1921 / 120 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[24032] [24037] 10 Uhr, vor dem unterzei

Der Herr Justizminister auf Grund | Der Landwirt Gerhard Anton Wil -| Neue Friedrichstr. 13/14, L E N der Verordnung der Pr. - Staatsregierung | h e l m Lagetepe gen. Albérs in Bawinkel, | Zimmer 105, anberaum ufgebotstermine | daher aufgefordert, ihre Forderungen ge Berlin-Lichterselde, Hans Sachsstraße 4 bom 3. November 1919, G.-S. S. 177, | geb. am 30. Dezembex-1875 in Plankorth, | zu melden, widrigen die Todeserklä- | den Nachlaß der verstorbenen Witwe S rozeßbevollnächtigter: Rechts

i Zweite Beilage

dex Portier A Pa 54 Sohann (Daen in | führt von nun ab af Stelle des Familien- | run erfolgen wird/ An alle, wélYe Aus- Samuzti, geb: G spltallens i u A Epe Be ; ° ck e e

Sfsen, geboren axt 29. Juli in é den lionen kunst über Leben ober Tod des Verschollenen | auf den 21. September jest unbekaunien iti fs : zuni F eutschen ReichSanzeiger und Preußisch en StaatZanzeiïger eu-Tempelhof, Bérliner Straße 4

Essen, ermächtigt“ an Stelle des Familten- jd, seine Ehefrau und Ab- | zu erteilen ver#ögen, ergeht die Aufforde- Ee 105 Uhr, vor dem uzerzeich- namens Dalef# den Familiennamen Dahl rung, spätestens im Aufgebotstermine dem | neten Gericht (I11.Stock, Zimmer (05) anbe-

icht, | Ausfkießung von Nachlaßgläubigern be- | [24063] Oeffentliche Zusten L S toe Lu Bug, Nachlaßgläubiger werd Der Stud. jur. Hans Puste Stei, f

zu führen. /Die Aenderung erstreckt fi | Amtsgeziht Lingen, den 20. Mai 19 t eige zu machen. raumten Aufgebotstermine bei Fiesem Ge- | mündlichen Verhgfdlung des Rechtsfirn I . .

auf die Gßefrau und die den Namen a G s Taz: A 20. e 1921. icht anzumelden. Die Anme]bung hat die | vor das Amtsgericht Berlin-Tempett e L. 120. _BVe rlín, Donnerstag, den 26. Maiî 19241 Gesuchstéllers tragenden Abkömmlinge. | [2448] Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 154/ Angabe des Gegenstandes unz/des Grundes | Berlin SW. M, Kleinbeerenstraße 16/ erra e

7 243/20. Der Gutsbesißer Hermann -Jodokus E E E der Forderung zu enthalten/ Urkundliche | auf den 12/Juli 1921, Vormitta 1, Unterfuchu

fen, den 18. Mai 1921.

6. Erwerbs- und Wirtschaft8genofseufchaften. Das Amtsgericht.

7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwäkten. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

Bankausweise. / 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen,

AUserbon, Veriese e. Fuadléidee, Hfiel

9. Aufgebo erlusi- u. Fundsachen, Zustellungen u. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen L E 4, Verlosung 2c. von i

tp ÿ, Kommanditgesellschaften auf Aktien n. Aktiengesells(aften.

Högemann genañînt Schulze Meßing in | [24048] Aufgebot. i Beweisstücke sind in Uyshrift oder in | 10 Uhr, Himmer 29, jeßt Z / geboren am| Der Christian Uhland, Glocken Abschrift beizufügen. Die.Fachlaßgläubiger, | Zum Zwecke der öffentlichen Zu Senden, führt | Geislingen, hat beantragt, den vers{ollenen | welche fich nit melpèn, können, un- | wird djeje Ladung bekanntgemadt. , s Herrn Justiz-| Ewald Leuken, geb. 17. i 1851, | beschadet des Nechts, ybr den Verbindlich-| VBgsélin, den 18. Mai 1921. der Verordnung der Preufischen Staats- | Ministers vom 4. Mai 1921 an Stelle | früheren „Maschinenfabrikant, zuletzt feiten aus Pflichtteilsre{ten, Vermächtnifsen | Def Gerichtsschreiber des Amtsgerichts regierung vom 3, Noventber 1919 Ge- | des Familiennamexb Högemann genannt | wohnhaft in Donzdorf, für /tot zu er- | und Auflagen berüc{zthtigt zu werden, von Berlin-Tempelhof. Abteilung 7, seßsamml. S. 177 den Arbeiter Wil- | Schulze Meßing-nur den Familiennamen | klären. Der bezeichnete Votschollene wird | ven Erben nur nfoweit Befriedigung - helm Ernst Pastoxéki in Essen, geboren | Sbulze Meßing. Diese Aenderung des | aufgefordert, sich spätestens in dem auf verlangen, als si nah Befriedigung der | [24059] Oeffentliche Zustellun am h. Februar #4594 in Senteinen, Kreis Familiennaméns erstreckt si auf die- Donnerstag, den / 16. Februar nit ausgeshlossénen Gläubiger n ein Die “Frau Marianne Usgr

Senden, Kreis Lüdinghause 12. September 1870 z

Der Herr Justizminister auf Grund | ¿ufolge Ermächtigung

stellung

ffentlicher nzeiger.

Anzeigenpreis für ven Nanm einer Veciobiinen Binhoienzeite 2 A, Außer- dem wird auf den Anzeigenpreis cin Teuevu g von 80 v. S. erhoben.

