1921 / 122 p. 2 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

örden bei unmi i j | j ] Heute, Zabor, Ziegler, StoÆ in ‘hen e angeseyt behörden bei unmittelbarer Bestellung sowie den Wiederver- s Preußen Frankreich. ¡jen Staatsstreiches gebildet worden sei, ben ax Eucid e O S E a S P. enen gy Su e i Let er beider Werke if e Seele E S

fäufern zum Preise von 50 4 für das Eremplar vom Ver- é , terrat hatte sih íîn seiner gestrigen Si ‘hen Behörden begünstigten. Die Truppen, die daran / j Gee ge «Bg Jm Buchhandel ist es G Preise von 60 M Finanzministerium. mit Ma B las Ls Win dels de Marini und ia wfden êtten unter Führung einer Gta an genannten ¡ sache L en Maufrrehter Lame O A E A vin A 7 Ser haf e werben morgen, Nucheniitags 2 Uhr, für das Exemplar zu beziehen. Von der in dem Hperus ent- Die Rent1n ’isterstelle bei der Kreiskasse in Köln- | Obersten Percival, MReTIG sten betreffend , zu he: Snlichkeit gestanden, die jeßt unter dem neuen Namen Gesamtzahl größer gewesen als der Anteil der Personen mit deutsher | als Volksvorstellung zu ermäßigten Preisen „Die Journalisten“ gegeben, haltenen Tafel „Zeitsignalstationen nah ihrem Bestande N | Mülheim, Regierungsbezirk Köln, is zum 1. Oktober 1921 | schäftigen. Dem „Echo de Paris“ zufolge hätten die beiden ‘ar Sepah im neuen persischen Kabinstt wieder auftauche. Muttersprace as s Gesamtbevölkerung. Teilweise ist der Unter- | Abends 7 Uhr geht „Fiesco“ mit den Herren Deuts und Kortner Anfang 1921“ fönnen Sonderabdrüce zum Preise von 2 M gu besetzen. - Besoldungsgruppe 8. ; Kommissare den Vorschlag unterbreitet, unverzüglih die Be: L Zia Eddin sei Publizist und einige Zeit lang für die schied geradezu erstaunlih grob. So betrugen z. B. in Namslau | sowie Fräulein Servaes in den Hauptro 1 in Szene. Am Moh- für das Exemplar vom Verleger bezogen werden. i zirke, in denen Deutschland eine unantastbare Mehrheit erzielt he Sache tätig gewesen. Er habe mehr als 200 einfluß- | die polnish Sprechenden 48,88 %, die polnishen Stimmen nur | tag, Abends Hx Uhr, wird „Maria Stuart“ wiederholt. L ; Z i habe, dur deutsche Truppen, und die Bezirke, in denen Polen , Persönlichkeiten, darunter ehemalige Minister, einkerfern | 2,48 °%. Die entspreVenden ahlen sautelén für Kreuzburg lan 1s E Di i d Minisierium für Handel und Gewerbe. | gesiegt habe, dur< polnische Truppen beseßen zu laßen, E 78 dle ub 30, 9 für Natibor Stadt War die ed Fn A A, : s

_Die, von heute ab zur Ausgabe gelangende Nummer 56 Der bisherige Studienrat Professor Hoeltje in Essen ist | 17 000 Mann alliierte Truppen sollen alsdann in dem strittigen Afrika. Rabe a Sap S oh, 1nd AL48%, für Wasel Thie V zit Ae ae Der Dynamitans<lCag auf die Stegessäule O E S127 bee Belt Ms die Beendi ung des Kriegs- | Um Maschinenbauschuldirektor ernannt worden. Jhm ist die | Industriegebiet jan engegogen „erden, Uy dort eventuell ga einer Havasmeldung aus Kairo teilt Zaglul | und für Neustadt 76,68 9% und 11,08 °/9. Auch der eigentliche oberschlesische | bildete An R E RIEO Oas Bres T zustandes zwischen Dei <land und Costa Nica, vom 15. Mai Stelle des Direktors der staatlichen Maschinenbauschule in | später die neue Grenzlinie verteidigen zu können. S mit, daß Aegypten das Angebot der Versöhnung | Industriebezirk, der die neun Kreise Gleiwiß Stadt, Tost-Gleiwitz, Die Anklage LILE Ae Bara éa Sonn bas Sre Las

Demgegenüber läßt der englif\ he Botschafter in e Friedens, das in der Erklärung des Marschalls | Tarnowiß, Beuthen Stadt und Land, Königshütte, Duo und stoffgeseß und Hohverrat und richtete si gegen den

Essen übertragen worden. l : gema<ht wurde, annehme und mit roß- | Kattowiß Stadt und Land umfaßt, hatte. eine erheblihe deutsche Fagfmaun und: --Cedetfificler Wilbelm Hering alias

L921, unter Der Lehrer Dipl.-Jng. Heyer ist zum Studienrat an den Paris der Havasagentur folgende Richtigstellung zugehen:

