1921 / 125 p. 8 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

4 % 4 v

[26627]

[26195] . RhHederei-Aktien-Gesellschaft von 1896, | _Artiva. n ite 01, Deocmber 1090. E Besiz. _Vermögensaufstellung am 31. Dezember 1919. Schulden. : s A # S E 10 ————— —————————— 5 |Mialide Neddte in Tustanowice und Oldhorst S ales VOGgptiaL LElembelle 1 006 000 An Buchwert der Scbiffe 8 035 000! er Kapitalkonto . 000 kad L : reibung . . 0d o R S o 0 Se i _— Z| orzug8attten LXIL, .@ ad L Wiederaufbaukonto « | 1-384 340/56 M Gesetl. Rülagekonts 0768 969197 Gimdereien: Grundeigentum in Delheim und Hänigsen 17 000 T4 Geseglidher UERE s : 10% 000 é Wertpapiere A S 634 924/371 Hypothekkonto . . .} 1 000 000|— | Fvaude Abs A E A 9 000i— 15 000 H Krediten» 1 16 449/57 » eselkonto « « « „} 341815311 , Rülagekonto IT . . | 250 000/— E M S L PRRRE Aktienerlöskonto . . . . , 891/46 « Bankguthaben . , „19248 7391411 , Neparatur- und Er- MIODTENTRE D Do. s o oer 8 000|— Wartegelder Oldhorstkonto 872/30 - Kassenbestand . . . .| 113449 neuerungsfonto . . | 150 000|— E 7 636/73 Dividende pro 1917-Konto 1 050|— v Schuldner _ o 226019515) Versicherungsrülage- 15 686/73 Neubohrreservekonto . . .| 100 000|— v Laufende WVeisen . « 3 874 908/92 E s 803 862/93 S A S 7986173 7700|— | Talonsteuerreservekonto . . 1 006|— « Nicht erhobener Ge- Maschinen, Werkzeuge, Bohr- und Pumpgeräte und winnanteil für 1914 L E E N 3 000|— «„ Wiederaufbaukonto . [12 418 708/65 Nöhrenleitung, Bahnanlage, Fubrpark und Mobilien . 2 000|— tr Glaubiger a D 3 359 326 31 Ab\reibung 9a 9a o 200|— 1 800|— L E 49 470|— Ee 1 9 E 220/30 Oelheimer Nohs[: Bestand . S450. D E D Wt 119 163 50 28 780 654/21 M O E ara a 4e a R T EA 3 037/75 Samburg, den 31. Dezember 1919. Wertpapiere . ….… r ee A f 173 988|— Der Vorstand. Abgang dur) AuslosUtg & « e a eds 20 277/50 W. Dahlstr öm. __ Arel Dahlstr öm. 153 710/50 Geprüft und mit den Büchern übereinstimmend gefunden. Abschreibung für Kursverlust... 15 883/50| 137 827|— —— I. P. Keller, beeidigter Bücherrevisor. Debitoren: Bankguthaben « e « - «o « - « « „| 10387790 aris : ch - pe D eis O a oon 4 e 666/29 4 543/85 NhHederei-Aktien-Sesellschaft von 1896, | gevinn- und Verlustkonto: A E [20628] „_ Gewinn- und Verluftrechuung Nortrag aus 1919 a os 13 642/06 Ausgabe. für die Geschäftssahre 1915—1919, Einnahme. Verlust aus 1920. . «o «s 4 88 566/87} 102 208/93 O An Handlungsunkostenkonto si 1 s 1 L 0 500 a 4 Einkommensteuerkonto S 118 N Fe Mos e Debet. _ Gewinn- und Verlustrechnung pro 31. Dezember 1920. M Kredit, » Zinsenkonto . . „f 132 095 erträgnis | 2 476 610/48 T A T ÆA 9 : . ss S « Ungestelltenfürsorgekonto . . . 53 640 S E c e n a N 320 951/60 |} ODelheimer Rohölkonto . . | 433 694/75 « Kursverlust auf Wertpapiere 81 1835 G eneratmboftertonts E N S 6 52 450/13 | Wasserlieferungskonto . . 326 |— » Gewinn 4 1 482 926,40 Steuer- und Abgabenkonto .. 29 904/10 |} Pacht- und Mietekonto . . 712/66 R, davon M Hypothekenzinfenkonto E 480|— | Zinsenkonto... .. 12 951/20 s Abschreibung : LATO 970,05 | Abschreibun en: z erlust für O 88 566/87 » Vortrag a. neue ReGnung 2 956,35 | 1 482 926 n Anlagen in ODelheim . ...«« 10 186/73 2 479 866 T L E Samburg, den 31. Dezember 1919. : Bankguthaben in Wien ..« « 60 794/42| 136 864/65 ; Der Vorstand. | 536 250148 536 260/48 W. Dahlstr öm. Arel Dahlström.