[24033]

Go 9

Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einriickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “2K

F Befristete

Ti ä S ilten- | jenigen Wkömmlinge des Genannten, 1922, Nachmittg4s 3 Uhr, vor ergibt. Au aftet ihnen | Gruszka, ‘¿n Berlin, Wald#r& geh um N B au a p welche sofnen bisherigen Namen tragen: | dem unterzeichneten Gerichte anberaumten a - e nat der Leitung des Nach- | Prozeßbevollmächtigter: Just 4 Artur Kitt, früher in Berlin-Wgtßensee, | [24067] vember 1920 und- 31. Dezeeber 1920 | [24282] Schäfep-zu führen. 78 Xa. 7/21. nghausen, den 17. Mai 1921. Aloe zu E R lasses nur fr den seinem Erbteil ent- | sohn IL. in Berlin, Prinz-L i8-Ferdinans 9 Aufgebote Bor- Heinersdorfer Straße 33a, untex/der Be- In Sachen des Gastwirts Gregor | unter 23 E. L. 2712/20 und 2E. L. 20/2i Die planmäßige Tilguug der auf Essen, den 18. Mai 1921. Das Amtsgericht. falls die Tode lärung erfolgen wird. sprechenden Zeil der Verbindlichkeit. Für | Straße 1, klagt gegen ihre Ghemann, de » hauptung, daß Beklagter mi/Hilfe des | Ebnöther in Löwenberg in lesien, | hinterlegten Beträge von 150 und 2000 4, | Grund der Genehmigung der Minister 5 Das Amtsgericht. An alle, wee Auskunft über Leben | die Gläubiger aus Pflichtteilsrehten, Ver- | Grubenarbeiter August Usarek, je von der Klägerin im Janxär 1921 er- | Klägers Prozeßbevollmächtigjer: Nechts- | 3. kostenfällige Verurteiluhg eins{ließlih | des Innern und der Finanzen vom / —— [23510] Bekaùutmachung oder Tod /des Verschollenen zu er- | mäctnisse# und Auflagen sowie für die | unbekannten Aufenthz{lts, auf tund und d j 5 : C in Löw in Sd i D r dabe E 24035] N ) / ini} [tag 5 / Grund haltenen Musterdrucksachen-/Und Adressen- | anwalt Conrad in Löwenberg! in Schlefien, | der dur die Arrestvers(bhren 41. G. 82/20 | 22. Ñpril 1919 ausgegebenen 4 °/g igen Sidi ; Dur Erlaß des Herrn Jstizministers | teilen vermbgen, ergeht die Aufforderung, | Gläubi denen die Erben unbeschränkt 15672, 1568 B. G.-B. auf Ebesdhei 2 terials für die Klägeri x L x : ; ; ; S Boer ref, 1. Der am 5. Juni 1896 jze“Stock ; : 4 : f gt, l L LOU eidung materials für die Kläger Aufträge ent- | gegen den Zahnarzt Rober/Kotek, früber | und 41 G. 94/20 e&tstandenen Kosten. | Anleihescheine der Stadt Frankfurt ; Lids any, | vom 26. April 1921 ist Her Bergmann spätestens“ im Aufgebotstermine dem Ge- | haften, Äritt, wenn sie sich nit melden, | Die Klägerin lade den Beklagten tellu de gegennehme, diefe aber a die Konkurrenz | in Liebenthal, jeßt unhckannten Aufent- | Der Kläger ladet den Beklagten z ch ir das R ial) geborene Schneider Pau], Wawoczny, Martin Johann Waszyúski in Bram- | richt Yrtzeige zu machen. Bie Be Rechtsnachteil ein, daß jeder Erbe | mündlichen Verbgelung des Notar èu li ngen 1. rgl. fgen A ie N 1 Fal 71 1 ( idi g eLaglen zur a. O. für das Rechnungsja E vom 2. der am 1. Febrnar 1900 zu Erle ge- | ßquer geb. am 12. Juki 1894 zu Huearde, | Geislingen, den 18. Mai 1921. ih S der Telluna dés Nawlasses nur | po die Bt Sivininier dés Ank Streit avgebe, und Beträge ft Klägerin kassiere | halts, Beklagten, we Rückzahlung eines | mündlichen Verhay&lung des N tsftreits | 1. April 1921 bis 31. März 1922 ist borene Bergmann Joseph Wawoczny, èr, geb. . pudarbe, , ea ihnen/nach der 1g Ir [1 L, andgerichts 24068] Oeffentliche Zustellun und nicht an diese führe, mit dem An- Darlehns von 4000 M, ist der in Nr. 44 | vor die 1, Zivilkammer des Landgerichts durch Ankauf von Anleihescheinen im ; ermächtigt worden, zt Stelle des Familien- Das Amtsgericht. für pen seinem Grbteil entsprehenden Teil | in Berlin, runerstraße, IL Stg [24068) che Zustellung. trage, im Wege dér einstweiligen Ver- | veröffentlichte Texínin aufgehoben und | in Köln auf én 4. Oktober 1921, | Bet 46 800 Æ erfolat Bos E B R EeR T SEN namens Waszynski den Familiennamen Räuchle, Ger.-Aff. der n L ibkeit haftet. F. 215. 21. | Zimmer 2—4/ auf den 2, Dezembez Die Ehefrau des Anstreichers [helm ügung anzuordnen, daß Beklagter das | neuer Termin auf den 12. Zuli 1921, | Vorm. 9 Uyÿr, mit der Aufforderung, Frankfurt a. O l ba. 23 Mai 1921 5 9000 ili ra uhren an Slelle | Waldorf zu führen. Die Aenderung N erlin, den 14. Mai 1921. 1921, Voémittags 10 Uhr, mit ¿i Ostboff, lse geborene Cisenþérg, in in seinen Händgel befindliche Musterdruck- | Vormittags /9 Uhr, bestimmt, zu sich durch eien bei diefem Gericht zu- Der Magistrat, : Es h Walseu“ (Bete erstreckt fich aúch qui E und e Der Due N E f Siuthe u tsgeriht Berlin-Mitte. Abtsotlung 154. Que 0, fich E bei diesen E aran Be E e: sachen- und YXressenmaterial der Klägerin | welchem dex Beklagte vor das Amts: | gelassenen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- E 9 / 4 Pr * i - entgen ommlinge de a N N j ed) Lgal . 