1921 / 143 p. 7 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

[35398] Berliner Grundverwertung Actiengesellschaft.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden biermit zu der am Montag, den 11. Juli 1921, Vormittags 9 Uhr, im Büro des Herrn Justizrats Viebig, hier, Bülowstraße 23, stattfindenden außerordentlichen Generalversamm- lung eingeladen.

Tagesordnung : Ergänzung der Bilanz vom 31. Dezember 1920 durch Bel Sluktaliung:

1. über Schaffung eines Reservefonds,

2. eines Erneuerungsfonds und

3. Nü>klage für die Talonsteuer.

Aktionäre, welbe an der Generalver- fammlung teilnehmen wollen, werden

ebeten, ihre Aktien oder Depotscheine der Reichsbank bis spätestens den 4. Juli 1921, Mittags 12 Uhr, hei der Ge- sellschaft oder bei der Depositenkafse F der Bank für Handel und Judustrie, hier, Jerusalemer Straße 19/20, oder bei einem Notar mit der Maßgabe zu hinter- Tegen, daß die Rü>gabe erft na< Schluß der Versammlung zu erfolgen hat.

Berlin, den 21. Juni 1921.

Der Aufsichtsrat. [35382]

Die Aktionäre der Sermaun Köhler, Aktiengesellschaft in Altenburg, S.- A., werden zu eiter außerordentli<en Generalversammlung für Dienstag, den 12. Juli 1921, Vormittags 11 Uhr, na< dem Sitzungszimmer der Allgemeinen Deutshen Credit - Anstalt Lingke & Co., hier, Johannisstraße 38, eingeladen.

agesordnung: Beschlußfassung über Erhöhung des Grundkapitals um .4 3 300 000 auf .4 6 000 000 dur< Aus- gabe von 3300 Stü> neuen Stammaktien von je S 1000 Nennbetrag unter Aus- \Gluß des geseßlihen Bezugsrechts der Aktionäre. Fest)egung der Bedingungen für die Ausgabe der neuen Aktien. Ab- änderung des $ 4 Abs. 1 des Gesellschafts- vertrags entspre<hend dem Beschluß über die Kapitalerhöhung.

Die über die Aktien ausgestellten Jn- terims\ceine sind zwe>s Teilnahme an der (Seneralversammlung bis zum 8. Fuli 1921 bei der Kasse der Gesellschaft oder bei der Allgemeinen Dentschen Credit-Anstalt Lingke & Co. in Alten- burg zu hinterlegen.

Altenburg, am 20. Juni 1921,

Der Vorstand.

Crämer. Teichmann. Die nenen Zinsscheinbogen zu unseren 44% Teilshuldverschrei-

bungen von 1911 gelangen von jet ab gegen Nü>gabe der alten Erneuerungs-

scheine [35392] in Berlin:

bei der Berliner Handels-Gesell- schaft, bei der Deutschen Bank, bei der Nationalbank für Deutsch- land Kommanditgesellschaft auf Aktien, bei dem Bankhause Delbrü>, S®Hiekler & Co., bei dem Bankhause Hardy & Co. Gesellschaft mit beschräukter Haftung, in Frankfurt a. M.: bei der Deutschen Bank Filiale Frankfurt, bei dem Bankhause Jacob S. H. Stern, bei dem Bankhause Gebrüder Sulz-

bach, in Breslau:

bei dem Bankhause E. Heimann,

in Aachen:

bei der Dresdner Bank in Aachen,

in Köln:

bei der Dresdner Bank in Köln,

in Zürich:

bei der Schweizerischen Kreditanstalt zur Ausgabe. :

Die CErneuerungs\cheine sind mit einem in sih geordneten Nummernverzeichnis ein- zureichen.

Berlin, im Juni 1921,

Allgemeine Lokal- und Straßenbahn-Gesellschaft. Friedri<h Groß jr. Akt.-Ges. S<wäh. Hall.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden zu der am Samstag, 9, O 1921, Nachmittags 1 Uhr, im Sitzungszimmer des Bankhauses J. B. d Nachfolger zu Stuttgart, Note- traße 7, stattfindenden 4, ordentlichen Generalversammlung eingeladen,

Tage roronns:

1. Entgegennahme der Bilanz nebst Ge- winn- und Verlustre<nung des ab- gelaufenen Geschäftsjahrs 1920/21 sowie des Berichts des Vorstands und des Aufsichtsrats.

2, Beschlußfassung über Genehmigung der Bilanz, die Entlastung des Vor- stands und des Aufsichtsrats sowie über die Verwendung des NRein-

ewinns,

3, Neuwah! des Aufsi&tsrats auf die Dauer von 3 Jahren. A

Zur Teilnahme an der Generalversamm- sung sind diejenigen Aktionäre berechtigt, die wenigstens zwei Tage zuvor, bis Abends 6 Uhr, entweder ihre Aktien bei der Gesellschaftskasse oder bei dem Bankhause F. B. Haertl MaPforgee zu Stuttgart hinterlegt haben oder die geshebene Hinterlegung bei einem Notar dur< Bescheinigung nachweisen.

Schwäb. Hall, den 20, Juni 1921. Friedrih Grof: jr. Akt-Ges.

