1921 / 137 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Zweite Beilage

Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger 137. Berlin, Mittwoch, den 15. mi 1921

Es C i ara S M ER T " f 6. Erwerbs- und Wigtichalitganol ert 7. Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. 4p 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, 9. Bankau3weise.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 4. Außer- | 10. uwe e fanntmachungen. 11. Privatanzeigen. dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. H. erhoben. Verschiedene g |

_ Erwerb3- und Wirtschaft8genossenshaften. 2 Aufg : S afinna «. von glitgenofeesbat

8. 9.

chungsf d S Lts "iat u, Fundsachen, Zustellungen n. dergl. ; ä 4

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise. 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeizey,

pee Li utte genen | CIFfentlicher Anzeiger.

erlosung X. von ieren. Ï ; omman di Haften i Akti aften igenpreis für den Naum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2.4. Aufter- y OAREIE I Biiea. Ag E auf e Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. S. erhoben.

elle eingegangen sein. “E

E” Befristete Anzeigen müssen d r e i Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsfstt

Yacobsplaß 23, sowie 3. der Witwe Barbara | 1. Der 5 °/o preußifchen Gäuäanzteisuaz Blas Æ Zes s ITT Nr. 9 auf

9 Serie I1 Nr. 8276 bis 8279 Aber 2 |¿, 300 4 auf Antrag der Firma B. Zánder | Maier, geborene Becker, Waschfrau, ebenda, | vom 2. Januar 1918 Rejhe T Budsta : 1) Untersuchungs L Co. tau Aarag D I Ta 16, |St. Marcellenftraße 8; zu Srben des am S E D a Dn Ae A Wi C E gegcingeren Hype Pit uguyst, C . : ¡ S achen. vertreten dur® den Reht8anwalt S. Pinner |21. September 1917 zu Me va Ae 18 La L o Sfhauanweisung des | eingetragene buvotitt ven A

sjahen. ote, Verlust- a. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. Kerfäufe, Berpachtungen, Verdingungen 2c.

von Wertpapieren. ¿ Verlosung tgel ellshaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

h, Fommandi

in Berlin C. 2, Spandauer Brücke 1 B. | Uhrmachermeisters Gustav L 1 Jer 9 i Taler 32105 Beschluß. D) Folgende Anlei ‘e der Stadt | Härtel, vertreten durh Friedrih Ernst | Deutschen Reichs vom 11. Juni 1917 | 16 Silbergroschen 9 Pfennige nebst Zinsen : ; : i y s cafifabree DaR Gotegtki von E e A Müller ia Zaberx (Ala y So M f 19 E S D E M N Ds über abei Abteilung TII Nr. 1 uf Blatt56 E” Befristete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrückungstéèrmin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “P der 2. Kompagnie, Kraftfahtabteilung 4| 1. 4°/gige Anleihe vom 1. Oktober 1882} 3. Lit. L Nr. er er h ZUU= Hins, A ù in Magdeburg, geboren am 15. März 1301 Lit. N Nr. 31 390 über 200 M 3+ ages Anleihe von 1890 E Antrag |_ Jch ersuche, e L ie s E ages éngenen fp i r in Schöôndorf, Kreis Bromberg, zurzeit | 2. 34/6 ige Anleihe vom 1./Juli 886 | des Oberbahnaïsistenten Paul Schilling in (Inhaber anzuhalten und die na Spark H dia städtische | [32121] Aufgebot. [32137] Bekanntmachung. unter ihrer elterliden Gewált stehen und | boren am 9. Januar 1888 {n Westrum, unbekannten Aufenthalts, wird für fahnen- | Lit. N Nr. §7 913 über 200/4, Lik O Frankfurt a. O., Anger 3 ptîx., ; Polizeidienststelle u S 1921 Dare then Bin res ein 9 ufge ote, Cl Der Invalide Josef Karl Seubext in| Dur Verfügung des Herrn Justiz- | ihren bisherigen Namen tagen, führt an Stelle des Familienyámens Stubbe flüchtig erklärt. Nr. 52 188 über 100 4, Lit. N Nr. 46 269 | 4. Lit. © Nr. 180 888 bis /180 890 über G lnS a e is V I * aue 1004 Ai Zinsen ba ans Abt E und \ Margetshöhheim bei Würzburg, hät be- | ministers vom 19. Mat 1921 d| Berlin, den 1. Juni 1921. genanntBüter denFamilienxamenBrügge- Magdeburg, den 7/ Juni 1921. und 40 899 über je 200 .4, je 1000 4 der 324 (vorntals 4) °%/oigen Der Polizeip s ent. S, . r. 93 C E etlung 11 d nd Q e antragt, die verschollene Johanya, geb. | 2398/21 sind 1. der Bergmann Heinrich Der Justizminister. mann. Diese Aenderung des Familien- Das Amts eridit Abteilung 20. G 2. i “e ige Anleihe vom f. Zuni 1890 a Le guf Ante na jperla 8 I. A.: Fus. 4 Bas n 16 ne 19 N M {-un \ Se Bie N des Fagibhn T, An e en N geboren am/16. Fe- | Veröffentlicht: Amtsgericht Hannover. e Ee er e S eLerimmann. I. r. 67324 und §4244 über je | buchänolers Zar -ttemmeyey In Dae A. Sr 2 6 Gaala / ) rich Wi in Mainz, geboren az 24. Juni | bruar 1894 in Bulmke, 2. Bergmann iejenigen Abkömmlinge d enannten, PEM i N at ; 13 und 36 Saalau und Blatt 78 Lo 0, Ges S O g 32144 | D O Ausgefertigt: 100 4 ‘auf Antrag des/ Rechtsanwalts | Brüderstraße 6, vertreten dur en Rechts- | 735551] Bekanntziachung. Blatt 9 J U. DCLAL. | 1858 in Margetshöhheim bei Würzburg, | Karl Friedrih Orlowsky, goboren am ( ] j ; welche seinen bisherigen Namen tragen. Magdeburg, den 8. Juni 1921. Dr. Leo Stern zu Beylin, Potsdamer | anwalt Justizrat Dr. Ku if in Berlin Robanden geko am E: Mona s gen, iste ung i g zulegt wölinbaft in Mainz, für tot zu pn 12. N 1896 Rd Î Bergmann | 1 Der Weichensteller Franz Michael | Berlin, den 19. Mai 1921. (L. S.) Teichmann, Justizsekretär, Straße 101/102, als Náchlaßpfleger des | C. 25, Dirksenstraße 24, 5 0/6 Refhsanleihe: tb N late s uR E gegangenen ivo [S e März / 30. Mai/1921 n, R Le e E Moe L i anz 13. Januar T E CeactO) M DErR e L l ¡Des Ft Bieppen L L , f 26. Vearz . Mai/1921 | wird aufgefordert, fich / spätestens in 1898 ebendort, 4. ezgmann Emil | 2: n SMoned, gel , efannigemaht. eppet, 4. 6. 1921. Februar 1901 | führt an Stelle des Fgniliennatnens | Amts3gericht. \