Nr. 8128 eine Bekanntmachung, betreffend den Schuß von : : : L N ; ; M ) ¿ Mehrheit, nämli< 300182 oder 53,77 9/9 deutshe Stimmen - und 1 flefing, in Gen, vom 18, Mai 1991, me Cert | nannt mOER men ls R M E e gee N N der "Seierleren Lemm fnmign Fennien ein Abkommen auf der Grundlage E e 1080 S e Die dete Mebtheit | zFerep“, Der Angaliagte jarte zu a Jahren Zus tellung in Essen, vom 18. Mai 1921, unter i der Botschafterkonferenz einen Vorschlag unterbreitet hätten, Ober, Geremtigie i i d 1 | deutsbe Bezirk ba ittelbar mit ben gleGfalls übenoieeng | In der Urteilsbegründung beit es: Der Angeklagte gibt zu, daß ex

Nr. 8129 eine ! ef : A autet i il it , müssen die Delegierten, die nah London gehen, um | deutshe Bezirk hängt unmittelbar mit ben gleichfalls überwiegend | In der Urt g Heißt es: L Erfindungen, MUGE, ind eret M der Ausficllune Ministerium für Landwirtschaft, Domänen Seil iri E t o G en T0 viriagen nit ders Gers 8 cht Lord Millners y Feiprede e Series der teuaden ide dn leb und Kubnit haben A8 Tue ‘volnisthe und das 68 nicht jur Ausführung getommen ift burt Umftnde, ‘die a G M t O D Aen wi See r A r i pa d urse Sn Wabrheit L 4 jn E geber S R ieichbn nur dur den Nüc- Mehr eilen eei zeben, aber der Anteil der polni Gen Skinumen an | unabhängig von feinem Willen waren. Es handelt fich um ein gemein- Vie 8190 ind Visdcind betreffend di Trsebt find: die Regierungs- und Bauräte Vaske von | olishe und italieniie Vorschlag einzig dén Zwect, die Antorti: [F155 gyptifchen Kabinetts und die Berufung | der Gesamtzahl der Stimmen Vent Anteil ler P Sb eaet | burt wehe ce Hauttcenbier ind Salben ne E S

E eine Bekanntmachung, betreffend die Prozeß- Jnsterburg nach s s Vorstand des Wasserbauamts 11 | ge Interalliierten Kommission wiederherzustellen, die au dem E Nationalversammlung behoben werden. und 64,78 0% wesentlich hinter dem Anteil der polnis< Sprechenden

ordnung des nah Artikel 304 des Friedensvertrags von Ver- Walter Winkler von annover nah Insterburg als Vorstand anzen Abftinmmungsgebiet erhalten bleiben soll. Von einer teilwe®

Í ( | i an der Gesamtbevölkerung mit 86,04 und 77,82 9% zurü>. Das beweist, Nor dem Sandergerit des Landgerichts TT kam geftern der sailles errichteten Deutsh-Jugoslawishen Gemischten Schieds- | deg Bauamts Il für den Masurischen Kanal, Proelß von | Aufteilung des Abstimmungsgebiets unter Vorwegnahme der ende

Fie allgemeine Aufregung, die vorgestern noch in Kairo daß au<h hier ein erhebliher Teil der Polen deutsh gesinnt ist. | x munistis<e Anschlag auf dies6-Pfetiler-Brücte ite ist vers<hwunden und die Stadt hat wieder ihr A ifriteg ist dieser Teil bedeutend größer, als es nah der Abstim- in Charlottenburg zur “Berhandkina, Angeklagt war der

