1921 / 125 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[25879] Hartmann & Braun Aktiengesellschaft in Frankfurt am Main.

Bezugsangebot auf .4 800 0006 neue Stammaktien: * -- Die Generalversammlung unserer Aktionäre vom 25. Aprik 1921 hat bef{tossen. das Grundkapital unserer Gesellshaft um .4 1800 006 zu erhöhen durch Ausgabe von 1800 vom 1. Januar 1921 ab dividendenberechtigten Stammaktien zu le M 1000. Der Erhöhungsbeshluß und die durchgeführte Kapitalerhöhung sind ín das Handelsregister eingetragen. tes i Die neuen Aktien find von einem Konsortium übernommen worden mit der Verpflichtung, einen Teilbetrag von 4 800 000 den Inhabern der alten Stamm- aktien zum “Bezug anzubieten. Im Auftrag des Konsortiums bieten wir hiermit die Á 800 000 neuen Stammaktien in Gemäßheit der Beschlüsse vorerwähnter General- versammlung zu nachstehenden Bedingungen zum Bezug an: 1. Auf drei alte Stammaktien kann eine neue Stammaktie zum Kurs von 100% frei von Stüzinsen und S(lußnotenstempel bezogen werden. 2. Das Bezugsrecht ist bei Meidung des Verlustes in der Zeit vom 2, Juni d. F. bis einschließlih 30. Zuni d. J. in Frankfurt a. M. und Berlin bei der Mitteldeutschen Credit- bank und deren sämtlichen Niederlassungen auszuüben. rage die Ausübung des Bezugsrechts auf brieflihem Wege, dann werden die Bezugsstellen die üblihe Provision nebst Spesen berechnen.

. Bei Ausübung des Bezugsrechts sind die alten Stammaktien, für die das Bezugsreht ausgeübt wird, ohne Gewinnanteil= und Erneuerungssceine mit einem doppelt ausgefertigten Anmeldeschein, für den Vordrucke bei den Anmeldestellen erhältlih sind, einzureihen. Mit der Einreichung ist für jede zu beziehende neue Stammaktie der Bezugspreis von 1000%/% mit Æ 1000 einzuzahlen. Ueber die Einzahlung wird auf einem der beiden Anmeldescheine, der dem Einreicher zurüdgegeben wird, quittiert. Die alten Stammaktien werden mit einem die Ausübung des Bezugsrechts kennzeihnenden Stempelaufdruck zurückgegeben.

. Die Aushändigung der neuen Stammaktien an den beziehenden Aktionär erfolgt nah deren Erscheinen gegen Nückgabe des mit der Quittung über die Einzahlung versehenen Anmeldescheins bei derjenigen Anmeldestelle, die s e Empfangnahme des Geldes quittiert hat, gegen Empfangs- estätigung.

9. Die Bezugsstellen übernehmen die Vermittlung des An- und Verkaufs von Bezugsrechten.

Frankfurt a. M., den 1. Juni 1921. Hartmann & Braun Aktiengesellschaft.

1% Brauntohlenwerke Vorna Aktiengesellschaft zu Borna, Bez. Leipzig.

Vermögensaufstellung zum 31. Dezember 1920. H 9

2 651 761/38 361 511/87 “F013 273/95 16 047/84

T 029 321 09 910 698/56 2118 622/53 268 217/38 T8550 05T5 45 793/64

125 00308] 26 108/32

| ASEREE AECTT L OEECE DRE E MDCLE S

Vermögen.

. Grubenfeld und Abbauredite L 2 L N Nestliche Abbaugelder am 31. 12. 1919 ._.

laut Bilanz am

Zugang ..

S S e S

Abgang .

ab restliche Abbaugelder am 31. 12. 1920

Abschreibung 1804611

. Grundstücke und Wege Abschreibung

. Betriebsgebäude und Maschinen: a) Betriebsgebäude . . . b) Maschinen . .

AQUIANA L A

98 894

« «M 1 307 928,10 _„ 1 744 746,51 | 3052 67461 20 145/65 3 072-820/26 749 173/01

e s e. .

Abschreibung . . 2 323 6474 . Wohn- und Verwaltungsgebäud 627 861/86

Abschreibung ; / 56 610 20 571 251 . Schachtanlage Carlshhacht . A 1

Abraumgeräte . . . s ( 697 100/42 ü x 150 313/65

Zugang . S7 A0

Abschreibung . .. 257 804/21 . Kettenbahnanlage 232 466/54 Abschreibung . . 48 089/29 . Anschlußgleisanlage . 163 976/56 Abschreibung - ¿: ._« 35 137/79 9. Wafsserversorgungsanlage . Fo . Gerâte : N und Wagen 2 eletliqungen. Zugang . Empfangene Sicherheiten . .

