1921 / 123 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[25564] Die Aktionäre der

VNiedersächsischen Handelsbank Aktiengesellschaft, Hannover,

werden hiermit zu der 1. ordentlichen Generalversammlung eingeladen, welche am Montag, den 20. Juni 1921, Mittags 1 Uhr, in Hannover, Hotel „Nheinischer Hof“ stattfindet. Tagesordnung : L Dg des Geschäftsberihts und des NRechnungsabschlusses vom Jahre 1920.

Beschlußfassung über die Bilanz und Gewinnverteilung.

2. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

3. Wablen zum Aufsichtsrat.

Diejenigen Aktionäre, wele an der Generalversammlung teilnehmen und ibr Stimmrecht . ausüben wollen, müssen ihre Aktien (ohne Dividendenbogen) bis spätestens am 16. Juni 1921, Mittags l Uhr, bei unserer Kasse in Han- nover, Schillerstraße 34, oder unseren Zweigniederlafsungen in Gifhorn, Meinuersen, Fallersleben hinterlegen.

Der Aufsihtsrai.

_W. Holländer, Vorsizender.

[25553] Bestände.

RWONE Fle Ge C OGHCE

Niedel Atktiengesellshaft.

Bilanz am 31. Dezember 1920.

Vierte Beilage

R zum Deutschen ReichsSanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger Slnercollate ps : Ièr. 123. Berlin, Montag, den 30. Mai 1921

Öffentlicher MMnzei g er. | 6. Erwerbs, und Virtshaftgen C P

g Lf dogensteuer 1 tseinrihtungen : ohlfabriseinrihtung 7. Niederlassung 2. von tsanwälten. 8 Unfall-/ und Inbaliditäts- 2c. Versicherung. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 4. Außer- Î j . Priv dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. H. erhoben. 10, VersWiedent Bekannimahungen. 11 Ra,

I. D. Riedel - Wohlfahrts- Bankausweise. D Befristete Anzeigen müssen drei ‘Tage ‘vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “Zx

stiftung 5) Kommandit- Akt.-Ges. Möncheberger

Z. D.

M

Verpflichtungen,

Aktienkapital . . Rücklagen:

. . . o . . .

Gelände Gebäude: : Bestand am 1. Januar 1920 | 2 230 266 3 510 223 18 5 740 489

370 916:

Abschreibungen

Bahn- und Hafenanlagen . . ..

Maschinen, Geräte, Gespanne und Kraftwagen:

Bestand am 1. Január 1920 1

2 607 423/82

3607 11 2

.|_325 927/90

; CnteeiGungêiaden,

2. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2.

4, Verlosung 2c. von Wertpapieren.

b. Kommanditgesell shaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Zustellungen u. dergl. 254 969 ;

314 492 974 406 36 034 4 730 000 202 540

Bu u. Fri NRiedel-Stiftung arc Fuchs-Stiftung . .. Vortrag für Wohlfahrtszwecke

Hypotheken

Getilgter Betrag Buchschulden : Noch nicht eingelöste Gewinn- anteilscheine Gewinnvortra

924 933

2 281 496

45 064 123 193 292 758

Abschreibungen

Kassenbestand . . Wechselbestand | Bestand an Staatspapieren . . . Beteiligungen: Bestand an Aktien

—| 4527 460 28 359 449

15 760

[24880] [25566]

Vereinigte Elbkiesbaggerei,

[25589]

Berlinische Feuer-Verficherungs-Anftalt

gegründet 1812, Berlin C. Rechnungsabschluß.

und Verlustrechnung bis 31. Dezember 1920.

F. Gewinn-

2, Brüderstraße 11/12. für das Geschäftsjahr vom 1. Januar

und Anteilen i Budchforderungen einschli

Bankguthaben Warenvorräte

Draa

4) Einnahme. 1. Vortrag aus dem Vorjahre 2. Ueberträge (Neserven) aus dem Vorjahre für noch niht verdiente Prämien (Prämienüberträge) und Schadenreferve: a) Feuerversihernng b) Einbruchdiebstahlversiherung. . ... ...

M

9 095 122 1 483 917

S

M 61 478

6 579 039

« Prämieneinnahme abzüglich der Ristorni: a) Feuerversiherung. . . . ., b) Einbruchdiebstahlversicherung N

34 041 648

5 138 923

46 82

39 180 572/:

Nebenleistungen der Versicherten: Policegebühren : a) Feuerversiherung b) Einbruchdiebstahlversiherung . .

68 008 23 193

13 26

91 201

. Kapitalerträge

. Gewinn aùs Kapitalanlagen . .

. Sonstige Einnahmen N

Gesamteinnahme . . B) Ausgabe.