Geprüft und mit den Büchern übereinstimmend gefunden. I. P. Keller, beeidigter Bücherrevisor.

[26629] .

NRhHederei-Aktien-Gesellschaft von 1896.

A. Küster. Dr. S

Berlin, den 31. Dezember 1920.

Vereinigte Deutsche Petroleum- Werte A.-G.

Der Aufsichtsrat. pringer.

H. Günther. | : : M : Vorstehende Bilanz nebst Gewinn- und Verlustrechnung habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig geführten

Hadckmann.

Der Vorstand. Wilh. Bösche.

von 1896, Hamburg.

In der am 28. Mai 1921 \tatt- gehabten erdentlicen Generalversamm- lung wurden die Herren N. H. P. Schuldt, Edgar Nölting zu Mitgliedern des. Auf-

sichtsrats wiederg wählt. Der Votstand. W. Dahlström. Axel Dahlström.

näre berehtigt, welche ihre Äktien späte- stens drei Tage vor der General- versammlung an der Kasse der Bank- firma B, Stern jr.,, Köln, deponiert hahen,

Zin, den 30. Mai 1921. Der Vorsitzende des Aufsichtsrats der

Malbergbahn-Actien-Gesellschaft, |

Crefeld anberaumte ordentliche General- versammlung findet daselbst anstatt as 10 Uhr Nachmittags 3 Uhr tatt.

Bernburg, den. 30. Mai 1921.

Dex siclvertretende Vorsißende des Aufsichtsrats;

Ar. Solvay. 4

die

Mit den Teilshuldvershreibungen \ind

später als

am 2.

Leipzig, den 1, Juni 1921, Kammgarnspinnerei Stöhr & Co.

Aktien-Gesellschaft,

(26662)

Januar 1922 | h fällig werdenden Zinsscheine zurückzugeben, widrigenfalls der Betrag der fehlenden Zinsf\cheine vom Kapitalbetraac gekürzt wird.