. . 6 . .

989 609

184 377/:

128 838

1 1 1

e s S M: D. S e «o e. . 6 « ®. ®. . e . 6 . s 6. - . - . . , . o . . o . .

D: P E

23 100

Abgang

. Hinterlegte Sicherheiten (Nenn

ÁÆM 6900,— E 9. Versicherungen (im voraus gezahlte Prämien) . . . . Kasse und Wertpapiere (Nennwert der Papiere

M 182 800,—) e“ . Verschicdene Schuldner . . . . Bestände Se 20/6 . Avale 4 20 000,—

3821 1397

123 150 22 029 560 773 672

28 683 638

Verbindlichkeiten. 1. Aktienkapital

Gesegliher Reservefonds . . ., 3. Dbligationenanleihe . . 290 Adel L

SDalotlettétt (5 . Hypotheken ég . Verschiedene Gläubiger . 7. Sicherheiten s, Gewinn: a) Vortrag aus 1919 , b) Gewinn aus 1920 .

. Avale 4 20 000,—

5 000 000 500 000

—| 4080 000

50 000 605 800 17 625 070 23 100

799 667

28 683 638/08

Gewinn- unv Verlustrechnung am 31. Dezember 1926.

M Â 5 232 26776} Ueberschuß auf Betriebs- 9904311 fonten .. 1 243 715/36 799 667/29

| 728155472

Vorna, Bez, Leipzig, im Mai 1921, Der Vorstand. e D, Gear L Nolle,

Die Uebereinstimmung vorstehender Vermögensaufstellung sowie Gewinn- und Verlustreßnung mit den ordnungsmäßig geführten Büchern der Braunkohlenwerke Borna Alktiengesellschaft, Borna, bescheinigen wir hiermit.

Leipzig, im Mat 1921.

Sächsische Nevisions- und Tre audgesellschaft A,-G, Erdmann Dr. Ronniger,

Einnahmen. A |

7281 554/72

Ausgaben.

Handlungêunkosten . E Zinsen

Abschreibungen

Gewinn

7281 554/72

Actiengesellschaft für Montaninduf rie.

Die Aktionäre unserex Gescll haft werder hierdur zu der Dienêtag, den: 21. Juni 1921, Nachmitiags 4 Uhr. im Hote! „Der Kaiserhof“, Berlin, Wilhelmplat, stattfindenden ordentlichen General- versammlung eingeladen

Tagesordnung :

1. Vorlegung des Geschäftsberichts des Vorstands sowie der Bilanz und Gewinn- und Verlustreßnung; Be- richt des Aufsichtsrats und der Revi-

soren. -

2. Beschlußfassung über die Erteilung der Decharge.

3. Wab] der Nevisoren.

4, Wakhken zum Aufsichtsrat.

In der Generalversammlung sind die- jenigen Aktionäre stimmberechtigt, welche ihre Aktien oder Depotscheine der NReichs- bank, des Giroeffektendepots der Bank des Berliner Kassenvereins oder eines Notars mit doppeltew Nummernverzeichnis späte- stens S Tage vor der Genceralver- sammlung, diesen Tag nicht mit ein-

gerechnet, bei der Gejellshasft selbst

oder bei der Dresdner Bank in Aachen, dem A. Schaaffhausen'shen Bank- verein A. G. in Köln und deren Filialen in Bonn und Crefeld, den Filialen der Bank für Haudel & vie, Vreslau, München und

ürnberg, der Direction der Dis-

conto-Gesellschaft, Mainz, der Bank

für Thüringen vorm. B. M. Strupp A. G., Meiningen, oder bei den Bank-

häusern C. G. Trinkaus, Düsseldorf, und von der Seydt-Kersten & Söhne,

Elberfeld, hinterlegt haben. [25855] Verlin, den 1. Juni 1921. / Der Aufsichtsrat.

Eugen Landau, Vorsißender. [26616]

Bekanntmachung.

Die Aktionäre der E. Wunderlich &

Comp. Aktiengesellschaft , Schles. , werden hiermit zu

Altwasser i. der

Mittags 12 Uhr, im Sißungszimmer

der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt

Abteilung Dresden in Dresden, S(heffel- straße 3, IL, stattfindenden außerordent- lien Generalversammlung ein- geladen.