1 L j : n9- i ; ti 242 des Puftizgetifers vom 25. April 1921. |wolthe sgiten bigherigen Remen kanne" |Wingerode hat beantragt, den oexGelienen fo, oren Ber Proteslévollmmichtigten vertreten 1e le-ÎY pa hren Chemann, Ansiceider | (h epnngeben fat, Zux münd | geriht Gezfnbera in Eileien geladen | möbtigig vertreien 1u 1a en Boa les fdie ! Mlastecialeiatia ITId 1722/21. üpén, den 2. Mai 1921. rbeiter ohannes . Schüge, zulegt | “Dur Aussc{hlußurtei]/vom 27. April | Woklin, den 20 Mai 1921 Pilhelm_ Osthoff zu Gewelsberg, Hagener h E i Nat 19 Teri be ‘Gerihts\Grei Landgerichts. | vom 29. Mai 1906 / 22. April 1912 aus- n-Borbecck, den 17. Mai 19 : t W 9 tot urch Ausslußurte n UP , i: a1, : h der Beklagte vor das Amtsgericht in | 19. Mat 1921. Der Gerichtsschreiber des | Losen, Gerichts\hreiber des Landgerichts. | vom 29. Mai 1906 / 22. April 1912 aus 7. Mai Das Amtsgericht. wohnhaft in Wingerode, Für tot zu 1921 ist nit die Schuldverscreibu Pilkowski Straße 179, jeßt unbe}ennten Aufenthalts, j j Seri t —————— egeb Anleihescheinen der Stadt Das Amtsgericht. erklären. Der bezeichnete“ Verschollene A y ; » Con it dem Antrage ay” Ehescheidung. Die itte Abt. 32, Berlin C. 2, Neue | Amtséerichts. 5 _ gegebenen Anleihescheinen ta E E 94038] wirb mraitolied A5 sudfettens in dem Nr. 9 578 825, sondérn Nr. 5 878 82 ustizobersekretär des Landgerichts I, uit det bet 4 f d Simmer 167/169 1 auf 24670) Dee T Ane [24073] Oeffentliche Zustellun Wehue sind durch Rückkauf getilgt: Ee Aki irt Auton Kleie in Ob “Dar preußische Justizministet hat durch auf bes A März 922 Mittags Dee 0 e NBUM ee Mr Tra fas Cre -ntliche Zust sehen Verband! des Rec fofirclis Ar ie i 1921, Vormittags : Die Birma far Def Vier Kou b Ln Dea O is Erawert /Mlden- | Buchst. A 6/5000 , n D V on § in Ober- È . Dew, M 2 . 13. 20. i en i e ; - j ; igter: | 10/2000 4, Buchst. 9/1000 4, fleckÆenberg, geboren am 13/April 1884 in | Erlaß vom 10. Mai 1921 —AÎ1 d 1992 12 Uhr, vor d unterzeichneten s T de 0 a Rar M e N O Meleund gef 4 Zivilkamme des Landgerichts in Hagen- 95 E, e Mai 1921 manditgesellschaft, Bankgeschäft in Köln, Ml Dacten e B 6b Bi S T 62.500 Ms Nhonard, führt infolge-Entscheidung des | auf Grund der preußischén Verordnung | Gericht, Zimmer 14 anberaumten Auf- i erlin-Mitte. Abteilung 84. | Schmidt, in Berlin, Oppelner Stráße 3M} Vestf. auf dex 24, Oktober 1921, Vor- | 1:5 eriht Berlin-Mitte. Abteilungs32. | Walrafplaz 3a, Progespevolimägligte : straße 17a, lagt gegen denMgenten und | Jßehoe, den 20. Mai 1921. Justizministers vom M Mai 1921 den | vom 1. November 1919 G.-S. S. 117 | gebotstermine zy/ melden, widrigen- / ßbevollmächtigter: Rechtsazrvalt D mittags Uhr, mit der Aufforderung, g i *| Nechtsanwälte Friß Kall, Petgf Keul, Rechnungs stelle Georg bers, z. Zt. | ° " Der Magistrat Familiennamen ine - Bixkenheuer. | die ledige Martha Céerneßzki in Marien- | falls die Todes ärung erfol en wird. , : : E in Berlin M 35 Dot s{ dur einen bei diesem Gerichte zu- [24061] Oeffentli stell Dr. J. H. Schallenberg in Köln, Fomödien- unbekannten Aufenthalts, üher in Oftern- A Die Aenderung Familiennamens er- | werder, geboren 24. Januar 1900 in | An alle, welse Auskunft über Leben | Durch Aus\{lußurteil Hom 18, Mai damer Straße 83, klagt gegen ihren Ele gelasseztn Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- | G el entliche Zuste u 1 frafè 2—36; tagt geen den Ægufnann e auf nb nas F alberuis aus) 24360) Cuiiron, streckt sich auf 2e Ehefrau und diejenigen | Mereese, Kreis Marienwerder, ermächtigt, | oder Tod -des Verschollenen zu erteilen | 1921 ist das Sparbu&“ der Städlischen den „Jebeiter Emil Melewcz» M nihtigten vertreten zu lassen. : Bin i “Vioiekb i t s: Jean Kairis, früher in La/ Chaux de Warenlieferung, mit /em Antrage auf| 5% Chilenische Staatsanleihe Abkömmling2des Genannten, welche seinen | an Stelle „des-Familiennamens Czerneßki | vermögen, ergeht die Aufforderung, spä- | Sparkasse Bremerhawen Nr. 18 3208ih ibe ein, jeßt unbekannten a agen (Westf.), den 19. Mai 1321. d Dr. jur ecnigki in Berlî j Dîrfen: Fonds in der Schweiz, un#èr der Be- kostenpflichtige " Ve rteilung des Be- von 1911, Serie 1. bisherigen Mamen tragen. den Dai ded a Era Bree zu führen. | testens i ufgebotstermin dem Gericht E Á für k e 8 er o L uf Gtund 68 B. G-B er Gerichts\{chreiber des Landgerizfts. frale D Ba Ta Vene SKGehiaur hauptung, daß ihr der Beklagte aus be- | klagten zur Zahhfng von 443,20 .6| Wir sind beauftragt, zur Bewirkung der M Be niger | O O Entigaiti 7 | Pallgentade, des 22, nt 1921, | remer lia ¿Ne dn dee Ghe, de Agen ic Ü dane Se Ren qus, Winer Let B S f eie riellen “anortonnien Ksftootaudl fee Be, aa, S Ga Seelig Ler ga bem Anfaibetztrag vorjej de enen H Tr —— ot ‘tei : m ————— S ertagien zur muyo Crbanduung dei Die Ghefrau Wilhelm Meyer, b. Haas ilmersdorf, Pfalzburger Straße 72, jeßt | 5 x // x G : P ér ovtgen e C S 9149 Z 935 2 as Amtsgericht. Abteilung 4. i ' die 34. U 7: 5 / / 24. März 1921 noch n Betrag von | erklärung des Mrteils. Zur mündlichen | g gebote (Tenders) einzufordern. ; Melhior Hahn in Peso, geboren am |‘ Burh Erlaß des Iuftignirifiers vom (126) Dee, au 10: Deiem a0 von War Vanbgedits 2/(n Bari Grunerses Ü davlimabtigte: - Viehiglenatl De | eiuer Webern Lf 60300 dns | 29054,00-4 iowie 196 busision pro Lait | Kette Me eg rieg n der amgabole (Lenzetó) einz ord : 8. August 1894 zu Mfhattendorf, ist er- | 4. März 1921 ist d andwirt Karl e g A ; ; Meri éin | 11. Stodwer?