1921 / 144 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

35596?

Berliner

[31480] Rheinische Luftreederei Akt.-Gef. i. Liq. Köln a. Rh.

Als Liquidator der obengenannten Gesellschaft fordere ih etwaige Gläubiger auf, sich bei mir zu melden.

Ios. Kramv ir., Köln, Friedrichstr. 53.

[34001] Kaiserfteinbdruh- Aktiengesellichast in Ligu., Köln.

Die Herren Äktionäre unserer Gesell- chart werden hierdur< zu der am 20. Fuli 1921, Nachm. 4 Uhr, im Geshäfts- hause der Dreéêdner Bank zu Köln statt- findenden ordentlichen Generalver- sammlung ergebenst eingeladen.

Tagesordnung:

1. Vorlage des Geschäftsberichts, - der Bilanz und der Gewinn- und Ver- lustrechnung für 1917. /

2. Vorlage der Schlußre<hnung nebst Begleitbericht per 31. Dezember 1918.

3. Beschlußfassung über die Genehmigung der Bilanz für 1917 jowie der Schlußrechnung für 1918.

4. Beichlußiassung über die Entlastung | , des Aufsichtsrats und des Liquidators.

Die Hinterlegung der Aktien kann außer bei einem Notar gemäß der Bestimmung des Aufsichtsrats au< bei der Dresdner Bank in Köln erfolgen.

Der Liquidator.

Meishurger Portland-Cementfabrik Kronsberg Aktiengesellschaft in Hannover.

A4 ¿4 Bierte Veilage f wani ae 2 fa Ta08 fen erte Vnat M q Deutschen ReichSanzeiger und PBreußischen StaatsSanzeiger

11 Sti> zu 6 1000 Lit. A Nr. 6 16 55 62 65 140 216 gzu Nr 144. Berlin, Donnerstag, den 23. Zuni 1921 E oe: Did in pm

327 399, 432 441 454 469 492 606 633 641 69 eso (Interjuhungs)achen. Dffe tliche S) 2 e Grwerbs- und Wirtschaftsgenofjen|<aften. it L ZLNTZEIGCL.

12 Stüt> zu Á 500 Lit. W Nr. 734 794 797, s Die Rückzahlung erfolgt vom 1, Oktober 1921 i u ab zum Kurse von 105% A A é te, Verlust- u. Fundjahen, Zustellungen u. dergl. i i : bei unserer Gesellschaftskasse in Misburg sowie bei den Bankbz, % Jui fe Verpachtungen, Verdingungen ns g eerialsung x L: U ge ce 7 MMEN Anzeigenpreis für den Raum einer 5 gespaltenen Einheitszeile 2 #4 Außer- dem wird auf den Anzeigenpreis ein Teuerungszuschlag von 80 v. H. erhoben.

Werkzengmaschinen-Fahrik Actien-Gesellschaft

S vorm. L. Sentker in Liquidation. Bilanz am 309. September 1920.

A e E 172 897/73

Schulden.

Mb

1 050 240 441 600 50 000

1 300

639 998 3 234|— 3 460/72

1551 022

Vermögen.

D A WES La

Vorz.-Aktienkapitalkonto B A

Grundstückskonto äInventarkfonto Effektenkonto , . Bala e 6 o 9 Kassenbestand Noch nicht abgehobene Laufende Zinsen . . - « % 1. Liquidationsrate . « « Gewinn- und Verlustkonto: A 4 é Saldo C Z. 2 R Fällige, sväter erfüllte Ver- bindlichkeiten

Aae

Hypothekenkonto O ES Gläubiger wel<e wir hiermit kündigen. 6 : i Z : ufe 8. Nationalbank für Deutschland Kommanditgesellschaft V Viertpanieren. 8. Unfall» und 3

u À R an Berlosung 2c. von Aktien, Zweigniederlassung Hannover, s 10. Verschiedene Bekanntmahungen. 11. Privatanzeigen.

Mitteldeutsche Creditbank vormals Heinri Narjes, 4 Kommanditgesellschaften auf Aktien u. Aktiengesellschaften.