Tagesordnung: 1. Beslußfastung über die Grhöhung

des Grundkapitals um 4 1 000 000

durch Ausgabe von 1000 Stück Vor- zugsaktien über je 4 1000; Aus- fchluß des geseßlichen Bezu srechts der Aktionäre; Festseßung des Mindest-

Turses, zu dem die Ausgabe erfolgen

soll; Festlégung der sonstigen Aus- abebedingungen, insbesondere der echte der Vorzugsaktien.

* Begmn ialung über die durch den Beschlu bänderung bezw. Ergänzung des Gesellschaftsvertrages, insbesondere hinsichtlih der Höhe und Zusammen- seßung des Grundkapitals, Stimm- ret der Vorzugsaktien, Gewinnver- teilung, Nechte der Vorzugsaktien bei Aufl1sfung.

j Bes@lußfafsuna über folgende weitere Ege des Gefellschaftsver- rages:

a) § 9 Abs. 1 Saß 2 erhält fol- gende Fassung:

Er versammelt sich auf Einladung des Vorsißenden oder seines Stell- vertreters, so oft eine ges{Gäftliche Veranlassung . dazu vorliegt sowie wenn drei durch die Generalversamm- lung gewählte Mitglieder oder der Vorstand es beantragen. -

b) § 9.Abs. 4 Saß 1 erhält fol- gende Fassung:

Der Aufsichtsrat ist bes{chlußfähig, wenn alle Mitglieder ordnungsgemäß geladen und mindestens drei von der Generalversammlung gewählte Mit- aer anwesend sind oder den Be- chlüssen nahträglih beitreten.

. Beschlußfassung über die Ermätti- gung des Aufsichtsrats gemäß § 274 Abs. 1 Sah 2 des Handelsgeseßbuchs (Vornahme bon Saßungsänderungen, die nur die Fassung g

Diejenigen Attionäre, die in der General-

versammlung das Stimmredht ausüben wollen, haben ihre Aktien oder darüber ausgestellte Hinterlegungsscheine der Neichs- bank oder eines deutschen Notars späte- stens am vierten Tage vor der Generalversammlung, ven Tag der leßteren nicht mitgerechnet, bei der Gesellschaft oder

; in Dresden :

bei der Allgemeinen Deutschen Credit - Anstalt Abteilung Dresden,

bei der Deutschen Bank Filiale Dresden,

: in Verlin:

bei va Bankhaus Georg Fromberg

D.,

; in Breslau:

bei dem Schlesischen Bankverein Filiale der Deutschen Bank,

08 in Meiningén?

bei der Bank für Thüringen vor- mals B. M. Strupp Aktien- 2 L

gegen eine Empfangsbescheinigung bis zum Schlusse der Generalversammlung zu hinterlegen. Die Empfangsbescheinigung dient als Legitimation zur Ausübung des Stimmrechts.

Altwasser i. Schles, den 1. Juni 1921.

E. Wunderlich & Comp. Aktiengesellschaft.

Dex Vorsitzende des Aufsichtsrats; Franz von Roy.

am Sonnabend, den 25, Juni 1921,

zu 1 erforderlih werdende

G B

[26649]

Aktiva.

E

An rundstückontz aukonto

-Hvvotbckenamortifations- j E (f Zugang in 1920 4451 41

konto

Vilanzkonto per 31. Dezember 1926,

Mobilienkonto Kassakonto GFektenkonto . Kontokorrentkonto : Guthaber bei der

Bank

Mietrückstände . Gewinn- und Verlustkonto:

Debet. Gewinn- und

. 367,77

j Per 69 667/50} Aktienkapita!kornto . . 422 391/928 Hypothekenkonto . . Reservefondskonto . .. Reservefondskonto IL. ..

44 846/20f Erneuerungsfonds-

1 konto . .. 63741,10 989 Abgang in 192% _3 797,45 240 Mietkautionskonto . . .. Dividendenkonto: unerhobene

Dividende Mietrückstellungskonto 72717} Kontokorrentkonto . .

378/96

fiva.

110 000 309 200 9 265 22 263

59 943 1 290 120

3541 23 619

939 242/44

Verlustkonto per 31. Dezember 1920. Kredit.

939 242

Ry

Zi S

An

Kontokorrentkonto :

bringlihe Miete

Unkostenkonto . .

nsenkonto .*.. teuernkonto . .

Neparaturenkonto . L

unein- . . * . . . .

Per Mietenkonto E Effektenkonto: Kursgewinn

A «o Uo s

6 733/27 8 684/83 4 567180 13 413/96

33 019 4

—33 023/90

378

33 402/8

Höchst a. M., den 15. April 1921.

Gemeinnügzige Vaugesellschaft des Kreises Höchst.

Weidlic.