. Nükversicherungsprämien:

a) Feuerversiherung b) Einbruchdiebstahlversicherung . .

18 892 347

3 094 420

30

587 848 1 025

H 60

Verluft.

Vergütungen, Zuschu Geschäfts-, Neise- und Steuern und Abgaben Zinsen

Abschreibungen:

auf Gebäude

Reingewinn

46 501 1645

21 986 767

. a) Schäden aus den Vorjahren eins{ließlich der Æ 47 398,33 ufid M 29019,32 betragenden Schadenermittlungskosten, abzüglih des Anteils der Nückversicherer :

a) Feuerversiherung 46 743 867,89

b) Einbruchdiebstahlversiherung 426 092,93

b) Schäden im Geschäftsjahr ein\Gließlih der

Æ 288 024,46 und 4 99 011,49 betragenden

Schadenermittlungskosten, abzüglich des Änteils der Nückversicherer :

a) Feuerversiherug .. . M 4125:.299,57

b) Einbruchdiebstahlversicherung, 1 170 893,60

1 169 960

5 296 193

-,

6 466 1539

3. Ueberträge (Reserven) auf das GelHäts- jahr für noch nicht verdiente Prämien, abzüglich des Anteils der Nückversicherer (Prämienüberträge) :

a) -Feuerversiherung mor Byr Etibrutbltbstahlverfiherung

8 893.164 1 556 854

10 450 018

. Abschreibungen auf Gebäudekonto . Verlust an Kapitalanlagen . Verwaltungskosten, abzüglich des Anteils der Nücck- versicherer : a) Feuerversicherung b) Einbruchdiebstahlversicherung . Skeuern und öffentliche Abgaben . Leistungen zu gemeinnüßigen Zwedten, insbesondere 10L. Da E UEUDI Bela C a A 9, Sonstige Ausgaben ). Gewinn und dessen Verwendung: a) an die. Talonsteuerrücklage b) Gewinnanteile c) an die. Aktionäre d) an die Beamtenunterstüßungsrücklage . .

4 964 997

392 282

10 000 147 270 833 330 100 000

3 335

9 317279 823 674

287 786

Vorausbezahlte Versicherungen . . I. D. Niedel - Wohlfahrtsstiftung

Allgemeine Unkosten: Handlungsgehälter und Löhne, ß zu den Werksspeiseanstalten,

Gewinnvortrag vom 1. Januar 1920

386 527

31 026 922 20 484 150 40 553

cßlih

254 969

61 550 238

Gewinn- und Verlustrechnung am 31.

Werbeunkosten usw

370 916 325 927

1920.

Dezember 1920.

f) d

39 90

189 531 2477 112/08

61

10 784 471 2 388 965 327 329

696 8442

2 666 643

nuar 1920

Die Auszahlung der in der ordentliGßen Generalversammlun von 16 °/6 zuzüglih 4 100 Sonderansschüttung, d. h. 4 260 schein unserer Stammaktien Nr. 1—7000, erfolgt von Heut bei dem Bankhaufe Raehmel & Boellert, Berlin W. Verlin-Brit, Niedelstraße 1/32,

den 26. Mai 1921.

e ab bei der Deutschen Bank, 56, Jägerstraße 59/60.

16 864 254 g vom 25. Mai 1921

D, Riedel Aktiengesellschaft. J M F enges schaf

NRohgewinn . .

189 531 2477 112

Gewinnvortrag vom 1. Ja-

2 666 643

. . . . .

61 550 238/97 Gewinn. E A 189 531 16 674 799

16 864 254/08

festgeseßten Dividende in Höhe für jeden auf das Jahr 1920 lautenden Gewinnanteil, Verlin W. 8, Behrenstraße, und

[25601] Debet.

Vilanzkonto vgm §1, März 1921.

Kredit.

U Ta

An Grundstückskonto

Maschinenkonto: 1. April 1920 .

üs

Abschreibung . Lit zographielieinekont 3

lt,

ang

vom pril 1920 ugang

Abschreibung

Bilanz vom 1. April

Warenkonto Kassakonto Wechselkonto Effettenkonto

Gebäudekonto : lt. Bilanz vom 1.April 1920 Abschreibung 2 9%

ertrag des Kraftanlagekontos

Originale- und Lithograhienkonto Mobilien- und Utensilienkonto: lt.

Abschreibung . Nohmaterialienkonto .

Mb db

E

366 800 s 9 446

376 246 7 746

Bilanz vom C S S 110 000 51 395 873 162 308 c 142 268

0:

o 4

20.000 37. 892

7 893 37 899

O 2 17 461

T7 163 17 462

. s. L E E } .