Commerz: und Privat-Bank, Filiale Hannover,

Gebrüder Wolfes, Hannover. i Die Verzinsung der ausgelosten Stücke hört mit dem 1. Oktober 1921 gy e WBefriftete Anzeigen müssen drei Tage vor dem ESinrüctungstermin bei der Geschäftsstelle eingegangen fein. E

Aus früheren Auslosungen ist no< nicht eingelöst die Partialobligatigy

die E E O es e 5760) 35764 is Portland:Cen 5) Kommanditgesells<haften auf Aktien Kosmos“, Mit- und Rückversicherungs- „In der am 17, Zuni d. I stattgebabten und Aktiengesellschaften.

Misburger Portland-Cementfabrik Kronsberg Aktiengesellschaft, Der Vorstand. Dr. W. Nenner. [39388 7 Auslosung von 16 Stü>en unserer Aktiengesellschaft in Berlin. Teilschuldverschreibungen sind die : Gewinn- und Verlustrechnung 1920. gie Bekanntmachungen über den Verlust von Wertpapieren befinden sich ausschließli<h in Unterabteilung 2.

Hannover,

Gewinn- und Verlustrechnung für 1919/1920. Ausgaben.

M 1M M 11.750|—N Verlustvortrag y + «. » «+4 1367830 1 368 913/39} Handlungsunkosten . . . 9 009 Grundstücksunkosten 788 Zinsen 2412 Abschreibung auf Effekten . 922

1 380 663

Einnahmen.

D 33 45 45 46 15

39

Eingegangene Mieten Saldoverluft

[35311]

äs 304 343 344 364 390 403 425 und 460 ausgelost worden. / Die Rü>zahlung der ausgelosten Stüde erfolgt mit einem Aufschlage von 39%, also mit 4 1030 für das Stüd, gegen Nüekgabe der Stücke mit den Zins- scheinen Nr. 25 u. folg. sowie Grneue- rungsschein ab 1. Oktober d. F. durh< die Allgemeine Deutsche Credit- Anstalt in Leipzig. Leipzig-Eutritsch, den 21. Juni 1921.

Leipziger Spritfabrik.

Aktiva. H

An Grundstückskonto Hotel Bristol: Bestandvortrag . . Gebäudekonto Hotel Bristol:

Bestandvortrag « « « -

Abschreibung . Hotel Bellevue-Konto:

. “. » Da Bilasà por Il Vans D: Nrn. 15 33 95 137 145 149 165 243 A

H “D \

8 500 629 2 E) 515 114/35 197 143/95

Einnahmen. 1, Prämieneinnahmen: a) Transportversicherun : b) Feuer- und Einbruchdiebstahlversiherung c) Viehversicherung 930 764/40 d) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung . . 39 094/70

, Zinseneinnahmen e |

1 380 663 5h Berlin, den 3. März 1921. Der Aufsichtsrat. E. Möller, Vorsitzender

2 920 000 af 30 000 [0 Auf Grund von $ 244 des Handel8geseßbuchs zeigen wir hierdur< an, daß

je: Aufsichtsrat unjerer, Gesellschaft, nachdem in der außerordentlichen General- Bestandvortrag 4 160 000 csammlung vom 1. Juni 1921 Zuwahl stattgefunden hat, aus folgenden Herren Abschreibung . - 40 000/—| 4 120 000 steht: : i i :

Kranzler-Konto: 1. Geh. Kommerzienrat Julius Tobias in Leipzig, als Vorsißenden, L Bestandvortrag - «980 000 5 Dr, jur. Gustav Sintenis, Geschäftsinhaber der Berliner Handelsgesellschaft Abschreibung . . « 10 000 970 000 in Berlin, als stellvertretenden Vorsitzenden,

Der Liquidator: Dr. Haase. 2 890 000

1612 117/40 |__5 464/74 Lat ea

35741] Bilanz am 31. Dezember 1920,

M 65 403

b 470 611

E

Grundstüde . . “. SFmmobilien, Fabrik- und Wohngebäude .

2 2

[35456] Ansgaben.

n ÎTUUZIUNR

8 E

=

M T E F -—

Per

von 15% uns einem Bonus von 10

Abschreibung Maschinen und Werkzeuge Utensilien Modelle Maren Kassa, We@sel und Effekten Vorauszahlungen Kaution Kontokorrent

Aktienkapital .

Hypotheken

Reservefonds L

Sa Ala O Delkredere .

Unters gungen für Arbeiter und Beamte . . Ava

Talonsteuerreserve .