gerichtshofs, vom 19. Mai 1921. St i lfeld (€ ültigen Entscheidung des Obersten Nates könne keine Rede sein. E Q IEDED. ede! : j ) i Berlin W, ‘den 7. Mat 1921. Dee gs G never G as tag C oie ntscheidung : berf K r ¡halihes Aussehen. Zaglul Pascha hat inzwischen in einer | mung scheint; enn erade hier ist der polnische Terror qui [Pleunslen Arbeiter Christoph Kramer aus Charlottenburg des V e r- S ; = M: z Gestern nahmittag fand eine Zusammenkunft evölkerung aufgefordert, ihrer gerechtfertigten | gewesen, und seine Wirkungen haben ih am s{ärfsten fühlbar ge- | brehens gegen das Sprengstoffgeseß und der Vorbe- Postzeitungsamt. K M [ noi gebung die g aufg g j / E / ; U, SEUEG inisterium für Handel und Gewerbe. deutsher Sachverständiger und Vertreter dex “fung gegen das Ministerium keinen Ausdru> zu geben | mat. Aus vorstehenden Ausführungen ergibt P daß au< nit | reitung eines hochverräterishen Unternehmens in Verbindung mit : j tèhnishen Abteilungen dés Ministeriums der hbe- t Findseli e Kundgebung einzustellen. die Abtretung eines einzigen Kreises von Oberschlesien in Frage | dem in Dresden bereits verurteilten Karl Schulz, einem Franz freiten Gebiete statt. Die französi Sachverständigen e S Tommen fann. (Stat. Korr.) Calweit, unbekannten Aufenthalts, und einem Unbekannten, fowie auf Ministerium für Volkswohlfahrt. déut Delegierten nähere Einzelheiten über hi R ETE Nichtablieferung von Waffen. Das Geriht verurteilte den 4 ; gaben den deu schen bgt s bag gege E (e ; Angeklagten zu einer Gesamtstrafe von 5 Jahren 7 Monaten In der Woche vom 15. bis 21. Mai 1921 auf Grund der Bundesratsverord über Wohlfahrtspflege | Art und Beschaffenheit der Materialien, die zum Bau dex Arbeits streitigkeiten. ß Se i z Í : nung p g L : j; Zuchthaus und Einziehung der bef<lagnahmten Waffen. 1 Monat während des Krieges vom 15. Februar 1917 genehmigte 25000 Häuser dienen sollen, deren Lieferung von der : Das Fahr- und te<nis<e fet) onak der Pots- | der Strafe wurde auf die Untersuchungshaft angeredmet. öffentlihe Sammlung. deutschen Regierung vorgeschlagen ist. Eine weitere techuische Preußisher Staatsrat. damer städtishen Straßenbahn ist den Blättern zufolge remen z S M ua wird Us Ee, fn E 4. Sißung vom 27. Mai 1921. pee s gd Met D z a & es Eee Chen ae Su ge "t Hodhaebirge tere gium e E es S Stelle, an dite j j Die Internationale Donaukonferenz gejlert 44 608 j ü Vereins deutscher Zeitungsverleger.) | bahnen bezahlt, sondern in der Entlohnung den besser besoldeten nee] <u hs wird an folgenden Tagen der nächsten Woche in S Name und Wohnort die Mittel ___ Beit und Bezirk, a ; ; y ransitverke iht des Nahrihtenbüros des Vereins deutscher Zeitungsverleger. SdH T j N j der reptowerSternwarte vorgeführt: Sonntag, Nachmittags v e G Zu fördernder Wohlfahrtszwe> dd a ai bnss dn mien ris A die Bestimmung über den Tranf hr an- der Staatsrat beriet in seiner Freitagssizun g den Staata- en En gleichgestellt zu werden, vom Magistrat 4 Ubr, Abends 6 und 8 Uhr, „Die mdf Abende 8 4 Ubr, Blittwo i ren vlvinektter ditt Bei der vorgestrigen Kammerabstimmung haben zhaltsplan f e E Run gel 09e 2 Meinung des eas einer vom „W. T. B.* übermittelten Havasmeldung aus Vlaenbe Bort Mie ven Mais d Ubr, Ast eN ; ; | die Sozialdemokraten gegen die Tagesorduung Der E Wrg : den Neichsst Kairo hat sih die Ausstandsdrohung derEisenbabner Lichtbildervortra des Direktors Dr. Archenhold ; Dienstag, Abends 1 | Moonscher Blindenverein, Char- | Zugunsten seiner \aßungsmäßigen Auf- | Verein 31. Dezember 1921 für Preußen. | 9 dr S t dem fie in der Sonderab{timmung dez ihusses die Notwendigkeit, Sen reicher an eit désteuer, | iht verwirkli<t. Es seien ernste Maßnahmen ergriffen | 7 Ubr: 2ettas d Néviun®, Liktbildetvorträg von De Ar bolbe lottenburg , Seesenheimer gaben Sammlung von Geldspenden durch Arago geftimmt, nachdem fie in 29 sondere an der Neichseinkommensteuer, zu beteiligen. Es sei worden wegen der ausständigen Arbeiter der Eisen- Le ey eranuis Und Meplun_, Lichtbildervortrag von Dr. Archenhold; T “leclesreiten, 11. S I-I, 00 | gelten Tell gesdmint hatten. Wie aWolsfs Tolograpbenbiro! [xdlee! den Gemelnten bitse dle Sheuce” 1 “menten | bahn wers lon 2000 ver ihnen seen entfaen wachen: | Sormabend, achmsttags 9 fr: „Saban, Lmd und Leute: (fmd: | e ad} eiten Teil gestimmt hatten. Wis egrap 0 zuziehen; den Gemeinden dürfe diese Steuer ni<ht genom 5 ; î 4 YEeINT: : Berlin, den 26. Mai 1921. beriitiaend A der gestrigen Meldung über die Abstimmung as Der neue Haushalt verzeihne einen Fehlbetrag von mt an tr D Ties Lig Mer Paea ie Stellung eis Sonnenfle>e oder das Sonnenspektrum, von 7—11 Uhr der wr aue Der Minister für Volkswohlfahrt. J. A.: Bra < t. : mitteilt, habên 391 Ubgéórdnéie für die Tagesorönung Arago, in Ms N 2 E en Mtnes gewährt. ' e e tdligo ‘Von 2 fd: R dus 8 Ube Abents it unt : E j j 157 dagegen gestimmt. T ber ine endgültige systematif<e Regelung des I R O E NTOT E T Ee Nufßlaud. erhabene rft mögli M wenn eine klare Grenz | Gesundheitswesen, Tierkrankheiten und Absperruugs- leser die Wasserstandverhältniffe der nord- F f i Hof wirtfchaftisräte j wischen den Steuern des Rei er Länder un s maßregeln. : deu