1921 / 141 p. 1 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

An Stelle der Landwirte Heinrich Rittner aus Ulbersdorf und Adolf Anders aus Neu Laube sind die Landwirte Wil- helm Schrinner und Emil Linke aus Ulbersdorf in den Vorstand gewählt worden.

Fraustadt, den 11. Juni 1921.

Das Amtsgericht.

Glatz. : [32658] Im Genosseuf haft aeg Nr. 4 bei der Genossenschaft Spar- und Dar- lehnskaffe e. Gen. m. unbeschr. S, in Gabers8dorf is heute das Aus- heiden der Vorstandsmitglieder Paul Zenker und August Gellrich und der Ein- Fritt der Bauergutsbesizer August Sper- li< und Adolf Rother in Gabersdorf in den Vorstand eingetragen worden. Amtsgericht Glatz, den 10. Juni 1921.

Grossenhain. [32660]

Auf Blatt 7 des Genossenschaftsregisters, betreffend den Spar-, Kredit- und Bezugs-Verein für Lampertswalde & Umgegend, eingetragene Genofsen- schaft mit unbeschränkter Haftpflicht in Lampertswalde ist heute eingetragen worden: Heinrih Schwibs ist nicht mehr Mitglied des Vorstands. Hermann Bruno Jänke in Lampertswalde ist Mitglied des Vorstands. 4

Amtsgeriht Großenhain, den 14. Juni 1921.

Grossumstadt. Bezüglich der Spar- und Darlehns- rafe c. G. m. b. S. zu Kleestadt wurde heute in unjerem Genossenschafts- register gewahrt, daß Valentin Krebs aus dem Vorstande ausgeschieden und Valentin Selzer zu Kleestadt zum Vorstandsmit- glied bestellt worden ist. i Grofßumstadt, den 10. Juni 1921. Hessisches Amtsgericht.

Guhrau, Bz. BresIau. [32662] In unjer Genossenschaftsregister ist beute bei Nr. 8 „Spar- nund Darlehns- fasie, e. G. m. n. S. in Tschirnau““‘, eingetragen worden: An Stelle des ver- storbenen Robert Wähnelt ist der Rendant Ernst Wähnelt aus Tschirnau in den

Vorstand gewählt. « : Amtsgericht Guhrau, dên 13. Juni 1921. [32664]

Heilsberg. i

Fun unser Geno enschaftsregister wurde beute bei der Arbeitsgemeinschaft HeilFberg, Eingetragene Genofsen- schaft mit beschränkter Haftpflicht in Heilsberg, eingetragen: Durch Beschluß der Generalversammlung vom 12. Mai 1921 ist die Genossenschaft aufgelöst. Die Liquidation erfolgt dur<_ den Vor- tand. Heil8berg, den 9. Juni 1921.

as Amtsgericht.

Jülich. [32665] Jm Genossenschaftsregister wurde beute bei der „Kreis Jülicher Schuhmacher- Rohstoff - Einkaufs - Genoffenschaft eingetragene Genofsenschaft mit be- s<ränkter Haftpflicht in Jülich“ folgendes Eingetragen: Die früheren Bestimmungen über den (Gegenstand des Unternehmens sind ersetzt dur< folgende alleinige Bestimmung: Gegenstand des Unternehmens ist: „Ge- meinscaftliher Einkauf von Rohstoffen." Die von der Genossenschaft ausgehenden Bekanntmachungen erfolgen, soweit ihre Veröffentlihung im „Jülicher Kreisblatt“ unmöglih werden jollte, / dur< den Deutschen Reichsanzeiger. Jülich, den 8. Juni 1921.

Das Amtsgericht.

Leonberg. [32669] Sm Genossenschaftsregister Band II Blatt 53 wurde am 10. SGuni 1921 bei dem Konsumverein Gerlingen, e. G, m. b. H. in Gerlingen, eingetragen : Fn der Generalversammlung vom 99. Mai 1921 wurde an Stelle des Georg Fauser der Fabrikarbeiter Gottlieb Weidle in Gerlingen als Kontrolleur in den Vor- stand gewählt. Amtsgericht Ceoneng s 13. JIumi 1921. Obersekretär Büttner.

A Pr Er E A S E R E E I -MERR E

Liibbenau. Î [32672]

Fn unser Genossenschaftsregister ist bei Nr. 4, Leichenwagengenofsenschaft und Beerdigungsinstitut, cingetra- gene Genossenschaft mit beschränkter Haftpflicht, Vetschau, eingetragen worden: Der Schuhmachermeister Guístav Sqhleiffer in Vetschau ist aus dem Bor- Fande ausgeschieden und an seiner Stelle der Shuhmachermeister Nudolf Kossaß in Retschau in den Vorstand gewählt.

Lübbenau, den 27. Mai 1921.

Das Amtsgericht.

[32661]

LyeCK. __ [32673]

Fn unser Genossenschaftsregister ift heute bei dem unter Nr. 26 eingetragenen „VBait- ower Spar- und Darlehnskassen- verein, e. G. m. u. S. in Baitkowen““, folgendes eingetragen: Der Besißer Io- hann Koyro in Karbowsken ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle der Pfarrer Richard Fischer in Baitkowen gewählt.

Ly>, den 9. Juni 1921.

Das Amtsgericht.

Memmingen. 32678] Genofsenschaftsregistereinträge. Borstand8änderungen.