/ Zimmer 2—4, auf den6, De \innel in Sa brüden, Hl ibren | dem am 2. SFebruar/ 1921 zahlb hiervon seit dem 25. März 1921 \chulde, Beklagte vot das Amtszyeriht in Olden- | Handel an den deutshen Börsen zu- : / CUOEIK : , E ö ; dem Landwir Lar Der ovorsteher Herm. ' Decke# in | Notariat„Krozingen ausgestellte Erbs{êin A : Yünnel in Saarbrüen, gegen ihren | dem am evrua ¿CHvaren | nit dem Antrag, den Beklagten zu ver- | burg a f Zen 8, Juli 1921, Vor- | gelass SilbvetAreibunte 8 j : wan L nd M area WileroFriebeit e e otte Kalbe a. S. qls Verwalter des Ngelasses | über das Erbrecht in dem Nachlaß des mit dener Forterune 1h DSS eN i eger, f es, L A a e De urteilen, an die Kläggcin a) 39 03460 M4 ihittags Uhr ‘ü L S Ma au li s s 16 Sli 101 fan E h u T n gy ( iser- rich- 32167, gebor ( Heinx j j , d î ; ntrage, r Zahlu f ; ; "Mz A. s, : Á T1 A ECDEEA f O | 1 Großenlüder, den 21. Mai 1921, 18, Janwar 1891 zr Berlin (Standes. Pera De T G of p in O Sena 1910 tür tot fa diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwal M R Aufent ar an Cle von 60 300 d neb 69/9 insen seit dem 1921 b) oj Prabísion E Halbjahr al a h e gelebt. E ee 1 M s Äh, f 4s Amtsgericht. amt a), ‘die Exnächtigung ; rens, an | Kalbe a. S., vertreten durh Rechtsanwalt Zimmermanns Anton Rigtenthaler in [als G T: L dd vertreten 4 s{eidung, mit dem Ayfrag, das Landgericht | 3. Februar 1921 d 976,30 H Wechsel- 25. Márz 19214 von 39 034,60 #4 zu Olm \ Ur Suslis: bei Se Banien e j / [24491 C Stelle des Fgtiliennamens Müller den | Braunstein das, hat bean#fagt, den ver- | Hartheim wird für kraftlos erklärt. lasspfi. 70. E : volle die zwischen én Parteien vor dem | unkosten an den/ Kläger zu verurteilen. ¡ahlen sowie dig Kosten des Rechtsstreits Gerichtsschreiber des Amts erichts in Berlin: / j Dur die Ent eidung des Hetrn Justiz- | Familiennamen Müller-Klink zu führen. | ollenen Sattler Karl chsendorf, ge-| Staufen, den 18, Mai 1921. Berlin, den 20. Mai 1921. Gtandesbeamten An Saarbrücken am | Der Kläger lgbet den Beklagten zur eins{ließlih derjenigen des vorauf- L C Directi L E to - Gesell- / ministers vom 10. Mai 1921 if der | Neukölk, den 19. Mai 1921. boren am 23. März 1847, zuleßt wohn- Badisches Notariat 1L. U (e puli LL01 gesPlossene Che der Parteien | mündlichen Nêrhandlung des Rechts- | (4 angeven Yerestverfahrens 44 @ 30/91 | [2 074] Oeffentliche Zuste llun(( 0 eet a a G i i E ie Kas i Ls geboren Das Amtsgericht. haft in Kalbe a. S., für tot zu erklären. [20032] Bekanntmachu Justizobersetretär des Landgerichts I, | N zen ies i cen Laus ia E d a ag für E zu tragen / und das Urteil, gegen | Der Milhhändler Theodor Sieelmann E digte j | am 28. „Dftober 1891 Carlsfamp, er- T E Der bezeichnete Vexschollene wird aufge- anntmachung. / O i uldigen Tei]/erklären und ihm die Kosten | fachen es /Æandgeri tin DerUn, | ck; 7 L Nt j , 9, Pro- , T0 s. Ï t | mächtigt worden, an Stelle des Familien- O am 24. August 1898zu Hattingen | fordert, E späte E in dem auf Pan Durch Aussclußurteil vom 15. April | [24066] Oeffentliche Zuftellung, s Rechtss}{eits zur Last legen. Die | Neue Friedrichstraße 16/17, I1. Stod, Ca d E Pie Mt, ui Ra S H D R Dir u B A ri Gefel- namens Kampf den Familiennamen | borenen Fabrikarbeite z L Nalertin 11, Januar, /1922, Vormittags | 1921 ist der von der Spedifions- und | Die Ehefrau Frieda Petersen, nd flägerin lgpet den Beklagten zur mündlichen | 78/80, auf den 13, Juli 1921, Vor- den Bekladten zur til ndlichen Verhandlung | Wulff in ReŒlinghausen, klaßt gege den E Lrt a E G se - Kampf-Müchep-;u führen. Diese Aende- Polkehn und dem am 4 Oktober 1902 zu [10 Uhr, r dem unterzeichneten | Sciffahrtsfirma M. Zießzscheúann in Neuß | in Fran urt am Main - Hedderxhein Rand ng des Rechtsstreits vor die | mittags/10 Uhr, mit der Aufforderung, des Nehtsstreits vor die 7. Kammer | Bergmann Hermann Schulte - Nover, SLEE A m e ls ante Seit } rung des Famjkiennamens erstreckt \sich auf Hattingen gebore Bergmann Paul | Gericht anbexaumten Aufgebotstermin zu | ausgestellte Lagerschein von 1. März 1920, | Prozeßbevoktmächtigter : Rechtsanwlt Di terte Hvilkammer des Landgerichts in | einen béi dem gedachten Gerichte zu- für Hazelssachen des