en trôme im onat ril 1921 beri(tet Nichtamtliches. über Tie Le E Stellen fin: Mos kau Ar B dels ‘Telegraphenbüieas u berichtet m vorgenommen E E sollen Altarten folien thaes Gang der gemeingefährli<hen Krankheiten i eal e i aria! gs cinrr As der „Stat Korr." : Die 2 , r . Ep o” r f S 31 Á j f + + ; 1 en ewa L 9 . . - u j ä î î i äßi Deutsches Reich. wie noch einmal betont sein mag, durchaus einig über | von vielen Seiten die Befürchtung ausgesprochen, COn. N E E wenn für De>ung gesorgt fei. / (Nach den „Veröffentlichungen des Reichsgesundheitsamts“, C 7 ias f Mittelwasser die E with Bs migen / H | die zu ergreifenden Maßnahmen, und man darf zu ihnen das | Ueberhandnehmen der Kleinindustrie, deren For du der allgemeinen Aussprache wandte Jd Hilferding Nr. 21 vom 2b. Mai 1921.) Meittelwasser und Mittelniedrigwasser bewegt. Die Wesctivaler- wirtsbaft ie Bois fehene rie e Sett s Ne Volks- E G daß o pital ugen so En Reiches bhänaiciee d „M die Groß eis M e u tor) s O E enige S Lein Gelbfieber. De olen cie Ae aue iat Lee E al rel CTCCIEPRege Und für Haushalt und Rechnungs- | wie sie den Lebensnotwendigkeiten Bayecns und des Reiches gig ; ; ; ; : 1 Gay! (V. Mat. | at Mexiko. Vom 20. bis 26. März 2 Erkrankungen in | Mittelniedrigwasser sehr nahe gekommen. Der Wasserspiege wesen hielten heute eine Sißung. nt Arbeitskräfte und die Nohstoffe der Großindustrie entziehen könnte, : Verwirrung herrsche besonders in der Frage der Zuständigkeit. j Niederrheins bei Köln und Nuhrort ist während des ganzen Monats Ma E ) A R DerKammifarMiUiutin erwiderte, daßdie vomStaatunterstüßte : auten wenige, A ge entlohnte Beamte, die niht nah | Veracruz. Pod unter der Höhe geblieben, die bis Oktober 1920 seit über 100 Jahren S, und mit R und Arbeitskräften versorgte Großindustrie then, sondern nah sach (Nen Lun Een bios i: E : , | den niedrigsten bei eisfreiem Strom beobachteten Wasserstand Die Neparationskommission hat die erste Anzahlung ; stets ein Uebergewicht über. die nicht einheitliche, zersplitterte eiti v Enten bér Pfli s “Morton t Qu L L J e „P E S 21. Mai | gebildet hatte, und die niedrigsten Wasserstände des April | auf die eine Milliarde Goldmark, die von der deutschen Re. P Oesterreich. Mee ie R IOS G0 0 Anillalive Des, Kleie E G its ing (Bente) forderte sélemnide Vorlegung einer | Sf e Gprantungen D betherwigodorf (mibhaupinane | Mat at Stellen nah ben Lis März R gen | gierung in Höhe von 150 Millionen Goldmark in Form | , Laut Mitteilung der „Politischen „Korrespondenz“ erklärte | industriellen müsse gefördert, aber die nationalifierte Groß- elle zum E eses, Wenn die Ertrags. saft Löbau, Kreishaupttnannschaft Bauten) 1. __| gekommenen Wasserstände untershritten. Die ganz ungewöhnliche von verschiedenen ausländishen Devisen angeboten worden: war, die ungarische Delegation der. österreichischen Regierung | industrie müsse stets als die Grundlage der Sowjetwirtschaft a auf den Staat übergeführt werde, so_ müßten die ür die Zeit vom 8. bis 14. Mai wurden na(trägliß no Wasserklemme am Nheinr hat also fortgedauert. Die Oder hatte bekanntlih in Dollar verlangt. Wie ¡e Wolffs Telegraphen- | in der am 25. Mai abgehaltenen Konferenz “über die west- | angesehen werden. Die Verpachtung von Werken an Privat- iden cinen Grsaß erhalten. Meerfeld Soz.) kritifierte | 7 Er ankungen ‘gemeldet, und zwar in Mainz 1, in Klein gegen Ende des Monaîis s{<wa<hes Hohwasser. Sie ist der einzige büro“ ersährt, ist der Umtausch jeßt durchgeführt und die | Ungarische Frage, daß die ungarische Regierung bereit | unternehmen sei noch keine Entnationalisierung. Der Kommissar Steuerdrückerei, die man überall beobahten könne. Fest | Ellguth und Czienskowiß (Kreis Kosel) je 2, in | Strom, bei dem das diesmalige Monatsmittel nur um einen mäßtgen 150 Millionen Goldmark sind in Dollar vollständig an die | sei, in direkter Aussprache mit der Bundesregierung | Rykow_ führte aus, daß den Fabrikverwaltungen möglichst e: daß dur den Achtstundentag die Jutensltät der Arbeit | Gr of La (Kreis Oppeln) und Gut Pogrzebin (Kreis | Betrag unter dem 25 jährigen Monatsdurscnitt liegt. Bei after Federal Reserve Bank in New York überwiesen worden territoriale Abmachungen zu treffen. Falls die | große Selbständigkeit gewährt werden müsse. Der Kongreß igen sei. Alle Bestrebungen, den Staatsrat zu einem Pre pause Ratibor, Reg.-Bez. Oppeln) je 1. übrigen Strömen ist die Fehlhöhe größer als 1 m. Bei Kaub be- 2A direkte Aussprache nicht in allen Punkten zu einer Einigung | bemängelte in einer Entschließung die bisherige Tätigkeit der O T a los Gu O n Le a Q Ol L Os Ges A L "Memel Bekesser Oder Elbe Weser Rhei ühre ) i i i i Mir ie igkeit ei P t: ; eiermarl). ¿ Sto ee 2e emel Weichse er Elbe eser R Due Wn ter aer ite e folge | nbe Wan e aen cs TES Sa E Ae dae en 2 Mi | GOEPS), 9 zer Made top 1. d 7 7a in do | F: -::-: e Mit Qr 0 se p Preußen, Punkte ansuhen. Die ungarische E erklärte fich cie fue C der Produktion. Der Staatsrat müsse S Ewe ai E Ne p D A Siadt Dei eit 7 A e o o us G e Nach einer Meldung des „Wolffs<en Telegraphenbüroz“ | weiter bereit, mit der Bundesregierung in Verhandlungen über Türkei, i uteresse der Gesamtheit als