1, Sennereigenossenschaft Wöris- Hofen Lx, e. G. m. u. S., dort. Aus- geschieden : Alois Birk, Ignaß Trautwein und Jakob Krößtor. Neu gewählt : Ludwig Raupold, Augustin Amberger und Andreas Ender, sämtlih in Wörishofen.

2. Darlehenskassenverein Eden- hausen-Attenhausen, e. G. m. u. S., in Edenhausen. Ausgeschieden: Iohann Drerel und Ottmar Huber. Neu gewählt : YXlois Waißel in Edenhausen und Iosef Huber in Attenhausen.

3. Darlehenskafsenverein Leinheim, e. G. m. u. H., dort. Ausgeschieden : Mathias Hartmann. Neu gewählt: Josef Nitter jung in Linheim.

4. Darlehenskassenvercin Unter- elchingen, e. G. m. u. HD., dort. Ausgeschieden : Matthäus Walter. Neu gewählt : Moriß Span in Unterelchingen. Memmingen, den 13. Juni 1921.

Das Amtsgericht.

Mergentheim. ___ [32679] &Fn dem Genossenschaftsregister Band IIL1 Blatt 68 wurde am 11. Juni 1921 bei der Dampfmolkerei Creglingen e. G. m. u. H. in Creglingen eingetragen: Fn der Generalversammlung vom 8. Mai 1921 wurde an Stelle des ver- storbenen Vorstandsmitglieds Schultheiß Gunz in Münster der Johann Hörner, Gutsbesißer in Dunzendorf, als Vorsteher und Schriftführer und an Stelle des aus dem Vorstand ausgetretenen Andreas Riene>er, Bauer in Schirmbah, der Leonhard Be>, Gutsbesitzer in Schmerbach, als weiteres Vorstandsmitglied gewählt. Amtsgeriht Mergentheim,

den 11. Juni 1921. Gerichtsschreiberei: Sättele.

Neuss. : [32683 Fn unser Genossenschaftsregister Nr. 2 wurde heute bei dem Weistenberger Spar- und Darlehuskafssen-Verein, c. G. m. n. H. zu Neuf, Neußerfurth, eingetragen: Durch Generalversammlungs- bes<luß vom 29. Mai 1921 ist an Stelle von Franz Angenooet der Paul Paar in Neuß, Kaarsterstraße 26, zum NVorstands- mitglied gewählt. | Neuß, den 9. Juni 1921.

Das Amtsgericht.

Northeim, Hann. [32684] In das Genossenschaftsregißer Nr. 14 ist zu der Genossenschaft Sþpar- und Darlehnskasse, eingetragene Ge- nossenschaft mit unbeschränkter Haft- pflicht in Hillerse eingetragen: Gemeindere<hnungsführer ilhelm Hille- bret ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an seiner Stelle is der Landwirt August Schneemann in Hillerse in den Vorstand gewählt. | , Amtsgericht Northeim, den 11. Juni 1921.

S8chenefeld, Bz. Kiel. [32687]

In dem hiesigen Genossenschaftsregister ist am 10. Juni 1921 folgendes eingetragen worden bet der Genofsenschaftsmeierei in Agethorst, c. G. m. u. H. in Agethorft: ;

Landmann Johannes Bruhn in Aget- horst ist aus dem Vorstand ausgeschieden, an seine Stelle ist der Landmann Reimer Grabbe in Agethorst gewählt.

r ieitir en Bez. Kiel, den 10. Juni Das Amtsgericht.

Sömmerda. / [32690]

Im Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 1 beim „„Landwirtschaft- lihen Ein- und Verkaufsverein Sömmerda“ cingetragen worden, daß der Geschäftéanteil auf 50 4 und die Haftsumme auf 500 .(4 erhöht sind.

Sömmerda, den 9. Juni 1921.

Das Amtsgericht.

Straubing. j Genossenschaftsregister.

a) „Darlehenskasenverein Nieder- moting, Aholfing, Wallmühle, ein- getragene Genossenschaft mit unbe- schränkter Haftpflicht‘“‘, Siy Niéder- mogting. Vorstandsmitglied Finger, Fohann, und stellvertr. Vorstandsmitglied Obermeier, Josef, ausgeschieden; neu- bestelltes Vorstandsmitglied : Kopp, Albert, in Niedermoßting.

b) „Bä>er - Einkaufs - Genofsen- schaft Straubing, eingetragene Ge- nossenschaft mit beschränkter Hasft- pflicht“, Sig Straubing. Krempl, Ludwig, aus dem Vorstand ausgeschieden. Sn der Generalversammlung vom 30. Januar 1921 wurde die Abänderung des Statuts na< Maßgabe des hierüber eingereihten Protokolls bes<lossen. Die altlume beträgt nun 5000 4. Jeder Benosse kann si< nun mit zehn Geschäfts- anteilen beteiligen.

Straubing, den 10. Juni 1921,

Das Amtsgericht.

[32692]

SyKe. N [32693] In das Genossenschaftsregister Nr. 27,

Landwirtschaftliche Bezugs- und Ab-

satzgenofsenschaft e. G. m. u. H. in

Sudweyhe ist heute eingetragen: $ 19

der Satzungen ist geändert.

Amtsgericht Syke, den 8, Juni 1921.

Vilbel. _ [32694]

In unfer Genossenschaftsregister wurde heute eingetragen :

An Stelle des aus dem Vorstand des Darlehenskafsenvereins e. G. m. b. H. in Ober Erlenbach ausgeschiedenen Vor- stehers Heinrich Josef Ohmeis ist Heinrich Iosef Krug gewählt worden.

