1921 / 146 p. 9 (Deutscher Reichsanzeiger) scan diff

Stol & Koþp Aktien-

R Rhederei von J. Tideman & C». gefellschaft, Düsseldor

schaft in Liquidation.

Gewinn- und Verluftrechnung 1920.

Atktiengesell Festen & Guilleaum

e Carlswerk Actien-Gef

Bilauz per 31. Dezember 192

7) Niederlassung x.

ellschaft, Köln-Mülhei

Pasfiva.

00/7/05 0 o G00 d 00: G C M

Vorre(htsanleihezinsen

Einladung zur Gene Unkosten, Zinsen, Steuern usw

L3 Uhv, im Bankgebäude Die Herren Aktionäre ‘werden zu

en Genexralversa lung nach Düsseldorf in den Sig Creditbank Fil

Oststr, 129, F den 22, Fuli 1921,

11 Uhr, eingeladen.

Tages8ordnungt

1, Beschlußfassung über die des Grundkapitals um de von M 5 500 000 von M 60

ver Ga IEER Mittwoch, ex Van r Sand emen, vormals Bernhd. Loose & Co., e, T Tagesordnung : bmigung der S{lußbilan astung des Aufsichtsrats estseßung einer Vergütun Aufhebung der Liquidation nberechtigt sind 16, Fuli bei der obengeua Bremen, den 21, J

20. Juli 1921,

Jnudustrie, Filial Domshof 26/30. F N

¿ und Gewinn- und Verlustrehnung. und Geschäftsführers. g für Aufsichtsrat und Liquidator.

nur diejenigen Aktionäre, welche ihre Aktien bis A Bauk hinterlegen. bis

00.0 E 00 S. Ss Je Me M2 Zas

Ausgaben für Wohlfahrtseinrihtungen u. Unterstützungen an Angestellte este Vergütungen an den Aufsichtsrat bshreibungea auf Dampfschiffe usw : Ueberschuß 4 2094 929,10 Verteilung an die Aktionäre: , 40/6 auf Vorzugsaktien .4 500 000,— vom 1, Februar an . .

4% auf 4 20 000 000,— . . h Gewinnanteil des Aufsichtsrats: 6% auf verbleibende 4 1 276 595,75

außerordentli 1, Fabrikanlagen.

gambstüde: Wert am 1. Januar 1920

Wert am 1. Janua

S 0:0 G ch0 S S S R

Düsseldorf,

Zugang « - o... Abschreibung . . .

800 000,—

7 S: D Pi D

auf 4 11 500 000 dur

Nestverteilung an die Aktionäre: 5500 auf den Inh

Der Aufsichtsrat. Mute 6% auf M 20 000 000,— . .. gabe von

ghaschinen und Apparate:

- «_Á 1 200 000,—

Stammaktien von je ÆÁ 10

Gesamtverteilung an die Aktionäre 10 0/6 ge: Wert am 1. Januar 1920 euge: .

ustralische Dam!

Bewinn- und Verlu/

psichifss-Defellshaft, H

trechnung 1915 bis 1918.

jungen Aktien sollen vom 1. F

1921 an dividendenberechtigt

amburg. L 13 975 735

gispel: Wert am 1. Januar 1920 .

Das Bezugsrecht der

Aktionäre wi ausgesch{lossen. Med

Die neuen Akt Bankenkons e

F Handelsgesellschaft m. b. H dorf zu einem, Kurse von 110 0/ 59% Stüdzinsen vom machenden Betrage seit dem 1. Apri] folgenden Bedingungen

Das Konsortium i der Stox

Modelle: Wert am 1. Januar 1920 . tatente: Wert am 1. Januar 1920 . güroeinrichtung: Wert am 1. Ja-

Betriebsgewinn 13 378 478

Vebertrag von Versicherungsrücklagen

Vorrecht3anleibezinsen

A

est der Unl'osten, Ste

Ausgaben für Wohlfahrtseinrih Vergütung an den Aufsichts

13 975 735

M A100 D D D WED O l a

gen u. Unterstüßungen an Angestellte

A070 D d D D

9, Beteiligungen und Wertpapiere y N Á Verschiedenes. P „Hypotheken: i fpitalwert

anbäng Zinsen bis 31. Dezember

L, Rechnungsüberficht Ende 1920.

E: 0, A 0204 S 6 8 L T A Em Lo R TOTOPIO: A E Is 6 6:5 o & 2 6

Anzahlung an Werften für den Wiederaufbau . .. Werkstatt, Lagergebäude, Barkassen usw.