Rücklage aus der Kriegs- in die Friedenswirtschaft . Dividenden

Kontokorrent

Gewinn- und Verlustkonto

13 477

l

457 134 1 1 f 507 661 124 877 4 288

17 000

3 741 652

| SSSI I

l

20.

ls Go 00 1

5 000 000 111 000 136 274 200 000

20 028 100 000 17 000 3 000 19 485 4 080

3 858 348

5 448 803

4918 020

Gewinn- und Verlustkonto am 31. Dezember 19

Debet.

Dekort und Skonto, Provision, - Geschäfisunkosten, Baureparaturen, Kranken-, Jnvaliden-, Pensions- fasse und Angestelltenversicherungszuschuß, Konto: forrent

Neben A S

Gewinnverteilung :

Nückstellung für Talonsteuer

Reservefonds L (aufgefüllt auf 4 500 000,—) ..

Neservefonds IL (aufgefüllt auf 500 000,—) . .

Werkerhaltungskonto

Gratifikation für Arbeiter und Beam . .

Unterstüßungsfonds für Arbeiter und Beamte . .

Bauzuschuß für Arbeiterhäuser

Tantiemen

15 9/6 Dividende

10 %% Bonus

Gewinnvortrag auf 1921. .

Kredit. Gewiunvortrag aus 1919 Miete und Zinsen Fabrikation

M

5 000 363 725 300 000

3 000 000 150 000 300 000

60 000 194 166 562 500 375 000 138 411

S

M

2310 312 13 477

5 448 803

187 041 7 578 382

05 34

7 772 593

7 170 7 765 423

7 772 593156

Die Auszahlung der in heutiger Generalversammlung festgeseßten Dividende

0% auf die Stammaktien erfolgt von

morgen ab gegen Aushändigung des Dividendenscheins für das Jahr 1920:

in Berlin bei der Dentschen Bank,

: bei dem Bankhause Arons & Walter, in Frankfurt a. M. bei der Deutschen Vank Filiale Frankfurt,

in Filiale Magdebur

Ç>

in Quedlinburg bei dem

K ankbause G. Vogler,

in Savznerode an unserer Gesellshaft8kasse, wobei die jungen Aktien Nr. 3001—4500 nur zur Hälfte dividendenberechtigt find. Nach den stattgefundenen Wahlen segt si<h der Aufsichtsrat unserer Gesfell- haft wie folgt zusammen: ere Nechtsanwalt A. Berlizheimer, Frankfurt a. M., Vorsitzender, Herr Sanitätsrat Dr. Manneberg, Harzgerode, stellvertr. Vorsigender,

err Bankier B. Arons, Berlin, Herr Herr Harzgerode, den 15. Eisenwerk

Juni 1921.

Der BVorsiay®, Sichel.

[31479]

Rheinische Luftreederei Akt.-Ges. i. Liq. Köln a. Rh.

Aktiva. Bilanz pe

L, Meyer jun. & Co., Akt.-Ges,

agdeburg bei der Direction der Disconto -

esellschaft

Direktor Witscher (Deutsche Bank Filiale Frankfurt), Frankfurt a. M., Generaldirektor Dr. h. c; Karl Zißmann, Erlangen.

Vasfiva.

Bankkonto N Kontokorrentkonto. . Handlungsmobilienkonto Materialtenkonto Gewinn- und Verlustkonto

Debet.

e

Gewinn- und Verlustkonto.

Kontokorrentkonto ; Aktienkapitalkonto . .

Á 235

j 2 . 165 000|—

65 235 Kredit.

Abschreibung (Handlungsmobilien-

Abschreibung (Materialkonto) . . Handlunasunkostenkonto

B

E S

fonto) 58D 651

44 506/31 16 651

07

63 429/98

etricbéfonto

Köln, den 25. Mai 1921. Der Aufsichtsrat, Dr. A. Court I,

Die Direktion. So Rampe

Betriebss\toffkonto . . . 1 683/95} Verlustsaldo

. . , . .

Æ [4 1 525|70 61 900/28

Aktien-Gesellschaft vormals J. C. Gpinn & Sohn Verlin.

Die außerordentlihe Generalversamm- lung unterer Gesells<aft vom 7. Mai 1921 hat bes{lossen, das Stammaktien- [apital um nom. A4 990000 auf 4 1980 000 dur< Ausgabe von 825 Stü>k neuen, auf den Inhaber lautenden Aktien über je A 1200, wel<e vom 1. April 1921 ab voll divi- dendenbere<tigt sind, zu E,

Laut Beschluß der außerordentlichen Generalversammlung sind die neuen Stammaktien unter Auss{luß des geseßz- lichen Bezugsre<ts der Aktionäre an die Bankfirma A. Hirte, Berlin, mit der Ver- pflichtung begeben worden, den alten Aktionären ein Bezugsreht derart an- zubieten, daß auf je Æ 1200 alte Stamm- aftien cine neue Stammaktie zu 4 1200 zum Kurse von 1189/6 zuzüglih Schluß- \cheinstempel bezogen werden kann.