Vilbel, den 8. Juni 1921.

Hessisches Amtsgericht.

Waldenburg, Schles. (32695]

In unser Genossenschaftsregister ist am 10. Juni 1921 bei der unter Nr. 2 ein- getragenen Genossenschaft „Spar- und Bauverein E. G. m. b. H. in Nieder- Hermsdorf“ eingetragen : Der Zwe> der Genossenschaft ist aus\<{ließli<h darauf geridtet, minderbemittelten Familien oder Personen gesunde und zwe>mäßig ein- gerichtete Wohnungen in eigens erbauten oder angekauften Häusern zu billigen Preisen zu vermieten. Dur<h Beschluß der außerordentlichen Generalyersamm- lung vom 5. Juni 1921 sind die $$ 2, 13 und 38 der Satung geändert.

wWennigsen, Deister. [32696] In das hiefige Genossenschaftsregister ist bei der unter Nr. 36 eingetragenen Genossenshaft Gemcinnügiger Ban- verein für Empelde und Umgegend, eingetragene Genossenschaft mit be- schränkter Haftpflicht in Empelde heute eingetragen: Aus dem Vorstande sind ausgeschieden August Ziesing und R Selle. An deren Stelle sind aufmann Fri Halbro> und Glaser Nobert Reinke in den Vorstand gewählt. Amtsgericht Wennigsen, 2. Juni 1921.

Zeven. i [32700] In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 21 Landtwwirtsch. Bezngs- und Absatzgenossenschaft Wilstedt eingetragen : Der Molkerei- verwalter Emil Kähler in Wilstedt ist aus dem Vorstand ausgeschieden und an seine Stelle der Baumann Hinrich Willen- bro> in Wilstedt getreten. : Amtsgericht Zeven, den 14. April 1921. [32701]

Zeven. ( In das hiesige Genossenschaftsregister ist heute unter Nr. 23 (Landwirtsch. Bezugs- und Absatz-Genofsenschaft Breddorf) eingetragen: Der Doppel- fötner Georg Gerken ist aus dem Bor- stand ausgeschieden. An feine Stelle ist der Vollhöfner Hermann, Meyer, Bred- dorf, getreten. Zeven, den 8. Juni 1921.

Das Amtsgericht.

) Konkurse.

aunschweig-. [33401] Ueber das Vermögen der Firma Kunstgewerbehaus G. m. b. S. ist heute, Vormittags 10 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet und der Kaufmann B. Mielziner, hier, ernannt worden. ffener Arrest mit Anzeigepflicht und Fist zur Anmeldung von Konkursforderungen bis zum 31. Suli 1921. Erste Gläubigerversammlung am 11, Juli 1921, Vormittags 10 Uhr, und allgemeiner Prüfungstermin am 31. August 1921, 10 Uhr. Braunschweig, den 13 Der Gerichtsschreiber des Amt

Breslau.

Ueber das Vermögen des f

Paul Kling von hier, NVorwerkstra

wird am 14. Juni 1921, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Nerwalter: Kaufmann I. Cohn von hier, Neue Schweidnißer Straße 15. Frist zur Anmeldung der Konkursforderungen bis eins<ließlih den 15. August 1921. Erste Gläubigerversammlung am 5. Juli 1921, Vormittags 10 Uhr, und Prüfuns- termin am 30. August 1921, Vor- ans 10 Uhr, vor dem Amtsgericht hier, Museumstraße 9, Zimmer 298 im 1T. Sto>. Offener Arrest mit Anzeige- pflicht bis 15. August 1921 eins<(ließli<. lau, den 14. Juni 1921.

ber das Vermögen des K aitns Fohann Wilhelm Karl Wagner in Chemniß, Bernsdorfer Straße 38, fr. alleiniger Inhaber der handelsgerichtlich ni<t eingetragenen Firmen: „L. Caxl

h

))(aBPre] Juni 1921, Vor- mittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter Herr Rechts- anwalt Dr. Haferkorn in Chemniß. An- meldefrist bis zum 6. Juli 1921. Wahl- und Prüfungstermin am 14. Fuli 1921, Vormittags 117 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigevflicht bis zurk 6. Juli 1521.

Amtsgericht Chemnitz, Abge}

den 14. Juni 1921.

Chemnitz.

Veber das Vermögen des Strumpf- u. TextilwarengeschäftsinhabersBruno Hören in Chemnitz, Mozartstr. 6, wird beute, am 14. Juni 1921, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Oberjustizrat Liebe in Chemnitz. Anmelde- frist bis zum 6. Juli 1921. Wahl- und Prüfungstermin am 14. Juli 1921, Vormittags 104 Uhr. OÖffener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum 6. Juli 1221

- Chemnitz, Abtgil en 14. Juni 1921.

ec s und B wird beute, am

Z. G

den Nachlaß des ”am"'s.

1921 verstorbenen, in Chemnitz, Lange Straße bd, wohnhaft gewesen enSchneider- m&Ssters Paul Willy Henschel wird heute, am 14. Juni 1921, Vormittags 114 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechtsanwalt Dr. Roscher, hier. Anmeldefrist bis zum 6. Juli 1921. Wahl- und Prüfungstermin am 14. Juli 1921, Mittags 124 Uhr. Offener Arrest mit Anzeigepflicht bis zum

6. Juli p : t Chemnitz, Abteilung V, den 14. Juni 1921,

furt, Main. [33406]

eber das Vermögen der offenen Handelsgesellschaft in Liquidation Sey und Hamm in Frankfurt a. Main, Bahnhofsplay 8, ift heute, am 14. Juni 1921, Nachmittags 14 Uhr, das Konkurs- verfahren eröffnet worden. Der Rechts- anwalt Dr. Achenbach in Frankfurt a. Main,

zum Konkursverwalter | A

Vormittags | 9

5 | beeidigter Bücherrevisor Friedr.

