1921 / 136 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Bezugsangebot an die Aktionäre der H. Schomburg & Söhne

Die außerordentliche Generalversammlung der Aktionäre unserex Gesellschaft vorm 4. Nuvetber 1920 hat bes<lofsen, das Grundkapital unserer Gesellshaft um NO ven L nom. 4 4700 900 Stammaktien zu erhöhen. Hiervon sind 4 3 700 000 a p Sale des Schwarzen Adler“ in Stendal stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ergebenst eîn- geladen.

Stammaktien bereits früher ausgegeben. E 3 dts Im Auftrage eines Konsortiums fordern wir hiermit die haber unferer alten Aktien auf, das Bezugsrecht auf ‘dit ‘restlichen .# 1 600 000 Aktien unter

na<bfolgenden Bedingungen auszuüben: "

Groß Zubrau, im Juni 1924. :

5. Schocnburg & Söhne Aktiengesellschaft.

Akticugesellschaft.

Die Anbietung erfolgt im Verhältnis von 5: 1 zum Kurse von 170 9/0. Die Aktien "Via T der -Dividende füx da8 laufende Geschäftsjahr zur Hälfte teil. N E E j 4) A Das Bezugsre<t ist bei Vermeidung des Aus\{lusses in der Zeit von Mittwoch, den 15. Juni bis Donnerstag, den 30. Juni ein-

ließlich an den Werktagen, S s S Berlin bei dem Bankhanse C. S. Kretschmar, M

in Weimar bei der Thüringischen Landesbank und deren Filialen,

in Effen bei dem Bankhaûüse Sitnön Hirschland, /

in Leipzig bei dem Bankhause Knauth, Nachod & Kühne,

in Köln bei dem Bankhause @ H. Kretschmar, : während der bei jeder. Stelle üblichen. Geschäftsstamnden auszuüben. . Bei der Anmeldung sind diejenigen-Staunmattiet auf die -das Bezugsrecht

ausgeübt werden foll, obne Dividendenscheine nebst einem mit arithmetis<

geordnetem Nummernverzeichnis verfehenen Anmeldeschein, welcher von den Anmeldenden zu vollziehen is, zur Abstempelung A Formulare fönnen bei den Bezugsstellen in Empfang genommen werden. Die ein- gereichten alten Stammäktien werdén nach der Abstempelung zurü>gegeben. Die Ausübung des Bezugsrechts erfolgt provisionsfrei, sofern die alten Stammaktien am Schaëter eingareiht werden; falls die Geltendmachung im Wege der E ge\Gieht, werden die Bezugsstellen die übliche Brovision in Anre<nung bringen. - - y 4 / i : Gleichzeitig sind Für jede zu beziehende neue Stammaktie zu nom. 4 1000 170% = -#& 1700 und, S(Wlußnotensiempel . zu zahlen, worüber auf dem Anmeldeschein quittiert wird. L : Ster itusswWeino werden" Kit ‘aúsgegeben. Die Aushändigung der neuen Stammaktien erfolgt ‘ná< Fertigstellung der Aktienurkunden bei derjenigen Stelle, bei der die Anmeldung“ stattgefunden hat, gegen Rückgabe der Ein- zahlungs8quittung, deren Ueberbringer als zum Empfang der neuen Stamm- «Ftien legitizniert gilt; Hierüber ‘wird befondere ‘Bekanntmachung ergehen.

Immish, Scheid.

31773] : ; ; A , : as h wos zierd de Akticare. unserer GesellsWaft zu einer am Mit j

den as E en “P devm 1 Uhr, ün. Sißungssaal, Behrenstraße 7 Il,

stattfindenden ordentlichen Generalversammlung ein. -

bei der Nationalbank für Deutsc<hlund in Berlin odex bei einem reichsdeutschen

Notar hinterlegt hat. % Z

D hD

D

Aktiengesellschaft für Petroleum-Zudustrie,

Vereinsb U j d den Bankhäusern L. Behrens & Söhne und E O mit der Verpflichtung übernommen „worden, den Inhabern der alten Stammaktien .auf „je. 4 2000 alte Stammaktien eine neue Stammaktie zu 6 1000 zum Kurse von. 170 9/ anzubieten. ! Die Zulassung der ere Arr ag ohms g E und zur amtlichen Notierunc Hamburger Börse wird beantragt werden. / f ted bee Beschluß der Generalversammlung vom 9, Mai 1921 sowie die führt talechöhung in das e a eingetragen worden sind, fordern

wir im Auftrage des Uebernahmekon s unsere As hierdur< auf, das d ter den na<stehenden Bedingungen auszuüben. Vere A des Bezugsrechts hat bei Vermeidung des Aus\c<lusses in der Zeit vom 83. bis 17. Juni 1921 eins<hließli< zu erfolgen.