Besis, Zermögeusaufstellung am 31. Dezember 1920. Schulden. Geschäftsbüchern der Vereinigten Deutshen Petroleum-Werke A.-G. in Berlin übercinstimmend befunden. 8 A S M Vohrwerk Oelheim bei Peine, den 21. März 1921. l i An Wiederaufbaukonto . 25 096 902/64] Per Kapitalkonto . . . . [10000 000|— . Heinr. Brenne de, beeidigter Bücherrevisor. » E ua L 2 ; Sie P g geronio a 009 97 Der Ben un eren Meselelctast d ore En enen: Binde e zl d R J k üdcklagekonto A ankier ert Küster, Berlin-Charlottenburg, Vorsitzender, » Bankguthaben . . . 11277 458/89} , Neparatur- und Er- Rechtsanwalt Dr. B. Springer, Berlin, stellvertretender Vorsißzender, « Postsheckguthaben . . 7 398/62 neuerungsfonto . . 1 150 000/— Fabrikbesißer Hermann Günther, Berlin, und G E D j / 8834/14] Versicherungsrüccktlage- s ala Prokurist Adolf Faber, Eislingen a. d. Fils. * « Reichsnotopfersteuer- E e * flo 102 000] « Steuerrüdiagefonto : | 345 000— [26101] Stettiner Nüickverficherungs-Actien-Gesellschaft. a Sh L S « ZTalonsteuerrücklage- ¿ inn- i Ir c u + « Laufende Reisen. . . | 4078 284/64 TONtO wis Ln 25 000|— S Sewiti une R für das Ja —ckS , e/ - À B : A i: VRE Be B 1D B N 1943/52 } 1. Netrozessionsprämien. .........., 2 773 309/75 » Gläubiger . . . . .} 1831 388/58 | 2 Ueberträge aus dem Vorjahre: i 2. a A aus Versicherungsfällen einf{l. « 13%/9 Gewinnanteil auf 2) Prämienüberträge für eigene Rehnung | 1033 456/77 Schadenregulierungskosten für eigene ¿i ikles A 1A Y fälle für E E 1 037 816|— 8 N schwebende Versicherungsfälle 1 Borhrag M s 20 | 3. Prämieneinnahme bzû lich Ni orni . 71/7501 034/15 füv eigene RNechGnung . ««. «« « 1 453 498|— Pr A bliabiit: L220 4. Vermögenserträge;...- ; : : 4. Steuern (eins{chl. Kapitalertragssteuer) . . . } 100 160/08 : 36 275 768/88 e 36 275 768/38 &) SUUTSNCIOINN «o eas 143925041 1 BVeérwaltungskosten eins{chl. Provisionen äb- Hamburg, den 31, Dezember 1920. b) A E 15119663) 165 58913} f üglich der a der Ge 1e er Vorstand. . Prämienüberträge für eigene Nechnung . . . R W. Dahblstrôm. Axel Dahlström. M O a A 58 036/31 Geprüft und nuf den Vlifern überelpstimmend befunden. Gesateinnahmen . . | 9 739 830/57 Pala L [26630] s : _—_—_ : A) Aktiva. Bilanz für den Schluß des Geschäftsjahres 1920. 2) Passiva, _ d ee ¿ L | M H M M S NhHederei-Mktien-Gesellschaft von 1896. 1. Forderungen an die Aktionäre für noch J. Ua a e a 1 800 000|— Gewinn- und Verlustrechnung für 1926. A nicht anes es Aktienkapital . 1 M S 2, A in voller saßungs- D E : ias 2 Barex Kassenbestand... maBtger DONe « « « «e pes ; _ Ansgabe. M M 8. n i A 490 200|— | 3. Se ertrage für eigene Rechnung 1 939 036/58 An D C E / é 342 807 4. Wertpapiere, Buhwert ...... 1452560 } 4. Reserven für {chwebende Versicherungs- v Tom a E Í 21 851/61 (Kurswert Ende 1920 fälle für eigene Rechnung . . 1 453 498/— L Soziale Fürsorge O S 2 243/74 i M 1 482 535,—) v. Sonstige Reserven: 50 000 E E L S e D Do ns T O 00d O S M 2 ; nebmut 4 e l “S es __ davon: 6. Zinsen : 6. Guthaben anderer Versicherungsunter- d Abschreibung E s 134 310/41 Im folgenden Jahre fällige, an- Y mungen . « n A 1 024 396/49 5 Geießl. tüdlage C E S 100 000/— teilig auf das Rechnungsjahr 7. Sonstige Passiva: | ÿ üdlage E O E A O e f . 100 000/— Ee s 7 606/47 a) Unterstützungsfonds für die Be- a aslenetdee E dea E (508 7. Inventar, abgeschrieben ...... la h anten is ea 7b 000|— b ALDHITGUELLUMICNG die ole pa a L A 2 i î 5 en- Vergütung an De E 108 320/65 ) F O ende ie z h : E Á 2 790|— 5 13 0) Gewinnanteil auf 4 10000000 , 1 300 000|— c) S, Nredttotent . 17 817/271 95 607/27 » 0A Cu Mee Mend C O 77 842/20 2 190 473/26 8. Gewinn und dessen Verwendung: 2 598 484/04 a) an die Aktionäre eine Dividende Einnahme von 46 36,— für die Aktie . . 54 000|— Der Cal D 9 9 956135 2 b) Vortrag auf neue Rechnung . | _4036/31| 58 036/31 «D P, a L 2995 087/69 Gesamtbetrag . . | 6 903 574/65 Gesamtbetrag . - 6 903 574/65 6 PeMIaUCte D 0 A 440/—} 2 595 527/69 Der Auffichtsrat. Die Direktion, 2 598 484/04 Th. Lieckfeld. E. Zander. G. Meister. Carl Braun. Walter. Hamburg, den 31. Dezember 1920 Mit den Geschäftsbüchern übereinstimmend befunden. 7 Der Vorstand Stettin, den 11. Mai 1921. : N E / W. Dahkstr5m Arel Dahblström. paul C. Jankowski, öffentlicher und gerihtliher Büchersachverständiger des Landgerichts Stettin. Geprüft und mit den Büchern übereinstimmend gefunden Der Rechnungsabs{chluß und die Gewinnverteilung wurden in der am 28. Mai 1921 stattgehabten Generalversamm- R A idi i e lung genehmigt. I. P. Keller, beeidigter Bücherrevisor. E SGED [26631] [26633] [26102] Kammgarnspinnerei Stöhr & Co. : ; Rhederci-Aktien-Gesellschaft Malbergbahn Actien-Gesellschaft. Stettiner Rückversihherungs- Aktien-Gesellschaft. Judustriewerke Lohiwatd bei Angs- von 1896, Hamburg. __Die Herten Aktionäre unserer ( esell Aktien-Gesellscha f, , Die von uns unter dem 15. Juni 1906| Die Aktionäre unserer Gefellschaft n der heutigen Generalversammlung | [Vaft - werden - hiermit zur diesjährigen Der Aufsichtsrat unserer Gesellshaft | in Höhe von .# 4 000000 ausgegebenen | werden hierdurch zu der am Mittwoch, ist der Gewinnanteil für 1920 mit | 9rdentlichen Generalversammlung besteht gegenwärtig aus den hiesigen Herren: | VtErProzentigen Teilschuldverschrei- | ven 22. Juni d, J., Nachm. 34 Uhr, 13% genehmigt. Die Auszahlung ex- | uf Samstag, den 25. Juni 1921, geg Th e iodfeld en Ziengen erren: | hungen werden hiermit, soweit solche nicht in den Räumen des B, Notariats Augs- folat gegen den betreffenden Gewinn, | Nachmittags 122 Uhr, im Geschäfts- E Aavas bereits auf Grund des Tilgungsplans zur | burg IT (Schäzlerstraße 4) stattfindenden anteilsGein mit 4 130 per Aktie bei | ofale der Bankfirma B. Stern jr. in G Neister Rückzahlung gelangt sind, in vollem Um- | ordentlichen Generalversammlung der Commerz- und Privat-Bauex | Kln ergebenst eingeladen. Carî Braun fange für den 2. Januar 1922 zur | eingeladen. A-G. Pamburg, Berlin, Bremen | 1 9yrlage 196 Gelpäfttberichts nebst | Stettin, den 28, Mai 1921. “Die RLRUUNAE e alt cin] 4 Bericht bes Vorstands ‘und des Auf em Bankhaus F. §F, Schröder L 9 C 1e Hu ung er d ; es Borstands und des Aus- “n A. Grotcon e VREEREE Bilanz und Gewinn- und Verlust. Die Direktion. Walter. Zuschlage von 30/0 gegen Rückgabe der N Hamburg, den 28. Mat 1921 rechnung pro 1920, Aufsichtsrats- einzelnen Teilshuldvershreibungen 2. Vorlage des Rechnungsabs{lusses ‘Der Vorland. bericht, Gewinnverteilung. [26624] bei der Kasse der Gesellschaft in für 1920. ; W. Dahlström. Arel Dahlstr 3m. | 2 Entlastung des Vorstands und Auf- Deutsche Solvayz-Werke Leipzig, 3. Entlastung von Vorstand und Auf E A E L sichtsrats. : bei der Allgemeinen Deutschen sichtsrat. Rheverei-Altien-Gesellshaft _Zur stimmberechtigten cilnahme an der| Die auf L: den 21. Funi} bei der Direction der Disconto- des Reingewinns. j Generalversammlung sind diejenigen Aktio- | d. F. im Hotel „Crefelder Hof“ in Gesellschaft in Verlin. Karten zur Teilnahme sind bis 19. Juni