[26230]

er Vorstand. Iöbohrens. Dr. Ruthemeyer.

Bilanz am 31. Dezember 1920.

33 402

2

B

B

Zugang .

Zugang .

Aktiva, Grundstück: Bestand am 1. Januar 1920 Gebäude: Bestand am 1. Januar 1920 .

e o o.

—- Abschreibung

T8

ugang .

O Es »

—+ Abschreibung Werkzeuge, Utensilien, Patente, Klichees und Miniaturen . . . Gffekten

Kassa: Barbestand . Kontokorrent : Debitoren .

eteiligungen

Versicherungen . . Kautionen ..,

ürgschaften . .

Inventurbestände

Aktienkapital O 4% Hypothekenanleihe : Stand am 1. Januar

eingelöst

‘Hypotheken

Reservefonds : : Dividende, nicht eingelöste Dividendenscheine Unterstüßungsfonds für Werksangehörige .

Talonsteuerrüdckstelung . Werkerneuerung . Kontokorrent : Kreditoren Kautionen

ürgschaften

Maschinen : Bestand am 1. Januar 192

e o e.

Gewinnsaldo aus 1919 , Reingewinn=aus 1920 . « «

Gewinn- unb Verluftrechnung für 1920.

ferde und Wagen,

H 94 338 1410

47 186

70T 003/57

448 190 48 190

Ï

57 953/96 TFT9Ó

5 600

52 351

52 353

j Modelle,

G. D E E. S. ® e o S S.S oe eo è 6 De p e ee ovso É G0 4 & S

.

E S E R

6

131 500 18 392

2 349 578 30 600

2 093

19 000

22 100

6 551 687

9 620 706

399 500/—- 14 000

E S M 7 @ e

26 851 . 925 924

.

. . « . . . . . .

. .

.

. . t .

4 100 000

341 500

8 965 150 000 20 080 103 554/ 46 469 400 000|—

3 896 666/12 19 000|— 22 100/—

992 376/58

9 620 706/99

R

WBIA

B

in

sti

|

geprüft und mi

Handlungsunkosten, i Ausstellungen und Provisionen . « po erarauleilezinfen S

bschreibung auf Anlagekonten Reingewinn

etrieb8gewinn

insen

ewinnsaldo aus 1

Debet. Mh Gehälter,

Gewinnverteilung : für den Reservefonds d für den Unterstüzungsfonds für Werksangehörige 8 9/9 Dividende Vortrag auf neue Rechnung « «ooo

E

919

Reklame,

. o o. 4

Reisespesen,

150 000 90 000 328 000 24 376

O2 876

H [S8

1 889 130/90 14 220 127 825 992 376

2 983 552

2 524 796 31 903 26 851

Artern, den 22. März 1921, : Aktien-Maschinenfadrik „Kyfshäuserhütte“ vorm. Paul Reuß, Artern.

gesa

Ger.a\ch. A A nux habe j in f mt für richtig und angemessen ellt. Artern, den 30. Mar "02

Der Vorftaud. Lindenberg.

« »

arz 1921.

2 983 992

im einzelnen geprüft und die - Bewertung

T h. Meyer, vereidigter Sachverständiger beim Undgeriht Erfurt und der

mmend befunden.

: __ Handelskammer zu Die vorstehende Bilanz t den ordnungsmäßig . geführten

lskam Erfurt. sowie die Gewinn-

Verlin, den 8. April 1921.

Allgemeine Nevisions- und Verwaltuugs-

Die Generalver von 8 9/9 beschlossen. Der Dividendensche der Dresdner R den übrigen Niederlassungen der Dresdner dem Bankverein Artern, Spröngerts, maudit-Gesellschaft auf Aktien, Arteru, dem Bankhause der Bank für Thüringe

Müller.

H.

sammlung am 28,

in pro 1920 gelangt bei anf,

ppa. Waßmannsdorff. d M. b exrlin,

+ Lehmann, Halle a. d. Saale,

Eisenach, Eisenach,

der Süddeutschen Discouto-Ge der Gesellschaftskafse Artern

m. 30 per Stü zur Einlösung.

2T¿rterun, den 28. Mat 1921.

Aktien-Maschinenfabrik -„Khffhäuserhütte““ vorm,

Gerasch.

Der Vorstand. Lindenberg.

und Verlustre(nung haben wir chern der Gefellschaft überein-

Aktiengesellschaft.

at eine sofort zahlbare Dividende

Vank in Deutschlaud, Vüchner & Ca Com:

n vorm, B, M. Strupp, Akt-Ges, Filiale sellschaft A.-G.,, Freiburg i. Br.,

Paul Reufe,

2 A E

Drítte Beilage

zum Deutschen Reichsanzeiger unò Preußischen Staatsanzeiger 1921

Ir. 125.