B Dampfschiffe in Fahrt 1921 unter

42 337 469 überlassen:

P T: Wn M Se M P 0 C S Q d U AS- DL B L S

Kassenbestand Postschekrechnung Guthaben bei Banken

& Kopp A.-G. gegen n n e malwasser „Kaiserbrunnen“ A.-G, ei Angebot dahin zu machen, A für jede Aktie dieser Gesells junge Aktien der Stock & Kopp A.-G, | ohne Barzuzahlung sowte auf je zwei

* Aktien dèr Aachener Ther „Kaiserbrunnen“ A.-G. ein B recht auf eine weitere junge Stock & Kopp-Aktie zum Kurse von 120%

Zinsen vom aus- machenden Betrage vom 1. April 1921 beziehen können.

._ Das Konsortium is ferner ver- pflichtet, den bisherigen Aktionären

), Marenbestände 3 Debitoren: : Guthaben bei Banken . Guthaben in laufender Rech-

über verpflichtet,

Beiriebsgewinn . achener Ther:

Vebertrag von Versißerungsri . (10518 417

0.0 0 d L ck S

12 550 053 59 698 836

Neichs\haßwechsel, Wertpapiere und Hypotheken . . Beteiligungen 7 Ausrüstungsvorräte usw. Kontoreinrihtungen

11 748 485]

DOrtSl/ASA R ISETEIAEN E Nechnungsübersicht Ende 1918, 4 Mautionsdebitoren

\, Kassenbestand .

| ‘3 18 394 749

P 31 386 068/42 | Bürgschaften „6 1 587 917,50

Dampfschiffe und Anza

fi l erfstatianlage, Barkalsen 9 S Neubauten . .. Os

V: S1

137 420 704

chnu uthaben bei zuzügli 5 9/%

E E 0E O D A d

Enc A0 O0 000 Gd Sa Gd Qu S

. 126 628 216 20 000 000

e 0 G E A u orzugsäktien 000 000,—, davon eingezahlt . 49/0 Vorrechtsanleihe Ï é 7 gezaß

davon ausgelost .

M E citungêborräte ustw. Kontoreinrihtingen

V. M E De: Ss A m. 0: 0: Q 00 @

vonRNechtsanwälten.

] Der Rechtsanwalt Friedrk heute in die Liste der bet Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte ein- etragen worden. andgericht Düfselvorf, den 21. Junt 1921,

120 000 000/—

em hiesigen (konvert. 4 9/6) . 15 345 000,— . 3977 000,—

19 635 000,— |

In die Listen der bei den unterzeidßneten Gerichten zugelassenen Rechtsanwälte ist r. Walter Wilhelm Nobert

220 288,38 . Nicht g G raue Dividenden

verschreibungszinfen :

19 855 288

eingetragen : Ahlburg in Hamburg.

Hamburg, den 22. Juni 1921, Das Hanseatische Oberlandesgericßt. Klempau, Bürooberinspektor. Das Landgericht.

W, Meyer, Bürooberinspektor.

Bs6 e, Büroo

. Ausgelosf eTeilshuldverschreibungen

0E M ck20

Spareinlagen von Beamten und erinspektor.

10.0 0 M E 0E ch6

10. Beamten- und Arbeiterfonds . . 106 448 535

15 000 000

E00 0 0 4 o T0

In die Liste der bei dem Amtsgericht annover zugelassenen Rechtsanwälte ist eute eingetragen: Rechtsanwalt Justizrat

Reingewinn 1920 , 25 519 243,91

472 851.09 Amtsgericht Sannover, den 20. Juni 1921.

E AITAE I E PRCES ORB R A R T A e

29 992 095

In die Liste der beim hiesigen Amts- gericht und Landgericht zugelassenen Nechts- anwälte ist heute vom Amtsgeriht und Landgeriht der Nechtsanwalt Dr. Ernst 1 von der Horst von hier mit dem Wohnsiß in Königsberg Pr. eingêetragen worden. Königsberg, den 18. Juni 1921. Der Landgerichtspräsident.

5 9% an den Reservefonds 1 275 962,20

3 600 000,—

a 2 L0C3 919/04 16 9/6 Superdividende . 14 400 000,—

,,_ B42 219,76 5 IOZ OOO,

der Eintragung des verstorbenen Rechtsanwalts Dr. Friedrich Conrad Gätfe in Hamburg in den Listen der bei den unterzeichneten Gerichten zu- elassenen Rechtsanwälte wird hierdurch

306 147 405

M E E E D L O S0 d R R E

Kopp A.-G. ein Be- ugsrecht dahin einzuräumen, daß diese

, berechtigt sind, auf je vier alte Aktien eine junge 120 9% zuzügli 59/6 Zinsen vom aus

* machenden Betrage vom 1. April 1921 zu beziehen.

fassung über Aenderung der

Rücklagen : a) gesezmäßige eparaturen

0 0E E: 0 I L

Unerledigte Reisen Bürgschaften

Generalunkosten

R de A DEÉTECOILOL: 1D, QUT e MOP A176: E Me 14 E e e. 00/8

c) für Versicherung auf Schiffe bis Ende 1919 Zugang 1920, abzüglich Sade s d id

abz. Uebertrag auf Gewinn- u. Verlustrechnung Nicht eingelöste Vorrectsanleihe .