Gerichtsschreiber des Amtlägerichts. Abk. 20. | Nachlasses des am 20/ März 1918 zu| 5. Ut. D Nr. 475 337 der 3+ 9% igen ; 984 719/13 à 500 M, | E L r der R i H A Bectin Friedrihstraße/ 8, verstorbenen | Anleibe von 1890 über 500 4 auf Antrag e mündigten Augtüst Bläsche in Lishen M ins Familiens{luß,. /wonah | dem auf den 23. Januar 1922, | Orlowski, geboren am [32106] Blumengroßbhändlers Gltgen Schneider, | der Witwe Henriette / Schulze, geborene | 100 .4, Nr. 328 594 zu 200 4, Nr. 710 818 eingetragenen Hypotheken von 275 Laler U Staatsminister Ernst Karl von | Vormittags 9 Uhr,/ vor dem unter: | ebendort sämtlich Die Fahnenfluchtserkläráng und Be-| 4. Bs o ige Anleihe/ vom 17. Dezember | Polz, zu Felgentreu bei Luckenwalde, ver- | „y 1000 4&4 s E E E N N R I P Let durch Testament vg 16. Ok- | zeichneten Gericht, Saal 534, anberaumten | wohnhaft —, ermähtigk, an Stelle des Taschner. Diese Aenderung des Fa- | [32150] Bekanntmachung." / A k L Ren 1898 Lit. M Nr. 162778 über 500 4 |treten durch den Rechtsanwalt Justizrat |* 1915: Nr. 2154 065/67 à 1000 A, Bla it 24 Fr be e Was r. 4 auf ther 1866 nebst, Nachtrag yóm 1. Mai | Aufgebotstermine zu melden, widrigenfalls Familiennamens Orldwski (Orlowsky) miltennamens erstreckt {G auf die Che- Der am 26. Februar 1915 in Neesen VAand Ur mrerruven 1gjae ozniak, | und Lit, N Nr. 94 245 über 200 M, Dr. Beer in Jüterbog Nr. 1 755 995 z1/500 .4, Nr. 2 154 068/70 11: der berloren ataanacne Hupoi 187 errichtete tan S it Wirkung | die Todeserklärung erfolgen wird. An alle, | den Familiennamen Adler zu führen. frau und diejenigen Abkömmlinge des | geborene Karl Gustav Möþsler führt (ett zu 11: Derp gegangene Hypotheken: il 1921 ohne/Entschädigung | welche Auskunft über Leben oder Tod der | Diese Aenderung des/Familiennamens er- Genannten, welche )eines bisherigen Natnen | den Familiennamen Homeier. r-

I. E.-B. Gren.-Regts. 2, vom 5. Januar Die 4/6 igen/ unkündbaren Pfand-| 6. Lit. D Nr. 5 513 und 56514 der | ¿1000 4 zul : berTore! \ April 1916, „Reichsanzeiger? Nr. 5, ist auf- |hriefe der Preußischèn en Alien: 39/6 igen Anleihe von 1891 über je 500.4 |* 1007. Nr brief über dje für die evangelische Kirhe ben L iter aufgehobez ist, wird be- | Verschollenen zu erteilen vermögen, ergeht | streckt fich auf die Ghefrau und diejenigen | tragen: 2. Der Fahpdienstleiter Johann mädtigung e Fust. ¿Ministers vom 92

A0 . Þ 459 547/49 à 200 M, |; ; et D a E : gehoben. Bank in Berlin Serie XVII Nr. 03 737 | auf Antrag des Sänitätsrats Dr. Albert 5 921 248/f à 100 in Merzdorf eingetragene Hypothek von t da der Inhaber ánd sämtliche An- | die Aufforderung, spätestens im Auf- | minderiährigen Kifder des Bergmanns Tkaczik in Hörde, geboren am 14. Juli | 18, Mai 1921.) Nr. 5 M 2 300 4 haftend Abteilung IIT Nr, 2 auf stätigt, da d, spätes f g Orlowski, A a0 1886 zu Schöne, / Kreis Berent, führt Amisgericht Mindeu, ‘den 27. Mai 1921,

n Gelsenkirchen | Tkatczik (Tkaczyk) den Familiennamen f

Stett! ven H Min E s und 03 738 über 4e 300 4, herabgesetzt | Spitta zu Brandenburg a. H, Graben- |" 1917: Nr. —11 655 859, 1702431 z ‘rer zugestimmt hahén, au keiner der | gebotstermine dem Gericht Anzeige zu | Heinrich Wilhelm Heeresanwalts{chäft der 2, Divifion. [auf je 240 .4, guf Antrag des Haus- straße 5, 2 1000 M. | E Aus\Sliefuna d f L 9 F-G.-V. gegäannten Versagungs- | machen. N seiner elterlichen Hewalt stehen und seinen | an Stelle des Familiennamens S [32151] Daa AaL dieners Adolf Semmler in Landsberg a. W., 7. Lit, F Nr/ 153138 der 3+ (vor-| München, den 10. Juni 1921. unbelänntes: Gläubier Wi in s k grunde vorliegt. A Mainz a. Rh., den 30. Mai 1921. bisherigen Nameß tragen, sowie auf die den Familiennammn Taschner. D e Die am 14. Oktober 1902 geborene Wollstraße 10, yertreten dur den Nechts- | mals 4) °/9 igen nleihe von 1881 über Die Polizeidtrektion. LuEe van Säwaritölln Biatt e Celle, den 6. Júni 1921. ; Hessishes Amtsgericht. Ghefrau des Brgmanns Karl Friedrich Aenderung des Familiennamens erstre i Auguste Else Klages führt/ den Familien- anwalt Karl Fritsch in Landsberg a. W., |200 4 und t. C Nr. 319 664 der i Merebt Mrati 6d unbvon LabiG 6 bon Das Ayflösungsamt « Orlowsky. sich auf die Cheffau und diejenigen Ab- G (Frmäd es Fustiz- Neustadt 25. 39%/oigen Anleißé von 1901 über 1000 .# | [32107] ardt Platt 62 und von Laubusch Blatt 78 für Familiengüter. | 732122 Aufgeb Gelsenkirchen, den 2. Juni 1921. |kömmlinge des Genannten, welche seinen | namen Graner. (Crmäcfigung des Zus 1 C 0 M CTr F) Die 34% igen Neuen Berliner | auf Aktrag es Geheimen Justizrats : ; Abt. ITT Nr. 1 bezw. 1 bezw. 1 für den E [l ] ufgebot. l v * bisherigen Namén tragen. ministers vom 19. Mai 4921.) dbri * Berl dbrief- | Paul Siebert Und von d Slga, | 208 Aufgeboterfahren hificGtlis des SHanfwirt Gottlieb Stopperka in Aufgebot d, Der GenossensGastsdirekkor F. Betger A Hörde, den//19. Mai 1921 Amtsgeri®)t Miyden i. W,, Pfandbriefe /des Berliner Pfandbrief- | Paul Siebert Und von dessen Frau Vlga, | Feilhypothekenbriefes von #000 #, zu | Swakzkollm eingetragene Hypothek vor [2IO) rei Ge Gi Bsh- | in Ravensburg, als Abwefenhe)Gpfleer, | 139138) Bekanntmach Q A 5: j iht. den 6. Juffi 1921. h Der Schreiner Georg Sipper /in DO- | hat beantragt, den verschollene Heinrtch [32 BDelannimachzung. Justiz- mtögeriT. 132165) S e