Berlin, Mittwoch, den 1. Zuni

meen

. Unter Mangel. Ei

L

2. Aufgebote, Verlust- u. Fundfahen, Zustellungen u. deral. 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen u E 4. Verlosung 2. von Wertpapieren.

9. Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

VDffentli

Anzeigenpreis für den Naum ei dem wird auf den Anzeigenpreis

ner 5 gespaltenen Einheitszeile 2 4 Außer- ein Teuerungszuschlag von 80 v. H, erhoben.

. Erwerbs- und Wirt|haftsgenoßen!}chaften.

cher lnzeiger 4 . neeotriaung 2. von Nechtsanwälten.

nfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung.

. Bankausweise.

F Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Gesc&ftsftelle eingegangen sein. “2g

. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

5) Kommanditgesellschasten auf Aktien und Aktiengesellschaften. |

Vilanz der , Aktien-Gesellschaft „Rhenania Verein Chemischer Fabriken“

am 31. Dezember 1920.

[26196]

in Aachen

Á H

3 750/000|— 13 021 781/67 30 148 359/04 9 298 779/74 2 699 914/30 854 574139

1 371 890/30 1 130 499 12 860 753/45 17 205 345/15 239 695/57 27 197 842 07

119 779 435 08

Vorzugsaktien, noch nicht erfolgte Einzahlung von 75% Grundstücke, Gebäude, Maschinen, Apparate, Geräte . ._. Rohmaterialien 2 Halbfertige und fertige Ware

Berat C

Barbestand, Postscheck- un

Beteiligungen . . .

Hypothekarishe Darlehen...

Ausstände von den Verkäufen . ..

Guthaben bei den Banken

Vorausbezahlte Feuerversicherungsprämien L Verschiedene Debitoren

Aktienkapital: Stammaktien Vorzugsaktien

Obligationen Meservefonds i Spezialreservefonds . Hypotheken .. .. Arbeiterpensionsfonds Unterstüßungsfonds . . .

Arbeiterunterstütungsfonds

Nücklage für Ruhegehälter an Angestellte

Fonds für gemeinnüßige und patriotische Zwecke Stiftung Nobert Hajenclever

Nücklage für zweifelhafte Ausftände infolge des Krieges Talonsteuerrücklage . .

Nüklage für die Kriegssteuer E

Dividende, noch nit erhobene . ; . ., 310 896 Obligationszinsen, noh nicht erhobene . . ; 85 600 Verschiedene Kreditoren 4 ; 37 873475 Gewinn» und Verlustkonto ....., t 30 058 201

119 779 435

4 36 000 000,—

5 000 000,— 41 000 000

s 3 000 000 ° . E 3 942 317 ° N L Eda ¿ 369 157 . s ¡ 67 705 . 1 216 969 622 046 445 797 399 399

1 602

41 586 152 028 152 000 84 732

- Getoinn- und Verluftkonto.

A [l S 3 000 000|— 2 053 915/66

300 000

1 000 000 2 000 000

697 286 82 000

90 000

1 500 000 8 500 000 75 000

[0 800 000

30 058 201

Aachen, den 24. Mai 1921. Der Auffichtsrat. Der Vorstanv. Bilanz der Zweigniederlassung Maunheim i der Aktien-Gesellschaft Rhenania, Verein Chemischer Fabriken in Aachen am S1. Dezember 1920.

M T Obligationen 4 838 520/67} Reservefonds 11 800 282/751] Spezialreservefonds Unterstüßungsfonds . .. 5 2596 212/031} Dividende, noch nit er- 950 442/50 135 621 |—

hobene i Obligationszinsen, noch nicht 1 762 000 5 141 556/93

erhobene a Verschiedene Kreditoren . . Gewinn- und Verlustkonto : 1998 757/54 134 450/80 4 898 143197 3 347 276/80

