit det 31. De- zember d. J. auf. Die Rüzahlung er- folgt mit 3 9/0 Aufgeld, also mit 4 1030 für jedes Stück, vom 2. Fanuar 1922 ab gegen Auslieferung der Stücke nebst den noch nit fälligen Zinsscheinen bei der Deutschen Bank, Berlin, der Effener Credit-Anstalt, Efseu, der Kasse der Gewerkschaft, Essen,

Huyssensallee 92/94.

_ Die im Jahre 1919 ausgeloste Nr. 17 ist noch nit zur Einlösung vorgezeigt. Essen, den 20. April 1921.

4 Der Grubenvorstand.

[23214]

Bei der heutigen Auslosung von Rentenbriefen zum 1. Oktober 1921 find folgende Nummern gezogen worden:

L. Provinz Westsaleu und

Rheinprovinz.

_a) 49/9 Buchst. 4—PD. Buchst. Azu 3000.4 oder 1000 Taler. Nr. 198 222 389 798 857 1567 2571 3306 3489 4200 4744 5105 5153 5184 9300 5493 5774 5847 5906 5947 5973 6002 6298 6299 6303 6406 6467 6547 6968 6974 6607 6621 6627 6676. 6733 6739 6747 6757 6911 6962 6978 7025 7058 7060 7136 7162 7169 7171 7189 7246 7253 ‘7286 7340 7354 7356 7371 TA411 7494 7547 7608 7619 7661 7669 7672 7717 7731 7800 7887.

Buchst.X zu 1500 4 oder 500 Taler. Nr. 859 1037 1107 1906 1995 2265 2282 2362 2494 2577 2619 2629 2695 2721 2729 2754 2862 2878 2912 3018 3022 3045 3057 3058 3164 3263 3315 3380. Buchst. © zu §300 4 oder 100 Taler. Nr. 28 714*1098 1246 1254 1332 2422 2467 2688 2708 3399 3753 4205 4877 9398 5569 6806 7157 7208 7481 7535 7693 7666 7793 8343 8593 8709 9048 9128 9169 9328 9392 10141 10646 10944 10958 11155 11164 11430 11433 11663 11683 -11723 11934. 12516 12519 12665 12804 12964 13064 13101 13329 13660 13690 13866 13918 14231 14405 14788. 15131 15505 15516 16076 16154 16486 16508 16938 16941 17346 17359 17557 17570 17771 17784 18049 18153

L)

13738 13763 13775 13795 13943 14111 14137 14227 14427 14485 14595 14654 15194 15311 15355 15442 15591 15619 15804 15889 16235 16318 16403 16449 16541 16749 16791 16935 16995 17225 17259 17300 17429 17434 17476 17518 17610 17617 17743 17770 17830 17899 17908 18041

rteil für vor--

von Wertpapieren.

Die Auslosung der am 2. Januar S upbthekenobligatiouen '

13935 19265 19540 19790 19965 20305

18955 19411 19541 19835 20024 20342

188307 18759 18792 18908 19061 19071 19223 19240 19460 19466 19516 19536 19579 19641 ‘19694 19752 19855 19863 19890 19904 20043 20192 20209 20281 20378 20382 20403 20437 20496 20508 MAG 20520 20589 20718 20768 20783 20784.

Buchst. D zu 75 4 oder 25 Taler. Nr. 1244 1292 2583 2594 2780 2927 3013 3146 3644 4223 4495 4597 4752 4836 5689 5721 5821 6124 6293 6296 6319 7272 7832 8000 8470 8870 9171 9254 9376 9398 9495 9527 9545 9762 9798 9907 10073 ‘10196 10246 10453 10589 10690 10787 10815 11202 11609 11765. 11912. 11944 12048 12153 12287 12333 12336 12382 12544 12693 12890 12896 12944 12994 13005 13043 13186 13219 13290 13308 13473 13514 13533 13655 13662 13844 13856 13939 13978 1401114147 14202 14336 14367 14423 14468 14575 14576 14580 14588 14589 14787 14866 14994 15010 15033 15327 15364 15526 15570 15644 15683 15748 16097 16182,16223 16238 16280 16349 16393 16423 16489 16678 16757 16770 16809 16825 16832 16848 16892 17182 17295 17317 17351 17409 17604 17648 17649 17686 17746 17783 17807 17856 17904 17921 17965 .17980 18010 18035 18052 18175 18205 18289 18300 18490 18494 18496 18736 18820 18914 183930 18991 19008 19142 19157 19312 19313 19373 19404 19457 19556 19578 19585 19601 19631 19635 19669 19692 19693 19700 19765 19790 19805 - 19813 19953.

b) 34% Bnchst. L—TLT.

31 33 54 59 72 88 99 101 129 137 180 194 208 229 232 235 236 250 262 263 277 306 314 339 350 363 403 430 441 448 457 484 501 520 521 537 568 586 599 602 611 630 652 685 690 692 702 726 728 738 748 758 767 782 800 802 809 812 822 832 834 841 858 898 902 926 927. 938 947 976 982 989 1001 1002-1005 1019 1024 1033 1035 1055 1067 109+: 1115 1124.

Buchstabe A zu 1500 # Nr. 9 17 22 39 52 71 99 102 114 126 128 137 165 167 172 176 192 194 200 208 211 223 228 238 248 274 298 321 331.