Nachdem die Durchführung des Er- höhungsbes<lusses in das Handelsregister eingetragen ist, fordern wir die Inhaber der alten Aktien hierdur< auf, das Be- zugsrecht unter den nachstehenden Be- dingungen auszuüben:

1. Das Bezugsrecht auf die neuen Aktien ift bei Verlust des Anrechts vom 23. Juni bis eins<l. 9. Fuli 192 bei dem Bankhause A. Sirte zu Berlin, Mark- grafenstraße 76, während der üblichen Ge- \<äftsstunden auszuüben.

2, Bei der Anmeldung sind die alten Aktien, für welche das Bezugsrecht geltend emacht werden soll, ohne Gewinnanteil- Cininbogen unter Beifügung von zwei gleihlautenden, von den Inhabern unter- ihriebenen Anmeldescheinen zur Abstempe- lung vorzulegen. Entsprehende Formulare find bet der genannten Stelle kostenfrei erhältlih. Die alten Aktien werden ab- gestempelt zurü>gegeben.

3, Der Bezugspreis von 118% ¿üglich SólußsGeinstempel ist bei der Anmeldung in bar zu entrichten, Die Aushändigung der bezogenen neuen Aktien erfolgt nah Fertigstellung derselben bei der Zeichnungsstelle.

Berlin, den 21. Juni 1921. Aktien-Gesellschaft vormals J. C. Spinn & Sohn. Der Vorstand.

A. H. Hir s<.

zU-

[35760] Lokalbahn-Aktiengesellschaft

in München.

Unter Bezugnahme auf den Art. 10 und ff. der Statuten geben wir hiermit bekannt, daß am Freitag, den 15. Fuli 1921, Vormittags 10 Uhr, im Sitzungssaal des Notariats München I1I, Neuhauser Straße 6 dahier, die 34. or- dentliche Generalversammlung der Aktionäre der Lokalbahn - Aktiengesellschaft stattfinden wird.

Zur Teilnahme an der Generalver- sammlung sind alle Aktionäre berechtigt, welhe ih bis längstens Dienstag, den 12. Juli a. e. eins<ließli, bei der Gesellschaft oder bei der Bayzeri-

en Vereinsbank dahier über ihren Aktienbesißp ausweisen und das Nummern- verzeihnis hierüber, mit ihrer Unterschrift varicben, hinterlegen, woselbst sie Ein- trittskarten mit Bezeichnung ihrer Stimm- bere<tigung erhalten.

Jede Aktie gewährt eine Stimme.

Die Bilanz nebst Gewinn- und Verlust- fonto sowie der Geschäftsbericht der Di- rektion und des Auffichtsrats stehen vom 28. Juni a. c. ab in den Geschäftsräumen der Gesellschaft und der Bayerischen Vereinsbank dahier unentgeltli<h zur Ver- fügung der Herren Aktionäre.

Gegenstände der Tagesordnung:

1. Vorlage der Bilanz nebst Gewinn- und Verlustkonto sowie des Berichts der Direktion und des Aufsichtsrats für das Jahr 1920,

2, Entlastung des Aufsichtsrats unt der Direktion für 1920.

3. Wahlen in den Aufsichtsrak.

München, den 20. Juni 1921,

Die Direktion.

(Nachdru>k wird nicht bezahlt.)

Inventarkonto: ; Bestandvortrag Neuanschaffungen .

Abschreibung . . «

Maschinenanlagenkonto - - Beteiligungskonto

Ds

Konto für vorausbezahlte Prätnien

Kassakonto

Effektenkonto . .

Debitorenkonto: Bankguthaben . Verschiedene .

Warenvorratskonto

d <> É E C S

1019 9

: Aktienkapitalkonto Borzugsaktienkapitalkonto Reservefondskonto

Hypothekenshuldenkonto Belletue. Hypothekenshuldenkonto Kranzler . Konto für vorautbezahlte Mieten

Dividendenkonto 1913/14. . Dividendenkonto 1916/17 . . Dividendenkonto 1917/18. . Dividendenkonto 1918/19: .