Reingewinn in M 36 915 988/19] 36 915 988/19

1920 . . 4986 043,35 Verlustvor- trag aus 1919 ... 1638 766,55 In der am 24. Mai 1921 stattgehabten Generalversammlung unserer Gesell- saft wurde die Dividende für das Geschäftsjahr 1920" auf 30% = Æ 90 für jede Aktie zu 300 U 300 , e 1000 O 4150 N festgeseßt. Sie kann von heute ab gegen Einreichung der Dividendenscheine bei folgenden Zahlstellen erhoben werden: Deutsche Bank, Filiale Aachen, Aachen, Dresdner Bank, Aachen, l (h A. Schaaffhausen'scher Baukverein A.-G.,, Köln, A. Schaaffhausen'scher Bankverein A.-G., Filiale Aachen, Aachen, Direction der Disconto-Gesellschaft, Berlin, Sal. Oppenheim jun. & Co., Köln, Barmer Bankverein Hinsberg, Fischer & Co., Barmen, Rheinische Creditbauk, Maunhcim, Vank für Handel & JFndustrie, Darmstadt, Filiale ver Bank für Handel & Jndustrie, Fraukfurt a. M,, Deutsche Bank, Filiale Frankfurt, Frankfurt a. M., Filiale der Württembergischen Vereinsbank, Heilbronn, WBangue de Huy, &oc. An., uy. s Ô l: Das der Reihe nah ausscheidende Aufsichisratsmitglied, Herr Kommerzienrat Arthur Pastor, Aachen, ist wiedergewählt worden; neu in den Aufsichtsrat hinzu-

M

Gewinn aus Waren-

verfäufen . . . . 24 853 757 Minen L 226 166 Einnahmen aus Be-

teiligung, Pacht . 631 000 Gewinn der Zweig-

niederlassung

Mannheim . „.

Abschreibung

Tantiemen

Unterstüßungsfonds

Nücklage für Nuhegebälter an Angestellte

Arbeiterpensionsfonds

Fonds für gemeinnügzige patriotishe Zwecke . . .

Talonsteuerrücklage. . .. ÿ

Grunderwerbssteuerrüdlage . ..

Feuerversicherungskonto . .

Werkerhaltungskonto

Dividende für die Vorzugsaktien .

Dividende für die Stammaktien .

und C 3347 276

30 058 201/70

S

M

4 000 000|— 2 000 000 2 050 000 921 7582

32 188

3 712 24 961 052

Grundstücke, Gebäude, Ma- schinen, Apparate, Geräte Nohmaterialien Halbfertige aren . Wertpapiere 3 Barbestand, Postsheck- und Neichsbankgirokonto Beteiligungen Ausstände von den Ver- Éaufen Guthaben bei den Banken Vorausbezahlte Versiche- rungsprämien Verschiedene Debitoren . .

40 | 19

ewählt wurde das frühere Vorstandsmitglied Herr Max Hasenclever, Aachen. fons Aachen, den 24. Mai 1921. , s \ Der Vorstand,

R

Nach den Wahlen in der ordentlichen Generalversammlung unserer Gesellschaft am 23. Mai 1921 sezt fich unser Auf-

{fichtsrat aus den Herren

Kommerzienrat Gustav Stähr, Ham-

. burg, Vorsitzender,

Bankdirektor Wilhelm Iötten, Essen (Nuhr), stellvertr. Vorsißender,

Bankdirektor August Hoffmann, Essen (Nuhr)

Bergrat Gustav Kost, Hannover, Ernst von Morgen, Wannsee bei Berlin, Staatsrat Edmund Muther, Gotha, N ke Adolf G. Schwengers, Ca NNU, ost Großenenglis (Bezirk asse

Generaldirektor Gustav Starke, Beien- rode b. Königslutter, Nentner Philipp Woerner, Dresden,

zusammen. FNOINIERSE Kreis Celle, den28. Mai

Kaliwerke Niedersachsen

zu Wathlingen Aktiengesellschaft. empytn.

[26463]

Niederlausizer Kohlenwerke.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 25. A cr., Vormittags 11 Uhr, zu Berlin im Sitzungssaal der Deutschen Bank, Mauer- straße Nr. 35, stattfindenden 39. ordvent- lichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- rechnung für 1920/21 sowie des Re- vistonsberichts.

. Genehmigung desRNehnungsabschlusses, Beschlußfassung über die Verwendung des Neingewinns, Erteilung der Entlastung an Vorstand und Auf- sichtsrat.

3. Wahl zum Aufsichtsrat.

4: Neviforenwahl.

- Zwecks- Teilnahme an der Generalver- sammlung hat die Hinterlegung der Aktien oder Depotscheine der Reichsbank bezw. eines Notars gemäß §23 des Statuts bis zum 21. Funi cr., Abends 6 Uhr,

B bei der Deutschen Bank in Berlin,

b) bei dein Bankhause Jacquier & Securius, Berlin C. 2, An der Stechbahn 3/4,

c) bei der Gesellschaftsfasse, Berlin W. 9, Potsdamer Straße 127/8,

zu erfolgen.

Verlin, den 31. Mai 1921. Der Aufsichtsrat der Niederlausitzer Kohlenwerke, I. Petsche k.