Buchst. X zu 300 #4 Nr. 36 37 39 42 69 71 108 111 118 121179 201 261 257 270 275 287 289 323 346. 357 380 382 402 407 446 451 487 511 523. 525

5 961 579 584 624 628 670 673 675

687 707 712 736 744 T47 T5954 Th5 T6. 778 799 805 811 819 820 821 826 829 835 842 877 878 898 9014 922. 943 951 975 987 1016 1022-1030 1066 1068 1071 1072 1073 1074 1075 1076 1084 1092 1099 1110 1111 1127 1129 1130 1142 1197 1209 1224 1257 1270 1282 1283: 1328 . 1855 1357 1375 1379 1399 1407 1424 14% 1426 1434. j

Buchst. O Zu 75 Ne. 51 55 56 63 65 66 73 .105 118-145 148 164 166 175 193 207 241 242 253 261 280 288 296 325. 351 370 405 415 443 454 455 460 470 482-509 515 528 529.539 540 541 551 561 573 596 617 643 669 672 696 721 735 737 T42 T47 TOT T8 TT5 776 789 809. V

Buchst. ‘S zu 300 Æ Nr. 1 2.

Buchst. T zu 75 X Nr. 12345 6789 1011 12.13 14 1617 18.

c) 49% Buchst. 4A—DD.

Buchst. 4A zu 3000 #4 Nr. 66 79 100 131 167. "

Buchst. BB zu 1500 4 Nr. 36 76.

Buchst. ©C zu 300 4“ Nr. 42 70 90 106 188 208. (

Buchst. DD zu 75 M Nr. 131. *

L, Provinz Sefsen-Nafsau.

a) zu 40%/, Buchst. 4—D. \, Buchst. A zu 3000 #4 Nr. 201 232

30 364 428 464 511 562 565 594 773 782 817 894 895 1026 1028 1184. Buchst. 8 zu 1500 4 Nr. 33 55 24S 220 250-499 610 648 682 699 Buchst. © zu 300 4 Nr. 21 67 142 273 324 353 403 404 417 444 504 646 677 805 860.886 924 1195 1233 1330 1334 1487 1566 1864 1891 2050 2154 2233 2286 2337. 2405 2521 2636 2675 2687 2726 2781 2790 2800 2802 .2811 2929 3125 3153 3263 3350 3494 3574 3991 3684 3736 3815 3825 3828 3830 3838 3990 4065 4107: 4175 4195 4207 4227 4230 4270 4273 4279 4376. Buchst. D zu 75 Á Nr. 51 290 467 600 628 646 680 707 796 845 1028 1047 1049 1239 1309 1347 1377 1419 1452 1480 1518 1568 1578- 1680 1696 1858 1954 1972 2099 2123 2248 2279 2333 2348 2359 2411 2554 2604 2719 2746 2767 2830 3011 3082 3196 3317 3352 3387 3450 3458 3567: 3623 3735 3806 3821 3834 3885. Ñ

b) zu 2% Buchst, A4—DD. Buchst. D zu 75 .4 Nr. 8.

Die %ausgelosten Rentenbriefe, deren Verzinsung vom 1. Oktober 1921 ah aufhört, rden den Inhabern mit der Aufforderung. gekündigt, den Kapital- betrag gegen “Nückgabe der Rentenbriefe mit den dazu gehörigen, nihcht mehr zahl- baren Zinsscheinên i

zu La) Reihe 9 Nr. 15 und 16,

v I b) v 4 u 13—16 bei Buch-

staben S und T Reihe TIT Nr. 10—16, zu I 5 Reihe 2 Nr. 10—16,

la 6 10—16, « Ib) , 1, ‘10—16,

nebst Erneuerungs\cein, vom 1. Oktober 1921 ab bei den Rentenbaukkafsen Hierselbst oder in Berlin C., Klosterstr. 761, oder der Preuft. Siaatsbank (Sechandlung) in Berlin W. 56, Markgrafenstr. 46a, Vormittags von 9 bis 12 Uhr in Empfang zu nehmen. Der Wert der etwa

Iuse, irm, 1 Paar Ohrringe, Lebensmittel und Lor:

18172 18316 18369 18498 18558 18646

Buchst. L zu 3000 .# Nr. 24 26 | B

2634 | E

Die Einlieferung der gekündigten Renten- briefe kann zum Fälligkeitêtage au dur die Post portofrei erfolgen, worauf der Gegenwert in* der beantragten="Weise auf Gefahr und Kosten des Empfängers übermittelt wird. Die Einlösung der Rentenbriefe hat nach den E Bi der ns 1 bis 3 4 Veroxdnung über Maßnahmen gegen die Kapitalfluht vom 24. Oktober 1919 (N. - G.-S.-Bl. S. 1820) zu erfolgen. Nichtbankiers haben daher den Wert- papieren ein vom Finanzamt bestätigtes Stückverzeichnis 3. der Verordnung) beizufügen. i Ivar Ferner sind seit zwei Jahren und länger die nachstehenden

ständig:

0) Provinz Westfalen und der

q Rheiuprovinz- ,

a) Buchst. D Nr. 15205 seit 1. 4. 1912.

B Büúchst.- C Nr. 3007 15493 15494, Buchst. s Nr. 8909 16502 19866, seit 1; 4, 1915, 4

c) Buchst. © Nr. 3008, Buchst. D Nr. 15220 19856, feit 1. 10. 1915. :

d) Buchst. A Nr. 3233 7291, Buchst. Nr. 6267 7032 15987 18713 20606 20607, Buchst. D Nr: 5761 13607 14464 14590 17052 18740-19122, seit 1. 4. 1916.

e) Buchst. © Nr. 6407 6556 10855 18196 20210 20629, Buchst. D Nr. 16628 19764, seit 1.-10.. 1916.

f) Buchst. A Nr. 2753 6554 6909, Buchst. B Nr. 2159, Buchst. C Nr. 18336,

g) Buchst. C Nr. 2974, “Buchst. D Nr. 12512 14792 20020, seit 1. 10. 1917. h) Buchst. A Nr. 4372 6410. 7599, ust. B Nr. 3378, Buchst. C Nr. 2793 §402 7807 12050 14246 14985 18240 418662 20444, Buchst. D Nr. 6309 11077 16042 16503 17585 19423 19467 19883, seit 1. 4. 1918.