Landgerichts in Köln | früher in Marl, Recklinghagjer Straße 348, a M. E / H die Ehefrau And diejenigen Abkömmlinge Sulius Polkehn, Leide in Königssteele ist | melden, widrigenfalls die Todeserklärung | der die Selbstyerpfl ¡lung der Firma | Trier zu Frankfurt a. M., k êaarbrückenaufden 25,Ofktober 1921, | gelosse n Anwalt zu bestellen. Die Ein- auf defi 31, Oktober 1921, Vor- | unter der Behauptung ß ihm der Be:| F L j [4 des Genapéiten, welche seinen bisherigen | die Grmächtigux( erteilt, an Stelle des | erfolgen pfrd. An alle, welhe Auskunft | M. Ziebshmann ethält, dem UÜeber- | ihren Ghemann, den Me Vorzs, 10 Uhr, mit der Aufforde- | lassupßsfrist beträgt eine Woche. Zum mittg(s 10 Uhr, mit der Aufforderung, | klagte auf Grund des /notariellen Ver- Sa ‘Speyer-Elliffen e B tamen ragen. . Famtliennameús Polkehn den Familien- | über Lehen oder Tod des Verschollenen zu | bringer des Scheints das am 13. Februar | Petersen, früher in Fran zunge fich dur einen bei diesem Gerichte | Zwgle der öffentlihen Zustellung wird fich Fur einen bei diesem Gerichte zu- | trags vom 1, April 1944 Nr. 182 des| Jacob S, H, Stern, i reußisches Amtsgericht. 9 i 19° i | Lr. 26, g , B. G.-B. mächtigten vertreten zu lassen. «L, dd: dli i: “Mt ._ Di i- | ei 4 [29608 Steele, den 3. Mai 1921. N e E Herausgabs- des Gijeines und Bezahlung | scheidung. Die Klägerin ladet be] ; o Yelman s, : Berlin, den 23. Mai 1921. lg E Ea de e N en Pi nru, vei 1914 Va huld Beate Me Ain leiava, Der Herr Justizminister bhat“ben Land- | tsgericht Kalbe a.S., am 12, Mai 1921. er verztsachien Kosten anzuliefern, für Beklagten zur münd[ichen Verhandlung de Gerihts\hreiber des Landgerichts. 3 Blo, G f Kölu, den 19. Mai 1921. mit dem Antrags, den Beklagten durh| s, Behrens & Söhne, wirt Heinrich Fsenbeck, gezánnt Milk, in | [24041] , s fraft[es ertlärt worden. Rechtsstreits vor die siebente Zivilkamme 24079 Tilicbe Suftell Gerichtsschreiber des Landgerichts L. Heidelmeier, /\ vorläufi gegén Sicherheitsleistung | M, M. Warburg & Co. Nordbögge, Landkreis H boren Dem am 12. Juli 4895 zu NRöbhling- | [24047] Aufgebot. eufs, den 30. April 1921. des Landgerichtz/in Frankfurt am Mail} [4079] Oeffentliche Zustellung, idtsfhreiber des Landgerichts vollstreckbares | teil Fostenpflihtig zu ver- : E ch » 1. Müri 1801 19 Ol&bontn Suektele haufen geborenen Betgmann Karl Æy in|_ Der Gutsbesiger Alfred Fröbli@/ i Das Amtsgericht. auf den 20, September 1921, Von e Et b7 Pee Muti | A o gem A E S S q, (/ |urteilen, an ihk 2000-4 nebst 4% Zinsen | tes hz r derlihen Vordrucke find bei Hamm, am 4. Mai 4921 ermächtigt, an | Lay ist, die Eralächtigung erteilt, an | Hat L E Lory Din MEOIO, [24053] mittags 9 Uhr, mit der Aufforderung Rechtsanwalt Friedrihs in Vefden, klagt | trolleur Liddy ‘Fuchs, früher in Qéls Die Witn 006 Bürdermeisieie seit dem 1. April 1914 zu zahlen. Der | Angebote sind nah deutscher Usance ein- i ' Se eo : 1 L a s , ; s Bürgermeisters a./D. | gx S 8 4 . i Stelle des Familjeúnamens Isenbeck, ge- Stelle des miliennamens Ky den | anwalt Justizrat As in Küstztn, hat Dur Aus\{lußurteil vom 13. M sih dur inen bei diesem Gerichte zu gen seine Ehefrau Auguste-Löffler, geb. | i Schl eut in val 6 ie Witwe des er Kläger ladgt den Beklagten zur münd- zureihen und dürfen, um Aussicht auf : Mi Tamisi Nile | Familienname Kühler zu führen. beantragt, den seit 1896 verschollenen Aus- ; / * “\ gelasseney/Rechtsanwalt als Prozeßbevoll kgen jeine Shesrau Aug - geo. | i. Schles. , jeßt in Bres au, * | Paul Hübner in Köln, Weißenburger | f andlung des Nects\treits vor : ; ; N | zu fübren. Djofe Lentorung des Familien, | Steele, #1 11, Mai 1921 eaen 10 Mee 1D mde de: | "1. der Meller, Neservit dex Minen- | midbtighin vertreten ju lasen. e M rider in Ss, f umbelan en | firafs 49 % Prozeßbevoll mctiqie: H P em ti Ca [das Amjgeriht iy Ro-linghaujen auf | C13, 1, baben, feinen Hbößeren Prci s Ou E bla A s as Amtsgericht. O O Cortina ie werfertomy. MNes.-Inf.-Negts. 27, Her- F a Gat iófcbreibee Les Sub sheidung. Der Kläger ladet die Beklagte | Bluhm in Breslau, Ning 15, kÉlgßt gegen Gatiert in Köln, flagt gegen die /Erben- A . D Bie det E, s Dae A A welche seten bisherigen Namen tragen, |" Der am 21. Dezember 1843 , [und der Anna Luise geb. Nagler dort,| nann Röfner aus AsFersleben, ge- inits vor die 1 Zivilkammer des Sonte | dengreis Schildberg COfiyzeszow) | gemeinschaft na dem Bürgermeisfer a. D. | 2, tg, Zum Be Auszug der Klage | Um)chlag mit der Aufschrift „Submissions: ) O ige : n en tragen, er am 21. Dezember 9 zu Ueber- zuleßt wohnhaft iu Hathenow, für tot zu boren am 19. Juli 1892 in Croppen- [24069] Oeffentliche Zustellung, streits vor die 1. Zivilkammer des Land- | in Polen, vertreten durch die/Kreisspar- Paul Hübner, nämli: 1. Erdmann detayfitgeinadit g mi! ¿e URE | t anínt, ce x S iert abe A / E e erklären. Der bezeithnete Verschollene y S :e 1 ; “D Ehefrau Martha Luise Dorots( Is in Verden ut Feu A kasse, den Kreisaus\chuß und Sen bea! Nauhut in Jutrochin (Pofen), 2. p. p., ecklinaha eit, den 12. Mai 1921. SOTISLI Jede MADI Bl E N 93506] —” Erms tigun ertei S Sti u e melde sih spätestens“ in dem auf Diens- s g gene Mugeetier der Schütt, geb. Diestel, in Hamburg, Auf ; Vorunttags 95 Me af di Fein in Schildberg (Ostrzeszowy in L ho 3. p. p., 4. Fräulein Klara Kobelt, Ju- Linz, Justizobersekretär, sie werden am 14. Juni 1921 in Gegen- [23506] ächtigung , Stelle des [j den 31 1922, Vor- . 