M. M. Warburg & Co. in Hamburg,

durchgeführte Kapi

U D E T E Ei

2ur Teilnahme ist berechtigt, wer seine Aktien mindestens fünf Tage vorher

Dag ‘ordnung : : . Vorlegung des GeschäftsberzHts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- Tür das Geschäftsjahr. 1920. - - « 5 i A über die - Genehmigung der Bilanz und Gewinn- und RerlustreWnung für das Geschäftsjahr 1920. Entlastung s ea, und Aufsichtsrats. ; [zum Aus}1htsrat. j Y h R S des Generalversammlungsbesc<lusses vom 30. Juli 1920, be- treffend Stückelung von, Akten, ; Abänderung der Saßungeu: a) $1 Ern e Er J ) er Fa l A E N è 5 Aba (Bestimmung wegen Dividendenbere<htigung neuer A 7 (Aenderung der Fassung) A Tas 8 bsaß 2 und Neufassung dieser Bestimmung _als-$-2, : B f) Streichung des bisherigen S9, j -) & 10 Saß 1 (Aenderung der Vertretungsbefugnis), E) 11d h & (Erschung der Beträge von 5000 dur 50 000 bezw. 20 I : A i) S 12G erung der Fa j D Tie ber Absäße 3 und' 4 des $ 14 als $ 15, Absay 1 und 2, 1) Neufassung von Absaß 5 “und' 6 des $ 14 als Absas 3 und 4

des S 19, f Streichung des Biéshetigen $ 15, L & 16 (Menpetag L E A 2 17 Absayz 1 (Aecudérung der Fassung), : o E der Absäße: 2 bis 5 des $ 19 und Neufassung eines Absaues 2, betreffend Beschlußfassung in der eneralversammiung O _ Erhöhung des Grundkapitals um den Betrag von # 50 000 000 durŸ Nu8aabe von 50 000 neuen Inhaberaktien über je 4 1000 und Beschluß- fassung über die Cingelheiten der Kapitalserhöhung sowie über die Fassung des $ 4 der Sakung nah durchgeführter Kapitalserhöhung. Berlin, den 14. Juni 1921.

Dr. Wieland. Lissauer.-

Curhavener Hochseefischerei- Aktiengesellschaft.

ezug: neuer Aktien. u : n der außerordentlichen Genecalverfammlung unserer Aktionäre vom 9. Mai

1921 ift beschlossen worden, das Grund?apital unserer Gesellsshaft um (

cindeteilt in 5000 Stammakiien .zu je M 1000,, unter Aus]<]uß des Bezugsre der Aktionäre zu erhöhen; die neuen Stammaktien nehmen an dem Ertrage der Gesellschast vom 1. Zuli 1921 an teil,

Die neuen Stammaktien sind von einem Konsortium, bestehend aus der

Dasselbe k ausgeübt werden : ; in Gamburat. bei der E 4 Ls M dem Bankhauje L. ren T M. M. Warburg & Co.,

in Cuxhaven: bei der Vereinsbank in Hamburg, Filiale

Cuxhaven, und „_ dem Bankhause E. Calmann,

und zwar provisionsfrei, sofern die Stammaktien na<h der Nummern- folge ‘geordnet n ohne Dividendenbogen mit einem Anmeldeschein, wofür Formulare bei den Stellen erhältlih sind, am Schalter während der

üblichen Geschäftsstunden eingereiht werden.

Soweit dieses nicht geschieht, sondern die Bezugsstellen zur Ausübung des Bezugsrechts vom Bersebenden beauftragt werden, werden die Bezugs-

stellen für ihre Mühewaltung die üblihe Provision berehnen.

D

wertung oder den Zukauf von Bezugsrechten zu vermitteln.

5 Beim Bezuge ist der volle Gegenwert zuzüglih Schlußnotenstempel zu

zahlen.

L.

neuen Stammaktien nach Fertigstellung ausgehändigt werden,

[31655]

Actien-Zu>erfabrik Stendal.

Die Herren Aktionäre unserer Gesfell- haft werden hiermit zu einer am Frei-

. Geschäftliche Mitteilungen. . Vorlegung der Jahresre<hnung vom

Ersaßwahl für zwei ausgeschiedene

. Neuwahl für je drei ausscheidende

E

Stendal, den 10, Juni 1921,

[31629]

Die Generalversammlung der Akt.- Getreide-Drescherei Gadenstedt in Gaden- stedt findet am 8. Juli d. J.- Na- mittags $4 Uhr, in der Bodenstedtschen Gastwirtshaft zu Gadenstedt statt.

I. Vorlegung der Jahresre<hnung und I1. Entlastung des Vorstands wegen ITI. Ergänzungswabl des Vorstands und

IV. Aktienübertragung.

Gehrs. Sqchierding. Feuge.

uli 1921, Morgens

Tagesordnung :

1. April 1920 bis 31. März 1921 fowie der Revisionsberichte, Grteilung der Enn Festsetzung des Rüben- preises und Verwendung des Rein-

ewinns. : Neuwabl für drei ausscheidende und

Aufsichtsratsmitglieder.

Mitglieder der Revisionskommission und des Schied3gerichts. | Antrag wegen Ausgabe neuer Aktien. Antrag wegen Abhaltung einer Ver- fammlung der Aktionäre während der Campagne.

Der Vorftand.

Tagesordnung : Bilanz, dessen Geschäftsführung. Aufsichtsrats.