Feilihuldvershreibungszinsen Yschreibungen

: 111234 140

69 346 242

Alticnkapital . . 4 % Vorrecßisanleiße . . davon ausgelost . .

ci 20 000 000 | 11131 140/49] eingewinn 1920 . . 4 25 519 243,91

Vortrag aus 1919 . .

M M1: 02M: Wo e O E D: Q A o e e. 8“ .

« ite der bestehenden 300 Vor- zugsaktien der Sto & Kopp A.-G. « Beschlußfassung über Aenderung der Saßungen, die infolge der Kapitals: erhöhung und der Aenderung der Nechte der Vorzugsaktien notwendi

Nicht eingelöste Gewinnan Vorrechtsanleihezinsen :

Worltag Ur 1921 nicht eingelöste Zinsscheine Versicherungsprämien . . Laufende Afzepte

Wiederaufbaurechnung

NRäklagen : teilscheine eo ao

Köln-Mülheim, im April 1921.

Der Vorstand. 7

Durch die heutige Generalversammlung wurde die Dividende auf 20 9% festgeseßt.

Die ausscheidenden Auffsichtsratsmitglieder wurden wiedergewählt. .

Klin, der sein Amt niedergelegt hat, wurde Herr Baurat Paul Jordan, Baden-Baden, zugewählt. Köln-Mülheim, den 18. Juni 1921.

E ao P Ee P C E

für Versicherungen auf Sei iw abzügl. auf G e Del

. M 12 424 209,99 und Verlustrechnuug i: Nicht eingelöste Gewinne Vorrechtsanleih /

11 194 140 4 66 900 802

21 731 367

der Saßungen dahin, da dchtsrat aus 3 Mitgliedern besteht, ödstzahl die General»

Rücklage für Talonsteuer . , , Unerledigte Reisen, Frachtra

ee oos .. D © H

e. s d E Áé 4 e G. A P U S «s ® . e S S S o 0: S-W @S- S

. r oos e s

E abér ‘dié

A [D M Al 1. Aktienkapital 3 902 000|— 2, Teilshuldverschreibungen : 588 000 = 4 490 000|— 49% von 1906 . 313 000 S T1 000|— 49/0 von 107 458/98 S 60651 44 9/9 von 1908 . 1 1 526 196/11 T0 13273773 f Lt ho, 10 nen 9, 1: L L 9026000) is 31. 12. 1920 3 ca 1—} 4 Teilscul = U y Nicht abgehobene Zinsen . . Es 1s E 1|— | 6. Reservefonds Si pas. aws s 7, Rückstellung für Talonsteuer S | ——_— N Konsumanstaltreservefonds S 1|— Arbeitern 59 679 916/91 11. Kreditoren 12. Kautionskreditoren 183 711/12 13, Werkerhaltungskonto 14, Gewinn : 117964 184890/76 l 43 423 700/93 Vortrag aus 1919 . Gewinnverteilung : 21 406 723/85 : Veberweisung an die 161572028 —j 182 978 751/85 „Carlswerk - Stiftung a e E E 0 T2 6250 ias ad Gewinnanteil für den Aufsichtsrat Vortrag auf neue Rech- Md «S an 306 147 405/16 Gewinn- und Verlustkonto per 31. Dezember 1920. e 0 « » « 134 367 166/93 a e o 012 049 107174 und sonstige Gewinne . . o «} 903 208/38} Vorttag aus 1919... .. 0 Y 1106 737/13 472 851,09 125 992 095|— 74 918 365/18

Der Vorstand.

ekanntgemacht.

Hamburg, den 21. Juni 1921. Das Hanseatische Oberlandesgericht. Klempau, Bürooberinspektor. Das Landgericht.

W. Meyer, Bürooberinspektor. Das Amtsgericht. Bs \ e, Bürooberinspektor.

dite r ba Gewinne aus Beteiligungen 74 445 514A

74918 365/18

Köln-Mülheim, den 21. Mai 1921. Der Auffichtsrat.

Der Nechtsanwalt und Notar Noepnick in Landsberg a. W. ist am 13. Mat 1921 verstorben und demzufolge heute in der Liste der bei dem hiesigen Landgericht zu- gelassenen Anwälte gelös{cht worden. l j Fiebers Warthe, den 21. Juni

Der Landgerichtspräsident.