eins{chließlich gegen Ausweis über Aktien- esiß in unserem Büro in Lohwald zu haben. Augsburg, den 28. Mai 1921. Der Vorstand. J. Malmendier.

überschießender Aktienbeträge (Spitzen) vorgenommen werden

zum Umtausi 20 206, 305 und 290 H.-G.-B. für e

Abs. 3 H.-G.-B. für ? der entstandenen Unkosten den Beteiligten ausgezahlt oder, zur Hinterle

Nationalbank Kommanditgesellschaft auf Aktien tragenden Aktien ohne Dividenden- bogen bis zum 10. September d. J. bei einer der Umtauschstellen einzureihen ; den Attien ist ein arithmetish geordnetes Nummernverzeichnis in beizufügen, wovon der mit dem Aufdruck versehen: „Firma ist auf Grund des Generalversammlungs- beschlusses vom 2.

[26209]

Vierte Beilage

2E /

A E

zum Deutschen RNeichSaunzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

Ier. 125.

Amer

Berlin, Mittwoch, den 1. Zuni

1. Unter vOungMielen.

2. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Verkäufe, Verpahtungen, Verdingungen 2c.

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren.

5. Kommanditgesell shaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Öffentli

Anzeigenpreis für den Naum einer 5 dem wird auf den Anzeigenpreis ein

cher Nnzeiger.

gespaltenen Einheitszeile 2 4. Außer- Teuerungszuschlag von 80 v. H. erhoben.

1921

6. Erwerbs- und Sa enossen}chaften.

7. Niederlassung 2c. von eStganmditen,

8. Unfall- und JInvbaliditäts- 2c. Versicherung.

9. Bankausweise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen.

DEŒ Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “I

5) Kommanditgesellchaften auf Aktien

und Aktiengesellschaften.

Die Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich ausschließlich in Unterabteilung S N

[26226]

Nationalbank für Deutschland Kommanditgesellschaft auf Aktien (Nationalbank für Deutschland Deutsche Nationalbank

Kommanditges. auf Aktien).

In den außerordentlihen Generalversammlungen der Nationalbank für Deutsch-

land, Berlin, am 23. August 1920 und der Deutschen Nationalbank Kommandit-

gesellschaft auf Aktien, Bremen, am 2. August 1920 is die Verschmelzung der

beiden Unternehmungen im Sinne der R 305 und 306 H.-G.-B. beschlossen worden.

Danach ist das Vermögen der Nationalbank für Deutschland als Ganzes unter Aus-

{luß der Liquidation auf die Deutshe Nationalbank Kommanditgesellschaft auf

Aktien L eergegaugen, wel leßtere die Firma Nationalbank für Deutschland Kom-

manditgefellshaft auf Aktien angenommen und ihren Siz nah Berlin verlegt hat.