140 000|—

368 500

Per

I

759 911 831 295 10 191 5 164 1124

88 92 15 75

Aktienkapitalkonto Hypothekenkonto

Kontokorrentkonto: Kreditoren . ..

Neservefondskonto

Spezialreservefondskonto . .. ..

Kriegsreservekfonto Talonsteuerkonto

Werkerhaltungskonto . . Versicherungskonto . .

Steuerkonto Dividendenkonto

Gewinn- und Verlustkonto: Vortrag per 1. April 1920 50 056,12 Gewinn per 1920/1921 716 884,04

E

M

1 500 000 170 000

1 358 487 250 000 270 000 40 000

3 000

1 000 000 900 000 200 000

1 260

766 940

E

N

gesellschaften auf Aktien und Aktien- gesellschaften.

(25380) f Deutsche Automobilbank Aktiengesellschaft.

Die ordentliche Generalversamm- lung findet am 22. Juni -1921, Mittags 12 Uhr, in den Geschäfts- räumen Charlottenburg, Wilmersdorfer Straße 39, statt.

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberihßts und der Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 1920.

A Del hlaslung über die Genehmigun der Bilanz und der Gewinn- un Verlustrechnung fowie über die Ver- teilung des Reingewinns.

3, Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats.

4. Aufsichtsratswahl.

Berechtigt zur Teilnahme sind die Aktionäre, die die Hinterlegungéquittung ihrer Aktien bis zum 18. Funi, Mittags 12 Uhr, oder, falls fie sich vertreten lassen, die Vollmacht bis zum 20, Juni bei der Gesellschaftskasse hinterlegen. :

Berlin, den 21. Mai 1921.

Der Vorftand Cudell.

[25586] Vereinigte Magnesia-Co. und Ernst Hildebrandt Aktiengesellschaft,

Verlin-Pankow, Florastr. 8. Bilanz am 31. Dezember 1920.

Aktiva. M Grundstück und Gebäude . | 575 351 Abschreibung 21 578

593 773

a) 78 39

Maschinen Betriebseinrihtung Ofen

Werkzeuge und Utensilien . Mobiliar . ferde ank- und Barguthäben, Kasse Effekten

973 227 61 302

Th. Goldschmidt Aktiengesellschaft, Essen.

ezugsSaufforderung.

In der ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellshaft vom 22. April 1921 ist beshlossen worden, das Grundkapital um ÁÆ 19 500 000 auf .4 50 000 000 unter Ausschluß des gesetlihen Bezugs- rechts der Aftionäre zu erhöhen dur Ausgabe von 5000 Stück Vorzugsaktien und 14500 Stück niht bevorrechtigten Aktien. Beide Aktiengattungen lauten über je M 1000 und auf den - Inhaber und sind für das Geschäftsjahr 1921 voll gewinnberechtigt. Im übrigen stehen die neuen Vorzugsaktien den alten Vorzugs- aktien und die neuen nicht bevorrechtigten Aktien den alten nicht bevorre(tigten Aktien völlig glei.

Von den neuen nicht bevorrechtigten Aktien sind .45 100 000 von einer Banken- gemeinschaft mit. der es über- nommen worden, sie den alten Aktionären zum Bezuge anzubieten.

Nachdem die - erfolgte Erhöhung . des Aktienkapitals in das Handelsregister ein- etragen worden ist, fordern wir . die

folgenden Bedingungen auszuüben : Die Anmeldung muß bei Vermeidun bes AusiHlufses bis zum 21. Juni 192 einschlie bei der Direction der Disconto: esellschaft in Berlin, Frank- rt a. M. und Essen, bei der Mitteideutscheu Creditbank in Berlin, Frankfurt a. M. und Essen, i: beim. Barmer Bank-Verein Hins- berg, Fier & Comp. in Barmen

und Efsek, aukhaus Simon Hirschland

bei dem in Efsen, bei der Süddeutschen Disconto- Gesellschaft A.-G. in Mannheim

unter Einreichung eines mit zahlenmäßig georbuntans Numwmernverzeichnis versehenen

nmeldescheins, der bei den Bezugsstellen in Empfang genommen werden kann, während der bei E Stelle üblichen Geschäftsstunden erfolgen. - L

Auf je fünf ohne Gewinnanteilschein- bogen einzureihende alte Aktien im Nenn- wert von je 4 1000 wird eine neue Aktie im Nennwert von .4 1000 zum Kurfe von 185 9% E von Zinsen gegen sfofortige Vollzahlung gewährt. Der Schlußnotenstempel geht zu Lasten des Beziehenden. Der Bezug is provisionsfrei, sofern er am Schalter erfolgt; falls er im Wege. des Briefwechsels stattfindet, wird die übliche Bezugsprovision in Anrechnung gebracht.

ktionäre auf, das Bezugsrecht unter |.