Dividendenkonto 1919/20. . . Vorzugsdividendenkonto 1914/15 VBorzugasdividendenkonto 1916/17

. .

$9 e 0 00-0 ¿0 ¿0 H 0.8 <0 Q S D S D D 0 Q E

a & T0,.06 S 00 S

Vorzugsdividendenkonto 1918/19 Vorzugsdividendenkonto 1919/20 . .

Steuernreservekonto : Körperschaftssteuer . . « Kreditorenkonto : Verschiedene . Tochtergesells<haften

*. Mietêsciusgleichsfonto

Talonsteuer,

. ,

1 1542 893/92

1 542 8549 1 542 8953/9:

4 849 356

83

790 996 41

. 113 574 017

Gratifikationen an Angestellte und Arbeitsr .

Gewinn- und Verlustkonts: Vortrag 1919/20

Abschreibungen . ¿ : -

Vev ung e Gewinns:

5 9/9 Dividende auf 4 2 800 000

15 %/% Dividende auf 6 9 500 000 Stammaktien

Aufsichtsratstantieme (Ueberschuß gütung geme 22 des 6 Vortrag auf neue Rechnung

. .

Getwvinn- und Verlustkonto 1. April 1920 vis 31. M

Vorzugsaktien . «« «

über die feste Ver- t A

. . D . . F5:S . .

31 077

59 565 3 207 624

91

3 267 190 1 622 853

90

05

11 02 92

1

1 1 100 000 455 006/90 186 0274] 166 695/86

5 640 531 13 388 067 15 37 416 767,8

9 500 o 2 800 000/— 3 679 67981 2 650 000, 509 000— 101 999%

901 3748

13 605 094 962 952 1 000000

1644 336110

140 000 1 425 000

29 960 53 376

M A A fe I R T T ERE

1 644 336

ärz 1921. _

Debet.

În Steuern- und Hausabgabenkonto

Gebälterkonto Löhnekonto

Hypothekenzinsenkonto Bahrenstraße 67 . : Generalunkostenkonto .

Abschreibungen:

Sonstige \steuerlihe Abgabenkonto (Weinsteuer, Um- faßsteuer, Lustbarkeits\teuer usw.) .. i;

. . « 6

auf Gebäudekonto Bristol

; E Bellevue-Konto Kranzler-Konto Inventarkonto

0:0 «S

Bilanzkonto. Vortrag 1919/20 . Gewinn 1920/21

Per Saldovortrag Zinsenkonto i eneralbetriebskonto .

Vorstehendes Bilanz- und Gewinn- und Verlustkonto der Hot e Conrad Uh1’'s Hotel Bristol-Centralhotel zu Berlin, 31. März 1921, habe ih geprüft und mit den ordnungsmäßig ge!

M 99 565,91 « ¿ 1584 770,19

M

30 000 40 000 10 000

1 542 853/

D

37 416 76746

M 9 1 164 56419 b 382 031 3 447 368

16 077 704 99 760-

1 644 336

1 622 8593/9

3 9671900

büchern der Gesellschaft übereinstimmend gefunden.

Berlin, den 27. Mai 192

L

Æulius Marcuse, vereidigter Bücherrevisor.

Die Dividende für 1920/21 (5% auf die Vorzugsaktien und Stammaktien) gelangt sofort bei den Herren Braun & Co., s Co., Bankgeschäf

straße 11, der Deutschen Bank,

den Herren Koppel &

Pariser Play 6, und Herrn Abraham Schlefinger,

zur Auszahlung.

Berlin, 9D

itt

4 37 917 102

59 56601 193 47148 37 734 08011

37917 10/4

thg Aktien elbetricbé-A

bgeschlos]en ührten Handlung!

15% auf dit Berlin,

Eichhorn t, Berlit-

elstraße 2”

Hotelbetriebs-Aktiengesellschaft ( Conrad Uhl’s Hotel Bristol -Centralho!

Lüpf<üs.

Der Vorstand,

C. Pelzer. S

<üler.