[ust- und ndsachen, Snstituts in Berlin Lt. © Nr. 1586 von | geborene Maschke, in Potsdam, Augusta- | 5 vH. verzinslich, eingetragen im Grund- h 1895, 10 562 und 10559 von 1898 über | straße 16 I, früher in Lyck, ; Mitt 90 Taler = E s ; beantraat, seinen verschollenen B Durch Verfügung des Her

54 it [lun en u. de je 500 4, Kit. D Nr. 41 283 von 1904 fraß Gt D lone 957808 bis 257 805, L E L R Berlin-Vtte| qu 9: zum Zwee der Ausshliebung der Ingen he be E ottlieb Aue) tabacen Med, Malm, (N, L): D! ninistécs O e 1997 T 4 L a: | Dur Verfügung des Iuffizministers cu e q u. rgl. über 200 M, Lit. E Nr. 9092 von 1898 | 300 031 bis / 300033 über je 500 4 E / unbekannten Gläubiger die im Grundbuh MD Dacersheim am 28. Apptl 1867, im | Fiber Menz Gastwirts ‘um/ Gambrinus“ | 2812/21 is der Bergmgtin Wilhelm Durch Vérfügung des Herrn Justis- | om 8. April 1921 ist die Witwe Anna j ' 18 zuy, Makowka in Rotthausen, / geboren am ministers vom 19. Mai/ 1921 ist der Berta Marie Sander, geborene Peters,

: ; ; U Æ, | Nr. 700, Abt. III Nr. 11 für das | 55; : ; : 7 ü 00 ] . F Nr. 130 764 30 766, 15d 670 | æ&.z | PRittihenau Landungen Blatt 51 Abtei 9 : Î i L on 1897 über je 100 4 auf | Lit. F Nr bis 1 Fräulein Gharlotte aage, Berlin- lung [1TL Nr. 9 für die Vorschußka Gahr 1899 nach Amerika / ausgewandert | jz Ravensburg, und seinex verst. Ebefrau, 17. Juni 1880 in Kutzburg/ Kreis Ortel3- Strafanstaltshilfswachtmetster Anton Sar- | i Neukölln, Friedelstraßé 60, geb. am

[32115}) _- d x D Die Zahlungssperre vom. 14/ Juni 1919 | Antrag der Witwe Emma Westphal in | und 155 67Y über je 200 „4 der 3°/oigen | Wilmersdorf, Fasanenftraße 57, ist ein- | Nj ; e Mind seit diesem Jahr vepshollen, zuleßt | Marie geb. Briem, wohnhaft in | R Burg I A ti : 0 “Die Zablungosvere vom, 14/Suni 1919 | Bus diente brünfercer Se L 1E | Anteile vog 1800, 101 1008, auf 'Âge | A n Snfemenftne 21 (fh, 28 | Micserlausigee Memwanbie der Juen, (Mita i „Daner h, D, Did | Favenobung, sodann im Sabre- 1304 na | bunter" Hnfeief be Feeei amts | Stel deg Familiemnamens Samomsf den | Leuten! an S tele bes onfillemamens Anleihe des Deutschen Reichs (Kriegs- vertreten / durch den Kaufmann Otto gag des aumeisters Mes Scheer in |* Berlin, den 11. Juni 1921. R ade On ines für tot zu epflären. Der be- | Nordamerika“ ausaewaxdert und seit Fa- namens Makowka de Familiennamen Familiennanten “Savnhof zu fübren worden, an Stelle des" Familiennamens anleibe) Nr. 6 363 606 üßer 200 # ist e in Berlin-Lhtenberg, Heinrich- R e K i ber- | Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 154. Hypoth el Voit E Velen ee Ÿ U zeidnete Verschollene / wird Mee nuar 1905 versolle für tot zu erklären. tai net zu führen. R erung iafe Aondérima Le Y E Nunnacend s Sander den Familiennamen Peters zu aufgehoben worden. F/ 788. 19. f S Jer 3409/6 î F bri be i G va cs T t zu 10: zum Zwecke der A \{ließung M E E e v S Der bezeichnete Vetschollene wird aufge- l i t diel v 2 U De treckt sih auf die erau und diejenigen führen. 4 L,

Berlin, den 13. Aprik 1921. Der 34/6 ige Hypothekenpfandbrief | ebenda, Grun mene : 39109 d bekacnten Gläubiger dig im Gtüid tag, den 19, VEFEmbvEr - | fordert, fi spätestens in dem auf Mitt- Shesrau und diejenigen btömmlinge des bkömmlinge des Genannten, welche seinen Amtsgericht Neuxbllm, Abteilung 17. Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 154 der Preußischen Pfandbrief - Bank zu | L) Folgende Rd esel, ausgestellt von | l er unveTannten 0 C S Albteil Nachmittags S Ahr, vor dem unter- woch, den 22. Februar 1922, Nah- Genannten, wel seinen bisherigen bisheri K (t ' : 39154) Bekannt

g * | Berlin [W. 9, Voßstraße 1, Em. XVIT | dem in Berlin, Quitzowstr. 61, wohnhaft | _Natbenannte Antragsteller : 1, /der | bu von Laubush Blatt.158/ bteilung I jihneten Geriht/anberäumten Aufgebots- mittags 3 Uhr/ vor dem unter cichnetèn Namen führen. isherigen Name tragen. (32154] efann! machun:

[32114] Lt. D Nr. 14646 über 500 4 auf An- | gewesenen früheren olkereibesißer Gustav Schuhmacher Johann Kretschn in|Nr. 6 für die Hausbestzerin Marie FWiermin/ zu melde, widrigênfalls die Todes- Gericht anberauzuten Auf J aiaeinint u Gelsenkirchen] den 7. Juni 1921. Koblenz, dez 6. D 1921. Der preußische Justizminijfer hat dem