Regulator der Geseßgebung zwed- ! ; s Bs G E il 1896/1920: cm us n Miss nahen V englisde / Kreis- | das wirtschaftliche Abkommen einzutreten, das Ungarn Die neue Regierung in Angora, an deren Spiße der i ausgebaut werden. , „Sle>fieber. / 4ER Been Ee Aen 1 e Tie 4 vab 22 wid : kontrolleur von Rosenberg sowie der französishe und | wisse Lieferungen an Oesterreich, namentlih von Getreide | General Ferid Pascha als Kommissar für den Krieg und der Ausschußantrag, der den im Haushaltsausf<uß ge- 2 m A es Mets, f Zu der (con g vom 15. bis 21, Mai italienishe Beigegebene des Kreiskontrolleurs in Oppeln ein- | Und Futtermitteln, unter besonders günstigen Bedingungen | Jussuf Kemal Bey als Kommissar für Auswärtiges stehen, nen programmatishen Ertlärungen der Staatsregierung | wurde franfung in Gr Gs gemeldet. i Köln, 27. Mai. (W. T. B ) Amilih wird gemeldet: Gestern getroffen. Sie haben Rosenberg endgültig verlassen mit dauernd zur Pflicht machen würde sowie geeignete Vorsorge | ist, wie „Wolffs Telegraphenbüro““ meldet, nunmehr von der dlgemeinen zustimmt, wurde darauf mit großer Mehrheit 9 Hat u ti bis Tol til o ei Oel vom 3. bis | abend 10 Uhr 24 Minuten fuhr auf dem Hauptbahnhof Köln der Begründung, daß sie ohne jede Autorität seien, um | U treffen, um der gesamten bei Ungarn verbleibenden | Nationalversammlung vollzählig gewählt worden, Mit Waommen. G für die Wohe vom 4 1830 April eine Gf Ie, der von Trier kommende Personenzu g 507 auf den im Gleis L O A R N e d e ne der E S E El ries s L Ao bab “ie Blo f By eni pierauf ließ, der Staatsrat eine längere Pause eintreten, | Gatersleben (Kreis Quedlinburg Reg. Bez. Magdeburg) eti legt Ante éteait “eclitten uñerbeolide R adi Der Ordnung in Rosenberg no<h auszuüben. Dieses ist der erste na. Ul enlwictung zu sichern. und Zustiz haben die Mitglieder der neuen Regierung nit d iber di il i ittei ft i ; ' : 9 L Tra L, Fall, daß die Behörde eines Kreiskontrolleurs gänzlich E Die österreihis<e Regierung brachte der ungarischen | schon dem gurüctgetretenen Kabinett angehört. General ch fassen tüm s Nach ee Mee Ia und E d Ar felt Adana bioses Jabres Tren verstärkten L aus <8 Perllai 290 Sahrdlensielsers Zecbeigeici, gelöst wird. Oflegation ihre Auffassung in Form einer mündlichen Mit- | Ferid Pascha und ZJussuf Kemal Bey haben die Regie Wing stim d ent über die Ver- | Maße aufgetreten. Die Verbreitung der Seuche soll du G ; teilung zur Kenntnis, d : ; : A ung stimmte man dem Geseßzentwurf T r ße aufg f de \ r< die Aus Frankfurt a. M., 27. Mai. (W. T. B.) Die „Frank ung zur Kenntnis, die von einer schriftlichen Notiz begleitet | rung von Angora „seinerzeit auf dem Moskauer Kongreß gung von Steinkohlenfeldern im Oberbergamts- | gabe von verlausten Wollde>en, welche die Truppen aus dem. Felde | furter Zeitung® meldet "aus Mainz: Das “französisée Aus dem Aufstands gebiet liegen vom 27. Mai Fólgiube e In dieser erflärt die Bundesregierung, daß die An- vertreten. Wie die Anatolishe Telegraphenagentur gut irk Dortmund zu. mitgebracht hatten, entstanden sein. : Kriegsgericht hat vier Deuts<$Ge wege ang ¿pie Meldungen vor: : M: ervietungen Ungarns nicht als crehs a für eventuelle | Kabinettswecsel bemerkt, beweist die Ministerkrise, „daß die dilferding (U. Soz.) verlangte, daß. der mit dem Gefeß A 4 Spèonage zum Nachteil Frankreichs zu se<8s Monaten bis “Im nördlichen Abschnitt des Aufstandsgebiets wurden die Orte | Lrritoriale Verzichte seitens Oesterreichs aufgefaßt werden und | leitenden Männer der Regierung von Angora entschlossen find, indene Wertzuwahs vom Staate besGlagnahmt wird. Literatur. | drei Jahren Gefängnis verurteilt. Die Verhandlung Rabau und Len ke von polnischen 10,5 om-Gesähüben, die bei daher nicht in Verbindung mit der Durchführung der Westungarn | bis zum Ende bei der Verwirklichung des Se des Am Sonnabend: 1 Uhr, findet die nächste Sikzung des ige D ub darüber f S fand hinter streng vershlossenen Türen statt. Auch der deutshe Ver- Zembowiß stehen, ständig unter Feuer gehalten. Polnische Insur- | Letreffenden Bestimmungen der Friedensverträge gebracht werden Nationalpaktes zu verharren, der das Programm der National- utsrats l 40, = : ß Zur wenige Deutsche find sich er Uar, welhe Lügen über | teidiger mußte den Saal verlassen und sein Amt dem franzöfifGhen 1 7 L: Í I ; fönnen. Die Bundesregie i jederzeit bereit, f g ¿ j; e N ; rals statt (Tagesordnung: Beratung über den Ein)pruch die Gefangenenbehandlung ,— fowohl über die deutsche, Verteidiger übergeben. fas sprengen den Pahnbal of O A ens einige Privat, \Gafilihe Fragen mit L E E le s cas a Ü u tk N e i E E E E E n das vom Landtag beschlossene Geseß über die Wahlen | wie über die feindlißhe verbreitet sind, und in welchem g g gevaude in die Luft, wie die polnishe Zeitung „Dziennil r _Ungc „Velprechungen einzutreten. eit des ‘türkishen Gebietes, politishe, wirtscaftlihe un h No: ; ; s L i ü 1 i : ¡S Poznansfy* selbst zugibt, Heftige Angriffe der Insurgenten Weiter erflárt sich die Bundesregierun; He f “BReglécang woh Mie ngcurat dur die Provinzialverwaltungen; Kommunal- N A Sus E S R i 4E e Mainz, 27. Mai. (W. T. B.). Jin ShwurgrlWasaur des gegen h ikums vor