Kalk- und Mörtelwerke Aktien- Gesellschaft zu Magdeburg.

Die Herren Aktionäre unserer Gesell- schaft werden hierdurch zu einer außer- ordentlichen Generálversammlung, welhe am Freitag, den 24. Juni 1921, 5 Uhr Nachmittags, im Hotel Magdeburger Hof Pegodeburg, Alte Ulrich- straße 4— stattfindet, eingeladen.

Tagesordnung:

1. Erhöhung des Grundkapitals um nom. bis zu 4 750 000 Aktien unter Ausschluß des geseßlihen Bezugs- rechts der Aktionäre. Festseßung der Ausgabemodalitäten.

« Entsprechende Aenderung der Statuten, insbesondere des § 5 des Gesellschafts- vertrags, und Ermächtigung des Auf- sichtsrats zu Fassungsänderungen.

Die Herren Aktionäre, welche an der Ge- neralversammlung teilzunehmen wünschen, wollen den. Besiß ihrer Aktien bis \þä- testens den 23. Juni 1921, Nach- mittags 3 Uhr, nachweisen bei:

1. dem Kontor der Gesellschaft, Magdeburg, Mittelstraße 7, oder 2.. dem. Bankhause ZuXschwerdt &

Veuchel, Magdeburg, Spiegel-

brüde 14—15, oder

. der Direction der Disconto-Ge-

selswaft, Filiale Magdeburg,

Kaiserstr. 76, oder . der Duisburg-Ruhrorter Bank,

Filiale der Essener Credit-An-

. der Nationalbank fürDeutshland,

Kommanditgesellschaft a. A., De-

posfitenkasse Rinteln, oder 6, einem Notar oder einer öffentlichen ' Behörde 29 des Statuts). * Magdeburg, den 27, Mai 1921.

_ Der Auffichtsrat. [25565]

Dr. jur. H. Ziegler, Vorsitzender.

National-Film-Aktiengesellshaft. Unsere Herren Aktionäre werden hier- durch - zu der: am Doynevütag, den 23. U 1921, Vormittags 10 Uhr, im Geschäftslokal der Gesellshaft zu Berlin, Friedrichstraße 235, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung angege, agesordnung :

1. Beschlußfassung über Abänderung des | A

Gesellschaftsvertrags durch Abänderung der Firma der Gesellschaft. 2. StesMlußfassung über Abänderung des 4 des Gesellschaftsvertrags. Dem 4 soll folgender Zusaß gegeben werden : «Bei einer Grundkapitalserhöhung kann den neuen ‘Aktien eine vom S 214 des Handelsgesezbuchs ab-

(256053) Gewerkschaft.

Zur ordentlichen Generalversamm- lung werden die Aktionäre unserer Ge- sellschaft auf Sonnabend, den 18, Funi d. J., Nachmittags 3 Uhr, in unser Geschäftslokal, Mönchebergstraße 102, er- gebenst eingeladen.

: Tagesordnung :

1. Bericht des Vorstands und des Auf- sichtsrats über den Stand des Unter- nehmens. S E

. Vorlage der Bilanz und des Gewinn-

und Verlustkontos. : -

: P eLuna der Dividende: * - - -

« Erteilung der Entlastung für Auf-

sichtsrat und Vorstand. + - Wahl zum Aufsichtsrat.

. Beschlußfassung über Erhöhung ‘des

Aktienkapitals um 2 Millionen.Mark l

durch Ausgabe von 2000 Inhaber- aftien über je 1000 M unter Aus- {luß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre jowie Beschlußfässüng übêr die Cinzelheiten der Aktiénbegebüns.

+ Beschlußfassung über die Aufhebung der Vorrechte der An für die Zukunft sowie Beschlußfassung. der Prioritätsaktionäre über diese. Auf- hebung in gesonderter Abstimmung.

« Abänderung des § 4 der Saßuygen der Gesellschaft dahin, e: das Grund- kapital der Gesellschaft nunmebr 4 Millionen Mark betüägt sörte anderweite Nummerierung und Be- zeihnung der Aktien, - ferner Ab- änderung der §8 4 und 8 bezüglich Wegfalles der Vorzugsrehhte . der Prioritätsaktien für die Zukunft.

Cassel, den 27. Mai 192]. D

Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der Aktiengesellschaft Möncheberger Gewerkschaft: * y Hugo von Kingzel.