Wagner in alle , Maxstraße 6 (Handel

mt Autozubehörteilen) ct Lungwitz | R s l b. Chemn Ders- teinen),

zum 1. Septeinber 1921. Bei \c<riftliher Anmeldung Vorlage in doppelter Ausfertigung dringend empfohlen. Erste Gläubigerversammlung am 12, Fuli 1921, Vormittags 113 Uhr, all- gemeiner Prüfungstermin am 27. Sep- tember 1921, Vormittags 10 Uhr, hier, Gerichtsstraße 2, Zimmer 130; L

urt a. Main, den 14. 5 8 Anitsgericht. j

kturt, Oder. * [33407] eber das Vermögen der unverehelichten Martha Schönfeld, Inhaberin der Firma „Bazar Schönfeld“ in Frank- furt a. O., Große Scharrnstraße 99, wird heute, am 15. Juni 1921, Vormittags 11 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet, da Gemeins<huldnerin ihre Zahlungs- unfähigkeit dargetan hat. Der Kauf- mann Geiseler, hier, wird zum Konkurs- verwalter ernannt. Konkursforderungen sind bis zum 1. August 1921 bei dem Gerichte anzumelden. Cs wird zur Be- \{lußfassung über die Beibehaltung des ernannten oder die Wahl eînes anderen Nerwalters sowie über die Bestellung eines Gläubigerausshusses und eîn- tretendenfalls über die im $ 132 der Kon- fursordnung bezeichneten Gegenstände auf den 6. Juli 1921, Vormittags 11 Uhr, und zur Prüfung der angemel- deten Forderungen auf den 17. August 1921, Vormittags 10 Uhr, vor dem unterzeihneten Gerichte, Oderstraße 53/54, Zimmer 11, - Termin anberaumt. [len Personen, welche eine zur Konkursmasse gehörige Sache in Besiß haben oder zur Konkursmasse etwas schuldig sind, wird auf- gegeben, nichts an den Gemeinschuldner zu verabfolgen oder zu leisten, auch die Ver- pflichtung auferlegt, von dem Besiße der Sade und von- den Forderungen, für welche sie aus der Sache abgesonderte Befriedigung in Anspruch nehmen, dem Konkursverwalter bis zum 1. August 1921

{01

Forderangen bis

tod.

[38408] eber das Vermögen des Kaufmanns Paul August Richard Schulz, alleiniag habers der Fi E. Neu-

wird heute, Konkurs eröffnet.

Nachmittags Verwalter: Voâsler, amburg, Mönkedamm 7 Ilk. Offener \rrest mit Anzeigefrist bis zum 12. Juli d. I. einschließlich. Anmeldefrist his zum 13. August d.- I. eins{ließli<h. Erste Gläubigerversammlung den 13. Juli 1921, Nachm. 127 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den 14. Sept. 1921, Vorm. 11 Uhr. ; den 14, Juni 1921. as Amtsgericht. Filung für Konkurésachen.

E O ETEE C E E R E RE E 2 [33409] eber das Vermögen der Kieler Eisen- beton Werft Aktiengesellschaft in Kiel wird beute, am 14. Juni 1921, Vormittags 10 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter ist der Bücherrevisor

Taße 4“ Uhr,

zur Wahl eines anderen Verivalters, Gläubigeraus\<husses und wegen der An- na< $ 132 K. -D. den 13, Juli 1921, Vormittags 10 Uhr. Allgemeiner Prüfungstermin den st 1921, Vormittags 10 Uhr, tr. 19, Zimmer 7. [ mtsgeri®t, Abteilung 17, Kiel.

«hafen, Rhein. [33410] Amtsgericht Ludwigshafen a. Rh. it ank 15. Juni 1921, Vorm. 94 Uhr, über das Vermögen der Rheinischen Ein- und Ausfuhr-Gesellschast m. b. S. in Ludwigshafen a. Rh. das Konkursverfahren eröffnet. Konkursver- walter ist Me a. D. Adam Günther in Ludwigshafen a. Rh. Es ist offener Arrest erlassen mit Anzeigefrist bis 6. Juli 1921. Die Konkursforderungen find bis 6. Juli 1921 beim Konkursgericht an- zumelden. Die erste Gläubigerversamm- lung zur etwaigen Wahl eines anderen Ver- walters, Bestellung eines Gläubigeraus- {usses und Beschlußfassung na< $ 132 K-O. fowie der allgemeine Prüfungs- termin finden am Donnerstag, den 14, Juli 1921, Nachm. 3 Uhr, im Sigzzungssaal 31 des Amtsgerichts Ludwigs- hafen a. Rh. statt. ichts] <reiberei des Amtsgerj udwigshafen a. Rh,!

de, Ostpr. * [33411

ebÆ den Nachlaß des am 3. Mai 19 verstorbenen Jngenieurs Hermann Schneider aus Osterode, Ostpr., ist am 13. Juni 1921, Vormittags 9 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Der Rentier Otto v. Groß aus Osterode, Ostpr., ist zum Konkursverwalter er- nannt. Konkursforderungen sind bis zum 97. Suni 1921 - bei dem Gericht anzu- melden. Prüfungstermin der angemeldeten Forderungen und erste Gläubigerversamm- ung am 12. Juli 1921, Vorm. 9x Uhr, Zimmer 77, des hiesigen Amtsgerichts. Offener Arrest und Anzeige- L bis zum 12. Juli 1921

‘x4 Marx Efstein in Kiel, Karlstr. 32. Offener Das Amtsgericht. üeedi mit Anzeigefrist bis 27. Juli 1921. | f 03] Anmeldefrist bis 27. Juli 1921. Termin

gelegenheiten

iGtsschreiber des Amtsgerichts.

