1921 / 139 p. 5 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

i i i î 3.Æ | leiter der „Mün®Gener Neuesten Nachrichten", nochG einma! Ausschußvorschläge wurde der Antrag Rötger angenommen. An- | Steigerung des Gaspreises auf 1,50 „# und des Lihtpreises auf | „e Münch L fu al seit genommen wurde ferner der Antrag Les Ausschusses, die Höchstsäße | ein Mehrertrag von 75 Millionen Mark si er zibt. Der Kämmerer Rue enb Se N en A t. g s 4

U Tei

tet, z p E S der Armenverwaltung um 100 vH zu erhöhen. Auf der Tagesordnung | Dr. Karding begründete in längeren Aus ührungen den neuen Aue elung des Vortrags „In den Bergen Tirols® jy f. i

4 V (U : ibrungen don n ; weite Beilage s i s Haushaltsplans von | Haushaltsplan. Die Besprehung wurde ausgeseßt, bis feine Rede f S 1 S L Groß Berlin [ür 1981, Dise, i pem Magisire in Wr | en Mtgliten br e e den Mens Le | Velen nee fe Ua Milhieder de Utanlargreins tbe: da J Deuts: Nei / Y : 709 M orden. - erichtete iber einen Ausshußantrag zu dem Än s | Vortrag e L L ! T 0 : nahme und VRaOs ali S Si pestgeies: das Lat Siatto. Gaebel (Komm.), betreffend Abän d erung von Namen | shutzgebiet Plagefenn bei Chorin und seine Umgebung“. M zun Ell En E chSanzeiager und reußischen Staats anzeîager

mit ist die Herstellung des Gleichgewihts für | N di

Rechnungsjahr gelungen. Die Erreichung dieses Zieles ist nur dadur | der Straßen und Plätze, Es wurde beantragt, Namen, die 16 Iun. T. B) Vie Sans : ; / /

mögli geworden, daß einmal bei den Ausgaben größere Sparsamkeit | mehrfah vorkommen und zur Verwehselung Anlaß geben könnten, Sa s [F fe if M e n U Juni n in Nr i Á 39 . Berlin, Freitag, den 17. Juni 1921 p E a

j den Bezirken und Zentralverwaltungen starke | abzuändern, und Namen, die „dynastisch-byzantinishes Gepräge“ tragen, j 2 dd : 2 Ein: E N eat E Auf der anderen Seite war es | zu beseitigen. Der Ausshuß hat dem Antrage mit einigen Abände- brecchern Ag g el A Worden: Sra Ae Gobeling au F a E mama nötig, die der Gemeinde verbliebenen Einnahmequellen bis an die |} rungen zugestimmt. In der Aussprache über ‘die Angelegenheit tam |} dem 17. Jahrhunder ‘e 7 s en a eraubt Auf eaten aus 1, Unterjsuhungsfachen, 6 S). af s 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenofsen)haften. Grenze des Erträglihen aus8zunützen, Die Realsteuern sollen bei | es zu scharfen Auseinanderseßzungen zwischen der Rechten und Linken | dem S E ri e a ide ift -aine Belokeu, ie Wieder, 2A uge ote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. / E T MiGelafliaa K. von hs Sitanwiien, bebauten Grundstüten mit 5 v. T, bei unbebauten mit 8 v. T. des | und zu so lärmenden Auftritten, daß der Vorsteher Dr. Weyl fich erlangüng 3 gesto is g Mung von zehn, 2 Nerkäaufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. A @ | s. Ünfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, gemeinen Wertes erhoben werden. di D E E wie 1 genötigt sah, die: Sizung zu schließen. tausend: Mark ausgese i Verloiung 2 Bon Wertpapieren. A L ; E T L A Vorjahre. Eine Steigerung an diejer Stelle wür e nur mögli i: E T S i; f T. BZJ Auf Ersu : 5, Komma u. Aktiengesellschaften. C eine nen Einhei e 2 M Uer. | 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen. sein bei gleizeitiger erneuter Erhöhung des Mietzuschlages. Bei Im Wissenschaftlihen Theater der „Urania R e E T f ) G a As un Ke ( dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. S. erhoben. R A

der Gewerbesteuer is ein Prozentsaß von durdschnittliß 650 | wird der neue, mit farbigen Bildern ausgestattete Vortrag „Der Harz“

obei IV mit 250, Klasse ILL mit 400, Klasse T | am Sonntag, Montag und Mittwoch nächster Woche gehalten. Am | Kammer eingebracht, der die Eröffnung eines Kredits y : L Mae hen, wo D 730 ol) it icd Lider La für | Dienstag t Freitag wird der Vortrag „Von der E, m ers L T Rae il Et 9 Y h x 4 ch za n det 2a” Befristete Anzeïgen müssen drei Tage vor dem Einrüctun gstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E Ug - [4 2

i : : ; Z a trag „Die Injel Herstellung des Gleichgewichts auch die Erhöhung der Werkstarife Waßmann“® und am Donnerstag der Vortra 7M nbderä in Bolen eslebk s | nicht zu vermeiden. Der Haushaltsplan sieht vor, daß dur eine | wiederholt werden. Am Sonnabend wird Wilhelm Marks, Schrift: | f P S S 1565 B. G.-B., mit dem Mtrage auf | klagt gegen den Kaufmann Fri orgen- | weigert habe, mit dem Antxáge unter | Rheinprovinz. Regierungsbezirk | 9) Aufgebote Ber- Shesheidung. Die Kläger ladet den | roth, früher in Beyenburg,/ Schwelmer | Vorhalt des Restanspruchs/— den Be- Düsseldorf. eas 7 2 Beklagten zur mündlichen /Verhandlung | Straße 10 wohnhaft, un#r der Be- | klagten zur Zahlung vor/ 400 4 nebst Schuldverschreibung

‘ihr für fkäuf- [4% Zinsen feit Klagezsstellung kosten- der Stadt Duisburg.

2 M1 für ein bares | pflichtig zu verurteilen/ und das Urteil | Anleihe vom Jahre 192 . . Buchstabe ehn 188,15 holländis&e Gulden schulde, | gegen Sicherheitsleistung für vorläufig | Nr. . . . über. . . Mark Neichswährung, Zur mündlichen | Ausgefertigt auf Grund der Genehmt-

1. Unter})uhungs}achen. 2. Aufgebote, Verlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergk.

Erwerbs- und Wirtschaftsgenossenschaften. D des Nechts\treits vor die 4. Zivilkammer | hauptung, daß der Bekla Niederlassung 2c. von Rechtsanwälten. susl- und un C en, des Landgerichts in Stade Auf den 27. OËs | lich gelieferte Waren e 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c.