Schlesishe Mühlenwerke. Aktiengesellschaft, Brésláu.

ie außerordentlihe Generglversamm- lang ber Schlefischen Mühlenwerke Aktien- efellshaft, Breslau, vom 8. April 1921 at beschlossen, das Grundkápital ‘von „H 3 600 000 auf .4 7 200 000 unter Ausschluß des gesebßlihen Bezugsrechts“ der ktionäre zu erhöhen, und zwar dur Ausgabe von 3600 Stück neuen, - auf -den Inhaber lautenden, für das Geschäftsjahr 1921 voll dividendenberechtigten Aktien über je M 1000. Von diesen Aktien hat ein Bankenkonsortium | von „4 1 800 000 mit der Vérpfli{hßturig übernommen, sie den alten Aktionären der Gefellschaft zum Kurse von 1165 % ‘derart zum Bezuge anzubieten, daß. auf. je zwei alte Aktien eine neue Aktie über 4 1000

einen Teilbetrág |

Zentral-Bank, Aktiengesell- schaft, Hamburg.

agesordnung

fr die am Sonnabend, den 25. Zuni 1921, Vormittags 10 Uhr, im Ge- bäude der Patriotishen Gesellschaft, Zimmer 22, stattfindende ordentliche

Generalversammlung : 1, Bericht des Vorstands und des Auf- [orals über die Jahresrehnung für

2. Beschlußfassung über die Genehmi: gung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung für das ver- flossene Ge\chäftsjahr.

- Beschlußfassung über die Erteilung der Entlastung ‘an die Mitglieder des Vorstands und des Aufsichtsrats.

Beschlußfassung. über die Gewinn: verteilung. ;

» Wahlen zum Aufsichtsrat. Aus dem Aufsichtsrat scheidet im regelmäßigen Turnus Herr Hermann Sanders aus.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind laut § 14 der Statuten diejenigen Aktionäre berechtigt, welche spätestens am zweiten Werktage 'vor dem Versammlungstage bis 5 Ar Nachmittags bei der Gesellschaftskasse ein Nummernverzeichnis der zur Teil- nahme bestimmten Aktien einreihen und ihre Aktien oder darüber ausgestellte Hinterlegungsscheine der Reichsbank oder eines deutshen Notars hinterlegen.

Gegen die hinterlegten Aktien wjrd eine gleichzeitig als Quittung dienende Ein_.ß- Tarte ausgefertigt.

Samburg, den 27. Mai 1921.

. Der Aufsichtsrat.

[55571]

Kunstanstalt vorm. Egzold N Kießling A. G.

Nachdem in der neralverfammlung vom 26. Mai 1921 zu Punkt 5 der Tages8- ordnung die nah § 15 der Satzungen er- , forderliche Anzahl der Aktien nicht ver- treten gewesen ist, werden die Aktionäre unserer Gesellschaft zu einer außerordent lichen Géneralversammiung, welche Donnerstág, den 16. Juni 1921, 43 Uhr Nachmittags, im Sitzungssaale der Deutschen Bank, Filiale Leipzig in Leipzig, stattfindet, hiermit eingeladen. Tagesordnung: _. Besclußfassung über folgende Saßzungs-

T Solrtgind bes Drlitáciss “81. Fortlassung der Ortsbezeich- “nüng A au bei Crimmitschau“ aus der Firmenbezeichnung, Aenderung der ecngabe in „Crimmitschau

„und e ung - der Bezeichnung a Í

weichende Gewinnbeteiligung -zuge- sichert- werden. / T ing über Abänderung des

11 des Gesellschaftsvertrags. Dem

11 soll folgender Zusa gegeben

werden: ;

„Der Aufsichtsrat is berechtigt, aus seinen Mitgliedern Kommissionen zu bilden, denen die Bearbeitung einzelner

{châfte oder eines Teils von Ge-

äften übertragen wird. Jedoch

erden hierdurch die (eleptiGen Ver- pflihtungen der Mitglieder des Auf- fichtsrat nicht berührt." . Beschlußfassung über Abänderung des L20 des Gesellschaftsvertrags, An telle des Absaßes 2 und 3 des S 15 foll folgende Bestimmung treten : :

„Der Aufsichtsrat exhält einen Be- trag von 10 %% des Reingewinns, nach- dem- der Vorstand und die Beamten nach näherer Festseßung durh den

9 509 ._ Aufsichtsrat eine Vergütung im Ge- 3 amtbetrage von hächstens 10% und 3756 ie Aktionäre eine Dividende von 4 9/0 erhalten haben. Von dieser Gesamt-

236 726 tantieme erhält der jeweilige Vor- sißende des Aufsichtsrats zwei uet teile, die übrigen Mitglieder des Auf- sichtsrats je einen Kopfteil. Die auf die Tantieme des Aufsichtsrats ent- fallende Steuer trägt die Gesellschaft.“

/ des Uf nd über Ermächtigung

28 139/30 3 871 731

6 059 687

10 327 Gegen Zahlung des Bezugspreises werden 1527 719 Kassenquittungen ausgegeben. Die neuen 1211 636/07 | Aktien werden na Ferti stellung nur.