Zeil. lleber das Vermögen ver Firma Mauz & Co., Im- & Export G. m. b. H. in Singen a, H. wurde heute, am 11. Juni 1921, Vormittags 11 Uhr, das Konkurs- verfahren exöffnet. Konkursverwalter : Kaufmann Max Keller in Nadolfzell. An- meldefrist: 15. Juli 1921. Prüfungs-

>. | Friedrich

e, Oftpr, den 13. Juni 1921.

[33 [33412]

Offener Arrest mit Anzeigefrist: 4. Jui 1921. Radolfzell, den - Yuni 1924, Gerichtsschreiberei des Badis -

gerichts. o tem

Schnrirgiswalde. d E Ueber das Vermögen des Gärtn Paul Loebe in Sthirgis: alde wird heute, am 15. Juni 1921, Vormittags 94 Uhr, das Konkursverfahren eröffnet. Konkursverwalter : Herr Nets. anwalt Mittag in Schirgiswalde. An- meldefrist bis zum 8. Juli 1921. Wahl und Prüfungstermin am 18. Juli 192 Vormittags 109 Uhr. Offener Arzs mit Anzeigefrist bis zum 8. Juli 1987) Amtsgericht Schirgis8walde ¿F Zwickau, SachgsÆ- fig Ueber das Vermögen des Mauf: manns Gustav Oswald Reiber in Zwickan, Inhabers einer Satkenhand, lung unter der Firma Ferd. Reiber, ebenda, wird heute, am 15. Juni 1921, Vormittags 11 Uhr, das Konkuréverfahren eröffnet. Konkursverwalter: Herr Rechts» anwalt Justizrat Teichmann in Zwiciau, Anmeldefrist bis zum 12. August 1921, Wahltermin am 14. Juli 1921, Vormittags 10 Uhr. Prüfungstermin am 5. September 1921, Vormittags 10 Uhr. Offener Arrest mit Anzeige: pflicht bis zum 12. Juli 1921. Zwid>au, den 19. Juni 1921.

Das Amtsgericht.

Meissen. i [33415] Das Konkursverfahren über /das Ver- mögen des Knustmalers uúd Kauf- manns Curt Moritz Kähling in Weinböhla, Berliner /Straße 16, alleinigen Inhabers der Firma Kähling & Co., Schuhfabrik / daselbst, wird hierdur< aufgehoben, nachdem der im Ver: gleihstermine vom 20. April 1921 an-

mene Zwangsvergleich dur rets: räftigen Beschluß pom 20. April 1921 bestätigt worden if | Meißen, den X Juni 1921.

Das /Amtsgericht.

Reppen.

In dem Kon

mögen 1. der

Senning , Ét stallationsgeschäft i Snstallateurs Eduard Fröhli

Z des Elcktromeisters Otto Henning in Reppen ist infolge eines yon den Gemein- \{uldnern gemachten Borseblags zu einén Zwangöverleiche Bergltichstermin auf den 28, Juni 1921, Vo mittags 103 Uhr, vor dem Amtsgericht in Reppen an- beraumt. Der Vergleichsvorschlag und die Gxrfklärung des G aubigeraus\<usses sind auf der Gerichts\hreiberei des Konkurs: gerichts zur Einficht der Beteiligten nieder-

gelegt. 5 Reppen, dên 10. Juni 1921. Das Amtsgericht.

CUSETTE T U TENA A A A T A

Plau, Mecklb. : [30579] Fu dem Konkursverfalzrèn über den Nachlaß des für tot erklärten Zimmer- meisters Oscar Sch anis zu Plau soll die Schlußverteilur erfolgen. Daz ind 1732,50 4 verfügbar. Zu berüd» sichtigen sind Forderungen im Betrage von 5349,10 Á, darunter feine bevor: rechtigten. <lußverzeihnis liegt im liesigen Amtsgericht zur Einsicht aus. „„ den 9. Juni 1921. fursverwalter 2

Schwarzenberg, SacKSem. [33417] Das Konkursverfahren ÿber den Nachlaß des Hufschmieds u! Wirtschaftê- besißers Ernst Ludjvig Schreier 1 Waschleithe wird äch Abhaltung des Schlußtermins hierdyfr< aufgehoben. Amtsgericht Sthwarzenberg, den 13. Zuni 1921,

Schwerin, Meckl [33418] Das Konkursverfahre# über daé Ner- mögen des Oberteleg aphenassistenten Wilhelm Brügmayn hier wird " erfolgter Abhaltung / des Schlußtermins hierdur<h aufgehobe1 / Schwerin, den #. Junt 1921 Me>lenburg-Schwerinsches Amtsgeriä.

12) Tarif- und planbekann®

machungen de! _,„ Gisenbahuen.