An die Aktionäre der | M. Lamberts & May A. G. [20333] M.-Gladbach. Duxch Generalversammlungsbes{luß vom 21. März 1921 hat die M. Lamberts & May A. G. M.-Gladbach beschlossen, ihr gesamtes Vermögen unter Ausschluß der Liquidation an die Textil-Industrie A. G. Barmen zu übertragen. ; Nachdem durch Generalversammlungs- beschluß vom 7. Mai 1921 die Tertil- Industrie A. G. in Barmen dem Fusions- vertrage zugestimmt hat, und gleichzeitig ihr Grundkapital auf 45 000 000 M4 erhöht hat, fordern wir gemäß des § 305 Abjag 3 und § 290 des H.G.B. die In- haber von Aktien der M. Lamberts & May A. G. auf, ihre Aktien nebst Divi- dendenscheinen per 1921 und ff. zwecks Umtausch in die neuen Aktien der Textil- Industrie A. G. bei uns einzureichen. Weiter steht nah dem Fusionspertrage

jedem Inhaber einer M. Lamberts & May- Aktie das Necht zu, noch eine junge Aktie der Textil-Jndustrie A. G. zum Ausgabe- kurse von 1609/6 + 5% Zinsen vom aus- machenden Betrage vom 1. Januar 1921 ab zu beziehen.

Auch dieses Bezugsrecht muß nach den Generalversammlungsbeschlüssen und dem Wortlaut des Fusionsvert rags bei uns aus- geübt werden.

Die Aktien der M. Lamberts & May A. G., die nicht svätestens bis zum 20. August 1921 bei uns eingereicht sind, werden dem Geseße nah für fraftlos ertlart. s

Die an Stelle der für kraftlos erklärten Aktien zur Verfügung stehenden Aktien der Tertil-Industrie A. G. werden für Rech- nung. der Beteiligten zum Börsenpreis und in Crmangelung eines solchen durch öffent- liche Versteigerung verkauft.

Der Erlös wird den Beteiligten zur Verfügung gestellt. ; i |

Das Bezugsrecht auf cine weitere Aktie der Tertil-Industrie A. G. verfällt auf die niht rechtzeitig eingereichßten Aktien der M. Lamberts & May A. G.

Düsseldorf, den 9. Mai 1921. Rheinische Handelsgesellschaft m,

b. H, Düsseldorf, Oststrasie 129,

[26464]

in neue Stammaktien bezw. 6%

Umtausch von Aktien der Vereins-Bier-Brauerei zu Leipzig : Vorzugsaktien Lit. A der Brauerei

C. W. Naumann Ci COCIEN Maf Leipzig-Plagwitz.

Nachdem in der am 18. April d. J. a

gehaltenen außerordentlichen General-

versammlung der Vereins-Bier-Brauerei zu Leipzig in Verbindung mit einem zwischen

dieser Gesell]|chaft und uns geschlossenen

acht- und Kaufvertrag unser Angebot auf

Umtausch der Vereins-Bier-Brauereiaktien gegen Aktien unserer Gesellschaft bekannt-

gegeben und die hierauf in der au schaft vom 12. Mai d. F. u.

erordentlichen Generalversammlung unserer Gesell- a. beschlossene Erhöhung unseres Grundkapitals um

1 000 000,— neue Stammaktien und 1 500 000,— 6 9% Vorzugsaktien Lit. A im Handelsregister eingetragen worden ist, erbieten wir uns, auf je nom. M 3000,—

Vereins-Bier-Brauereiaktien, des Umtausches

mit Gewinnanteilscheinen für 1920/21 u. ff., im Wege

entweder nom. „4 10 000,— 6% Vorzugsaktien Lit. A unserer Gesellschaft

oder nom. 4 6 000,— gleiche Vorzugsaktien und

nom. 4 3 000,— neue Stammaktien unserer Gesellschaft,

je mit Gewinnberehtigung vom 1. Oktober 1921 ab,

zu gewähren und außerdem den den Umtausch bewirkenden Aktionären der Vereins- Bier-Brauerei auf jeden mitgelieferten Dividendenschein für 1920/21 als Vergütung für dieses am 30. Sevtember 1921 ablaufende Geschäftsjahr den Betrag von 4 60,—

abzüglih 10% Kapitalertragssteuer in bar auszuzahlen.

Die von uns zum Umtausch angebotenen Vorzugsaktien Lit. A haben An-

\spruch auf eine auf 69% h zugsdibidende. vor den Stammaktien sowie auf vorzugsweise B

Auflösung unserer Gesellschaft in Höhe ihres Nennwertes zuzügli zum gleihen Kurse ab 1. Januar 1926 jederzeit Auslosung nach vorheriger Kündigung dur uns

geldes von 129/09; sie können ganz oder teilweise im, Wege der getilgt werden.