. Verschiedenes.

Aktien-Getreide-Drescherei. Der Auffichtsrat. Rösemann.

Der Vorstand.

[31812]

Soll.

usfonto

Bankkonto

Moriz ane

s

I MERSS L A2 E E T

Warenkonto . - Kassakonto . « + Wechselkonto

Debitorenkonto .

a sabrifeinrichäungäkonto s

2 132 967

381 939 3 126 540 390 000 119-000 621 140

A. G. Gold- u. Gilberwarenf

abs<luß per 31. März 192 l

48 045/12

6 779 631

Aktienkapitalkonto . . . - ypotbekenkonto Steuerrüdlage abrikumbaufonto . .- « ldoreingewinn

ILTS|Ia#

r D 6 779 631/50

Pforzheim, den 28. April- 1921. Der Auffichtsrat, - Rudolf Bacherer, Vorsißender.

eßze!l.

Soll. Gewinn- und Verlustre<nung. ; Mb [t Abschreibung an Fabrik- Uebershuß an Warenkonto S afen Bufafies iv 2 766 299 emeine Unkosten . - - Maigewitn 1 822 500 E 4 599 800/35 4 599 80035

Der: Vorstand. Hermann Herh,

[31820]

Uktiengesellshaft Kath. Ve

Abschluß auf 31.

reinshans Donaueschingen,

Dezember 1920.

[81290] Niedersächsische Kraf

Bilanz per 31. Dezember

V Schächtele.

10 76610

eschingen, den 31.' Mai 1921. Os Ser Votstarcd.

J. Kußmaun.

Vermögen. Vermögensré>c<mung. Schulden. 112 105 f Grundstü>ke . . « « 2 gaben eere 7 6189 anfguthaben . 3 782 Baukonto : 20 268 Kasse . . . 0 235 144 010 | Verlust. Gewinnrechnung. Gewinn. 3 8216 Unkosten . . 3 821/04 Vortrag von 1919. « à insen. 4 292 C Abschreibung auf Baukonto 2 65264} Miete L « « s 0A

R. Stübe.

twerte Aktien-Gesellschaft.

1920.

Aktiva. ss 475 Verwaltungsgebäude . « «o. - i e j Eee R HEE E e tromerzeugungsanlagen . - . o... 2 Leitungsnee « - «o. . « « « [12 225 846 Werkstätten. « « « e o o C ad 1 Dent e 0 es 1 M und Werkzeuge . » - . . ; Ta aden. e eee aa a i i t ï l . - . . . e . . . 454 403 Na A . . . . . o . . . 20e o Bankguthaben. « - - .- a R R Ae 4 Me DITOCe A Sa ae pie co NADOLO Kautionen:

av Kautionen . . 4 50 534,97

igene Kautionen . „24 930,

Resteinzahlung auf junge Aktien. . . Avale 4 100 000,—

Soll. Gewinn- und Verlustre<nung per 31. Dezember 1920.

75 464 1 500 000

Bestan

24 375 594

Aktienkapital .-. ‘- Avale 4 100 000,

eservefonds « . . «

. é

bschreib sfonds: : e li 1. 1.20.

Zuweisung pro 1920

Talonsteuerreserve : Bestand am 1. 1. 20. . Zuweisung pro 1920 .

Vortrag für 1921 . « -

M

[i i

t

Ueberträge aus dem Vorjahre E e i

Kapitalerträge . « . « + + « j Gewinn aus Kapitalanlagen . . « Vergütung der Rückversicherer

: ¡o M 2000 alte Stammaktien wird eine neue Stammaktie zu 4 1000 enl Kurse von 170 9/6 gewährt. Die Bezugsstellen find bereit, die Ver-

(1. Die Bezieher erhalten zunächst Zwischenscheine, gegen deren Rückgabe die

i 1921. 1 E um T Hochseefischerei-Aktiengesellschgfh

Qb

Osnabrüe>, im Juni 1921.

SSSHRE

olicegebührn . .-.-«+« al

A) Aktiva.

Verbindlichkeiten der Aktionäre . . . Grundbesiß . „«- --«-+-

vpotbet C a ee tebt an öffentlihe Körperschaften

Wertpapiee . ... + «+ ooo Darlehen auf Policen... ... .-

Guthaben bei Banken und D MSU 13 842 754

4 2 831 851 E 820 569 A 1 824 539

Gesellshaften „..-.+«-<.-

Gestundete Prämien ... Rückständige Zinsen und Mieten . . u ie G arer Kassenbestand . . E Fnventar, Drucksachen und Mobilien Fautionsdarlehen an versicherte Beamte . .

Sonstige Aftiva N Gesamtbetrag . .

Berkin, den 10, Juni 1921.

Betriebs- und’ Verwaltungsunkosten ««« -+.- Zinsen Abschreibungsfond8. « + - « - Ra o Salonsteuet a0 es L A S So Vortrag für 192 „. « «oooooo

Der Vorstand.