Deutscher Eisenbahngütertarib Teil UL. Heft A Tfv. 200. Mit sofortiger Gültigkeit wer j im Anhang angegebenen A beträge im Verkehr mit den of i Nebenbahnen im Privatbetrieb erhô! aal Näheres enthält die am 20. F edt ersheinende Nummer des TarifanC ier Auskunft geben auch die beteiligten bird, abfertigungen sowie das Auskunftébull, hier, Bahnhof Alexanderplas, Berlin, den 14. Juni 1921. Eisenbahndirektion- O A

421] Mitteldeuts<-sübwestdent®" terverkehr. f Am 20. Juni werden 20 bergishe Stationen in den nommen. Näheres be Abfertigungsstellen und i Tarifanzeigern. l Erfurt, den 13, Juni 1921.

Amtsgeri(t Waldenburg, Schles.

|Goethestraße 27, ist h Konkursverwalter

ernannt worden. Frist zur Anmeldung der

termin: 26. Juli 1921, Vormittags 11 Uhr.

Eisenbahnd

Deutscher Reichsanzeiger reußis<er Staatsanzeiger.

Der Bezugsprets beträgt vierteljährlich 36 Drt ng an; für Bersín außer SBeitungsvertrieben für Scibftataite

e SW 48, Wilhelmftraße Irr, 3 Einzelne Nummern kosten 1 reit L

Alle Postanstalten nehmen B ben Postanstalten und enn auch die Geschäftsstell

I. {41 + NReich8bankgirokonto.

ua

Anzeigenpreis

zeile 2 Mkt., ener 3 gespaltenen Ein í Rees (hg wirò auf ben Wteigerbreis Un Sas zus sag von 80 v. H. erhoben. ie Geschäftsstelle des Reichs-

Berlin SW 48, Wilhelmftraße Ir. 32,

für den Raum einer 5 gespaltenen Einheits-

ein Teuerungs- Anzeigen nimmt an: und Staat83anzeigers,

|

Berlin, Montag, den 20. Zuni, Abends.

Poftschectkonto: Berlin 41821.

1921

as

Trr

An der Spitze der Ersten Zentra ister- beilage werden künftig an jedem Hls Male voraussichtli<h am 2. Juli d. J., fortlaufend Entscheidungen des Reichsfinauzhofs auf dem Gebiete onstigen j i Form kurzer Rechtsfäge E A sie für Judustrie, Handel und Verkehr von beriwert barer rechtlicher Bedeutung und praktischem Futeresse Ne find. Die Veröffentlichung bezwe>t insbesoudere, den Futeressentenkreisen durch eine rasche Bekanntgabe Der Rechtspre<hung des Neichsfinanzhofs die erfolglose

der Zölle, Reichsfteuern und

Einlegung von Rechtsmitteln zu ersvaren.

WARCHGCS N R S S R H E S S S OTI Ed P V E ES T E E I

Fuhalt des amtlichen Teiles:

Deut Ernennungen 2c. A nd

Exequaturerteilung.

Aanmacung,

betreffend Ein- Waren, s H

stimmt sind.

Bekanntmachung, betreffend weitere Mitglieder der Hauptstelle

des Reichsausgleihsamts.

Preußen.

R und sonstige Personalveränderungen. Frlaß,

3, März 1921.

Ausführungsanweisung zu dem Geseh über di Mitgliedern des Reichsrats ; über die Bestellung von vom 3. Juni 199 al durch die Provinzialverwaltungen

Handelsverbote,

SESDORO N BERES O EMELZ S E RA O; E T T E C T S; E E E E C E C N A

Amtliches.

Deutsches Neich.

Vei der Reichsbank sind ernannt: die Rei

i der 9 i é eihsbankk

e in Plauen i. Vgtl., Grube in Müribu N

¿0 e a. S, Rauch in Essen (Ruhr), Plischkowsky in

Ste ih E 2 ög n O zu Reichshankräten ; e Reichsbanlkinspektoren Uherek, Götter on in Berli

8 n ae Ain n Altona, Fey! in Aal

Nechäbanflosfieren; Neisse und Dr. Dauer in Würzburg zu

Die Neichsbankinspektoren Sol veen in Leipzi

4 L Schulze in Halle a. S., Goll M Wltona attoni in Nürnberg zu Reichsbankoberinspektoren.

Dem Finnischen Vi i i : zekonsul in Duisburg, Wolfgan euter, ist namens des Reichs das Exequatur eili rgana

Bekanntmachung,

betreffend Ein i

ee ) Ein- und Wiederausfuhr von W

Fee Aus stellung auf der n August 1921 in

a E a. M. stattfindenden Reichsausstellung olonialwaren und Lebensmittel bestimmt sind.

Die Zollstellen werden ermächti ie Ei

O & / ächtigt, die Ein- und Wieder- wee Zon Waren, die zur Ausstellung auf der vom Reichs8- (CLN Deutscher Kolonialwaren- und Lebensmittelhändler e. V. v L lin) vom 21. bis zum 27. August 1921 im Hause Offen- anstaltet Frankfurter Meßgesellshaft in Frankfuri a. M. ver- mittel rz aeiG8ausstellung für Kolonialwaren und Lebens- tine: ñ immt und als solche in den Begleitpapieren be- enl is Unter der Bedingung ohne Ein- bezw. Ausfuhr- Frankfurt, zuzulassen, daß sie unier Zollkontrolle auf ein eibe S Zollamt abgefertigt werden, während ihres Ver- tes va eutschland im Vormerkverfahren unter Zollkontrolle auSgefüh s N O e N der Messe wieder I} ; tiederausfuhr mu dollstelle gegenüber sichergestellt werden. O

erlin, den 18. Juni 1921. Der Reichswirtschaftsminister.