Unfall- und Inbvaliditäts- 2c. Versicherung. tober 1921, Vormittags 9 Uhr, mit | Dar

L Zustellungen u. dergl. [d Aufortetung, f

Öffentlicher Anzeiger. !

durch einen bei | mit dem Antrag auf Zéhlung von 188,15 | vollstreckbar zu erklär

4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. ; ; ¿nheit8zeile 2.4. A 7 1 : : j „den 1 : S t A i Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile + Aufer- | 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privatanzeigen, i ugelgssenen Rechtéanwalt | holländishe Gulden nébst 59% Zinsen seit | Verhandlung des Mechtsstreits wird der | gung der Minister des X d der 5, KormnandilgesellsGastenauf Ahenu, AttlengeselliGalten, dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. H. erhoben. [33046] Oeffentliche Zustellung. als Prozeßbevollmä tigten vertreten zu | dem 15. Februar 1921 und der Gerichts- | Beklagte vor das Atntsgeriht Senftenberg | Indien vom 8. Avril 1921 (Deutsche, Gn Sachen des S Far Jonisch- N A P L E n E R G A L n Mee 1921, |Neichs-- und Preußischer Staatsanzeiger

ce cin. “2E feit in Königsberg t. Pr., Ie amm- , den 10. Zum ° i zur mündlichen Bgrhandlung des Nechts- | Vormittag r, geladen. Dom N O2), S” Befristete Anzeigen müssen drei Tage vor dem Einrückungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen f „se 7, Prozeßbevollmächtigtok: Rechts-| Der Justizobersekretär des Landgerichts. | streits vor die 3/ Kammer für Handels-| Senftenberg den 11. Juni 1921. In Gemäßheit des v i : i _ gs i Dr. Kurt Die 48 Königsberg, [33053] Oeffentliche Zus Zustellu : sachen des Land erichts in Elberfeld auf | Der Justizoberfekretär e Amtsgerichts. B Megieradberots DUfebE z 3 testiert am 1. A)cgust 1906. —] Klägerin ladet den Beklagtén zur mi gegen seine Ehefrau Herta JFonischkeit, Die Anna Bayer, geb. SFertle, in den 3. Oktobêr 1921, Vormittags nehmigten Beschlusses der Stadtver- g ü Kraftloserklärung der Urffinden er- | [32562] 4 : S a ier a0 D u ; A Nerfianblina Los 0 io geb. Kasemir, unbekannt Aufenthalts, | Berneck Oberamts Nagold, vextreten dur 97 Uhr, Zimzñer 55, mit der Ausfforde- f ordnetenversammlung - zu Duisburg vom 1) nter 1 ung folgen wird. : „Durch Gu e Buse Breslau, den 7. Kuni 1921 die 4. Avilkamner des Kand: n 4 jüher in Königsberg, wegen Chescheidung, | Rechtéanwalt Christlieb hier,/ klagt gegen | "Un, fich dur einen bei diefem Gerichte 16. November 1920 wegen Aufnahme iesbaden, den 31. Mai 1921. ministers vom 19, Mai [92 _ift 1. der R T Ee ‘aen West) auf ven! Y N D ll it neuer Termin zur wofteren mündlichen | den mit unbekanntem Adfenthalt ab- | zugelassenen /Nechtsanwalt als Prozeß- d) B l einer Anleihe von 85 000 000 .4 bekennt sich sachen. M So E S L 1921, Vormitiags 0 ith, nit 2 fanmer “é aetrits e | Welenden emann Mise Friedrich | “Elberfeld. den 11, Juni 1991 # SETIDJUNY C, er naten dete Derbngermeifernamens : CADRE 16 gust 1891 in /Uedendorf, 2. der eLEN Aufforderung sich dur einen bei diesen O ilbelm E o vtschetows! : W j nbaber gültige SHutdverschreibung iu

« ; 7 s 1 4s | ; 5 ¿ / c le dan j h - J f 11tt F: ; [32997] Beschluß. / a O E garen Es O Ange E, Fulius in S Boll- Q Ae N R E Gerichte zugelasseney/ Rechtsanwalt d} e A S E g uin n. L ah Seidung der A GeriGtsshreiber e a duerichts. von erivapvieren. A ee Saa us M ¡Fn dee Beshluß e 9 Ae E Nr. 10 947, 13 206, 305, 2797, 2756, | hewsfi daselbst, gep. am 2ó. Januar 1897 aus Bli , zuleßt Sergeant bei der P S Vertreten iu losen mittags 9 Uhr, Saal 200, anberaumt. sblosfenen rbe das ‘n B esa f [33040] Oeffentliche Zustellung [32944] Darlehens\chuld von . d i; Æ wörtlich: dcis Ln Bal 00 4 3. November | 12550, 24574, 18884, 51, 6893, 6083, in Been Ma R an Stelle | 10. Fompagnie Neservei{fanterieregiments| agen ( ari) inde Die Beklagte wirp' aufgefordert, si dur | Ehemanns, eventl. Perschulden i. S. von | Die Firma „Ala“ Vereinigte, Änzeigen | „Zur Auslosung von Schuldver-\. ........ Mark, welche mit . . 9% 1920, dur den die Béschlagnabme des | 5729/31, A 1 B G a E L area Nr. 11, get Fran an 2 A T Sa e E See tba sugelasenen Î 1568 B. G.-B.,/ und ladet den Be- | Gesellschaften Haasenstein & Végler A.-G. [ges f Ds Trim er E O isl Dle s der rae 4 s Nei indli Nr. 47 851, 38 794, , 34 901, |?è ; 1s R Ne * {für tot erklärt worde! s Todestag i echt8anw rozeßbevollmächtigten t î S g C '| anleihen von , 1884, , Schuld erfolgt von dem auf die Ver- ge'amten im Deutschey/Reiche befindlichen | Lr D erstreckt fi auf die Ebe- für tot erflä g lagten zur mündfihen Verhandlung des |Daube & Co. G. m. b. § 1 Dab, Un): 1920! ftebt! Mentlider: Seri an | auSaabihia bes! Anleibe aver vor e A

ze!aml Mey | O 24 209/ D Diese Aenderun ; Q S i V 26 ten zu lassen. Die auf die Beweis- | F ; : It Rx " No 9 sdigten Arnold | 36 083, 36 475/89, 34002/30, 84192/211, Diese Aenderun E Ey | der 15. April 1918 fesjskestellt. Amtsgericht | [33041] Oeffentliche Zustellu pertreten z j eweis- | Rechtsstreits voy die Zivilkammer VII | Börsenbrücke 2a, vertret E n By aufaeboben, 84124/171, 86866, 86 892/900, 92516/44, | frau und diejenjgen Abkömmlinge des Emil | Serrnstadt, den 9.{Juni 1921. (8 R e Oskar Paul ichter | aufnahme sidy/ beziehenden Verhandlungen | des Landgerichts /Stuttgart auf Montag, Aiwälte Dres. Naeke mt