An Stelle des Herrn Dr. Walther Rathenau,

befsammlung bestimmt.

4. Wahlen zum Aufsichtsrat.

Mit Rücksicht auf die gebildeten Vor- einzelnen Abs immungen getrennt zu erfolgen.

me an der außerordentlichen Generalversammlung. find nur diejenigen

nicht eingelöste Zinsscheine . Versicherun l A Rülage für Talonsteuer. . . Wiederaufbaurechnung

Dividende für 1919, 4 20 000 000,— zu 10% 1920, „4 20 000 000,— zu 10% . 500 000,— zu 4%

Bürgschaften 46 1 587 917,50

L M7 S E A 0D E U S 0E S D

. - [20 766 169 10 464 018

Fellen & Guilleaume Carl8werk Actien - Geselischaft, Köln-Mülheim.

in der Geveralversammlung vom M. festgesezte Dividende von ist sofort zahlbar mit 4 200 pro Aktie gegen Dividendenschein Nr. 21 . 1—36 000, Dividenden- hein Nr. 16 der Aktien Nr. 36 001 bis 90 000, Dividendenschein Nr. 5 der Aktien Nr. 65 001—60 000, ferner mit Æ 100 egen Dividendenschein Nr. 1 der Aktien Nr. 60 001—120 000 bei der Hauptkasse der Gesellschaft in Köln-Mülheim, bei der Bank für Handel und Jn- dustrie, Berlin, Darmstadt und Frankfurt am Main sowie deren

bei der Direction der Disconto- Gesellschaft, Berlin, :

bei der Dresdner Vank, Berlin, Dresden und Frankfurt am Main sowie deren Filialen,

bei dem A. Schaaffhausen'*schen Vankverein A.-G., ln Düsseldorf, soroie dessen Filialen, bei der Berliner Handels - Gesell-

S. Bleichröder,

S | | S5 |

„Hur Teilna

137 420 704 Aktionäre für 1919 und 1920 wird vom | Ak 00,— für die Stammaktie rzeichnis versehenen Gewinn-

tschen Baux Filiale Hamburg, schen Bank in Berlin und den anderen d

Me: M M E00 M S M S So

Der Gewinnanteil der 23. d. M. ab mit je 4 100, gegen Einreichung der mit einem geordneten Nummernve

bei der Deu bet der Deut

5 Tage por der Hauptversammlung,

den Tag der Hauptversammlung

und der Hinterlegung uicht mit-

gerechnet, bei

der Gésellschaft,

der Nheinischen Handels

M, b. S., Düsseldorf, det Baëmer Creditbank A.-G,, Varmen und deren Filialen, |

dem Bankhause Felix Klein, Berlin

NW. 23, Lsfingstr. 62,

dem Bankhause

- &-Go,, Efsen-NRuhr, Huyssenallee,

Kirner Bauk : Ki

(Nahe), und deren Filialen, der

F « Hausen, und deren

f E Spar- & Vorschusibauk A.-G.,,

* l der Oberhausener Volksbank A-G, Oberhausen oder bei einem deutschen Notar ihre Aktien hinterlegt haben. l von der Reichsbank ausgestellte Depotscheine hinterlegt werden. Düfseldorf, den 22, Juni 1921. «Der Vorstand,

s |

69 346 242 _— = zufatmtnen 4 2

Gewinn- nun Verlustrechnung für 1919.

Vorrechtsanleihezinsen . . .. ., Unkosten, Zinsen, Steuern usw Ausgaben für Wohblfahrtseinrihtungen Feste Vergütung an den Aufsichtsrat Abschreibungen auf Dampfschiffe UVeberschuß 4 2 076 595,75 Se a E G 4 9% ewinnanteil des Aufsichtsrats: H 1 276 595,75 E Nestvertetlung an die Aktionäre: 6 0 Gesamtverteilung an die Aktionäre 10 %

L C (e S M0: A0 S A

ausbezahlt. In der heutigen ordentl Anfsichtsrat wiedergewählt d __ Alfred Edye, Hamburg, und Kurt von neugewählt die Herren I. C. Ertel, Harburg, pur j L Det d andrat a. D. Ern erla, N Otto Gehres, Bochum, S Als Rechnungsprüfer ist Herr Hamburg, den 22. Juni 1921.

Der Vorftand.

| Sd.

ien Generalversammlung der Aktionäre sind in den Sydow, Hamburg;

Carl Vorwerk, Hamburg, Dr. Nud. Hamburg, Bankier acob Gold ras

11 590 967

E P 0 S 0A

af M 200 6 % von verbleib

T Be 0-4 E 07S

00 000 .4 800 000,—

iümidt Ba tdeck (Schlesien), Generaldirektor ühling, Bochum.

ch Heife wiedergewählt worden.