Die Zahlungssperre vom @. April 1921 | tra det Witwe Charlotte Shrapel, geb. | Klann, puf ihn felbst gezogen nenen M 2 e Hâusler F aue Metastd- cs e n d on erflärung erfo en wird. 1a welhe | melden, - widriaenfalls Bas Todeserklärung Das Amtsgericht. Das Amtsgericht. Abteilung 2. A E E s A

i ¡ { Zink, er Sthrankenwärter/Traugott | Lau i n î p el emar eure ememen E hausen, gebo t 12/9 189 1 Nalaitten f A Auéfunft über Leben oder Tod des Ver- | ¿rfolgen wird. / An alle, welhe Auskunft [32139] Bekanntmachung. E Verfügung des \Dertn Saern, Kreis Rawitsch, die Ermächtigung

über die Shuldvershreibungen der 5 9/6 igen | Ruhle, | zu Berlin - N Schloß- | der Kaufmann Hermann

Deutshen Reichganleihe / Nr. 7 427 160 | straße % T, vertreten durch die Nechts- | velbetger Straße 11a, als Remittent | Pink, beide in Kühnicht, d. der Justiz? | erteilt, - in Zukunft di

Schranken- | 50 Taler nebst Zintje ist der

ollenen zu/erteilen vermögen, ergeht die | 5 U j / ias y über Leben o Familiennamen

er Aus\{ließung ufforderug, spätestens im Ausgebots- | „rtoilen ve

L h, u Tod des Verschollenen zu Durch Verfügung des HerrnZ tizministers | inisters vom 1. Juni 1921

bis 164 über je 1000 .4 (vird aufachoben. | anwälte Justizräte Emil Masur und Dr. | bezeichnet ist, und zwar: 1. einen Wechsel wärter Traugott Pink i Kühnicht,| zu 12: zum Uu! ; l 2 » a 84 199 91. fgeh Paul |Wittkowski în Berlin W. 8, | per 5. [Februar 1912, 2. einen Wesel | 4. der Gastwirt Ernst Kupsc in Shwarz- | der unbekannten ub gr die N tertine dom Gericht Anzeige zu machen. spätestens i A S anie boa Grei vom P Mai 1921 IIL X 2311/21 Sementarbeiter Franz Kiel/ (genannt Li A et führen. Sinai 100) Berlin, den 17. Mei 1921. Kronenstraße 72. per 5. März 1912, 3. einen Wesel per | kollm als Erbe des Traugott Kupsch in | buch von Vittichenay Stadt . Blait 180 Böbliügen, den 1. Juni 1921. FtOUe Hi Made sind: 1. Bergmann“ Frazs Jakob Pu- | Filgert) in Koblenz und sei volliähriger CEYRUTEN S, e D O ZVAT E z Amtsgericht Berlin-Milte. Abteilung 84. | E) Folgende 4/ige Hypothekenpfand- |5. Juni 1912, 4. einen Wesel per Schwarzkollm, 5. der Djmpfsägewerks- | Abteilung I[1 Nr. 2 für. die unpetehelißle Vjrtt. Amtsgericht Böblingen. Ravensburg, den 3. Juni 1921 [Maven de A , geboren am | Sohn Franz Thomas Mel (genannt Das Amtsgericht.

g ggon nar briefe der Preußishen Pfandbrief-Bank in | 5. August 1912, 5. einen We sel per | besizer Georg Schuberf in Döschko, | Auguste Bachmann. in P thengu ein Ger.-Aff. Net h. Das Amtsgericht : O Real (hei G À A Hilgert) in Koblenz ermä@&tigt worden, anu | [32123] Aufgebot. 2 J : : Berlin W. 9, Voßstraße 1: ___ 6, Mai 1912 und 6. einen Wechsel per 6. die Jlse, Bergbau/- Aktiengesell- | getragene Hypothek von 4 d B : Ainisrihter HolUlup L 9 E t s h x 1886 - ea Stelle des Familiennamens Kiel (genannt | Der Abwesenheitspfleger Werkmeister

ie Zahlungssperre - hinsihtlih der | 1. Em. XRIL1 Lit. © Nr. 2181 über |ó, September 1912 über je 300 4 auf \chaft zu Grube Ilse, 7. der Ganzbhauer| zu 14: zum ck der Ausf: cur [82118] Aufgebot. j 4 S B Schlosse Wilbe] Pu wri G If t, | Hilgert) nur den a liennamen Hilgert | Friedri Dannenmann in Tü#ffgen hat

ubiger die im Grund- Frau Louise Mauro, Müllér, in | [32128] i kirchen, “Msn E L Daeiibes 7901 zu führen. Diese Aenderung des Familien- | mit Genehmigung des Vozéhundschafts-

i 5 o/ igen Kriegsanleihe Nr. 1523 649 über | 1000 4, Lit. D Nr. 1378, 1413, 1414| Antrag des Logierhausbesißers Kar Wilke | Johann Poppick in / Burg, 8. die | der unbekannten

eb. 1000 4 und Nr. 482% 766 über 500 A | über je 500 4, Lit. E Nr/ 916 über |in Bad Salzbrunn, vertreten dur die Stadtgemeinde Hoyerswerda, städ- | buch von Wittigsonau Stadt . att 236 Charlottenburg, Biaubof{iraße 4, /hat be- | Die ledige Regina Münze] vershollenen

d ck : j tat h in Berlin, |. x : namens erstreckt auf die Chefrau und | gerihts hier beantragt, de vom 18. März 1921 As aufgehoben. | 300 auf Antrag des Kufshers Her- | Rehtsanwälte Justizrat Dr. Logwenfeld, tise Sparkasse n Hoyerswerda, | Abteilung II[T Nt. 5 . für .d Gehrüder antragt, ihren Ehemann, den verj{hollenen h e [zu Hüllen, ermächtigt, än Stelle de3 1; indeähri O AL S er 2