9. Komp. Ins.-Pégts. , Walter s hau ustorderung; \ich durch etnen ver DIClem | unter der Behauptung, daß Ahr auf Grund | trochin (Posen), 5. Fras Martha b Amtsgerichts ; : E Durch Verfügung des Herra“ Justiz- | Familiènnamens /Meyer wieder den | ‘989- Ou Sn R: 1e Enke aus Aschersleben, geboren am treten durch Rechtsanwälte Dres. Ps fa Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt als | ves Sparbuchs Nr. 8884 Fér nahbenannte | Mündvner, Fraustadt (Posen), 6. Ri- Gerichtsschreiber des Am 8gerihts. wart eines Notars geöffnet. Das Er- ministers vom 4. März 19 ist dem | Familiennamen-Schäfer zu führen. Vigo ; Nes em N e S 9, April 1894/in Hettstedt, Lutteroth, Scharlach, Stegemans Lil Jrozeßbobollmächtigten vertreten zu lassen. Anspruch zustehe, mit em Antrag, den | Hard Kobelt, Jutrochin/(Pofen), auf | [24077] Oeffentliche Zustellun«. gebnis wird baldmöglichst nah diejem Tage Bergmann Friedrich August“ Galesewski | Steele, dor 22. Mai 1921, ia / B s ria a Bed 9. der Maurer,/ Schüße der 2. Masch.- G e En A a “Schü Vepden, den 14. Mai 1921. Beklagten durch volstreckbares Urteil | Grund der Behauptung, daß die Klägerin In der Prozeßsache des Gastyeirts Otto R der Schuldverschrei- | E ed, Beet er wan ofmzifee ae Bait 1 f ubt ales, as J 9e Grlbialerier des anbei, | nier ufelagng B Paepetasie zue vie‘ Rge/anme de Ge Wf, ihrem gaige in Rublib, Prozelibevoßfhtigter: | g, D, €nlbsung der Sthusdperiärek am 12. Juni 30. z ittmannsdorf, : ; mann meister a atersleben, | c e L eta ho h L E C R D Zahlung von ¡(0 „ft neb: 0| vor zwei Monaten verstoypbenen Chegatten, tizrat eunemann in Stolp, gegen ' E N j {O Kreis Dsterode, die Gtmächtigung exteilt, Durch Erlaß des Justizministers vom R + Vlcllins En As N geboren/daselbst am 29. Juli 1895, Du mit dem En E 2E s (24080) Oeffentliche Zuftellu ge l Zinsen von 1677,68/4 seit 1. April 1918, bett Bitgermoifter a. D. Paul Hübner S O Pferdehändl Galatnien Ei oben Ee an Stelle des Famisiénnamens Galesewski | 11" April 1991 ift d 5. Mat "Gri ; 9 für tot erkärt. Als Zeitpunkt des Todes | Parteien zu scheiden, ded Beklagten "I Die Chefrau Frieda Wittig, ge rechgler, | hon 94,10 seit S. April 1918, von je eingebracht, leßterer das Geld für eigene | in Treptow an der Reea, zurzeit auf | M 15. Juli 1921 dur diejenige den Familieanamer „Gall“ zu führen, Tefviene 08 bei e ne d A N dél L N ei x v0 wird zu 1(Hermann Kößner) der 29. Sep- den allein {uldigen S E 4 j Armsen Nr 16, P ter: 194 4 seit 11. Mi bezw. 11. Juni 1913, | Zwede im Antauf voy/ Häusern verwandt Neisen, wegen einer Fordetung von 1460 4 tve, bei 1 Z das Sg ist, Diese Aenderung“ des Familiennamens erx: | 2L2re , LOJe! : n, en 19. April 1: . tember 4918, zu 2 (Walter Enke) der ihm die Kosten de Rechtsftr | Rechtsanwalt Friedrichs 1 ) agt | pon 170 M sei 11. Juli 1918, von je | und daß er dies in ejner s{riftlihen Ur- nebst 40/6 Zinsen und den Kosten - des | Unter der Vedingung, die Schu ver- | streckt fih aufdie Ehefrau und diejenigen As A 6 T A bisherigen Fas Das Amtsgericht, Abteilung 24. Jyni 1916, zu 3 (Hermann Hoff- guérlégen, Klägeriy/ladet Vi S Rei Me ihren Ghemann, de#Schneider Franz | 113 4 seit 12. August bezw. 11. Sep- | funde, die Klagesum{ne als eingebrachtes Arrestverfahrens, ist dem Termin zur schreibungen zwecks Prüfung ihrer Ord- i d Abkömmltngt, welche seinen bisherigen reck iu fh Ta (24050] Aufgebot. meißér) der 15. August 1917 festgestellt. | {ur mündlichen Zérhandlung des iel ¿ttig, früher in Altoz&, jet unbekannten | jember bezw. /11 Oktober bezw. 11, No- | Gut der Klägerin äusdrüklih anerkannt mündlichen Verhanp{ung vom 12. Mai M Oa 1e Buen 4 A i Namen tzágen. Ill d. 589/21, 7 Wesel : A April 1921 Von dem unterzeichneten An(tsgerichte schersleben, den 17. Mai 192 streits vor das Lauf gericht reg 70 Wfenthalts, mit doc Antrag auf Che- | vember 1912 an die Klägerin zu ver- | habe. Der Verstorbene habe die Klägerin | 1921 vor der I1. Zivilkammer des Land- rie Le A M O E Seryé, den 2. April 1921. 