). Buchst. © -Nr. 2376 8060 18640 2044, Buchst. D Nr. 349- 16507, seit 1. 10. 1918: :

k) Buchst. A Nr. 6584 7408, Buchst. © Nr. 8267- 10927 14730 15295 15755 16682 16961 18280, Buchst. D- Nr. 9927 11225 14024 19975 20012, seit 1.4. 1919.

1) Buchst. A. Nr. 594 2008 6561 6929 7333 7360 7456 7677 7821, Buchst. © Nr. 5965 6611 7908 8814 11987 12054 13536 13553 13920 14524 15782 15783 16223 16469 16479 17069 17428 18300 18656 19270-19686 19969 20118 20600 920627 20679 20761, Buchst. D Nr. 8508 10645 12835 12898 12911 14474 15553 17918 18086 18970 19095 19359- 19969, seit 1. 10. 1919.

m) Buchst. P Nr. 369, seit 1. 4.: 1916.

n) Buchst. L Nr. 892, Buchst. N Nr. 484, seit 1. 4. 1917.

o) Buchst. L Nr. 734, Buchst. P Nr. 168, seit 1. 10. 1917. i

p) Buchft. L Nr. 753, Buchst. N Nr. 703, BuGh\t. O Nr. 701, seit 1. 10. 1918.

seit 1. 4.1919. : x) Buchst. M Nr. 186, Buchst. N Nr. 695 957 1279, Buchst. O Nr. 103, Buchst. P Nr.-185 199 205 256 258 287, seit 1. 10. 1919. \ s) Buchst. I Nr. 175, seit 1. 7. 1916. t) Buchst. F Nr. 756, seit 2. 1. 1918. u) Buchst. K Nr. 41,. seit 1. 7. 1918. v) Bub\SÆ Nr. 355, seit 2. 1. 1919. w) Buchst. F Nr. 432, Buchst. T Nr. 104, Buchst. K Nr. 1 90 140 141 180 264 270 360, feit 1. 7. 1919. x) Buchst. DD Nr. 121, seit 1. 10. 1917. y) Buchst. AA Nr. 93, Buchst. BB Nr. 50, seit 1. 10. 1919. ¿

z) Buchft. GG Nr. 63, seit 2, 1. 1918. aa) Buhst. JI Nr. 17, seit 1. 7.1918. b) Provinz Hessen-Nafsau."

a) Buchst. D Nt. 121, seit 1. 10. 1917.

a ON Buchst. D Nr. 1096, seit 1. 4.

c) Buchst. A Nr. 1104, Buchst. B Nr. 749, Buchst. C Nr. 2640, Buchst. D Nr. 3831, feit 1. 10. 1918. d) Buchst. C Nr. 344 1646 1762 2512 2994 3017 3479 3779 4341, Buchst. D D "A T S L 4. 1919. e). Buchst. r. 1135, Buchst. B Nr. 414, Buchst. C Nr. 126 128 175 1485 {1853 2389 32591 3538, Buchst. D Nr. 109 1616 1639 3064 3075, feit 1. 10 f) Buchst. F Nr. 75 seit, 2. 1. 1919. Die Inhaber dieser Rentenbriefe werden zur Verineidung weiteren Zinsverlustes 98, Don B ung ee Rer Der zum 1. 4. ausgeloste Renten- brief Buchst. D Nr. 17023 der Provinz S m der tb ist zur inlôsung nicht vorgelegt und fomit am 1. 1: 1921 verjährt. n Münster i. W., den 20. Mai 1921. Direktion der Rentenbank.

5) Kommandit- gesellschaften auf Aktien und Aktien- gesellschaften.

[23473] j Wir geben hiermit bekannt, daß: Herr Bankdirektor J. St. Loeb durch seinen am 24. Februar 1920 erfolgten Tod aus dem Aufsichtsrat unserer Gesellschaft ausgeschieden ift. i Berlin, den 23. Mat 1921.

Deutscher Lloyd Versicherungs-

E Zinsscheine wird in Abzug ge-]

Aen -BefeliGash

Rentenbriefe “rück- |-

Buchst. D Nr. 928 18403, seit 1. 4. 1917. |

q) Buchst. N Nr. 191, Buchst. P Nr. 214,-

b) Buchst. A Nr. 1124, Buchst. C]: Vormittags 11 Uhr, 30. ordentliche Generalv in den Geschäftsräumen unserer {haft zu Stuttgart, Uhlandstraße 4/8, statt,

[23853]

% | Gesekter K

[23994] Die auf

[23472]

(vormals

D [23463] “.

lichen Gen

beraumte außerordentliche versammluug der i

Schiffswerft von: He Attengelellicchait in Li wy

sindet nicht statt.

Vau-Vetrein

amburg, den 21. : Seor Lattmann. Alb. S

als 5. Punkt

alk- und Cemeni- „Monopol“, Verte

Aktien-Gesellschaft in a Die Schuldverschreibungen Nr. 87, 89, 92 und 96 find. zur Rückzahlung am 1. Oktober L921 ausgelost,

- Gesete,- den 9. Mai 1921. Y

64,

t E den 30. Mai 1921 Geueráal:

Der Vorstand.

W. Koch. Fr. Cornehls,

zu Hamburg: Bau- & Spar-Verein

u Hamburg) Aktien-Gese

ô M burg) Akt n s ah. Baudirektor - Dr.-Ing. R

dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist. -

Fr. Nuppel ‘us

ai. 1921,

n einr. Andrefe.n. malz

Deutsche Niles Werke Aktiengesellschaft.

Auf die “Tagesordnung der an 8. Juni d. J+ stattfindendèn drdent-

eralversammlung segen wir

Aufsichtsratswahl. _

Berlin, Ri cha [20482]

Gegen E Aktien bei

Die ‘Akt

rec

Wi [23459]

er Lippisch

1. Vorle

2, Oi 4.

