1921 / 144 p. 6 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

/ T

| / | [A 4 ! : L 2 : d , / : 1. UntersuGungssachen. e o 6. Erwerbs- und Wirtschaftsgenossensha Anfrag, die Ehe der Parteïen zu | Höfen 2, Prozeßbevollmähtigte: Rechts- | zugelassenen Rechtsanwa]# als Prozeß- [ Mutter des Klägers innerhalb /er gesetz- 1 [35374] Oeffentliche Zuslellung. / 2. Auserdote Korlust- u. Fundsachen, Zustellungen u. dergl. U 7. Niederlassung 2. von Rechtbanwälte scheiden und die Beklagte für/allein ihuldig aumwälte Mehlkopf und Dr. Báedter in bevollmächtigten vertrete zu lassen. | lihen Empfängniszeit beigewvhnt habe. | Der R F ari ewi A in 3. Verkäufe, Verpachtungen, Verdingungen 2 <> | 8. Unfall- und Invaliditäts- 2c. Versicherung, zu erflären. Der Kläger adet die Be- | Duisburg, klagt gegen ihren /Shemann | 1 B. 21. 21. Der Beklagte wird ¿ur mündlichen Ver- | Roßlau a. E., Poetschstreße 11, Kläger, 4. Verlosung 2c. von Wertpapieren. i inbeitszei 9. Bankausweise. agte zur mündlichen Verhandlung des | Heinrich Bergmann, unbekzeuten Auf-| Neuruppin, den 20. Juni 1921. handlung des Nechtsstreits yor das Amts- | Prozeßbevollmächtigter: Rechtéanwalt ' b. Kommanditgesell chaften auf Aktien u. Aktiengesellshaften. Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 #4. Außfer- | 10. Verschiedene Bekanntmachungen. 11. Privateny Rechtsstreits vor dre /9. Zivilkammer | enthalts, früher in Duishúürg-Hochfeld, | Der Gerichtss<reibêr des Landgerichts. | gericht in Hamburg, Zivilabzéilung 15, Zivil- | Kulpe in Dessau, klagt gegen dle Firma i dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. H. erhoben. Unzeig des Landgerichts L iy/ Berlin, Gruner- | auf Grund $$ 1567,22, 1568 B. G.-B., | | tiren justizgebäude, Sievekingplaz, Erdge|hoß, | Ernst Knoblauch, früher in/Mannheinw | n firabe, IL Sue, Zeir Da Ge des wn dem Mltate a! Eh eidung. Die r eig a BuneaE e a, Mas L 0) DUO g Trngipur s. any L. 4 Nr. 7, urzeit unbekannten Aufenthalts, ) a9, 024, Septeumb , orm tägerin la en Beklagten zur münd- Hegel Aar: & 21, ormittags r, geladen. | wegen 1280,90 M aus Lieferung von E” Befristete Anzeigen müssen dr ei Tage vor dem Einrlickungstermin bei der Geschäftsftelle eingegangen fein. “D N uhr, mit, Aufforderung, ich lichen Verhandlung des etóstreits vor | Saarbrü>en 3, Kläger, Pfozeßbevoll- | Zum Zwe>e der d lies Zustellung Waren. mit dem Antrage: /1. die Beklagte L ir< einen bei diesem Gerichte zugelassenen | die I. Zivilkammer dos Landgerichts in mächtigter: Rechtsanwalt Flpeißig in Saar- | wird dieserAuszug dex Klage bekanntgemacht. | zu verurteilen, an den Käger 1280,90 4 / : / O : ; Redtsanwalt als Prozeßbevollmächtigten | Duisburg, Saal 17s, auf den 20. Ok- brüden, flagt gegen seine Cjéfrau, Emma | Hamburg, den /7. Juni 1921. nebst 5% Zinsen von/ 1679,50 4 seit d namens erstre>t si< axf die Ebefrau und | [35356] VBekanntmachuxg. (Gasthof zur Post), Bayern, hat mit Zu- | seinem Erbteil entspre{euben Teil pertreten zu la}sên. 69. R. 94/19. tober 1921, Vormittags 9 Uhr, geborene Saretki, zurzeit ohne be- | Der Gerihtss<péiber des Amtsgerichts. | dem 14. April 1920 4bzüglih 500 „4 9) Aufge DÍe, ÉLTo die minderjährigen Kinder des Genannten. | Der Herr Justizminister/hat genehmigt, | stimmung ihres Ehemanns beantragt, die Verbindlichkeit. Für die Gläubiger Berlin, dey 10. Juni 1921. mit der Aufforderung, sih dur< einen bei kannten Wohn- und / Aufenthaltsorts, | i nebst 5 9/6 Zinsen seit/19, Juni 1920 und Essen, den 10. Juni 1921. daß der Ärbeiter Péter Cwiertniak | verschollene Marie Gemmrig, geþ_ am | Pflichtteilsrehten, VermäGtnissen ur Der Gerichts\hreiber des Landgerichts 1. | diesem Gerichte zugelassenen Rechtsanwalt früher in Saarbrüe1 5, auf Eheschei- | (35370] Oeffentliche Zusftellun 10140 .&" feit dex 7. Mai 1920 zu / [ust- und Fundsachen, Das Amtsgericht. (Cuertnia) in Jüttendgrf, geboren am | 12. Mai 18369 in Untermberg,/ O.-A. | lagen fowie für die Gläubiger as 95359] Ocffentlihe Zustellung als Prozeßbevollutächtigten vertreten zu | dung, mit dem Antr g, das Landgericht Die, minderjährige Else ohanne | zahlen; 2. der Beflagten die Kosten des [34427] L E E S TL R E & Ser 1874 e A E V N L dey a BOeE BOEe ba E haften, tritt ina: e i Frau Berta erkannt geb Ms 4 ia e 2 uft 1A S Un nus verre ben E H ae, aus Rechtsstreits, eins{ließlih derjenigen des L , an Stelle des Familien- | des 19. Jahrhunderts nah Atnerila aus- | 1h nm< meiden, nur L ns EERTAE i : ür j i r. Saa! e- | Frl. L amburg, | Ma brens / utuerloaen: S. e E, (l F der Rechtnag gosinsfi, in Müblheim-RNuhr,Styrum, dean A \{lossene Ehe dey Parteien scheiden, die | Eppendorfer Weg 101 pt., /tlagt digen Pee “Sberbetigleiftenz für Los