Der Aufsichtsrat. [35434]

den }'

[35399] Bekanntmachung.

Die Aktionäre der Neichs Hadern A. G. i/Liqu. werden hierdur< zur ordentlichen Generalversammlung auf Dienstag, den 19. Juli 1921, Vormittags 12 Uhr, in die Geschäftsräume der Gefsell- schaft zu Berlin, Lipziger Straße 76, ein- geladen.

Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts, der Bilanz und der Gewinn- und Verlust- re<nung für das Geschäftsjahr vom 1. Dftober 1919 bis 1. Dtober 1920 sowie der Liquidationsbilanz für die Zeit vom 1. November 1920 bis zum 30. Juni 1921. Bejtc(lußfassung über deren Genehmigung.

2. Entlastung des Vorstands bezw. der Liquidatoren und des Aufsichtsrats.

3. Verschiedenes

Berlin, den 22. Juni 1921.

Reichs Hadern A. G. i/Liqu. Der Aufsichtsrat. Otto Keinath, Vorsißender. [35384] Berufung zur 35. ordentlichen Ge- neralversammlung d

"Globus“* Versicherungs-Aktien- Gefellschaft in Hamburg

am Freitag, den 15. Fuli 1921,

12 Uhr Mittags, im Büro der Gefeli-

schaft, Hamburg, Globushof, Trostbrü>ke

Nr. 2, Crdgeschoß.

Tagesordnung:

li Guigtgennage des Geschäftsberichts des Vorstands, der Bilanz und der Gewinn- und Verlustrehnung, des Berichts des Aufsichtsrats über die Prüfung dieser Vorlagen sowie Be- \<lußfassung über die Bilanz und Gewinn- und Verlustre<Gnung.

2. Grteilung der Entlastung für den Borstand und Aufsichtsrat. -

3. 0A von Mitgliedern des Aufsichts- rats.

4, Wahl des Renungsprüfers.

Der Auffichtsrat. Dr. A. Kaemmerer, Vorsißender.

{35407 | Porzellanfabrik Bavaria U. G., Ullersricht bei Weiden.

Wir laden hiermit die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zu der am Samstag, den 16, Fuli 1921, Vormittags 11 Uhr, im S der Bayerischen Disconto- & Wechsel-Bank A. G., Nürn-

neralversammlung geziemend ein. Aktionäre, die an derselben teilzunehmen beabsichtigen, wollen ihre Aktienmäntel außer den in den Statuten benannten Stellen bei der Bayerischen Disconto: & Wechsel-Bank A. G., Nürnberg, und deren Filiale in Weiden gegen Ausstellung einer Stimmkarte bis \Þpä- testens Dienstag, den 12. Juli 1921, hinterlegen. Tagesordnung :

1. Vorlage des Geschäftsberihts, Bericht des Vorstands über das abgelaufene Geschäftsjahr.

2, Genehmigung der Bilanz sowie Be- {<lußfassung über die Verteilung des Reingewinns,

3. Entlastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. z

4. Wahl zum Aufsichtsrat.

Ullersricht, den 21. Juni 1921.

Der Vorstand. Karl upler.

[35400] Spinnerei Aktiengesellschaft vorm. Foh. Friedr. Klaufer, M.-Oladbach.

Die Aktionäre unserer Gesellschaft

werden hiermit zu der am Sonnabend, den 16. Fuli d. J.,, Mittags 12 Uhr,

seit Geschäftsgebäude unserer Gesellschaft

in M.-Gladbah stattfindenden außer: ordentlichen eingeladen.

Ta ora Ui Beshlußfa}sung über die Erhöhun des Aktienkapitals um # 2 500 dur< Ausgabe von .& 2 400 000 Stammaktien mit Dividendenbereti- gung vom 1. Januar d. J. ab und M 100 000 auf 69/9 Vordividende mit Nachzahlungsrecht bes<ränkte Vor- zugsaktien mit mehrfahem Stimmrecht unter Ausschluß des geseßlichen Be- zugsrehts der Aktionäre. Festsetzung der Ausgabebedingungen, insbesondere des Mindestkurses, zu demn die Stamms- und Vorzugsaktien auszugeben sind. 2 Beschlußtaftung über die dur< die Kapitalerhöhung bedingten Aende- rungen des Gesellschaftsvertrags. ußer der Beschlußfassung der Ge- neralversammlung findet eine Sonder- bes<lußsassung der Stammaktionäre __und der Borzugsaktionäre ftatt. Laut $ 21 der Gesellschaftssatzungen baben diejenigen Aktionäre, welche in der Generalversammlung stimmen oder An- träge stellen wollen, ihre Aktien oder Interimsscheine spätestens am 5. Tage vor der Generalversammlung, und ¡war bis na< derselben zu hinterlegen, entiveder TON A bei unserer Gesellschaftskasse in M.-GlaDbac< oder j bei der Deutschen Vank in Berlin und deren Zweiganstalten in Düsseldorf, Elberfeld, Franke furt a. M. und M.-Gladbach oder hei der Nationalbank für Deutschz- land in Berlin. M.-Gladbach, deu 20. Juni 1921, Der Auffichtsrat der Spinnerei Aktiengesellschaft orm. Foh. Friedr. Klauser.