83. F. 241. 21. | mann Schirmer zu Obetshöneweide, | Siebert, Dr. H. Friedemann, Dy: Pinthus 9. die Steinwerke Dubring, Gesell- Jacob, Nikoláus und „Peter Woit- Sprahlehrer Vincenzo Maury/ geboren | S eeuborh ie ea Sillle bés ibr Familiennamens Puschewski (Puczewski) ay R auciat S N t wobn u Berlin, den 4. Jüni 1921. ents e 33, vertrete n den | und Dr. E. Loewenfeld in Berliú NW. 21, | schaft mit beschränkter Haftung in |scherk in Koiten - eingetragene Hypothek iun 11, September 1865 zu Neepel, zuleßt | dur den Kinde8annahmevertrag vom den Familienyfmen Puschhof zu führen. Blan), die unter seiner elterliGen Ge- | Tübingen, seit 1905 r\chollen, für tot Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 83. | Rechtsanwalt Dr. jur. Kahl in Lieben- Rathenower Straße 78. | Hoyerswerda, vertreten durch thren Ge- | von 400 Tale L uf R wohnhaft in Charlottenburg,/ Kurfürsten- | 3, November 1920 zustehenden Familien- Gelsenkir/hen, den 7. Zuni 1921. walt stehen upd seinen bisherigen Namen | zu erklären. Der beztihnete Verschollene r ———— walde, : / L M) a) Die betden Shuldbetschreibungen schäftsführer Miteeiter in Dubring, | zu 15: zum ZweE der Aus\{ch eßung traße 126, für tot zu erklèren. Der be- | namens Aron den Familiénnamen Eisner. Das Amtsgericht. tragen. wird aufgefordert, spätestens in dem [32542] Zahlungssperre. 2. Em. XY1_ Lit, . 1553 über | der preußischen konsolidiertén 3 (vor- 10. die Flse, BVergbau-Aktiengesell- | der unbekanyten Gläubiger e iry Grund- jtihnete Verschollene wird aufgefordert, | Ermä@tigung 11 9/2224. [32140 oblenz, ‘den 10. Juni 121. auf den 28. Fehruar 1922, Vorm. Auf Antrag des Hüfners Hermann | 1000 A, Lt. D Nr. 2 bis 2044, |mal8 4) 9/oigen Staatsanlejhe von 188% schaft in Grube Gtika, 11. die verwitwete | bub vou Meudprf Königlich. Blatt 2 ih spätestens in dem auf dén 28. Februar | Berlin, den 19. i 1921. Durch Verfügung des Herry# Justiz- Das Amtsgericht. Abteilung 2. 11 Uhr, vor Fem unterzeichneten Ge- Mählis in Naundorf bei Blönsporf wird | 3280, 3295 über je 500 /4, Em. XRTTI Lit. D Nr. 757 773 und 798384 über je | Frau Auguste Kyahl, geb. Zschippang, | Abteilung r. 9 Für den Privatier 922, Mittags 12 Uhr, vor dem unter- " Der Justizminister. ministers vom 25. Mai 1921 ist/der Berg- E riht anberaumfen Aufgebotstermine - zu der Reichsshuldenverwaltung iy Berlin, | Lit. L Nr. 1817 über 300/ 4 auf Antrag [500 .4, b) der beiden /4 °/oigen abge- | verwitwet g{wesene Misner, in | Aron Schwarz in. Dresden eingetragene e t L Im Auftrage: Versen. mann Be Franz Brzoéowski in l er KbcigaussGußassistent einriéß Máx melden, widrigenfalls die Todeserklärung Antégerid)tsplaß, reppe, Zimmer 104, | Auf Anordnung des Amtsgerichts | Gelsenkirchen, Margarethensptaße 33, ge- | 5 : M : erfolgen wird An alle, welche Auskunft Raub Müller in Landsberg a. W:, geboren am über Leben Hder Tod des Verschollenen

ommenen | des Laichsizers Ernst /

Sandmeyer in | stempelten Pran e der Berliner | Schöpsdorf, 12. /die verehelihte Korbmacher | Kaufgeldethypothek. bon 100.4 durch den NRechts- | Hypothekenba

nk Aktiengesellschaft zu Berlin | Rofalie Muse ae T Tat L zu A U N Gie Ausllichun A C eialarnine zu melden, | Berlin - Mitte, Q D emann ugust Kuschel | der unb#kannten - Berechtigten „un i: widrigenfalls die Fodeserklärung erfolgen Krei , ermächtigy an S x zu ertei Ö i - über 1000 4, verboten, an éinen anderen | (Hannover), über je 400 M, c) die/Teilshuldverschrei- | in Wittihena(y, 13. der Häusler August biger das im Grundbuche. ton Burn Mbit. An alle, welche Auskunft Ua Ca Eee Band fi i atten auf Grund der Ermächtigung des Herrn O (Eteftens: im A e oBiermin a als den obengenghnten Antrag-| 3. Em. XXVIT Lit/ C Nr. 2886 über | bung der Phönix YAktiengesellschaft für Buder in /Litshen als Vormund des | Blatt #6 Abteilung. Il Nr.. 2 für die Halb- tet Tod des Vetschollenen zu erteilen ver- | [32129] Bekanntmachung. A namen Borke zu führen/ Diese aberin Justizministers vom 19. Mai 1921 an | dem Geri@t Anzeige zu machen. Tübingen teller eine Leistung zu bewirken, ins- | 1000.4 auf Antrag der Firma B. Zander | Braunkohlenverwertu zu Berlin zur | entmündigte August Blâsche in Litschen, | geschw/{ster George, Marie, Christian, F in, ergeht die Aufforderung, spätestens | Dur Ermächtigung des Herrn Justiz- | des Familiennamens pfstreckt sih auf die Stelle des Familientamens Müller den | ¿n 6. Funi 1921. Das Amisgericht. besondere neue Zinsscheine oder einen Er- |& Co. in Berlin, Niederwallstraße 16, 9 oi en Schuldve Grei Uns Nr. 4424 | 14. die Wisfwe Mathilde Bulang, geb. Christiane, Michaël uxd Magdalena m Aufgebotstetmine dem Gericht Anzeige ministers vom 3 Mai 1981 f dem Guts3- Gean und diejenigen minderjährigen Familiennamen Müller-Daubach. Ehrlesspiel, Lg / neuerungs\Gein au3zugebei.— 84. F. 365.21. | vertreten durch den Réchtsanwalt S. Pinner | über 1000 .4 auf / Antrag der Mittel- eiduschka, in Wittichenau, 15. die | Kummer eingetragene Herbergs- und Be: ju maden, besißer August Koh in Diestédde, geboren | Abkömmlinge des Friedrih Franz Brzo- Landsberg a. att binter armen Bergbau-Aktiengesellshaft in | köstigunzsrecht, b) die im Grundbuthe bon Charlotténburg, den 6. Juni 1921. | am ‘21. Dezember 1885 i j j Das

betreffs der angeblich abhanden Schuldverschreibung der bprozentgenKriegs- | Bochleben, vertreten anleihe des Deutschen Reichs Nt. 10244482 | anwalt Justizrat G. Naumann in Lüchow | Serie V Lit. V Nr. 679 und 11 680 | stande ihres

bteilung 96, bekannt- boren am 3. September 1887 zu 21. Dezember 1894 in Dortmund, führt

, den 8. Juni 1921. mtsgericht. [32160]