30 002 gegen Rae Ee Kas enquittungen

ausgehändig er Zeitpunkt der Ausgabe M der en Aktien is bekanntgegeben werden. Die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten übernehmen die An- meldestellen. ¡ e bse A Mel 1921. feltitatt

«. Go m Aktienge aft.. 2 Der Vorstand.

75 549/26] 1 166 149/56 Kaution

Gesamtsausgabe . . 46 501 164/55 Berlinische Fenuer-Verficherungs-Anstalt, gegründet 1812,

Berlin C. 2, Brüderstr. 11/12. Vilanz für den Schluß des Geschäftsjahrs 1920.

A) Aktiva. Forderungen an die Aktionäre für noch nit eingezahltes Aktien- tapital Sonstige Forderungen Kassenbestand Kapitalanlagen Grundbesitz Inventar

+ orma §. 2, Die -Orts- und Grundstück3- angabe fällt weg. : La Die. Ausdehnung des Wir- kungsfreises kann von der ordentlichen Generalversammlung beshlofsen werden. 9: Die Ortsangabe fällt weg. ‘S 7 erbält eine kürzere Fassung. ck 13 Abs. 3. Die Angabe, be- treffend die Stimmkarten, wird ge- ändert. «« c S 15: Die Einschränkung wegen ¿ B des Wirkungskreifes fallt

§ 16. Die Zahl der Mitglieder das Aufsichtsrats wird neu bestimmt.

S8 _19—22. Die den Aufsichtsrat betreffenden Bestimmungen werden eändert, - namentlich in bezug auf je Einberufung von Sitzungen, die Beschlußfähigkeit und die Bekannt- machung der Namen. Die Befugnisse des Vorsißenden und des Stellver- treters werden. festgeseßt.

§ 31. Die Tantiemesäße werden

e) Gewinnvortrag

bezogen werden kann. A i Nachdem die Durchführung der Kapitals- erhöhung in das Bändelseeaitier eingetragen wordern ist, fordern wir namens des Kon- sortiums die Aktionäre auf, das Bezugs- v unter folgenden Bedingungen aus- zuüben: 6 S Die Ausübung des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Ausschlusses - bis. zum 20. Juni d. J. einschließli zu erx: folgen, und zwar: a S L in Breslau: : bei der Bank für Handel. und Fu- dustrie Filiale Breslau. vormals Breslauer Disconto-Bauk, bei dem Schlesishen Bankvevein Filiale der Deutschen Bank, in Berlin: , i E der Bank für Handel, und Jy-

ustrie, C R CR

bei der Nationalbank für Deutsch- use Kommanditgesellschaft auf

en,

bei der Commerz- und Privatbauk Bei der Anmeldung find - diejenigen Aktien, auf die das Bezuäsrech{t ausgeübt werden soll, ohne Gewinnanteilschein ogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmelde- schein, für den Formulare bei den An-

meldestellen erhältlich sind, einzureichen. Die Aktien, für welhe das Bezugsrecht geltend gemacht worden ist, werden mit des Aufsichtsrats, - Aenderungen des | einem die uns des Bezugsrechts be- Gesellschaftsvertrags vorzunehmen, zeichnenden Stempelaufdruck zurüdckgegeben. welche nur die Fassung betreffen. Die Einzahlungen werden auf einem der Zur Teilnahme an der Generalversamms= Anmelbeforaultees bescheinigt. , i = ¡lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, | Der Bezugspreis von 115 % = 4 1150 legung von Aktien mit Angabe der Num- -z | welche ihre Aktien spätestens am zweiten | für eine neue Aktie über A 1000 sowie mern derselben bescheinigt wird, si als

Werktage vor der auberaumten Ge: | der Schlußscheinstempel sind bei der An- Aktionäre auszuweisen. : neralversammlung bei der Gesell- | meldung bar zu bezahlen. : Es wird darauf hingewiesen, _daß in \chaft, einem Notar oder bei der Bank-| Die Aushändigung der neuen Aktien | dieser Generalversammlung Beschlüsse ohne

Kontokorrentkonto : Debitoren ein\{l, D C

Vorräte und Waren . ..

85 eteiligungen .

27

6 059 687/27

Crimmitschau, den 10. Mai 1921. Kunstanstalt vorm. Etold & Kießling, A.-G. Das vorstebende Bilanzkonto habe ih geprüfe und rit den ordin ten Büchern der Kunst 08 ors eende Sllanztonio habe ich geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Kunstanstalt vorm. Ehold & Kießling, A.-G., Crimmitschau, übereinstimmend gefunden. : § gets / DaAE Zwickau, den 12, Mai 1921. Walther Voß, beeidigter Diplombücher 8 visor. Gewinn- und Verlustkonto vom 31. März 1921.