Die Generalversammlungsbeshlüsse sind in das Handelsregister eingetragen.

i Die Aktionäre der Nationalbank für Deutschland erhalten gegen Einreichung

ihrer Aktien nebst Dividendenscheinen für 1921 ff. neue Aktien der Nationalbank für

A Ae N GesoUiQass auf Aktien mit Dividendenscheinen für 1921 ff., und zwar entfä

auf einen Aktienbetrag der Nationalbank für Deutshland von nom. 4 1200

1 Aktie zu nom. #4 1200 oder 4 Aktien zu je nom. 4 300) eine neue

ktie der Nationalbank für Deutschland Kommanditgesellschaft auf Aktien

zu nom. 4 1200,

auf eine Aktie der Nationalbank für Deutshland zu nom. 4 1000 eine neue

Aktie der Nationalbank für Deutschland Kommanditgesellshaft auf Aktien

zu nom. 4 1000.

Hiermit fordern wir die Aktionäre der Nationalbank für Deutschland auf, ihre Aktien nebst Gewinnanteilsheinen für 1921 ff. und Erneuerungs\{heinen unter Bei- Pons eines doppelten, arithmetish geordneten Nummernverzeichnisses zum Umtausch in unsere Aktien in der Zeit bom 1. Juni bis 10. September d. J. einzureichen, bzw. diejenigen Aktien der Nationalbank für Deutschland über nom. .4 300, welche die zum Umtausch erforderliche Zahl nicht erreihen, uns zur Verwertung für Rech- nung der Beteiligten zur Verfügung zu stellen. Die Einreichung kann bis zum 30. Juni d. F. einschließlich außer bei unseren Niederlassungen in Berlin und Bremen, unseren Filialen in Bremerhaven, Bünde i. W., Celle, Dortmund, Eckernförde, Eutin, Geestemünde, Hamburg, Sannover, Kiel, Lehe i. H., Lübeck, Minden i. W., Mülheim-Ruhr, Neumünster, Neustadt (Holstein), Oldenburg, Osnabrück, Schleswig, Stade, Wilhelmshaven und unseren sämtlichen Depositenkassen noch bei folgenden Stellen erfolgen :

in Breslau: bei dem Baùkhause Eichborn & Co., , M in Dresden: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Austalt; Ab- teilung Dresden, bei dem Bankhause S. Mattersdorff, in Efsen-Ruhr: bei dem Bankhause Gebrüder Hammerstein, in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen Effekten- und Wechsel-Bank, bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern, | bei dem Bankhause Gebr. Sa, in Karlsruhe: bei dem Bankhause Veit L. Homburger, in Köln: bei dem Bankhause A. Levy, in Leipzig: bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt, in An! bei dem Bankhause Dingel & Co., in München: bei der Bayerischen Vereinsbank, bei dem Bankhause Merck, FinÆ & Co. :

Vom 1. Juli d. J. ab findet der Umtaush nur noch bei unseren Nieder- lassungen in Berlin und Bremen statt. Die Aktien find während der bei jeder Stelle üblichen Geschäftsstunden einzureichen.

,_ Die Umtauschstellen sind bereit, zu vermitteln, daß hinsichtlich der Aktien der Nationalbank für Deutschland über nom. 4 300 Zukäufe ILeRReT und Verkäuse önnen.

Diejenigen Aktien der Nationalbank für Deutschland, welche nicht fristgemäß

bzw. zur T eingereiht sind, werden in Gemäßheit der ärten Aktien auszugebenden neuen Aktien unserer Gesellshaft werden gemäß § 290 echnung der Beteiligten verkauft. er Erlös wird abzüglich

1 sofern die Berechtigung egung vorhanden ist, hinterlegt. Gleichzeitig fordern wir unsere Aktionäre auf, ihre alten die Firma Deutsche

e ( 2 doppelter Ausfertigung Einreicher das eine quittiert zurückerhält. Die Aktien werden August

1920 geändert in „Nationalbank für Deutschland

Kommanditgesellschaft auf Aktien". Die Aktien werden baldmöglichst dem Einreicher j j - be A Nummernverzeichnisses, der als zur Empfangnahme legitimiert gilt, E A E N urudctgegeben. : Die Aktionäre der Bayerischen Händels-

Verlin, im Mai 1921. bank, welche von diesem Angebot Gebrauch

Nationalbank für Deutschland Kommanditgesellschaft auf Aktien. / Goldschmidt. Hinte.

„Deutsche Sprengstoff-Actien-Gesellichaft, Hamburg.