/ Bökum, ge- | zowski, welche sejäen bisherigen Namen

adt M 1 u 1a x d in Berlin S 2 hanauee Brücke 1 B. s Bank, gele E i EN led ge eta L 9 5 für D Dieb Ausf@lußurteil bes Antérzeisi mtsgeri erlin-Mitte. eilung 84. olgende en: u Magdeburg, Zweigniederlassung Merse-| Grube [¿Z3lje, ; er anzbauer | Bur att 26 Abteilun l. as Untsgeriht. Abteilung 13. ili ; ° 2 urd) AuS|MUBurtet nterzeih- [32543] O M tin e 100 X a burg rat N Cholz i Hatöannal: Vrobna Mau in Dura, ager ne e George, M i A L be Aalen Frielinghaus i elsenkirch den 9. Juni 1921. 4 Der Militäranwärter MarF#in Johann neten Gerichts vom 7. Junj- 1921 wird Serie 6 Nr. 09 933 über 1000 .4 auf M tizrat M. /Scholy in Merseburg, | Großhäysler und Gemeindevorsteher | Chyistian, Christiane, Michael 11) R119) Aufgebot. zu führen. Die Aenderztng des Familien- Das Amtsgericht. Josef Szczygiel in Liegniß/ geboren am ri Aa pet ir Mleiripsclebon Ten

arkt 31. A 17. November 1890 in Héshberg, führt | f B bub derreioseactase in

eissparkasse in er 445,49 6 für

In der Zahlungssperre vom 27. April Anträg wie (u

1 : : . 3, - 1921 Men Amtsgeri®#8, inseriect in |" 9 der Vereinigten Köln - Rottweiler | Die Inhaber /der Urkunden werden auf- |8, 12 {nd 14 vertreten durh Rechts- e rforderung von 40 Taler ne P Mine geb. Klein, in : l hat beantragt, den

. . . 4 N . Johann /Sowscchke in Mortka; zu 1, | Magdalena Kununer eingetragene r Ae Chefrau des Bergmanns Karl Hey- | namens erstreckt si ayf die Ehefrau und | [32141] d) de

rankfurt | die Kinder des Genannten, welche seinen : : ; an Stelle des Familienpmens Szczygiel | &= r che f Die Gesanglehrerin Marianyge Gertrud den Familiennamen Siegel. Cöôthen Nr. 28 060