Denjenigen Aktionären der Vereins-Bier-Brauerei, M 3000,— Aktien besißen oder deren Besig niht dur 4 wird der Umtausch ihrer Aktien unter Ausgleichung der si ermöglicht werden.

beschränkte eintretendenfalls nahzahlungspflihtige Vor- efriedigung ch eines Auf-

die weniger als nom. 3000,— teilbar ift, ergebenden Spitzen

Die Aktionäre der Vereins-Bier-Brauerei zu Leipzig, welche von diesem An-

gebot Gebrauh machen wollen, haben ihre jür 1920/21 u. fff. bis späteftens 30. Juni d. F,

Aktien eins{ließlich Gewinnanteilscheinen bei der Allgemeinen

Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig während der daselbst üblichen Geschäfts«

stunden unter Beifügung eines

Anmeldeformulars, wovon Vordrucke bei der Eitn-

reichungsstelle erbältlih find, einzuliefern. Es kommen zunächst Interimsscheine zur

Ausgabe, deren Umtausch in die Der Stempel tür die zu Leipzig-Plagwit, im Mai 1921.

endgültigen Stücke seinerzeit bekanntgegeben wird. weselnden Schlußnoten wird von uns getragen.

Brauerei C. W. Naumann Aktiengesellschaft.

Carl Naumann. pp. Emil Göbner.

Bremer Lagerhaus - Gesellschaft. Gesellschaftsrechnung für das Fahr 1920, .Gewinn- und Verlustrechnung.

[26207] Verlust.

Gewinn.

M S 23 905/73} Einkünfte aus 1920:

1 755|— 153 384/32

Steuern und Unkosten .. Abschreibung auf Wert-

PaDIete Le s Gewinn

und Kursgewinn . .. aus dem Betriebe: Antei am Nohübershuß . .

e. e

178 645/05 Vilanz auf ven 31. Dezember 1920.

aus dem Vermögen: Zinsen

i

M

33 6358 145 009

178 645

Befitz. M Aus dem Vermögen: Schuldscheine der Aktionäre auf d. Grundkapital , , | 500 000 Forderung an den Staat für die nah dem Betriehs- überlassungsvertrage als Sicherheit hinterlegten , , | 500 000 Wertpapiere . j Darlehenfondsforderungen „u 4 46 612,27 Bankguthaben es e O DOLAO Barbestand K Aus dem Betriebe: Forderungen und Bestäude: Kajebetrieb Getreideverkehr VAUCTVeTN C es Technischer Betrieb . . Cisenbahnbetrieb . Werkstatt und Lager Verwaltung h Auswärtige Schuldner . Hiesige Schuldner Anteil des Staates am Betriebsverlust 1919 Versicherungen, vorausbezahlte Prätnien Barbestand

333

¿4 L949 019/30 ¿ ¿ ‘1033 714,80 « 1138 695,01 83 246,20

79 914,85

¿ L269 9019/2 290 80

90 540,40

926 963,20 f 6 165 194

964 999 | mio

Verbindlichkeiten. Aus dem Vermögen : Grundkapital Nüdctlage Sonderrücklage Darlehenfonds . .. Unterstützungsfonds . . Zinsbogensteuer Aus dem Betriebe: Lagerbetrieb, vorausgezahlte Mieten de Olde a s p Anteile aus dem Betriebs8übers{chuß Gewinn- und Verlustrechnung: Gewinn Verwendung des Gewinns: Dividende 10% Gewinnanteil des Aufsichtsrats . . Sonderrüdlage i Nückstellung für Reichsnotovfer Rückstellung für Zinsbogensteuer „... Unterstützungsfonds Vergütung für Abteilungsvorsteher ortrag ¿e

1 000 000

18 876 50 000

97 928

18 000,— 4 692,73 Á 193 384,32

128 147/5 84 933/67

261 312/78 42 5475:

100 000|—

31 162/36 5 000|-

3 960 8557: l 3 170 216—

28 10 78 1979)

1 205 0391

M

1213414

| 7 333 609/66 8 547 023

Nachgesehen und mit den Büchern übereinstimmend gefunden. Bret. n, den 15. April 1921. Die Rechnungsprüfer: Geo I. Bechtel. K. Müller.

Bremer La Alt.

er Vorstand. Or. Dronke.

8 547 023/97

é

erhaus - Gesellschaft.

bet

T E E E E E