A T4 4,202 742/67 N Per Vortrag per 1. April 1920 , . 1 897 599/41 Effektenkonto Ô

270 412/78 Grundstücksertragskonto. . . ..

25 610/10 o, U e v ae él

766 940/16

7 163 305/12

Passiva. Aktienkapitalkonto . Hypothekenkonto . . Neservefondskonto . ë Spezialreservefondskonto . Delkrederekonto Kreditorenkonto Gewinn- und Verlustkonto

;

1 200 000 290/000 100 000

90 000 2'032

2197 417

968, 549

4367 995 Gewinn- und Verluftrechnung.

M

5 650 548 970 677 568 545

6 789 771

M

9 375 000 14540 824 185 916 15 086 405 613 407

pad,

Debet. Kredit.

M 50 056 2 492 1 800 7 108 956

25595] j G Vilausz. der Reitbahn-Aktiengesell- , „schaft in Elberfeld per 31. Dezember 1920.

abrikation3unkosten Geschäftsunkosten

At Kontokorrentkonto . . .., e Bilanzkonto

. (39 §01 553

N Rg hO [Sli | 1 RASB|

Gefamtbetrag . .

M 225 000 4 920 537

i Aktiva. Grundbesig . . Bankguthaben. . Nükständige Miete . Vorausbezahlte Feuerver-

siherungsprämie . . Eigene Obligationen . . . Gewinn- und Verlustkonto

‘Soll. ¿ Betriebs- und Handlüitgs- ie reibungen Gesantgewtnn G

B) Passiva. C E ige auf das nächste Jahr, Prämienüberträge und Schaden- 1 nach Abzug des Anteils der Nückversicherer: E 4 10 767 534,— 1 746 432,

|

. Akti: 12 500 000 2. Vebe reserve 2a) Feuerversicherung b) Cinbruchdiebstahlversicherung 3. Hypotheken und Grundschulden-. . , R M A U 9. Kapitalrüdlage »). Sonderrüdcklage l. Beamtenunterstüßungsrücklage 8. Organisationsrücklage 9. Talonsteuerrücklage 9. Zinsen, die 1920 eingegangen, anteilig auf 1921 gehören : . .. . Gewinn

92 39 12

39

T7163 305/12 Crimmitschau, den 10. Mai 1921.

Kunstanstalt vorm. CHhold & Kießling, A.-G. ; önfelder. Jahn. ._Das vorstehende Gewinn- und Verlustkonto habe ih geprüft und mit d dnungsmäßi ü üchern der Kunstanstalt vorm. Etzold & Kießling, A.-G, Crimmitschau, taa jehcckis, Aa N MREA Zwickau, den 12. Mai 1921. Walther V oß, beeidigter Diplombücherrevifor.

[25603] / [25624] î Der Aufsichtsrat der Kunstanstalt E f fj ia N

vorm. Etold & Kießling A.-G., Leitels- 7 3 hain-Crimmitshau, besteht gegenwärtig Aktien-Gesellschaft, Berlin. aus folgenden Mitgliedern: Die Aktionäre unserer Gesellschaft “Bote in Crimmitschau, | werden hiermit zu der am Donnerêtag , L . j t , itta N Herr Paul EChold in Leipzig, stellvertr. 6 une „I e Besbäftatinmen 4 der Behrenstraße 23 stattfindenden ordent:

. Vorsitzender, Ï i Herr Moriß Faust in Berlin, lichen Generalversammlung cit geladen,

12713 966|—

43 83

28 001 25 949 6 735 820/13

6,789 771/39

Die Bilanz nebst Gewinn- und Ver- [lustrehnung wurden in der 12. ordent- lichen Generalversammlung am: 24. Mai 921 einstimmig genehmigt und der Ver- waltung Entlastung erteilt. Nah Abzug der vertragsmäßigen Tantiemen, Auffüllung des Reservefonds und Delkrederekontos und eines Vortrags von .4 32 577,69 für neue Rechnung wurde die Dividende auf 25/9 festgeseßt. |

Die Dividende ist sofort zahlbar bei der Kasse der Gesellschaft und bei dem Bankhaus Gebr. Arnhold in Dresden.

Haben. Gewinnvortrag aus 1919 . insen und Beteiligungen . ewinn

6 876 215/78 3 375 000|— 2 375 000|— 660 106/78 100 000|— 18 000/—

17 115/38 1166 149/56

. 189 801 553/50

geändert.