videstraße 20, Prozeßbevo

f (l || der Der Nieter Joseph Ngrdello in Harris- | (amens Criertniak CCuertnia) den Fa- | gewandert und seither verschollen ist, zulebt | ein, daß jeder Erbe ihnen nag der F-; s 135 E E L E, } g i Ou le Ungen D gl. leefeld führt infolge raun des | niliennamen „Herzog“ führt. i wohnhaft in Untermberg, /für tot zu er- des Nachlasses nut für den ind H [t Or. ‘Hans E in (32498) L aa, Beklagte für den/\{uldigen Teil erklären | den Kaufmann Hartwig Mohr, zuleßt | läufig vollstrefbar zu erklären. Der 35457 | Justizministers vom 9. Mai l Senftenberg, N. L., den 9. Juni 1921. | klären. Die bezeichnete ershollene wird | entsprehenden Zeil der Verh Y Rechtsanwa p in} Der Musiker Georg Grummel in : ildes- | und ihr die Kosteh des Rechtsstreits zur Last | zu Hamburg, jeßt unbesännten Aufent- | Fl l % Bek vie welt Ht | ae hlungssperre übe die Schuld- | Stelle des Namens Fofeph Nardello den f Das Amtsgericht. | aufgefordert sich spätestens in dem auf | hat er Verbidli] Berlin, Kommandantenstrgße 51, ladet | heim, IIT. Rosenhagen 41 T, Prozeßvevoll- legen. Der Kläger ladet die Beklagte | halts, mit dem Antrage n kostenpflichtig Verba le pas M age ret pEERO L Le D ; ; Namen Friedrich Jensen. Die Aende- D E g L S Gei ; ; Tren Ehemann, den Kaglfmann Franz | mächtigter : Rehtsanwalt Dr. Goldberg ündli Ñ s ¿ufi ; j d erbandlung / des Moculsitreite vor die } verschreibung der ò °/ igen Feichs-(Kriegs:) n Samstag, den 2 Januar 1922, <neidemtihl, den 6. Juni 1 id obint 18 eber | in Hi i, 5 zur mündlichey Verhandlung des Rechts- | vorläufig vollstre>bar z# verurteilen, der | zweite Zivilkgmmer des Anhaltischen Land- i anleibe Nr. 2 004 065 über 5000 .4 ist | Ung des Familienfamens erstre>Æt sich | [34438] s . | Vormittags 10 Úhr, vor dem unter- Das Amtsgericht 2 Gerhardt, unbekannten Jüfenthalts, früher | in Hildesheim, klagt gen seine Chefrau | streits vor Lie vierte Zivilkammer des | Klägerin an Unterhalt/ für die Zeit vom | gerichts in Dessau auf den 27. Oktober E aufgehoben. F. 899.48 en Wi g H E E Ab- Me Se aua A Erd zeichneten Gericht {nberaumten Aufgebots- 35479] Besor / in Berlin, Mia arkt A Se Bara Marian rut Mel Fe: Landgerichts / in Saarbrü>en auf den | 4. Januar 1919 bis uni 1913 monat- | 1921, V mitiags 9 uhr at per A aas 7 E ömmlinge de nannten, welche seinen | ministers vom 2. Juni 2464/21, : 5 ht 20412 uß. f idung i e- | Belousowa, zule in amys{low, 2 B i h Hie : a dei E: e | geln den fr: ütte. Ableitung 154. | bisberigen Names tragen le vom 2 Zute I TTL4 V2, |lenmin qu mbg widrigenfalls de Lodet: Ler am 17, Nu 1985 in 20M den 2-78 f 01/20 —— due mnt: | Sovjetrußford J8e unbffannien Unf: | mit dex forderung sud dant einen be gu {brem valledetgf| 16, fbenglahee dem | Geri utetocaen Ana lt Su be : ae mfeie trie Flensburg, ®en 13. Juni 1921. Eden auß, geboren an 24. November | F usfunft über Leben oder Tod der Ver- Wes S Bleicherode eutfilt, sihen Verhandlung /des Rechtsstreits vor | enthalts, aus $ 1567 Abs. 2 r. 2 B. G.-B., | diesem Gérichte zugelassenen Rechtsanwalt | 4. Februar 1923, /monatlih 150 4, die | stellen. Se R beid [35458] Das Amtsgericht. 918, an Stelle des/ Familiennamens ; :, hein na< der am 21# Dezemh die 39. Zivilkammot des Landgerichts T in | mit dem Antrage, die Ehe der Parteien | als Prgßeßbevollmächtigt t idständigen Bejtä t E S L M NEN i as / E Ui t unens | f hollenen z erteilen vermögen, ergeht die M" 7; zember 9. D | 2 i S Í a r jeßbevollmächtigten vertreten zu | rü>ständigen Bejtäge sofort, zu zahlen, | Zustellunh wird dieser Auszug der Klage van et e Zat L [34428] ee ey S Se wat * | Aufforderng, spätestens im Aufgebots- L tos en ay P, N Cueoy L R es L sheiden_ und die elagte E den | lassen. unter der Begrühdung, daß der Beklagte P adi p t uldveriHreibung Rr. über : - : ; elbert, den 14. Juni 1921, ; C aut ; üdiger, geb. Krieg, Fwird für traf L, repyén, Zimmer 11——13, auf | {huldigen Teil zu erflären. Der Kläger ï œunt 192 L M Ri 8 Bds E E 500 # ist aufgehoben. 83. F. 1093. 19. Nelkwski in Bremerhav L, g Na " Das Amêsgericht. i L n QUOe Ti cflärt. 2 BE 16. tember 1921, Vor- | ladet die B far te zur mündlichen Ver- Gie) ann “nis B 2 e Untér) olt bis Ende 1918 cewährt P +7 E rid rit Berlin, den L7/Funi Le. 9. März 1894 in Witten a. R, 2. der (863]) Das Amtsgericht. “P VIEiIenode, D 13 Ain 10a! mittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, | handlung des fte treits vor die 3. Zivil-| als Gerichtsschreiber des Landgerichts. | habe. Der klagte wird zur mündlichen O E Ek Rib Amtsgericht Berlinx-Mitte. Abteilung 154. Dreber Wilbelm bal 0 Dedmee | Bu na ufen Aobaun Siontiyssi Widen g An ARN i Das Mntsgericht. ih durch eizen bei diesem Gerichte zu- | kammer des Landgerichts in Hildesheim —————- * | Nerhandlung/ des Rechtsstreits vor das des Anhaltischen Landgerichts. i dia haven, geboren am 9/ Februar 1899 zu | (Slominsky) in Wandsbek, geboren am es [35473] gelassenen e<tsanwalt als Prozeßbevoll- | auf den 3. Okltobér 1921, Vormittags | [35368] Oeffentliche Zustellung. Amtsgericht Hamburg, Zivilabteilung 15, [35375] Oeffentliche Zustellung. [35788] Zahlungs) EETEs . [Witten a. R, führen auf Grund der | 93. Oktober 1896 in Orlif, Kreis Konitz | [35461] Aufgebot. Die Aktien bezw. Inlerimsquiti michtigten (bertreten zu lassen. 9x Uhr, mit dey Aufforderung, si durch Die Frau Martha Kalff, geb. Lübbert, | Ziviljustizggbäude vor dem Holstentor, Der C. Halls in Frankfurt g¿ M, Auf Antrag des Just A Erméctigung des pxeuß. Justizministers | in Westpreußen, führt /an Stelle des | Der Rechnungsrat a. D. F. A>ermann, | des Sacsenhagener Vankpereing N Meile tex a A Sfctrttäe cinen bei diesém Gericht pas senen | zu Ludwigslust, Proze N: Érdgeschoß/ Zimmer Nr. 111, auf Frei- Fabnirae 47, Prozeßbevollm tigter: Mage Mlle s 2 U 'Berlin be, vom P Mai e G “o E e Familiennamens Slom/nski den Familien- Mrantiue! 4. I ee Ves d E des B E R A ìr. 39 lau n E reLur. S S e Prozeßbevollmächtigten E parla g ia, L e tag, den E August 1081, Deus s avi: vai g Mo pu O E L ‘amiliennamens Nelkowski den Familien- | namen Strohausen achlasses des am 24. Apri in | über / VLte 00 über 100 0] Oeffentliche Zustellun ) 4 2 D L / S LT ags 93 Ar, geladen, Zum Zwede der e S O2 H Lee r: O abhanden R Lévipin Nelle. | WBandobek, h 6, Juni 1921. Sa a. M. A Nittmeisters Nr. 55 lautend über /1000 f D E Clara Glaser, G4 Neitnnt un, in| Hildesheim, ver 17. Sun is Griedrih Kalff, ¿. Zt. unbékannten Auf- | öffentlichn Zustellung wird dieser Auszug L oEnas, SPMYEeS, [ver i E E 4 98 ker ie 5000 .46 ver: Amtsgerich{ Geestemünde, Das Amtsgeri)t. Abteilung 4. a. D. und Privatgelehrten Siegismund | lautend über 1000 4, zfit einer Einzah] Minden, vertreten durch Rechtsanwalt Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. e 1er f LUd N E der Kla be anntgemacht. Bt ai A A G e Ie | L en an“ Snéa ciberos Anhabet als den den 11. Juni 1921. [34439] Bekanntmachung Hermann Paul Marx das Jüfgebotsver- | von je 50 °/o, werdey/ für fraftlos e Naruhn in Berlin W. 30/ Nollen- | [35489] Oeffentliche Zustellung. I A Tes A C erl E UUES 7. Juni 1921. b der Beklagte dem Kläger als Akzeptart j L O fen Mitragfkeller eine Wiftung E Die Witwe Gutsbesigers Hermann RNebr fahren zum Zwed>e der Auss(ließung von Amtsgericht (Rodenberg, dorsylay 6, klagt gegen hren Ehe- | Der Kellner Josef Birrenhäch in Köln, i% na, r 0 l rage H Be Der Geric tsshreiber des Amtsgerichts. A Me L i pes pa L v: zut bewieten indbesondere neue Zinsscheine ee S Das A en Zustiz- | at. Röttgermann Antonia geborene Rie- Nachlaßgläubigern beantragt. Die Nachlaß- den 14. Zuni 1921, mann, Kaufmann Martin Clafsen, auf | Schaafenstraße 37/89, Pas a Ii tue mündlids N Mabanblva des [35371] Oeffentliche Zusteklung 1921 in Frankfurt a M. ben Betrag eder cinen Fpneuerungsfhein auszugeben. | nj iste e nd i 13 IIT d ping, in Everswinkel, Bauerschaft Müssin- gläubiger werden daheë aufgeforder 135467] Grund des $ 1568 B. G-B. mit dem | tigter: Rechtsanwalt - Meynen Rechtsstreits vor dig/ dritte Zivilkammer Die minderjährige Johanna Klara | von 8000 .4 schulde s Gesamtsuldner 83. F: 470, 21 9397 U U R di Brüd 1. Sl en geboren am 16. Zuli 1861 zu Vor- thre Forderungen geg den Nachlaß Dur Urteil vom 23. Ypril 1991 Antrag, auf, Ehescheidung und seine | in Köln, klagt gegen die Shefrau Myrthe des Med>lb.-Schwetinshen Landgerichts | Dörflinger in Brigzin en vertxéten dur | mit Fräulein Quise lthaus in Frankfurt Berlin, dn 20. Juni 1921. Albert Iohann Antko 6k in s elm, und ihren gleichfalls än Everswinkel. anf ixi did @ O Ge 1OOL, der Landwirt, zuleyt Er) referti ea A E Derkauvline Fanno Wi A e treits E über in Shwerin auf/ den 11, Oktober | ibren Vormund, “den Gentinderener | a. M-, Grüneburgg/ég 81, mit dem An- Amtsgericht Berlin-Mitte. Abteilung 83. geboren am 20. April 1893 in Bikern Bauerschaft Müssingen, i rem Geburtsort, Vormitt A t „11. Komp. {Res.-Inf.-Negts. 211, D Vellagien 8 it tos 17. Abi ung | kannten ÆWohn- und Ausentyaltêorl, uber | 1921, Vormitçags 9 Uhr, mit der | Wilhelm Frey in Britingeh, Prozeßbe- | kra auf Verurtei{úng des Beflagten zur s ) : i L N ta 7; } ags 11 Uhr, vor dem unter-| <7 Bodien (Bodi A des Rechtsstreits vor die 17. Zivilkammer | in Köln wohnhaft / auf Grund des ; : A R : i: br L 4 olt C0), Ur [35460 Aufgebot 9, Bâälker Ludwig Lgopold Antkowiak P Ee Ne E zeineten Gericht, Zeil 42 IIT, Zimmer 64 O elb A O des Landgerichts T Fn Berlin, Gruner- |$ 1565 B. G.-B., zit dem Antrage auf Marg, eiñen ae n gedachten O! Justizrat Dr. ra D n 19: chsr E O D 4 I i E, R 2 S 26A! L U CIA 38 : : 7 : Ï h R 4 i . , E IHN/ w 24,60 Wech s | Maso e gun 1, Banne, geboren gf 1d. Juli 1809 ehe nannt Rottgefmana Mbrandan | beraumten Ansbotstermin bei diem | (tf ere fue: M Ml Stet Mies 25 auf der | toe deldung, D Mfger adet Vie | Zum rede ser entlichen Znsteltun; | Pannlng, fter in Prten, feht unbe- anfollen und "/gto Proufign 1nd Zeaguns ; : eb, Frein Knigge, in Brayús<hweig, ver- ebenda, ermächtigt, an Stelle des Familien- | na ceß am 7 Febrgar 1894 Seeutaun Gericht anzumelden. Die Anmeldung | \, nber 1918, Nachts 12 Üh festaest 15, November / 1921, Vormittags | Beklagte zur mändlichen Verhandlung | Bird b U L E bal s mten Aufenthalts uyter der Bebaubtung, | der Kosten. er Kläger ladet den Nu A Nies dur ‘den Justizrat eßi daselbst nens N Jn DONLAAEREN eb n 97. Februar/1895, Anton, geb. hat die Angahé des Gegenslandes und E Amis ericht tansf e 10 Uhr, mit der/Aufforderung, sich dur | des Rechtsstreits bor die 10. Zivilkammer E di E daß r der Mutter/ der mind äh ei klagten zur nländlichen Verhandlung des M hat das Aufgebot der a! ‘ebli ihr ge- N Baisenkirchen,, en 11. Juni 1921 am 12. Juni 1898, if durch Entscheidung e de I La T at [35468 2 eis e 2h 18 Se ietbevs a Degen de an Ln fac up g Uh At Schweri den 16. Juni 1921 Johanna Dôörflinge in der de esliHen | Rechtsstreits Por die erste Kammer für S Qratr tors /TO \ ' Ls Mat 1491 625 j urfundliche ewel e sind tn Urschrift } [: anwa en | tober „Vormitta rx, m R E N L tant O 5 wte 1 se | fioblenen SwildeMeine L Ne 187 und Das Umtögerit des Jasminifters yom 9. Mai 1921, die | ger in UbsFrife be zufügen. Die Nachlaß. | Durdh Urteil vom 14/01; 192 taten zu lgfien D Tee Aufforderlng, fd tend einen bel | 1g Med he eits. | S e Li nuf Graef a M fas den 23, September h leihe des Provinziglverbandes von | [35355] Bekanntmachuug. namens „NötigerwWann“ erteilt worden. | äubiger, Pelie si® nicht melden, Tönnen, | der Dergueama, zulegt/ Reservist Berlin, den 13. Juni 1921. diesem Gerichte zugelassenen Ne<tsanwalt | ? tee. D (8 Klageanspr s auf vierteljährlic 1921, Vormittags 9 Uhr, Zimmer Sachsen beantragt. / Der Inhaber der| Dur Verfügung des / Herrn Justiz-| Warendorf, den 1. Juni 1921. io aas Ea De ie Bermádile i N A 4454 Der Gerichtsschreiber des Landgerichts T. | als Prozeßhevollmächtigten vertreten zu [85492] Se usern, L 300 M vom 23/ November 1920 ab. Zuc | Nr. 126, mit der Aufforderung, fis durch d i h ä i int ï D 9 i d (TC)L* J I S d ol rmangseid, ï f Di L L ï nd vet i i tes Berichte afie lfunten wirs auggforberi, [efers in minitecs vom L Sun (6 A Des Unl [nsen dd -Uuslagen bein s | vorn defetot am 14 2154 11 U B], Quentin g en S Moa Ql |mündlien Behandlung 1g Ned (gi is Mee bevo ln mittags 11 Uhr, /vor dem unterzeichneten | Naschenski in GelsenkiZchen, geboren am | [34440] Bekanntmachung. R von po via w: insoweit De ot E a s A a Berlin, vertreten dur< Justizrat Adam in zurzeit in Wangerin, Kreis Regenwalde, | Verden auf pen 8. August 1921, Vor- vertreten zu lassen. Gericht anberayinten Aufgebotstermin | 9. April 1895 in /Adamsguth, Kreis Dem Landwirt Johann Heinri Wigge- friedigung verlangen, als fi nah 2e: | ist dey D ober 1J14 fe geileut, Berlin, Îlagt gegen ihren Ehemann Josef bei Töpfer Heinri< Kull, /Prozeßbevoll- | mittags 9 Ahr 30 Min., geladen. Frankfurt a. M., den 7. Juni 1921. seine E anz i h die Go, 1 0 Ostpr., Na Dent A E Has E N Neus- Seri a ne Mr ade A T Amtgerich Mansfeld, Zmudziejewêki wegen /Ehebruhs und | [35363] Oeffentliche Zuftellung E, De rige in | Verden,“den 6. Juni 1921. Der Gerichtsschreiber des Landgerichts. vorzulegen, wiprigenfalls ie Kraftlos- | des Familiennamens/ Ia enski den Fa- | Warendorf, Lr arendort, oren am k: M6 * A. 136469] böswilliger Verlassung, A4nit dem Antrag 9 ps argard 1. Pomm., gt gegen ihren Stehr, i erklärung der Yrkunden erfolgen wird. | miliennamen Lands zu führen.., 29. Dezember 1861 zu Warghdorf, und mg ini sen ns Sagen lovie bie Gläu. Durch Auss{lußurteil /des unter auf Seidun “und jéîne Schuldigkeits- of e ia Bour A L detes Ghemann, den Schlosse Emil Burwig, | Gerichtsschreiber des Amtsgerichts. Merseburg, den 19. Unt 1921. Gelsenkirchen, den 11, Juni 1921. seinen gleichnamigen, im euwarendorf bi bertén! der B A ränkt haft t neten Gerichts vom 14. Zuni 1921 ift erklärung. ie aaecrin ladet den Straße 84a rozeßbev ollmi tigter: früher in Wangerin jeßt unbekannten «——eiutviloiniiiit An Das Amtsgericht. Das Amtsgericht. L Vrcil 04 Ubcule dk ain ags A bei furt das Aufgebot Siebi betroffon, verschollene Fabrikarbeitgt Gerd Wilke Beklagten zur müp(dlichen Verhandlung | Re<tsanwalt Dr. Szay(otulski in Lands- A S T e SS P eis R Si tve gge ide aid p- E 4) Berlofung A. z O T - April 18 , geb. am 14. Zuni | v A R rug! gebore 26. Dezember 1891 in La des Rechtsstreits yór die 17. Zivilkammer n i . G.-B,, mit dez Antrage: L. die Che | Le Firma errmann S o. [3545] i 34432] Bekanntmachung. 1895, Maria, geb. am/1ò. Juli 1896, | Frankfurt a. M., den 15. Juni 1921. | geboren am Dec is cfode, f i : ; ; berg a. W., gegen ihxen Chemann, den i i drichstr. 50/51 voll: T _ Bayerische Vereinsbank. p Der preußise Sustizminister hat der | Anna geb. a: 15. plomter 1897, Das Amtsgericht. Abteilung 42. legt wohnha ea Me e o O Gruner- | Arbeiter Otto Mitt,/ zurzeit unbekannten e Betiade: bie u A u L Blrobei Albert E eara VON Wert ICren Die Verlustanzeige für unsere 4% | zninderjährigen Therese“ Goßmann in | Heinri, geb. am 9/September 1898, | [9 D R erklärt. Als Zeitpynlt des Le ftraße 11. Sto, Rmmer 25, auf den 15. No- | Aufenthalts, wegen Ehescheidung, ist Termin | S, ia trägt 11. dem Beklaagtem die | kl e Paul Gotthelf, früher in * Pfandbriefe B 159917, 157 495, 160062, | Sterkrade, geboren an 18. März 1906 Elis Jak g “5 L Sun 1900 [35462] : L der 3. September 4916 festgestellt, vember 192), Vormittags 10 Uhr, | ¡zux Fortsetzung dey/ mündlichen Verhand- Scheidung trà {, ITL. dem Beklagtem die Lag „¿Feden U Q rüher al Dis Wera es dén | 182189, C 193374/ T 101534 und für | Se E E Zukunft I iscbeth, 1 af A E 1801 1. Am 6. Juni 1915 ist in Jauer der zu-| Often, den 14/Juni 1921. mit der Auffoéderung, si durch einen bei | sung des Nechts\téeits vor der 2. Zivil Kosten des Verfahrens aufzuerlegen. Die | Charlottenburg, urfürsléndamm 1Bretall von Wert gen befi vaseren 34 0% Pinbbrief B 6704 nehmen ie Grmächtig , in Zukunft den | Josefine, geb. am# 29. Zugun : | legt in Liegniy wohnhaft gewesene Alhr- _ Das Aintsgericht. IL diesem Gericht zugelassenen Rechtsanwalt | kammer des Laddgerichts in Landsberg Klägerin ladet den Beklagten zur münd- E Fischer, jeßt unbekannten Aufent- | Verlu on ertpapieren befius- 4 : a Familiennamen th zu führen. Klara, geb. am 31/März 1903, ist dur | macher Alexander Ort b Cane men era mente l bevollmädktiat treten 3 E lien Verh&ndlung des Rechtsstreits vor | halts, unter der Behauptung, daß derjelbe den fi<h ausf<ließli< in Unter- wir zurü. Oberhausen, Nhld., den 30, Mai 1921, | Entscheid dey Just sters : e rtÿ, geborsú am [35470] Fm Namen des Volls! als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | g. W. auf den 29. September 1921, |(: ; i i in den J 1919 und-/ 1920 i abtzilung 2 f S “Der t 19 : dete S i; / T 3. Februar 185 a ohn des/Diener L A en > 7 L: P / München, den 18. Juni 1921, Das mtsgericht. 10. Mai 1921 ; die Ermächligun T S L bttfriod B qu D Lis und Fn dem Aufgebotsverfahren/zum Zu R x den 13. Juni 1921 Vormittags 9 Uhr, anberaumt. 9 D Staree d af o. Ge Dilare yon 9878 b gekauft und is B Die Direktion. i Führung des Familiennamens „Wöst- | feiner Ehefrau Anna O A „, | der Todeserilärung des ver ollenen L O Aan aori Landsberg a. W., den 14. Juni 1921. | ember /1921, Vorm. 9 Uhr, mit | geliefert erhalten habe“ und hierauf noh |[3549]) . 344331 Vekannt1 seiner Ehefrau Anna Orth, geborene Lach 9 Der Gerichts\{reiber des Landgerichts T. | Der G ber des La t [34449 S ] ise J na unge bat dem | Ann“ erteilt/worden. mann, gestorben. Es habege" 1. die ver- | Lonisten Dtto Ferdinand Mlhelu 24 [reiber des LandgeriQls L | Der Gerichtsschreiber des Landgerihts. | ¿x Auffbrderung, einen bei dem gedachten | den Restbetrag von /6128 „# verschulde, Als ausschließliche Zahlstellen für die Das Amtsgeriht hat heute folgendes Af lie pre l “Bette. f, yal dem | Warendo#f, den 2. Juni 1921. witwete Valeska Freitag, /geb. Orth, in Brandt aus Hintersee har /das Amtége [35362] Oeffentliche Zustellung. [35364] Oeffentliche Zustellu Gerichté zugelassenen Anwalt zu bestellen. | mit dem Antrage, 1/ den Beklagten kosten- Einlösung der Zinsscheine und verkosten Bere E L A as Amtsgericht. Breslau, eine Tochter dés am 17. No- | U Ued>ermünde durch def Geridtäas Anna Horn, geb. Wustera, in Berlin, | Fn Sachen der Ehefrau rie Koch, | Zum QZwede der öffentlihen Zustellung | pflichtig zu veruyteilen, der Klägerin Stü>ke der Kieler Stadtanleihe von

ieser Auszug der Klage bekannt- | 6128 4 nebst 4% Zinsen seit dem Klage- 1889 sind

Aufg2vot erlassen: Die Ehefrau des Sb 2A erhausen, geboren am 8. tage zu zahlen, /2. das Urteil eventuell| für Berliu: die Preuftische Staats-

Bolze für Recht erkann}:

¿rial ) 1 l vember 1861 verstorbonen Bruders des Der verso dertreten dur< Rechtsanwalt-Naruhn in e Burghard, in Bad Harzburg, Bäker- | wird

Anbauers Friy Kamye, Wilhelmine geb. Alstaden, Kreis Mülhei1-Ruhr, d 4441 i ] : Milk

Hartger, zu Elsebe> hat das Aufgebot der | U staden, Kreis Mülhej(n-Ruhr, dem | [34441] Bekanntmachung. Erblassers, Johann Karl Gottlieb Orth, | Kolonist Otto Fpgtdinand Bs Berlin W. 30, Nollendortplag 6, klagt | straße 13, Klägerin, Prozeibeybllmächtigter : | gema/ht. | : zahl i rteil E 3

verloren gegangenen Ausjfrtigung der | Wherhausen, geboren apf 21. Dezember | genannt Schuhze-Vohren in/ohren jt | 2, 2e Urbeliex Fur Lachmann in Lobau | 153 in Hinter /zulegt 27 6 gon iren Ghemann, Mebeler Paul Dugeat De.Bade i Mabdedmg Horn | Fiargarb i, omn, de18. Zuni 1921. gin e ae n) Jur | Vensche Vans, 0)

"ust 1867 über di i istaden, Kreis Mülheim-Ruhr, | für fi und seine Kinder Mria, Heinrich, | in SaGsen, ein Upfnkel der Großeltern | S inter ird für/tot erflärt. Als A / B. G.-B. | ihren Ehemann, den Arbetter Karl Koch, L E rausig D s vgaie A Bank

24. August 1867 über die/auf dem Grund- 1884 zu À ! / , einrich, À ; ‘aus, | Hintersee, wird sür /tot ertia mit dem Antrag auf Éhescheidung und | fri tent i ; Gerichtsschreiber des Landgerichts. mündlichen Vethandlung des Rechtsstreits| für Hamburg: die Deutshe Bank, nd Câcilia die | des Erblassers mütterlicherscits, der Haus g auf scheidung früber in Staßfurt, jeßr in Marokko bei <ts|<reiber des La wird ber Betikgte, vor das ‘ald zullándig Filiale Hamburg,

punkt des Todes 1886 festgestellt. fahrens fallen d

riedrih Skrzipieß | Anton, Amalia, Joseph am 14. September | Ermächtigung erteilt, reis Mülheim-Nuhr, | Familiennamens

ird der 31. Deze! e I t L Shuldigerklärung des Mannes. Die | der Fremdenlegion, Beklagten, wegen [34442] Oeffentliche Zustellung. vereinbarte Ämtsgeriht Berlin - Mitte, | errichtet, was bierdur bekanntgematt

Die Kosten d I Klägerin ladet Flagt ünd j ¿¿ Klägeri Nadilasse zur Lask ¡lägerin ladet den Vekflagten zur münd- | Ehescheidung, ladet djé Klägerin den Be- ; ; 7 4 ; j : Nachlasse t 021 lihen Verhandlung/des Rechts\treits vor | klagten anderweit zur mündlichen Ver- l aa 0% 18 e ieate I S rihste abteilung 6 in Berlin, Neue | wird.

sens No. aff. 22 und dem Bergmann

zu Oberhausen, gebor an Stelle des | mann Lorenz uxd Elisabeth, geb. Krum,

mann genannt | Lahmann’schen /Gheleute, 3, die minder-

buchblatte des Anbauer zu Glsebe> in Abteilng II[ zu Nr. 1

f f aru : 1883 zu Alstaden, LNET : , für den A>ermann Cfristian Frischmuth |\;, Ermächt L, in Sufunsé ben E / 3 jährige Mate Lachmann in Nieder e uni 19 : R Quel 10A zu Lössewitz eingetragene, zu 4 °% vom ie Grmächtigun R N unft den |Schulze- Bohren d Familiennamen Strad j6e U j t :| - Ue>ermündf, den 17. A die 17. Zivilkammoer des Landgerichts L in i i ipil- Dach), +0 | Friedrichstraße 13/14, L. Sto>werk, Zim-| Kiel, den 15. Juni 1921. Seen 1 Mete Duttebae| Forman Beri n f, D | S Que Bodren p M ju, (genannte, Shnnemsden Wft G D wein n 1620 101 D 0s (Eee T6 "B2e B d Qr FgLL Oa Mila ebend fa gten den Sehe | Vormit "19, Ug qieten Dit 35609) Vekanntmachun orderung von eantragt. Ver | F bei sämtlißen oben Genannt j j Das Matsdert verehelihte/ Arbeiter Marie Wanzek, geb. i : Lareibet uu! den Ld. November - Vor- | auf den 2. November 1921, Vor- { OTULE > Uyr, getaden. Wle | [35505] Bekanntmachung. i Fnhaber der Urjunde wird aufgefordert, sich bei äm! A /as Fntsgericht. Lachmann,/ in Groß Wartenb 5. d Nigel, Gerichtssrei P nittags 10 Uhr, mit der Aufforderung, it der Aufford Max Hoyer in Tornumgaárd, Post | Sae ist ur Ferienfache erklärt. Die Kapitalbeträge der ausgelosten spätestens in de(n auf Dienêtag, den A O O E Aba Be [35465] Aufgebot. tsen Karl Lachmann kt Dijrowine, [35471] fh dur einen bei diesem Gerichte zu- fi dur< eine tet ‘diesein let ap Lintrup (Dänemark), au U L Berlin} den 16. Juni 1921. Annaberger El cinidi@elae: / 17. Januar/ 1922, Vormittags | Wilßelm Helnrih au auf ihre Che- Die Arbeiterin Pauline Göllyer in |6. die vgrehelihte Grubenarbeiter Josepha | Durch Auss{klußurkeil des fesigen Ad gelassenen Réchtsanwalt als Prozeßbevoll- | gelassenen Rehtsanwalt als Prozeßbevoll- Behaup tung, der E x fe bli oja | Der Gerichts\hreiber des Amtsgerichts Lit. C! Nr. 104 127 210 272 und 10 Uhr, voy/ bem Anilbgerit GODOLe aen Oberwaldenburg, Kirchstraße 36, at be- | Schünemann, geb. Lachmann, in Hüpstedt, | gerichts vom heutigen Tagé it 4 mähtigten vertreten zu lassen. mächtigten vertreten zu lassen. Le M Ms M 1“ 92 es ien « Berlin-Mitte, Abteilung 26. 273 über je 500 M, anberaumten Aufgebotstermine seine Rechte |"" Oberhazsen, Nhld., den 31. Mai 1921, | antragt, ihren Shemann, den vefollenen | Kreis Worbis (Eichsfeld), zu 4 bis 6 Ur- | shollene, am 10. Oktober 1829 in Ark Verlins den 13. Juni 1921. Magdebuxg, den 13. Juni 1921. Rae pg id li t 0A L 35373] Oeffentliche Zustellun Lit. 2 Nr. 25 76 115 und 281 über anzumelden Amd die Urkunde vorzulegen, Das Amtsgericht. A | Ressel\Gmied Heinrih Göllngt, geb. am | enfel /der zu 2 genannten Lahmannschen | geborene Johann Karl Ptko Höüpf Der Gerichtsschreiber des Landgerichts I. <müder, 9, A 1 ß M L AOE caban a [ Di he E bort in Berlin» | ie 500 A N Rene O der a : S O Me M A O f a L v Aas ee (Höpffner) 'aus Wittenb (8 L n [35485] effentliche Zustellun Gerichtsschreiber des Landgerichts. E vat hn Lübe wf ras ear pantow, Bingstrabe 66 g “leini e|, B L Nr. 17 93 704 und 937 über unde ( : L: Sangerhausen, für tot zurtlären. Der } als geseßliche Erben beantragt. die- | worden. itp: es L “Di : l L; C P ; Zart / in i ' Che e ; Calvötde, den 1. Juni 1921. [ De ideäbtiae Paul Wilhelm Pauly | bezeichnete Verschollene wird aufgefordert, | jeni A gleihe g beffire Eb: N O Al festgestellt. ¿Die rau Elisabeth Ferber, geb. Her- [36866] Oeffentliche Zustellung. : dem Anirage: L. der lägerin vom 1. Ja- n ihres Ferfordenn Ghg pa |“ Lit. I Nr. 1100 über 500 4, Der Gerichts\<reiber des Amtsgerichts. | iy Opladen, geb. am 4,/Juni 1904 in | si spätestens in dem /gúf den 18. Ja- | reste auf den Nachlaß des Erblassers | Wittenberg, den /15. Zuni 1921 g.0s, rüber in Breslau, jeßt in-Posen, | Jn Sachen der Ehefrau Frieda Ottolie | nuar 1921 an bis ur Bollendung ihres | Gru ce o imädtiator: Red es Dane Di Lit. N Nr. 873 und 1189 über je 35354 : Niederselters, wird auf Grund der Verfg. | nuar 1922, Mittag842 Uhr, vor dem | zustehen, werden aufgefordert, si spätestens Das Anttsgericht. Can ter: Rehtsanwalt Dr. | Agnes Zander, geb. Baumann, in Magde- sechzehnten Lebenjaßres als Unterhalt eine rozeh n aiv Ber fi a 18 Mei 2 500 M, 85954] e nh zem 1 S unterzcifnetcn Gerl anberaumten Anse | 9þt 28. August LOBL K dem unfer | 1,50) Oerc-ide Sutetins, M fat e Gemar Mad Hut | bitt Ser 1 S Grid L vientelldu 10), und uar de cIE: | rafe 22, fiatt gegen Quftab Hagen. | find tat nie abacbeten mode j lden, widrigenfalls die | zfi Hericht z i rei 99404 t s i 1 * | bevollmächtigter: Justizra ul in | Bere a A E La r reg e L E i; / it abaebob 5 ie | zFihneten Gericht zu melden. Der reine | Die Ehefrau Caroline Auguste mann Walter Ferber, unbekannten Auf- Nad eite, artau hren Ebeutann, Arbeiter | ständigen Beträgs sofort, die künftig fällig | be>, G, m. b. S., Siy Berlin-Wilmers- a ues A : aeben uben S

ermädhtigt, an ane zur

ministers vom 3. Mat 1921 j

Durch Entscheidung des Hexrn Justiz- | # die Bera, | 1921 IIÉd 2410/2

Wolfs, Diese Aen _des Nachlasses nur für den! $ 1565 B, G.

in: le Vers? | Stelle des Familiexnamens Pauly den | Todeserklärung folgen wird. An alle, | Nachlaß soll ungefähr 20 000.46 betragen. |; Ñ 5 läge j Œ ZFtadG | h mannswitwe Adele Osinskt, geb. Schmit, Steue, U , , 9 f T De ; gen. n Lübe>, Parfstraße 8h F inthalts, auf Grund der in der Klage- | Heinri Ñ * | werdenden am / 1. Juli, 1. Oktober, | dorf, Ort der Geschäftsfäume unbekannt, s i 0E in Buer, Essener Straße 443, geb. n Damen enl E Tvea 1E a A C chi e Das U d ht N e ibegaim tate et ldrift bom lg Juni 1921 aufgestellten S at E 1. Sanuar und/1. April jedes Jahres zu | vertreten dur den Ges(äftsführer Gustav E Ra der Beträge anderweit aufs L 29. Februar 1864 zu/ Dorpy, Kreis g « die Auffordeplta/ spätestens im Auf A mts8gerih Justizrat Dr. Engel und D Mertes Vehauptung, daß er seine Ehefrau böslidh | Aufenthalts Beklagten, wégen Ehescheidung. | ahlen fowie ie Kosten des Rechtsstreits | Hagenbe>, unbekannte/ Aufenthalts, unter |8 Aunabera, am 2. Juni 1921 08 Solingen, ermächtigt, /an Stelle des | [34435] termine de rit Anzeige zu maden i [35463] Aufgebot. Altona, klagt gegen ihren hema berlassen habe $ 1667 B. G.-B. | Die Klägerin ladet de Beklagten ander. | zu tragen, 2. das Urteil für vorläufig voll- | der Behauptung, dgß, der Ehemann der| “Der N vie e Wiaié ‘Muna L Familiennamens. Qsinoii den B nen Die minder}ährige M ette Regina | Sangeéhasen, den 16. Juni 1921. Der Netsanwalt Schul) in Schneide- r hig: v M e Kut, lars ieder au W Mat Lie daa joeit aue msublijen/ Bebauung „268 firedhan gu e ânblichen Ve denb: va [ften bes Landgrid G U 21 0.33/14 (Unterschrift) T (A: amen „, 1 ô . en- ü ¡ i I int8aert ; r e wt Mölln, Marktstraße 2% iden un en eklagten für den i ie 4, Rivi en Beklagtên zur mündlichen Verhand- | den ge E . Q. Ami a E: G derung erstre>t sih gúf die minderjährigen Ms Que 9 R E f Amtsgericht. Abteilung, iris Sf Sn R für die aue Aufenthalts, auf Grytid des ÿ 19 ellein \{uldigen l zu Setlären: Die S Es (Mag, e La L No lung des Rechtsstreits vor das Amtsgericht | einen Arrestbefehl /und Pfäudungsbesluß | [35501] DEAR E O, Kinder der Genanntén: a) Nikolaus Ernst | {ührt an Stelle des/ Familiennamens [35464] Aufgebot. ' H S6neid : bl S ftorbe V er 1920| B, G.-B,, mit dem/Antrage, d! Klägerin ladet den/Beklagten zur münd- | vember 1921, Vormittags 94 Uhr, | Falkenstein{Vogtland) auf den 12. August | über 1000 .4 ernfirkt habe, der niht zur| Von den auf Grund des Allerböchsten O Osinski, geb. am! ö, ugust 1900 zu | Güfsefeldt den Faytiliennamen Weg- Die Pauline Lichtenberger, geb. Meßger, b sters Frit at ctt a I 1A der Parteien für nihtig zu erflura 4 lihen Verhandlun des editsstreits vor | mit der Aufforde g, si dur einen bei 1921, Vormittags 9 Uhr. Tam Vollstre>ung gelängt sei, weil der Dritte | Privilegiums vom 25. Mai 1887 aus- A Essen, b) Anna Vsinski, geb. am 18. De- | mann. hier, hat beantragt, threy/ Ehemann, wecke U E “h La as Aufgebots: den Beklagten in le Kosten des, i è 2, Zivilkammer des Landgerichts in | diesem Gerichte gelassenen Rechtsanwalt | Zweke der öffentlichen Zustellung wird | sGuldner Spedfteur Grassow ein wegen n ten, auf den Inhaber lautenden N zember 1902 dasélbst. 5% Xa 124/20, | Berlin, den 19./Mai 1921. Schreiner Friedri Lichteztberger, ge- G No lo gl big _ be R streits zu verurteil/n. Die, Kläger Vreblau, Shwoldnißer Stadtgraben 2/3, | als Prozeßbevollmächtigten vertreten zu | dieser Auszug öffentli bekanntgemacht. | Lagerkosten usw. vorgehendes Pfandrecht | 34 °/9igeu Kreisauleihescheinen des H O Bner i. W.{ den 10. Funi 1921. Der Jlstizminister. boren am 6. Februar 1850/ hier und zu- Nacl É lu O as d 2 E Die den Beklagten mündlichen 7 A U! den 27, September 1921, Vor- | sassen Falkensteiu, den 15. Juni 1921. geltend gemat und nachgewiesen habe, | Kreises Stendal zum Gefamtbetrage A Das Amtsgericht. Verbffentlicht : legt hier wohnhaft, wekher 1887 nach a aßgläubiger werden dgher aufgefordert, lung des Rec/fsstreits vor de i Uitiags 9 Uhr, mit der Aufforderung, | Magdebuyg, den 17. Juni 1921. Der Gerichts\chreiber des Amtsgerichts. | während enthprehend dem Arrestbefehl | von 550 000 4 find am 8. Juni d. V. O E p E Amtsgericht Ratingen. Nordamerika gereist uyß, seit 1890 ver- | f Gor erungen gegen /den Nachlaß des | Zivilkammer d/s Landgerichts it P 1% dur einén bei diesem Gerichte zuge-| PGmüder - ——_— die aus der Mage ersichtliche Lane ung | nachstehende Nummern: Buchstabe A 18A [34425] ' i A Siaats {ollen ist, für tot zu Frflären. Der be- versiorbenen Negierungsbaumeisters Friß auf den 17/ Oktober 1921, lassenen ReGtsanwalt als Prozeßbevoll- Gerichtsschreiber des Landgerichts [35369] Oeffentliche Zustellung. erfolgt sei, ufit dem Antrage, die Beklagte 16 47 76 89 131 135 144 160 173 174 Durch Erlaß des Herrn J g dri ins [34436] e eihnete Verschollene/ wird aufgefordert, SOBA spätestens in dem auf den | nittags 16 Uhr, mit der Aufloe nâhtigten Sertreten zu lassen, Breslau, IUIEEDEL P Zang : Die ledige Bertha Rodewaldt zu Ham- | kostenpflichtig und vorläufig vollstre>bar | 181, Buchstabe B 275 327 377 aus- vom 19. Mai 1921 ist der Bergmann | Der Io Justizminister hat den | sich spätestens in deyf auf den 14 März - November 1921, Vormittags rung, fich dr einen bei diesem Oel! den 17, Syhi 1991. Der Gerichtsschreiber | [356366] Oeffentliche Zustellung. burg, Langenrehm 37, hochpt/, bei der |zu verurteilên, einzuwilligen in die Aus- | geloft. Valentin Grziwocz zu Sthonnebe>, e Rottenführer Karl Lespold August | 1922, Vormitta>s 11 Uhr, vor dem 10 Uhr, vor dem #nterzeihneten Gericht, zugela enes Rechtsanwalt als Poi s Landgêérichts. 2 R, 321/21. Der Arbeiter Hermann Michler in | Mutter, als Vormünderin pes minder- | händigung sblgender bei der Hinterlegungs-| Die ausgelosten Kreisanleihesheine sind A, boren am 14. Februar 1865 zu Dziergowig, | Siewinski in Suderwicß/ ermächtigt , den | unterzeichneten Geficht anberaumten Auf- Zimmer Nr. 4, giberaumten Aufgebots bevollmäestigten vertreten ¿1 lassen. [35487 A Buberow b. Gransee i. M., Prozeßbevoll- | jährigen Kindes Oskar Rodgwaldt, klagt | stelle des A 1t8gerihts Charlottenburg am | mit den dazugehörigen Zinsscheinen und M N ermächtigt zur Führun des Familien- E Siewe#t zu sühren. Diese | gebotstermine zy! melden, widrigenfalls Se a Dg de Amen Die | "acito , den 15. Juni 1921. 6e An N Oeffentliche Zustellung. mächtigter: Rechtsanwalt / Paets<h in | gegen den Schneider Oskar Schulz, früber | 24. April f 1914 unter der Geschäfts- | Anweisungen vom D, Januar 1922 e j! namens Gräfs. Diese Aenderung ecstre> | Ermächtigung erstre>/ sih auf die Ehe- | die Todeserklärng erfolgen wird. An stande any u ic Angabe des Gegen- Der Gerichtsschreiber des Landgeri lte er Cbescheidungé}á(<e der Frau Neuruppin, klagt gegen feine Ehefrau | zu d amburg wohnhaft, zurzeit unbekannten | nummer 51. U. L. E. 34. 14 hinterlegten | ab zur Auszahlung der Kapitalbeträge A i sih auch auf die seine bisherigen Namen | frau und die Abkömmlinge. alle, wel<he Misfkunft über Leben oder e n s Srundes der Forderung zus : stellung Rheini von Elmpt in /Duisburg, Alte | Martha Michler, geb. Sehlhof, früher | Aufenthalts, mit dem Antrage, den Be- Papiere, 4% Anleihe des Deutschen | und der bis dahin falligen Zinsen an die M | B pad au, 2 Age A0 Jamsan Tod des Bezshollenen zu erteilen ver- | in Urschrift / r in Mbshrift beleui ee] Dee Oeffent Ebert Brandenburg e 1, gegen / ihren Ghemann | jy Buberow, jeßt unbekayhten Aufenthalts, | klagten kostenpflichtig zu/ verurteilen, für eis ngbît Coupons vom 1. 7. 14 und | hiesige Kreiskommunalkasse während Ha À / [34437] mögen, ergehF die Aufforderung, spätestens Di o Eubia [rift beizufügen. | Der Arbeiter Alber 3 Prozeßbeb! Aufenthalts Elmpt,/z. Zt. unbekannten | „uf Ehe)cheidung, auf/ Grund $ 1568 | die Zeit vom 30. April 1914 bis zum | Talons T} 28 263 = 500 4, O 82 101 = | der Vormittagsstunden zurüczugeben. 4) / nt3gericht. Der Herr Justizminister hat den Berg- | M Aufgebot#termine dem Gericht Anzeige ld E N 4 E, sih nicht | Berlin, Ebertystraße walt Dr. 19 O gon S eiterverhandlungs- | B G.-B,, mit dem Axtrage, die Ehe der | 28. Februar 1921 restli< = 3080 4 und | 1000 .4, / zusammen 1500 # nebst den| Die Verzinsung der ausgelosten Anleihe- E À mann Franz Targaczewsf in Datteln S zu maden. ns Berbiny iht ite eschadet des Rechts, vor | mächtigter: Met tenburg, Bl Beides 7/ Strafkammer des | Parteien zu scheiden, die Beklagte für den | seit dem 1. März 1921 bis zum vollendeten | aufgelauffnen Zinsen bezw. Coupons und | scheine hört mit Ende 1921 auf. Glei E 4 Bergmann Stanislg(18 Wilczynski | mächtigt, den Familienfamen Tarn zu Tübing#én, den 16. Juni 1921. Ner ¿ht 7 n a L ten, | Graeger in B en Frau Mar! t V S Q uisburg, Saal 178, (duldigen Teil zu exflären, ihr auch die | sehzehnten Lebensjahre/ des am 30. April | Talons, fn die Klägerin. Zur mündlichen | zeitig werden die Inhaber der sou N P 14 3 ¡u Essen-Altenessen, geboren am 6. März | führen. Diese Game ung erstre>t #i< Das Amtsgericht. Ls E e Erben erüdsichtigt | Straße 146, llagt Meg Hirsch, ift 8 vittags 9 11 Oftober 1921, Vor- | dosten des Rechtsstreits aufzuerlegen. | 1914 geborenen Klägets vierteljährlich im | Verhandsung des Rechtsstreits wird die [eN er ausgelosten Kreisanleihescheine Mei A | Ÿ 1877 zu Crone a. d. Bráhe, führt laut | auf die Ghefrau und piejenigen Abkömm- Shrlenfpicl, Lg. Befriedi Matt M aiten ans L E D, 118, früher in Berl agte dazu s bestimmt und der Be- | Per Kläger ladet die Beklagte zur münd- | voraus 510 4 Unterhaltsgelder zu Händen | Beklagte} vor das Amtsgericht in Char- | Buchstabe A Nr. 113 121 162 19, Mi S | der Entscheidung des Heryn Justizministers linge des Genaunten/ welche feinen bis- | [35466] “Aufgevo, Befriedigung der ‘Mie aud aei@lofanea E N Grund des 19 il Jür gent JIustizobersekretär e N in a ibe A 2e O A De t e E E e E ie E L S E E i x vom 1. Junt 1921 an & ter bis- | herigen No j s ; Gi daroliñe Bayer, / g0b.-Ge j E Raus A oie MALBE Ta , j ¿ssigun E ori E L R ats ie 1. Zivilkammgr des Landgerihts 1n | zwar d tandigen Vetrag ri, | Vormitiags I ‘e Cgeaden. nidsung derse erinnert. U | herigen Reaita ‘4 / Samen Suftay * Pczinabanses, den 3. Juni 1921 léfrau Les Nikolaus J aver ebn Aus 1 e iner leber be La D bex M irisbast Und ires Made : O Fe eta Zus Tung, Ano m P an s Ae: E U Le La a edi i L e oes De big schre e Tes ‘Amit E Stendal o desFreisauss<usses UA \ 17 9 Uf C L Sn QUETRA : G y N L S u | x CGhefrau einri ergmann, | Vormittag r, mit der Aussorde- | a ußereßeltder Ba gers in 6 Tre tende desKreiSsau é a Des, Familien Das Asutsaericht Tochter der Versch [lenfu, int Mittelfinn | Teilun . wegen Gers A Elisabeth, geb. Liebe, in ain den.| rung, sich dur einen bei diesem Gerichte ! Anspru<h genommen wird, da er der Abteilung 12 Dr. Herk t.