Pie di 10 O0 Sr 0 T S 200 Du A

Dr. Adolf K

o 12 O00 000 C. Friedri

0E D 170 0/2 L S

. [18 529 024

® 6. 94: @ 4:0 06

[18 561 891 [36364] Umtauschaufforderung.

_ Gemäß Vertrag vom 14. März 1921 4 ist das Vermögen der A für Eifenbahnbedarf Ganzes unter Aus\{chluß der Liquidation an die unterzeihnete Gesellscha Den Aktionären der Aktien- | bei gefellschaft für Eisenbahnbedarf, Weimar, st Gegenwert 4 1000 Aktien mit gung ab 1, Oktober Vorzugsaktie

Nechnungs8überfißt Ende 1919.

Die am lckl, F Zinsscheine un

uli 1921 fälligen : erer unkündbaren 84 /oigen Sypothekenpfandbriefe ha und Berlin erner in Berlin É - der- Berliner den Bank,

f fti für den Wiederaufbau . engesellschaft

Anzahlungen an Werf Werkstatt, Barkassen usw Kassenbestand Postscheckrech Guthaben bei Banken Neichsshatwechsel und We Beteiligungen Ausrüstungs8vorräte usw. Kontoreinrihtungen

17 148 996 i schaft, Berlin,

bei dem Bankhaus

bei dem Bankhaus Deichmann & Co., Kölu am Rhein, bei dem Bankhaus A. Levy, am Rhein, l bei dem Bankhaus Sal. Oppenheim jr. & Cie, Köln am Rhein, bei der Schweizerischen Kredit- anstalt, Zürich, bei der Juternationalen Bank in Luxemburg, Luxemburg. : Bei der Auszahlung wird die Kapital- titragssteuer gekürzt. i Köln-Mülheim, den 18, Juni 1921. Der Vorstand. Nestantenliste von 19162 Dividendenscheine Nr. 17 der Aktien Nr. 8660 8679 9412/13 9426 9531/32 10275 10790 11120 12340/44 12950. Restantenliste von 1917: Dividendenscheine Nr. 8660 8679 9412/13 9425 9531/32 So 10790 11120 12340/44 12950

Restantenliste von 1918: Nr. 19 der Aktien Nr. 1835 3742 7086 8207 8660 8679 9332 9412/13 9425 9449 9531/32 10275 10312 10582 10790 11120 11282 12165 2 22028 22112

23350 25108/10 25367 28139 28554/59 29327 29811 32035. | ividendensheine Nr. 14 der Altion 37186 43389 44571 49247 50437. Restantenliste von 1919: Dividendenscheine Nr. 20 der Aktien r. 610 643 717 1308 1512 1666 2036 | B14 2149 2167 28314 2400 2779 29044 Johann Nowakow ki,

werden berei bei unseren Kassen, f der Dresdner Ban Handels-Gesellschaft, der Direction der Disconto- Vank für Handel & Fnd Fromberg & C den 25. Junt 1921.

Deutsche Grundcredit-Bank. -

jeßt in Got

E C A Wi

30 339 754 Bilanz am 31. Dezember 1920.

75 872 696

Dividendenberechti- z

unserer Gesellschaft

„4 1000 Nennwert mit gleicher Dibitend berechtigung gewährt worden. die Eintragung der Verschmelzung er fordern wir die Besißer von Aktien der bisherigen Aktiengesellshaft für Eisen-

SS 305, 306, 219 H.-G nau E Ns mtausches durch uns bis zum 831, 1921 entweder N E in Berlin bei de Bleichröder, in Leivzig bei / Deutschen-Creditanstalt, in Weimar bei der Privat-Bank A Filiale Weimar

die nicht innerhalb der

t Frist zur Einreichun M werden gemäß ftlos erklärt werden. ür Gee Aktien, zur Verfügung chstellen sind N von Aktien-

S S O O E Q-S

ustrie und

o. eingelöst. PostwertzeiGhen -,

Wechsel- u. Trattenbestand Außenstände, Bankguthaben, vorausbezahlte. Versiche- rungsprämien und Ueber- „_DANggDOIen . e C

+ Dezember 1920. V

erledigte Neisen usw. Bürgschaften ë

S E. E.