: 7 T; : ; / tav Bollschewski, welche seinen bis- Sh E j : da sich der AngesPlildigte nicht mehr in | 24 02/25 9 190/609, 92 459/68, R Name a: gs Ce 37/21. | [33030] Görliß, Moslikestraße 13, sind eingegangen den

Raadcke, Ham- auf Mittwoch, den 29. Juni 1921, | Anleiheteilbeträge folgenden 1. Zuli ab

: Nachmittags 4 Uhr, in der Stadt: | durch Ankauf oder Auslosung der Schuld- Oftober 1921, Vorm. |burg, klagt gegen den/ Kaufmann Kurt fafse auf dem Rathause hierselbst. ung der Schuld

r Aufforderung, einen bei | Helms, als derzeitigen alleinigen Inhaber

+

Königsbêrg, den 9. Juni 1921. 9 Uhr, mit verschreibungen aus ‘einem Tilgung2stock,

Stoholm, sondexn in Berlin aufhält. | 84123, 92515, D, h unt 1921. Dur Aus\{lußurteil vom 28. Mai | mächtigter: Rechtsanwalt ) t i Tos O : gu Berlin, deu 8/ Juni 1921. Das Land» | 2277000 (junge Atti Ret» Die Airttgie v. J. ift der versollzhe E r i ch Robert | Ablaß in Hirschberg i. SY](, klagt va Gerihl6dbteiber des Landgerichts, [diefem Geriste zugelaffenen Anwalt zu |der Firma Helms & Co, 3. ZL unbe-| Nostock L S Tdttafse. Mnleibétavitata sowie He bib vi Fe aecridt I. Stroff. 10. 32. J. 2734. 20. B . E 6 s 31, (Wp. 188/21.) August Kurth aus BVorbein, geboren in | feine Ehefrau Klara /Richter, geb Ausgefertigt: bestellen. E kannten Aufenthalts, aus einem Reklame- ° f Peetteiida Tilqu e ; urc f le ort- : Der Polizeipräfident. Abt. V E.-D. | [33023] Lois am 20. Februgt 1892, zulegt Mus, | Msten, t ars P liger late M Rönigéberg, den 14. Juni 1921 Dir SUNT aaiba ed SanbaeriGto. | Pi, N Ene, ben MeTagten| [899048] führen suid: Wits jedoch na Wabi Le

.. . . . . Ì , F ( , 7 , 0 ck U s a d . : D E E errn Justiz- | ketier der 1, Kompagnie des Inf.-Negts. | M nir | Minolla, Justizobersekretär. i : infen Feit bem Klageiage zu 3/2 % Gothenburger Stadt von der Tilgung' durch Auslosung

Zufolge Ermächtigung des ist der Land, | Nr. 42, für tot/ erklärt worden. Als Beklagte zur mündlichén Verhandlung de

D " Berlajtiglna. Dag' im Reichsanzeiger | ministers vom 19. Mai 192 F ift der 23. März 1915 festgestellt. | Nechts\treits vor dig! IL. Zivilkammer dd 9) Aufgebote, Ber» Nr. 135 vom 13. Junÿ unter Wp. 180/21 | wirt Wilhelm Schriewer gènannt Kerstin, e A nt B Wh i festgestellt. Dintacidts. in SOMrs i r gesperrte Stück 89% alte Lombarden | in Wehringsen bei Soest, geboren am * Des Amtsgericht. den 30. Seßtemhbr 1921, Vormittag

a # ¡fen : | 23. Mai 1888 in Wehringsen, befugt, an 3 11 ; j d dur Iust- und Fundsachen, Mg 197 008/100. R S Stelle des a mens - Schriewer | [33031] Jm Namen des Volkes! 9} Uhr, mit def Aufforderung, #1) dul

ersekretär Stiegle r. nebst 5 9/0 Zin!er oder Ankauf für die erste hn Jal

S AIE At R E Et Ds : : e Ô 1 rien zeyn Fahr

133048] Oeffentliche Zustellung. |[33054] Oeffentliche Zustellung. en Ge ae Be f Stadtanleihe von 1902. nah Begebung der Anleibe oder Anleibe Der Kaufmann Hans Schadt in Nürn-| Der Straßenbahnschaffner, früher Bier- vollstreckbar zu erklären. Klägerin ladet | Zur Ausführung der vorgeschriebenen teile abgesehen, so erfolgt die Zurü-

berg, vertreten durh Nechtsanwalt Justizrat | fahrer, Johann Heinrich Hageaäh in Lehe, |5 “A „| Amortisation der von der Commerz- | zahlung der ges{chuldeten Beträge auf Lust ebenda, klagt gegen Elfriede Wilhel- | Bismarstr. Nr. 1, Prozeßbepöollmächtigter: Tina Es S d Ms Geibaetidet und Prt Bank, Aktiengesellschaft, Hain einmal nach Ablauf der zehn Jahre aus

O O r 7

einen bei diesem Gerichte zugelassen

E Berlin, den 16/5. 21. (Wp. 180/21.) | genannt Kerstin dea Familiennamen | Jn dem Aufgebotsverfahren zum Zwede | Netsanwalt (ls Prozeßbevollmähtigin mine Schadt, zuleßt in Brunssum, Kreis | Justizrat Dr. Müller in en, Élagt gegen | in Hamburs, Kammer 6 für Handels- | burg, im Jahre 1902 übernommenen An- | einen nach den Vorschri\tten der Auf- Zustellungen 108 dergl. Der Polizeipräsident. Abt. I E. D „Kerstin“/ zu führe ( der E A der Ferschollenen R 4 l{fsen. Prozeß t Limburg, in Holland, nyú unbekannten | seine Ehefrau Marie Hagenah, geb. M D (Ziviliustizgebäude, Sleuekliapla8), leihe der Stadt Gothenburg sind von den | sihtsbehörde bis dahin angefammelten R Soest, den 3. Juki 1921. unverehelihten, am 16, Seßtember 1843| §irschberh i.Schles,,den2%. Mai192 Aufenthalts, wegen Eheanfehtung bezw. | Kreitmeyer, früher ip“ Lehe, jeßt un- | auf den27/Oktober 1921, V ormittags | Obligationen: Tilgungsfonds. i :