Vilanz Ende Dezember 1920. asfiva. in München,

) M13 bei der Bayerischen Vereinsbank Fabriken, Grundstücke, Lager- Aktienkapital . 1 250 000|— n On alien ets A häuser usw... . . . .| 3021 446|73}| Festes Darlehn verbündeter Luf anden unC ® Sit Däbrenb der atente us 8|—|| Gesellschaften . . . . . | 2000 000|— | lassungen und Kommanditen während d bstoffe, Waren- und ypotheken . . .. . . ._| 100 000|— | bei diesen Stellen üblichen Géshäftsstundèn Kommissionsläger . . - #23918 810/01} Geseplihe Rüdlage . . . | 12595484 | "enth 0 ordnetem Nummernvorzeih: Kasse, Wertpapiere und Be- Besondere Rücklage . .. 17 066/66 | arithmetisch geordnete Tbe: biér L sind

teiligungen 576 208/9%5}| Talonsteuerrücklage . .. 12 500|— E A fst llen erbältli d ö Forderungen an verbündete Guthaben verbündeter Ge- "e en Stet Vel 6 fikir den - Uinttause Gesfellshaften . . .., 200 021/63 sellschaften ...... 21 131 673/82 ft ül ibu SSlUAAIC Sis Vin der

Debitoren, eins{ließl. Bank- Sonstige Kreditoren . . . [12734 700/90 Banerih ben Vöveindbart abtta der und Postscheckguthaben . | 9 872 067/57} Verbleibender Ueberschuß . | 216 666/67 Mie ‘vall@r dei Uuttai® fir . unsere t 37 588 562/89 37 588 562/89 | Aktionäre V Y L Be S pin ae ebet. 5 4 it. | ihnen au e einzutauschenden Gewinn: und S Ende Dezember 1920 E - Aktien es Bayerif den Verein Sa G AbiBrcibuO Steuern . . 8.906 889 64 Gewhut e As he “a jever ies 1.75 Lilbleleme wird, Unge e ba oa d enden, Zinjen usw. pro Hinsichtlich dieses Bezugsangebots Verbleibender Ueberschuß . | 216 666/67 R - |_4412 556/31 Mielar seitens der Bayerischen Ver- 4412 5561/31 4412 556/31 | einsbank noch besondere Bekannt- Deutsche Sprengstoff-Actien-Gesellschaft. machung.

Dr. G. Aufschläger. G. Schween. E d. M. Gipp. Nachgesehen und mit den Büchern tbereinimenb befunden.

Aktien der Bayerischen Handelsbank wird freigestellt, seine Aktien mit Dividenden: scheinen für 1920 u. ff. in nom. 4 1000

aftlos erklärt. Die an Stelle der für kraftlos Vere Bone e Sten ber Dayebischan

Aktien der Bayerischen Handelsbank wird freigestellt, seine Aktien mit Dividenden- scheinen für 1920 u. ff. in nom. 4 2400 neue, vollbezahlte Aktien der Bayerischen Vereinsbank mit Dividendenscheinen für

stellen sind auf Verlangen bereit, über-

schießende : Guldenaktien der Bayerischen Handels-

machen wollen, j Dividendenscheinen für 1920 u. f. in der Zeit vom

einschließlich

[26210] Deutsche Sprengstoff-Actie::- Gesellschaft in Hamburg.

lichen Generalversammlung wurde das turnusmäßig ausscheidende Aufsichtsrats- mitglied Herr Leo Hanau, Düsseldorf, r Wein 0A f Herr Fel eugewählt ist Herr Felix Pelter, Düren. _ Der Auffichtsrat besteht aus den Herren : D. Marx von Schinkel, Vorsitzender, Graf Wolf von Baudissin, stellvertretender Vorsitender, Leo Hanau, Generaldirektor Wiskott, Nechtsanwalt Dr. A. Lutteroth, Felix Peltzer. Hamburg, den 28. Mai 1921. Der Vorstand. Dr. G. Aufschläger. G. Schween. Ed. M. G ipy.

[14187]

Vereinsbank in Nürnberg.

Die Liste über die am 1. April 1921 verlosten :

4 %/o igen Bodenkreditobligationeu unserer Bank Serie KXx11, XX% bis X AKLL, KKLK bis KAKMKVILILEL und

41 fowie

33 9% igen Bodenktreditobligationen

unserer Bank Serie KVI bis XIXK

und KXTITLE bis KXVIEL kann bei uns und allen Firmen, welche sih mit dem Verkauf unserer Obligationen befassen, in Empfang genommen werden.

Cbenda werden die verlosten Obligationen schon von jetzt ab kostenfrei eingelöst.

Bei der Einlösung verloster Obligationen durch Privatpersonen ist die Vorlage eines mit dem Bestätigungsvermerk des zu- ständigen Finanzamts versehenen Verzeich- nisses erforderlich. | Bom 1. Juli 1921 an treten diese verlosten Obligationen aus ‘der ‘coupons- mäßigen Verzinsung und wird ‘von - da ab für dteselben- nur mehr ein Depositalzins von 1 % L U

ie Direktion.