. M1 587 917,50

127 618 233 Vilanz vom 31

Schulden,

Aktienkapital 4 9% Borrechtsanleibe davon -ausgelost , Rüdlagen: a) gese8mäßige b) für Reparaturen c) für Verficherung au Zugang 1919 abzügli

Pasfiva Aktienkapital L Neservefonds ensionsfonds nzahlungen von Kunden,

und stempelfreien

[Lt |

P

Aftienkavitet

Gerwoinn- und Verlu DoItad

m Bankhause S, der Allgemeinen

* L Pie e, C L A hs E de R E E

f Stiffe usiv. bis Ende 1918 ch Schäden

sowie Ueber- gangsposten . Neingewinn :

Vortrag aus Rechnung 1919 7080,47 Gewinn 1920 . 55966,04

11194 140 [T 207 007

Nr. 18 der

Commerz- und

ktiengesellschaft, Gewinn- und Verlustrechnung. _

abzüglich auf Gewinn- und Verlustrechnung über-

E S: S n M Ma S S E E

11 234 140/49 | einzureichen.

festgesetzte

G,.:-WB. für fra Das gleiche gilt die der Gesellschaft gestellt sind.

éelöste Vorre Nicht eingelöste Gero Vorrechtsanleihezinsen: Bortrag für 1920 nicht eingelöste Zinsscheine Bersicberungévrämten

anteilscheine

echtsanleihe Dividendenscheine

0 S 0M

den 15. Junt 1921.

ause Aktiengefellschaf \ A Auffichtsrat unserer Gesellscha esteht aus:

Herrn Geh. Kommerzienrat Heinrich Biagosch, Leipzig, Vo Herrn Richard Biagosch, tretender Vorsigender, Herrn Bankdirektor Kon Schoen, Leipzig. Leipzig, den 15.

[ Îe i

gu E h i O 2 } u (04 64 A: Pu, s der icd I L Ges A TLÆ

E. P E D U: E M

t

E Gewinnvortrag 1920 .

151 638/26 956 187/85 57 230 317137 31 095 298/33 448 000|—

2 000 000|—

127618 208111

D. 0 M: ch0

ind. Die Umta bereit, die Verwertung spizen zu vermitteln.

außen, den 16. April 1921.

Waggon- und Ma Mea D aj S Bald

Wiederaufbaureßnung

E E e

E 40 E 0 S M

Breslau, den 15. Juni 1921. Textil-Fudustrie-Aktien-Gesellshaft

Der Vorstand, . Schwarz.

M400 004 4 B

Muti on Ao 1() 0/ S P BRE s A J S Ed O

\chinenfabrik i vorm. V Gáßl er,

ful Dr. Ernst

R

2949 2958/61 3001 3057 3203 3782 3871 4386 4580 4584 4772 5169 5777 5846/47 5982 6703 6964 6980 7086 7135 7374 7390/1 7494 7728 7757/59 7806/7 7957 8130 8170 8648 8660 8679 8808/13 8817/21 9173 9185 9402 9412 9413 9425 9436 9449 9484 9530 9655/57 9730 9942/43 10201 10206 10303/4 10309 10312 10321 10384 10389 10473 10531 10593 10597 10636 10736/37 10780 10875 10978 11005/6 11282 11364/66 11496/97 11519/20 11579 11646 11947 11984 12003/4 12018 12186/90 12311 12331 12340/44 12354/5595 12490/91 12950 12957 13041 13298 22112 22238 922325 22490 22093/0604 23057 23065 23126 23149 23319 24941 25315 25488/89 256691 27357/484 28318 28554/56 28593/94 28616 28644 29076 29327 29346 29448 29879 29933/34 29994 30213 30608 30838 30964 31319 31617 31645/47 32035 32111 32119 32235 32239 32296/97 32324 34336/38 34386/88 35908. :

Dividendenscheine Nr. 15 der Aktien Nr. 36036/38 36040/41 37116 37143 37186 37221 37426 42392 42357 42360 42488/92 42700 42865 43043 43151/52 43215 43389 43425 43628 43766 43789 44310 44504 44571 44626 44776 44921/25 45157 45397/401 45438 45459 45622 45629 45785 45901 45925/26 45986/87

48500 48736 49247 49249 49262 49292 91407 51665 52046 52578 52869. Nr. 59100/2 59106.

des Rechtsanwalts Dr. Marx Bayerwaltes dahier in die dem Oberlandesgericht München und den Landgerichten München I und IT zugelassenen Rechtsanwälte ist am heutigen Tage wegen Aufgebung der Zu- lassung gelöscht worden. München, den 18. Junt 1921. Der Präsident des Oberlandesgerichts München: von Heinzelmann.

Der Präsident S München :

Der Präsident des Landgerichts München IT: Burkhardt.