A S rfi O d de Kri B08 ANUSgerE in Gartow geborenen Katharine Marie | Der Gerizstsschreiber des Landgerihti, Cieidung, mit dem Anjfage, zu erkennen: | bekannten Aufenthalj&, mit dem Antrag | 9x Uhr, /mit der Aufforderung, einen bei | Ser. À 4 Stü à Kr. 4000 = Kr. 16 000 | _ Die Auslosung geschieht im Monat Nachdem sich die Stammaktien Nr. 2924 | Gestohlen worden sind folgende Kriegs- Sophie Könecte, zule#t in Gartow I, Die Ehe der Sj}teitsteile wird für | auf Ehescheidung. Der Kläger ladet die dem geddchten Gerichte zugelassenen An- | Ser. B 10 Stü à Kr. 2000 = Kr. 20 000 Dezember jedes Jahres. Der Stadt bleibt

istelluug. nihtig erklärt, IT. / Beklagte trägt die | Beklagte zur ndlihen Verhandlung Font, | Ser. C 33 Stüd à Fr. 1600 = Kr. 52 800 | jedoh das Recht vorbehalten, nah Ablauf Hermaun Jos Kosten des Nechts\tptits, event. L. die Che | des Rechtsstreits“ vor die 3. Zivilkammer hen e fie as Ves Att tee Ser. D 95 Stü à Kr. 800 = Kr. 76 000 | von zehn Jahren nah der Ausgabe etne

;, Gaußstraße 6 der Streiisteile 1rd aus Verschulden der | des Landgerichts“ in Verden (Aller) auf den Í S—TF7Z77 | stärkere Tilaung eintreten zu lassen oder Klage bekanntgemacht. Ke. 164 500 | uh sämtli De avdim Mina WRABEdE

und 3808 der Adler-Kaliwerke AÆktien- | anleihescheine: / gesellschaft Oberröblingen a. S.| 2 Stüdk à 1000 4 L wiedergefunden haben, wixd das auf Antrag | 2 Stück à 1000 4

wohnend, hat das Amts(eriht Abteilung I | [33044] Oeffentliche 2 in Lüchow durch den Amtsgerichtsrat von} Der Fabrikarbeiter st, geborene | Goeben für Recht erkannt: Die ver- | Emunds in Köln-Deyß, traße df , d (Aller eptember 1843 in Prozeßbevollmächtigte Rechtsanwälte Jal Beklagten ges igden, II, Beklagte trägt | 1, Oktober 21, Vormittags 93 Uhr, Hamburg, den 13. Juni 1921. angekauft, ferner sind vom unbegebenen

(C 111 493/94, | [33027] Aufgebot. it, G 4113602 | Die Ebefrau Jsaak P

E E O e T Sia 1000 4/6 1) 2975009 D A E golene a! 10, b Kohlen in Qi die Kosten des Rechtsstreits. Kläger ladet | mit der Anforderung, si dur Shuldversreib geztetilele AUsgeboleber[aAhren eIngeite E : * | verschollenen Chemann, eßger Isaak | Gartow geborene, (nverehelichte Katharine | Nud. Meyer und Yr. Kohlen in K le Kosten des Rechtsstreits. Kläger ladet | mit der orderung, si durch einen | Der Geridtsschrei ; Soi : ; uldverschreibungen auf einmal Eisleben, den 1 /Suni 1921. Dresden, am 14. Zuni 1921. Pabst für tot zu erklärten. Der bezeih- | Marie Sophie Fönecke, Me in Gartow DBaisatihg 20, Flag gegen die Ebefral die Beklagte z mändlichen Vetbaubluna bei diesem /Gerichte zugelassenen Rechts- er Geri ere D Landgerichts. S R GT albee A E l ard kündigen. Die durch die verstärkte Ii Das Arktsgericht. Das Polizeipräsidikm. Abteilung C. | nete Verschollene wird/ aufgefordert, ih | wohnend, wird für tot erklärt. Als Zeit- | Anna Katharina /Emunds, geb. Zu des Rechtsstreits vor die vierte Zivil- | anwalt als Prozeßbevollmächtigten ver- | [33042] Oeffentliche Zustellung. losung nicht statt gung ersparten Zinsen sind ebenfalls dem S ann [33001] spätestens in dem auf den 25. Juli | punkt des Tod(s wird der 31. Dezember | früher in Köln, z/Zt. unbekannten Aufent fammer des /Landgerichts Tibera, auf | treten zu fassen. i _ Der Bergsekretär a. D. Bpuno Wirsieg Gothenbur dèn 8 Juni 1921 ilgungsstocke zuzuführen. [24972] Zahlungssperre. Die diesseitige Bekagntmahung vom | 1921, Vorm. 11 Uhr, vor dem unter- | 1905, Nachnättags 12 Uhr, festgestellt. | halts, auf Grund des § 1565 B. 0-0 Donnerstag, 13. Oktober X921,| Verden, den 13. Juni 1921. in Breslau, Helmuthstraße/59, Prozeß- Die Stadtkämmerei. Aa in E A air eR iy A n werden unter Be-

auf Scheidung der Ch Vorm. 9 Uhr, Sitzungssaal Nr. 976/11 Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. bevollmächtigter: Nechtsanzbalt Dr. jur.