Die Akkionäre, wel(hè in der General= versamnilung stimmen oder Anträge zu derselben stellen wollen, haben ihre Äktien bei dem Eintritt in die General- versammlung vorzuzeigen oder durch Depositenscheine, in welchen von einer öffentlichen Behörde, einem Notar, der Deutschen Bank oder deren

ilialen, der Commerz- und Privat-

ank und deren Filialen oder dem Bankhaus C. G. Händel die Hinter-

eei

Passiva. Aktienkapital Obligationen

ypothek U TI D aab Miete . .

Rückständige Rechnungen . Tilgungskonto. . . «

18 000 100 000 111 237

1 083 1781 4 624

236 726 Gewinn- und Verlustkonto. . Soll, M

insenkonto. .. 4 906 etriebsfonto . .. 6 433

[25602] ; Die von der Generalversammlung auf 20 %/9 (Zwanzig Prozent) festgeseßte Di- vidende und der Bonus von 4 200 pro Aktie für das Rechnungsjahr 1920/21 werden gegen Einlieferung des Dividenden- scheins Nr. 24 außer bei unserer Ge- schäftskafse bei der Deutschen Bank Filiale Leipzig in Lcipzig und bei der Commerz- & Privat-Bank A.-G., Leipzig, ausbezahlt. Für den Fall der Einlösung an der Geschäftskafse ist die Anmeldung des Besißes bei dem Finanz-

Gesamtbetrag . .

Berlin, den 6. Mai 1921. Berlinische Feuer-Versicherungs-Anstalt, Die Direktion. Holub, Generaldirektor.

Den vorstehenden uns von der Direktion vorgelegten Jahresbericht nebst Ge- winn- und Verlustrehnung und Bilanz für das Jahr 1920 haben wir geprüft und rihtig befunden.

Mit der von der Direktion vorgeschlagenen Verwendung des Reingewinns sind

Herr Ernst Kießling in Leipzig, Herr Herbert Behrens in Leipzig.

den

wir einverstanden. i Berlin, den 6. Mai 1921. N Der Auffichtsrat. Fr. Urbig. DL'I. NRäehimel…. P. Boehme. Borstehender

von Ang Jean Rechnungsa {kuß ist in der lung der Aktionäre vom 27. Mai 1921 genchmigt worden.

Georg ordentlichen Generalverfamm-

Walter Quintcke.

e.

amt nachzuweisen. 27. Mai 1921.

Der Vor

Schönfelder.

Leitelshain - Crimmitschau,

Kunstanstalt vorm. Egold & Kießling A-G,

den | 2. Mai 1921.

Jahn.

Leitelshain - Crimmitschau ,

Kunstanstalt vorm. Egzold & Kießling A.-G.

_ _ Der Vorstand. Schönfelder.

Jahn.

—_—————

Sewinn-

Tagesordnung: i

1. Beschlußfassung über die Bilanz, dit

und Verlustrechnung das Geschäftsjahr 1919/20.

2. Erteilung der Entlastung an Vorstand

und Aufsichtsrat.

3. Wahlen zum Aufsichtsrat undVorstand.

Der Vorftand. Dr. Ecker t.

für

In den enan hinzugewählt

wurde der Kaufmann Max Kaufmann,

Berlin. Der Aufsichtsrat besteht nunmehr aus 5 Mitgliedern.

Vereinigte Magnefia-Co. und

Ernst Hildebrandt Ak engesellschaft,

Der Vorstand

Pfeiff. Silber

tein.

11 339

Saben. Mtietekonto . . Saldo .

7582 3756

11 339

Elberfeld, den 21. Mai 1921. Reitbahn-Aktien-Gesellschaft

Elberfeld,

firma Sachs, Warschauer & Co. Kommanditgesellschaft, Berlin NW. 7, Unter den Linden 54/55, hinterlegen. S A Pv Lek schaft. ational-Film-Aktiengesellscha Der Auffichtsrat. I Ms oriß Faust.

i Der Vorstand. [25623] Victox Altmaun. Richard Joseph.

erfolgt nah deren Fertigstellung laut be-

sonderer Bekanntmachung ge en Rüdckgabe

der erteilten Bescheinigung bei derjenigen

Stelle, welche die Desibeinitung aug=

gestellt hat.

Breslau, den 27. Mai 1921. Schlesische Mühlenwerke

Aktiengesellschaft. [25594]

Paul Stern. Alfred Juliusberg.

«

Nücksicht auf die Höhe des vertretenen Grundkapitals mit einer Stimmenmehr- heit von drei Vierteilen der vertretenen Aktien gefaßt werden können. Crimmitschau, den 27. Mai 1921. Kunstanstalt vorm. Etzold & Kießling A. G.

Der Aufsichtsrat. Emil Kießling, Vorsitzender.