: wetingen, den 12. Brauerei zum Zähringer Löwen Act. Ges. i. L: Schweghingen.

Donnerstag, den 23, Nachmittags 33

den 21. Mai*1921.

Dex Dea

rd. Ka hn, Vorsitenber.

inlieferung der Mänkel unserer der Süddeutschen- Diskonto-

Gesellschaft A.-G. in Mannheim oder bei der Pfälzischen Bank in Ludwigshafeit am Rhein ‘wird eine erste Liquidations. rate von. 100% = 4 1000 für jede Aktie sofort ausbezahlt.

ienmäntel werden, mit ent: \

sprehendem Stempel versehen, den Cin ern alsbald wieder zurückgegeben

ai 1921,

ter. Loréênt. Einladung

ur Generalversämmlung der“Aktionäre

en Zuckerfabrik zu Lage zum Juni 1921, r, im Hotel „Freitag“ zu Lage.

Tagesordnung : : ung der Jahresre{chnung und

1

Entlaftung,

Neuwahl von Aufsichtsratsmitgliedern, Aktienübertragung.

Erweiterung der Kompetenz des Auf: sichtsrats und des Vorstands.

5. Fabrikangelegenheiten:

Lage, den 20. Mai 1921.

Der Vorftand der

"

Der

auf Vormittag

Mannheim,

2. Bericht Bila

Vorstan 4. Neuwah

nehmen will

vorher bei bei den

A. G.,

Verliner

auszuweisen.

nz. 3. Entlastun

Wer an der Generalversamm

den Vánk ) Süddeutsche Diésconto-Gesellschafb

E. Ladenburg, Verlin,

ALippischen Zuckerfabrik

zu Lage.

E.Avenhaus. Fr. Krietenstein, A. Ermhass

en. Ad. Johannitg.

Fr. Wöhler.

[225767 Glutigart-Berlner Versicherungs - Aktiengesells{haft, _ Getuttgart.

Am Mittwoch, den 15. Juni 1921,

ndet dle ammlun Gese

Tagesordnung :

1. Entgegennahme des Geschäftsberichts sowie der Berichte des Aufsichtsrats und des Bücherrevifors.

2, Beschlußfassung“ über: : i

a) Genehmigung der Bilanz und

der Gewintú- u. Verlustrehnunÿ, b) Gewinnverteilun h c) Entlastu

n | des Aufsihtsrais 3 Nufsißiöratna L. 21261 Stüttgart, den 21. Mai 1921. -

des Vorstands und \

Vorstand. Th o m.

i

Vahngesellschaft Waldhof.

Wir ladet hiermit die Aktionäre unserer Gesellschaft Zu ordentlichen \, Generalversammlung Montag,

r zweiundzwauzigsten

eu 20. Juni d. s 10x Uhr, im Hause der

Süddeutschen Disconto Gesellschaft, A. G,

D. 3. 13, ein.

Tagesordnung:

L. Geschäftsbericht d

lage der Bilanz und der und Verlustrechnung.

tands, Vor: L Gewinun-

des Aufsichtsrats über die

Prüfung der Jahresrechnung und der

j g des Aufsichtsrats und des l des Aufsichtsrats. as ti , hat sih über den Besiß

seiner Aktien mindestens drei Tage

unserer Gesellschaft oder häusern: \

Mannheim, Frankfurt a. M-

Haudels - Gesellschaf

M eim, den 21. Mai 1921. N RREO A bien (28871)

1 goris B

ersicherungs- Ie gejellichaft I

unserer Gesell

zur

( L mlun mln nt 192 j, im

ahl zum!

* den 23. p bet r Vorst

am

esorduuug: _ S lufsichtsrat gemäß § 11

; 3. s y Gele Brn 93. Mai 1921.

and.

" emishe. Fabriken fe nschweig A. G.

Rer a/Ÿ

orde

¿tjáhrige 50. peiammiung gh Deutschen

ar

J

Hause zu.

dit. -- j agesordnung : pur ¿Fes Vorstands.

senehm!i d Vel V! eilung.

térats. i ¡um Aufsi

¡ic Einst der

dri d,

1 a H, den 21. Mai 1921. Der Vorstand.

1 & Guilleaume Carlswerk

Actien-Gesellschaft Köln-Mülheim.

¡Aftionäre der Felten & Guilleaume t Actien-Gesellschaft werden hier- Sonnabend, dimi 1921, Vormittags 11 Uhr,

Geschäftsräumen der Gefellschaft \-Mülbeim stattfindenden ordent- h diesjährigen Generáalversamm-

¡u der am

tingeladen.

Tagesordnung :

hehäftsberiht des Vorstands über | - t Geschäftsjahr 1920 und Vorlage bit Gerwoiun: und Verlu

hr Bilänz ne

dnung per 31. Dezember 1920; Vrüfungsberiht des. Aufsichtsrats.

Phlußfassung über die Genehmi- q der Bilanz, die Erteilung der nlastung für Vorstand und Aufs idlôtat und die Verwendung des

Reitigewinns. Pet ußfa) t & Grundkapitals

um (6 30

ar 1921 angeboten wird.

Whinderung der §S§ 5 und 6 der bagungen, betreffend Höhe und Ein- blung. des Grundkapitals, gemäß

Punkt 4,

Mblen zum Aufsichtsrat.

¡Teilnahme an der Generalyersamm- snd nur folche Aktionäre berechtigt, spätestens am 5. Werktage, vor dem Tage \eneralversammlung ihre - Aktien der Hauptkasse der Gesellschaft

1 Köln-Mülheim

iet Vank für Handel und Ju- strie, Berlin, Darmstadt und ftanksurt am Main sowie deren

vilialen, der Direction

der

esellschaft, Berliu, -

der Dresdner Bank, Berlin, vteôden und Frankfurt am Maiu wie deren Filialen,

dem A. Schaaffh

Vankverein A.-G., Köln

Q) der

hast, Bêérlin,

pen Bankhaus ‘Sz Vleichröder, km Bankhaus Deichmann & Co.,

köln am R tem Bank R dit in,.