Auf Antrag der Allgemeinen Deutfchen i 1921 ü lust von | ¿eichneten Gericht, /Zimmer Nr. 3, anbe- | Die Kosten /des Verfahrens fallen dem | mit dem Antr umalig! l ; Credit-Anstalt E R a 2 UFDs-Asrite-Ge lhaft-Uttien anb raumten Aufgebotstermine zu melden, | Nalasse Last. | : : | Der Kläger laFket die Bellagte zur und n Iustiz ebäudes an der Fürther Straße, [33035] Oeffentliche Zustellung. Weir n Hir|chberg G Sl, klagt im [32624] E i zeichnung ihrer Buchstaben, Nummern E den 4 2/0 E enpfán N er | Rombacher Hütten-Akfien ist erledigt. | widrigenfalls seine Todeserklärung erfolgen | Lüchow, den 20. April 1921. sichen Verhandlung des Rechtsstreits vor d A f ufforderung, einen bei diesem | “Die Gutsbesizerin Änna, ld. Haidau, G oie gea en Maemte La Mit Ermächtigung des Preußischen | und Beträge fowie des Termins, an E C E z n Z t Hamburg, den 10 Juni 1921. wird. An alle,/welhe Auskunft er das Das Amtsgericht 10. Zivilkammer des Landgerichts in N il egelasenen Rechtsanwalt aufzu | Dfiro b. Elfirà, Prozefbeuollmächtigter: P Aa S G an1 M O E wir A M mers E Rüchahlung erfolgen foll, M E v Die Polizeibehörde. Leben oder dea Tod des Verscho enen zu Dur Aus\Hlußurte nßurteil in 2 Sugal auf 12. Oïfober 1921, Vormit dag ellen. er Sühneversuch wurde für Rechtsanwalt Dr. Feisd in Bischofswerda, | n O E dem An- | des § ) ürgerlichen esezbuchs | öffentlih befannt gemacht, Diese Bekannt-

Zahlungssperre angegrdnet und der 2 erteilen vermêgen, ergeht die Aufforderung, Ó 25 9 Uhr, mih/ der Aufforderung, si dur niht exforderlih erflärt. Zum Zwede der rage, den Beklagten ch vorläufig voll-| und des Artikels 8 der Verordnung zur | machung erfolgt drei Monate vor dem

cs

Deutschen Grundkredit-Pank zu Gotha | [33003] “Aufgebot. 2 s ; : 1921 ist der am 7. Feßruar 1890 in L Bort sassen öfentWden tell wird di flagt gegen die Wirt fterin Agnes | streckbares Urteil kosténpflihtig zu ver: | Ausführung des Bürgerlichen Gesezbuchs | Zablungstermin i Reichs-

A an -den ‘oder /die Inhaber des l Die Police Nr. 528 396 des Herrn Dr. de 1 ces E Gr. Girratishken, Kr. /Niederung, ge- N tal W er ebevollniäitg der “s a B E tus Haîidau, früher “in Bgägen, jet un- | urteilen, an Kläger 60 000 f Wehsel- aae Le CAEA 1899 Le Statt Dai M L E Japiers eine Leistung Zu bewirken, ins- | phil. Julius Meisel in 3 rlin ist ab- Amtsgericht Elberfeld. Abteilung 16. borene Schneider Paul Schmidt, zuleßt betreten M. lasen, : l Nürnberg, den 10. Juni 1921. bekannten E ns Ne summe nebst 69/0 Ziftsen seit dem 3. Juni | burg die Genehmigung zur Ausgabe von | der Regierung zu Düsseldorf und im amt- esondere gegen andexe Papiere umzu- | handen gekommen. Falls e Pera tgeee : E U in Gr. Gitatishken, für tot Köln, fen 13. Juni 1921 Dir Gerichtsschreiber des Landgerichts. A 1E D Me i Sitten 1921 und 18630 Wehselunkosten zu Schuldver) reibungen auf den Inhaber | lichen Kreisblatt des Stadtkreises Duis- tauschen sowie neue ins\cheine oder Er- | sih nicht meldet, wird die Police nach [33033] : erklärt. as Bünder, : Soda O d Schlaf Ab aut zahlen. Der Kläget ladet den Beklagten | bis zum Betrage von 85 000 000 .4, in | burg. Wird die Tilgung durch Ankauf von neuerungéscheine auszugeben. Das Verbot | zwei Monaten für kraftlos erklärt. l il iat Skaisgirren, dgû 7. Juni 1921. 18 Gerichtsschreiber des Landgeri (33049] Oeffentliche Zustellung. un aszimmeränrtichTungen getaull, | ¡ur mündlihen Vérhandlung des Rechts-| Buchstaben: „Fünfundachtzig Millionen | Schuldverschreibungen bewirkt, so wird finvet auf die Antzaastellerin keine An- | Berlin, den 15. Ju | 1921. O R N Gert lag Das Amtsgericht. „. [33032] E L 4e alie Suftelung Eb A U ran i A D A R S streits vor N R des A Mark“, behufs R Mittel | dies unter Angabe des Betrags der an- wendung. / | riedri ilhelm 2 ; | 33034] Oeffentlich e Zustell "ng [33046 ]- Oeffentliche s R : ur avel), Prozeßbevollmäch- M ST0 r, t S IRIAgE, | gerihts in Hirshberg i. Schl. auf den | für Verkehrsanlagen, die städtische Licht- und | gekauften Schuldverschreibungen alsbald

Both, dén 21/ Mai 1991 | sAlftienaesellsGaf, | erflärt worden: B L + Die Frau Emma Häsner, gel, Sthah( tigter: Nehtsanwalt Dr. Marcuse hier, | der Klägerin die/bezeihneten Gegenstände | 5, 192f, i i 5 ; j i j ;

E L hüringiicheb Amtsgericht. 2 Beit S S V M po A L L A Le in M Olvenstedter Siraße 5 flagt a ihren Ehe n, "Arbeite: herauszugeben And ihr das Eigentum e Aufford E Ale O E Wob feoutgraade Gebt t Les Verba 39543] E, [l D ' l B iheren Firma | 1. Serie IIL 4 187 “u 1000 A ro ofibevollinäditia te: Redbanwälte Geh. e A V Recht ermann Stranz, früheé daselbst, jeyt | daran zu vesschaffen. Die Klägerin | diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt | nungsfürsorge, Schaffung einer Anstalt | neten Blätter ein, so wird an dessen In der Zahlungssperre vom 27. April | Deutsche Lebenöversihe{ungs-Gelellschaft | 2. Serie IIT Nr. 24 545 zu 1000 #, | SustizratLüutkens Éramer pad Dr. Broders | Hammerschlag in Magdeburg! Let (U tniefannten Aufenthalts/ unter der Be- | ladet die Beslagte zur mündlichen Ver- | als Prozeßbevellmächtigten vertreten zu | für Il. Hypotheken, zur Beteiligung an | Stelle vom Oberbürgermeister mit Ge- 1921 hiesigen Amtsgerichts, inseriert in | in Lübeck* unterm 2%. Ypril 1911 für den| 3. Serie IV Nr. 14413 zu 500 ch4, |în Altona, gegen ihrey/ Ehemann, den | ihren Giniee L agten der hei P A en g Sivilkaneme O u Baugen M óbetá l Abe 10. Mint 1021 oes: wur a Cid DERLO: Aae n 48