. „} 108 934 211 L 24 086 773

° 74 249 4 650 029 N 814 743 ae 2 888 376

jahres L Gewinnreserve der Versicherten C L Sonstige Reserven und Rücklagen Sonstige Ausgaben

Sonstige Einnahmen . eee ___1 834 306 Gesamteinnahmen . . | 143 282 691 C) Abschluß. Gesamteinnahmen ..««« .. 143 282 691 Gesamtausgaben ...«+. - + 141 637 533 Uebershuß der Einnahmen . . 1 645 158 D) Verwendung des Ueberschusses.

An den Reservefonds .._« .- P aa An die sonstigen Reserven . . « «« + «» 205 158 An die Aktionäre. . « « + + N A 128 604 Tantieme A A ee ae 142 880 Gewinnanteile an die Versicherten . « « 1168 515 Gesamtbetrag . . 1 645 158

Vilanz für den Schluß

e 2 400 000 A 1 601 536/: e 57 701 429 vue 31 555 311 v 11 028 447 H 7 068 912

Gutha mungen . . Barkautionen

Sonstige Pa

8476 390 878 131 099 353

Die Direktion,

Vortra áus 1919 Betriebseinnahmen . . . -

Kochendörffer.

131091) Breußische Lebens-Verficherungs-Actien-

A4) Einnahmen. Gewinn- und Verlustrechnung für das Geschäftsjahr 19

orjahre

NRerlust aus. Kapitalanlagen .. ..« - - Drämneferzen am Slusse des Ge-

MSaR a wes E B Prämienüberträge am Schlusse des Geschäfts-

Aktienkapital . Reservefonds . Prämienreserven. .

rämienüberträge . «

chadenreserven Gewinnreserve der Versicherten E Reserven

00/00 O M P 0214.0 0:0 D S S0: 0 A0 00S S 4E! S M500

erwaltungskosten

E220 200 C A R (0. 0/1 S 7D: S P

d dd 00/0 05/00 R

d 0 S2 006,000.00 N

en anderer Versicherungsunterneh-

G30 e Sd E LS

ssiva (eins{l. 4 4 240 005,29 Prämienvorauszahlungen) : Gewinm. «

Gesamtbetrag 0

U 0062/0 E205 A R

efenichast

Lahlungen für unerledigte Versicherungsfälle der | Zahlungen für Versicherungsverpflichtungen im Geschäftsjahr ._ : Vergütungen für in Rü>kde>ung übernommene Versicherungen 4 Zahlungen für vorzeitig aufgelöste Ver- sicherungen Gewinnanteile an Versicherte . . Rü>kversiherungsprämien Steuern und Abschreibungen

t

2 N Æi S D

D Zil \&-

Vierte Beilage

um Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

r. 136.

1. Untersuchu

ngolaFen. 9. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 3. Verkäufe, V erdingungen 2c.

4 Verlosung 2c, von Wertpapieren.

Berlin, Dienstag, den 14. Funi

Öffentlicher Anzeiger. |

þ. Kommanditgefellshaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. | Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 4 Außer-

5] ‘Atiengesellc<ast Fsselburger _Fohann Nering Bögel & Cie., Fsselburg.

ÚUnsereaußerordentlihe Generalversamm- lung am 7. Juni 1921 hat beschlossen, das etrag. von dur< Ausgabe 1000 Stü>k neuen Aktien zu je nominell 41000 mit Gewinnanteilbere<tigung für das Geschäftsjahr 1920/21, unter Aus\{<luß des direkten geseßlihen Bezugsrechts der Ntionäre, zu erhöhen. :

Die gesamten 1000 neuen Aktien werden den Inhabern unserer alten Aktien derart angeboten, e auf je 1000 #4 alte Aktien

Aktie zum Kurse von 100% bezogen werden kann. Für die Einzahlungen, die in voller G zu erfolgen haben, find

Juki 1920 zu vergüten. Das Bezugsrecht ist bei Vermeidun des Verlustes bis zum 30. Juni 192 einshließli<h bei der Bezugsstelle der elburger Hütte in Fsselburg auszuüben. Die Ausübung des Bezugsrechts hat in der Weise zu ge- shehen, daß die atten Aktien, na< der Nummernfolge geordnet, ohne Dividenden- \heinbogen mit einem doppelt ausgefertigten eingereiht werden, die mit den neuen Aktien zurü>kgegeben

ütte vormals

Aktienkapital «4 1 000 000

eine junge

5% Zinsen ab 1.

Aktiengesellschaft

Nummernverzeichnis

werden.

Ferner mahen wir bekannt, daß Herr Generalmajor a. D. Konrad von Hartwig, Hannover, als Mitglied des Aufsichtsrats auégeschieden, daß in $ 15 unseres Ge- sellshaftsvertrags die Anzahl der Auf- sdtsratsmitglieder auf höchstens drei ab- die in $ 22 festgeseßte

geändert und h Nusibtorcis LuUTdTSra

Entschädigung

4 5000 erhöht ist. Jsselburg, den 11. Juni 1921. Der Vorstand.

E Befristete Anzeigen müssen drei

5) Kommandit-

esellshaften auf a und Aktien-

gesellschasten.

vie Bekannimachungen über den Verlust von Wertpapieren befin- den si< aus\<hließlih in Unter-

: obteilung 2.