Rentier Carl Baumann in Erfurt,

Bankdirektor, Konsul Dr. jur. Ernst Schoen iu Leipzig,

» Nittergutsbesitzer Karl Reinhardt in Burgwerben bei Weißenfels a. Sa, Stadtrat, Bankdirektor Dr. jur. Krüger in Dreôden,

7 Bankier Adolf Arnhold in Dresden,

s Kaufmann Alwin Geyer in Altenburg S.-A.,

9. Bankdirektor Paul Böttcher in Altenburg S.-A,,

), Justizrat Rudolf 1, Direktor Max H

5759

”»

Hase in Altenburg S.-A., eyne in Gera. Leipzig-Reuduißz, am 9. Juni 1921.

Leivziger Bierbrauerei zu Reudnitz Niedect & So. Aktiengesellschaft.

W. Reinhardt.

] Anker“ Mit- und Nückverficherungs- Aktiengesellschaft in Berlin.

Gewinn- und Verlustre<hnung 1920. T A

1, Prämieneinnahmen :

9, Zinseneinnahmen .

1, Ret

3 Sd

d. Prämienreserven für eigene Rechnung:

4 Schadenreserven für eigene Rehnung :

d, Verwaltungskosten :

k Uj

, Gewinn O

[E S

l, For

gezahltes Aktienkapital, . Bonstige Forderungen:

d, Inventar

Poslihe>fonto . .

d, Ka

1, Aft S ; ¿

7 giganisationsfonds , "2mienreferven für e y

Ld

i Sonstige Passiva:

‘Lewin.

__4) Aufruhr- und sonstige ‘Sachversicherung N

4 S4

H

1 100 748 123 930 995 407

3 323 858

Einnahmen. A) 09] 36 31 40

a) por erung

b) Feuer- und Einbruch iebstahlversicherung . 8 c) Viehversicherung . ¿

à) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung . . . 5 543 944 5 309

5 949 253

0070 50/0 #020 0:0 0:00 S9

Ausgaben. rozessionsprämien : a) Transportversiherung b) Feuer- und Einbruchdiebstahlversicherung . . c) Viehversicherung . d) Aufruhr- und sonsti äden, abzügl. des Anteils der Netrozessionäre:

a) P b cuiebit bn rieb N iebstahlversiherung . .

b) 30 und Einbruch d Be S d) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung . «

951 41 03 48

227 826 839 024 360 869

2 337 861 3015 577

83 31 08 79|

269 131 670 220 226

215 501 705 530

34 78 68 09

261 876

10 471 190 362 295 799

a) Lranéportversiherung. . « „« +-+* b) Feuer: und Finbruchdiebstahlversicherung . c) BViehversicherung .

d) Aufruhr- und sonstige ‘Sachversicherung A 758 509

42 420 16 000 18 300

9 700

L E M PLPCE E A

504 495 302 599

D SDTANSPoITS E e O e Feuer- und Einbruchdiebstahlversicherung . . Viehversicherung

b) C) d) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung . .

86 420 a) Provisionen ; b) fonslige Verwaltungskosten reibung auf Inventar . .

857 055/16

64 199 61 965

5 549 253

[S2 Il Hd

Bilanz per 31. Dezember 1920.

Aktiva. M

derungen an die Aktionäre 9 250 000!

für no< nit bar ein- 1 261 644 155 756/32: 664 3941?

| 1160575 1583 390

64 195

- LT-AE U B 2 2US Ar O E A MEOR

ä) Außenstände bei Versiherungsgesellschaften . . b) Außenstände bei Agenturen s c) Guthaben bei Banken

d) Bardeyot bei Versicherungsgesellschaften . 9 197 852

64 195/- 4 ï 4 8744: lenbestand A 454

4 517 375

Abschreibung

3 000 000

ienkapital 268 114/2!

4 igene Rechnung : 4) Lransportversicherung . )) Heuer- und Einbrzuchdie c) Viehversicherung . .

261 876

10 471 190 362 995 799 A 42 420 16 000 18 300

9 700

} aan va a0 3 0 005 A4 2XK! vERWERE

319 524/50 22 841:

L610 emar Du a0. 47M ne

758 509/88

\idenreferven für eigene Rechnung : 4) Lransportversiherug. . .. Mie und Einbruchdiebstahlversicherung . 0) PLEbbesGet L eo 4) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung - - - 86 420} —- a) Guthaben cinderer VersiGßerungéunternehmungen S / Dardepo!s anderer Versicherungsunternehinungen | 342 366/08 61 965 34

4 517 37556

Verlin, den 24. Mai 1921. j „Anker‘“’ Mit- und Nückversicherungs-Aktiengesellschaft, Der Vorstaud, Der Aufsichtsrat, Dr. Fragzs<er. Bed>er.