eßna wurden abgeschlagen. Wiederum | lungen über den Verlauf eines neuen Grenzzuges. einzutreten, | zu keinen Zugeständniffen in bezug auf Thrazien und Smyrna

t Hase ereit, in Verhand- | finanzielle Unabhängigkeit. Die Regierung von Angora sei tbengeseß; kleine Vorlagen). i wurden diesmal bei ygiolow Wachen des deutschen | wobei die ungarischen Wünsche bezüglih der Ln bereit, seit

d A : s n<hener Universitätsprofesor uud Arzt Dr. August Gallinger Justizgebäudes begann heute bei großem Andrang des E Niobe roh franzöfisher Kriegsgefangenschaft Via dem ana A TMEa Ta regégeriht unter dem des

eldo, Die Besaunz von Le | dna wurde benls sah onedeen | und elhnographischen Momente möglich zu berüésihtigen Limerita. Statistik und Volkswirtschaft. t See Fefe Sesangnenberbältnise während des Meieges | Lbersilefnants Mena dis Morha ablung gem die selben Polen {wer angegriffen und konnte si< nur mit Mühe halten. diese Verbandlinigia e en L puntit festhalten, daß Die amerikanische Negierung hat, einer Meldung „Volksabstimmung und Muttersprache Ruin au ae DAUS Le iu eindlicher Gefangenschaft gewesen | M'Ahmed ben Mohamed, die am Himmel fahrtstage auf der

ie Insurgenten verloren bei diesem Angriff 29 Tote, Allen An-\erträ e und ber A A4 [t e er F Hiede nas der „Daily Mail“ zufolge, den Entwurf des Präsidenten (m obershlefis<en Abstimmungsgebiet, nd, zur genauen Aufzeihnung ira Erlebnksse. Ein ungeheures D V ies den Angestellten der Höchster Farb- zeichen nah haben die Polen nördli< und südli<h von Rosenberg sich Bot g av tederyolten Entscheidungen der Harding über die Regelung der Verbands\chulden ge Das Ergebnis der Volksabstimmung in Oberschlesien ist von | Material von Männern aller Stände und aller deut chen Gaue ist | wexfe Bergmann ermordet haben. Die Angeklagten sind bedeutend verftärkt. In der Gegend von Cos el wurde von den otschafterkonferenz bewegen fönntea, und nur ) en | deutschen und dem unparteiis<h urteilenden Teile der aus- Professor Gallinger daraufhin zugegangen. Die Berichterstatter sind | der Tat geständig, erklärten aber, so betrunken gewesen zu sein, daß