7 Bas Amtsgericht ; ist das L O eingeleitet Das Amtsgericht. O uf G S 1 Bn O, L A eia L urteilen Ln l n nicht zu seiner Grfin eingesept, vielmehr gerihts Stolp ny für den Kläger der Ah U vis ngebote zurückzuweisen, D i / G s z : e , / + , l R ird der Beklagte vor | sei j ; s i x T O EN | L T Pm É ere Aufgebot O 9),deS am. Juni 1871 0 Dbewpopnt (2404 daostuurti des pefcaeieten MSAS D4/ UOE, ml der Musen Ü Wun v die 1. Bivilfemmes de | 25, 9 E Were State vor elne eigenen Ysataveemen daß Zahlung | agten niemans erschienen, s wurde | „Die Einreider von Angeboten müssen Durch Werfügung des Zelstizministers | Der Tishletiméifier Wilhelm Bxöker in e R R, zut wohnhaft Sri e 122 E lassen E A gear: N Zwedl 100A its R Sd 00 E M E Dre E ad von diesen tz enangon E tale fest n ga L Me Zustellung wilden Gbuake HiC: Cugebotbnet Stücke vom 8. Adbril 1220 ist 2er Bergmann | Grabau als Pfleger des Schlatérs Ernst | Genen Trust August Zimmermann, Pfilipp Krautkremex/ aus Hausbay, | der öfßéntlichen Zustellung wird dies orderun sich durch einen bei diesem | J A H “E ao Ia Ad uld E tragte Vertasma, E3 würde bor Besanue | bon der dur die Bekanntmachung vom August Bartlawski in Hotne, Scharnhorst- | Daniels hat beantragt, den yérshollenen auf Antrag des Gemeir evorstands Karl Kreis St. Goar, oren daselbst am | Auszyß der Klage bekanntgemacht. eriht zugelassenen Rechtsanwalt als N Leden, 10. Mai 1921 fostenfällig und als Gesamtshu lfte M [tragte Vertagung. Es wurde der Beschluß 26. März 1919 (N.-G.-Bl. S. 333) ver- straße 13, geboren ay 5. Juni 1885 zu | Schlachter Ernst Daniels, leßt wohn- Gustav Emil Scheibit/ in Birkwitz als 17. Mai 1892 ¿212 R ba be Ls ions 5 BL Met 1921. i dioltees Ama fèni béttreten zu laffen, eslan, den a e avid Sicherheitsleistun a, “e e rft verkündet: /Die Sache wird vertagt auf fügten Ablieferungspfliht nit betroffen Thymandorf, Kr& Osterode, ermähtigt, | haft in Grabau, 1890 na@/Amerika aus. | Abwesenheitspfleger, b} der am 16. Sep- 5. Kompagnie erbeinfanterieregiments | Fer Gerichtsschreiber des Landgeridhts. rden, den t Mai 1921. r Gerichtsschreiber des Amtsgerigts. verurteilen, der Klägerin i Bl den 6. Sftober 1921, Vormittags | ¿rden. Die Annahmestelle ist berechtigt an Stelle des Fatzieunamens Bartlewski | gewandert, für tot zu erklären. Der be- | tember 1889 in Copip geborenen, daselbst , 68, ärt. G S : { i i tellung 4 °/o Hinsen/ seit Klagezustellung zu zahlen. | 10 U zu welchem Termin der » | zu verlangen, daß der Nachweis hierfür ; E N, E ea seiduete E ollene vird aufgefordert, Lidege AEOE! Lu s Grilatse L it s , Spier 1916, Nachts [24075] Oeffentliche Zustellung. vil Se E E S e age abon, Meta Kreis 2 N 46 e mden i lands Gade D in Stats E e m erbracht wird. DemReisfinanzministerium J Ce eendelung des Samiliennamens | si spätestens in de“ auf den 8. März | 2 * 1 N 112 Uhr, fesestellt. Die Ehefrau Chriftian Agne, Henrie/l C A ¿ | Dortmund, vertreten durch den Kmtmann lung de Nechts\treits vor die neunte S den 17. Mat 1921 f eibt die Prüfung der Vorgänge vorbe- J erstreckt sih auf die Ghefrau und diejenigen | 1922, Vormittágs 11 Uhr, vor | führers Carl Funjäck in Pirna als Ab- St. Goar, den 20. Mai 1921 b. Seekld, in Saarbrücken 3, Y „Der minderjährige Lothar WPbssowski Pauly in Mengede, Prozeßbevollmäch- | Ung , def Ne Gs its in Kl Ne Den 1E : ; halten. n Abkömmline des Bergmanns A ria (Gori wesenheitspfleger,/c) des am 31. Januar 7 k N ° gev. Seeld, in Saar {tigte M n Wanne, Hindenburgstraße 78, Prozeß- | Fau e Hl l Zivilkam{ner des Landgerichts in Köln r Gerichtsschreiber des Landgerichts. lin, den 25. Mai 1921. (N Varttep, tele fenen Hdberigen Samen | Hugeboefern é gu melten, wibehgenfala | 226, Seht Fllen geborenen, daes | O 9W Umiggerß: Hab lgenwälte, Or. Dice und 25/2 M Lolmictigler: Hieiftöamwalt Schi i | V Peeaa Bn Pren [auf dey 2 November 1921, Vor diection der Dibeonto-Gösenhaf H trage! die Todeserk[&trung erfolgen wird. An : ofA, : 100 in Saarbrücken, klagt gegen dex Schub T A A îiher | Carl Schlicht, unbekannten Aufenthalts, | 9, Ls Plaß intér Aufhebung eutshe Bank. : 7 rue, den 5. Mai 1921. lle, welde/ Ausf ib mann Dieftnet, auf Antrag des Schneider- Der auf den 28. Oktokér d. J. be- S U ge (c Schüßen Johann KleseczYnski, früher | Lar! Schlicht, F traße 2, | Reichesisperger Plaß, unter Aufhebung : ; —— i E Das Umiszerich E A E Lufjbderung, f duc cen bei viefem| 4) BETTOJUNY I, 7% prandorier von 1895 M ; I uministerg | Mögen, geht die Aufforderung, spätestens | 2 ; ñ ten werben GuR | uatag CrUN Lee Seemanns Johánn brüden 3, Na| Straße 17 be e Uer Der A ne | flagter an Kläger Wären zum Preise | Q | Rechtsanwalt 'als é 2/0 PIanddrief von ie 1E Durch Verfügung des Æwstizministers | : ; ; ige | Die bezeichteten Verschollenen werden auf- | Bremer von hiervird . De- | Saarbrücken 3, Nassauer idt agte der Vater bes von der Adeline ; ¡ese | Segtchte zugelassenen Rechtsanwa - - . 