(81778)

„Valtic“ Versicheruugs : Aktien- Gesellichaft, Königsberg, Pr.

le auf den 25. Juni 1921 anberaumte Generalversammlung wird aufgehoben. Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden bierdurch zu der am Mittwoch, den 29, Juni 1921, 10 Uhr Vormittags, in Sizungssaale der Ostbank für Handel

1nd Gewerbe,

findenden ersten ordentlichen General: versammlung eingeladen.

guettionäre, welche ihr Stimmrecht nah abgabe des $ 24 der Satzungen aus- e müssen ihre Aktien oder die | r er lautenden Hinterlegungs\cheine der [g0bank bis spätestens den 25. Juni der f et einem Notar oder bei einer Fit enten Hinterlegungsstellen hinter-

aven,

: In Königsberg, it Gesäftsloka( d G Vordere Vorstadt 35

L Ostbank für Handel und

bei der Den en „Königsberg, Pr, lius E Direction der Disconto-Gesell- haft, Filiale Königsberg, Pr., Allenstein und Tilfît : eigstellen der Ostbank für

en bei den Zw Handel und

“m Erscheinen verhinderte Aktionäre lömen sich andere mit scrift-

l nur durch j er Vollmacht versehene Aktionäre ver-

ften lassen.

Tagesorbuung: l, Vorlage des Geschäftsberi<hts und Ie ilanz nebst Gewinn- und Ver- 9 B | eGnung für 1920. “a hlußfa ung über die Genehtmi- e er Bilauz und ‘die Gewinn-

et ng 3, Ver 4, Entl,

5 Au ihtsrats.

Uen erung des

bet ; ; rate fend die

dolph Stepath.

s Gesellscha

8 25 des Gesellschaftsvertrages nur dies jenigen Aktionäre zur Teilnahme an der Generalversammlung und zur Ausübung ihres Stimmrechts befugt { Teilnahme mindestens am 3. Tage vor der n dem Vorstande der Gesellschaft {rif angemeldet haben. Die Aktionäre können in Person oder dur ihre geseßlichen Ver- treter oder A einen mit \<riftliher Vollmacht versehenen Bevollmächtigten, welcher selber Aktionär sein muß, an der Generalversammlung teilnehmen. Die Bevollmächtigten haben ihre Vollmacht mindestens drei Tage vor der Ge- neralversammsung bei dem Vorstande der Mee n lie abzuliefern. s an den ersten Aufsichtsrat. ung des Vorstands und des

18 der Sagßungen, ezüge des Aufsichts-

Aufsichtsrats.

eine Bescheinigung, welche al8 Legitimation für die Generalversammlung dient und die Anzahl der Stimmen angibt; zu deren Ab- gabe der Teilnehmer bere<tigt ist.

diese Legitimation von der Ausübung des] Stimmre(ßts in der Generalversamnilung ausgeschlossen.

- Neuwahlen des

umgsber ; D 9- Pr., den 11. Juni 21. hae Vorfitende des Las 0irats:

[31776] Us n Vohwinkel- Glberfeld-Barmen A.-G.

(Schwebebahn- Gesellschaft). Die Aktionäre unserer - Gefellschaft werden hiermit zur ordentlichen Generalversammlung auf Mittwoch, den 6. Juli 1921, Vormittags 10 Uhr, în den Bergischèn Saal des Nathauses in Elberfeld ergebenst cein- geladen. Tagesordnung: 1. Vorlage der Bilanz und Gewinn- D Gs nebst Geschäfts- eridt. 2. Beschluß über die Verwendung des Gewinnes. % 3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Wahlen zum Aufsichtsrat. Elberfeld, den 10. Juni 1921. Schwebebahu Vohwinkel-Elberfeld-

Barmen A.-G. CSchwebebahn-Gesellschaft). [31775] Einladung

elften ordentlichen Generalversamm- lung zu Wellerode, 6 Uhr Nachmittags. Tagesordnu :

Aae des Auffichtsràts. - - orlage der Bilanz sowie der Gee winn- und Verlustre<nung über das Geschäftsjahr 1920.

2.

winnverteilung. 4. Erteilung der Entlastung an den

Vorstand und Aufsichtsrat. 5. Verschiedenes.

Diejenigen Herren Aktionäre, welche an der Generalversammlung teilnehmen wollen, haben in Gemäßheit des $ 24 des Gesellschaftsvertrags ihre Aktien re>ht- zeitig bei unserem Vorstande, Betten- haufen Söhrebahnhof, zu hinterlegen oder die beim Hessischen Bankverein in Cassel oder einem Notar erfolgte Vlnterlegung nachzuweifen.

Die Bilanz und die Gewinn- und Ver- lustre<nung liegen vom 24. Juni d. F. bis zum 10. Juli d. J. zur Einsicht der Aktionäre în unserem Geschäftszimmer, Bettenhausen Söhrebahnhof, aus. Cassel, den 29. Mai 1921.

Söhrebahn. Aktien-Ges. Der Aufsichtsrat. Der Vorstand. Dippel.. Nüdiger.

[31648] Allgemeine Transport- und Feuerversicherungs -Aktien-

gesellschaft Berlin W. 35, Genthiner Straße 34. Die Herren Aktionäre werden hiermit gemäß $ 24 des Gesfells<haftsvertrages zu der am 30. Juni d. J., Nach- mittags vier Uhr, in den Geschäft3- räumen der Gesellshaft stattfindenden ordentlichen Generalversammlung eingeladen.

Tagesorduung :

1. Geschäftsberiht des Vorstands, Be- rit des Auffichtsrats über die Prü- fung der Bilanz und der Gewinn- und Verlustbere<nung, Vorschlag über die Verwendung des Jahres- ergebnisses. i

2. Genehmigung der Bilanz und der Verwendung des Jahresergebnisses.

3. Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats.

4. 2 von Mitgliedern des Aufsichts-

8

rats. Es wird darauf hingewiesen, daß nah

ind, die ihre

tlih

Der Vorstand erteilt jedem Aktionär

Aktionäre oder deren Vertreter find ohne

erlin, den 13. Juni 1921. Der Vorstand,

dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuernngszuschlag von 80 v. H, erhoben.

tin SW.

die im Aktienbu

‘der Bilanz auf d

zu der am 11. Juli 1921 |attfindendey |-

ngt - 1. Geshäftsberiht des Vorstands und | -

3. Genehmigung der Bilanz und Ge-

C v aditlukg vom 27. die die Schaffung von Vorzugsaktien betreffen, und die diesbezüglid rungen der 88 4, 24 und fgehoben.

gliedern. f) $ 16, Ab Wortes „Leipzig“

e Berlin“ g) $

pon

von

seitigen.

Vermerk zurü>:

Ebenroth.

[31527] : Deutsche Landwirtschaftliche Treuhandbank Artierelli@caft

zu Leipzig.

e Aktionäre der Deutschen Landwirxt- lihen Treuhaudbank “Aktiengesellschaft zu Leipzig werden zu der 9, ordent- lichen. Generalversammlung Donnerstag, dem 30, Juni 1921, Nachmittags 1 Uhr, im Sitzungssaale es<äftöhauses des Reichs-Landbundes, 11, Dessauer Straße Nr. 26, ITI. Obergeschoß, mit folgender nung eingeladen.

Zur Teilnahme an der Generalversamm- lung find diejenigen Aktionäre berechtigt, < der Gesellshaft einge- tragen -siyd- und ihre Teilnahme mindestens drei -Werktage vor der Generalversamm- luug (d. i. bis zurn 26. der Gesellshaft angemeldet haben ($ 17 der Satzung).

Der ausführlihße Geschäftsberiht mit en 81. Dezember 1920 nebst Gewinn- und Verlustre<nung geht jedem Aktionär zu *

Tagesordnung:

1.- Bericht über das Geschäftsjahr 1920. 2. -Vollegung - der Vermögensausstellung uyd- Gewiun- uyd Verlustrehnung für das Jahr 1920 mit Bericht des -_- «Aufsichtsrats. 3. -Beschlußfafsung-über die Genehmigung dex Vermögensaufsiellung und Ge-

* “‘wwiîiny- ‘uud Verlustre<nung. 4, Gntlastung des- Vorstands und Auf- htsrats. 5. Wahlen für die saßungsmäßig aus- scheidenden Aufsichtsratsmitglieder, die sämtlih wieder wählbar sind.

6, Beschlußfassung über Abänderungen des Gesellschaftsvertrages: Ta) $ 1, Abs. 1. Gesells<haft wird geändert in „B für Landwirtschaft Aktien-Gesellschaft“. Der Sitz der Gesellshaft wird nah Berlin verlegt. b)$ 2, Gegenstand des Unternehmens

ist der Betrieb von Bankgeschäften aller Art, insbesondere von Depofîiten-, Effekten, Depot- und Börsen- ges<äften, fowie Erwerb, Veräußerung und V4 ie von Grundstücken. 4. Die Bette der General-

ovember 1917,

d) $ 5. Der Vorstand besteht aus mindestens zwei Mitgliedern. e) $ 9, Abs. 1. bestcht aus mindestens fünf Mit-

16, Abs. 2. An Stelle des tritt das Wort

19, leßter Absaß. Die Be- \{<ränkung der Aktienvertretung wird aufgehoben. 11. Gefamtbes<hlußfassung über die Aufhebung der Generalversammlungs- bes<lüsse vom 27. Mai 1914 in Höhe 330000 und der General- versammlungsbes<hlü}se vom 27. No- vember 1917, soweit diese die Schaffung Vorzugsaktien und deren Rechte und Pflichten und die Umwandlung orzug8aktien in den rprung, liden Stammaktien gleihstehende Stüde b etreffen. TIII. Sonderbes<hlußfassung über die Gegenstände der esamtbeshlüsse zu 11: a) der Vorzugsaktionäre, b) der Stammaktionäre. IV. Herabsezung des «6 670 000 betragenden Grundkapitals um 40 % auf 4 402 000 dur< Verminderung des Nennbetrages der Aktien in der Art, daß der Betrag einer jeden Aktie von 4 1000 auf wird. Die Herabsetzung erfolgt, um die vorhandene Unterbilanz zu b Soweit dur< die Herab- seßung bilanzmäßig ein ) zielt wird, wird er zu Abschreibungen verwendet. Eine Rückzahlung von Aktien findet nicht ftatt. Die Aktionäre haben ihre Aktien nebst Gewinn- und Erneuerungsschein innerhalb einer Frist von einem Monat vom Empfang der Aufforde- rung durch eingeschriebenen Brief ein- zureihen und erhalten sie mit dem L „Der Nennbetrag dieser Aktie ist lt. Generalversamms- lungsbes{luß auf # 600 herab- geseßt. Der Vorstand.“ . Ermächtigung des Aufsichtsrats zur Vornahme der durch \<lüsse der Generalversammlung si ergebenden T O Leipzig, den 9. i Der Vorstand. Der Aufsichtsrat. Garde. Reinhardt.

r

uni 1921

aaa AR Rd

Î

age8ord-

Schöneberg, Herr Bankier Carl Huber, Pfaffenhausen, | Elberfeld, den 11. Juni 1921.

err Direktor A. Herr Direktor L. Eilhauer, München, Herr Rechtsanwalt Or. J. Eilbott. München, den 9. Juni 1921.

Ibrima Automatische Waagen-

bau Aktiengeschaft.

Der Vorftand. Keil.

Iumi - 1921) bei

össer, M

1921

6, Erwerbs3- und Wirtschaftsgenofsenschaften. 7. Niederlassung 2. von isanwälten. 8. Unfall- und Invaliditäts» æ. Versicherung. H. Bankausoeise.

10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen,

Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. “YE

[31656]

9 M aim 4. Juni 1921 stattgefundenen | ctien „Gesells<haft Zoologischer

ersten ordentlichen Generalversammlung ist aus dem Auffichtsrat ausgeschieden : err Kommerzienrat

Be M rxr Bankier

Großkaufmann

err Direktor Wechsler, Stuttgart, err E Mee Keil, München. zember 1920 nebst Nevifion3protokoll. augewá

Garten zu Elberfeld.

L, Wittmann, | Die dies{ährige ordentliche General-

ewählt: osef Olbrich

versammlung findet statt: Freitag, den 8, Juli d. J.,, Nachmittags

jun., |5 Uhr, im Konferenzsaal der Gesellschaft.

Tagesordnung :

C. Fäts<h, | 1. Geshäftsberiht über das Betriebs-

jahr 1920. 2, Vorlage der Bilanz per 31. De-

3. Antrag auf Enilastung des Vor-

ge T3 rr Großkaufwaun W. Plettner, Berlin, stands und des Auffichtsrats. Berlin-| 4. Ergänzungswahlen von Mitgliedern

des Aufsichtsrats.

: Der Aufsichtsrat. Freiherr Aug. von der Heydt d. J,

es Alfred Erbsloh, Schriftführer.

[31783 Die Aktionäre unserer Gesells<haft werden hierdurhß zu einer am Montag, den

am Donnerstag, 13 Uhr, im Kasino zu Ahaus. Tagesordnung:

Aufsichtsrats.

Ca, i hes ¿ Bilanz,

er Dividenden. car

3. Entlastung des Aussihtsrats und 7000 neuen Aktien. Festste Vorstands.

A h enes A ora ta Os. iejenigen Aktionäre, welche ihr Stimm- ;

re<t in der Versammlung ausüben wollen, sprechend den Beschlüssen zu 1 und 2.

müssen gemäß $ 24 des Statuts ihre 7

Aktien vor der Versammlung

Gesellschaftskasse Disconto-Gesellschaft in

Die Firma der ank

en Aende- 7 werden

Ahaus-Enscheder Cisenbahn- gefells<hast in Ahaus.

Generalversammlung der Aktionäre E der Ahaus-Enscheder Eisenbahngesellshaft| 1. Erhöhung des Grundfapitals um

im Hotel „Hohenzollernhof“ in Halle a. S. abzuhaltenden aufterordentlichen Gene- ralversammlung mit na<stebender Tagesordnung ergebenst eingeladen : Tagesordnun

4. Vote d. Le Vormittags 11 Uhr,

30. Juni, Nachm. 1 Million Mark dur< Ausgabe von

Tage - vor dem Tage ammlung

1000 Vorzugsaktien mit maseTen

Stimmrecht. Feststellung der Vor- 1, Geshäftsberi<ht des Vorstands und zugsrehte dieser_Vorzugsaktien und : der Ausgabebedingungen.

Fest-} 2. Erhöhung des Grundkapitals um

7 Millionen Mark dur< ZEgaee bon ung der

Ausgabebedingungen. 3. Os des Gesellschaftsvertrags : D bänderung des $ 5 ent-

Einziehung der Vorzugs»

i aktien dur< Kündigung. bei der 10 L gung

timmre<t - der. .Vorzua8-»

G d ätestens am zweiten akten. e A dae Ver- $ 12. Streichung des zweiten B. W. Blyden- Satzes und des zweiten Absagzes. ein jr. Enschede, Disconto-Gesell- S 13. s des ersten s (früher Gronauer Volks- betreffend Anstellungsverträge mit den

in Gronau oder Twentsche Vorstand3mitgliedern. Aenderung des Bankvereinigung W. W. Blyden- stein & Co. in Amsterdam hinterlegen. erteilen hat. Ahaus, den 6. Juni 1921. 0

Der Aufsichtsrat. Fsaac van Delden, Vorsihender:

Organ3, wel<es die Zustimmung zu

. „8-18. - Erhöhung der Anzahl der . - Aufsichtsratsmitglieder, welhe eine 1 Sitzung beantragen können.

er Aufsichtsrat

bs, 1 und versammlung, $

600 herabgeseßt

Gewinn er-

die NBe-

Bergische Kleinbahnen A. G., Elberfeld. |

Die Herren Aktionäre unserer Gesell-

schaft werden hierdur< zu der am Mitt-

1921, Vor-

s 9 Uhr, im Nathause zu Elber-

attfindenden dreiundzwanzigsten

Generalversanimlung cingeladen.

Tagesordnung :

1. Geschäftsbericht des Vorstands. Vor- lage der Vermögensübe Gewinn- und Verluftre<nung. :

. Bericht des Aufsichtsrats über die Prüfung der Vermögensübersih

. Beschluß über die Genehmigung der Vermögensübersiht und die Ent- lastung des Aufsichtsrats Und dés

Satzungsänderungen, und zwar $ 5 Nummern der Vorzugs- & 14 Abs. 2, 6 und 7, betr. Rechte usw. des Aufsichtsrats, $ 16 Abs. 3, betr. Sondersteuer für Ge- winnbeteiligung, $ 17 Ws\. 1 der Generalhersammklu 9, betr. General 20 Abs. 2, betr. Tagesordnung der Generalversamm- lage 6—9, d Bilanz, $ ewinnverteilung.

5. Wahlen zum Aufsichtsrat. Teilnahme an

Juli

ktien spätestens

Vereinsbank

Commerz- und Privatbank A. G. in Hamburg, von der Heydt-Kerften & Söhne __ in Elberfeld hinterlegt und bis zum Generalversamm- lungstage hinterlassen haben. Die Hinterlegung eines } scheins der Reichsbank hat dieselbe Wirkung wie die der Aktien selbst. Elberfeld, den 10. Juni 1921. Der Vorftaud,

Uhlig.

iht - uud der

S

der Generalver- sammlung sind diejenigen Aktionäre be- redtigt, welde ihre fünf Tage vor der Generalversamm- lung bei der Gesellschaft selbst, bei der Continentalenu Gesellschaft für elek- trische Unternehmungen in Nürnberg oder bei den Bankhäusern : Bayerische München

interlegungs8-

: $20. Aenderung der Organisation - des Aufsichtsrats.

$ 21. Beschränkung der Bezüge der Mitglieder des Aufsichtsrats auf seine von der Generalversammlung gewählten Mitglieder.

S 2. E der Bestim- mungen über den Borsig in der Generalversammlung bei Bebinderung des Vorsigenden des Aufsichtsrats n C E Geteit

; : iff. eilun des - Reingewinns). L & Eins \{ränkung der bezug8bere<tigten Mit glieder des Aufsichtsrats. Nicht- anre<nung der festen Vergütung.

4. Ermächtigung des Aufsichtsrats, Aenderungen des Gefellschaftsvertrags, die lediglih die Fassung betreffen, vorzunehmen.

Zur Teilnahme an der Generalver=

sammlung sind nur diejenigen Aktionäré

berechtigt, welGhe ihre Aktien ohne Divis dendenscheine und Talons nebst einem doppelten Nummernverzeichnis derselben

spätestens bis zum 1. Juli 1921,

Mittags 11 Uhr, einschließlich bei

der ReihSbank, cinem deutschen Notar

er ;

in Halle (Saale) bei der Filiale der

. Commerz- u. Privat-Bank,

in Magdeburg bei der Commerz:

_u. Privat-Bank,

in Halberstadt bei der Aale der Commerz- u. Privat-Bank oder bei der Firma Mooshake & Linde- mann,

in Berlin bei der Berliner Handels8-

._ gesellschaft,

in Beendorf bei Helmstedt bei der Gewerkschaft Burbach

gegen Empfangsbescheinigung bis zur Be-

endigung der Generalverfammlung binter=

legen. Erfolgt die Hinterlegung bei der

Reich8bank oder- einem Notar, so sind

deren Bescheinigungen über die bis zur

Beendigung der Generalversammlung ers

folgte Hinterlegung spätestens 48 Stunden

bor der Stunde der Generalverfammlung

bei dem Vorstand einzureichen.

Halle a. S., den 11. Junt 1921.

Kaliwerk Krügershall Aktiengesellschaft.

Der Anffichtsrat. Gerhard Korte Vorsißzender.