Polen stark geschossen. Die Stadt Groß Strehlig ist mit. | lokale Rektifikationen in den Verträgen über die | illigt. Nach diesem Entwurf sollen die Schuldverschreibun dischen Presse mi j i i j i sie sich des Vorgangs nih<t mehr erinnern könnten. Der Militär- Uusnahme des Bahnhofs _ frei von Insurgenten. Auf G roß | festgeseßten Grenzen in Betracht innen. Sollte | v9 dem amerifanishen S aßamt in den Markt gegeben hle ie D E O “dieses Ô lars trt ues L S ieses, Véanbivags Cimelet alf R I E Tee staatsanwalt beantragte gegen beide An eklagte die Todesstrafe, but Stein schossen die Aufständischen von Dtimüß her mit Artillerie. | betreffs einer oder mehrerer Fragen eine Einigung werden. Die E welche die Uebernahme a # berbor, wenn man die Volksabstimmung mit dem Ergebnis deuts<hen Monatshefte unter dem Titel: Gegenre<nung. Verteidiger plädierte bezüglich des amed ben Achmed auf Tot-

Im ganzen Südabschnitt des Aufstandsgebiets herrshte heute | innerhalb dieses umschriebenen Rahmens nicht zu erzielen sein, sollen au< zum nkauf der deutschen eparations\ d- | ‘eten Erhebung über die Muttersprache verglei<ßt. Einem / {lag unter mildernden Umständen, da er befinuungslos betrunken

lebhafte polnische Feuertätigkeit. Bei Hohen Birken und so erklärt si di ; ; : verschreibungen ermuti hen Verglei llen fich allerdi iht hebliße Schwieri E : gewejen sei, für M'Ahmed ben Mohamed beantragte er Freif P De q Hel / / ) die Bundesregierung mit. dem Vorschlage ein- gen ermuügen. 1 j gleiche ftellen fi allerdings nit unerheblihe Schwierig- n prewung Su Lte Wuidnten (gusgeigen, de, ejn dasseres de | Ss Ci 12m itilung in Eewigung u glb | Der ameri fanis<e_ Senat hat den Vertens [c Beyt dem cheas Uf usen bee lose CO | qur Ege n n (mangels Hineiendez Bomehse Das Urteil luche g 2g en den ersten Straße westlich der Oder unmöglich- machen. Der italienishe Kreis- | Selbstverständlich dürfte weder durh Verhandlungen noch durch | zwischen den Vereinigten Staaten und China, der die Nini 1921 eln Beltrctet ad mehr “als 10 Ja eas n new erschienener Schriften, deren F redun vorbehalten bleibt. | auf lebenslänglie Íwa ngsarbeit und. D i E fontrolleur erhielt auf der Fahrt über Land sechs Schüsse in seinen | eine Vermittlung die Räumung oder Uebergabe des Gebiets, Erhebung eines Zollsaßes von Fünf Prozent auf den Wert der lh gewisse Bevölkerungsverschiebungen statîgefunden haben. | Einsendungen sind nur an die <riftleitun 4: Wilkl- | dation. uer wurde gegen den 44 jährigen Wirt Joseph Kraftwagen. In der Gegend von C os el war die Feuertätigkeit der | die unmittelbar nah dem In rafttreten des Friedensvertrags | amerikanischen in China eingeführten Waren vorsicht, ratifiziert. lens de>t \si< der Kreis der a fimmungsberedt gten Personen | Le lmst r. 32, zu rihten, Rücksendung findet in keinem Falle statt. | M aier aus Wied, der beschuldigt ist, den Soldaten eine Clafche Polen besonders über Nacht sehr stark. Groß Stein wurde in von Trianon zu erfolgen hat, verzögert werden. Die Bundes- Die republikanischen Mit glieder des Ausschusses des 4 vollkommen mit dem der Personen, die dur< die Volkszählung Der Wert der deutschen Banknoten von Ernst | Kognak verkauft zu haben, verhandelt. Maier bestritt, den der achten Abendstunde aus der Nichtung Otkmüßg mit einigen | regierung ist der Ansicht, daß einer Fortsezung der Verhand- | Repräsentantenhauses für Auswärtige Angelegenheiten haben, are 1910 erfaßt worden sind. Er ist einerseits enger, weil | Heinemann (Finanzverlag G. m, b. H., Neue Friedrichstr. 47, | Kognak selbft verkauft zu haben; das sei während seiner Abwesenheit E den „poluisäien Ansutgentéit ildésGióaridi lungen unter diesen Vorausseßungen nichts im Wege stehe und | der „Chicago Tribune“ zufolge, die Vorlage einer Men } ande r pnter 20 Jahren gn nen n die MEL-( rol, S 4) cin Balaisner A cls dean Utider eneifiee n u0ei Beug ; pie E i oali i ittei opf t ‘t : " ; „nbe geboren } l orf jeit - dem 1. Janua i Städte im Zentralrevier des Industriegebiets t 10 Bes F T f Zas als mögli< eine Mitteilung hierüber zu- Aer im Repräsentantenhause für die nächste Woche be- ten, nicht stine t are, anderseits weiter ; eit auch bei ge ersten Vernehmung zugegeben habe, den Kognak selbst Lan denklih, daß bei einer weiteren Zunahme der jegt herrshenden Not lossen, wonach die Klausel, in der die Kriegserklärung an ven, die nicht in Oberschlesien wohnen, aber dort geboren find Soldaten verkauft zu haben. Das Urteil lautete auf dro Monate mit einer E g der Städte zu renen ist. Die Kohlenfrage wird Großbritauni d Deutschland widerrufen wird und die in der Resolution Knox j imme abgeben konnten. Immerhin beweisen die Zahlen, da Theater und Mufik. Gefängnis und ú Gefkdftrafe. bedroblih, weil kein geregelter Abtransport stattfindet, da die Bahn- o aunien und Frland. so, wie sie im Senat angenommen wurde, enthalten gewese h s die deutsche Bevölkerung treu an „ihrem Vaterlande fest- höfe mit beladenen Güterwagen verstopft und die Halden voll Kohle _ Der Arbeitsminister Mac Namara gab im Unter- | var, ausgemerzt wird. j èrigret u vont L Chaie ibt vie l Mags io 2 Ni Lu “Gen L L T be Ras als a Ins N dret Pir es A aw, tet Voits L va | Ca : : : her R r ; : : : Zur nischen : ° r- |Nichar rauß- u ie „Jo -Legende“ unter des L j: 4 elen beim E E Jans L das die Re eng mit Rüksicht auf die gegen- L Asien. A der Abstimmung sind 717 122 Stimmen oder 59,78% für Komponisten eigener N gegeben. Die Frau des Poti bar spielt Baden in der Oberelbe 17 Kinder in die Wellen eines vocäden | hl iffe B Aebei t, für angebraqt hält, die Be- __ Der „Temps“ meldet aus Teheran, daß der Minister h Mand und nur 483 514 Stimmen oder 40,37 9/9 e Polen ab- Tilla Durieux, den Joseph: Heinri Kröller, den Potiphar: Toni | fahrenden Dampfers. Die drei Lehrer retteten zehn | Bayern. s{hlüsse der Arbeits onferenz von Washington be- präsident Seyved Zia Eddin am 24. d. M. sein Nü>tritts- Iq a, vorden, während nah der Muttersprachenstatistik vom Jahre | Zimmerer, den Erzengel: Otto Sommerstorff. Hervorragend be«- | Schüler, die übrigen ertrauken. Die Leicheu warden ge- der Bevölkerung deuts und 59,62 % polnisch Schröder, borgen.