2 L bom 11, April 1921 ift doe em 2, Aren n S erma dem Gere Anzeige E S, spiteiena in res S U zember 1921, Uhr, verlegt, ®©* | Baron, mit dem Ankrage/ das ano M Bofsowsfi in Wanre am 9. August 1920 Dn O OI 2 vertau abe, Me Bete | Prszeßbevollmächtigtew vertreten zu lassen. Von Wertpapieren. der Bereinsban?ï în Finnland. R E A 1894 in Groß Scifmanen geborenen | Bad Oldesloe, den 10 Mai 1921. |8- Dezémber 1921, Vormittags| Wismar, n 21. Mai 1991. wolle die zwischen d G deéaml Wherehelih gebotenen Klägers ist, mit a B N Vaufvreis bis auf | Möln, den 21. Mai 1921. Von den 34% Pfandbriefen von 1895, Bürogehilfen Gust Wilhelm En wien Das Amtégerct [9 E allen Oere zu Das Amtsgericht, Saarbr FRRAS Gle ieiden dei un A ao O N tue D 972,30 e zurüggezahlt habe und den GeriGtssSrelber ta ‘Uandgeri(s Die Bekanntmachungen über, den welhe die Vereins ank in Finnland bis zu Herne, Forellstze(ße 16, die Ermächtigung 2 melden, widrigenfalls ihre Todeserklärung p S j j e Teil fig vollstreckbares Urteil zur Zahlun i ; weiterten E : Verlust von ertpapieren befins« | jegt emittiert hat, wurden bei der am erteilt, an S des Familiennamens | [24045] Aufgebot erfolggn wird. Alle, die Auskunft über N Aus\{lußurteil d ; Beklagten für den /allein O 0s Ver finer vierzéljährlihen Unterhaltsrente E O "Détlarten pru vie ‘Kosten [24072] Oeffentliche Zustelpáng. den fih aus\hließ;lich in Unter- | 2. Mai 1921 in- Gegenwart des Notarius j e g n Familiennamen e-Tul-| Die ledige Wilhelmine wan in E e Tod der E E 4 Geridté von 13. tai 1091 V Ic are en aal [aa Bie Klägerin 1320 be “ole Lmd 1810, Bbende des vorausaegaygenen Arrestverfahrens des | Der Viehhändler Ma i Lbtigk p bi" atn fe Bente ige a De 10 0 naBs i hoff““ zu führen. —III d 1451/21. ; eilex vermögen, werden aufgefordert, “8 : T “A LCN c 220 bis Zur Vollendung des 16. : ; ise! 112/21 im bei Köln ozeßboßollmächtigter: ard coUndzwanzigiien Verlosung nach- | - Hern Ma s L: / rius E ih R e pas e im oe leratge dem Ge- G pte a 2 Tei 160 u H M rag pin et pier A s Klägers O it Saft 2 und das iletei gegen Sire L Se A u Leo e an (L l ßige Til d f e 2468 n f s Am î 9 i otto Trt obrda | T nzeige zu, machen. s , 1 / Ì | eile, mündlichen Verhan N O F C s i ändler Wil- ie planmäßige un er auf] Lit. A4 à M gleih 246: B) [24452] Es O Ludwig “L 4 u Dican A ntögericht Pidng, den _1 den 19, Mai 1921, Wiltenherdo lder do Ersie in briden ug Ler S1 Srtober 1921 a A treits wird der Bellagte auf a Miki R Und: ben Beklagten belin Baiger, Bb n Sinnersdorf, Grund i Genehmigung der Minister gas S s L R 1 S E Der minderjährige Léinrih Otto Tag am 19. Februar 184 zu Dahme Sohn | [24052] Aufgebot der Nachrichtenabt i ung des Referve- Vorit U Uhr mit der Aufforderung, Ta erhe, L E N O zur mün O Verhandlung des Nechts- | jeyt ohne bekannte Wohn- und Auf- | des Innern und der N pangen vom 26: 359 381 415 472 476 A ; » Ms x R E A L E O L y . , ; A 21, Vormittags ; ; ipi and" [tsort, unter /der Behauptung, daß | 25. August 1919 ausgegebenen 49/6 igen | 708 777 912. 1 in Ravolzhausen, geh/am 16. März 1915, | des Kgl. Steueraujfthers Johann Friedri | Der Rechtsanwalt Justiztat Dr. Fried- infanterieregiments“ Nr. 93 seit dem sich dure} cinen bei diesem Gerichte j! Dicie Juli 1921, streits yór die 5. Zivilkammer des Land" | enthaltsort, unter g, g Stadt Frankfurt | Lit. V à .% 1000 gleich 1234 E R Sohn der ledige Katharina Glisabeth | Ludwig Schwap/ aus Köben a, O. und | laender zu Berlin W. d, Æichhornsir 8 IL | 30, September 4918 in dem Gefecht bei | gelassepén Rechtsanwalt als Prozeß Tor, geladen. 90. Mai 1921. | gerihts/in Düsseldorf auf den 13. Juli | ihm gegen den Beflagten ein Erstattungs- | Anleihescheine der ah On Uan SLLL GimanT Ne: L814 68 T eh Tag daselbst, fülxf au Stelle des Familien- | von dessen Fra, Maria Elisabeth geb. | hat als geritlich be ter Verwalt ¿C ißt wird, Le 120 d“, : i erpiow a, N,, den 29. |1921/ Vormittags 94 Uhr, mit der | anspruch in He von 3548,65 6 zustehe, | a. O. für das Rehuungsjahr vom 1. pril | Finnl. Goldmark G O A6 tRSN Ed E O fan ven Ualeltekcinen int Brlante Bor | (12e 100 120) 10 17 18 n N al. zu erllarez Ver bezeichnete Verschollene | Berlin verstorbe itive Y i j j ift. l ainaians Herne La) e / ; ; T 195 : c 54 1699 175 3 3GE 6 N E Langey{elbold, dea 20. Mai 1921. wird ausefordert, sid spätestens in dem auf |Selma Sau det, geboren Melden S oiuBerce La ‘18. Mai 1921. als Geritsfbreibee h Landgericht! 24062] Oeffentliche Zustelluug. Prgzeßbevollmächtigten Eren h lassen. Ai E irickhabtun R “Fra trt B o den 23. Mai 1931. D 2a Un e g s auee d a Das Amtsgericht. den 39, Dezember 1921, Vormittags | das Aufgebotsberfahren zum Zwecke dex Das Amtsgericht. —— ie Fama Gerl Go. in Berlin üsseldorf, den 14, Mai : i‘ d bee cefibeseble vom 23, No- Der Magistrat, 2480 2669 2622 2707 2741 2763 2774

M. 62, Nette1be u t t, Justizobersekreiär des Landgerichts. ' auf Gr

e 6, lagt gegen