Die Eintragung

Die neuen Dividendenbogen zu den Aktien unserer Gesellschaft können von egen Einlieferung des Er- neuerungs\cheins Direction der Disconto - Gesellschaft Bremen in Empfang genommen werden.

Bremen, den 22. Junt 1921.

Neis- & Handels-

Aktiengesellschaft.

Barmer Baugesellschaft für Arbeitecrwohnungen A. G. Varmen.

ahresabschluß für 81. Dezember F 1920.

Rechtsanwalt Friß Flindt, hier, ist auf seinen Antrag heute in der Liste der bei dem hiesigen Landgericht zugelassenen Rechtsanwälte gelöscht worden. Wiesbaden, den 21. Juni 1921. Der Landgerichtspräsident.

Vermögenswerte.

Grundbesißkonto . .. Neubautenkonto . .. Kassakonto . Restkaufschillingkonto . . Konto der rückständigen

8) Unfall- und Tuvaliditäts- 1. Verficherung.

[Hamburgische Baugewerks- Berufsgenossenschaft.

Die diesjährige Genofsenschaftsver- fammlung findet statt am Dienstag,

00:0 60 0 0: S

« Dausratstonto . . « « . Schuldnerkonto

D T N

46102 46135/36 46145 48245/49 48292/93 Verbindlichkeiten. Aktienkapitalkonto . . MNüdstellungskonto L. Nükstellungskonto Ik, Grundbesizabschrei-

bungsfkonto Stiftungskonto (Walter

zum Börsen

49305 49391/92 50437 50677 50926/29' aaa ie De

Dividendenscheine Nr 4 der Aktien

[35791]

\chaftsblätter.

niederlegen müssen.

buch festgestellt werden. Gornossasli Bank Handlowy

Akt.-Ges., Veuthen 9. 6.

Vormittags 10 Uhr, in Lübeck, Kön Hause der Gesell\chaft zur geineinnüßziger Tätigkeit. Tage®sordutitg:

. Geschäft3bertcht.

, Bericht des Aus\chu}ses für die Vor- nahme der Vorprüfung der Jahres- rechnungen.

. Wahl des vorbenannten Aus\{hu}ses für das nächste Jahr.

/ auf Abänderung des § 21 Abs. 2 und des § 46 der Saßzung.

5. Bekanntmachung des Ergebnisses der Wahl von 10 Mitgliedern des Ge- nossenschaftsvorstands und 10 Ersayz-

Konto der Weddigen-

ä A I Le TUNgE,

Die Aktionäre unserer Gesellschaft werden hiermit zu der am 18, Fuli d. F., Vormittags 11 Uhr, in unseren Ge- \chäftsräumen stattfindenden zweiten or- dentlichen Generalversammlung ein-

E

. Spareinlagenkonto . . 9, Nückvergütungskonto . . Nükstellungskonto für unbeibringlihe Mieten . Unterhaltungsrück- \tellungskonto . . . : Konto der an die Stadt Barmen . Dividendenkonto . .. . Gläubigerkonto . : Landesversicherungs- Anstalt Rheinprovinz .

geladen. Tagesordnung:

1, Jahresbericht über die Geschäfte der Gesellschaft.

2, Rechnungslegung durch den Vorstand und Aufsichtsrat. :

3. Beschlußfassung üher die Genehmi- gung der Jahresbilanz, die Gewinn-

verteilung sowie über die Entlastung des Vorstands und des Aufsichtsrats. 4. Satzungsänderung, §§ 56 und 98 be- zügl. anderer Festseßung der Tan- tiemensäße für Vorstand und Auf- sichtsrat bezw. Festsetzung der Gesell-

. Antrag eines Unternehmers und dessen Bauführers auf Abstandnaßme von einex Ersaßforderung. Festseßung des Gefahrtarifs. MNeisekosten und Tagegelder der ebren- amtlihen Organe. Besoldungsverbältnisse

60 T +0

. Gewinn- und Verlust-

2 001 967/33

Mit Bezug auf vorstehenden Jahre8- abschluß teilen, wir ergebenst mit, daß für 1920 feine Dividende verteilt wird. i

Durch Beschluß der Hauptversammlung wurden die ausscheidenden Mitglieder des Aufsichtsrats wieder und Herr Mar von Eynern neu gewählt.

Barmen, den 22, Iuni 1921.

Der Vorstaud.

QITI

5, Neuwahlen sämtliher Aufsichtsrats- mitglieder, da die gegenwärtigen ge-

mäß § 243 H.-G.-B. ihre Aemter bn: R M / . Beschlußfassung gemäß § 61 Absaß1

der Satzung. . Voransc{lag Losten 1922. Unvorhergesehenes. amburg, den 23. Juni 1921. Der Genosseuschastsävorstaud. Ad, Lehmann, Vorsi

Die Lgitimation der Aktionäre wird

auf Grund der Eintragungen im Aktien- den Verwaltungs-

T, Hinsberg. Eduard Molinens

10) Verschiedene

Bekannt- machungen.