un sprachen. äftigt sind ferner die Da , , Lucia, Bowißz, e. Die tnsücpliche Gemalt sei h ee hatte eine andere Mutter prache (3. B. mähris<) Ls d [{ ftig sind f Hellwig, Do Sydow, Lucia, Bowi y prachig. , daß die Deutschen 25—26 % | Vorher wird die Oreskersuite „Der Bürger als Edelmann“, eben- Neuenburg, 2. Mai. (W. T. B.) Der L JFuter-

atis der Arbeitsstunden in Kraft zu seßen. Er fügte gesuh eingereiht habe und sich jeyt auf der Flucht von aas 9%

Wie die „Bayerische Staatszeitung“ berichtet, wird sih | hinzu, die Mehrzahl der übrigen auf der Washingtoner e Teheran na< Bagdad befin er war | Gageike und die Herren Hellwig, Hoffmann, von Leon, Mol ow, Eert,

der Ministerrat, nahdem die Besprehungen des Minister- aufgestellten Vorschläge sei bereits zur Durchführung gebra t | in den Händen ilitäri il d Sti Daraus ergibt fi

präfidenten von Kahr mit den Führern der Koalitions- | worden. Für die Einführung des A Gi unbentarag n und bes Gohminisore Ma Jen Tührees B ‘Stimmen eréglten Haben, als na< der Muttersprachenstatisik | fals übrt Fle Mente ung des Komponisten (Anfang # Uhr), | nationale a 6h der Freundinnen Tunger

parteien völlige Uebereinstimmung über den ein- | fih indessen bei der englishen Industrie Schwierig- | früheren Mini ifi j N djllos big Jevelen wäre, Ohne den polnischen Terror wäre | aufgeführt. Für Frontag sind Busonis ,Turandot“, mit den Damen | Mäd <en beschäftigte sich in seiner Donnerstagsißzung mit de

zunehmenden Stanbyunki t der Entla fénuudetetac Felten: Modon aba de R S hen Sue n ‘Kabinetls ersidt bêtien ieh e L Me M Mos a Ergebnis Ir Deuts, n 1 sa Erft ager Artôt s L L alawick Jäger-Weigert und'deu | M ädchenhande l. Der Kongreß nahm “Ente solite

ergeben haben, vorausfichtli<h heute no<mals mit der An- ey der Regierung bezüglich der Washingtoner Konferenz | Das Blatt teilt hierzu erläutern mi inisterium | (eimatwauderern Jufhreiben, Die Zal vie Hool4, cediglich | Herren Hutt, Helgers, r nit Frau Qa Zador in den Haupt- | Punkte an, die dem Sekretariat des Völkerbunde über» ; i , i Nee: s D Lei n inisterium imaiwandere Di l der Heimatwander Ÿ : j i

gelegndielt befalieni Bér, < wird der Ministerpräsident | lebhaft fritifiert, 4 Sev gle G a Cug eet E O, e A ili trn zuschreiben, Die Zahl der Heima erer ! rollen, und lecchino , mit Grau Hansa und den Herren Müthel, | mittélt werdeu jollen: 1. Der del fi Derbeaben