,

(stalt, Zürich

,

h) nternationaléèn Bank

‘Leuvurg, L dr V

ereins ee „tur

ekten

Und die A ettalversammlun

mise d

ên die. hinterlegten Aktien | immern bezeichnen. M mit Gewinn- und Verlust- 9 jowie der Geschäftsbericht liegen

al ab in den Geschäftsräumen aft zu Köln-Mülheim zux

Bilan j

Velelli | onâre

i heim, den 28. Mai 1921.

éentburg,

erliner Kafseu- iro- N des Giro

titbezw. eine Hinterlegungsbescheini- det chsbeE oder eines deutschen | „der Gesellschast - eingereiht ktien bis zum Schlusse

erlin,

p ‘hinterlegt la nigungen dèút

aus. tsrat,

Mio erordentlichen Ge-

Samstag, 1, Nachmittags Hotel Württemberger Hof in

ntliche Ge- findet am. Diens- uni 1921, Mittags Braun- j fat, und wir laden die Aktionäre

iquna des Rehnungs8ab\{chlusses / lubfass ung über Gewinn-

“lastung des Vorstands und des

t Mech 8abf{chluß ‘caberidt und Rechnungsabschlu

tit t der Aktionäre auf dem abrik in Oker .a. H., : uf dem Effektenbüro der „chweigishen Vank -

stalt A. G. in Braunsch 11, Mai d. J+ an bereit, wo tfarten zur Generalversammlung ‘Mahweis des Aktienbesizes ‘bis . J. in Empfang zu nehmen

und

elbst

den

sung über die Erhöhung 000 000 uf 4 150 000 000 dur Ausgabe n 30000 Inhaberaktien -- mit. Divi- idenberehtigung ab1. Januar 1921, gestalt, daß den Aktionären auf je it alte Aktien eine neue zu 110 9%, yüglih 5 9/6 Stückzinsen, ab 1. Ja-

Disconto:

ausen'schen un üsseldorf sowie dessen Filialen,

Verliner Handels-Gesel.

L

Lankhaus A. Levy, Köln, m Bankhaus Sal. Oppenheim: |“& Cié., Köln am Rhein, er Schweizétischen Arédit-

en. er

[

(23852) Rheinisch - Westfälische Kalkwerke, Dornap.

Bekanntmachung, betreffend die Auslosung der Obli- gationenanleihen von 1894, 1897

__und 1908. In Gemäßheit der §§ 6 und 8 der Anleihebedingungen unserer beiden 4} 2% Obligationenanleihen von 1894 und | 1897 und der §§ 6 und 7 unserer 44 9% Obligationenanleihe von 1908 wird hiermit bekanntgemacht, daß die diesjährige Anslosung- behufs Tilgung: der Anleihen am Dienstag, den 14. Juni 1921, Vormittags 9 Uhr, im Geschäftslokäle dès Bankhauses J. Wichelhaus P. Sohn Elberfeld, Berliner Straße Nr. 138, dur den Notar Herrn Justizrat Dr. Geller, Elberfeld, stattfindet. i Zur Auslosung gelangen Teilschuld- verschreibungen im Nennwerte von Á 127 000 der Ee von 1894, 4 150 000 der Anleihe von 1897, |}- ÆÁ 64 000 der Anleihe von 1908. Die Inhaber der Teilshuldverschrei- bungen haben das Recht, dem Auslosungs- akte beizuwohnen. i Die Nummern der ausgelostén Teil- \{hu!ldverschreibungen werden baldmöglichst nah dem Biebangatermine in den Blättern: Preußischer taatsanzeiger, Berliner Börsenzeitung, Berliner Börsen-Couxier, Kölnische Feitung Kölnische Volkszeititng, E M ishe Zeitung bekaännt- gema i Dornap, den 23. Mai 1921.

Der Vorstand.

[23877]

D Gußstahlkugel- und Minen srit Att -Ges. _ Schweinfurt a. M.

Die Herren Aktionäre unserer Gefsell- haft werden hiermit zu der in den Räumen des Bankhauses Gebr. Arnhold zu Dresden, Waisenhausstraßè 20, statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung auf Mittwoch, den 22. Juni 1921, Vormittags 10 Uhr, ergebenst eingeladen.

L 20

Tagesordnung:

Bericht über das abgelaufene Ge-

schäftsjahr 1920/21. E :

Vorlage der Bilanz nebst Gewinn-

und Verlustrechnung und deren Ge-

nehmigung. j :

. Beschlußfassung über die Verwendung des Reingewinns.

. Entlastung von. Vorstand und Auf-

._ sichtsrat.

. Abänderung des § 18 Abs. 3 der Satzungen dahin, i eine Aufsichts- ratssißung außerdem stattzufinden hat, wenn wenigstens drei Mitglieder des Aufsichtsrats es verlangen. A

¿ d 22 der Satzungen foll einen weiteren Absaß g erhalten:

„Der Aufsichtsrat ist befugt, inner- halb der ihm zugewiesenen Zuständig- feit einzelnen net Mitglieder dur Mehrheitsbeschluß besondere Befug- nisse zu erteilen“.

7. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Die Aktionäre, welche in der Genéral-

verg stimmen oder Anträge zu

derselben stellen wollen, müssen ihre Aktien oder notarielle oder von der Reichsbank ausgestellte Hinterlegungsscheine spätestens fünf Tage vor der Generalversamm: lung, deu Tag der Vorlage und

bei der Gesellschaft in Schweinfurt, bei dem Bankhause Gebr. Arnhold in Dresden, bei der Bayerischen Vereinsbank, München- Nürnberg, und deren Filialen oder bei den Herren Georg Fromberg & Co., Berlin, vorlegen. j Schweinfurt, den 24. Mai 1921. _ Der Vorstand. Fries. Höpflinger.