Vom 1. Zuli d. Js. ab erhößt fich der

l und Wiederausfuhr n, die zur Ausstellung auf der Âdldiecueftiina für Kolonialwaren und Lebensmittel in Frankfurt a. M. be-

betreffend Abänderung der Gebühren ( ordn Katasterverwaltung vom 17. Juni 1920 in der Fassung E

viertelsährlicze Bezugspreis des Rei

DelanntmacGmna

1920 in Nr. 221 und vom 31. Mai 1921 i Deutschen Reichsanzeigers: Ale Weitere Mitglieder der Ha 5 Mi uptstell N aalltatcid ae A E Jnhülsen, 2 Pt M, Neserent Regierungsrat Wasserfa Referent Justizrat Mille ets Referent Gerichtsassessor a. D. Wiese. Bérlin, den 16. Juni 1921.

Der Präsident des Reichsausgleichsamts. Haber.

Im Nachgang der Bekanntmachungen vom 28. September Nr. 124 des

Preuf:en. Finanzministerium.

Die Vorstandsstellen der Hochbauämter

a. d. H. und Homburg v. d. zur Wiederbeseßung frei. Y E A ae Abe D,

Erla ; Ane ;

atasterverwaltung vom 17. Juni 1920 i Fassung vom 3. März 1921. O

Die Erhöhung der Tagesbeträge der Katasterb Ür auswärtige Dienstgeschäfte (Runderlaß K. Y. L 84/91) n Ae eine nochmalige Abänderung der dur<h Runderlaß vom j M0 d. J, K. V. 685, erhöhten Messungsgebühren. i, Jch bestimme dahêr, daß an Stelle des unter Ziffer 68a er Gebührenordnung (Nr. 10 des vorgenannten Erlasses) fest- geseßten Teuerungszushlages von 20 # ein solher von 30 M E 12 ne O E A Da 90 der Gebührenordnung : 9) gedachten Gebühr 2 ) von a l E M erhöht Dabei, A Die Aenderungen treten unter sinngemäßer Anwend d Vorschrift in Ziffer 105 (1. S i a vam L al D fie n (1. Saß) der Gebührenordnung am Berlin, den 14. Juni 1921.

Der Finanzminister. Saemis<. ;

An sämtlihe Herren Regierungspräsfi : i gierungspräfidenten (außer Sig- maringen) und an den Herrn Präsidenten der Ministerial- Militär- und Baukommission (je enber, A

Ministerium des Jnnern.

Ausführungsanweisung

zu dem Gesetz über die Bestellun itgli

| ! g von Mitgl des Reichsrats durch DiE E Ee vom 3. Juni 1921 (Gesezsammlung 1921 S. 379).

Auf Grund des $ 11 des Gesezes über di von Mitgliedern des Reichsrats las die Taae

e U 3. Juni 1921 wird folgende Aus führungsanweisung

4 Gemäß Artikel 63 der Reichsverfa sun 0 trl Stimmen im Reichsrat N Maßgabe eines Landes- ge 2 s „den preußis<hen Provinzialverwaltungen bestellt. Gre e L er Reichsverfassung bestimmt, daß bis zum Erlaß dieses e ebes aber höchstens auf die Dauer eines Jahres, die sämtlichen Vei vi S M E at ape vidi der Regierung : en. Diese Frist ist unter Abän A, durh das Reichsgeseß vom 6. August 1920 (KGBL S. Durdi 00 D 1921 R is worden. : j ( i<8geseß vom 24. März 1921 (N S. n na Artikel 61 der Neichsverfassung dahin ed Chent da Me e N nunmehr aus 66 Mitgliedern besteht. Infolgedessen entfa a. auf Preußen ni<t mehr 22, sondern 26 Stimmen (2/ der S Un LED, Als Provinzen gelten, entspre<end der in 3 ite : bs. 1 der preußischen Mecsalliia für die Bildung des É M 8 gegebenen Vorschriften ele Brandenburg, Stadt Se r ommern, Grenzmark Posen-Westpreußen, Niederschlesien ershlesien, Sachsen, Schle8wig-Holstein, Hannover, Westfalen,

Rheinprovinz, Hessen- E 220 Der, Le! Reichsrat zu wêdlee daten u, die mithin je ein Mitglied für den

wird die Häâlfte der

Ln , II Im einzelnen gilt folgendes:

J. A.: Trendelenburg.

Zu 88 1, 10. Das Geseß gebraucht für die Körperschaften, von denen die

Templin und Stargard i. Pomm L } gard i. . werden am 1. Juli d. J. und die E der Hochbauämter in N

J:

fend Abänderung der Gebührenordnung der

Regelung besteht, bes{Glußfähi r als die Ht e las ags fähig, wenn mehr als die Hälfte der

Ungültige Stimmzettel werden als niht abgegeben betrachtet.

<S- und StaatsS8anzeigers auf 42,— Mart.