[26466] Umtausch von Aktien der Bayerischen Handelsbank in neue Aktien der Bayerischen Vereinsbank.

Unter Hinweis auf die Verhandlungen und Beschlüsse der außerordentlichen Ge- neralversammlungen der Bayerischen Handelsbank und der Bayerischen Ver- einsbank vom 31. März 1921 und auf Grund einer mit der Bayerischen Ver- einsbank getroffenen Vereinbarung beehren wir uns hiermit, unseren Aktionären. nach- stehendes Angebot zu machen:

1. Jedem Besißer von nom. 4 1000

ereinsbank mit Dividendenscheinen für 1920 u. ff. umzutauschen. 2. Jedem Besißer von nom. Fk. 1400

1920 u. ff. umzutauschen. Die Umtausch-

oder fehlende Spißen von

haben ihrè Aktien mit 1. bis 30. Juni 1921 bei der Bayerischen Handelsbank

München, im Mai 1921.

Samburg, den 6. Mai 1921. (L, 5.) Der beeidigte Bücherrevisor: F. Pes chel.

In der heute stattgefundenen 39. orden:- |

L | 117337)

___ Allgemeine Deutsche Gredit-Anftalt.

j Bei der am 4. Mai 1921 erfolgten notariellen Auslosung von Pfand- briefen unserer Anstalt sind folgende zur RüæÆzahlung am 1. Fuli 1921

gezogen worden: 4 0/9 Pfandbriefe Serie 1K : Lit. B zu 1000 A Nr. 1484 2880 3449. 33 °%% Pfandbriefe Serie K: Lit. AA zu! 5000 # Nr. 128 320 343, Lit. A zu 1000 Æ# Nr. 48 77 557 728 919 984 1093 1284 1459 1615 1835 2079 2429 2493 2511 2898 2995 3599 3712 3755 3960 4017 4076 4183 4202 4207 4578 4632 4819, Lit. B zu 500 4 Nr. 43 546 807 819 989 1068 1386 1543 1757 1938 2167 2285 2375 2433 2535 2571 2742 3016 3172 3212 3321

3593 3619. 33 9/% Pfandbriefe Serie KTA : Lit. AA zu 5000 #4 Nr. 53 242 304 337 533 560. Lit, A zu 1000 A Nr. 23 31 43 135 641 840 970 1267 1282 1355 1489 1782 1791 2363 2364 2433 2474 2511 2687 2919 2948 3027 3081 3122 3138 3192 3233 3241 3264 3317 3386 3481 3557 3687 3806 3951 3958 4005 4082 4640 4783 4864 4877, Lit. B zu 500 4 Nr. 65 113 326 375 504 615 765 1023 1239 1265 1294 1500 1549 1721 1786 2314 2359 2365 2489 9538 2731 2742 2945 3196 3234 3349 3418 3439 3448 3651 3664 3676 Der Nominalbetrag dieser Pfandbriefe kann der dazu gehörigen Zinsscheine vom 1. Fuli 192 bei unserer Anstalt, Brühl 75/77, bei unseren sämtlichen Niederlassungen, G bei der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin und deren sämtlichen Niederlassungen in Empfang genommen werden. Restanten früher geloster Pfandbriefe: 49% Serie IX: Lit. A M 500 Æ Nr. 157 317 374 573 1584 1693 1991 2217 2295 3134 3640 3859 4111 4303 4756 4992 5524 5553 5563 5569 6327 6607 6764 7421, Lit. B zu 1000 A4 Nr. 182 1267 1317 1575 2844 4433 4838 4910 9663. 3# % Serie X: Lit. A zu 1000 4 Nr. 52 427 1196 1580 2358 2510 2512 2513 3198. Lit. B zu 500 4 Nr. 197 208 865 1369 1644 1954 2363 2940 3338. 33 % Serie XI: Lit. A zu 1000 A Nr. 619 632 832 2360 4637, Lit. B zu 500 Æ Nr. 641 653 712 2872 3073 3186 3513. 49/6 Serie XII: Lit. A zu 1000 4 Nr. 437 440, Lit. B zu 500 4 Nr. 479 577 797. Leipzig, den 6. Mai 1921. S Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt; Petersen. Dr. Schoen.

1508 4041

1821 3430

1098 1108 2822

3440

1217 2890 3445

102 1129

2701 221

3681 3699.

gegen Einlieferung derselben und a

[21631] GCommunal -Bant für Sachsen.

Bei der am 26. April 1921 erfolgten notariellen Auslosung von Anlehns- scheinen unserer Bank sind folgende zur Rückzahlung am 1. Juli 1921

gezogen worden : 4 9% Anlehnsscheine Serie VILk.

Lit. A zu 1000 #4 Nr. 102 129 164 317 664 669 771 875 914 934 1349 1389. 1542 1570 1596 1709 1758 1819 2002 2026 2078 2095 2129 2366 2458. 2497 2528 2636 2832.

Lit. V zu 500 M4 Nr. 70 181 285 632 652 772 781 858 991 995 1102 1103 1111 1132 1301 1329 1464 1484 1504 1640 1676 1725 1818 2170 2254 2453 2623 2646 2746 2764 2813 3092 3124 3167 3180 3251

3783 3992, 4% Anlehnsscheine Serie VIIL. Lit. AA zu 5000 4 Nr. 498 510 547.

Lit. A zu 1000 M Nr. 44 491 501 671 715 794 807 826 1030 1135 1152 1360 1411 1412 1419 1549 1597 1818 2057 2066 2159 2282 2442 2501 2532 2563 2643 2705 2863 2973 3002 3199 3221 3244 3452 3564 3605 3643 3738 3775 3796 3815 4083 4142 4297 4305 4332 4363 4467 4548

4694, Lit. B zu. 500 MÆ- Nr. 91 143 174 243 253 282 298 561 562 616 743 Tol 787 813 897 971 1157 1277 1295 1310 1382 1650 1840 1880 1915 2296 2298 2325 2736 2910 2955 2982 3001 3020 3092 3160 3161 3452 3567 3571 3610 3612 3627 3631 3693 3707 3835. 35 9/9 Anlehnsscheine Serie IK. i Lit. AA zu 5000 A Nr. 51 66 112 208 266 268 304 306 337 375

378 408. Lit. A zu 1000 4 Nr. 20 81 134 179 194 202 346 352 435 649 718 765 800 806 953: 1148 1222 1234 1242 1274 1294 1337 1414 1462 1466 1597 1637 1739 1770 1974 2155 2223 2249 2293 2335 2383 2488 2583 2749 2761 2763 2798 2889 2939 2965 2974 2981 3156 3367 3388 3483 3496 3550 3600 3641 3657 3661 ‘3686 3729 3791 3857 3873 3874 3902 3903 4042 4075 4130 4162 4259 4414 4441 4442 4453 4615 4675 4724 4872 4915. Lit. B zu 500 4 Nr. 7 13 14 87 93 165 190 192 218 219 290 345 459 478 489 744 765. 804 969 970 1012 1064 1087 1146 1156 1172 1179 1200 1312 1383 1394. 1403 1530 1582 1631 1748 1758 1774 1789 1857 1921 1931 1985 2006 2044 2049 2076 2117 2160 2178 2184 2408 2416 2466 2473 2490 2602 2670 2680 2758 2759 2878 2888 2891 2941 2988 3003 3034 3537 3585 3716 3718 3821 3841 3901 3985. Der Nominalbetrag dieser Anlehns\heine kann gegen Einlieferung derselben und der dazugehörigen Zinsscheine vom 1. Juli 1921 ab an unserer Kafse cder bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt in Leipzig und „deren sämtlichen Niederlassungen, bei. der Direction der Disconto-Gesellschaft in Berlin und deren sämtlichen Niederlassungen in Empfang genommen werden. Restanten früher geloster Anlehns\{eine : 49/9 Serie VII Lit. A zu 1000 4 Nr. 113 790 822 840 882 8838 8397 904

1065 2229

1032 1965

3983

1096 2912

| 907 936 945 1004 1029 1058 1086 1117 1133 1140 1143 1162 1171 1187 1204

1225 1238 1242 1285 1901 1915 2516 2658 2716 2931.

409/60 Scrie VII Lit. B zu 500 4 Nr. 281 284 292 559 600 703 967 1004 1118 1138 1146 1173 1194 1200 1207 1270 1294 1313 1314 1357 1407 1425 1450 1479 1487 1492 1498 1563 1576 1585 1592 1625 1655 2176 3413.

4 9/0 Serie VIIT Lit. A zu 1000 A Nr. 789 842 3957 4115 4247 4362 4440 4495 4828. j 49/0 Serie VIIT Lit. B zu 500 4 Nr. 504 581 675 1108 2116 2829.

Ce L % Serie IX Lit. A zu 1000 Æ Nr. 8 381 1252 1589 1645 1952 2874 3278 3439 3638 4070.

349% Serie IX Lit. B zu 500 4 Nr. 42 123 196 216 228 383 724 848 879 891 994 1077 1270 1597 1757 1811 2265 2292 2318 2574 3070 3348.

Die Inhaber vorstehender Anlehnssheine werden wiederholt aufgefordert, den Betrag - dieser seit ihrem Rückzahlungstermin von der Verzinsung ausges{lossenen Anlehnsscheine zu erheben. /

Leipzig, den 23. Mai 1921.

Vayerische Handelsbank.

Communal-Banuk für Sachsen. Petersen. P OE. Schoen.