[16986] Vilanzkouto.

Aktiva. Kassakonto Kontokorrentkonto :

Debitoren . « « Warenkonto. . . - + Inventarkonto . .….

M 35 782

15 135 808 13 778 665 300 669

29 250 926

Pasfiva. Kapitalkonto Kontokorrentkonto:

Kreditoren Neservefondskonto . . . Gewinn- und

4

.| 300 000 (28 843 845

15-000f 92 081

Verlustkonto : F750 926

; “Wt:

HandlungEunkostenkonto: ä

3.654 852 205 295

92 081 3 952 228

Geschäftsunkosten 1920 Steuernkonto . Bilanzkonto:

Reingewinn . .

e. v

D A .

Bilanzkonto: ; Vortrag aus 1919. ..

Geschäftsgewinn 1920 . .

“5744 3 946 484

«1/3952 228 Danuzig, den 19. April’ 1921.

A E G ESlektrizitäts-Aktien-

gesellschaft.

Aktiengesellschaft für Maschinen-

schreibungen unserer Gesellscha diesem Jahre zur Rückzahlun beigefüg und gelangen stellen zur Einlösung.

rüdzahlbar zu 102 9% am L. Juli 1921.

558 972.

der Generalversammlung nicht mit- b “| gerechnet,

_— [nabme bestimmten Aktien einreichen,

23184] Utti [l [lstoff- und Papiersabritation (irüher

papier-Fabrikation)

Aschaffenburg.

Nachstehende 0/4 Teils find in

ten Terminen ausgelost worden bei den verzeichneten Zaähl-

Anleihe vom Jahre 1899,

Lit. A_ 6 Stück à 4 2000 Nr. 97 107 113 189 198 199.

Lit. W-12- Stück à .4 1000 Nr. 220 312 324 385 389 414 513 541 543 546

Lit. C 24 Stück à X 500 Nr. 604 605 609 619 671 687 689 784 800 809 815 886 942 1002 1016 1071 1150 1152 1158 1189 1196 1259 1352 1358. Anleihe vom Jahre 1903, rüdzahlbarzu 102%/6am 1.Oktober 1921. 77 Stückt à 4 1000 Nr. 7 31 46 74 80 85 101 115 116 117 191 220 221 9224 250 259 279 280 300 301 323 354 420 462 485 487 488 503 533 601 645 647 652 684 695 756 765 812 843 845 868 872 874 888 937 950 1059 1090 1109 1116 1212 1221 1229 1237 1243 1296 1320-1400 1431 1439 1441 1445 1466 1516 1593 1657 1667 1682 1699 1745 1798 1870 1926 1977 2007 2077

2097.

Zahlstellen:

Aschaffenburg: Gesellschaftskasse, nette Handelsbank, Filiale Aschaffenburg,

Berlin: S. Bleichröder, Deutsche Bank, Direction der Disconto- Gesellschaft,

Düsseldorf: C. G. Trinkaus,

Elberfeld: Bergisch - Märkische Bank, Filiale der Deutschen

_Vank, Frankfurt a. Main: Deutsche Bank, Direction der Disconto- Gesellschaft,

Königsberg i. P.: Ostbank für Handel und Gewerbe,

MIeE: Bayerische Handels:

ank.

Von den îin früheren Jahren ausge-

losten Teilshuldvershreibungen sind noch

nicht zur Einlösung vorgelegt worden : Anleihe vom Jahre 1899.

Verlost per 1. Juli 1920: à #4 500

Lit. C Nr. 623 780 1086.

Í Anleihe vom Aeote 1903.

Verlost per 1. Oktober 1917 : à 4 1000

Nr. 1567:

Verlost per 1. Oktober 1918: à 4 1000

Nr. 642.

Verlost per 1. Oktober 1919: à 46 1000

Nr. 88 1806. ;

Verlost. per. 1. Oktober 1920: à #6 1000

Nr. 99 433 541 731 1118 1383 1388

“Aschaffenburg, im Mai 1921

affenburg, im Mai 5

i Der Vorstand.

[23464] N D t- und ECisenbahn- Bectehewejen-Artengeselfcas

apag- .

Die Aktionäre der Deutschen Post- und Eisenbahn-Verkehrswesfen-Aktiengesell- chaft (Dapag-Efubag) zu Staaken werden ierdurch zu der am Sonnabend, den 18. Juni 1921, Vormittags 11 Uhr, im Sißungsfaale der Heinrich Wollheim Sndustriegesellshaft m. b. H, Berlin W. 9, Voßstraße 18, stattfindenden außer- ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

egenstand der Tagesordnung ift: 1. ea ung über die Ermächtigung des Aufsichtsrats, das Gesellschafts- kapital zum Betrage von 4 2 600 000 auf den Betrag bis zu M 5 000000 durch Ausgabe von Aktien bis zu H 2 600 000 zum Kurse von nit unter 120 9%, A Mo, der staatlihèn Genehmigung Bu er- höhen. Die nötigen Modalitäten der Begebung sollen dem Aufsichtsrat überlassen werden. Der § 3 des Gesellschaftsvertrags ist demgemäß zu ändern. . Beschlußfassung über die Abänderung des §8 22 (ester Saß) dés Gesell- \haftsverträgs, dahinlautend: Die Mitglieder des ite Bere beziehèn eine feste jährlihe Ver- ütung von zusammen 48000 „4 (aHtundvierzigtausend Mark). 3. Allgemeines. Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- rechtigt, welche spätestens am zweiten Werktage vor der Generalversamm- lung bis 6 Uhr Abends bei der Ge- sellschaftskasse in Staaken oder bei der Heinrich Wollheim Ad alrrégeten- svast is b, S., Berl W. 9, oß-

aße 18,

a) ein Nummernverzeichnis dert zur Teil-

b) ihre Aktien oder die darüber lautenden interlegungs\cheine der Reichsbank hinter: egen. E Dem Erfordernis zu b kann auch dur Peeguns der Aktien béi einem deutschen otar genügt werden. Berlin, den 21. Mai 1921. Deutsche Post- und Eisenbahn- Verkchrswesen-Aktiengesellschaft C(Dapag-Efubag). er Auffichtsrat.