7 16 1991 tm D 15 H i : ; : rhei y E , ) ; / l erg t. ShL., ; i 1921. | Deckung u afenbetriebs- | Düsseldorf ein andere timmt. Nr. 107, 108 u, 109 bes im Deutschen | Malermeister Anton Gkieb in Straubing | 4. Serie VI Nr. 23045 zu 100 .#. | Arbeiter Karl Bull, u s ee jezt unbekannten Aufentþtlts, unter d die Che der Partején zu scheiden, den | auf den #0, Oktober 1921, Vor-| Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. | gemeinschaft und für verschiedene sonstige | Bis zu dem Tage, an welchem Piernas

Reichsanzeiger, muß esAnter Nr. IL heißen: | unter Nr. 7612 ausgefertigte Versiche- B) 49/9 Hypothekenpfandbriefe der halts, früher in Altona, Behauptung, daß Beklæßter sie heinll an der Scheidung | mittags S Uhr, mit der Aufforderung, bas Kapital - zu entriétèn wird 0 ie

Hllagten für {ul

S i oda s At Bos : M Aan AC rant Non 2 . | Erzgert indli / i h h l Î i Ql h / ih D wee. Le 1 P L aa i Ad E D T E Sthlesisßen Boden R N E n E nah Verkauf seiner Húbe verlassen 1 1 erflären, Die Klägerin ladet den Be- | sich dur einen bei diesem Gerichte zu- R Se IRNeTung. / M Schuldverschreibungen find nah | halbjährlihen Terminen, am 30. Juni f Köni sberg den 9. Juni 1921 dessen Besi di fe si G u 8\chei ‘nch| 6. Serie V Lit, Nr. 2624 n 300 M; B lhatne des Länd eridts in Altona | daß Beklagter mik ucthaus B igten zur mündsichen Verhandlung des | gelassen Rechtsanwalt als Prozeßbevoll- Köl n ori h vi 2 Mir „M [dem anliegenden Muster auszufertigen | und 31. Dezember, von beute an gerehnet Das Amtógepcht. Abteilung 29. | etwa befindet, hierpurch auf, sich inner-| 7. Serie VIT At. © Nr. 282 zu 1000 #, | auf den 19. Oftober 1921, Vor- | [ci und bei Eingehg seiner Cte 1! M ?Mtsireits voy/ die vierte Zivilkammer | mächtigfen vertreten zu lassen dölm, Heppelinhaus, Proze#bevollmäh- | nd nach Wahl der Stadtverwaltung [mit . . 0/0 jährlich verzinst 208 Am s D aceier Moyate bei uns zu melden, |. s. Serie VIL&it D Ne. 5891 zu 500 | mittags 10 Uh, mit der Aufforderung, | Klägerin noch vepheiratet war, n! Uy (89 Landgericht in Potsbam auf den| Vamhen, den 11. Junt 1921. r E B n Rie He QUS [mit 4 bis 49/0 jährli zu verzinsen. | Die Auszahlung - der Zinsen und des

[30599] ufgebot. t fal ls de j Vsrsich 11 sschein emäß| 9. Serie VI 1 Uit D Nr. 7639 zu 500 M, sich dur einen fei diesem Gerichte zu 5 Antrage, die Ehs/ der Parteien zu Ide 1 ¡Dezembey 1921, Vormittags Der Gerichts\hreiber A unt “Er l Wollor, ett in | Das aufgenommene Kapital ist nah dem | Kapitals erfolgt gegen Rückgabe der fällig

Der Bürovorsteb P ul E Grü O S f 4 Abd drudckte \ Be 10 Seri IIL ‘Lit F N 11.783 1 lassen n Rechts@&nwalt- als Pro efbevoli und den Beklagten kostenpflichtig P ? Uhr, mit der Aufforderung, einen bei der 2. Zivilkammer des Landgerichts. sl N ae A 1 SEPa AODE be. festgestelten Tilgungsplan von dem | gewordenen Zinsscheine bezw. dieser Schuld-

fers L SEL hat ald Seftome U Ec 2 N ar Sia eint an G O A it, F Nr, V Ran Vaiea Ta *| allein suldigén Teil zu erklären, Þ n gedahtey Gerichte zugelassenen An- | 39937) Oeffentli tell e, Bt e auf die Begebung der Anleihe oder |verschreibung bei der Stadthauptkasse in

aber 3 n N: Glas M RS): - SEA S0 Br P M R O A R ir Sort ; A Le N E fn 1921 weise: die Ghe der Parteien für n! walt zu bestellen. Zuna Zwede der öffent- | (S202) De r e Uu E ee E Sér einzelnen Anleiheteile folgen- | Duisburg und den bekanntzumachende über den Nachlaß der verw. Frau Bahn- | eine Neuausfert ung erseßt werden wird. | 11. Seri XIL Lit, E Nr. 10 006 zu ltona, . Juni N zu ertlären. / Die Klägerin ladet den ihen Zuste ung wird dieser Auszug der Die Firma Caravel Company J. zu | hauptung, daß Beklagter bei der Klägerin den 1. Juli ab jährli wenigstens mit | sonstigen Zahlstell d nden Y meister a. D. Ida Küllmay& in Grün-| Lübe, den/14. Juni 1921. 300 M, : Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. klagten zuy mündlichen Verhandlung d Klage befa ntgemacht. New York, Vereinigte Staaten, 309Broad- | am 3. März 1920 ej# Herrenzimmer zum 275 0/, bes Garitaia, Cafes Jiwachs is gen Za i „und zwar auch in [ aro i A das Aufgebo der angeblich Lilheck-Schweriner y 12. Seyñe XIT Ut. E Nr. 10482 zu [33036 Oeffentliche Zustell ; Rechtsstreits vor die 4. Zivilkammer ? Potsdatn, den 14. Juni 1921. way, vertreten durch ihren P aen Preise von 37 000 gekauft habe, mit Mila von E aNilaien Schuldver Brei 2 folaente eite d N eits: / abhanden ge aen /o Deutsche | Lebensversicherungs-Aktien-Gesellshaft. 300 .4. \ S Die Frau Minna Stafri, ou, Landgeri{ts in Magdeburg auf den 7 Ler Gerichtsschreiber des Landgerichts. Herrn Harry Spinrad, Ppóze evollz dem Antrage, den/Beklagten kostenfällig | Fn gen, dur Änkauf oder Verlosung | Empfangnahme des Kapitals eingerei ö

Grundkreditbank GojHa - Pfandbriefe Ful. Bötther. Kaden. C) Hintérlegungsscheine der Städtischen in Neukölln, Schöneweider/Straße 16, | vembey/ 1921, Vormittags 9; uh 133050 tirten eten mächtigte : Rehtsanwälte Dr/ Schneider, | zu verurteilen, an/ die Klägerin 20 000 4 K S ldversereib til S4 g é als eingereichten

Abt. E vit. © Nr. O77 über 1000 4, [33004] “Auxgebot. Sparkasse in Breslau: rozeßbevollmäctigter: Rehtsanwalt Dr. | mit de Aufforderung, sich dur cinen Der Cefentliche Zustellung, |Malower und Flatow, Betlin W. 40, nebst 5 ‘/o Zinsety seit dem 15," April 1920 Die Stadt Hinn 0D 14 e lbr: börigen Big hein ei Wie elg:

Bl: e 4918 und/ Nr. 4953 über je Der Versicherunas\chein N 216 910 A 13. Nr. 1572 hom 26. Januar 1916, Me Berlin, Chaussgéstr. 115, klagt | di Gerichte zugelassenen Rechtsanw nil dite D A n Schneide- | Kronprinzenufer 2, klagt gegen den Kauf- | zu zahlen. ie/ Klägerin ladet den Be- licéer Lisauia bés Gesämttnlöibe e Mie die T0 ias A _Fâ 1g

O ertbdbies EA L M über 3000 Æ Versicherungssu/nme, auf das A A bitaie Si H Bo gegen ihren Ehemann/ den Arbeiter | als Prozeßbevollmächtigten vertreien bevollmätigter E Beoleh! Poigtamer Straße d w Z n Nate 44 Pie Ae As des on Teilen derselben für die ersten | fehlenden Aindi Gehe wird deren Beiras

Wertpapie | ätesten M: ; reéla Str 3 ete / de x : ( : - ( a e ivilkammer : : ;

; - ab / G Leben des Gerichts\hreibers Kurt Hermann , / 1 Shristian Schafrick, fpüher in Neukölln, | lassen: O towski in Schneidemg B U L 42 in O5 zehn Jahre nach ihrer Begebung ab-| vom Kapital abgezogen.

in dem auf den 28. Februar 1922, , ist angeblich | , 14. Mr. 7836 vom 17. Januar 1917, jeßt unbekannten Aufezthalts, unter der| Magdeburg, den 9. Zuni 1921. Üefrau Gerteut Streo, L n Lon N E L { Grund der Be- | des Landgerichts in Köln auf den 6. Ok- a4 Sn diesom Falle ift dur iäbrliche| Der Ansvradi p dieser S&buldver-

A e L ; Kühne in Chemniy laute d | i I ei neten Geri Sinner Me 13, ex: | abhanden oefommen, Alle Personen, weldhe | Bu fa Ming Men wnma Mos | Whauptung, daß dey/Bellagte Chebrub| Sch der, Zufober eaten Oa ; R nsprüche aus dieser Versicherung zu haben | "T4 Lobn reibe, miî em /Antrage auf Che- Berichts\chreiber des Landgellm beraumten Aufggbotstermine feine Rechte | auben, werden bierdu D) Niederlegungsbescheinigung der Sthle- | eidung. Die Klägerin ladet den Be- [33047] T E

anzumelden und/die Urkunden vorzulegen, innerhalb zweier E falle sisGen Landschaftlihen Bank in Breslau :

1 Beklagten am |tober 19

trling, zurzeit unbek{nnten Aufenthalts, | 12. April 1920 den Nuftrag gegeben habe, | Aufford x s uf Grund des § 1565 B. G mit | für fre Rechnung l Vttmaniat Gerd n ein nah näherer Bestimmung der Auf-/30 Jahren nah dem Rüzahlungs-

dem Antrag, di î i i gelassenen Rechtsanwalt als sihtsbehörde verzinslich anzulegender Til- | termi î i : t 0, die Ehe der Parteien zu | zu kaufen und daß dieser hierzu 150000 .4 | Prozeßbevgllmächtigten vertreten zu lassen. DE VETÍ zulegender Til- | termine, wenn niht die Shuldverschrei- eden und die Be}lagte für den allein erhalten, den Auftrag aber nicht aus- ablun, en 10. Juni 1921F N Me anzusammeln, aus dem nach |bung vor. dem Ablaufe der 30 Jahre der

; . 9 Uhr, mi seh / ' ; r n De bel Vie Rücklage von 2,75 9/9 der Schuldsumme | {reibung erlisht mit dem Ablaufe von

-

idrigenfall raftloserfklä ; i ult agten zur mündli(hen Verhandlung des | : i Kriéli nf ren Kraftloserklärung er- | h bei Vermeidun hres Verlustes bet u los “Pafier Wi hai Soeceiet Rechtsstreits vor dfe 21. Zivilkammer des A e a De s D huldigen Teil zu érklaren. Der Kläger | geführt, auch das/Geld nicht zurükerstattet, eimar [blauf der zehn Jahre die Tilgung der | Stadtverwaltung zur Einlösung vorgelegt Gotha, dek 6. Juni 1921 uns geltend zu maheŒ, Wohlau Leubuser' Straße 11 ' | Landgerichts IT /in Berlin SW. 11, mächtigter: Nehtsanwalt Dr (tet die Beklagt zur mündlichen Ver- | vielmehr unterschlagen habe, mit dem An- Gerilhtsschreiber des Landgerichts bis dahin fälligen Teilshuldsumme auf | wird. Erfolgt die Vorlegung, fo verjährt , j 921. Erfurt, den 15. Juni 1921. 1 V y Möternstraße 128/130, Zimmer 14, auf | Algter: handlung des Nechtsstreits vor die 1. Zivil- | trag auf Zahlung von 150 000 Æ nebst [33051] Oeffentliche Zuste Glowän i einmal zu erfolgen hat. der Anspruch in zwei Jahren vom Ende

B, Wechsel: den 1. Novemher 1921, Vormittags | da!elbit, klagt gegen ihren

Thüringisches Amtsgericht. Abteilung 1. 2 Sva Die Versicherungsßesellshaft Thuringia, | 16, a. a. Breslau, den 16. April 1920, 10 Uhr, mit dec Aufforderung, sich durch | Schrankenwärter Franz, 9

Abteilung für

Vorstehende Genehmigung wird vor- | der Vorlegungsfrist an. Der Vorlegung

mer ; ; e s N , : : q des Landgerichts in Schneidemühl | 5% Zinsen {éit 18. November 1920. Die l in Senften- | behaltlich der Rechte Dritter erteilt. | steht die gerihtlihe Geltendmachung des