Generalversammlung

P. Binder, Vorsitzender,

ugen Landau, Vorsißender.

berg, stattfindenden 2. ordentlichen Ge- |\

[35175]

Attien-Ziegelei München.

Zur außerordentlichen Generalversamm- lung am 15. Juli 1921: Beschlußfassung über Abänderung des $ 3 und $9 Abs. 2 und 3 des Gesellschaftsvertrags vom Jahre 1899, Grundkapital der Gesellshaft und Stimmrecht der Aktionäre betreffend.

München, den 18. Juni 1921.

Der Auffichtsrat der Aktien-Ziegelei München. Karl Stierstorfer, Kommerzienrat, Vorsitzender.

[33602]

Hiermit laden wir die Herren Aktionäre unserer Gesellshaft zu einer am Diens- tag, den 12. Fuli 1921, Vormittags 10 Uhr, in den Räumen der Gefellschast, Berlin SW. 68, Kocstraße 18 II, statt- findenden y sammlung ergebenst ein.

Tagesordnung.

1. Vorlage des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlust- re<nung per 31. August 1920 sowie der Liguidationseröffnungsbilanz per 1. September 1920. :

2. Beschlußfassung über Genehmigung des Geschäftsberichts, der Bilanz und Gewinn- und Verlustre<nung per 31. August 1920 sowie der Liqui- dationseröffnungsbilanz per 1. Sep- tember 1920.

3. Beschlußfassung über Entlastung der Liquidatoren und des Auffichtsrats.

Reichswolle Aktiengesellschaft in Liqu.

Der Anfsichtsrat.

Kommerzienrat Max Koswig, Vorsitender.

[35316] Schloz-Schiffererbrauerei Kiel, Aktiengesellschaft.

Die Aktionäre werden zut der am Sonnabend, den 16. Fuli 1921, Mittags 12 Uhr, im Gebäude der Handelskammer, Kiel, Schloßgarten Nr. 14, stattfindenden außerordentlichen Ge- neralversammlung eingeladen.

Tagesordnung:

Beschlußfassung über Statutenände- rungen.

R Paragraphen der Saßungen

ollen, soweit nihts anderes bemerkt ist, nachstehende Fassung erhalten:

a) $ 5, erster Absatz: Alle. von der Ge- ellschaft ausgehenden Bekannt- machungen erfolgen dur< den Deutschen Reichsanzeiger und Preußi- hen Staatsanzeiger. Daneben bleibt es dem Vorsißenden des Aufsichtsrats überlassen, in einzelnen Fällen die Bekanntmachungen au< in anderen Zeitungen veröffentlihen zu lassen.

b) $ 10 d. Der Aufsichtsrat 8 9/6 (ferner wird einges<oben:) und der Vor- sißende des Aufsichtsrats außerdem eine Sondervergütung von k 0%.

c) $ 12, zweiter Absaß: Hinter dem Wort „[<ließt* wird cingeschoben : dur seinen Vorsitzenden.

à) $ 13: Hinter dem Wort „Aufsichts- rate“ wird einges<oben: dur seinen Vorsitzenden.

e) $ 18a: vom 1. Oftober 1920 ab eine auf Handlungsunkostenkonto zu verbuchende feste Vergütung von 4000 4 jährli.

f) $ 19, zweiter Absaß: Der Vor- sißende und im Behinderungsfalle sein Stellvertreter hat die Sißungen des Aufsichtsrats einzuberufen, zu leiten und seine Beschlüsse zur Durc- führung zu bringen. Sihungen sind einzuberufen, sobald es von minde- stens der Hälfte der Aufsicbtsrats- mitglieder oder vom Vorstande ver- langt wird.

g) $ 2%, erster Absaß: Hinter dem Wort „drei* wird eingeshoben: von der Generalversammlung R Pl Absatz: Ueber die Beschlüsse wird ein Protokoll. geführt; vierter Absaß: Jn ihleunigen Fällen können Beschlüsse des Aufsidtôrats ausnahms8roeise durch Einholung schriftlicher Stimmen- abgabe gefaßt werden. Ob ein solcher Ausnahrefall vorliegt, entscheidet der Vorsitzende bezw. dessen Stellvertreter na< pflihtmäßigem d N

Urkunden, welche der Ausführung von Beschlüssen des Aufsichtsrats dienen, gelten als gehörig gezeichnet, wenn sie die eigenhändige Unterschrift des Vorsigenden des Aufsichtsrats oder feines Stellvertreters tragen.

Spätestens am dritten Tage vor dem Versammlungstage haben

a) diejenigen Aktionäre, die an der Ge- neralversammlung teilnehmen wollen, dies bei der Sesellschaft oder bei der Kieler Creditbank in Kiel oder bei dem Bank- hause Gebr. Arnhold in Dresden und Berlin oder bei der Bank für Handel und Jnduftrie in Berlin und ihren sämtlichen Niederlafsungen anzumelden und haben

b) diejenigen Aktionäre, die Stimmrecht in der Generalversammlung ausüben wollen, ihre Aktien nebst einem doppelten Verzeichnis oder die Bescheinigung eines Notars über die bei ihm zu diejem Zwedte erfolgte, die Pflicht zur Aufbewahrung bis nah Beendigung der Versammlung be- gründende Hinterlegung bei einer der oben genannten Stellen bis na< Abhaltung der (Beneralversammlung zu übergeben.