Aktiengesellschaft zu

versammlung der mitunterzeihneten Aktien-

uldver- {ossen an den Four Ausgabe neuer, auf den Inhaber

[23173] (23

Sudenburger Maschinenfabrik und Eisengießerei

agdeburg. n der außerordentlihen General- ejellshaft vom 23. März 1921 ist be-

deren Grundkapital um 000 000, also auf 6 000000 M,

lautender Aktien zum Neúnbetrage von je M 1000, welhe am Geshäftsgewinn vom 1. Januar 1921 ab teilnehmen, zu er- O

ie mitunterzeiGnete Bankfirma Zuck- shwerdt & Beuchel in P E hat die gesamten neu auszugebenden 3000 Aktien übernommen. Die auf Grund jenes Erhöhungs- beshlusses ausgegebenen Aktien werden hiermit den bisherigen Aktionären der Gesellshaft bis zum 8. Juni d. J. derart zum Bezug angeboten, daß auf je 4 1000 Nennwert alter Aktien eine neue Aktie über .4 1000 Nennwert zum Kurse von 1209/6 frei von Stückzinsen gegen T Oiung des Bezugspreises ‘und des Schlußscheinstempels bezogen werden kann. Das Bezugsrecht erlischt, wenn es nit bis zum 8. Juni d. J. der Firma Zulkshwerdt & Beuchel gegenüber aus- geübt wird. ; Magdeburg, den 25. Mai 1921. Sudenburger Maschinenfabrik und

Eisengießerei Aktiengesellschaft zu Magdeburg.

Fr. Seeger. Schaut. Drescher.

Zuckschwerdt & Beuchel.

[23874

Wirtschaftsbund des Deutschen

Haus- & Grundbefizes, ‘A. G.

Zu einer ordentlichen Generalver-

sammlung - werden dié Aktionäre au

Montag, den 13. Juni 1921, Nah-

mittags 4 Uhr, nach München, im

Sitzungszimmer des Notariats V (Justiz-

rat Dr. Schad), Karlsplaß 10/1, gemäß

§ 12 der Satzung hierdurh eingeladen. Tagesordnung :

1. Geschäftsberiht des Vorstands, Be- rit des Aufsichtsrats über Prüfung des Geschäftsberihts des Vorstands fowie über die Gewinn- und Verlust- rechnung und die Bilanz 1920.

2. Genehmigung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung sowie

Beschlußfassung über die Verteilung des Reingewinns.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

5. Uebertragung von Aktien. /

In der Generalversammlung hat jeder

Aktionäc für jede Aktie eine Stimme. Es

darf _jedoch ein Aktionär nicht mehr als

30 Stimmen auf sich vereinigen. Die

Aktionäre, die ihr Stimmrecht ausüben

wollen, müssen ihre Teilnahme ‘an der

Tage vor der Versammlung beim Vorftand anmelden. Ueber die ret: eue erfolgte Anmeldung wird vom Vor- fan eine Bescheinigung mit Anga Anzahl der Sti

abzugeben ber Bescheinigung dient als Y Generalversammlung. Soweit die stellun mögli t ausgeßindigk. 8 12 Abs.

Zu-

ist, wird sie vor der Versammlun Falls Aktionäre sich gemä

seßlihen Stempel versehenen Vollma spätestens Drei Tage vor Generalversammlung eingeliefert werden. s München, den 23, Mai 1921. Der Vorstand.

(231831 Sinner A.-G. Karlsruhe-Grünwinkel.

der früheren Brauerei, Spiritus- und Prefthefe- Fabrikation vormals G. Sinner in

Karlsruhe-Grünwinkel. Bei der heute vor dem Badischen Notariat IL in Karlsruhe stattgefundenen siebzehnten Auslosung wurden nach- stehende Nummern gezogen:

23 30 32 39 155 158 183 187 202 209 223 228 232 240 276 280 281 296 323 351 368 390 400 406 437 438 463 479

690 701 719 734 754 762 778 789 802

809 844 346 891 894 904 914 944 973

985 1003 1013 1023 1075 1049 1078

1247 1270 1326 1343 1413 1414 1422 1475 1515 1516 1530. 40 Obligationen à H 500 Lit. B 3 6 30 48 59 62 67 95 117 120 126 140 167 169 190 216 223 227 239 242 325 355 370 408 415 425 533 606 641 644 655 664 665 681-682 710 722 723 Die F Obligati L ie gezogenen igationen gelangen am 1. September d. J. zur Nück- zahlung: bei dém Bankhaus Straus & Co. in Karlsruhe, bei der heinishen Creditbauk Filiale Karlsruhe und Mannheim, bei der Süddeutschen gesellshaft in Mannheim. Von den per 1. September 1920 rüdck- zahlbaren Obligationen sind die nach- stehenden Nummern noch nicht eingelöst: Lit. A 95 138 401 882 1248 1461. Lit. B 319 741. E Karlsruhc-Grünwinke!, den 18, Mai

schaft, findenden außerordentlichen General-

f | Geschäftsjahr 1921 voll

Generalversammlung spätestens drei

be der immen, die der Angemeldete echtigt ist, ausgestellt. Diese Ausweis für die

der Bescheinigung nicht mehr

durch einen Bevollmächtigten vertreten lassen, müssen diè mit dem ge-

‘der

eim Vorstand

49/0 Obligationsanleihe von 1896 Gesellschaft dur

80 Obligationen à .4 1000 Lit. A

460 488 501 509 553 590 592 645 657

1104 1112 1149 1182 1196 1207 1246

Disconto- | Akti

23847] S -Film - Aktiengesellschaft Berlin.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu einer am Sonnabend, den 18. Juni 1921,