U den 17,

uranees:

Der Justizobersekretär Kies

292 bensversicherung. K S: ; ; i 0, La j : [33000] Aufgebot. Ma C G A über 2400 Æ, fällig am/16. Zuli 1920, | * 1E / , zuleßt in Mannheim, ie : ftober 1921, Vor- | Klägerin ladet den Beklagten zur münd-, i ; alli E : Die Eheleute Ernst Ha(ert und dessen | [33005] Aufgebot. Aussteller H. Bormann, / Bezogener und R a Dos ada Aufenthalts, auf Grun da 9 Uhy, mit der Aufforderung, | lichen Verhändlung des Rechts\treits vor derg C E p Vany ias Bude, Auna e E ee Anlperns aus der Urkunde LEA Bei Ehefrau Frau Ai Page j 05 Eichholz, | Der Versicherungs|cein Nr. 191 605 A | Akzeptant Karl Kunert fn Breslau, leßtes votlbten zit Iden ¿eß glen | 1565 B. G.-B. mit \ dase ei dem gedaMes Gerichte zu- | die 20. Handelskammer des Landgerichts L lungsgenossen| Lait ¿ Ou B H. in |leist er s ves Qiaads E n Zinsfcheinen beträgt die Vorlegungs- zu o, ey Eee t L Lire haben s at 6 O n e a rf von Theodor Richter an Reinhold Bevlir: dn 11 Juni 1921 Pun p Hit ey i L s V Mete 1 M0 E N Zum B Mul e A Biusier Senftenberg (Lausitz) h ozehbev ¿las És Cn eitens de aats nicht über- u E dne n E, für Zins- das Uusgebol der ligationen | das Leben des ü e u- j Stecner, / ‘1 K Daat annheim gefchloseyen S, “ol j ichen Zusle‘ung wir r. (d, AUs den &+ mver » | tigte: R R i : E ; ; en C red der Naffauischeu Landesbank zu | macher in Filehne Äautend, ist angeblih| 17. d. d. Breslau,/ den 8, Mai 1919, Der Gerichtsfchreiber des Landgerichts IT. \chulden M Ehemgtns. Die Wi t Auszug er Klage Tefeintnemadt Vormittags 10 Uhr, mit der Auf- R Ee E a flerberg Reat me R Rie me den Anlagen | welchem die für die Zahlung bestimmte Wiesbaden, Lii. O g 2286, lautend über | abhanden gekommen. / Alle Personen, welche | über 500 „4, fällig am 1. Januar 1920, | [33039] Oeffentliche Zustellung. ladet den Beklagten/ zur mün 1 giel Der Croent l, den 11. Juni 1921. |forderutg, {i durch einen bei diesem Gericht flagt figen den Us iter (Fournälisten) Stat a S s bef i und Preußischen | Zeit eintritt. 1000 4, und Lit. 2009, lautend über | Ansprüche aus djeser Versicherung zu | Aussteller Max Heidémann, Bezogener und | Die Ehefrau des,Paers Heinri Prott, | handlung des Necht#streits vor Mantel erihtsschreiber des Landgerichts. | zugelaffenen Rechtsanwalt als Prozeß- Arthur Groß, geboren am T. September Beulin L 8 Tien, Das Aufgebot und die Kraftlos- 500 M, beantragt./ Der Inhaber der | haben glauben, werden hierdurh aufge- | Akzeptant Erich Hartmann in Breslau, | Hermine geb. HeckFr, in Iserlohn, Lange | kammer des Landgerichts i Bor! 133052] Oeffentliche Zuftellung. bevollmächtigten vertreten zu lassen. 1892 in Müblhausew (Elsaù), zurzeit un- Zugleich A a e des Fi erklärung abhanden gekommener oder ver- Urkunden wird auffefordert, spätestens in | fordert, sie innerhalb zweier Monate |Stockgasse 16, : Straße 36, Klägfrin, Prozeßbevollmäch- | auf den 22. Noyember 19° "inen b hefrau Maktha Ehardt, geb. Barlin, den 27. Mai 1921. bekannten Aufenthe{ts, unter der Be- g dét iNeLE: inanz- |nihteter Schuldverschreibungen erfolgt nah dem auf den 31,/Januar 1922, Vor- | von heute ab bei ¡Vermeidung ihres Ver-| 18. d. d. 30. April 1906 über | tigter: Rechtsannfalt Dr. Freiberger in | 94 Uhr, mit de Aufforde lt zu 0 Verger, in Harburd Hermannstraße 8 Dex Gerichtsschreiber des Landgerichts I. Léltuna, -- bali: bidsee- der :obettEdnten Ses Minister aa C Dutteges Vorschrift der §§ 1004 ff. der Zivilprozeß- mittags 9 Uhx, vor dem unterzeichneten | lustes bei uns ge[tend zu machen. 470,50 M, fällig am 31. Juli 1906, | Hagen (Westf.), klügt gegen ihren Ehemann, | dem Gerichte zugelassenen g iebbevollmä tigt O Hau- Abteilung 78. Genossenschaft mindestens 8000 4 unter- Im: Aistngas: (Unterschrift) * "r insiei 25 L bot pee t ver Zimmer e eron cas Sie E den K Fellshaft Thurin j nee, h S g S id N E a t belanniea Au enthalt, l iduis den 13. Juni 12 iter Stade, kligt gegen den Werft-| [33038] Oeffentliche Zustellung. lagen habe, wFfür auf die Strafakten Geneÿmigungsurkunde. i noch ‘für Mafilvs, Uriet, werde, Dos 1 1 F í Fr » 7 j î § § î + 2 ( ile Lr 4) Ix è z L . e ebotstermine fine Rechte anzumelden un ie Per g gele gia, Q ta g 2 A leß Landgeri rnst ardt, früßer in} Die Firma G. Buters { Vlaardingen | des Landgerichts Cottbus 3. I. 731. 20 IVa I. 225. wird dem bisherigen Inhaber von Zins-

auf Ehescheidung. Die.| Der Gerichtstchyeiber .des

erung. straße 10/13, *,mit dem Antr

ie Urkunden yorzulegen, widrigenfalls die

redderstraße 15, jeßt | (Holland), Klägerin , ozeßbevollmächh- | Bezug genommen wird, aber troß mehr- in.-Mi 09607. : h en Aufenthalts, Grund des! tigter: Rechtsanwalt S in Elberfeld, ! facher Ausforderung die Aurüdzablong n MRLLAAE lein r aAiCa Declucottit Ie