Kiel, den 20, Junt 1921.

Sc<hlosß-Schiffererbrauerci Kiel,

Aktiengesellschaft. Der Auffichtsrat.

Chr. Andersen, Vorsitzender.

ordentlichen Generzralver-

] Th. Bu

[35417]

In der am 6. Juni d. J. stattgehabten Meta E Generalversammlung unserer Gefell\haft wurden die Herren : Bankier Alfred Eberspälher, Eßlingen, und Bankier Eugen Karaszkiewicz, Heil- bronn, neu in den Aufsichtsrat gewählt. M. laut bei Kochel, den 10. Juni

Vayerishe Braunkohlen- Ag E in Großweil

oel. Der Vorstand. Strauß. Dr. Faelligen.

[35408}

Wir laden hiermit unsere Aktionäre zu der Sonntag, am 10. Fuli 1921, Nachmittags 4 Uhr, im Gasthofe zu Burkhardswalde stattfindenden ordent- lichen Generalversammlung ein.

Tagesordnung: :

1. Vorlegung der Bilanz, des Gewinn» und Verlustkontos und des Geschäfts- berihts für das Jahr 1920 sowie über Verteilung des Reingewinns. Bel uben über die Genehmi- gung der Bilanz, des Gewinn- und Berlustkontos und über die Ent-

lastung des Vorstands und Auf- sichtsrats. : i

Die Ausübung des Stimmrechts in der Generalversammlung is davon abbängig, daß die Aktien spätestens am dritten Tage vor der Generalversammlung bei der Gesellschaft oder bei einem Notar hinterlegt werden. Vorzeigung der Aktien bei dem in der General-

S

versammlun protokollierenden Notar genügt jedo< gleihfalls zum Nachweis des Stimmrects.

Burklhardswalde (Ah.Meißen), den 20. Juni 1921.

Spatr- und Vorschußverein

Burkhardswalde A.-G. Reichelt.

[35406]

Vereinigte Riegel- und Schloß- fabriken, Aktiengesellschaft in Velbert (Rheinland).

Wir laden die Herren Aktionäre unserer Gesellschaft zur außterordenttichen Ge- neralversammlung auf Samstag, den 9, Juli d. J., Nachmittags 5 Uhr, im Hotel HOOA zu Elberfeld hierdurch ergebenst ein mit folgender

Tagesordnung:

1. Erhöhung des Grundkapitals um 1 Million Mark dur Ausgabe von 1000 auf den Inhaber lautenden Aktien, die am Gewinn vom Beginn des neuen Geshäftsjahrs, dem 1. Juli 1921, an mit den übrigen Aktien Me erecne, teilnehmen und den

kftionâren zu pari in der Weise an- geboten werden sollen, daß auf je

2 alte Aktien je 1 neue bis spätestens einen Monat na< der Eintragung des Erhöhungsbes<lusses in das Handelsregister gegen Barzahlung

zuzügli 59% Stücfzinfen ab 1. Juli 1921 bei der Gesellshaftskasse dur< Zeichnungsshein bezogen werden können. Etwa nit bezogene Aktien wird die Gesellshaft bestmöglih ver- werten.

2. Uebernahme der Tantieme Steuer auf die Gesellschaft.

3, Die Beschlußfassung über entsprechende Sagtung8änderung.

Zweds Teilnahme an der Generalver-

fammlung sind die Aktien oder eine mit deren Nummern versehene Hinterlegungs-

Notars bei der. Deutschen Effecten- u. Wechsel-Bank, Frankfurt a. M., Dresdner Bank, Düsseldorf, Deut- schen Bank, Velbert, Velberter Bank’, Velbert, oder bei der Gefell- vaterate in Velbert bis spätestens « Juli d. F. zu hinterlegen. E Velbert, Rheinland, den 20. Juni1921. Der Vorsizende des Aufsichtsrats: Müller, Rechtsanwalt.

\{

1921, Vormittags 11 L Ju burg, Hotel „Magdeburger L; Mag)

1. Vorlage und Genehmigu

[35379] '

Gaswerk Salbke Y,9 Magdeburg, "

dreiund GZTIDAN : zur nDz nzigften 2: Generalversammlung unt

Ge

aft auf Montag,

den 11, Tagesordnung: :

G tb 7 ng des G Vg 8 unddes Jahredabt u]

2, Erteilung der Entlastung an die 3

waltung.

3. Festsetzung und Verteilung des Nai

L Ph

{lußfaffung über : des Va A Orböty dur< Auégabe von 1000 Inbatd aktien zu je 4 1000 Nennwert I \ chung a AutSgabebedingungen entspreßende Aender i Statuts. 0 M LO

5. Wahl zun Aufsilßtsrat.

StimmbereWtigt find nur solle Att,

welche spätestens bis zum 8, F 1921 bei der Hauptkasse der Ÿ, ringer Gasgesellschaft in Leipzig Le E Ene der Sj

agdeburg hinterlegt w j Stelle der Aftien t out Hinterlegungsschein.

Magdeburg, den 20. Juni 1921,

genügt auc notariell

Der Vorstaud.

[35426] Die Aktionäre unserer Gesel werden hierdur<h zu der am 6. Ji

1921, Sigung Dresden stattfindenden außerordentliä Hauptversammlung eingeladen,

1. Besblußfasjung über

3, Festlezun

4. Beschlußfassung über Ermältigu

Gn

Generalversammlung ist jeder bere(ti der dem die Präsenzliste führenden Not vor Beginn der Verhandlung el s r Moe d vorzeigt. A N egungéscheine über besheinigung der Reichsbank oder eines | unge j einem deutschen Notar oder bei ! Dresdner Da Ä : De l gelegten Aktien bere<tigen diejenigen deren Namen sie ausgestellt sind, ebensa r N 8 Stimmrechts in d auptver|jammlung. A Dresden, den 15. Juni 1921.

Vormittags 11 Uhr, en - der resdner Bank

Tagesordnung: 1 nderung y 6 des Gejellschaftsvertrags du inzufügung der“ Bestimmung, d ei Erhöhungen des Grundstyi die Gewinnverteilung abweichend y der Vorschrift in $ 214 As, N bestimmt werden kann,

es<lußfassung über Erhöhung | Grundkapitals um 4 750000 dus Ausgabe von 750 Stü> auf den Ÿ haber lautenden Aktien über je 4 100 die vom 1. September 1920 ab der Dividende voll teilnehmen u au< im übrigen den bisherigen Alti vollständig gleihbere<tigt sein sol des Mindestbetrags, dein die Ausgabe der Aktien erfolg soll, sowie der Art und Weise d Begebung unter Aus\{luß des gest lichen uninittelbaren Bezugöred der bisherigen Aktionäre an i Bank mit der Verpflichtung, die ne Aktien den bisherigen Aktionären d gestalt zum Bezuge anzubieten, d auf je eine bisherige Aktie eine nQ Aktie über .4 1000 bezogen wer kann.

des Vorstands, die zur Ausführ vorstehender Beschlüsse erforderlid Vereinbarungen namens der Gese {haft zu treffen. . Beschlußfassung über Aenderung b 8 6 des Gesellschaftsvertrags q den vorstehenden Beschlüssen (Hi und Zusammensegung des Gru fapitals). : ; Zur Ausübung des Stimmretts in d

int ie bei der Gese

aft, bei einer Geritsbchörd

Sächsische Malzfabrik,

Paul NReißhauer. Otto H. Kno

[35312]

Soll. __ Vilanzkonto am 31. März 1921. Haben, E me fs L | An Saarau S touto ¿ 30 000|—} Per Aktienkapitalkonto . wn

, Darrgrundstü>kkonto . 8 000|—}| MReservefondskonto . « 50 000

Gebäudekonto . . 44 000|—| , Betriebsfondskonto . - 20000

« Maschinen- u. Geräte- Sonderrü>lagekonto - | 2500

roi E O E 70000¡—| Dividendensteuerkonto . 400 000

« eleftr. Beleuchtungs- Steuernkonto . - - | 21000

anlagekonto . . . 5 400|—|} , Werkerhaltungskonto - 566 dl

Schüttelshe Grund- 16 Kreditoren . . -

stúdfonto . . ... 2000/—| / Aftienrübenkonto (no

« Wasserreinigungs- zur Verf. stehende, 2303382

anlagetonto . . ., 1 000/— Rübengelder) «- + -

Gleisveränderungskonto 1 000/—

« Wertpapierekonto 29 050|—

e on 2820/71

verschiedene Bestände | 105 153/55

Rokhzu>terkonto (Be-

stand)... . [1 460 600|—

« 8 Debitoren . . . . 1 265437305 7 4 308 397/31 00

Sofl. Gewiun- und Verlusikonto am 31. März 1921. y î M 4 1017 140 An NRübenkonto 4 8 292 427/04} Per Rohzudlerkonto « «+ * 34076 Abschreibungskonto 37 900[—} Melassekonto « + « *| 3g 320 « Unkostenkonto . . . . |} 2579 074 «„ Schnitzelkonto « - * 7016) Zinsenkonto. « « +* 1159 « Wiegegeldkonto - - - —ál

10 999 401 10

Niedercndvdeleben, deu 20. Juni 1921.

UAktienzu>erfabrik zu Niederndodeleben.

hol.

Cut u 6 A R STE O L e T

R. Niemgu»s A

; Dritte Beilage d un Deutschen Reichsanzeiger und Preußischen Staatsanzeiger

IEINEDOLDS

Berlin, Mittwoch, den 22. Funi

P Pg 4A 4 c 6

1921

tr. 143.

ungésac<en. : 1 Dat Nerlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. 2. Nerfäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2c. 4 Verlosung 2c. von Wertpapieren. h Kommanditgesells<haften auf Aktienu. Aktiengesellshaften.

dem wird auf den An

Öffentlicher Anzeiger.

Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 4 Außer- iy s zeigenpreis ein Teuernngszuschlag von 80 v. H. erhoben.

10. Verschiedene

6. Erwerbs- und gf wig: v roi mun L Niederlassung 2c. von Ne 9.

tsanwälten.

Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung. Bankausweise.

BekanntmaGungen. 11. Privatanzeigen.

F” Befriftete Anzeigen müssen d r ei Tage vor dem Einrlickungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen sein. “E

5) Kommanditgefellshaften auf Aktien

und Aktiengesellschaften.

1] j;

Speicherel- Bezugsangebot

von 4 2400 000 neuen Aktien.

und Speditions-Aktiengesellschaft, Riesa.

Die am 23. Mai 1921 stattgefundene ordentlihe Generalversammlung der Speicherei- und Speditions-Aktiengesellshaft Riesa hat beschlossen, das Grund-

fapital ihrer Gesellschaft von .4 4 800 auf 4 16 000 000 durch Ausgabe von 3200 Stü neuen, auf den Inhaber lautenden Stammaktien über je 4 1000

Nennbetrag und dur<h Ausgabe von 8000 Stü>k auf den Inhaber lautenden, mit iprózentiger fumulativer Dividende und einfahem Stimmrecht ausgestatteten Vor-

ugsaktien über je 4 1000 Nennbetrag zu erhöhen.

Die neuen Stammaktien sind den alten Aktien gleihbere<tigt und nehmen am Gewinn für das laufende Geschäftsjahr, alfo vom 1. Januar 1921 ab, voll teil. Sie snd auf Grund des Beschlusses der Generalversammlung an ein unter der Führung

der Deutschen mit der Maßgabe, : 0 0 um Kurse von 150 9/6, frei von Stükzinsen,

anzubieten.

tragen worden ist, fordern wir die Besizer der bisherigen Stammaktien

Bank Filiale Dresden stehendes Bankenkonfortium begeben worden hiervon „4 2 400 000 junge Aktien den Besißern der alten Aktien zuzügli Schlußnotenstempel zum Bezuge

Nachdem die Durhführung der Kapitalerhöhung in das E S f termit auf,

das ihnen zustehende Bezugsrecht unter folgenden Bedingungen geltend zu machen : 1. Auf je 4 2000 alte Aktien kann eine neue Stammaktie über nom. 46 1000 zum Kurse von 1509/6, frei von Stückzinsen, zuzüglich Schluß-

notenstempel bezogen werden.

9, Das Bezugsrecht ist bei Vermeidung des Verlustes innerhalb der Frist

vom 23. Juni bis 7. Fuli 1921 einschließlich bei der Deutschen Bank Filiale Dresden, / bei der Allgemeinen Deutschen Credit-Anstalt Ab- teilung Dresden, bei der Drosduer Vank,

| sämtlich

in Dresden,

auszuüben, und zwar provisionsfrei, sofern die Aktien, nah der Nummern- folge geordnet, ohne Gewinnanteilsheinbogen mit zwei gleichlautenden An- meldesheinen, wofür Vordrudte bei den- Bezugsstellen erhältli<h find, am

Schalter während der üblichen Geschäftsstunden eingereiht werden.

So-

weit die Ausübung des Bezugsre<hts im Wege des Briefwe(ßsels erfolgt,

werden die Bezugsstellen die üblihe Provision in Anrehnung bringen. Zugleich mit der Einreichung ist der Bezugspreis von 150 9/0, d. h. 46 1500 für jede Aktie

sowie der Schlußnotenstempel / bar einzuzahlen. Die Einzahlung wird auf einem der beiden Anmeldescheine, der dem Einreicher zurü>kgegeben wird,

bescheinigt. gegeben.

Die eingereichten bisherigen Aktien werden abgestempelt zurü>-

3, Die neuen Aktien werden gegen Rückgabe des. mit der Bescheinigung über die Einzahlung verschenen Anmeldescheins nah ihrer Fertigstellung bei den

obenerwähnten Stellen ausgehändigt. Dresden, den 21. Juni 1921. j Speicherei- und Speditions-Aktiengesellschaft, Riesa. Deutsche Bank Filiale Dresden. Allgemeine Deutsche Credit-Anstalt Abteilung Dresden. Dresdner Bank.

[81821]

Olashütte vormals Gebrüder Giegwart & Ce.

Deutsche Versicherungsbank Aktiengesellschaft in Berlin.

[35165] Erster Re<hnungsabs<luß G das Geschäftsjahr 1920. Bilanz. A) Aktiva. E |y B) Paffiva. M 19 E S Forderungen an die Aktionäre. . . 11 290 000/— Aktienkapital . . . - - E ad 15 009 000|— Reichsbankmäßige Wechsel, unverzinsliche | Reservefonds ($ 37 Pr. V.-G., $ 262 Reichsshatzanweisungen. . .. . 4 000 000|— D o o oe o a0 é —_— |— Guthaben: M | Prämienüberträge für : L | bei Bankhäusern. . . 785 902,45 | Feuerbersiherung « + «- «* «e 1 248 63057 | bei Versicherung8gesell- | Transportversicherung. . « « « « « 1441 299/43 J gejellshaften. . …. . 74650 809,38 | 8236 711/83 Garantieversiherung . 88 27 7/20 9 778 207120 Ausstände bei Versicherten, Generalagenten _} Reserven für s{webende Versicherungs- | | und Reb E 5 a S fälle: rversi ridd M | Büävér Nasen betanb «Es euerversiherung «- «e 790 S A Inventar und Dru>sachen (abgeschrieben) |— az. G ae) 4118 697/58] 5 248 452/68 Sonstige Aktiva... f [— } Guthaben von Versicherung8gesellschaften 968 630/32 Sonstige Passiva, und zwar: | | Guthaben von Generalagenten, | | Agenten bezw. Dritten .. 6/29 | Cd o e ata o o 00e 128 40452) 128 410/81 L i a | |_619 791/22 Gesamtbetrag [24 043 492/18 Gesamtbêtrag | [24 043 492/18 Der Vorstand. Dr. S<hmitt. O. Helb. Aktiva. L. Bilanz der Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft in Nürnberg am 31. Dezember 1920. Passiva. A | E 1, Die Bahn mit Telegraphen- und Telephon- . Aktienkapital in 1770 Aktien . . . _.Þ 303 428/57 seitung n 4 : Wi ie e N „f 546 164/66 . Geseßlicher Reservefonds: - Guthaben beim H 21 Mobilien S L A O R 966 904/48 Aus Le Saar O S e 1 000|— S SPIEMOR L 218 398/01 . Pensions- und Unterstützungsfonds: L | 4. Personen-, Gepä>k- und Rollwagen und | a) Guthaben beinr Baufonds „4 154 643,72 | C DIAMM E n ede vie 245 24779 b) Effektenbestand « . » . -y 1400,— l O I 5 225/83 C) Made stand e 4 e z 411,921 15645564 6. Haus- und Hofrequisiten nebst Werkzeug . 4 952/84 ‘e Dise. 7. Vorrätige Materialien . . . 180 S060 e O L 8, e des Pensions- und Unterstüßungs- ae E Le M 154 643,72 | on 8 00:50 7020 3/000 004-1070720 i . i “- t r E 4 e 8 E 31 000,— 185 643 (2 9. S des geseßlichen Reservefonds beim 21 4A i Sue: hen Reservefonds „21 000— 9 b B . : H | 10. Guthaben des Pensions: und Unterstüßungs- | N Städtische Sparkasse Füxth 4 924 843,54 E 4 154 643,72 | D) Fonts aLgalepsGlier 2019 | Bestand dieses Fonds an | , Einnahmen . . " 108 E L 407 GGE 50 Obligationen . . . „_ 1400—| 15604372 o) diverse T E Be 11, Sicherheitsleistung bei der Eisenbahndirektion | L N u au E e a e E 64 960 R 3000 5 prozentige Deutsche 2 395) l enen für das im Mai 1898 erworbene 5 aa S R S S 2176 Sn 0E E e A 5 12 Verlustsaldo 0. 0) 0:0 00m S . 1 053 176 17 ; Berichtigungsposten für nit erfolgte Ab- | \{hreibungen an Betriebsmitteln und Be- l | e IEERSA G S _1 239 309/09 3 366 692/32 3 366 692/32

Jx. Gewinn- und Verlustre<hnung der Ludwigs - Eisenbahn - Gesellschaft in Nürnberg

Nürnberg, den 31. De

zember 1920. | Das Direktorium der

Einnahmen. * für das Geschäftsjahr 1920. Ausgaben. lf He Ausgab 964 49409 1. Uebertrag aus dem Vorjahe . 145/77 1. Persönlihße Ausgaben .. «e. 96 t 2 Et louaa, Gepäd- und Hundebeförderung . | 1 521 077/74 | 2. Sachlihe Ausgaben „« «s «oe 1 372 096/38 3. Güterbeförderung i Las 21 827/53 1} 3. Uebrige Ausgaben . « « e o o. e o « «} 29425826 4. Ertrag aus Grundstücken und Pachtzinsen . 8 135/26 | 2 A 21 90 6. AußerordentliGße Einnahmen . 26 268/73 | Be E C ele 1053 166/17 A0 2 630 848!70 2 630 84870

[35177]

Ludwigs - Sisenbahn - Gesellschaft.

Obige Bilanz nebst Gewinn- und Verlustreßnung wurden von der am 16. Juni 1921 stattgehabten General-

versammlung genehmigt.

Nürnberg, den 17. Juni 1921. i i iy Direktorium ver Ludwigs-Eisenbahn-Gesellschaft.

Der Aufsichtsrat.

W. Hollän der. Peters.

Ley. 35309 H i Aktiva. Vilanzkonto vom 31. Dezember 1920. Passiva.

; E M A A Aan S a a Et as N n Ccoc C 1 000 000/— Welse bestand a Se U E 135 157/97 } Reservefonds: 6 500, | Reichsbankgiro und Postshe> .. 153 334/89 —+ vom Aufsichtsrat dur< E zal Gede>te Guthaben bei Banken: bb Beschluß zugewiesene. . , 13 375,— 19 8T5—

1. auf länger als 3 Monate . 250 000,— Spareinlageu: : | 2. im Januar 1921 fällig ._. 186 796,—]| 436 796|— 1. innerhalb 7 Tagen fällig -# 227 035,37 | Schuldner: 2. bis zu 3 Monaten fällig , 8E E

1. dur Hypotheken und Effekten 08 3. auf länger als 3 Monate „333 359.70] 568 916/23 A S E Gede>te Guthaben von Banken und Bankfirmen} 210 228/10

2. dur<h Waren gede>te . 124 db T N läubiger: |

3. ungede>te . . 51667014] 273035493 } 1 innerhalb 7 Tagen fällig M 8342 950,92

eigene Effekten (mündelsihere) 6 815/75 9. his zu 3 Monaten fällig 1 305 028,75 Goupons, und Sorten os 2733/77 Y 3. auf länger als 3Monate „__250 000,—| 1 897 979/67 Durchlaufende Poften . F H 7040 L Dibidende E eN 24 062/50 e m E P E ŒU— 1 Rortrag auf neue Re<nung . « < . 2 97978

Einrichtungen und Utensilien . . 108 357,70,— | | 3 757,70,— 104 600|— | L 3 724 041/28 3 724 041/28

Niedersächsis<he Handelsbank Aktiengesellschaft Hannover.

Der Vorstand.

Aktiva. Bilanz per 31. Dezember 1920. Passiva. M Per F s Smmobilienkonto: Bestand 4 Aktienkapitalkonto . | 1200 000|— am 1. Januar 1920 315 003,31 Reservefondskonto . 96 000|— Zugang . «81 801,85 Dividendekonto ¿ 27 112|— 6 805,16 Talonsteuerkonto . . 7 920|— Abschreibung. . 28 365,39 | 368 439 ito agde Maschinenkonto: estand am as E einia “T 151 000|— 1. Januar 1920. . 13 467,40 Stonerrüdtlagekonto | 200 000/|— Abschreibung . -__ 1073335 | 2734/05) Ser: u. Explosions- Ütensilienklonto: Bestand am \<ädenrüd>lagekonto| 200 000|— L'Ianuar 1920... 1179,73 Delkrederekonto . . 30 000|— Bis Ls 44,95 Apalkonto : 938 000|— 1 224,68 Saldoreingewinn . | 1 055 622/58 Abschreibung . . 1 223,68 1 Vahnanschlußkonto: Vortrag am E O L N 1 duhrwesenkonto: Vortrag am A ' U Gleftrishe Anlagekonto: Vortrag Aa A J Mobilienkonto: Vortrag am + l, Januar 1920 S0 A6 1 Meral « «279 661 inballage- und Holzkonto . 77 045 Mate E N 95 196 E a s ao 12 039 Wertpapierekonto 175 875 gonlokorrentkonto (Debitoren) : . |-3 587 617 ao C S000 ' Qs i 4 836 604 4 836 604/09 Soll, Gewinn- und Verlustkonto. Saben. ü B S G Per A |4 In Abschreibung auf Immobilien |- Vortrag aus 1919 . 20 277/09 Maschinen, Utensilien 2c. . . | - 40822 Glaswarenkonto: » Talonsteuerkonto . . . . 1 200|—|}| Bruttogewinn . . . | 1190 342/77 o Veuerversiherungskonto : . « / DADT Qo A 78 0172 » Delkrederekonto . . « 30 000 e Soldoreingewinn . . « « « «4 1055 622 A 1 210 619 1 210 619/82

Etrüft und mit q Seen übereinstimmend gefunden. olberg, den 27. Mai : , Lr. Sha, Oeffentlich angestellter Bücherrevisor, vereidigt von den Handelskammern Aachen, Eupen, Stolberg.

ie Dividende von 30 9/% ist sofort an den Kafsen der Dresdner Bank

n Köln, Bankgeschäft C. Daeves, Köln, sowie an unserer Kasse zahlbar.

Das der Reihenfolge na ausscheidende Mitglicd des Auffichtsrats wurde

Wiedergewählt. Stolberg, den 4. Juni 1921. , v Der Vorstand.

“P S R —————_—

|

Die Dividendenscheine für 1920 unserer Aktien Nr. 1——300 mit #4 44, Aktien Nr. 301—1000 mit 4 16 find von Heute ab an uuserer Kasse in

Hannover, Scillerstr. 34, und bei | zogen : : N

unseren Zweigniederlassungen in| Nx. 352 392 517 561 588 595 597

Gifhorn, Meinersen, Fallersleben | 683 811. s

zahlbar. [39310]| Die Verzinsung dieser ausgelosten Hannover, den 21. Juni 1921. Stücke hört mit dem dl. Dezember Niedersächsishe Handelsbank | 1921 auf.

Aktiengeïellichaft,

[34505] Bei der am 17. Juni 1921 stattgefundenen

Auslosung unserer 44 egen Anleihe von 1886 sind folgende Nummern ge-

Die Rü>zahlung von 105 Prozent [erfolgt gegen Einreihung der Stü>ke mit |

den no< nit fälligen Zins\cheinen nebst Erneuerungs\heinen vom ®L. Januar 1922 ab bei der Bank für Handel und Jundustrie, Berlin, und ihren sämt- lichen Niederlassungen. Restanten: 333 634.

Alfeld (Leiue), den 17. Juni 1921. Hannoversche Papierfabriken Alfeld-Gronau vormals Gebr. Woge.