Nr. 107, 108 u. 109 pro 1321 im Deutschen : x : : ; No; . | Pulverfabriken erlin Nr. 161, 2256, | gefordert, späteftens in dem auf den | anwalt / Weckwerth in Hoyerswerda, gzu | Zinsen, i roll isherigen ; Reichsanzeiger, muß es unfer Nr. 1T heißen: | §396, 3600, 9703, 4166, 6409, 6411, |20. Dezember 1921, Vormittags | 2, 3, Ÿ 7, 13 und 16 vérireton durch den |” z1 17: zum Siwede ber Aussliehng Mibier Johann K a r 1 Heh un, zulegt | Beam, der 7. Vini 1921 Forban in Palberitadt, oren am” "Viegnit, den 9. Zuni 1921 gg tav eige c E über je 500 4. / 6723, 11 028 über je 1200 # auf Antrag | 10 Uhr, vor/ dem unterzeichneten Gericht, | Amtsgkrichtsfekretär i. R. Rechnungsrat | der sim Grundbuche von Mortka Blait 2 peinhaft in Algringen (Lothrihgen), leßter * Das Áimtagericht. 10. t 1896 in Hamburg, führt * Das Apltsgericht. Cöthen, den 7. Zuni 1921. Königsberg Pr.„/den 9. Juni 1921. der Apothekerswitwe Marie Vock in Stutt- | Neue Friedr{chstraße 13/14, 1IIT. Sto, | Marx Findner in Hoyerswerda, zu 4, 6, 9, | als | Eigentümerin eingetragenen" vereht L Ee Wohnsitz in Isselbach, für tot e te li des Familienndámens Jordan S nhaltisches Elmtsgeriht. 3. Das Amtsreriht O Abteilung 29. gart, Sonnenbérgstraße 5 b, vertreten dur | Zimmer 105, anberaumten Aufgebots- | 10 und 17 vertreten durch Rechtsanwalt | lichen Hanna Mattusch oder Hoschke, H liren, Der bezeichnete Verschollene | [32130] en ne n. Ermächti- | 39147] VBekartfsitmachung. [32159 i L Cam A die Rehtsanwpälte Dr. Schweizer, Dr. | termine ihre Rechte anzumelden und die Justijrat. Hildebrand in Hoyerswerda, zu | geb.|Kunasch, und threr Rechtsnachfolger id gefordert, ih spätestens in dem| Dem Sthuhmacher Joséf Wojciechowski gung fi 19. L, Der Herr Justizminister hat ben Ober-| Durch Aus\chlußurteil des Am#Sgerichts (U |Kiefe 11. unh Dr. Soenning in Stutt- | Urkunden vorzulegen, widrigenfalls diese} 11 Pertreten durch den Rechtsanwalt | Yie Inhaber der aufgebotenen Urkunden, Ine Es August 1924, Vormittags | in Bochum und seinen Familienangehörigen Berlin, den 19. May 1921. stadtsekretär Ernst August Kgtnphaus zu | Braunschweig vom 28. Februar {r. ist für Die über die unterm 14. Apzil 1921 in |gari, Shmal, straße 9, / für fraftjos erklärt werden. 154. | Wegtich in Hoyerswerda, zu 15 vertreten | die |Gläubiger der aufgebötenek po? d hr, vor dem unter{eihneten Gericht | ist durch Erlaß des Justizministers vom A Justiztninister. Lüdenscheid, geboren am 4. Lktober 1880| kraftlos erklärt: : i Verlust geratene 1000 - .4 - Heilbronner | 3. der „Stemens" Glektrishe Betriebe | Gen. ITI./42. 20. 154. Gen. IT. 35. 21. | dur die Rechtsanwälte Justizrat Quaßnigk | theknposten, die eingetragèné Eer M eaunten Aufgebots#ermine zu melden, | 1. Juni 1921 die Grmächtigung erteilt Im Auftrage :/Dr. Koener. zu Bamenokhl, Kreis Meschede, ermächtigt, | a) der für die dur Aus\&{ußurteil d É) Straßenbahnaktie Nr. 2 v Sperre | Aktienge{ellschaft in Berlin Nr. 5544, | Berlit, den 20. April 1921. und \Dr. Henning in Senftenberg N. L, | tümdrin des «aufgebotenen Grundftlds Yigenfalls die Tod erklärung erfolgen | worden, an Stelle des jeßigen fortan den Halberstadt, dex 3. Juni 192. an Stelle des Familienna ens Kamphaus Amtsgerichts ByaunsGwei N L ol. S L \ wird hiermit aufgehoben. 2336, 5331/ 2021, 5687, 2639 über E dt Berlin-Mitte. Abteilung 154. | haben das Aufgebot beantragt : werd{n aufgefordett, hre Rechte atz i „An alle, welche/Auskunft über Leben | Familiennamen „Albers“ zu führen. Das Amtsgeritht. Abteilung 3. lden Familiennamen Camphausen zu | tember 1892 für kraftlos e tlten 20 Taler: Bezirk8amt Mannheim. 1000 auf Antrag der Witwe. Augu zu 1: des verloren gegangenen Hypo- | meldêg und die Urkunden vorzulegen spâle- fink des Ver](hollenen zu erteilen Amtsgericht Bochum, den 16» Juni 1921. | [32142] i führen. Diese Aenderuxg des Familien- | lose der Braunschwei(ishen Prämien. Walter, K . Grohmann, in Waidmanns- [3210 Bekanntmachung thekenbriefs über die im Gruygdbuh von | stens in dem am 30. November 19 i ns 04 ergeht dié Aufforderung, späte- | - Die minderjährige Frieda Emma Lina | namens erstreckt ih /auf die Ehefrau | anleibe vom 1. Märy 1869 Ser. 8409' [19994] Aufgebot. lust bei Berlin, Oraniendamm 20, Diéfn der erftèn Beilage der Nummer 36 Saalau Blatt 27 Abteilung/I11 Nr. 1 | Vormittags 11 Uhr, an Gerichtsstelle eis Aufgebotstermine dem Gericht | [32131] Anna Wegener in Hannover,/ geboren am | und diejenigen Abkölnmlinge des Ge- | Nr. 25 und 26 am 15. Oktober 1892 vo N orgonee angebli abhanden gekommene | 4. die junge Aktie der Aktien-Geselle des Deutschen Reichs- und Preußischen für den Färbermeister Samu defi, Ag Zimmer 85, anberaumten Aufgebötstertt" Me ju mache Der Krankenpfleger ob Wollbold, | 19. April 1915 dortselbst, {hrt mit Er- | nannten, welche seinen bisherigen Namen | Herzogl. Brauns :- Lüneb Finaize | Urkunden werden auf Antrag ded dabei han Ludivig Loewe & Co. zu Berlin Staalzanzeigers vom 12. Februar 1921 | i! Hoyerswerda eingetragene Hypothek von | widrigenfalls dieselben mit thren Rel ti, den 4. Juni 1921. hier, Theaterstraße ‘5, //wird ermächtigt, | mächtigung des Herrn Justizministers an | tragen. i i ollegium ausgestellte Anerkennins@hein genannten Personen aufgeboten: r. 13983 über 1000.4 auf Antrag erfolgfs Bekanntma ung n - Vetlust 43 Taler, ausges{lossen und die Urkunden flr fraftlo | Das Amtsgericht. dem Vornamen Zakob denjenigen | Stelle des ihr durch Kéndesannahmever- Lübenscheid, dén 10. Juni 1921. für die Firma I./V. Frank in Steinhude | 4A) Die 4 oigen Pfandbriefe der | des Kaufinanns Benjamin Schwabe iv | n 84 Stück Ans Sar-Prämien- | „„ 21 2: des verloren gegangenen Hypo- | erklärt werden. 1 Na E Richard.“ hinzuzusligen. | trag vom ‘9. Februar /1920 zustehenden Das Amtsgericht. Ser. 8409 Nr. D und 26 über 20 Tal Prise C Aer Engros U ae ee 4 ge Anleibe hat fi durch Aufftden der Stücke Ln Gan e d e Aas Goar am cs, B Ae 1921. E Amtsgeriht Kaiserslautern bat am Bonn, u itazridót O us en R P B [32148] b) das Braunsfhw. 20 Talerlos Ser 1598 j Z ; : erledigt. - / geb. Wierick, as Amtsgericht. dun 1921 folgendes Aufgehdt er- angenbeck. Hanáover, den 8. Juni ; A 09, : j 55% und B des je 19° 4 Zuf Trfxas | K) De ffgenben Sthuldreri reibungen | riminalpoßgel (Dfsöftahloiene) |Faffend Übieitng U fte 1 auf Blat 1 e E See fanbwiré Peter Sh L (9010 un E dera Îl: Mai 192) TUT A 2861/21 | Caen fa Pet lw der Lehrerin Rosa Nebel in Njesa a. , |der preußischen konselidierten Staats8- * Kübnicht und übertragén zur Mi Nh, : t pril; \at in seiner Eigenschaft a Durch Verfügung des Herrn Justiz- i: den Landwirt Gustav Adolf Staschewski | 75 A : Ï Uber hnich zur Mithaft Ab Mlih bestellter Pfleger übér den ab- nes vom 0. Mai /1921 - ift der | Der . Invalide Valentin Bak/ in Han- | in Mareese, geboren am 20. Mai 1888 in 1700 M.

teilung IIT Nr. 11 agf Blatt 59 Kühnicht, | [32111] Aufgéebvt. E Mr. 89 299, 91 072, 340 147, | [32117] : zu 3: des verlor h gegangenen In Der Landmann “Claus”

67, 459 519 der 34 (vormals 4) °/igeu | Die von der Mecklenburgshen Lebens- | thekeninstruments ÿber die für den Be- | Albersdorf, hat das Aufge straße 57/58. Anleihe von 1880 über je 300 .# sowie erung8-Bank a. G. i/Schwerin am |siger des Vorwerks Hoyerswerda | thekenbriefes über die kin

; i 1 Ve lenden J ¿ : î î insholdt n M? qn Johannes Schwehm, geb. | Diplomingenieur Dr.-Iy{. Karl Ludwig | nover, gebören am 11. Februar 1850 in | Treul bei Montau, ermächtigt, an Stelle Braunschweig, den 31. Mai 1921, t ves Hypy on M 43850 zu Eulenbis, Sohn Christian Meyer l remniß (West: Borzecice, Kreis Krotoschin/ und seine | des Familiennamens Staschewski den Der-«,Gerichtsschreiber.

rundbud 00 tb. Jens e Shwehm f und Elisabetha | havelland), geb. am 19 Februar 1892 zu Kinder: 1. Reservelokomotiv{ührer Robert | Familiennamen „Staäschner““ zu führen. j [32112] Aufgebot,

ie versi / 24 L L K ) E L B) Die 4°% ige Komtnunalobligation | Lit. E Nr. 523 393 und 603 765 der 3# °/9 Vi Oktober 1920 auf den/ Lehrer Walter | eingetragene Hypbthek von 80 Taler | Alber8dorf Band % a. att 1702 füt obn “h l Musiker, zulgßt in Eulenbis | Burgdorf, ermächtigt /vorden, an Stelle Bak in Hannover, geboren /am 30. April | Marienwerder, den 8. Juni 1921. Der Heinrih Franzen in

der Preußischen * Bodentredit- | Anleibe| von 1890 über je 300 # auf | Nis in Strezin ausgestellte Police | haftend Abteilung {T1 Nr. 14, auf Blatt 59 | den Antragsteller in Abfeilimg einge Wi olone! ¿eeantragt, diesen als Ver- | des Familiennamens Meyer den Familien-| 1881 zu Linden, 2. Gasänstaltsbeamter Das Amtsgericht. * Karlstraße 4, hat das A O chaft in Berlin vom Jahre | Antrag e Kofsäten Ernst Gustav Ziehe 4 123 528 a N « if abhanden | Fühnicht, wel g E Lin Bestandteilen tragene Hypothek von 1000 4 Geanfigg tin RS Vetta u en SUULE namen Meyer-Ga#s zu führen. \ Frans ustav Wilhelm L in Hannover, (32152) : loren gegangenen Sparka ei | udhs Nr. 7552 t. B N er 300 auf | zu Werder bei Jüterbog als Alleinerben | gekommen. Sie wird für kraftlos erklärt, | 1b und e von Ylatt 85 Burglehn Hoyers- | Der Inhaber der Urüuinde wird a en 7 M it /auf \ Dienstag, | Elberfeld, den/l. Juni 1921. » [ge G enb Eb Ga ( Ct Die minderjährige Marggtete Schlape N Christian ae in Rhesnbach, lautend i j : , i auf Christian Franzen,

Pausitzer Straße 11, 17, v en dur | anleihen die Rechtsanwälte pustur rster lind| 1. Ut Dr. Krause in Berlin W. 66, Wilhelm- | 386 667

=

D 1901 r. 834 : f! Antrag des Justizassistenten Karl Schramm | der Witwe Henriette Ziehe, geb. Seehaus, | wenn niht binnen /2 Monaten ent- | werda auf die /Grundstücke 2 bis 4 des | fordert, spätestens in d den B 11 Uhr, j x3 1922, Vormittags as Amgericht. 13a 7 i ñ | ller i e 14 zu Berlin-Ächtenberg, /Knorrpromenade 2. | aus W der, vertreten durch den Rechts- gegensichende Rechte/ bei uns geltend ge- | Titelblattes üb babm | tober 1921, Mittags 12 Uhr, N pit Rue 4 ¡des Amis- 291351 z R N in Hannóver, geboren am iee 19a ebtala TMeR tas bülle8heim, über einen Be O Do 1793 BEX C) Folgende 4 °/g igen Kommunalobli- anwalt |Fustizrat Dr, Becker in Jüter og a sin i vai : 192 zu 4: des Perloren gegangenen Hypo- dem unterzeichneten erit, Zimne i psorderung: L ab B er a ‘die |[ D L Berfü , dis vusti M. Ju M N 90 zu Linden, 4, Schneiderin Familiennamens Schla ‘den Familien- beantragt. Dex Jnhber der Urkunde gationen der Berliner Wes 2. Lit. V Nr. 27 365, 32330, 9182, chwe e p lei L. thekenbriefes über die für Traugott Kupsch anberaumten Aufgebotstermine feine eg fh pätestens im Aue 6 d ollenen, | p ; m gun Ms gn F Ln Ï arie Cpelinine F in NOUG ge° | namen Maseberg. wird aufgefordert, spFfestens in dem auf Aktiengesellschaft in Berlin W. 8, Tauben- [4347 über je 200 M der 34 (vormals 4)| bentverfi G ed- -StfttonG I in Schwarzkdllm eingetragene Hypothek anzumelden und die/ Urkunde vor den widrigenfalls Bie Tab la zu Lebr, “Hel rich t U sti 1 M L E = D 893 zu Linden führen | "Berlin, den 19, Maj/ 1921. den 13. Februar 1922, Vormittags straße 22: : , |prozentigen Anleihe von 1876/79 sowie S s bri Gra gie esellschaft. | von 600 und Zinsen haftend Ab- widrigenfalls die Kraftloserklärung P! 2. an alle welche Ansku f bet in Elb elb eboten am Ofktob, j 1899 Satrilient n B R L n Der Justizminister. 10 Uhr, vor dem ufterzeihneten Gericht, D A S 6 7 2 Arts d 2% L L e O N a E "Af A L TTI Mr. 1 auf Blatt 78 Schwarz: bon e 5 M i 1921 bil der Tod des Versolldnen uw u ‘Vämsei, Zrinédti orden Na Stellé des Fatillienmeu N eefivedi B aut Die Im Auftrage: Dr. Koerner. Dger A 2 iy ieGds (u Dis 025 j o An- ollm, , de ni 1921. en vermö 2 / : et / Di : 1men8 err Nox ht: 9 ; ;: : ine feine Rehe anzumelden und di Fräuleins Helene Schaeider in Charlotten- | leihe von 1880 auf Antrag 1. des Schneider- | [32549] gzu 5: verloren gegangenen Grund- Das Amt3geyi{t. Abteilung 3. di dem Ger Bt En im Aufgebots- | des Pee Z T Familien- Sea O en Valentin Bak und Veröffentlicht _Amtshyeriht Münster i.W. Urkunde vorzulege G ibria enfalls die Sit “ura, Tegeler Weg 25, II l., vertreten | meisters Peter Stamer in Mey, Garten-| Bekanntmach ng Ne. 90. \{chuldbrief@ über die für den Schneide- / tiserslautérn den d!e 1001 nfs eib; d A n è 1991 Wilhel ‘Bak vert und Franz Gustav | [32149] As : loserklärung der Ärfunde erfolgen wird. rch den Rechtsanwalt Dr. Kluge in | straße 1 2, der Eisenbahnbeamtenfrau | Hier sind folgen ertpapiere ab- | mühlenbessßzer Georg Schubert in Geritssch eti e h Are A Elberfeld, den 1./Zunt S Wilhelm Bak fqgwie auf diejenigen minder-| „Der . Zeller Bêrnard Herzüann Stubbe | - Rheinbach, Fn 8. Juni 1921, Forgau a. Elbe, na Bläsius, geborene Minn, ebenda, | handen gekommen: Döschko feingetragene Grundschuld von tsgerichts, Das Amtsgeficht, 13 5, jährigen Kindey dieser beiden Söhne, die ' genannt Büter in Boen bejchLöningen, gel“ S tögeri i a N 4 : A A/ k D, “D \ „V 4 M L a, e E