. Retrozessionsprämien :

a) Transportversicherung Ï

b) Feuer- und Einbruchdiebstahlversicherung

c) Viehversicherung ._ :

d) Aufruhr- und jonstige Sachversicherung . .

2, Schäden, abzüglich des Anteils der Retrozessionäre:

a) Transportversicherung b) Feuer- und Einbruchdiebstahlversiherung c) Viehversicherung

d) Aufruhr- und fonstige Sachversicherung . . . Prämienreserven für eigene Rechnung :

N Transportversicherun i b) Feuer- und Einbruchdiebstahlversicherung e) Viehversicherung

d) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung . . . Schadenreserven für eigene Rechnung:

Trans8portversicherung H Feuer- und Cinbruchdiebstahlversicherung tehversicherung

a b c

d) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung .

. Verwaltungskosten : rovision s

Je

Sonstige Verwaltungskosten .

. Abschreibung auf Inventar

Gezvinn

Bilanz ver 31. Dezember 1920.

176 536 93 618 344 704 13 740

3 240/86

99 026 670 220 219

101 573/2 10 057 175 818 7 606

12 600 8 500 19 800 6 700

211 795|! 38 419

t î 628 600/20

h l 1 í î j

398 157 19

47 600

20 214 14 542 93 411

1 617 582

. Sonstige F L a) Außenstände bei Versicherungsgefellshaften . .

. Postsche>onto . , Kassenbestand

Aktiva. Forderungen an die Aktionäre für no< nit bar ein- gezahltes Aktienkapital orderungen :

b) Außenstände bei Agenturen c) Guthaben bei Banken l d) Bardepots bei Versicherungsgesellschaften

3. Inventar

Abschreibung . «

S 0E 000000. 9

00/0 (0E

. Aktienkapital . . . Organisationsfonds ._ . Prämienreserven für eigene Nehnung:

V Transportversicherung N b) Feuer- und Einbruchdiebstahlversicherung c) Viehversicherung

d) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung . . « . SwPadenreserven für eigene Rehnung:

a) Transportversicherung i b) Feuer- und Einbruchdiebstahlversiherung c) Viehversicherung

d) Aufruhr- und sonstige Sachversicherung « .

. Sonstige Passiva : E a) Guthaben anderer Versicherungs8gesellschaften . b) Bardepots anderer Versicherungsgesellshasten .

), Gewinn

Berlin, den 24. Mai 1921.

M

487 057

31 035 941 663 616 716/52

98 171 14 542

00/00 90::0 06

101 5732 10 0579 175 818|C 7 606

12 600 8 900|— 19 800 6 700

302 368 422 418

2 290 000

* |

41373 126/48

E

3 000 000 252 2727!

724 786 91 53 411/68

4 373 126/48

„Kosmos“ Mit- und Rückversicherungs-Aktiengesellschaft,

Der Vorstand. Dr. Fratßscher.

[331358]

Aktiva.

Bilanz per 21. Dezember 1920.

Der Aufsichtsrat. Bed>er.

Passiva.

Terrains u. ein Hausgrundstüc abzügl. Belastung, für welche |

Hypotheken und Zinsschulden . Wertpapiere

Kautionen Æ 39 200 Mobilien 1 Debitoren

Kasse und Bankguthaben

M |S

zum Teil eine persönliche Haftpflicht für die Gesell- schaft nicht besteht „1879 724— 704 088/45 365 541/33 48 596/65

schen

5 565/09 60 360/40

4 M VSEES E T D R R

1 184 152/92

Debet.

Kreditoren Ansprüche

1583 812/45 Kautionen 4 39 200

der Neuen Boden - Aktiengesell- schaft und der Preußi- Hypotheken- Actien-Bank, dner uta) 10a P

ange-

Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1920.

Kredit.

Grundstü>ksunfkosten Handlungsunkosten . . , (G&ffeftten Gewinn

Æ [d

32 682/80 18 553/49

575 $4 963/75

136 775104 Berlin, den 12. Mai 1921. Actiengesellschaft für Grundbesit-

Die Liquidatoren: Dr. Neumann. Müller.

| i und Hypothekenzinsen . . i ) Zinsen

Gewinn aus Vertäufen . .

Eingänge auf abgeschriebene Forderungen

AÁA |4 18 690/43 92 487/40 18 766/29

6 830/92

136 775/04

und Hypothekenverkehr i. Liqu.