Mit:ags 12 Uhr, in den Räumen unserer Gesell- Berlin, Kochstraße 73, \tatt-

versammlung eingeladen. Tagesordnung : 1. Statutenänderung (Zusag zu § 22 der Satzung). 2. Zuwahlen zum Aufsichtsrat. i Stimmberechtigt sind die Aktionäre, die ibre Aktien oder die von einem deutschen Notar, der Reichsbank oder der Bank des Berliner Kassenvereins ausgestellten Hinter- legunasscheine \pätestens fünf Tage vor der Generalversammlung bei den rren Wiener Levy & Co., Verlin, harlottenstraße 60, binterlegt haben, Berlin, den 24. Mai 1921. Der Auffichtsrat. Rechtsanwalt F. Goldstein, Vorsitzender.

[23844] Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co., Leverkusen bei Köln.

Die ordentliße Generalversammlung der Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Go., Leverkusen bei Köln, vom 12. Mai 1921 hat u. a. beshlossen, „# 42 000 000 Vorzugsaktien in Stammaktien, die den bisherigen Stammaktien vollständig gleich- berechtigt sind, umzuwandeln, sowie das Grundkapital um 4 178 000 000 neue Stammaktien unter Ausf{chluß des eselihen Bezugsrehts zu erhöhen. Die sämtlichen neuen Stammaktien, die in Abschnitte zu 4 1000 eingeteilt find und auf den Inhaber lauten, find für das ewinnberechtigt. Entsprechend den Beschlüssen der General- versammlung find wir verpflichtet, den Stammaktionären der Farbenfabriken vorm. Friedr. Bayer & Co. ein Bezugs- recht auf .4 180000 000 neue Stamm- aktien derart einzuräumen, dgß auf je nom. Á 1000 alte Stammakt eine neue Stammaktie über nom. X 1000 zum Kurse von 107 9% unter Leistung der Ein- zahlungen zu den unten angegebenen Ter- minen bezogen werden kann. :

Nachdem die Durchführung dêr Kapital- erhöhung und der Beschlüsse über die Um- wandlung der Vorzugsaktien in Stamm- aktien in das Handelsregister E worden ist, fordern wir die Jnhaber der alten Stammaktien auf, das Bezugsrecht unter nachstehenden Bedingungen auszu-

üben: 1. Die VettaibgtaGuni des ezu 8 rechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses bis zum 22. Juni 1921 (einschliefß- lich) zu erfolgen; es fann ausgeübt werden : ei der Deutschen Bank in Berlin oder - deren Filialen in Aachen, Augsburg, Barmen, Bielefeld, Braunschweig, Bremen, Chem- niß, Coblenz, Crefeld, Darm- stadt, Dresden, Düsseldorf,Elber- feld, Frankfurt a. M., Hagen, Hamburg, Hannover, Köln, Leipzig, München, M.-Gladbach, Nürnber emscheid, Saar- brückten, Trier, Wiesbaden, deren Zweigstellen in Bonn, Cronen- berg, Samu, Köln-Mülheim, Solingen oder deren Depositen- a in Opladen und Schle- u), und zwar provisionsfrei, sofern die Aktien nach der Nummernfolge geordnet ohne Dividendenscheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein nebst Nummernverzeichnis in Ee Aus- fertigung wobei als zweite Ausfertigung eine deutli lesbare Kopie mae Schalter während der üblichen Geschäfts- tunden eingereiht werden ; die erforderlichen ormulare sind bei den Stellen erhältlich. oweit die Ausübung des Bezugsrechts irn Wege der Korrespondenz erfolgt, werden die Bezugnitenen die úübl Bezugs- provision in Anrechnung bringen. 7 Die Aktien, für welhe das Bezugsrecht ausgeübt worden ist, werden abgestempelt und demnächst zurülgegeben. 2. Von dem Bezugspreis von 107 9/9

find

bei der Anmeldung: 25% und das Agio’ -

vc 1 7 9%, zusammen also 32 9%, am 24. September 1921 50 °%, am 12. Dezember 1921 25 9/6 bar éinzuzatlen. Ueber die gezahlten Be« träge wird Quittung erteilt, Die weiteren Singen Fönnen nur bei derjenigen Stelle geleistet werden, bei welcher der Bezug erfolgt, ist. Vorzeitige Voll- ahlungen können unter Abzug von 5 % Zinsen ‘auf die Einzahlungsbeträge vom inzahlungstage gerehnet hestens edoch vom 22. Juni 1921 ab bis zu Fälligkeitsterminen jederzeit geleiftet werden. Von diesen Zinseu werden 10 9/4 My aleStgoGauss gekürzt.

ie Kosten der zwischen den Bezugs- stellen und den Beziehern zu wechfelnden Schlußnoten trägt die Gesellschaft. 3, Die Aushändigung der Aktien erfolgt, soweit Vollzahlungen darauf geleistet find, nach vorhergehender Bekanntmachung gegen Gaagate der \senquittungen mit der Empfangsbescheinigung über die jungen en derjenigen Stelle, bei der das Bezugsrechts audgonbt worden ift.

ie Det tellen sind berehtigt, aber nit verpflichtet, die Legitimation des Vor- jeig der Kassenquittung zu prüfen.

. Die Vermittlung von Ankauf und Verkauf des Bezugsrechts von Aktien ‘übernehmen die Anmeldestellen.

Berlin, im Mai 1921.

Heinrich Wollheim.

Wachsmaun. Bergtüuaunu.

1921, ie Dixektiou,

| Deutsche Vauk.