[36271] Bekanntmachuug

der Stadtshaft der Provinz

Brandenburg.

Gemäß H 49 der Satzung der Stadt- schaft der Provinz Brandenburg wird zur öffentlißhen Kenntnis gebracht, daß der Brandenburgische Provinziallandtag in seiner Sißung am 24. Mai 1921 zum Verwaltungsrat der Stadtschaft der Provinz Brandenburg

1. als Mitglieder

1. Steinmeyobermeistèr W. Herzog in

Neukölln,

2, n Regierungsrat Heinrih Neußze in Dahlem 3. Maurermeflster August Conrad tan

Hennigsdorf a. Havel,

4. Amtsgerichtsrat Dr. Richard Senck-

piehl in Werder a. Havel,

5, Kaufmann Adolph Jordan in Char-

lottenburg,

6, MaurermeisterCarl Furth inBranden-

burg a. Havel, IT. als Stellvertreter

1. Juwelier Johann Quitzow in Berlin, 2. Rentier Friedrih Führ in Berlin,

3, Fabrikant Nobert Becker tn Karlshorst, 4, Vberpostassistent Felir Weber in

Berlin-Nieders{hönhausen,

b, Bauführer Albert Bachus in Frank-

furt a. Oder

6, S6Glächtermeister Carl Müller in

Berlin-Treptorw,

auf die nächsten 6 Jahre und ferner 1. Kaufmann Richard Giese in Potsdam

als Mitglied,

2, Konditoreibesißer Paul Schilling in

Nathenow als Stellvertreter

für die bis zum Jahre 1924 laufende Amtsdauer gewählt hat.

Berlin, den 23. Juni 1921, Der Direktor; Heinze.

[25698] Bekanntmachung.

Die Veéerlagsgesellschaft Mans-

felder an Eisleben, steht in Liquidation. ir

diejenigen auf, die noch Forderungen an obige Gesellschaft haben, dieselben nah Klosterstraße 14, Seitengebäude rets, einzureichen.

fordern Hiermit

Die Liquidatoren: Besser. Dittmar.

[36269]

Die im Handelsregister des Amtsgerichts

JFlmenau Abt. B Bd. L Nr. 24 einge- tragene Firma Thiele & Hartmaun G. m, b. H. in Stüserbach ift laut" Eintragung vom 15. November 1920 auf- gelöst, Alle Gläubiger der Gesellschaft werden hiermit aufgefordert, si bei der- felben zu melden.

Thiele & Hartntann, in Ligquivation. Hermann Schmidt, Rechtsanwalt.

[36260]

Die Auflösung unserer Gesell-

\chaft ist beschlossen. Die Gläu- biger werden aufgefordert, sich bei uns zu melden.

Albert Schwiegke, G. m. b. H. in Liquid, Düifseldorf, Wilhelm-Tell-Straße 26.

[36261]

Von der Dresdner Bank, bier, ist der

Antrag gestellt worden,

M10 100 000 neue Stammaktien der Bayerischen Sbpiegel- und Spiegelglasfabriken Afktien-Ge- sellschaft vorm. W. Bechmann, vorm. Ed. Kupfer & Söhne in Fürth in Bayern, Nr. 4601 bis 14 700 zu je M 1000,

handel an der hiesigen Börse

Berlin, den 22. Juni 1921, Zulafsungsfstelle an der Börse zu Berlin. Kopetz ky.

[36262]

Von der Deutschen Bank und der Firma

Arons & Walter, hier, ist der Antrag gestellt worden,

é 35 000 000 nene Aktien der Efsener Steinkohlenbergwerke Aktiengesellschaft, Essen, Nr.40001 bis 75000 zu je e# 1000

zum Börsenhandel an der hiesigen Börse zuzulassen.

Berlin, den 22. Juni 1921. Zulassungs8ftelle an der Börse zu Berlin. Kopegztky.

[36263]

Von der Deutshen Bank, bier, ift

der Antrag FA worden, „é 4 075 000 neue Stammaktien

der „„Vaterländische““ und „Rhenania“, Vereinigte Ver- sicherungs8-Gesellschaften, Aktien Gesellschaft in Elberfeld, Nr. 8376 bis 12 450 zu je 4 1000, mit 50% eingezahlt,

zum Börsenhandel an der hiesigen Börfe zuzulassen.

Berlin, den 22. Juni 1921. Zulafsung®Lstelle au der Börse zu Berlin, E K0pep I