Der Aufsichtsrat, Eichmann.

Der Vorstand. Schöne.

s S E E E

[35419]

Gasanstalt Kaiserslautern. Vnsere Aktionäre werden zu einer außerordertlichen Generalversamm- lung am Donnerstag, den 14. Juli 1921, Vormittags 10 Uhr, in unseren (Geschäftsräumen, Bismarekstr. 14, hiermit höflichst eingeladen.

Tagesorbnung:

1, Beschlußfassung über Erhöhung des Aftienkapitals von 4 1 080 000 auf M 2 160 000 dur< Ausgabe von 1080 Stü> auf den Namen lautender Aktien von je 4 1000, die ab 1. Ja- nuar 1921 gewinnberechtigt sein follen. Die Aktien werden unter Aus\{luß des Bezugsrechts der Aktionäre an die Rhein. Creditbank, Filiale Kaijers- lautern, begeben mit der Maßgabe, daß die übernehmende Bank den Af- tionäâren die Aktien zum Nennwerte anbietet.

. Beschlußfassung über Statutenände- rung, soweit dieselbe dur Punkt 1 bedingt wird Art. 4 und Art. 21 der Sazungen sowie Ergänzung des Art. 51 des Gefellshattävertrags : Gewinnverteilung betreffend.

Kaiserslautern, den 10. Juni 1921.

Der Anfsichtsrat der Gasanstalt Kaiferslautern.

[35318] Hannoversche Portland-Sement- fabriï Aktiengesellschaft.

Die außerordentlihe Generalversamm-

'| Tung unserer Gesellshaft vom 28. April

S2

1921 bat bes{lofsen, das Grundkapital um nom. ÆÁ 1 2090 000 durch Ausaabe von 1000 Stück auf den Inhaber lautende Stammaktien über je nom. #4 1000 und 200 Stü>t auf den Inhaber lautende Vorzugsaktien über je nom. Æ 1000 zu erhöhen. Die neuen Stammaktien nehmen vom 1. Januar 1921 ab an der Dividende teil und stehen im übrigen den alten Stammaktien glei. Die neuen Stammaktien follen von dem Bankhaus A. Spiegelberg, Hannover, den alten Aktionären der Gesellschaft unter end- stehenden Bedingungen angeboten werden.

Nachdem die erfolgte Erhshung des Grundkapitals in das Handelsregister ein- getragen worden ist, werden die alten Aktionäre der Gesells<haft hierdur< auf- gefordert, das Bezugsrecht auf die neuen 4 1000 000 Stammaktien unter folgenden Bedingungen auszuüben :

1, Dic Anmeldung hat unter Ver- meidung des Ausschlusses vom 4. Juli 1921 bis 16. Juli 1921 bei dem Bankhaus A. Spiegelberg, Hannover, zu erfolgen. Sie ist provisionsfrei, sofern die Aktien na< der Nummernfolge ge- ordnet ohne Gewinnanteilsheinbogen mit einem doppelt ausgefertigten Anmelde- hein, wofür Formulare bei dem ge- nannten Bankhaus erbältli<h find, am Schalter während der üblichen Geshäfts- stunden eingereiht ‘werden. Findet die Ausübung des Bezugsre<hts im Wege des Briefwechsels statt, so wird die Bezugs= stelle die üúblihe Bezug8provision in An- re<hnung bringen.

9, Auf drei alte Aktien im Nenniberte von insgesamt 46 3000 wird eine neue Aktie im Nennwerte von #4 1000 zum Kurse von 117 9% gewährt werden. Bei Ausübung des Bezuges ift der Bezugs- preis mit 4 1170 nebst Schlußschein- stempel für jede bezogene Aktie in bar zu zahlen. Beträge im Nennwerte von weniger als Æ 3000 bleiben un- berü>sichtigt. jedo< ist das Bankhaus A. Spiegelberg, Hannover, bereit, die Verwertung oder den Zukauf von Bes zugsrechten zu vermitteln.

3. Bei Zahlung des Bezugspreises werden die alten Aktien mit dem Stempel „Bezugsreht 1921 ausgeübt“ versehen und die neuen Aktien geliefert.

Hannover, den 20. Juni 1921.

Hannoversche Portland-Cement-

fabrik Aktiengesellschaft.

Der Vorstand. M. Kuhlemann. W. Hensel,