E e RT

raa

FVS Lao:

) fg eee od:

a) für die Stadt Berlin der Magistrat,

b) e E r oi Oberschlesien, solange für die Provinzen Niedershlesien und Oberschlesien ein gemeinsamer Provinzialaus\Guß besteht, die Gesamtheit der in der Provinz Oberschlesien gewählten Abgeordneten der Ver- elen preußischen Landesversammlung, welche nah A (bf. 3 des Landeswahlgeseßes vom 3. Dezember 1920

Y eßsamml. S. 559) als Mitglieder des Landtages gelten, fpäter der Provinzialauss<uß dieser Provinz

c) N die Provinz Niederschlesien mit der s< aus b er- gebenden zeitlihen Beschränkung die Gesamtheit der vom rote ags dieser Provinz gewählten Mitglieder des

/ Provin uss<usses, später der Provinzialaus\Guß dieser

) für die Grenzmark Posen - Westpreußen l L E 2 A a ¡ L es Gesetzes über die | E bom 16, Dezember 1920 (Ges u 1921

. 90) gebildete Wahlkörper von 30 Mitgliedern

e) im übrigen die Provinzialauss{hüsse, Î

Die zur Vorbereitung d W Ir f Dieu A ung der Wahl erforderlihen Maß E e Lor Ee des Mabltberes mie R: , von den unten (zu S 4) genannten Vorsißzer A zu treffen. Für die Grenzmark Doe fte ir ieje Anordnungen der Regierungspräsident in Schneidemühl j Die Einladung zur Wahl muß Tag und Stunde der Wahl an- gei E Ne Es R die Wählbarkeit ($ 3) hinweisen Zustellu r Einladung ist, soweit mögli, an jedes Mitalies des Wahlkörpers persönlich vi n M ) zu bewirken. Einer Beurkund ftällung bevap 1 ) SIT Deurtundung der lien B tet darf es ni<t, es genügt Uebermittlung dur< gewöhn- gesehen von der erstmaligen Wahl, deren Zeit se! en Wahl, Zeitpun N ey „wird, wird die E E N en gemäß $ 9 und für die Ersaßwahl ä 8 6 den unten (zu S n L "War ttemuee I n T en (zu $ 4) genannten Vorsitzenden der Wahlkörper ie Vorschrift, daß das Mitglied und d i Drift, : i d der Ste gesonderten Wahlgängen zu wählen find, ist E Van Uin Nichtbeahtung würde Ungültigkeit der Wahl zur Folge haben.

i Zu 8 3: Die Vorschriften über die Wählbarkeit entf : die Wähl / spre 1 Abs. 3 und 4 des Gesetzes über die Wahlen L L vie

L Dezember 1920.

j ; Zu $ 4. Die Wakhl leitet der Vorsitzende des Wahlkörpers, d. b. in den

oben erwähnten Fällen zu a der Oberbür ister Â

t ; »berbürgermeister, zu b der des e der auf Ersuchen si hiermit einverstanden T Ae t zu c der Vorsibende des für die Provinzen Ober- und Nteders<lesien

emeinsamen Provinzialaus\{<husses, zu d ein vom W O ï ¿ 1 x D, g m LBaH einem erstmaligen Zusammentritt aus seiner Mitte gg ais

Vorsißender, zu e der Vorsißende des Provinzialaus\chufses.

Die Wahlkörper sind, soweit keine anderweitige geseßliche

its Die Wabl erfolgt na< den Grundsäßen der Mehrheitswahl ;

für die Anwendung der Grundsätze des Verhältni ts i für 1 8wahl in jedem Wahlgang nur ein Bewerber zu wählen i tis Nar. M

Der Stimmzettel foll den Bewerber nah Zu- und Vornamen,

Stand oder Beruf, Wohnort und Wohnung genau bezeichnen.

ÜUngültig sind Stimmzettel, die 5 ph Gren Be versehen find, . keinen Namen oder keine Angabe enthalten, s Person des Bewerbers uitzweiselbaft D erken Mi di . den Namen einer nit wählbaren Person enthalten, 4. eine Verwahrung oder einen Vorbehalt enthalten. Ueber die Gültigkeit der Stimmzettel entscheidet der Vorsitzende.

Der Vorsitzende verkündet das Ergebnis der Wablen unter An-

gabe des Namens des gewählten Mitglieds des Reichsrats und seines

Stellvertreters.

bis zum Schlusse der Sitzung Eins

Gegen das Wahlverfahren kann jedes Mitglied des Wahlkörpers pru<h bei dem Vorsitzenden er-

beben. Die endgültige Beschlußfassung über den Ei Wahlkörper zu. Wird die Wahl für ungtiltia erle f on

eine Na<hwahl vorzunehmen.

von dem Vorsißenden unters

und lber die Ermittlung Minister des Innern einzureichen.

ist eine Niedersc<ri ; rieben wird. rshrift aufzunehmen, die

Ueber die C A Der Vorfißende hat die Gewählten, soweit sie anwesend sind,

mündlich, andernfalls \{riftli<h von der auf

sofort zu benachritigen 1 uf sie gefallenen Wahk

Bestellun sofort, im gen und fie aufzufordern, fich im Falle der An: ustellung der Nachricht über die A j

Shweigen oder Annahme unter Vorbehalt C es E

diesem

Wege zu leiten.

Abwesenheit binnen einer Woche na<

i u erklären. ilt als E nan, In eine Nawahl in dte

gesamten Verhandlungen über die Wahl des Wakhlergebnisses unverzüglich R

alle hat der Vorsitzende unverzügli Der Vorsitzende hat die

Die vorstehenden Bestimmungen gelten au< für die Neuwahl

gemäß $8 5 und die Ersaßwahl gemäß $ 6.

/ E ZU $5. Für Berlin ist eine Neuwahl außer na< der alle vier Jahre

Wahlen vorzunehmen sind, einheitli<h den Ausdru> „Wahlksörper".

T m

elmäßig stattfindenden Neuwahl de lieder au dann erforderli, wenn Laie da SiOe Tut: